search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 235 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Planet Wissen

    Themen: EHEC-Erreger im Essen – eine unterschätzte Gefahr? | Gäste: Matthias Ott und seine Tochter Jennifer Ott (Betroffene des Ehec-Ausbruchs von 2011), Prof. Helge Karch (Mikrobiologe und Ehec-Experte)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    EHEC sind gefährliche Darmbakterien, die jedes Jahr hunderte Menschen in Deutschland krank machen. Dass es noch schlimmer kommen kann, zeigte sich 2011. Damals lösten EHEC-Erreger eine schwere Epidemie mit fast 4.000 Opfern und über 50 Toten in Deutschland aus. Als Quelle der Masseninfektion identifizierten die Behörden damals Sprossen. Ein neuer EHEC-Ausbruch ist für Fachleute nur eine Frage der Zeit. In Planet Wissen erklären EHEC-Forscher, wie die Erreger ins Essen kommen und welchen Schutz es gegen EHEC gibt. Ausserdem berichten Betroffene der Epidemie und ein Mediziner über die Folgen der EHEC-Infektion.
  2. Servicezeit

    Themen: Pflege zuhause überfordert Angehörige / Teure Tickets: 720 Euro für Ed Sheeran-Konzert / Tamina auf Ostseekreuzfahrt – Bornholm, Danzig, Riga / Geschmacksprobe XXL: Frikadellen

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr. In dem Magazin werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben.
    Wiederholung
    W
  3. Atlantik – Ozean der Extreme Atlantic: The Wildest Ocean on Earth

    Strom des Lebens

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In Europas Westen liegt ein Meer, das von Extremen beherrscht wird. Hier finden Giganten ein Schlaraffenland, kämpfen Menschen mit gefährlich hohen Wellen, hier brauen sich lebensbedrohliche Stürme zusammen und finden seltene Tiere Schutz und Nahrung. Alljährlich ereignet sich im Winter vor der Küste Nordnorwegens ein Naturspektakel: Milliarden von Heringen kommen zusammen, um zu laichen. Ein Schlaraffenland für viele Tiere, die sich von den Fischen ernähren. Eine Buckelwalkuh ist extra 4000 Kilometer mit ihrem jungen Kalb quer durch den Atlantik gezogen, um an dem grossen Fressen teilzuhaben. Sie hat dabei ein ozeanisches Transportmittel genutzt: den Golfstrom – einer der wärmsten und mächtigsten Ströme der Weltmeere. In der Karibik kommt er, getrieben von den Passatwinden, in Gang und lädt sich in den flachen Gewässern rings um die Inseln mit Sonnenwärme auf. Die Dimensionen sind gewaltig: Jede Sekunde gelangt Wärme, die einer Milliarde Megawatt entspricht, aus der Karibik bis in den Nordwestatlantik – mehr als das 2000fache der gesamten Kraftwerksleistung Europas. Nicht nur die Wale nutzen das gigantische Förderband, auch Fächerfische, Lederschildröten, Thunfische und Delfine reisen energiesparend ein Stück weit mit. Ihr Ziel sind stets nahrungsreiche Regionen wie die Ostküste Kanadas oder die Westküsten der Britischen Inseln. Durch Strömungsturbulenzen und starke Winde – werden massenweise Nährpartikel aus der Tiefsee in obere Wasserschichten transportiert. Auch der Mensch profitiert vom Golfstrom. Auf der Höhe von Neufundland wechselt die Meeresströmung ihren Kurs von Nord nach Ost – eine Folge der Erdumdrehungskraft. Ideal für die Händler, die nach der Entdeckung Amerikas Waren von der Neuen in die Alte Welt transportierten. Doch bringt der Golfstrom auch Tod und Zerstörung. Die durch ihn entfachten Westwinde bauen oft im Nordatlantik haushohe Wellen auf, die Schiffe der vielen Atlantikfischer sind ihnen völlig ausgeliefert. Auf dem stürmischen Nordatlantik ist jede Fangfahrt eine Herausforderung und oft ein Spiel mit dem Leben. Der Film welche enorme Wirkung der Golfstrom auf den gesamten Nordatlantik hat. Ohne ihn wäre er nicht das, was er ist: das nährstoffreichste und zugleich wildeste Meer der Welt.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Cast
    Cillian Murphy
  4. Wer weiss denn sowas?

    Gäste: Mareile Höppner (Fernsehmoderatorin), Claus-Erich Boetzkes (Fernsehmoderator)

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wer findet die richtigen Antworten auf skurrile und knifflige Fragen aus Wissenschaft, Tierwelt und dem täglichen Leben? Beide Teams spielen um Bares für ihre Unterstützer. Zu Beginn des Wissensspiels müssen sich die Zuschauer im Studio entscheiden: Setzen sie sich auf die Seite von Superhirn Bernhard Hoëcker oder von Quizmaster Elton? Moderator Kai Pflaume sorgt für eine ausgeglichene Balance zwischen den Teamkapitänen, die zuweilen hoch emotional werden können. Spannende 45 Minuten zum Mitraten und Mitlachen erwarten die Zuschauerinnen und Zuschauer.
  5. WDR aktuell

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das kompakte Informationsmagazin für Nordrhein-Westfalen hält den Zuschauer den ganzen Tag über auf dem Laufenden.
  6. daheim & unterwegs

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Jeden Nachmittag laden die Moderatoren in ihre Wohnküche ein. Im Mittelpunkt stehen Nordrhein-Westfalen und seine Menschen – und Themen über die man spricht.
    Bemerkung
    darin gegen 17.00 Uhr 'WDR aktuell 100'
  7. WDR aktuell / Lokalzeit

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Regionenekennung
    D
  8. Servicezeit Reportage

    Themen: Die Innenstädte den Reichen

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Seit Jahren steigen die Wohnkosten, vor allem in attraktiven Innenstädten Nordrhein-Westfalens. Eine Wohnung zu kaufen, war früher ein Lebensziel, heute ist es oft nur noch ein Traum. Wer mietet, muss einen immer höheren Anteil seines Gehalts dafür einplanen. Ein Ende der Spirale ist nicht in Sicht. In vielen Städten fehlt zunehmend bezahlbarer Wohnraum. Dieter Könnes hakt nach.
  9. Aktuelle Stunde

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Informationsmagazin bringt Themen und Geschichten, die die Menschen zwischen Rhein und Weser interessieren, bewegen, berühren und unterhalten.
  10. Lokalzeit

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In den Regionalstudios des WDR entsteht das tägliche Magazin für die Menschen in NRW. Ganz nah dran und immer mittendrin im Geschehen.
    Regionenekennung
    D
  11. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  12. Wir sind 18 Millionen

    Themen: Und so ernähren wir uns

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In keinem Bundesland leben so viele Menschen wie in NRW. Aber wer sind wir eigentlich? Wie leben wir und was ist uns wichtig? Laut Statistik schlafen wir etwas länger als der Durchschnittsdeutsche, engagieren uns öfter in Vereinen und stehen so lange im Stau wie niemand sonst. Im Schnitt suchen wir 16 Minuten am Tag nach einem Parkplatz, trinken 0,8 Liter Bier pro Tag und sind gut zwei Stunden online. Schauen wir in die Zukunft, so wird im Jahr 2030 jeder Zweite hier im Westen allein in seiner Wohnung leben. 'Wir sind 18 Millionen' ist eine neue vierteilige Reihe im WDR-Fernsehen. Für das aufwändige Doku-Projekt haben die Filmemacher zusammen mit Datenjournalisten unzählige Statistiken und eigene Studien ausgewertet. Sie haben Immobilienportale durchforstet, Preise verglichen, Branchenbücher gewälzt. Dabei sind sie auf überraschende Zahlen gestossen, die Nordrhein-Westfalen, seine Regionen und die Menschen, die hier leben aus einem ganz neuen Blickwinkel zeigen. Doch die Filmemacher haben nicht nur Zahlen ausgewertet. Sie haben sich im ganzen Land auf die Suche gemacht nach besonderen Menschen, die mit ihren Geschichten unser Land prägen und lebenswert machen. Menschen, die ihre Vision für die Zukunft in die Tat umsetzen, die neue Wohnformen schaffen, Altes neugestalten und sich einsetzen für das Zusammenleben bei uns im Westen. In den vier Folgen geht es um die Fragen: Wie wohnen wir im bevölkerungsreichsten Bundesland zusammen? Wie ernähren wir uns, wie verbringen wir unsere Freizeit und wie wird unser Land im Jahr 2030 aussehen?
    Episodenummer
    2
  13. Der Vorkoster

    Themen: Weichkäse im Qualitätscheck: Camembert, Mozzarella und Co – welcher ist gut?

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    - Weichkäse im Qualitätscheck: Camembert, Mozzarella und Co – welcher ist gut? Ob würzig herzhaft oder cremig mild: Zum Abschluss eines guten Mahls, abends zum Wein oder auf dem Brötchen zwischendurch – Weichkäse ist beliebt und sehr vielseitig. Doch wodurch unterscheiden sich Camembert, Mozzarella, Gorgonzola oder Münsterkäse und wie erkennt der Verbraucher Qualität? Der Vorkoster findet es heraus. Für manche ein Genuss, für andere eine Geruchsbelästigung. Warum schmeckt uns Käse, obwohl er stinkt? Ein Ernährungswissenschaftler gibt Antworten und Tipps, wie Sie den 'Stinker' richtig lagern. Vom einfachen Weichkäse zur Delikatesse. Björn Freitag besucht einen Käse-Affineur, der mit alten französischen und italienischen Rezepten Käse veredelt. Dabei kommen nicht nur Gewürze, sondern auch Bier oder Cidre zum Einsatz. Und: Björn Freitag in Bella Italia, zu Besuch auf einer Büffelfarm und hinter den Kulissen einer Mozzarella-Produktion. Ausserdem: Nicht nur als Käseplatte: ein Rezept mit Weichkäse vom Sternekoch.
  14. WDR aktuell

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das kompakte Informationsmagazin für Nordrhein-Westfalen hält den Zuschauer den ganzen Tag über auf dem Laufenden.
  15. Kölner Treff

    Gäste: Rosi Mittermaier, Christian Neureuther, Heidi Hetzer, Tim Raue, Dietmar Bär, Klaus J. Behrendt, Bürger Lars Dietrich, Carolin Emcke

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Rosi Mittermaier & Christian Neureuther Das Skifahren machte sie berühmt, heute sind Reisen und Kochen ihre grosse Leidenschaft: die Rede ist von den Ex-Ski-Stars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther. Vor allem für Südtirol und die kulinarischen Genüsse dieser Region schlägt das Herz des Paares. Während Rosi sich inzwischen am Herd fast so Zuhause fühlt wie auf der Piste, beschränkt sich ihr Ehemann Christian lieber aufs Tischdecken und Aufräumen. 'Zwiebeln kann ich nur mit Skibrille schneiden...', sagt er. – Heidi Hetzer Autoverrückt? Na und wie! Mit einem Hudson-Oldtimer, Baujahr 1930, ist die Berlinerin Heidi Hetzer, Geburtsjahr 1937, einmal um die ganze Welt gefahren. Fast drei Jahre lang liess sie sich nicht ausbremsen – weder durch technische noch durch gesundheitliche Probleme. Von Pleiten, Pech und Pannen wird sie bei uns im 'Kölner Treff' einiges berichten können – aber auch von grandiosen Glücksmomenten auf fünf Kontinenten. Künftige Auto- Abenteuer nicht ausgeschlossen. 'Ausruhen', sagt die fast 80-Jjährige, 'kann ich, wenn ich alt bin.' – Tim Raue Er gehört zu Deutschlands besten Köchen, hat es mit seiner eigenwilligen Art zu kochen auf Platz 34 der 'Weltbesten-Köche-Liste' geschafft und hat dennoch nicht vergessen, wo er herkommt. Tim Raue, geboren und aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg, war nicht immer so erfolgreich: Als Kind wurde er misshandelt, als Jugendlicher geriet er auf die schiefe Bahn. Was ihn gerettet hat, wie es sich anfühlt, heute ganz oben im Gourmethimmel mit zu kochen und was er noch erreichen will, darüber wird uns der zweifache Sternekoch im 'Kölner Treff' erzählen. – Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt Mit 70 Folgen gehören die Kölner Kommissare zu den meist beschäftigten Ermittlern im Tatort-Universum. Im März 1997 fiel die erste Klappe zu 'Willkommen in Köln', dem ersten Tatort mit Max Ballauf alias Klaus J. Behrendt und Freddy Schenk alias Dietmar Bär. Genau 20 Jahre später finden in der Domstadt die Dreharbeiten zum 71. Fall der beliebten Ermittler statt. Grund genug, die beiden kölschen Kommissare in den 'Kölner Treff' einzuladen. Dort sprechen sie über ihre langjährige Zusammenarbeit, die spektakulärsten Fälle und ihr soziales Engagement für den Verein 'Tatort – Strassen der Welt'. – Bürger Lars Dietrich Er tanzt, singt, macht Musik, ist als Komiker, Moderator, Schauspieler, Synchronsprecher und Autor unterwegs – Bürger Lars Dietrich, genannt BLD, ist ein Mann für alle Fälle. Der gebürtige Potsdamer, der mit den Schlagern der 30er bis 50er Jahre aufgewachsen ist, bezeichnet sich selbst am liebsten als Entertainer. Im Mai wird er wieder beim ESC-Finale live vor Ort in Kiew im Einsatz sein. Im 'Kölner Treff' verrät er von seinem Leben vor dem ESC, wie er im Arbeiter- und Bauernstaat dem Breakdance verfallen und beim klassischen Ballett gelandet ist, wie er dann doch als Stuntman in den DEFA-Studios in Babelsberg gearbeitet hat und wieso er nach der Wiedervereinigung als Rapper zum Star wurde. – Carolin Emcke Zwanzig Jahre lang war die Philosophin als Reporterin in Kriegs- und Krisengebieten überall auf der Welt unterwegs und hat Opfern von Terror und Gewalt eine Stimme gegeben. Im vergangenen Jahr wurde Carolin Emcke mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Sie wirft einen Blick auf unser Land, in dem 'offen und hemmungslos, bis in die Mitte unserer Gesellschaft hinein', gehasst wird: Um Gewalt, Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit die Stirn zu bieten, plädiert sie mit Leidenschaft für eine liberale, offene, bunte Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Rechte haben.
  16. Dittsche – Das wirklich wahre Leben

    Der unterhaltsame Wochenrückblick | Gäste: Olli Dittrich (Dittsche), Jon Flemming Olsen (Wirt Ingo)

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In Jogginghose und Bademantel kommt der arbeitslose Dittsche in Ingos Imbiss. Dort tauscht er seine leeren gegen volle Bierflaschen und kommentiert nebenbei das aktuelle Zeitgeschehen.
  17. Ja uff erstmal!

    Winnetou unter Comedy-Geiern | Gäste: Jürgen von der Lippe (Erzähler und Old Shatterhand), Rüdiger Hoffmann (Winnetou), Herbert Knebel (Sam Hawkins), Mike Krüger (Winnetous Vater Intschu-Tschuna), Hella von Sinnen (Winnetous Schwester Nscho-Tschi), Dirk B

    Kategorie
    Comedyshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2000
    Beschreibung
    Old Shatterhand trägt neuerdings Bart. Die Nase seines Vaters Intschu-Tschuna scheint irgendwie grösser geworden zu sein. Und hat Winnetou eigentlich schon immer so unendlich langsam gesprochen? Der bekennende Karl May-Fan Jürgen von der Lippe erinnerte sich an ein prägendes Erlebnis seiner Kindheit: 1959 hatte er im WDR 'Winnetou – nach Karl May frei für den Funk bearbeitet' gehört: sieben Folgen lang, mit Hans-Jörg Felmy, Kurt Lieck und Kaspar Brüninghaus in den Hauptrollen. Schnell war die Idee geboren, das Hörspiel rund 40 Jahre noch einmal neu aufzunehmen. Die Idealbesetzung war rasch gefunden: Jürgen von der Lippe selbst als Old Shatterhand und Erzähler, Rüdiger Hoffmann als Winnetou, Herbert Knebel als Sam Hawkens, Mike Krüger als Intschu-Tschuna, Hella von Sinnen in allen weiblichen Rollen sowie Dirk Bach, Till & Obel, Frank Zander, Bastian Pastewka und Bernd Stelter – zweifellos eine illustre Runde. Unter Androhung des Marterpfahls wurden die elf Top-Stars in ein idyllisches Tonstudio geschlossen. Und dort verliehen sie dem Werk Karl Mays ganz neue Dimensionen. Bei er erneuten Auseinandersetzung mit 'Winnetou' haben die Comedians sowohl die freiwillig als auch die unfreiwillig komischen Seiten des Klassikers entdeckt – ein gefundenes Fressen für Künstler, die Menschen gerne zum Lachen bringen. Zudem fassten sie den Beschluss, beim gemeinsamen Indianer-Spielen die Bühnenfiguren, die sie sonst erfolgreich darstellen, keineswegs zu vernachlässigen. Mit anderen Worten: Old Shatterhand könnte durchaus als Sauerländer durchgehen. Und Rüdiger Hoffmanns Winnetou sagt nicht etwa 'Uff', er sagt – natürlich! – 'Ja uff erstmal...'. Trotz des eher freien Umgangs mit dem Text: Das Hörspiel ist keine Persiflage auf Karl May. Dafür hat den Akteuren Winnetou in ihrer Kindheit viel zu viel bedeutet. Nostalgische Gefühle weckt auch die Art, die das Indianer-Spektakel aufgenommen wurde. Wie in alten Zeiten standen die Comedians um ein Mikrofon herum, ein zweites wurde nur dann gebraucht, wenn das Drehbuch nach dem murmelnden Volk verlangte. Mit Mel Kutbay wurde zudem ein Geräuschemacher alten Schlags verpflichtet. Der Fernsehzuschauer kann ihn dabei beobachten, wie er zum Beispiel den Bärentöter knallen lässt oder eifriges Hufgeklapper imitiert. Auch die Techniker sind bei ihrer Arbeit zu sehen.
    Episodenummer
    6
    Regisseur
    Klaudi Fröhlich
  18. Kölner Treff

    Gäste: Rosi Mittermaier, Christian Neureuther, Heidi Hetzer, Tim Raue, Dietmar Bär, Klaus J. Behrendt, Bürger Lars Dietrich, Carolin Emcke

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Rosi Mittermaier & Christian Neureuther Das Skifahren machte sie berühmt, heute sind Reisen und Kochen ihre grosse Leidenschaft: die Rede ist von den Ex-Ski-Stars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther. Vor allem für Südtirol und die kulinarischen Genüsse dieser Region schlägt das Herz des Paares. Während Rosi sich inzwischen am Herd fast so Zuhause fühlt wie auf der Piste, beschränkt sich ihr Ehemann Christian lieber aufs Tischdecken und Aufräumen. 'Zwiebeln kann ich nur mit Skibrille schneiden...', sagt er. – Heidi Hetzer Autoverrückt? Na und wie! Mit einem Hudson-Oldtimer, Baujahr 1930, ist die Berlinerin Heidi Hetzer, Geburtsjahr 1937, einmal um die ganze Welt gefahren. Fast drei Jahre lang liess sie sich nicht ausbremsen – weder durch technische noch durch gesundheitliche Probleme. Von Pleiten, Pech und Pannen wird sie bei uns im 'Kölner Treff' einiges berichten können – aber auch von grandiosen Glücksmomenten auf fünf Kontinenten. Künftige Auto- Abenteuer nicht ausgeschlossen. 'Ausruhen', sagt die fast 80-Jjährige, 'kann ich, wenn ich alt bin.' – Tim Raue Er gehört zu Deutschlands besten Köchen, hat es mit seiner eigenwilligen Art zu kochen auf Platz 34 der 'Weltbesten-Köche-Liste' geschafft und hat dennoch nicht vergessen, wo er herkommt. Tim Raue, geboren und aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg, war nicht immer so erfolgreich: Als Kind wurde er misshandelt, als Jugendlicher geriet er auf die schiefe Bahn. Was ihn gerettet hat, wie es sich anfühlt, heute ganz oben im Gourmethimmel mit zu kochen und was er noch erreichen will, darüber wird uns der zweifache Sternekoch im 'Kölner Treff' erzählen. – Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt Mit 70 Folgen gehören die Kölner Kommissare zu den meist beschäftigten Ermittlern im Tatort-Universum. Im März 1997 fiel die erste Klappe zu 'Willkommen in Köln', dem ersten Tatort mit Max Ballauf alias Klaus J. Behrendt und Freddy Schenk alias Dietmar Bär. Genau 20 Jahre später finden in der Domstadt die Dreharbeiten zum 71. Fall der beliebten Ermittler statt. Grund genug, die beiden kölschen Kommissare in den 'Kölner Treff' einzuladen. Dort sprechen sie über ihre langjährige Zusammenarbeit, die spektakulärsten Fälle und ihr soziales Engagement für den Verein 'Tatort – Strassen der Welt'. – Bürger Lars Dietrich Er tanzt, singt, macht Musik, ist als Komiker, Moderator, Schauspieler, Synchronsprecher und Autor unterwegs – Bürger Lars Dietrich, genannt BLD, ist ein Mann für alle Fälle. Der gebürtige Potsdamer, der mit den Schlagern der 30er bis 50er Jahre aufgewachsen ist, bezeichnet sich selbst am liebsten als Entertainer. Im Mai wird er wieder beim ESC-Finale live vor Ort in Kiew im Einsatz sein. Im 'Kölner Treff' verrät er von seinem Leben vor dem ESC, wie er im Arbeiter- und Bauernstaat dem Breakdance verfallen und beim klassischen Ballett gelandet ist, wie er dann doch als Stuntman in den DEFA-Studios in Babelsberg gearbeitet hat und wieso er nach der Wiedervereinigung als Rapper zum Star wurde. – Carolin Emcke Zwanzig Jahre lang war die Philosophin als Reporterin in Kriegs- und Krisengebieten überall auf der Welt unterwegs und hat Opfern von Terror und Gewalt eine Stimme gegeben. Im vergangenen Jahr wurde Carolin Emcke mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Sie wirft einen Blick auf unser Land, in dem 'offen und hemmungslos, bis in die Mitte unserer Gesellschaft hinein', gehasst wird: Um Gewalt, Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit die Stirn zu bieten, plädiert sie mit Leidenschaft für eine liberale, offene, bunte Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Rechte haben.
    Wiederholung
    W
  19. Lokalzeit aus Köln

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  20. Lokalzeit aus Aachen

    Themen: 100 Tage vor der Tour de France / Das Gehörlosenhaus

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  21. Lokalzeit aus Düsseldorf

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  22. Lokalzeit Bergisches Land

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  23. Lokalzeit Ruhr

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  24. Lokalzeit aus Dortmund

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  25. Lokalzeit Münsterland

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  26. Lokalzeit OWL

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  27. Lokalzeit Südwestfalen

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichten, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  28. Lokalzeit aus Bonn

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichte, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  29. Lokalzeit aus Duisburg

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin bietet Nachrichte, Berichte und Informationen aus der Region.
    Wiederholung
    W
  30. Sehen statt Hören

    Wochenmagazin für Hörgeschädigte

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Internet:
  31. Die Sendung mit dem Elefanten

    Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
  32. Utta Danella: Wer küsst den Doc?

    Kategorie
    TV-Komödie
    Produktionsinfos
    Fernsehfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Eigentlich ist der Zahnarzt Leander Winter kein Chef zum Verlieben: egozentrisch, dominant und ein ziemlicher Misanthrop. Die zurückhaltende Arzthelferin Anna Maria hat trotzdem ihr Herz an ihn verloren, wobei Winter von den romantischen Träumen seiner Angestellten nichts ahnt. Der gestresste Mediziner hat ohnehin andere Sorgen, denn seine Tochter Emily eröffnet ihm bei einem Besuch, dass sie schwanger ist und demnächst ihren Freund Roberto heiraten will – ausgerechnet einen Italiener, wo Winter doch bereits von seiner Exfrau Franziska für einen 'Latin Lover' sitzen gelassen wurde! Natürlich wird auch sie zur Hochzeit anreisen. Um nicht als gebeutelter Exmann dazustehen, bittet Leander ausgerechnet Anna Maria, für kurze Zeit seine Freundin zu spielen. Die fällt zwar aus allen Wolken, lässt sich aber auf das ungewöhnliche Rollenspiel ein. Zugleich setzt Leander alles daran, Emilys Hochzeit zu verhindern – Reibereien mit dem künftigen Bräutigam lassen angesichts der väterlichen Interventionen nicht lange auf sich warten. Franziska und Anna Maria verstehen sich dagegen auf Anhieb glänzend. Und auch Leander scheint seine Mitarbeiterin plötzlich mit ganz anderen Augen zu sehen. Aber gerade als Anna Maria anfängt, sich ernsthafte Hoffnungen zu machen, platzt Leander bei seiner Familie mit der Wahrheit über die angebliche Liebschaft heraus und stellt Anna Maria vor aller Augen bloss. Ihr Traum, dass aus der gespielten Beziehung ernst werden könnte, scheint damit endgültig vorüber.
    Cast
    Saskia Vester, Peter Sattmann, Susanne Uhlen, Nadja Bobyleva, Sami Loris, Anton Figl, Johanna Bittenbinder
    Regisseur
    John Delbridge
    Drehbuch
    Marcus Hertneck
  33. Aktuelle Stunde

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Informationsmagazin bringt Themen und Geschichten, die die Menschen zwischen Rhein und Weser interessieren, bewegen, berühren und unterhalten.
    Wiederholung
    W
  34. Lokalzeit

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In den Regionalstudios des WDR entsteht das tägliche Magazin für die Menschen in NRW. Ganz nah dran und immer mittendrin im Geschehen.
    Regionenekennung
    D
    Wiederholung
    W
  35. Auf den Spuren der Hobbits

    Die Suche nach König Arthur

    Kategorie
    Literatur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    In dieser Folge reist John Howe nach Cornwall zu den Ruinen von Tintagel. Der Sage nach wurde König Arthur dort geboren. Auch hier hatte Merlin seine magischen Finger mit im Spiel: Durch eine List brachte er die Eltern von Arthur, König Uther Pendragon und die schöne Ygraine, zusammen. Der Geschichtenerzähler Nicolas Mezzalira begleitet John Howe auf seinem Streifzug durch die Burg von Tintagel. In King Arthur's Great Halls steht heute die runde Granittafel, die die Zusammenkunft der Gefährten im Rahmen der Tafelrunde symbolisiert. Ausserdem entdecken die beiden den vermeintlichen Grabstein von König Arthur an der Stelle, an der er seine letzte Schlacht geschlagen haben soll.
    Regisseur
    Olivier Simonnet
    Hintergrundinfos
    Die fünfteilige Doku-Serie 'Auf den Spuren der Hobbits', die ab dem 30. November 2014 immer sonntags gegen 12.00 Uhr bei ARTE ausgestrahlt wird, gibt Einblick in die verborgenen Inspirationsquellen von Tolkiens Welt und trägt zur Erklärung ihrer Faszination bei. Durch die Verschmelzung von John Howes Originalzeichnungen mit Aufnahmen von den realen Filmkulissen entstehen lebendige Bilder, in denen sich die uralten Legenden mit Tolkiens fiktionalen Welten verbinden.
  36. Die Sendung mit der Maus

    Lach- und Sachgeschichten

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Lach- und Sachgeschichten, heute mit Armins Abdeckfolie, mit weisser Grütze, vielen sauberen Händen, mit Shaun beim Tapezieren – und natürlich mit der Maus, dem Elefanten und der Ente. Malerfolie Farbe, Pinsel und Abdeckfolie, so soll Armins Küche schöner werden. Doch die hauchdünne Folie lässt sich kaum auseinanderziehen, so fest haften die gefalteten Lagen aufeinander. Wie harte Plastikkugeln zu durchsichtigem Kunststoff und dann richtig ordentlich zusammengefaltet werden, das findet Armin in der Abdeckfolien-Fabrik heraus. Krawinkel und Eckstein und weisse Grütze Holunderbeeren sind einfach nicht zu finden. Da kochen Krawinkel und Eckstein einfach diese weissen Beeren ein, von denen sie so viele gesammelt haben. Doch selbst stark gesüsst schmeckt weisse Grütze widerlich. Da hat Krawinkel eine erhellende Idee. Händewaschen Vor dem Essen ist das besonders wichtig, vor allem, wenn man im Dreck gebuddelt hat. Das Maus-Team zeigt, wie Hände richtig sauber werden, und warum man sie sich überhaupt waschen sollte. Shaun und tückischer Tapetenkleister Das Schlafzimmer soll wieder auf Vordermann gebracht werden. Als der Farmer in die Stadt fährt, um neue Farbe zu holen, bittet er Bitzer, schon mal alleine zu tapezieren. Voller Tatendrang geht es ans Werk, auch Shaun und der Rest der Herde mischen kräftig mit. Blöd nur, dass der Bauer viel zu früh zurückkommt ...
  37. Wissen macht Ah!

    Themen: Ab hier noch zwei Stunden

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Shary und Ralph gehen heute auf eine Achterbahn-Fahrt durch die turbulente Welt der Physik: Sie verraten, warum der Achterbahn-Looping nie rund ist, was die Gondel davon abhält, rückwärts zu rollen – und die Antworten auf folgende Fragen: Warum ist Wasser nass? Wann ist etwas nass? Alles was flüssig ist, kann uns nass machen. Doch um überhaupt flüssig zu sein, müssen die winzigen Wassermoleküle etwas ganz Besonderes können: Sie bewegen sich frei, ziehen sich aber gegenseitig an. Mit dieser Methode halten sie sich – unterschiedlich gut – an Haaren, Handtüchern oder der Haut fest. Wann sitzt man am längeren Hebel? Warum rollt eine Kugel? Warum ist ein Latte Macchiato geschichtet? Warum fällt man bei einem Looping nicht raus? Wissen macht Ah! im Internet: www.wissen-macht-ah.de
  38. Quarks Quarks & Co

    Themen: Superpflanzen – Die grünen Giftschlucker / Neukaledonien – Paradies der Superpflanzen / Vergiftete Böden im Sauerland

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Von aussen sieht man es ihnen nicht an, und oft wirken sie eher unscheinbar, doch einige Pflanzen besitzen wahre Superkräfte: Mit ihren Wurzeln saugen sie Metalle aus dem Boden, die für die meisten Pflanzen – und für Menschen – hochgiftig sind. Eine kleine Gruppe spezialisierter Wissenschaftler hat damit begonnen, diese Superpflanzen zu erforschen und ihre Fähigkeiten für den Menschen nutzbar zu machen. Einige Pflanzen sollen verseuchte Böden von Schwermetallen befreien und wieder fruchtbar machen. Andere speichern sogar wertvolle Metalle wie Platin und Palladium in ihren Blättern – Pflanzen als grüne Bergwerke. Von der Südsee bis ins Sauerland – 'Quarks & Co' reist um die Welt und stellt die spannendsten Projekte in diesem jungen Forschungszweig vor. Neukaledonien – Paradies der Superpflanzen Auf der kleinen Pazifikinsel Neukaledonien liegen zehn Prozent der weltweiten Nickelreserven. Einige Pflanzenarten haben sich perfekt an die schwermetallhaltigen Böden angepasst und reichern das eigentlich giftige Nickel sogar an. Ein niederländischer Biologe sucht hier die besten Exemplare dieser Superpflanzen, um ein grosses Problem der Insel zu lösen: Durch den umfangreichen Nickelabbau sind viele Waldflächen zerstört, die Böden für gewöhnliche Pflanzen an diesen Orten zu stark mit dem Schwermetall belastet. Der gezielte Einsatz der Superpflanzen kann dazu beitragen, dass hier demnächst auch wieder andere Pflanzen wachsen können. Vergiftete Böden im Sauerland Schon die Römer bauten im Sauerland Blei ab – und erst in der 70er Jahren wurden die letzten Gruben geschlossen. Zurück bleibt verseuchte Erde: Neben Blei enthält sie auch grosse Mengen hochgiftigen Cadmiums. Für die Biologin Ute Krämer ist es der perfekte Ort, um eine besondere Pflanze zu untersuchen, die das Gift aus dem Boden zum Leben braucht. Sie könnte in Zukunft dabei helfen, verlorenes Land wieder zurückzugewinnen.
  39. W wie Wissen

    Themen: Essen ist fertig! – Wie essen wir in Zukunft? / Das Auge isst mit – Wie mit optischen Tricks Kinder an gesundes Essen heran geführt werden sollen / Alles ausser Acker – Gemüseanbau der Zukunft / Mahlzeit auf Knopfdruck – Essen aus dem 3-D-Drucker

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    - Essen ist fertig! – Wie essen wir in Zukunft? Kochshows auf allen Kanälen, Kochbücher auf den Bestsellerlisten – man könnte meinen, wir Deutschen entwickelten uns zu einer Nation von Feinschmeckern. Tatsächlich aber finden immer weniger Menschen Zeit und Musse, ihre Mahlzeiten selbst zuzubereiten. Millionenfach täglich geht der Griff zum Fertiggericht, um den Hunger schnell und ohne viel Aufwand zu stillen. Doch muss Fertiggericht gleichbedeutend sein mit lieblos zusammengemanschter Industriepampe? Kann schnelles Essen nicht trotzdem gut und lecker sein? [W] wie Wissen macht sich auf die Suche nach den Fertiggerichten von morgen. Ausserdem in [W] wie Wissen: – Das Auge isst mit – Wie mit optischen Tricks Kinder an gesundes Essen heran geführt werden sollen – Alles ausser Acker – Gemüseanbau der Zukunft – Mahlzeit auf Knopfdruck – Essen aus dem 3-D-Drucker [W] wie Wissen im Internet: DasErste.de/wwiewissen
  40. Weltweit WDR-Weltweit

    Themen: Geboren in Molenbeek – Ein Jahr nach den Anschlägen

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Über Religion darf man nicht lachen, lautet eine Regel im belgischen Molenbeek, dem armen, vorwiegend marokkanisch geprägten Brüsseler Stadtteil. Hier lebten einige der Attentäter von Paris und Brüssel. Hand in Hand laufen der katholische Pfarrer Aurelian Saniko und Imam Jamal Habbachich durch die Strassen. Gemeinsam wollen sie die Kinder und Jugendlichen vor Radikalismus und Islamisierung schützen, wollen für Toleranz und Respekt werben. Ihr Viertel wollen sie nicht verloren geben. In Molenbeek ist das eine Herausforderung. Auch schwer bewaffnetes Militär patrouilliert hier – zur Abschreckung. Doch Geld vom Staat, um Projekte gegen die Radikalisierung voranzutreiben gibt es nicht. Die jungen Leute haben keine Perspektive, weiss der Streetworker Hakim Naji. Aber aufgeben gilt nicht, das spürt man auch im Boxclub, Molenbeeks ganzer Stolz. Hier trainiert nicht nur der derzeitige Weltmeister im Kickboxen, hier trainieren Jungs und Mädchen, Handwerker und Studenten mit dem gleichen Ziel: Respekt und Selbstvertrauen sollen helfen, die täglichen Herausforderungen zu meistern.
    Wiederholung
    W
Keine Videos gefunden.