search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 213 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Die Kinder der Stunde Null – Sankt Ottilien, München, Jerusalem

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    David Avnir lebt in Jerusalem, David Stopnitzer in München. Sie sind Söhne von Holocaust-Überlebenden. Doch warum sind die beiden ausgerechnet in einem Benediktinerkloster nördlich des Ammersees zur Welt gekommen? Filmautor Tilmann Kleinjung begleitet die Männer zurück an ihren Geburtsort, ins oberbayerische Kloster St. Ottilien, und erzählt ihre ungewöhnliche Geschichte. David Avnir lebt in Jerusalem. In seinem Pass steht als Geburtsdatum der 12. Juni 1947. Und als Geburtsort: St. Ottilien. Auch David Stopnitzer aus München ist in dem oberbayerischen Kloster geboren. Beide sind Söhne von Holocaust-Überlebenden – von Eltern, die es irgendwie geschafft haben, der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie zu entgehen. Doch warum sind sie ausgerechnet in einem Benediktinerkloster nördlich des Ammersees zur Welt gekommen? Tilmann Kleinjung begleitet zwei Männer zurück an ihren Geburtsort: Von 1945 bis 1948 hatte die amerikanische Armee im oberbayerischen Kloster St. Ottilien ein Krankenhaus für ehemalige jüdische KZ-Häftlinge, Displaced Persons (DPs), eingerichtet. St. Ottilien entwickelte sich in diesen Jahren nach dem Holocaust zu einem kulturellen und politischen Zentrum für den Neubeginn jüdischen Lebens in Deutschland. Es gab Toraschulen und Synagogen, hier wurde die erste Talmudausgabe in Deutschland nach dem Krieg gedruckt und ein eigenes 'Ottilien-Orchestra' trat in den DP-Lagern der Umgebung auf. Von Mai 1946 bis April 1948 wurde in St. Ottilien ausserdem eine Entbindungsstation betrieben, wo über 400 Kinder zur Welt kamen, die sogenannten Ottilien Babys, 'die Kinder der Stunde Null'.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Tilmann Kleinjung
  2. Space Night

    The Blue Planet

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Space Night bleibt in ihrer Umlaufbahn und liefert weiterhin spektakuläre HD-Bilder aus dem All mit Creative-Commons-Musik aus der Web-Community.
    Hintergrundinfos
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  3. Dahoam is Dahoam

    Ausweichmanöver

    Kategorie
    Soap
    Produktionsinfos
    Familienserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Stadlbauer tritt mit einem gehässigen Kommentar einen Wettstreit zwischen ihm und Bene Kurz los. Wer wird den Wettstreit gewinnen?
    Episodenummer
    2188
    Wiederholung
    W
    Cast
    Heidrun Gärtner, Brigitte Walbrun, Ursula Erber, Holger Matthias Wilhelm, Tommy Schwimmer, Senta Auth, Hermann Giefer
    Regisseur
    Andreas Ruhmland
  4. Sturm der Liebe

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Während der überforderte Christoph nach einem Blitzableiter sucht, um seinen Frust loszuwerden, kämpft Viktor mit ganz anderen Problemen. Der Verzweiflung nahe, hat Viktor sich ganz Alicias Rettung verschrieben. Xenias verletzter Stolz facht ihre Rachegelüste aufs Neue an. Unterdessen fasst sich Valentina ein Herz und will Joshua bei der Eingewöhnung in Bichlheim helfen. Doch leider funkt ein enger Verwandter ihr gewaltig dazwischen. Mit Larissa Marolt (Alicia), Sebastian Fischer (Viktor), Elke Winkens (Xenia), Erich Altenkopf (Michael), Dieter Bach (Christoph), Julian Schneider (Joshua) ca.49.3
    Episodenummer
    2998
    Cast
    Dirk Galuba, Sepp Schauer, Antje Hagen, Mona Seefried, Joachim Lätsch, Florian Stadler
    Regisseur
    Felix Bärwald, Steffen Nowak
    Drehbuch
    Günter Overmann, Daniel Wuschansky
    Hintergrundinfos
    Die Telenovela verarbeitet die Beziehungsgeschichten rund um das fiktive Fünf-Sterne-Hotel 'Fürstenhof' in Oberbayern.
  5. Tele-Gym

    Themen: Prävention Osteoporose

    Kategorie
    Fitness
    Produktionsinfos
    KEINE-ANGABE
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
  6. Panoramabilder / Bergwetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Bilder aus der Alpenregion mit aktuellen Wetterinformationen sowie Veranstaltungstipps.
  7. Tele-Gym

    Themen: Aktiv und gesund durch Stretching

    Kategorie
    Fitness
    Produktionsinfos
    KEINE-ANGABE
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1993
    Beschreibung
    Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
  8. Eisbär, Affe & Co.

    Zoogeschichten aus Stuttgart

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Hintergrundinfos
    Seit 2006 erzählt die Zoo-Doku-Soap Geschichten aus der Stuttgarter Wilhelma – von kleinen Tieren wie der Spinne Sonja und grossen Tieren wie dem Eisbär Anton und ihren Pflegern, den Tierärzten und den Besuchern.
  9. Panda, Gorilla & Co.

    Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Unterhaltsam erzählt die Doku-Soap Geschichten rund um die Bewohner des artenreichsten Zoos der Welt und des Tierparks Berlin, Europas grösstem Landschaftstiergarten.
  10. Die Lena und der Ruf der Arktis

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Von den Einheimischen wird sie auch liebevoll 'Grossmütterchen' genannt: die Lena, Sibiriens mächtigster Strom. Rund viereinhalbtausend Kilometer schlängelt sie sich durch die Taiga, ehe sie in den Arktischen Ozean mündet. Der Film ist eine Reise entlang der 'Lebensader Sibiriens'. Nachdem die beiden Freunde Riho Västrik und Vassili Sarana sich den Traum vieler Russen verwirklicht haben, zur Quelle des grössten Flusses Sibiriens, der Lena, vorzudringen, haben sie nun ein weiteres waghalsiges Abenteuer vor sich: Sie wollen das 45.000 Quadratkilometer grosse Mündungsgebiet der Lena von der Insel Stolb bis zum Nordpolarmeer mit einem Schlauchboot durchqueren. Dank einer Sondergenehmigung bekommen die beiden die einmalige Gelegenheit, das streng geschützte und abgelegene Naturschutzgebiet Lena-Ustje zu befahren. Die Reise über etwa 130 Kilometer wird für die beiden zu einer Irrfahrt: Keine Karte zeigt den Verlauf des Flusses im sich ständig ändernden Mündungsdelta. Mit Kompass und GPS gelingt es den beiden nach mehreren Fehlversuchen, zum Nördlichen Polarmeer zu kommen. Die beiden Abenteurer aber haben noch ein anderes, nicht weniger ehrgeiziges Ziel. Es ist spiritueller Natur – sie wollen sich in der Weite verlieren und so zu sich selbst finden. Zu Beginn des sibirischen Frühlings im Mai treffen sie auf die charakteristische Tier- und Pflanzenwelt der sibirischen Tundra. Ganze zwei Monate dauert hier die Vegetationszeit. Der Generationswechsel muss innerhalb dieses Zeitraums abgeschlossen sein. Alle Lebewesen sind deshalb in höchster Eile: Balzen, brüten, die Jungen grosspäppeln und dann noch schnell ein ausreichendes Fettpolster anlegen, bevor wieder der dunkle arktische Winter Einzug in der Tundra hält. Und am Ende ihrer Reise treffen Riho Västrik und Vassili Sarana noch auf ein Tier, dem sie auf keinen Fall begegnen wollten. Es ist der Herrscher der Arktis, das grösste Landraubtier der Erde, der Eisbär.
  11. Länder – Menschen – Abenteuer

    Themen: Fährpassagen – Mit Dhaus durch den Sansibar-Archipel

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der Verkehr zwischen den Inseln des Sansibar-Archipels und zum Festland ist geprägt von der Nutzung der Dhau-Boote. Obwohl die Moderne Einzug gehalten hat, ist der Einsatz dieser traditionellen Fähren unverzichtbar für den Transport von Menschen und Waren. Der Sansibar-Archipel ist eine Gruppe von drei grösseren und mehreren kleineren Inseln, die zu Tansania gehören. Täglich verkehren Fähren und moderne Schnellboote zwischen Daressalam auf dem Festland und Sansibar-Stadt. Daneben kommt den traditionellen Dhau-Fähren eine wichtige Rolle beim Warentransport und dem Personenverkehr zwischen den einzelnen Inseln des Archipels zu. Dhau ist eine Sammelbezeichnung für eine Vielzahl unterschiedlicher Segelschiffe aus Holz, die seit etwa tausend Jahren fast unverändert gebaut werden. Typisches gemeinsames Merkmal ist ein langer und flacher, schräg aus dem Kiel hervorgehender Vorsteven. Daneben besitzen Dhaus meist trapezförmige Segel. Die grösste Bauart einer Dhau wird vorwiegend als Fähre für Waren und Personen eingesetzt. Sie hat so viel Tiefgang, dass sie nicht direkt an der flachen Küste Sansibars anlegen kann, so liegt sie fast immer draussen vor Anker. Und so ist schon das Beladen einer solchen Dhau ein kleines Abenteuer. Sämtliche Güter müssen durch das brusthohe Wasser bis zum Ankerplatz getragen werden. Auch die Passagiere besteigen auf diesem Weg das Schiff. Direkt am Strand im Nordwesten von Sansibar liegt die grösste Dhau-Werft des Archipels. Trotz einfacher Werkzeuge beträgt die Bauzeit für eine Dhau nur zwei bis drei Monate. Angetrieben werden die Fähren meist nur mithilfe ihrer Segel, obwohl sie in aller Regel auch einen kleinen Aussenbordmotor haben. Aber Treibstoff ist teuer – und Wind kostet nichts. Dann dauert die Überfahrt bei Flaute eben ein bisschen länger. Die Passagiere nehmen es mit Gelassenheit.
  12. Urlaub ganz nah – ein Streifzug durch Holland

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Küste, Käse und Kanäle: ein Streifzug durch die schönsten Urlaubsregionen in Holland. Von Texel, der grössten der niederländischen Wattinseln, geht es über Alkmaar mit seinem berühmten historischen Käsemarkt Richtung Lisse und seinen blühenden Tulpenfeldern. In Amsterdam ist eine Rundfahrt auf einem der Kanalboote ein vergnügliches Muss. Wind, Wellen, Watt und Wolkenbilder: Wer sich gerne in frischer Nordseebrise entspannt, ist auf Texel richtig. Die grösste der niederländischen Wattinseln bietet einen erholsamen Mix aus weiter Strand- und Dünenlandschaft und lebendigem Dorfleben. Von dort aus geht über Alkmaar mit seinem berühmten historischen Käsemarkt Richtung Lisse mit seinen blühenden Tulpenfeldern. In Amsterdam ist eine Rundfahrt auf einem der Kanalboote nicht nur ein Muss, sondern auch ein Vergnügen. Wer so unterwegs ist, kann immer wieder aus- und einsteigen und auf diese Weise Museen, multikulturelle Märkte oder besondere Gasthäuser kennenlernen. Ein Highlight für Kino- und Architekturfreunde ist das Filminstitut 'eye' mit seiner ausgefallenen Architektur. Weitere Stationen: das Freilichtmuseum in Arnheim, die gemütliche Provinzhauptstadt Nordhollands Groningen und schliesslich Delft, die Keramikstadt im Südwesten Hollands.
  13. Dings vom Dach

    Die Rateshow um geheimnisvolle Gegenstände

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten: Wer weiss denn schon, was man mit einem Furzrohr, einem Hühnergalgen oder einem Schafschubser gemacht hat?
  14. In aller Freundschaft

    Eine Frage der Entscheidung

    Kategorie
    Arzt
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Charlotte Gauss ist mit Barbara Grigoleit zu einer Kreuzfahrt aufgebrochen. Otto Stein, der nach dem Auszug von Roland Heilmann samt Kindern nun ganz allein ist, fällt es schwer, das grosse Haus in Schuss zu halten. Martin besucht seinen Vater und will ihn davon abhalten, auf Leitern zu steigen und Spinnweben von der Decke zu entfernen. Otto will sich aber weder sein Alter vorhalten noch helfen lassen. Am Nachmittag findet Martin seinen schwer verletzten, bewusstlosen Vater im Wohnzimmer. Der Vater von Felix Sonntag ist in Leipzig. Das Verhältnis zwischen den beiden ist angespannt. Merkwürdigerweise will Felix seinem Vater Sarah Marquardt nicht als seine Freundin vorstellen. Sarah hat einen Verdacht, den sie scherzhaft äussert. Schämt sich Felix vor seinem Vater für seine deutlich ältere Freundin? Felix weist das weit von sich und lädt Sarah stattdessen nun doch zum Abendessen ein, was bei Sarah und Felix' Vater zu einer grossen Überraschung führt.
    Cast
    Uta Schorn, Susan Hoecke, Heikko Deutschmann, Jochen Matschke, Karsten Kühn, Thomas Rühmann, Andrea Kathrin Loewig
    Regisseur
    David Carreras
    Drehbuch
    Thomas Steinke
  15. Kunst + Krempel

    Familienschätze neu entdecken

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Fachleute aus Museen und Kunsthandel bringen die vermeintlich oder tatsächlich wertvollen Familienschätze der Besucher zum Sprechen und bewerten sie, nicht selten mit erstaunlichen Ergebnissen.
  16. Gefragt – Gejagt

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den 'Jäger', an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im Wettkampf mit dem 'Jäger' beantworten.
  17. Schnittgut. Alles aus dem Garten

    Kategorie
    Pflanzen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt.
  18. Rundschau

    Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
  19. Wir in Bayern

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    'Wir in Bayern' ist das Heimatmagazin im BR Fernsehen, immer montags bis freitags von 16.15 bis 17.30 Uhr. Hier wird alles präsentiert, was unsere Heimat so liebens- und lebenswert macht: traditionelle Handwerkskunst, echte Originale und junge Leute mit hippen Hobbys, traumhafte Landschaften und die schönsten Feste in Bayern. Ausserdem gibt es viele Tipps für den Alltag in Sachen Gesundheit und Garten, Familie und Freizeit, Haushalt und Lifestyle. Jeden Tag wird in der Studioküche frisch gekocht oder ein köstlicher Kuchen gebacken. Dabei verraten die Konditoren, Spitzen- und Sterneköche nicht nur ihre exklusiven Rezepte, sondern auch ihre besten Tricks, damit das Nachkochen und Backen zu Hause besonders gut gelingt. Ausserdem können die Zuschauer bei Ratespielen mitmachen: Bei 'Kennst mi?' geht's um bayerische Orte und Promis, bei 'Host mi?' um bayerische Dialektwörter. Und am Donnerstag ist 'Bayernlos'-Tag: Drei Kandidaten versuchen bei der 'Zweiten Chance' ihr Glück am Gewinnrad.
  20. Frankenschau aktuell

    Das Wichtigste aus Franken

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsinfos
    KEINE-ANGABE
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Regionenekennung
    Franken
  21. Abendschau

    Das bewegt Bayern heute

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Hintergrundinfos
    Die werktägliche Abendsendung zählt zu den ältesten Fernsehsendungen Deutschlands und hält neben regionalen Berichten, Hintergründen zu aktuellen Themen, Kultur und Musik, Reportagen und den wichtigsten Meldungen des Tages aus Bayern auch Studiogäste bereit.
  22. Rundschau

    Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
  23. Stationen

    Themen: Arbeitszeit – Lebenszeit

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsinfos
    Kulturmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Religion erleben – der Name 'STATIONEN' ist Programm. Ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste der Religionen oder Stationen des Lebens: Die Sendung fragt, wie Menschen denken und glauben und ermöglicht den Zuschauern, Religion (mit) zu erleben und ihre eigene Orientierung in einer komplizierten Welt zu finden. Nach der Ferienzeit verbringen die meisten wieder den grössten Teil ihres Tages im Job. Doch wie sinnvoll empfinden Berufstätige, was sie da Tag für Tag tun? Für den einen ist der Job alles, wie für den Manager bei einem Konzern, andere geben ihren Beruf auf, wie die 25-jährige Luisa, weil sie keinen Sinn darin erkennt und nun lieber Gedichte schreibt. Wovon träumen Jugendliche, die sich für eine Arbeit entscheiden müssen? Welche Wertschätzung erfahren Menschen durch ihre Arbeit – das will Moderator Benedikt Schregle herausfinden, wenn er einen Tag bei der Münchner Müllabfuhr mitarbeitet und mit seinen neuen Kollegen über ihren Job philosophiert, den eigentlich niemand machen will – oder?
    Programmtext
    Deutsche Erstausstrahlung
  24. Dahoam is Dahoam

    Ertapptes Leid

    Kategorie
    Soap
    Produktionsinfos
    Familienserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Uschi versucht weiterhin, ihre Sorgen vor den anderen zu verbergen. Kann Rosi sie wieder auffangen?
    Episodenummer
    2189
    Cast
    Heidrun Gärtner, Brigitte Walbrun, Ursula Erber, Holger Matthias Wilhelm, Tommy Schwimmer, Senta Auth, Hermann Giefer
    Regisseur
    Andreas Ruhmland
    Programmtext
    Deutsche Erstausstrahlung
  25. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
  26. Münchner Runde

    Themen: Wenn Wohnen unbezahlbar wird: Wer stoppt die Mietpreis-Spirale? | Gäste: Ilse Aigner (stv. Ministerpräsidentin und Bauministerin in Bayern, CSU), Florian Janik (Oberbürgermeister in Erlangen, SPD), Michael Piazolo (Generalsekretär der Freien Wähler in Bayern), Wolfgang Rzehak (Landrat in Miesbach, Die Grünen)

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Talk-Runde
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Die Diskussionsrunde des Bayerischen Fernsehens zu aktuellen Themen mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
  27. Kontrovers

    Das Politikmagazin

    Kategorie
    Politik Inland
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Das Politikmagazin liefert Hintergründe und Analysen zu aktuellen Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
  28. Rundschau Magazin

    Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
  29. DokThema

    Themen: Immer länger arbeiten ... Rente mit 70 ?

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    In spätestens vier Jahren trifft die erste Welle der Babyboomer mit voller Wucht auf das Rentensystem. Was dann? Bleibt das Renteneintrittsalter? Oder müssen wir trotz Arbeitsverdichtung und Digitalisierung bald alle noch länger arbeiten? Und was ist mit jenen, die körperlich dem Druck nicht mehr standhalten? Dieter, 59, und Rainer, 53 arbeiten auf dem Bau. Beide gehören zu den geburtenstarken Jahrgängen und arbeiten seit sie Teenager sind. Sie können sich nicht vorstellen, bis zu ihrem errechneten Rentenalter von 64 bzw. 65 weiterzuarbeiten. Doch jeder Monat, den sie früher gehen wollen, bedeutet Abschläge bei ihrer Rente. Aber nicht nur schwer körperlich arbeitende Menschen haben Sorge, ob sie bis zum vorgesehenen Rentenalter durchhalten. Auch Angestellte in der Verwaltung oder in sozialen Berufen kommen an ihre Grenzen. Ihre Herausforderung ist die Digitalisierung, die ständiges Umdenken und Fortbildungen erfordert. Wie lange können sie dem neuen Tempo standhalten? Wie können sie fit bleiben, damit ein vorzeitiges Ausscheiden nicht eine geringe Rente nach sich zieht? Zwischen Wirtschafts- und Sozial-Wissenschaftlern wird heftig diskutiert, wie zukunftsfähig unser Rentensystem in seiner jetzigen Form ist. Die Babyboomer der Jahrgänge 1955 bis 1966 bringen es an seine Grenzen. Müssen mehr Steuergelder in den Topf der gesetzlichen Rentenversicherung fliessen? Oder braucht es sogar einen radikalen Umbau? Viele Warnzeichen zeigen, dass es höchste Zeit ist, das System auf den Prüfstand zu stellen. Denn die Polarisierung in der Gesellschaft steigt: Zwischen Gutverdienern, die es sich leisten können, früher in Rente zu gehen, und jenen, die nur niedrige Renten bekommen, aber bis zum Schluss durchhalten müssen. Wo sind die neuen Konzepte? Die Politik verweist auf die gerade eingerichtete Rentenkommission, deren Vorschläge sie abwarten will. Doch die Zeit drängt: Können wir wirklich alle länger arbeiten? Oder muss es ein flexibles Renteneinstiegsalter geben mit Ausgleichszahlungen zur Vermeidung von Altersarmut?
  30. Romy – Porträt eines Gesichts

    Kategorie
    Künstlerinnenporträt
    Produktionsinfos
    KEINE-ANGABE
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1966
    Beschreibung
    Der Dokumentarfilm von Hans Jürgen Syberberg bietet einen faszinierenden Blick auf die 27-jährige Romy Schneider, die sich damals, Mitte der 1960er-Jahre, auf der Suche nach ihrem künstlerischen Selbstverständnis befand. Mit seinem aussergewöhnlichen 'Romy'-Film schuf Syberberg ein grandioses Porträt, wie es so authentisch und aufrichtig nur selten gelingt. Hier zeigte sich die 'echte', die 'neue' Romy ganz unverfälscht. Weiter kann man sich von der weltfremden 'Sissi'-Romantik kaum entfernen. Zur Entstehungszeit des Dokumentarfilms von Hans Jürgen Syberberg war Romy Schneider 27 Jahre alt, das Sissi-Image hatte sie abgelegt, die eigentliche Weltkarriere hatte trotz eines Hollywoodaufenthaltes und der Zusammenarbeit mit international renommierten Regisseuren noch nicht richtig begonnen. 30 Filme mit ihr waren bis dato in den Kinos gelaufen, Luchino Visconti hatte sie in 'Schade, dass sie eine Dirne ist' in Paris zu einem Triumph auf der Bühne geführt, Otto Preminger war ihr Regisseur in 'Der Kardinal' gewesen, der grosse Orson Welles hatte sie für seine Kafka-Verfilmung 'Der Prozess' engagiert – ein Erlebnis, das sie tief geprägt hat. Das Melodrama 'Schornstein Nr. 4' mit Michel Piccoli, ihrem späteren Leinwandpartner in Welterfolgen wie 'Die Dinge des Lebens' oder 'Das Mädchen und der Kommissar', war gerade abgedreht. Doch die junge Schauspielerin zweifelte an sich selbst, litt unter der Publicity, die sich mehr mit ihrem Privatleben oder mit ihrem Welterfolg 'Sissi' beschäftigte als mit der Künstlerin Romy Schneider. Otto Preminger hatte ihr bestätigt, dass sie das Zeug zum Weltstar besass, doch von Selbstzweifeln gequält verweigerte sie sich vielen Angeboten. 'Romy – Porträt eines Gesichts' bietet einen faszinierenden Einblick in die seelische Verfassung der Schauspielerin und vertraut dabei ganz auf ihr sprechendes Gesicht, die eigenen Worte und Beurteilungen, ihrer Erfahrungen, Erlebnisse, Hoffnungen und Ängste. Auch der Film '3 Tage in Quiberon', der seit Frühjahr 2018 in den Kinos läuft, und in der Marie Bäumer in einer sensationellen Darstellung als Romy Schneider glänzt, beschäftigt sich mit jener intensiven Phase im Leben der Schauspielerin, in der auch Syberberg seinen Romy-Film drehte. Für Hans Jürgen Syberberg sind die Erinnerungen an diese Arbeit, an die drei Drehtage im Februar 1966 in Kitzbühel, zwiespältig, denn das 'Porträt' ist der einzige Film, den er kürzen musste. Romy Schneiders Ehemann Harry Meyen – sie hatte ihn im Juli 1966 geheiratet und im Dezember den gemeinsamen Sohn David geboren – verlangte bei der Mustervorführung etliche Schnitte, Romy liess ihn gewähren, ohne sich selbst einzubringen, so Syberberg. Das BR Fernsehen zeigt an diesem Abend die später wieder hergestellte, ungeschnittene Originalversion des Films. 'Syberberg hatte die Gespräche mit der in Kitzbühel Ski laufenden Romy im Frühjahr 1965 geführt. Die Bruchstückhaftigkeit des Dialogs, der fast nur Monolog ist, macht das eigentlich Anrührende aus. Selten hatte bis dahin jemand so offen über sich gesprochen. Aber mit was für einem persönlichen Stil. Das später unter Regisseuren berühmte total nackte Gesicht gab es ganz privat auch schon.' (Augsburger Allgemeine, 01.06.1992)
    Cast
    Romy Schneider, Hans-Jürgen Syberberg, Jean Chapot, Gunther Kortwich, Jean Penzer, Anthony Perkins, Michel Piccoli
    Regisseur
    Hans Jürgen Syberberg
    Drehbuch
    Hans Jürgen Syberberg
  31. kinokino

    Das Filmmagazin im BR Fernsehen | Themen: 'Wackersdorf' – Ein Dorf in der Oberpfalz gegen den Staat Bayern und die Atomkraft / 'Babylon Berlin' – Die goldenen 20er jetzt auch im Kino / 'Utøya' – Die Opfer des Anschlags / 'Wir sind Champions' – Basketball mal anders

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Kulturmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    'Wackersdorf' – Ein Dorf in der Oberpfalz gegen den Staat Bayern und die Atomkraft Der Spielfilm zu den Protesten in den 80er Jahren gegen die WAA in Wackersdorf basiert auf realen Ereignissen. Das Polit-Drama fokussiert sich auf den Widerstand, die Polizeigewalt und den Landrat Hans Schuierer, der sich gegen den Staat Bayern zur Wehr setzt. 'kinokino' sprach mit dem Regisseur Oliver Haffner sowie dem Cast um Johannes Zeiler. 'Babylon Berlin' – Die goldenen 20er jetzt auch im Kino Die teuerste deutsche Serie aller Zeiten kommt für ein Wochenende auf die grosse Leinwand. Regisseur Tom Tykwer spricht mit 'kinokino' über das besondere Event. Auch die Hauptdarsteller Liv Lisa Fries und Volker Bruch berichten von den aufwendigen Dreharbeiten. Eine dritte Staffel der Serie ist bereits geplant. 'Utøya' – Die Opfer des Anschlags Utøya erzählt die Tragödie des brutalen Massenmords an 69 Jugendlichen vor sieben Jahren auf der norwegischen Insel durch den rechtsradikalen Attentäter Anders Behring Breivik. Regisseur Erik Poppe wählt die Perspektive eines Opfers, der Film ist in Echtzeit und in einer Einstellung gedreht. Ein erschütterndes Stück Film. Demnächst erscheint auch auf Netflix ein Film, der gerade in Venedig im Wettbewerb lief. '22.Juli' von Paul Greengrass rekonstruiert die Ereignisse des Attentats bis zum Prozess und verleiht den Opfern eine Stimme. 'Wir sind Champions' – Basketball mal anders Javier Fesser ist in Spanien ein etablierter Regisseur und bereits mit dem Goya ausgezeichnet worden. 'kinokino' spricht mit ihm über seinen neuesten Film 'Wir sind Champions' und das Spielfeld namens 'Leben'. In der Komödie verursacht der Hitzkopf Marco betrunken einen Autounfall. Seine Strafe: Er soll eine Basketball-Mannschaft mit geistig Behinderten trainieren.
  32. Das wilde Schaf Le mouton enragé

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    F/I
    Produktionsjahr
    1974
    Beschreibung
    Im Rahmen des Romy-Schneider-Specials zu ihrem 80. Geburtstag: Als ein befreundeter Schriftsteller ihn in immer neue Liebesabenteuer mit einflussreichen Frauen hineinmanövriert, bricht der unscheinbare Bankangestellte Nicolas Mallet mit seinem geordneten Leben. Bald ist aus dem eigentlich schüchternen Nicolas nicht nur ein moderner Casanova geworden, sondern auch ein Mann von Welt, der sich in der Wirtschaft, bei den Medien und in der Politik einen Namen gemacht hat. Moliere zufolge gliedert sich die Menschheit in Wölfe und Schafe. Nicolas Mallet scheint eindeutig zu den Schafen zu gehören. Doch als der kleine Bankangestellte eines Tages die attraktive Marie-Paule anspricht, beginnt für ihn ein Ausbruch aus dem tristen Alltag, der ungeahnte Qualitäten in Nicolas hervorbringt. Für diese Erweckung bedarf es allerdings entschiedener Nachhilfe durch Nicolas' Freund Fabre. Dieser ist als Schriftsteller zwar wenig erfolgreich, aber dafür ein Lebenskünstler. Als Nicolas ihm gesteht, mit Marie-Paule nur ein Flittchen erobert zu haben, setzt Fabre den jungen Mann auf die schöne Roberte an. Die Frau eines konservativen Philosophie-Professors wird zu Nicolas' erster echter Eroberung. Von Fabre planmässig gelenkt, steigt Mallet von einem Bett ins nächste und bald auch die Karriereleiter hinauf. Nicolas macht Politik, betätigt sich als Boulevardjournalist und ist schliesslich für jede Korruption gut. Bald pflastern auch Leichen seinen Weg. Zum 80. Geburtstag von Romy Schneider sendet das BR Fernsehen 'Das wilde Schaf' im Rahmen eines Romy Schneider Specials. Michel Deville hat sich als Regisseur hintergründiger Gesellschaftssatiren einen Namen gemacht. In dieser mit Romy Schneider, Jane Birkin, Jean-Pierre Cassel und Jean-Louis Trintignant ausgezeichnet besetzten Komödie kommt zudem eine Portion frivoler Bosheit dazu. Die Geschichte des 'Schafes' Nicolas, der sich, wenn zwar nicht in einen Wolf, dann doch in ein 'wildes Schaf' verwandelt, ist ein intelligentes 'Pamphlet gegen den Mythos des sozialen Aufstiegs und des skrupellosen Arrivieren-Wollens', wie die französische Zeitschrift 'Ecran' zum Kinostart formulierte. Nicht zuletzt aufgrund der Mitwirkung Romy Schneiders wurde Devilles Film 1973 ein Kassenschlager. 'Regisseur Michel Deville inszenierte mit eleganter Handschrift eine zynische Satire auf die moderne Zeit – eine respektlose und frivole Geschichte, die die Aufsteiger der Gesellschaft ebenso wie deren Versager vorführt.' (mediabiz.de)
    Cast
    Romy Schneider, Jean-Louis Trintignant, Jean-Pierre Cassel, Jane Birkin, Florinda Bolkan, Georges Wilson, Henri Garcin
    Regisseur
    Michel Deville
    Drehbuch
    Christopher Frank
    Hintergrundinfos
    Was bleibt, wenn die Autorität gesellschaftlicher Normen und Konventionen einmal unterwandert ist? Michelle Deville beschreibt in seiner bitterschwarzen Gesellschaftskomödie 'Das wilde Schaf', frei nach einem Roman von Roger Blondel, eine Welt, in der herkömmliche Moralkonzepte obsolet geworden sind. Mit Jean-Louis Trintignant, Jean-Pierre Cassel und Romy Schneider in den Hauptrollen ist die Komödie hochrangig besetzt. Diese erste Zusammenarbeit Devilles mit Trintignant trägt weitere Früchte: 1981 brilliert er gemeinsam mit Isabelle Huppert in Devilles Krimi 'Stille Wasser'. Mehr im Internet auf ARTE Cinema unter: cinema.arte.tv.
    Kritiken
    Frivole Gesellschaftssatire, die durch allzu elegante Regie jede ironische Schärfe einbüsst. Den ernsten Komponenten des Stoffes wird die Inszenierung in keiner Weise gerecht (Lex. d. Internat. Films).
  33. Rundschau Nacht

    Nachrichten – Berichte – Wettervorhersage

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
  34. Dahoam is Dahoam

    Ertapptes Leid

    Kategorie
    Soap
    Produktionsinfos
    Familienserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Uschi versucht weiterhin, ihre Sorgen vor den anderen zu verbergen. Kann Rosi sie wieder auffangen?
    Episodenummer
    2189
    Wiederholung
    W
    Cast
    Heidrun Gärtner, Brigitte Walbrun, Ursula Erber, Holger Matthias Wilhelm, Tommy Schwimmer, Senta Auth, Hermann Giefer
    Regisseur
    Andreas Ruhmland
  35. Wir in Bayern

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    'Wir in Bayern' ist das Heimatmagazin im BR Fernsehen, immer montags bis freitags von 16.15 bis 17.30 Uhr. Hier wird alles präsentiert, was unsere Heimat so liebens- und lebenswert macht: traditionelle Handwerkskunst, echte Originale und junge Leute mit hippen Hobbys, traumhafte Landschaften und die schönsten Feste in Bayern. Ausserdem gibt es viele Tipps für den Alltag in Sachen Gesundheit und Garten, Familie und Freizeit, Haushalt und Lifestyle. Jeden Tag wird in der Studioküche frisch gekocht oder ein köstlicher Kuchen gebacken. Dabei verraten die Konditoren, Spitzen- und Sterneköche nicht nur ihre exklusiven Rezepte, sondern auch ihre besten Tricks, damit das Nachkochen und Backen zu Hause besonders gut gelingt. Ausserdem können die Zuschauer bei Ratespielen mitmachen: Bei 'Kennst mi?' geht's um bayerische Orte und Promis, bei 'Host mi?' um bayerische Dialektwörter. Und am Donnerstag ist 'Bayernlos'-Tag: Drei Kandidaten versuchen bei der 'Zweiten Chance' ihr Glück am Gewinnrad.
    Wiederholung
    W
  36. Frankenschau aktuell

    Das Wichtigste aus Franken

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Wiederholung
    W
  37. Abendschau – Der Süden

    Das Wichtigste aus Franken

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die werktägliche Abendsendung ist eines der Regionalmagazine der Abendschau des Bayerischen Fernsehens und hält neben regionalen Berichten, Hintergründen zu aktuellen Themen, Kultur und Musik, Reportagen und den wichtigsten Meldungen des Tages aus Bayern, auch Studiogäste bereit.
  38. Abendschau

    Das bewegt Bayern heute

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die werktägliche Abendsendung zählt zu den ältesten Fernsehsendungen Deutschlands und hält neben regionalen Berichten, Hintergründen zu aktuellen Themen, Kultur und Musik, Reportagen und den wichtigsten Meldungen des Tages aus Bayern auch Studiogäste bereit.
  39. Space Night

    The Blue Planet

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Space Night bleibt in ihrer Umlaufbahn und liefert weiterhin spektakuläre HD-Bilder aus dem All mit Creative-Commons-Musik aus der Web-Community.
    Hintergrundinfos
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  40. Dahoam is Dahoam

    Ertapptes Leid

    Kategorie
    Soap
    Produktionsinfos
    Familienserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Uschi versucht weiterhin, ihre Sorgen vor den anderen zu verbergen. Kann Rosi sie wieder auffangen?
    Episodenummer
    2189
    Wiederholung
    W
    Cast
    Heidrun Gärtner, Brigitte Walbrun, Ursula Erber, Holger Matthias Wilhelm, Tommy Schwimmer, Senta Auth, Hermann Giefer
    Regisseur
    Andreas Ruhmland
Keine Videos gefunden.