search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 169 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Inspector Barnaby Midsomer Murders

    Erst morden, dann heiraten

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    In Broughton findet jedes Jahr eine Kirmes mit einem 'Wettbewerb der Geschlechter' statt. Während der Veranstaltung wird die betagte Aktivistin Mildred Danvers ermordet. Am Tag darauf wird auch noch der frauenfeindliche Reverend Anthony Gant erschossen. Barnaby fragt sich, ob die Morde mit dem Verlauf des Wettbewerbs zusammenhängen oder ob doch eine alte Fehde dahintersteckt.
    Wiederholung
    W
    Cast
    John Nettles, Jason Hughes, Jane Wymark, Laura Howard, Barry Jackson, Dominic Jephcott, Joseph Kennedy
    Regisseur
    Sarah Hellings
    Drehbuch
    Elizabeth-Anne Wheal
    Hintergrundinfos
    Detective Chief Inspector Tom Barnaby ist ein ruhiger, scharfsinniger und kluger Ermittler. Fernab vom Grossstadtgetümmel ermittelt er in der idyllischen englischen Grafschaft Midsomer mit seinen kauzigen Einwohnern, wo immer wieder unheimliche Morde geschehen und sich seelische Abgründe auftun.
  2. Inspector Barnaby Midsomer Murders

    Pikante Geheimnisse

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Das Dorf Elverton-cum-Latterly ist gespalten. Sollen sie für oder gegen den Goodfare-Supermarkt und die neue Wohnsiedlung stimmen? Bei der hitzigen Diskussion fliegen die Fäuste. Die Gegner versammeln sich bei der Familie Lamington zum grossen Disput. Währenddessen wird die Leiche von Paul Hopkirk, einem Mitarbeiter des Goodfare-Konzerns, in einem Schuppen gefunden.
    Cast
    John Nettles, Jason Hughes, Jane Wymark, Barry Jackson, Clare Holman, Sophie Stuckey, Juliet Aubrey
    Regisseur
    Richard Holthouse
    Drehbuch
    Anrew Payne, Andrew Payne, Caroline Graham
    Hintergrundinfos
    Detective Chief Inspector Tom Barnaby ist ein ruhiger, scharfsinniger und kluger Ermittler. Fernab vom Grossstadtgetümmel ermittelt er in der idyllischen englischen Grafschaft Midsomer mit seinen kauzigen Einwohnern, wo immer wieder unheimliche Morde geschehen und sich seelische Abgründe auftun.
  3. No Offence

    Hochexplosiv

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Eine Bombe während der Beerdigung eines Gangmitgliedes der Attahs löst einen Bandenkrieg aus. DI Deering und ihr Team haben alle Hände voll zu tun, die Drahtzieherin Nora Attah zu stoppen. Sowohl gegen Manni als auch gegen Nora liegen genügend Beweise vor, um beide in den Knast zu bringen. Dem Team gelingt es, Nora Attah festzunehmen, doch von Manni, der zudem Donna als Geisel hält, fehlt jede Spur. Die Lage spitzt sich zu, als eine Bombe auftaucht. Die rehabilitierte Vivienne leitet wieder die Ermittlungen gegen die Attahs. Dank der Aussage von Kim Garvey findet das Team heraus, dass Manni hinter dem Bombenanschlag bei der Beerdigung seines Bruders steckt. Er verfolgte anscheinend das Ziel, seine Mutter aus dem Weg zu räumen – deren Tod wollte er der irischen Mafia in die Schuhe schieben. Mit diesen Informationen über die Abgründe ihres Sohnes setzen sie Nora Attah unter Druck. Diese will jedoch ihren eigenen Deal aushandeln: Sie liefert der Polizei Manni aus, wenn dafür die Anklage gegen sie fallen gelassen wird. Doch das Ganze stellt sich als eine Falle heraus.
    Cast
    Joanna Scanlan, Elaine Cassidy, Alexandra Roach, Will Mellor, Paul Ritter, Sarah Solemani, Kate O'Flynn
    Regisseur
    Robert Quinn
    Drehbuch
    Paul Abbott
    Programmtext
    Erstausstrahlung / Letzte Folge
  4. Spooks – Im Visier des MI5 Spooks

    Kaltgestellt

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Die USA planen einen Militärschlag gegen Iran. Für Adam Carter gibt es nur eine Möglichkeit, einen Krieg zu verhindern: Er will, dass die Öffentlichkeit die Wahrheit erfährt. Deshalb trifft er sich mit dem Journalisten Ben Kaplan und verspricht, ihm Beweise über die Zug-Bombe in Teheran zu liefern. Bei ihrem Gespräch werden die beiden jedoch abgehört. Die geheimen Informationen gelangen in Hände, die dem MI5 grosse Probleme bereiten. Das Innenministerium untersucht Ros Myers' Verrat im Zusammenhang mit der Geheimorganisation 'Jalta'. Harry Pearce und sein Team werden deshalb vorläufig suspendiert und müssen das Hauptquartier verlassen. Wenig später erlebt Connie James allerdings eine grosse Überraschung: Sie wird von einem ehemaligen IRA-Mann und Ex-Informanten des britischen Geheimdienstes bedroht. Davie King hasst Harry wegen bestimmter Ereignisse, die viele Jahre zurückliegen. Nun befiehlt er Connie, dass das gesamte Team zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort in London sein müsse. Ansonsten werde er mit einer Bombe hunderte Zivilisten töten. Es ist klar, dass das Team bei der Explosion ums Leben kommen soll. Harry ahnt, dass King diesen Auftrag von jemandem in hoher Position erhalten hat. Und dieser Jemand kennt streng geheime Details aus Harrys Leben. Als der Zeitpunkt der Explosion naht, hat das Team keine andere Wahl, als sich an dem angegebenen Ort einzufinden.
    Cast
    Keeley Hawes, Rupert Penny-Jones, Matthew Macfadyen, Hugh Simon, Peter Firth
    Regisseur
    Alrick Riley
    Drehbuch
    Neil Cross
  5. Callin' Mr. Brain

    Geheimnisvolle Weltmeere

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Callin' Mr. Brain' fragt nach den grössten Rekorden, Stars und Mysterien der Geschichte und geht der Frage nach, was typisch deutsch ist. Moderator William Cohn hat den Überblick. Was hat der Atlantische Ozean mit unseren Fussnägeln gemeinsam? Oder Kleopatra mit Beate Uhse? William Cohn präsentiert kuriose Zusammenhänge und skurrile Fakten zu einem spannenden Thema. 'Callin' Mr. Brain' wagt in der Folge 'Geheimnisvolle Weltmeere' den Blick in die unbekannte Tiefe und trifft dabei auf Sensationen wie das längste Lebewesen der Welt. Der Schnurwurm Lineus Longissimus bringt es auf sagenhafte 55 Meter Körperlänge. William Cohn geht der Frage nach, ob Fische Sonnenbrand bekommen können, was dran ist, am Mythos Moby Dick und ob die Bewohner des Städtchens Rungholt an der Nordsee ahnten, dass sie 1362 von einer schlimmen Sturmflut verschluckt würden. 'Callin' Mr. Brain – Geheimnisvolle Weltmeere' spürt unglaubliche Verbindungen und Rekordhalter in den sieben Weltmeeren auf.
    Episodenummer
    6
    Wiederholung
    W
  6. Terra X

    Themen: Grosse Völker: Die Römer

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Ägypter, Griechen oder Karthager haben es erfunden, die Römer haben es übernommen, verbessert oder gar perfektioniert. Die alten Römer sind ein Volk der Superlative – und spektakulär? Als Rom gegründet wird, ist die spätere Hauptstadt nicht mehr als eine Malaria-verseuchte Siedlung in einer sumpfigen Senke am Tiber. Doch nur wenige Jahrhunderte später schlägt dort das Herz eines Imperiums, in dem zu Spitzenzeiten über 55 Millionen Menschen leben. Fast 1000 Jahre hält die römische Herrschaft, bevor sie allmählich zerbröckelt. Besonders beeindruckend ist die Dynamik, mit der die anfangs keineswegs überlegene Republik zur Vormacht im gesamten Mittelmeerraum aufsteigt. Die Römer beweisen sich dabei nicht nur als Meister der Kriegsführung, sondern auch als Garanten anhaltenden Friedens. Geschickt schwören sie die eroberten Territorien auf die 'Sache Roms' ein. Die neuen Bundesgenossen erhalten ein hohes Mass an Selbstbestimmung und eine Verfassung, die ihnen wie jedem römischen Bürger auch die Gleichheit vor Recht und Gesetz zusichert. Und jeder – auch Sklaven und Besiegte – kann damals sein Bürgerrecht einfordern. Die Herren vom Tiber bieten aber noch mehr Annehmlichkeiten: Quer durchs Reich bauen sie Strassen und Aquädukte, bis in die entferntesten Winkel des Imperiums exportieren sie ihren Lebensstil und ihre Ideen zur Architektur öffentlicher Gebäude und Plätze. Mit den umfassenden Massnahmen haben die Regenten nur ein Ziel verfolgt: einen Staat ohne Grenzen zu schaffen. Ein Plan, der nur einmal mehr beweist, wie sehr das antike Gedankengut in die heutige Welt übergegangen ist. Von einem barrierefreien Europa mit gleichen Rechten für alle träumen auch die Verantwortlichen in Brüssel. Wie schwer es ist, Völker aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenzuhalten, haben auch schon die alten Römer gewusst. Als Kontrollorgan setzen sie deshalb ein Heer aus Legionären ein. Berufssoldat zu sein ist damals ein begehrter Job. Er bietet ein festes Einkommen, Aufstiegschancen und eine sichere Altersversorgung. Nach 25 Jahren erhält ein Legionär 14 Jahresgehälter und manchmal sogar noch ein Stück Land. Die soziale Sicherheit hat jedoch ihren Preis. Die meisten Männer leben bis zur Pensionierung dauerhaft fernab der Heimat. Viele Städte, die wir heute kennen, sind aus kleinen römischen Feldlagern entstanden. Die Manager des Grossreichs residieren in Rom. Eine extrem schlanke Zentralverwaltung bildet das Rückgrat des Imperiums. Nur ein paar hundert Männer herrschen über ein Fünftel der Menschheit. Dafür entwickeln die Römer einen straff organisierten Beamtenapparat mit fein abgestuften Hierarchien und Zuständigkeiten, aber auch mit ständig wachsenden Aktenbergen. Durch kluge Investitionen in das Sozialwesen und in imposante Spektakel gelingt es den Politikern langfristig, das Volk bei Laune zu halten. 'Brot und Spiele' lautet die magische Formel. Jeder hat das Recht auf kostenloses Getreide und extravagante Unterhaltung. Highlight sind natürlich die Gladiatorenkämpfe im Kolosseum, die schon mal vier Monate dauern können. Lange haben Historiker gerätselt, warum das Römische Imperium mitten im schönsten Frieden dennoch kollabiert ist. Eine Vermutung lautet, dass allein die vielzitierte Dekadenz der Oberschicht schuld daran sei. Doch viele Forscher glauben inzwischen, dass die Barbaren den Untergang der Grossmacht verursacht haben. Im 4. Jahrhundert nach Christus setzt die Völkerwanderung ein, und Zigtausende Menschen drängen auf der Suche nach neuem Lebensraum ins Reich. Das Imperium gerät in vielerlei Hinsicht in Not und ist nicht mehr zu retten. Das Vermächtnis des Imperiums an die Nachwelt aber hat überlebt. Die Römer haben das Fundament für eine zivilisierte Welt gelegt und die Ausbreitung des Christentums massgeblich befördert. 'Grosse Völker – Die Karthager' direkt im Anschluss.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  7. Terra X

    Themen: Grosse Völker: Die Karthager

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Terra X' forscht nach den Wurzeln des modernen Europa. 'Grosse Völker – Die Karthager' schildert die Geschichte der einflussreichsten Handelsmacht in der Antike. Die meisten Berichte über die Karthager stammen von ihren Konkurrenten – den Griechen und Römern – und sind wenig objektiv. Die Karthager gelten als verschlagene Händler und grausame Kindsmörder. Doch Forscher haben herausgefunden: Sie waren besser als ihr Ruf. Die Geschichte der Karthager setzt vor rund 3000 Jahren ein, als phönizische Siedler ihre Mutterstädte im heutigen Libanon verlassen, um im Mittelmeerraum neue Kolonien zu gründen. Sie entstehen an den Küsten Nordafrikas, auf Sizilien, Sardinien, Korsika, den Balearen und im Süden Spaniens. Die prächtigste und mächtigste aber wird Karthago – eine blühende Metropole mit einem Hafen, den damals die ganze Welt bestaunt. Dort bauen die Karthager wendige Kriegsschiffe, aber auch schnelle Segler, die sie als Expeditionsschiffe einsetzen. Auf der Suche nach weiteren Handelsplätzen – und vor allem nach wertvollen Metallen – gelangen sie über die Grenzen der damals bekannten Welt hinaus: durch die Strasse von Gibraltar bis nach Westafrika und vielleicht sogar bis nach England. Wo immer sie auftauchen, werden sie berühmt und berüchtigt – mal als kunstfertig gepriesen, dann wieder als geldgierig beschimpft. Voller Neid schaut man auf die Kaufleute, die 'wie Fürsten auftreten', wie es heisst. Auch sollen sie grausame religiöse Rituale pflegen, ihre Erstgeborenen töten und an speziellen Orten – den sogenannten Tophets – den Göttern opfern, um von ihrem Volk Krieg und Hungersnot abzuwenden. Davon berichten zumindest die Griechen und Römer. Lange hat man ihnen geglaubt, auch weil Funde von Kinderknochen ihre Überlieferungen gestützt haben. Aber inzwischen betrachten Forscher die Texte mit äusserster Vorsicht, denn die Karthager waren die grössten Rivalen im Mittelmeerraum und womöglich Opfer von Verleumdungen. Heute tendiert man dazu, die Tophets als Begräbnisorte für tot geborene oder früh verstorbene Kinder zu sehen. 1000 Jahre lang beherrschen die Karthager als Händler die antike Welt. Dann übernimmt der Erzfeind Rom die Macht und zerstört Karthago – das Herz des phönizischen Kulturkreises. Doch da sind die Samen dieses grossen Seefahrervolkes längst aufgegangen. Denn durch ihren Fernhandelsverkehr haben sie die Länder rund ums Mittelmeer zu einem Kulturraum geformt, in dem nicht nur Waren, sondern auch Ideen und Know-how frei hin- und herströmen. Sie haben die ersten Städte auf europäischem Boden gegründet – Keimzellen einer urbanen Kultur, die bis heute unser Leben prägt. Von ihnen stammt der Entdeckergeist, der Generationen nach ihnen beflügelt hat, wie Forscher erklären. Und sie liefern das nötige technische Wissen, um Schiffe für weite Fahrten über die Meere zu konstruieren. Ein Wissen, das sie zunächst an Griechen und Römer weitergeben, und das sich dann in die ganze Welt verbreitet. Das Wichtigste aber, was von ihnen bleibt, ist die phönizische Schrift, die in wenigen Jahrhunderten die Welt erobert und Ursprung aller westlichen Alphabete ist. 'Grosse Völker – Die Araber' direkt im Anschluss.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  8. Terra X

    Themen: Grosse Völker: Die Araber

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Als Förderer der Wissenschaften haben die Araber Europa im ausgehenden Mittelalter entscheidend verändert. Ihre Errungenschaften stehen im Mittelpunkt dieser Folge 'Grosse Völker'. Ab dem 8. Jahrhundert gelangt das Wissen der Antike und des Alten Orients nach Europa. Ob in der Heilkunst, der Mathematik, der Astronomie oder der Philosophie die arabischen Gelehrten sind ihrer Zeit weit voraus und prägen unsere Welt bis heute. 'Araber' werden im 9. Jahrhundert vor Christus erstmals die Stämme genannt, die schon seit jeher die arabische Halbinsel bewohnen. Das Wort ist vermutlich von 'abara' abgeleitet, was im Arabischen und Hebräischen 'umherwandern' bedeutet. Tatsächlich sind damals viele Menschen Nomaden. Andere dagegen sind sesshaft geworden – wie im legendären Königreich von Saba, das durch die Einnahmen aus dem Handel mit Weihrauch und Myrrhe zu Reichtum und Macht gelangt. Trotzdem spielen die Araber auf der grossen Weltbühne lange keine Rolle. Sie sind zerstritten, ausser ihrer Sprache verbindet sie wenig. Kein gemeinsamer Staat oder Führer eint sie. Noch um 600 nach Christus, als in Deutschland Mönche und Bauern leben und die Könige der Merowinger über die Franken herrschen, spricht kaum ein Mensch von den Arabern. Das ändert sich erst mit dem Religionsgründer Mohammed. Nach Visionen in der Wüste bekehrt er in Mekka und Medina tausende Menschen, schafft die Vielgötterei ab und eint alle arabischen Stämme im Glauben an den einen Gott: Allah. Mohammeds Nachfolger erobern in nur einem Jahrhundert ein Reich, das von Indien über ganz Nordafrika bis nach Spanien reicht. Bald sind etwa 60 Millionen Menschen ihre Untertanen. Aus Wüstennomaden sind Weltherrscher geworden. Und die Kalifen wissen: Wenn sie diese Rolle ausfüllen wollen, müssen sie sich das Wissen der Welt aneignen. Sie brauchen Mathematiker, um ihre Verwaltung zusammenzuhalten und gewaltige Bauten zu konstruieren. Mediziner, um Leben zu retten und ihre Eliten gesund zu halten. Techniker, Mechaniker und Landwirtschaftsexperten. Wer viel weiss, sind sie überzeugt, wird Erfolg haben. So beginnt von Bagdad bis Córdoba die Blütezeit der arabischen Wissenschaft. Kalifen füllen ihre Bibliotheken mit dem Wissen der Inder, Perser, Griechen und Römer. Sie nehmen Philosophen, Übersetzer, Mediziner, Astronomen, Dichter und Sänger in ihre Dienste. Ob im 'Haus der Weisheit' in Bagdad oder an den Medizinschulen Córdobas – oft arbeiten Christen und Juden, Perser, Turkmenen und Nordafrikaner gemeinsam. Es ist eine Zeit der intensiven Forschung, der Innovationen und Sammlerleidenschaft. Die Gemeinschaftssprache, die alle Gelehrten nutzen, ist nun nicht mehr Griechisch oder Latein, sondern Arabisch. Doch dieses goldene Zeitalter endet schon bald. Äussere Feinde und innere Streitigkeiten zerrütten das arabische Reich. Die Weltoffenheit des jungen Islam wird abgelöst von einer Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln und eine konservative Auslegung des Glaubens. Nach der Rückeroberung Spaniens durch die Christen geschieht in Andalusien etwas Einzigartiges: Die Wissensschätze der Araber werden ins Lateinische übersetzt und in ganz Europa verbreitet. Die Menschen beginnen, die indischen Zahlen zu benutzen, die wir heute 'arabische' nennen. Sie lernen eine fortschrittliche Medizin und nicht zuletzt die antiken Klassiker kennen – von Aristoteles bis Pythagoras. Europa erfährt einen Quantensprung des Wissens, der die rege Forschungstätigkeit der Renaissance massgeblich beeinflusst. Heute ist der Graben zwischen islamischer und westlicher Welt tiefer denn je. Es scheint, als driften diese Kulturen immer weiter auseinander. Umso mehr sollten wir uns daran erinnern, dass unsere Kultur neben den griechisch-römischen und jüdisch-christlichen Wurzeln noch eine dritte Wurzel hat: die arabische Kultur. Und hoffentlich werden auch in der arabisch-islamischen Welt wieder Stimmen lauter, die daran erinnern, dass es ihre Vorfahren waren, die einst die 'Globale Forschung' gefördert haben – den freien Austausch von Ideen über politische und religiöse Grenzen hinweg. Für ein Wissen, das allen Menschen dient.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  9. Terra X

    Themen: Alexander der Grosse (1/2): Auf dem Weg zur Macht

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Alexander der Grosse gilt als der Vorzeige-Weltherrscher der Geschichte. In nur elf Jahren erobert er ein Gebiet, das sich von Griechenland über den Orient hinaus bis nach Indien erstreckt. Kein Superlativ scheint dem jungen Makedonenkönig gerecht zu werden, wenn es darum geht, seine charismatische Persönlichkeit, seine Kunst in der Kriegsführung oder seine Vision von einem friedlichen, multikulturellen Imperium zu beschreiben. 19 Staaten, drei Kontinente und unzählige Volksgruppen unterwirft er in einem einzigen gigantischen Feldzug. Als todesmutiger Kriegsherr ist Alexander schon zu Lebzeiten eine Legende, dafür hat er höchstpersönlich gesorgt. Zum Mythos aber erhebt ihn erst die Nachwelt. Kurz nach Alexanders Tod setzt eine Verklärung ein, hinter der die historische Figur über die Jahrhunderte fast vollständig verschwunden ist. In der zweiteiligen Reihe stehen Schlüsselereignisse im Leben Alexanders im Vordergrund, die deutlich machen, wie der 20-jährige Königssohn aus dem entlegenen Norden Griechenlands zum ersten europäischen Weltherrscher wurde. Die erste Folge beschäftigt sich mit den frühen Jahren des Welteroberers. Auf der Basis moderner Geschichtsforschung beleuchtet der Film 'Auf dem Weg zur Macht' die Verhältnisse am makedonischen Hof und in Griechenland, stellt die wichtigsten Ereignisse und Menschen im Leben von Alexander vor und erzählt, welchen Einfluss sie auf seine weitere Entwicklung genommen haben. Als Alexander im Juli 356 vor Christus geboren wird, gilt Makedonien nicht gerade als zukunftsweisendes Königreich. Während die Griechen im Mutterland schon längst die Demokratie ausgerufen haben, spielt Alexanders Vater Philipp noch immer den Alleinherrscher. Die Makedonen gelten als Aussenseiter, werden angefeindet und als Barbaren beschimpft. Doch Philipp hat entscheidende Vorteile: Er ist der reichste Grieche seiner Zeit und besitzt das stärkste Heer im Land. Seit Jahren kämpft er an allen Fronten, um seine Macht auszubauen. Philipp plant in die Zukunft. Dafür braucht er einen geeigneten Thronfolger. Die Rolle soll Alexander übernehmen. Zwar wächst der Junge wohlbehütet und sorgenfrei auf, doch die Erwartungen an ihn sind hoch. Vor allem vom Vater, der ihn mit strenger Hand zum Krieger erziehen will. Alexander kann ihm nichts recht machen. Auf der anderen Seite steht seine Mutter Olympias – eine 'Helikopter-Mutter', die all ihr Tun auf den Sohn ausrichtet. Nicht ganz selbstlos, wie es aussieht. Denn nur solange Alexander als Kronprinz gehandelt wird, ist auch ihre eigene Stellung am Hof gesichert. Sie ist es, die Alexander in dem Glauben erzieht, er stamme nicht von den Halbgöttern Herakles oder Perseus ab, wie Philipp behauptet, sondern von Göttervater Zeus persönlich. Stammbaumfiktion ist in der Antike nichts Besonderes. Auch Alexander verinnerlicht seine gottgleiche Abstammung, sein Vorbild aber ist und bleibt bis zum Lebensende der mythische Achill aus der Ilias. Der Philosoph und Universalgelehrte Aristoteles – bei seiner Berufung nach Makedonien eher umstritten als berühmt – bringt ihm die dramatische Geschichte über den Kriegshelden im Kampf um Troja nahe. Aristoteles ist Lehrer und enger Vertrauter des wissbegierigen Jungen. Er erklärt ihm, was die Demokratie der Athener bedeutet, fördert Alexanders naturwissenschaftliches Interesse ebenso wie seine Gabe, strategisch zu denken und Mut von Leichtsinn zu unterscheiden. Die vielleicht wichtigste Person in Alexanders Leben aber ist Hephaistion, sein treuer Weggefährte aus Kindertagen. Die beiden gehen durch dick und dünn, kämpfen Seite an Seite, träumen vom Heldentod auf dem Schlachtfeld. Ihre Freundschaft hält lebenslang. Und dann gibt es noch Bukephalos, das berühmteste Pferd der Antike und Alexanders heiss geliebtes Streitross. Die Zähmung des wilden Hengstes ist vermutlich nicht mehr als eine Legende. Sie enthält aber eine wichtige Botschaft an die Nachwelt: Schon mit 13 Jahren ist der junge Makedone bereit zu herrschen. Der erste Schritt ist getan, um aus dem Schatten des Vaters herauszutreten. Fünf Jahre später beweist Alexander, inzwischen zum Mitregenten erhoben, seine Entschlossenheit als Feldherr im Kampf gegen Athen und Theben. Er führt den entscheidenden Angriff an und beendet ihn mit dem Sieg. Den Makedonen beschert er damit die Vormachtstellung über das Mutterland und festigt seine Schlüsselposition in der königlichen Reiterei. Von da an scheint seiner Karriere nichts mehr im Weg zu stehen. Auch der nächste Gegner steht schon fest. Der persische Erzfeind soll endgültig in die Schranken gewiesen werden. Doch zuvor kommt es zum Bruch zwischen Alexander und seinem Vater, der Königssohn flieht ins Exil. Als Philipp von einem Attentäter ermordet wird, ist der Thron für Alexander frei. Sofort lässt der neue Herrscher potenzielle Konkurrenten aus dem Weg räumen. Auch innenpolitisch greift er hart durch, um die Kontrolle über Griechenland zu sichern. Als sich die Thebaner gegen Alexander stellen, brennt er ihre Stadt nieder. Den Griechen bleibt keine andere Wahl, als den Makedonenkönig als militärische Führungsmacht anzuerkennen. In ihrem Auftrag plant der inzwischen 20-Jährige den Rachefeldzug gegen die Perser. Die Mission steht aber unter keinem guten Stern: 40 000 Soldaten müssen organisiert, ausgerüstet und über die ganze Zeit versorgt werden, die Kriegskasse aber ist so gut wie leer. Das Risiko, auf fremdem Terrain von dem übermächtigen Gegner geschlagen zu werden, ist hoch. Vom Gelingen des Feldzugs hängt die Zukunft Griechenlands ab. Doch Alexander zögert nicht und setzt alles auf eine Karte. Teil zwei direkt im Anschluss
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  10. Terra X

    Themen: Alexander der Grosse (2/2): Bis ans Ende der Welt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Im Zentrum der zweiten Folge steht Alexanders gigantischer Eroberungszug. Er führt ihn durch Kleinasien, Ägypten, Persien und Pakistan bis nach Indien – ans Ende der damals bekannten Welt. Scheinbar mühelos hat der Makedone innerhalb von elf Jahren das grösste Imperium der Antike geschaffen. Nach seinem frühen Tod im Jahr 323 vor Christus zerfällt das Alexanderreich binnen kürzester Zeit. Die imperiale Idee aber prägt die weitere Geschichte Europas. Der Rachefeldzug gegen die Perser beginnt mit einem symbolischen Akt. Noch bevor Alexander seinen Fuss auf kleinasiatischen Boden setzt, schleudert er vom Boot aus einen Speer ans Ufer. Jeder, der ihn dabei beobachtet, soll sehen, dass er nicht vorhat, den Gegner zu schonen. Alexander ist ein Meister der Selbstinszenierung und Propaganda, wie zahlreiche Geschichten über ihn belegen. Sein Kriegsvorhaben macht er zur 'heiligen Mission', als er am Grab des mythischen Helden Achill einen Kranz niederlegt und seine Rüstung im Tempel der Kriegsgöttin Athene weihen lässt. Die Zerschlagung des Gordischen Knotens mit dem Schwert verweist auf Alexanders Entschlossenheit, König des riesigen Perserreichs zu werden. Seine Besuche in ägyptischen Tempeln berichten von einem wichtigen Karriereschritt, der ihn schon früh vom Stammeskönig zum gottgleichen Pharao erhebt. Die Gründung von mindestens 20 'Alexander-Städten' an unterschiedlichsten Orten zeugt vom Ehrgeiz des Makedonen, seinen Namen und die griechische Kultur in die ganze Welt hinauszutragen. Und nicht zuletzt erzählt die Massenhochzeit in Susa von Alexanders Vision, aus unterschiedlichen Völkern einen einheitlichen, multikulturellen Staat zu erschaffen. Damit ist er seiner Zeit weit voraus. Alexanders Charisma ist legendär. Er besitzt die Gabe zu begeistern und Menschen zu Höchstleistungen anzuspornen. Auch als Politstratege beweist er Fingerspitzengefühl. Auf seinem Eroberungszug durch die persisch besetzten Gebiete präsentiert er sich stets als Befreier, indem er demokratische Verhältnisse einführt und vor allem die Tributzahlungen an die Perser für beendet erklärt. Im Lauf der Jahre wächst die Zahl seiner loyalen Anhänger stetig, auch wenn es immer mal wieder zu kleineren Aufständen kommt. Alexanders Kriegsgefährten, darunter auch sein engster Freundeskreis, schätzen seinen Kameradschaftsgeist, die Fürsorge, seinen Weitblick. Die meiste Zeit sind sie ihm treu ergeben. Erst als Alexanders unberechenbare Seite zum Vorschein kommt, fürchten sie ihn. Völlig überraschend brennt der frisch gekürte Perserkönig den Palast von Dareios in Persepolis nieder, fordert von seinen eigenen Leuten plötzlich Unterwerfungsgesten nach persischer Sitte und ermordet drei seiner Gefährten wegen vermeintlichen Hochverrats und Majestätsbeleidigung. Die vielen Kämpfe, die schnellen Siege und die neue Rolle als Grosskönig haben Alexander verändert. Er handelt wie ein Despot. Hinzu kommt, dass er vom Ehrgeiz und der unstillbaren Sehnsucht besessen ist, ruhmreicher als der Ruhmreichste und besser als der Beste zu sein. In die Geschichte aber geht Alexander in erster Linie als Feldherr und Kriegsheld ein. Die meiste Zeit sitzt er kämpfend auf dem Rücken seines Pferdes Bukephalos oder zieht mit seinem riesigen Tross von rund 40 000 Mann von einer Schlacht zur nächsten. Zweiundzwanzig Mal wird der Feldherr verwundet, zum Teil schwer. Zum ersten Kontakt mit dem persischen Gegner kommt es am Fluss Granikos, die Schlacht kostet ihn fast das Leben. Das feindliche Heer ist den Makedonen zahlenmässig haushoch überlegen, doch Alexanders Soldaten sind nicht nur besser ausgerüstet, sondern auch die besseren Krieger. Sein Markenzeichen wird der von ihm persönlich angeführte Angriff mit der Reiterei, sie ist seine erfolgreichste Waffe. Dagegen ist Dareios machtlos, der sich seinem Kontrahenten in Issos und Gaugamela stellt. Beide Male flieht der Perserkönig, schickt Alexander aber Friedensangebote. Dareios bietet ihm sogar Teile des Perserreiches und hohe Lösegeldsummen an, doch Alexander lehnt die Offerten selbstbewusst ab. Er will Dareios' Platz einnehmen. Nach der Befreiung der vom Feind besetzten Gebiete stürmt er ins Kernland der Perser, erobert Babylon, Susa, Persepolis und Ektabana. Der Rachefeldzug ist eigentlich abgeschlossen, doch Alexander will bis nach Indien vordringen. Denn dort, so weiss er von Aristoteles, liegt das Ende der Welt. Die Strapazen bis dahin sind unbeschreiblich, die erschöpfte Truppe meutert immer wieder, aber Alexander will nicht umkehren. Er plant sogar noch, Arabien zu erobern. Als nach einer erfolgreichen Schlacht gegen den indischen König sein geliebtes Pferd Bukephalos stirbt und seine Soldaten lieber vor Ort sterben wollen als ihm weiter zu folgen, trifft Alexander endlich die Entscheidung, umzukehren. Er stirbt in Babylon unter bislang nicht geklärten Umständen im Alter von nur 33 Jahren. Das Reich, das er erobert hat, unter seiner Regentschaft friedlich zu vereinen, dazu ist ihm keine Zeit mehr geblieben.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  11. Terra Xpress

    Themen: Busfahrten und andere riskante Ausflüge

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    'Terra Xpress' fragt: Wie kann man gefährliche Situationen nahezu unbeschadet überstehen, und wie kann verhindert werden, dass sie überhaupt entstehen? Im Rennsteigtunnel, dem längsten Autobahntunnel Deutschlands, fängt während eines Schulausflugs der Heckmotor eines Reisebusses Feuer. Die Kinder können sich in Sicherheit bringen. Experimente sollen klären, was einen solche Motorbrand auslösen kann. Es stellt sich heraus, dass ein Löschsystem sich leicht in jeden Bus und in jedes Auto einbauen liesse. Damit könnten Brände frühzeitig gelöscht werden. In rund 20 Metern Höhe warten Rainer und Heidi Leveringhaus auf ihre Lebensretter. Das Ehepaar baumelt kopfüber an einer Hochspannungsleitung, festgeschnallt in den Sitzen ihres Sportflugzeugs. Das Fahrgestell hat sich beim Landeanflug in einer 380 000-Volt-Leitung verfangen. 'Terra Xpress' ermittelt, wie das Ehepaar in diese äusserst ungewöhnliche Lage kommen konnte und begleitet die Rettungsaktion. Ein Riss in einem Schneebrett wird einem erfahrenen Wanderer in den Bergen Tirols fast zum Verhängnis. Erst in letzter Sekunde kann er aus einer Lawine befreit werden. 'Terra Xpress' untersucht mit österreichischen Forschern und Spezialeinheiten des Bundesheeres in einem Experiment, wie es zum Reissen des Schneebretts kommen konnte, und welche Überlebensmöglichkeiten man in einer solchen Situation hat.
  12. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Neuseeland – Phönix aus der Asche

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Unberührte Natur am anderen Ende der Welt: Neuseeland. Doch die Idylle trügt. Im Untergrund steht die Erdkruste unter Spannung, und die Vulkane der Inselwelt sind unberechenbar. Dirk Steffens erkundet die beiden Gesichter Neuseelands. Er geht der Frage auf den Grund, wie sich das Land trotz aller Katastrophen zur schillernden Heimat einzigartiger Lebewesen entwickeln konnte. Neuseeland war nicht immer das grüne Paradies. Vor etwa 25 Millionen Jahren waren die beiden Hauptinseln nahezu komplett vom Meer überschwemmt. Für das Leben an Land eine Katastrophe. Erst die Gewalt aufeinanderprallender Kontinentalplatten hat Neuseeland wieder an die Oberfläche gedrückt. Seitdem haben unzählige Vulkanausbrüche neues Leben immer wieder vor Herausforderungen gestellt. Auf White Island, dem aktivsten Vulkan Neuseelands, ist diese Vergangenheit noch immer lebendig. Hier findet Dirk Steffens überraschende Antworten auf die Frage, wie Pflanzen und Tiere trotz der widrigen Bedingungen Neuseeland erobern konnten. Zudem ist die Vulkaninsel auch für die Zukunft Neuseelands von Bedeutung. Wie in einem riesigen Freiluftlabor lassen sich hier Vulkanausbrüche erforschen. In einem abenteuerlichen Experiment löst Dirk Steffens künstliche Erdbeben aus, mit dem Ziel, mehr über mögliche Vorboten von gefährlichen Vulkanausbrüchen zu erfahren. Denn die Bedrohung ist allgegenwärtig. Auckland, die grösste Stadt Neuseelands, entstand buchstäblich auf Vulkanen. Unter der Erde brodelt es immer noch. Die Frage ist nicht, ob ein Vulkan unter Auckland zukünftig ausbrechen wird, sondern, wann. Frühwarnsysteme sind lebensnotwendig. Während unter Neuseeland gefährliche Kräfte wüten, muten die Lebensgemeinschaften an der Oberfläche erstaunlich friedlich an. Hier gibt es Vögel, die nicht mehr fliegen können, wie den Kiwi. Urzeitechsen wie das Tuatara erreichen ein hohes Alter, indem sie einen gemütlich anmutenden langsamen Lebensstil pflegen. Einer der auffälligsten Jäger ist eine fleischfressende Schnecke. Ihre Jagd auf Beute im Schneckentempo hat tatsächlich immer wieder Erfolg. In Neuseeland gab es lange Zeit keine Feinde oder geschicktere Konkurrenten. So konnte sich ein spezieller, langsamer und entspannter 'Way of Life' kultivieren. Doch das sollte sich ändern, als der Mensch die Inseln eroberte. Schon die Maori, die ersten Menschen auf Neuseeland, schleppten Ratten ein. Später folgten die Europäer mit Hunden, Katzen und Mardern im Gepäck. Die ursprüngliche Tierwelt Neuseelands konnte den Neuankömmlingen kaum etwas entgegensetzen. Sie ist nun vom Aussterben bedroht. Doch es gibt Hoffnung. Dirk Steffens nimmt an einem raffinierten Projekt teil, das die Kiwis, die Wappentiere Neuseelands, retten soll. Doch dafür muss er zunächst zum Eierdieb werden. Neuseeland erlebt einen ständigen Wechsel von Zerstörung und Erneuerung. Dirk Steffens führt die Zuschauer an Orte, die sich in diesem Kampf behaupten konnten. Seine Reise führt in geheimnisvolle Höhlen, rätselhafte Bergwelten und unergründliche Ozeane. Er findet Spuren ausgestorbener Riesenvögel und begegnet den Giganten der Meere. Das paradiesische Neuseeland bot in der Vergangenheit vielen Bewohnern eine sichere Heimat. Doch viele hat das höllische Land wieder verschlungen. Die Inselwelt selbst ist immer wieder auferstanden – wie Phönix aus der Asche. 'Faszination Erde – Australien' direkt im Anschluss.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  13. Die glorreichen 10

    Die grössten Sonderlinge der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Heute weiss jeder etwas mit dem Begriff Nerd anzufangen: Es sind die Sonderlinge, die ein ausgeprägtes Spezialwissen haben und ein – sagen wir mal – besonderes Sozialverhalten an den Tag legen. Wir denken schnell an Computerfreaks. Aber sind Nerds nur eine Erscheinung der Neuzeit? Nein – auch zu analogen Zeiten gab es schon Sonderlinge. Ob Hildegard von Bingen, Michelangelo oder Beethoven: Viele Genies zeigten Züge, die stark an moderne Nerds erinnern. So war Albert Einstein eine echte Herausforderung für seine Familie und Alexander von Humboldts Sammelwut hatte durchaus skurrile Züge. Doch sie alle hielten an ihren Ideen fest und liessen sich kaum davon beirren, dass andere sie für seltsam hielten. Was dabei herauskam, waren oft bahnbrechende Gedanken und grosse Werke. Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    7
  14. Lanz kocht

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Von wegen: Viele Köche verderben den Brei. Im Gegenteil! Prominente Vertreter ihrer Zunft leisten in der Kochshow mit Markus Lanz ausgezeichnete Teamarbeit und kreieren originelle Menüs.
    Hintergrundinfos
    Markus Lanz hat wieder fünf prominente Köche eingeladen und begleitet jeden Einzelnen ausführlich beim Zubereiten seines Gerichts. Am Ende bewerten die Köche gegenseitig die Gerichte und das Studiopublikum, bzw. der 'Küchenschlachtgewinner', dürfen das Gekochte verkosten.
  15. Lafer! Lichter! Lecker! Lafer!Lichter!Lecker!

    Die etwas andere Promi-Kochschule

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Currywurst trifft Tafelspitz. Rheinischer Sauerbraten trifft Steirischen Almochsen. Sterne-Koch trifft Küchen-Original. Johann Lafer trifft Horst Lichter. Die beiden TV-Köche – ein unschlagbares Deckel- und Topf-Duo – präsentieren ihre etwas andere Promi-Kochschule. Gäste: Andrea Kiewel und Hardy Krüger jr.
  16. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  17. Bares für Rares – Lieblingsstücke

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre 'Lieblingsstücke' aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von 'Bares für Rares' bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.
  18. New Tricks

    Alles wird gut

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Scotland Yards Spezialeinheit UCOS widmet sich ungelösten Kriminalfällen. Die taffe DS Sandra Pullman leitet das Team, bestehend aus Steve McAndrew, Gerry Standing und Dan Griffin. Vor 16 Jahren wurde Ben Ransley, der als Wahlkampfmanager arbeitete, ermordet. Jetzt wendet sich Bens Mutter an die Polizei, denn sie hat auf Bens Konto eine grosse Geldsumme entdeckt, die kurz vor seinem Tod eingezahlt wurde. Die UCOS hofft auf eine neue Spur. Ben unterstützte damals Liz Jackson, die kurz vor seinem Tod die Wahl zur Parlamentsmitgliedschaft gewann. Nur zwei Stunden später wurde Ben getötet. Die damaligen Ermittler fanden ein Foto bei Ben von einer sehr attraktiven Frau, die jedoch nie identifiziert werden konnte. Liz Jackson und Bens ehemaliger Kollege Jim Marshall können nur Positives über das Opfer berichten. Nun muss das Ermittler-Team herausfinden, wer Bens Tod wollte und wer die mysteriöse Frau auf dem Foto ist.
    Cast
    Amanda Redman, Dennis Waterman, Nicholas Lyndhurst, Denis Lawson, Anthony Calf, Storme Toolis, Beverly Hills
    Regisseur
    Andy Hay
    Drehbuch
    Marston Bloom
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  19. Heldt

    Glücklicher Tod

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Kommissar Heldt muss zur Strafe als Ausbilder zur Polizeischule. In seiner Bewährungszeit soll er sich laut Staatsanwältin Ellen Bannenberg an drei kleine Regeln halten: Ob das gut geht? Folgendes hat Ellen Bannenberg bei ihrem renitenten Kommissar angeordnet: kein Kontakt zum Präsidium, keine Ermittlungen auf eigene Faust und den Polizeischülern ein gutes Vorbild sein. Doch Heldt macht alles ausser Dienst nach Vorschrift. Der erfahrene Ausbilder Manfred Sievers kann es nicht glauben. Was für einen chaotischen Draufgänger haben sie ihm denn da vermittelt? Heldt mischt die Truppe der Jungpolizisten ganz schön auf. Besonders die junge Anwärterin Layla Chalid ist von den ungewöhnlichen Ansichten des Kommissars schnell begeistert. Als Heldt im Präsidium seine Uniform abholen muss, stattet er Frau Dr. Holle einen Besuch ab und bekommt so Wind von einem neuen Fall. Ellen Bannenberg ist 'not amused', als sie Heldt im Labor der KTU antrifft. Eine neue, gefährliche Droge überschwemmt Bochum. Gemeinsam mit Hauptkommissar Grün hat Staatsanwältin Bannenberg die Ermittlungen im Fall des Drogentoten Jablonsky übernommen. Die Befragung von Bochums grössten Koksdealer 'Wild Willy' Wilke bringt die beiden auf die Spur der Bowlinghalle von Achim Rentschel, die als Umschlagplatz der neuen Droge in der Szene gehandelt wird. Eine Razzia mit Mario Korthals' neuem Drogenhund bleibt ergebnislos. Beim Feierabendbier im 'Carlos' studiert Heldt die Akte, die er im Labor hat mitgehen lassen, als Layla auftaucht. Da sie ihn quasi anfleht, ihm davon zu erzählen, wird Heldt schwach. Doch im Gegensatz zur abenteuerlustigen Anwärterin, die die Bowlinghalle nachts observieren will, versucht Heldt dieses Mal tatsächlich, ein gutes Vorbild zu sein. Layla gerät zwar in Schwierigkeiten, aber sie und Heldt bekommen zumindest einen Hinweis: Die Spur führt zur Polizeischule und -leider – ins KTU-Labor von Dr. Holle.
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Philipp Osthus
    Drehbuch
    Lorenz Lau-Uhle
  20. Der Ermittler

    Absender unbekannt

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Ein brutaler Mord hält Hauptkommissar Paul Zorn und seine Kollegen von der Hamburger Mordkommission in Atem: Der Geschäftsmann Tobias Runge wurde in seinem Wagen von hinten erdrosselt. Nichts deutet auf einen Raubmord hin. Doch wer hatte ein Motiv für die brutale Tat? Seine Ermittlungen führen Paul zu der geschiedenen Frau des Mordopfers: Marion Runge gibt zu, etliche Auseinandersetzungen mit Tobias wegen Unterhaltszahlungen gehabt zu haben. Diese Aussage entpuppt sich jedoch bald als eklatante Untertreibung: Denn die konsumfreudige Ex-Gattin lebt deutlich über ihre Verhältnisse und ist massiv verschuldet. Hat sie den Mord aus Habgier begangen? Die attraktive Frau gerät zunehmend unter Tatverdacht, denn ihr Alibi ist alles andere als glaubwürdig. Angeblich war sie zur Tatzeit mit ihrem Lebensgefährten Bernd Rampel zusammen. Doch auch Rampel hätte ein Motiv für die Tat gehabt. Er hatte erdrückende Schulden bei Tobias Runge, die er nicht zurückzahlen konnte. Hat er dieses Problem allein oder mit Hilfe seiner Geliebten eiskalt beseitigt? Unterdessen erhält Kriminaldirektor Henning Peters eine mysteriöse Botschaft. Auf einem Tonband ist der Todeskampf von Tobias Runge zu hören. Bevor es Hauptkommissar Zorn gelingt, den Absender zu ermitteln, trifft eine zweite Kassette im Präsidium ein. Die Mordkommission befürchtet das Schlimmste: Hat der brutale Täter ein weiteres Mal gemordet? Fieberhaft versucht Paul Zorn herauszufinden, welches Spiel der Täter treibt. Sind die Kassetten lediglich ein Ablenkungsmanöver, um ein banales Motiv zu verschleiern? Oder sind es Botschaften eines Serienkillers, der eine Reihe von Morden plant und diese der Mordkommission ankündigt? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
    Cast
    Oliver Stokowski, Rainer Luxem, Joanne Gläsel, Peter Sattmann, Doris Schretzmayer, Adrian Zwicker, Nils Nellessen
    Regisseur
    Robert Sigl
    Drehbuch
    Rainer Butt
  21. Columbo

    Der Schlaf, der nie endet

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1975
    Beschreibung
    Dr. Mark Collier hat ein Verhältnis mit seiner Patientin Nadia Donner. Als ihr Mann Carl die beiden zur Rede stellt, kommt es zu Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf Collier Carl tötet. Schnell erfindet Mark Collier eine Geschichte, die das Geschehen wie einen Raubmord erscheinen lässt. Seine Geliebte aber kann den Befragungen durch Inspektor Columbo nicht standhalten. Wird es ihr zum Verhängnis?
    Cast
    Peter Falk, George Hamilton, Lesley Ann Warren, Stephen Elliott, Karen Machon, Bruce Kirby, William Wintersole
    Regisseur
    Harvey Hart
    Drehbuch
    Peter S. Fischer
    Hintergrundinfos
    Inspektor Columbo arbeitet beim Morddezernat in Los Angeles, hat ein Glasauge, fährt ein altes Auto, raucht Zigarre, trägt einen zerknitterten Trenchcoat und wirkt stets zerstreut. Doch hinter diesen Marotten versteckt sich ein genialer Ermittler, der auf ganz eigene Art jeden Mörder überführt.
  22. New Tricks

    Alles wird gut

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Scotland Yards Spezialeinheit UCOS widmet sich ungelösten Kriminalfällen. Die taffe DS Sandra Pullman leitet das Team, bestehend aus Steve McAndrew, Gerry Standing und Dan Griffin. Vor 16 Jahren wurde Ben Ransley, der als Wahlkampfmanager arbeitete, ermordet. Jetzt wendet sich Bens Mutter an die Polizei, denn sie hat auf Bens Konto eine grosse Geldsumme entdeckt, die kurz vor seinem Tod eingezahlt wurde. Die UCOS hofft auf eine neue Spur. Ben unterstützte damals Liz Jackson, die kurz vor seinem Tod die Wahl zur Parlamentsmitgliedschaft gewann. Nur zwei Stunden später wurde Ben getötet. Die damaligen Ermittler fanden ein Foto bei Ben von einer sehr attraktiven Frau, die jedoch nie identifiziert werden konnte. Liz Jackson und Bens ehemaliger Kollege Jim Marshall können nur Positives über das Opfer berichten. Nun muss das Ermittler-Team herausfinden, wer Bens Tod wollte und wer die mysteriöse Frau auf dem Foto ist.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Amanda Redman, Dennis Waterman, Nicholas Lyndhurst, Denis Lawson, Anthony Calf, Storme Toolis, Beverly Hills
    Regisseur
    Andy Hay
    Drehbuch
    Marston Bloom
  23. Heldt

    Glücklicher Tod

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Kommissar Heldt muss zur Strafe als Ausbilder zur Polizeischule. In seiner Bewährungszeit soll er sich laut Staatsanwältin Ellen Bannenberg an drei kleine Regeln halten: Ob das gut geht? Folgendes hat Ellen Bannenberg bei ihrem renitenten Kommissar angeordnet: kein Kontakt zum Präsidium, keine Ermittlungen auf eigene Faust und den Polizeischülern ein gutes Vorbild sein. Doch Heldt macht alles ausser Dienst nach Vorschrift. Der erfahrene Ausbilder Manfred Sievers kann es nicht glauben. Was für einen chaotischen Draufgänger haben sie ihm denn da vermittelt? Heldt mischt die Truppe der Jungpolizisten ganz schön auf. Besonders die junge Anwärterin Layla Chalid ist von den ungewöhnlichen Ansichten des Kommissars schnell begeistert. Als Heldt im Präsidium seine Uniform abholen muss, stattet er Frau Dr. Holle einen Besuch ab und bekommt so Wind von einem neuen Fall. Ellen Bannenberg ist 'not amused', als sie Heldt im Labor der KTU antrifft. Eine neue, gefährliche Droge überschwemmt Bochum. Gemeinsam mit Hauptkommissar Grün hat Staatsanwältin Bannenberg die Ermittlungen im Fall des Drogentoten Jablonsky übernommen. Die Befragung von Bochums grössten Koksdealer 'Wild Willy' Wilke bringt die beiden auf die Spur der Bowlinghalle von Achim Rentschel, die als Umschlagplatz der neuen Droge in der Szene gehandelt wird. Eine Razzia mit Mario Korthals' neuem Drogenhund bleibt ergebnislos. Beim Feierabendbier im 'Carlos' studiert Heldt die Akte, die er im Labor hat mitgehen lassen, als Layla auftaucht. Da sie ihn quasi anfleht, ihm davon zu erzählen, wird Heldt schwach. Doch im Gegensatz zur abenteuerlustigen Anwärterin, die die Bowlinghalle nachts observieren will, versucht Heldt dieses Mal tatsächlich, ein gutes Vorbild zu sein. Layla gerät zwar in Schwierigkeiten, aber sie und Heldt bekommen zumindest einen Hinweis: Die Spur führt zur Polizeischule und -leider – ins KTU-Labor von Dr. Holle.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Philipp Osthus
    Drehbuch
    Lorenz Lau-Uhle
  24. Der Ermittler

    Absender unbekannt

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Ein brutaler Mord hält Hauptkommissar Paul Zorn und seine Kollegen von der Hamburger Mordkommission in Atem: Der Geschäftsmann Tobias Runge wurde in seinem Wagen von hinten erdrosselt. Nichts deutet auf einen Raubmord hin. Doch wer hatte ein Motiv für die brutale Tat? Seine Ermittlungen führen Paul zu der geschiedenen Frau des Mordopfers: Marion Runge gibt zu, etliche Auseinandersetzungen mit Tobias wegen Unterhaltszahlungen gehabt zu haben. Diese Aussage entpuppt sich jedoch bald als eklatante Untertreibung: Denn die konsumfreudige Ex-Gattin lebt deutlich über ihre Verhältnisse und ist massiv verschuldet. Hat sie den Mord aus Habgier begangen? Die attraktive Frau gerät zunehmend unter Tatverdacht, denn ihr Alibi ist alles andere als glaubwürdig. Angeblich war sie zur Tatzeit mit ihrem Lebensgefährten Bernd Rampel zusammen. Doch auch Rampel hätte ein Motiv für die Tat gehabt. Er hatte erdrückende Schulden bei Tobias Runge, die er nicht zurückzahlen konnte. Hat er dieses Problem allein oder mit Hilfe seiner Geliebten eiskalt beseitigt? Unterdessen erhält Kriminaldirektor Henning Peters eine mysteriöse Botschaft. Auf einem Tonband ist der Todeskampf von Tobias Runge zu hören. Bevor es Hauptkommissar Zorn gelingt, den Absender zu ermitteln, trifft eine zweite Kassette im Präsidium ein. Die Mordkommission befürchtet das Schlimmste: Hat der brutale Täter ein weiteres Mal gemordet? Fieberhaft versucht Paul Zorn herauszufinden, welches Spiel der Täter treibt. Sind die Kassetten lediglich ein Ablenkungsmanöver, um ein banales Motiv zu verschleiern? Oder sind es Botschaften eines Serienkillers, der eine Reihe von Morden plant und diese der Mordkommission ankündigt? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Oliver Stokowski, Rainer Luxem, Joanne Gläsel, Peter Sattmann, Doris Schretzmayer, Adrian Zwicker, Nils Nellessen
    Regisseur
    Robert Sigl
    Drehbuch
    Rainer Butt
  25. Columbo

    Mord unter sechs Augen

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1971
    Beschreibung
    Marinegeneral Martin Hollister und Colonel Roger Dutton sind in krumme Geschäfte verwickelt. Als ihre Machenschaften aufzufliegen drohen, will Dutton den Verdacht auf Hollister lenken. Kurzerhand erschiesst der Marinegeneral den Colonel. Er wähnt sich bereits in Sicherheit. Dann taucht Helen Stewart auf, die den Mord beobachtet hat. Die Polizei hält die Zeugin für fragwürdig, denn Hollister ist ein angesehener Mann. Lässt auch Columbo sich täuschen? Suzanne Pleshette, die in dieser Folge Columbos Zeugin spielt, hatte sich zuvor bereits in Alfred Hitchcocks Thriller-Klassiker 'Die Vögel' als Annie Hayworth einen Namen gemacht.
    Cast
    Peter Falk, Eddie Albert, Kate Reid, Suzanne Pleshette, John Kerr, Val Avery, Timothy Carey
    Regisseur
    Jack Smight
    Drehbuch
    John T. Dugan
    Hintergrundinfos
    Inspektor Columbo arbeitet beim Morddezernat in Los Angeles, hat ein Glasauge, fährt ein altes Auto, raucht Zigarre, trägt einen zerknitterten Trenchcoat und wirkt stets zerstreut. Doch hinter diesen Marotten versteckt sich ein genialer Ermittler, der auf ganz eigene Art jeden Mörder überführt.
  26. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  27. Bares für Rares – Lieblingsstücke

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Horst Lichter, seine Experten und Händler präsentieren und kommentieren ihre 'Lieblingsstücke' aus den vergangenen Sendungen. Ob antikes Rollsiegel oder skurriler Sperrmüllfund: Die drei Experten von 'Bares für Rares' bewerten alle Objekte mit Sachverstand und Liebe zum Detail. Die schönsten und skurrilsten Exponate stellen sie jetzt noch einmal vor.
  28. Helen Dorn

    Das dritte Mädchen

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Eine Frau wird tot am Rheinufer gefunden. Die Zusammenhänge mit alten Fällen veranlassen LKA-Dezernatsleiter Mattheissen, Helen Dorn als leitende Ermittlerin in sein Team zurückzuholen. Um den Mord aufzuklären, müssen die alten Fälle neu aufgerollt werden. Helen Dorn und ihr Kollege Gregor Georgi führen scharfe Verhöre, stossen auf alte und neue Verdächtige und auf Geheimnisse im eigenen Kollegenkreis. Indizien am Tatort weisen auf eine zurückliegende Mordserie hin, die sich vor vier Jahren quer durch Nordrhein-Westfalen zog. Drei junge Frauen wurden nach dem immer gleichen Tatmuster ermordet. Die Ermittlungen des LKA Düsseldorf endeten seinerzeit mit der rechtskräftigen Verurteilung des ehemaligen Lehrers Michael Cornelius, der seitdem seine Haftstrafe verbüsst. Auf Anweisung des Dezernatsleiters werden Helen Dorn und Kriminalhauptkommissar Gregor Georgi unfreiwillig zu Partnern, mit Helen in der Rolle der Vorgesetzten. Was der überlegenen Ermittlerin, für die Hierarchien uninteressant sind, egal ist, macht es für Georgi umso schwieriger: Eben noch im Glauben, federführend einen Fall zu übernehmen, sieht er sich urplötzlich mit einer neuen Vorgesetzten konfrontiert, an der er sich in der folgenden Zeit abarbeiten wird. Während der schwierigen Ermittlungen entdeckt Helen Dorn zusehends die überraschenden Seiten an Gregor Georgi, der wiederum Stück für Stück Helen Dorns Hintergrundgeschichte entschlüsselt, als er den Fragen nach ihrer Vergangenheit nachgeht.
    Cast
    Anna Loos, Matthias Matschke, Stephan Bissmeier, Ernst Stötzner, Jörg Schüttauf, Harald Schrott, Alexander Hörbe
    Regisseur
    Matti Geschonneck
    Drehbuch
    Magnus Vattrodt
  29. Letzte Spur Berlin

    Existenzkampf

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Berlin bei Nacht – hier kann jeder finden, was er sucht: Glück, Abwechslung, Exzesse oder Geld. Hier ist Lucy zu Hause, und hier gerät sie in einen neuen Fall für die Vermisstenstelle. Ein Mann wird im Nachtbus angepöbelt und verschwindet in der Nähe einer Berliner Partymeile. Er lässt nur seinen Rucksack mit selbst gemachten Piroggen zurück. Lucys Freund Andrej weiss nur, dass der Verschwundene aus der Ukraine stammt und Popow genannt wird. Die Suche führt Lucy und das Team der Vermisstenstelle auf die Schattenseite der Partyszene Berlins, wo Schwarzarbeiter versuchen, ihren Lebensunterhalt mit dem Verkauf selbst gemachter Dinge zu verdienen. Popow war einer von ihnen. Seine Piroggen stellte er in einem kleinen Restaurant her, wo er tagsüber, ebenfalls schwarz, als Koch arbeitete. Die Besitzer, Linda und Olaf Springer, standen kurz vor der Pleite, als plötzlich der Ukrainer mit seiner besonderen Art zu kochen den Gastraum füllte. Tauchte Popow ab, weil er befürchtete, aufzufliegen? Oder etwa wegen der beginnenden Affäre mit Linda Springer? Besonders Lucy fühlt sich dem Schicksal Popows und seinem Existenzkampf verbunden. Der Frisiersalon ihre Mutter steht kurz vor dem Aus. Obwohl ihre Mutter sich in Verdrängung flüchtet, gelingt es der jungen Kommissarin nicht, sich abzugrenzen, und sie droht sich zwischen emotionaler Verpflichtung und eigenem Leben aufzureiben.
    Cast
    Hans-Werner Meyer, Jasmin Tabatabai, Bert Tischendorf, Josephin Busch, Ivan Shvedoff, Daniela Holtz, Niels Bruno Schmidt
    Regisseur
    Christoph Stark
    Drehbuch
    Ron Markus, Stefan Dauck
    Hintergrundinfos
    Kriminalhauptkommissar Oliver Radek und seine Kollegen arbeiten beim Berliner Landeskriminalamt. Ihre Aufgabe ist es, verschwundene Personen wieder aufzufinden. In mühsamer Kleinarbeit machen sich die Beamten ein Bild von der vermissten Person, von ihren Angehörigen, Freunden und Geschäftspartnern.
  30. Code 37

    Im Gefängnis

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    B
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    In einem Frauengefängnis kommt es zu einer Reihe von Vergewaltigungen. Für ihre Ermittlungen begibt sich Kommissarin Hannah Maes als Inhaftierte Tine Meyer undercover in das Gefängnis. Dort erfährt sie, dass auch ihre Zimmergenossin Frouke Wijnant missbraucht wurde. Doch wie die anderen Opfer will sie nichts sagen. Auch von den Gefängniswärterinnen kann Hannah keine Hilfe erwarten – denn diese scheinen selbst in die Taten verwickelt zu sein. Während Hannah den Tätern langsam auf die Spur zu kommen scheint, muss sie aufpassen, nicht selbst das nächste Vergewaltigungsopfer zu werden. Hinter Gittern lernt sie schnell, dass man seine Augen stets überall haben muss.
    Cast
    Veerle Baetens, Michael Pas, Marc Lauwrys, Gilles De Schrijver, Geert Van Rampelberg, Carry Goossens, Ben Segers
    Regisseur
    Jakob Verbruggen, Jan Matthys
    Drehbuch
    Hola Guapa, Alain Quateau, Lieven Scheerlinck, Koen Sonck
  31. Kommissar Beck Beck

    Die Schatten der Vergangenheit

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    S
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Gunvald trifft zufällig Kim Reeshaug in einem Café wieder. Mit ihr hatte er vor zehn Jahren ein Verhältnis. Sie tauschen Telefonnummern aus. Doch Kim hat ein Geheimnis. Die Umweltaktivistin gehört mittlerweile einer Gruppe an, die terroristische Ziele verfolgt und daher vom britischen und schwedischen Geheimdienst überwacht wird. Gunvald hat davon keine Ahnung. Kim will zwar aussteigen, auch ihrem Sohn Tom zuliebe, kann aber ihren Mitstreitern nicht entkommen. Kurz vor ihrem vermeintlichen Tod schickt sie noch eine SMS an Gunvald, der zum Tatort eilt, aber nur noch sieht, wie die Umweltaktivisten mit Tom davonfahren. Bald stellt sich heraus, dass die Tote gar nicht Kim ist, denn die nimmt wieder Kontakt zu Gunvald auf und bittet ihn, ihren Sohn aus den Händen der Aktivisten zu befreien. Kim wird erpresst, bei einem Anschlag auf ein Atomkraftwerk aktiv mitzuwirken. Die Umweltaktivisten wollen damit zeigen, wie ungesichert solche Kraftwerke sind. Sie wollen für einige Zeit die Kühlung der Brennstäbe unterbrechen und brauchen für diese Aktion Kims Computerwissen. Gunvald setzt alles daran, Tom zu finden, von dem er jetzt weiss, dass er auch sein Sohn ist. Beck muss tatenlos zusehen und versucht Gunvald den Geheimdienst vom Hals zu halten. Doch als Gunvald einen Umweltaktivisten erschiesst und die Gruppe tatsächlich den Übergriff auf das Atomkraftwerk schafft, spitzt sich die Lage immer weiter zu. Geheimdienst, Polizei, Gunvald und auch Kim versuchen, das Schlimmste zu verhindern.
    Cast
    Peter Haber, Mikael Persbrandt, Måns Nathanaelson, Ingvar Hirdwall, Kirsti Torhaug, Christoffer Hedén, Stephen Rappaport
    Regisseur
    Harald Hamrell
    Drehbuch
    Cilla Börjlind, Rolf Börjlind
  32. Ripper Street

    In der Fremde

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB/IRL
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Drei Jahre nach dem Eisenbahnunglück kehrt Edmund Reid nach Whitechapel zurück. Er soll einen von Drake und Jackson bearbeiteten Fall neu aufrollen, um einen Mann vor dem Galgen zu retten. Captain Homer Jackson hilft Sergeant Drake widerwillig bei den Ermittlungen in einem politisch brisanten Mordfall. Doch sein eigentlicher Plan ist es, seine zum Tode verurteilte Frau, Susan Hart, vor ihrer Hinrichtung zu bewahren. Ein schier aussichtsloser Fall. Das katastrophale Eisenbahnunglück ist nun schon drei Jahre her. Die Strassen sind aufgeräumt, und der Fortschritt kehrt ein in Whitechapel. Die neu aufgebaute H-Division erscheint im neuen Glanz, und an der Wand hängt nun ein Telefon, das bei der Verbrechensbekämpfung helfen soll. Am Hafen wird eine Leiche an Land gespült. Was zunächst wie der Tod eines Hafenarbeiters wirkt, führt Drake und Jackson schon bald zur indischen Armee. Der Tote ist der Sohn von Major Al-Qadir, ein Jurist, der in Oxford studierte. Währenddessen wird Reid zurück nach London gelockt. Isaac Bloom erwartet seine Exekution. Sein alter Kamerad Edmund Reid ist wohl seine einzige Chance, am Leben zu bleiben. Sieben neue Folgen 'Ripper Street' werden als Free-TV-Premieren immer dienstags ab 0:45 h in Doppelfolgen ausgestrahlt.
    Cast
    Matthew Macfadyen, Jerome Flynn, Adam Rothenberg, MyAnna Buring, Charlene McKenna, Lucy Cohu, Killian Scott
    Regisseur
    Kieron Hawkes
    Drehbuch
    Richard Warlow
    Programmtext
    Free-TV-Premiere / Neue Folgen
  33. Ripper Street

    In der Fremde

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB/IRL
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Für Captain Jacksons Ehefrau und Edmund Reids alten Bekannten läuft die Zeit ab, ihre Hinrichtungen stehen kurz bevor. Reid und Jackson lassen nichts unversucht, um sie zu retten. Inspector Drakes Ermittlungen im Mordfall des indischen Anwalts Al-Qadir werden brisanter. Der mysteriöse Mordfall wird auch gefährlicher für die Londoner Ermittler aus Whitechapel, denn die Spuren führen zum britischen Geheimdienst. Edmund Reid ermittelt weiter, um seinen Freund Isaac Bloom vor dem Galgenstrick zu bewahren. Inspector Drake zählt indessen auf Major Al-Qadir bei der Aufklärung seines noch nicht gelösten Falls. Der indische Soldat will Drake helfen, den Mörder seines Sohnes zu finden. Der trauernde Vater vermutet, dass seinem Sohn dessen politische Ideen zum Verhängnis wurden. Vergeblich hatte Captain Jackson versucht, vor Gericht für seine zum Tode verurteilte Frau zu kämpfen. Da Susan Hart schon bald, wie Isaac Bloom, am Galgen hängen soll, plant Jackson die Flucht für seine Frau und den gemeinsamen Sohn. Nichts ahnend von Jacksons Plänen, sie in letzter Sekunde zu retten, bietet sich Drakes Frau Rose an, Susans Sohn grosszuziehen. Kann Jackson seine Frau noch rechtzeitig retten?
    Cast
    Matthew Macfadyen, Jerome Flynn, Adam Rothenberg, MyAnna Buring, Charlene McKenna, Lucy Cohu, Killian Scott
    Regisseur
    Kieron Hawkes
    Drehbuch
    Richard Warlow
  34. Ripper Street

    Verlorene Unschuld

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB/IRL
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    An seinem ersten offiziellen Tag zurück in der H-Division überschlagen sich die Ereignisse für Edmund Reid: Der Tod eines Jungen, eine Überfallserie und ein Mord wollen aufgeklärt werden. Nach der erfolgreichen Flucht vor dem Galgen versteckt sich Susan Hart in den Docks, die vom skrupellosen Abel Croker kontrolliert werden. Captain Jackson muss seine Kollegen täuschen, um keinen Verdacht zu erwecken und das Leben seiner Frau zu schützen. Auf den Stufen zu Edmund Reids (Matthew Macfadyen) Wohnung bricht ein verarmter Junge zusammen und stirbt in Reids Armen. Nach seiner Vereidigung durch Inspector Drake (Jerome Flynn) ist Edmund Reid ist nun wieder offizielles Mitglied der H-Division und sein Ermittlergeist geweckt. Reids erster offizieller Fall: eine Serie von Angriffen, bei denen den Opfern die Hand abgetrennt wird. Schnell findet Reid durch seine Kombinationsgabe eine Spur und untersucht danach eigenmächtig den Tod des Jungen. Was zunächst nach einem Fall von Vernachlässigung aussieht, nimmt eine dramatische Wendung, als eine Frau vorgibt, die trauernde Mutter zu sein. Reid sucht im Arbeitshaus, in dem der Junge untergebracht war, erfolglos nach Hinweisen. Doch der Heimleiter Cornelius Wilde (Jamie Ballard) bleibt ihm suspekt. Nur mit Mühe kann Reid seinen Freund, Bennet Drake, der ihm ehemals unterstellt war, durch seinen Spürsinn davon überzeugen, dass hinter den Mauern des Arbeitshauses Schreckliches vor sich geht. Währenddessen muss Rose (Charlene McKenna) feststellen, dass es keine leichte Aufgabe ist, sich um Susan Harts (MyAnna Buring) Sohn zu kümmern.
    Cast
    Matthew Macfadyen, Jerome Flynn, Adam Rothenberg, MyAnna Buring, Charlene McKenna, David Threlfall, Killian Scott
    Regisseur
    Luke Watson
    Drehbuch
    Rachel Bennette
  35. Protection – Mit tödlicher Sicherheit Livvakterna

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Polizeifilm
    Produktionsland
    S
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Als der Textilunternehmer Sven Persson eine Fabrik in Estland eröffnet, engagiert er den ehemaligen Stasi-Agenten Lehmann, um das Unternehmen gegen die russische Mafia zu schützen. Lehmann entpuppt sich als Kopf einer brutalen Gangsterbande und fordert nach kurzer Zeit eine Teilhaberschaft an der Textilfirma – andernfalls würde er Svens Familie ins Visier nehmen. Er taucht in Schweden auf, um Sven gewaltsam zu einem 'Handel' zu zwingen. Aus Verzweiflung wendet Sven (Samuel Fröler) sich an seinen alten Freund, den ehemaligen Polizisten Johan Falk (Jakob Eklund). Falk hat wegen ständiger Reibereien mit seinen Vorgesetzten gerade den Job quittiert und verspricht, Sven zu helfen. Mit Hilfe einer privaten Sicherheitsfirma und einigen Bodyguards soll das Leben von Sven und seiner Familie geschützt werden. Doch Lehmann (Christoph M. Ohrt) lässt sich nicht einschüchtern. Bei einer wilden Schiesserei entführt seine Bande Svens Frau Jeanette. Überraschenderweise wird sie schon nach wenigen Stunden wieder freigelassen – allerdings trägt sie eine Zeitbombe um den Hals, die sich mit gewöhnlichen Mitteln nicht entschärfen lässt. In Zeiten der wirtschaftlichen Globalisierung wird auch das organisierte Verbrechen zum 'Global Player', und das Bedürfnis nach Sicherheit wächst im selben Ausmass mit. Und wo die Polizei aufgrund ihrer finanziellen Ausstattung und rechtlichen Kompetenzen zunehmend an ihre Grenzen stösst, bieten inzwischen private Sicherheitsfirmen ihren Service an. Wie gefährlich jedoch die Auslagerung staatlicher Kompetenzen und wie trügerisch diese gekaufte Sicherheit sein kann, das macht der schwedische Thriller 'Protection – Mit tödlicher Sicherheit' zum Thema.
    Cast
    Jakob Eklund, Christoph M. Ohrt, Samuel Fröler, Alexandra Rapaport, Lia Boysen, Marie Richardson, Krister Henriksson
    Regisseur
    Anders Nilsson
    Drehbuch
    Joakim Hansson, Anders Nilsson
  36. Gätjens grosses Kino

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Steven Gätjen präsentiert monatlich mit 'Gätjens grosses Kino' aktuelle Filmstarts spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz grossen Stars. Das Kinomagazin beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der grossen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.
  37. Terra X

    Themen: Supertiere des Wassers (1/2): Tiefe See

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Das Meer ist der grösste Lebensraum der Erde. In grösseren Tiefen streifen sonderbare Kreaturen in der Dunkelheit umher und warten darauf, dass ihnen eine Mahlzeit über den Weg schwimmt. Dirk Steffens erzählt, wie es ist, im tiefen Ozean zu leben und welche besonderen Anforderungen dieser Lebensraum an seine Bewohner stellt. In der Tiefsee ist es stockdunkel, eiskalt, und das Wasser übt einen Druck aus, der selbst U-Boote zerquetschen würde wie eine Dampfwalze eine Getränke-Dose. Leckere Happen sind rar, und das knappe Nahrungsangebot macht erfinderisch: Es gibt Tiefseefische mit extrem dehnbaren Mägen und ausklappbaren Kiefern. Damit können sie Beute fangen, die grösser ist als sie selbst, und so für die Zeit bis zum nächsten Fang vorsorgen. Oft verleihen derartige Eigenschaften den Fischen ein geradezu groteskes Aussehen: Der Pelikanaal zum Beispiel erinnert mit einem riesigen Maul an einen Staubsaugerbeutel. Geistermuräne, Anglerfisch, Schleimaal und der Blobfisch, der aussieht wie ein glitschiger Fussball, könnten wohl jeden Hässlichkeits-Wettbewerb gewinnen. In den Ozeanen hat Mutter Natur nicht alle mit einem guten Aussehen gesegnet. Dafür haben die Tiere andere Qualitäten: Sie sind Geschwindigkeitsrekordhalter wie der Segelfisch, oder sie können eine komplette Stunde lang die Luft anhalten wie der Pottwal. Der Tintenfisch ist Meister des optischen Tarnens und Täuschens. Er teilt seiner Umwelt über das Farbenspiel seiner Haut mit, wie er drauf ist. Und das, obwohl er selbst eigentlich farbenblind ist. Andere Meeresbewohner kommunizieren akustisch. Da wird geknurrt, gefiepst und gepupst, was das Zeug hält, um den anderen gründlich die Meinung zu sagen. Den tierischen Grand Prix de la Chanson würden sicherlich die Buckelwale gewinnen. Die männlichen Tiere geben regelrechte Konzerte, bei denen sie bis zu zehn Stunden lang abwechselnd singen. Ihre Gesänge haben eine klare Struktur: Sie bestehen aus Versen, Strophen und Liedern. Ihr Erfindungsreichtum führt dazu, dass das Walkonzert jedes Jahr ein bisschen anders klingt. Zwar gibt es bei ihnen Oldies, also Lieder, die über viele Jahre erhalten bleiben, andere Sommerhits sind schon im nächsten Jahr vergessen. Das alles dient nur dem einen Zweck: die eigenen Gene weiterzugeben. Dirk Steffens präsentiert in 'Supertiere des Wassers – Tiefe See' Wissenswertes und Skurriles aus dem Leben unter Wasser. Im Ozeaneum in Stralsund begegnen ihm computeranimierte Pinguine, die die Handlung augenzwinkernd begleiten. Auch tierische Assistenten wie ein Fangschreckenkrebs mit den besten Augen der Weltmeere und eine Prachtsepie, die mit einem Feuerwerk von Farben überrascht, unterstützen Dirk Steffens dabei, den Zuschauern dieses faszinierende Universum etwas näher zu bringen.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  38. Terra X

    Themen: Supertiere des Wassers (2/2): Land in Sicht

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Unter der Wasseroberfläche ist vieles neu, merkwürdig, unbegreiflich. Man trifft dort Fische, die auf Händen laufen, Seekühe, die frieren oder Nilpferde, die die Luft anhalten. In der Dokumentation 'Supertiere des Wassers – Land in Sicht' erzählt Dirk Steffens, wie Tiere, die in Flüssen oder in Küstennähe leben, mit den Herausforderungen zurechtkommen. Denn die Gesetze der Natur sind an Land nicht dieselben wie unter Wasser. Fortbewegung, Futtersuche, atmen, schlafen, jagen und die Aufzucht der Jungen – alles ist anders. Manche Tiere können sich noch nicht entscheiden, welches Medium sie bevorzugen und leben zwischen den Welten. Flusspferde etwa gehen zwar zum Grasen an Land, die meiste Zeit aber halten sie sich im Wasser auf. Schwimmen können sie nicht so gut, dafür können sie – auch mit Hilfe von Schwimmhäuten zwischen den Zehen – prima unter Wasser laufen. Schnabeltiere dagegen sind gute Schwimmer. Sie leben ausschliesslich in Australien und sind ein biologisches Kuriosum: Sie haben den Schnabel einer Ente, den Schwanz eines Bibers, den Giftstachel eines Reptils. Und als wäre das nicht schon genug Wundersames, legen diese Säugetiere auch noch Eier. Sie haben eine eigenwillige Abzweigung genommen, als sich aus Reptilien die Säugetiere entwickelten. Es gibt viele Tiere, deren Evolution Umwege geht. Die Wirbeltiere zum Beispiel gingen vor 360 Millionen Jahren an Land. Dann stellten einige von ihnen fest, dass es im Wasser doch schöner ist – und kehrten in ihr Ursprungselement zurück. Der Film erzählt, wie sich Pinguine, Seelöwen, Seeotter und andere 'Rückkehrer' an das Leben im Wasser anpassen. Letzterer ist besonders originell: Er kann Muscheln mit Hilfe von Werkzeug aufknacken und wickelt sich zum Schlafen in Seetang ein. Der Umgang mit dem salzigen Meerwasser ist übrigens nicht nur für Säugetiere ein Problem: Auch Fische müssen ständig trinken, um nicht zu verdursten. Die Meerechsen auf Galapagos niesen einfach, wenn sie überschüssiges Salz loswerden wollen. Um die 'Supertiere des Wassers – Land in Sicht' vorzustellen, ist Dirk Steffens ins Ozeaneum nach Stralsund gegangen. Müssen Fische schlafen? Warum haben Seeotter so dichtes Fell? Was ist eine Discomuschel und wie viele tausend Kilometer wandern Aale? Diese und ähnliche Fragen beantwortet der Moderator mit der Unterstützung von 'echten' tierischen Helfern, wie Zwergotter 'Nemo', einem Axolotl und einem Goldfisch. Begleitet wird er von zwei frechen animierten Pinguinen. Es ist eine Reise durch ein faszinierendes Universum, das viele Überraschungen bietet.
    Episodenummer
    2
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  39. Callin' Mr. Brain

    Geheimnisvolle Weltmeere

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Callin' Mr. Brain' fragt nach den grössten Rekorden, Stars und Mysterien der Geschichte und geht der Frage nach, was typisch deutsch ist. Moderator William Cohn hat den Überblick. Was hat der Atlantische Ozean mit unseren Fussnägeln gemeinsam? Oder Kleopatra mit Beate Uhse? William Cohn präsentiert kuriose Zusammenhänge und skurrile Fakten zu einem spannenden Thema. 'Callin' Mr. Brain' wagt in der Folge 'Geheimnisvolle Weltmeere' den Blick in die unbekannte Tiefe und trifft dabei auf Sensationen wie das längste Lebewesen der Welt. Der Schnurwurm Lineus Longissimus bringt es auf sagenhafte 55 Meter Körperlänge. William Cohn geht der Frage nach, ob Fische Sonnenbrand bekommen können, was dran ist, am Mythos Moby Dick und ob die Bewohner des Städtchens Rungholt an der Nordsee ahnten, dass sie 1362 von einer schlimmen Sturmflut verschluckt würden. 'Callin' Mr. Brain – Geheimnisvolle Weltmeere' spürt unglaubliche Verbindungen und Rekordhalter in den sieben Weltmeeren auf.
    Episodenummer
    6
    Wiederholung
    W
  40. Lanz kocht

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Von wegen: Viele Köche verderben den Brei. Im Gegenteil! Prominente Vertreter ihrer Zunft leisten in der Kochshow mit Markus Lanz ausgezeichnete Teamarbeit und kreieren originelle Menüs.
    Hintergrundinfos
    Markus Lanz hat wieder fünf prominente Köche eingeladen und begleitet jeden Einzelnen ausführlich beim Zubereiten seines Gerichts. Am Ende bewerten die Köche gegenseitig die Gerichte und das Studiopublikum, bzw. der 'Küchenschlachtgewinner', dürfen das Gekochte verkosten.
1-40 von 2824 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  2. Heldt

    Die schwarze Witwe

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der Schönheitschirurg Martin Sobotka wird in seiner Bochumer Villa tot aufgefunden. Wurde er das Opfer einer 'schwarzen Witwe'? Hauptkommissar Grün wandelt undercover auf Freiersfüssen. Sobotkas Safe wurde leergeräumt, ein Raub liegt aber eindeutig nicht vor. Zusammen mit seinem Kollegen Mario Korthals knackt Kommissar Heldt zunächst den Sicherheitscode von Sobotkas Computer. Der alleinstehende Arzt hat sich auf Datingplattformen getummelt. Intensiver Kontakt bestand mit der stilvollen Michaela Weber, die in einem Hotel wohnt, wie Heldt verwundert feststellt. Bei ihr findet sich zunächst die Antwort auf die Frage, was im Safe gelagert war: eine wertvolle Münzsammlung. Michaela sollte diese nach eigener Aussage für Sobotka schätzen. Sie liefert die Sammlung, bei der allerdings eine Münze fehlt, ohne mit der Wimper zu zucken an Heldt aus. Ihr Alibi für die Tatzeit wird vom lustigen Nachbarn im Hotelzimmer gegenüber bestätigt, doch Heldt bleibt misstrauisch. Da sein Charme ihn bei dieser gebildeten und kunstinteressierten Dame nicht weiterbringen wird, muss Grün sozusagen 'undercover' ran. Grün alias Herr van Verde nimmt über das Datingportal Kontakt auf, und Michaela beisst an. Staatsanwältin Ellen Bannenberg und Heldt coachen den leicht überforderten Grün und unterstützen ihn via Funk beim Flirten. Nach dem Treffen ist Grün überzeugt, dass Michaela es nicht gewesen sein kann. Sie ist eine trauernde Witwe. Er überzeugt Ellen Bannenberg, auch im Kreis von Sobotkas Patienten zu ermitteln. Hier gibt es zwar jede Menge Motive, aber keine Tatverdächtigen. Weil Heldt die Dinge beschleunigen will, trifft er eine Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen.
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Philipp Osthus
    Drehbuch
    Berthold Probst, Lorenz Lau-Uhle
  3. Heldt

    Die schwarze Witwe

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der Schönheitschirurg Martin Sobotka wird in seiner Bochumer Villa tot aufgefunden. Wurde er das Opfer einer 'schwarzen Witwe'? Hauptkommissar Grün wandelt undercover auf Freiersfüssen. Sobotkas Safe wurde leergeräumt, ein Raub liegt aber eindeutig nicht vor. Zusammen mit seinem Kollegen Mario Korthals knackt Kommissar Heldt zunächst den Sicherheitscode von Sobotkas Computer. Der alleinstehende Arzt hat sich auf Datingplattformen getummelt. Intensiver Kontakt bestand mit der stilvollen Michaela Weber, die in einem Hotel wohnt, wie Heldt verwundert feststellt. Bei ihr findet sich zunächst die Antwort auf die Frage, was im Safe gelagert war: eine wertvolle Münzsammlung. Michaela sollte diese nach eigener Aussage für Sobotka schätzen. Sie liefert die Sammlung, bei der allerdings eine Münze fehlt, ohne mit der Wimper zu zucken an Heldt aus. Ihr Alibi für die Tatzeit wird vom lustigen Nachbarn im Hotelzimmer gegenüber bestätigt, doch Heldt bleibt misstrauisch. Da sein Charme ihn bei dieser gebildeten und kunstinteressierten Dame nicht weiterbringen wird, muss Grün sozusagen 'undercover' ran. Grün alias Herr van Verde nimmt über das Datingportal Kontakt auf, und Michaela beisst an. Staatsanwältin Ellen Bannenberg und Heldt coachen den leicht überforderten Grün und unterstützen ihn via Funk beim Flirten. Nach dem Treffen ist Grün überzeugt, dass Michaela es nicht gewesen sein kann. Sie ist eine trauernde Witwe. Er überzeugt Ellen Bannenberg, auch im Kreis von Sobotkas Patienten zu ermitteln. Hier gibt es zwar jede Menge Motive, aber keine Tatverdächtigen. Weil Heldt die Dinge beschleunigen will, trifft er eine Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen.
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Philipp Osthus
    Drehbuch
    Berthold Probst, Lorenz Lau-Uhle
  4. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  5. Ein starkes Team

    Beste Freunde

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Das 'starke Team' ermittelt im Fall des zu Tode geprügelten Familienvaters Max Keller, dessen Leiche im Wald gefunden wurde. Die Brutalität des Mordes lässt ein Hassverbrechen vermuten. Die erste Spur führt zu seiner Frau Birgit, die er jahrelang gedemütigt hat. Doch schnell erweitert sich der Kreis der Verdächtigen: Keller war als Berater einer Privatbank beschäftigt und als solcher auch für zahlreiche Prominente tätig. Liegt hier das Motiv? Doch Max Keller hat nicht nur seine Frau gehasst und seine Kinder ignoriert, sondern sich auch an wohlhabenden Freunden bereichert. Hatte einer von ihnen Sorge, ein illegales Geldgeschäft könnte auffliegen? Während Verena Berthold und Otto Garber in alle Richtungen ermitteln, stehen sie dieses Mal selbst unter Beobachtung: Tanja Bender, die allzu engagierte Nichte des Polizeipräsidenten, dreht einen Imagefilm über die Berliner Kriminalpolizei. Dabei weckt sie nicht nur Bens Interesse, sondern vor allem Verenas Argwohn.
    Cast
    Maja Maranow, Florian Martens, Arnfried Lerche, Kai Lentrodt, Jaecki Schwarz, Robert Seethaler, Julia Brendler
    Regisseur
    Thorsten Näter
    Drehbuch
    Thorsten Näter
    Hintergrundinfos
    Den Ermittlern der Berliner Mordkommission gelingt es mit kriminalistischem Scharfsinn, zuweilen auch mit cleveren Tricks, die Täter zu überführen. Ihre Recherchen führen sie nicht nur ins kriminelle Milieu der Hauptstadt, sondern lassen sie auch in die Untiefen der verschiedenen sozialen Schichten der Berliner Gesellschaft und hinter die Kulissen ganz unterschiedlicher Familien blicken.
  6. Spreewaldkrimi – Die Sturmnacht

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Kommissar Krüger sucht fieberhaft nach drei Filmstudenten im Hochwald. Auf der Grundlage einer sorbischen Sage und des unaufgeklärten Verschwindens von zwei Frauen wollten sie einen Film drehen. Die Studenten sind wie vom Erdboden verschluckt. Zurück bleibt ihr Laptop, auf dem ihre gedrehten Filmszenen gespeichert sind. Anhand dieser Clips versucht Kommissar Krüger diese beiden weit auseinanderliegenden Vermissten-Fälle zu klären. Mirko, Laura und Dennis, die drei Filmstudenten, wollten einen halb dokumentarischen, halb fiktiven Film drehen. Sie bedienten sich dazu der alten sorbischen Volkssage vom Nix, einem Wassermann, der mit Frau, Töchtern und Söhnen in den Wassern des Spreewaldes haust. Legenden berichten davon, dass der Nix, wenn er gekränkt wird, seine Opfer in sein nasses Reich zieht. Sie tauchen nie wieder auf. Mirko hatte einen alten Fall gefunden, an den der Film anknüpfen sollte. Vor 15 Jahren verschwanden zwei junge Frauen auf unerklärliche Weise im Spreewald. Die Studenten machten sich auf die Suche, interviewten Einheimische und den damals zuständigen Kommissar, beschworen die Legende und stocherten in dem alten Fall herum. Sie stiessen auf Interesse, Skepsis und offene Ablehnung. Als Laura und Dennis feststellten, dass ihr Kommilitone Mirko der Sohn einer der beiden verschwundenen Frauen ist, gerieten sie selbst in Gefahr. Doch an ein Aussteigen aus dem Nix-Projekt war nicht mehr zu denken. Sein zunächst widerwilliger Assistent Fichte und eine polnische Putzfrau helfen Krüger dabei, allmählich die Inszenierung der Studenten zu durchschauen und den Zusammenhang zu erkennen. Krüger heftet sich an die Spur eines Verdächtigen. Doch dann kommt eine verhängnisvolle Sturmnacht.
    Cast
    Christian Redl, Luise Heyer, Julius Feldmeier, Pit Bukowski, Thorsten Merten, Rieke Schäffer, Claudia Geisler
    Regisseur
    Christoph Stark
    Drehbuch
    Thomas Kirchner
  7. Marie Brand und das Erbe der Olga Lenau

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Olga, bekannt als Uschi Obermaier von Köln und bis heute politisch aktiv, wurde aus dem Fenster ihrer Altbauwohnung gestossen, in der sie seit den Achtzigern mit drei Freunden wohnte. Zunächst sieht es so aus, als finde sich der Täter unter Olgas Mitbewohnern, denn das Verhältnis der WG-Mitglieder ist alles andere als harmonisch. Aber auch Olgas Tochter Hannah hat ein Motiv: Schon immer fühlte sie sich von der Mutter vernachlässigt. Olga hatte Hannah schon früh zum getrennt lebenden Vater gegeben und sich immer mehr für ihre politischen Aktivitäten und Männeraffären interessiert als für die Tochter. Die ist mittlerweile Künstlerin und hat heute ihre erste Vernissage. Sie zeigt grossformatige Collagen, in denen sie Fotos aus der Hausbesetzer-Szene der Siebziger und Achtziger Jahre verarbeitet. Ins Visier der Ermittler gerät auch der Bauunternehmer Lüttke, der kurz vor Olgas Tod bei ihr war, um sie mit einem grösseren Geldbetrag dazu zu bringen, ihr Engagement gegen einen umstrittenen Bebauungsplan einzustellen. Ein zweiter Toter bringt die Kommissare allerdings auf eine ganz andere Spur, denn es wird deutlich, dass es dem Täter nicht nur um Olga, sondern auch um die Fotos ging, die in Hannahs Ausstellung gezeigt werden und auf ein lange zurückliegendes Verbrechen hinweisen. Für den unverwechselbaren Humor der Reihe sorgt diesmal der Umstand, dass Marie Brand vorübergehend bei ihrem Kollegen Simmel einzieht. Eine WG aus Not und auf Zeit, die Simmel mehr Toleranz abverlangt, als ihm lieb ist.
    Cast
    Mariele Millowitsch, Hinnerk Schönemann, Thomas Heinze, Anna Fischer, Peter Davor, Steffi Kühnert, Tobias Langhoff
    Regisseur
    Florian Kern
    Drehbuch
    Jochen Pahl
  8. Callin' Mr. Brain

    Geheimnisvolle Weltmeere

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Callin' Mr. Brain' fragt nach den grössten Rekorden, Stars und Mysterien der Geschichte und geht der Frage nach, was typisch deutsch ist. Moderator William Cohn hat den Überblick. Was hat der Atlantische Ozean mit unseren Fussnägeln gemeinsam? Oder Kleopatra mit Beate Uhse? William Cohn präsentiert kuriose Zusammenhänge und skurrile Fakten zu einem spannenden Thema. 'Callin' Mr. Brain' wagt in der Folge 'Geheimnisvolle Weltmeere' den Blick in die unbekannte Tiefe und trifft dabei auf Sensationen wie das längste Lebewesen der Welt. Der Schnurwurm Lineus Longissimus bringt es auf sagenhafte 55 Meter Körperlänge. William Cohn geht der Frage nach, ob Fische Sonnenbrand bekommen können, was dran ist, am Mythos Moby Dick und ob die Bewohner des Städtchens Rungholt an der Nordsee ahnten, dass sie 1362 von einer schlimmen Sturmflut verschluckt würden. 'Callin' Mr. Brain – Geheimnisvolle Weltmeere' spürt unglaubliche Verbindungen und Rekordhalter in den sieben Weltmeeren auf.
    Episodenummer
    6
  9. Terra X

    Themen: Zugvögel (2/2): Der Kampf ums Überleben

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Dokumentation begleitet unsere Zugvögel in alle Welt – mit atemberaubenden Luftbildern von den Reisen derer, die die 'Vogelperspektive' erfunden haben. Milliarden von Zugvögeln sterben jedes Jahr auf ihren Reisen. Wir fliegen mit ihnen nach Italien und Sibirien und erleben hautnah, welche Strapazen die tapferen Vielflieger zu überstehen haben. Der Vogelzug war schon immer eine Frage des Überlebens. Nur wenn es sich lohnt, lernen Tiere im Lauf der Evolution zu wandern – meist auf der Suche nach Nahrung oder besseren Brutrevieren. Doch Zugvögel leben heute gefährlich. Im Anthropozän – im Zeitalter der Menschen – sind die Todesraten unter Langstreckenziehern in schwindelerregende Höhen gestiegen: Biotope verschwinden, Vögel werden gejagt oder verenden in Hochspannungsleitungen. Bei vielen Zugvogel-Arten überleben 80 Prozent der Jungvögel nicht einmal das erste Jahr. Die Tundra, in der Bless- und Nonnengänse am liebsten brüten, reichte am Ende der letzten Eiszeit noch bis nach Köln. Heute ziehen die Gänse von Westeuropa, wo sie den vergleichsweise milden Winter verbringen, Tausende von Kilometern bis an den Polarkreis – am liebsten auf die Insel Kolgujew in der Barentssee. Die 'Terra X'-Dokumentation 'Zugvögel' ist mit hochauflösenden Kameras am Boden und in der Luft dabei, wenn sich die Küken in ihren 'Daunenmänteln' bei eisigem Wind aus dem Ei pellen – und die Eismöwen ihre ersten Raubzüge starten. Auch, wenn in der Dämmerung über Rom Hunderttausende von Staren gigantische Wolken und Schläuche bilden, als folgten sie einer unsichtbaren Choreografie, geht es in Wirklichkeit – ums Überleben. Mit solch pfeilschnellen Formationsflügen wehren kleinere Vögel in grossen Schwärmen Raubvögel ab, die etwa an den Schlafplätzen der Stare am Tiber lauern. Für 'Zugvögel' wurde der spektakuläre Überlebenstanz der Stare aus der Luft gedreht. Genau wie die Winterreise der Waldrappe nach Italien. Den drollig aussehenden Ibis-Vögeln wurde ihre grosse Zutraulichkeit bereits im 17. Jahrhundert zum Verhängnis. Als leichte Beute für Jäger waren sie bald komplett ausgerottet. Heute wird dieses Manko zum Vorteil: Von Hand aufgezogen, folgen junge Waldrappe ihren menschlichen Zieh-Eltern, selbst wenn die in einen Ultraleicht-Flieger steigen und von der deutsch-österreichischen Grenze in die Toskana reisen – ins Überwinterungsrevier. Schon auf dem Rückweg finden die Waldrappe dann ihren Weg allein – ein Beleg dafür, wie tief das Zugprogramm als Überlebensstrategie eingebrannt ist. Doch von 20 Milliarden Singvögeln weltweit sterben inzwischen jedes Jahr zehn Milliarden. Die meisten Vögel, die wir aus unseren Gärten kennen, ziehen über unsere Köpfe, wenn wir schlafen. Im Schutz der Dunkelheit entgehen sie am ehesten Raubvögeln und Überanstrengung. Welche Gefahren ihnen dennoch auf der langen Reise drohen, macht eine Animation der nächtlichen Massen-Wanderung sichtbar. Denn was Vögel im Lauf der Evolution gelernt haben, können sie auch wieder verlernen – wenn es dem Überleben dient. Peter Berthold, Deutschlands Guru unter den Vogelforschern, sagt im Film: 'Meine persönliche Prognose ist, dass wir, wenn die Klimaerwärmung so weitergeht wie jetzt, in 100 Jahren bei uns keine Zugvögel mehr haben.'
    Episodenummer
    2
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  10. Terra X

    Themen: Zugvögel (1/2): Kundschafter in fernen Welten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Dokumentation begleitet unsere Zugvögel in alle Welt – mit atemberaubenden Luftbildern von den Reisen derer, die die 'Vogelperspektive' erfunden haben. Wir begleiten Gänse-Küken beim Abenteuer des Fliegenlernens. Und der Kamera-Helikopter überquert mit unseren Störchen (erstmals gemeinsam) die gefährliche Strasse von Gibraltar und fliegt mit ihnen bis in ihr Winterquartier in Tansania und Kenia. Ende August werden die Störche im rheinland-pfälzischen Bornheim langsam unruhig. Der Nachwuchs unternimmt immer weitere Ausflüge rund ums elterliche Nest. Und eines Tages sind alle Storchenkinder plötzlich verschwunden. 'Terra X – Zugvögel' begleitet Jungstorch Borni auf seiner ersten langen Reise nach Afrika. Allein – lange vor seinen Eltern – zieht Borni mit seinen drei Geschwistern Richtung Süden. Eine gefährliche Reise mit zahlreichen mörderischen Etappen. Den Flug mit Tausenden anderer Störche über die Strasse von Gibraltar wurde dabei erstmals mit einer gyrostabilisierten Helikopter-Kamera begleitet. Wenn ein Storch aus Erschöpfung im Wasser notlanden muss, ist er dem Tod geweiht. Selbst Vogelforscher waren erstaunt, dass nicht nur Borni sich auf dieser Horror-Etappe in der Luft übergeben hat. Vor 150 Jahren mussten Vogelkundler noch Pfeilspitzen analysieren, mit denen Störche aus Afrika nach Europa zurückkehrten – um herauszufinden, wo sie den Winter verbracht hatten. Inzwischen zeichnen möglichst kleine, möglichst leichte Hightech-Sender jede Flugbewegung eines Vogels als GPS-Koordinaten auf – und melden dazu Flughöhe und -geschwindigkeit, Luftwiderstand und Energieverbrauch. Künftig sollen diese Sender live per Satellit auszulesen sein – von der Sahara bis nach Sibirien. Für Martin Wikelski, Leiter des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Radolfzell, beginnt damit eine neue Ära. 'Über das Flugverhalten der Vögel können wir dann herausfinden, wie die Welt sich an diesem Fleck gerade verändert.' Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Mit Graugans-Küken, die sich – wie man seit Konrad Lorenz weiss – leicht auf Menschen prägen lassen, wird gerade die erste Sender-Generation in mühevoller Kleinarbeit kalibriert. Denn nur, wenn die Sender präzise und konstant messen, wird man in Zukunft Erstaunliches per Vogelzug erfassen und vorhersagen können – von lokalen Windverhältnissen bis zu Unwettern, drohenden Erdbeben oder Riesenheuschrecken-Plagen. Denn wenn Vögel ihre Flugroute ändern, hat das immer einen Grund. Mauersegler etwa können Unwetter erspüren, die noch 600 Kilometer entfernt sind. Sie können auch während des Fluges schlafen – und so Tage oder Wochen in der Luft verbringen. Die aufwendig produzierte 'Terra X'-Dokumentation fliegt mit umfangreichen CGI-Animationen und atemberaubenden Luftbildern mit unseren Zugvögeln bis nach Afrika. Sie begleitet die Graugans-Küken-Trainingsgruppe beim grossen Abenteuer des Fliegenlernens – im Dienste der Wissenschaft. Denn trotz aller bahnbrechender Erkenntnisse der vergangenen Jahre: Selbst, wie Vögel navigieren, ist noch immer nicht restlos erforscht. 'Es gibt schon noch ein paar Fragen, die uns absolut unter den Nägeln brennen', meint Vogelforscher Peter Berthold, Wikelskis Vorgänger in Radolfzell. 'Vielleicht gibt es dafür irgendwann den Nobelpreis.' Teil zwei direkt im Anschluss.
    Episodenummer
    1
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  11. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Australien – Eine unendliche Geschichte

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Uralte Landschaften und sonderbare Tiere eine Reise durch Australien ist eine Reise in eine längst vergangene Zeit. Dirk Steffens enthüllt die unendliche Geschichte des Kontinents. Mit der Entstehung Australiens hat sich die Welt verändert. Der Erdteil entwickelte über Millionen Jahre ein eigenes Gesicht: Säugetiere mit einem Beutel für ihre Jungen, Bienen mit Nestern im Wüstensand und Wellensittiche, die atemberaubende Schwärme bilden. Australien scheint ein Motor der Evolution, obwohl das Land lebensfeindlich wirkt: Hitze und extreme Trockenheit, sintflutartige Niederschläge und über Jahrmillionen ausgewaschene nährstoffarme Böden. Doch genau diese Bedingungen haben die Tiere hier zu besonderen Anpassungsstrategien gezwungen. Sie sind darauf angewiesen, mit wenigen Ressourcen auszukommen und daher möglichst viel Energie zu sparen. Kein Tier verkörpert die australische Lebensart so gut wie der Koala. Die Tiere schlafen bis zu 20 Stunden am Tag, Zeit, in der ihr Stoffwechsel auf Sparflamme arbeitet. Dirk Steffens begibt sich auf die Spur der Beuteltiere und erfüllt sich einen besonderen Wunsch: einmal in den Beutel eines Kängurus gucken. Was ist das Erfolgsrezept dieses 'typischen Australiers'? Die Evolution der Beuteltiere ist eng mit der Geschichte des australischen Kontinents verknüpft, der sich als einer der letzten Kontinente vom Urkontinent Gondwana gelöst hat. Die Trennung von Australien und Antarktis vor rund 30 Millionen Jahren hat Weltgeschichte geschrieben. Erst dadurch konnte die Antarktis vereisen, sich aber auch neue Wege der Evolution öffnen. Die Erfolgsgeschichte der grössten heute lebenden Säuger, der Wale, nimmt hier ihren Anfang. Die Geschichte von Australiens Landmasse reicht sogar noch weiter zurück. Im Westen Australiens finden sich die ältesten Steine der Erde. Sie sind unglaubliche 4,4 Milliarden Jahre alt und damit Teil der ersten Erdkruste, die sich auf unserem Planeten bildete. Dass sie noch heute erhalten sind, ist erstaunlich. Auch das ist ein Ergebnis der unendlichen Geschichte Australiens. Und die Geschichte ist noch längst nicht beendet. Die Evolution des Lebens schreitet auch heute noch voran. Dirk Steffens erkundet seltsam anmutende Verhaltensweisen und zeigt, welche bizarren Blüten die Evolution rund um den uralten Kontinent treibt.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  12. Terra X

    Themen: Deutschlands Supergrabungen (2/2)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Was macht eine Grabung zu einer Supergrabung? Ist es die Grösse, sind es die spektakulären Funde oder die aussergewöhnlichen Methoden, mit denen Archäologen unsere Geschichte ausgraben? Meist ist es eine Kombination dieser Faktoren, die bei den Grabungen zusammenkommen. Insbesondere aber zeigen die Forscher um den Berliner Archäologen Prof. Matthias Wemhoff, dass Geschichte lebt: Denn jedes neue Detail kann unser Bild von der Vergangenheit verändern. An über 2000 Orten wird in Deutschland gebuddelt, vermessen und freigelegt. Gemessen an der Einwohnerzahl und der Fläche unseres Landes, wird nirgendwo auf der Welt mehr gegraben als hier. Einer der federführenden Archäologen ist Prof. Matthias Wemhoff, der auch im zweiten Teil der 'Supergrabungen' wieder zu den archäologischen Hotspots reist. Dabei sollen die vielen kleinen Detailfunde nach und nach ein Gesamtbild des historischen Deutschland ergeben: angefangen in der Steinzeit bis zum Fall der Berliner Mauer. Am Anfang von Prof. Wemhoffs Zeitreise durch das archäologische Deutschland steht ein geheimnisvoller Fund aus der Keltenzeit: ein über 2600 Jahre altes Kammergrab einer Keltenfürstin, das Grabräubern noch nicht zum Opfer gefallen war. Um eine Beschädigung des Grabes zu vermeiden, wurde es mit Beton und Stahl ummantelt und als kompakter 80-Tonnen-Block mit einem Spezialkran auf einen Schwerlaster verladen. In einem schwäbischen Speziallabor legten Experten in monatelanger Feinarbeit die wertvollen Grabbeigaben frei, darunter goldene Halsperlen, die die Wissenschaftler auf eine spannende Spur setzten, die sie zu den Etruskern, den Vorfahren der Römer, führten. Prof. Wemhoffs Reise in die Vergangenheit führt zurück bis in die Steinzeit. Am Bodensee mit seinen weltweit berühmten Resten von Pfahlbauten ist der Berliner Archäologe auf die Erkenntnisse seiner tauchenden Kollegen angewiesen. Sie suchen im See nach Überresten und hoffen, anhand der Jahresringe der verbauten Stämme, die Siedlungen zeitlich näher definieren zu können. Bis heute lässt sich nur sagen, dass für fast 5000 Jahre das Haus mit Seeblick schwer en vogue war. Am Bodensee stösst Prof. Wemhoff auf eine kleine Kuriosität: den Kaugummi der Steinzeit. Eine schwarze Masse aus Birkenpech linderte nicht nur Zahnschmerzen, sondern wurde nach Gebrauch zur Befestigung von Pfeilspitzen verwendet. 'Das muss man sich mal vergegenwärtigen: Ein steinzeitlicher Jäger fährt in seinem Einbaum über den See, entdeckt ein Leck und stopft es mit seinem Kaugummi zu', meint der Berliner Archäologe lächelnd. Auf Wemhoffs Zeitreise durch die verschiedenen historischen Epochen Deutschlands, die alle ihre Spuren in der Erde hinterlassen haben, entdeckt der Professor nicht nur Deutschlands einzige achteckige Burg, die als Protzprojekt in der Nähe der Stadt Warburg zwei eitle Raubritter berühmt machte, sondern erzählt auch von der abenteuerlichen Ausgrabung der heute weltberühmten Himmelsscheibe von Nebra. Eines der spannendsten Rätsel für Archäologen ist der Mord an einer Familie vor 4500 Jahren, deren Skelette dicht aneinandergedrängt in einem Grab in Eulau liegen – wie in einer letzten Umarmung. Wemhoff rekapituliert die Details des grausigen Fundes und erklärt, welche Schlüsse Archäologen aus den Artefakten ziehen können. Am Ende seiner Reise zu den Supergrabungen Deutschlands macht uns Prof. Wemhoff mit einer ganz neuen Technologie bekannt, die in den vergangenen Jahren massgeblich zum Erfolg der Ausgräber beigetragen hat: die Luftbildarchäologie. Nicht nur entlang der alten Römergrenze mit dem Limes, der Deutschland auf einer Länge von 550 Kilometern durchzieht, konnte man mit der Technologie aus der Luft verborgene Teile des römischen Grenzwalls entdecken. Prof. Wemhoff weiss: 'Deutschland ist noch voll von Dingen, die unter der Erde liegen. Jede noch so kleine Grabung schreibt jeden Tag eine neue Seite im Buch unserer gemeinsamen Geschichte. Das ist einfach fantastisch.'
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  13. Terra X

    Themen: Die Spur des Geldes (2/2): Die Macht der Millionen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Christian Berkel verfolgt die Entwicklung des Geldes von der Antike bis zur Gegenwart. Die Geschichte zeigt: Geld bringt Fortschritt, ist aber auch Auslöser fataler Krisen und Katastrophen. Der Kaufmann Jakob Fugger, Zahlengenie und Spieler John Law und der Stratege Nathan Rothschild – sie alle setzten Meilensteine in der Entwicklung des Geldes und schufen die Grundlagen für das moderne Finanzsystem. Wer im 16. Jahrhundert Kunde bei dem deutschen Kaufmann Jakob Fugger war, konnte sehr viel unbekümmerter reisen als viele seiner Zeitgenossen. Ein weit verzweigtes Netz von Faktoreien in ganz Europa, verbunden mit einem der ersten regelmässigen Nachrichtendienste, sorgte dafür, dass man überall Geld abheben oder einzahlen konnte. Dies änderte aber nichts daran, dass man sich noch immer mit schwerem Münzgeld abschleppen musste, beziehungsweise, dass so manche Münze gar nicht mehr in den Umlauf kam, weil sie in Schatzkammern oder Sparstrümpfen gehortet wurde. Der Schotte John Law wollte das ändern und überzeugte den Regenten von Frankreich im 18. Jahrhundert davon, Papiergeld einzuführen. Eine geniale Idee, wenn man der Versuchung widersteht, mehr Geld zu drucken, als durch Werte gedeckt ist. In Frankreich schaffte man es nicht und kehrte schnell wieder zu den Münzen zurück. Bis weit ins 19. Jahrhundert blieben Münzen die bevorzugte Währung in Europa und sorgten unter anderem auch für den rasanten Aufstieg des Bankhauses Rothschild. Ein Blick in die Geschichte des Geldes zeigt, dass es immer wieder ähnliche und scheinbar unaufhaltsam wiederkehrende Mechanismen sind, die Entwicklungssprünge und Wirtschaftswachstum, aber auch Spekulationsblasen und Finanzkrisen auslösen. Damals wie heute spielen der Traum vom schnellen Reichtum, das wirtschaftliche Kurzzeitgedächtnis sowie Fehlentscheidungen, Psychologie, Politik und der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, eine Rolle. Allerdings sorgt die Globalisierung dafür, dass Finanzkrisen heute keinen Halt mehr vor Landesgrenzen machen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  14. Terra X

    Themen: Die Spur des Geldes (1/2): Münzen und Mächte

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Christian Berkel verfolgt die Entwicklung des Geldes von der Antike bis zur Gegenwart. Die Geschichte zeigt: Geld bringt Fortschritt, ist aber auch Auslöser fataler Krisen und Katastrophen. Antike Herrscher wie Krösus und Alexander der Grosse nahmen ebenso Einfluss auf die Geschichte des Geldes wie die ersten grossen Bankhäuser, die während der Renaissance in Italien entstanden. Bankencrash und Staatsanleihe sind keine Erfindung der Moderne. Der Siegeszug der Münze beginnt im 6. Jahrhundert vor Christus unter dem lydischen König Krösus, der als erster die sogenannten Kurantmünzen einführt. Das heisst Münzen, deren Wert durch den Metallgehalt, Silber oder Gold, gedeckt wird und immer gleich bleibt. Schnell löst das Münzgeld andere Zahlungsmittel ab und verbreitet sich in der antiken Welt. Im Schatten von Alexander dem Grossen erobert auch die von ihm ausgegebene Währung die Welt, denn der Makedonier lässt überall sein eigenes Geld prägen, so dass man von Makedonien über Ägypten bis an den Indus mit der gleichen Währung zahlen konnte. Wie schnell es zu einer Inflation kommen kann, zeigt das Beispiel von Mansa Musa, dem reichsten Mann der Welt, der im 14. Jahrhundert dafür sorgte, dass in Kairo das Gold innerhalb kürzester Zeit mehr als ein Drittel seines Wertes verlor. Nur wenige Jahre später ruinierte der Bankencrash von Florenz ganze Volkswirtschaften. International operierende Bankhäuser wie die Bardi finanzierten das Luxusleben der Herrscher und liessen sich dafür Steuern und Zölle überschreiben. Eine Weile ging alles gut, doch als die Herrscher zahlungsunfähig wurden, stürzten auch die Banken. Und doch sind bis heute viele Begriffe aus der Bankensprache noch in Gebrauch: Konto, Skonto, Saldo oder Kredit – sie alle stammen aus dem Italienischen. 'Die Spur des Geldes – Die Macht der Millionen' direkt im Anschluss.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  15. Callin' Mr. Brain

    Auffallend deutsch

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Callin' Mr. Brain' fragt nach den grössten Rekorden, Stars und Mysterien der Geschichte und geht der Frage nach, was typisch deutsch ist. Moderator William Cohn hat den Überblick. Was hat der Atlantische Ozean mit unseren Fussnägeln gemeinsam? Oder Kleopatra mit Beate Uhse? William Cohn präsentiert kuriose Zusammenhänge und skurrile Fakten zu einem spannenden Thema. Die Alpen, der Rhein, die deutschen Wälder, der Kölner Dom und Schloss Neuschwanstein – Deutschland hat einiges zu bieten. In der Folge 'Callin' Mr. Brain – Auffallend deutsch' befasst sich William Cohn mit unseren schönsten Orten, dem deutschen Essen, unseren Gesetzen und Verordnungen, unserer Pünktlichkeit und der deutschen Wertarbeit. Das Label 'Made in Germany' steht weltweit für Spitzenqualität. Aber was ist eigentlich typisch deutsch, und was macht uns wirklich aus?
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
  16. Die glorreichen 10

    Deutschlands Schätzchen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Seehäfen, Naturparks, Wattenmeer und den Bergen sei Dank: Deutsche reisen am liebsten nach Deutschland. Auch Bauten wie die Dresdner Frauenkirche oder der Kölner Dom sind Publikumsmagneten. Vater Rhein ist seit Jahrhunderten ein Ort für Streitigkeiten: Deutschland gegen Frankreich oder Düsseldorf gegen Köln. Durch die Rheinburgen ist er aber auch die Wiege der Romantik. Und auch zu ihrem Wald pflegen die Deutschen eine tiefe, romantische Verbundenheit. Aber wirklich wohl fühlen wir Deutschen uns zu Hause in den eigenen vier Wänden, denn die lieben wir fast noch mehr als unser Auto. Das Eigenheim dürfte daher für die allermeisten wohl der schönste Ort Deutschlands sein. Die Dokumentationsreihe fragt nach den grössten Sonderlingen, den grössten Rätseln oder den grössten Heldinnen der Geschichte. Zur Aufnahme in die mal mehr, mal weniger ehrenwerte Gruppe der 'Glorreichen 10' führen erstaunliche Fakten und neue Zusammenhänge. Die Sendung rollt spannende Aspekte der Geschichte neu auf und präsentiert sie auf humorvolle Art mit viel Witz und Ironie. Es wurde keine Abstimmung durchgeführt, sondern die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    10
    Wiederholung
    W
  17. Terra X

    Themen: Expedition Deutschland (2/2): Eine Zeitreise durch 500 Millionen Jahre

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Kaum ein Land in Mitteleuropa ist so abwechslungsreich wie Deutschland: vom Hochgebirge und von sanften Kuppen der Mittelgebirge über Flusslandschaften und Seenplatten bis hin zur Küste. Teil zwei der Reise startet vor 100 Millionen Jahren. Ein markantes Ereignis prägt Deutschland ganz besonders und verleiht ihm sein heutiges Aussehen: das Auftürmen der Alpen. Wer heute durch die Alpen wandert, bewegt sich auf ehemaligem Meeresboden. Viele dieser Landschaften verdanken wir den Eiszeiten. Mächtige Gletscher hatten Deutschland vom Süden und Norden fest im Griff. Viele Zeugen dieser Zeit gibt es zu entdecken, so beispielsweise einen mächtigen Felsblock am Rand des Hamburger Hafens. Bis dorthin wurde der 'alte Schwede' vom Eis geschoben. Dort, wo Deutschlands bekanntester Fluss seinen Weg durch das Rheintal von den Alpen bis nach Norden findet, waren vor 35 Millionen Jahren Haie, Seekühe und Rochen zu Hause. Sie bevölkerten einen warmen Meeresarm, der das Urmittelmeer mit der Nordsee verband. Die Finanzmetropole Frankfurt an einer Südseeküste, so manch einer träumt davon. Auch die Tierwelt an Land hat sich noch einmal grundlegend verändert. Längst sind die Dinosaurier ausgestorben und haben Säugetieren und Vögeln Platz gemacht. Immer noch brodelt es unter deutschem Boden, die Erde wird von Erdbeben erschüttert, Vulkane beherrschen überall das Land. Ein Krater ganz anderer Herkunft liegt heute im Herzen von Süddeutschland. Aus der Satellitenperspektive erkennt man ein riesiges, kreisrundes Loch, 25 Kilometer im Durchmesser, zwischen Schwäbischer und Fränkischer Alb: das Nördlinger Ries. Vor 15 Millionen Jahren schlug hier ein gewaltiger Meteorit ein. Erst vor 40 000 Jahren eroberte der Mensch Schritt für Schritt diese Welt. Und seitdem hinterlässt auch er deutliche Spuren. Die erdgeschichtlichen Vorgänge, die über Jahrmillionen unser Land geformt und verändert haben, können wir in ihrer zeitlichen Dimension kaum fassen. Alles Menschenwerk spielt sich dagegen vergleichsweise in einem Wimpernschlag der Geschichte ab. Auch in Zukunft wird es keinen Stillstand geben, unser Land ist und bleibt in Bewegung. Auf unserer Zeitreise durch 500 Millionen Jahre haben wir erfahren, wie winzig der Abschnitt ist, den wir als Menschen miterleben.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  18. Terra X

    Themen: Expedition Deutschland (1/2): Eine Zeitreise durch 500 Millionen Jahre

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die verträumte Einsamkeit des Wattenmeeres, die Vielfalt deutscher Mittelgebirge, die majestätischen Alpen: Viele deutsche Landschaften sind in ihrer Schönheit einzigartig auf der Welt. Die spannende Expedition führt zu den schönsten und erstaunlichsten Landschaften unserer Heimat. Zwischen Taunus und Westerwald finden wir uralte geheimnisvolle Riffe. Im Bayerischen Wald stossen wir auf die Reste einer gigantischen Kollision von Erdplatten. Wir zeigen, wie die Mangrovensümpfe an der Stelle des heutigen Ruhrgebietes vor 300 Millionen Jahren Kohle produzierten, beobachten die Entstehung der Alpen und besuchen die Eifelvulkane bei einem ihrer Ausbrüche vor 100 000 Jahren. Naturkatastrophen bringen immer Zerstörung mit sich, sind aber gleichzeitig auch Fundament für neue Entwicklungen. Über aufwändige Computeranimationen erleben wir in der zweiteiligen Dokumentation die Entstehung unserer Landschaften hautnah mit. Führende Wissenschaftler lassen die spannenden Vorgänge an den Hotspots begreifen, so dass wir am Ende die bekannten und unbekannten Naturschönheiten Deutschlands mit anderen Augen sehen. Wir reisen in die Zeit vor 500 Millionen Jahren. Die Erde hatte damals ein ganz anderes Gesicht. Die Landmassen der Kontinente befanden sich zum grössten Teil auf der Südhalbkugel des Planeten, die einzelnen Teile Deutschlands waren weit verstreut. Wir entdecken den Kambrischen Ozean – ein Urmeer, in dem sich die ersten Räuber tummelten. Zwischen Taunus und Westerwald finden wir Spuren aus dieser Zeit, als Süddeutschland auf dem Grund eines tropischen Ozeans mit riesigen Riffen lag, ganz ähnlich wie das Great Barrier Reef Australiens heute. In den urigen Gebieten des Bayerischen Waldes führt eine Superbohrung kilometertief in die Erde bis zu den Überresten einer Megakollision von Landmassen. Unsere Mittelgebirge sind Zeugen dieser Urkräfte, heute attraktive Ziele für Erholung und Freizeit. Im heutigen Ruhrgebiet erstreckten sich in der Karbonzeit Wald- und Sumpflandschaften. Vor 300 Millionen Jahren lebten hier riesige Insekten zwischen gigantischen Schachtelhalmen – sicher eine der skurrilsten Lebenswelten auf deutschem Boden. Diesen Karbonwäldern verdanken wir die enormen Kohlevorkommen, die das Ruhrgebiet in modernen Zeiten zum wirtschaftlichen Motor Deutschlands gemacht haben. Wer Chemnitz am Fusse des Erzgebirges besucht, ahnt nichts vom dem spannenden Untergrund, auf dem diese Stadt ruht: ein komplett versteinerter Urwald. Entstanden ist er durch einen gigantischen Vulkanausbruch vor 290 Millionen Jahren. Doch nicht nur Urmeere und Kräfte aus dem Erdinneren formten unsere Heimat, auch das Klima führte immer wieder zu grossen Veränderungen. Die auffälligen, landschaftsprägenden Felsen im Pfälzer Wald zum Beispiel sind heute eine Herausforderung für Kletterer. Keiner denkt dabei an die ehemalige Wüstenlandschaft, aus der sie stammen. Bewohnt wurden die Wüsten in der Jura- und Kreidezeit von Dinosauriern, den grössten Giganten, die jemals in unserer Heimat gelebt haben. Auch im Ozean dieser Zeit, dem Jura Meer, schwammen riesige Saurier und hinterliessen in der Schwäbischen Alb ihre Spuren. Über die Jahrmillionen formten sich Landschaft und Tierwelt in Deutschland immer wieder neu und schufen erstaunliche Welten. Verschiedenste Lebewesen traten auf und verschwanden. Und doch hinterliessen sie alle ihre Spuren. Zusammen mit den Urgewalten des Planeten schufen sie das Deutschland, das wir heute kennen. Teil zwei direkt im Anschluss.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  19. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Grönland – Die Sonne bringt es an den Tag

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Kraft der Sonne verändert die grösste Insel der Erde unwiederbringlich. Das, was Dirk Steffens tief unter dem Eis entdeckt, könnte die Zukunft der Menschheit verändern. Gewaltige Gletscher kalben Eisberge, so gross wie Manhattan, in den Polarozean. Auf dem Eispanzer tauchen immer mehr strahlend blaue Seen auf. Dirk Steffens verfolgt die Ursachen des rätselhaften Phänomens bis in die Tiefe des Eispanzers. Lange dunkle Winter und Sommermonate, in denen die Sonne nicht untergeht, sind Taktgeber für das Leben in einer spektakulären Umgebung. Die extremen Unterschiede haben aussergewöhnliche Anpassungen hervorgebracht. Doch die Welt der Eisbären und ihrer arktischen Mitbewohner verändert sich in dem Masse, in dem die Sonne die Insel in der Arktis erwärmt. Zu den beeindruckendsten Erscheinungen vor Grönlands Küsten zählen die Eisberge – gigantische Gebilde von majestätischer Schönheit. Sie entstehen aus den mächtigen Gletschern. Sie sind regelrechte 'Eisbergfabriken' und kalben unaufhörlich ins Meer. Hier werden die Kolosse von Strömungen erfasst, die sie nach Süden verfrachten. Vor Kanada und Neufundland gefährden sie Schiffe und Bohrinseln. Je wärmer es wird, umso schneller rutschen die Gletscher in Richtung Meer. Forscher studieren das Innere der Eismassen, um die künftige Entwicklung besser abschätzen zu können. Dirk Steffens taucht ab in die Fluten des Polarmeeres und erkundet, was die gigantischen blauen Brocken so gefährlich macht. Und Ingenieure schmieden derweil einen gewagten Plan. Sie wollen die Riesen in knochentrockene Regionen schleppen und sie dort als Trinkwasserquelle nutzen. Das Landesinnere von Grönland gleicht einer weissen Wüste. Doch unter Schnee und Eis schlummern gefährliche Altlasten aus dem Kalten Krieg. Ende der 1950er Jahre errichteten Ingenieure des US-Army-Corps ein Camp bestehend aus 21 Tunneln unter dem Eis. Die Abfälle der ehemaligen Militärbasis könnten durch den Klimawandel beschleunigt zum Vorschein kommen. Eine Umweltkatastrophe droht. Die Frage ist, wie viel Zeit bis dahin noch bleibt. In Grönlands Wildnis aus Eis und Schnee scheint das Leben keine Chance zu haben. Und doch hat sich hier das grösste Landraubtier der Welt angesiedelt, der Eisbär. Er ist perfekt an das Leben auf dem Meereis angepasst. Seine Hauptnahrung sind Robben, die im nährstoffreichen Polarozean leben. Ausgerechnet in der Polarnacht beginnt für den König der Arktis das grosse Fressen. Im hohen Norden herrscht dann über vier Monate lang Dunkelheit. Männliche Eisbären halten nicht einmal Winterruhe, gerade jetzt ist ihre Jagd besonders erfolgreich. Nur trächtige Weibchen ziehen sich in eine Schneehöhle zurück, um ihre Jungen dort zur Welt zu bringen. Menschen leben seit über 1000 Jahren in der grönländischen Eiswelt. Nur durch genaue Kenntnis ihrer unwirtlichen Umgebung und durch raffinierte Jagdmethoden konnten die Inuit in dieser kargen Landschaft überleben. Ohne ihre Schlittenhunde hätten sie die Region vermutlich gar nicht erst besiedeln können. Dirk Steffens erfährt am eigenen Leib, warum die Grönlandhunde zu den wildesten der Welt zählen. Doch das Eis unter ihren Pfoten trägt sie nicht mehr so verlässlich wie noch vor einigen Jahren. Die Klimaerwärmung könnte Grönland stark verwandeln. Aber das schwindende Eis eröffnet auch neue Chancen. Es erleichtert den Zugang zu den Bodenschätzen der Insel, zu Eisenerz, Kupfer, Gold, Platin und Aluminium. Was wird passieren, wenn der mächtige Eispanzer komplett schmilzt? Dirk Steffens entdeckt den Schlüssel zur Antwort im ewigen Eis.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  20. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Sri Lanka – Geschenk des Himmels

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Vielfalt des kleinen Sri Lanka würde jedem Kontinent alle Ehre machen. Dirk Steffens ergründet die irdischen und himmlischen Kräfte, die aus der Insel ein Paradies formten. Sri Lanka stellt selbst Biologen vor Rätsel: Hier gibt es 20-mal mehr Tierarten pro Fläche als in Brasilien, die höchste Elefantendichte Asiens und die weltgrössten Leoparden. Diese Häufung der Superlative hat überraschende Gründe, nicht zuletzt menschliches Handeln. Das Himmelsgeschenk des Monsuns schafft günstige Voraussetzungen, denn Sri Lanka besitzt nicht eine, sondern zwei Regenzeiten. Im zentralen Hochland werden die feuchten Luftmassen zum Abregnen gezwungen. Feuchtigkeit und Kälte lassen einen märchenhaften Nebelwald entstehen, die Heimat vieler kurioser Spezialisten. Doch das Hochland ist nicht nur für den Artenreichtum der Insel von Bedeutung: Alle Flüsse der Insel entspringen hier und versorgen das regenarme Tiefland mit Wasser. Dirk Steffens verfolgt Leoparden, die die bewegte Geschichte der Tierwelt widerspiegeln: Sri Lanka trägt das Erbe einer ursprünglichen Fauna, denn es war einst ein Teil des Urkontinents Gondwana. Später reiste es zusammen mit Indien gen Norden und dockte hier an die riesigen Landmassen Eurasiens an. Über Landbrücken wanderten viele Tierarten ein und verliehen dem Artenreichtum der Insel gleich mehrfach einen evolutionären Turbo-Boost. Der Leopard ist ein solcher Einwanderer. Er folgte einst seiner Beute, die auf der Insel ideale Bedingungen fand. Sie beschert dem Räuber bis heute ein reiches Nahrungsangebot – und das auf engem Raum. Fast nirgends gibt es mehr Leoparden pro Fläche als in Sri Lanka. Mit neuer Kameratechnik gelingen hier überraschende Einblicke in das Nachtleben der scheuen Raubkatzen. Auffällig ist die hohe Zahl der Elefanten: Hier leben 6000 Tiere in freier Wildbahn. Wie kann eine so kleine Insel so viele grosse Tiere ernähren? Dirk Steffens stösst auf eine unglaubliche Geschichte, die ihren Anfang schon vor zwei Jahrtausenden nahm: Damals begannen die Könige Sri Lankas, das Land für immer zu verändern. Sie machten Wasserbau zur höchsten Staatsaufgabe. Die Regenmengen des Monsuns sollten gespeichert und umverteilt werden, um Reisfelder zu bewässern. Die frühen Herrscher errichteten im gesamten Tiefland viele Tausend Wasserspeicher und Kanäle. Ganz nebenbei schufen sie damit ein Tierparadies: Heute sind die Stauseen wichtige Oasen für viele Tierarten, vor allem für die Elefanten. Doch Sri Lanka hat noch mehr Geheimnisse: Blauwale werden von der Küste magisch angezogen. Edelsteine im Boden sind der gemeinsamen Geschichte mit Madagaskar und der Antarktis zu verdanken. Gleichzeitig ist die Insel in besonderer Weise von Tsunamis bedroht. Dirk Steffens steigt hinab in vermoderte Saphir-Minen, kriecht in die Höhle eines Krokodils und erfährt die Verehrung, welche die Tiere im ältesten durchgehend buddhistisch geprägten Land erfahren. Eine Expedition durch ein Sri Lanka, wie es in keinem Reiseführer zu finden ist. 'Faszination Erde – Grönland' direkt im Anschluss.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  21. Terra X

    Themen: Deutschland von oben 4: Fluss

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die dritte Folge 'Deutschland von oben 4' führt ans und übers Wasser. Die Meere und Flüsse unseres Landes bergen manche Überraschungen, die nur aus der Luft entdeckt werden können. Heute kreuzen Fähren und Frachtschiffe die Ostsee, doch schon seit 2000 Jahren durchzieht sie ein weitverzweigtes Handelsnetz. Nirgendwo liegen mehr Schiffswracks als hier. Eine Animation zeigt, wo sie entdeckt wurden und was noch auf dem Meeresgrund verborgen ist. Auch wenn die Touristen sich stets auf die Ostseeküste konzentrieren – zu den schönsten und wildesten Landschaften in Deutschland gehört das Hinterland. Vor allem entlang des Peenestroms. In den dortigen Feuchtgebieten nisten unzählige Vögel. Und in den Wiesen lassen sich Hirsche und Wildschweine entdecken – besonders gut aus der Luft. Von oben ist auch die Kieler Woche mit ihrer Windjammerparade ein imposantes Erlebnis. Wir haben die über 100 Gross- und Traditionssegler, historische Dampfschiffe und kleine Segelyachten aus der Vogelperspektive gedreht. Genau wie das einzige Pferderennen im Nordsee-Watt: das Duhner Wattrennen. Und per Helikopter begleiten wir die Vermessung der Süsswasserlinse unter der Nordseeinsel Langeoog – aus der Luft. Wasser hat schon immer Landschaften erschaffen und prägt sie bis heute. Die Fränkische Schweiz lag vor gut 150 Millionen Jahren am Grunde eines flachen Meeres. Als das Wasser sich zurückzog, verwitterten die Dolomit- und Jurafelsen in der feuchten Luft. Heute sind die markanten Felstürme nicht nur bei Kletterern beliebt. Und in den Flussläufen und Bächen vermehren sich Forellen und Äschen noch ganz natürlich. Dagegen ist der Rhein, der längste in Deutschland fliessende Fluss, über die Jahrhunderte in ein neues, gerades Bett gezwungen worden. Nur an wenigen Stellen sind die alten Rheinschleifen noch so gut sichtbar wie in den Rheinauen des Badischen Dschungels. Was von oben wie ein Paradies aussieht, ist allerdings Brutstätte für eine nervtötende Plage: Mücken. Jeden Sommer werden sie mit Insektiziden bekämpft – aus der Luft. Eine fliegende Mückenbekämpfung – per Helikopter. Der Main darf heute noch manche Schleife drehen, denn er war nie so bedeutend für die Schifffahrt wie der Rhein. Und doch reihten sich an seinen Ufern einst wohlhabende historische Handelsstädte. Schon die Römer nutzten ihn als Grenze ihres Reiches nach Germanien. Zu den eindrucksvollsten, von Wasser geschaffenen Schluchten in Deutschland gehören dagegen die Breitach- und die Partnachklamm. Für 'Deutschland von oben 4' sind wir mit einer Drohne zwischen den engen Felswänden geflogen und mit dem Helikopter über die Schlucht. Teil vier direkt im Anschluss.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  22. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  23. Heldt

    Die zersägte Jungfrau

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Kommissar Heldt hat Karten für die Zaubershow 'Urban Magic' mit seinem Idol aus Kindertagen, dem 'Unglaublichen Harry'. Dabei wird er Zeuge eines Unfalls, der Harry fast das Leben kostet. Gegenüber Hauptkommissar Grün schützt Heldt Arbeit vor und besucht stattdessen lieber mit Achmed die lang ersehnte Zaubervorstellung. Ein bisschen unangenehm ist nur, dass die Lüge auffliegt, denn auch Staatsanwältin Ellen Bannenberg ist mit Tochter Emily anwesend. Doch das ist schnell vergessen, als während Harrys Auftritt ein Unglück passiert. Sein Trick misslingt und der Zauberer droht vor den Augen seiner entsetzten Assistentin Klara zu ertrinken. In letzter Sekunde rettet Heldt ihm das Leben – ein Unfall, technisches Versagen oder doch ein Mordanschlag? Bei der genaueren Untersuchung des Wassertanks stellt Kommissar Heldt fest, dass jemand die Ausstiegsluke manipuliert hat. Also muss Heldt natürlich Recherche vor Ort und hinter den Kulissen betreiben. Die anderen Magier der Tour, der Italiener Gilberto und der charismatische Erik Shadow erscheinen Heldt suspekt, und jeder von ihnen scheint irgendwie Dreck am Stecken zu haben. Für einen guten Trick würde wohl jeder Zauberer töten – vor allem denjenigen, der diese Tricks verrät. Denn zeitgleich ist ein Buch von einem anonymen Verfasser erschienen, das im Milieu viel Staub aufgewirbelt hat. Wollte man Harry deswegen loswerden? Hat er wirklich die magischen Mythen der Zaubergilde verraten? Zur Lösung des Rätsels muss Heldt selbst tief in die Trickkiste greifen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Philipp Osthus
    Drehbuch
    Berthold Probst, Lorenz Lau-Uhle
  24. Heldt

    Die zersägte Jungfrau

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Kommissar Heldt hat Karten für die Zaubershow 'Urban Magic' mit seinem Idol aus Kindertagen, dem 'Unglaublichen Harry'. Dabei wird er Zeuge eines Unfalls, der Harry fast das Leben kostet. Gegenüber Hauptkommissar Grün schützt Heldt Arbeit vor und besucht stattdessen lieber mit Achmed die lang ersehnte Zaubervorstellung. Ein bisschen unangenehm ist nur, dass die Lüge auffliegt, denn auch Staatsanwältin Ellen Bannenberg ist mit Tochter Emily anwesend. Doch das ist schnell vergessen, als während Harrys Auftritt ein Unglück passiert. Sein Trick misslingt und der Zauberer droht vor den Augen seiner entsetzten Assistentin Klara zu ertrinken. In letzter Sekunde rettet Heldt ihm das Leben – ein Unfall, technisches Versagen oder doch ein Mordanschlag? Bei der genaueren Untersuchung des Wassertanks stellt Kommissar Heldt fest, dass jemand die Ausstiegsluke manipuliert hat. Also muss Heldt natürlich Recherche vor Ort und hinter den Kulissen betreiben. Die anderen Magier der Tour, der Italiener Gilberto und der charismatische Erik Shadow erscheinen Heldt suspekt, und jeder von ihnen scheint irgendwie Dreck am Stecken zu haben. Für einen guten Trick würde wohl jeder Zauberer töten – vor allem denjenigen, der diese Tricks verrät. Denn zeitgleich ist ein Buch von einem anonymen Verfasser erschienen, das im Milieu viel Staub aufgewirbelt hat. Wollte man Harry deswegen loswerden? Hat er wirklich die magischen Mythen der Zaubergilde verraten? Zur Lösung des Rätsels muss Heldt selbst tief in die Trickkiste greifen.
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Philipp Osthus
    Drehbuch
    Berthold Probst, Lorenz Lau-Uhle
  25. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  26. Neu im Kino

    Themen: 'Tigermilch' von Ute Wieland

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Eigentlich haben die Teenie-Freundinnen Nini und Jameelah sich für den Sommer das Projekt 'Defloration' vorgenommen. Bis unter ihren Augen ein Mädchen aus ihrer Berliner Siedlung ermordet wird. Aus Angst vor einer Abschiebung in den Irak beschwört Jameelah ihre Freundin, nicht zur Polizei zu gehen – doch dann wird ein unschuldiger Freund für den Mord verhaftet. Eine Verfilmung des gleichnamigen Jugendbuchs von Stefanie de Velasco.
  27. Kessler ist ... Kessler ist...

    Themen: Wolfgang Bosbach

    Kategorie
    Showbusiness
    Produktionsinfos
    Showbusiness, Unterhaltungsbranche
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Erneut taucht Michael Kessler in die Vergangenheit und Gegenwart von Prominenten ein, verwandelt sich zu ihrem Abbild und konfrontiert sie schliesslich mit ihrem eigenen Spiegelbild. Dafür recherchiert er gründlich im Leben des jeweiligen Promis – sichtet private Fotos und Archivmaterial, spricht mit ihm selbst und trifft Angehörige und Freunde. Am Ende seiner Reise verwandelt er sich in seinen Gast – in perfekter Maske, Mimik und Gestik. Im finalen Interview konfrontiert Kessler so sein Prominentes Gegenüber mit dessen Spiegelbild: Bosbach trifft auf Bosbach, Hallervorden auf Hallervorden. Nachdem Kessler zuvor den Prominenten interviewte, interviewt der am Ende 'sich selbst'. Er stellt sich Fragen, die er sich schon immer stellen wollte. Mit ungewissem Ausgang. Denn wenn Kessler als Spiegelbild des Prominenten antwortet, fallen die letzten Masken. In der ersten Folge trifft Michael Kessler den Politiker Wolfgang Bosbach. Freundlich, humorvoll und medienaffin. Wolfgang Bosbach hält mit seiner Meinung und seiner Geschichte nicht hinterm Berg. Kein Thema ist ihm zu unbequem, auch nicht seine Krankheit. Doch wie geht es nach der Politik weiter, mit ihm, mit seiner Familie? Michael Kessler besucht Mutter Else im heimischen Bergisch Gladbach und geht mit einem seiner ältesten Freunde, Burkhardt Unrau, auf eine Reise in die Vergangenheit des ehrgeizigen Vollblutpolitikers und wirft mit 'WoBo' gemeinsam einen Blick in dessen Zukunft. Auch in der vierten Staffel hält Michael Kessler wieder einer Reihe prominenter Gäste seinen Spiegel vor. Gedreht wurde im Frühjahr 2017 an wechselnden Orten in ganz Deutschland. Diesmal trifft Michael Kessler auf folgende Prominente: Wolfgang Bosbach, Conchita, Uwe Ochsenknecht und Dieter Hallervorden. Vier Folgen werden freitags ausgestrahlt.
  28. Sitzheizung gibt's nicht!

    Comedy-Talk mit Michael Kessler | Gäste: Bernhard Hoëcker, Katharina Thalbach

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Im neuen Format von Michael Kessler gibt es Talktainment mit zwei Gästen, die nacheinander zu Michael Kessler ins Auto steigen. Heute zu Gast: Bernhard Hoëcker und Katharina Thalbach. Kessler greift Themen auf und lässt sich und seine Beifahrer treiben. Ob Selfies auf der Strasse oder spontaner Smalltalk mit anderen Autofahrern an der Ampel – die Gespräche können von aussen jederzeit beeinflusst werden. So entsteht eine Atmosphäre, durch die der Zuschauer weit mehr über Michael Kesslers Beifahrer erfährt als erwartet. Was folgt, sind sechs Ausgaben purer Spass mit unterhaltsamen Gesprächen, witzigen Anekdoten und ganz viel Quatsch beim Quatschen. Bei der Fahrzeugauswahl überrascht Michael Kessler seine Talk-Gäste mit einem individuell abgestimmten Automobil: ob Oldtimer, Traumwagen, Proll-Karosse oder das erste eigene Fahrzeug. Die Talk-Gäste der weiteren Sendungen: Bülent Ceylan, Tim Mälzer, Cordula Stratmann, Jorge González, Hugo Egon Balder, Anneke Kim Sarnau, Guido Cantz und Carolin Kebekus.
  29. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  30. Heldt

    Kopfgeld

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Bei einem Raubüberfall auf eine Pfandleihe wird ein junger Mann angeschossen. Als Ellen Bannenberg ein Statement abgibt, setzt die Mutter des Opfers vor laufender Kamera ein Kopfgeld aus. Die Staatsanwältin kocht vor Wut. Als Mutter kann sie zwar Judith Grauers Emotion nachvollziehen, aber Selbstjustiz kann sie ihr auf keinen Fall durchgehen lassen. Wer meint die Frau eigentlich, wer sie ist? Das beantwortet dann Barbesitzer Carlo. Judith Grauer ist die weibliche Grösse im Bochumer Nachtleben, ihr unbarmherziger Ruf eilt ihr und ihrem Geschäftsführer Wolf Steinke voraus. Während Heldt und Hauptkommissar Grün auf ihre jeweils eigene Art versuchen, den Täter zu finden, wird Kollege Mario Korthals direkt vor dem Präsidium von zwei Kuttenträgern überfallen. Die Aussicht auf Bares in dreistelliger Höhe führt dazu, dass sich die Zellen im Bochumer Präsidium mit Möchtegern-Kriminellen füllen. Heldt und Ellen wollen Judith davon überzeugen, den Aufruf zurückzunehmen. Doch diese hat inzwischen Kontakt zu dem ehemaligen Söldner Pöls aufgenommen, mit dem nicht zu spassen ist, wie Grün bei der Befragung des möglichen Verdächtigen Mirko Hilgers in dessen Wohnung schmerzhaft feststellen muss. Heldt knüpft vertrauensvolle Bande zu Judiths Tänzerin Mia, die vom Überfall auf den Juniorchef arg mitgenommen scheint. Als ein anonymes Schreiben darauf verweist, dass der vom Pfandleiher Kopp als gestohlen gemeldete Schmuck in einer Grubenlampe in dessen Laden zu finden sei, nimmt der Fall noch einmal eine unerwartete Wendung. Doch Judith Grauer erweist sich letztlich als zähes Gegenüber für Heldt und Bannenberg beim Wettlauf um die Suche nach dem Verantwortlichen für den Schuss auf Lukas Grauer.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Andreas Morell
    Drehbuch
    Lorenz Lau-Uhle
  31. Heldt

    Kopfgeld

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Bei einem Raubüberfall auf eine Pfandleihe wird ein junger Mann angeschossen. Als Ellen Bannenberg ein Statement abgibt, setzt die Mutter des Opfers vor laufender Kamera ein Kopfgeld aus. Die Staatsanwältin kocht vor Wut. Als Mutter kann sie zwar Judith Grauers Emotion nachvollziehen, aber Selbstjustiz kann sie ihr auf keinen Fall durchgehen lassen. Wer meint die Frau eigentlich, wer sie ist? Das beantwortet dann Barbesitzer Carlo. Judith Grauer ist die weibliche Grösse im Bochumer Nachtleben, ihr unbarmherziger Ruf eilt ihr und ihrem Geschäftsführer Wolf Steinke voraus. Während Heldt und Hauptkommissar Grün auf ihre jeweils eigene Art versuchen, den Täter zu finden, wird Kollege Mario Korthals direkt vor dem Präsidium von zwei Kuttenträgern überfallen. Die Aussicht auf Bares in dreistelliger Höhe führt dazu, dass sich die Zellen im Bochumer Präsidium mit Möchtegern-Kriminellen füllen. Heldt und Ellen wollen Judith davon überzeugen, den Aufruf zurückzunehmen. Doch diese hat inzwischen Kontakt zu dem ehemaligen Söldner Pöls aufgenommen, mit dem nicht zu spassen ist, wie Grün bei der Befragung des möglichen Verdächtigen Mirko Hilgers in dessen Wohnung schmerzhaft feststellen muss. Heldt knüpft vertrauensvolle Bande zu Judiths Tänzerin Mia, die vom Überfall auf den Juniorchef arg mitgenommen scheint. Als ein anonymes Schreiben darauf verweist, dass der vom Pfandleiher Kopp als gestohlen gemeldete Schmuck in einer Grubenlampe in dessen Laden zu finden sei, nimmt der Fall noch einmal eine unerwartete Wendung. Doch Judith Grauer erweist sich letztlich als zähes Gegenüber für Heldt und Bannenberg beim Wettlauf um die Suche nach dem Verantwortlichen für den Schuss auf Lukas Grauer.
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Andreas Morell
    Drehbuch
    Lorenz Lau-Uhle
  32. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  33. Ein starkes Team

    Beste Freunde

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Das 'starke Team' ermittelt im Fall des zu Tode geprügelten Familienvaters Max Keller, dessen Leiche im Wald gefunden wurde. Die Brutalität des Mordes lässt ein Hassverbrechen vermuten. Die erste Spur führt zu seiner Frau Birgit, die er jahrelang gedemütigt hat. Doch schnell erweitert sich der Kreis der Verdächtigen: Keller war als Berater einer Privatbank beschäftigt und als solcher auch für zahlreiche Prominente tätig. Liegt hier das Motiv? Doch Max Keller hat nicht nur seine Frau gehasst und seine Kinder ignoriert, sondern sich auch an wohlhabenden Freunden bereichert. Hatte einer von ihnen Sorge, ein illegales Geldgeschäft könnte auffliegen? Während Verena Berthold und Otto Garber in alle Richtungen ermitteln, stehen sie dieses Mal selbst unter Beobachtung: Tanja Bender, die allzu engagierte Nichte des Polizeipräsidenten, dreht einen Imagefilm über die Berliner Kriminalpolizei. Dabei weckt sie nicht nur Bens Interesse, sondern vor allem Verenas Argwohn.
    Cast
    Maja Maranow, Florian Martens, Arnfried Lerche, Kai Lentrodt, Jaecki Schwarz, Robert Seethaler, Julia Brendler
    Regisseur
    Thorsten Näter
    Drehbuch
    Thorsten Näter
    Hintergrundinfos
    Den Ermittlern der Berliner Mordkommission gelingt es mit kriminalistischem Scharfsinn, zuweilen auch mit cleveren Tricks, die Täter zu überführen. Ihre Recherchen führen sie nicht nur ins kriminelle Milieu der Hauptstadt, sondern lassen sie auch in die Untiefen der verschiedenen sozialen Schichten der Berliner Gesellschaft und hinter die Kulissen ganz unterschiedlicher Familien blicken.
  34. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  35. Heldt

    Letzte Runde

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Kommissar Heldt gerät auf der Suche nach einer vermissten Frau hinter die Kulissen des Kickboxkampfs des Jahres in Bochum: Peter Dräger, Lokalmatador, gegen den 'afrikanischen Blitz' Bekele. Die Verfolgung eines Kleinkriminellen führt Heldt in die Boxerkneipe 'Vollkontakt'. In der Menschenmenge, die den Show-Off feiert, verliert er zwar den Dieb, lernt dafür aber eine charmante Frau kennen. Doch nach einem Bier kehrt sie nicht von der Toilette zurück. Heldt ist der festen Überzeugung, dass der Unbekannten etwas zugestossen sein muss. Ellen Bannenberg kann es nicht fassen: Ein nächtlicher Flirt lässt ihn sitzen, und gleich ist Alarmstimmung? Auch als Hauptkommissar Grün erklärt, dass zwei Frauen im Bochumer Nachtleben verschwunden und als vermisst gemeldet sind, ist die Staatsanwältin noch nicht restlos überzeugt, dass auch Heldts Eroberung ein weiteres Opfer ist. Heldt kehrt zum Ort des Geschehens zurück und befragt die Wirtin der Boxerkneipe, Heike Kemper, und deren Tochter Lara. Beide sind zunächst wenig auskunftsfreudig. Doch so leicht lässt sich Heldt nicht abwimmeln. Zusammen mit seinem Kollegen Mario Korthals macht er es sich im 'Vollkontakt' gemütlich: Polizeisprechstunde. Heikes Widerspenstigkeit schmilzt. Die Spuren führen ins Kickbox-Milieu: Boxstallbesitzer Torben König promotet den wichtigsten Kampf des Jahres, und eine der vermissten Frauen ist seine Geliebte. Geht es um Doping oder manipulierte Wetteinsätze? Als Heldt endlich die Identität der verschwundenen Frau aus der Bar herausfindet, wird klar, dass ihn sein Bauchgefühl nicht getrogen hat. Dr. Annika Rosen ist Ringärztin. Wer hat Annika entführt, und wo ist sie? Heldt beginnt einen Wettlauf gegen die Zeit.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Andreas Morell
    Drehbuch
    Monika Sandmann, Dirk Udelhoven und Lorenz Lau-Uhle
  36. Heldt

    Letzte Runde

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Kommissar Heldt gerät auf der Suche nach einer vermissten Frau hinter die Kulissen des Kickboxkampfs des Jahres in Bochum: Peter Dräger, Lokalmatador, gegen den 'afrikanischen Blitz' Bekele. Die Verfolgung eines Kleinkriminellen führt Heldt in die Boxerkneipe 'Vollkontakt'. In der Menschenmenge, die den Show-Off feiert, verliert er zwar den Dieb, lernt dafür aber eine charmante Frau kennen. Doch nach einem Bier kehrt sie nicht von der Toilette zurück. Heldt ist der festen Überzeugung, dass der Unbekannten etwas zugestossen sein muss. Ellen Bannenberg kann es nicht fassen: Ein nächtlicher Flirt lässt ihn sitzen, und gleich ist Alarmstimmung? Auch als Hauptkommissar Grün erklärt, dass zwei Frauen im Bochumer Nachtleben verschwunden und als vermisst gemeldet sind, ist die Staatsanwältin noch nicht restlos überzeugt, dass auch Heldts Eroberung ein weiteres Opfer ist. Heldt kehrt zum Ort des Geschehens zurück und befragt die Wirtin der Boxerkneipe, Heike Kemper, und deren Tochter Lara. Beide sind zunächst wenig auskunftsfreudig. Doch so leicht lässt sich Heldt nicht abwimmeln. Zusammen mit seinem Kollegen Mario Korthals macht er es sich im 'Vollkontakt' gemütlich: Polizeisprechstunde. Heikes Widerspenstigkeit schmilzt. Die Spuren führen ins Kickbox-Milieu: Boxstallbesitzer Torben König promotet den wichtigsten Kampf des Jahres, und eine der vermissten Frauen ist seine Geliebte. Geht es um Doping oder manipulierte Wetteinsätze? Als Heldt endlich die Identität der verschwundenen Frau aus der Bar herausfindet, wird klar, dass ihn sein Bauchgefühl nicht getrogen hat. Dr. Annika Rosen ist Ringärztin. Wer hat Annika entführt, und wo ist sie? Heldt beginnt einen Wettlauf gegen die Zeit.
    Cast
    Kai Schumann, Janine Kunze, Timo Dierkes, Felix Vörtler, Yunus Cumartpay, Angelika Bartsch, Steffen Will
    Regisseur
    Andreas Morell
    Drehbuch
    Monika Sandmann, Dirk Udelhoven und Lorenz Lau-Uhle
  37. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  38. Die glorreichen 10

    Deutschlands Schätzchen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Seehäfen, Naturparks, Wattenmeer und den Bergen sei Dank: Deutsche reisen am liebsten nach Deutschland. Auch Bauten wie die Dresdner Frauenkirche oder der Kölner Dom sind Publikumsmagneten. Vater Rhein ist seit Jahrhunderten ein Ort für Streitigkeiten: Deutschland gegen Frankreich oder Düsseldorf gegen Köln. Durch die Rheinburgen ist er aber auch die Wiege der Romantik. Und auch zu ihrem Wald pflegen die Deutschen eine tiefe, romantische Verbundenheit. Aber wirklich wohl fühlen wir Deutschen uns zu Hause in den eigenen vier Wänden, denn die lieben wir fast noch mehr als unser Auto. Das Eigenheim dürfte daher für die allermeisten wohl der schönste Ort Deutschlands sein. Die Dokumentationsreihe fragt nach den grössten Sonderlingen, den grössten Rätseln oder den grössten Heldinnen der Geschichte. Zur Aufnahme in die mal mehr, mal weniger ehrenwerte Gruppe der 'Glorreichen 10' führen erstaunliche Fakten und neue Zusammenhänge. Die Sendung rollt spannende Aspekte der Geschichte neu auf und präsentiert sie auf humorvolle Art mit viel Witz und Ironie. Es wurde keine Abstimmung durchgeführt, sondern die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    10
    Wiederholung
    W
  39. Terra X

    Themen: Deutschland von oben 3: Land

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Westlich von Köln springen auf den Satellitenaufnahmen merkwürdig geometrische, graubraune Flecken ins Auge – der Braunkohletagebau im Rheinland, das grösste Abbaurevier in Europa. Andernorts prägen längst Windräder und Solarkraftwerke als künftige Stromlieferanten die Landschaft. 'Deutschland von oben 3' widmet sich deshalb einem der Lieblingsthemen der Deutschen – dem Wetter. Neben unseren berühmtesten landschaftlichen Schönheiten – vom Berchtesgadener Land bis zum Elbsandsteingebirge – scheint vieles zu verblassen. Doch Deutschlands oftmals vergessene Landschaften haben eine ganz eigene Magie. Von den Burgen und endlosen Hügeln des Pfälzer Waldes bis zum Hermannsdenkmal am Teutoburger Wald, von den dramatischen Schluchten des Harzes zu den Mosaiken der 7000 Aischgründer Karpfenteiche, von den Felstürmen der Fränkischen Schweiz bis zum Märchenzauber des Weserberglands, in dessen Schlössern und engen Gassen die Geschichten von Dornröschen, Rapunzel und dem Rattenfänger von Hameln entstanden sind. Ob Eifel oder Uckermark: Aus der Vogelperspektive versteht man schnell, warum Dichter und Denker, Maler und Märchensammler diesen entlegenen Regionen verfielen. Nur vom Satelliten aus lässt sich erkennen, wie der Einschlag eines Meteoriten im Nördlinger Ries, auf halbem Wege zwischen Stuttgart und München, auch ein geologisch heute so friedliches Land wie Deutschland geprägt hat. Fast 15 Millionen Jahre ist das her, aber der fast kreisrunde, über 20 Kilometer breite Krater gibt Geologen bis heute Rätsel auf. Eine Animation aus der Satelliten-Perspektive macht den Einschlag des Meteoriten zum ersten Mal vorstellbar.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  40. Frag den Lesch

    Themen: Die Entstehung der Elemente

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Harald Lesch nimmt die Zuschauer dieses Mal mit auf eine Reise ins Universum. Wie viele besondere Umstände mussten zusammenkommen, um eine Welt hervorzubringen, wie wir sie kennen? Das Periodensystem der Elemente ist vollständig, alle Elemente, aus denen die Materie aufgebaut ist, sind bekannt. Deren Entstehungsgeschichte ist die Geschichte des Universums. In mehreren Stufen entstand, woraus heute alles beschaffen ist. Damals war die Welt der Elemente noch recht eintönig: Alles wurde beherrscht von Wasserstoff und Helium. Erst mit der Entstehung der ersten Sterne kamen weitere Elemente in die Welt. Wir selbst bestehen übrigens, wie Harald Lesch erklärt, überwiegend aus Sternenstaub.