search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 173 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Agatha Raisin

    Und die Tote im Feld

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die erfolgreiche PR-Managerin Agatha Raisin findet im kleinen Dorf Carsely eine neue Heimat. Schnell zeigt sich ihr Ermittlersinn und ihr feines Gespür für klassische Detektivarbeit. Agatha will ihren abweisenden Nachbarn James beeindrucken, indem sie dem Wanderclub beitritt. Doch dort herrscht Unruhe. Baron Sir Charles Fraith kann es nicht gutheissen, dass die Wanderer über sein Land laufen und die Felder zertrampeln. Jessica Tartnick, eine wahre Kämpferin für den Wanderclub, ist davon überzeugt, dass die Wanderer im Recht sind und vertritt störrisch ihre Position. Als Jessica dann tot auf dem Land des Barons gefunden wird, beginnt Agatha auf Wunsch ihrer Freunde erneut zu ermitteln. Ihr Herz hüpft vor Freude, denn um den Fall zu lösen, müssen sie und James sich als verheiratetes Paar ausgeben. Doch die Spurensuche gestaltet sich schwierig. Sowohl die Wanderer als auch des Barons Angestellter Gustav scheinen zum Mord an der wenig gemochten Jessica Tartnick fähig.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Ashley Jensen, Jamie Glover, Katy Wix, Mathew Horne, Matt McCooey, Jason Barnett, Lucy Liemann
    Regisseur
    Geoffrey Sax
    Drehbuch
    Chris Murray
  2. Agatha Raisin

    Und die tote Glöcknerin

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die erfolgreiche PR-Managerin Agatha Raisin findet im kleinen Dorf Carsely eine neue Heimat. Schnell zeigt sich ihr Ermittlersinn und ihr feines Gespür für klassische Detektivarbeit. Für den Besuch des Bischofs hat die Kirche in Carsely neue Glocken gekauft, an denen Amanda Ballard mit Agatha und den Bewohnern ein Stück einstudiert. Doch die Kirchenglocken sind scheinbar nicht das Einzige, was Amanda zum Altar führt. Was hat sie vor? Sarah, die Frau des Pfarrers ist empört, als sie merkt, wie viel Zeit ihr Mann mit Amanda verbringt. Bevor es zu einer Konfrontation kommt, begeht Amanda jedoch Selbstmord. Zumindest lässt ein Abschiedsbrief diesen Anschein erwecken. Agatha merkt sofort, dass die lebensfrohe Frau keine Kandidatin für einen Suizid war. Als sie nachforscht, findet sie heraus, dass die begeisterte Glockenspielerin keineswegs nur die Heilige war, die sie allen vorspielte.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Ashley Jensen, Jamie Glover, Katy Wix, Mathew Horne, Matt McCooey, Jason Barnett, Lucy Liemann
    Regisseur
    Geoffrey Sax
    Drehbuch
    Stewart Harcourt
  3. Inspector Lynley The Inspector Lynley Mysteries

    Denn sie betrügt man nicht

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Barbara Havers, Inspector Lynleys bewährte Assistentin, wird mit einem rätselhaften Todesfall konfrontiert – und ermittelt auf eigene Faust. Am Strand von Balford wurde Haytham Querashi, ein Mitglied der pakistanischen Gemeinde, mit gebrochenem Genick aufgefunden. Barbara fährt in das alte, beschauliche Seebad und nimmt Kontakt zu ihrer alten Kollegin Emily Barlow auf, die mittlerweile zum Inspector aufgestiegen ist. Barbara gerät durch ihre Ermittlungen mitten hinein in einen von dem Verlust schwer getroffenen pakistanischen Familien-Clan, in dem Gewinnsucht, Arroganz und blinder Neid einen gefährlichen Nährboden der Gewalt bereitet haben. Die Wellen in dem Küstenstädtchen schlagen hoch, und für Barbara persönlich wird dieser Fall zur Nemesis, als sie sich mit aller Macht gegen die skrupellosen Praktiken ihrer Vorgesetzten stemmt.
    Cast
    Nathaniel Parker, Sharon Small, Emily Joyce, Tanveer Ghani, Anjali Jay, Tarek Ramini, Saeed Jaffrey
    Regisseur
    Tim Leandro
    Drehbuch
    Valerie Windsor
  4. Unter anderen Umständen

    Der Mörder unter uns

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der Mord an einer jungen Frau bringt ein kleines Dorf in der Nähe von Schleswig in Aufruhr. Bevor Sarah qualvoll in ihrem abgelegenen Haus starb, war sie vergewaltigt worden. Tragisch: Wäre der Notarzt nur kurze Zeit früher gerufen worden, hätte Sarah eine Chance gehabt, zu überleben. Kommissarin Winter und ihr Team ermitteln. Es gab vor Jahren einen ähnlichen Fall: Damals wurde die 20-jährige Selma vergewaltigt und überlebte nur knapp. Der damalige Täter ist seit Kurzem wieder auf freiem Fuss und lebt in der Nachbarschaft. Für die Bewohner, allen voran Lothar Seidel, steht fest: Ulrich Wolf ist der Mörder von Sarah. Brauner fällt es schwer, während Wolfs Vernehmung sachlich zu bleiben – er war als junger Kommissar in den damaligen Fall involviert. Tagelang musste er an Selmas Bett warten, bis sie körperlich in der Lage war, auszusagen. Doch Wolf kann im aktuellen Fall nichts nachgewiesen werden. Trotz des Protestes der Anwohner müssen die Kommissare ihn laufen lassen. Die Dorfbevölkerung kämpft immer fanatischer darum, dass Wolf den Ort verlässt. Dass er seine Strafe verbüsst hat und in diesem Fall unschuldig ist, ist für sie nicht vorstellbar. Später erklärt sich, weshalb besonders Lothar Seidel interessiert daran ist, Wolf wieder hinter Gitter zu bringen: Selma war damals seine Lebensgefährtin. Doch statt bei ihr zu sein, hatte er die Nacht bei einer anderen Frau verbracht. Getrieben von der Schuld, Selma nicht beschützt, sondern betrogen zu haben, will er den Täter von damals zur Strecke bringen. Die Frau, die Wolf ein Alibi geben könnte, traut sich nicht, den Mund aufzumachen. Hilfsbereit hingegen sucht der Arzt und Hobby-Ornithologe Viktor Kirsch das Kommissariat auf. Eine Kamera, die er im Schilf installiert hat, um an der Schlei Vögel zu beobachten, liefert zufällig ein Bild, das einen maskierten Täter zeigt. Ahmt jemand die Tat von damals nach? Jana Winter stellt diverse Hinweise sicher, die darauf hindeuten, dass das Mordopfer einen Liebhaber hatte. Die Spur führt zu Jansen, der am Morgen nach der Tat die Leiche fand. Jansen ist Postbote, in seinem Besitz finden sich an Sarah adressierte Liebesbriefe mit anonymem Absender. Hat Jansen Sarah aus Eifersucht gequält und ermordet? Während sich die Stimmung im Dorf dramatisch zuspitzt, begibt sich Jana mit ihren Ermittlungen in grosse Gefahr, um den Täter zu finden, der den Ort in Angst und Schrecken versetzt und alte Konflikte aufbrechen lässt.
    Cast
    Natalia Wörner, Ralph Herforth, Martin Brambach, Max von Pufendorf, Jacob-Lee Seeliger, Friederike Linke, Ralph Misske
    Regisseur
    Judith Kennel
    Drehbuch
    Zora Holt
  5. Das Dorf des Schweigens

    Kategorie
    TV-Thriller
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Aus einem ungezwungenen Familienessen wird bitterer Ernst, als eine Frau nach langer Abwesenheit in ihren Heimatort Bad Gastein zurückkehrt. Seit Jahrzehnten hat niemand mehr von ihr gehört. Die Freude der Familie schlägt in Wut und Unverständnis um, als Lydia ihre überraschende Rückkehr nutzt, um mit den Menschen aus ihrer Vergangenheit abzurechnen. Der Verlobte ihrer Schwester Eva, Christian, soll sie als 14-Jährige vergewaltigt haben. Eva trifft Lydias Anzeige besonders hart: Jahrzehntelang hatte sie vergeblich Kontakt zur Schwester gesucht, unter dem diffusen Gefühl gelitten, dass etwas Essentielles in ihrem Leben fehlt. Ein Gefühl, dass vielleicht nur die Schwester ihr nehmen kann? Eva ist hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, der sichtlich labilen Lydia helfen zu wollen und sie gleichzeitig davon abzubringen, sich noch weiter in ihre Lügengeschichten zu verstricken. Denn obgleich niemand im Ort an der Unschuld des beliebten Lehrers zweifeln will, haben die Anschuldigungen schon bald Konsequenzen: Christian, durch die Gerüchte bereits stigmatisiert, droht seine Anstellung zu verlieren, kann mit der Scham kaum leben. Und dann wird Christians Leiche aus dem reissenden Fluss geborgen, der den traditionsreichen Ort schon seit jeher teilt. Die Polizei geht von einem Suizid aus und will den Fall zu den Akten legen. Eva ist jedoch der festen Überzeugung, dass ihre Schwester Christian in den Tod getrieben hat und sucht nach Beweisen. Doch je intensiver sich Eva mit der Vergangenheit ihrer Schwester auseinandersetzt, desto realer werden deren Anschuldigungen für sie. Was ist wirklich passiert? Eva beginnt, die Familiengeschichte zu durchleuchten und setzt dem Schweigen ein Ende. 'Das Dorf des Schweigens' ist der letzte Film von Schauspieler und Regisseur Helmuth Lohner, der am 23.06.2015 verstarb.
    Cast
    Petra Schmidt-Schaller, Ina Weisse, Simon Schwarz, Hildegard Schmahl, Helmuth Lohner, Hary Prinz, Ursula Berlinghof
    Regisseur
    Hans Steinbichler
    Drehbuch
    Martin Ambrosch
  6. Das Duo

    Wölfe und Lämmer

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Marion Ahrens und Clara Hertz bekommen Einblick in das Leben dreier Paare, deren Schicksal eng zusammenhängt. Die kleine Nicole findet ihre Mutter Maike erwürgt im Schlafzimmer. Mario und Clara sprechen mit Ehemann Klaus Henning, der ihnen grosses Familienglück vorheuchelt. Doch Maike war im Frauenhaus, weil sie geschlagen wurde. Dort trifft das Duo auf Raffaela, die von einem Liebhaber Maikes namens Volker Daut erzählt. Clara hegt von Anfang an grosses Mitgefühl für Raffaela. Ihre Beziehung ist eine Tortur für die Frau und auch für deren Sohn Leo. Auch wenn ihr Freund Plöger sehr liebevoll sein kann und die drei auch viel miteinander lachen – Raffaela hat sich entschieden und wirft Plöger aus ihrer Wohnung. Währenddessen stellt das Duo Klaus zur Rede. Er gibt zu, dass ihm, weil Maike es provoziert habe, wenige Male die Hand ausgerutscht sei. Und er wusste auch von Maikes Liebhaber Volker. Viktor Ahrens ist auf E-Mails von Maike gestossen, in denen steht, dass sie sich scheiden lassen wollte. Sie hat das Haus sowie erheblichen Unterhalt von Klaus verlangt. Damit hat er ein starkes Motiv. Doch die Beobachtungen einer Nachbarin führen zu Maikes Liebhaber Volker: Er und Maike hätten am Tag vor dem Mord heftig gestritten. Davon will Volker Daut allerdings nichts wissen. Das Jugendamt hat Raffaelas Sohn Leo in ein Heim gesteckt – wegen häufiger Abwesenheit der Mutter drohe Verwahrlosung. Clara macht sich grosse Sorgen. Dann ist auch noch Nicole verschwunden. Marions Gespräch mit Frau Daut bestätigt ihren Verdacht: Maike hat nicht mit Herrn, sondern mit Frau Daut gestritten. Dadurch ist auch diese verdächtig. Raffaela hat sich wieder auf Plöger eingelassen. Als der Mitarbeiter des Jugendamtes vorbeischaut, findet er grenzenlose Unordnung, Koksreste und eine halbnackte Raffaela vor. Aber Clara setzt sich trotz allem dafür ein, dass Leo wieder zu seiner Mutter kommt. Auf dem Parkplatz der Kripo wird das Duo bereits erwartet: von Nicole. Sie war wütend auf ihren Vater, weil er ihr den Ring ihrer Mutter weggenommen hat, den sie im Bad gefunden hatte. Clara holt Leo persönlich vom Jugendamt ab. Als sie mit ihm vor Raffaelas Wohnung steht, merkt sie, dass etwas nicht stimmt. Sie bringt Leo zu den Nachbarn und informiert das SEK. Im Haus hält Plöger Raffaela mit einer Pistole in seiner Gewalt. Er ist entschlossen zu Mord und Selbstmord, weil Raffaela sich endgültig von ihm trennen will. Kann Clara das Schlimmste verhindern? Und steckt Plöger womöglich auch hinter dem Mord an Maike? Das Duo findet heraus, dass er am Tag des Mordes in Hennings Haus war.
    Episodenummer
    18
    Wiederholung
    W
    Cast
    Charlotte Schwab, Lisa Martinek, Peter Prager, Bernhard Piesk, Andreas Günther, Patrycia Ziolkowska, Stefan Kurt
    Regisseur
    Johannes Grieser
    Drehbuch
    Norbert Ehry
  7. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke | Gäste: Tina Hausten, Gernot Hassknecht, Lutz van der Horst, Albrecht Humboldt, Sebastian Pufpaff

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Slapstick, Ulk, Humor
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke berichtet über eine rappelvolle Bude und Catchphrase, einen unheimlichen Hype, die Verfilmung eines Sozialdramas und vom Arsch der Welt. Im Team heute: Tina Hausten, Gernot Hassknecht, Lutz van der Horst, Albrecht Humboldt, Sebastian Pufpaff.
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  8. Neo Magazin Royale

    Gäste: Christoph 'Icke' Dommisch

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Jan Böhmermann begrüsst prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop- und Netzkultur. Zu Gast heute: Christoph 'Icke' Dommisch. Mit dabei sind Ralf Kabelka und das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung hat den Deutschen Fernsehpreis 2016 in der Kategorie 'Beste Unterhaltung Late Night' gewonnen sowie einen Grimme-Preis 2016 für den Beitrag #varoufake.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Endlich im Hauptprogramm! Jan Böhmermann moderiert nun auch im ZDF seine satirische Late-Night-Show. Unterstützt wird er durch seinen musikalischen Leiter Dendemann und Sidekick William Cohn. Mit ihnen serviert er den Zuschauern einen bildgewaltigen Mix aus Satire und Anarchie.?
  9. Der letzte Zeuge

    Die Frösche, die Kinder, der Tod

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Die Arzthelferin Ellen Holm sucht in panischer Angst Dr. Robert Kolmaar in der Pathologie auf und erklärt, sie sei auf die gleiche Weise vergiftet worden wie ihr Sohn vor einigen Jahren. Sie habe nur noch kurze Zeit zu leben, und Kolmaar solle sie später sezieren. In ihrer Erregung verletzt sich Ellen Holm an einem Wasserglas. Kolmaars Kollegin Dr. Judith Sommer möchte sie verarzten, doch Ellen verschwindet. Während Ulla Grünbein und Judith sie als verrückt abtun, findet Robert Kolmaar, dass irgendetwas an Ellen Holm nicht verrückt ist, und lässt ihr Blut asservieren. Kurz darauf wird die Leiche des Informatikers Heiner Wolf grausam entstellt gefunden. Sein letztes Handy-Gespräch führte er mit Ellen Holm. Aus Polizeiakten ist zu entnehmen, dass die Arzthelferin nach dem Tod ihres Sohnes vor fünf Jahren wiederholt erfolglos ein Ermittlungsverfahren wegen Kindesmissbrauchs angestrengt hatte. Nun scheint die Situation eskaliert zu sein. Robert Kolmaar und Kriminalkommissar Joe Hoffer bleiben nur wenige Stunden, um zu verhindern, dass Ellen Holm tatsächlich als Leiche in der Gerichtsmedizin landet.
    Cast
    Ulrich Mühe, Gesine Cukrowski, Jörg Gudzuhn, Volker Ranisch, Markus Majowski, Michael Wenninger, Joachim Bliese
    Regisseur
    Bernhard Stephan
    Drehbuch
    Gregor Edelmann
  10. Der letzte Zeuge

    Sandkastenliebe

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Assen Ignatow, Inhaber eines russisch-ukrainischen Clubs, dominiert eine illegale Pokerrunde. Sieger der Nacht ist allerdings der Anästhesist Dr. Lew Usman. Als Usmans Frau Helena auftaucht, setzt er zu ihrem Entsetzen alles – und gewinnt. Dennoch will Helena nichts von einem Neuanfang wissen, zumal sie gerade erfahren hat, dass ihr Mann das gemeinsame Haus längst verspielt hat. Sie will, dass Lew auszieht. Am nächsten Morgen hängt Lew Usman tot in seiner Garage. Als Dr. Helena Usman erscheint, erkennt Kolmaar in ihr eine Jugendliebe wieder, die nun unter Mordverdacht gerät. Die Obduktion liefert jedoch zunächst keine eindeutigen Hinweise auf eine Fremdbeteiligung. Helena Usman bittet Robert Kolmaar um Hilfe, da man die Spielschulden ihres Mannes jetzt bei ihr eintreiben will. Trotz des laufenden Verfahrens trifft er sich mit Helena. Joe Hoffer nimmt Kolmaars Engagement für die Verdächtige mit zunehmendem Misstrauen zur Kenntnis. Schliesslich findet Robert Kolmaar heraus, dass etwas ganz anderes hinter allem steckt. Da ist es jedoch bereits beinahe zu spät für Helena Usman und ihre Tochter Katharina.
    Cast
    Ulrich Mühe, Gesine Cukrowski, Jörg Gudzuhn, Susanne Lothar, Linda Schwarz, Volker Ranisch, Markus Majowski
    Regisseur
    Bernhard Stephan
    Drehbuch
    Gregor Edelmann
  11. Inspector Barnaby Midsomer Murders

    Der Tod und die Lady

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Die Witwe Isobel Hewitt führt ihr glanzvolles Leben auf Pump. Cousin Melrose Plunkett zum Beispiel hat gegen den Willen seiner Frau Rebecca das pompöse Herrenhaus saniert. Eines Tages werden Isobel und der erotisch umtriebige Arzt Dr. Goff erschlagen am Angelplatz gefunden. Nach Isobels Beisetzung richten ihre prominenten Freunde ihr ein rauschendes Fest aus. Wie auf dem Silbertablett bekommen Barnaby und Troy alle Tatverdächtigen serviert: die Plunketts, Quentin Roka, den Antiquitätenhändler und Isobels jungen ständigen Begleiter sowie Leo Bantock, einen alten Geschäftsfreund ihres Mannes, der nach Jahren wieder ins Dorf zieht und gleich in mehrere Händel verwickelt ist.
    Cast
    John Nettles, Daniel Casey, Jane Wymark, Laura Howard, Barry Jackson, Philip Franks, Jeff Rawle
    Regisseur
    Sarah Hellings
    Drehbuch
    David Hoskins
    Hintergrundinfos
    Detective Chief Inspector Tom Barnaby ist ein ruhiger, scharfsinniger und kluger Ermittler. Fernab vom Grossstadtgetümmel ermittelt er in der idyllischen englischen Grafschaft Midsomer mit seinen kauzigen Einwohnern, wo immer wieder unheimliche Morde geschehen und sich seelische Abgründe auftun.
  12. Gätjens grosses Kino

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Steven Gätjen präsentiert monatlich mit 'Gätjens grosses Kino' aktuelle Filmstarts spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz grossen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der grossen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.
  13. Der Alte

    Schwestern

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1998
    Beschreibung
    Als Sabine Grant das Bad in der kleinen Wohnung ihres Schwagers Roland Walter betritt, erschrickt sie zu Tode: In der Wanne liegt ihre Schwester Lisa, neben ihr der Föhn im Badewasser. Die Tote war mit Roland Walter verheiratet, das Paar lebte jedoch seit kurzem getrennt. Was beide aber offensichtlich nicht daran gehindert hat, Lisas Geburtstag bis in die späte Nacht hinein in Walters Appartement zu feiern. Der Wohnungsinhaber und 'Noch-Ehemann', von dem Hauptkommissar Kress' Kollegen kein geringes Sündenregister entdecken, ist unauffindbar. War es zwischen ihnen zum Streit mit tödlichem Ausgang gekommen? Oder hat Lisa Walter Selbstmord begangen? Ein weiteres Rätsel gibt dem Kommissar der im Bad gefundene Schlüsselbund auf. Einer der zwei daran befestigten Schlüssel trägt ein rotes Plastikherz. Seit Leo Kress herausgefunden hat, dass es mit diesem Schlüsselbund eine bestimmte Bewandtnis auf sich hat, sucht er ausser dem abgetauchten Roland Walter auch noch eine andere Person.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Rolf Schimpf, Michael Ande, Pierre Sanoussi-Bliss, Markus Böttcher, Volker Lechtenbrink, Eva Kryll, Sona MacDonald
    Regisseur
    Gero Erhardt
    Drehbuch
    Volker Vogeler
    Hintergrundinfos
    Ohne ihn läuft nichts in der Münchner Mordkommission: Der Leiter der Mordkommission, der von allen 'der Alte' genannt wird, ermittelt zusammen mit seinem Team verschiedene Kriminalfälle. Konsequent und hartnäckig geht er seinen Fällen nach und fühlt potenziellen Tätern gehörig auf den Zahn.
  14. Der Alte

    Tod eines Dealers

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1998
    Beschreibung
    Der im Flur seines Appartements erstochene Chic Krüger war Dealer. Zwei Tatverdächtige lässt Hauptkommissar Kress vorläufig festnehmen. Doch beiden ist der Mord nicht nachzuweisen. Stattdessen bekennen sie sich zur Entführung von Jasmin Burg, der Freundin des Dealers. Als Auftraggeber nennen sie Jasmins Eltern, die mit dem Kidnapping ihre rauschgiftsüchtige Tochter aus Krügers Abhängigkeit befreien wollten. Waren die Eltern auch in den Mord verwickelt? Oder vielleicht Jasmins Bruder Michael? Das Ergebnis der intensiven Spurensuche am Tatort lässt Hauptkommissar Kress hoffen, den Mörder bald überführen zu können.
    Cast
    Rolf Schimpf, Michael Ande, Pierre Sanoussi-Bliss, Markus Böttcher, Ulf J. Söhmisch, Michaela Rosen, Werner Schnitzer
    Regisseur
    Hans-Jürgen Tögel
    Drehbuch
    Volker Vogeler
    Hintergrundinfos
    Ohne ihn läuft nichts in der Münchner Mordkommission: Der Leiter der Mordkommission, der von allen 'der Alte' genannt wird, ermittelt zusammen mit seinem Team verschiedene Kriminalfälle. Konsequent und hartnäckig geht er seinen Fällen nach und fühlt potenziellen Tätern gehörig auf den Zahn.
  15. Lanz kocht

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Von wegen: Viele Köche verderben den Brei. Im Gegenteil! Prominente Vertreter ihrer Zunft leisten in der Kochshow mit Markus Lanz ausgezeichnete Teamarbeit und kreieren originelle Menüs.
    Hintergrundinfos
    Markus Lanz hat wieder fünf prominente Köche eingeladen und begleitet jeden Einzelnen ausführlich beim Zubereiten seines Gerichts. Am Ende bewerten die Köche gegenseitig die Gerichte und das Studiopublikum, bzw. der 'Küchenschlachtgewinner', dürfen das Gekochte verkosten.
  16. Lafer! Lichter! Lecker! Lafer!Lichter!Lecker!

    Die etwas andere Promi-Kochschule | Themen: Antony/Lichter: Kartoffelsuppe mit Käse-Röstbrot sowie Fischbuletten auf Rahmlauch und Wildreis / Ballschuh/Lafer: Geschmorte Rehschulter auf Gewürzbulgur mit Preiselbeer-Chili-Birnen sowie Kürbistarte mit Orang

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Ernährung, Küche
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Zu Gast sind Ross Antony und Andrea Ballschuh. Die Moderatorin kocht mit Johann Lafer, der Sänger kocht mit Horst Lichter. Das Team Antony/Lichter zelebriert Kartoffelsuppe mit Käse-Röstbrot sowie Fischbuletten auf Rahmlauch und Wildreis. Das Team Ballschuh/Lafer kocht geschmorte Rehschulter auf Gewürzbulgur mit Preiselbeer-Chili-Birnen sowie Kürbistarte mit Orangensirup und Zimteis.
  17. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  18. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  19. Candice Renoir

    Wer die Rose liebt, erträgt auch ihren Dorn

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Assistentin der Geschäftsführung eines edlen Parfümunternehmens wurde mit Eisenhut vergiftet. Hat sie geheime Informationen an die Konkurrenz weitergeleitet und musste deshalb sterben? Antoine wittert Industriespionage, doch dann taucht bei der Wohnungsdurchsuchung eine Überwachungskamera auf. Deren Film bringt Candice auf die Spur eines Vaters, dessen Sohn bei einem Schiffsunglück starb, bei dem auch der Erbe des Unternehmens ums Leben kam.
    Cast
    Cécile Bois, Raphael Lenglet, Mhamed Arzeki, Gaya Verneuil, Alix Poisson, Samira Lachhab
    Regisseur
    Stéphane Malhuret
    Drehbuch
    Robin Barataud, B. Peskine
  20. Die Rettungsflieger

    Tödlicher Leichtsinn

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Die attraktive Claudia hat einen vermeintlichen Einbrecher mit einem gekonnten Kung-Fu-Schlag niedergestreckt. Es scheint, als kenne sie den Eindringling. Der SAR 71 fliegt ihn ins BWK. Bei einem illegalen Autorennen im Hamburger Hafen sind Jessica und Mark mit ihrem Auto über die Kaimauer gerast. Als der SAR 71 an der Unfallstelle ankommt, wird Mark gerade aus dem Wrack geborgen. Für Jessica kommt jede Hilfe zu spät. Im Rettungszentrum hat Oberst Brandt inzwischen durch seinen Adjutanten Deffke seinen baldigen Besuch ankündigen lassen. Sabine, die sich kurz zuvor von Brandt getrennt hat, nimmt das gefasster auf als Blank und Wollcke, die ihren Chef nicht leiden können. Als die Crew zurück in ihre Einsatzzentrale kommt, zeigt Brandt gerade der attraktiven Blondine Anne Niemann, Tochter eines Generals, das Rettungszentrum. Blank und Wollcke vermuten, dass er mit dieser Aktion Sabine provozieren will, doch die Ärztin steht noch unter dem Eindruck, eine Patientin verloren zu haben. Als das Team mit dem nächsten Patienten, einem verunglückten Filmvorführer, ins UKE kommt, muss Sabine mit ansehen, wie sich Mark aus Kummer über Jessicas Tod vom Dach stürzen will. Sie setzt alles daran, den verzweifelten jungen Mann von seinem Vorhaben abzubringen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Marlene Marlow, Nicolas König, Oliver Hörner, Patrick Wolff, Andreas Brucker, Pierre René Müller, Jan Becker
    Regisseur
    Gero Weinreuter
    Drehbuch
    Astrid Ströher
  21. Die Rettungsflieger

    Giftstachel

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Die schwangere Lisa reagiert auf einen Bienenstich allergisch und droht zu ersticken. Während Sabine die panische Patientin ins BWK einliefert, versucht Wollcke, Madeleine zu erreichen. Er ist in grosser Sorge, weil sie seit Tagen telefonisch von einem unbekannten Mann belästigt wird. Wollcke befürchtet, dass es sich um einen 'Stalker' handelt und dass seine Freundin in Gefahr ist. Und tatsächlich werden Madeleine und Richie bei ihrem Besuch im Planetarium beobachtet. Als sie aus der Toilette kommen, liegt dort eine Rose, und beim Verlassen des Planetariums erreichen sie anonyme SMS-Grüsse. Durch einen Fahrradunfall wird sie zunächst von ihrer Angst abgelenkt. Sie ruft die Rettung. Während der SAR 71 eintrifft, versorgen Sabine und Jonny den Verletzten, während Wollcke Madeleine zur Rede stellt: Woher kennt der Stalker ihre Handynummer? Woher weiss er, wo sie sich aufhält? Als nun auch noch Madeleines Handtasche verschwunden ist, verspricht sie, bei der Polizei Hilfe zu erbitten. Wollcke glaubt Madeleine nicht, dass sie nicht weiss, wer der anonyme Verehrer ist. Der nächste Einsatzort des Rettungsteams ist eine Schule. Karo hat beobachtet, wie zwei ältere Mädchen ihre Klassenkameradin Natalie erpressen. Mutig stellt sie die beiden zur Rede und wird dadurch selbst Angriffsziel. Karos Klassenlehrerin will die Mädchen zum Direktor bringen, um den Sachverhalt aufzuklären. Durch ein Manöver einer der Erpresserinnen fällt die Lehrerin die Treppe hinunter und bleibt schwer verletzt liegen. Der SAR 71 landet auf dem Schulhof. Sabine diagnostiziert einen lebensgefährlichen Milzriss und drängt zur Eile. In der Schule eskaliert derweil die Situation. Karo wird von ihren Peinigerinnen mit einem schweren Holzkegel niedergestreckt und bewusstlos im Geräteraum zurückgelassen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Marlene Marlow, Nicolas König, Oliver Hörner, Patrick Wolff, Pierre René Müller, Holger Umbreit, Viola Wedekind
    Regisseur
    Bodo Schwarz
    Drehbuch
    Nicole Houwer
  22. Küstenwache

    Seelenverkäufer

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Unweit der 'Albatros II' treibt eine Yacht auf offener See. Augenscheinlich wurde das Boot fluchtartig verlassen, an Bord kann die Küstenwache Blutspuren sichern. Die Papiere der Yacht verraten, dass diese gerade erst nach Russland verkauft worden war. Doch von den Skippern Till Thieme und Ludger Konz, die das Boot nach Kaliningrad überführen sollten, fehlt jede Spur. Sandra Mohn ist erschüttert über das Verschwinden ihres Freundes Till. Leider kann sie der Küstenwache nicht entscheidend weiterhelfen. Am Abend zuvor war sie mit Till in Schneidewinds Kneipe. Zwar hatten die beiden eine kleine Auseinandersetzung, weil Till kurzfristig den neuen Auftrag für die Überführung der Yacht angenommen hatte, aber ihr ist nichts Merkwürdiges aufgefallen. Schneidewind allerdings hatte bemerkt, dass ein recht spendabler russischer Gast die beiden über längere Zeit beobachtete. Die Küstenwache sucht nun nach einer Verbindung zwischen den vermissten Skippern und dem Russen, der in seiner Heimat schon vorbestraft ist. Sie findet heraus, dass Till und Ludger einen kleinen Nebenjob hatten und für den Bestattungsunternehmer Vogel Urnen verstorbener Russlanddeutscher nach Neustadt transportierten. Sandra selbst arbeitet bei Vogel in dessen Büro. Vogel legt Papiere vor, welche die Legalität der Überführungen beweisen sollen. Doch die Recherche ergibt, dass die Verstorbenen schon seit Jahren in Russland beerdigt sind. Was also befand sich wirklich in den Urnen? Wussten die Skipper von dem Betrug, und waren sie selbst in illegale Geschäfte verwickelt? Sind sie vielleicht untergetaucht, um sich zu schützen? Plötzlich spitzt sich die Lage dramatisch zu, denn im Hafen wird eine Leiche gefunden: Ludger Konz.
    Cast
    Rüdiger Joswig, Sabine Petzl, Aline Hochscheid, Elmar Gehlen, Michael Kind, Andreas Arnstedt, Ralph Kretschmar
    Regisseur
    Ed Ehrenberg
    Drehbuch
    Christof Teubel
  23. Columbo

    Playback

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1975
    Beschreibung
    Harold von Wyck, Vorsitzender im Elektronikkonzern seiner ungeliebten Schwiegermutter Margaret, soll seinen Posten auf ihren Wunsch hin so schnell wie möglich verlassen. Zum einen treibe er die Firma in den Bankrott, zum anderen betrüge er Margarets behinderte Tochter Elizabeth. Es gelingt von Wyck durch eine clevere technische Spielerei Margaret zu töten und dabei trotzdem ein perfektes Alibi zu haben. Kann er Columbo täuschen? Die Oscar-nominierte Martha Scott übernimmt in dieser Folge den Part des Mordopfers. Sie hatte sich unter anderem durch ihre prominenten Rollen in 'Ben Hur' und 'Die zehn Gebote' einen Namen gemacht. An ihrer Seite brilliert Gena Rowlands als behinderte Tochter und betrogene Ehefrau, eine Schauspielerin, die im Jahr zuvor bereits in Cassavetes' Psychodrama 'Eine Frau unter Einfluss' eindrucksvoll eine seelisch labile Ehefrau und Mutter mimte und dafür mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. 'Columbo'-Darsteller Peter Falk gab damals ihren rührend fürsorglichen, aber hilflosen Ehemann Nick.
    Cast
    Peter Falk, Herbert Jefferson Jr., Bart Burns, Oskar Werner, Patricia Barry, Martha Scott, Trisha Noble
    Regisseur
    Bernard L. Kowalski
    Drehbuch
    David P. Lewis, Booker Bradshaw
    Hintergrundinfos
    Inspektor Columbo arbeitet beim Morddezernat in Los Angeles, hat ein Glasauge, fährt ein altes Auto, raucht Zigarre, trägt einen zerknitterten Trenchcoat und wirkt stets zerstreut. Doch hinter diesen Marotten versteckt sich ein genialer Ermittler, der auf ganz eigene Art jeden Mörder überführt.
  24. Der Alte

    Tod eines Dealers

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1998
    Beschreibung
    Der im Flur seines Appartements erstochene Chic Krüger war Dealer. Zwei Tatverdächtige lässt Hauptkommissar Kress vorläufig festnehmen. Doch beiden ist der Mord nicht nachzuweisen. Stattdessen bekennen sie sich zur Entführung von Jasmin Burg, der Freundin des Dealers. Als Auftraggeber nennen sie Jasmins Eltern, die mit dem Kidnapping ihre rauschgiftsüchtige Tochter aus Krügers Abhängigkeit befreien wollten. Waren die Eltern auch in den Mord verwickelt? Oder vielleicht Jasmins Bruder Michael? Das Ergebnis der intensiven Spurensuche am Tatort lässt Hauptkommissar Kress hoffen, den Mörder bald überführen zu können.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Rolf Schimpf, Michael Ande, Pierre Sanoussi-Bliss, Markus Böttcher, Ulf J. Söhmisch, Michaela Rosen, Werner Schnitzer
    Regisseur
    Hans-Jürgen Tögel
    Drehbuch
    Volker Vogeler
    Hintergrundinfos
    Ohne ihn läuft nichts in der Münchner Mordkommission: Der Leiter der Mordkommission, der von allen 'der Alte' genannt wird, ermittelt zusammen mit seinem Team verschiedene Kriminalfälle. Konsequent und hartnäckig geht er seinen Fällen nach und fühlt potenziellen Tätern gehörig auf den Zahn.
  25. Die Rettungsflieger

    Ins Leben zurück

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Bei der Landung am Rettungszentrum wird der SAR 71 von einem Falschparker behindert. Es ist Kettwigs Schwägerin Martina. Ihr Mann Roland wurde im Kosovo von einer Mine verletzt. Wegen schwerer Kopfverletzungen soll er mit einer Transall-Maschine ausgeflogen werden. Kettwig bemüht sich, den Münchener Spezialisten Professor Birlenbach für die OP ins BWK zu holen. Kettwig bangt mit seiner Schwägerin mehr und mehr um den Bruder. Professor Birlenbach steht im BWK schon für die OP bereit, da gerät die Transall in ein Unwetter und muss einen Sturm umfliegen. Durch die verspätete Landung kann das SAR-Team den Verletzten erst kurz vor Sonnenuntergang in Hohn aufnehmen. Wegen der bevorstehenden Dunkelheit ist der Flug ins BWK nicht ungefährlich. Blanks und Wollckes Kenntnisse sind gefordert. Aber ein Unglück kommt selten allein: Der Hubschrauber muss im Millerntor-Stadion in St. Pauli notlanden. Unterdessen geht die Arbeit des Rettungsteams weiter. Der zehnjährige Max ist in einen Gartenteich gestürzt und lag fast zehn Minuten im Wasser, bevor ihn sein grosser Bruder gefunden und die Rettung gerufen hat. Auf dem Weg ins Krankenhaus reanimiert Sabine Petersen das Kind. Als die Mutter eintrifft, sind die entscheidenden Eingriffe für eine OP schon gemacht. Kaum ist das Team zurück im Rettungszentrum, wird es erneut alarmiert. Eine Frau ist in einer Autowerkstatt mit dem Fuss in den Bremsprüfstand geraten.
    Cast
    Nicolas König, Oliver Hörner, Marlene Marlow, Patrick Wolff, Christian Tasche, Maike Bollow, Pierre René Müller
    Regisseur
    Bodo Schwarz
    Drehbuch
    Matthias Herbert
  26. Die Rettungsflieger

    Abschied vom Glück

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Bei einem Einsatz im Eisenbahnmuseum wird Blank am Auge verletzt. Da Brandt gerade im Rettungszentrum ist, als der nächste Einsatz kommt, übernimmt er das Kommando als Pilot. Auf dem Rückweg von einer Hochzeit hatten die 14-jährige Sybille Liebermann und ihre Eltern einen schweren Autounfall. Der Vater stirbt am Unfallort in den Armen seiner Tochter. Sybilles Mutter ist schwer verletzt. Sabine kämpft um das Überleben der Frau. Während Ralph erneut um Sabine wirbt, gilt deren Sorge vor allem Sybille. Das Mädchen wurde bei dem Unfall zwar körperlich kaum verletzt, befindet sich aber seelisch in schwerer Not, zumal es um ihre Mutter schlechter steht, als erwartet. Frau Liebermann muss operiert werden. Nachdem sie bei einem weiteren Einsatz einen Boxer mit Schädelhirntrauma ins Krankenhaus gebracht hat, kümmert sich Sabine wieder um Sybille. Das Mädchen sitzt allein vor der Intensivstation und wartet, dass die Mutter aufwacht. Sabine überredet Sybille, sich etwas auszuruhen und bleibt bei ihr. In der Nacht werden beide wach. Bille meint zu spüren, dass die Mutter sie braucht. Und tatsächlich, als sie mit Sabine in der Intensivstation ankommt, ringt Frau Liebermann mit dem Tod.
    Cast
    Marlene Marlow, Nicolas König, Oliver Hörner, Patrick Wolff, Pierre René Müller, Andreas Brucker, Roxanne Borski
    Regisseur
    Gero Weinreuter
    Drehbuch
    Nicole Houwer
  27. Columbo

    Playback

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1975
    Beschreibung
    Harold von Wyck, Vorsitzender im Elektronikkonzern seiner ungeliebten Schwiegermutter Margaret, soll seinen Posten auf ihren Wunsch hin so schnell wie möglich verlassen. Zum einen treibe er die Firma in den Bankrott, zum anderen betrüge er Margarets behinderte Tochter Elizabeth. Es gelingt von Wyck durch eine clevere technische Spielerei Margaret zu töten und dabei trotzdem ein perfektes Alibi zu haben. Kann er Columbo täuschen? Die Oscar-nominierte Martha Scott übernimmt in dieser Folge den Part des Mordopfers. Sie hatte sich unter anderem durch ihre prominenten Rollen in 'Ben Hur' und 'Die zehn Gebote' einen Namen gemacht. An ihrer Seite brilliert Gena Rowlands als behinderte Tochter und betrogene Ehefrau, eine Schauspielerin, die im Jahr zuvor bereits in Cassavetes' Psychodrama 'Eine Frau unter Einfluss' eindrucksvoll eine seelisch labile Ehefrau und Mutter mimte und dafür mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. 'Columbo'-Darsteller Peter Falk gab damals ihren rührend fürsorglichen, aber hilflosen Ehemann Nick.
    Cast
    Peter Falk, Herbert Jefferson Jr., Bart Burns, Oskar Werner, Patricia Barry, Martha Scott, Trisha Noble
    Regisseur
    Bernard L. Kowalski
    Drehbuch
    David P. Lewis, Booker Bradshaw
    Hintergrundinfos
    Inspektor Columbo arbeitet beim Morddezernat in Los Angeles, hat ein Glasauge, fährt ein altes Auto, raucht Zigarre, trägt einen zerknitterten Trenchcoat und wirkt stets zerstreut. Doch hinter diesen Marotten versteckt sich ein genialer Ermittler, der auf ganz eigene Art jeden Mörder überführt.
  28. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  29. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  30. Inspector Barnaby Midsomer Murders

    Der Tod und die Lady

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Die Witwe Isobel Hewitt führt ihr glanzvolles Leben auf Pump. Cousin Melrose Plunkett zum Beispiel hat gegen den Willen seiner Frau Rebecca das pompöse Herrenhaus saniert. Eines Tages werden Isobel und der erotisch umtriebige Arzt Dr. Goff erschlagen am Angelplatz gefunden. Nach Isobels Beisetzung richten ihre prominenten Freunde ihr ein rauschendes Fest aus. Wie auf dem Silbertablett bekommen Barnaby und Troy alle Tatverdächtigen serviert: die Plunketts, Quentin Roka, den Antiquitätenhändler und Isobels jungen ständigen Begleiter sowie Leo Bantock, einen alten Geschäftsfreund ihres Mannes, der nach Jahren wieder ins Dorf zieht und gleich in mehrere Händel verwickelt ist.
    Wiederholung
    W
    Cast
    John Nettles, Daniel Casey, Jane Wymark, Laura Howard, Barry Jackson, Philip Franks, Jeff Rawle
    Regisseur
    Sarah Hellings
    Drehbuch
    David Hoskins
    Hintergrundinfos
    Detective Chief Inspector Tom Barnaby ist ein ruhiger, scharfsinniger und kluger Ermittler. Fernab vom Grossstadtgetümmel ermittelt er in der idyllischen englischen Grafschaft Midsomer mit seinen kauzigen Einwohnern, wo immer wieder unheimliche Morde geschehen und sich seelische Abgründe auftun.
  31. Inspector Barnaby Midsomer Murders

    Trau, schau, wem!

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    In seinem Haus hat sich Martin Wroath allem Anschein nach mit Hilfe einer ausserordentlich komplizierten Konstruktion, in deren Mittelpunkt eine Schrotflinte steht, das Leben genommen. Seine Ex-Frau Sarah hat Schuldgefühle: Martin hatte in jüngerer Zeit versucht, sie zurückzugewinnen, und bereitete daher ihr und ihrem neuen Lebensgefährten, dem Apotheker Gordon Leesmith, ständig Ärger. Der alkoholabhängige und spielsüchtige Wroath war zudem wegen seiner zunehmenden Depressionen Patient in der psychiatrischen Klinik Mercy Park, die von Dr. Jane Moore geleitet wird. Barnaby ist über diesen Umstand erfreut, hat er doch schon einmal an einem Fall mit der attraktiven Psychiaterin zusammengearbeitet und ist seitdem gut mit ihr befreundet. In Mercy Park stossen Barnaby und Troy bald auf einen Verdächtigen: Der aggressive und extrem sportliche Dean Hunniset, der unter behördlicher Aufsicht wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden soll, verstand sich mit Wroath nicht besonders gut, da sich dieser oft über die Klinik-Patienten lustig gemacht hatte. Als Dr. Bullard bei der Obduktion von Wroath im Organismus des Toten eine hohe Dosis des Antidepressivums Tenzine feststellt, führt diese Spur Barnaby zunächst zu Leesmith. Doch Dr. Moores Assistent Tony Parish bestätigt, dass Wroath während seines Aufenthaltes in Mercy Park Tenzine verschrieben bekommen hat, allerdings nur unter strenger ärztlicher Aufsicht. Wenig später finden Troy und Cully Barnaby Dr. Parish tot im Klettergerüst der Hindernisbahn von Mercy Park. Barnaby und Troy sehen sich einem grausamen Täter gegenüber, der sein tödliches Spiel erbarmungslos fortsetzt und es sogar auf das Leben von Inspector Barnaby abgesehen hat.
    Cast
    John Nettles, Daniel Casey, Isla Blair, Jan Ravens, Stuart Bunce, Phillip Fox, Laura Howard
    Regisseur
    Peter Smith
    Drehbuch
    Peter Hammond
    Hintergrundinfos
    Detective Chief Inspector Tom Barnaby ist ein ruhiger, scharfsinniger und kluger Ermittler. Fernab vom Grossstadtgetümmel ermittelt er in der idyllischen englischen Grafschaft Midsomer mit seinen kauzigen Einwohnern, wo immer wieder unheimliche Morde geschehen und sich seelische Abgründe auftun.
  32. Silent Witness

    Gefallene Engel

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die drei Rechtsmediziner Nikki, Jack und Thomas sind mit ihrem kriminalistischen Gespür Mördern auf der Spur. Sie finden jede noch so kleine, dabei oft entscheidende Spur. Ein Obdachloser wird im Bahnhof von der U-Bahn überrollt. Gesehen hat diesen Vorfall Lana Sutherland. Sie erzählt Nikki und Jack, was passiert ist. Gleichzeitig verheimlicht sie aber, dass sie danach den Obdachlosen Owen vor dem Bahnhof kennengelernt hat. Zwischen Lana und Owen entsteht eine Liebesbeziehung. Owen will Lana helfen, ihr Kind, das zur Adoption freigegeben wurde, zu finden. Währenddessen werden weitere Menschen in der Stadt ermordet. Die einzige Verbindung zwischen den Morden ist, dass alle Opfer an derselben U-Bahn Station waren.
    Episodenummer
    1
    Cast
    Emilia Fox, David Caves, Richard Lintern, Liz Carr, Thomas Aldridge, Lasco Atkins, Heather Coombs
    Regisseur
    Craig Viveiros
    Drehbuch
    Graham Mitchell
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  33. Silent Witness

    Gefallene Engel

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die drei Rechtsmediziner Nikki, Jack und Thomas sind mit ihrem kriminalistischen Gespür Mördern auf der Spur. Sie finden jede noch so kleine, dabei oft entscheidende Spur. Erste Spuren am letzten Opfer weisen auf eine Verbindung zum Obdachlosenheim hin. Lana wird von Nikki und Jack nach dem Obdachlosen Owen befragt. Sie widerspricht sich und führt die Gerichtsmediziner auf eine erste heisse Spur. Clarissa findet kurz darauf Lanas Fingerabdrücke auf dem Handy des letzten Opfers. Lana und Owen geraten immer mehr unter starken Verdacht. Die beiden haben es währenddessen geschafft, Lanas Kind zu finden und wollen es entführen. Über das Kind finden die Ermittler dann die Verbindung zwischen all den Morden. Lana und Owen haben jedoch nicht vor, sich so einfach schnappen zu lassen.
    Episodenummer
    2
    Cast
    Emilia Fox, David Caves, Richard Lintern, Liz Carr, Edmond Moulton, Shina Shihoko Nagai, Richard Rankin
    Regisseur
    Craig Viveiros
    Drehbuch
    Graham Mitchell
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  34. Spooks – Im Visier des MI5 Spooks

    Der Banker

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Grossbritannien steht am Rande des Bankrotts: Die Regierung ist ausserstande, die Zinsen der Staatsverschuldung zu zahlen, ein Betrag, der sich auf fast drei Milliarden Pfund beläuft. Der MI5 soll deshalb Betrüger aufspüren, die in grossem Masse Steuergelder unterschlagen. Eine gute Quelle hierfür ist die Offshore-Bank DeWits, bei der Staatsmänner, Industrielle oder reiche Sportler Konten haben. Seit einiger Zeit sammelte Ryan Baisley, ein Angestellter dieser Bank, heimlich Kontodaten, um sie dem MI5 zu verkaufen. Nun ist Eile angesagt, doch Baisley stellt absurde Forderungen. Nach einer dieser Verhandlungen, bei der auch die CIA-Agentin Sarah Caulfield anwesend war, versucht eine Gruppe von Unbekannten, den Banker zu ermorden, der jedoch entkommen kann. Harry Pearce und sein Team benötigen nicht lange, um herauszufinden, dass Baisley nach dem Anschlag auf sein Leben nun mit Perrot, dem Direktor der DeWits-Bank, einen Deal aushandeln will. Er weiss noch nicht, dass seine Partnerin und deren Kind in der Zwischenzeit ermordet wurden. Nach mehreren Verfolgungsjagden, bei denen Baisley immer wieder entkommen kann, stellt Ros Myers schliesslich Perrot und entführt ihn. Sie zwingt ihn, Baisleys Aufenthaltsort preiszugeben. Nur dadurch kann Ros Baisley aufspüren und ihn überzeugen, die Kontodaten an den MI5 weiterzugeben. Der Staatshaushalt ist danach zwar gerettet, doch dem Innenminister steht dennoch eine böse Überraschung bevor.
    Cast
    Hermione Norris, Richard Armitage, Nicola Walker, Genevieve O'Reilly, Ewen Bremner, Issy Van Randwyck, Georgia Hall
    Regisseur
    Edward Hall
    Drehbuch
    Dennis Kelly
  35. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke | Gäste: Tina Hausten, Gernot Hassknecht, Lutz van der Horst, Albrecht Humboldt, Sebastian Pufpaff

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Slapstick, Ulk, Humor
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke berichtet über eine rappelvolle Bude und Catchphrase, einen unheimlichen Hype, die Verfilmung eines Sozialdramas und vom Arsch der Welt. Im Team heute: Tina Hausten, Gernot Hassknecht, Lutz van der Horst, Albrecht Humboldt, Sebastian Pufpaff.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  36. Im Knast

    Stresstest Dummies

    Kategorie
    Slapstickserie
    Produktionsinfos
    Sketch/Wortunterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Geschlossener Vollzug – ein absurder Mikrokosmos. Drei Inhaftierte und ihre Psychologin liefern sich hier einen aberwitzigen Schlagabtausch. Der Graf fiebert seinem Termin auf vorzeitige Haftentlassung entgegen. Gemeinsam mit seinen Freunden Erdem und Manni träumt er vom Leben in Freiheit. Dumm nur, dass seine erste Begegnung mit der verhandelnden Richterin völlig katastrophal verläuft. Richterin Karrenbauer kommt mit üblem Magengeschwür und einer ebensolchen Laune im Knast angerauscht. Das bekommen alle zu spüren. Sie verdonnert Gefängnisdirektor Dr. Kempers zu einer spontanen Razzia der JVA. Nora und ihre psychologischen Gutachten interessieren sie gar nicht. Und die Häftlinge sind für die Richterin allesamt 'Schmarotzer', die wieder rückfällig werden. Die Chancen auf die frühzeitige Haftentlassung des Grafen schwinden. Jetzt können ihm nur noch seine Freunde Erdem und Manni helfen. Und Alkohol!
    Cast
    Denis Moschitto, Manuel Rubey, Tristan Seith, Marleen Lohse, Wilfried Hochholdinger, Katy Karrenbauer
    Regisseur
    Daniel Rakete Siegel
    Drehbuch
    Jochen Winter
  37. Terra X

    Themen: Faszination Erde – Himalaya: Die Macht des Mythos

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Für Gipfelstürmer unwiderstehlich, für das Leben eine Herausforderung, die Entstehung ein interkontinentaler Crash. Dirk Steffens begibt sich auf die Spuren des Mythos Himalaya. Dünne Luft, Eiseskälte und steile Abhänge: Der Himalaya ist lebensfeindlich und zugleich ein Hotspot der Evolution. Schneeleoparden und Yaks sind hier heimisch. Kamele kamen mit den Menschen hierher. Klöster und Gebetsfahnen sind Zeichen für die Macht des Mythos. Die hundert höchsten Berge der Welt stehen im Himalaya. Der höchste von allen ist der 8848 Meter hohe Mount Everest. Sein Gipfel zieht Bergsteiger aus aller Welt magisch an – und das, obwohl der Weg in die sogenannte Todeszone führt. Wer den Bereich über 8000 Meter Höhe nicht binnen 48 Stunden wieder verlässt, hat kaum eine Chance zu überleben. Die Erstbesteiger des Mount Everest waren Edmund Hillary und Tenzing Norgay im Jahr 1953. Zumindest steht das in den Geschichtsbüchern. Aber manche Forscher bezweifeln das. Schon 1924 hatte sich ein Bergsteiger aufgemacht, den höchsten Berg der Erde zu bezwingen: der Brite George Mallory. Sein Leichnam wurde knapp unter dem Gipfel gefunden. Gebührt ihm der Ruhm als Erstbesteiger des Mount Everest? Dirk Steffens begibt sich auf Spurensuche. Der Himalaya war nicht immer das 'Dach der Welt'. Seine Entstehung begann mit einem gewaltigen Zusammenstoss vor etwa 45 Millionen Jahren: Die indische Kontinentalplatte schob sich unter die asiatische und zwang dabei einstigen Meeresboden in die Höhe. Der Himalaya und das tibetische Hochplateau entstanden. Das Gebirge wächst immer noch, mehrere Millimeter pro Jahr. Dabei bauen sich Spannungen auf, die sich plötzlich entladen können, wie beim Erdbeben in Nepal im April 2015, bei dem 8000 Menschen starben. Die Bewohner des Himalaya müssen seit jeher mit dieser Gefahr leben. Doch die geologische Aktivität könnte bald auch zu ihrem Nutzen sein: Sie lässt in über vier Kilometer Höhe kochend heisses Wasser aus dem Boden sprudeln. Die indische Regierung hat Pläne, die Wärme für Geothermie zu nutzen. Die mächtigste Gebirgskette der Welt bildet eine gewaltige Barriere in Ostwestrichtung. Das hat Auswirkungen auf den Monsun in Asien. Nördlich des Himalaya erstrecken sich die Wüsten Taklamakan und Gobi, südlich davon liegt dagegen einer der regenreichsten Orte der Welt. Der Himalaya wirkt als Barriere für die Wolken und teilt die Region so in extrem unterschiedliche Lebensräume. Für Tiere ist er ein kaum überwindbares Hindernis. Doch es gibt eine Spezies, die sogar den Mount Everest überqueren kann: die Streifengans. Vertreter ihrer Art wurden schon in Flughöhen von 9000 Metern gesichtet – eine Höhe, in die sich kein anderer Zugvogel verirrt. Wissenschaftler haben vor Kurzem das Geheimnis der Höhenrekordhalter gelüftet. Für die ersten Siedler stellte der Himalaya zunächst eine schier unbezwingbare Hürde dar. Ohne die zottigen Yaks als Lasttiere wäre es kaum möglich gewesen, die Region zu besiedeln, geschweige denn über das Gebirge hinweg Handel zu betreiben. Auf 3200 Meter Höhe stösst Dirk Steffens auf Lasttiere, die man hier nicht vermutet: Kamele. Einst führte die berühmte Seidenstrasse zwischen China und Indien durch das Nubra-Tal. Die Handelsroute wird schon lange nicht mehr genutzt. Doch die Trampeltiere, die Lastenträger früherer Zeiten, sind in den Bergen 'gestrandet'. Dass das Gebirge seinen Bewohnern heilig ist, liegt an seiner Höhe – und an der Seidenstrasse. Mit den Händlern hielt einst auch der Buddhismus Einzug in die Region. Heute schmiegen sich unzählige buddhistische Tempel an die schroffen Felsen. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu minus 40 Grad Celsius. Einige Mönche haben eine spezielle Meditationsmethode entwickelt, die ihre Körper verblüffend warmhält. Wie sich die extremen Bedingungen im Himalaya auf den Körper auswirken, testet Dirk Steffens im Selbstversuch: Dabei schleppt er eine Last auf 4200 Meter Höhe. Wie reagiert sein Puls im Vergleich zu dem seines einheimischen Begleiters? Das Ergebnis weist auf eine Genmutation hin, über Generationen von den Bewohnern der tibetischen Hochebene weitergegeben. Manche Tiere des Himalaya sieht man so selten, dass sie einem Mythos gleichen: Eines davon ist der Schneeleopard. Er ist sehr scheu, exzellent getarnt und durchstreift ein Revier, das mehrere hundert Quadratkilometer messen kann. Dirk Steffens zeigt, wie Forscher es trotzdem schaffen, mehr über die Tiere zu erfahren. Mit Hilfe von Fotofallen nehmen sie quasi einen Fingerabdruck der Grosskatze – ihr Fellmuster. Denn jedes Tier hat ein unverwechselbares Fleckenmuster. Die Kamerafallen sollen helfen, Genaueres über die Anzahl der Schneeleoparden und die Grösse ihrer Reviere zu erfahren. Anhand der Erkenntnisse will man geeignete Schutzzonen für die stark gefährdeten Tiere einrichten. Die aus dem Hochhimalaya hinabrauschenden Flüsse haben sich tief in den Fels hineingeschnitten – eine weitere Barriere für Mensch und Tier. In der Abgeschiedenheit der Täler spürt Dirk Steffens die Grundlage des Mythos Himalaya auf.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  38. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Rocky Mountains – Schicksal eines Kontinents

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Natur in einer einzigartig rauen und geheimnisvollen Form – das sind die Rocky Mountains. Das riesige Gebirge beherrscht nicht nur den nordamerikanischen Kontinent. In einem Teil der Bergregion schlummert ein Supervulkan, der das Zeug hat, die Zivilisation zu vernichten. Dirk Steffens begibt sich auf Spurensuche zwischen Geysiren und heissen Quellen und entdeckt die Schönheit, aber auch die Vergänglichkeit dieses Naturwunders. Die Amerikaner nennen die mächtigste Bergkette Nordamerikas einfach nur die 'Rockies' – die Felsen. Die heutigen Gebirgszüge entstanden vor zirka 120 Millionen Jahren, als sich die Pazifische Platte unter die Nordamerikanische Platte schob. Durch den enormen Druck kam es zu Aufwölbungen und Faltungen an der Erdoberfläche. Die Eiszeit und die Vergletscherungen gaben dem Gebirge einen einzigartigen Schliff. Der nordamerikanische Kontinent ist unter klimatischen Gesichtspunkten ein Kontinent der Extreme. Ursache: die Rocky Mountains, die eine Barriere in Nord-Südrichtung bilden. Im mittleren Westen der USA entstehen im Frühjahr besonders heftige Gewitter. Nicht umsonst trägt die Region den berüchtigten Namen 'Tornado Alley' – Tornadostrasse. Feuchte Warmluft aus dem Golf von Mexiko strömt in Richtung Norden. Zur gleichen Zeit strömen trockene Kaltluftmassen mit hoher Geschwindigkeit von Kanada kommend über die Rocky Mountains hinweg in Richtung Süden. Das Gebirge ist auch für Blizzards verantwortlich. Das sind Schneestürme mit enormen Windgeschwindigkeiten, die die Temperaturen auf unter minus 20 Grad Celsius drücken können. Innerhalb von wenigen Stunden schneit es mehrere Meter hoch. Die besonderen Bedingungen lassen den sogenannten Champagne Powder entstehen, weichen Pulverschnee. Ein Eldorado für Ski- und Snowboardfahrer. Die Kehrseite: Es herrscht extreme Lawinengefahr. Mit über 250 Kilometern pro Stunde rasen die Schneemassen die steilen Berghänge hinunter in die engen Täler. Deshalb nehmen die Bewohner der Rocky Mountains jeden Winter aufs Neue den Kampf gegen die immensen Schneemengen auf. Zusammen mit Lawinenbekämpfern wirft Dirk Steffens hochexplosive Sprengladungen aus einem Helikopter ab. Die 22 Nationalparks der Rocky Mountains haben nicht nur eine äusserst vielseitige Flora und Fauna aufzuweisen, sondern jeder Park hat auch seinen eigenen Charakter. Ein Highlight ist der Yellowstone Nationalpark im amerikanischen Teil der Rockies. Er ist der älteste Nationalpark der Welt und wurde 1872 gegründet. Einst bot er vom Aussterben bedrohten Tierarten, wie etwa den Bisons, Schutz vor der Ausbeutung durch den Menschen. Die Besucher des Parks hatten Angst vor Wölfen, und so wurden sie ausgerottet. Doch dies hatte Auswirkungen auf die Natur, die man überhaupt nicht erwartet hat. Wälder starben, und die Forscher machten dafür ausgerechnet das Fehlen der Wölfe verantwortlich. Eine ungewöhnliche Aktion soll die Wälder des Yellowstone Parks retten.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  39. Terra X

    Themen: Herman, der Apache – Ein Deutscher unter Indianern

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    1870 wird der zehnjährige Herman Lehmann bei Fredericksburg, Texas, von Apachen entführt. 'Terra X' erzählt seine Geschichte und das Schicksal der letzten Prärieindianer Amerikas. Der Deutsche lernt die fremde und kriegerische Welt der Apachen und später der Komantschen kennen. Seine Memoiren, die er nach seiner Rückkehr in die Zivilisation veröffentlicht, bieten seltene Einblicke in die Kultur dieser Stämme jenseits gängiger Klischees. Die Indianer der südlichen Plains raubten und adoptierten regelmässig fremde Kinder, um die eigenen Verluste auszugleichen. Die Familie Lehmann war, wie viele Deutsche, dem Hunger in der Heimat entflohen und Mitte des 19. Jahrhunderts nach Texas ausgewandert. Fredericksburg wuchs schnell zu einem 'deutschen' Städtchen heran. Als der kleine Herman Lehmann entführt wurde, kämpften die Ureinwohner Amerikas bereits auf verlorenem Posten. Die weissen Siedler nahmen immer mehr Land in Anspruch und drängten die Indianer Nordamerikas in Reservationen ab. Mit dem Beginn des 'Goldrauschs' und dem Bau der Eisenbahn strömen die Siedler in die Gebiete der letzten frei lebenden Stämme. Den Indianern der 'Great Plains', zu denen neben den Apachen vor allem die Reiterkrieger der Komantschen gehörten, entzogen sie durch gezieltes Abschlachten der Büffelherden die Lebensgrundlage. Sie sind es, die mit ihren Pferden und Federhauben bis heute unser Klischeebild vom Indianer prägen. Dabei gibt es 'die Indianer' als Volk nicht, die Ureinwohner Nordamerikas bestanden ursprünglich aus 300 Stämmen, die sich in Aussehen, Sprache und Kultur stark voneinander unterschieden. In dieser Situation verbrachte Herman Lehmann neun Jahre zunächst bei den Apachen, später bei den Komantschen, und wurde zum Krieger ausgebildet. Er erlebte einerseits marodierende, räuberische und äusserst brutale Banden, andererseits eine Gemeinschaft, die ihm Zuneigung und Anerkennung schenkte. Während in den nördlichen Plains die Sioux unter ihren Häuptlingen Sitting Bull und Crazy Horse die Schlacht am Little Big Horn kämpften, wurden die letzten Komantschen im Süden in Reservationen gezwungen. Widerwillig kehrte Herman 1879 zu seiner Mutter zurück, die nie aufgehört hatte, nach ihrem Jungen zu suchen. Die Rückkehr in die weisse Gesellschaft fiel ihm schwer. Er führte sich gerne als 'Wilder' auf und trat bei Dorffesten und Rodeos auf. Zwar heiratete er schliesslich und gründete eine Familie. Aber er blieb ein Pendler zwischen den Welten.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  40. Terra Xpress

    Themen: Sensationsfund im Maisfeld

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Risse in der Stadt: Im historischen Lüneburg bewegt sich was, und zwar ganze Teile der Innenstadt. Es gibt Risse in den Wänden und schiefe Wohnungen. Immer mehr Häuser sind einsturzgefährdet. In diesem Jahr müssen sogar erstmals Menschen ihre Wohnungen endgültig verlassen. Der Grund: Der Boden senkt sich Zentimeter um Zentimeter ab. Was ist los in Lüneburg? 'Terra Xpress' kommt mit einem Forscherteam der Lösung des Rätsels auf die Spur. Sensation im Maisfeld: Eigentlich will Bauer Alfred B. nur sein Feld umpflügen. Aber dann kommt Unerwartetes zum Vorschein. Als Forscher auf dem schwäbischen Feld graben, entdecken sie das Grab einer keltischen Fürstin, das sie in einer spektakulären Aktion bergen. 'Terra Xpress' über einen Bauern im 'Schatz'-Glück und die Frage, wieso das 2600 Jahre alte Grab erst jetzt beim Umpflügen eines schon seit Generationen bewirtschafteten Feldes entdeckt wurde. In die Tiefe gezogen: Innerhalb weniger Sekunden öffnet sich in einer Baugrube im Spreetal der Boden und zieht einen LKW in die Tiefe. Erst rumort die Erde, dann sackt auf einer Fläche von mehr als einem Quadratkilometer der Boden plötzlich ab. Der LKW wird fünf Meter regelrecht in die Tiefe gezogen. Doch was ist im Spreetal passiert? 'Terra Xpress' rekonstruiert den Fall und zeigt, was hinter den nicht wenigen Fällen steckt, in denen sich in Deutschland die Erde plötzlich auftut. Gemeinsam mit Wissenschaftlern wagt Dirk Steffens ein Experiment. Auf schwankendem Boden kommt er dem Phänomen des 'Setzungsfliessens' auf die Spur.
1-40 von 2317 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Gätjens grosses Kino

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Steven Gätjen präsentiert monatlich mit 'Gätjens grosses Kino' aktuelle Filmstarts spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz grossen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der grossen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.
  2. Die glorreichen 10

    Die grössten Angeber der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Im Tierreich gibt es sie zuhauf: Poser, Angeber und Selbstdarsteller. Wenn ein Gorillamännchen Eindruck schinden will, reckt es seine Brust und trommelt, was das Zeug hält. Und bei den Menschen? Manchmal zieht man unwillkürlich Parallelen zur Tierwelt, wenn man das Gebaren eines Götz von Berlichingen, Heinrich VIII. oder Casanovas Revue passieren lässt. Klotzen statt Kleckern – damit wurde die Weltgeschichte von Alphamännchen seit jeher in Gang gehalten. Wichtig ist in jedem Fall, dass man sich seine eigene Vita kräftig schönt. Das funktionierte in Vor-Internet-Zeiten ziemlich leicht: So schrieb sich Katharina die Grosse ihre Biografie selbst – erst viel später kamen Historiker auf den Gedanken, dass da manches nicht stimmt. Karl May wäre man zu Lebzeiten auch fast auf die Schliche gekommen. Die abenteuerlichen Länder, von denen er schrieb, hatte er selbst nie betreten. Nur schwer konnte er sich noch rausreden. Doch Angeberei ist nicht nur ein Phänomen alter Zeiten. Reichen die Namen Berlusconi und Tebartz-van Elst? Und was alle Angeber in der Geschichte eint, ist die Grundeinstellung, dass es ihnen meist herzlich egal war, wer die Poserei auszubaden hatte. Ja gut, der Riesenangeber und vermeintliche Zeus-Sohn Alexander der Grosse hatte wirklich Riesenerfolg. Aber wer spricht eigentlich von den tausenden Soldaten, die für sein Riesenreich ihr Leben lassen mussten? Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    3
  3. Terra X

    Themen: Faszination Erde – Himalaya: Die Macht des Mythos

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Für Gipfelstürmer unwiderstehlich, für das Leben eine Herausforderung, die Entstehung ein interkontinentaler Crash. Dirk Steffens begibt sich auf die Spuren des Mythos Himalaya. Dünne Luft, Eiseskälte und steile Abhänge: Der Himalaya ist lebensfeindlich und zugleich ein Hotspot der Evolution. Schneeleoparden und Yaks sind hier heimisch. Kamele kamen mit den Menschen hierher. Klöster und Gebetsfahnen sind Zeichen für die Macht des Mythos. Die hundert höchsten Berge der Welt stehen im Himalaya. Der höchste von allen ist der 8848 Meter hohe Mount Everest. Sein Gipfel zieht Bergsteiger aus aller Welt magisch an – und das, obwohl der Weg in die sogenannte Todeszone führt. Wer den Bereich über 8000 Meter Höhe nicht binnen 48 Stunden wieder verlässt, hat kaum eine Chance zu überleben. Die Erstbesteiger des Mount Everest waren Edmund Hillary und Tenzing Norgay im Jahr 1953. Zumindest steht das in den Geschichtsbüchern. Aber manche Forscher bezweifeln das. Schon 1924 hatte sich ein Bergsteiger aufgemacht, den höchsten Berg der Erde zu bezwingen: der Brite George Mallory. Sein Leichnam wurde knapp unter dem Gipfel gefunden. Gebührt ihm der Ruhm als Erstbesteiger des Mount Everest? Dirk Steffens begibt sich auf Spurensuche. Der Himalaya war nicht immer das 'Dach der Welt'. Seine Entstehung begann mit einem gewaltigen Zusammenstoss vor etwa 45 Millionen Jahren: Die indische Kontinentalplatte schob sich unter die asiatische und zwang dabei einstigen Meeresboden in die Höhe. Der Himalaya und das tibetische Hochplateau entstanden. Das Gebirge wächst immer noch, mehrere Millimeter pro Jahr. Dabei bauen sich Spannungen auf, die sich plötzlich entladen können, wie beim Erdbeben in Nepal im April 2015, bei dem 8000 Menschen starben. Die Bewohner des Himalaya müssen seit jeher mit dieser Gefahr leben. Doch die geologische Aktivität könnte bald auch zu ihrem Nutzen sein: Sie lässt in über vier Kilometer Höhe kochend heisses Wasser aus dem Boden sprudeln. Die indische Regierung hat Pläne, die Wärme für Geothermie zu nutzen. Die mächtigste Gebirgskette der Welt bildet eine gewaltige Barriere in Ostwestrichtung. Das hat Auswirkungen auf den Monsun in Asien. Nördlich des Himalaya erstrecken sich die Wüsten Taklamakan und Gobi, südlich davon liegt dagegen einer der regenreichsten Orte der Welt. Der Himalaya wirkt als Barriere für die Wolken und teilt die Region so in extrem unterschiedliche Lebensräume. Für Tiere ist er ein kaum überwindbares Hindernis. Doch es gibt eine Spezies, die sogar den Mount Everest überqueren kann: die Streifengans. Vertreter ihrer Art wurden schon in Flughöhen von 9000 Metern gesichtet – eine Höhe, in die sich kein anderer Zugvogel verirrt. Wissenschaftler haben vor Kurzem das Geheimnis der Höhenrekordhalter gelüftet. Für die ersten Siedler stellte der Himalaya zunächst eine schier unbezwingbare Hürde dar. Ohne die zottigen Yaks als Lasttiere wäre es kaum möglich gewesen, die Region zu besiedeln, geschweige denn über das Gebirge hinweg Handel zu betreiben. Auf 3200 Meter Höhe stösst Dirk Steffens auf Lasttiere, die man hier nicht vermutet: Kamele. Einst führte die berühmte Seidenstrasse zwischen China und Indien durch das Nubra-Tal. Die Handelsroute wird schon lange nicht mehr genutzt. Doch die Trampeltiere, die Lastenträger früherer Zeiten, sind in den Bergen 'gestrandet'. Dass das Gebirge seinen Bewohnern heilig ist, liegt an seiner Höhe – und an der Seidenstrasse. Mit den Händlern hielt einst auch der Buddhismus Einzug in die Region. Heute schmiegen sich unzählige buddhistische Tempel an die schroffen Felsen. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu minus 40 Grad Celsius. Einige Mönche haben eine spezielle Meditationsmethode entwickelt, die ihre Körper verblüffend warmhält. Wie sich die extremen Bedingungen im Himalaya auf den Körper auswirken, testet Dirk Steffens im Selbstversuch: Dabei schleppt er eine Last auf 4200 Meter Höhe. Wie reagiert sein Puls im Vergleich zu dem seines einheimischen Begleiters? Das Ergebnis weist auf eine Genmutation hin, über Generationen von den Bewohnern der tibetischen Hochebene weitergegeben. Manche Tiere des Himalaya sieht man so selten, dass sie einem Mythos gleichen: Eines davon ist der Schneeleopard. Er ist sehr scheu, exzellent getarnt und durchstreift ein Revier, das mehrere hundert Quadratkilometer messen kann. Dirk Steffens zeigt, wie Forscher es trotzdem schaffen, mehr über die Tiere zu erfahren. Mit Hilfe von Fotofallen nehmen sie quasi einen Fingerabdruck der Grosskatze – ihr Fellmuster. Denn jedes Tier hat ein unverwechselbares Fleckenmuster. Die Kamerafallen sollen helfen, Genaueres über die Anzahl der Schneeleoparden und die Grösse ihrer Reviere zu erfahren. Anhand der Erkenntnisse will man geeignete Schutzzonen für die stark gefährdeten Tiere einrichten. Die aus dem Hochhimalaya hinabrauschenden Flüsse haben sich tief in den Fels hineingeschnitten – eine weitere Barriere für Mensch und Tier. In der Abgeschiedenheit der Täler spürt Dirk Steffens die Grundlage des Mythos Himalaya auf.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  4. Terra X

    Themen: Der sechste Sinn der Tiere

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Naturkatastrophen bedrohen die Menschheit. Die Auswirkungen sind verheerend die Vorwarnzeiten meist zu kurz, trotz aller Hightech-Installationen und des Internets. Weltweit arbeiten Forscher deshalb an anderen Lösungen – und sie haben eine heisse Spur: Tiere sollen uns dabei helfen, frühzeitig Naturkatastrophen zu erkennen. Denn über Jahrmillionen haben sie gelernt, sich auf die launischen Schwankungen der Erde einzustellen. Der Mensch muss sich nur einklinken und die gelieferten Informationen richtig interpretieren. 'Terra X – Der sechste Sinn der Tiere' begleitet führende Wissenschaftler auf eine spannende Expedition rund um den Globus in extreme Gebiete dieser Erde. Martin Wikelski, Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, ist einer der weltweit führenden Forscher auf diesem Gebiet. Seine Vision: in naher Zukunft ein ganzes Netz aus tierischen Frühwarnindikatoren zu entwickeln, immer am Puls der Erde, um bei extremen Naturereignissen Menschenleben zu retten. In den Dschungeln Indonesiens ist er dabei, mit wilden Elefanten ein Tsunamifrühwarnsystem aufzubauen. In den Südausläufern der Rocky Mountains beobachtet er den majestätischen Kondor, und an den Hängen des aktivsten und gefährlichsten Vulkans Europas, dem Ätna, untersucht er das Verhalten von Ziegen kurz vor einem Vulkanausbruch. Die genaue Beobachtung tierischen Verhaltens kann Aufschluss über bevorstehende, grosse Umwälzungen in der Natur liefern – Katastrophen vorhersagbarer machen, Menschenleben retten. Helmut Schmitz von der Universität Bonn hat ein Faible für den australischen Feuerkäfer. Denn er spürt über Hunderte von Kilometern Waldbrände auf, lange bevor irgendeine Feuerwehr davon erfährt – und das in einem Land, das jährlich von grossen Feuerstürmen heimgesucht wird. Schmitz beobachtet diese Tiere und versucht, die Wahrnehmung des Käfers zu enträtseln, der bei der Feuerbekämpfung in der Zukunft eine Schlüsselrolle spielen könnte. Er denkt über eine grossflächige Überwachung der Krisenregionen mit Drohnen nach – Drohnen mit Feuerkäfersensoren. Der Australier Graham Jones von der Southern Cross University mag es eine Spur dicker: Mit der Steinkoralle Acropora hofft er ein Tier zu enträtseln, das eines der dringendsten Probleme der Menschheit lösen könnte, den Klimawandel. Denn die Koralle versteht es, sich wie kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten selbst zu schützen: Wenn es ihr zu heiss wird, entlässt sie einen speziellen Stoff ins Wasser und in die Luft, der nicht nur zur Wolkenbildung und damit zur Beschattung, sondern sogar zu Regen führt. Jones stellt sich daher die Frage, ob der Mensch mit angelegten 'Korallengärten' – weltweit – das Klima beeinflussen könnte. Weitere Geschichten werden in Form einer spannenden Spurensuche erzählt. An der Seite der Wissenschaftler entdeckt 'Terra X' eine neue und ungewöhnliche Seite der Tierwelt. Es könnten visionäre Schritte in eine Zukunft sein, in der Mensch und Natur Seite an Seite existieren – mit gegenseitigem Nutzen. So spannt der Film einen grossen Bogen und erzählt eine Geschichte in atemberaubenden Bildern – unterstützt durch spannende Grafiken, die uns die sechsten Sinne der Tiere ein Stück näherbringen.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  5. GOLDENE KAMERA Digital Award

    Gäste: Joyce Ilg, DieLochis, Julien Bam, LeFloid

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die GOLDENE KAMERA zeichnet erstmals das Beste aus dem Netz aus. Steven Gätjen und YouTube-Star Joyce Ilg präsentieren herausragende Projekte aus den sechs Kategorien. Innovativ, informativ, lustig – ausgezeichnet werden Clips, Beiträge und Persönlichkeiten aus den Kategorien #Music Act, #Channel, #Viraler Clip, #Reportage, #Serie und #Comedy, die in den vergangenen Monaten national das Web dominiert und begeistert haben. In einer etwas anderen Preisverleihung überreichen Steven Gätjen und Joyce Ilg die goldenen Trophäen in einer Roadshow, die sie durch ganz Deutschland führt.
  6. Die glorreichen 10

    Die grössten Bauskandale der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Was haben die Zeitgenossen geschimpft: der Eiffelturm – eine Scheusslichkeit. Schloss Neuschwanstein – viel zu teuer. Der Kölner Dom – wie kann man so lang an einer Baustelle herumwerkeln? Der Berliner Flughafen ist also nicht das einzige Bauwerk, das den Beteiligten Kopfzerbrechen bereitete. Bei vielen heilte die Zeit alle Wunden, und aus den geschmähten Baustellen wurden Publikumsmagnete, wie die Chinesische Mauer, der Petersdom oder Las Vegas. Auch der absurde Wettstreit der Bewohner von San Gimignano, wer denn nun das Längste habe, brachte letztlich eine toskanische Traumkulisse von mittelalterlichen Hochhäusern hervor. Ob irgendwann den neuzeitlichen Problembauten wie Stuttgart 21 und dem Flughafen Berlin Brandenburg auch eine solche Wertschätzung beschieden sein wird, kann man sich heute schwer vorstellen. Aber wer weiss, vielleicht ist es ja nur die Ignoranz der Zeitgenossen, die einen Bau zum Skandal macht. Die Dokumentationsreihe fragt nach den grössten Sonderlingen, den grössten Rätseln oder den grössten Heldinnen der Geschichte. Zur Aufnahme in die mal mehr, mal weniger ehrenwerte Gruppe der 'Glorreichen 10' führen erstaunliche Fakten und neue Zusammenhänge. Die Sendung rollt spannende Aspekte der Geschichte neu auf und präsentiert sie auf humorvolle Art mit viel Witz und Ironie. Es wurde keine Abstimmung durchgeführt, sondern die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  7. Terra X

    Themen: Freibeuter der Meere (1/3): Piraten des Kaisers

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Freibeuter der Meere! In diesem Teil unserer 'Terra X'-Serie rekonstruieren wir die dramatische Fahrt der 'Wolf', einem Kaperfahrer der Deutschen Marine im Ersten Weltkrieg. Die 'Wolf' war im Auftrag des deutschen Kaisers unterwegs. Perfekt als Handelsschiff getarnt, fuhr das Kriegsschiff in den beiden letzten Kriegsjahren bis nach Australien und Papua-Neuguinea. Ihr Auftrag: kapern, versenken, zerstören, um die Nachschublinien zu stören. Man nannte Fregattenkapitän Karl-August Nerger und seine Besatzung 'Piraten des Kaisers', weil sie wie Piraten aus alten Zeiten agierten. Sie wechselten die Beflaggung je nach Bedarf. Sie konnten nicht riskieren, einen Hafen anzulaufen. Sie konnten nur überleben, indem sie fremde Schiffe enterten, plünderten und versenkten. Und sie waren erfolgreich – über 40 Kaperungen gehen auf ihr Konto. Das Dokudrama erzählt 451 Tage an Bord der 'Wolf' – vom November 1916, dem Auslaufen aus Kiel, bis zur Rückkehr im Februar 1918. Dabei wird das Schicksal dieses 'Himmelfahrtskommandos' aus der Sicht des Kapitäns Nerger und des Matrosen Theodor Plivier erzählt, dem späteren Friedenskämpfer und Bestsellerautor. Authentisches Filmmaterial von der 'Wolf' ergänzt die opulenten Inszenierungen um den Schauspieler Oliver Mommsen, und Uwe Nerger, ein Enkel des Kapitäns, zeigt wertvolle Erinnerungsstücke aus dem Nachlass seines Grossvaters. Denn die 'Wolf' war mehr als ein Militärschiff im grausamen Krieg. Sie war eine Schicksalsgemeinschaft aus Proletariern und feinen Offizieren, aus Kaisertreuen und aus Kommunisten, aus Deutschen und 600 britisch-australischen Geiseln an Bord. Ihre Fahrt in die Südsee und sichere Rückkehr ist der Trip in eine Epochenwende aus der Kaiserzeit in die Republik: Die Fahrt der 'Wolf' gibt in dieser Dokumentation Einblick in die Welt der letzten Kaperfahrer.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  8. Terra X

    Themen: Imperium: Das Gold der Piraten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sie raubten, mordeten, plünderten und brandschatzten – die berüchtigten Piraten der Karibik. Zugleich aber waren diese rauen Gesellen der See Wegbereiter einer neuen Gesellschaft. Die Faszination ist bis heute geblieben. Ist es der Hauch von Abenteuer, der Nimbus von Freiheit und unermesslichem Reichtum? Es muss etwas ganz Besonderes an den Räubern der Weltmeere sein, dass sie bis zum heutigen Tag unsere Fantasie so sehr beschäftigen. Im 17. Jahrhundert entstanden regelrechte Piratenreiche, die schliesslich so mächtig wurden, dass sie im politischen Poker der Grossmächte Spanien, Portugal und England zum entscheidenden Machtfaktor heranwuchsen. Im 19. Jahrhundert ging sie vollständig zu Ende – die grosse Ära der Piraten und Freibeuter. Was besiegelte den plötzlichen Niedergang? Und wo waren die Schätze geblieben, die von den Piraten in den Jahrhunderten zuvor an geheimen Orten vergraben wurden, oder die mit ihnen und ihren Schiffen irgendwo in der Tiefe des Meeres versunken sind? Schlummern tatsächlich noch heute Tonnen von Gold und Edelsteinen auf dem Grund der Ozeane, wie es viele Historiker vermuten? Maximilian Schell führt uns in die faszinierende Welt der Piraten und erzählt von den grossen Abenteuern auf See. Legendäre Gestalten werden in seinen abenteuerlichen Geschichten wieder lebendig: der listige Sir Francis Drake, der brutale Captain Henry Morgan, der gewitzte Piratenarzt Alexandre Exquemelin oder der sadistische Psychopath L'Ollonais. Mit fesselnder Erzählgabe beleuchtet Schell das Faszinosum 'Seeräuber' von allen Seiten und lüftet dabei manch seltsames Geheimnis. Mit welchen fantasievollen Strategien besiegten die Piraten ihre Feinde, ebenso überraschend wie blitzartig – ohne dabei deren wertvolle Schiffe zu zerstören? Wieso verehrten sie Papageien als lebende Schatztruhen? Und wie steht es mit dem uralten Mythos, dass bis zum heutigen Tage noch geheimnisvolle Schiffe über die Weltmeere geistern, auf denen angeblich die unerlösten Seelen grausamer Piraten das Ruder führen? Bis heute ruhen bedeutende Zeugnisse dieser abenteuerlichen Zeiten unter dem Wasser vor der Küste Jamaikas. Tauchbilder zeigen die zerfallenen Mauerreste und Wohnungen der einst glänzenden Piratenhochburg Port Royal. Mithilfe modernster 3D-Animationen und aufwändiger Inszenierungen wird das bunte Piratenleben der Karibik in Szene gesetzt und mitreissend anschaulich gemacht. Historiker und Schatzsucher, Mythenforscher und Gerichtspsychologen bringen Licht in das Dunkel der einzigartigen Erfolgsstory der Seeräuber. Woher kamen diese verwegenen Gestalten? Wie gelangten sie trotz Raub und Mord gelegentlich zu Ruhm und Ehre? Waren sie (eigentlich) freiheitsliebende Helden oder bloss grausame und geldgierige Sadisten? Vieles spricht dafür, dass der Aufstieg der Piratenclans ein Symptom ihrer Zeit war, in der soziale Unruhen, gesellschaftliche Brutalität und die Entdeckung Amerikas als treibende Kräfte wirkten. Im Europa der Feudalzeit hatten Leibeigene nicht viel zu verlieren, doch als Seeräuber alles zu gewinnen: die Freiheit und Sicherheit eines Piratenbundes, die Aussicht auf Teilhabe an einer fetten Beute und die Verlockungen unzähliger Schankhäuser, Spielhöllen und Bordelle in den illustren Piratennestern der Karibik. Der Preis für den ersehnten Reichtum war stets der Einsatz des eigenen Lebens – und die meisten Rechnungen gingen nicht auf: Viele Piraten starben, bevor sie zu Geld oder Frieden kamen. Erschlagen im Kampf, aufgehängt am Galgen, mit dem sinkenden Schiff in die Tiefe gerissen, oder irgendwo jämmerlich krepiert an den Folgen von Suff, Syphilis oder Skorbut – das war das übliche Ende einer Piratenkarriere.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  9. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (3/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die letzte Etappe der abenteuerlichen Zeitreise führt in die eisigen Weiten des Nordens. Frank Schätzing muss sich warm anziehen, denn sein erstes Ziel liegt in der Arktis. Und als wäre das noch nicht kalt genug, macht er auf seiner Stippvisite durch Zeit und Raum auch Halt in der fernen Vergangenheit – als unser Heimatplanet durch eine Laune der Natur komplett einfror. Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Dass es im Nordpolarkreis durchaus auch freundliche Zeiten gegeben hat, zeigt der Fund eines urzeitlichen Flusspferdes, das vor 60 Millionen Jahren auf Spitzbergen graste. Heute ist die Inselgruppe vor allem von Eisbären besiedelt. Ob die Zukunft Spitzbergens eher weiss oder grün wird, ist unter den Wissenschaftlern heiss umstritten. Noch immer fallen hier die Temperaturen im Winter auf minus 60 Grad Celsius. Nirgendwo sonst fühlt sich der Mensch so klein und hilflos wie im ewigen Eis. Doch immer wieder zog es Forscher und Abenteurer nach Norden, die mitten im arktischen Eis ein warmes Meer vermuteten. Gefunden hat es keiner, aber könnte der Mythos dennoch einen wahren Kern haben? Ausgerechnet im eisigen Spitzbergen machte der Paläontologe Jørn Hurum vor kurzem eine sensationelle Entdeckung: In der Decke eines Kohlebergwerks identifizierte er die Spuren eines urzeitlichen Flusspferdes. Das Pantodont ist nur aus tropischen Regionen bekannt. Was haben die wärmeliebenden Tiere so hoch im Norden zu suchen? Schritt für Schritt erkunden die Forscher die Klimageschichte der Arktis. Allerdings müssen sie sich beeilen, denn der eisige Lebensraum taut auf. In der Polarregion steigt die Temperatur doppelt so schnell wie in anderen Teilen der Erde. Die Gegend ist ein Seismograf für den Klimawandel. Schon jetzt ist abzusehen, dass dieser einzigartige Lebensraum mit seinen hoch angepassten Bewohnern verschwinden wird. Während viele Menschen vor allem die ökologische Katastrophe sehen, gibt es andere, die bereits dabei sind, mögliche Gewinnspannen zu errechnen: Eine riesige gefrorene Schatzkiste öffnet sich, denn unter dem Eis liegt ein Viertel der weltweiten Reserven an Erdöl und Gas. Hinzu kommen riesige Mengen Zinn, Mangan, Gold, Nickel, Blei, Platin und Rohdiamanten. Wie sich der Goldrausch in der Tiefe auswirken wird, ist nur schwer vorhersehbar. Allerdings verweisen die aktuellen Ereignisse im Golf von Mexiko bereits darauf, mit welchen Risiken bei solchen Unternehmungen zu rechnen ist. Neben herkömmlichen Bodenschätzen steht Methanhydrat im Fokus der Investoren. Vor allem in Asien werden Unsummen in die Erforschung dieser Energiequelle gepumpt. Forscher vom Kieler Institut für Meeresforschung Geomar haben sogar ein Verfahren entwickelt, das Gashydrat mit Hilfe von Kohlendioxid aus dem Sediment löst und ersetzt. Auf diese Weise könnte Brennstoff gefördert und gleichzeitig Treibhausgas in der Tiefe versenkt werden. Viele Wissenschaftler halten all diese Bemühungen für ein Menetekel: Sie befürchten, dass das Methan vom Ozeangrund dem Weltklima noch viel stärker einheizen wird, als es Kohle, Öl und Erdgas schon heute tun.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  10. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (2/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    In der zweiten Folge begibt sich Frank Schätzing an die ungewöhnlichsten Orte, um die Geheimnisse vom Werden und Vergehen der grossen Räuber der Ozeane zu erkunden. Auf einem hängenden Floss, über einer Hai-verseuchten Bucht, meditiert er über unser Verhältnis zum Grossen Weissen. Mit einem U-Boot taucht er durch ein Meer von Quallen und erkennt, dass ein 'normaler Ozean' vor 500 Jahren etwas anderes war als heute. Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Katapultiert ins ferne Devon, 420 Millionen Jahre vor unserer Zeit, lernt der Zuschauer den Urhai Cladoselache kennen, der damals noch nicht am Ende der Nahrungskette stand. Nur etwa einen Meter lang, musste sich der kleine Jäger vor allem vor dem mörderischen Panzerfisch Dunkleosteus in Acht nehmen. Aber die Zeit des Riesen war begrenzt. Heute schmücken seine Überreste die Galerie der ausgestorbenen Arten im Pariser Naturkundemuseum. Die Nachfahren der Urhaie dagegen behaupten sich bis heute als Topräuber – sämtlichen Aussterbeprognosen zum Trotz. Einige Haiarten bevölkern die Weltmeere schon seit dem Ende der Kreidezeit, also seit 65 Millionen Jahren. Wie ist es ihnen gelungen, sich so lange zu behaupten? Lange galten sie als die unangefochtenen Herrscher der Ozeane. Doch heute stehen sie dem gefährlichsten Raubtier gegenüber, mit dem sie es je zu tun hatten: dem Menschen. Haie haben zahllose Arten hervorgebracht, die nahezu jeden Lebensraum in den Ozeanen besiedeln. Nicht immer geht die Evolution diesen Weg der Vielfalt, sondern hält stattdessen Jahrmillionen an einem gelungenen Modell fest. Das beste Beispiel für einen altgedienten Meeresbewohner ist der Quastenflosser, das Urmodell aller Landwirbeltiere. Er galt als ausgestorben – bis 1930 ein Exemplar an der Küste Südafrikas im Beifang eines Trawlers auftauchte. 50 Jahre später gelang es dem ZDF-Tierfilmer Hans Fricke erstmals, das lebende Fossil in der Tiefe zu filmen. Die Bilder waren eine Sensation und gingen um die Welt. Immer tiefere Teile der Ozeane können heute mit Tauchbooten und Robotern erkundet werden. Werden die Wissenschaftler künftig noch mehr Ureinwohner der Ozeane finden, die man bisher zu den Verlierern des Überlebenskampfes zählte? Könnte beispielsweise der gigantische Megalodon zu den Totgeglaubten gehören? Nie gab es einen gewaltigeren Hai. Er war doppelt so gross wie der Grosse Weisse, gilt aber im Gegensatz zu seinem gefürchteten Vetter als ausgestorben. Könnte auch ein Wesen seiner Grösse in den dunklen Tiefen der Weltmeere überdauert haben? Was immer noch an unbekannten Überlebenskünstlern in der Tiefsee auf Entdeckung wartet, ein Erfolgsmodell der Meere schwimmt in allernächster Nähe zum Menschen durch die Ozeane, ohne dass sich die meisten seiner Bedeutung bewusst sind: Die Quallen sind im Kambrium vor über 500 Millionen Jahren entstanden. Einige von ihnen haben sich seither allen Evolutionsregeln zum Trotz nicht einmal sehr verändert. Bisher traten sie meist als lästige Spassverderber im Badeurlaub in Erscheinung. Forscher glauben jedoch, dass die Quallen zu den grossen Gewinnern der Gegenwart gehören. Ihre Feinde, wie Thunfische oder Schildkröten, werden vom Menschen eifrig dezimiert und der Temperaturanstieg bekommt den meisten Arten gut. Einige Wissenschaftler sprechen bereits vom Zeitalter der Quallen in naher Zukunft.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  11. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (1/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Reisebegleiter während dieser aussergewöhnlichen Tour durch Raum und Zeit ist Frank Schätzing, dessen Sachbuch 'Nachrichten aus einem unbekannten Universum' den Anstoss für die Produktion gab. In der ersten Episode meldet er sich von sturmumtosten Klippen, aus einem Ruderboot mitten auf dem Atlantik zu Wort. Er besucht das künftige Nizza hoch in den Bergen, das mit seiner Aussicht auf eine gewaltige Salzwüste – das heutige Mittelmeer – kaum noch Touristen lockt. Als echter Zeitreisender jettet Schätzing mühelos durch die Jahrmillionen und weist die Zuschauer auf die Schlüsselereignisse im Verlauf der Geschichte des Meeres hin. Der erste Teil der Expedition durch das unbekannte Universum führt hinab in die grössten Tiefen der Ozeane. Hier suchen Forscher Antworten auf die Fragen: Wie konnten überhaupt Meere entstehen? Woher stammt das Wasser? Und: Ist das Leben tatsächlich in der Tiefsee entstanden? Das deutsche Forschungsschiff 'Meteor' mit seinem neuen, leistungsfähigen Tauchroboter, dem ROV, soll helfen, Licht ins Dunkel zu bringen. In 3000 Meter Tiefe untersuchen Wissenschaftler die Eigenschaften der Schwarzen Raucher. Welche Bedeutung haben sie für die Entwicklung der Ozeane? Ist das Leben tatsächlich in der Umgebung dieser superheissen Schlote entstanden und wenn ja, wie kam es zu dem enormen Artenreichtum der Gegenwart? Diesem Rätsel sind auch die Forscher des 'Census of Marine Life'-Projektes auf der Spur. Bei der internationalen Zusammenarbeit geht es um die bislang grösste 'Volkszählung'. Die Forscher wollen herausfinden, wer tatsächlich in den Ozeanen der Gegenwart lebt: vom Nordpol bis in die Antarktis, von den Küsten Afrikas bis zu den Fidschi-Inseln, vom flachen Schelfmeer bis in die Tiefsee. Die Bestandsaufnahme der Gegenwart soll zugleich Schlüsse auf den Artenreichtum der Vergangenheit zulassen sowie eine Prognose für künftige Entwicklungen der Meeresbewohner ermöglichen.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  12. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  13. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  14. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke | Gäste: Birte Schneider, Christian Ehring, Dennis Knossalla, Carsten van Ryssen, Dietmar Wischmeyer

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Slapstick, Ulk, Humor
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke berichtet über Euphorie und Panik, ein Meer der Liebe, Helden einer Wertegemeinschaft, ein total spannendes Event, einen Bachelor und einen Überraschungskandidaten. Im Team: Birte Schneider, Christian Ehring, Dennis Knossalla, Carsten van Ryssen und Dietmar Wischmeyer.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  15. Kuttner plus Zwei

    Gäste: Nazan Eckes (RTL-Moderatorin), Anneke Kim Sarnau (Schauspielerin)

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Schampus raus und Würstchen auf den Tisch. Sarah Kuttner lädt wieder ein zum Essen und Quatschen in ihre Berliner Altbauwohnung. Gäste: Nazan Eckes und Anneke Kim Sarnau. Sarah Kuttner und zwei Prominente das ist 'Kuttner plus Zwei'. Sarah ist Gastgeberin und Moderatorin zugleich. Bei Eierlikör und Schnittchen plaudert sie über die wichtigen und unwichtigen Fragen des Lebens. Kein Promo-Talk, kein Studio. Wer lacht lauter als Anneke Kim Sarnau und flucht bezaubernder als Nazan Eckes? Antwort: kein Mensch. Die verdammt noch mal beste 'Polizeiruf 110'-Kommissarin und die RTL-Moderatorin entern Sarah Kuttners Kreuzberger Loft und lassen die Kühe fliegen. Über Randale beim Autofahren, Mütter am Rande des Wahnsinns und das korrekte Trinken von Kräuterschnaps – da bleibt kein Auge und kein Gast trocken. So hat man Nazan Eckes und Anneke Kim Sarnau noch nie gesehen.
  16. Neo Magazin Royale

    Gäste: Christoph 'Icke' Dommisch

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Jan Böhmermann begrüsst prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop- und Netzkultur. Zu Gast heute: Christoph 'Icke' Dommisch. Mit dabei sind Ralf Kabelka und das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung hat den Deutschen Fernsehpreis 2016 in der Kategorie 'Beste Unterhaltung Late Night' gewonnen sowie einen Grimme-Preis 2016 für den Beitrag #varoufake.
    Hintergrundinfos
    Endlich im Hauptprogramm! Jan Böhmermann moderiert nun auch im ZDF seine satirische Late-Night-Show. Unterstützt wird er durch seinen musikalischen Leiter Dendemann und Sidekick William Cohn. Mit ihnen serviert er den Zuschauern einen bildgewaltigen Mix aus Satire und Anarchie.?
  17. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke | Gäste: Birte Schneider, Christian Ehring, Dennis Knossalla, Carsten van Ryssen, Dietmar Wischmeyer

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Slapstick, Ulk, Humor
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke berichtet über Euphorie und Panik, ein Meer der Liebe, Helden einer Wertegemeinschaft, ein total spannendes Event, einen Bachelor und einen Überraschungskandidaten. Im Team: Birte Schneider, Christian Ehring, Dennis Knossalla, Carsten van Ryssen und Dietmar Wischmeyer.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  18. Durch diese Nacht

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Tragikomödie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Jan will zweifach reinen Tisch machen: Er muss sich von seinem langjährigen Freund und Geschäftspartner Tom trennen, der ihn finanziell betrogen hat. Und er muss in diesem Zusammenhang seiner Lebensgefährtin, der Fotojournalistin Karla gestehen, dass er ein Verhältnis mit Tina hatte, einer Angestellten in der gemeinsam mit Tom betriebenen Konzertagentur. Doch bevor es dazu kommt, erleidet Jan eine massive Gehirnblutung. Er ist urplötzlich unfähig, vernünftig zu kommunizieren, ist in seinem Körper eingesperrt. Und Tom erkennt die Chance: Er versucht, Jans Leben zu 'übernehmen', ihm das Geschäft und die Frau, die er liebt, wegzunehmen und ihm noch dazu die Schuld an den Betrügereien zuzuschieben. Tom spielt nun den besorgten Freund, und obwohl Karla ihm gegenüber immer eher skeptisch war, freut sie sich über die unerwartete Hilfe. Gleichzeitig versucht sie, von dem stumm im Krankenhaus liegenden Jan wenigstens ein Zeichen, eine Nachricht zu empfangen. Als Karla Jan seine Lieblingsmusik vorspielt, passiert etwas im Inneren Jans, dessen Ausmass Karla verborgen bleibt. Jan scheint irgendwie auf die Musik zu reagieren. Der 'Gefangene' wird so von ihr davor gerettet, sich ganz von der Welt 'draussen' zu verabschieden, die in unerreichbare Ferne gerutscht zu sein scheint. Und er versteht wenigstens so viel – durch die Nebel, die seine Wahrnehmung beeinträchtigen, hindurch -, dass er einen Schlüssel finden muss, der ihm die Tür aus dem Spiegelkabinett des eigenen Ichs öffnet. Zur gleichen Zeit beginnt Karla durch ein unerwartetes Zusammentreffen im Krankenzimmer zu ahnen, dass Tina für Jan mehr war als nur eine Assistentin. Ihre Zweifel an Jan wachsen, als Tom diese nun auch noch mit angeblichen Fakten unterfüttert. Der ans Bett gefesselte Jan spürt, dass Karla sich emotional von ihm zu entfernen beginnt. Und Tom steht schon bereit, mit offenen Armen, um Karla zu empfangen. Jan ist alarmiert – aber was kann er tun? Ein Kampf um Karla und um Jans Existenz beginnt, in dem Jan eigentlich keine Chance hat. Es sei denn, es gelingt ihm aus seinem 'Gefängnis' heraus gleichzeitig Karlas Vertrauen zurückzugewinnen und Tom zu enttarnen. 'Durch diese Nacht' ist ein genreübergreifendes, besonderes Krimidrama des erfolgreichen Frankfurter Autors und Regisseurs Rolf Silber zum Thema Schlaganfall. Mit persönlicher Erfahrung angereichert, hat er jedoch keinen wehleidigen, betroffen machenden Krankheitsfilm inszeniert. Mit einer handfesten Intrigen-Geschichte, konfliktreich, psychologisch spannend und filmästhetisch raffiniert, schildert er eine lebensbejahende Selbstfindung, Liebe und Freundschaft in der modernen Arbeitswelt. Oliver Stokowski brilliert und bewegt in der Hauptrolle.
    Cast
    Katharina Böhm, Oliver Stokowski, Tim Bergmann, Bernadette Heerwagen, Michael Brandner, Johanna Gastdorf, Anna Böttcher
    Regisseur
    Rolf Silber
    Drehbuch
    Rolf Silber
  19. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  20. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  21. Wilsberg

    Unter Anklage

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Nach der Einweihungsparty von Alex' neuer Kanzlei wird Wilsberg auf dem Heimweg Zeuge, wie Alex' ehemalige Kommilitonin Maike Lehmann angetrunken einen Unfall baut. Wilsberg hilft ihr aus der Patsche und erklärt der anrückenden Polizei, er habe am Steuer gesessen und sei einem Fahrradfahrer ausgewichen. Später in Maikes Wohnung will sich Maike bei ihrem Retter bedanken, doch Wilsberg lehnt ihre Avancen ab. Am nächsten Tag sieht sich Wilsberg plötzlich mit dem Vorwurf der Vergewaltigung konfrontiert. Er gerät in Erklärungsnot und ins Visier des Polizisten Michael Bach, der den Vergewaltigungsvorwurf untersucht. Mit Ekkis und Alex' Hilfe findet Wilsberg heraus, dass Maike die Tochter einer ehemaligen Klientin ist, deren Scheidungssache er vor Jahren geregelt hat. Beschuldigt ihn Maike, weil Wilsberg die Ehe ihrer Eltern zerstört hat? Denn Wilsberg hatte damals mit seiner Mandantin, Maikes Mutter, eine Affäre. Angestachelt durch Maikes Vorwürfe und durch die damaligen Ereignisse sieht Maikes Vater Christian Lehmann rot. Als Maikes Lügengerüst nach und nach zusammenbricht und Wilsberg von dem Vergewaltigungsvorwurf entlastet wird, könnte eigentlich alles gut sein und wieder seinen gewohnten Gang gehen. Doch Wilsberg wird das Gefühl nicht los, dass mehr hinter dem Ganzen steckt und der Vergewaltigungsvorwurf nur das Puzzlestück in einem grösser angelegten Plan ist. Doch wer hat diesen Plan entworfen? Mit welchen Helfern? Und mit welchem Ziel? Wilsberg setzt alles dran, das raffinierte Verwirrspiel um Maike Lehmann aufzudecken. Doch gerade als er glaubt, Maike überlistet zu haben, muss er feststellen, dass er sie wieder unterschätzt hat.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paule Klink, Rita Russek, Roland Jankowsky, Lale Yavas, Florian Panzner
    Regisseur
    Martin Gies
    Drehbuch
    Timo Berndt
    Hintergrundinfos
    Georg Wilsberg ist Buchantiquar und arbeitet nebenher als Privatdetektiv, weil er immer in Geldnöten steckt. Seine Patentochter Alex, die in einer Anwaltskanzlei angestellt ist, unterstützt ihn bei seinen Recherchen. Alex wiederum erhält Hilfe von ihrem Verehrer, dem Steuerprüfer Ekki Talkötter.
  22. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  23. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  24. Terra X

    Themen: Der Hai – Magie eines Monsters

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Haie und Rochen vor den Objektiven modernster Kamerasysteme: In allen Weltmeeren war das Kamerateam unterwegs und filmte dabei noch nie beobachtetes Verhalten der Meeresräuber. Gigantische Walhaie, über Land krabbelnde Epaulettenhaie, fliegende Rochen, rasend schnelle Makos und sogar leuchtende Haie alles, was in der Hai-Society Rang und Namen hat, gibt Einblick in eine faszinierende Welt. So hat man Haie und Rochen noch nie gesehen. In aufwändigen Dreharbeiten an Dutzenden von Schauplätzen rund um den Globus gelangen den Teams Aufnahmen von dramatischen Situationen und faszinierendem Verhalten in bestechender Bildqualität. Dabei kamen die eindrucksvollsten Mitglieder der Hai-Society und der mit ihnen eng verwandten Rochen vor die Objektive modernster Kamerasysteme. Zeitlupen- und von Helikoptern aus geschossene Cineflex-Aufnahmen machen kaum bekannte Eigenschaften, Fähigkeiten und überraschendes Verhalten des Knorpelfisch-Clans sichtbar. Unter dem arktischen Eis fristet der steinalte Grönlandhai sein Dasein, in den Weiten der tropischen See jagt der pfeilschnelle Makohai seiner Beute nach, am Grund flacher Korallenmeere lauert bis zur Unsichtbarkeit getarnt ein Teppichhai und schlägt blitzartig zu. Rochen fliegen in Schwärmen über den Wellen und vollführen spektakuläre Sprünge. Paarungswillige Mantas, Wal- und Hammerhaie versammeln sich in Massen, um einen Partner zu finden. Zitronenhaie gebären lebende Junge, die in Kinderhorten zwischen Mangroven vor Feinden sicher aufwachsen. Der Film zeigt in grandiosen Bildern viele erstaunliche wie geniale Anpassungen an die unterschiedlichen Lebenswelten der Knorpelfische.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  25. Protection – Mit tödlicher Sicherheit Livvakterna

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Polizeifilm
    Produktionsland
    S
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Als der Textilunternehmer Sven Persson eine Fabrik in Estland eröffnet, engagiert er den ehemaligen Stasi-Agenten Lehmann, um das Unternehmen gegen die russische Mafia zu schützen. Lehmann entpuppt sich als Kopf einer brutalen Gangsterbande und fordert nach kurzer Zeit eine Teilhaberschaft an der Textilfirma – andernfalls würde er Svens Familie ins Visier nehmen. Er taucht in Schweden auf, um Sven gewaltsam zu einem 'Handel' zu zwingen. Aus Verzweiflung wendet Sven (Samuel Fröler) sich an seinen alten Freund, den ehemaligen Polizisten Johan Falk (Jakob Eklund). Falk hat wegen ständiger Reibereien mit seinen Vorgesetzten gerade den Job quittiert und verspricht, Sven zu helfen. Mit Hilfe einer privaten Sicherheitsfirma und einigen Bodyguards soll das Leben von Sven und seiner Familie geschützt werden. Doch Lehmann (Christoph M. Ohrt) lässt sich nicht einschüchtern. Bei einer wilden Schiesserei entführt seine Bande Svens Frau Jeanette. Überraschenderweise wird sie schon nach wenigen Stunden wieder freigelassen – allerdings hat dies einen schrecklichen Grund: Sie trägt eine Zeitbombe um den Hals, die sich mit gewöhnlichen Mitteln nicht entschärfen lässt. In Zeiten der wirtschaftlichen Globalisierung wird auch das organisierte Verbrechen zum 'Global Player', und das Bedürfnis nach Sicherheit wächst im selben Ausmass mit. Und wo die Polizei aufgrund ihrer finanziellen Ausstattung und rechtlichen Kompetenzen zunehmend an ihre Grenzen stösst, bieten inzwischen private Sicherheitsfirmen ihren Service an. Wie gefährlich jedoch die Auslagerung staatlicher Kompetenzen und wie trügerisch diese gekaufte Sicherheit sein kann, das macht der schwedische Thriller 'Protection – Mit tödlicher Sicherheit' zum Thema.
    Cast
    Jakob Eklund, Christoph M. Ohrt, Samuel Fröler, Alexandra Rapaport, Lia Boysen, Marie Richardson, Krister Henriksson
    Regisseur
    Anders Nilsson
    Drehbuch
    Joakim Hansson, Anders Nilsson
  26. Outcast

    Diese besondere Macht

    Kategorie
    Horror
    Produktionsinfos
    Horrorfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ein ungewöhnlicher Fall von Besessenheit stellt Kyle und Reverend Anderson vor grosse Herausforderungen. Der Besessene scheint auf keine der üblichen Methoden zu reagieren. In der Zwischenzeit untersucht Mark den verlassenen Wohnwagen, den er mit seinem Kollegen im Wald entdeckt hat. Megan hingegen ist mit den Nerven am Ende, denn in Rome taucht eine Person aus ihrer Vergangenheit auf, von der sie hoffte, ihr nie wieder zu begegnen. Die Folgen der Serie 'Outcast' sind nach der jeweiligen Ausstrahlung in ZDFneo über die funk App von ARD und ZDF online verfügbar.
    Cast
    Patrick Fugit, Philip Glenister, Wrenn Schmidt, Reg. E. Cathey, David Denman, Brent Spiner, Reg E. Cathey
    Regisseur
    Howard Deutch
    Drehbuch
    Chris Black
    Programmtext
    Free-TV-Premiere
  27. Letzte Spur Berlin

    Kontrollverlust

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Eine Einheit der Berliner Polizei feiert ein ausgelassenes Grillfest im Garten zweier Kollegen, Franziska und Thorsten Vocke. As der Abend zu Ende geht, ist Franziska verschwunden. Die Stimmung war blendend, nur Franziska wirkte angespannt und nervös. Sie bat ihren Chef, Kommissar Rösemann, um ein Gespräch. Sie entfernten sich von den anderen, doch Rösemann blockte schnell ab. Danach fehlte von Franziska jede Spur. Ihr Mann ist ratlos und wendet sich nach einer verzweifelten Suche an die Vermisstenstelle unter Oliver Radek. Thorsten Vocke macht sich Sorgen, Franziska könne sich etwas angetan haben, denn sie habe in jüngster Zeit angespannt und labil gewirkt. Als Radek und sein Team Franziskas Privatleben durchleuchten, decken sie auf, dass sich die junge Polizistin ohne Wissen ihres Mannes einen regelmässigen, wöchentlichen Termin freigehalten hatte. Hatte sie einen heimlichen Geliebten? Vielleicht sogar Tom Zielke, den Kollegen aus derselben Einheit, der auffällig oft zur selben Zeit wie Franziska frei hat? Da stossen die Ermittler auf eine zweite Spur: Es geht um einen strittigen Polizeieinsatz, an dem Thorsten Vocke beteiligt war. Vocke hat dabei – vorgeblich aus Notwehr – eine Frau lebensgefährlich verletzt. Offenkundig war Franziska vor ihrem Verschwinden im Begriff, ihre Aussage in dem Prozess gegen Thorsten noch einmal zu überdenken.
    Cast
    Hans-Werner Meyer, Jasmin Tabatabai, Susanne Bormann, Florian Panzner, Annika Ernst, Daniel Wiemer, Uwe Bohm
    Regisseur
    Thomas Jahn
    Drehbuch
    Jens Köster
    Hintergrundinfos
    Kriminalhauptkommissar Oliver Radek und seine Kollegen arbeiten beim Berliner Landeskriminalamt. Ihre Aufgabe ist es, verschwundene Personen wieder aufzufinden. In mühsamer Kleinarbeit machen sich die Beamten ein Bild von der vermissten Person, von ihren Angehörigen, Freunden und Geschäftspartnern.
  28. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  29. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  30. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  31. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  32. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (2/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    In der zweiten Folge begibt sich Frank Schätzing an die ungewöhnlichsten Orte, um die Geheimnisse vom Werden und Vergehen der grossen Räuber der Ozeane zu erkunden. Auf einem hängenden Floss, über einer Hai-verseuchten Bucht, meditiert er über unser Verhältnis zum Grossen Weissen. Mit einem U-Boot taucht er durch ein Meer von Quallen und erkennt, dass ein 'normaler Ozean' vor 500 Jahren etwas anderes war als heute. Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Katapultiert ins ferne Devon, 420 Millionen Jahre vor unserer Zeit, lernt der Zuschauer den Urhai Cladoselache kennen, der damals noch nicht am Ende der Nahrungskette stand. Nur etwa einen Meter lang, musste sich der kleine Jäger vor allem vor dem mörderischen Panzerfisch Dunkleosteus in Acht nehmen. Aber die Zeit des Riesen war begrenzt. Heute schmücken seine Überreste die Galerie der ausgestorbenen Arten im Pariser Naturkundemuseum. Die Nachfahren der Urhaie dagegen behaupten sich bis heute als Topräuber – sämtlichen Aussterbeprognosen zum Trotz. Einige Haiarten bevölkern die Weltmeere schon seit dem Ende der Kreidezeit, also seit 65 Millionen Jahren. Wie ist es ihnen gelungen, sich so lange zu behaupten? Lange galten sie als die unangefochtenen Herrscher der Ozeane. Doch heute stehen sie dem gefährlichsten Raubtier gegenüber, mit dem sie es je zu tun hatten: dem Menschen. Haie haben zahllose Arten hervorgebracht, die nahezu jeden Lebensraum in den Ozeanen besiedeln. Nicht immer geht die Evolution diesen Weg der Vielfalt, sondern hält stattdessen Jahrmillionen an einem gelungenen Modell fest. Das beste Beispiel für einen altgedienten Meeresbewohner ist der Quastenflosser, das Urmodell aller Landwirbeltiere. Er galt als ausgestorben – bis 1930 ein Exemplar an der Küste Südafrikas im Beifang eines Trawlers auftauchte. 50 Jahre später gelang es dem ZDF-Tierfilmer Hans Fricke erstmals, das lebende Fossil in der Tiefe zu filmen. Die Bilder waren eine Sensation und gingen um die Welt. Immer tiefere Teile der Ozeane können heute mit Tauchbooten und Robotern erkundet werden. Werden die Wissenschaftler künftig noch mehr Ureinwohner der Ozeane finden, die man bisher zu den Verlierern des Überlebenskampfes zählte? Könnte beispielsweise der gigantische Megalodon zu den Totgeglaubten gehören? Nie gab es einen gewaltigeren Hai. Er war doppelt so gross wie der Grosse Weisse, gilt aber im Gegensatz zu seinem gefürchteten Vetter als ausgestorben. Könnte auch ein Wesen seiner Grösse in den dunklen Tiefen der Weltmeere überdauert haben? Was immer noch an unbekannten Überlebenskünstlern in der Tiefsee auf Entdeckung wartet, ein Erfolgsmodell der Meere schwimmt in allernächster Nähe zum Menschen durch die Ozeane, ohne dass sich die meisten seiner Bedeutung bewusst sind: Die Quallen sind im Kambrium vor über 500 Millionen Jahren entstanden. Einige von ihnen haben sich seither allen Evolutionsregeln zum Trotz nicht einmal sehr verändert. Bisher traten sie meist als lästige Spassverderber im Badeurlaub in Erscheinung. Forscher glauben jedoch, dass die Quallen zu den grossen Gewinnern der Gegenwart gehören. Ihre Feinde, wie Thunfische oder Schildkröten, werden vom Menschen eifrig dezimiert und der Temperaturanstieg bekommt den meisten Arten gut. Einige Wissenschaftler sprechen bereits vom Zeitalter der Quallen in naher Zukunft.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  33. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (1/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Reisebegleiter während dieser aussergewöhnlichen Tour durch Raum und Zeit ist Frank Schätzing, dessen Sachbuch 'Nachrichten aus einem unbekannten Universum' den Anstoss für die Produktion gab. In der ersten Episode meldet er sich von sturmumtosten Klippen, aus einem Ruderboot mitten auf dem Atlantik zu Wort. Er besucht das künftige Nizza hoch in den Bergen, das mit seiner Aussicht auf eine gewaltige Salzwüste – das heutige Mittelmeer – kaum noch Touristen lockt. Als echter Zeitreisender jettet Schätzing mühelos durch die Jahrmillionen und weist die Zuschauer auf die Schlüsselereignisse im Verlauf der Geschichte des Meeres hin. Der erste Teil der Expedition durch das unbekannte Universum führt hinab in die grössten Tiefen der Ozeane. Hier suchen Forscher Antworten auf die Fragen: Wie konnten überhaupt Meere entstehen? Woher stammt das Wasser? Und: Ist das Leben tatsächlich in der Tiefsee entstanden? Das deutsche Forschungsschiff 'Meteor' mit seinem neuen, leistungsfähigen Tauchroboter, dem ROV, soll helfen, Licht ins Dunkel zu bringen. In 3000 Meter Tiefe untersuchen Wissenschaftler die Eigenschaften der Schwarzen Raucher. Welche Bedeutung haben sie für die Entwicklung der Ozeane? Ist das Leben tatsächlich in der Umgebung dieser superheissen Schlote entstanden und wenn ja, wie kam es zu dem enormen Artenreichtum der Gegenwart? Diesem Rätsel sind auch die Forscher des 'Census of Marine Life'-Projektes auf der Spur. Bei der internationalen Zusammenarbeit geht es um die bislang grösste 'Volkszählung'. Die Forscher wollen herausfinden, wer tatsächlich in den Ozeanen der Gegenwart lebt: vom Nordpol bis in die Antarktis, von den Küsten Afrikas bis zu den Fidschi-Inseln, vom flachen Schelfmeer bis in die Tiefsee. Die Bestandsaufnahme der Gegenwart soll zugleich Schlüsse auf den Artenreichtum der Vergangenheit zulassen sowie eine Prognose für künftige Entwicklungen der Meeresbewohner ermöglichen.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  34. Unter anderen Umständen

    Spiel mit dem Feuer

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ein kurz vor der Beförderung stehender Mitarbeiter des Schleswiger Jugendamtes wird tot in seinem noch warmen Räucherschrank gefunden. Der gut situierte Familienvater führte eine Vorzeigeehe – so der erste Schein. Doch je weiter die Ermittlungen voranschreiten, desto tiefer werden die Abgründe, die sich hinter der scheinbar makellosen Fassade des Opfers verbergen. Henner Ullmann lebte sadomasochistische Neigungen mit verschiedenen Frauen in seiner Gartenhütte aus und demütigte damit seine Ehefrau, die seinem Treiben vom Wohnhaus aus zusehen konnte. Parallel zu diesem Fall wird Janas Bekannte Kathrin Teding von ihrem Exmann Götz verfolgt, belästigt und bedroht. Doch die Polizei ist machtlos. Jana ist der Gedanke unerträglich, tatenlos den täglichen Terror mit anzusehen, dem Kathrin und ihre beiden Kinder ausgesetzt sind. Sie schaltet sich privat in den Familienkonflikt ein und stellt sich Götz Teding entschlossen in den Weg. Und sie will das Geflecht aus sexuellen Obsessionen und emotionalen Abhängigkeiten rund um das Mordopfer entwirren.
    Cast
    Natalia Wörner, Ralph Herforth, Martin Brambach, Max von Pufendorf, Jacob Lee Seeliger, Friederike Linke, Ursula Karven
    Regisseur
    Judith Kennel
    Drehbuch
    Sören Hüper, Christian Prettin
  35. Die glorreichen 10

    Die grössten Bauskandale der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Was haben die Zeitgenossen geschimpft: der Eiffelturm – eine Scheusslichkeit. Schloss Neuschwanstein – viel zu teuer. Der Kölner Dom – wie kann man so lang an einer Baustelle herumwerkeln? Der Berliner Flughafen ist also nicht das einzige Bauwerk, das den Beteiligten Kopfzerbrechen bereitete. Bei vielen heilte die Zeit alle Wunden, und aus den geschmähten Baustellen wurden Publikumsmagnete, wie die Chinesische Mauer, der Petersdom oder Las Vegas. Auch der absurde Wettstreit der Bewohner von San Gimignano, wer denn nun das Längste habe, brachte letztlich eine toskanische Traumkulisse von mittelalterlichen Hochhäusern hervor. Ob irgendwann den neuzeitlichen Problembauten wie Stuttgart 21 und dem Flughafen Berlin Brandenburg auch eine solche Wertschätzung beschieden sein wird, kann man sich heute schwer vorstellen. Aber wer weiss, vielleicht ist es ja nur die Ignoranz der Zeitgenossen, die einen Bau zum Skandal macht. Die Dokumentationsreihe fragt nach den grössten Sonderlingen, den grössten Rätseln oder den grössten Heldinnen der Geschichte. Zur Aufnahme in die mal mehr, mal weniger ehrenwerte Gruppe der 'Glorreichen 10' führen erstaunliche Fakten und neue Zusammenhänge. Die Sendung rollt spannende Aspekte der Geschichte neu auf und präsentiert sie auf humorvolle Art mit viel Witz und Ironie. Es wurde keine Abstimmung durchgeführt, sondern die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    2
  36. Terra X

    Themen: Freibeuter der Meere (1/3): Piraten des Kaisers

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Freibeuter der Meere! In diesem Teil unserer 'Terra X'-Serie rekonstruieren wir die dramatische Fahrt der 'Wolf', einem Kaperfahrer der Deutschen Marine im Ersten Weltkrieg. Die 'Wolf' war im Auftrag des deutschen Kaisers unterwegs. Perfekt als Handelsschiff getarnt, fuhr das Kriegsschiff in den beiden letzten Kriegsjahren bis nach Australien und Papua-Neuguinea. Ihr Auftrag: kapern, versenken, zerstören, um die Nachschublinien zu stören. Man nannte Fregattenkapitän Karl-August Nerger und seine Besatzung 'Piraten des Kaisers', weil sie wie Piraten aus alten Zeiten agierten. Sie wechselten die Beflaggung je nach Bedarf. Sie konnten nicht riskieren, einen Hafen anzulaufen. Sie konnten nur überleben, indem sie fremde Schiffe enterten, plünderten und versenkten. Und sie waren erfolgreich – über 40 Kaperungen gehen auf ihr Konto. Das Dokudrama erzählt 451 Tage an Bord der 'Wolf' – vom November 1916, dem Auslaufen aus Kiel, bis zur Rückkehr im Februar 1918. Dabei wird das Schicksal dieses 'Himmelfahrtskommandos' aus der Sicht des Kapitäns Nerger und des Matrosen Theodor Plivier erzählt, dem späteren Friedenskämpfer und Bestsellerautor. Authentisches Filmmaterial von der 'Wolf' ergänzt die opulenten Inszenierungen um den Schauspieler Oliver Mommsen, und Uwe Nerger, ein Enkel des Kapitäns, zeigt wertvolle Erinnerungsstücke aus dem Nachlass seines Grossvaters. Denn die 'Wolf' war mehr als ein Militärschiff im grausamen Krieg. Sie war eine Schicksalsgemeinschaft aus Proletariern und feinen Offizieren, aus Kaisertreuen und aus Kommunisten, aus Deutschen und 600 britisch-australischen Geiseln an Bord. Ihre Fahrt in die Südsee und sichere Rückkehr ist der Trip in eine Epochenwende aus der Kaiserzeit in die Republik: Die Fahrt der 'Wolf' gibt in dieser Dokumentation Einblick in die Welt der letzten Kaperfahrer.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  37. Terra X

    Themen: Imperium: Das Gold der Piraten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sie raubten, mordeten, plünderten und brandschatzten – die berüchtigten Piraten der Karibik. Zugleich aber waren diese rauen Gesellen der See Wegbereiter einer neuen Gesellschaft. Die Faszination ist bis heute geblieben. Ist es der Hauch von Abenteuer, der Nimbus von Freiheit und unermesslichem Reichtum? Es muss etwas ganz Besonderes an den Räubern der Weltmeere sein, dass sie bis zum heutigen Tag unsere Fantasie so sehr beschäftigen. Im 17. Jahrhundert entstanden regelrechte Piratenreiche, die schliesslich so mächtig wurden, dass sie im politischen Poker der Grossmächte Spanien, Portugal und England zum entscheidenden Machtfaktor heranwuchsen. Im 19. Jahrhundert ging sie vollständig zu Ende – die grosse Ära der Piraten und Freibeuter. Was besiegelte den plötzlichen Niedergang? Und wo waren die Schätze geblieben, die von den Piraten in den Jahrhunderten zuvor an geheimen Orten vergraben wurden, oder die mit ihnen und ihren Schiffen irgendwo in der Tiefe des Meeres versunken sind? Schlummern tatsächlich noch heute Tonnen von Gold und Edelsteinen auf dem Grund der Ozeane, wie es viele Historiker vermuten? Maximilian Schell führt uns in die faszinierende Welt der Piraten und erzählt von den grossen Abenteuern auf See. Legendäre Gestalten werden in seinen abenteuerlichen Geschichten wieder lebendig: der listige Sir Francis Drake, der brutale Captain Henry Morgan, der gewitzte Piratenarzt Alexandre Exquemelin oder der sadistische Psychopath L'Ollonais. Mit fesselnder Erzählgabe beleuchtet Schell das Faszinosum 'Seeräuber' von allen Seiten und lüftet dabei manch seltsames Geheimnis. Mit welchen fantasievollen Strategien besiegten die Piraten ihre Feinde, ebenso überraschend wie blitzartig – ohne dabei deren wertvolle Schiffe zu zerstören? Wieso verehrten sie Papageien als lebende Schatztruhen? Und wie steht es mit dem uralten Mythos, dass bis zum heutigen Tage noch geheimnisvolle Schiffe über die Weltmeere geistern, auf denen angeblich die unerlösten Seelen grausamer Piraten das Ruder führen? Bis heute ruhen bedeutende Zeugnisse dieser abenteuerlichen Zeiten unter dem Wasser vor der Küste Jamaikas. Tauchbilder zeigen die zerfallenen Mauerreste und Wohnungen der einst glänzenden Piratenhochburg Port Royal. Mithilfe modernster 3D-Animationen und aufwändiger Inszenierungen wird das bunte Piratenleben der Karibik in Szene gesetzt und mitreissend anschaulich gemacht. Historiker und Schatzsucher, Mythenforscher und Gerichtspsychologen bringen Licht in das Dunkel der einzigartigen Erfolgsstory der Seeräuber. Woher kamen diese verwegenen Gestalten? Wie gelangten sie trotz Raub und Mord gelegentlich zu Ruhm und Ehre? Waren sie (eigentlich) freiheitsliebende Helden oder bloss grausame und geldgierige Sadisten? Vieles spricht dafür, dass der Aufstieg der Piratenclans ein Symptom ihrer Zeit war, in der soziale Unruhen, gesellschaftliche Brutalität und die Entdeckung Amerikas als treibende Kräfte wirkten. Im Europa der Feudalzeit hatten Leibeigene nicht viel zu verlieren, doch als Seeräuber alles zu gewinnen: die Freiheit und Sicherheit eines Piratenbundes, die Aussicht auf Teilhabe an einer fetten Beute und die Verlockungen unzähliger Schankhäuser, Spielhöllen und Bordelle in den illustren Piratennestern der Karibik. Der Preis für den ersehnten Reichtum war stets der Einsatz des eigenen Lebens – und die meisten Rechnungen gingen nicht auf: Viele Piraten starben, bevor sie zu Geld oder Frieden kamen. Erschlagen im Kampf, aufgehängt am Galgen, mit dem sinkenden Schiff in die Tiefe gerissen, oder irgendwo jämmerlich krepiert an den Folgen von Suff, Syphilis oder Skorbut – das war das übliche Ende einer Piratenkarriere.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  38. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (3/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die letzte Etappe der abenteuerlichen Zeitreise führt in die eisigen Weiten des Nordens. Frank Schätzing muss sich warm anziehen, denn sein erstes Ziel liegt in der Arktis. Und als wäre das noch nicht kalt genug, macht er auf seiner Stippvisite durch Zeit und Raum auch Halt in der fernen Vergangenheit – als unser Heimatplanet durch eine Laune der Natur komplett einfror. Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Dass es im Nordpolarkreis durchaus auch freundliche Zeiten gegeben hat, zeigt der Fund eines urzeitlichen Flusspferdes, das vor 60 Millionen Jahren auf Spitzbergen graste. Heute ist die Inselgruppe vor allem von Eisbären besiedelt. Ob die Zukunft Spitzbergens eher weiss oder grün wird, ist unter den Wissenschaftlern heiss umstritten. Noch immer fallen hier die Temperaturen im Winter auf minus 60 Grad Celsius. Nirgendwo sonst fühlt sich der Mensch so klein und hilflos wie im ewigen Eis. Doch immer wieder zog es Forscher und Abenteurer nach Norden, die mitten im arktischen Eis ein warmes Meer vermuteten. Gefunden hat es keiner, aber könnte der Mythos dennoch einen wahren Kern haben? Ausgerechnet im eisigen Spitzbergen machte der Paläontologe Jørn Hurum vor kurzem eine sensationelle Entdeckung: In der Decke eines Kohlebergwerks identifizierte er die Spuren eines urzeitlichen Flusspferdes. Das Pantodont ist nur aus tropischen Regionen bekannt. Was haben die wärmeliebenden Tiere so hoch im Norden zu suchen? Schritt für Schritt erkunden die Forscher die Klimageschichte der Arktis. Allerdings müssen sie sich beeilen, denn der eisige Lebensraum taut auf. In der Polarregion steigt die Temperatur doppelt so schnell wie in anderen Teilen der Erde. Die Gegend ist ein Seismograf für den Klimawandel. Schon jetzt ist abzusehen, dass dieser einzigartige Lebensraum mit seinen hoch angepassten Bewohnern verschwinden wird. Während viele Menschen vor allem die ökologische Katastrophe sehen, gibt es andere, die bereits dabei sind, mögliche Gewinnspannen zu errechnen: Eine riesige gefrorene Schatzkiste öffnet sich, denn unter dem Eis liegt ein Viertel der weltweiten Reserven an Erdöl und Gas. Hinzu kommen riesige Mengen Zinn, Mangan, Gold, Nickel, Blei, Platin und Rohdiamanten. Wie sich der Goldrausch in der Tiefe auswirken wird, ist nur schwer vorhersehbar. Allerdings verweisen die aktuellen Ereignisse im Golf von Mexiko bereits darauf, mit welchen Risiken bei solchen Unternehmungen zu rechnen ist. Neben herkömmlichen Bodenschätzen steht Methanhydrat im Fokus der Investoren. Vor allem in Asien werden Unsummen in die Erforschung dieser Energiequelle gepumpt. Forscher vom Kieler Institut für Meeresforschung Geomar haben sogar ein Verfahren entwickelt, das Gashydrat mit Hilfe von Kohlendioxid aus dem Sediment löst und ersetzt. Auf diese Weise könnte Brennstoff gefördert und gleichzeitig Treibhausgas in der Tiefe versenkt werden. Viele Wissenschaftler halten all diese Bemühungen für ein Menetekel: Sie befürchten, dass das Methan vom Ozeangrund dem Weltklima noch viel stärker einheizen wird, als es Kohle, Öl und Erdgas schon heute tun.
    Episodenummer
    3
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  39. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (2/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    In der zweiten Folge begibt sich Frank Schätzing an die ungewöhnlichsten Orte, um die Geheimnisse vom Werden und Vergehen der grossen Räuber der Ozeane zu erkunden. Auf einem hängenden Floss, über einer Hai-verseuchten Bucht, meditiert er über unser Verhältnis zum Grossen Weissen. Mit einem U-Boot taucht er durch ein Meer von Quallen und erkennt, dass ein 'normaler Ozean' vor 500 Jahren etwas anderes war als heute. Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Katapultiert ins ferne Devon, 420 Millionen Jahre vor unserer Zeit, lernt der Zuschauer den Urhai Cladoselache kennen, der damals noch nicht am Ende der Nahrungskette stand. Nur etwa einen Meter lang, musste sich der kleine Jäger vor allem vor dem mörderischen Panzerfisch Dunkleosteus in Acht nehmen. Aber die Zeit des Riesen war begrenzt. Heute schmücken seine Überreste die Galerie der ausgestorbenen Arten im Pariser Naturkundemuseum. Die Nachfahren der Urhaie dagegen behaupten sich bis heute als Topräuber – sämtlichen Aussterbeprognosen zum Trotz. Einige Haiarten bevölkern die Weltmeere schon seit dem Ende der Kreidezeit, also seit 65 Millionen Jahren. Wie ist es ihnen gelungen, sich so lange zu behaupten? Lange galten sie als die unangefochtenen Herrscher der Ozeane. Doch heute stehen sie dem gefährlichsten Raubtier gegenüber, mit dem sie es je zu tun hatten: dem Menschen. Haie haben zahllose Arten hervorgebracht, die nahezu jeden Lebensraum in den Ozeanen besiedeln. Nicht immer geht die Evolution diesen Weg der Vielfalt, sondern hält stattdessen Jahrmillionen an einem gelungenen Modell fest. Das beste Beispiel für einen altgedienten Meeresbewohner ist der Quastenflosser, das Urmodell aller Landwirbeltiere. Er galt als ausgestorben – bis 1930 ein Exemplar an der Küste Südafrikas im Beifang eines Trawlers auftauchte. 50 Jahre später gelang es dem ZDF-Tierfilmer Hans Fricke erstmals, das lebende Fossil in der Tiefe zu filmen. Die Bilder waren eine Sensation und gingen um die Welt. Immer tiefere Teile der Ozeane können heute mit Tauchbooten und Robotern erkundet werden. Werden die Wissenschaftler künftig noch mehr Ureinwohner der Ozeane finden, die man bisher zu den Verlierern des Überlebenskampfes zählte? Könnte beispielsweise der gigantische Megalodon zu den Totgeglaubten gehören? Nie gab es einen gewaltigeren Hai. Er war doppelt so gross wie der Grosse Weisse, gilt aber im Gegensatz zu seinem gefürchteten Vetter als ausgestorben. Könnte auch ein Wesen seiner Grösse in den dunklen Tiefen der Weltmeere überdauert haben? Was immer noch an unbekannten Überlebenskünstlern in der Tiefsee auf Entdeckung wartet, ein Erfolgsmodell der Meere schwimmt in allernächster Nähe zum Menschen durch die Ozeane, ohne dass sich die meisten seiner Bedeutung bewusst sind: Die Quallen sind im Kambrium vor über 500 Millionen Jahren entstanden. Einige von ihnen haben sich seither allen Evolutionsregeln zum Trotz nicht einmal sehr verändert. Bisher traten sie meist als lästige Spassverderber im Badeurlaub in Erscheinung. Forscher glauben jedoch, dass die Quallen zu den grossen Gewinnern der Gegenwart gehören. Ihre Feinde, wie Thunfische oder Schildkröten, werden vom Menschen eifrig dezimiert und der Temperaturanstieg bekommt den meisten Arten gut. Einige Wissenschaftler sprechen bereits vom Zeitalter der Quallen in naher Zukunft.
    Episodenummer
    2
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  40. Terra X

    Themen: Universum der Ozeane (1/3)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Existenz der Ozeane unterscheidet die Erde von anderen Himmelskörpern. Denn ohne die Ozeane wäre unser Heimatplanet nur ein öder Gesteinsbrocken im All – ohne Pflanzen, Tiere, Menschen. Die Weltmeere bedecken drei Viertel der Erdoberfläche und bieten Lebensräume für unzählige Pflanzen und Tiere. Sie stellen unerschöpflich scheinende Nahrungsreserven zur Verfügung und Bodenschätze, von denen nur ein geringer Teil bisher entdeckt wurde. Obwohl die Ozeane eine so grosse Bedeutung für uns haben, wissen wir über die globalen Wasserwelten weniger als über fremde Planeten. Das soll sich nun ändern: Forscher aus aller Welt versuchen seit kurzem, mit einem enormen technischen Aufwand, die Geheimnisse der Meere zu ergründen. Der Dreiteiler 'Terra X: Universum der Ozeane' zeigt in nie gesehenen Bildern den neuen Blick der Wissenschaft auf die Weltmeere. Der Zuschauer begleitet die Forscher bei ihren spektakulären Vorstössen in die Tiefen der Ozeane und erfährt aus erster Hand aktuelle Untersuchungsergebnisse. Mithilfe modernster Bild-Technik taucht der Betrachter in die ferne Erdvergangenheit ein, erkundet die vom Menschen geprägte Gegenwart und wirft einen Blick in die Zukunft der Ozeane. Fotorealistische Computeranimationen hauchen nicht nur Wesen der Urzeit neues Leben ein, sondern erlauben schon jetzt den Besuch einer in Planung befindlichen Meeresforschungsstation. Reisebegleiter während dieser aussergewöhnlichen Tour durch Raum und Zeit ist Frank Schätzing, dessen Sachbuch 'Nachrichten aus einem unbekannten Universum' den Anstoss für die Produktion gab. In der ersten Episode meldet er sich von sturmumtosten Klippen, aus einem Ruderboot mitten auf dem Atlantik zu Wort. Er besucht das künftige Nizza hoch in den Bergen, das mit seiner Aussicht auf eine gewaltige Salzwüste – das heutige Mittelmeer – kaum noch Touristen lockt. Als echter Zeitreisender jettet Schätzing mühelos durch die Jahrmillionen und weist die Zuschauer auf die Schlüsselereignisse im Verlauf der Geschichte des Meeres hin. Der erste Teil der Expedition durch das unbekannte Universum führt hinab in die grössten Tiefen der Ozeane. Hier suchen Forscher Antworten auf die Fragen: Wie konnten überhaupt Meere entstehen? Woher stammt das Wasser? Und: Ist das Leben tatsächlich in der Tiefsee entstanden? Das deutsche Forschungsschiff 'Meteor' mit seinem neuen, leistungsfähigen Tauchroboter, dem ROV, soll helfen, Licht ins Dunkel zu bringen. In 3000 Meter Tiefe untersuchen Wissenschaftler die Eigenschaften der Schwarzen Raucher. Welche Bedeutung haben sie für die Entwicklung der Ozeane? Ist das Leben tatsächlich in der Umgebung dieser superheissen Schlote entstanden und wenn ja, wie kam es zu dem enormen Artenreichtum der Gegenwart? Diesem Rätsel sind auch die Forscher des 'Census of Marine Life'-Projektes auf der Spur. Bei der internationalen Zusammenarbeit geht es um die bislang grösste 'Volkszählung'. Die Forscher wollen herausfinden, wer tatsächlich in den Ozeanen der Gegenwart lebt: vom Nordpol bis in die Antarktis, von den Küsten Afrikas bis zu den Fidschi-Inseln, vom flachen Schelfmeer bis in die Tiefsee. Die Bestandsaufnahme der Gegenwart soll zugleich Schlüsse auf den Artenreichtum der Vergangenheit zulassen sowie eine Prognose für künftige Entwicklungen der Meeresbewohner ermöglichen.
    Episodenummer
    1
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.