search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 173 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Coppers

    Tödliche Hilfe

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    B
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Leiterin der Antwerpener Mordkommission, Liese Meerhout, klärt mit ihren Kollegen Michel Masson, Laurent Vandenbergh und Sofie Jacobs komplexe Kapitalverbrechen auf. Liese Meerhout rätselt noch immer, wer ihr die mysteriösen Drohungen per E-Mail schickt. Doch ein Anruf von Michel kündigt den nächsten Mordfall an. Ein junger Mann, Arno Deferme, wird tot aus der Schelde gezogen. Schwere Kopfverletzungen deuten auf einen Mord hin. Laut seiner Freundin Maaike Pittomvils ging Arno oft nachts spazieren, weil er gerne in der Natur war. Er arbeitete bei Eco-Duro, einer Hilfsorganisation mit Sitz in Afrika. Laurent findet in den E-Mails auf Arnos Laptop eine Verabredung mit dem Zollbeamten Jos Devolder. Hat Arno etwa Waren aus Afrika nach Antwerpen geschmuggelt? Maaike erzählt, das Arno die Menschen in Kamerun liebte und sich sehr für deren Kultur einsetzte. Liese und ihr Team sind jedoch irritiert, weil gerade Arnos Onkel Willem Goethals als Geschäftsführer von Woodworks ein grosser Holzimporteur ist. Gibt es also doch eine Verbindung zu den Verdächtigungen der Schmuggelei? Oder musste Arno sterben, weil er den Wunsch hatte, für immer nach Kamerun zu gehen und Maaike darüber sehr enttäuscht war? Als Laurent auf dem Laptop von Arno schliesslich den Namen Bisa Infama findet, liegt der Verdacht nahe, dass Arno eine Freundin in Kamerun hatte. Das Team rund um Liese konzentriert sich zunehmend auf Maaike, die vielleicht etwas mit dem Mord zu tun hat.
    Cast
    Hilde De Baerdemaeker, Luk Wyns, Lotte Pinoy, Bert Verbeke, Joris Hessels, Arnold Willems, Rudy Morren
    Regisseur
    Jeroen Dumoulein
    Drehbuch
    Toni Coppers, Dirk Nielandt, Ed Vanderweyden
  2. Aktenzeichen XY ... ungelöst

    Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe | Themen: Überfall auf Bauernhof / Überfall in Serie / Ein Mann, zwei Morde / Fahndung nach Sex-Täter / Böse Überraschung

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Verbrechen, Kriminalität
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Überfall auf Bauernhof Zwei maskierte Männer reissen einen Bauern aus dem Schlaf. Wortlos prügeln sie auf ihn ein. Dennoch: Dem resoluten Landwirt gelingt es, die Räuber in die Flucht zu schlagen. Überfall in Serie Binnen 28 Stunden überfällt ein Mann vier Menschen. Er geht sehr brutal vor und ist nur an den Uhren seiner Opfer interessiert. Wer ist der Räuber mit der Vorliebe für wertvolle Uhren? Ein Mann, zwei Morde Im Abstand von fünf Jahren werden zwei junge Frauen vergewaltigt und brutal ermordet. Die DNA beweist, es war derselbe Täter. Gibt es noch weitere Opfer? Fahndung nach Sex-Täter Der Unbekannte trägt einen Blaumann. Er spricht Kinder an, lockt sie in einen Keller und missbraucht sie. Die Polizei will mit allen Mitteln weitere Taten verhindern. Böse Überraschung Es klingelt mehrfach an der Haustür doch die Rentnerin reagiert nicht. Sie will ihre Ruhe. Dann steht ihr plötzlich im Wohnzimmer ein Einbrecher gegenüber.
    Regisseur
    Michael Bentele
  3. Wilsberg

    Tote Hose

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ekki hat eine attraktive neue Freundin: Denise. Als sie mehrfach von ihrem Ex-Lover Lotze spricht, wird Ekki misstrauisch und bittet Wilsberg, Denise zu beschatten. Wilsberg stellt fest, dass Denise ein Verhältnis mit einem anderen Mann hat – und zwar ausgerechnet mit Kommissar Overbeck, dem Assistenten von Kommissarin Anna Springer. Dann wird die Leiche eines Mandanten von Alex gefunden, in dessen Firma Lotze Chefbuchhalter war. Durch eine Verkettung von Zufällen tauchen Overbeck, Ekki, Wilsberg und Alex gleichzeitig am Tatort auf, und Kommissarin Springer ist gezwungen, ihre engsten Freunde und den eigenen Assistenten zu verhören. Bald wird klar, dass es bei dem Fall um Steuerhinterziehung und verschwundenes Schwarzgeld in Millionenhöhe geht – und dass Denise ihre Finger im Spiel hat. Denn sie hat mit allen beteiligten Männern zu tun.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paule Klink, Roland Jankowsky, Bianca Hein, Sigmar Solbach, Alexander Radszun
    Regisseur
    Hans-Günther Bücking
    Drehbuch
    Eckehard Ziedrich
    Hintergrundinfos
    Georg Wilsberg ist Buchantiquar und arbeitet nebenher als Privatdetektiv, weil er immer in Geldnöten steckt. Seine Patentochter Alex, die in einer Anwaltskanzlei angestellt ist, unterstützt ihn bei seinen Recherchen. Alex wiederum erhält Hilfe von ihrem Verehrer, dem Steuerprüfer Ekki Talkötter.
  4. Neu im Kino

    Themen: 'Happy Burnout' von André Erkau

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Als bekennender Altpunker mogelt sich Stefan, Mitte 40, seit Jahren durch Hartz IV. Doch eine Revision im Jobcenter zieht für ihn eine Burnout-Diagnose samt Klinikaufenthalt nach sich. Dass die unvermeidliche Therapie anders als geplant verläuft, macht den Charme dieser deutschen Komödie aus. Regisseur André Erkau lässt Wotan Wilke Möhring, Anke Engelke und Michael Wittenborn viel Freiraum bei dem augenzwinkernden Film.
  5. Terra X

    Themen: Abenteuer Sibirien (1/2): Vorstoss ins Unbekannte

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Alltag und Lebensbewältigung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Atemberaubende Weite, klirrende Kälte, unvorstellbarer Reichtum: Das ist Sibirien. Ein Land der Superlative. So gross wie ein eigener Kontinent, 37-mal so gross wie Deutschland. Der Zweiteiler 'Abenteuer Sibirien' verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart. Noch immer gilt das Gebiet als Schatzkammer Russlands. Gigantische Rohstoffvorkommen, unberührte Natur und die Tierwelt locken Glücksjäger an. Die Natur im fernen Osten ist erbarmungslos, das Leben in Sibirien steckt voller Gefahren. Trotzdem zieht es seit Jahrhunderten die Menschen in seinen Bann. In der russischen Weite sind sie auf der Suche nach Wissen und nach Glück. Es waren Deutsche, die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler in die unwirtlichen Gebiete des Ostens vorwagten und auf abenteuerlichen Expeditionen ihr Leben riskierten. Viele Deutsche folgten ihnen, bis heute. Sie alle suchen Chancen und Herausforderungen in diesem Land der Extreme. Im ersten Teil begleiten wir deutsche Wissenschaftler auf ihren Reisen durch Sibirien. Auf Kamtschatka, eine der aktivsten Erdbebenzonen der Erde, erforscht die Vulkanologin Christel van den Bogaard mit ihrem Team die Mechanismen der Erdplatten-Tektonik. Sie versucht herauszufinden, welchem Rhythmus die Erdbeben und Vulkanausbrüche folgen und wie stark sie unser Klima beeinflussen. Wir folgen Florian Stammler auf die arktische Halbinsel Jamal, unter der das grösste Erdgasfeld der Erde lagert. Der Ethnologe lebt mehrere Wochen im Jahr bei Rentierzüchtern. Die Nenzen ziehen das ganze Jahr mit ihren Tieren durch die Eiswüste und müssen sich trotz ihres traditionellen Alltags mit den Öl- und Gasmultis arrangieren. Umweltexperten und Russlandkenner wie Markus Radday versuchen in einem schier aussichtslosen Kampf die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt Sibiriens vor dem Raubbau der Rohstoffindustrie zu retten. Raddays besonderes Augenmerk gilt so seltenen Tieren wie Baikalrobben und Sibirischen Tigern. Alle deutschen Forscher von heute wandeln auf den Spuren von Georg Wilhelm Steller. Mitte des 18. Jahrhunderts durchquerte der deutsche Wissenschaftspionier unter unvorstellbaren Strapazen das riesige Land im Auftrag des Zaren. Der junge Deutsche sollte Sibirien erforschen und bis zum östlichen Ende vordringen. Von Kamtschatka aus sollte er gemeinsam mit dem dänischen Kapitän Vitus Bering nach einer Landverbindung zwischen Sibirien und Alaska suchen. Im Gegensatz zu Vitus Bering blieb Steller unbekannt, nur ein paar Tiere und Pflanzen wurden nach ihm benannt.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  6. Terra X

    Themen: Abenteuer Sibirien (2/2): Aufbruch der Glücksritter

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Alltag und Lebensbewältigung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Atemberaubende Weite, klirrende Kälte, unvorstellbarer Reichtum: Das ist Sibirien. Ein Land der Superlative. So gross wie ein eigener Kontinent, 37-mal so gross wie Deutschland. Die Natur im fernen Osten ist erbarmungslos, das Leben in Sibirien steckt voller Gefahren. Trotzdem zieht es seit Jahrhunderten die Menschen in seinen Bann. In der russischen Weite sind sie auf der Suche nach Wissen und nach Glück. Es waren Deutsche, die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler in die unwirtlichen Gebiete des Ostens vorwagten und auf abenteuerlichen Expeditionen ihr Leben riskierten. Viele Deutsche folgten ihnen, bis heute. Sie alle suchen Chancen und Herausforderungen in diesem Land der Extreme. Die zweiteilige TV-Dokumentation 'Abenteuer Sibirien' verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart. Denn noch immer gilt das riesige Gebiet zwischen dem Ural und dem Pazifik als Schatzkammer Russlands. Gigantische Rohstoffvorkommen, unberührte Natur, eine faszinierende Tierwelt und uralte Kulturen locken auch heute noch Wissenschaftler und Glücksjäger in den Osten. Der zweite Teil der Dokumentation begleitet deutsche Glücksritter, die es geschafft haben, ihren persönlichen Traum in Sibirien zu verwirklichen. In der westsibirischen Tiefebene hat es Landwirt Stefan Dürr zu einem der wichtigsten Milchbauern Russlands gebracht. Als Praktikant kam er vor 23 Jahren nach Russland, heute beschäftigt er 2500 Angestellte, bewirtschaftet 150 000 Hektar Land. Ein Glücksritter ganz anderer Art ist Thomas Sand. Mitten in der unendlichen Taiga bohrt der deutsche Experte nach Erdöl. Auch im Winter bei minus 40 Grad Celsius. Das Leben zwischen Bohrturm und Containern erfordert viel Disziplin. Aber Thomas Sand gefällt der Gedanke, dass 'sein' Öl und Gas auch deutsche Autos fahren lässt und unsere Wohnungen heizt. Weit im Osten zwischen Beringsee und chinesischer Grenze betreut ein Pastor aus Deutschland die flächenmässig grösste Kirchengemeinde der Welt. Er hat damit die Aufgabe seines Lebens gefunden. 1992 kam der Hamburger zu einem Studienaufenthalt nach Wladiwostok. Seine erste Aufgabe war es, die Lutheraner in der Stadt zu finden, die wegen ihres Glaubens im Untergrund lebten. Die modernen Glücksritter setzen das fort, was die ersten Siedler aus Deutschland Ende des 19. Jahrhunderts einst begannen. Einer von ihnen war Adolph Dattan. Der deutsche Kaufmann kam in jungen Jahren mittellos nach Sibirien und wurde schliesslich erfolgreicher Geschäftsführer der ersten Kaufhauskette 'Kunst & Albers' in Wladiwostok. Die Waren kamen grösstenteils aus Hamburg, bis zu 130 Tage dauerte die Schifffahrt von Europa bis ans andere Ende der Welt. Dattans Erfolgsgeschichte endete mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges. Anderthalb Jahre lang reiste Autor Kay Siering mit Kameramann Jürgen Heck und Assistent Yannick Schmeil immer wieder nach Sibirien. Insgesamt verbrachte das Team mehr als elf Wochen in der russischen Einsamkeit. Mehr als 60 000 Kilometer reiste die Crew mit Flugzeugen und Helikoptern über den gigantischen Landstrich. Temperaturen zwischen minus 40 Grad und plus 35 Grad Celsius stellten Filmemacher und Equipment immer wieder vor enorme Herausforderungen.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  7. Terra X

    Themen: Expedition ins ewige Eis: Alfred Wegener

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Mutige Männer wie Alfred Wegener entdeckten Orte, denen noch heute der Reiz des Magischen anhaftet: die zauberhafte Inselwelt der Südsee, das kalte Herz der Arktis und ägyptische Tempel. Als Alfred Wegener 1930 zu seiner dritten Grönlandexpedition aufbricht, hofft er, dass sie die Krönung seiner Karriere wird. Er hatte bereits mit seiner Theorie der Kontinentalverschiebung Furore gemacht, nun will er die Klimaforschung revolutionieren. Im Zeitalter der Globalisierung, in der fast jeder Winkel der Welt von Touristen bereist werden kann, ist kaum noch vorstellbar, dass es im 19., ja selbst Anfang des 20. Jahrhunderts, noch weisse Flecken auf der Landkarte gab. Ziele, die heute nur wenige Flugstunden entfernt sind, konnten damals nur nach wochen- oder monatelangen Reisen erreicht werden. Ein Jahr lang werden Wegener und seine Mitarbeiter Messdaten aus der Höhe der Atmosphäre und der Tiefe des Inlandeises zusammentragen. Es ist die erste Langzeitstudie überhaupt und damit der Beginn der modernen Klimaforschung. Ein Teil der Wissenschaftler wird nicht nur weit ins Landesinnere vordringen, sondern mitten auf dem Eispanzer eine Station errichten, die den bezeichnenden Namen 'Eismitte' trägt. Zwischen ihr und dem Basislager an der Westküste liegen 400 Kilometer unwirtliche Eiswüste. Mit Hilfe von extra konstruierten Motorschlitten hoffen die Wissenschaftler, in kürzester Zeit sowohl das Baumaterial für die Station als auch die Vorräte für die Überwinterung nach Eismitte schaffen zu können. Wegener hat den gesamten Ablauf der Expedition minutiös geplant – doch es sollte alles anders kommen. Gleich zu Beginn macht das Wetter ihm einen Strich durch die Rechnung. Er verliert sechs wertvolle Wochen, und dann fallen auch noch die Motorschlitten aus. Sämtliche Transporte müssen mit Hundeschlitten durchgeführt werden. Trotz der widrigen Umstände beginnen die Wissenschaftler mit den Arbeiten in Eismitte – ohne die nötigen Vorräte für den Winter. Sie sollen mit einem späteren Transportzug gebracht werden. Doch das Wetter verschlechtert sich dramatisch, und für Alfred Wegener beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod. 'Terra X' begleitet Robert Atzorn auf seiner anstrengenden Spurensuche im grönländischen Eis. Der Schauspieler kommt dem verschollenen Wissenschaftler dabei erstaunlich nah. Aufwändige szenische Rekonstruktionen lassen darüber hinaus die schicksalhaften Ereignisse des Jahres 1930 lebendig werden. So entsteht ein dichtes Porträt eines grossen Forschers, dessen Arbeiten und Entdeckungen das Bild von unserem Planeten revolutionierten.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  8. Terra Xpress

    Themen: Faszination Meer

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die traumhaften Halligen im Wattenmeer sind beliebte Ziele für Ausflüge und werden wegen ihrer Ursprünglichkeit geliebt. Doch einige der kleinen Inseln drohen für immer unterzugehen. Heute schon werden die Halligen bis zu fünfzig Mal im Jahr überflutet. Nun versuchen Wissenschaftler mit einem kühnen Plan den Untergang aufzuhalten – kurioserweise durch Überschwemmungen. 'Terra Xpress' ist dabei und zeigt, was es damit auf sich hat. Es ist eine Sensation in der Ostsee. Nach dem Tipp eines Fischers dringen Hobbytaucher zu einem unbekannten Wrack auf den Grund der Ostsee vor. In der Tiefe entdecken sie jedoch nicht die erhofften Schätze, sondern nur uralte Flaschen, gefüllt mit scheinbar längst ungeniessbarem Champagner. Aber dann stellt sich heraus, dass jede Flasche mehr als 10 000 Euro wert ist. Überraschenderweise hat sich der edle Tropfen aus der Tiefe hervorragend gehalten und prickelt noch immer köstlich. 'Terra Xpress' testet, ob die Lagerung von Champagner und Wein unter Wasser sogar besser sein kann als die bisherigen traditionellen Methoden in Kellern. Auch Moderator Dirk Steffens nimmt die Zuschauer in dieser Sendung selbst mit in die Tiefe, und zwar in die Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs. Hier versucht er unter Anleitung eines Haiforschers mit blossen Händen einen Hai zu fangen. Das Abenteuer dient einem guten Zweck: Die Tiere werden anschliessend auf einem Schiff mit einem Chip versehen. Denn nur so können die Forscher die gefährdeten Tiere schützen. Ein Experiment mit ungewissem Ausgang.
  9. Terra X

    Themen: Der sechste Sinn der Tiere

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Naturkatastrophen bedrohen die Menschheit. Die Auswirkungen sind verheerend die Vorwarnzeiten meist zu kurz, trotz aller Hightech-Installationen und des Internets. Weltweit arbeiten Forscher deshalb an anderen Lösungen – und sie haben eine heisse Spur: Tiere sollen uns dabei helfen, frühzeitig Naturkatastrophen zu erkennen. Denn über Jahrmillionen haben sie gelernt, sich auf die launischen Schwankungen der Erde einzustellen. Der Mensch muss sich nur einklinken und die gelieferten Informationen richtig interpretieren. 'Terra X – Der sechste Sinn der Tiere' begleitet führende Wissenschaftler auf eine spannende Expedition rund um den Globus in extreme Gebiete dieser Erde. Martin Wikelski, Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, ist einer der weltweit führenden Forscher auf diesem Gebiet. Seine Vision: in naher Zukunft ein ganzes Netz aus tierischen Frühwarnindikatoren zu entwickeln, immer am Puls der Erde, um bei extremen Naturereignissen Menschenleben zu retten. In den Dschungeln Indonesiens ist er dabei, mit wilden Elefanten ein Tsunamifrühwarnsystem aufzubauen. In den Südausläufern der Rocky Mountains beobachtet er den majestätischen Kondor, und an den Hängen des aktivsten und gefährlichsten Vulkans Europas, dem Ätna, untersucht er das Verhalten von Ziegen kurz vor einem Vulkanausbruch. Die genaue Beobachtung tierischen Verhaltens kann Aufschluss über bevorstehende, grosse Umwälzungen in der Natur liefern – Katastrophen vorhersagbarer machen, Menschenleben retten. Helmut Schmitz von der Universität Bonn hat ein Faible für den australischen Feuerkäfer. Denn er spürt über Hunderte von Kilometern Waldbrände auf, lange bevor irgendeine Feuerwehr davon erfährt – und das in einem Land, das jährlich von grossen Feuerstürmen heimgesucht wird. Schmitz beobachtet diese Tiere und versucht, die Wahrnehmung des Käfers zu enträtseln, der bei der Feuerbekämpfung in der Zukunft eine Schlüsselrolle spielen könnte. Er denkt über eine grossflächige Überwachung der Krisenregionen mit Drohnen nach – Drohnen mit Feuerkäfersensoren. Der Australier Graham Jones von der Southern Cross University mag es eine Spur dicker: Mit der Steinkoralle Acropora hofft er ein Tier zu enträtseln, das eines der dringendsten Probleme der Menschheit lösen könnte, den Klimawandel. Denn die Koralle versteht es, sich wie kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten selbst zu schützen: Wenn es ihr zu heiss wird, entlässt sie einen speziellen Stoff ins Wasser und in die Luft, der nicht nur zur Wolkenbildung und damit zur Beschattung, sondern sogar zu Regen führt. Jones stellt sich daher die Frage, ob der Mensch mit angelegten 'Korallengärten' – weltweit – das Klima beeinflussen könnte. Weitere Geschichten werden in Form einer spannenden Spurensuche erzählt. An der Seite der Wissenschaftler entdeckt 'Terra X' eine neue und ungewöhnliche Seite der Tierwelt. Es könnten visionäre Schritte in eine Zukunft sein, in der Mensch und Natur Seite an Seite existieren – mit gegenseitigem Nutzen. So spannt der Film einen grossen Bogen und erzählt eine Geschichte in atemberaubenden Bildern – unterstützt durch spannende Grafiken, die uns die sechsten Sinne der Tiere ein Stück näherbringen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  10. Terra X

    Themen: Wie Elefanten denken

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Forscher sind sich mittlerweile einig: Elefanten sind viel intelligenter, als wir je vermutet hätten. 'Terra X' zeigt in atemberaubenden Bildern, was und wie die grauen Riesen denken. Elefantenherden umgehen offenbar ganz gezielt Gebiete, in denen Wilderer lauern, und vermeiden auch sonst gefährliche Kontakte zu Menschen. Die Entdeckung dieses einzigartigen Verhaltens machten Wildbiologen eher zufällig bei einer Zählung vom Flugzeug aus. Diese ungewöhnlichen Wanderbewegungen der Tiere inspirierten die Wissenschaftler zu immer neuen Forschungsprojekten, in deren Verlauf weitere, völlig unerwartete Fähigkeiten der Elefanten entdeckt wurden. Beispielsweise arbeiten die gigantischen Rüsselträger im Team zusammen und teilen einander Erfahrungen und neue Erkenntnisse mit. Elefanten können im Test die komplexesten Probleme lösen und erkennen sich selbst im Spiegel eine Leistung, die man bislang nur von Menschenaffen und Delfinen kannte. Das Gefühlsleben der Tiere lässt sie entgegen der Bezeichnung 'Dickhäuter' als äusserst sensibel erscheinen. Untersuchungen zufolge empfinden Elefanten Mitgefühl, Trauer, Freude, Furcht und Rachsucht. Die Forscher sind mittlerweile davon überzeugt, dass Elefanten zu den intelligentesten und komplexesten Tieren überhaupt zählen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  11. Lanz kocht

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Von wegen: Viele Köche verderben den Brei. Im Gegenteil! Prominente Vertreter ihrer Zunft leisten in der Kochshow mit Markus Lanz ausgezeichnete Teamarbeit und kreieren originelle Menüs.
    Hintergrundinfos
    Markus Lanz hat wieder fünf prominente Köche eingeladen und begleitet jeden Einzelnen ausführlich beim Zubereiten seines Gerichts. Am Ende bewerten die Köche gegenseitig die Gerichte und das Studiopublikum, bzw. der 'Küchenschlachtgewinner', dürfen das Gekochte verkosten.
  12. Lafer! Lichter! Lecker! Lafer!Lichter!Lecker!

    Gäste: Steven Gätjen, Joja Wendt

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Currywurst trifft Tafelspitz. Rheinischer Sauerbraten trifft Steirischen Almochsen. Sterne-Koch trifft Küchen-Original. Johann Lafer trifft Horst Lichter. Die beiden TV-Köche – ein unschlagbares Deckel- und Topf-Duo – präsentieren ihre etwas andere Promi-Kochschule. Zu Gast sind: Steven Gätjen und Joja Wendt.
  13. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  14. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  15. Die Rettungsflieger

    Der Held des Tages

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Das Team fliegt den jungen Simon, bei dem Symptome eines Herzinfarktes aufgetreten sind, ins Bundeswehrkrankenhaus. Der dortige Arzt kann den Infarkt jedoch nicht eindeutig bestätigen. Auf dem Weg zum nächsten Einsatz entdecken sie einen Brand. Paul informiert die Feuerwehr, und kurzfristig wird umdisponiert: Blank landet direkt am Brandort, denn am obersten Fenster des brennenden Hauses wird eine Frau mit einem Baby entdeckt. Durch die Flammen ist ihr jeder Fluchtweg abgeschnitten. Die Mutter, Irene Müller, schreit um Hilfe und wirft in grosser Verzweiflung ihr Kind zu den Rettern hinunter. Blank kann mit einem waghalsigen Satz das Baby auffangen. Die Mutter wird später von der Feuerwehr geborgen. Sabine fliegt mit Mutter und Kind ins Krankenhaus. Blank ahnt nicht, dass seine Rettungsaktion von einem Sensationsreporter gefilmt wurde. Dieser verkauft die Aufnahmen ohne Blanks Einverständnis ans Fernsehen. Gegen seinen Willen wird er zum Helden stilisiert. Als Homann die TV-Nachrichten sieht, fällt ihm auf, dass der Reporter bereits die Landung des SAR 71 gefilmt hat – und somit als Erster am Brandort gewesen sein muss.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Nicolas König, Oliver Hörner, Marlene Marlow, Rainer Sellien, Pierre René Müller, Norbert Ghafouri, Siggi Kautz
    Regisseur
    Guido Pieters
    Drehbuch
    Matthias Herbert
  16. Die Rettungsflieger

    In der Falle

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Der junge Simon simuliert einen Herzinfarkt und bestiehlt andere Patienten bei nächtlichen Raubzügen. Homann, der abends noch seine neue Flamme Cora besucht, gerät als Dieb unter Verdacht. Nach einer Schiesserei wird der Schwerkriminelle Dankof eingeliefert. Er nutzt die erstbeste Gelegenheit zur Flucht und nimmt Sabine als Geisel. Die Situation droht zu eskalieren. Scharfschützen der Polizei rücken an, doch Sabine hat eine Idee. Ausserdem hat das Team einen Mann an Bord, der seine Ex-Freundin verprügeln wollte. Da sich diese jedoch mit Reizgas wehren konnte, wird der verhinderte Schläger mit einer Augenverätzung ins Krankenhaus geflogen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Nicolas König, Oliver Hörner, Marlene Marlow, Rainer Sellien, Pierre René Müller, Julia Grimpe, Alexander Hörbe
    Regisseur
    Guido Pieters
    Drehbuch
    Matthias Herbert
  17. Küstenwache

    In der Höhle des Löwen

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Die 'Albatros' erhält einen Notruf: Schiffsdesigner Blum wurde auf seiner Yacht in der Kajüte eingeschlossen, während Tochter Sophia mit Freunden auf Deck ihren Geburtstag feiert. Als Kapitän Ehlers und seine Crew der Sache nachgehen und die Yacht betreten, finden sie zahlreiche Jugendliche, die bewusstlos am Boden liegen. Als sie schliesslich unter Deck nachschauen, stossen sie auf den eingesperrten Edgar Blum. Während Sanitäter Kai Norge sich um die Jugendlichen, die unter Übelkeit und Kopfschmerzen leiden, kümmert, kommt der 20-jährige Steve – Sophias Freund – wieder zu sich. Wie alle anderen Gäste wurde auch er mit einem starken Schlafmittel in den Cocktails ausser Gefecht gesetzt. Er berichtet der Mannschaft und dem aufgeregten Blum, dass er beobachten konnte, wie die 17-jährige Sophia von dem Mitarbeiter des Cateringservice entführt wurde. Allerdings hat ausser Steve keiner der Jugendlichen die Entführung bemerkt. Doch plötzlich erreicht die Blums-Yacht ein Funkspruch: Eine männliche, verzerrte Stimme fordert fünf Millionen Euro Lösegeld, andernfalls muss Blum um das Leben seiner Tochter fürchten! Sofort beginnen die Ermittlungen, und allem Anschein nach müssen sich der Verbrecher und seine Geisel noch auf der Ostsee befinden. In der gleichen Nacht fällt der Küstenwache eine Yacht auf, deren Positionslichter ausgefallen sind. Als Unterbaur an Bord geht und dem Skipper hilft, die defekten Mastlichter zu reparieren, kann er nicht ahnen, dass es sich hierbei um den Entführer handelt. Die verzweifelte Sophia versucht, sich in ihrer schalldichten, verriegelten Kajüte bemerkbar zu machen – doch vergebens. Keiner der Crew schöpft Verdacht, und somit ist das Schicksal des Mädchens weiterhin ungewiss.
    Cast
    Rüdiger Joswig, Jasmin Gerat, Sandra Leonhard, Rainer Basedow, Elmar Gehlen, Patrick Gräser, Michael Kind
    Regisseur
    Zbynek Cerven
    Drehbuch
    Silke Holtheide, Petra Lüschow
  18. Küstenwache

    Das grosse Geld

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Für Kalle Schneidewind ist es ein gänzlich schwarzer Tag: David Marquart vom städtischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt nimmt seine Kombüse akribisch unter die Lupe. Der Koch der 'Albatros' fühlt sich in seiner Ehre gekränkt und macht seinem Ärger lauthals Luft. Doch alles kommt noch schlimmer, denn Einsatzleiter Gruber hat schlechte Nachrichten: Der Befund des Hausarztes bescheinigt ihm die Dienstuntauglichkeit. Schneidewind kann kaum fassen, dass seine Zeit auf der 'Albatros' tatsächlich abgelaufen sein soll. Aber sein Albtraum, für immer das Küstenwache-Schiff verlassen zu müssen, ist Wirklichkeit geworden. Kapitän Ehlers nimmt sein altgedientes Mannschaftsmitglied noch ein letztes Mal – und gegen den Willen von Gruber – mit auf Patrouillenfahrt. Unterwegs macht ein Funkspruch die Küstenwache auf ein Schnellboot aufmerksam, das verwaist im Meer dümpelt. Kapitän Ehlers lässt das Boot kontrollieren, und dabei entdeckt die Crew an Deck die Leiche eines russischen Mannes. Ein Handy, das bei dem Toten gefunden wird, führt zu dem Hotelbesitzer Reinhard Wollenberg. Der zwielichtige Hotelier äussert sich nicht zu dem Toten, erklärt jedoch, dass sein Bote Lars Beucker mit der Auslieferung von Geschäftsunterlagen betraut war. Ehlers jedoch vermutet, dass es sich dabei wohl kaum um gewöhnliche Unterlagen handelte, denn inzwischen wurde Beuckers Leiche an den Ostseestrand gespült. Unerwartet wendet sich währenddessen David Marquart an Schneidewind. Er erzählt verzweifelt, dass seine Enkelin Andrea auf der Ostsee einen Aktenkoffer gefunden habe und inzwischen spurlos verschwunden sei. Schneidewind zählt eins und eins zusammen und ahnt, dass Marquarts Enkelin in grosser Gefahr schwebt.
    Cast
    Rüdiger Joswig, Jasmin Gerat, Sandra Leonhard, Rainer Basedow, Elmar Gehlen, Patrick Gräser, Michael Kind
    Regisseur
    Elmar Gehlen
    Drehbuch
    Raimund Maessen
  19. Der Alte

    Der Mord gegenüber

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Frau Birka sorgt in dieser Nacht für Aufregung. Die alte Dame behauptet, Zeugin eines Mordes gewesen zu sein. Im ersten Stock der gegenüberliegenden Villa habe sich ein Drama abgespielt. Eine auf der Flucht vor ihrem Verfolger befindliche Frau sei erschossen worden. Kopfschüttelnd hört sich Hauptkommissar Kress ihre Schilderung an, denn in besagter Wohnung haben er und seine Mitarbeiter keine Leiche gefunden. Hausarzt Dr. Schelling ist an ähnliche Horrorgeschichten seiner Patientin gewöhnt, weshalb er es längst aufgegeben hat, Ilse Birka noch ernst zu nehmen. Und trotzdem stimmt etwas nicht. Denn obwohl es keine sichtbaren Spuren für ein Verbrechen in der Wohnung gibt, ist sich Kress sicher, dass darin geschossen wurde. Am nächsten Morgen macht Olga Kulakowa eine fürchterliche Entdeckung: Leblos sitzt Frau Birka in ihrem Sessel. Schockiert stellt die Hausgehilfin fest, dass sie erschossen wurde. Zunächst kann Hauptkommissar Kress Ilse Birkas einzigen Angehörigen, ihren Enkel Frederik, nicht vom Tod seiner Grossmutter verständigen lassen. Es heisst, der Reisebüroangestellte habe freigenommen. Ein Zufall? Überraschend lässt sich der Gesuchte dann noch am selben Tag im Polizeipräsidium blicken – der des Mordes verdächtige Alleinerbe beteuert seine Unschuld.
    Cast
    Rolf Schimpf, Michael Ande, Charly Muhamed Huber, Markus Böttcher, Ulf J. Söhmisch, Irene Clarin, Peter Von Strombeck
    Regisseur
    Hans-Jürgen Tögel
    Drehbuch
    Volker Vogeler
    Hintergrundinfos
    Ohne ihn läuft nichts in der Münchner Mordkommission: Der Leiter der Mordkommission, der von allen 'der Alte' genannt wird, ermittelt zusammen mit seinem Team verschiedene Kriminalfälle. Konsequent und hartnäckig geht er seinen Fällen nach und fühlt potenziellen Tätern gehörig auf den Zahn.
  20. Der Alte

    Der Tod meines Vaters

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Die Eheleute Ronstedt werden in ihrer Villa Opfer eines Raubüberfalls. Willem Ronstedt wird gefesselt und seine Frau muss den Räuber in das Juweliergeschäft der Ronstedts begleiten. Auch Lydia ergeht es wie ihrem Mann, sie wird gefesselt und geknebelt. Anschliessend flüchtet der Täter mit einer Millionenbeute an Schmuck und Juwelen. Als Ronstedts Sohn Jan nach Hause kommt, findet er seinen Vater im Wohnzimmer – der Juwelier ist tot. Mit einem Schock wird Jan in ein Krankenhaus eingeliefert. Ebenso Lydia, deren Befreiung noch rechtzeitig erfolgte. Für Hauptkommissar Kress ergibt sich gegen Jan ein erster Tatverdacht, als bekannt wird, dass der Juwelierssohn noch in der Mordnacht aus dem Krankenhaus geflohen war. Kurze Zeit darauf wird im Kommissariat der anonyme Anruf eines Mannes entgegengenommen: Lydia Ronstedt habe einen Geliebten. Es ist nicht die einzige überraschende Nachricht, die Kress zum Mordfall Ronstedt in den nächsten Tagen noch erhält.
    Cast
    Rolf Schimpf, Michael Ande, Charly Muhamed Huber, Markus Böttcher, Ulf J. Söhmisch, Uwe Friedrichsen, Suzanne von Borsody
    Regisseur
    Hans-Jürgen Tögel
    Drehbuch
    Volker Vogeler
    Hintergrundinfos
    Ohne ihn läuft nichts in der Münchner Mordkommission: Der Leiter der Mordkommission, der von allen 'der Alte' genannt wird, ermittelt zusammen mit seinem Team verschiedene Kriminalfälle. Konsequent und hartnäckig geht er seinen Fällen nach und fühlt potenziellen Tätern gehörig auf den Zahn.
  21. Die Rettungsflieger

    Der kleine Held

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Das Leben zu zweit könnte so schön sein. Doch nun, da Madeleine und Wollcke zusammenwohnen, haben sie wegen der vielen Möbelstücke keinen Platz. Aber wovon trennt man sich? Während die Rettungsflieger noch mit dem banalen Alltag beschäftigt sind, steht Jakob Grassmann vor einem grösseren Problem. Sein Vater bricht ohnmächtig im Wald zusammen. Jakobs Handy hat keinen Empfang. Kann der Vater rechtzeitig gefunden werden? Für das SAR-Team ist die Suche nach Horst und Jakob Grassmann ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Einsatz wird für die Rettungsflieger zum klassischen SAR ('Search and Rescue')-Flug. Nur weil Jakob in der Notsituation seine Angst überwindet und über sich hinauswächst, haben die Rettungsflieger eine Chance, Horst Grassmann zu finden und schliesslich zu retten. Rettungsassistent Paul ist erstaunt, als sich seine Tochter Pat ausgerechnet mit einem Hausaufgabenproblem an ihn und das Team wendet: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, sechs Richtige im Lotto zu tippen? Wollckes Möbelproblem löst sich auf überraschende Weise von allein. Madeleine hat sich entschlossen, einen Grossteil ihrer Möbel und von Wollcke nur ein besonders sperriges altes Möbelstück zum Trödel zu geben: ausgerechnet seinen alten Fernsehsessel, von dem Wollcke sich nicht trennen will.
    Cast
    Nicolas König, Oliver Hörner, Marlene Marlow, Rainer Sellien, Pierre René Müller, Waldemar Kobus, Sabine Falkenberg
    Regisseur
    Klaus Wirbitzky
    Drehbuch
    Marc Blöbaum, Marco Wiersch
  22. Die Rettungsflieger

    Falscher Verdacht

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Alltags-/Familienfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Notärztin Petersen kann eine Herzinfarktpatientin stabilisieren. Doch kurz darauf verschlechtert sich ihr Zustand rapide, und sie stirbt. Der Vorwurf 'passive Sterbehilfe' steht im Raum. Auch wenn das Team zum Thema Sterbehilfe unterschiedlicher Meinung ist, stehen die Kollegen geschlossen hinter Sabine. Bei Blank hat der Fall alte Wunden aufgerissen. Sein krebskranker Vater hatte ihn einst vergeblich um Sterbehilfe gebeten. Bei Reparaturarbeiten im Rettungszentrum hat ein Handwerker mit der Bohrmaschine ein Stromkabel getroffen und sich schwer verletzt. Die Rettungsflieger bringen ihn in die Uniklinik, wo man sein Augenlicht retten kann. Blank will die Gelegenheit nutzen, mit Gesine zu sprechen, die hier angeblich arbeitet. Er kommt einem überraschenden Geheimnis auf die Spur, so dass Gesine die Anzeige gegen Sabine schliesslich fallen lassen muss. Sabine ist mehr als gerührt, wie sehr sich Blank für sie eingesetzt hat. Ihr Verehrer Dr. Rieckhoff muss erkennen, dass sein Nebenbuhler in der Gunst der liebenswerten Notärztin vorne liegt.
    Cast
    Nicolas König, Oliver Hörner, Marlene Marlow, Rainer Sellien, Pierre René Müller, Nina Weniger, Roland Riebeling
    Regisseur
    Klaus Wirbitzky
    Drehbuch
    Marc Blöbaum, Marco Wiersch
  23. Columbo

    Tödliche Liebe

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1991
    Beschreibung
    Als Rechtsanwalt Hugh Creighton erfährt, dass seine langjährige Lebensgefährtin, die ehemalige Rockmusikerin Marcy Edwards, ihn betrügt, setzt er sie kurzerhand vor die Tür. Doch Marcy wehrt sich und fordert die Hälfte seines Vermögens, andernfalls wolle sie seine geheim gehaltenen Skandale ans Licht bringen. Creighton, der gerade sein ganzes Geld investiert hat, fühlt sich ausserstande, die geforderte Summe aufzubringen. Er tötet Marcy. Das Verbrechen lässt er so aussehen, als habe der Geliebte, der schon öfter wegen Gewaltverbrechen verhaftet wurde, Marcy umgebracht. Inspektor Columbo lässt sich aber auch diesmal nicht täuschen.
    Cast
    Peter Falk, Shera Danese, Cheryl Paris, Julian Stone, Sondra Currie, Little Richard, John Martin
    Regisseur
    Alan J. Levi
    Drehbuch
    William Read Woodfield
    Hintergrundinfos
    Inspektor Columbo arbeitet beim Morddezernat in Los Angeles, hat ein Glasauge, fährt ein altes Auto, raucht Zigarre, trägt einen zerknitterten Trenchcoat und wirkt stets zerstreut. Doch hinter diesen Marotten versteckt sich ein genialer Ermittler, der auf ganz eigene Art jeden Mörder überführt.
  24. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  25. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  26. Sperling und der stumme Schrei

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Kommissar Sperling ist auf dem Weg in den Urlaub. Auf Usedom will er sich erholen. Doch der Weg dorthin führt ihn zu einer tragischen Liebesgeschichte, die weitere Verbrechen nach sich zieht. Das Haus von Paul Gehricke steht in Flammen. Offenbar handelt es sich um einen Brandanschlag. Nur durch Zufall gibt es keine Verletzten. Sperling möchte eigentlich von alldem nichts wissen, doch die Aufklärung des Schicksals der Familie nimmt ihn gefangen. Jutta Gehricke, seit Jahren durch einen Unfall an den Rollstuhl gefesselt und stumm, war zur Tatzeit an ihrem Lieblingsplatz, dem kleinen Steg, und hat aufs Meer gesehen. Ihre Tochter Mara war auch nicht zu Hause, sie traf sich mit ihrem Freund Carsten Kranz – verbotenerweise, und dadurch wird dieser zum Hauptverdächtigen. Denn jeder in der kleinen Gemeinde weiss, dass Gehricke seine Tochter brutal misshandelt, seine kranke Frau tyrannisiert hat und von Carsten gehasst wurde.
    Cast
    Dieter Pfaff, Renate Krössner, Michael Kind, Julia Palmer-Stoll, Michaela Schaffrath, Peter Franke, Stefan Viering
    Regisseur
    Marcus O. Rosenmüller
    Drehbuch
    Ralph Bohn, Christine Boock
  27. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke bietet Buchtipps, klärt Stylefragen und berichtet über Feldherren, eine weitere Schicksalswahl, verlorene Post, einen halbstarken Komiker und die deutsche Giesskanne. Im Team: Birte Schneider, Gernot Hassknecht, Lutz van der Horst, Dennis Knossalla und Matthias Matschke.
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  28. Neo Magazin Royale

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Moderator Jan Böhmermann begrüsst prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop- und Netzkultur. Mit dabei sind Ralf Kabelka und das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung hat den Deutschen Fernsehpreis 2016 in der Kategorie 'Beste Unterhaltung Late Night' gewonnen sowie einen Grimme-Preis 2016 für den Beitrag #varoufake.
    Hintergrundinfos
    Endlich im Hauptprogramm! Jan Böhmermann moderiert nun auch im ZDF seine satirische Late-Night-Show. Unterstützt wird er durch seinen musikalischen Leiter Dendemann und Sidekick William Cohn. Mit ihnen serviert er den Zuschauern einen bildgewaltigen Mix aus Satire und Anarchie.?
  29. Sketch History Sketch History – Neues von gestern

    Neues von gestern

    Kategorie
    Sketch
    Produktionsinfos
    Sketch/Wortunterhaltung
    Produktionsland
    D/H
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Endlich wird der 'Geschi-Unterricht' lustig. Die Sketchcomedy zeigt die grossen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus neuem Blickwinkel. Satirisch, humorvoll und herrlich absurd. Die Reise geht von den Urzeitmenschen über die Renaissance, die wilden 70er bis hin zum Mauerfall. Die letzten Minuten im Bunker 1945 werden genauso beleuchtet wie die Hintergründe des Kennedy-Attentats oder die Umstände, die zur Meuterei auf der Bounty führten. Matthias Matschke, Max Giermann, Alexander Schubert, Antoine Monot, Valerie Niehaus, Isabell Polak, Judith Richter, Holger Stockhaus und Carsten Strauch bilden das hochkarätige Ensemble und sind bei 'Sketch History' als Shakespeare, Columbus, Hannibal, Cäsar, Johanna von Orleans, Kleopatra und in unzähligen weiteren Rollen zu sehen. Mittels CGI entstehen bildgewaltige Sketche, die von vergangenen Zeitaltern, Ereignissen und Locations erzählen, verbunden werden sie durch witzige Animationen. Sprecher Bastian Pastewka präsentiert und kommentiert das hochvergnügliche Weltgeschehen als 'Geschichten-Erzähler' aus dem Off.
  30. Orange is the New Black Orange Is the New Black

    Lesben-Anfrage abgelehnt

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Drama
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Piper Chapman ist Anfang 30 und frisch verlobt, als sie wegen einer Jugendsünde zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt wird. Von nun an lernt sie das harte Leben im Frauengefängnis kennen. Piper hat eine Verehrerin, die ihr mächtig Angst einjagt. Sie überlegt, wie sie die bizarre Frau, die nicht umsonst 'Crazy Eyes' genannt wird, loswerden kann. Unterdessen verzweifelt die transsexuelle Sophia, da sie ihre Hormone nicht mehr bekommt. Die Folgen der Serie 'Orange is the New Black' sind nach der jeweiligen Ausstrahlung in ZDFneo über die funk App von ARD und ZDF online verfügbar.
    Cast
    Taylor Schilling, Jason Biggs, Laura Prepon, Danielle Brooks, Kate Mulgrew, Michael Harney, Uzo Aduba
    Regisseur
    Jodie Foster
    Drehbuch
    Sian Heder
    Programmtext
    Free-TV-Premiere
  31. Orange is the New Black Orange Is the New Black

    Eingebildete Feinde

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Drama
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Piper Chapman ist Anfang 30 und frisch verlobt, als sie wegen einer Jugendsünde zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt wird. Von nun an lernt sie das harte Leben im Frauengefängnis kennen. Nach der Arbeit in der Werkstatt bemerkt Piper, dass aus Versehen ein Schraubenzieher in ihrer Tasche gelandet ist. Verzweifelt versucht sie das Werkzeug wieder loszuwerden. Ausserdem erfährt Piper mehr über die überkorrekte und strenge Insassin Miss Claudette. Die Folgen der Serie 'Orange is the New Black' sind nach der jeweiligen Ausstrahlung in ZDFneo über die funk App von ARD und ZDF online verfügbar.
    Cast
    Taylor Schilling, Jason Biggs, Laura Prepon, Danielle Brooks, Kate Mulgrew, Michael Harney, Uzo Aduba
    Regisseur
    Michael Trim
    Drehbuch
    Gary Lennon
    Programmtext
    Free-TV-Premiere
  32. Neo Magazin Royale

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Moderator Jan Böhmermann begrüsst prominente Gäste und beschäftigt sich satirisch, intelligent und humorvoll mit Zeitgeschehen, Boulevard, Pop- und Netzkultur. Mit dabei sind Ralf Kabelka und das Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld. Die Sendung hat den Deutschen Fernsehpreis 2016 in der Kategorie 'Beste Unterhaltung Late Night' gewonnen sowie einen Grimme-Preis 2016 für den Beitrag #varoufake.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Endlich im Hauptprogramm! Jan Böhmermann moderiert nun auch im ZDF seine satirische Late-Night-Show. Unterstützt wird er durch seinen musikalischen Leiter Dendemann und Sidekick William Cohn. Mit ihnen serviert er den Zuschauern einen bildgewaltigen Mix aus Satire und Anarchie.?
  33. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Mischformen Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke bietet Buchtipps, klärt Stylefragen und berichtet über Feldherren, eine weitere Schicksalswahl, verlorene Post, einen halbstarken Komiker und die deutsche Giesskanne. Im Team: Birte Schneider, Gernot Hassknecht, Lutz van der Horst, Dennis Knossalla und Matthias Matschke.
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  34. The Body Farm

    Besucher

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der bekannte Menschenrechtsanwalt und Kritiker forensischer Beweise, Richard Warner, wird in seiner Wohnung tot und bis zur Unkenntlichkeit verbrannt aufgefunden. War es Selbstmord oder Mord? Das Team der 'Body Farm' findet in der Wohnung die DNA des sudanesischen Asylbewerbers Joseph Marial, den Warner vor Jahren nicht vor der Abschiebung bewahren konnte. Nun ist er anscheinend illegal ins Land eingereist. Joseph war damals wegen eines Überfalls aufgrund von DNA-Spuren verurteilt worden, deren Beweiskraft mittlerweile allerdings angezweifelt wird. Wollte Joseph sich an Warner rächen? Oder gab es einen Streit zwischen Warner und dessen aufbrausendem Sohn, der tödlich endete? Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen, wird auf der 'Body Farm' eine Spenderleiche verbrannt. Damit soll der zeitliche Ablauf der Tat genauer bestimmt werden. Ausserdem wird nach und nach klar, dass Joseph zu seiner in England lebenden Frau und seinem kleinen Sohn zurückgekehrt ist, um seinen Fall neu aufrollen zu lassen. Er wird zwar verhaftet, doch mittlerweile hat sich durch das Experiment auf der Farm herausgestellt, dass er zum Zeitpunkt von Warners Tod nicht am Ort des Geschehens gewesen sein konnte. Die Ermittler entdecken schliesslich, dass der Fall völlig anders gelagert ist.
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
    Cast
    Keith Allen, Tara Fitzgerald, Mark Bazeley, Wummi Mosaku, Finlay Robertson
    Regisseur
    Diarmuid Lawrence
    Drehbuch
    Simon Tyrrell
  35. The Body Farm

    Sitten und Bräuche

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ein Mann wird tot in der Autowerkstatt von Mick und Martin Flannery gefunden. Der Verstorbene, Raymond Quinn, war wegen Entführung vorbestraft. Zudem weist sein Körper Kampfverletzungen auf. Ausserdem findet Eve Lockharts Team an seiner Leiche Pollen aus einer Obstplantage, die in der Nähe der Werkstatt liegt. In einem Schuppen dort gibt es ebenfalls Hinweise auf einen Kampf. Eve und Mike Philips finden zudem einen Armreif mit dem Namen Amanda. Sie ist die Tochter des Goldschmieds Edward Worrell und war vor Kurzem entführt worden. Ihr Vater hatte es nicht gewagt, zur Polizei zu gehen, da er per Videobotschaft die Drohung erhalten hatte, dass Amanda dann sofort sterben würde. Während Eve und Detective Inspector Hale im Dickicht einer archaisch lebenden Gemeinschaft recherchieren, entdeckt Mike schliesslich Amandas Leiche. Lief eine erneute Entführung schief? Hat Raymond Quinn Amanda umgebracht und musste deshalb sterben? Die Wahrheit ist viel komplizierter.
    Episodenummer
    6
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tara Fitzgerald, Keith Allen, Wunmi Mosaku, Mark Bazeley, Finlay Robertson, Grace Cohen, Ryan Pope
    Regisseur
    Mark Everest
    Drehbuch
    Declan Croghan
  36. Sketch History Sketch History – Neues von gestern

    Neues von gestern

    Kategorie
    Sketch
    Produktionsinfos
    Sketch/Wortunterhaltung
    Produktionsland
    D/H
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Endlich wird der 'Geschi-Unterricht' lustig. Die Sketchcomedy zeigt die grossen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus neuem Blickwinkel. Satirisch, humorvoll und herrlich absurd. Die Reise geht von den Urzeitmenschen über die Renaissance, die wilden 70er bis hin zum Mauerfall. Die letzten Minuten im Bunker 1945 werden genauso beleuchtet wie die Hintergründe des Kennedy-Attentats oder die Umstände, die zur Meuterei auf der Bounty führten. Matthias Matschke, Max Giermann, Alexander Schubert, Antoine Monot, Valerie Niehaus, Isabell Polak, Judith Richter, Holger Stockhaus und Carsten Strauch bilden das hochkarätige Ensemble und sind bei 'Sketch History' als Shakespeare, Columbus, Hannibal, Cäsar, Johanna von Orleans, Kleopatra und in unzähligen weiteren Rollen zu sehen. Mittels CGI entstehen bildgewaltige Sketche, die von vergangenen Zeitaltern, Ereignissen und Locations erzählen, verbunden werden sie durch witzige Animationen. Sprecher Bastian Pastewka präsentiert und kommentiert das hochvergnügliche Weltgeschehen als 'Geschichten-Erzähler' aus dem Off.
    Wiederholung
    W
  37. The Killer Inside Mensonges

    Der Weg der Macht

    Kategorie
    Mysteryserie
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Ungünstiger kann es für Julie nicht kommen: Während sich ihre Beziehungsprobleme zuspitzen und ihr Mann sie zurückgewinnen will, muss sie sich eines für sie besonderen Falles annehmen. Eine Staatssekretärin wird erdrosselt in ihrer Wohnung aufgefunden. Alles deutet auf einen Raubüberfall hin. Doch während ihr Chef es vollkommen ausschliessen will, hat Julie einen ganz besonderen Tatverdächtigen, welchen sie auch umgehend zum Verhör einlädt. Denn neben einer merkwürdigen Journalistin steht für sie besonders einer im Verdacht: der Verkehrsminister höchstpersönlich.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Fanny Mallette, Éric Bruneau, Sylvain Marcel, Olivia Palacci, Mélissa Désormeaux-Poulin, Pierre Verville, David Savard
    Regisseur
    Sylvain Archambault
    Drehbuch
    Gilles Desjardins
  38. The Killer Inside Mensonges

    Reise durch die Zeit

    Kategorie
    Mysteryserie
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Als der Fall um eine erhängte Friseurin gelöst werden soll, verliert Julie die Nerven. Zu sehr erinnert sie der Fall an ihre Mutter, die sich kurz nach der Trennung von ihrem Vater erhängte. Da sie nun kurz vor ihrer eigenen Trennung steht, möchte sie sich dem Fall entziehen. Doch dieser Wunsch wird ihr verwehrt. Stattdessen weist der Fall immer mehr Parallelen zu dem ihrer Mutter auf. In beiden scheint ein Selbstmord vorgetäuscht worden zu sein. Julie beschliesst, nicht nur diesen Fall zu lösen, sie rollt auch den schon lange zu den Akten gelegten Fall ihrer Mutter wieder auf.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Fanny Mallette, Éric Bruneau, Sylvain Marcel, Olivia Palacci, Mélissa Désormeaux-Poulin, Pierre Verville, David Savard
    Regisseur
    Sylvain Archambault
    Drehbuch
    Gilles Desjardins
  39. Der Alte

    Der Lebensretter

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Herwart Ehmken wurde aus einer gegenüberliegenden Wohnung erschossen. Diese gehört Sigbert Laufen, einem alten Schulfreund von Horst Ehmke, dem Bruder des Erschossenen. Der Schauspieler hat allerdings ein Alibi. Alle Zeugen teilen die Einschätzung, dass der Ermordete ein eher verschlossener Mensch war, der sich gern abkapselte. Von Frau Hausmann, der Nachbarin Ehmkens, erfährt Kommissar Kress, dass sie in letzter Zeit einen etwa zwölfjährigen Jungen häufig in Begleitung Ehmkens gesehen habe. Aber welchen Zusammenhang könnte es zwischen den Besuchen dieses Kindes und Ehmkens Tod geben? Offenbar ist der Junge doch eine Schlüsselfigur, denn Hauptkommissar Kress setzt alles daran, ihn ausfindig zu machen.
    Cast
    Rolf Schimpf, Michael Ande, Charly Muhamed Huber, Markus Böttcher, Gudrun Landgrebe, Hans Peter Hallwachs, Walter Renneisen
    Regisseur
    Dietrich Haugk
    Drehbuch
    Adolf Schröder
    Hintergrundinfos
    Ohne ihn läuft nichts in der Münchner Mordkommission: Der Leiter der Mordkommission, der von allen 'der Alte' genannt wird, ermittelt zusammen mit seinem Team verschiedene Kriminalfälle. Konsequent und hartnäckig geht er seinen Fällen nach und fühlt potenziellen Tätern gehörig auf den Zahn.
  40. Lanz kocht

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Unterhaltende Information
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Von wegen: Viele Köche verderben den Brei. Im Gegenteil! Prominente Vertreter ihrer Zunft leisten in der Kochshow mit Markus Lanz ausgezeichnete Teamarbeit und kreieren originelle Menüs.
    Hintergrundinfos
    Markus Lanz hat wieder fünf prominente Köche eingeladen und begleitet jeden Einzelnen ausführlich beim Zubereiten seines Gerichts. Am Ende bewerten die Köche gegenseitig die Gerichte und das Studiopublikum, bzw. der 'Küchenschlachtgewinner', dürfen das Gekochte verkosten.
1-40 von 2491 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Wilsberg

    Tote Hose

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ekki hat eine attraktive neue Freundin: Denise. Als sie mehrfach von ihrem Ex-Lover Lotze spricht, wird Ekki misstrauisch und bittet Wilsberg, Denise zu beschatten. Wilsberg stellt fest, dass Denise ein Verhältnis mit einem anderen Mann hat – und zwar ausgerechnet mit Kommissar Overbeck, dem Assistenten von Kommissarin Anna Springer. Dann wird die Leiche eines Mandanten von Alex gefunden, in dessen Firma Lotze Chefbuchhalter war. Durch eine Verkettung von Zufällen tauchen Overbeck, Ekki, Wilsberg und Alex gleichzeitig am Tatort auf, und Kommissarin Springer ist gezwungen, ihre engsten Freunde und den eigenen Assistenten zu verhören. Bald wird klar, dass es bei dem Fall um Steuerhinterziehung und verschwundenes Schwarzgeld in Millionenhöhe geht – und dass Denise ihre Finger im Spiel hat. Denn sie hat mit allen beteiligten Männern zu tun.
    Cast
    Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paule Klink, Roland Jankowsky, Bianca Hein, Sigmar Solbach, Alexander Radszun
    Regisseur
    Hans-Günther Bücking
    Drehbuch
    Eckehard Ziedrich
    Hintergrundinfos
    Georg Wilsberg ist Buchantiquar und arbeitet nebenher als Privatdetektiv, weil er immer in Geldnöten steckt. Seine Patentochter Alex, die in einer Anwaltskanzlei angestellt ist, unterstützt ihn bei seinen Recherchen. Alex wiederum erhält Hilfe von ihrem Verehrer, dem Steuerprüfer Ekki Talkötter.
  2. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  3. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  4. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  5. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  6. Terra X

    Themen: Die Schatzinsel des Robinson Crusoe

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wahrscheinlich inspirierte den Schriftsteller Daniel Defoe das Schicksal des englischen Seemanns Alexander Selkirk, als er sein berühmtes Buch 'Robinson Crusoe' schrieb. Selkirk wurde 1704 wegen Meuterei auf der Insel Más a Tierra im Südpazifik ausgesetzt. Ein verschollener, legendärer Piratenschatz soll auf der kleinen Insel verborgen sein, den ein Forscherteam bergen will. Lange Zeit nur Eingeweihten bekannt, war die strategische Bedeutung des 700 Kilometer vor der chilenischen Küste gelegenen Archipels für das Spanische Weltreich durchaus gross. Englische Freibeuter versuchten von dort aus, die Vorherrschaft der Spanier vor den Küsten Südamerikas zu brechen, indem sie spanische Gold-Galeonen auf ihrem Weg nach Panama kaperten. Ein Tsunami zerstörte 2011 die Küsten der Inselgruppe. Daraufhin machte sich eine Gruppe von Wissenschaftlern auf den Weg, um neue Erkenntnisse über die Geschichte der Insel zu erlangen. Prof. Hans-Rudolf Bork, Direktor des Ökologie-Zentrums der Uni Kiel, und Andreas Mieth kennen die Hauptinsel, die heute auch 'Robinson-Insel' genannt wird, bereits von früheren Expeditionen. Der Marinehistoriker Andrew Lambert aus London ist Experte für die Zeit der englischen Piraten. 'Terra X' begleitet die Expedition der Forscher, denen aufsehenerregende Entdeckungen gelangen. So konnten sie den bis dahin unbekannten Lagerplatz des wahren Robinson, Alexander Selkirk, identifizieren. Und sie fanden Steingräber, deren Lage und Anordnung Fragen aufwerfen. Stehen diese Gräber in einem Zusammenhang mit dem vermuteten Schatzversteck?
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  7. Gätjens grosses Kino

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Steven Gätjen präsentiert monatlich mit 'Gätjens grosses Kino' aktuelle Filmstarts spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz grossen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der grossen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.
  8. Friesland

    Irrfeuer

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Ein Volksfest an der ostfriesischen Küste nimmt ein jähes Ende, als die Streifenpolizisten Jens Jensen und Süher Özlügül in den Flammen des traditionellen Feuers eine Leiche entdecken. Ein unheilvoller Auftakt für Torben Martmann, den neuen Leeraner Tourismusbeauftragten und Vater von Sühers Freund Matthias. Dem am Morgen eintreffenden Kommissar Brockhorst bietet sich ein wasserdurchtränktes Bild der Verwüstung. Als Jens bei der verkohlten Leiche die Reste eines Fernglases findet, kommt ihm ein schrecklicher Verdacht: Handelt es sich bei der Toten um seine neue Freundin, die Vogelkundlerin Klara Wachstieg? Doch Klara ist wohlauf. Mit ihrer Hilfe gelingt es allerdings, die Identität der Toten zu klären: Sabine Feig. Auch sie hatte sich dafür eingesetzt, dass das Brachland bei Leer als Vogelschutzgebiet anerkannt wird. Sabine gehörte das Land zur Hälfte. War sie mit ihrem Bruder Bertram, der den Naturraum in einen Campingplatz umwandeln wollte, aneinandergeraten? Kommissar Brockhorst verfolgt eine andere Spur. Bei der Leiche wurden mysteriöse Steine mit heidnischen Symbolen gefunden, die offenbar aus Wolfgang Habedanks Heimatarchiv gestohlen wurden. Was haben die okkulten Zeichen, die auch noch an anderen Stellen in Leer entdeckt werden, mit dem Fall zu tun? Während Brockhorst einem möglichen Ritualmord nachgeht, ermitteln Jens und Süher im persönlichen Umfeld des Opfers.
    Cast
    Florian Lukas, Sophie Dal, Theresa Underberg, Holger Stockhaus, Felix Vörtler, Götz Schubert, Golo Euler
    Regisseur
    Markus Sehr
    Drehbuch
    Timo Berndt
  9. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  10. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  11. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  12. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  13. Terra X

    Themen: Die Schatzinsel des Robinson Crusoe

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wahrscheinlich inspirierte den Schriftsteller Daniel Defoe das Schicksal des englischen Seemanns Alexander Selkirk, als er sein berühmtes Buch 'Robinson Crusoe' schrieb. Selkirk wurde 1704 wegen Meuterei auf der Insel Más a Tierra im Südpazifik ausgesetzt. Ein verschollener, legendärer Piratenschatz soll auf der kleinen Insel verborgen sein, den ein Forscherteam bergen will. Lange Zeit nur Eingeweihten bekannt, war die strategische Bedeutung des 700 Kilometer vor der chilenischen Küste gelegenen Archipels für das Spanische Weltreich durchaus gross. Englische Freibeuter versuchten von dort aus, die Vorherrschaft der Spanier vor den Küsten Südamerikas zu brechen, indem sie spanische Gold-Galeonen auf ihrem Weg nach Panama kaperten. Ein Tsunami zerstörte 2011 die Küsten der Inselgruppe. Daraufhin machte sich eine Gruppe von Wissenschaftlern auf den Weg, um neue Erkenntnisse über die Geschichte der Insel zu erlangen. Prof. Hans-Rudolf Bork, Direktor des Ökologie-Zentrums der Uni Kiel, und Andreas Mieth kennen die Hauptinsel, die heute auch 'Robinson-Insel' genannt wird, bereits von früheren Expeditionen. Der Marinehistoriker Andrew Lambert aus London ist Experte für die Zeit der englischen Piraten. 'Terra X' begleitet die Expedition der Forscher, denen aufsehenerregende Entdeckungen gelangen. So konnten sie den bis dahin unbekannten Lagerplatz des wahren Robinson, Alexander Selkirk, identifizieren. Und sie fanden Steingräber, deren Lage und Anordnung Fragen aufwerfen. Stehen diese Gräber in einem Zusammenhang mit dem vermuteten Schatzversteck?
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  14. Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums Treasures Decoded

    Blackbeards Schiff

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Gesellschaft
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Verborgen in den Fluten des Atlantiks vor der amerikanischen Ostküste liegt seit dreihundert Jahren das Wrack eines sagenumwobenen Schiffes. War dies das Schiff des Piratenkapitäns Blackbeard? Seit fast zwei Jahrzehnten untersuchen Teams von Fachleuten nun das Wrack. Welche Rolle könnte das Schiff in Blackbeards Geschichte gespielt haben? Anhand tausender bereits geborgener Artefakte versuchen sie das Geheimnis des Schiffes zu lösen.
    Wiederholung
    W
  15. Terra X

    Themen: Superbauten 2: Wahnsinn und Visionen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Visionäre, Künstler, Milliardäre und auch Diktatoren hinterlassen uns die wildesten, verrücktesten und wahnsinnigsten Bauten – seit Tausenden von Jahren. Was treibt Menschen zu diesen gigantischen Bauleistungen an? Liebe, Angst, religiöse Motive oder die pure Geltungssucht? Häufig finden sich Wahnsinn und Visionen unter den Motiven. Die Chinesische Mauer wurde im Verfolgungswahn erschaffen. Zum Schutz gegen die Nomaden aus dem Norden befiehlt der Kaiser von China, die wenig standhafte Mauer aus Lehm in eine 'Grosse Mauer' aus Stein zu verwandeln. Es wird das grösste Bauwerk der Welt, das nach Angaben der Chinesen insgesamt 21 196 Kilometer misst. Die Bauarbeiten an dem Mammutprojekt dauern etwa 2000 Jahre, stürzen die Dynastie beinahe in den Bankrott und kosten schätzungsweise 250 000 Arbeiter das Leben. Sicherheitsdenken und Verteidigungswahn lassen auch die Deutschen dicke Mauern bauen. Würde man hierzulande alle Burgmauern aneinanderhängen, man käme auf mehrere tausend Kilometer. Mehr als 20 000 Burgen muss es in Deutschland im Mittelalter gegeben haben, vor allem Trutz- und Zollburgen. Eine der schicksten thront heute noch hoch über dem Rhein und demonstriert Macht und Stärke: die Marksburg. Noch im 19. Jahrhundert dienen Burgen als Vorlage für die Wünsche von Monarchen, wie Schloss Neuschwanstein, für das sich Ludwig II. heillos verschuldete. Ein zwar kleineres, aber noch viel fantastischeres Traumschloss baute sich der französische Postbote Ferdinand Cheval. Auf seinen Postrunden sammelt er kleine Steine, jeden Tag, ein Leben lang – und baute daraus sein 'Palais Idéal', das aussieht, als sei es einem surrealistischen Gemälde entsprungen. Die Träume mancher Visionäre liessen sogar ganze Städte erstehen: Venedig, La Serenissima, eine Stadt im Wasser, errichtet auf Millionen von Holzpfählen in einer flachen Lagune. Von so vielen Besuchern aufgesucht wie kaum eine andere Stadt der Welt und derart beliebt, dass in Las Vegas eine Kopie erbaut wurde, das 'Venetian Resort Hotel'. Zu diesem zweiten Venedig gehören ein eigener Markusplatz mit Campanile, eine Rialtobrücke und zahlreiche Kanäle, nur knietief zwar, aber von singenden Gondolieri befahren. Das Hotel ist mit 7128 Zimmern ganz nebenbei noch das grösste der Welt. Aber in der Stadt der Kasinos und Shows finden sich auch ein 'Hotel Paris' inklusive Eiffelturm, ein 'Hotel New York, New York' und das 'Luxor', bestehend aus Pyramide und Sphinx. Dort, wo 1845 noch eine einsame Postkutschenstation in der Wüste von Nevada stand, fallen heute pro Jahr 36 Millionen Touristen ein und bringen Las Vegas neun Milliarden Dollar Gewinn. Wo Geld keine Rolle spielt, wird Bauen zum reinen Prestigewettlauf. In Abu Dhabi gönnt sich das Yas-Hotel eine integrierte Formel-1-Rennstrecke. In Dubai steht mit dem Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt. Gleich nebenan wird die grösste künstliche Insel der Welt geschaffen, Palm Island. Mit dem Burj Al-Arab, Dubais segelförmigen Wahrzeichen, begann 1999 die Jagd nach den Superlativen: Mit 321 Metern ist das Luxus-Hotel fast so hoch wie der Eiffelturm und auch 13 Jahre nach Einweihung eines der teuersten der Welt. Der Besucher steht staunend vor riesigen Aquarien in der Lobby. 8000 Quadratmeter Blattgold und mehrere Tonnen Carrara-Marmor sorgen für luxuriöse Oberflächen. Die kleinste Suite ist 169 Quadratmeter gross. Dass die architektonischen Visionen der Zukunft bescheidener werden, ist nicht zu erwarten. Die ersten Entwürfe für 1000-Meter-Bauten kursieren schon. Doch was kommt als nächstes: Bauen wir noch höher, im und unter Wasser oder geht es gar ins All? Kann Architektur eine Gesellschaft verändern? Die dritte Folge 'Wahnsinn und Visionen' beantwortet die Frage, was Architektur zu Extremen treibt und was Superbauten über uns und unsere Gesellschaft aussagen. Christian Berkel führt uns durch die Marksburg und erkundet deren Wehrhaftigkeit und erklärt unterschiedliche Verteidigungsmechanismen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  16. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  17. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  18. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  19. Bares für Rares

    Die Trödel-Show mit Horst Lichter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  20. Diktator

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Gesellschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Acht junge Deutsche werden Bürger und Bürgerinnen einer fiktiven Diktatur. Eine Woche lang leben sie nach strengem Reglement. Ohne die Privilegien einer Demokratie. Uniform ist Pflicht. Eine neue Bürgerin betritt die Diktatur: Susanne. Ist sie ein Spitzel? Sie gibt sich ahnungslos, was die anderen Bürger und Bürgerinnen erst recht skeptisch macht. Der Diktator bestellt André und Mirco ein und prüft ihre Loyalität. Das hat Auswirkungen auf alle. Die Bürger und Bürgerinnen stehen unter ständiger Beobachtung. Kaum etwas bleibt dem Diktator verborgen. Immer wieder schaltet er sich in das Alltagsleben ein. Kritisiert. Rügt. Straft. Und verlangt ein immer grösseres Arbeitspensum. Auch innerhalb der Gruppe wächst der Druck. Das vierteilige Social Factual 'Diktator' gibt einen Einblick, wie sich eine Gruppe von acht Menschen für begrenzte Zeit unter der Herrschaft eines fiktiven Diktators verhält. Das Sozialexperiment erhebt nicht den Anspruch, real existierende Diktaturen abzubilden. Vielmehr geht es darum, Erklärungsansätze zu liefern: Wie kann Macht über eine Gruppe gewonnen werden? Welche Mechanismen greifen innerhalb der Gruppe? Und wie reagieren einzelne Teilnehmer? Zwei Sozialpsychologen, Dr. Jonas Rees und Dr. Christine Flassbeck, beobachten, kommentieren und analysieren während der gesamten Zeit das Experiment.
    Episodenummer
    2
  21. Diktator

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Gesellschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Acht junge Deutsche werden Bürger und Bürgerinnen einer fiktiven Diktatur. Eine Woche lang leben sie nach strengem Reglement. Ohne die Privilegien einer Demokratie. Uniform ist Pflicht. Ausgangssperre und feste Arbeitsschichten prägen den Alltag in der Diktatur. Während André, Cihan und Mirco versuchen, mit den Vorschriften zurechtzukommen, wachsen bei Bürgerin Nana Zweifel, ob sie dem Diktator folgen will. Männer und Frauen verrichten ihre Tätigkeiten getrennt. Die Männer backen, die Frauen bügeln. Sich dieser Anordnung zu widersetzen, wird vom Diktator geahndet. Die Ausgangssperre ist für jeden in der Gruppe verbindlich. Wer nicht arbeitet oder am Gemeinschaftsessen teilnimmt, darf sein Zimmer nicht verlassen. Eine harte Prüfung, besonders für Matthias und Nana. Das vierteilige Social Factual 'Diktator' gibt einen Einblick, wie sich eine Gruppe von acht Menschen für begrenzte Zeit unter der Herrschaft eines fiktiven Diktators verhält. Das Sozialexperiment erhebt nicht den Anspruch, real existierende Diktaturen abzubilden. Vielmehr geht es darum, Erklärungsansätze zu liefern: Wie kann Macht über eine Gruppe gewonnen werden? Welche Mechanismen greifen innerhalb der Gruppe? Und wie reagieren einzelne Teilnehmer? Zwei Sozialpsychologen, Dr. Jonas Rees und Dr. Christine Flassbeck, beobachten, kommentieren und analysieren während der gesamten Zeit das Experiment. ZDFneo sendet 'Diktator' im Rahmen des Programmschwerpunkts 'Wer hat die Macht?'. Die ersten beiden Folgen sind am Sonntag, 23. April, ab 21:45 Uhr zu sehen. Die letzten beiden Folgen dann am darauffolgenden Sonntag, 30. April 2017, ebenfalls ab 21:45 Uhr. Teil des Schwerpunkts sind ausserdem zahlreiche Dokumentationen zu unterschiedlichen politischen Systemen und dem Spannungsfeld zwischen Demokratie und Diktatur.
    Episodenummer
    1
    Programmtext
    Neu
  22. Bella Block

    Blackout

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Nach einer Feier des Hamburger Mäzens Bodo Frings zu Ehren eines prominenten US-Autors wird die Literatur-Studentin Saskia in einem Auto im Wald tot aufgefunden. Bei der Lesung waren auch Bella und ihr Partner, Professor Simon Abendroth, anwesend. Am Fundort der Leiche kann sich Bella zwar an die Studentin erinnern, aber sonst an überhaupt nichts mehr. Bella hat einen Blackout. Denn auf der Fahrt zu Frings hatte sie von Simon aus heiterem Himmel erfahren, dass er für ein paar Monate in die USA gehen will, und sich deshalb betrunken. Bellas Handtasche wird im Auto der Toten gefunden. Oberstaatsanwalt Mehlhorn ist drauf und dran, sie vom Dienst zu suspendieren. Bei der Obduktion taucht plötzlich Tanja, die Zwillingsschwester der getöteten Studentin, auf. Bella Block hat nun ein doppeltes Problem.
    Episodenummer
    21
    Cast
    Hannelore Hoger, Rudolf Kowalski, Devid Striesow, Johanna Wokalek, André Hennicke, Filip Peeters, Fabian Hinrichs
    Regisseur
    Rainer Kaufmann
    Drehbuch
    Kathrin Richter, Ralf Hertwig
  23. Gätjens grosses Kino

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Steven Gätjen präsentiert monatlich mit 'Gätjens grosses Kino' aktuelle Filmstarts spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz grossen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der grossen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.
  24. Terra X

    Themen: Superbauten 2: Säulen für die Ewigkeit

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Seit die Menschen Häuser bauen, bauen sie auch Gotteshäuser – überall auf der Welt. Allein in Deutschland gibt es rund 45 000 Kirchen, das sind in etwa so viele, wie es Schulen gibt. Ein wahrer Kirchensuperbau steht in Ulm: Der Turm des Ulmer Münster misst stolze 161,53 Meter. Jahrhundertelang war er allerdings nicht mehr als eine Bauruine. Erst wurde die Kirche wegen Geldmangels nicht fertig, dann bremste die Reformation. Schliesslich war die Gotik out, und am Ende bauten die Kölner auch noch höher. 1880 wird dort Einweihung gefeiert – mit Kaiserbesuch. Der Dom ist damals das höchste Gebäude der Welt. Doch Ulm zieht nach. Anders als in Köln orientieren sich die Architekten nicht an den mittelalterlichen Plänen, sondern bauen munter immer höher. Bis heute ist das Ulmer Münster die höchste Kirche der Welt. Übertroffen allein von einem High-Tech-Gotteshaus luxuriösen Ausmasses, der Moschee Hassan II. in Casablanca. Nicht nur, dass ihr Minarett alle anderen sakralen Bauten der Welt überragt, sie ist auch flächenmässig die eindeutige Nummer eins unter den Gotteshäusern – den Petersdom schluckt sie problemlos. Der besondere Clou ist das verschiebbare Dach, auf Knopfdruck setzen sich die 1100 Tonnen in Bewegung und öffnen sich lautlos in fünf Minuten. Damit nicht genug, schiesst nachts ein Laserstrahl aus der Spitze des Minaretts und strahlt 30 Kilometer weit gen Mekka. Doch wann hat das alles angefangen, das Bauen für die Götter? Einer der ältesten und bekanntesten Kultbauten steht in England. Stonehenge, errichtet vor circa 5000 Jahren aus Sarsenstein, einem der schwersten Gesteine der Welt. Die Steinzeitmenschen, die vor allem Sonne und Mond verehrten, fanden einmal im Jahr zu Tausenden in Stonehenge zusammen, um das wichtigste Ereignis des Jahres zu feiern: die Sommersonnenwende. Im Unterschied zu den Naturgottheiten der alten Briten verehren Ägypter, Römer und Griechen Tausende von verschiedenen Göttern. Mit dem Judentum und dem daraus entstehenden Christentum kommt ein neuer Glaube in die Welt, der Glaube an einen einzigen Gott. Für den einen Gott wurden glanzvolle Kirchen, majestätische Kathedralen und Moscheen erschaffen. Die Felsenkirchen von Lalibela gehören sicher zu den ungewöhnlichsten Bauwerken der Erde. Im 12. Jahrhundert liess sie der König Lalibela in Äthiopien buchstäblich aus dem Fels heraus schneiden. Nicht weniger als 15 000 Tonnen Stein wurden aus dem Berg gemeisselt. Die so entstandenen elf Kirchen gehören zu den grössten von Menschen geschaffenen monolithischen Strukturen der Welt. Die grösste und wichtigste Kirche der Welt ist der Petersdom in Rom. Und einer hatte an seinem Bau bedeutenden Anteil – ein menschenscheuer, ständig schlecht gelaunter Künstler – Michelangelo Buonarroti. Zunächst wird Michelangelo jedoch mit den Malerarbeiten in einer Kapelle abgespeist, eigentlich 'gar nicht sein Metier', wie er meint. Der ungeliebte Nebenjob, die Sixtinische Kapelle, wird trotzdem zum Meisterwerk. Und dann, 40 Jahre nach Baubeginn, Michelangelo ist bereits 71 Jahre alt, überträgt man ihm die Leitung für die ewige Baustelle der Ewigen Stadt. Die im Durchmesser 42 Meter grosse Kuppel wird die Krönung seines Werks. Aber auch Buddhisten und Hindus haben ihren Göttern die prächtigsten Bauten erstellt. Mitten im indonesischen Dschungel findet sich die vielleicht längste Bildergeschichte der Welt – an der grössten buddhistischen Tempelanlage der Welt in Borobodur. Über fast fünf Kilometer erstrecken sich die Reliefs an den Tempelwänden, die Szenen aus den Leben Buddhas und der Erbauer erzählen. Der grösste Tempelkomplex allerdings ist Angkor in Kambodscha. Mit mehr als 1000 Heiligtümern auf 350 Quadratkilometern Fläche bietet sie die grösste 'Tempeldichte' der Erde. Die bekannteste Anlage ist Angkor Wat, das grösste religiöse Bauwerk der Welt mit seinem Tempelberg und fünf gewaltigen Türmen. Doch auch dieser Superbau scheint schlagbar, wenngleich er dabei gegen sich selbst verlöre: Ein Inder plant Angkor Wat nachzubauen – nur grösser. Ob Stonehenge, der Petersdom, die Moschee Hassan II. oder die südostasiatischen Tempelanlagen – die Erbauer sakraler Bauten schrecken vor Aussergewöhnlichkeit und Gigantismus nicht zurück. Inwieweit ist Architektur auch ein Abbild der jeweiligen Religion und was sagt sie über die jeweilige Glaubensrichtung aus? Die zweite Folge 'Säulen für die Ewigkeit' erzählt, worin sich die Baustile und Gotteshäuser der verschiedenen Religionen unterscheiden. Christian Berkel erklimmt die Spitze des Ulmer Münster und erkundet nicht nur dessen bewegte Geschichte, sondern auch die anderer religiöser Superbauten.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  25. Terra X

    Themen: Superbauten 2: Wettlauf zum Himmel

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Der Traum vom höchsten Gebäude der Welt scheint so alt wie die Menschheit. Schon die Bibel erzählt vom ehrgeizigen Projekt der Babylonier, ein Bauwerk zu errichten, das den Himmel berührt. Die ersten 'Hochhäuser' entstanden vor zirka 4500 Jahren in Ägypten. 20 000 Menschen arbeiteten auf der damals grössten Baustelle der Welt und schufen das einzige antike Weltwunder, das heute noch existiert: die Pyramiden von Gizeh. Während die zeitgleich in Deutschland errichteten Fürstengräber aus der Bronzezeit bescheidene acht Meter hoch waren, hielten die Grabmäler der Pharaonen mit bis zu 146 Meter den Höhenrekord – bis ins 19. Jahrhundert. Im italienischen Mittelalter begann eine neue Bauära, in der Türme sich zum reinen Statussymbol entwickelten und allein dem Zweck dienten, Luxus, Macht und Geld zur Schau zu stellen. Ende des 13. Jahrhunderts entstanden die ersten Skylines. Der Handel florierte, und wer etwas auf sich hielt, baute in die Höhe. San Gimignano ist bis heute ein gut erhaltenes Zeugnis für die Blüten, die der Bauwahn der berühmtesten Familien – wie die der Ardinghelli oder Salvucci – trieb. Doch erst mit der Erfindung des Stahls erreichte der Wettlauf zum Himmel neue Dimensionen. Das veredelte Eisen ist beliebig formbar und gleichzeitig unglaublich fest, ein Material, das der Industriellen Revolution zu voller Fahrt verhalf und nicht nur die Gesellschaft grundlegend veränderte, sondern auch die Architektur. Gustave Eiffel, Franzose, Ingenieur und ein Mann mit Ambitionen, kannte sich aus mit Stahl. Viele Eisenbahnbrücken, Viadukte und Bahnhöfe hatte er bereits gebaut. Für die Weltausstellung 1884 in Paris gelang ihm der ganz grosse Wurf, ein neues Weltwunder sollte es werden. Eiffel – nicht nur genialer Ingenieur, sondern auch talentierter Bauunternehmer – stellte lediglich gelernte Arbeiter ein und bezahlte gut. Wer trank oder sich zankte, flog raus. Sogar eine Kantine baute er in den Turm. So schaffte er das damals Unfassbare: Ohne, dass ein Arbeiter sein Leben verlor, war der Eiffelturm nach 27 Monaten fertig, mit 324,82 Meter das damals höchste Gebäude der Welt und in vielerlei Hinsicht eine atemberaubende Leistung. Selbst im grössten Sturm neigt sich die Spitze maximal zwölf Zentimeter zur Seite. Zudem ist die Konstruktion – gemessen an der Höhe – federleicht: Schrumpfte man den Eiffelturm auf 30 Zentimeter, wäre er nur noch sieben Gramm schwer. Doch mancher Pariser Zeitgenosse sah darin einen 'tragischen Laternenpfahl' oder beschimpfte den Turm als 'beispielloses Verbrechen an der Schönheit der Baukunst'. Die Erfolgsgeschichte nahm erst Fahrt auf, als 1898 die ersten Radiosignale vom Eiffelturm gesendet worden waren und er nach dem Zweiten Weltkrieg zum Sendemast für Fernsehexperimente geworden war. Von Abriss, der zwischenzeitlich ins Auge gefasst worden war, war längst keine Rede mehr. Der Eiffelturm und Paris – das ist ein Gedanke geworden. Und damit das so bleibt, rücken ihm alle sieben Jahre Anstreicher mit Rostschutzmittel und 60 Tonnen Farbe zu Leibe. Für die Entstehung wahrer Wolkenkratzer, wie sie heute das Stadtbild der Metropolen prägen, waren allerdings erst zwei revolutionäre Erfindungen nötig: Stahlbeton und der absturzsichere Aufzug von Elisha Graves Otis. Neuerungen, die die Beletage auf einmal alt aussehen liessen. Im frühen 20. Jahrhundert begann in New York ein Kopf-an-Kopf-Rennen um das höchste Gebäude der Welt. Erst lag die Bank of Manhattan vorne, doch am Ende gewann das Chrysler Building dank einer heimlich zusammengenieteten Turmspitze. Dieser Coup durchkreuzte zunächst auch die Pläne des Empire State Buildings. Erst dessen 60 Meter hoher Ankermast für Zeppeline brachte ihm den Sieg. Am 1. Mai 1931, nach nur 13 Monaten Bauzeit, wurde das Gebäude feierlich eröffnet. Doch die Büros standen leer, denn die Wirtschaftskrise beutelte auch die USA, und die New Yorker verspotteten das damals höchste Haus der Welt als 'Empty State Building'. Heute ist seine Plattform eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Inzwischen lassen andere Gebäude die New Yorker Hochhäuser klein aussehen. Der 'Turm des Kalifen', das Burj Khalifa, mit seinen unfassbaren 828 Metern kratzt buchstäblich am Himmel von Dubai. Auch anderswo arbeiten Metropolen eifrig an einer unverwechselbaren Skyline. Nicht nur Sydney und London lassen sich an ihrer Silhouette sofort identifizieren, auch Frankfurt trägt dank seiner Westend-Wolkenkratzer den Beinamen 'Mainhattan'. Aber die Geschichte der Gebäude ist nicht zuletzt die Geschichte ihrer Baumeister, die oft genug für wahnsinnig erklärt wurden, aber am Ende triumphierten. Es waren geniale Erfindungen, die den Wettlauf zum Himmel erst ermöglichten. Wie kam ein französischer Gärtner auf die Idee, Stahl und Beton zu mischen? Und warum gab Eiffel seinem Turm diese eigentümliche Form? Wie kam das Baumaterial auf 800 Meter Höhe? Superbauten wie die Pyramiden, der Eiffelturm oder die überdimensionierten Skyscraper auf der Arabischen Halbinsel konnten nur entstehen und zu Ikonen werden, weil Menschen ihrer Zeit voraus waren.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  26. Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums Treasures Decoded

    Blackbeards Schiff

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Gesellschaft
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Verborgen in den Fluten des Atlantiks vor der amerikanischen Ostküste liegt seit dreihundert Jahren das Wrack eines sagenumwobenen Schiffes. War dies das Schiff des Piratenkapitäns Blackbeard? Seit fast zwei Jahrzehnten untersuchen Teams von Fachleuten nun das Wrack. Welche Rolle könnte das Schiff in Blackbeards Geschichte gespielt haben? Anhand tausender bereits geborgener Artefakte versuchen sie das Geheimnis des Schiffes zu lösen.
  27. Terra X

    Themen: Die Schatzinsel des Robinson Crusoe

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wahrscheinlich inspirierte den Schriftsteller Daniel Defoe das Schicksal des englischen Seemanns Alexander Selkirk, als er sein berühmtes Buch 'Robinson Crusoe' schrieb. Selkirk wurde 1704 wegen Meuterei auf der Insel Más a Tierra im Südpazifik ausgesetzt. Ein verschollener, legendärer Piratenschatz soll auf der kleinen Insel verborgen sein, den ein Forscherteam bergen will. Lange Zeit nur Eingeweihten bekannt, war die strategische Bedeutung des 700 Kilometer vor der chilenischen Küste gelegenen Archipels für das Spanische Weltreich durchaus gross. Englische Freibeuter versuchten von dort aus, die Vorherrschaft der Spanier vor den Küsten Südamerikas zu brechen, indem sie spanische Gold-Galeonen auf ihrem Weg nach Panama kaperten. Ein Tsunami zerstörte 2011 die Küsten der Inselgruppe. Daraufhin machte sich eine Gruppe von Wissenschaftlern auf den Weg, um neue Erkenntnisse über die Geschichte der Insel zu erlangen. Prof. Hans-Rudolf Bork, Direktor des Ökologie-Zentrums der Uni Kiel, und Andreas Mieth kennen die Hauptinsel, die heute auch 'Robinson-Insel' genannt wird, bereits von früheren Expeditionen. Der Marinehistoriker Andrew Lambert aus London ist Experte für die Zeit der englischen Piraten. 'Terra X' begleitet die Expedition der Forscher, denen aufsehenerregende Entdeckungen gelangen. So konnten sie den bis dahin unbekannten Lagerplatz des wahren Robinson, Alexander Selkirk, identifizieren. Und sie fanden Steingräber, deren Lage und Anordnung Fragen aufwerfen. Stehen diese Gräber in einem Zusammenhang mit dem vermuteten Schatzversteck?
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  28. Terra X

    Themen: Expedition in die Wüste – Johann Ludwig Burckhardt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    1809 erreicht ein Kaufmann das syrische Aleppo. Ein Schweizer mit Ambitionen. Als Muslim verkleidet will er wagen, was bisher noch keinem gelang: die Erkundung des Niger in Zentralafrika. Unter dem Namen 'Sheikh Ibrahim' lässt sich Johann Ludwig Burckhardt für zwei Jahre in Aleppo nieder. Er ist als Geheimagent im Auftrag der 'African Association' unterwegs. Der Sprache bereits mächtig, will er nun seine Tarnung perfekt machen, bevor er zum Niger reist.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  29. Terra X

    Themen: Expedition ins ewige Eis: Alfred Wegener

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Mutige Männer wie Alfred Wegener entdeckten Orte, denen noch heute der Reiz des Magischen anhaftet: die zauberhafte Inselwelt der Südsee, das kalte Herz der Arktis und ägyptische Tempel. Als Alfred Wegener 1930 zu seiner dritten Grönlandexpedition aufbricht, hofft er, dass sie die Krönung seiner Karriere wird. Er hatte bereits mit seiner Theorie der Kontinentalverschiebung Furore gemacht, nun will er die Klimaforschung revolutionieren. Im Zeitalter der Globalisierung, in der fast jeder Winkel der Welt von Touristen bereist werden kann, ist kaum noch vorstellbar, dass es im 19., ja selbst Anfang des 20. Jahrhunderts, noch weisse Flecken auf der Landkarte gab. Ziele, die heute nur wenige Flugstunden entfernt sind, konnten damals nur nach wochen- oder monatelangen Reisen erreicht werden. Ein Jahr lang werden Wegener und seine Mitarbeiter Messdaten aus der Höhe der Atmosphäre und der Tiefe des Inlandeises zusammentragen. Es ist die erste Langzeitstudie überhaupt und damit der Beginn der modernen Klimaforschung. Ein Teil der Wissenschaftler wird nicht nur weit ins Landesinnere vordringen, sondern mitten auf dem Eispanzer eine Station errichten, die den bezeichnenden Namen 'Eismitte' trägt. Zwischen ihr und dem Basislager an der Westküste liegen 400 Kilometer unwirtliche Eiswüste. Mit Hilfe von extra konstruierten Motorschlitten hoffen die Wissenschaftler, in kürzester Zeit sowohl das Baumaterial für die Station als auch die Vorräte für die Überwinterung nach Eismitte schaffen zu können. Wegener hat den gesamten Ablauf der Expedition minutiös geplant – doch es sollte alles anders kommen. Gleich zu Beginn macht das Wetter ihm einen Strich durch die Rechnung. Er verliert sechs wertvolle Wochen, und dann fallen auch noch die Motorschlitten aus. Sämtliche Transporte müssen mit Hundeschlitten durchgeführt werden. Trotz der widrigen Umstände beginnen die Wissenschaftler mit den Arbeiten in Eismitte – ohne die nötigen Vorräte für den Winter. Sie sollen mit einem späteren Transportzug gebracht werden. Doch das Wetter verschlechtert sich dramatisch, und für Alfred Wegener beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod. 'Terra X' begleitet Robert Atzorn auf seiner anstrengenden Spurensuche im grönländischen Eis. Der Schauspieler kommt dem verschollenen Wissenschaftler dabei erstaunlich nah. Aufwändige szenische Rekonstruktionen lassen darüber hinaus die schicksalhaften Ereignisse des Jahres 1930 lebendig werden. So entsteht ein dichtes Porträt eines grossen Forschers, dessen Arbeiten und Entdeckungen das Bild von unserem Planeten revolutionierten.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  30. Terra X

    Themen: Der sechste Sinn der Tiere

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Naturkatastrophen bedrohen die Menschheit. Die Auswirkungen sind verheerend die Vorwarnzeiten meist zu kurz, trotz aller Hightech-Installationen und des Internets. Weltweit arbeiten Forscher deshalb an anderen Lösungen – und sie haben eine heisse Spur: Tiere sollen uns dabei helfen, frühzeitig Naturkatastrophen zu erkennen. Denn über Jahrmillionen haben sie gelernt, sich auf die launischen Schwankungen der Erde einzustellen. Der Mensch muss sich nur einklinken und die gelieferten Informationen richtig interpretieren. 'Terra X – Der sechste Sinn der Tiere' begleitet führende Wissenschaftler auf eine spannende Expedition rund um den Globus in extreme Gebiete dieser Erde. Martin Wikelski, Direktor des Max-Planck-Instituts für Ornithologie, ist einer der weltweit führenden Forscher auf diesem Gebiet. Seine Vision: in naher Zukunft ein ganzes Netz aus tierischen Frühwarnindikatoren zu entwickeln, immer am Puls der Erde, um bei extremen Naturereignissen Menschenleben zu retten. In den Dschungeln Indonesiens ist er dabei, mit wilden Elefanten ein Tsunamifrühwarnsystem aufzubauen. In den Südausläufern der Rocky Mountains beobachtet er den majestätischen Kondor, und an den Hängen des aktivsten und gefährlichsten Vulkans Europas, dem Ätna, untersucht er das Verhalten von Ziegen kurz vor einem Vulkanausbruch. Die genaue Beobachtung tierischen Verhaltens kann Aufschluss über bevorstehende, grosse Umwälzungen in der Natur liefern – Katastrophen vorhersagbarer machen, Menschenleben retten. Helmut Schmitz von der Universität Bonn hat ein Faible für den australischen Feuerkäfer. Denn er spürt über Hunderte von Kilometern Waldbrände auf, lange bevor irgendeine Feuerwehr davon erfährt – und das in einem Land, das jährlich von grossen Feuerstürmen heimgesucht wird. Schmitz beobachtet diese Tiere und versucht, die Wahrnehmung des Käfers zu enträtseln, der bei der Feuerbekämpfung in der Zukunft eine Schlüsselrolle spielen könnte. Er denkt über eine grossflächige Überwachung der Krisenregionen mit Drohnen nach – Drohnen mit Feuerkäfersensoren. Der Australier Graham Jones von der Southern Cross University mag es eine Spur dicker: Mit der Steinkoralle Acropora hofft er ein Tier zu enträtseln, das eines der dringendsten Probleme der Menschheit lösen könnte, den Klimawandel. Denn die Koralle versteht es, sich wie kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten selbst zu schützen: Wenn es ihr zu heiss wird, entlässt sie einen speziellen Stoff ins Wasser und in die Luft, der nicht nur zur Wolkenbildung und damit zur Beschattung, sondern sogar zu Regen führt. Jones stellt sich daher die Frage, ob der Mensch mit angelegten 'Korallengärten' – weltweit – das Klima beeinflussen könnte. Weitere Geschichten werden in Form einer spannenden Spurensuche erzählt. An der Seite der Wissenschaftler entdeckt 'Terra X' eine neue und ungewöhnliche Seite der Tierwelt. Es könnten visionäre Schritte in eine Zukunft sein, in der Mensch und Natur Seite an Seite existieren – mit gegenseitigem Nutzen. So spannt der Film einen grossen Bogen und erzählt eine Geschichte in atemberaubenden Bildern – unterstützt durch spannende Grafiken, die uns die sechsten Sinne der Tiere ein Stück näherbringen.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  31. Terra X

    Themen: Wie Elefanten denken

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Forscher sind sich mittlerweile einig: Elefanten sind viel intelligenter, als wir je vermutet hätten. 'Terra X' zeigt in atemberaubenden Bildern, was und wie die grauen Riesen denken. Elefantenherden umgehen offenbar ganz gezielt Gebiete, in denen Wilderer lauern, und vermeiden auch sonst gefährliche Kontakte zu Menschen. Die Entdeckung dieses einzigartigen Verhaltens machten Wildbiologen eher zufällig bei einer Zählung vom Flugzeug aus. Diese ungewöhnlichen Wanderbewegungen der Tiere inspirierten die Wissenschaftler zu immer neuen Forschungsprojekten, in deren Verlauf weitere, völlig unerwartete Fähigkeiten der Elefanten entdeckt wurden. Beispielsweise arbeiten die gigantischen Rüsselträger im Team zusammen und teilen einander Erfahrungen und neue Erkenntnisse mit. Elefanten können im Test die komplexesten Probleme lösen und erkennen sich selbst im Spiegel eine Leistung, die man bislang nur von Menschenaffen und Delfinen kannte. Das Gefühlsleben der Tiere lässt sie entgegen der Bezeichnung 'Dickhäuter' als äusserst sensibel erscheinen. Untersuchungen zufolge empfinden Elefanten Mitgefühl, Trauer, Freude, Furcht und Rachsucht. Die Forscher sind mittlerweile davon überzeugt, dass Elefanten zu den intelligentesten und komplexesten Tieren überhaupt zählen.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  32. Gätjens grosses Kino

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Steven Gätjen präsentiert monatlich mit 'Gätjens grosses Kino' aktuelle Filmstarts spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Interviews mit den ganz grossen Stars. Das Kinomagazin im ZDF beleuchtet ausgewählte Filme, die in den nächsten vier Wochen die Kinoleinwand erhellen. Steven Gätjen nimmt die Zuschauer mit hinter die Kulissen, zu den Machern und Stars und auf die roten Teppiche der grossen Festivals. Steven Gätjen ist der Mann fürs Kino. Für die Liebe zum Film. Er kennt die Stars – und die Stars kennen ihn – vom roten Teppich der Oscars und von vielen internationalen und nationalen Filmpremieren. In jeder Ausgabe präsentiert der leidenschaftliche Film-Fan Gätjen den Zuschauern die Kinotipps für die jeweils nächsten vier Wochen und liefert spannende Hintergrundgeschichten. Dabei hat jede Sendung einen roten Faden, der das thematische Rückgrat bildet: Das kann der Filmstart des Monats sein oder der Star des Monats. Das Festival, der Award, das Filmset oder das Genre des Monats.
  33. Terra X

    Themen: Ein Tag ... im Mittelalter

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der 'Terra X'-Dreiteiler 'Ein Tag in ...' ist eine ebenso ungewöhnliche wie spannende Zeitreise in den Alltag vergangener Epochen. Diese Folge führt ins mittelalterliche Frankfurt am Main. Das Leben von Kaisern und Königen ist umfassend erforscht und dokumentiert. Der Alltag von ganz normalen Menschen hingegen ist wenig bekannt, steckt aber voller Überraschungen und eröffnet einen neuen, verblüffenden Blick auf unsere Geschichte. Die zweite Folge der 'Terra X'-Reihe 'Ein Tag in ...' erzählt, wie es gewesen wäre, im mittelalterlichen Frankfurt am Main zu leben. Der Film erzählt einen Tag im Leben des Wundarztes Jakob Althaus im Jahr 1454. Er beginnt mit einem frühmorgendlichen Notfall und endet mit einem nächtlichen Kneipenbesuch. Jakobs Geschichte ist erfunden, und dennoch ist sie wahr, recherchiert und verdichtet aus historischen Biografien und spektakulären Erkenntnissen der Forschung. Mit Hilfe von Wissenschaftlern rekonstruiert der Film das Alltagsleben im ausgehenden Mittelalter anhand der Figur von Jakob Althaus. Während das Heilige Römische Reich Deutscher Nation als zersplittertes Sammelsurium souveräner Territorien politisch im Mittelalter steckt, schlägt in Frankfurt bereits der Puls der neuen Zeit. Der Tuchhandel und die Messe haben die Stadt zum 'Kaufhaus der Deutschen' gemacht, in dem Waren und Wissen aus aller Welt gehandelt werden. Ein gewisser Johannes Gutenberg stellt die technische Revolution der Zeit, den Buchdruck mit beweglichen Lettern, auch in Frankfurt vor. Als bedeutender Steuerzahler ist die freie Reichsstadt nur dem Kaiser untertan. Die Könige lassen sich in Frankfurt am Main wählen und später, wie die Kaiser auch, krönen. Aber die Forscher haben auch herausgefunden, wie weit Frankfurt im Alltag von den Standards einer modernen Stadt entfernt ist. Das tägliche Leben folgt damals dem mittelalterlichen Weltbild einer unantastbaren göttlichen Ordnung der Dinge. Erlasse, berufsständische Regelwerke der Zünfte und Benimmbücher regeln pedantisch den Alltag. Von der Körperhygiene – Ärzte wie Jakob haben sich in jedem Fall aus Gründen der Höflichkeit die Hände zu waschen – bis zum Umgang mit der knöchelhoch stehenden Kloake auf den Strassen. Hat der angesammelte Unrat eine gewisse Höhe erreicht, wird einfach neues Pflaster verlegt. Auf Jakobs Weg zu seinen Patienten erlebt der Zuschauer die beengten Lebensbedingungen in der Stadt. Trickreich bauen die Frankfurter sogar Häuser auf Stelzen, um Wohnraum zu schaffen, ohne wichtige Wege zu verlieren – die ersten Fussgängerpassagen entstehen. Grossfamilien samt Tieren und Handwerksgesellen leben auf engstem Raum, praktisch ohne Licht, denn die Fenster werden klein gehalten, damit die Wohnungen nicht auskühlen. Und trotzdem: Die Menschen frieren so sehr, dass das Nutzvieh im Erdgeschoss als tierische Fussbodenheizung dienen muss. Wegen der Dunkelheit sind Unfälle im Haushalt an der Tagesordnung – eine typische Verletzungsursache in der mittelalterlichen Stadt, wie Forscher der Universität von Odense in Dänemark entdeckt haben. Dort befindet sich die grösste Sammlung mittelalterlicher Knochen in Europa. Die Funde zeigen aber auch: Die Wundärzte des Mittelalters operieren bereits komplizierte Verletzungen erstaunlich erfolgreich. Wundärzte wie Jakob, der wie die meisten seiner Kollegen seine Lehrjahre auf den Schlachtfeldern Europas verbracht hat, beherrschen sogar Eingriffe am offenen Schädel. Nicht nur das: Ein Forscherteam der Universität von Nottingham entdeckt in einem mittelalterlichen Rezeptbuch die Beschreibung für eine Salbe, die sich in ersten Tests als hochwirksam gegen heutige multiresistente Keime erweist. Es ist ein Alltag voller Widersprüche, den Jakob auf seinem Weg durch die Stadt erlebt: die herzhafte Beschimpfungskultur des Mittelalters, die hohe Gewaltbereitschaft der Bürger in Ermangelung einer Polizei und das bizarr anmutende Bestrafungssystem der 'Schandmasken'. Gleichzeitig verändert der technische Fortschritt das Leben der Menschen und ihr Denken. Die mechanische Uhr definiert das Zeitverständnis und die Arbeitsbeziehungen neu. Und das kalte Wetter, das die 'Kleine Eiszeit' nach Deutschland bringt, setzt den Erfindungsreichtum in Gang: Daunendecken, Glasfenster und Dämmung der Wände schützen seitdem gegen Kälte und Krankheiten im Alltag.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  34. Terra X

    Themen: Imperium der Päpste (3/3): Flammen über Rom

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Der Film beleuchtet die Zeit der Reformation, in der sich Luther zum furchtlosen Gegenspieler der Heiligen Väter erhebt. Der gelehrte Theologe kritisiert den Ablasshandel, mit dem das Geld für das ausschweifende Leben der Päpste beschafft werden soll. Papst Leo X. hält prunkvoll Hof wie ein Renaissancefürst und beschäftigt die berühmtesten Künstler seiner Zeit, zum Beispiel Raffael. Auf dem berühmten Papst-Porträt hat das Mal-Genie auch Leos prächtige Bibel verewigt, die lange als verschollen galt. Der Film entdeckt das Kleinod von unschätzbarem Wert im Tresor des Berliner Kupferstichkabinetts. Das Erbe seiner verschwendungssüchtigen Vorgänger wird Clemens VII. zum Verhängnis. In Florenz präsentiert die Historikerin Vanna Arighi im Medici-Archiv persönliche Briefe und Rechnungsbücher aus dem Vatikan. Sie belegen die Zahlung von Bestechungsgeldern während der Papstwahl von Clemens VII. Er verwickelt sich in eine fatale Folge politischer Fehlentscheidungen – bis er am Ende aus Rom fliehen muss. Maximilian Schell begibt sich auf eine Zeitreise zu den 'letzten Tagen von Rom', wo marodierende deutsche Landsknechte das 'Sündenbabel' in eigener Regie attackieren. Professor Arnold Nesselrath, einer der Direktoren der Vatikanischen Museen, entdeckt bei Restaurierungsarbeiten auf den Raffaelfresken im Vatikan Spuren von Waffengewalt. Landsknechte hatten die Bilder 'gestürmt' und auf ihnen den Namen Luthers eingeritzt. Ideologische Abgründe haben die päpstliche Allmacht zerstört – ein Kapitel der abendländischen Geschichte geht zu Ende. Der Leiter der Päpstlichen Historikerkommission, Professor Walter Brandmüller, analysiert das persönliche Fehlverhalten der Renaissancepäpste, das entscheidend zur Spaltung der Kirche beitrug. Doch das Papsttum überlebt die 'Schreckensjahre' des 16. Jahrhunderts, weil im Vatikan eine erfolgreiche Fehlerkorrektur betrieben wird, die in der Petersdomkuppel Michelangelos ihr strahlendes Symbol findet.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  35. Terra X

    Themen: Imperium der Päpste (1/3): Duell zwischen Kreuz und Krone

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Viele weltliche Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt ungebrochen fort. 266 Päpste folgten Petrus auf dem Heiligen Stuhl. Ihre Persönlichkeiten sind so faszinierend wie das göttliche Amt, das ihnen auferlegt ist. Oft sind sie im Konflikt mit irdischen Mächten Opfer von Intrige und Mord geworden. Doch auch die Päpste haben wie weltliche Regenten agiert, um ihre Herrschaft zu behaupten. Die 'Imperium'-Reihe mit Maximilian Schell dokumentiert Aufstieg und Fall des Papsttums von der grössten weltlichen Macht bis zum drohenden Untergang – vom Gang nach Canossa bis zur Plünderung Roms. Porträtiert werden berühmte Päpste, die auf dem Heiligen Stuhl über das Schicksal der Welt bestimmten. Dokumentarische Sequenzen, die an den grossen Schauplätzen der Papstgeschichte wie Rom, Florenz und Avignon gedreht wurden, erläutern historische Zusammenhänge. Sie lassen die Motive der Herrscher auf dem Papstthron begreifen, und sie führen auf eine archäologische Spurensuche nach dem Grab des heiligen Petrus, eines der grössten Heiligtümer der Christenheit. Über den genauen Ort des Grabes, das auf einem unterirdischen Friedhof liegt, streiten die Experten seit Jahren. Das Kamerateam hat die Genehmigung erhalten, in den Gängen der geheimnisvollen Totenstadt unter der Peterskirche zu drehen. Die Dokumentation erklärt auch bedeutende Begriffe und Symbole des Papsttums – vom Konklave bis zur Papstkrone, der Tiara, und dem Fischerring. Animationen zeigen, wie aus der alten Peterskirche, dem Mausoleum des 'armen Fischers vom See Genezareth', der Petersdom entstand und wie es auf der grössten Baustelle des damaligen Europa ausgesehen haben könnte. Wissenschaftler wie der renommierte Historiker und Vatikan-Kenner Prof. Volker Reinhardt betten die Geschehnisse in deren historischen Kontext ein und erläutern, warum Päpste zu bestimmten Zeiten Frauen und Kinder haben, sich selbst an die Spitze von Feldzügen stellen und Kaiser in die Knie zwingen konnten. Der Schauspieler Maximilian Schell führt als Erzähler durch die dreiteilige Reihe. Er vertieft sich in die gegensätzlichen Charaktere der Päpste und lässt in emotionalen Kommentaren die Stellvertreter Gottes als Menschen aus Fleisch und Blut erscheinen. Schell präsentiert den einzigen Liebesbrief, der von einem Papst erhalten geblieben ist. Er versucht, einen Heiligen Vater zu verstehen, der auf die Ermordung seines Sohnes mit düsteren Racheplänen reagiert. Er begibt sich anhand von Speiseplänen auf eine kulinarische Spurensuche in den Küchen des Vatikans.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  36. Terra X

    Themen: Ein Tag ... im alten Rom

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der 'Terra X'-Dreiteiler 'Ein Tag in...' ist eine ebenso ungewöhnliche wie spannende Zeitreise in den Alltag vergangener Epochen. Das Leben von Kaisern und Königen ist umfassend erforscht und dokumentiert. Der Alltag von ganz normalen Menschen hingegen ist weit weniger bekannt. Er steckt voller Überraschungen und eröffnet einen neuen, verblüffenden Blick auf unsere Geschichte. Die 'Terra X'-Reihe 'Ein Tag in ...' beantwortet die Frage, die sich Menschen heute stellen, wenn sie an Geschichte denken: Wie wäre es gewesen, in Berlin zur Kaiserzeit zu leben, im Frankfurt des Mittelalters oder im alten Rom. Davon berichtet die erste Folge. Der Film erzählt einen Tag im Leben des römischen Feuerwehrmanns Quintus Pompeius Naso im Jahr 80 nach Christus vom Morgenappell bis zum nächtlichen Brandeinsatz. Quintus' Geschichte ist erfunden, und dennoch ist sie wahr, recherchiert und verdichtet aus historischen Biografien und neuesten Erkenntnissen der Forschung. Mit Hilfe von Wissenschaftlern rekonstruiert die Dokumentation das Alltagsleben im alten Rom, die Figur von Quintus macht es erlebbar. Im Jahr 80 nach Christus erstrahlt Rom im Glanz neuer Monumentalbauten. Das Kolosseum wird von Kaiser Titus in 100-tägigen Spielen eröffnet. Der Alltag in der Hauptstadt aber ist für die meisten Römer wenig glanzvoll. Mehr als eine Million Menschen drängeln sich auf geschätzten 13 Quadratkilometern Fläche. Damit geht es damals 29-mal enger zu als im heutigen Köln. Dicht an dicht stehen die antiken Mietskasernen, die Insulae. Verheerende Brände sind an der Tagesordnung. Seit den Tagen des Kaisers Augustus gibt es zwar eine militärisch straff organisierte Feuerwehr, und ausgerechnet der als Brandstifter berüchtigte Kaiser Nero hat eine ganze Reihe von Brandschutzvorschriften erlassen. Dennoch brennt es in der Stadt rund 100-mal am Tag. Die Mitglieder der Feuerwehr haben einen Knochenjob. Kein Wunder, dass die meisten der 3500 'Vigiles' so wie Quintus Freigelassene sind ehemalige Sklaven, die nach ihrer Dienstzeit sämtliche Bürgerrechte und damit bessere Karriereaussichten erhalten können. Sie müssen nicht nur Brände löschen, sondern sie auf ihren Inspektionsrundgängen in den Hochhausschluchten auch möglichst verhindern. Auf dem Weg durch Rom erlebt Quintus die Tücken des Alltags. Abgesehen von der Zahnpflege mit Salbei und Bimsstein findet aus Platzmangel alles auf der Strasse statt: Die Rasur, das Frühstück mit verdünntem Wein, sogar der Gang zur Latrine ist öffentlich und nicht einmal nach Geschlechtern getrennt. Als Toilettenpapier dienen in Essigwasser getauchte Schwämme, die man sich kurzerhand teilt. Mit Hilfe von Funden aus antiken Abwasserkanälen rekonstruiert der Film das Leben auf der Strasse, das durch Quintus' Augen erlebbar wird, darunter der ewige Aufruhr bei der Verteilung des staatlich subventionierten Brots an die armen 'Proles', die Proletarier Roms. Auch die Lebensbedingungen in den häufig illegal gebauten Hochhaussiedlungen können Wissenschaftler heute sehr genau nachvollziehen: Sie waren teuer, eng und wegen offener Feuer und leicht brennbarer Baumaterialien buchstäblich brandgefährlich. Als Quintus in einer Insula massiven Baupfusch aufdeckt, gerät er in das gefährliche Intrigenspiel römischer Immobilienspekulanten, die ihre Rivalität vor Gericht austragen. Und mit Quintus erlebt der Zuschauer einen Nachmittag im Kolosseum, dessen Hauptattraktionen nicht nur Gladiatorenkämpfe, sondern auch die kaiserlichen Lotterien sind. Er nimmt am abendlichen Vereinsleben teil, bis schliesslich ein handfester Feuerwehreinsatz mit darüber entscheidet, ob Quintus' heiss ersehnter Wunsch erfüllt wird nämlich zu einem vollwertigen Bürger Roms aufzusteigen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  37. Terra X

    Themen: F wie Fälschung: Die grossen Blender

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Christian Berkel ist diesmal einer ganz besonderen Art von Fälschern auf der Spur: Hochstaplern. Sie führen ihre Opfer stets mit ganzem Körpereinsatz hinters Licht. Ihre Geschichten sind ebenso schillernd wie verstörend: Ein falscher Arzt operiert im Krieg unter höchster Lebensgefahr, ein Passfälscher rettet viele Menschen vor den Nazis, ein gesuchter Dieb wird zum Hauptmann und eine verarmte Kleinkriminelle zur Millionärin. Der Traum, ein anderer zu sein, ist vielen nicht fremd, doch nur wenige setzen ihn in die Tat um. Ferdinand Waldo Demara ist einer von ihnen. Er hat es in seinem Leben auf über 20 verschiedene Identitäten und Berufe gebracht – ohne Schulabschluss. Ausgestattet mit einer überdurchschnittlichen Intelligenz ist ihm eine klassische Karriere zu langweilig. Seine grösste Herausforderung steht ihm bevor, als er bei der kanadischen Marine als Arzt anheuert. Ohne jede medizinische Ausbildung wird Demara mitten im Koreakrieg zum Lebensretter. Der Passfälscher Adolphe Kaminsky hingegen wird aus Not zum Helfer für verfolgte Juden im von den Nazis besetzten Paris. Schnell hat er den Ruf, der beste Passfälscher in ganz Frankreich zu sein. Als gelernter Färber kennt er alle Tricks zum Entfernen von Tinte. Mit seiner Akribie und seiner Hingabe für jedes Detail verhilft er Tausenden zur Flucht. Wilhelm Voigt, besser bekannt als der Hauptmann von Köpenick, führt mit einer gekauften Uniform und zackigem Auftreten den preussischen Beamten- und Militärstaat an der Nase herum und kassiert dabei mehrere tausend Mark. Doch nicht alle Hochstapler sind Männer. Die wahre Meisterin des Betrugs ist Thérèse Humbert. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, träumt sie von einem Leben in Luxus. Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, erfindet sie eine Erbschaft, deren Auszahlung sich angeblich immer wieder verzögert. 20 Jahre lang führt Thérèse ein Leben in der Hautevolee von Paris – komplett auf Pump. Als der Betrug auffliegt, erlebt Frankreich einen seiner grössten Skandale.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  38. Terra X

    Themen: Fürst Pückler – Playboy, Pascha, Visionär

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Fast jeder Deutsche kennt das Pückler-Eis – doch wer war sein Erfinder? 'Terra X' entdeckt einen der faszinierendsten Männer des 19. Jahrhunderts: Fürst Hermann von Pückler-Muskau. Er war ein erfolgreicher Schriftsteller, charmanter Verführer und vor allem ein genialer Parkgestalter. Das Dokudrama verfolgt das Leben des schillernden Lebemannes, der seine Vision vom perfekten Park auf seinem Besitz in der Lausitz verwirklichte. Pückler, der Parkomane: Das Dokudrama zeigt den leidenschaftlichen Parkgestalter, der mit der Baumpflanzmaschine hunderte Bäume verpflanzen liess, künstliche Seen schuf, Pyramiden baute und Paradiese auf Erden schuf – bis zum finanziellen Ruin. Er wird zum Begründer der Landschaftsarchitektur in Deutschland, seine Ideen prägen auch weltweit die interessantesten Parks: darunter den Central Park in New York. Weiter verfolgt der Film die Orientbegeisterung des Grafen und schildert seine Ägyptenreise: Denn seine Arbeiten als erfolgreicher Reiseschriftsteller prägen das Orientbild der Deutschen bis heute. Pückler, der 'deutsche Casanova', ist eine aussergewöhnliche Persönlichkeit unserer Geschichte. Ein geistvoller, inspirierender Visionär – und genussvoller Erfinder der Eisspezialität. Im UNESCO-Welterbe Park Muskau und im Schloss und Park Branitz bei Cottbus fand der Schwerpunkt der 'Terra X'-Dreharbeiten über das Leben des 'Grünen Fürsten' statt, dargestellt von dem Schauspieler Stephan Grossmann.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  39. Terra X

    Themen: Marco Polo – Entdecker oder Lügner?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Marco Polos Reisebericht ist ein Bestseller des Mittelalters. Er öffnete den Horizont der Alten Welt, inspirierte Columbus und läutete das Zeitalter der Entdeckungen ein. War Marco Polo, der berühmteste Fernreisende der Weltgeschichte, wirklich im China des 13. Jahrhunderts? Noch immer bezweifeln einige Forscher das. Jetzt haben Wissenschaftler auf ihrer Spurensuche im heutigen China, in Archiven und im Labor Beweise gefunden. Der Film klärt, ob Marco Polo wirklich dort war. Der Sinologe Hans Ulrich Vogel und die Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler haben neue, überraschende Belege dafür gefunden, dass Polos Beschreibungen auf eigenen Beobachtungen beruhen müssen. Dokumente aus venezianischen Archiven des 14. Jahrhunderts untermauern seine Geschichte. Eigens für diesen Film wird ein alter chinesischer Geldschein im Labor untersucht, um herauszufinden, ob seine Materialien sich mit dem decken, was einst Marco Polo beschrieb. Die Spurensuche führt die Forscher von Venedig nach Peking, nach Yangzhou und Quanzhou, zu chinesischen Grabsteinen italienischer Kaufmannsfamilien und zu Chroniken des 13. Jahrhunderts, in denen von einem 'Boluo' am Kaiserhof die Rede ist. Ausserdem zu berühmten Bauwerken, die Marco Polo beschrieb, und zu 'Salzmännern', die ihrer Arbeit immer noch so nachgehen wie zu seiner Zeit. In opulenten Bildern erzählt der Film, was Marco Polo auf seiner Reise und im China des 13. Jahrhunderts erlebte und welche Rolle ein gewisser Rustichello dabei spielte.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  40. Terra X

    Themen: Deutschland von oben – Land 1

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Spätestens seit dem Fall des Eisernen Vorhangs, der West- und Osteuropa mit seiner Grenze quer durch Deutschland teilte, ist unser Land das europäische Transitland Nummer eins. Durch kein Land fährt so viel Durchgangsverkehr wie über das Autobahnnetz Deutschlands. Stauflieger erfassen machtlos das programmierte Chaos, wenn bei uns der Urlaub ausbricht oder Unfälle den endlosen Fluss auf unseren Verkehrskanälen zum Erliegen bringen. Doch so zerschnitten unser Land von Autobahntrassen auch sein mag: Am Himmel gibt es noch viel mehr Transitwege. Millionen von Zugvögeln ziehen im Frühjahr und Herbst ihre Bahnen über unser Land. Die Störche etwa, um in Deutschland den Sommer zu verbringen und Nachwuchs auszubrüten. 'Deutschland von oben' schaut ihnen im norddeutschen Bergenhusen von oben ins Nest und begleitet sie bei ihren lustvollen sommerlichen Thermik-Ausflügen im Elbtal. Aufwendige Animationen, basierend auf GPS-Daten von mit Sendern versehenen Tieren, zeigen in Satellitenbildern die Wege, auf denen die Störche über uns unterwegs sind. Bei all den Verkehrswegen durch Deutschland und über Deutschland hinweg kann man von ganz oben aber auch eine besondere Überraschung erleben: die Landschaften, die fast menschenleer dem Zugriff trotzen. In den Berchtesgadener Alpen sind manche entlegene Berghütten kaum anders zu versorgen als mit dem Hubschrauber. Von der Bierdose bis zur neuen Dachrinne: Alles muss eingeflogen werden. In den abgelegenen Gebieten, in Mittelgebirgen, im Elbtal, am Alpenrand sieht 'Deutschland von oben' bisweilen aus wie Kanada, Alaska oder die Tundra. Die Steinadler haben in den Alpen, zwischen Oberstdorf, Garmisch und Berchtesgaden, ihre letzten Refugien in Deutschland gefunden. 'Sky' ist einer von ihnen. Und 'Deutschland von oben' fliegt ein Stück weit mit dem zahmen Adler mit und schaut auf ein Land, das von hier oben manchmal ganz geheimnisvoll und fremd aussieht. Die Perspektive von oben nutzen aber auch andere, von denen man es weniger vermutet. Landwirt Clemens Sjöberg aus Schleswig-Holstein lässt seine Mähdrescher und Traktoren per Satellitensignal steuern, weil seine Maschinen damit zentimetergenau das Feld bestellen und ernten.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.