search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 159 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Lewis

    Der unauslöschliche Makel

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Am angesehenen Oxforder Institut für Kriminologie hält der Gastredner Professor Paul Yelland einen ebenso vielbeachteten wie umstrittenen Vortrag zum Thema 'Kriminelle Gefährlichkeit'. Seine mutmasslich rassistischen Thesen rufen im Saal heftigen Widerspruch und vor den Türen gewalttätige Reaktionen hervor. Nachdem Professor Yelland sich mit einigen Gläsern Wein getröstet hat, wird er in der Nacht tot aufgefunden. Für Inspektor Lewis und Sergeant Hathaway liegt es nahe, dass die Tat einen politischen Hintergrund haben könnte. Nicht auszuschliessen, dass einer der zahlreichen Gegner Professor Yellands sich dazu hinreissen liess, seine 'kriminelle Gefährlichkeit' unter Beweis zu stellen. Merkwürdig nur, dass die örtlichen Kriminologen Dr. Anne Rand und Professor Lipton so gar nichts von den Thesen Yellands zu halten scheinen. Warum haben sie ihn dann überhaupt zum Gastvortrag eingeladen? Je länger Lewis und Hathaway rund um das kriminalistische Institut ermitteln, desto mehr wächst der Verdacht, dass dem Mord an Yelland vielleicht gar keine politischen, sondern sehr private Motive zugrunde liegen könnten. Anne Rand hat aber auch noch ein anderes Problem. Ihr Gatte Robert Fraser hat ein Verhältnis mit der attraktiven Studentin Nina Clemens. Als kurz darauf Nina ermordet aufgefunden wird, liegt der Verdacht nahe, dass Anne Rand sich auf diese Weise einer Konkurrentin entledigen wollte. Oder konnte es Robert Fraser nicht verwinden, dass Nina Anne Rands Rat, sich umgehend von ihrem Liebhaber zu trennen, beherzigen wollte? Der Mord an Nina Clemens scheint jedenfalls auf den ersten Blick nichts mit dem Tod Professor Yellands zu tun zu haben. Aber eben auch nur auf den ersten Blick. Inspektor Lewis und vor allem sein Assistent Hathaway sind sehr versiert darin, aus unscheinbaren Details, wie beispielsweise dem schadhaften Leineneinband eines Buches oder einer Lücke in einer Bibliothek, Rückschlüsse zu ziehen, die direkt zum Täter und seinem Motiv führen. Und in diesem Fall bringen sie eine Geschichte ans Licht, die ihren Anfang schon vor vielen Jahren genommen hat.
    Cast
    Kevin Whately, Laurence Fox, Rebecca Front, Clare Holman, Patrick Baladi, Pippa Bennet-Warner, David Soul
    Regisseur
    Tim Fywell
    Drehbuch
    Simon Block
  2. Blindes Vertrauen Trust

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Drama
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die 14-jährige Annie aus gutbürgerlichem Hause trifft sich mit einem Internet-Chatpartner, der über seine Person im Netz falsche Angaben gemacht hatte. Bei einem Treffen vergewaltigt der Unbekannte Annie. Doch sie weigert sich zunächst zu verstehen, dass ihr Vertrauen missbraucht und sie Opfer eines schweren Verbrechens geworden ist. Starbesetztes Krimidrama, das sich mit einem brisanten Thema auseinandersetzt. Die 14-jährige Annie (Liana Liberato) wächst mit zwei Geschwistern behütet in einem Vorort von Chicago auf. Vater Will (Clive Owen) arbeitet in der Werbung, Mutter Lynn (Catherine Keener) als Innenarchitektin. Nach langen gemeinsamen Ehejahren sind sie immer noch glücklich miteinander. Annie leidet unter den Verunsicherungen, auch dem anderen Geschlecht gegenüber, die die Pubertät mit sich bringen, besonders als ihr älterer Bruder das Haus verlässt, um an die Uni zu gehen. Häufig ist Annie im Internet unterwegs. Dort chattet die sportliche Volleyballspielerin mit einem Jungen namens 'Charlie', der sie besser zu verstehen scheint als die Eltern oder die jüngere Schwester. Nach und nach kommt heraus, dass 'Charlie' älter ist, als er zunächst vorgab, doch wie alt er wirklich ist, wird Annie erst klar, als beide das Netz verlassen, um sich in der Realität in einem Einkaufszentrum zu treffen. 'Charlie' ist ein Erwachsener namens Graham (Chris Henry Coffey). Zunächst ist Annie wütend über den Betrug, doch dann lässt sie sich von Graham überreden, mit ihm Eis zu essen und ihm in ein Motelzimmer zu folgen, wo sie für ihn in Unterwäsche posiert. Der überlegene Graham lullt das verunsicherte Mädchen völlig ein und hat schliesslich mit Annie Geschlechtsverkehr. Annie will die Sache auf jeden Fall vor ihren Eltern geheim halten, ausserdem hält sie den Akt mit Graham für einen Liebesbeweis seinerseits, doch durch eine Indiskretion ihrer besorgten Freundin Brittany kommt die Sache raus. Annie bricht mit Brittany und gerät in einen tiefen Konflikt mit ihren fassungslosen Eltern, als sie wie ein Vergewaltigungsopfer klinisch untersucht und eine Psychologin (Viola Davis) hinzugezogen wird. Will ist völlig ausser sich. Er ist wütend auf Annie, weil sie so naiv war, wütend auf die Polizei, die kein schnelles Ermittlungsergebnis präsentieren kann, und vor allem wütend auf sich selbst, weil er sein Kind nicht beschützt hat oder es nicht beschützen konnte. Will lässt sich sogar dazu hinreissen, dem FBI-Ermittler Tate (Jason Clarke) zu gestatten, die Abschriften des E-Mail-Verkehrs zwischen Annie und Charlie/Graham zu entwenden und zu lesen. Der Vater ist schockiert über die Art und Weise, wie die Tochter sich im Netz präsentierte. Die Tochter wiederum bemerkt, dass ihr Vater sie ausspioniert und ihr misstraut. Die Ehefrau gerät zwischen die Fronten. Nur langsam kann sich Annie daran gewöhnen, dass sie über die Massen ausgenutzt wurde. Zum einen, als klar wird, dass Graham dieselbe Masche bei mindestens vier weiteren Opfern in anderen Bundesstaaten durchgezogen hat, zum anderen, als sie Bilder von sich und der Begegnung, im Netz findet, wo sie nun als geile Hure abgestempelt wird. Die Bilder zeigen allerdings nicht den Täter, der heimlich eine Kamera installiert hatte. Jetzt endlich ist ihr klar, dass die Begegnung im Motel mit Liebe gar nichts, aber auch nichts mit einvernehmlichem Sex zu tun hatte.
    Cast
    Clive Owen, Catherine Keener, Liana Liberato, Jason Clarke, Viola Davis, Noah Emmerich, Chris Henry Coffey
    Regisseur
    David Schwimmer
    Drehbuch
    Andy Bellin, Robert Festinger
  3. 100 Code The Hundred Code

    Das erste Erröten

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    S/D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der amerikanische Detective Thomas Conley reist nach Schweden, um mit dem schwedischen Polizisten Mikael Eklund eine Mordserie aufzuklären. Nachdem Conley den Copycat-Killer in Notwehr getötet hat, entpuppt sich das Forum 'Temptations' als Sackgasse. Die Ermittler müssen nun eine neue Mordserie untersuchen, die Parallelen zu den bisherigen Verbrechen aufweist. Diese Mordwelle versetzt das Team in Alarmbereitschaft. Tote Trucker werden in der Nähe ihrer Fahrrouten gefunden. Da bei den Opfern das gleiche Betäubungsmittel nachgewiesen wird, das zuletzt bei den Frauenmorden eingesetzt wurde, vermuten die Ermittler einen Zusammenhang. Privat kommt Conley der Besitzerin einer Bar näher, während Hanna eine intime Beziehung mit dem Polizisten Göran eingeht. Woanders schickt L.H. einen potenziellen Mörder namens Andrej nach Schweden.
    Cast
    Michael Nyqvist, Dominic Monaghan, Danilo Bejarano, Kristoffer Berglund, Samuel Huhmarniemi, Felice Jankell, Charlotta Jonsson
    Regisseur
    Andreas Öhman
    Drehbuch
    Henrik Sylvén, Amanda Moresco, Bill Tangradi
  4. 100 Code The Hundred Code

    Die Spinnen sehen alles

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    S/D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der amerikanische Detective Thomas Conley reist nach Schweden, um mit dem schwedischen Polizisten Mikael Eklund eine Mordserie aufzuklären. Das Team kann die Identität des Trucker-Killers ermitteln eine riskante Verfolgungsjagd beginnt. Gleichzeitig werden neue Fakten über den scheinbar omnipräsenten Geheimbund offenbart. Der Trucker-Killer entpuppt sich als junge Frau, wobei Conley und Eklund über das mögliche Motiv der unkonventionellen Mörderin rätseln. Eine alte Polizeiaufnahme offenbart schliesslich die Ursache und stellt eine ungeahnte Verbindung zu L.H. her. Nun müssen die Ermittler schnell handeln, denn das nächste Opfer ist bereits im Visier. Privat hat Eklund mit seinem ehemaligen Kollegen Henrik zu kämpfen, der seinem Frust über seine Suspendierung freien Lauf lässt. Conley leidet an Schlaflosigkeit, die er durch illegal erworbene Schlafmittel zu bekämpfen versucht. Gleichzeitig nimmt die Beziehung von Hanna und Göran sadomasochistische Züge an.
    Cast
    Michael Nyqvist, Dominic Monaghan, Danilo Bejarano, Felice Jankell, Charlotta Jonsson, Peter Eggers, Kristoffer Berglund
    Regisseur
    Andreas Öhman
    Drehbuch
    Henrik Sylvén
  5. Spooks – Im Visier des MI5 Spooks

    Nervengift

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Das Team um Harry Pearce findet heraus, dass Terroristen der Azakstanischen Freiheitsfront AFF das gefährliche Nervengift Paroxocybin an sich bringen wollen. Gemeinsam mit dem FSB kann das Team dies in Azakstan verhindern. Doch Harry trifft am Ende des Einsatzes eine Entscheidung, die dem Terroristen Azis Aibek die Flucht ermöglicht. Der sucht in London bei Chemieprofessor Kirby eine weitere Probe des Nervengifts. Innenminister Towers zwingt Harry dazu, gemeinsam mit dem FSB-Agenten Viktor Barenshik die Suche nach dem Terroristen aufzunehmen, um einen Einsatz des tödlichen Paroxocybin auf britischem Boden zu verhindern. Während das Team Aibek quer durch London verfolgt, finden die Agenten heraus, dass Kirby tatsächlich eine Probe des Nervengiftes aufbewahrt hat, obwohl gemäss eines Vertrages mit Chruschtschow aus dem Jahr 1964 sämtliche Proben hätten zerstört werden sollen. Kirby wollte dies nicht akzeptieren, da er an weiteren Einsatzmöglichkeiten für Paroxocybin forschen wollte. Dies wird nun Kirbys Tochter Meg zum Verhängnis, die vom Aufenthaltsort weiss. Aibek aber, der sie aufspüren konnte, verrät Meg trotz Folter nichts. Doch Viktor Barenshik tötet Meg, nachdem sie ihm alles gestanden hatte. Viktor braucht das Nervengift, damit sein Land den Einmarsch russischer Truppen in Azakstan rechtfertigen kann. Schliesslich erfährt Harry von Kirby, wo sich die Probe befindet. Ausserdem konnte der MI5 Aibek festsetzen, was Viktor jedoch verschwiegen wird. Was folgt, ist ein dramatischer Showdown, der nicht ohne Folgen bleibt.
    Cast
    Jonathan Aris, Richard Armitage, Max Brown, Peter Firth, Iain Glen, Amanda Hale, Julian Lewis Jones
    Regisseur
    Michael Caton-Jones
    Drehbuch
    Richard McBrien
  6. Lewis

    Heimliche Spiele

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die 18-jährige Jessica Lake vertritt kurzfristig ihre Freundin Yasmin bei einem Babysitting-Job im Haus des jungen Oxforder Geschäftsmannes Nick Addams und seiner Frau Honey. Das Ehepaar Addams verbringt das Wochenende bei Nicks Chef Tom Garland und dessen Frau Davina. Als die Addams zurückkehren, finden sie ihr Kind unversehrt, Jessica aber ist tot. Sie wurde erdrosselt und nach ihrem Tod im Bondage-Stil kunstvoll ans Bett gefesselt. Inspektor Lewis und sein Kollege Hathaway können zunächst nicht ausschliessen, dass Jessica das Opfer einer Verwechslung geworden ist, denn eigentlich war ihre Freundin Yasmin für das Babysitting vorgesehen. Interessant ist aber, dass beide jungen Frauen in dem medizinischen Labor von Dr. Joshua Ezrin, der das Verhalten von Affen erforscht, gejobbt haben. Jessicas Freund Gideon Massey hat keine Erklärung für Jessicas Tod, auch nicht für die rituelle Fesselung. Gideons Vater Dr. Massey, der als Verhaltensforscher ebenfalls im Labor von Dr. Ezrin angestellt ist, versucht seinen Sohn zu trösten, findet aber keinen rechten Zugang zu ihm. So ganz lässt sich für Lewis und Hathaway noch nicht klären, was sich im Haus der Addams zugetragen haben könnte. Haben sie es mit einem Ritualmord zu tun? Oder mit einem Mord aus Eifersucht? Und wie es scheint, hat auch der Hausbesitzer Addams kein ganz lupenreines Alibi für die Tatzeit. Gut möglich, dass er in der Nacht doch noch einmal zu Hause gewesen ist. Dann aber tauchen erotische Fotos auf, auf denen Jessica auf künstlerisch sehr ansprechende Art ins Bild gesetzt wurde, unter anderem auch im Bondage-Stil. Entstanden sind die Fotos im Atelier der renommierten Künstlerin und Fotografin Marion Hammond. Die bestreitet auch gegenüber Lewis nicht, Jessica als Model geschätzt zu haben. Für den gewaltsamen Tod der jungen Frau aber hat sie keine Erklärung. Während Inspektor Lewis etwas beklommen den Ausführungen der attraktiven Frau über Erotik lauscht, hört sich Hathaway bei Jessicas Freunden um. Besonders der eher verschlossene Silas Whittaker macht den Eindruck, als vermisse er mehr, als er gegenüber der Polizei auszusagen bereit ist. Doch dann gibt es einen weiteren Ritualmord. Wusste der schweigsame Silas, der am kommenden Morgen von Pfeilen durchbohrt am Flussufer gefunden wird, möglicherweise zu viel? Ein unscheinbares Stofftier schliesslich bringt Hathaway auf die Spur des Mörders.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kevin Whately, Laurence Fox, Rebecca Front, Clare Holman, Lucy Cohu, Gary Kemp, Ciarán McMenamin
    Regisseur
    Nicholas Renton
    Drehbuch
    Russell Lewis
  7. Lewis

    Der unauslöschliche Makel

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Am angesehenen Oxforder Institut für Kriminologie hält der Gastredner Professor Paul Yelland einen ebenso vielbeachteten wie umstrittenen Vortrag zum Thema 'Kriminelle Gefährlichkeit'. Seine mutmasslich rassistischen Thesen rufen im Saal heftigen Widerspruch und vor den Türen gewalttätige Reaktionen hervor. Nachdem Professor Yelland sich mit einigen Gläsern Wein getröstet hat, wird er in der Nacht tot aufgefunden. Für Inspektor Lewis und Sergeant Hathaway liegt es nahe, dass die Tat einen politischen Hintergrund haben könnte. Nicht auszuschliessen, dass einer der zahlreichen Gegner Professor Yellands sich dazu hinreissen liess, seine 'kriminelle Gefährlichkeit' unter Beweis zu stellen. Merkwürdig nur, dass die örtlichen Kriminologen Dr. Anne Rand und Professor Lipton so gar nichts von den Thesen Yellands zu halten scheinen. Warum haben sie ihn dann überhaupt zum Gastvortrag eingeladen? Je länger Lewis und Hathaway rund um das kriminalistische Institut ermitteln, desto mehr wächst der Verdacht, dass dem Mord an Yelland vielleicht gar keine politischen, sondern sehr private Motive zugrunde liegen könnten. Anne Rand hat aber auch noch ein anderes Problem. Ihr Gatte Robert Fraser hat ein Verhältnis mit der attraktiven Studentin Nina Clemens. Als kurz darauf Nina ermordet aufgefunden wird, liegt der Verdacht nahe, dass Anne Rand sich auf diese Weise einer Konkurrentin entledigen wollte. Oder konnte es Robert Fraser nicht verwinden, dass Nina Anne Rands Rat, sich umgehend von ihrem Liebhaber zu trennen, beherzigen wollte? Der Mord an Nina Clemens scheint jedenfalls auf den ersten Blick nichts mit dem Tod Professor Yellands zu tun zu haben. Aber eben auch nur auf den ersten Blick. Inspektor Lewis und vor allem sein Assistent Hathaway sind sehr versiert darin, aus unscheinbaren Details, wie beispielsweise dem schadhaften Leineneinband eines Buches oder einer Lücke in einer Bibliothek, Rückschlüsse zu ziehen, die direkt zum Täter und seinem Motiv führen. Und in diesem Fall bringen sie eine Geschichte ans Licht, die ihren Anfang schon vor vielen Jahren genommen hat.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kevin Whately, Laurence Fox, Rebecca Front, Clare Holman, Patrick Baladi, Pippa Bennet-Warner, David Soul
    Regisseur
    Tim Fywell
    Drehbuch
    Simon Block
  8. Terra X

    Themen: Kielings wildes Deutschland (1/2)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Andreas Kieling entdeckt die wildesten Regionen unserer Heimat, von den Berchtesgadener Alpengipfeln über die Wälder des Hochharzes bis zu den Wiesen und Flussauen des Norddeutschen Tieflandes. Beeindruckende Tieraufnahmen, atemberaubende Flüge und wunderschöne Zeitraffer zeigen, wie es um unsere Tierwelt steht. Es ist die Geschichte von vielen Gewinnern und Verlieren, von alarmierenden Zahlen, aber auch von Chancen. Urige Wälder, Wildnis, weite und stille Natur so weit das Auge reicht. Nicht nur in Kanada, Südamerika oder Australien, sondern auch bei uns. Und das oft genug nur wenige Autominuten von der eigenen Haustür entfernt. Doch vielen Menschen sind die Naturschätze Deutschlands so unbekannt wie ein fremder Kontinent. Dieses wilde Deutschland zu entdecken, ist das Thema der zweiteiligen 'Terra X'-Dokumentation von Andreas Kieling. Fast 60 000 Kilometer reist der bekannte Tierfilmer zusammen mit seinem Team und Hündin Cleo durch unser Land: von den Alpen bis zum Wattenmeer, von den Mittelgebirgen bis zu den grossen Flusstälern. Es ist eine Reise der Superlative. Deutschland ist trotz dichter Besiedlung mit 80 Millionen Einwohnern das artenreichste Land Europas. Neueste Bestandszahlen der Wissenschaft, in modernen Animationen umgesetzt, zeigen, wo genau und in welcher Zahl die Charaktertiere Deutschlands heute noch leben. Betrachtet man Deutschland von oben, so fallen die vielen grünen Flächen auf: Ein Drittel unseres Landes ist mit Wald bedeckt. Die Wälder sind nicht nur ein bedeutender Wirtschaftsfaktor – immerhin bieten sie mehr Arbeitsplätze als die Autoindustrie – sie sind immer noch Sinnbild für Wildnis und Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Besonders dort, wo die Wälder der Mittelgebirge unter Schutz stehen, spielte sich in den vergangenen 20 Jahren eine Erfolgsgeschichte ab, die ihresgleichen sucht: Heimlich sind in den 80er Jahren Luchse aus Tschechien wieder eingewandert. Die grösste Raubkatze Mitteleuropas war bei uns, wie in ganz Westeuropa, vollständig von der Bildfläche verschwunden. Jetzt ist sie zurück. Dort, wo es gezielte Wiederansiedlungsprojekte gibt, haben die scheuen Tiere besonders gute Chancen, wieder heimisch zu werden. Andreas und Cleo begeben sich auf eine spannende Suche und werden mit unglaublichen Bildern belohnt. Von Naturschutz und gutem Futterangebot durch die Nähe der Menschen profitieren andere Tiere, wie zum Beispiel Seeadler und Wildschweine. Auch ihnen kommt Andreas Kieling nahe und kann Erstaunliches berichten. Verlierer in Deutschlands Wildnis sind Rothirsch, Grosstrappe und die Vögel des Wattenmeeres.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  9. Terra X

    Themen: Kielings wildes Deutschland (2/2)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Andreas Kieling reist quer durch Deutschland – dorthin, wo sich die Tierwelt in direkter Nachbarschaft zu uns Menschen eingenistet hat. Kurios die Situation in Flussabschnitten, wo Kraftwerke ihr Kühlwasser einleiten. Im warmen Wasser tummeln sich Welse von gigantischem Ausmass. Kann die Industrie mit den Erholungsbedürfnissen der Menschen und der Artenvielfalt der Tiere in Einklang gebracht werden? Urige Wälder, Wildnis, weite und stille Natur so weit das Auge reicht. Nicht nur in Kanada, Südamerika oder Australien, sondern auch bei uns. Und das oft genug nur wenige Autominuten von der eigenen Haustür entfernt. Doch vielen Menschen sind die Naturschätze Deutschlands so unbekannt wie ein fremder Kontinent. Dieses wilde Deutschland zu entdecken, ist das Thema der zweiteiligen 'Terra X'-Dokumentation von Andreas Kieling. Fast 60 000 Kilometer reist der bekannte Tierfilmer zusammen mit seinem Team und Hündin Cleo durch unser Land: von den Alpen bis zum Wattenmeer, von den Mittelgebirgen bis zu den grossen Flusstälern. Es ist eine Reise der Superlative. Deutschland ist trotz dichter Besiedlung mit 80 Millionen Einwohnern das artenreichste Land Europas. Beeindruckende Tieraufnahmen, atemberaubende Flüge und wunderschöne Zeitraffer zeigen, wie es um unsere heimische Tierwelt und ihre Lebensräume steht. Neueste Bestandszahlen der Wissenschaft, in modernen Animationen umgesetzt, zeigen, wo genau und in welcher Zahl die Charaktertiere Deutschlands heute noch leben. Es ist die Geschichte von vielen Gewinnern und Verlieren, von alarmierenden Zahlen, aber auch von Chancen, die sich im wilden Deutschland zunehmend bieten. Für Tiere und Pflanzen ist Deutschland längst Einwanderungsland: Heute existieren bei uns 4000 Arten mehr als vor 20 Jahren. Viele von ihnen nutzen geschickt Lebensräume, die wir geschaffen haben. Erstaunlicherweise können sich die wilden Bewohner gerade dort zurückziehen und finden genug zu fressen. Allen voran der Wolf, der sich auf den Truppenübungsplätzen in der Lausitz wohlfühlt. Selbst in den Grossstädten hat die Artenvielfalt in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen: Füchse, Vögel oder Biber gehören vielerorts zum Stadtbild. Neben vielen erstaunlichen und positiven Geschichten zieht Andreas Kieling aber auch dort Bilanz, wo die Situation durchaus kritisch ist: Gab es in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch Millionen Feldhamster in unserer Kulturlandschaft, so sind die Zahlen heute auf nur noch wenige Tausend alarmierend gesunken. Wissenschaftlich geführte Wiederansiedlungsprojekte helfen dem Feldhamster wieder auf die Sprünge. Andreas Kieling und Cleo erleben hautnah mit, wie das funktioniert. Andreas Kielings Resümee nach eineinhalbjähriger Drehzeit: 'Deutschland ist eines der schönsten und abwechslungsreichsten Länder der nördlichen Halbkugel, und seine Tier- und Pflanzenwelt verblüfft jeden, der sich nur ein bisschen auf sie einlässt. Es ist durchaus möglich, die Ansprüche einer modernen Industriegesellschaft und die Erholungsbedürfnisse ihrer Menschen mit dem Schutz der Arten und der biologischen Vielfalt in Einklang zu bringen.'
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  10. Terra X

    Themen: Magisches Deutschland

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Natur war unseren Ahnen heilig. Ihre Kulte vollzogen sie an besonderen Orten unter freiem Himmel. Spuren dieser vor- und frühgeschichtlichen Kulte sind in ganz Deutschland zu finden. Die heiligen Haine der Kelten und Germanen liegen inmitten dichter Wälder, auf hohen Felsen oder am Rande von Flüssen und Mooren. Oft wurden sie mit christlichen Gebäuden überbaut. Wissenschaftler sind diesen heiligen Plätzen mit modernster Technik auf der Spur. Zu allen Zeiten haben die Menschen höheren Wesen Opfer dargebracht, als Dank oder als Bitte. Man gab Geschenke und erwartete eine Gegenleistung. Je grösser die Bitte oder der Dank, desto grösser auch das Opfer. Bei seiner Reise durch Deutschland findet der Schleswiger Archäologe Dr. Timo Ibsen selbst Spuren von Menschenopfern und Kannibalismus. Viele der uralten, heiligen Stätten werden auch heute wieder als 'Kraftorte' aufgesucht: von den Opfermooren Norddeutschlands zu den Felsturmheiligtümern des Altmühltals, von den Kannibalenhöhlen des Kyffhäusergebirges bis zu den heiligen Quellen der Kelten und Römer in der Pfalz und den Vogesen. Es ist eine Reise durch die Jahrtausende, von der Steinzeit bis zum Beginn der Christianisierung. Eine Reise zu unseren Ursprüngen, mit denen sich heute immer mehr Menschen beschäftigen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  11. Terra X

    Themen: Deutschland von unten (1/2): Land

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    'Deutschland von unten' zeigt die geheimnisvolle Parallelwelt unter unseren Füssen. Faszinierende, oft unwirkliche Bilder aus Deutschlands Unterwelten. Die Folge 'Land' blickt in die Schlafzimmer der Alpenmurmeltiere, in die glitzernde Welt des gigantischen Salzbergwerks von Bernburg und in die Riesending-Höhle im Berchtesgadener Land. Den Endpunkt der Riesending-Höhle hat bisher noch kein Mensch erreicht. Gleich am Einstieg müssen sich die Forscher an die hundert Meter in die finstere Tiefe abseilen. Tagelang klettert die Gruppe dann an unterirdischen Klippen und Wasserfällen entlang, über Seen und durch Canyons. Der tiefste bisher bekannte Punkt der Höhle liegt rund 1100 Meter unter dem Einstieg. Der Sage nach hausen im Untersberg König Barbarossa und ein Zwergenvolk. Die Wirklichkeit aber ist märchenhaft genug. Das Höhlenteam hat sich unterirdische Biwaks eingerichtet, wie bei einer Himalaya-Expedition. Wer sich mehrere Tagesreisen von der Oberfläche entfernt den Fuss oder Arm bricht, den kann keine Bergwacht und kein Hubschrauber retten. Die Höhlenforscher sind auf sich allein gestellt. Der einzige bekannte Zugang zur Höhle wird geheim gehalten. Nicht einmal ein Dutzend Menschen haben die Wunderwelt bisher betreten. Die Murmeltiere verbringen weit mehr Zeit unter der Erde. Dort finden sie Schutz vor dem Hochgebirgs-Winter. Die drolligen Murmeltiere gehören als Überlebende der Eiszeit zu den längsten Winterschläfern der Welt. Ihre Gang- und Nestsysteme unter den Almwiesen sind für sieben und mehr Monate ihr Refugium. Murmeltiere können die Vitalfunktionen ihres Körpers so weit absenken, dass man sie mitten im Winter für tot halten könnte. Ihre Körpertemperatur beträgt dann nur noch drei Grad Celsius. Ausserdem führt die Reise in die schier unendlichen Stollen des Salzbergwerks von Bernau, zu Deutschlands einziger Ölbohrinsel Mittelplate, von der aus Erdöllager angezapft werden, die beinahe drei Kilometer tief unter dem Nationalpark Wattenmeer in der Nordsee liegen, und in die märchenhafte Blauhöhle, die man nur nach einer 1500 Meter langen unterirdischen Tauchstrecke erreichen kann.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  12. Terra X

    Themen: Deutschland von unten (2/2): Stadt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    'Deutschland von unten' zeigt die geheimnisvolle Parallelwelt unter unseren Füssen. Faszinierende, oft unwirkliche Bilder aus Deutschlands Unterwelten. Die Folge 'Stadt' taucht ab in die Röhren des Elbtunnels von Hamburg, begleitet die Kumpels der letzten Kohlezechen des Ruhrgebietes und folgt dem Wasser in die gigantischen Zisternen, die im Untergrund von München als Puffer gegen Starkregenfälle eingerichtet sind. Ohne die Bauwerke unter der Erde könnten unsere Städte keinen Tag funktionieren. So sehr sind wir von den Lebens- und Überlebensadern in der Tiefe abhängig, dass wir keine althergebrachten Strassenverläufe mehr ändern könnten, ohne Unsummen für den Umbau auch unter der Erde ausgeben zu müssen. Der Potsdamer Platz war bis zum Zweiten Weltkrieg der grösste Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Mit der Teilung Berlins wurden die Gebäude des ganzen Viertels dem Erdboden gleichgemacht. Der Untergrund aber, mit den Bahnhöfen und Tunneln von U- und S-Bahn, mit Abwasser- und Frischwasserkanälen, Gasrohren, Strom- und Telefonleitungen, war durch die Mauer über der Erde kaum zu unterbrechen. Im Ruhrgebiet werden seit mehr als 150 Jahren immer gigantischere Strecken unter der Erde gebaut. Das schwarze Gold – die Kohle – war der Treibstoff der Industrialisierung und des aufkommenden Wohlstands. Wegen der gut bezahlten Arbeit in der Tiefe zogen Hunderttausende an die Ruhr. Auf Prosper-Haniel in Bottrop, einer der beiden letzten Zechen des Ruhrpotts, ist noch längst nicht 'Schicht'. Bald wird hier die Kohleförderung von einer neuen Sohle begonnen, der bisher tiefsten Etage des Kohleabbaus im Pott: beinahe 1200 Meter unter der Oberfläche gelegen. Um so etwas zu ermöglichen, bedarf es einer ausgefeilten Infrastruktur. Allein unter der Zeche Prosper-Haniel liegen fast 150 Kilometer Gruben-'Strecke', eine Tunnelwelt mit unterirdischen Zügen, Schwebebahnen, Bahnhöfen und endlosen Förderbändern – und jeder Menge Kohle.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  13. Terra X

    Themen: Schätze aus der Unterwelt – Entdeckung in Mexiko

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die mexikanische Tempelstadt Teotihuacán ist eines der grossen Rätsel der Archäologie. Mit der Entdeckung einer unterirdischen Tunnelanlage enthüllen Forscher ihre unglaubliche Geschichte. 2015 hat ein 'Terra X'-Team die Grabungsarbeiten im Tunnel begleitet. Die zahllosen Fundstücke geben Einblick in das Leben einer multikulturellen Gemeinschaft, die eine zweite Chance erhielt und in Teotihuacán einen Neuanfang gewagt hat. Sergio Gómez Chávez, heute Chefarchäologe in Teotihuacán, ist noch Assistent, als er dort 2003 einen ummauerten Bodenschacht entdeckt, der viele Meter in die Tiefe führt. Der Wissenschaftler wagt den riskanten Abstieg in der Hoffnung auf eine grosse Entdeckung. Und die ist ihm tatsächlich gelungen. Am Ende des Schachts stösst Gómez auf einen zweiten, der horizontal verläuft und sich als ein über 100 Meter langer Tunnel entpuppt. Er enthält Tausende Artefakte. Die meisten von ihnen sind erwartungsgemäss sehr kostbar. Viel wichtiger aber sind die Geschichten, die sie erzählen. Die Fundstücke geben Einblick in das Leben der Erbauer und Bewohner von Teotihuacán, über die immer noch wenig bekannt ist, weil sie keine eigenen schriftlichen Zeugnisse hinterlassen haben. Zwölf Jahre sind die Archäologen mit Laserscanner, Spaten und Pinsel im Tunnel zugange. Sie schauen durch Schutzmauern, entdecken Werkzeug-Depots, graben Schmuck, Schatullen, Riesenmuscheln und vieles mehr aus. Und sie stellen fest, dass Wände und Decken im Dunkeln wie ein Sternenhimmel funkeln. Die eigentliche Sensation aber ist, dass der Gang in eine dreiarmige Kammer mündet, die direkt unter der 'Pyramide der Gefiederten Schlange' liegt. Das Heiligtum ist dem Schöpfergott der Teotihuacános gewidmet, der höchsten Gottheit in der damaligen Welt. Zunächst vermuten die Forscher, dass sie auf ein Herrschergrab oder zumindest auf die Grablege eines hohen Priesters gestossen sind. Diese Hoffnung erfüllt sich nicht. Aber einzigartige Funde zeigen, dass die unterirdische Anlage als geheimer Kultplatz gedient hat. Vor etwa 1800 Jahren wurde sie mit Süsswasser geflutet, verschlossen und bis zu ihrer Entdeckung nicht mehr betreten. Zum ersten Mal in der langjährigen Forschungsgeschichte der Pyramidenstadt ist es einem Archäologenteam gelungen, die bizarr anmutenden Rituale und märchenhaften Jenseitsvorstellungen der Gründungsväter von Teotihuacán zu rekonstruieren und zu erklären. Die 'Terra X'-Folge 'Schätze aus der Unterwelt' erzählt die ebenso dramatische wie glanzvolle Geschichte einer multikulturellen Gemeinschaft, die um die Zeitenwende vor dem Vulkanausbruch des Popocatepetl ins Hochland von Mexiko geflohen ist und dort aus dem Nichts eine der mächtigsten Metropolen ihrer Zeit errichtet hat.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  14. Terra X

    Themen: Tatort Peru – Im Bann der Nasca-Linien

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Die Nasca-Linien in Peru sind die berühmtesten Hinterlassenschaften der Vorzeit. Das Ensemble aus mythischen Figuren und geometrischen Bodenbildern bietet Anlass zu wilden Spekulationen. Die Dokumentation stellt jüngste Forschungsergebnisse vor und verfolgt die Entschlüsselung des grössten Bilderrätsels der Menschheit. Das Leben der Nasca-Indianer wird gezeigt – von Rekonstruktion der Ritualhandlungen bis zu ihrem Untergang. Erst vor Kurzem gelang es Wissenschaftlern des Deutschen Archäologischen Instituts, die wahre Bedeutung der Chiffren im Wüstensand zu entschlüsseln. Das Team um Dr. Markus Reindel rückt den Erbauern der Linien erstmals mit forensischen Hightech-Methoden zu Leibe. Analyseverfahren von Zähnen, Haaren und Knochen geborgener Mumien liefern dem Archäologen Indizien, um die vergangene Epoche der Nasca zu rekonstruieren und dem Zweck der Bodenbilder auf die Spur zu kommen. Seiner Ansicht nach dienten die gigantischen Gravuren als heiliger Ritualparcours – ein Geflecht aus Pilgerwegen, das von Hunderten von Menschen begangen wurde. Dabei können die Wissenschaftler nachweisen, dass die ersten Scharrbilder früher angelegt wurden, als bislang angenommen. Molekulargenetische Untersuchungen verraten auch, woher die Vorfahren der Relief-Künstler kamen. Sie immigrierten mit den ersten Einwanderern Amerikas aus dem eisigen Sibirien nach Peru. Den Siedlern muss das Nasca-Plateau einst wie ein Garten Eden vorgekommen sein. Üppige Flussoasen boten Nahrung im Überfluss und damit ideale Voraussetzungen für die Herausbildung einer Hochkultur. Die Nasca errichteten ein Wirtschaftsimperium, dessen Handelsbeziehungen sogar bis ins ferne Ecuador reichten. Die Welt der Indianer war scheinbar in Ordnung, doch eines war für die Menschen am Wüstenrand immer ein unsicherer Faktor: Regen. Seit Langem vermutet Dr. Reindel, dass die geheimnisvollen Graffitis Botschaften an die Wettergötter darstellen. Die Schamanen der Nasca wollten mit ihnen die überirdischen Mächte gnädig stimmen, das Gleichgewicht der Natur zu bewahren. Naturwissenschaftler konnten jüngst beweisen, dass ein Zusammenhang zwischen der Entwicklung der Nasca-Linien und der Lebensumwelt der Indianer besteht. Immer wieder wurde das sensible Ökosystem am Wüstenrand von Dürreperioden heimgesucht. Je trockener es wurde, desto monumentaler gestalteten die Nasca ihre Scharrbilder. Alle Menschen sollten auf den heiligen Bühnen Platz finden, um in einem gemeinsamen Kraftakt den Göttern Opfer darzubringen. Der Hilferuf der verzweifelten Bevölkerung wurde nicht erhört. Anhaltender Wassermangel führte zum Kollaps der Landwirtschaft und besiegelte schliesslich das Schicksal der Gemeinschaft. Von ihren Göttern verlassen, wählten die Menschen den Exodus. Tausende von Klima-Flüchtlingen trieb es auf der Suche nach einer neuen Heimat die Anden hinauf. Zurück liessen sie nur ihre Scharrbilder. Die Nasca-Linien dokumentieren den schleichenden Klimawandel, der die einst blühende Region in eine Wüste verwandelte. Damit sind die Gravuren der Atacama-Wüste mehr als gigantische Kultanlagen. Sie sind eine ewige Botschaft an die Nachwelt.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  15. Terra X

    Themen: Tag X: Der Untergang der Azteken – 30. Juni 1520

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Mit elf Schiffen stach Hernán Cortés im Februar 1519 von Cuba aus in See. Er versprach jedem reiche Beute, der mit ihm die Neue Welt erobern würde. Cortés handelte auf eigene Faust. Denn eigentlich sollte er nur für Spanien die Küsten Mittelamerikas erkunden. Sein Ziel aber war Tenochtitlan, verborgen unter dem heutigen Mexiko-City. In der Hauptstadt der Azteken lag der sagenhafte Goldschatz des Montezuma. In die Stadt, die mitten in einem See lag, kam man nur über wenige Dammstrassen. Die Azteken liessen die Spanier ohne Widerstand in die Stadt einziehen. Tenochtitlan wurde zur tödlichen Falle für die spanischen Eroberer. Am 30. Juni 1520 belagern Zehntausende Aztekenkrieger das Quartier der Konquistadoren, die sich des Ansturms kaum erwehren können. Cortés bleibt nur noch ein Pfand: Er hat Montezuma, den Herrscher der Azteken, in seine Gewalt gebracht. Doch als Cortés ihn vor sein Volk führt, wird Montezuma von einem Stein tödlich getroffen. Am 30. Juni steht alles auf des Messers Schneide – denn die Azteken haben auch die Dammstrassen zerstört. Dennoch wagt Cortés nachts die Flucht aus Tenochtitlan. Es wird ein Todesmarsch: Drei Viertel seiner Männer fallen im Kampf, 80 werden von den Azteken gefangen und bei lebendigem Leibe den Göttern geopfert. Cortés selbst entkommt diesem Schicksal nur um Haaresbreite. Ohne ihn wären die wenigen überlebenden Konquistadoren kopflos geflüchtet und Konquista gescheitert. Doch so kann Cortés schon ein Jahr später, am 13. August 1521, Tenochtitlan in seine Gewalt bringen, mit der Unterstützung von 8000 Tlaxcalteken. Sie richten unter den ihnen verhassten Azteken ein fürchterliches Blutbad an. Das ist das Ende des Aztekenreiches – der Auftakt zur Eroberung Amerikas. Unter den spanischen Abenteurern war Bernal Díaz del Castillo. Seine 'Wahre Geschichte der Eroberung Neuspaniens' gilt als genaueste und vollständigste Chronik der Konquista. Er erzählt als Augenzeuge vom Untergang der Azteken, vom Tag, an dem sich der Lauf der Weltgeschichte änderte.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  16. Die glorreichen 10

    Die fiesesten Verwandten der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Intrigen und Eifersüchteleien, schwarze Schafe und Egomanen das alles kommt in den besten Familien vor und hat im Laufe der Geschichte zu einigen wirklich fiesen Familienfehden geführt. Wenn Sie also denken, Sie hätten mächtig Pech gehabt mit ihrer Familie, dann schauen Sie sich doch mal unsere Sendung 'Die glorreichen 10 Die fiesesten Verwandten der Geschichte' an! Dagegen sind Tante Erna und Oma Else wahrscheinlich liebe Mütterchen. Eine vermeintliche Bilderbuchfamilie ist zum Beispiel diese hier: Katharina die Grosse und Peter. Was aussieht wie ein schickes Zarenpaar, ist hinter den Kulissen eine Katastrophe. Während Katharina andere Männer vernascht, tröstet sich ihr Peter mit Alkohol. Der Sohn, den Katharina nach Jahren zur Welt bringt, ist mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht das Kind ihres Mannes. Und als Peter schliesslich Zar wird, stürzt seine Gattin ihn mit Hilfe ihres Geliebten. Als wäre das nicht genug, stirbt der gehörnte und geschasste Zar kurz darauf aus bis heute ungeklärten Gründen. Fies, finden Sie nicht? Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Wiederholung
    W
  17. Die glorreichen 10

    Deutschlands Schätzchen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Seehäfen, Naturparks, Wattenmeer und den Bergen sei Dank: Deutsche reisen am liebsten nach Deutschland. Auch Bauten wie die Dresdner Frauenkirche oder der Kölner Dom sind Publikumsmagneten. Vater Rhein ist seit Jahrhunderten ein Ort für Streitigkeiten: Deutschland gegen Frankreich oder Düsseldorf gegen Köln. Durch die Rheinburgen ist er aber auch die Wiege der Romantik. Und auch zu ihrem Wald pflegen die Deutschen eine tiefe, romantische Verbundenheit. Aber wirklich wohl fühlen wir Deutschen uns zu Hause in den eigenen vier Wänden, denn die lieben wir fast noch mehr als unser Auto. Das Eigenheim dürfte daher für die allermeisten wohl der schönste Ort Deutschlands sein. Die Dokumentationsreihe fragt nach den grössten Sonderlingen, den grössten Rätseln oder den grössten Heldinnen der Geschichte. Zur Aufnahme in die mal mehr, mal weniger ehrenwerte Gruppe der 'Glorreichen 10' führen erstaunliche Fakten und neue Zusammenhänge. Die Sendung rollt spannende Aspekte der Geschichte neu auf und präsentiert sie auf humorvolle Art mit viel Witz und Ironie. Es wurde keine Abstimmung durchgeführt, sondern die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Episodenummer
    10
  18. Terra X

    Themen: Imperium: Das Weltreich der Kalifen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Was New York heute für den westlichen Kulturkreis darstellt, muss Bagdad vor rund 1000 Jahren für die Welt des Orients gewesen sein: eine sagenhafte Metropole. Bagdad war eine Art Hauptstadt der Globalisierung, damals bereits mit Hunderttausenden Einwohnern – womöglich einer Million. Maximilian Schell rekonstruiert den Aufstieg des Imperiums der Kalifen und dessen Untergang. Chronisten berichten von einem Zivilisationsniveau, wie es in anderen Erdteilen selbst 500 Jahre später noch nicht erreicht war: Dutzende Krankenhäuser, Badeanstalten, Bibliotheken und Akademien soll diese Stadt beherbergt haben – ein 'Geschenk Gottes', so lautet die Übersetzung des persischen Wortes 'Bagdad'. Vor allem aber das Ergebnis einer kulturellen Verschmelzung soll ein besonderer Erfolg gewesen sein. Kaum eine Stadt der Weltgeschichte verfügt heute noch über einen derart märchenhaften Ruf, was vor allem damit zu tun hat, dass die Geschichten aus '1001 Nacht', die international berühmteste Märchensammlung, sich unter anderem in den Tavernen und Palästen Bagdads zutragen: Die Kalifen Harun al-Rashid und al-Mamun, die für die Blüte der islamischen Zivilisation stehen, werden darin namentlich erwähnt. Aber wie kam es zu diesem gewaltigen Kultursprung? Wie kommt es, dass die islamische Welt, die heute oft mit Fortschrittsfeindlichkeit und rigiden Glaubensvorstellungen in Verbindung gebracht wird, damals die Reisenden und Gelehrten anzog? Was machte den 'Islamic Way of Life', den besonders anziehenden, orientalischen Lebensstil aus? Wie brachte es das Imperium der Kalifen zu solcher Grösse? Und warum musste es untergehen?
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  19. Terra X

    Themen: Imperium: Das Schwert der Shogune

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Fast 250 Jahre bleibt Japan fast vollkommen abgeschlossen von der Aussenwelt. Über alles herrscht der Shogun, absoluter Machthaber und Kriegsherr mit eiserner Hand. Selbst der gottgleiche Kaiser, aus der ältesten Dynastie der Erde, ist sein Gefangener. Über die Gesetze des Shoguns wachen zweieinhalb Millionen Samurai, adlige Krieger. Für sie wird der Kampf mit dem Schwert zu einem geistigen Weg, der das Land prägt. Dabei sind die japanischen Inseln schon im 16. Jahrhundert dichter bevölkert und mehr verstädtert als jedes westliche Land: 26 Millionen Japaner stehen 16 Millionen Franzosen oder viereinhalb Millionen Engländern gegenüber. Japan ist ein Land der Krieger, das in seiner Geschichte über lange Perioden hinweg von Kriegen zerrissen wird. Der strenge Kodex der Samurai ist in Wahrheit aus dem Chaos und aus grausamen Kriegen geboren. 'Den Krieger kümmert es nicht, ob man ihn ein Ungeheuer oder einen Hund nennt, die Hauptsache ist der Sieg!', schreibt ein berühmter japanischer Kriegsherr des 16. Jahrhunderts. Endlich, nach jahrhundertelangen Kriegen zwischen den vielen Fürsten, gelingt es einem von ihnen, das Land unter seiner Herrschaft zu einigen. Im Kampf begründet der kalte Machtmensch Tokugawa Ieasu eine Dynastie, die das Land bis ins 19. Jahrhundert friedlich regieren wird. Unter ihrer Herrschaft werden Hochseeschiffe verboten, Feuerwaffen abgeschafft, alle Kontakte zum Ausland unterbunden und die westlichen Wissenschaften verboten. Dennoch blühen Kunst und Handwerk, Kultur und Wirtschaft auf. Die Hauptstadt des Shogun ist Edo, das man heute als Tokio kennt, ein verborgenes Weltwunder, und um das Jahr 1700 mit einer Million Bewohnern die grösste Stadt der Erde. 'Imperium' führt in diese verschlossene Welt. Maximilian Schell verfolgt – unterstützt von hochwertigen und spannenden Inszenierungen, mit ungewöhnlichen Dokumentarbildern und Animationen – das Leben des grössten Schwertkämpfers der japanischen Geschichte, betrachtet das Fortleben jahrhundertealter Traditionen, zeigt Jahrhunderte furchtbarer Kämpfe, kommentiert die Machtergreifung eines Familienclans und erläutert die unbekannte Geschichte einer bis heute rätselhaften Grossmacht.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  20. Terra X

    Themen: Die Europa-Saga (4/6): Was wir erschaffen – was wir uns leisten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Diese Folge der 'Europa-Saga' erzählt von Europas Beitrag zur Weltkultur. In Kunst, Unterhaltung, Philosophie und Wissenschaft wurde Unvergängliches geschaffen oft ohne Rücksicht. Christopher Clark reist in die Metropolen und erlebt Europas Meisterwerke. Ob das Kolosseum oder der Eiffelturm, die Mona Lisa, Beethovens Neunte oder die Songs der Beatles, Platons 'Staat' oder Shakespeares 'Sturm'. Immer wieder gelang es den Europäern, mit klassischen Werken zeitlose Geltung zu erschaffen. Romanik, Gotik, Barock, Jugendstil, Klassizismus und Bauhaus sind Begriffe aus dem Vokabular europäischer Architekturgeschichte. Euripides' 'Medea', Shakespeares 'Hamlet', Bizets 'Carmen' und Puccinis 'La Bohème' sind von den Weltbühnen nicht wegzudenken. Hinzu kommt eine grosse Zahl bahnbrechender Entdeckungen und technischer Erfindungen, ob die Dampfmaschine, die Batterie, das Automobil oder Flugzeug, das Penicillin oder die Kernspaltung. Auch bei der Entwicklung der Kommunikationstechnik, bei Telefon, Radio, Fernsehen und Computer, standen Köpfe aus Europa Pate. Physiker, Chemiker und andere Naturwissenschaftler waren stets führend in der Riege der Nobelpreisträger. Fast immer, wenn man von klassischen Epochen spricht, von Errungenschaften mit zeitloser universeller Geltung und Ausstrahlung, führen die Wege nach Europa. In der vierten Folge der 'Europa-Saga' geht es um herausragende Namen, bedeutende Werke und ihre Wirkung, um Europäisches, das zum Weltmassstab wurde. Es geht aber auch um Anmassung und darum, dass Europa vor allem seine technische Überlegenheit gegenüber anderen ausspielte, ohne Rücksicht und Toleranz. Nicht ohne Grund ist die Kritik am Fortschritt so alt wie viele Errungenschaften selbst. Kaum ein Kontinent hat die Erde so nachhaltig geprägt wie Europa – im Guten wie im Schlechten. Und so steht seine glanzvolle Geschichte und Kreativität auch für rücksichtslose Plünderung von Ressourcen und Ausbeutung der Welt.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  21. Terra X

    Themen: Die Europa-Saga (5/6): Was uns eint – was uns teilt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Im Lauf der Jahrhunderte reift die Idee der europäischen Einigung. Dieser Teil der 'Europa-Saga' zeigt Versuche, Europa zur Einheit zu formen: mal mit Gewalt, mal mit Vernunft. Sir Christopher Clark besucht Schauplätze grosser Konflikte und Einigungsbemühungen. Erst spät setzt sich in Europa die Überzeugung durch, dass ein Miteinander den Völkern mehr dient als ein Gegeneinander. Es folgte der Aufbruch in die Europäische Union. Der Gedanke an ein Europa freier Völker entstand im Zeitalter der Aufklärung. Zum Schlüsselereignis aber wurde die Französische Revolution 1789. Viele Menschen in Europa liessen sich von den Verheissungen der revolutionären Dreifaltigkeit begeistern: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Es war die Botschaft an das kommende Jahrhundert. Es ging um freiheitliche Verfassungen und politische Mitbestimmung, auch um die Vision eines einigen Europas der freien Völker. Ideen, die auch bei weiteren Revolten gegen die Monarchien oder internationalen Kundgebungen wie auf dem Hambacher Fest 1832 eine Rolle spielten. Doch erst nachdem Nationalismus, Imperialismus, Diktaturen und Weltkriege den Kontinent in den Abgrund gestürzt hatten, mehrten sich die Stimmen für ein freiheitliches und geeintes Europa. Mit der Gründung des Europarates und der ersten Europäischen Gemeinschaften in den 50er Jahren wurde der Grundstein gelegt, nahm der Zusammenschluss demokratischer Staaten Gestalt an – zunächst im Westen, nach dem Fall der Mauer auch in Osteuropa.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  22. Terra X

    Themen: Die Europa-Saga (6/6): Wo wir stehen – was uns bleibt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Brexit, Finanzkrisen und Flüchtlingswellen haben in Europa Skepsis an die Stelle früherer Aufbruchstimmung rücken lassen. Doch es gibt auch Optimismus. Quo vadis, Europa? Professor Christopher Clark zeigt auf seiner Reise durch die europäischen Metropolen, wie wir Gemeinsames erzielt haben, von dem die Gründer nur zu träumen wagten: das Ende des Kalten Krieges, die Öffnung nach Osten, die grosse Zahl der Mitglieder, eine Währung. Der Fortschritt der Einigung zeigt in Zeiten der Krise auch seine Schattenseiten: mangelnde Übereinstimmung unter den vielen Partnern, Zweifel an gemeinsamen Werten, nationale Rückbesinnung, weil europäische Lösungen ausbleiben oder auf sich warten lassen. Es sind gleich mehrere Konfliktherde, die das Gemeinschaftswerk auf die Probe stellen. Was können die Leitlinien sein für die Zukunft Europas? Am derzeitigen 'Staatenverbund' festhalten oder die Bahn frei machen für eine Bundesrepublik Europa? Mehr Kompetenzen in zentralen Politikbereichen zulassen oder doch eher etwas zurückrudern? Es bleibt wohl auf absehbare Zeit erst einmal beim Krisenmanagement, beim Navigieren auf Sicht. Dennoch: Die Freude, der 'schöne Götterfunke', von dem Schillers 'Ode' und das Motiv aus Beethovens 'Neunter' als Europa-Hymne künden, ist nicht erloschen. Denn jeden Tag machen Menschen in Europa eine grossartige Erfahrung: Es gibt das Europa der gemeinsamen Kultur, des selbstverständlichen Austauschs, der alltäglichen Begegnung, der Freizügigkeit, der Musik und des Sports – vom Eurovision Song Contest bis zur Champions League. Was sagen die Umfragen? Wie denken die Bürger über die Union, wie über ihre Nachbarn, was erwarten sie von der gemeinsamen Zukunft? Quo vadis, Europa? Darauf sucht Christopher Clark in der letzten Folge der 'Europa-Saga' Antworten.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  23. Terra X

    Themen: Faszination Erde – Himalaya: Die Macht des Mythos

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Für Gipfelstürmer unwiderstehlich, für das Leben eine Herausforderung, die Entstehung ein interkontinentaler Crash. Dirk Steffens begibt sich auf die Spuren des Mythos Himalaya. Dünne Luft, Eiseskälte und steile Abhänge: Der Himalaya ist lebensfeindlich und zugleich ein Hotspot der Evolution. Schneeleoparden und Yaks sind hier heimisch. Kamele kamen mit den Menschen hierher. Klöster und Gebetsfahnen sind Zeichen für die Macht des Mythos. Die hundert höchsten Berge der Welt stehen im Himalaya. Der höchste von allen ist der 8848 Meter hohe Mount Everest. Sein Gipfel zieht Bergsteiger aus aller Welt magisch an – und das, obwohl der Weg in die sogenannte Todeszone führt. Wer den Bereich über 8000 Meter Höhe nicht binnen 48 Stunden wieder verlässt, hat kaum eine Chance zu überleben. Die Erstbesteiger des Mount Everest waren Edmund Hillary und Tenzing Norgay im Jahr 1953. Zumindest steht das in den Geschichtsbüchern. Aber manche Forscher bezweifeln das. Schon 1924 hatte sich ein Bergsteiger aufgemacht, den höchsten Berg der Erde zu bezwingen: der Brite George Mallory. Sein Leichnam wurde knapp unter dem Gipfel gefunden. Gebührt ihm der Ruhm als Erstbesteiger des Mount Everest? Dirk Steffens begibt sich auf Spurensuche. Der Himalaya war nicht immer das 'Dach der Welt'. Seine Entstehung begann mit einem gewaltigen Zusammenstoss vor etwa 45 Millionen Jahren: Die indische Kontinentalplatte schob sich unter die asiatische und zwang dabei einstigen Meeresboden in die Höhe. Der Himalaya und das tibetische Hochplateau entstanden. Das Gebirge wächst immer noch, mehrere Millimeter pro Jahr. Dabei bauen sich Spannungen auf, die sich plötzlich entladen können, wie beim Erdbeben in Nepal im April 2015, bei dem 8000 Menschen starben. Die Bewohner des Himalaya müssen seit jeher mit dieser Gefahr leben. Doch die geologische Aktivität könnte bald auch zu ihrem Nutzen sein: Sie lässt in über vier Kilometer Höhe kochend heisses Wasser aus dem Boden sprudeln. Die indische Regierung hat Pläne, die Wärme für Geothermie zu nutzen. Die mächtigste Gebirgskette der Welt bildet eine gewaltige Barriere in Ostwestrichtung. Das hat Auswirkungen auf den Monsun in Asien. Nördlich des Himalaya erstrecken sich die Wüsten Taklamakan und Gobi, südlich davon liegt dagegen einer der regenreichsten Orte der Welt. Der Himalaya wirkt als Barriere für die Wolken und teilt die Region so in extrem unterschiedliche Lebensräume. Für Tiere ist er ein kaum überwindbares Hindernis. Doch es gibt eine Spezies, die sogar den Mount Everest überqueren kann: die Streifengans. Vertreter ihrer Art wurden schon in Flughöhen von 9000 Metern gesichtet – eine Höhe, in die sich kein anderer Zugvogel verirrt. Wissenschaftler haben vor Kurzem das Geheimnis der Höhenrekordhalter gelüftet. Für die ersten Siedler stellte der Himalaya zunächst eine schier unbezwingbare Hürde dar. Ohne die zottigen Yaks als Lasttiere wäre es kaum möglich gewesen, die Region zu besiedeln, geschweige denn über das Gebirge hinweg Handel zu betreiben. Auf 3200 Meter Höhe stösst Dirk Steffens auf Lasttiere, die man hier nicht vermutet: Kamele. Einst führte die berühmte Seidenstrasse zwischen China und Indien durch das Nubra-Tal. Die Handelsroute wird schon lange nicht mehr genutzt. Doch die Trampeltiere, die Lastenträger früherer Zeiten, sind in den Bergen 'gestrandet'. Dass das Gebirge seinen Bewohnern heilig ist, liegt an seiner Höhe – und an der Seidenstrasse. Mit den Händlern hielt einst auch der Buddhismus Einzug in die Region. Heute schmiegen sich unzählige buddhistische Tempel an die schroffen Felsen. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu minus 40 Grad Celsius. Einige Mönche haben eine spezielle Meditationsmethode entwickelt, die ihre Körper verblüffend warmhält. Wie sich die extremen Bedingungen im Himalaya auf den Körper auswirken, testet Dirk Steffens im Selbstversuch: Dabei schleppt er eine Last auf 4200 Meter Höhe. Wie reagiert sein Puls im Vergleich zu dem seines einheimischen Begleiters? Das Ergebnis weist auf eine Genmutation hin, über Generationen von den Bewohnern der tibetischen Hochebene weitergegeben. Manche Tiere des Himalaya sieht man so selten, dass sie einem Mythos gleichen: Eines davon ist der Schneeleopard. Er ist sehr scheu, exzellent getarnt und durchstreift ein Revier, das mehrere hundert Quadratkilometer messen kann. Dirk Steffens zeigt, wie Forscher es trotzdem schaffen, mehr über die Tiere zu erfahren. Mit Hilfe von Fotofallen nehmen sie quasi einen Fingerabdruck der Grosskatze – ihr Fellmuster. Denn jedes Tier hat ein unverwechselbares Fleckenmuster. Die Kamerafallen sollen helfen, Genaueres über die Anzahl der Schneeleoparden und die Grösse ihrer Reviere zu erfahren. Anhand der Erkenntnisse will man geeignete Schutzzonen für die stark gefährdeten Tiere einrichten. Die aus dem Hochhimalaya hinabrauschenden Flüsse haben sich tief in den Fels hineingeschnitten – eine weitere Barriere für Mensch und Tier. In der Abgeschiedenheit der Täler spürt Dirk Steffens die Grundlage des Mythos Himalaya auf.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  24. Terra X

    Themen: Faszination Erde – mit Dirk Steffens (2/3): Sahara – Schätze im Sandmeer

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Sahara ist die grösste Wüste der Erde. Dirk Steffens entdeckt im trockenen Sand Überraschendes: einzigartiges Leben, Spuren vergangener Imperien, kostbare Güter und verborgenes Wasser. Das Sandmeer ist extrem lebensfeindlich. Doch winzige Überlebenskünstler, Ameisen, trotzen der Hitze mit einer Art Raumanzug. Schwalben durchqueren jeden Herbst 2000 Kilometer Wüste. Kamele ermöglichen es den Menschen, die Sahara und ihre Schätze zu erobern. Die Wüste der Wüsten ähnelt einem Meer ohne Wasser. Ihre Wellen sind aus Sand, und ihre Inseln sind Oasen. An ihrem Ufer erblühten dank der Wüstenschiffe, der Kamele, Handelsstädte wie das legendäre Timbuktu. Dort wurde einst Wüstensalz mit Gold aufgewogen. Neben dem Kamel ist die Dattelpalme der wertvollste Besitz für Menschen, die in der Sahara leben. Die widerstandsfähigen Pflanzen wachsen in Oasen und liefern Nahrung für Mensch und Tier. Nur wenige Pflanzenarten können der trockenen Wüstenluft trotzen. Hinzu kommt, dass der Nordostpassat ständig Sand vor sich herweht. Selbst Dünen wandern. Das spärliche Grün droht verschüttet zu werden. Die Rose von Jericho hat eine besondere Strategie entwickelt: Sie rollt durch die Höllenhitze, und obwohl sie bereits tot ist, erschafft sie neues Leben. Die Sahara hat unterschiedliche Gesichter: Inmitten der Wüste liegen smaragdgrüne Seen, in denen Krokodile leben. Sie sind stumme Zeugen aus einer Zeit, in der sich in der Sahara blühende Landschaften voller Giraffen und Elefanten erstreckten. Eine Katastrophe schlug die meisten Tiere in die Flucht. Doch einige dieser Klimaflüchtlinge konnten sich retten. In der staubtrockenen Sahara ist Wasser ein wertvolles Gut. Doch Regenfälle sind selten und räumlich begrenzt. In vielen Landstrichen fällt jahrelang kein Regen. Und wenn es einmal regnet, verdunstet das Wasser oft, bevor es den Boden berührt. Um zu überleben, haben Menschen ausgeklügelte Methoden entwickelt, sogar aus Dünen Wasser zu zapfen. Dirk Steffens zeigt, wie Menschen und Tiere in einem der unwirtlichsten Lebensräume der Welt überleben. Ihnen gelingt es, der Königin der Wüsten selbst ihre geheimsten Schätze zu entlocken.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  25. Agatha Raisin

    Und der Tote im Wasser

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Agatha soll die PR für eine Mineralwasserfirma übernehmen, die eine Quelle im Nachbardorf vermarkten möchte. Die Dorfbewohner von Carsely sind davon wenig begeistert, es kommt zum Streit. Der Vorsitzende des Dorfrates verschiebt die Entscheidung auf den nächsten Tag. Doch kurz darauf wird er tot an der Quelle gefunden. Während Agatha sich in den Armen des Firmenchefs Guy Freemont wiederfindet, beginnen James und Mary Fortune mit den Ermittlungen. Agatha, verärgert darüber, dass die beiden sich so gut verstehen, konzentriert sich ganz auf ihre PR und die Beziehung zu Guy. Die Assistentin des Chefs findet es allerdings gar nicht gut, wie Agatha sie aus dem Rampenlicht drängt.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Ashley Jensen, Jamie Glover, Katy Wix, Mathew Horne, Matt McCooey, Jason Barnett, Lucy Liemann
    Regisseur
    Paul Harrison
    Drehbuch
    Stewart Harcourt
  26. Agatha Raisin

    Und die tote Gärtnerin

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    In Carsely findet der jährliche Gartenwettbewerb statt, und Agatha will mit einem Zen-Garten punkten. Als die Gärten der anderen Teilnehmer zerstört werden, gibt es Unruhe im Dorf. Jemand fährt nachts lautstark über die Wiesen und hinterlässt hässliche Reifenspuren – und die Fische in den Teichen werden vergiftet. Als dann auch noch Mary Fortune, Kopf voran in einen Blumenkübel eingetopft, gefunden wird, ist das Chaos um den Wettbewerb gross. James' Herz ist gebrochen, und Agatha versucht erneut, zu beeindrucken, indem sie sich auf die Suche nach dem Mörder macht. Dabei stellt sich heraus, dass nicht nur Agatha einen Groll gegen Mary Fortune hegte.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Ashley Jensen, Jamie Glover, Katy Wix, Mathew Horne, Matt McCooey, Jason Barnett, Lucy Liemann
    Regisseur
    Paul Harrison
    Drehbuch
    Chris Murray
  27. Midnight Run – Fünf Tage bis Mitternacht Midnight Run

    Kategorie
    Actionkomödie
    Produktionsinfos
    Action-Komödie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1988
    Beschreibung
    Der ehemalige Polizist Jack Walsh verdient sein Geld mittlerweile als Kopfgeldjäger. Es scheint, als wäre sein nächster Auftrag sehr leicht auszuführen. Doch er täuscht sich. Eddie Moscone beauftragt ihn, den raffinierten Buchhalter Jonathan Mardukas, genannt 'The Duke', von New York nach Los Angeles zu bringen. Bei Erfolg winken Walsh 100 000 Dollar. Nur lästig, dass er nicht der Einzige ist, der an dem 'Duke' interessiert ist. An den Erhalt des Geldes hat Eddie Moscone (Joe Pantoliano) zudem eine Bedingung geknüpft: Walsh (Robert De Niro) muss Jonathan Mardukas (Charles Grodin) innerhalb von fünf Tagen in L.A. abliefern. Und zwar lebend. Bald stellt sich heraus, dass Mardukas ein begehrter Verbrecher ist und ihm nicht nur das FBI, sondern vor allem der Mafia-Boss Jimmy Serrano (Dennis Farina) auf den Fersen ist. Denn vor einigen Jahren hat Mardukas 15 Millionen Dollar unterschlagen und dieses Geld für wohltätige Zwecke gespendet. Seitdem ist er untergetaucht. Doch mit seinem ausgeprägten Spürsinn kann Walsh 'The Duke' schnell ausfindig machen. Mit ihm im Gepäck macht er sich auf den Weg nach L.A. Jedoch erwarten ihn schon bald ungeahnte Hindernisse: Mardukas leidet scheinbar schrecklich unter Flugangst, so dass dem gestressten Walsh keine Wahl bleibt, als auf andere Verkehrsmittel umzusatteln. Und als ob das noch nicht genug wäre, tauchen schon bald das FBI und Serranos Leute auf. Die Flucht quer über den Kontinent kann beginnen.
    Cast
    Robert De Niro, Charles Grodin, Yaphet Kotto, John Ashton, Dennis Farina, Joe Pantoliano, Richard Foronjy
    Regisseur
    Martin Brest
    Drehbuch
    George Gallo
    Kritiken
    Unterhaltsame, bisweilen allzu langatmige Actionkomödie, die ihren Witz aus dem Gegensatz der beiden hervorragend dargestellten Reisegefährten bezieht (Lex. des Internat. Films).
  28. Nachtfalken Nighthawks

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Actionfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1981
    Beschreibung
    Im nächtlichen New York sind die Polizisten DaSilva und Fox, auch bekannt als die 'Nachtfalken', dem Verbrechen auf der Spur – oft mit unkonventionellen Methoden. Als ein Terrorist in New York einen Zugwaggon entführt, in dem sich Mitglieder der Vereinten Nationen befinden, spitzt sich die Lage für die beiden Cops zu. Sylvester Stallone – vollbärtig und in Top-Form – kämpft in allen Verkleidungen gegen das Unrecht. Das nächtliche New York ist das Revier der Polizisten Deke DaSilva (Sylvester Stallone) und Matthew Fox (Billy Dee Williams) – deshalb nennt man sie auch die 'Nachfalken'. Zur Verbrechensbekämpfung gehen sie auch immer wieder unkonventionelle Wege – so verkleidet sich DaSilva auch schon einmal als Frau. Nachdem der Terrorist Wulfgar (Rutger Hauer) in London ein Kaufhaus in die Luft gesprengt und in der Folge drei Polizisten getötet hat, reist er nach einer Gesichtsoperation in Paris direkt nach New York. Der britische Terrorspezialist Peter Hartman (Nigel Davenport) informiert die New Yorker Polizei über Wulfgar, und die beiden Cops DaSilva und Fox werden auf ihn angesetzt. Wulfgar hat die Angewohnheit, sich bei frisch erworbenen Liebschaften – egal, ob Frau oder Mann – einzuquartieren und aus der Anonymität heraus seine Anschläge vorzubereiten. In einer Diskothek treffen die Cops zum ersten Mal auf ihn. Wulfgar kann jedoch entkommen und verletzt Fox schwer. Gemeinsam mit seiner Komplizin Shakka (Persis Khambatta) entführt Wulfgar eine Kabine der Roosevelt Island Tramways, in der sich Mitglieder der Vereinten Nationen befinden. Um zu zeigen, dass er es ernst meint, tötet er eine Frau. Aber DaSilva funkt ihm dazwischen, und Wulfgar will sich dafür an DaSilvas Frau Irene (Lindsay Wagner) rächen, die zwar von ihrem Mann getrennt lebt, aber DaSilva immer noch liebt. 35 Jahre alt ist der Film 'Nachtfalken', in dem Ex-'Rocky' Stallone noch in jugendlicher Frische und mit Vollbart auf den Strassen von New York unterwegs ist. Wie nicht anders zu erwarten, absolvierte er alle Stunts selbst. Stallone, der im Juli 2016 70 Jahre alt wurde, denkt nicht daran, sich aus dem Filmgeschäft zurückzuziehen. In dem Boxerfilm 'Creed Rocky's Legacy' verkörperte er 2015 zum siebten Mal den Boxer Rocky Balboa mit grossem Erfolg und tollen Einspielergebnissen. Stallone und sein Schauspielkollege Billy Dee Williams haben zur Vorbereitung auf ihre Rollen einige Wochen gemeinsam mit der nächtlichen Strassenpolizei in New York verbracht, mit den echten 'Night Hawks'. Billy Dee Williams ist vor allem durch seine Rolle des 'Lando' in den 'Star Wars'-Filmen bekannt geworden und leiht auch heute noch Lando seine Stimme in Hörspielen und Computerspielen.
    Cast
    Sylvester Stallone, Rutger Hauer, Billy Dee Williams, Lindsay Wagner, Nigel Davenport, Persis Khambatta, Hilarie Thompson
    Regisseur
    Bruce Malmuth
    Drehbuch
    David Shaber
    Hintergrundinfos
    Sergeant DaSilva und Willie Fox sind Zivilfahnder in New York. Im Schwarzenviertel Bronx sind sie als Undercover-Polizisten unterwegs, manchmal auch in Frauenkleidern. Ihre Routine wird durchbrochen, als ein holländischer Terrorist namens Wulfgar in New York einen Anschlag gegen eine UNO-Konferenz plant. Hier ist ihm nicht nur Interpol auf der Spur. Auch DaSilva und Fox machen Jagd auf ihn.
    Kritiken
    Ideologisch verschwommener, unglaubwürdiger Actionfilm, der Terroristen einerseits als psychopathische Einzelgänger verniedlicht, andererseits aber für eine 'Gewaltlösung' plädiert (Lex. d. Internat. Films).
  29. Falscher Ort, falsche Zeit Swerve

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    AUS
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Eine schöne Frau und ein Koffer voller Geld setzen eine Kette tödlicher Ereignisse in Gang. Der unschuldige Colin ist zur falschen Zeit am falschen Ort in diesem spannenden Noir-Thriller. Auf einer einsamen Landstrasse stösst Colin auf ein Autowrack. Neben der Leiche des Fahrers findet er einen Geldkoffer. Da Colin keine Probleme bekommen möchte, gibt er den Koffer beim Sheriff ab. Doch genau das entpuppt sich als folgenschwerer Fehler. Das Wrack eines verunglückten Autos wird für Colin (David Lyons) zum Verhängnis: Er findet am Unfallort nicht nur die kopflose Leiche des Fahrers, sondern auch noch einen Koffer, gefüllt mit Banknoten. Vor Ort trifft er ausserdem auf eine ebenso attraktive wie geheimnisvolle Frau (Emma Booth), die in den Unfall verwickelt war und nun eine Mitfahrgelegenheit benötigt. Colin nimmt sie mit, setzt die flirtwillige Frau zu Hause ab und fährt anschliessend ins nächste Städtchen. Der Versuchung widerstehend, das Geld selbst zu behalten, übergibt Colin den Koffer an den örtlichen Sheriff Turner (Jason Clarke). Zu Collins grossem Pech ist der 'Gesetzeshüter' ebenso cholerisch wie unehrlich. Es stellt sich heraus, dass die schöne Unbekannte vom Unfallort die Ehefrau eben jenes Sheriffs ist und darüber hinaus eine gefährliche Manipulantin. Ehe Colin etwas dagegen unternehmen kann, befindet er sich am Rande einer Affäre und auch schon im Visier allerhand skrupelloser Gestalten, die für den Geldkoffer über Leichen gehen würden. 'Falscher Ort, falsche Zeit' ist ein spannender Noir-Thriller, der seine Figuren und die Zuschauer immer wieder mit seinen Wendungen überrascht. Der australische Thriller 'Swerve – Falscher Ort, falsche Zeit' war ursprünglich als erster Film einer Film-Noir-Trilogie geplant, die jedoch aufgrund des Todes von Regisseur Craig Lahiff ('Paradies in Flammen') unvollendet blieb. Dem Genre folgend bekommt es die Hauptfigur mit einer Femme fatale zu tun, deren Motivation lange im Unklaren bleibt. Diese verhängnisvolle Dame wird von der Schauspielerin Emma Booth verkörpert, die unter anderem im Actionfilm 'Parker' und dem Mystery-Thriller 'Hounds of Love' zu sehen war. Ihr Film-Ehemann Frank wird von Jason Clarke verkörpert, der bereits in zahlreichen Filmen mitwirkte. Er spielte in Oscar-nominierten Filmen wie 'Zero Dark Thirty' und 'Everest' und in Blockbustern wie 'Planet der Affen: Revolution' oder 'Terminator: Genisys' eine Hauptrolle. ZDFneo zeigt 'Falscher Ort, falsche Zeit' als Free-TV-Premiere.
    Cast
    Jason Clarke, Emma Booth, David Lyons, Travis McMahon, Chris Haywood, Vince Colosimo, Robert Mammone
    Regisseur
    Craig Lahiff
    Drehbuch
    Craig Lahiff
    Programmtext
    Free-TV-Premiere
  30. Thursday – Kein Tag wie jeder andere Thursday

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1998
    Beschreibung
    Ein Architekt aus L.A. wird eines Tages von seiner dunklen Vergangenheit eingeholt. Hätte er nur seinem früheren Partner keine Zuflucht gewährt – denn jetzt pflastern Leichen seinen Weg. Casey Wells führt ein glückliches Leben mit seiner Frau Christine. Doch dann steht sein alter Freund Nick vor der Tür und leiht sich sein Auto. Nick lässt einen Koffer im Wohnzimmer zurück, den der misstrauische Casey aufbricht. Casey (Thomas Jane) findet grössere Mengen Heroin, die er schliesslich in der Toilette entsorgt. Kurze Zeit später klingelt ein Pizzalieferant, doch die Pizza ist nur ein Vorwand. Hinter der Verkleidung steckt ein professioneller Killer namens Ice (Glenn Plummer), der im Auftrag seines Chefs wissen will, wo die Drogen abgeblieben sind. Casey kann schliesslich den Spiess umdrehen und Ice überwältigen. Doch das Chaos will scheinbar kein Ende finden, denn in rascher Reihenfolge stehen eine Menge merkwürdiger Gestalten vor der Tür, die alle mehr oder weniger in Casey Wells' Leben involviert sind oder waren: Dr. Jarvis (Michael Jeter) will die Adoptionstauglichkeit Caseys und seiner Frau Christine (Paula Marshall) prüfen, weil diese einen Antrag gestellt haben, und Dallas (Paulina Porizkova) war einmal Caseys Geliebte. Dallas' Erzählungen graulen Dr. Jarvis aus dem Haus, doch als Dallas Casey zum Sex zwingen will, wird sie von Billy Hill (James LeGros) erschossen. Hill verlangt nun ebenfalls die Herausgabe der Drogen, doch eine in der Nachbarschaft stattfindende Polizeirazzia lenkt den Killer ab, sodass Casey ihn schliesslich überwältigen und in die Garage zu Ice packen kann. Aber seine Probleme sind damit noch nicht gelöst, denn der korrupte Polizist Kasarov (Mickey Rourke) präsentiert Wells den abgetrennten Kopf von Nick (Aaron Eckhart). Angeblich schuldete Nick Kasarov eine Menge Geld. Wells findet die Banknoten, und es ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten. 'Thursday – Ein mörderischer Tag' ist eine prominent besetzte, abgefahrene Krimi-Geschichte im Tarantino-Stil. 'Ich wollte das ganze Genre des Gangsterfilms und der Krimikomödie auf den Kopf stellen', sagt Autor und Regisseur Skip Woods über den Film. 'Ich denke, die Geschichte ist eine Komödie, Moralfabel und Liebesgeschichte – alles auf einmal.'
    Cast
    Thomas Jane, Aaron Eckhart, Mickey Rourke, Paulina Porizkova, James Le Gros, Paula Marshall, Michael Jeter
    Regisseur
    Skip Woods
    Drehbuch
    Skip Woods
  31. Falscher Ort, falsche Zeit Swerve

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    AUS
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Eine schöne Frau und ein Koffer voller Geld setzen eine Kette tödlicher Ereignisse in Gang. Der unschuldige Colin ist zur falschen Zeit am falschen Ort in diesem spannenden Noir-Thriller. Auf einer einsamen Landstrasse stösst Colin auf ein Autowrack. Neben der Leiche des Fahrers findet er einen Geldkoffer. Da Colin keine Probleme bekommen möchte, gibt er den Koffer beim Sheriff ab. Doch genau das entpuppt sich als folgenschwerer Fehler. Das Wrack eines verunglückten Autos wird für Colin (David Lyons) zum Verhängnis: Er findet am Unfallort nicht nur die kopflose Leiche des Fahrers, sondern auch noch einen Koffer, gefüllt mit Banknoten. Vor Ort trifft er ausserdem auf eine ebenso attraktive wie geheimnisvolle Frau (Emma Booth), die in den Unfall verwickelt war und nun eine Mitfahrgelegenheit benötigt. Colin nimmt sie mit, setzt die flirtwillige Frau zu Hause ab und fährt anschliessend ins nächste Städtchen. Der Versuchung widerstehend, das Geld selbst zu behalten, übergibt Colin den Koffer an den örtlichen Sheriff Turner (Jason Clarke). Zu Collins grossem Pech ist der 'Gesetzeshüter' ebenso cholerisch wie unehrlich. Es stellt sich heraus, dass die schöne Unbekannte vom Unfallort die Ehefrau eben jenes Sheriffs ist und darüber hinaus eine gefährliche Manipulantin. Ehe Colin etwas dagegen unternehmen kann, befindet er sich am Rande einer Affäre und auch schon im Visier allerhand skrupelloser Gestalten, die für den Geldkoffer über Leichen gehen würden. 'Falscher Ort, falsche Zeit' ist ein spannender Noir-Thriller, der seine Figuren und die Zuschauer immer wieder mit seinen Wendungen überrascht. Der australische Thriller 'Swerve – Falscher Ort, falsche Zeit' war ursprünglich als erster Film einer Film-Noir-Trilogie geplant, die jedoch aufgrund des Todes von Regisseur Craig Lahiff ('Paradies in Flammen') unvollendet blieb. Dem Genre folgend bekommt es die Hauptfigur mit einer Femme fatale zu tun, deren Motivation lange im Unklaren bleibt. Diese verhängnisvolle Dame wird von der Schauspielerin Emma Booth verkörpert, die unter anderem im Actionfilm 'Parker' und dem Mystery-Thriller 'Hounds of Love' zu sehen war. Ihr Film-Ehemann Frank wird von Jason Clarke verkörpert, der bereits in zahlreichen Filmen mitwirkte. Er spielte in Oscar-nominierten Filmen wie 'Zero Dark Thirty' und 'Everest' und in Blockbustern wie 'Planet der Affen: Revolution' oder 'Terminator: Genisys' eine Hauptrolle.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jason Clarke, Emma Booth, David Lyons, Travis McMahon, Chris Haywood, Vince Colosimo, Robert Mammone
    Regisseur
    Craig Lahiff
    Drehbuch
    Craig Lahiff
  32. Zwei hinreissend verdorbene Schurken Dirty Rotten Scoundrels

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsinfos
    Komödie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1988
    Beschreibung
    Lawrence Jamieson ist ein ausgebuffter Hochstapler. Als angeblicher Prinz im Exil schlägt er an der Riviera Kapital aus den Träumen reicher Damen, die ihm willig Herz und Geldbörse öffnen. Inspektor Andre und Butler Arthur gehen ihm dabei dezent zur Hand. Eines Tages kommt ihnen ein gewisser Freddy Benson ins Gehege. Jamieson hält es für ratsam, den ungehobelten Amerikaner schleunigst aus seinen einträglichen Jagdgründen zu entfernen. Fatalerweise jedoch kommt der kleine Gauner ihm auf die Schliche und will unbedingt bei ihm lernen. Widerwillig lässt Jamieson sich darauf ein. Als er Benson danach immer noch nicht loswird, überredet er ihn zu einem Wettkampf: Wer der ersten Frau, die ihnen über den Weg läuft, 50 000 Dollar abknöpfen kann, ist Sieger, der andere muss das Feld räumen. Die ausgelassene Komödie 'Zwei hinreissend verdorbene Schurken' spielt an der Riviera, die Kameramann Michael Ballhaus gekonnt ins Bild setzt.
    Cast
    Steve Martin, Michael Caine, Glenne Headly, Anton Rodgers, Barbara Harris, Ian McDiarmid, Dana Ivey
    Regisseur
    Frank Oz
    Drehbuch
    Dale Launer, Paul Henning, Stanley Shapiro
    Kritiken
    Mit altmodischen filmischen Mitteln inszenierte Boulevard-Komödie mit Tempo, Dialogwitz und spielfreudigen Hauptdarstellern. Eine der wenigen Neuauflagen alter Stoffe, die besser sind als das Original – 'Zwei erfolgreiche Verführer', 1963, Regie: Ralph Levy (Lex. des Internat. Films).
  33. Im Knast

    Der Zweiäugige unter den Blinden

    Kategorie
    Slapstickserie
    Produktionsinfos
    Sitcom
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Schlägerei im Knast. Tränengas kommt zum Einsatz. Erdem und Manni sind temporär erblindet. Psychologin Nora verdonnert den Grafen dazu, seinen beiden Freunden als Pfleger beizustehen. Dabei hasst der Graf nichts mehr als Körperkontakt. Während Erdem behauptet, er sei gar nicht blind, nimmt Manni die Blindheit an und macht ganz neue Sinneserfahrungen. Aber ausgerechnet jetzt hat sich seine verhasste Ex-Frau zum Besuch angekündigt. Nora bietet Manni an, den Besuch zu verschieben. Doch er will seine Chance nutzen, endlich mit seiner Frau Elvira abschliessen zu können. Nach über sieben Jahren kommt es zum ersten Wiedersehen. Und Mannis Ex ist wirklich ein spezielles Kaliber. Der Graf ist mit seiner Pflegetätigkeit völlig überfordert. Zudem haben die Jungs auch noch die Russengang auf den Fersen. Ivan will ihnen wegen der Schlägerei an den Kragen. Zwei blinde Kumpels, von Nora auferlegte Drogenabstinenz und die wütenden Russen: der Graf ist am Ende. Wird es ihm gelingen, sich für seine Freunde stark zu machen? Gast: Sonya Kraus als Mannis Ex-Frau Elvira.
    Cast
    Denis Moschitto, Tristan Seith, Manuel Rubey, Marleen Llohse, Wilfried Hochholdinger, Sonya Kraus, Anton Levit
    Regisseur
    Daniel Rakete Siegel
    Drehbuch
    Benjamin Karalic
  34. Terra X

    Themen: Unter Grizzlys (1/2): Das Abenteuer beginnt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Top-Wildlife-Kameraleute und Bärenexperten haben einige Wochen in Alaskas Wildnis verbracht, um das Leben der Grizzlys aus nächster Nähe zu verfolgen. Noch nie wurden die riesigen Raubtiere Nordamerikas filmisch so aussergewöhnlich nah porträtiert, während sie sich zu Hunderten an den Stromschnellen im Katmai Nationalpark versammeln, um Lachse zu fangen. 35 Kameras waren im Einsatz. Über und unter Wasser, in den Uferzonen, auf Plattformen, im Wald und auf den Weiden dokumentieren die Kameras einen Sommer lang das atemberaubende Spektakel. Die Bärenkenner begleiten die Teams Tag und Nacht, und so kommt es zu ungewöhnlichen Begegnungen. In der ersten Folge kämpft eine noch unerfahrene Grizzly-Mutter unermüdlich um das Überleben ihrer beiden Jungen. Ihr Sommer ist voller tragischer Ereignisse. Hungrig und müde im eiskalten Wasser nach Nahrung suchend, verliert sie eines ihrer Kleinen. Nur die Hälfte der Jungtiere überlebt die Saison in der Wildnis Alaskas. Die Gegend wird beherrscht von einem riesigen Grizzly-Männchen und seiner Partnerin, die die Filmcrew als hoch aggressives Weibchen erlebt. Ausgewachsene hungrige Bären stellen eine tödliche Bedrohung für den Nachwuchs dar. Für die Mutter des überlebenden Jungtiers ist es eine harte Zeit voller unerwarteter Abenteuer und Herausforderungen. Hautnah verfolgt die Crew den Überlebenskampf der Bärenmütter und ihrer Kinder, die bedrohlichen Attacken des grossen Clanchefs und die der zu allem entschlossenen Konkurrenten. Dabei erleben selbst die Bärenkenner Dinge, die sie vorher noch nicht gesehen haben. Tag für Tag werden sie Zeuge von grossen persönlichen Dramen und überraschend traurigen Ereignissen. Welche grossen Risiken sie dafür in Kauf nehmen, wird den Teams immer dann bewusst, wenn sich ein Grizzly unvermittelt bis auf wenige Meter nähert und keiner weiss, was in den nächsten Sekunden passieren wird. Dank jahrzehntelanger Erfahrung im Umgang mit den Raubtieren ist die Crew am Ende des Sommers unversehrt.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  35. Terra X

    Themen: Unter Grizzlys (2/2): Drama in der Wildnis

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Grizzlys hautnah. Ein 25 Mann starkes Team schlägt in Alaskas Wildnis seine Zelte auf und dokumentiert das Leben der riesigen Raubtiere so nah wie nie zuvor. Wenn Millionen von Lachsen auf ihrer Laichwanderung die Flüsse Alaskas bevölkern, drängeln sich Hunderte von Grizzlys an den Stromschnellen, um tonnenweise Fisch zu verschlingen. Ein Hauen und Stechen beginnt. 35 Kameras über und unter Wasser, in den Uferzonen, auf Plattformen, im Wald und auf den Weiden dokumentieren einen ganzen Sommer lang das atemberaubende Spektakel. Die Bärenkenner begleiten die Teams Tag und Nacht, und so kommt es zu ungewöhnlich nahen Begegnungen und Einblicken in das Leben einzelner Bären in dieser Gemeinschaft. Bärenmütter kämpfen bis zur Erschöpfung um das Überleben ihrer Kinder, die Attacken des grossen Clanchefs nehmen bedrohliche Ausmasse an. Konkurrenten sind zu allem entschlossen, wenn es um die Lachse, aber auch um die Weibchen geht. Selbst die Bärenkenner erleben Dinge, die sie vorher nie gesehen haben. Tag für Tag werden sie Zeuge von grossen Dramen und überraschend traurigen Ereignissen. Welche Risiken sie dafür in Kauf nehmen, wird den Teams immer dann bewusst, wenn sich ein Grizzly unvermittelt bis auf wenige Meter nähert und keiner weiss, was in den nächsten Sekunden passieren wird. Dank jahrzehntelanger Erfahrung im Umgang mit den Raubtieren kann die Crew am Ende des Sommers unversehrt zurückkehren.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  36. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Rocky Mountains – Schicksal eines Kontinents

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Natur in einer einzigartig rauen und geheimnisvollen Form – das sind die Rocky Mountains. Das riesige Gebirge beherrscht nicht nur den nordamerikanischen Kontinent. In einem Teil der Bergregion schlummert ein Supervulkan, der das Zeug hat, die Zivilisation zu vernichten. Dirk Steffens begibt sich auf Spurensuche zwischen Geysiren und heissen Quellen und entdeckt die Schönheit, aber auch die Vergänglichkeit dieses Naturwunders. Die Amerikaner nennen die mächtigste Bergkette Nordamerikas einfach nur die 'Rockies' – die Felsen. Die heutigen Gebirgszüge entstanden vor zirka 120 Millionen Jahren, als sich die Pazifische Platte unter die Nordamerikanische Platte schob. Durch den enormen Druck kam es zu Aufwölbungen und Faltungen an der Erdoberfläche. Die Eiszeit und die Vergletscherungen gaben dem Gebirge einen einzigartigen Schliff. Der nordamerikanische Kontinent ist unter klimatischen Gesichtspunkten ein Kontinent der Extreme. Ursache: die Rocky Mountains, die eine Barriere in Nord-Südrichtung bilden. Im mittleren Westen der USA entstehen im Frühjahr besonders heftige Gewitter. Nicht umsonst trägt die Region den berüchtigten Namen 'Tornado Alley' – Tornadostrasse. Feuchte Warmluft aus dem Golf von Mexiko strömt in Richtung Norden. Zur gleichen Zeit strömen trockene Kaltluftmassen mit hoher Geschwindigkeit von Kanada kommend über die Rocky Mountains hinweg in Richtung Süden. Das Gebirge ist auch für Blizzards verantwortlich. Das sind Schneestürme mit enormen Windgeschwindigkeiten, die die Temperaturen auf unter minus 20 Grad Celsius drücken können. Innerhalb von wenigen Stunden schneit es mehrere Meter hoch. Die besonderen Bedingungen lassen den sogenannten Champagne Powder entstehen, weichen Pulverschnee. Ein Eldorado für Ski- und Snowboardfahrer. Die Kehrseite: Es herrscht extreme Lawinengefahr. Mit über 250 Kilometern pro Stunde rasen die Schneemassen die steilen Berghänge hinunter in die engen Täler. Deshalb nehmen die Bewohner der Rocky Mountains jeden Winter aufs Neue den Kampf gegen die immensen Schneemengen auf. Zusammen mit Lawinenbekämpfern wirft Dirk Steffens hochexplosive Sprengladungen aus einem Helikopter ab. Die 22 Nationalparks der Rocky Mountains haben nicht nur eine äusserst vielseitige Flora und Fauna aufzuweisen, sondern jeder Park hat auch seinen eigenen Charakter. Ein Highlight ist der Yellowstone Nationalpark im amerikanischen Teil der Rockies. Er ist der älteste Nationalpark der Welt und wurde 1872 gegründet. Einst bot er vom Aussterben bedrohten Tierarten, wie etwa den Bisons, Schutz vor der Ausbeutung durch den Menschen. Die Besucher des Parks hatten Angst vor Wölfen, und so wurden sie ausgerottet. Doch dies hatte Auswirkungen auf die Natur, die man überhaupt nicht erwartet hat. Wälder starben, und die Forscher machten dafür ausgerechnet das Fehlen der Wölfe verantwortlich. Eine ungewöhnliche Aktion soll die Wälder des Yellowstone Parks retten.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  37. Terra X

    Themen: Faszination Erde: Grönland – Die Sonne bringt es an den Tag

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Kraft der Sonne verändert die grösste Insel der Erde unwiederbringlich. Das, was Dirk Steffens tief unter dem Eis entdeckt, könnte die Zukunft der Menschheit verändern. Gewaltige Gletscher kalben Eisberge, so gross wie Manhattan, in den Polarozean. Auf dem Eispanzer tauchen immer mehr strahlend blaue Seen auf. Dirk Steffens verfolgt die Ursachen des rätselhaften Phänomens bis in die Tiefe des Eispanzers. Lange dunkle Winter und Sommermonate, in denen die Sonne nicht untergeht, sind Taktgeber für das Leben in einer spektakulären Umgebung. Die extremen Unterschiede haben aussergewöhnliche Anpassungen hervorgebracht. Doch die Welt der Eisbären und ihrer arktischen Mitbewohner verändert sich in dem Masse, in dem die Sonne die Insel in der Arktis erwärmt. Zu den beeindruckendsten Erscheinungen vor Grönlands Küsten zählen die Eisberge – gigantische Gebilde von majestätischer Schönheit. Sie entstehen aus den mächtigen Gletschern. Sie sind regelrechte 'Eisbergfabriken' und kalben unaufhörlich ins Meer. Hier werden die Kolosse von Strömungen erfasst, die sie nach Süden verfrachten. Vor Kanada und Neufundland gefährden sie Schiffe und Bohrinseln. Je wärmer es wird, umso schneller rutschen die Gletscher in Richtung Meer. Forscher studieren das Innere der Eismassen, um die künftige Entwicklung besser abschätzen zu können. Dirk Steffens taucht ab in die Fluten des Polarmeeres und erkundet, was die gigantischen blauen Brocken so gefährlich macht. Und Ingenieure schmieden derweil einen gewagten Plan. Sie wollen die Riesen in knochentrockene Regionen schleppen und sie dort als Trinkwasserquelle nutzen. Das Landesinnere von Grönland gleicht einer weissen Wüste. Doch unter Schnee und Eis schlummern gefährliche Altlasten aus dem Kalten Krieg. Ende der 1950er Jahre errichteten Ingenieure des US-Army-Corps ein Camp bestehend aus 21 Tunneln unter dem Eis. Die Abfälle der ehemaligen Militärbasis könnten durch den Klimawandel beschleunigt zum Vorschein kommen. Eine Umweltkatastrophe droht. Die Frage ist, wie viel Zeit bis dahin noch bleibt. In Grönlands Wildnis aus Eis und Schnee scheint das Leben keine Chance zu haben. Und doch hat sich hier das grösste Landraubtier der Welt angesiedelt, der Eisbär. Er ist perfekt an das Leben auf dem Meereis angepasst. Seine Hauptnahrung sind Robben, die im nährstoffreichen Polarozean leben. Ausgerechnet in der Polarnacht beginnt für den König der Arktis das grosse Fressen. Im hohen Norden herrscht dann über vier Monate lang Dunkelheit. Männliche Eisbären halten nicht einmal Winterruhe, gerade jetzt ist ihre Jagd besonders erfolgreich. Nur trächtige Weibchen ziehen sich in eine Schneehöhle zurück, um ihre Jungen dort zur Welt zu bringen. Menschen leben seit über 1000 Jahren in der grönländischen Eiswelt. Nur durch genaue Kenntnis ihrer unwirtlichen Umgebung und durch raffinierte Jagdmethoden konnten die Inuit in dieser kargen Landschaft überleben. Ohne ihre Schlittenhunde hätten sie die Region vermutlich gar nicht erst besiedeln können. Dirk Steffens erfährt am eigenen Leib, warum die Grönlandhunde zu den wildesten der Welt zählen. Doch das Eis unter ihren Pfoten trägt sie nicht mehr so verlässlich wie noch vor einigen Jahren. Die Klimaerwärmung könnte Grönland stark verwandeln. Aber das schwindende Eis eröffnet auch neue Chancen. Es erleichtert den Zugang zu den Bodenschätzen der Insel, zu Eisenerz, Kupfer, Gold, Platin und Aluminium. Was wird passieren, wenn der mächtige Eispanzer komplett schmilzt? Dirk Steffens entdeckt den Schlüssel zur Antwort im ewigen Eis.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  38. Terra X

    Themen: Jäger verlorener Schätze: Der Fluch des Indianergoldes

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    New Westminster, British Columbia, 1891. Vor seiner Hinrichtung spricht der Stalo-Indianer Charly Slumach einen Fluch aus. 'Niemand, der mein Gold findet, wird lang genug leben, es zu bergen!', ruft er noch vom Galgen herunter. Dann stirbt er – doch die Legende eines verschollenen Goldschatzes im wilden Bergmassiv der Raincoast Mountains ist geboren. Seitdem hat die Gier nach Slumachs Gold Tausende Abenteurer aus aller Welt in den Südwesten Kanadas getrieben. Und allzu oft schien es, als laste tatsächlich ein Fluch auf dem verlorenen Schatz. Mehr als fünfzig Goldsucher starben bei dem Versuch, Slumachs sagenumwobene Mine aufzuspüren. Beweise für die Existenz des fabelhaften Schatzes gibt es bislang nicht. Der Fluch des Indianergoldes – haltlose Erfindung oder eine Goldsucher-Legende mit realem Hintergrund? Ein deutsches Expeditionsteam um den Goldsucher Toni Lennartz begibt sich auf die Spuren der spannenden Story um Gold, Gier und Geistererscheinungen. Eine atemberaubende Reise in die wilde, lebensfeindliche Bergregion der Raincoast Mountains und ihre dramatische Geschichte beginnt. Bei den Recherchen hat das Team bereits Überraschendes zutage gefördert. Die Legende entstand, als die Goldsucher in British Columbia ihre besten Tage bereits hinter sich hatten. Der Rush hatte 1858 eingesetzt, als Digger von den ausgebeuteten Goldfeldern Kaliforniens nach British Columbia strömten. Auch hier waren in Flüssen Nuggets von sagenhafter Grösse entdeckt worden. Doch der Ansturm währt nur kurz. Bereits Ende der 60er Jahre erscheinen die leicht zugänglichen Goldlagerstätten erschöpft, die meisten Abenteurer verlassen das ausgebeutete Land. Stattdessen übernehmen professionelle Minenbetriebe die Prospektion auf schwerer zugängliche Adern. Die Goldgräbersiedlungen werden zu Geisterstätten mitten in der Wildnis, in denen nur noch wenige gestrandete Desperados in heruntergekommenen Unterkünften und billigen Saloons auf ihre Chance lauern. Ein perfekter Nährboden für Gerüchte. Als der 'New Westminster Mainland Guardian' am 10. November 1869 berichtet, dass ein Indianer ein immenses Goldvorkommen entdeckt habe, verbreitet sich die Nachricht wie ein Lauffeuer. Schnell werden Gerüchte laut, der unbekannte Entdecker der Goldader sei Slumach. Der Indianer fällt auf, weil er im Saloon urplötzlich mit Goldnuggets zahlt. Zwanzig Jahre später stirbt einer der Zeugen der Saloonszene am Ufer des Alouette Rivers unter mysteriösen Umständen durch eine Gewehrkugel. In einem fragwürdigen Indizienprozess wird Slumach zum Tode verurteilt. Von ihm blieb nichts als der Fluch, der die Gerüchte um die sagenhafte Mine erneut anheizte. So schien es. Doch dann erfährt das deutsche Expeditionsteam von der Existenz eines einzigartigen Tondokuments, das den Gerüchten erstmals Glaubwürdigkeit zu verleihen scheint. In der Todeszelle hat sich Slumach angeblich einem Priester indianischer Abstammung anvertraut. Dessen Tochter Amanda Charnley berichtet Jahrzehnte später in einem Tonbandprotokoll von den letzten Stunden des mysteriösen Indianers. Slumach habe Pater Pierre vertraulich die Existenz der Mine bestätigt. Und nicht nur das: Charnley zeichnet erstmals ein präzises Porträt Slumachs – eines schweigsamen Einzelgängers aus den Reservaten der Stalo-Indianer. Wie viele andere Indianer sah er keine andere Überlebenschance, als sich als Goldsucher den Weissen anzudienen – ausgerechnet jenen Prospektoren und Regierungsbeamten, die mit ihren Minenbetrieben eine systematische Ausplünderung des Indianerlandes betrieben. Doch dann sei Slumach in den unwirtlichen Regionen des Terrarosa-Massivs verschwunden. Hatte er dort einen Fund gemacht, den er besser für sich behalten wollte? Das Team um Lennartz schliesst sich mit dem Historiker und Goldsucher Rob Nicholson zusammen. Wie Tausende vor ihm ist der Kanadier seit Jahrzehnten auf der Suche nach der legendären Mine. Doch Nicholson verfügt über einen entscheidenden Informationsvorsprung. Er weiss: Nicht alle Goldsucher blieben erfolglos. Ein einzigartiges Schriftstück, ein Brief des Goldsuchers William Jackson aus San Francisco, weist angeblich den gefährlichen Weg zu Slumachs Gold. Vorausgesetzt, man kann den mit mysteriösen Ortsangaben versehenen Brief wie eine verschlüsselte Schatzkarte lesen. Lennartz macht sich auf den Weg. Immer tiefer dringt der Abenteurer in die bis heute lebensgefährliche Wildnis British Columbias vor – eine Expedition durch Geisterstädte, heiliges Indianerland bis hinauf zu den atemberaubenden Gletschern des Terrarosa-Massivs. Der Trip führt Lennartz und sein Team auch an die Grenzen der eigenen Fähigkeiten. Ein ums andere Mal kommt dem Team Slumachs Fluch näher, als ihnen lieb ist. Mysteriöse Geistererscheinungen, von denen seit Jahrzehnten viele Goldsucher berichten, bekommen plötzlich einen erschreckend realen Hintergrund. Doch die Strapazen werden belohnt. In dem von Jackson beschriebenen Flusslauf finden die Abenteurer tatsächlich Gold. Und als sie die zugehörige Goldader, Slumachs Gold-Quelle, unter einer meterdicken Eisschicht des Terrarosa-Gletschers suchen, machen sie eine Entdeckung, die den Fluch des Indianergoldes in ein ganz neues Licht stellt.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  39. Terra X

    Themen: Jäger verlorener Schätze: Verschollen vor Mosambik

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Vor der Küste Mosambiks taucht Nikolaus Graf Sandizell mit seinem Team auf dem Boden des Indischen Ozeans nach dem Wrack der mit Silber beladenen 'San José', die hier 1622 versenkt wurde. Der Film erzählt vom portugiesischen Reich im Morgenland und von einer vergangenen Zeit, als sich Portugal über die Weltmeere bis in den Tropendschungel ausbreitete. Findet Sandizell den sagenhaften Silberschatz der 'San José'? Allein neun Kisten voller Silbermünzen hat die 'San José' mit in die Tiefe genommen – der heutige Wert beliefe sich auf Millionen. Der Expeditionsleiter zurrt noch einmal seinen Bleigürtel fest und überprüft, ob seine Tauchmaske richtig sitzt. Dann lässt er sich vom Rand des Schlauchbootes in die türkisblauen Fluten gleiten. Sandizell und seine Mitarbeiter – alles internationale Spezialisten – sind Taucher, Archäologen und Detektive in einem – kurz: moderne Schatzjäger. Sie operieren mit exklusiven Lizenzen der jeweiligen Landesregierung. Das ist entscheidend, denn ihre Arbeit ist Gegenstand einer heftig geführten Diskussion: Wem gehören die Schätze der Meere? Und darf man sie überhaupt bergen? Sandizells Firma hat sich verpflichtet, Unikate und besonders wertvolle Funde dem Land Mosambik zu überlassen. Die übrigen Reichtümer vom Meeresboden darf Sandizell in grossen Auktionshäusern versteigern und mit dem Erlös die nächste Expedition finanzieren. Das Schicksal der 'San José' erzählt vom beginnenden Untergang des 'Estado da Índia', wie die Portugiesen ihr Imperium im Fernen Osten nannten. Mächtige Gouverneure regierten vom indischen Goa aus die Geschicke des riesigen Seereiches. Doch zu Beginn des 17. Jahrhunderts, rund 100 Jahre nachdem Vasco da Gama 1498 den Seeweg in das Land der Gewürze und Seide gefunden hatte, drängten verstärkt Holländer und Briten in den Indischen Ozean vor, um die Vorherrschaft der iberischen Nation zu brechen. Strategisch besonders bedeutend war das portugiesisch besetzte Hormuz, am Eingang zum Persischen Golf. Als englische Schiffe in die Gewässer um das Eiland eindrangen, schickte Lissabon eilig eine Flotte los, bestehend aus der 'Santa Teresa', der 'San Carlos' und dem Flaggschiff 'San José'. Mit an Bord befand sich auch der designierte Gouverneur von Goa – kein Geringerer als der Urenkel des berühmten Vasco: Francisco da Gama. Doch bis Goa ist die San José nie gekommen: Vor der Küste Mosambiks verwickelten die Alliierten die überraschten Portugiesen in eine Seeschlacht, die sich über zwei Tage hinzog. 'Santa Teresa' und 'San Carlos' konnten entkommen, doch die 'San José' sank mitsamt ihrer kostbaren Ladung. Francisco da Gama überlebte, aber er war Zeuge des Anfangs vom Ende des 'Estado da Índia' geworden: Hormuz ging verloren, und viele portugiesische Posten entlang der Arabischen See sollten in den kommenden Jahren folgen. Ausgangspunkt für die Suche nach der 'San José' ist die paradiesische Ilha de Moçambique. Vor der Insel verlief die stark befahrene Seeroute nach Indien und Ilha de Moçambique entwickelte sich zum bedeutenden Umschlagplatz und wichtigsten Hafen zwischen Lissabon und Goa. Der Film zeigt Nikolaus Graf Sandizell und seine Expeditionscrew bei ihrer akribischen Recherche in ehrwürdigen Lissabonner Archiven und auf den Weiten des Indischen Ozeans – dort, wo schon der legendenumrankte Sindbad gekreuzt sein soll.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  40. Terra X

    Themen: Jäger verlorener Schätze: Der Jahrhundertraub von Quedlinburg

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Anfang der Neunzigerjahre steigt im Städtchen Whitewright, Texas, der erste Showdown im spektakulärsten Kunstraub des 20. Jahrhunderts. Schauplatz: die 'First National Bank'. Für den deutschen Kunstfahnder Willi Korte kommt der Moment der Wahrheit, als ein Bankbeamter drei Pappkartons aus dem Tresor holt. Sind die Preziosen, die einst König Heinrich gehörten, endlich gefunden? Und wenn ja, wie sind sie in die USA gekommen? Der Inhalt dieser Schachteln entscheidet über die Aufklärung des spektakulärsten Kunstraubs des 20. Jahrhunderts – und über das Schicksal des Historikers und Juristen Korte, der für die Fahndung seine Existenz aufs Spiel gesetzt hat. Die Spur des bedeutendsten Schatzes des Mittelalters verlor sich wenige Tage nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Die SS liess die unschätzbar wertvollen Kostbarkeiten auslagern, als die Front näherrückte. Amerikanische Truppen entdeckten die unterirdische Höhle, in der jene 50 Preziosen, darunter Evangelien und Reliquien aus Gold und Elfenbein, Edelstein und Bergkristall, versteckt waren. Doch von dem Schatz, der von Reichsgründer Heinrich und seinem Sohn Otto dem Grossen im 10. Jahrhundert begründet worden war, fehlten zwölf seiner wertvollsten Stücke. Hat ein amerikanischer GI Teile des Schatzes geraubt, wie es das geheime 'S3-Journal' der 4th U.S.-Cavalry Group vermuten lässt? Die Recherche führt Willi Korte auf die Spuren des Oberleutnants John T. Meador. Die Spur wird heiss, als Meadors Erben versuchen, die einmaligen Stücke zu Geld zu machen – mittels willfähriger Kunsthändler, die allzu gern behilflich sind, für das Diebesgut Millionenbeträge zu erzielen. Korte lässt nicht locker, bis die Stücke im Tresorraum der 'First National' wieder auftauchen. Doch für Korte bedeutet dieser Tag kein Happy End. Während Millionen an die Meador-Erben fliessen, mühsam als 'Finderlohn' deklariertes Lösegeld, bleibt der Finder auf Schulden in sechsstelliger Höhe sitzen. Und in den Pappschachteln des John T. Meador finden sich nur zehn der zwölf fehlenden Schätze. Zwei Stücke aus dem Quedlinburger Domschatz fehlen bis heute. Der Film erzählt nicht nur den historischen Krimi und die Schatzjagd Richtung Texas. Er beleuchtet erstmals, wie sich angesehene Kunstexperten und Auktionshäuser wie das renommierte Christie's mit geradezu krimineller Energie an der Hehlerei des Quedlinburger Domschatzes beteiligten. Willi Korte öffnet erstmals vollständig seine Ermittlungsakten, ermöglicht Zugänge zu nie befragten Interviewpartnern – und nimmt die Schatzjagd wieder auf. Ein bislang unbekannter Informant hat einen Tipp – es geht um die beiden fehlenden Stücke. Mehr als zehn Jahre nach dem Showdown von Texas steigt jetzt der Schlussakt im Jahrhundert-Krimi um den Jahrhundert-Diebstahl.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
1-40 von 3477 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  2. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  3. Die Spezialisten – Im Namen der Opfer

    Kleiner Engel

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Bei Sanierungsarbeiten wird in einer Wand ein eingemauertes Skelett gefunden. Das IEK ermittelt, dass in dem Haus um die Jahrtausendwende ein weiteres Verbrechen stattfand. Damals hatte eine Mutter ihr Baby verbrannt. Das Team sucht nach Hinweisen, ob es zwischen den beiden Fällen einen Zusammenhang gibt. Obwohl aufgrund eindeutiger Indizien verurteilt, bestreitet die Mutter bis heute die Tat. Die Ermittler finden über den Toten in der Wand Hinweise, die für die Unschuld der Mutter sprechen. Hat jemand die junge Frau damals bewusst als Babymörderin hingestellt?
    Cast
    Valerie Niehaus, David Rott, Katy Karrenbauer, Narges Rashidi, Tobias Licht, Merlin Rose, Inez Bjørg David
    Regisseur
    Nicolai Rohde
    Drehbuch
    Carl-Christian Demke, Ralf Kinder
  4. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  5. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  6. Ein starkes Team

    La Paloma

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Martin Kirchner, Familienvater und liebender Ehemann, wird tot in der Badewanne aufgefunden. Unfall, Selbstmord oder Mord – kein leichter Fall für Otto und Verena. Eine erste Spur führt die beiden zu der Familie des Toten. Dass Kirchner an starken Depressionen litt, ist für die Angehörigen angeblich neu. Hinzu kommt, dass die Reederei, ein alter Familienbetrieb, insolvent ist: Wäre das nicht Grund genug, sich umzubringen? Martin war der Lieblingssohn von Mutter Regina, aber sein Bruder Oliver war der fähigere Betriebsleiter. Dass die Mutter diesen wegen seiner Homosexualität verachtete, hat Oliver verbittert. Er hasste seinen Bruder. Dann erfährt das Team, dass Milena Kirchner eine Affäre mit einem Unbekannten hatte, dessen Namen sie nicht nennen möchte, da er verheiratet ist. Das erweitert den Kreis der Tatverdächtigen, jedoch fehlt ein eindeutiger Beweis. Yüksel ist von Selbstmord überzeugt. Reddemann und dem restlichen Team fällt auf, dass ihr Kollege in letzter Zeit seine Arbeit vernachlässigt. Immer wieder unterlaufen ihm Fehler, er ist unkonzentriert und nervös. Alles deutet darauf hin, dass die Klärung des Todesfalles mit einem dramatischen Vorfall im 'starken Team' zusammenfällt.
    Episodenummer
    43
    Wiederholung
    W
    Cast
    Maja Maranow, Florian Martens, Kai Lentrodt, Tayfun Bademsoy, Arnfried Lerche, Jaecki Schwarz, Robert Seethaler
    Regisseur
    Markus Imboden
    Drehbuch
    Katrin Bühlig
    Hintergrundinfos
    Den Ermittlern der Berliner Mordkommission gelingt es mit kriminalistischem Scharfsinn, zuweilen auch mit cleveren Tricks, die Täter zu überführen. Ihre Recherchen führen sie nicht nur ins kriminelle Milieu der Hauptstadt, sondern lassen sie auch in die Untiefen der verschiedenen sozialen Schichten der Berliner Gesellschaft und hinter die Kulissen ganz unterschiedlicher Familien blicken.
  7. Kommissarin Lucas

    Schuldig

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ein junges Pärchen flieht aus einem Wohnmobil, das unweit von Regensburg in einem Wald steht. Das Paar wird vom Fahrer des Wohnmobils und dessen Komplizen verfolgt. Der junge Mann wird gefasst, die Frau kann ihren Verfolgern, Alexander 'Gypsy' Scherer und dem Bulgaren Bojko Jankow, entkommen. Am nächsten Morgen wird der junge Mann mit aufgeschlitztem Bauch tot aufgefunden. Der Tote ist Hassan Sabuni, ein syrischer Flüchtling, der sich in der aktuellen Not an Schleuser eines Drogenkartells verkauft hat: Als 'Bodypacker' sollte er geschlucktes Heroin nach Deutschland transportieren. Kommissarin Ellen Lucas, Tom, Boris und die neu zum Team gestossene Nina Friedrich sind von der Niederträchtigkeit und Brutalität der Tat betroffen. In Hochalarm wird das Kommissariat versetzt, als klar wird, dass Leila Sabuni, die flüchtige Schwester des Toten, ihre Heroinkugeln innerhalb von 24 Stunden ausscheiden muss, da ansonsten eine tödliche Vergiftung droht. Lucas und ihr Team ermitteln, dass Regensburg Endpunkt der sogenannten Donauroute ist, die von international agierenden bulgarischen Drogenschmugglern betrieben wird. Operativer Kopf ist Bojko Jankow, der Zöllner und Polizisten entlang der Route schmiert. Auch die deutsche Polizei? Kriminalrat Harald Leinenweber wird als Verstärkung aus Wiesbaden beigestellt. Soll er Lucas kontrollieren, oder ist die politische Brisanz des Falls eine Nummer zu gross? Lucas konzentriert sich auf die Suche nach Leila, und ihre Ermittlung führt sie in ein Flüchtlingsheim zur Schwester der Flüchtigen, Qumar Sabuni. Der Fall gerät ausser Kontrolle, als Boris beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln und sich herausstellt, dass er mit dem Drogenschmuggel zu tun hat. Die Situation eskaliert, als Boris entführt wird. Bei der Geldübergabe kommt es zu einem tödlichen Schusswechsel. Als Kommissarin Lucas versteht, warum ihr Kollege Boris so handeln musste, weiss sie auch, wo der Täter zu finden ist.
    Cast
    Ulrike Kriener, Michael Roll, Lasse Myhr, Andrea Wenzl, Tilo Prückner, Annika Kuhl, Arved Birnbaum
    Regisseur
    Miguel Alexandre
    Drehbuch
    Daniel Schwarz, Thomas Schwebel
    Hintergrundinfos
    Die Kölner Kriminalhauptkommissarin Ellen Lucas lässt sich nach Regensburg versetzen, weil ihr Mann im Koma liegt und nur in einer Spezialklinik der Donaustadt die geeignete Pflege bekommen kann. Als Ellen die Leitung einer Sonderkommission übernimmt, wird das nicht von allen Kollegen gut aufgenommen.
  8. Kommissarin Lucas

    Kreuzweg

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Regensburg freut sich auf den anstehenden Deutschen Katholikentag. 100 000 Besucher werden erwartet. Die Vorfreude wird jäh unterbrochen, als die Leiche eines Mönchs gefunden wird. Fundort ist der Unterbau der Bühne, die für den Eröffnungsgottesdienst aufgebaut ist. Kommissarin Lucas und ihr Team beginnen sofort mit den Ermittlungen, denn eins ist klar: Die Eröffnung darf und soll nicht verschoben werden. Ihre erste Spur führt sie zu dem einflussreichen 'Exercitus Sanctus Jesu'-Orden, der unter katholischen Laien umstritten ist – vor allem wegen seiner undurchsichtigen Bankgeschäfte. Die Mönche des Ordens unter der Leitung des Generaloberen verbergen etwas, das wird sofort klar. Während die Ermittler vor Ort recherchieren, spitzt die Lage sich zu. In einer anonymen Mail wird die Absage des Eröffnungsgottesdienstes verlangt, andernfalls werde es zu einer Katastrophe kommen. Der Zusammenhang zwischen dem Toten vom Domplatz und der Erpressung ist offensichtlich. Ellen Lucas, die aus ihrer eher kirchenkritischen Haltung kein Geheimnis macht, gerät mit Boris Noethen aneinander. Denn er versucht, nicht zuletzt aus religiöser Überzeugung, eine mögliche Absage des Kirchentags zu verhindern, was ganz im Sinne von Andreas Schneiderhahn, dem Organisator des Kirchentags ist. Da in der Mail des Erpressers auch die Öffnung sämtlicher kirchlicher Immobilien für Flüchtlinge gefordert wird, gerät eine Gruppe von Katholiken in den Fokus, die sich im Kirchenasyl engagieren. Mit Hilfe von Tom Brauer findet Ellen Lucas heraus, dass Martina Heise, eine Frau aus diesem Kreis, durchaus ein Motiv hätte, sich zu rächen. Doch auch in Bezug auf den 'Exercitus Sanctus Jesu'-Orden entstehen neue Verdachtsmomente, und Bruder Peter, ein Mönch, der dem Toten sehr nahestand, verschwindet. Dann wird in einer weiteren anonymen Mail nicht weniger gefordert als die Verteilung des gesamten kirchlichen Vermögens an die Armen. Ein angefügtes Zitat aus dem Matthäus-Evangelium wird von Kommissarin Lucas entschlüsselt und führt sie auf die richtige Spur. Doch es geht um weit mehr als um ein theologisches Rätsel, denn der Erpresser ist im Besitz einer grossen Menge Sprengstoffs.
    Cast
    Ulrike Kriener, Michael Roll, Lasse Myhr, Tilo Prückner, Anke Engelke, Rüdiger Vogler, Dirk Martens
    Regisseur
    Ralf Huettner
    Drehbuch
    Peter Probst, Ralf Huettner
    Hintergrundinfos
    Die Kölner Kriminalhauptkommissarin Ellen Lucas lässt sich nach Regensburg versetzen, weil ihr Mann im Koma liegt und nur in einer Spezialklinik der Donaustadt die geeignete Pflege bekommen kann. Als Ellen die Leitung einer Sonderkommission übernimmt, wird das nicht von allen Kollegen gut aufgenommen.
  9. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  10. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  11. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  12. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  13. Terra X

    Themen: Magisches Deutschland

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Natur war unseren Ahnen heilig. Ihre Kulte vollzogen sie an besonderen Orten unter freiem Himmel. Spuren dieser vor- und frühgeschichtlichen Kulte sind in ganz Deutschland zu finden. Die heiligen Haine der Kelten und Germanen liegen inmitten dichter Wälder, auf hohen Felsen oder am Rande von Flüssen und Mooren. Oft wurden sie mit christlichen Gebäuden überbaut. Wissenschaftler sind diesen heiligen Plätzen mit modernster Technik auf der Spur. Zu allen Zeiten haben die Menschen höheren Wesen Opfer dargebracht, als Dank oder als Bitte. Man gab Geschenke und erwartete eine Gegenleistung. Je grösser die Bitte oder der Dank, desto grösser auch das Opfer. Bei seiner Reise durch Deutschland findet der Schleswiger Archäologe Dr. Timo Ibsen selbst Spuren von Menschenopfern und Kannibalismus. Viele der uralten, heiligen Stätten werden auch heute wieder als 'Kraftorte' aufgesucht: von den Opfermooren Norddeutschlands zu den Felsturmheiligtümern des Altmühltals, von den Kannibalenhöhlen des Kyffhäusergebirges bis zu den heiligen Quellen der Kelten und Römer in der Pfalz und den Vogesen. Es ist eine Reise durch die Jahrtausende, von der Steinzeit bis zum Beginn der Christianisierung. Eine Reise zu unseren Ursprüngen, mit denen sich heute immer mehr Menschen beschäftigen.
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  14. Ein starkes Team

    La Paloma

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Martin Kirchner, Familienvater und liebender Ehemann, wird tot in der Badewanne aufgefunden. Unfall, Selbstmord oder Mord – kein leichter Fall für Otto und Verena. Eine erste Spur führt die beiden zu der Familie des Toten. Dass Kirchner an starken Depressionen litt, ist für die Angehörigen angeblich neu. Hinzu kommt, dass die Reederei, ein alter Familienbetrieb, insolvent ist: Wäre das nicht Grund genug, sich umzubringen? Martin war der Lieblingssohn von Mutter Regina, aber sein Bruder Oliver war der fähigere Betriebsleiter. Dass die Mutter diesen wegen seiner Homosexualität verachtete, hat Oliver verbittert. Er hasste seinen Bruder. Dann erfährt das Team, dass Milena Kirchner eine Affäre mit einem Unbekannten hatte, dessen Namen sie nicht nennen möchte, da er verheiratet ist. Das erweitert den Kreis der Tatverdächtigen, jedoch fehlt ein eindeutiger Beweis. Yüksel ist von Selbstmord überzeugt. Reddemann und dem restlichen Team fällt auf, dass ihr Kollege in letzter Zeit seine Arbeit vernachlässigt. Immer wieder unterlaufen ihm Fehler, er ist unkonzentriert und nervös. Alles deutet darauf hin, dass die Klärung des Todesfalles mit einem dramatischen Vorfall im 'starken Team' zusammenfällt.
    Episodenummer
    43
    Cast
    Maja Maranow, Florian Martens, Kai Lentrodt, Tayfun Bademsoy, Arnfried Lerche, Jaecki Schwarz, Robert Seethaler
    Regisseur
    Markus Imboden
    Drehbuch
    Katrin Bühlig
    Hintergrundinfos
    Den Ermittlern der Berliner Mordkommission gelingt es mit kriminalistischem Scharfsinn, zuweilen auch mit cleveren Tricks, die Täter zu überführen. Ihre Recherchen führen sie nicht nur ins kriminelle Milieu der Hauptstadt, sondern lassen sie auch in die Untiefen der verschiedenen sozialen Schichten der Berliner Gesellschaft und hinter die Kulissen ganz unterschiedlicher Familien blicken.
  15. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  16. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  17. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  18. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  19. Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums Treasures Decoded

    Blackbeards Schiff

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Gesellschaft
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Verborgen in den Fluten des Atlantiks vor der amerikanischen Ostküste liegt seit dreihundert Jahren das Wrack eines sagenumwobenen Schiffes. War dies das Schiff des Piratenkapitäns Blackbeard? Seit fast zwei Jahrzehnten untersuchen Teams von Fachleuten nun das Wrack. Welche Rolle könnte das Schiff in Blackbeards Geschichte gespielt haben? Anhand tausender bereits geborgener Artefakte versuchen sie das Geheimnis des Schiffes zu lösen.
    Wiederholung
    W
  20. Callin' Mr. Brain

    Stars der Geschichte

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Callin' Mr. Brain' fragt nach den grössten Rekorden, Stars und Mysterien der Geschichte und geht der Frage nach, was typisch deutsch ist. Moderator William Cohn hat den Überblick. Was hat der Atlantische Ozean mit unseren Fussnägeln gemeinsam? Oder Kleopatra mit Beate Uhse? William Cohn präsentiert kuriose Zusammenhänge und skurrile Fakten zu einem spannenden Thema. William Cohn widmet sich in 'Callin' Mr. Brain – Stars der Geschichte' den schwertschwingenden Haudegen des Mittelalters, findet in den Dinosauriern sein Spirit-Animal und beneidet Casanova um dessen Lifestyle. Immerhin soll der liebeswütige Playboy im Lauf seines Lebens mehrere Tausend Frauen vernascht haben. Unter den 'Stars der Geschichte' gibt es auch Damen. Beispielsweise Beate Uhse: Sie hatte die Idee, aus Liebe und Lust ein Geschäft zu machen. Kaiserin Sisi litt an einem krankhaften Schönheitstick. Den ganzen Tag trieb sie Sport und probierte alle erdenklichen Diäten, um ihr Fliegengewicht zu halten, das angeblich nie über 50 Kilogramm kam. Kein Star ohne Marotte.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  21. Der Mann ohne Schatten

    Kategorie
    TV-Thriller
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Es ist ein nicht gerade alltäglicher Auftrag für den Berliner Anwalt und Frauenheld Joachim Vernau: Er soll in Havanna nach einem Mann suchen, der vor 30 Jahren spurlos verschwand. Katherina Gebhardt ist die Schwester des Verschwundenen. Ihr Bruder Martin ist 1980 angeblich in die DDR 'emigriert', dort aber nie angekommen. Stattdessen erreichen sie alle Jahre wieder Hinweise darauf, dass Martin noch lebt. Mal in den USA, mal in Kuba. Nun muss sie das Haus, ihr gemeinsames Erbe, verkaufen, und bittet Vernau um Kontaktaufnahme zu dem Mann in Havanna.
    Cast
    Jan Josef Liefers, Stefanie Stappenbeck, Henry Hübchen, Gudrun Landgrebe, Alina Levshin, Elisabeth Schwarz, Carmen-Maja Antoni
    Regisseur
    Carlo Rola
    Drehbuch
    Elisabeth Herrmann
  22. München Mord

    Kein Mensch, kein Problem

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    In einem Hotel wird ein nackter Toter aufgefunden. Dienststellenleiter Zangel vermutet einen Sexunfall, doch Angelika Flierl, Harald Neuhauser und Ludwig Schaller sind sich sicher: Es war Mord. Die ersten Ermittlungen führen zu Marco Albertini und Konrad Saxinger, den besten Freunden des Opfers Andy Geissler. Deren hochtrabende Karriereträume sind geplatzt, mittlerweile müssen sie um ihre Existenz mehr kämpfen, als ihnen lieb ist. Ein verwirrendes Geflecht aus Freunden, dazu seltsamen Fremden, einer mächtigen, geheimnisvollen Frau und wirren Lügen bereitet den drei Ermittlern Schwierigkeiten. Sie stossen vor bis in die grosse Welt der Diplomatie und der Politik – sehr zum Missfallen ihres Chefs Zangel. Doch auch dort werden ihre Ermittlungen behindert. Eine diplomatische Gesandte, Victoria Sokol, scheint nicht nur zufällig in München zu sein. Und der charmante Pawel führt ebenfalls mehr im Schilde, als nur mit Angelika zu flirten und einen Job in München zu suchen. Zangel fürchtet zusehends um seine Karriere, denn die drei wenig geschätzten Kommissare lassen sich auch nicht von riskanten Verwicklungen auf höchstem Parkett aufhalten.
    Cast
    Bernadette Heerwagen, Marcus Mittermeier, Alexander Held, Marion Mitterhammer, Christoph Süss, Denis Moschitto, Sebastian Ströbel
    Regisseur
    Alexander Dierbach
    Drehbuch
    Kai-Uwe Hasenheit
  23. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  24. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  25. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  26. Bares für Rares

    Die Trödel-Show

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Informierende Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wertvoll oder wertlos? Ob alter Krimskrams oder edle Rarität: In Horst Lichters Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen. Die Geschichte der Kuriositäten, viele Schätze und noch mehr Fälschungen, hammerhartes Verhandeln mit Lachen, Tränen und manchen Überraschungen – das alles bietet Horst Lichter in 'Bares für Rares'.
    Hintergrundinfos
    Bei Horst Lichter und seinen Experten kann man lieb gewordene Gegenstände vorstellen und schätzen lassen. Dabei werden oft spannende und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Später können die Gegenstände den vier Händlern zum Kauf angeboten werden. Der Meistbietende gewinnt.
  27. Die glorreichen 10

    Die fiesesten Verwandten der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Intrigen und Eifersüchteleien, schwarze Schafe und Egomanen das alles kommt in den besten Familien vor und hat im Laufe der Geschichte zu einigen wirklich fiesen Familienfehden geführt. Wenn Sie also denken, Sie hätten mächtig Pech gehabt mit ihrer Familie, dann schauen Sie sich doch mal unsere Sendung 'Die glorreichen 10 Die fiesesten Verwandten der Geschichte' an! Dagegen sind Tante Erna und Oma Else wahrscheinlich liebe Mütterchen. Eine vermeintliche Bilderbuchfamilie ist zum Beispiel diese hier: Katharina die Grosse und Peter. Was aussieht wie ein schickes Zarenpaar, ist hinter den Kulissen eine Katastrophe. Während Katharina andere Männer vernascht, tröstet sich ihr Peter mit Alkohol. Der Sohn, den Katharina nach Jahren zur Welt bringt, ist mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht das Kind ihres Mannes. Und als Peter schliesslich Zar wird, stürzt seine Gattin ihn mit Hilfe ihres Geliebten. Als wäre das nicht genug, stirbt der gehörnte und geschasste Zar kurz darauf aus bis heute ungeklärten Gründen. Fies, finden Sie nicht? Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Wiederholung
    W
  28. An Tagen wie diesen

    Der 6. Januar

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Heilige Drei Könige wird alljährlich am 6. Januar gefeiert. Aber an diesem Tag ist noch viel mehr passiert, als die Ankunft der drei Gesandten beim Jesuskind. Jeanne d'Arc wird 1412 im französischen Domrémy geboren. In Indien erreicht Mutter Teresa 1929 das erste Mal Kalkutta und widmet ihr Leben der armen Bevölkerung. Am 6. Januar 1912 verkündet der Polarforscher Alfred Wegener seine Theorie zur Kontinentalverschiebung, und 110 Jahre zuvor erreicht Alexander von Humboldt die Hauptstadt Ecuadors: Quito. Das Privilegium Maius, eine astreine Urkundenfälschung, ist knapp 100 Jahre im Umlauf, bis es 1453 als offizielles Dokument anerkannt wird. In Amerika wird 1939 der Gangsterboss Al Capone aus der Haft entlassen, und 2017 hält Michelle Obama ihre letzte Rede als First Lady. Am selben Tag verkünden die US-Wahlmänner offiziell den neuen Präsidenten der USA. Der Tag steht aber auch im Zeichen der Fortbewegung: Die ersten Rollschuhe werden 1863 patentiert, und die Deutsche Luft Hansa AG wird 1926 gegründet.
    Wiederholung
    W
  29. Terra X

    Themen: Kielings wildes Deutschland (2/2)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Andreas Kieling reist quer durch Deutschland – dorthin, wo sich die Tierwelt in direkter Nachbarschaft zu uns Menschen eingenistet hat. Kurios die Situation in Flussabschnitten, wo Kraftwerke ihr Kühlwasser einleiten. Im warmen Wasser tummeln sich Welse von gigantischem Ausmass. Kann die Industrie mit den Erholungsbedürfnissen der Menschen und der Artenvielfalt der Tiere in Einklang gebracht werden? Urige Wälder, Wildnis, weite und stille Natur so weit das Auge reicht. Nicht nur in Kanada, Südamerika oder Australien, sondern auch bei uns. Und das oft genug nur wenige Autominuten von der eigenen Haustür entfernt. Doch vielen Menschen sind die Naturschätze Deutschlands so unbekannt wie ein fremder Kontinent. Dieses wilde Deutschland zu entdecken, ist das Thema der zweiteiligen 'Terra X'-Dokumentation von Andreas Kieling. Fast 60 000 Kilometer reist der bekannte Tierfilmer zusammen mit seinem Team und Hündin Cleo durch unser Land: von den Alpen bis zum Wattenmeer, von den Mittelgebirgen bis zu den grossen Flusstälern. Es ist eine Reise der Superlative. Deutschland ist trotz dichter Besiedlung mit 80 Millionen Einwohnern das artenreichste Land Europas. Beeindruckende Tieraufnahmen, atemberaubende Flüge und wunderschöne Zeitraffer zeigen, wie es um unsere heimische Tierwelt und ihre Lebensräume steht. Neueste Bestandszahlen der Wissenschaft, in modernen Animationen umgesetzt, zeigen, wo genau und in welcher Zahl die Charaktertiere Deutschlands heute noch leben. Es ist die Geschichte von vielen Gewinnern und Verlieren, von alarmierenden Zahlen, aber auch von Chancen, die sich im wilden Deutschland zunehmend bieten. Für Tiere und Pflanzen ist Deutschland längst Einwanderungsland: Heute existieren bei uns 4000 Arten mehr als vor 20 Jahren. Viele von ihnen nutzen geschickt Lebensräume, die wir geschaffen haben. Erstaunlicherweise können sich die wilden Bewohner gerade dort zurückziehen und finden genug zu fressen. Allen voran der Wolf, der sich auf den Truppenübungsplätzen in der Lausitz wohlfühlt. Selbst in den Grossstädten hat die Artenvielfalt in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen: Füchse, Vögel oder Biber gehören vielerorts zum Stadtbild. Neben vielen erstaunlichen und positiven Geschichten zieht Andreas Kieling aber auch dort Bilanz, wo die Situation durchaus kritisch ist: Gab es in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts noch Millionen Feldhamster in unserer Kulturlandschaft, so sind die Zahlen heute auf nur noch wenige Tausend alarmierend gesunken. Wissenschaftlich geführte Wiederansiedlungsprojekte helfen dem Feldhamster wieder auf die Sprünge. Andreas Kieling und Cleo erleben hautnah mit, wie das funktioniert. Andreas Kielings Resümee nach eineinhalbjähriger Drehzeit: 'Deutschland ist eines der schönsten und abwechslungsreichsten Länder der nördlichen Halbkugel, und seine Tier- und Pflanzenwelt verblüfft jeden, der sich nur ein bisschen auf sie einlässt. Es ist durchaus möglich, die Ansprüche einer modernen Industriegesellschaft und die Erholungsbedürfnisse ihrer Menschen mit dem Schutz der Arten und der biologischen Vielfalt in Einklang zu bringen.'
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  30. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
    Wiederholung
    W
  31. Clever abgestaubt

    Das Trödelquiz für schlaue Sammler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Spielshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Quiz-Show trifft auf Antiquitäten: In 'Clever abgestaubt' treten drei Teams gegeneinander an, die ihr Wissen über Antiquitäten unter Beweis stellen. In den Kandidatenpaaren gibt es einen, der sich den Quiz-Fragen stellt, und einen, der entscheidet, welcher Gegenstand in die Sammlung des Duos aufgenommen wird. Zur Auswahl stehen wahre Schätze und wertloser Trödel. Während die Kandidaten in der ersten Runde zunächst ihre eigene Sammlung aufbauen, darf in den folgenden Spielrunden aus den Sammlungen der Gegner 'geklaut' werden. Ziel ist es, sich eine hoch geschätzte Sammlung zu erspielen – denn das Sieger-Team gewinnt den realen Gegenwert der höchstdotierten erspielten Antiquität.
  32. Ein starkes Team

    Geschlechterkrieg

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Die Unternehmensberaterin Silvia Berg wird in ihrer luxuriösen Villa erschossen. Das 'starke Team' glaubt zunächst an einen Raubüberfall. Katharina und Clemens Kamm, die Nachbarn des Opfers, liefern einen ersten Hinweis. Clemens, der an den Rollstuhl gefesselt ist, hat zur Tatzeit einen schwarzen Landrover gesehen. Als Yüksel bei seinen Nachforschungen auf seinen Cousin Halil, einen Dönerladen-Besitzer aus Kreuzberg, stösst, der einen schwarzen Landrover besitzt, an dem offensichtlich Lackierarbeiten durchgeführt wurden, schweigt er. Bei den Recherchen in der Unternehmensberatung berichtet Silvias Mitarbeiter Thomas Rosenbach von den beruflichen Erfolgen der allseits beliebten Chefin. Soeben hatte sie ein grosses Geschäft an Land gezogen, wollte deshalb sogar für eine Zeitlang in die Schweiz gehen. Weitere Ermittlungen ergeben, dass Silvia Berg und Clemens Kamm eine Affäre hatten. Die gehörnte Ehefrau weist jedoch jegliche Mordabsichten von sich. Auch der gelähmte Clemens versichert, keinerlei Rachegelüste gehabt zu haben, wenngleich Silvia ihn nur für ihre Zwecke ausgenutzt und das Verhältnis jäh beendet hatte. Pikante Details aus Silvia Bergs Leben lassen darauf schliessen, dass sie ihren eigenen intriganten Machtspielen zum Opfer gefallen sein könnte. Als Rosenbach von Otto und Verena in flagranti beim Einbruch in die Villa Berg erwischt wird, erweitert sich der Kreis der Verdächtigen. Offensichtlich wurde er von Silvia damit erpresst, eine Auszubildende sexuell belästigt zu haben. Nach Silvias Tod wollte Rosenbach nun die Beweise vernichten. Aber ist er auch der Mörder?
    Cast
    Maja Maranow, Florian Martens, Arnfried Lerche, Kai Lentrodt, Tayfun Bademsoy, Jaecki Schwarz, Robert Seethaler
    Regisseur
    Reinhard Münster
    Drehbuch
    Leo P. Ard
    Hintergrundinfos
    Den Ermittlern der Berliner Mordkommission gelingt es mit kriminalistischem Scharfsinn, zuweilen auch mit cleveren Tricks, die Täter zu überführen. Ihre Recherchen führen sie nicht nur ins kriminelle Milieu der Hauptstadt, sondern lassen sie auch in die Untiefen der verschiedenen sozialen Schichten der Berliner Gesellschaft und hinter die Kulissen ganz unterschiedlicher Familien blicken.
  33. Hattinger und der Nebel – Ein Chiemseekrimi

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsinfos
    Krimi/Thriller
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Auf ihrem heruntergekommenen Hof entdeckt Ursula Kammler die Leiche ihres Bruders. Die beiden haben sich das Erbe am Chiemsee geteilt, dort gelebt und gearbeitet. Die Kollegen von der Wirtschaftskriminalität führen bereits seit Jahren eine Akte wegen der merkwürdigen Geschäftspraktiken von Joe Kammler, nachweisen konnten sie ihm bisher nichts. Sarah Beck, die Sekretärin des Mordopfers, hilft Hattinger, das Geflecht der Geschäftsbeziehungen endlich zu durchschauen: Der Ermordete scheint gemeinsame Sache mit einem dubiosen Banker gemacht zu haben. Sarahs erotische Ausstrahlung zieht den Kommissar zusehends in ihren Bann. Ein Spiel mit dem Feuer: Er lässt sich auf eine Affäre mit der mysteriösen Frau ein und ahnt nicht, dass er selbst instrumentalisiert wird. Ein paar Tage später wird auch Ursula Kammler ermordet aufgefunden. Was haben Hattinger und sein Team bei den Ermittlungen übersehen? Steckt hinter all dem ein perfider Plan?
    Cast
    Michael Fitz, Anna Maria Sturm, Jessica Schwarz, Golo Euler, Bettina Mittendorfer, Gerhard Wittmann, Hanna Plass
    Regisseur
    Viviane Andereggen
    Drehbuch
    André Georgi
  34. Callin' Mr. Brain

    Stars der Geschichte

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Callin' Mr. Brain' fragt nach den grössten Rekorden, Stars und Mysterien der Geschichte und geht der Frage nach, was typisch deutsch ist. Moderator William Cohn hat den Überblick. Was hat der Atlantische Ozean mit unseren Fussnägeln gemeinsam? Oder Kleopatra mit Beate Uhse? William Cohn präsentiert kuriose Zusammenhänge und skurrile Fakten zu einem spannenden Thema. William Cohn widmet sich in 'Callin' Mr. Brain – Stars der Geschichte' den schwertschwingenden Haudegen des Mittelalters, findet in den Dinosauriern sein Spirit-Animal und beneidet Casanova um dessen Lifestyle. Immerhin soll der liebeswütige Playboy im Lauf seines Lebens mehrere Tausend Frauen vernascht haben. Unter den 'Stars der Geschichte' gibt es auch Damen. Beispielsweise Beate Uhse: Sie hatte die Idee, aus Liebe und Lust ein Geschäft zu machen. Kaiserin Sisi litt an einem krankhaften Schönheitstick. Den ganzen Tag trieb sie Sport und probierte alle erdenklichen Diäten, um ihr Fliegengewicht zu halten, das angeblich nie über 50 Kilogramm kam. Kein Star ohne Marotte.
    Episodenummer
    2
  35. Die glorreichen 10

    Die fiesesten Verwandten der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Intrigen und Eifersüchteleien, schwarze Schafe und Egomanen das alles kommt in den besten Familien vor und hat im Laufe der Geschichte zu einigen wirklich fiesen Familienfehden geführt. Wenn Sie also denken, Sie hätten mächtig Pech gehabt mit ihrer Familie, dann schauen Sie sich doch mal unsere Sendung 'Die glorreichen 10 Die fiesesten Verwandten der Geschichte' an! Dagegen sind Tante Erna und Oma Else wahrscheinlich liebe Mütterchen. Eine vermeintliche Bilderbuchfamilie ist zum Beispiel diese hier: Katharina die Grosse und Peter. Was aussieht wie ein schickes Zarenpaar, ist hinter den Kulissen eine Katastrophe. Während Katharina andere Männer vernascht, tröstet sich ihr Peter mit Alkohol. Der Sohn, den Katharina nach Jahren zur Welt bringt, ist mit einiger Wahrscheinlichkeit nicht das Kind ihres Mannes. Und als Peter schliesslich Zar wird, stürzt seine Gattin ihn mit Hilfe ihres Geliebten. Als wäre das nicht genug, stirbt der gehörnte und geschasste Zar kurz darauf aus bis heute ungeklärten Gründen. Fies, finden Sie nicht? Für die Dokumentationsreihe wurde keine Abstimmung durchgeführt. Die Redaktion hat eine subjektive Auswahl getroffen und sich bewusst, und ohne Anspruch auf Repräsentativität, für eine bestimmte Reihenfolge entschieden.
    Wiederholung
    W
  36. Terra X

    Themen: Die Europa-Saga (6/6): Wo wir stehen – was uns bleibt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Brexit, Finanzkrisen und Flüchtlingswellen haben in Europa Skepsis an die Stelle früherer Aufbruchstimmung rücken lassen. Doch es gibt auch Optimismus. Quo vadis, Europa? Professor Christopher Clark zeigt auf seiner Reise durch die europäischen Metropolen, wie wir Gemeinsames erzielt haben, von dem die Gründer nur zu träumen wagten: das Ende des Kalten Krieges, die Öffnung nach Osten, die grosse Zahl der Mitglieder, eine Währung. Der Fortschritt der Einigung zeigt in Zeiten der Krise auch seine Schattenseiten: mangelnde Übereinstimmung unter den vielen Partnern, Zweifel an gemeinsamen Werten, nationale Rückbesinnung, weil europäische Lösungen ausbleiben oder auf sich warten lassen. Es sind gleich mehrere Konfliktherde, die das Gemeinschaftswerk auf die Probe stellen. Was können die Leitlinien sein für die Zukunft Europas? Am derzeitigen 'Staatenverbund' festhalten oder die Bahn frei machen für eine Bundesrepublik Europa? Mehr Kompetenzen in zentralen Politikbereichen zulassen oder doch eher etwas zurückrudern? Es bleibt wohl auf absehbare Zeit erst einmal beim Krisenmanagement, beim Navigieren auf Sicht. Dennoch: Die Freude, der 'schöne Götterfunke', von dem Schillers 'Ode' und das Motiv aus Beethovens 'Neunter' als Europa-Hymne künden, ist nicht erloschen. Denn jeden Tag machen Menschen in Europa eine grossartige Erfahrung: Es gibt das Europa der gemeinsamen Kultur, des selbstverständlichen Austauschs, der alltäglichen Begegnung, der Freizügigkeit, der Musik und des Sports – vom Eurovision Song Contest bis zur Champions League. Was sagen die Umfragen? Wie denken die Bürger über die Union, wie über ihre Nachbarn, was erwarten sie von der gemeinsamen Zukunft? Quo vadis, Europa? Darauf sucht Christopher Clark in der letzten Folge der 'Europa-Saga' Antworten.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  37. Terra X

    Themen: Die Europa-Saga (5/6): Was uns eint – was uns teilt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Im Lauf der Jahrhunderte reift die Idee der europäischen Einigung. Dieser Teil der 'Europa-Saga' zeigt Versuche, Europa zur Einheit zu formen: mal mit Gewalt, mal mit Vernunft. Sir Christopher Clark besucht Schauplätze grosser Konflikte und Einigungsbemühungen. Erst spät setzt sich in Europa die Überzeugung durch, dass ein Miteinander den Völkern mehr dient als ein Gegeneinander. Es folgte der Aufbruch in die Europäische Union. Der Gedanke an ein Europa freier Völker entstand im Zeitalter der Aufklärung. Zum Schlüsselereignis aber wurde die Französische Revolution 1789. Viele Menschen in Europa liessen sich von den Verheissungen der revolutionären Dreifaltigkeit begeistern: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Es war die Botschaft an das kommende Jahrhundert. Es ging um freiheitliche Verfassungen und politische Mitbestimmung, auch um die Vision eines einigen Europas der freien Völker. Ideen, die auch bei weiteren Revolten gegen die Monarchien oder internationalen Kundgebungen wie auf dem Hambacher Fest 1832 eine Rolle spielten. Doch erst nachdem Nationalismus, Imperialismus, Diktaturen und Weltkriege den Kontinent in den Abgrund gestürzt hatten, mehrten sich die Stimmen für ein freiheitliches und geeintes Europa. Mit der Gründung des Europarates und der ersten Europäischen Gemeinschaften in den 50er Jahren wurde der Grundstein gelegt, nahm der Zusammenschluss demokratischer Staaten Gestalt an – zunächst im Westen, nach dem Fall der Mauer auch in Osteuropa.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  38. Terra X

    Themen: Die Europa-Saga (4/6): Was wir erschaffen – was wir uns leisten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Diese Folge der 'Europa-Saga' erzählt von Europas Beitrag zur Weltkultur. In Kunst, Unterhaltung, Philosophie und Wissenschaft wurde Unvergängliches geschaffen oft ohne Rücksicht. Christopher Clark reist in die Metropolen und erlebt Europas Meisterwerke. Ob das Kolosseum oder der Eiffelturm, die Mona Lisa, Beethovens Neunte oder die Songs der Beatles, Platons 'Staat' oder Shakespeares 'Sturm'. Immer wieder gelang es den Europäern, mit klassischen Werken zeitlose Geltung zu erschaffen. Romanik, Gotik, Barock, Jugendstil, Klassizismus und Bauhaus sind Begriffe aus dem Vokabular europäischer Architekturgeschichte. Euripides' 'Medea', Shakespeares 'Hamlet', Bizets 'Carmen' und Puccinis 'La Bohème' sind von den Weltbühnen nicht wegzudenken. Hinzu kommt eine grosse Zahl bahnbrechender Entdeckungen und technischer Erfindungen, ob die Dampfmaschine, die Batterie, das Automobil oder Flugzeug, das Penicillin oder die Kernspaltung. Auch bei der Entwicklung der Kommunikationstechnik, bei Telefon, Radio, Fernsehen und Computer, standen Köpfe aus Europa Pate. Physiker, Chemiker und andere Naturwissenschaftler waren stets führend in der Riege der Nobelpreisträger. Fast immer, wenn man von klassischen Epochen spricht, von Errungenschaften mit zeitloser universeller Geltung und Ausstrahlung, führen die Wege nach Europa. In der vierten Folge der 'Europa-Saga' geht es um herausragende Namen, bedeutende Werke und ihre Wirkung, um Europäisches, das zum Weltmassstab wurde. Es geht aber auch um Anmassung und darum, dass Europa vor allem seine technische Überlegenheit gegenüber anderen ausspielte, ohne Rücksicht und Toleranz. Nicht ohne Grund ist die Kritik am Fortschritt so alt wie viele Errungenschaften selbst. Kaum ein Kontinent hat die Erde so nachhaltig geprägt wie Europa – im Guten wie im Schlechten. Und so steht seine glanzvolle Geschichte und Kreativität auch für rücksichtslose Plünderung von Ressourcen und Ausbeutung der Welt.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  39. Terra X

    Themen: Schätze aus der Unterwelt – Entdeckung in Mexiko

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Kultur
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die mexikanische Tempelstadt Teotihuacán ist eines der grossen Rätsel der Archäologie. Mit der Entdeckung einer unterirdischen Tunnelanlage enthüllen Forscher ihre unglaubliche Geschichte. 2015 hat ein 'Terra X'-Team die Grabungsarbeiten im Tunnel begleitet. Die zahllosen Fundstücke geben Einblick in das Leben einer multikulturellen Gemeinschaft, die eine zweite Chance erhielt und in Teotihuacán einen Neuanfang gewagt hat. Sergio Gómez Chávez, heute Chefarchäologe in Teotihuacán, ist noch Assistent, als er dort 2003 einen ummauerten Bodenschacht entdeckt, der viele Meter in die Tiefe führt. Der Wissenschaftler wagt den riskanten Abstieg in der Hoffnung auf eine grosse Entdeckung. Und die ist ihm tatsächlich gelungen. Am Ende des Schachts stösst Gómez auf einen zweiten, der horizontal verläuft und sich als ein über 100 Meter langer Tunnel entpuppt. Er enthält Tausende Artefakte. Die meisten von ihnen sind erwartungsgemäss sehr kostbar. Viel wichtiger aber sind die Geschichten, die sie erzählen. Die Fundstücke geben Einblick in das Leben der Erbauer und Bewohner von Teotihuacán, über die immer noch wenig bekannt ist, weil sie keine eigenen schriftlichen Zeugnisse hinterlassen haben. Zwölf Jahre sind die Archäologen mit Laserscanner, Spaten und Pinsel im Tunnel zugange. Sie schauen durch Schutzmauern, entdecken Werkzeug-Depots, graben Schmuck, Schatullen, Riesenmuscheln und vieles mehr aus. Und sie stellen fest, dass Wände und Decken im Dunkeln wie ein Sternenhimmel funkeln. Die eigentliche Sensation aber ist, dass der Gang in eine dreiarmige Kammer mündet, die direkt unter der 'Pyramide der Gefiederten Schlange' liegt. Das Heiligtum ist dem Schöpfergott der Teotihuacános gewidmet, der höchsten Gottheit in der damaligen Welt. Zunächst vermuten die Forscher, dass sie auf ein Herrschergrab oder zumindest auf die Grablege eines hohen Priesters gestossen sind. Diese Hoffnung erfüllt sich nicht. Aber einzigartige Funde zeigen, dass die unterirdische Anlage als geheimer Kultplatz gedient hat. Vor etwa 1800 Jahren wurde sie mit Süsswasser geflutet, verschlossen und bis zu ihrer Entdeckung nicht mehr betreten. Zum ersten Mal in der langjährigen Forschungsgeschichte der Pyramidenstadt ist es einem Archäologenteam gelungen, die bizarr anmutenden Rituale und märchenhaften Jenseitsvorstellungen der Gründungsväter von Teotihuacán zu rekonstruieren und zu erklären. Die 'Terra X'-Folge 'Schätze aus der Unterwelt' erzählt die ebenso dramatische wie glanzvolle Geschichte einer multikulturellen Gemeinschaft, die um die Zeitenwende vor dem Vulkanausbruch des Popocatepetl ins Hochland von Mexiko geflohen ist und dort aus dem Nichts eine der mächtigsten Metropolen ihrer Zeit errichtet hat.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  40. Terra X

    Themen: Deutschland von unten (2/2): Stadt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaft, Technik und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    'Deutschland von unten' zeigt die geheimnisvolle Parallelwelt unter unseren Füssen. Faszinierende, oft unwirkliche Bilder aus Deutschlands Unterwelten. Die Folge 'Stadt' taucht ab in die Röhren des Elbtunnels von Hamburg, begleitet die Kumpels der letzten Kohlezechen des Ruhrgebietes und folgt dem Wasser in die gigantischen Zisternen, die im Untergrund von München als Puffer gegen Starkregenfälle eingerichtet sind. Ohne die Bauwerke unter der Erde könnten unsere Städte keinen Tag funktionieren. So sehr sind wir von den Lebens- und Überlebensadern in der Tiefe abhängig, dass wir keine althergebrachten Strassenverläufe mehr ändern könnten, ohne Unsummen für den Umbau auch unter der Erde ausgeben zu müssen. Der Potsdamer Platz war bis zum Zweiten Weltkrieg der grösste Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Mit der Teilung Berlins wurden die Gebäude des ganzen Viertels dem Erdboden gleichgemacht. Der Untergrund aber, mit den Bahnhöfen und Tunneln von U- und S-Bahn, mit Abwasser- und Frischwasserkanälen, Gasrohren, Strom- und Telefonleitungen, war durch die Mauer über der Erde kaum zu unterbrechen. Im Ruhrgebiet werden seit mehr als 150 Jahren immer gigantischere Strecken unter der Erde gebaut. Das schwarze Gold – die Kohle – war der Treibstoff der Industrialisierung und des aufkommenden Wohlstands. Wegen der gut bezahlten Arbeit in der Tiefe zogen Hunderttausende an die Ruhr. Auf Prosper-Haniel in Bottrop, einer der beiden letzten Zechen des Ruhrpotts, ist noch längst nicht 'Schicht'. Bald wird hier die Kohleförderung von einer neuen Sohle begonnen, der bisher tiefsten Etage des Kohleabbaus im Pott: beinahe 1200 Meter unter der Oberfläche gelegen. Um so etwas zu ermöglichen, bedarf es einer ausgefeilten Infrastruktur. Allein unter der Zeche Prosper-Haniel liegen fast 150 Kilometer Gruben-'Strecke', eine Tunnelwelt mit unterirdischen Zügen, Schwebebahnen, Bahnhöfen und endlosen Förderbändern – und jeder Menge Kohle.
    Kritiken
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.