search.ch
Vous avez seulement choisi . Afficher toutVous n'avez pas choisi des catégories. Afficher toutAucune émission ne correspond aux critères de recherche.
1-40 sur 213 inscriptions

Émissions à venir

  1. Genug zum Leben? – Hartz IV auf dem Prüfstand

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    Bei Hartz IV spalten sich die Meinungen: Hat jeder damit das, was er zum Leben braucht? Oder reicht es hinten und vorne nicht? Die Dokumentation zeigt die Situation der Hartz-IV-Empfänger und beleuchtet, wie sich die Summen berechnen. Auf der anderen Seite stellt sie die Frage: Welche Schlupflöcher für Missbrauch bietet das System? 'Mit Hartz IV hat jeder das, was er zum Leben braucht.' Die Aussage von Jens Spahn im Frühjahr 2018 hat für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. Aber es gibt auch Hartz-IV-Empfänger, die dem zustimmen. Wie viel Geld brauchen Leistungsempfänger zum Leben? Alena Kleine ist alleinerziehende Mutter. Sie lebt seit einem Jahr von Hartz IV und sagt, dass man damit nur das 'Nötigste' habe. Wilfried Fesselmann widerspricht: Er habe zehn Jahre von Hartz IV gelebt, und ihm und seiner Familie habe es an nichts gefehlt. 'Man muss natürlich mit dem Geld gut umgehen können.' Verschiedene Perspektiven, mit denen Politik und Gesellschaft auf die Agenda-2010-Reformen blicken. Für die Befürworter steht Hartz IV für Aufschwung. Der Erfinder Peter Hartz spricht von einem Erfolg, sagt in der Dokumentation aber auch: 'Wir haben schon 2002 einen Grundsicherungs-Betrag von 511 Euro gefordert.' Das ist deutlich höher als der heutige Satz. Kritiker sehen in Hartz IV sozialen Kahlschlag, Ungerechtigkeit und sinnlose Sanktionen bei Leistungsmissbrauch. Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband plädiert dafür, die Kontrollen der Jobcenter abzuschaffen. Doch welche Schlupflöcher für Missbrauch bietet das System? Die Dokumentation begleitet zwei Mitarbeiter des Ermittlungsdienstes des Würzburger Jobcenters bei Hausbesuchen. Doch das sind kleine Summen, verglichen mit dem, was kriminelle Banden mit systematischem Leistungsbetrug erbeuten. Ihre Masche: Sie holen bitterarme Familien vor allem aus Rumänien und Bulgarien ins Ruhrgebiet. Dann organisieren sie ihnen eine Schrott-Wohnung und einen Schein-Arbeitsvertrag. Und schon fliessen die Sozialleistungen. Der Schaden, der in Deutschland im vergangenen Jahr durch Hartz-IV-Betrug ergaunert wurde, beläuft sich auf mindestens 50 Millionen Euro.
  2. Deutschland extrem – Extremismus von links und rechts

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Sie bekämpfen das demokratische Deutschland, wollen eine andere Republik. Extremisten von links und rechts fordern den Rechtsstaat heraus. Und geht es den einen um eine angeblich reine Rasse und grossdeutsche Fantasien, fordern die anderen klassenlose Gesellschaften und die Zerstörung der Nationalstaaten. Und dabei ist den Extremisten von links und rechts fast jedes Mittel recht. Ihre Gewalt kann jeden treffen. In der Dokumentation 'Deutschland extrem' kommen Rechts- wie Linksextremisten zu Wort und erklären ihre Motive und ihre Haltung zum Staat und zur Gewalt. Was treibt sie an, wie weit sind sie bereit, für ihre Ziele zu gehen? Die Doku bietet einen tiefen Einblick in die Strategien von NPD und Jungen Nationalisten sowie der rechtsextremen Identitären Bewegung. Die linken Aktivisten im Hambacher Forst haben ebenso Rede und Antwort gestanden wie Kader der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands. Das Fazit: Beide Seiten sind stolz darauf, in Opposition zu unserer demokratischen Grundordnung zu stehen. Und sie halten teilweise auch den Einsatz von Gewalt zur Umsetzung ihrer Ziele für legitim. Gemeinsam ist Linken und Rechten der Kampf gegen universelle Menschen- und Bürgerrechte. Wissenschaftler, Ermittlungsbehörden und Verfassungsschützer entdecken auch inhaltlich frappierend viele Ähnlichkeiten: sei es im Auftreten, in der kämpferischen Haltung gegen die Demokratien und selbst bei den Feindbildern. Die Globalisierung, liberale Geister, Demokraten, supranationale Unternehmen oder die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre Bürger sind gemeinsame Feinde. 'Deutschland extrem' stellt die beiden Extremismen gegenüber.
  3. Rechtsrock in Deutschland – Das Netzwerk der Neo-Nazis

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Die Zahl rechtsextremer Konzerte und Festivals steigt in Deutschland stetig – vor allem in Thüringen. Allein im Jahr 2018 gab es mehr als 320 Musikveranstaltungen der rechten Szene. Neonazis nutzen Rechtsrock-Veranstaltungen nicht nur zur massenhaften Verbreitung ihrer Ideologie, sondern auch als lukrative Einnahmequelle: Labels, Produzenten, Immobilien. Die Doku gibt Einblicke in die rechte Parallelwelt und analysiert ihre Netzwerke.
  4. Die Welt der Reichsbürger

    Träumer, Aussteiger, Extremisten

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Immer mehr Menschen wollen nichts mehr mit dem Staat zu tun haben. Eine Mischung aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern und Systemverweigerern kehrt der Bundesrepublik den Rücken zu. Wie radikalisierten sich die Reichsbürger in den letzten Jahren? Welche Motive haben sie? Zum Vorschein kommt eine schillernde europäische Gemeinde von Anarchisten, Geschäftsleuten, Esoterikern und Abenteurern – zwischen selbst erklärtem Freiheitskampf und Eigensinn.
  5. Szene Deutschland

    Prepper – Leben für den Ernstfall

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Sind wir noch zu retten, wenn über uns die Katastrophe hereinbricht? Können wir uns auf eine helfende Hand verlassen – auf den Katastrophenschutz, den Staat? Oder müssen wir unser Schicksal selbst in die Hand nehmen? Die sogenannten Prepper (to prepare = sich vorbereiten) haben auf diese Fragen eine klare Antwort: Rette sich, wer kann. Im Krisenfall kann man niemandem vertrauen, ausser sich selbst. Deshalb horten Prepper Vorräte, bauen Bunker und planen minutiöse Exit-Strategien. In dieser Folge der Reihe 'Szene Deutschland' taucht Sascha Bisley in diese extrem heterogene Szene ein. Den Prepper, das wird schnell klar, gibt es nicht. Was sie eint, sind ihre Vorbereitungen auf den Ernstfall. Dabei tummeln sich in der Prepper-Community mitnichten zum Grossteil Verschwörungstheoretiker, Apokalyptiker oder durchgeknallte Angsthasen. Viele wollen einfach auf eine Krise, zum Beispiel einen längeren Stromausfall, vorbereitet sein. Zu Preppern gehören Familienväter, die in ihren Kellern für sich, den Partner und die Kinder Konserven und Medikamente lagern, oder Städter, die sich in Survival-Camps im Jagen, Feuer machen und Hütten bauen ausbilden lassen. Sascha Bisley trifft auf Prepper, die sich dagegen wehren, in die rechte Ecke gedrängt zu werden. Gern verweisen sie dabei auf das Zivilschutzkonzept der Bundesregierung, das der deutschen Bevölkerung rät, einen zweiwöchigen Vorrat an Lebensmitteln, Medikamenten und Feuermaterial vorzuhalten. Bei einer Feuerwehrübung in der hessischen Provinz lernt Bisley den Einsatzleiter kennen, der in bemerkenswert klaren Worten formuliert, der Staat könne die Bevölkerung im Ernstfall lediglich für sehr kurze Zeit versorgen. Dafür hat der Bund unter anderem staatliche Reserven an geheimen Orten gelagert. 'Prepper – Leben für den Ernstfall' zeigt eine bunte Szene mit ganz unterschiedlichen Ansätzen für die Vorbereitung auf den Worst Case. Eine Szene, die immer mehr Mitstreiter anzieht.
  6. heute-journal

    Wetter

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    D
    Année de production
    2020
    Description
    Das Magazin des Zweiten Deutschen Fernsehens liefert tagesaktuelle Nachrichten, gut recherchierte Hintergrundberichte und Interviews mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
  7. Mysterien des Weltalls Through the Wormhole

    Wie sehen Aliens aus?

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    USA
    Année de production
    2011
    Description
    Irgendwo im All gibt es andere Lebensformen, davon sind Wissenschaftler überzeugt. Doch wie sieht ausserirdisches Leben aus – wie wir? Wie Aliens in Filmen? Oder völlig unerwartet? Die grossen Fragen der Menschheit, Leben und Tod, Zeit und Unendlichkeit – eine Reise bis an die Grenzen menschlichen Wissens. Hollywoodstar Morgan Freeman begleitet auch die zweite Staffel der Reihe, in der die klügsten Köpfe der Wissenschaft ihre Gedanken offenbaren.
    Cast
    Morgan Freeman, William Bains, John DiPrima, Sheila Doran-Sasselov, Andrew Knoll, Michael Labarbera, Dimitar D. Sasselov
  8. Mysterien des Weltalls Through the Wormhole

    Warum lügen wir?

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    USA
    Année de production
    2015
    Description
    Kinder können erst ab einer bestimmten Hirnentwicklung lügen. Oscarpreisträger Morgan Freeman fragt: Gehört das Schwindeln zum Menschen? Wäre es nicht besser, immer die Wahrheit zu sagen? Lügen ist viel schwieriger, als ehrlich zu sein, weil das Gehirn beim Lügen mehr Informationen verknüpfen muss. Und tatsächlich: Psychologin Yaling Yang fand in Hirnscans von pathologischen Lügnern mehr Weisse-Substanz-Leitungsbahnen als bei anderen Menschen.
    Cast
    Carlos Frenk, Michio Kaku, Kip Thorne, Nick Theurer
  9. Mysterien des Weltalls Through the Wormhole

    Das Waffen-Virus

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    USA
    Année de production
    2017
    Description
    In den USA kommen überproportional mehr Menschen durch eine Schusswaffe ums Leben als in anderen Ländern. Die Wissenschaft untersucht dieses Phänomen, um die Gewalttätigkeit einzudämmen. Massenmorde und Schiessereien scheinen ansteckend zu sein – sie verbreiten sich wie eine Krankheit. Wissenschaftler identifizieren eine Art 'Waffen-Virus'. Ursächlich hierfür scheint die mediale Berichterstattung zu sein. Wie kann die tödliche Epidemie gestoppt werden? Welche Möglichkeiten bieten Statistiken, um präventive Massnahmen zu ergreifen? Und was bringt Menschen überhaupt dazu, aufeinander zu schiessen? Kann allein die Präsenz einer Waffe das Verhalten ändern? Erkenntnisse aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen sollen helfen, eines der grössten gesellschaftlichen Probleme der USA in den Griff zu bekommen.
    Cast
    Morgan Freeman, Mickey Dolan, Martrell Walker
  10. Mysterien des Weltalls Through the Wormhole

    Der grosse Bruder

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    USA
    Année de production
    2016
    Description
    Überwachungssysteme lauern überall und beobachten uns. Grossstadtbewohner tauchen täglich auf Hunderten Überwachungsbändern auf. Wie weit ist es da noch bis zur totalen Überwachung? Bei einer Rundumüberwachung hätten Verbrecher keine Chance mehr. Doch wäre eine Welt ohne Privatsphäre wünschenswert? Wie würde sie den Alltag beeinflussen? Wissenschaftler untersuchen, warum heute viele so freizügig mit ihren Daten umgehen. Gerade in den sozialen Medien werfen die User freiwillig mit persönlichen Informationen um sich. Unternehmen nutzen diese für ihre Zwecke, um zum Beispiel Persönlichkeitsprofile zu erstellen. Das Recht auf Privatsphäre gerät dabei scheinbar in Vergessenheit.
    Cast
    Morgan Freeman, Janine Hogan, Zoë Kelly
  11. UFOs Declassified – Die Geheimakten UFOs Declassified

    Roswell, New Mexico

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    CDN
    Année de production
    2015
    Description
    Juli 1947: Ein Rancher findet in der Wüste von New Mexico Trümmer und bringt sie zu einem Militärstützpunkt. Am nächsten Tag erklärt die Armee, eine 'fliegende Untertasse' wurde gefunden. War es ein Ufo oder nur ein Wetterballon, wie später behauptet wurde? Auch nach Jahrzehnten wird der US-Regierung Vertuschung vorgeworfen. Nun soll endgültig geklärt werden: Stammt das Objekt von der Erde, oder ist es tatsächlich ausserirdischen Ursprungs?
  12. UFOs Declassified – Die Geheimakten UFOs Declassified

    Die schwarzen Dreiecke

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    CDN
    Année de production
    2015
    Description
    Schwebende schwarze Dreiecke sollen vor allem in den 80er- und 90er-Jahren an verschiedenen Orten gesichtet worden sein. Zu den Augenzeugen zählen Militärangehörige und Polizisten. Ein aufsehenerregendes Ereignis findet im März 1990 in Belgien statt. Militärangehörige beobachten ein riesiges schwarzes Dreieck, das sich langsam über ihren Köpfen bewegt. Experten analysieren diese Sichtungen anhand ehemals geheim gehaltener Dokumente.
  13. UFOs Declassified – Die Geheimakten UFOs Declassified

    Alarmstufe Rot

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    CDN
    Année de production
    2015
    Description
    Während des Kalten Krieges versetzen unbekannte Flugobjekte die Regierungen auf der ganzen Welt in höchste Alarmbereitschaft. Wurde das weltweite Atomwaffenarsenal von Ufos ausspioniert? Seit Jahrzehnten werden vermeintlich unbekannte Flugobjekte gesichtet. Tausende dieser 'Ufo-Sichtungen' sind in offiziellen US-Regierungsakten dokumentiert. Der 'Rendlesham-Forest-Zwischenfall' im Jahr 1980 gilt als einer der am besten dokumentierten.
    Répétition
    W
  14. UFOs Declassified – Die Geheimakten UFOs Declassified

    Panik in L.A.

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    CDN
    Année de production
    2015
    Description
    Februar 1942, der Nachthimmel über Los Angeles ist hell erleuchtet. Schwere Artilleriegeschütze schiessen auf seltsame Ziele über der Stadt. Augenzeugen sind überzeugt: Es sind Ufos. Können erstmals freigegebene Geheimakten ein neues Licht auf die vielleicht erste Ufo-Massensichtung des 20. Jahrhunderts werfen? Wissenschaftler suchen nach Erklärungen für die dubiosen Vorkommnisse am Himmel.
    Répétition
    W
  15. Die Geheimnisse der Geschichte History's Secrets

    Area 51

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    USA
    Année de production
    2010
    Description
    Es ist die berühmteste Militäranlage der Welt – obwohl sie offiziell nicht existiert: Area 51. Ein Insider tritt jetzt an die Öffentlichkeit. Was ging am geheimsten Ort der Welt vor sich? Als Planungsstätte verdeckter Operationen im Kalten Krieg zog dieser Ort Verrückte, Verschwörungstheoretiker und Neugierige an. Von versteckten Waffen des Feindes über Ufo-Akten der US-Regierung, selbst an den absurdesten Theorien haftet ein Funke Wahrheit.
    Répétition
    W
  16. Mythos auf dem Prüfstand Conspiracy: The Missing Evidence

    Das Nevada-Dreieck

    Catégorie
    Menschen
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2014
    Description
    Warum kommt es über der Sierra Nevada zu Flugzeugabstürzen? Wissenschaftler schätzen, dass im sogenannten Nevada-Dreieck zwischen Las Vegas, Fresno und Reno etwa 2000 Flugzeuge verschwanden. Der berühmteste Flugzeugabsturz in der Region ist der von Millionär und Abenteurer Steve Fossett. Sein Flugzeug verschwand 2007 spurlos über der amerikanischen Bergkette. Knapp ein Jahr später fand man Fossetts sterbliche Überreste.
    Répétition
    W
    Cast
    Bill Schroeder, William Ogle, Steve Fossett, William J. Birnes, Peter Merlin, Jim Nowlin, Zach Tolby
    Régisseur
    Renny Bartlett, Martin Pupp
  17. heute Xpress

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    D
    Année de production
    2020
    Description
    In dieser Kurzversion der ZDF-Nachrichtensendung werden die Zuschauer über die wichtigsten Ereignisse des Tages aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur informiert.
  18. Täterjagd Enquêtes criminelles

    Der Fall Christelle Leroy

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    23. Februar 2005. Die Familie der 26-jährigen Christelle Leroy meldet die junge Frau und ihren vierjährigen Sohn Luca als vermisst. Was steckt hinter dem Verschwinden von Mutter und Kind? Die Beamten der Polizeidienststelle im 10. Arrondissement von Paris sind davon überzeugt, dass die oft unberechenbare Christelle aus freien Stücken gegangen ist. Alle Indizien scheinen diese Theorie zunächst zu unterstützen. Doch dank der Hartnäckigkeit von Christelles Familie und dem Scharfsinn eines Journalisten und einiger Ermittler kommt schliesslich die schreckliche Wahrheit ans Licht.
  19. Täterjagd Enquêtes criminelles

    Der Fall Christophe Belle

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    17. Mai 2005. In einem Wald in Sucy-en-Brie wird eine männliche Leiche entdeckt. Daneben finden die Ermittler einen Beutel Kokain. Handelt es sich um eine Fehde zwischen Drogendealern? Schnell ist klar, dass der Mann erschossen wurde. Er kann als der 40-jährige Konditor Christophe Belle identifiziert werden. Nach einer Ermittlung mit vielen Kehrtwendungen findet die Pariser Kriminalpolizei schliesslich die unglaubliche Wahrheit heraus.
  20. Täterjagd Enquêtes criminelles

    Der Fall Anne Barbot

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    28. März 2013. In einem Wald wird die verkohlte Leiche der 38-jährigen Anne Barbot gefunden. Nur wenige Tage nach der Tragödie hätten sie und ihr Ehemann ein Kind adoptieren sollen – Zufall? Tage zuvor war die junge Frau als vermisst gemeldet worden und, ihr verzweifelter Ehemann hatte mehrere Suchaktionen gestartet, um sie zu finden. Bei ihrer sorgfältigen Ermittlungsarbeit finden die Kriminalbeamten entscheidende Hinweise auf Mörder und Motiv. Schliesslich kann die Polizei diesen besonders skrupellosen Fall lösen.
  21. Täterjagd Enquêtes criminelles

    Der Fall Brigitte Troadec

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    Bei der Polizei werden Brigitte Troadec, ihr Ehemann Pascal und ihre beiden Kinder Sébastien und Charlotte als vermisst gemeldet. Wer ist verantwortlich für ihr Verschwinden? Bei der Durchsuchung ihres Hauses werden Blutspuren entdeckt, die den vier Familienmitgliedern zugeordnet werden können. Schnell ist klar: Hier muss ein Gewaltverbrechen passiert sein. Die Ermittler lassen in diesem ungewöhnlichen Fall keinen Hinweis ausser Acht. Die Polizeibeamten ziehen die besten Sachverständigen hinzu, um den vierfachen Mörder zu finden.
  22. Täterjagd Enquêtes criminelles

    Der Fall Guy Georges

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    21. März 1991. In Paris wird die Leiche der 19-jährigen Pascale Escarfail gefunden – der Auftakt einer langen Mordserie und einer der aufwendigsten Ermittlungen der vergangenen 30 Jahre. Die junge Frau wurde in ihrer Wohnung brutal erstochen und ihr BH sorgfältig in zwei Teile zerschnitten. Die Ermittlung führt schliesslich nicht nur zur Verhaftung des Mannes, der heute als erster französischer Serienmörder bezeichnet wird. Auch massgebliche Veränderungen in der Polizeiarbeit und Kriminaltechnik werden durch die Ermittlungen herbeigeführt.
  23. Ermittler!

    Verhängnisvoller Einbruch

    Catégorie
    Recht
    Pays de production
    D
    Description
    Mehr als 20 Millionen Menschen schauen am 7. Juni 1968 die ZDF-Sendung 'Aktenzeichen XY' – darunter auch ein Mann, der den Täter kennt. Wird er seinen Bekannten verraten? Er kämpft mit sich, denn er steht in einer ganz besonderen Beziehung zum Mörder. Das Opfer, der Zeitungsverleger des 'Solinger Tageblatt', ist drei Monate zuvor an seinem Wochenendhäuschen nahe Burg an der Wupper erschlagen aufgefunden worden. Die Polizei ist nach dem Mord mehr als 700 Spuren nachgegangen. Sie hat 1000 Personen vernommen, 3300 Plakate und 50 000 Handzettel verteilt. Als wichtigsten Zeugen hat sie einen Taxifahrer ermittelt, der einen verdächtigen, an der Hand verletzten Mann von der Nähe des Tatortes zum Düsseldorfer Hauptbahnhof gebracht hat. Den Täter hat die Polizei aber nicht gefunden, sodass eine Ausstrahlung des Falles bei 'Aktenzeichen XY' fast als letzte Hoffnung erscheint. In der Sendung am 7. Juni 1968 präsentiert Moderator Eduard Zimmermann mehrere Indizien: die verschwundene Uhr des Opfers sowie einen Anzug, der vom Täter stammt und den dieser eigenhändig umgenäht haben muss.
  24. Ermittler!

    DNA lügt nicht

    Catégorie
    Recht
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    DNA-Experte Dr. Harald Schneider vom Hessischen Landeskriminalamt kann den Mord an der zweijährigen Elora im hessischen Babenhausen aufklären. Als Dr. Harald Schneider eingeschaltet wird, ist ihm klar: Er muss die gesamte Palette der Kriminaltechnik aufbieten, um den Beschuldigten die Tat nachweisen zu können. Am 14. September 1993 passiert im nicht weit entfernten Babenhausen ein abscheuliches Verbrechen auf dem Gelände der US-Army. Die zweijährige Elora McKemy verschwindet mitten in der Nacht aus der elterlichen Wohnung: Kurz nachdem die Eltern das Verschwinden bemerken, wird das kleine Mädchen an einer Uferböschung hinter dem Kasernengelände tot aufgefunden. Spermaspuren werden an der Hose des Mädchens gesichert, doch diese führen die Ermittler zunächst nicht auf die Spur des Täters. Dr. Harald Schneider vom Landeskriminalamt, der gemeinsam mit der zuständigen Mordkommission ein Verfahren entwickelt, um DNA-Vergleichsproben zu untersuchen, versucht, den Täter zu überführen.
    Répétition
    W
  25. ZDF-History

    Themen: Die geheimen Mordermittler der DDR

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    In der DDR ist sie ein Staatsgeheimnis: eine Spezialkommission der Stasi, die Verbrecher jagt, die es im sozialistischen Staat gar nicht geben sollte, zum Beispiel Serienmörder. Sie ermittelt, wenn die DDR-Oberen bei Verbrechen Unruhe in der Bevölkerung und Kritik am Staat befürchten, wie im Fall der Säuglingsmorde in der Leipziger Frauenklinik im Jahr 1986. Die Stasi-Ermittler sollen den Täter finden und die Tat zugleich geheim halten. Die Spezialkommission der Stasi steht dabei in Konkurrenz zur Kriminalpolizei, die auch in der DDR für die Aufklärung von Morden zuständig ist – im Prinzip. Wenn der Fall jedoch als politisch heikel gilt, wenn, wie im Juli 1984, ein Unteroffizier der Nationalen Volksarmee als Serientäter verhaftet wird, übernehmen die Kollegen von der Stasi die Ermittlungen. Die Kriminalpolizei erfährt dann nur noch das Nötigste, ebenso wie die Angehörigen der Opfer. Die Autorin Gabi Schlag hat ehemalige Mitglieder der Spezialkommission und der Mordkommission der Kriminalpolizei interviewt und mit deren Hilfe einige bislang unveröffentlichte Kriminalfälle rekonstruiert. Die Dokumentation stellt erstmals die Arbeit der geheimen Mordermittler der Stasi vor und ordnet sie in den historischen Kontext der DDR ein.
    Répétition
    W
    Informations détaillées
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  26. Die schwersten Unglücke der DDR

    Gefährliche Technik vom grossen Bruder

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2016
    Description
    Die schwersten Unglücke der DDR: für die Staatsführung politisch brisant. Die wahren Hintergründe bleiben häufig unter Verschluss. Tragische Schicksale – und viele offene Fragen. Die Dokumentation zeigt eklatante Fälle, teils mit Archivbildern und Aufnahmen von Hobbyfilmern. Im Mittelpunkt einige Beispiele, wo die Technik des grossen Bruders Sowjetunion versagte, zum Beispiel bei Flugzeugen und Panzern – mit oft verheerenden Folgen.
  27. Die schwersten Unglücke der DDR

    Schuld ist nie der Sozialismus

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2016
    Description
    Wenig bekannt, weil vieles vertuscht wurde und Ermittlungen behindert wurden: In der DDR gab es zahlreiche grosse Unglücke und Katastrophen – viele davon bis heute nicht vollständig aufgeklärt. Die Dokumentation 'Die schwersten Unglücke der DDR' zeigt eklatante Fälle, teils mit Archivbildern, Aufnahmen von Hobbyfilmern und anhand von Rekonstruktionen mit Augenzeugen.
  28. ZDF-History

    Themen: Die unglaublichsten Geschichten der DDR

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2011
    Description
    Bizarr muten so manche Protokolle des SED-Politbüros an. In ihnen wurde festgehalten, was den Parteigranden wichtig war – der DDR-Alltag aus der Sicht von 'oben'. Bizarr auch: ein Skatspiel unterm Stacheldraht, Verbrüderung zwischen Ost und West und ein deutsch-deutsches Fussballspiel, das Furore machte. 'ZDF-History' zeigt, mit welchen Absurditäten sich die Menschen arrangierten und welche Blüten die Teilung trieb.
    Informations détaillées
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  29. Damals nach der DDR

    Einheitsfrust und Einheitslust

    Catégorie
    Zeitgeschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2010
    Description
    Einige Jahre nach dem Fall der Mauer kehrt Ernüchterung in das vereinte Deutschland ein. War wirklich alles schlecht in der DDR? Mit Sehnsucht denken viele Ostdeutsche an das Leben in der DDR zurück. Viele Ostprodukte kehren in den Handel zurück und verkaufen sich gut. Eine Welle der Ostalgie schwappt über die DDR.
  30. Damals nach der DDR

    Schatten der Vergangenheit

    Catégorie
    Zeitgeschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2010
    Description
    In der DDR gab es offiziell Vollbeschäftigung. Nach der Wiedervereinigung nahm die Arbeitslosigkeit im Osten Ausmasse wie im Westen an. Für viele eine bittere Erfahrung. Die deutsche Einheit ist für viele bis heute nicht erreicht. Viele Ostdeutsche sind heute enttäuscht und können nicht verstehen, dass sie Anfang der 90er-Jahre so grosse Erwartungen gehabt hatten.
  31. Damals nach der DDR

    Aufbruch und Chaos

    Catégorie
    Zeitgeschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2010
    Description
    Der Fall der Mauer stand für Aufbruch und Freiheit, es folgten aber auch Chaos, Unsicherheit und Anarchie. Viele Ost-Bürger waren aufgefordert, einen neuen Beruf zu erlernen. Im Mittelpunkt der Dokumentationsreihe steht das Leben und Erleben von Menschen, die die DDR aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln kennengelernt haben.
  32. Teheran extrem – Subkultur im Gottesstaat

    Catégorie
    Politik Inland
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    Es scheint auf den ersten Blick so, als sei in der Islamischen Republik Iran alles, was im Westen für junge Menschen selbstverständlich ist, verboten. Selbst, wenn man Krawatten trägt oder einen Hund besitzt, riskiert man den Zorn der 'Gashte Ershad', der Tugend-Polizei. Aber nach 40 Jahren Theokratie haben insbesondere die jungen Iraner gelernt, sich ihre Nischen zu erobern. Sie sind inzwischen Spezialisten geworden, Grenzen zu übertreten und mit grossem Einfallsreichtum die Gebote der Tugendwächter zu umgehen. Für ihre geheime Lebensfreude riskieren sie Kopf und Kragen. 'Das Problem mit Alkohol ist, dass andere Menschen es riechen können und es Alkoholtests gibt. Um also high zu werden, bevorzugen die meisten Jugendlichen Drogen wie Cannabis', erzählt ein junger Mann. Trotz der Regeln rebellieren viele junge Menschen im Iran. Sie nehmen ihr Leben in die Hand und trotzen dem Regime, um heimlich zu feiern. 'Wenn sie mich fangen, kann es sein, dass ich ins Gefängnis gehen muss', sagt eine junge Frau, die auf einer geheimen Party feiert. Versteckt im Iran, erlangte ein französisches Filmteam Zugang zu einer versteckten Welt, in der alles verboten, aber auch alles möglich ist. 'Hier findest du jede Art von Kleidung – wie diese hier, ein bisschen sexy', schwärmt ein Mädchen. Junge Iraner enthüllen, wie sie das Regime überlisten, um auf privaten Partys und in geheimen Schönheitssalons das Leben zu führen, das sie wollen. 'Für Frauen ist das Freiheit', erzählen sie trotzig. Diese jungen Leute feiern gerne und versuchen so, ihrer Frustration mit dem regierenden Regime zu entkommen. 'Iraner mögen die Regierung und die Regeln der Regierung nicht, aber wir können nichts tun.' Mit ihren steigenden Lebenshaltungskosten und wenigen Jobs müssen sich die Jugendlichen gegen ihre Hoffnungslosigkeit in der Zukunft wehren. 'Je mehr Druck sie auf uns ausüben, desto mehr müssen wir rebellieren', sagt ein junger Untergrundaktivist.
    Répétition
    W
  33. Der Schattengeneral – Irans gefährlichster Feldherr

    Catégorie
    Politik Inland
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2019
    Description
    Seit Jahrzehnten dominiert ein iranischer Kommandant den brutalen Kampf um Macht und Einfluss im gesamten Nahen Osten: General Qassem Soleimani. Er ist Kommandant der gefürchteten Auslands-Eliteeinheit der Teheraner Revolutionsgarden. Mit seinen diversen Geheimgeschäften und wechselnden Allianzen in Syrien, Irak und Libanon agiert er als Strippenzieher im Hintergrund. Während des Irakkrieges schmuggelte Soleimani Bomben in das Land und rüstete damit die schiitischen Milizen auf, die Hunderte von britischen und amerikanischen Soldaten töteten. Wenige Jahre später fand sich die westliche Koalition auf der gleichen Seite wie Soleimani wieder, als beide für die Niederlage des Islamischen Staates (IS) kämpften.
    Répétition
    W
  34. Die Kurden – Unterdrückung, Terrorismus und Verrat

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Kurden – Sieger über den IS, Terroristen in der PKK, kriminelle Clans in Deutschland. So die Schlagzeilen. Die Dokumentation zeigt die Wirklichkeit eines Volkes ohne Staat. Der Abzug der US-Truppen aus Nordsyrien im Oktober 2019 hat bei vielen Kurden für Bitterkeit gesorgt. In Deutschland, in der Türkei, in Syrien, im Irak oder im Iran kämpfen Kurden um ihre Identität. Der Traum eines eigenen Staates ist in weite Ferne gerückt. Der Film von Rainer Fromm nennt die Fakten, fragt bei kurdischen Organisationen nach und dokumentiert stammesgeschichtliche Zusammenhänge. Der Begriff 'Kurd' umschrieb im Mittelalter Nomadenstämme, die weder Arabisch noch Türkisch sprachen. Die bis zu 500 verschiedenen kurdischen Stämme waren zum Grossteil Nomaden und hatten untereinander recht wenig gemein. Und dennoch: Im Laufe der Jahrtausende wächst eine eigene kurdische Identität – basierend auf kultureller und ethnischer Zugehörigkeit. Gefestigt durch permanente Fremdherrschaft, der das kurdische Volk Zeit ihrer Geschichte unterworfen war. Die Kurdische Arbeiterpartei PKK tritt heute bei ihrem Kampf für die Rechte der Kurden am militantesten auf, auch wenn sie militärisch kaum Chancen gegen die türkische Armee hat. Spektakuläre Aktionen bis hin zu Selbstverbrennungen und terroristischen Anschlägen markieren über Jahrzehnte die Politik der PKK. Als Konsequenz aus diesen Gewalttaten gilt in Deutschland seit dem 26. November 1993 ein Betätigungsverbot für die PKK, seit 1998 wird sie von Deutschlands Innenbehörden als kriminelle Vereinigung eingestuft. Die Hoffnung des kurdischen Volkes auf einen eigenen Nationalstaat scheint zum Albtraum geworden. Die Interessen der mehr als 30 Millionen Kurden scheinen derzeit in erster Linie Spielball der internationalen Politik. Die Dokumentation zeigt, was das im kurdischen Alltag bedeutet: zwischen Anpassung und Auflehnung, Tradition und Aufbruch, Terror und Diplomatie.
  35. Syriens Herrscher – Das Haus Assad A Dangerous Dynasty: House of Assad

    Staatsstreich und Aufstieg

    Catégorie
    Politik Inland
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2018
    Description
    Diese Episode der dreiteiligen Reihe schildert die Machtverhältnisse im Haus Assad und zeichnet den Weg von Baschar al-Assad und Asma Akhras zum Präsidentenpaar Syriens nach. Baschars Vater Hafiz, ein nahöstlicher Diktator, will, dass sein ältester Sohn Basil seine Nachfolge als Präsident antritt. Doch dieser kommt bei einem Autounfall ums Leben. Hafiz muss sich entscheiden – und seine Wahl fällt auf den völlig unvorbereiteten Baschar. 'Syriens Herrscher – Das Haus Assad' erzählt die Geschichte von Präsident Baschar al-Assad und seiner Frau Asma, die sich in London kennenlernen, wo Baschar damals am St. Mary's Hospital als angehender Augenarzt tätig ist. Asma, die Tochter syrischer Eltern, ist in London aufgewachsen, arbeitet als Investmentbankerin und studiert Informatik. Damals führen sie ein unbeschwertes Leben, doch heute stehen sie im Zentrum eines brutalen Krieges, der für einige der grausamsten Verbrechen unserer Zeit steht. Die Reihe 'Syriens Herrscher – das Haus Assad' zeichnet anhand seltener Aufnahmen und Aussagen von Menschen, die mit ihnen studierten und arbeiteten, nach, wie es dazu kam, dass dieses angesehene Paar, das für Modernisierung und Reformen stand, heute ein Regime führt, dem Kriegsverbrechen zur Last gelegt werden.
  36. Syriens Herrscher – Das Haus Assad A Dangerous Dynasty: House of Assad

    Der Nachfolger und die Macht

    Catégorie
    Politik Inland
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2018
    Description
    Der syrische Präsident Baschar al-Assad und seine glamouröse Frau Asma stehen vor einer Reihe von unterschiedlichen Problemen – familiär, politisch und gesellschaftlich. Asmas angeheiratete Verwandtschaft verwehrt ihr den Respekt als First Lady des Landes, woraufhin sie zunehmend isoliert lebt. US-Präsident Bush zählt Syrien infolge der Terroranschläge am 1. September 2001 zu seiner berüchtigten 'Achse des Bösen'. Und Baschars Familie drängt ihn dazu, jegliche UN-Resolutionen zu missachten. Als ein politischer Gegner der al-Assads einer Autobombe zum Opfer fällt, steht die Familie nun auch noch im Mittelpunkt einer Mord-Untersuchung.
  37. Syriens Herrscher – Das Haus Assad A Dangerous Dynasty: House of Assad

    Arabischer Frühling und Bürgerkrieg

    Catégorie
    Politik Inland
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2018
    Description
    Der Arabische Frühling erreicht Syrien und droht das friedvolle Leben des Präsidentenpaares verwelken zu lassen. Es beginnt ein brutaler Bürgerkrieg, der 'Islamische Staat' sorgt für Terror. Die Geschehnisse versetzen die Welt in einen Schockzustand, und das Haus Assad droht die Kontrolle über Syrien zu verlieren. Doch dank eines einflussreichen Verbündeten wendet sich das Blatt schliesslich. Baschar al-Assad führt seit über einem Jahrzehnt Syrien, und seine Frau Asma geniesst ihre Rolle als Präsidenten-Gattin. Sie setzt sich für wohltätige Zwecke ein und regt Schulkinder zu Diskussionen über die Demokratie an. Anfang 2011 erscheint in der amerikanischen 'Vogue' ein Artikel über die 'Rose der Wüste', wie Asma genannt wird. Angesichts des Arabischen Frühlings muss sich Baschar al-Assad entscheiden, ob er der Sehnsucht des Volkes nach Freiheit nachgibt oder in die Fussstapfen seines Hardliner-Vaters Hafiz tritt.
  38. Inside IS – Die geheimen Pläne der Terrormiliz Inside IS – Die geheimen Pläne der Terror-Miliz

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Sirte war einst eine blühende libysche Vorzeigestadt. Heute ist sie Hochburg des IS und nach schweren Kämpfen grösstenteils zerstört. Die Miliz ist weiter in der Offensive. Reporter Kamal Redouani fallen mithilfe eines jungen Kämpfers streng vertrauliche Dokumente in die Hände. Sie enthalten Informationen über die Funktionsweise der Terrormiliz, ihre akribische Brutalität und autoritäre Struktur. Die Dokumentation erzählt auf spannende Weise von der aussergewöhnlichen Entdeckung des jungen libyschen Kämpfers und gibt tiefe Einblicke in die Funktionsweise der wohl mächtigsten Terrororganisation der Welt.
  39. Wurzeln des Bösen – Die Geburtsstunde des IS Fabrication d'un monstre

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    F
    Année de production
    2017
    Description
    Die Dokumentation 'Wurzeln des Bösen – Die Geburtsstunde des IS' zeichnet den Weg vom Widerstand gegen die US-Besatzung im Irak zum Entstehen der Terrorgruppe IS nach. Der Journalist Paul Moreira bereist seit vielen Jahren den Irak. Nach den IS-Anschlägen in Europa sucht er erneut die Kämpfer auf, die er schon vor über zehn Jahren vor der Kamera hatte. Als im Januar 2015 Terroristen die Redaktionsräume von 'Charlie Hebdo' stürmten, hörte Paul Moreira die Schüsse aus seiner Wohnung. Das Attentat war das erste einer Serie, die in den folgenden Monaten Europa erschüttern sollten: Paris, Brüssel, Nizza, Berlin, Manchester, London. Die Brutalität der Szenen erinnerte den Journalisten Paul Moreira an seine Zeit im Irak, wo er ein Jahrzehnt zuvor über die amerikanische Besatzung und den Widerstand dagegen berichtete. Er reist erneut in das Land und trifft einige der alten Kämpfer wieder. Manche von ihnen kämpfen immer noch – diesmal in den Reihen des sogenannten Islamischen Staates. Die Dokumentation zeigt, wie sich aus dem Widerstand gegen die US-Besatzung jenes Monster entwickeln konnte, das Jahre später auch Europa angreifen würde.
  40. ZDF-History

    Themen: Osama bin Laden – die privaten Papiere des Terrorfürsten

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2016
    Description
    US-Soldaten töteten 2011 Osama bin Laden und stellten dabei Papiere und Datenträger sicher. Das Material ist jetzt zugänglich und erlaubt einen neuen Blick auf den Al-Kaida-Chef. 'ZDF-History' wertet die private Korrespondenz Osama bin Ladens aus und erzählt, wie er seine letzten Lebensjahre in seinem Versteck in Pakistan verbrachte. Dort entwarf er neue Terrorstrategien und kümmerte sich zugleich um seine umfangreiche Familie. Die Dokumentation stellt Bin Ladens Lebensgeschichte und insbesondere das Leben, das er in seinen letzten Jahren führte, in den Mittelpunkt. Sein Anwesen im pakistanischen Abbottabad, das ihm scheinbar Sicherheit vor den Amerikanern bot, war eine Art selbst gewähltes Gefängnis – aber immerhin lebte Bin Laden dort mit seiner Familie. In der Korrespondenz mit Familienmitgliedern, die nicht anwesend sein konnten, erwies er sich als besorgter und fürsorglicher Patriarch – doch andere 'Bin-Laden-Papiere' zeugen von seinen extremen politischen Ansichten und terroristischen Strategien. Neben dem Leben in Abbottabad bildet die Suche der Amerikaner, die die Schlinge immer enger um Bin Laden ziehen, einen weiteren Erzählstrang der Dokumentation. Aufwendige Animationen und anerkannte internationale Experten rekonstruieren die letzten Jahre des Terror-Chefs in seinem pakistanischen Refugium. Die gefundenen Papiere erlauben erstmals ganz persönliche Einblicke in seinen Lebensweg und seine Gedankenwelt.
    Répétition
    W
    Informations détaillées
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
1-40 sur 7298 inscriptions

Vidéos disponibles

  1. Arm trotz Arbeit – Überleben mit Niedriglohn

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Armut trotz Arbeit ist in Deutschland Realität. 9,1 Prozent aller Erwerbstätigen leben unterhalb der Armutsgrenze. Hauptgrund: Deutschland hat einen der grössten Niedriglohnsektoren in der EU. Doch auch wenn vor allem Unternehmen und Politik für zu niedrige Löhne verantwortlich sind – Arbeitnehmer können selbst etwas tun, um ihre persönliche Situation zu verbessern. Melanie und ihre Tochter Sidney drehen jeden Cent zweimal um. Nach Abzug der monatlichen Fixkosten bleiben der Alleinerziehenden trotz Vollzeitjob nur 517,26 Euro zum Leben. Für den Kauf von Kleidung oder der dringend benötigten Waschmaschine muss Melanie eisern sparen, Freizeitvergnügen oder gar ein Friseurbesuch sind nicht drin. In der Zeit, in der Melanie Hartz-IV-Empfängerin war, hatte sie dank diverser Zuschüsse unterm Strich mehr Geld zur Verfügung, sagt sie. Trotzdem geht die Verwaltungsfachangestellte heute lieber Vollzeit arbeiten. Sie will nichts geschenkt bekommen. Doch sie findet es zutiefst ungerecht, dass sie trotz eines 40-Stunden-Jobs weniger Geld in der Tasche hat als früher. Diese Tatsache kritisiert auch Prof. Dr. Stefan Sell von der Hochschule Koblenz. Er fordert, dass sowohl Politik als auch Unternehmen ihrer Verantwortung gerecht werden und Lohndumping verhindern. Doch er plädiert auch dafür, dass sich Arbeitnehmer stärker für ihre Belange einsetzen, zum Beispiel im Rahmen eines gewerkschaftlichen Engagements. Denn in Branchen, wo viele Mitarbeiter Gewerkschaftsmitglieder sind, werden deutlich höhere Löhne gezahlt, sagt er.
  2. Chancen für alle? – Schule im Brennpunkt

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Nicht alle Schülerinnen und Schüler hierzulande haben die gleichen Chancen auf Bildungserfolg. Schulische Leistung und Aufstiegsmöglichkeiten hängen stark vom sozialen Hintergrund der Kinder ab. 'Alle Menschen sind von Geburt an gleich, aber nicht alle haben von Geburt an die gleichen Chancen', heisst es in einer aktuellen OECD-Bildungsstudie. Diese traurige Wahrheit zeigt sich täglich – auch in Deutschland, einem der reichsten Länder der Welt. Ist der Weg von Millionen deutschen Schülerinnen und Schülern also schon durch die Herkunft vorbestimmt? Welchen Einfluss haben Elternhaus, Schule und Viertel auf Chancen und Möglichkeiten? Diesem Thema widmet sich der 45-minütige Film 'Chancen für alle? – Schule im Brennpunkt'. Dafür begleitet die Dokumentation Schülerinnen und Schüler in Bremerhaven-Lehe, einem Stadtteil, der in der Vergangenheit vor allem wegen Kinderarmut, überdurchschnittlicher Arbeitslosenzahlen und Überschuldungsquoten deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt hat. Doch wie sieht das Leben hier wirklich aus? Was denken die Jugendlichen über das Leben in Lehe, über Schule und Chancen? Um diese Fragen zu beantworten, zeigt der Film sie während ihres Abschlussjahres an der Schule am Ernst-Reuter-Platz. Von hier aus geht es in die Familien, das Viertel, das Leben. Zwischen Boxtraining, Rap-Studio und Abschlussprüfung taucht der Film ein in den Mikrokosmos des Stadtteils – und beleuchtet Herausforderungen und Möglichkeiten im Leben und Schulalltag der Jugendlichen. Wovor haben sie Angst? Wovon träumen sie? Wo wollen sie hin? Gleichzeitig warnt Soziologe und Bestsellerautor Aladin El-Mafaalani: 'Chancengleichheit ist ein tolles Wort. Keiner kann dagegen sein, solange das Wort so abstrakt im Raum steht. Wenn es dann konkret in die Umsetzung geht, haben da ganz viele etwas gegen. Und das müssen wir ehrlich und offen ansprechen.' Auch hier setzt die Dokumentation an und lässt die übergeordneten Fragen rund um Chancengerechtigkeit und soziale Mobilität im deutschen Bildungs- und Sozialsystem nie aus den Augen. Neben El-Mafaalani hilft im Film auch OECD-Bildungsdirektor Andreas Schleicher, die Thematik gesamtgesellschaftlich einzuordnen, zieht dabei auch internationale Vergleiche. Nicole Wind, die Schulleiterin der Schule am Ernst-Reuter-Platz, stellt dabei immer wieder den Bezug zum Schulalltag in Bremerhaven her. Örtliche Exkurse an Schulen mit ähnlichen Herausforderungen in Essen und Heidelberg verdeutlichen zudem die nationale Relevanz der Problematik und eröffnen neue Perspektiven und Lösungsansätze.
    Répétition
    W
  3. Völkische Siedler – Schattenwelten auf dem Land

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Sie halten sich im Verborgenen und sprechen nicht mit der Presse – selbst der Name ist eine Annäherung, um das Phänomen zu fassen: völkische Siedler. Seit Generationen siedeln Familien mit rechter Gesinnung auf dem Land. Sie betreiben oft ökologischen Landbau, gehen traditionellen Handwerken nach und pflegen altes Brauchtum. Vor allem aber leben sie in allem ihre germanisch-völkischen Ideale. Die Dokumentation begibt sich auf die Suche nach den völkischen Siedlern, analysiert deren historische Wurzeln und beschreibt ihren Einfluss in der aufblühenden rechten Szene von heute.
  4. Täterjagd Enquêtes criminelles

    Der Fall Chantal Ternik

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    3. April 2003. Die 48-jährige Mutter Chantal Ternik wird erhängt in ihrer Villa in Sanary-sur-Mer im Département Var entdeckt. Doch war es wirklich Selbstmord? Die Polizei legt den Fall schnell zu den Akten. Chantal Terniks Vater und ihr Bruder glauben jedoch nicht an die Selbstmord-Theorie. Dank ihrer Beharrlichkeit und der Arbeit der Experten werden Hinweise entdeckt, die auf ein ganz anderes Szenario hindeuten.
  5. Die Jagd nach den goldenen Armreifen The Hunt For Transylvanian Gold

    Catégorie
    Archäologie
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2016
    Description
    Anfang 2000 tauchen auf dem internationalen Kunstmarkt antike goldene Armreifen auf. Erste Experten vermuten eine Fälschung. Doch die Artefakte sind nicht nur echt, sondern auch geraubt. Die Doku erzählt von Plünderungen antiker Stätten im heutigen Rumänien, vom Handel mit gestohlenen Artefakten und einem hartnäckigen Staatsanwalt, der versucht, das Raubgut wiederzubeschaffen und die archäologischen Artefakte zurück nach Rumänien zu holen. Vor 2000 Jahren herrschten die Daker über das Gebiet des heutigen Rumänien. Nachdem ihr letzter König Decebalus den Römern unterlegen war, soll er Selbstmord begangen und seinen legendären Schatz vergraben haben. 1999 stossen Schatzsucher in Transsilvanien zum ersten Mal auf spiralförmige, goldene Armbänder. Die archäologischen Artefakte werden aus Transsilvanien in diverse europäische Länder und in die USA geschmuggelt. Als mehrere goldene Spiralen, die an den antiken Schmuck der Daker erinnern, an unterschiedlichen Orten auftauchen und wieder verschwinden, wird die rumänische Regierung aufmerksam. Der unermüdliche Einsatz eines hartnäckigen rumänischen Staatsanwaltes führt dazu, dass 33 Menschen verhaftet und mehr als 100 Zeugen verhört werden. Er schafft es auch, 13 der ursprünglich 24 geraubten goldenen Spiralen wiederzufinden. Ihre Rückkehr nach Bukarest entfacht den Stolz der Rumänen auf ihre historische und kulturelle Identität neu.
    Répétition
    W
    Cast
    Augustin Lazãr, Barbara Deppert-Lippitz, Vladimir Brilinsky, Iulian Ceia
    Régisseur
    Andrei-Nicolae Teodorescu
    Scénario
    Tilman Remme, Andrei-Nicolae Teodorescu
  6. ZDF-History

    Themen: Was ist dran an 'Hitlers Goldzug'?

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2016
    Description
    Ein angeblicher Fund aus der NS-Zeit macht weltweit Schlagzeilen. Doch was ist dran an 'Hitlers Goldzug'? Der Frage gehen 'ZDF-History' und das polnische Fernsehen TVP1 nach. Die Meldung ging um den Globus: Im polnischen Walbrzych (ehemals Waldenburg) sei ein Panzerzug aus den letzten Tagen des 'Dritten Reiches' unterirdisch geortet worden, womöglich beladen mit Gold. Schon seit vielen Jahrzehnten hält sich in Niederschlesien hartnäckig die Geschichte von einem mit Schätzen beladenen 'Goldzug', der – aus Breslau kommend – im Chaos der letzten Kriegswochen in der Region Walbrzych in einem geheimen Tunnel versteckt worden sei. Ein deutscher und ein polnischer Schatzsucher wollen jedenfalls einen deutschen Panzerzug mithilfe modernster Geo-Radar-Technik entdeckt haben. Zu 99 Prozent sei er sicher, dass dieser 'Goldzug' existiere, sagte Piotr Zuchowski, Polens oberster Denkmalschützer, nach der Sichtung einiger Radar-Fotos. Seitdem stand das entlegene Walbrzych Kopf, reisten Journalisten aus aller Welt an, Schatzsucher durchpflügten die Hügel und Wälder. Sofort wurde spekuliert: Der Zug könnte tonnenweise Gold, Diamanten, geraubte Schätze oder ähnliches geladen haben, jedenfalls wertvolle Fracht, die die Nazis kurz vor Kriegsende dem Zugriff der herannahenden Roten Armee entziehen wollten. Das Militär und Experten der wissenschaftlich-technischen Universität Krakau wurden beauftragt, das Gelände zu prüfen, erste Ergebnisse wurden im Dezember 2015 bekannt gegeben. Was ist geblieben von den grossen Erwartungen? Was ist dran am angeblichen Fund? Autor Christian Frey und der polnische Journalist Wojciech Malinowski haben die Jagd nach dem 'Goldzug' von Anfang an begleitet.
    Répétition
    W
    Informations détaillées
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  7. Der Nazi-Plan Project Nazi

    Saat des Bösen

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2019
    Description
    Anfang der 1920er-Jahre ist Hitlers NSDAP noch eine unbedeutende Kleinpartei. Auf ihrem Weg an die Macht nutzt sie vor allem zwei Mittel: Propaganda und Gewalt. Hakenkreuzflaggen, Wahlplakate und Schlägertrupps – eine Mixtur aus Brutalität und Agitation beschert der NSDAP immer mehr Anhänger. Nach der Machtübernahme 1933 baut die Partei dieses System aus. Sechs Jahre später folgen die Deutschen Hitler in den Krieg.
    Répétition
    W
  8. Führerkult und Grössenwahn – Das Parteitagsgelände in Nürnberg

    Catégorie
    Dokumentation
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2011
    Description
    Es sind bombastische Aufmärsche, die hier inszeniert wurden. Zeitzeugen berichten über die Atmosphäre während der Parteitage, von fanatischem Antisemitismus und beispiellosem Führerkult. Ein bislang unbekannter Amateurfilm zeigt das Gelände auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg 1936 sogar in Farbe. Eine Ruine von Hitlers Tribüne erinnert an die Reichsparteitage. Es ist eines der wenigen Relikte der Ära von Hitlers Lieblingsarchitekten Albert Speer.
  9. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der 'Führer'

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2010
    Description
    Die Darstellung Hitlers als Mensch ist ein Tabu. Wie wurde er zum Diktator und Initiator des Holocaust, zum Führer? Diese Dokumentation versucht, dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Hitler ist ein Symbol für Gewalt und Unmenschlichkeit, fanatischen Rassismus und pervertierten Nationalismus, für Krieg und Völkermord. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Numéro de l'épisode
    3
    Répétition
    W
  10. Geheimes Paris – Monumente, Macht, Magie François Mitterrand: Architect of Mysteries

    Catégorie
    Architektur
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2017
    Description
    Im Mai 1981 wird François Mitterrand Präsident von Frankreich. Sofort beauftragt er eine Reihe von Grossbauten in Paris. Seine Vorbilder sind die grössten Monumente der Geschichte. Die Pyramide vor dem Louvre, die Nationalbibliothek, der grosse Bogen 'La Grande Arche', die Oper an der Bastille – nichts scheint die Baulust von François Mitterrand zu befriedigen. Wie kein Präsident vor ihm hat er Paris durch seine Bauten geprägt. Dabei weisen alle seine Bauten Bezüge zum alten Ägypten auf. Oftmals finden sich Symbole und geheimnisvolle Zeichen nur im Verborgenen, sodass sie für die Öffentlichkeit gar nicht sichtbar sind. Was treibt den französischen Staatspräsidenten während seiner beiden Amtszeiten an, derart geheimnisumwobene Monumente in Auftrag zu geben und bis zu seinem Tod so unermüdlich zu bauen? Der Film 'Geheimes Paris – Monumente, Macht, Magie' sucht nach Motiven.
    Répétition
    W
  11. Geheimes Paris – Unterirdische Megabauten Forbidden Paris: Megastructures of the shadows

    Catégorie
    Architektur
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2018
    Description
    Die grösste Nekropole der Welt, riesige Steinbrüche und Abwasserkanäle, die die gesamte Stadt untertunneln. Unter den Strassen von Paris liegen im Verborgenen unterirdische Megabauten. Die Metropole, die auch 'Stadt der Lichter' genannt wird, hat eine dunkle und unheimliche Seite. In den Katakomben ruhen Millionen Tote, deren Knochen bizarr inszeniert sind. Diese Nekropole hat die Pariser Bevölkerung vor Krankheiten wie der Cholera gerettet. Doch auch der Bau der gigantischen Kanalisation war überlebenswichtig. Zeitweise überstieg die Zahl der Seuchen-Toten in Paris die Geburtenrate. Ohne diesen 2400 Kilometer langen Megabau, der unter das Pariser Strassennetz gegraben wurde, wäre die Pariser Bevölkerung durch ihren eigenen Dreck womöglich zugrunde gegangen. Seit dem Mittelalter wurde unter Paris Kalkstein für die überirdischen Bauten abgetragen. Die Kathedrale Notre-Dame und viele andere Grossbauten wurden aus diesem Material errichtet. So entstanden riesige Hohlräume unter der Erde. Jahrhundertelang drohten ganze Strassenzüge einzustürzen. Erst Ludwig XVI. schaffte es, die Stadt zu stabilisieren. Zu all diesen Orten hat die Öffentlichkeit kaum Zutritt.
    Répétition
    W
  12. Krieg der Bunker – Westwall gegen Maginot-Linie Maginot vs. Siegfried – The Battle of the Lines

    Catégorie
    Zeitgeschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Description
    Die Maginot-Linie und der Westwall – beide Verteidigungslinien werden zwischen den Weltkriegen errichtet. Sie weisen grosse Unterschiede auf. In Bauweise und Funktionalität, vor allem aber in der Kriegsphilosophie, die dahintersteckt. Die Franzosen wollen mit der 'Ligne Maginot' bereit sein für den Verteidigungsfall, die Anlage entlang der Ostgrenze des Landes ist modern und technisch auf höchstem Niveau. Hitlers Wall, 630 Kilometer entlang der Westgrenze des Deutschen Reiches, hat neben dem militärischen vor allem auch propagandistischen Wert. Warum setzen Frankreich und Deutschland auf solche Anlagen in einer Zeit, in der Kriege doch in der Luft und mit Panzeroffensiven entschieden werden? Wie unterscheiden sich die beiden Verteidigungslinien? Welchen Nutzen haben sie? Und halten sie, was man sich von ihnen erhofft? Nach Kriegsende weiss man: Beide Befestigungswälle, die Maginot-Linie und der Westwall, waren im Grunde schon im Moment ihrer Planung überholt.
    Répétition
    W
  13. Die geheimen Bunker der DDR und der Schweiz

    Catégorie
    Zeitgeschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2004
    Description
    Es war ein brisantes Geheimnis: Honecker & Co.haben sich für den Ernstfall umfangreiche unterirdische Bunker bauen lassen. Der Film zeigt Anlagen, die erhalten geblieben sind. In der Schweiz wurden vor 1945 als Antwort auf die Bedrohung durch Nazideutschland mehr als 26 000 militärische Anlagen errichtet, sogenannte falsche Chalets.
    Répétition
    W
  14. Ermittler!

    Monsieur X

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Reisende sind verunsichert, die Deutsche Bahn ist schier verzweifelt: Der Eisenbahn-Erpresser 'Monsieur X' treibt zwischen 1975 und 1977 in Deutschland sein Unwesen. Auf der Rheintalstrecke zwischen Mannheim und Basel verübt der Unbekannte einen Anschlag nach dem anderen. Er will 250 000 D-Mark erpressen. Mehr brauche er nicht, schreibt er in seinen Bekennerbriefen und fügt als Begründung hinzu: 'Geld verdirbt den Charakter'. Insgesamt verübt 'Monsieur X' zwölf Anschläge und schreibt elf Erpresserbriefe. Trauriger Höhepunkt der Anschlagsserie: Am 17. Oktober 1977 entgleist der Nachtzug 'Italia-Express' bei Riegel unweit von Freiburg. 19 Menschen werden schwer verletzt, nachdem der Attentäter 132 Schrauben vom Innengleis gelöst und verbogen hatte. Als die ZDF-Fernsehsendung 'Aktenzeichen XY... ungelöst' sich im Dezember 1977 des Falles annehmen will, droht 'Monsieur X' mit weiteren Anschlägen im Weihnachtsverkehr, worauf die Staatsanwaltschaft die Verschiebung der Ausstrahlung anordnet. Die True-Crime-Serie 'Ermittler!' auf ZDFinfo nimmt sich in einer Sonderfolge dieses speziellen Falles der deutschen Kriminalgeschichte an.
  15. Hard Time – Knast in Vegas Hard Time 4

    Wiederholungstäter

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    USA
    Année de production
    2012
    Description
    Rund 80 000 Straftäter pro Jahr durchlaufen die Gefängnismaschinerie des Clark County Detention Center in Las Vegas, weil sie mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind. Für viele ist der Aufenthalt in der JVA so abschreckend, dass sie nach ihrer Entlassung nie wieder straffällig werden. Andere entpuppen sich als Wiederholungstäter: Insbesondere Drogenabhängige überschreiten immer wieder die Grenzen der Legalität. In Las Vegas dürfen Kleinkriminelle ihre kurzen Haftstrafen unter bestimmten Voraussetzungen auch unter Hausarrest verbringen. Über Nacht werden sie zwar in einer speziellen Unterkunft eingesperrt, tagsüber dürfen sie sich mit der obligatorischen elektronischen Fussfessel frei bewegen. Billy Kimbrell steht unter Hausarrest. Er ist ehrlich bemüht, von Alkohol und Drogen abzulassen – doch wie so viele schafft er den Absprung nicht und landet wieder hinter Gittern. Von Drogen und Prostitution über Geldwäsche und Waffenhandel bis hin zu Erpressung und Mord – in kaum einer anderen US-Stadt tritt so viel kriminelle Energie zutage wie in der Glücksspielmetropole Las Vegas. Wer der Polizei bei einer Straftat ins Netz geht, wandert in den Knast, genau genommen ins gefürchtete Clark County Detention Center. 'Hard Time – Knast in Vegas' wirft einen Blick hinter die Gefängnismauern und erzählt die Geschichten der Insassen – die so unterschiedlich sind wie ihre Verbrechen.
    Cast
    Thurston Moore
  16. Der Fall Lorraine Thorpe Countdown to Murder: Killer Schoolgirl

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2014
    Description
    Die Dokumentation erzählt die Geschichten von aufsehenerregenden Fällen der britischen Kriminalgeschichte. Aus der Perspektive von Tätern und Opfern werden die Taten detailliert dargestellt. Polizei und Gerichtsmediziner erläutern die Motive und Hintergründe, exklusive Augenzeugen lassen durch ihre Schilderungen das Blut in den Adern gefrieren. Eine analytische Dokumentation über das Leben von Mördern und Opfern.
    Cast
    Caroline Catz, Olivia Jewson, Alex Reece, Gary Swan, Jo Hipperson, Colin Adwent, Emma Kenny
    Régisseur
    Nick Aarons
  17. heute Xpress

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    D
    Année de production
    2020
    Description
    In dieser Kurzversion der ZDF-Nachrichtensendung werden die Zuschauer über die wichtigsten Ereignisse des Tages aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur informiert.
  18. ZDF-History

    Themen: Die Superhelden der Geschichte: Von Odysseus bis Mandela

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Sie kämpfen gegen Ungeheuer und Terror, führen Armeen in Schlachten, riskieren ihr Leben für andere und wachsen über sich selbst hinaus: die 'Superhelden der Geschichte'. In jeder Kultur, in jeder Epoche gibt es sie – Menschen, die etwas Aussergewöhnliches vollbringen, ihren 'Fussabdruck' in der Geschichte hinterlassen oder selbst Geschichte schreiben. Ob im Krieg, Sport, in der Literatur oder im Film – Helden sind kaum wegzudenken. Auch in unserer Zeit ist das Bedürfnis nach Menschen, die Heldentaten vollbringen, nach wie vor gross. Nicht selten wirken sie identifikationsstiftend. Doch so mancher Held wird auch für 'böse Zwecke' missbraucht, umgedeutet und missverstanden. Dabei unterscheiden sich moderne Helden kaum von denen der Antike. Odysseus als 'Ur-Held', der sich auf einer 'Heldenreise' bewähren muss, gilt als Blaupause für so manchen Helden auf der Leinwand, der Theaterbühne oder im Roman. Doch was macht einen Helden zum Helden? Ist es immer der Sieg – oder manchmal gar die Niederlage, die einen Menschen vom 'Normalo' zum Heroen werden lässt? Müssen Helden am Ende immer sterben – oder dürfen sie wie jeder andere altern, Falten bekommen und am Krückstock gehen? Und wie ändert sich der Blick auf sie im Lauf der Jahrzehnte oder Jahrhunderte? Werden aus einstigen Superhelden in der Rückschau gar Superschurken? 'ZDF-History' nimmt die Biografien der 'Superhelden der Geschichte' unter die Lupe, darunter Arminius der Cherusker, Jeanne D'Arc, Nelson Mandela und Sophie Scholl. Welche Taten haben sie vollbracht, und warum werden sie bis heute verehrt?
    Répétition
    W
    Informations détaillées
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  19. Terra X

    Themen: Drogen – Eine Weltgeschichte (1/2): Zwischen Rausch und Nahrung

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    Drogen haben seit Anbeginn der Zivilisation die Menschen begleitet. In der Antike waren Bier und Wein Grundnahrungsmittel, und Opium und Cannabis gehörten in jede Hausapotheke. Drogen halfen den Menschen, sesshaft zu werden, Städte und Pyramiden zu bauen. Und sie sorgten für Religion und Zusammenhalt – bevor ihre Massenproduktion zu Missbrauch führte. Die Dokumentation erzählt von Drogen in Antike und Frühgeschichte. 'Terra X' spürt Drogen und ihrem Gebrauch an den Fundorten nach: in Europa, Nordafrika, Asien und Mittelamerika. Der Fliegenpilz hat wahrscheinlich die älteste Drogenkarriere – eindrucksvolle Felszeichnungen im Tassili-Gebirge der Sahara zeigen ihn auf dem Kopf von Menschen: Magic Mushrooms! In vielen Kulturkreisen tauchen vor 15 000 Jahren diese Pilze auf – und vor 10 000 Jahren folgt ein weiterer Muntermacher: der Alkohol, zufällig entstanden durch die Gärung von Getreidebrei. 'Terra X' diskutiert eine beliebte Frage: Wurden die Menschen damals gar sesshaft, um Bier herstellen zu können? Denn in Göbekli Tepe, jener frühesten Siedlung im Südosten der heutigen Türkei, gab es alles, was das Herz eines Partygängers vor 10 000 Jahren begehrte: ein Festareal, Gäste aus nah und fern und grosse Steingefässe – in denen jetzt erstmals Bier-Rückstände isoliert werden konnten. Kein Wunder, denn Bier schaffte nicht nur Geselligkeit, sondern es machte vor allem satt, war vitaminreich und keimfrei. 'Bier war im Prozess der Zivilisation ein ganz wichtiger Faktor', sagt der Experte Professor Gunther Hirschfelder von der Universität Regensburg. Bald trat eine weitere Droge ins Leben der Menschen: Die Kulturpflanze Mohn breitete sich entlang des Mittelmeers aus, das aus ihr gewonnene Opium wurde geradezu zur Alltagsdroge der antiken Hochkulturen. Professor Harald Lesch erklärt die fatale Doppelfunktion dieser Drogen der Antike: Einerseits schufen sie Gemeinschaftsgefühl, andererseits wurden sie schnell missbraucht. Sie machten stark für Krieg und Eroberungen – und Gewalt, Schmerz und Verlust erträglich. Diese fatale Allianz von Krieg und Droge besteht bis heute. 'Terra X' erzählt die Geschichte der Drogen als Weltgeschichte. Neben umfangreicher Dokumentation illustrieren Reenactments und Comics ihre Verwendung in Medizin und Alltag, Grafiken stellen ihre gesundheitlichen Gefahren dar.
    Régisseur
    Sigrun Laste
    Critiques
    In der Sendereihe 'Terra X' wird ein breites Themenspektrum behandelt. Die Dokumentationen und Doku-Reihen beschäftigen sich mit Geschichte, Wissenschaft, Natur und Archäologie.
  20. Wem gehört das Wasser?

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Pays de production
    D
    Année de production
    2013
    Description
    Trinkwasser ist ein kostbares und knappes Gut – weltweit. Trotzdem verschmutzen, verschwenden und vergiften wir diese Ressource, die viele für den Rohstoff des 21. Jahrhunderts halten. Anders als Edelsteine oder fossile Energieträger ist Wasser nicht nur lebensnotwendig, sondern auch nicht substituierbar. Einmal aufgebraucht, ist Leben nicht mehr möglich. Aber wer denkt schon an morgen, wenn satte Rendite winken? Wasser wird weltweit knapp. Schon jetzt leben über drei Milliarden Menschen in Ländern mit Wassermangel. Hinzu kommen die Auswirkungen des Klimawandels. Der Zugang zu sauberem und frischem Trinkwasser ist anerkanntes Menschenrecht. Doch wem gehört eigentlich das Wasser, das verborgen in Schichten tief im Boden fliesst? Die Dokumentation begibt sich auf die Reise, startet in Deutschland. Der Kampf ums Wasser ist hier eine extreme Ausnahme – noch. Denn Experten warnen, dass sich das schnell ändern könnte. In Spanien erfahren die Autoren, wie eine ganze Region austrocknet, nur damit wir unser Obst das ganze Jahr zu günstigen Preisen im Regal stehen haben. Was extremer Wassermangel im Alltag bedeutet und wie das den Nah-Ost-Konflikt anheizt, erleben die Autoren auf ihrer Reise durch Jordanien – einem der wasserärmsten Länder der Welt.
  21. Der wahre Preis für den perfekten Apfel

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    Der Apfel ist das Lieblingsobst der Deutschen. 19 Kilo isst jeder im Jahr. Obwohl es 2000 Sorten gibt, landen nur wenige im Supermarkt. Der neueste Trend: der Apfel als Lifestyle-Produkt. Das Konzept der sogenannten Clubsorten: Ein Züchter bringt einen bestimmten Apfel auf den Markt, lässt Sorte und Markennamen schützen. Dieser wird dann mit millionenschweren Kampagnen beworben und teuer verkauft. 'ZDFzoom' fragt: Was ist faul an unseren Äpfeln? Wird ein Naturprodukt zur Designerware? Den Eindruck bekommt 'ZDFzoom'-Reporter Norman Laryea auf der 'Fruit Attraction', der Fachmesse für Obst und Gemüse, in Madrid. Makellose Äpfel werden hier wie Stars beworben und inszeniert. Der neueste Schrei ist ein rotfleischiger Apfel mit dem Markennamen 'Kissabel'. Das Innere erinnert eher an Melone, schmeckt aber tatsächlich wie ein Apfel. Die sogenannten Clubsorten verzeichnen in Deutschland mittlerweile einen Marktanteil von 14 Prozent – mit hohen Wachstumsraten. Und immer neue Kreationen kommen auf den hart umkämpften Apfelmarkt. Der Snack-Apfel 'Rockit' ist der neue Hoffnungsträger im Anbaugebiet 'Altes Land'. Äpfel, gerade mal so gross wie Tischtennisbälle, werden in Plastikröhren verpackt und sollen an Tankstellen und Kiosken verkauft werden – als Snack für zwischendurch. Und wie gesund sind die neuen Züchtungen? Laut Experten gibt es bis zu vier Millionen Apfelallergiker in Deutschland. Die Symptome tauchen vor allem beim Verzehr von Sorten aus dem Supermarkt auf. Andere, sogenannte alte Sorten werden dagegen oft besser vertragen, das zeigen Studien von Medizinern. Doch im Supermarkt findet man diese Äpfel so gut wie kaum. 'ZDFzoom' hat neue und alte Sorten im Labor testen lassen. Das Ergebnis: Die 'alten Sorten' enthalten mehr Polyphenole. Inhaltsstoffe, die nicht nur vor Allergien schützen, sondern auch die Abwehrkräfte stärken und sogar gegen chronische Krankheiten wie Rheuma helfen sollen. Mehr unter www.zoom.zdf.de
    Informations détaillées
    Das Doku- und Reportageformat wird jeden Mittwoch um 22.45 Uhr ausgestrahlt. Das Themenspektrum umfasst die Bereiche Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt.
  22. Grüne Versprechen – Wie Verbraucher getäuscht werden

    Catégorie
    Natur und Umwelt
    Informations sur la production
    Berichterstattung
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Ein grünes Image wird immer wichtiger für Produkte und Unternehmen. Ökologie und Nachhaltigkeit – Trends der Gegenwart. Weltweit verkaufen Firmen ihre Produkte als ökologisch und fair. Das Ziel: mit dem Umweltbewusstsein der Verbraucher den Umsatz steigern. Die Marketingstrategie dahinter heisst Greenwashing, und sie geht auf. Aber was steckt hinter dem grünen Versprechen? Ein echter Bewusstseinswandel hin zur Nachhaltigkeit oder Täuschung? Palmöl zum Beispiel steckt in jedem zweiten Supermarktprodukt und auch im deutschen Biodiesel. Trotz Nachhaltigkeitssiegel kommt es immer wieder zu illegalen Rodungen des Regenwaldes. So entstehen weitere Palmöl-Plantagen. Bio-Mineralwasser – Deutschland ist das einzige Land weltweit, das zertifizierte Bio-Mineralwässer auf dem Markt hat. Dabei ist Mineralwasser per se ein naturbelassenes Produkt, das nicht aufbereitet werden darf. Green Cruising und Greenwashing – die Marketingstrategie eines deutschen Kreuzfahrtunternehmens. Die Dokumentation stellt auch die Definition und Historie des Greenwashings vor. Beispiele wie ein Werbefilm von RWE aus dem Jahr 2008, in der ein freundlicher Riese Windräder pflanzte – zu einer Zeit, als der Energiekonzern nur einen minimalen Anteil seines Stroms mit Windkraft erzeugte. Bekannter ist die Regenwaldkampagne der Brauerei Krombacher. Auch Imagekampagnen der Atomindustrie werden unter die Lupe genommen und von internationalen Experten eingeordnet. Umdenken für die Umwelt? Eine echte Herausforderung für Verbraucher, Industrie und Politik. Grüne Werbeversprechen helfen da wenig, vor allem, wenn sie den Verbraucher bewusst in die Irre führen.
  23. Amazon – Die ganze Welt im Pappkarton

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Vor 25 Jahren verkaufte Amazon-Gründer Jeff Bezos 20 Bücher pro Tag. Heute ist sein Unternehmen Marktführer im Onlinehandel und verschickt täglich 14 Millionen Pakete. Doch um welchen Preis? Amazon revolutionierte nicht nur die amerikanische Wirtschaft, sondern auch die Märkte in Europa und Japan. Die Kehrseite des Onlinehandels sind der Verlust von Arbeitsplätzen und Firmenpleiten, besonders bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Arbeitsbedingungen und Mitarbeiterrechte bei Amazon geraten auch hierzulande immer wieder in die Negativschlagzeilen. In den Logistikzentren sind die Mitarbeiter roboterhaft in optimierte Arbeitsprozesse eingepasst. Preisdiktat, unlauterer Wettbewerb und Steuervermeidung sind weitere Vorwürfe gegen den E-Commerce-Riesen. Derzeit arbeitet Amazon nicht nur an seiner Expansion in Indien, sondern auch an gigantischen Datenspeichern, mit denen das Unternehmen die Cloud erobern will.
  24. Herzensbrecher und Abzocker Internet-Dating: Betrug statt Liebe

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Identitätsdiebstahl wird heute im industriellen Massstab betrieben. Auch hinter Liebes-Scams stecken schon längst keine Einzeltäter mehr, sondern ganze Syndikate. Wenn man einmal ins Visier der Scammer geraten ist, wird man sie nicht mehr los. Die Daten der Opfer landen auf sogenannten sucker lists. Im Internet werden sie an den Meistbietenden versteigert. So können Identitäten auf verschiedenste Weisen missbraucht werden. Die Dokumentation zeigt sowohl die Opfer als auch die Täter solcher Verbrechen. Dabei wird nicht nur diese neue Betrugsmasche beleuchtet, sondern auch die Schicksale, die sich hinter den jeweiligen Fällen verbergen.
  25. Achtung Ebay – Die Tricks der Betrüger Achtung eBay – Die Tricks der Betrüger

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    eBay gehört zu den beliebtesten Onlineshopping-Portalen der Welt – und ist gleichzeitig Sammelbecken für Betrüger. Der Film macht den Test und zeigt, wie Sie sich vor Fallen im Netz schützen. Ob Dreiecksbetrug oder Abholtrick – man schätzt, dass beim Onlineshopping jedes Jahr in Millionenhöhe betrogen wird. Die Dokumentation zeigt, wie leicht man auf vermeintliche Schnäppchen hereinfallen kann und wie man im Streitfall das Geld zurückbekommt. Der jährliche Verlust durch Marken- und Produktpiraterie beträgt laut Schätzungen allein für deutsche Unternehmen über 50 Milliarden Euro. Dazu kommt, dass sich in vielen vermeintlichen Schnäppchen auch gesundheitsgefährdende Produkte verbergen. Vor allem Nahrungsergänzungsmittel wie zum Beispiel Fatburner oder Potenzmittel stehen dabei immer wieder im Fokus. Aber auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) verbergen sich zahlreiche Fallstricke. Wann greift der Käuferschutz? Welchen Unterschied macht es, ob ich bei einem privaten Anbieter oder bei einem gewerblichen Händler kaufe? Die Dokumentation informiert über die grössten Fallen und zeigt, wie Sie sich vor Betrügern schützen können.
    Régisseur
    Niels Folta
  26. ZDF-History

    Themen: Die grossen Rätsel der Archäologie

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2011
    Description
    Unterirdische Tunnelsysteme, deren Zweck niemand erklären kann. Schätze, die seit Jahrhunderten als verschollen gelten. Uralte Heiligtümer, die einem unbekannten Kult geweiht sind. Seit Generationen suchen Forscher nach Antworten auf die grossen Rätsel der Geschichte. Heute liefern Techniken wie Georadar und DNS-Analysen neue Daten und überraschende Ergebnisse. 'ZDF-History' analysiert sieben Fälle der Archäologie, die ungeklärt sind.
    Répétition
    W
    Informations détaillées
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  27. Die vergessenen Pharaonen – Ägyptens schwarze Könige Timewatch: The Black Pharaohs

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2004
    Description
    Die Dokumentation erzählt die Geschichte der schwarzen Könige von Kusch, deren Macht lange Zeit unterschätzt wurde. Erst vor Kurzem machten Forscher einen sensationellen Fund. Die Könige von Kusch herrschten 100 Jahre lang über Ägypten. Archäologen waren überzeugt, dass der Einfluss dieser mächtigen Herrscher der Alten Welt stets unterschätzt wurde. Die Freilegung bedeutender Grabinschriften führte zu ganz neuen Einblicken.
  28. Die Akte Tutanchamun Secrets of the Dead: Ultimate Tut (1)

    Der Tod des Pharao | Gäste: Dr. Chris Naunton (Ägyptologe)

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2013
    Description
    Kein anderer Pharao ist so faszinierend wie Tutanchamun. Um die kindliche Mumie des Pharaos ranken sich Legenden und Mythen. Auch 3000 Jahre nach seinem Tod sind die Todesumstände unklar. Der Ägyptologe Dr. Chris Naughtons will nun Mythos und Geschichte voneinander trennen. Dazu nutzt er die Mittel der modernen Forensik und neueste Wissenschaftstechnik des 21. Jahrhunderts. Die Dokumentation arbeitet mit neuesten Untersuchungen, stylischen Rekonstruktionen und umfangreichen CGIs.
    Cast
    Jay O. Sanders, Chris Naunton, Yasmin El Shazly, Amit Roy-Chowdhury, Melinda Hartwig, Ashraf Selim, Robert Connolly
    Régisseur
    Sean Smith
    Scénario
    Sean Smith
  29. Albtraum Wohnen

    Makler-Abzocke, Baupfusch und Horrormieten

    Catégorie
    Wohnen
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Ob Wohnung oder Haus, Eigentum oder Miete – viele Deutsche träumen vom idealen Zuhause. Ein Traum, dem oft überteuerte Mieten, fiese Makler-Tricks oder Pfusch am Bau im Weg stehen. Sei es Entmietung der ursprünglichen Bewohner oder Betrug bei der Wohnungssuche – der Haus- und Wohnungsmarkt für Mieter ist extrem belastend geworden. Auch das Eigenheim als sicheres Zuhause ist bedroht. Abzocke bei der Miete – seit der Einführung der Mietpreisbremse sollte das eigentlich der Vergangenheit angehören. Doch noch immer gehen die Mieten vor allem in den Grossstädten steil nach oben und lassen sich nicht stoppen. Familie Nosber sucht inzwischen seit fast einem Jahr, hat weit über hundert Bewerbungen geschrieben – doch kaum ein Dutzend Besichtigungstermine erhalten. Ihr 'Handicap': Das junge Paar erwartet im Herbst das zweite Kind, beide Elternteile studieren noch – doppeltes Abschreckungspotenzial für Vermieter. Jasmin und Niklas Nosber führen inzwischen ein Videotagebuch und drehen mit versteckter Kamera bei sogenannten offenen Wohnungsbesichtigungen. Doch trotz ihrer bisherigen Erfolglosigkeit in Sachen Wohnungssuche verlieren sie nicht den Mut. Wer bereits eine Wohnung hat, muss vor allem Mieterhöhungen nach Luxussanierungen fürchten. 'Kalte Entmietung' nennt man das. Maike Ahlers und Sven Fischer berichten, was sie seit vier Jahren in ihrem Berliner Mietshaus ertragen müssen: Leben hinter Folie, alle Fenster herausgebrochen, keine Heizungen, ein Leben auf der Baustelle. Alle anderen Mietparteien haben bereits aufgegeben und sind weggezogen. Fischer und Ahlers wollen bleiben. Doch steht jetzt eine Mieterhöhung bevor: Statt wie bisher 644 Euro kalt, sollen sie nach Abschluss der Sanierungsarbeiten 2375 Euro zahlen – untragbar für das Paar. Der Vermieter ist nicht gesprächsbereit, man wird sich wohl vor Gericht treffen. Doch nicht nur Vermieter, auch Vormieter können die Bösewichte sein. Immer öfter betreiben sie Wohnungsbetrug: Über ein Portal gibt sich ein Mieter, der selbst kurz vor dem Auszug steht, als Eigentümer aus und bietet seine Wohnung in bester Lage zu einem guten Preis an. Bei der Besichtigung kassiert er 'als Sicherheit' die Kaution in bar und verspricht, den Mietvertrag und Schlüssel mit der Post zu schicken. Viele verzweifelte Wohnungssuchende stimmen in ihrer Not zu und spielen dem Betrüger damit in die Hände. Denn diese Masche funktioniert bei etlichen Besichtigungen hintereinander. Dann ist der alte Mieter weg, das Geld auch – aber einen Vertrag hat keiner der Wohnungssuchenden erhalten. Und die echten Vermieter wissen von nichts. Kein Mietshaus, sondern den Traum vom Eigenheim hatte sich Familie Baumgärtner erfüllen wollen. Doch zogen sie nicht in ihr Traumhaus ein, sondern in einen Wohnwagen. Ihr Eigentumshaus ist unbewohnbar: Baupfusch. Inzwischen übersteigen laut einem seriösen Gutachten die Sanierungskosten sogar die ursprünglichen Gesamtkosten des Hauses. Jahrelang kämpften Baumgärtners gegen den Bauträger, um den entstandenen Schaden ersetzt zu bekommen. Nun nimmt die Baufirma erstmals Stellung.
    Répétition
    W
  30. ZDF.reportage

    Themen: Wohnstress (2/3): Eigenheim

    Catégorie
    Zeitgeschehen
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Wohnen in den eigenen vier Wänden – der Lebenstraum vieler Menschen. Aber die Preissteigerungen der letzten Jahre haben das Eigenheim oft in weite Ferne rücken lassen. Menschen mit kleinem Budget müssen sich beim Hauskauf noch mehr bescheiden als noch vor ein paar Jahren. Einige versuchen aber, dem Mangel an Geld mit Einfallsreichtum und neuen Wohnideen zu begegnen. Auf verschiedenen Baustellen begleitet die 'ZDF.reportage' mutige Menschen auf ihrem Weg zum Eigenheim. Mit grosser Ausdauer, unermüdlichem Einsatz, Kreativität und tatkräftiger Unterstützung von Familie und Freunden schaffen sie das, wovon viele nur träumen: ihr eigenes Heim. Dass ein Zuhause auch ganz bescheiden geht, zeigt Maria K. aus Neuendettelsau. Sie wird demnächst in einem sogenannten Mobilheim wohnen. Für gerade mal 19 000 Euro hat sie den 43 Quadratmeter grossen Wohncontainer gekauft. Der günstige Kaufpreis bedeutet aber auch, dass sie noch viel Arbeit in ihr Wohnprojekt stecken muss. Der Container ist Jahrzehnte alt und bedarf einer Rundumerneuerung. Ohne handwerkliche Kenntnisse wird sich Maria an die Sanierung des Mobilheims wagen. Evelyn und Jörg M. sind dagegen relativ klassische Häuslebauer. Mit 250 000 Euro ist ihr Budget im Vergleich relativ üppig. Aber auch sie müssen hart kalkulieren. In ihrer Heimat Bornheim am Rhein ist ein Haus mit der Summe eigentlich kaum zu finanzieren. Familie M. entschied sich daher zu einem Fertighaus. So wollen sie böse Überraschungen vermeiden. Dass trotzdem unerwartete Kosten auf sie zukommen können, werden sie aber bald erleben. Andere renovieren über Jahre hinweg preisgünstige Schrottimmobilien, um den eigentlich unerreichbaren Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Zimmer für Zimmer sanieren sie baufällige Häuser, weil das Geld für ein intaktes Haus einfach nicht da ist. Besonders Wagemutige versuchen, sich den Immobilienpreisen sogar komplett zu entziehen. Sie wohnen in selbst gebauten 'Tiny Houses', selbst entworfenen Mini-Häuschen für wenige Tausend Euro. Hier leben die Menschen auf wenigen Quadratmetern. Aber wenigstens in ihren eigenen. Die 'ZDF.reportage' unterwegs zu Menschen, die unbedingt günstig zu einem Eigenheim kommen wollen.
    Répétition
    W
  31. Wohnungsmarkt am Limit – Wenn die Miete explodiert

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2014
    Description
    In Deutschlands Metropolen steigen die Mieten auf Rekordniveau. Die Suche nach bezahlbarem Wohnraum gerät oft zur Tortur. Wohnungsbesichtigungen ähneln inzwischen eher Casting-Veranstaltungen. Davon betroffen sind nicht nur sozial Schwache. Für die Mehrzahl der Deutschen ist Wohnraum inzwischen zum Luxusgut geworden. Schon treibt es die Verzweifelten zum Protest auf die Strasse.
    Répétition
    W
  32. Geheimes Israel – Der Mossad

    Überlebenskampf

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Nach seiner Ausrufung ist der Staat Israel umgeben von Feinden. Als Reaktion entsteht der Geheimdienst Mossad: Israels Lebensversicherung gegen einen zweiten Holocaust. Mit der Gründung Israels eskaliert der Konflikt um die Macht im Nahen Osten. Die arabische Welt erklärt Israel den Krieg. Dennoch steigt der junge Staat zur Regionalmacht auf, und der Mossad wandelt sich vom Underdog zu einem gefürchteten Geheimdienst. Der Mossad ist einer der berüchtigtsten Geheimdienste der Welt. Von Feinden umgeben, soll er die Existenz Israels garantieren. Offenen Krieg scheut das kleine Land, das ein sicherer Hafen für Juden aus aller Welt sein will. Der Mossad gilt daher als Lebensversicherung gegen einen zweiten Holocaust. Er beschafft dabei nicht nur Informationen, sondern besitzt auch die Lizenz zum Töten. Sabotage, Attentate, Spionage in grossem Stil – im Kampf um die Existenz im Nahen Osten scheint jedes Mittel recht. Israels Bedrohungslage treibt den Mossad immer wieder zu waghalsigen Operationen an, die sich schwer vor der Öffentlichkeit verbergen lassen. Kaum ein anderer Geheimdienst tritt so häufig aus seiner Schattenwelt heraus wie der Mossad. Seitens der israelischen Administration wird nichts bestätigt und nichts dementiert. Die vielen Legenden, die sich um den berühmt-berüchtigten Auslandsgeheimdienst ranken, sollen vor allem in der muslimischen Welt Eindruck machen – und Israels Feinde abschrecken. Doch wie wurde der Geheimdienst eines kleinen Landes so bekannt und so gefürchtet? Und wie beeinflusst er den Konflikt im Nahen Osten und die Weltpolitik? Interviews mit Experten und Agenten des Mossad nehmen uns mit auf eine Reise durch die Geschichte Israels und des Nahost-Konflikts und bieten neue Einblicke in aufsehenerregende Operationen. Bis heute relevante, historische Ereignisse wie der Eichmann-Prozess, die Islamische Revolution oder der Libanonkrieg erscheinen in einem neuen Licht.
    Répétition
    W
  33. Deadly Intelligence – Wissenschaftler im Fadenkreuz Deadly Intelligence

    Die Anthrax-Ermittlungen

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2018
    Description
    Kurz nach dem Tod des amerikanischen Mikrobiologen Dr. Bruce Ivins erklärt das FBI ihn zum Hauptverdächtigen der Anthrax-Anschläge von 2001. Viele, die ihn kannten, zweifeln an seiner Schuld. 'Deadly Intelligence' rollt den Fall wieder auf und sucht anhand von Zeugenaussagen und hochrangigen Anthrax-Spezialisten nach Beweisen für und gegen Ivins Schuld. Ist er Teil einer Verschwörung geworden?
    Répétition
    W
    Régisseur
    Michael Davie
  34. Albtraum Wohnen

    Makler-Abzocke, Baupfusch und Horrormieten

    Catégorie
    Wohnen
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Ob Wohnung oder Haus, Eigentum oder Miete – viele Deutsche träumen vom idealen Zuhause. Ein Traum, dem oft überteuerte Mieten, fiese Makler-Tricks oder Pfusch am Bau im Weg stehen. Sei es Entmietung der ursprünglichen Bewohner oder Betrug bei der Wohnungssuche – der Haus- und Wohnungsmarkt für Mieter ist extrem belastend geworden. Auch das Eigenheim als sicheres Zuhause ist bedroht. Abzocke bei der Miete – seit der Einführung der Mietpreisbremse sollte das eigentlich der Vergangenheit angehören. Doch noch immer gehen die Mieten vor allem in den Grossstädten steil nach oben und lassen sich nicht stoppen. Familie Nosber sucht inzwischen seit fast einem Jahr, hat weit über hundert Bewerbungen geschrieben – doch kaum ein Dutzend Besichtigungstermine erhalten. Ihr 'Handicap': Das junge Paar erwartet im Herbst das zweite Kind, beide Elternteile studieren noch – doppeltes Abschreckungspotenzial für Vermieter. Jasmin und Niklas Nosber führen inzwischen ein Videotagebuch und drehen mit versteckter Kamera bei sogenannten offenen Wohnungsbesichtigungen. Doch trotz ihrer bisherigen Erfolglosigkeit in Sachen Wohnungssuche verlieren sie nicht den Mut. Wer bereits eine Wohnung hat, muss vor allem Mieterhöhungen nach Luxussanierungen fürchten. 'Kalte Entmietung' nennt man das. Maike Ahlers und Sven Fischer berichten, was sie seit vier Jahren in ihrem Berliner Mietshaus ertragen müssen: Leben hinter Folie, alle Fenster herausgebrochen, keine Heizungen, ein Leben auf der Baustelle. Alle anderen Mietparteien haben bereits aufgegeben und sind weggezogen. Fischer und Ahlers wollen bleiben. Doch steht jetzt eine Mieterhöhung bevor: Statt wie bisher 644 Euro kalt, sollen sie nach Abschluss der Sanierungsarbeiten 2375 Euro zahlen – untragbar für das Paar. Der Vermieter ist nicht gesprächsbereit, man wird sich wohl vor Gericht treffen. Doch nicht nur Vermieter, auch Vormieter können die Bösewichte sein. Immer öfter betreiben sie Wohnungsbetrug: Über ein Portal gibt sich ein Mieter, der selbst kurz vor dem Auszug steht, als Eigentümer aus und bietet seine Wohnung in bester Lage zu einem guten Preis an. Bei der Besichtigung kassiert er 'als Sicherheit' die Kaution in bar und verspricht, den Mietvertrag und Schlüssel mit der Post zu schicken. Viele verzweifelte Wohnungssuchende stimmen in ihrer Not zu und spielen dem Betrüger damit in die Hände. Denn diese Masche funktioniert bei etlichen Besichtigungen hintereinander. Dann ist der alte Mieter weg, das Geld auch – aber einen Vertrag hat keiner der Wohnungssuchenden erhalten. Und die echten Vermieter wissen von nichts. Kein Mietshaus, sondern den Traum vom Eigenheim hatte sich Familie Baumgärtner erfüllen wollen. Doch zogen sie nicht in ihr Traumhaus ein, sondern in einen Wohnwagen. Ihr Eigentumshaus ist unbewohnbar: Baupfusch. Inzwischen übersteigen laut einem seriösen Gutachten die Sanierungskosten sogar die ursprünglichen Gesamtkosten des Hauses. Jahrelang kämpften Baumgärtners gegen den Bauträger, um den entstandenen Schaden ersetzt zu bekommen. Nun nimmt die Baufirma erstmals Stellung.
  35. ZDF.reportage

    Themen: Wohnstress (2/3): Eigenheim

    Catégorie
    Zeitgeschehen
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Wohnen in den eigenen vier Wänden – der Lebenstraum vieler Menschen. Aber die Preissteigerungen der letzten Jahre haben das Eigenheim oft in weite Ferne rücken lassen. Menschen mit kleinem Budget müssen sich beim Hauskauf noch mehr bescheiden als noch vor ein paar Jahren. Einige versuchen aber, dem Mangel an Geld mit Einfallsreichtum und neuen Wohnideen zu begegnen. Auf verschiedenen Baustellen begleitet die 'ZDF.reportage' mutige Menschen auf ihrem Weg zum Eigenheim. Mit grosser Ausdauer, unermüdlichem Einsatz, Kreativität und tatkräftiger Unterstützung von Familie und Freunden schaffen sie das, wovon viele nur träumen: ihr eigenes Heim. Dass ein Zuhause auch ganz bescheiden geht, zeigt Maria K. aus Neuendettelsau. Sie wird demnächst in einem sogenannten Mobilheim wohnen. Für gerade mal 19 000 Euro hat sie den 43 Quadratmeter grossen Wohncontainer gekauft. Der günstige Kaufpreis bedeutet aber auch, dass sie noch viel Arbeit in ihr Wohnprojekt stecken muss. Der Container ist Jahrzehnte alt und bedarf einer Rundumerneuerung. Ohne handwerkliche Kenntnisse wird sich Maria an die Sanierung des Mobilheims wagen. Evelyn und Jörg M. sind dagegen relativ klassische Häuslebauer. Mit 250 000 Euro ist ihr Budget im Vergleich relativ üppig. Aber auch sie müssen hart kalkulieren. In ihrer Heimat Bornheim am Rhein ist ein Haus mit der Summe eigentlich kaum zu finanzieren. Familie M. entschied sich daher zu einem Fertighaus. So wollen sie böse Überraschungen vermeiden. Dass trotzdem unerwartete Kosten auf sie zukommen können, werden sie aber bald erleben. Andere renovieren über Jahre hinweg preisgünstige Schrottimmobilien, um den eigentlich unerreichbaren Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Zimmer für Zimmer sanieren sie baufällige Häuser, weil das Geld für ein intaktes Haus einfach nicht da ist. Besonders Wagemutige versuchen, sich den Immobilienpreisen sogar komplett zu entziehen. Sie wohnen in selbst gebauten 'Tiny Houses', selbst entworfenen Mini-Häuschen für wenige Tausend Euro. Hier leben die Menschen auf wenigen Quadratmetern. Aber wenigstens in ihren eigenen. Die 'ZDF.reportage' unterwegs zu Menschen, die unbedingt günstig zu einem Eigenheim kommen wollen.
  36. Wohnungsmarkt am Limit – Wenn die Miete explodiert

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2014
    Description
    In Deutschlands Metropolen steigen die Mieten auf Rekordniveau. Die Suche nach bezahlbarem Wohnraum gerät oft zur Tortur. Wohnungsbesichtigungen ähneln inzwischen eher Casting-Veranstaltungen. Davon betroffen sind nicht nur sozial Schwache. Für die Mehrzahl der Deutschen ist Wohnraum inzwischen zum Luxusgut geworden. Schon treibt es die Verzweifelten zum Protest auf die Strasse.
  37. Teure Städte – Wenn Wohnen unbezahlbar wird

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2019
    Description
    Die Schere zwischen Wohnkosten und Lohn klafft immer weiter auseinander. Das gilt vor allem für die Ballungszentren. Doch es regt sich Widerstand gegen den Ausverkauf der Städte. Seit der Finanzkrise 2008 vertrauen Wohlhabende auf Grund und Boden als solide Geldanlage. Kaufpreise und Mieten in den boomenden Metropolen haben sich dadurch in den vergangenen Jahren oftmals verdoppelt. München ist beispielhaft für diese Entwicklung. Durch die jahrzehntelange Vernachlässigung des sozialen Wohnbaus kommt es dort jetzt zu massiver Wohnraumknappheit. Der Wettbewerb um die vorhandenen Wohnungen ist aggressiv: für Investoren und Makler gewinnbringend, für potenzielle Mieter meist zermürbend. Während viele bereits das Handtuch geworfen haben und aufs Land gezogen sind, erwacht bei anderen der Kampfgeist, und sie organisieren sich aktiv in der Bürgerpolitik, um München wieder erleb- und bewohnbar zu machen. In London hat sich die Verdrängungsspirale bereits noch weitergedreht: Seit Jahren befassen sich Soziologen und Städteplaner verschiedenster Universitäten mit der sich verändernden sozialen Struktur der britischen Hauptstadt. Sie kommen zu dem Schluss, dass hier eine radikale Umwälzung der sozialen Zusammensetzung stattfindet. In London hat sich eine eigene Kaste der 'Superreichen' niedergelassen, die weite Teile der Stadt aufgekauft hat. Das Geld und ihre Besitzer stammen oftmals aus arabischen und asiatischen Ländern, aus Russland oder China. Ganze Strassenzüge und Stadtviertel wurden aufgekauft und in eine Art 'Gated Community' für die oberen Zehntausend verwandelt.
  38. forum am freitag

    Catégorie
    Allgemein
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    D
    Année de production
    2020
    Description
    Das 'forum' bietet Muslimen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Muslime erklären ihre Religion, erzählen von ihrem Alltag.
    Informations détaillées
    Das 'Forum am Freitag' gibt Muslimen die Möglichkeit, ihre spezielle Sicht des Zusammenlebens in Deutschland in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen.
  39. Die Paten von der Ruhr – Mafia-Paradies Deutschland

    Catégorie
    Recht
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    Wer Deutschland durch die Krimi-Brille betrachtet, stellt schnell fest: Nicht nur beliebte Serien wie die 'SOKOs' im Vorabendprogramm sind von einem Lokalkolorit bestimmt. Auch die realen Verbrechen folgen oft einem ortstypischen Muster. Deutschlands Westen, das Ruhrgebiet: Eldorado für italienische Mafiosi? 15. August 2007: Unweit des Duisburger Hauptbahnhofs sterben sechs junge Italiener vor ihrem Restaurant 'Da Bruno'. Eine ganze Stadt steht unter Schock. Auch für die Duisburger Mordkommission ist es ein aussergewöhnliches Verbrechen. Es folgen Ermittlungen, die Jahre dauern und ein Team aus 140 Männern und Frauen beschäftigen werden. Die Spurensuche führt schnell über die Stadtgrenzen Duisburgs hinaus ins benachbarte Ruhrgebiet. Zehn Millionen Menschen zwischen Rhein, Ruhr und Wupper. Seit Jahrzehnten operiert hier die italienische Mafia – meist unauffällig. Selten kommt etwas ans Tageslicht, so wie in den 80er-Jahren. Seit mehr als 50 Jahren entsteht in den Grossstädten des Rhein- und Ruhrgebiets ein dichtes Netz italienischer Gastronomiebetriebe. Für die Mafia äusserst lukrativ. Hier kann sie Schutzgeld erpressen und gut getarnte Stützpunkte errichten. Gut vernetzt, versteht sich – alles bleibt in der Familie. Zu den Gesetzen der Mafia gehört noch heute das Schweigegelübde, die 'Omertr'. Auf Verrat steht der Tod. Für Experten steht längst fest: Mafia-Gruppen mit italienischen Wurzeln sind im Ruhrgebiet fest verankert. Sie investieren in Immobilien, waschen Milliarden im Baugewerbe. Den Ermittlern sind im Kampf gegen die Familien oft die Hände gebunden.
    Répétition
    W
  40. Rockerkrieg

    Aufstieg der Hells Angels

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Sich selbst bezeichnen die Hells Angels als 'Gesetzlose' – Motorradfahrer, für die nur ihre eigenen Regeln gelten und die 'Rocker-Familie' über allem steht. Seit 1973 gibt es eine Abteilung in Hamburg, und von hier expandieren sie über die ganze Republik. Immer wieder kommen die Höllenengel mit der Polizei aneinander, vor allem aber gibt es blutige Revierkämpfe mit anderen Rockergruppen – wie den Bandidos. Die dreiteilige Dokumentation beschreibt, wie es dazu kommen konnte, in welche Geschäfte die Gangs verwickelt sind und wie Abertausende Rocker in Deutschland inzwischen ihr Geld verdienen. Und die Dokumentation gibt einen Eindruck davon, zu welcher Bedrohung die Gangs sich auswachsen, wie sie organisiert sind, wie mächtig sie geworden sind und wie weit ihre Kontakte reichen. Rocker sind nicht mehr nur die tumben Schläger, die vor Diskotheken stehen und dort den Drogenhandel kontrollieren. Sie mischen in der Lebensmittelbranche mit, machen Immobiliendeals, sie sind Gastronomen, führen Unternehmen und profitieren von der Vermarktung ihres Lifestyles.
    Numéro de l'épisode
    1
    Répétition
    W