search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 240 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. heute-show

    Nachrichtensatire | Gäste: Hazel Brugger, Dörte Hausten, Gernot Hassknecht, Albrecht Humboldt, Martin Klempnow

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Kleinkunst/Kabarett
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Oliver Welke berichtet über Eiszeit und neue beste Freunde, Krisencomeback, eine Plage, Ignoranz und einen Heimatbotschafter. Im Team: Hazel Brugger, Dörte Hausten, Gernot Hassknecht, Albrecht Humboldt und Martin Klempnow.
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  2. Märkte Märkte – Im Bauch von .

    Themen: Im Bauch von Riga: Der Zentralmarkt

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Lettland ist zwar ein kleines Land, doch der Centraltirgus in Riga ist einer der grössten Lebensmittelmärkte Europas. Der Markt, dessen Hallen sich an die für ihre Jugendstil-Architektur berühmte Altstadt anschliessen, überrascht seine Besucher mit Spezialitäten aus den ausgedehnten Wäldern des Landes, seinen Birkenhainen, Flachlandgebieten und zahlreichen Flüssen. Die Art des Brotbackens, des Angelns und auch des Melkens der Birken im Frühjahr beruht auf alten Traditionen und konnte sich gegen die auf dem sowjetischen Modell basierende kollektive Landwirtschaft und Tierzucht behaupten. Heute werden das Beste dieser Traditionen und das Wissen über die Lebensmittelherstellung gepflegt und in der lettischen Hauptstadt von jungen und neugierigen Köchen, Bloggern und Pop-up-Restaurants in das digitale Zeitalter überführt.
  3. Faszination Kreuzfahrt – Auf Meer und Fluss

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Urlaub auf dem Wasser – immer mehr Deutsche verbringen ihre Ferien auf dem Schiff. Der Boom der Hochseekreuzfahrten hält an, und auch Flussreisen werden immer beliebter. Die ZDFinfo-Reportage begleitet Urlauber und Crew an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und auf einem Flussdampfer: Leben an und unter Deck, zwischen Urlaub und Arbeit. Für die 2500 Passagiere an Bord der 'MSC Orchestra' ist es eine traumhafte Urlaubsreise nach Norwegen, für die 1000 Crewmitglieder ein harter Job. Event-Managerin Claudia Götzel ist Teil der internationalen Besatzung. Die studierte Tourismusmanagerin ist Anlaufstelle für Sonderwünsche, spezielle Events oder Beschwerden. Auf dem knapp 300 Meter langen Kreuzfahrtriesen mit seinen 16 Decks geht es um Entertainment pur: Shops, Swimmingpools, Fitness-Center, Bars, eine Diskothek und ein Theater. Die unberührte Natur Norwegens mit seinen zerklüfteten Fjorden und tosenden Wasserfällen fasziniert Passagiere und Crew gleichermassen. Höhepunkt der Reise: der berühmte Geirangerfjord – Teil des UNESCO-Weltnaturerbes. Von Passau nach Budapest und zurück führt die Reise der 'MS Amelia' auf der Donau. Kreuzfahrten auf dem Fluss sind für Kapitäne eine echte Herausforderung. Denn enge Kurven sind für die langen Kähne nicht einfach zu nehmen. Für Crew und Passagiere eine aufregende Reise. Für Kreuzfahrtleiter Mirko Scheffe ist das Einchecken der Gäste die erste grosse Herausforderung. Erst, wenn er sein Okay gibt, kann Kapitän Hans Waba die Motoren starten. Auf den erfahrenen Mann am Steuerrad warten anspruchsvolle Manöver. Direkt hinter der deutschen Grenze, an der Schlögener Schlinge, muss er mit dem 135 Meter langen Schiff durch zwei dicht aufeinanderfolgende Haarnadelkurven. Während auf der Brücke höchste Konzentration gefragt ist, können die Passagiere die atemberaubende Landschaft geniessen.
  4. Aloha – Der Spirit von Hawaii

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Hula-Girls, coole Surfer-Jungs und weisse Strände: Hawaii ist Kult. Millionen Touristen reisen dorthin, auf der Suche nach ihrem Südseetraum und nach 'Aloha', dem Spirit von Hawaii. Aloha bedeutet 'Atem des Lebens'. Es steht für Leichtigkeit, Respekt und Freundschaft. Die Autorin folgt den Spuren in den Lavawüsten auf Big Island, an den Stränden von Maui, im Dschungel auf Kaua'i und am legendären Waikiki-Beach in Honolulu. Überall trifft ZDF-Reporterin Barbara Lueg auf spannende und erstaunlich entspannte Menschen, die ihre Leidenschaften zeigen und den wahren Spirit Hawaiis leben. David zum Beispiel, seit 30 Jahren Waikiki-Beachboy: An jedem Morgen, kurz nach 6:00 Uhr, trifft man ihn am legendären Beach von Honolulu. Wie Menschen aus aller Welt hat dieser berühmte Strand auch ihn in seinen Bann gezogen – auch wenn der Strand inzwischen zu einer Art 'Ballermann' mutiert ist, sich heute Hotelburg an Hotelburg reiht: 'Meine grösste Liebe ist und bleibt dieser Strand hier – auch wenn sich manches verändert hat.' Wie sich Hawaii durch die Touristen verändert hat, davon kann auch Sig Zane berichten: Der drahtige Mann lebt auf der grössten der Hawaii-Inseln, Big Island. In den 70er Jahren hatte Zane damit begonnen, traditionelle Hawaii-Hemden zu schneidern, stiess in eine Marktlücke. Das Hawaii-Hemd wurde zum Kassenschlager, verkam dann zu einer billigen Touristen-Parodie aus Polyester. Doch Zane näht dagegen an, mit traditionellen Stoffen und Mustern. Der 65-Jährige ist heute eine Insellegende, seine Hemden sind zu begehrten Klassikern geworden, die für den echten Spirit von Hawaii stehen. Den Spirit von Hawaii lebt auch Ocean Ramsey, eine 30-jährige Meeresbiologin. Auf der ganzen Welt hat Ramsey Projekte – doch am allerliebsten ist sie im Norden O'ahus. Hier taucht sie – vollkommen ohne Schutz – mit grossen Weissen Haien, widmet ihr Leben den für sie am 'meisten verkannten Tieren' und dem Schutz des Ozeans. Weiter westlich, im kleinen Dorf Waimanalo, kämpfen Bumpy Kanahele und sein Neffe Brandon für ein Hawaii, das zurückkehrt zu seinen Ursprüngen. 'Wir wollen keine erzwungenen Amerikaner sein', sagen die beiden und leben in ihrem Dorf sogar mit ihrer eigenen, hawaiianischen Verfassung. Der Film 'Aloha – Der Spirit von Hawaii' entfaltet ein buntes Kaleidoskop der Inselwelt im Pazifik, blickt auf und hinter die Klischees und trifft auf fesselnde, exotische Menschen, die auf Hawaii etwas leben, was man sonst nirgendwo findet: Aloha, den Spirit von Hawaii.
  5. Volle Kraft voraus – Die Hamburger Hafenschlepper

    Härtetest für Bugsier 8

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Sechs Männer, ein Hafenschlepper, 14 Tage in Wechselschicht leben und arbeiten auf engstem Raum. ZDFinfo begleitet zwei Crews bei ihrer Arbeit auf dem Assistenzschlepper 'Bugsier 8'. Zwei Wochen Männer-WG als Selbstversorger – in permanenter Dauerbereitschaft für das nächste riskante Schleppmanöver. Ein Knochenjob, der die Männer immer wieder aufs Neue an ihre Grenzen bringt.
  6. Volle Kraft voraus – Die Hamburger Hafenschlepper

    Riesenpott voraus

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Sechs Männer, ein Hafenschlepper, 14 Tage in Wechselschicht leben und arbeiten auf engstem Raum. ZDFinfo begleitet zwei Crews bei ihrer Arbeit auf dem Assistenzschlepper 'Bugsier 8'. Zwei Wochen Männer-WG als Selbstversorger – in permanenter Dauerbereitschaft für das nächste riskante Schleppmanöver. Ein Knochenjob, der die Männer immer wieder aufs Neue an ihre Grenzen bringt.
  7. Containerschiff XXL

    Die 'MOL Triumph' und der Hamburger Hafen

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Länger, breiter, höher – die 'MOL Triumph' ist ein stählerner Gigant. 400 Meter lang, 59 Meter breit, in der Höhe misst sie 71 Meter über Kiel. Das Flaggschiff der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines ist das weltweit erste Containerschiff mit einer Ladekapazität von über 20 000 Standardcontainern. Und damit auch Symbol für den Grössenwahn im Seehandel. Der Titel 'grösstes Containerschiff der Welt' wird mittlerweile fast im Wochenwechsel vergeben. Doch die Häfen kommen kaum hinterher mit dem Ausbau der Infrastruktur für die Abfertigung der schwimmenden Riesen. Reeder drücken trotz bestehender Überkapazitäten mit den immer grösser werdenden Schiffen ihre Kosten und bürden sie dem Steuerzahler auf, so Kritiker. Für den Hamburger Hafen gerät die Ankunft der 'Triumph' zum Belastungstest.
  8. heute Xpress

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
  9. Herrenmenschen für den Kaiser

    'Ober-Ost' – Die vergessene Kolonie

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Im Osten Europas hat im frühen 20. Jahrhundert ein Staat existiert, der eine Erfindung des deutschen Heeres war – ein verwirklichtes militärisches Utopia: Ober Ost. Ober Ost – eine besondere Art von Kolonie – wurde aufgebaut und beherrscht von der Armee, getragen von einem elitären Sendungsbewusstsein, ausgebeutet, ausgepresst, ausgeblutet. Aber es blieb noch lange nach dem Ersten Weltkrieg präsent. Besonders in der Erinnerung der Soldaten, die dort gelebt hatten. Denn während die militärischen Versuche im Westen stagnierten oder zurückgewiesen wurden, konnte sich das deutsche Heer im Osten durchsetzen, erfuhr sich – wenn auch nur vorläufig – als Siegermacht. Etwas überspitzt gesagt: Im Westen verlor das Deutsche Reich den Krieg, im Osten setzte es sich durch und gestaltete ein Land nach seinem Willen: Ober Ost. Heute ist Ober Ost weitgehend vergessen. Dabei blieb dieses militärpolitische Experiment über Jahrzehnte prägend für die deutsche Geschichte. Es ist ein bedeutendes Kapitel des Ersten Weltkriegs, ohne welches die weitere Geschichte Deutschlands, die in den Zweiten Weltkrieg mündete, nicht ganz zu verstehen ist.
    Regisseur
    André Schäfer
  10. Hitler und Ludendorff – Der Gefreite und der General

    An der Front

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Beide erleben den Ersten Weltkrieg, doch in völlig unterschiedlichen Positionen: Adolf Hitler als einfacher Meldegänger, Erich Ludendorff als fast allmächtiger Generalquartiermeister. In erbittertem Kampf verheizten die Militärs beider Seiten Hunderttausende Soldaten in immer neuen Schlachten. Die blutgetränkten Schützengräben an der Somme und bei Verdun wurden zum Symbol des Gemetzels, das unermessliches Leid über Europa brachte.
    Episodenummer
    1
  11. Hitler und Ludendorff – Der Gefreite und der General

    Der totale Krieg

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Ludendorff gilt als mitverantwortlich für die traumatische Niederlage der Deutschen – nach Kriegsende erfand er die 'Dolchstosslegende'. Sie ist Nährboden für Hitlers radikales Programm. Viel zu viele Deutsche schenkten der dreisten Lüge Glauben, ihre Söhne, Ehemänner und Kameraden seien von Defätisten in der Heimat verraten und an der Front geopfert worden.
    Episodenummer
    2
  12. Hitler und Ludendorff – Der Gefreite und der General

    Der Putsch

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Im Krisenjahr 1923 sieht Hitler seine Chance auf einen Putsch. Gemeinsam mit Ludendorff versucht er am 9. November von München aus, die Macht in Deutschland an sich zu reissen. Am Abend des 8. November 1923 erklärt Hitler die demokratische Regierung in Berlin für abgesetzt. Doch die bayerische Polizei macht dem Putschversuch am 9. November vor der Feldherrenhalle ein Ende.
    Episodenummer
    3
  13. Geheimnisse des Dritten Reichs Geheimnisse des'Dritten Reichs'

    Himmlers Macht

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Heinrich Himmler: Reichsführer-SS, Polizeichef, Reichsinnenminister, Heerführer. Hitlers mächtigster Paladin gibt bis heute grosse Rätsel auf. Warum liess er heimlich nach Hexen forschen? Welche Rolle spielte die mysteriöse Geliebte, mit der er jahrelang ein geheimes Doppelleben führte? Gab er und nicht Hitler den Befehl zum Judenmord? Der Film vermittelt neue Erkenntnisse in der entscheidenden Frage.
    Episodenummer
    3
  14. Geheimnisse des Dritten Reichs Geheimnisse des'Dritten Reichs'

    Speers Täuschung

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Albert Speer, der Baumeister und Aufrüster, gab der braunen Ideologie monumentale Formen in Stein und Beton. Im Gefolge des Tyrannen erlebte Speer als Architekt einen rasanten Aufstieg. Mitten im Krieg stieg er auf zum Manager der Rüstungswirtschaft. Hitler war begeistert von der Arbeit seines Ziehsohnes, der für ihn die 'Welthauptstadt Germania' erbauen sollte.
    Episodenummer
    6
  15. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Künstler

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Darstellung Hitlers als Mensch ist ein Tabu. Wie wurde er zum Diktator und Initiator des Holocaust, zum Führer? Diese Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Hitler ist ein Symbol für Gewalt und Unmenschlichkeit, fanatischen Rassismus und pervertierten Nationalismus, für Krieg und Völkermord. Die Inkarnation des Bösen sei er gewesen, ein Monster der Geschichte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    1
  16. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Soldat

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Kann die Erkundung der privaten Seite Hitlers Aufschlüsse über die politischen Handlungen des Despoten geben? Die Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Die Inkarnation des Bösen sei Hitler gewesen, ein Monster der Geschichte, der Krieg und Holocaust über Europa brachte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    2
  17. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der 'Führer'

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Darstellung Hitlers als Mensch ist ein Tabu. Wie wurde er zum Diktator und Initiator des Holocaust, zum Führer? Diese Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Hitler ist ein Symbol für Gewalt und Unmenschlichkeit, fanatischen Rassismus und pervertierten Nationalismus, für Krieg und Völkermord. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    3
  18. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Kriegsherr

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Kann die Erkundung der privaten Seite Hitlers Aufschlüsse über die politischen Handlungen des Despoten geben? Die Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Die Inkarnation des Bösen sei Hitler gewesen, ein Monster der Geschichte, der Krieg und Holocaust über Europa brachte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    4
  19. Eva Braun – Die Braut des Bösen

    Heimliche Geliebte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mehr als 13 Jahre ist Eva Braun Hitlers heimliche Geliebte. Bis heute gilt sie als unpolitisches und unbedarftes Anhängsel des Massenmörders. Doch wer war die 'Braut des Bösen' wirklich? Offiziell ist Eva Braun auf dem Berghof als Hitlers Privatsekretärin. Erst nach ihrem Tod wird sie in Deutschland zur öffentlichen Person. Gemeinsam mit Adolf Hitler nahm sie sich am 30. April 1945 im Bunker unter der Berliner Reichskanzlei das Leben. Zuvor hatte der Diktator seine langjährige Geliebte noch geheiratet. Verborgen vor der Volksgemeinschaft verbrachte sie die meiste Zeit in München oder auf Hitlers Berghof in den Alpen. Die erste wissenschaftliche Biografie von Heike B. Görtemaker will das Image vom blonden und unpolitischen Dummchen an der Seite des Diktators revidieren. Hinter der aufgesetzten Fröhlichkeit Brauns, meint die Biografin, habe sie eine Frau gefunden, die sehr bestimmt gewesen sei und mit unglaublicher Härte versucht habe, ihre Ziele zu erreichen – bis zur letzten Konsequenz, bis zum Tod. SPIEGEL-TV-Autor Michael Kloft hat für diese Dokumentation Heike B. Görtemaker ausführlich befragt sowie die umfangreichen Privatfilme und zahlreichen Fotoalben der Eva Braun ausgewertet.
  20. Eva Braun – Die Braut des Bösen

    Bis in den Tod

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In den Jahren ihrer Beziehung entwickelte Eva Braun sich vom Mädchen aus kleinbürgerlicher Familie zur kompromisslosen Gefährtin Hitlers. Bis in den Tod hielt sie dem Diktator die Treue. Wer war die Frau, die Hitler noch kurz vor dem Selbstmord geheiratet hat? Erst nach ihrem Tod wird sie in Deutschland zur öffentlichen Person. Gemeinsam mit Adolf Hitler nahm sie sich am 30. April 1945 im Bunker unter der Berliner Reichskanzlei das Leben. Verborgen vor der Volksgemeinschaft verbrachte Eva Braun die meiste Zeit in München oder auf Hitlers Berghof in den Alpen. Die erste wissenschaftliche Biografie von Heike B. Görtemaker will das Image vom blonden und unpolitischen Dummchen an der Seite des Diktators revidieren. Hinter der aufgesetzten Fröhlichkeit Brauns, meint die Biografin, habe sie eine Frau gefunden, die sehr bestimmt gewesen sei und mit unglaublicher Härte versucht habe, ihre Ziele zu erreichen – bis zur letzten Konsequenz, bis zum Tod. SPIEGEL-TV-Autor Michael Kloft hat für diese Dokumentation Heike B. Görtemaker ausführlich befragt sowie die umfangreichen Privatfilme und zahlreichen Fotoalben der Eva Braun ausgewertet.
  21. Die Wahrheit über den Holocaust

    Das Jahrhundertverbrechen

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Vor mehr als 70 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. In dieser Folge wird die 'globale Mechanik' des Vernichtungsapparates der Juden geschildert. Es geht um den bis heute sehr unterschiedlichen wie auch schwierigen Umgang mit der Geschichte, in Israel wie in Deutschland, in Europa wie in den USA – vom 'wir wollen es nicht mehr hören' bis zum 'Shoa-Business'.
    Episodenummer
    9
    Wiederholung
    W
    Cast
    Aharon Appelfeld, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Peter Black, Christopher Browning, David Cesarani, Johann Chapoutot
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  22. heute-show

    Nachrichtensatire | Gäste: Hazel Brugger, Dörte Hausten, Gernot Hassknecht, Albrecht Humboldt, Martin Klempnow

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Kleinkunst/Kabarett
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Oliver Welke berichtet über Eiszeit und neue beste Freunde, Krisencomeback, eine Plage, Ignoranz und einen Heimatbotschafter. Im Team: Hazel Brugger, Dörte Hausten, Gernot Hassknecht, Albrecht Humboldt und Martin Klempnow.
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  23. Komplizen des Bösen

    1918-1923: Die alten Kämpfer

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Gehorsam und Intrigen, Brutalität und Gier, Hass und Ehrgeiz – Hitlers Helfer ringen permanent um Macht und Einfluss. Die 'Komplizen des Bösen' prägen die Geschichte des Nationalsozialismus. Die erste Folge '1918-1923: Die alten Kämpfer' beginnt mit Kriegsende und Revolution 1918. Im vergifteten politischen Klima der Zeit gründen rechte Extremisten die NSDAP. Der Polit-Anfänger Hitler zieht Kriegsveteranen wie Hermann Göring und Ernst Röhm in den Bann.
  24. Komplizen des Bösen

    1923-1928: Der lange Weg zur Macht

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die frühen Jahre der NS-Bewegung sind geprägt von Dilettantismus und Unsicherheit. Hinter den Kulissen zeigt sich schon die Brutalität, mit der sich Hitlers Helfer gegenseitig bekämpfen. Nach dem misslungenen Putschversuch 1923 liegen die Nazis am Boden. Im Gefängnis tippt der junge Rudolf Hess Hitlers Pamphlet 'Mein Kampf' in die Schreibmaschine. Heinrich Himmler und Joseph Goebbels gelangen in den inneren Zirkel. Ernst Röhm wird kaltgestellt.
  25. Komplizen des Bösen

    1929-1934: Nacht über Deutschland

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Hitlers Weg zur Macht beruht auf Wählertäuschung. Anfang der 30er Jahre trägt der Ex-Putschist Anzug und gibt sich staatsmännisch. Nach der Machtübergabe lässt er die Maske fallen. Die Rollen innerhalb der Naziführung sind klar verteilt. Goebbels ist zuständig für Hetze und Propaganda. Göring kümmert sich um Adel und Reichswehr. Himmler überzieht Deutschland mit Terror und Überwachung. Der SA-Chef Ernst Röhm wird kaltblütig ermordet.
  26. Komplizen des Bösen

    1933-1938: Faszination und Gewalt

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Nach 1933 bauen die Nazis ihre Macht immer weiter aus. Gegner verschwinden im KZ. Der Grossteil der Bevölkerung lässt sich blenden – von Propaganda und der Illusion der 'Volksgemeinschaft'. Der Streit zwischen Hitlers Helfern eskaliert. Goebbels Stern sinkt dramatisch, als seine Affäre mit einer Schauspielerin bekannt wird. Um Hitler zu imponieren, tritt er als antisemitischer Scharfmacher auf. Die Folge sind die Pogrome vom November 1938.
  27. Komplizen des Bösen

    1935-1939: Scheinwelt auf dem Berghof

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In den letzten Friedensjahren spaltet ein erbitterter Machtkampf die Spitze der NSDAP. Rudolf Hess, Hermann Göring und Joseph Goebbels wetteifern um Hitlers Gunst. Martin Bormann gewinnt an Bedeutung. Der Sekretär von Rudolf Hess ist Meister der Intrige. Er übernimmt den Ausbau von Hitlers Refugium, dem 'Berghof' – wo eine bizarre Parallelwelt entsteht, in der die verbrecherische Wirklichkeit des Regimes ausgeblendet wird.
  28. Komplizen des Bösen

    1939-1941: Grössenwahn und Illusion

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Hitler entfesselt den Zweiten Weltkrieg. Die Machtverhältnisse im innersten Führungskreis verschieben sich. Der naive Stellvertreter Rudolf Hess verliert an Einfluss und Ansehen. Hess fliegt allein nach England und will die Regierung Churchill überreden, Frieden mit Deutschland zu schliessen. Ein aussichtsloses Unterfangen. Hitler lässt seinen Stellvertreter für geistesgestört erklären. Hess wird den Rest seines Lebens im Gefängnis verbringen.
  29. Komplizen des Bösen

    1939-1942: Heydrich und der Holocaust

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Himmler, Heydrich und Göring kämpfen mit allen Mitteln um die Macht in Hitlers Schatten. Die Vorbereitung des Holocaust entlarvt die Komplizen des Diktators als gewissenlose Verbrecher. Heydrich wird der Architekt des Holocaust. Sein Tod im Juni 1942 durch die Folgen eines Attentats tschechischer Widerständler hinterlässt eine Lücke in der Befehlskette des Verbrechens. Heinrich Himmler wird zur zentralen Figur des Terror- und Mordapparats.
  30. Die Wahrheit über den Holocaust

    Terror

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    27. Januar 1945: die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz – Inbegriff für die Ermordung der europäischen Juden. Mehr als 70 Jahre später wollen viele Menschen nichts mehr davon hören. Ein Grossteil der jungen Leute aus Deutschland, Frankreich und Israel weiss nicht mehr Bescheid über die historischen Hintergründe. Dies ist die Herausforderung, eine neue globale Geschichte zu erzählen, mit internationalen Perspektiven. 'Die Wahrheit über den Holocaust' schildert nicht nur den Mord an den europäischen Juden, sondern zeigt auch die Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, die lange und schwierige Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, Europa und Israel. ZDF-Chefredakteur Peter Frey dazu: ''Die Wahrheit über den Holocaust' ist ein Statement gegen jene, die bis heute die Vernichtung des europäischen Judentums verdrängen, relativieren oder gar leugnen. Die achtteilige Serie anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz ist ein Angebot an diejenigen, die wissen wollen, wie es wirklich war, vom Terror der Anfangsjahre über den nationalsozialistischen Massenmord bis zur Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg. Wir wollen, dass die jüngere Generation nicht bei den Scharlatanen und Geschichtsverdrehern landet.' Mit dieser Geschichtsreihe tritt ZDFinfo zum ersten Mal als Koproduzent im grossen Rahmen auf. Das leistet der Digitalkanal in einer internationalen Gemeinschaft unter anderem mit Sendern aus Frankreich und Israel. Es macht die Kompetenz von ZDFinfo im Dokumentarfilmbereich deutlich – ein Leuchtturmprojekt für den jungen öffentlich-rechtlichen Erfolgssender. Die 'Wahrheit über den Holocaust' wurde von der französischen Produktionsfirma Zadig (Produzenten Pawel Rozenberg und Celine Nusse) entwickelt. Als Koproduzenten zeichnen die deutsche LOOKS-Film (Produzent Gunnar Dedio) und die israelische Set-Films verantwortlich.
    Episodenummer
    1
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yehuda Bauer, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Peter Black, Richard Breitman, Christopher Browning
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  31. Die Wahrheit über den Holocaust

    Ghetto

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Bis heute ist Auschwitz das Synonym für den planmässigen Genozid der Nationalsozialisten an den europäischen Juden. Die achtteilige Dokumentationsreihe lässt 61 international renommierte Historiker, Autoren, Journalisten und Künstler aus den USA, Israel und Europa zu Wort kommen, unter ihnen Ian Kershaw, Saul Friedländer, Amos Oz und Georg Stefan Troller. 'Die Wahrheit über den Holocaust' schildert nicht nur den Mord an den europäischen Juden, sondern zeigt auch die Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, die lange und schwierige Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, Europa und Israel. ZDF-Chefredakteur Peter Frey dazu: ''Die Wahrheit über den Holocaust' ist ein Statement gegen jene, die bis heute die Vernichtung des europäischen Judentums verdrängen, relativieren oder gar leugnen. Die achtteilige Serie anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz ist ein Angebot an diejenigen, die wissen wollen, wie es wirklich war, vom Terror der Anfangsjahre über den nationalsozialistischen Massenmord bis zur Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg. Wir wollen, dass die jüngere Generation nicht bei den Scharlatanen und Geschichtsverdrehern landet.' Mit dieser Geschichtsreihe tritt ZDFinfo zum ersten Mal als Koproduzent im grossen Rahmen auf. Das leistet der Digitalkanal in einer internationalen Gemeinschaft unter anderem mit Sendern aus Frankreich und Israel. Es macht die Kompetenz von ZDFinfo im Dokumentarfilmbereich deutlich – ein Leuchtturmprojekt für den jungen öffentlich-rechtlichen Erfolgssender. Die 'Wahrheit über den Holocaust' wurde von der französischen Produktionsfirma Zadig (Produzenten Pawel Rozenberg und Celine Nusse) entwickelt. Als Koproduzenten zeichnen die deutsche LOOKS-Film (Produzent Gunnar Dedio) und die israelische Set-Films verantwortlich.
    Episodenummer
    2
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Eleonora Bergman, Richard Breitman, Christopher Browning
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  32. Die Wahrheit über den Holocaust

    Menschenjagd

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Die internationale Koproduktion erzählt die Geschichte der Ermordung der Juden in Europa. Von den 20er Jahren bis 2014 reicht der Zeitstrahl – neu, umfassend und multiperspektivisch. Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs bieten die erst jetzt zugänglichen osteuropäischen Archive neue Erkenntnisse der Forschung sowie bisher unveröffentlichte Bildquellen. 'Die Wahrheit über den Holocaust' schildert nicht nur den Mord an den europäischen Juden, sondern zeigt auch die Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, die lange und schwierige Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, Europa und Israel. ZDF-Chefredakteur Peter Frey dazu: ''Die Wahrheit über den Holocaust' ist ein Statement gegen jene, die bis heute die Vernichtung des europäischen Judentums verdrängen, relativieren oder gar leugnen. Die achtteilige Serie anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz ist ein Angebot an diejenigen, die wissen wollen, wie es wirklich war, vom Terror der Anfangsjahre über den nationalsozialistischen Massenmord bis zur Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg. Wir wollen, dass die jüngere Generation nicht bei den Scharlatanen und Geschichtsverdrehern landet.' Mit dieser Geschichtsreihe tritt ZDFinfo zum ersten Mal als Koproduzent im grossen Rahmen auf. Das leistet der Digitalkanal in einer internationalen Gemeinschaft unter anderem mit Sendern aus Frankreich und Israel. Es macht die Kompetenz von ZDFinfo im Dokumentarfilmbereich deutlich – ein Leuchtturmprojekt für den jungen öffentlich-rechtlichen Erfolgssender. Die 'Wahrheit über den Holocaust' wurde von der französischen Produktionsfirma Zadig (Produzenten Pawel Rozenberg und Celine Nusse) entwickelt. Als Koproduzenten zeichnen die deutsche LOOKS-Film (Produzent Gunnar Dedio) und die israelische Set-Films verantwortlich.
    Episodenummer
    3
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Eleonora Bergman, Christopher Browning, David Cesarani
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  33. Die Wahrheit über den Holocaust

    Mordfabriken

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der Erzählansatz der achtteiligen Dokumentations-Reihe ist der einer 'globalen Mechanik' des Vernichtungsapparates. Es geht um den bis heute schwierigen Umgang mit der Geschichte. In Israel wie in Deutschland, in Europa wie in den USA wird der Holocaust sehr unterschiedlich gesehen – vom 'wir wollen es nicht mehr hören' bis zum 'Shoa-Business'. Mehr als 60 Zeitzeugen und Historiker schlagen einen geschichtlichen Bogen über fast 100 Jahre. 'Die Wahrheit über den Holocaust' schildert nicht nur den Mord an den europäischen Juden, sondern zeigt auch die Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, die lange und schwierige Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, Europa und Israel. ZDF-Chefredakteur Peter Frey dazu: ''Die Wahrheit über den Holocaust' ist ein Statement gegen jene, die bis heute die Vernichtung des europäischen Judentums verdrängen, relativieren oder gar leugnen. Die achtteilige Serie anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz ist ein Angebot an diejenigen, die wissen wollen, wie es wirklich war, vom Terror der Anfangsjahre über den nationalsozialistischen Massenmord bis zur Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg. Wir wollen, dass die jüngere Generation nicht bei den Scharlatanen und Geschichtsverdrehern landet.' Mit dieser Geschichtsreihe tritt ZDFinfo zum ersten Mal als Koproduzent im grossen Rahmen auf. Das leistet der Digitalkanal in einer internationalen Gemeinschaft unter anderem mit Sendern aus Frankreich und Israel. Es macht die Kompetenz von ZDFinfo im Dokumentarfilmbereich deutlich – ein Leuchtturmprojekt für den jungen öffentlich-rechtlichen Erfolgssender. Die 'Wahrheit über den Holocaust' wurde von der französischen Produktionsfirma Zadig (Produzenten Pawel Rozenberg und Celine Nusse) entwickelt. Als Koproduzenten zeichnen die deutsche LOOKS-Film (Produzent Gunnar Dedio) und die israelische Set-Films verantwortlich.
    Episodenummer
    4
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Yehuda Bauer, Michael Berenbaum, Christopher Browning, David Cesarani, Johann Chapoutot
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  34. Die Wahrheit über den Holocaust

    Deportation

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Ursprung für die internationale Dokumentationsreihe 'Die Wahrheit über den Holocaust' war eine 2010 in Frankreich durchgeführte Umfrage – mit erstaunlichen Ergebnissen. Die Umfrage zeigte: Mehr als 60 Prozent der unter 35-Jährigen und 25 Prozent der über 65-Jährigen hatten kaum Kenntnisse von den Massenverhaftungen der französischen Juden während des Zweiten Weltkrieges. Mehr als 85 Prozent hielten die Bewahrung der Geschichte des Holocaust für sehr wichtig.
    Episodenummer
    5
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Yehuda Bauer, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Eleonora Bergman, Peter Black
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  35. Die Wahrheit über den Holocaust

    Untergang

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wie konnte der planmässige Massenmord der Juden möglich sein? Allen ist bewusst, dass die aktive Erinnerung durch Zeitzeugen schwindet. Die Dokumentation will das Geschehen einer heutigen Generation ins Bewusstsein rücken und die Erinnerung nachhaltig bewahren.
    Episodenummer
    6
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Peter Black, Christopher Browning, David Cesarani
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  36. Die Wahrheit über den Holocaust

    Gerechtigkeit

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Zeitzeugen und Historiker in dieser achtteiligen Dokumentationsreihe führen visuell durch die Geschichte. Sie ordnen das Geschehen ein – mit Hilfe von Archivmaterial. Zu sehen sind Filme und Fotos. Unter anderem auch unveröffentlichte, private Quellen, dienstliche wie private Dokumente – weltweit neue Aufnahmen. Ausserdem: Orte der Ermordung, zurückgelassene Orte, neues Leben und der Umgang mit der Geschichte.
    Episodenummer
    7
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Eleonora Bergman, Peter Black, Christopher Browning, David Cesarani, Benjamin Ferencz
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  37. Die Wahrheit über den Holocaust

    Verdrängung

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz befreit. Die internationale Koproduktion schildert die 'globale Mechanik' des Vernichtungsapparates der Juden. Es geht um den bis heute sehr unterschiedlichen wie auch schwierigen Umgang mit der Geschichte, in Israel wie in Deutschland, in Europa wie in den USA – vom 'wir wollen es nicht mehr hören' bis zum 'Shoa-Business'. In der Doku-Reihe 'Die Wahrheit über den Holocaust' kommen über 60 international renommierte Historiker, Autoren, Journalisten und Künstler aus den USA, Israel und Europa zu Wort – vom Londoner Geschichtsprofessor Ian Kershaw bis zum amerikanischen Historiker Michael Berenbaum. Mit dieser Geschichtsreihe tritt ZDFinfo zum ersten Mal als Koproduzent im grossen Rahmen auf. Das leistet der Digitalsender in einer internationalen Gemeinschaft unter anderem mit Sendern aus Frankreich und Israel. Es macht die Kompetenz von ZDFinfo im Dokumentarfilmbereich deutlich – ein Leuchtturmprojekt für den jungen öffentlich-rechtlichen Erfolgssender. Die Reihe schildert nicht nur den Mord an den europäischen Juden, sondern zeigt auch die Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, die lange und schwierige Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, Europa und Israel. Das Wissen über die Judenverfolgung durch die Nazis ist in vielen europäischen Ländern und in den USA immer weiter zurückgegangen. Auch das hat die Macher von 'Die Wahrheit über den Holocaust' bewogen, die Geschichte für das heutige Publikum neu zu erzählen. Die 'Wahrheit über den Holocaust' wurde von der französischen Produktionsfirma Zadig (Produzenten Pawel Rozenberg und Celine Nusse) entwickelt. Als Co-Produzenten zeichnen die deutsche LOOKS-Film (Produzent Gunnar Dedio) und die israelische Set-Films verantwortlich. Zu den weiteren Projektpartnern zählen unter anderem die Shoa Foundation, das US Holocaust Memorial Museum, das Museum of Jewish Heritage und Yad Vashem. Die Europäische Union förderte die Realisierung der Reihe mit dem Programm 'Creative Europe'.
    Episodenummer
    8
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Georges Bensoussan, Christopher Browning, David Cesarani, Johann Chapoutot, Saul Friedländer
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  38. Mördern auf der Spur

    Wenn Ehemänner morden

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es gibt Fälle, die lassen Ermittler nicht los: Ein Suizid und ein Unfall deuten zunächst nicht auf ein Verbrechen hin, doch dann geraten die Ehemänner der Opfer unter Verdacht. Die Frau eines Bundeswehr-Arztes stürzt die Kellertreppe hinunter, ihr Mann versucht sie vergeblich wiederzubeleben und verstrickt sich beim Schildern des Unfalls in Widersprüche. Eine Frauenleiche wird bei laufendem Motor in einer Garage gefunden. Der aufgeregte Mann verständigt die Polizei und gerät unter Mordverdacht: Die Tote plante, sich von ihrem Mann zu trennen.
  39. Mördern auf der Spur

    Wenn Frauen morden

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es gibt Fälle, die lassen Ermittler nicht los: Kommissar Schwarz berichtet von einer regelrechten Hinrichtung. Ermittler Pütter erinnert sich an den Mord an einem Familienvater. Der Mord an dem zwielichtigen Mann zwingt Schwarz zu Ermittlungen im Milieu. Der Fall wird nicht einfacher, als er zwei verdächtigen Frauen begegnet. Pütters Fall gestaltet sich bei den Ermittlungen zunehmend grausamer. Der Ehemann ist nicht der einzige Tote.
  40. heute Xpress

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
1-40 von 5065 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Lupe des Sherlock Holmes

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Sherlock Holmes mit seiner Lupe – das Bild mag altmodisch erscheinen, doch die Lupe ist immer noch eines der nützlichsten forensischen Geräte. Nur heute sind sie deutlich ausgefeilter. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    9
    Wiederholung
    W
  2. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Was Kugeln verraten

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Die Ballistik steht im Fokus dieser Folge. Schusswaffen werden seit Jahrhunderten verwendet, um zu töten. Lange gab es aber keine Methode, abgefeuerte Kugeln ihren Waffen zuzuordnen. Ein Arzt begründete schliesslich die Wissenschaft der Ballistik.
    Episodenummer
    8
    Wiederholung
    W
  3. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Ein tödlicher Cocktail

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Schon seit der Antike werden sie verwendet. Gifte gelten als effizienteste Mordwaffe: billig, einfach zu handhaben. Doch kleine Unachtsamkeiten können den Giftmörder überführen. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Der Film berichtet vom Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    12
    Wiederholung
    W
  4. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Der letzte Zeuge

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Todeszeitpunkt und -ursache sind äusserst schwierig zu beurteilen. Dafür sind Rechtsmediziner verantwortlich. Sie analysieren Gewebe und Flüssigkeiten bis ins kleinste Detail. In der Reihe 'Dem Verbrechen auf der Spur' geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    11
    Wiederholung
    W
  5. Tod in St. Augustine – Selbstmord oder Mord? Frontline: Death in St. Augustine

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Nachdem Michelle O'Connor die Beziehung zu ihrem Freund, einem Polizisten, beendet hatte, wurde ihre Leiche am selben Abend mit einer tödlichen Schusswunde aufgefunden. Dieser Fall beschäftigt sich mit dem vermeintlichen Selbstmord einer jungen Mutter in St. Augustin/Florida. Viele Indizien sprechen für Mord. Decken die Ermittler die Tat ihres Kollegen?
    Regisseur
    Glenn Silber
  6. Scientology: Auf der Spur mysteriöser Todesfälle

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    ZDFinfo begibt sich in einer Dokumentation auf die Spur von drei mysteriösen Todesfällen im Umfeld des weltweit aktiven Psychokonzerns Scientology. Der Tod des jungen Amerikaners Kyle Brennan ist einer davon. Alle drei Fälle stehen mit Clearwater in Verbindung. Die Stadt in Florida gilt als Mekka der Scientologen. Bei den beiden anderen Fällen handelt es sich um die deutsche Tierärztin Walburga Reichert und den russischen Geschäftsmann Jewgeni Zharkin. Nachgewiesen wurde eine eventuelle Verbindung der Todesfälle zu Scientology allerdings nie. Die Ermittlungen sind mittlerweile eingestellt. Weshalb mussten diese Menschen sterben? Welche Rolle spielt Scientology? Und warum stellten sowohl US-amerikanische als auch deutsche Behörden ihre Ermittlungen ein? ZDFinfo auf der Suche nach Antworten auf rätselhafte Fragen.
  7. Geheimnisse der Geschichte Secrets Of The Dead

    Wer ermordete das Lindbergh-Baby?

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Nach seinem transatlantischen Flug 1927 wird Charles Lindbergh weltberühmt. Als sein Sohn Charlie zur Welt kommt, tauft ihn die Presse 'den jungen Adler'. Dann wird das Baby plötzlich entführt. Am Abend des 1. März 1932 entführen Unbekannte das Baby aus dem Familienhaus. Die Verhandlungen mit den Entführern ziehen sich hin. Am Ende findet man nur Charlies Leiche. Experten rollen den Fall neu auf und versuchen festzustellen, was wirklich geschah.
  8. Die Skelette in Dr. Franklins Garten The Craven Street Bones

    Das Geheimnis der Craven Street

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    London 1997: Bei Ausgrabungen werden in einem Haus die sterblichen Überreste von 28 Menschen gefunden. Wer waren sie und warum liegen sie im ehemaligen Zuhause von Benjamin Franklin? Was hat der Gründungsvater der USA mit den Knochenfunden zu tun? Geht es hier gar um Mord? Wissenschaftler machen sich auf Spurensuche, sprechen mit Nachfahren und decken Erstaunliches auf.
  9. Giftmördern auf der Spur – Siegeszug der Gerichtsmedizin The Poisoner's Handbook

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    New York zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Die Forensik ist noch nicht weit fortgeschritten, ein Giftmord bleibt meist unentdeckt. Doch das sollte sich ab jetzt ändern. Chef-Pathologe Charles Norris und sein toxikologischer Spezialist Alexander Gettler entwickeln Methoden, den Giftmördern auf die Spur zu kommen. Der Film zeigt eindrucksvoll, wie sie sich durch das Rechtssystem gekämpft haben. Mit ihrem Wissensdurst und ihrer zielstrebigen Forschung werden sie zu den Begründern der amerikanischen Forensik. Dabei stossen sie auf erbitterten Widerstand. Norris und Gettler kämpfen gemeinsam gegen die Prohibition, der unzählige Menschen durch schwarzgebrannten Schnaps zum Opfer fallen, Grosskonzerne, die ihre Arbeiter ungeschützt giftigen Substanzen aussetzen, und raffinierte Giftmörder, die mit allen Tricks versuchen, störende Zeitgenossen verschwinden zu lassen. Die Dokumentation basiert auf dem True-Crime-Bestseller 'The Poisoner's Handbook' von Deborah Blum und zeigt die Entwicklung der amerikanischen Forensik. Eindrucksvoll erzählt der Film, wie die forensischen Ermittler Charles Norris und Alexander Gettler ein wissenschafts- und faktenbasiertes Rechtssystem schaffen, in dem Giftmischer und Grosskonzerne nicht mehr ungestraft davonkommen.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Rob Rapley
  10. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Zähne sprechen Bände

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Zähne können oft noch untersucht werden, wenn Muskeln und Organe nicht mehr existieren oder zerstört wurden. Auch Bissspuren können wertvolle Hinweise bei der Aufklärung liefern. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    2
  11. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Das Profil des Täters

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Während die Forensik sich in der Regel mit physischen Hinweisen am Tatort befasst, kann auch die menschliche Psyche bei der Aufklärung von Kriminalfällen helfen. In der BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. In dieser Folge: psychologisches Profiling.
  12. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Visitenkarte des Täters

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Seit mehr als 100 Jahren werden Fingerabdrücke zur Aufklärung von Verbrechen genutzt. Da jeder menschliche Abdruck einzigartig ist, sind sie im Kampf gegen das Verbrechen von grossem Wert. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. In der BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    5
  13. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Eine Frage der Schrift

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Es ist nicht einfach, Autor und Authentizität eines Dokuments zu ermitteln. Doch es kann helfen, ein Verbrechen aufzuklären. Jede Folge stellt ein Spezialgebiet der Kriminologie vor. Neben der Handschrift und dem Alter des Dokuments müssen auch die Tinte, sogar der Computer ermittelt werden, auf dem es verfasst wurde. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    10
  14. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Lupe des Sherlock Holmes

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Sherlock Holmes mit seiner Lupe – das Bild mag altmodisch erscheinen, doch die Lupe ist immer noch eines der nützlichsten forensischen Geräte. Nur heute ist sie deutlich ausgefeilter. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    9
  15. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Was Kugeln verraten

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Die Ballistik steht im Fokus dieser Folge. Schusswaffen werden seit Jahrhunderten verwendet, um zu töten. Lange gab es aber keine Methode, abgefeuerte Kugeln ihren Waffen zuzuordnen. Ein Arzt begründete schliesslich die Wissenschaft der Ballistik.
    Episodenummer
    8
  16. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Ein tödlicher Cocktail

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Schon seit der Antike werden sie verwendet. Gifte gelten als effizienteste Mordwaffe: billig, einfach zu handhaben. Doch kleine Unachtsamkeiten können den Giftmörder überführen. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Der Film berichtet vom Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    12
  17. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Der letzte Zeuge

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Todeszeitpunkt und -ursache sind äusserst schwierig zu beurteilen. Dafür sind Rechtsmediziner verantwortlich. Sie analysieren Gewebe und Flüssigkeiten bis ins kleinste Detail. In der Reihe 'Dem Verbrechen auf der Spur' geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    11
  18. Die Scheinwelt von Facebook & Co. Allo, j'ai faim

    Das Geschäft mit gekauften Likes

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Social Media gilt heute als mächtigste Plattform für Werbung. Ob Politiker oder Stars, jeder will die Zahl seiner Likes steigern. Welche Marketingstrategien stecken dahinter? Wer Wert auf seine Popularität im Netz legt, ist bereit, Unsummen an Geld für sogenannte Fake Fans zu zahlen. Sogar Popstars wie Lady Gaga bezahlen für Views bei YouTube. Firmen wie Roise in Dhaka verdienen eine Menge Geld mit dem Kreieren von Fake Fans und Likes.
    Wiederholung
    W
  19. Geldmaschine YouTube

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    YouTube ist die weltgrösste Videoplattform, YouTuber der neue Traumberuf vieler Jugendlicher. Die Stars der Szene verdienen mit Werbedeals Millionen. Wie funktioniert das Geschäftsmodell? YouTube hat sich zum Medienkonzern gemausert, der mit Clips und vorgeschalteten Werbespots inzwischen jeden zweiten Deutschen erreicht. Doch oft ist auch im Clip selbst Reklame versteckt und nur schwer erkennbar. Wo geht es noch um Inhalt, wo allein um Werbung? Wenn Jan-Luca zu Hause ist, dann sitzt der 15-Jährige meist vor dem Rechner: Vier, fünf Stunden täglich schaut er auf YouTube Comedy- oder Spiele-Videos, folgt seinen YouTubern. 'Die sind ehrlich und echt', sagt Jan-Luca, für ihn eher Freunde als entrückte Stars. Eine vermeintliche Vertrautheit, die der Werbebranche in die Karten spielt: Über YouTube-Stars wie Dner oder Bibi kann sie werbewirksame Botschaften in Kinder- und Jugendzimmer senden – oft weitestgehend ohne Sanktionen. Wie viel genau die Werbedeals wert sind, darüber redet man in der Branche nicht gern. 120 000 Euro Honorar für Werbevideos, die 'in Gestaltung und Form' wie normale YouTube-Clips daherkommen, sind da durchaus mal drin, erfahren die 'ZDFzoom'-Autoren Gabriel Stoukalov und Felix Kohler bei ihren Recherchen. Und fragen: Wie können YouTuber unabhängige Clips fertigen, wenn Unternehmen sie unter Vertrag haben und bestimmen, wie diese Clips aussehen sollen? 'Das ist der Spagat, den YouTuber machen müssen: Wie kann ich meinen Zuschauern Mehrwert bieten, nicht einfach einen Werbespot?', sagt Oguz Yilmaz, einst selbst erfolgreicher YouTuber, heute eine Art Makler zwischen Firmen und YouTubern. Gesetzliche Grundlage für die Kennzeichnung der Werbung auf YouTube ist vor allem der Rundfunkstaatsvertrag. Ihm zufolge muss 'Werbung als solche leicht erkennbar und vom übrigen Inhalt der Angebote angemessen [.] abgesetzt sein'. Doch gelingt das? YouTube sieht die Verantwortung dafür bei YouTubern und Landesmedienanstalten. Sie sollen eine millionenschwere Branche in die Schranken weisen. Doch: 'Tatsächlich ist es so, dass sich bei den YouTube-Videos niemand hinstellen und sagen könnte 'Ich habe das soweit im Griff', räumt Cornelia Holsten ein, die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalten. 'ZDFzoom' beleuchtet das Geschäftsmodell YouTube: Welche Beträge werden wirklich zwischen den diversen Playern der Branche ausgetauscht? Wie gross ist die Macht der Social-Media-Stars? Und wie sehr werden sie von Unternehmen beeinflusst? Mehr unter www.zoom.zdf.de
    Wiederholung
    W
  20. Amazon – gnadenlos erfolgreich

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Shoppen jederzeit und ohne Bargeld – es gibt Menschen, die können sich einen Alltag ohne die Angebote und Dienstleistungen von Amazon kaum noch vorstellen. Sandra und Alessandro Pülz aus Berlin zum Beispiel: Sie sind Amazon-Prime-Kunden – genau wie Familie Grieger aus dem Dorf Windeck-Au. Die Familien sind sogenannte 'Heavy User': Ob Zahnpasta, Schulbücher, Geschenke oder Möbel – fast alles wird bei Amazon bestellt. Auch das abendliche Fernsehprogramm kommt als Stream vom Internetgiganten. Und vor einigen Monaten ist bei Familie Pülz die von Amazon entwickelte künstliche Intelligenz 'Alexa' eingezogen. Beide Familien unterziehen sich für die Doku einem Härtetest: Wie fühlt es sich an, für vier Wochen auf die Dienste und Angebote von Amazon zu verzichten? Für Familie Pülz ist es besonders hart, denn 'Alexa' ist fast schon ein Familienmitglied geworden. Während der Amazon-freien Zeit kommt sie ins Labor. Dort wird untersucht, was 'Alexa' alles über die Familie weiss – und was nicht. Als sie zurückkommt, herrscht grosses Erstaunen in Berlin. Der Film von Maren Boje und Oliver Koytek beleuchtet auch den Arbeitsalltag bei Amazon. Mitarbeiter klagen über ständige Leistungskontrolle, monotone Handgriffe und ein schlechtes Arbeitsklima. In einem Videotagebuch hält eine Aushilfe ihre Erlebnisse fest und liefert Einblicke hinter die Fassade des erfolgreichen Unternehmens. Doch der Erfolg von Amazon basiert nicht nur auf gnadenlos effizienten Arbeitsvorgaben für die Mitarbeiter. Andreas Weigend, der ehemalige Chefwissenschaftler und Weggefährte von Amazon-Gründer Jeff Bezos, erklärt in der Dokumentation die Mechanismen und Strategien, mit denen sich Amazon vom Online-Buchhändler zu einem der wertvollsten Internetkonzerne der Welt entwickelt hat: Im Jahr 2016 setzte Amazon gut 14 Milliarden Dollar in Deutschland um – seinem wichtigsten Markt ausserhalb von Nordamerika.
    Wiederholung
    W
  21. Die ungleichen Staaten von Amerika

    Im Licht des Reichtums

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wie ist es, in den USA zu den Reichsten zu gehören? ZDFinfo gibt Einblick in den 'American Dream' und zieht dabei Vergleiche zum Wohlstand in Deutschland. Der Film gibt Einblick in das Leben von Deutschen, die im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihr Glück gefunden haben. Der Ökonomieprofessor und USA-Kenner Konstantin Wacker erklärt, warum die Amerikaner offener mit Geld umgehen. Die Dokumentation zeigt Armut und Reichtum in den USA. Das Thema 'Geld' ist in den Vereinigten Staaten naturgemäss eng verbunden mit dem 'American Dream'. Vom Tellerwäscher zum Millionär, davon träumen viele Amerikaner noch immer. Die USA sind Spitzenreiter, was die Ungleichverteilung des Vermögens angeht. In der amerikanischen Gesellschaft sind sehr wenige sehr reich und sehr viele erschreckend arm. Die US-Statistikbehörde meldete im Jahr 2014 fast 47 Millionen arme Amerikaner. Die Kluft wächst unaufhaltsam. Doch die meisten US-Bürger sind überzeugt: Im Land der Freiheit ist es nicht die Aufgabe des Staates, soziale Ungleichheit zu bekämpfen. Die Verantwortung trägt jeder für sich. Ungleichheit gibt es in den USA seit jeher – sie ist Triebfeder für eine dynamische Wirtschaft, in der die Mittelklasse die Möglichkeit zum Aufstieg hat. Solange alle vom 'American Dream' träumen können, wird den Millionären und Superreichen neidlos Respekt gezollt. Doch seit der Finanzkrise bröckelt dieser Mythos.
    Wiederholung
    W
  22. Indiens Superreiche – Zwischen Elend und Luxus

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Indien steht heute in der Top drei der Länder mit den meisten Billionären weltweit – überholt nur von China und den USA. Von glitzernden Bollywood-Hochzeiten und Luxusyachten bis hin zu gigantischen Palästen wetteifern diese neuen Maharadschas darum, wer am meisten Geld ausgibt.
    Wiederholung
    W
  23. Uran – Das unheimliche Element

    Fluch und Segen des Atomzeitalters

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/USA/AUS
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der Film begleitet den YouTube-Star Derek Muller auf seiner Suche nach Antworten zu einem der gefährlichsten Stoffe der Welt. Seine Reise bringt ihn nach Hiroshima, zu einem Krebsforschungszentrum in Sydney, aber auch nach Tschernobyl und Fukushima. Die radioaktiven Eigenschaften von Uran können in der Medizin im Kampf gegen Krebs eingesetzt werden. Hier ist das kurzlebige Thorium ein unersetzliches Mittel, um Tumoren erkennbar zu machen. Die wissenschaftlichen Videos des promovierten Physikers Dr. Derek Muller erreichen auf seiner Plattform 'Veritasium' bis zu zehn Millionen Zuschauer. Am 6. und 9. August 1945 warfen US-Kampfflugzeuge Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. 155 000 Menschen starben sofort, weitere 110 000 innerhalb weniger Wochen durch die radioaktive Verstrahlung. Bis heute sterben Menschen an Spätfolgen. Während der Ölkrise versprachen Atomkraftwerke eine saubere Lösung aller Energieprobleme. Diese Euphorie hielt bis zum Reaktorunglück von Tschernobyl 1986. Aber erst die Katastrophe in Fukushima führte in Deutschland zu einem Umdenken, während Frankreich weiter auf Atomenergie setzt.
    Regisseur
    Wain Fimeri
  24. Uran – Das unheimliche Element

    Der Weg zur Bombe

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/USA/AUS
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Uran wurde im 19. Jahrhundert als sogenannte 'Pechblende', einem Abfallprodukt des Silberbergbaus, entdeckt. 1896 fand der Physiker Antoine-Henri Becquerel heraus, dass Uran radioaktiv ist. Die 'Erfolgsgeschichte' von Uran begann mit dem Färben von Glas und der Behandlung von Tumoren. Dass das Wundermaterial einmal Grundstoff für die gefährlichste Waffe der Welt werden würde, vermutete damals noch niemand. Am 6. und 9. August 1945 warfen US-Kampfflugzeuge Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. 155 000 Menschen starben sofort, weitere 110 000 innerhalb weniger Wochen durch die radioaktive Verstrahlung. Bis heute sterben Menschen an Spätfolgen. Während der Ölkrise versprachen Atomkraftwerke eine saubere Lösung aller Energieprobleme. Diese Euphorie hielt bis zum Reaktorunglück von Tschernobyl 1986. Aber erst die Katastrophe in Fukushima führte in Deutschland zu einem Umdenken, während Frankreich weiter auf Atomenergie setzt.
    Regisseur
    Wain Fimeri
    Hintergrundinfos
    Diese Sendung ist unter future.arte.tv und info.arte.tv zu sehen.
  25. Super-GAU Tschernobyl – Sarkophag für die Ewigkeit?

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    UA/D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    32 Jahre nach dem Atomunglück in Tschernobyl macht sich der Autor auf den Weg in die Unglücksregion. Dort sind die Spuren der Katastrophe immer noch spür- und messbar. Alle Experten sind sich einig: Es ist völlig unklar, wie der Unglücksreaktor zurückgebaut und entsorgt werden kann. Ebenso wenig, was mit der einstigen Stadt der Ingenieure passieren soll. Alles ist letztlich nichts anderes als Atommüll. Die Dokumentation zeichnet mithilfe vieler Zeitzeugen nach, was damals passiert ist. Dabei ordnen Experten das Ausmass der Gefahr – damals wie auch noch heute – ein.
    Wiederholung
    W
  26. Die Suche nach Hitlers 'Atombombe'

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Im August 1945 verwüsteten Atombomben Hiroshima und Nagasaki. US-Wissenschaftler hatten den Bau der Massenvernichtungswaffe auch vorangetrieben, um Hitler-Deutschland zuvorzukommen. Beim Vorrücken auf deutschem Gebiet 1945 suchten die Alliierten nach den Fertigungsstätten der sogenannten 'Wunderwaffen'. Sie wurden an mehreren Standorten fündig: Raketen, neuartige Flugzeuge – doch gab es auch den Bau an Hitlers 'Bombe'? Der Film geht der Frage nach, wie knapp der Wettlauf um die Atombombe wirklich war. Neue Quellenfunde, Verhörprotokolle, Zeitzeugnisse sowie Hinweise auf geheime Anlagen unter Tage sprechen dafür, dass die Entwicklung einer deutschen Massenvernichtungswaffe ab 1944 immer weiter forciert wurde. Lange hiess es, die Deutschen hätten nur versucht, eine 'Uranmaschine' (Reaktor) zu bauen, und seien damit bis Kriegsende nicht ganz fertig geworden. Aus Mangel an Willen, Material oder Kenntnis hätten deutsche Wissenschaftler den Bau einer Atombombe abgelehnt oder zumindest gebremst. Laut jüngeren Dokumentenfunden haben jedoch kaum bekannte Gruppen von Technikern – unter dem Befehl von Hitlers Geheimwaffenchef Hans Kammler – an der Waffenentwicklung gearbeitet. Sogar von der Kombination eines nuklearen Sprengkopfes mit einer Rakete ist die Rede. 70 Jahre nach Hiroshima versucht der Film auszuloten, inwieweit die Befürchtungen, Hitler könnte zuerst über die 'Bombe' verfügen, begründet waren oder nicht.
  27. Fatale Erfindungen

    Die grossen Irrtümer des Nobel-Komitees

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Fatale Erfindungen' hinterfragt die Erfindungen der grossen Nobelpreisträger. Einige dieser Erfindungen wären besser nie gemacht worden, hatten sie doch fatale Folgen für die Menschheit. Die Dokumentation begleitet Beate Bohr durch Kopenhagen – auf der Suche nach den Spuren ihres berühmten Verwandten, dem Wissenschaftler Niels Bohr. 1913 erhielt er den Physik-Nobelpreis für sein damals bahnbrechendes Atommodell. Es wurde Grundlage für die Arbeit vieler weiterer preisgekrönter Kollegen wie Lise Meitner und Otto Hahn, die später die Möglichkeit der Kernspaltung entdeckten. Eine Technologie, die zugleich Fluch und Segen war, denn sie brachte neben einer sensationellen neuen Energiequelle auch eine der schlimmsten Massenvernichtungswaffen aller Zeiten hervor: die Atombombe. Der Film zeigt an einer Reihe von Beispielen, dass es viele preisgekrönte Erfindungen gab, deren Licht- und Schattenseite die Entscheidungen des Nobel-Komitees bisweilen in Frage stellt. Und die Forscher selbst – wussten oder ahnten sie, welche fatalen Folgen ihre Entdeckungen eines Tages haben könnten? Für die Dokumentation 'Fatale Erfindungen' forscht Beate Bohr in ihrer Familiengeschichte, folgt den Spuren ihres Verwandten Niels Bohr. Im einstigen Arbeitszimmer des Atom-Forschers in Kopenhagen trifft sie seinen Enkel Tomas, der als Kind den Wissenschaftler noch kennengelernt hat.
  28. Die Fukushima-Lüge

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Als die japanische Regierung im März 2011 den atomaren Notstand ausrief, hielt die Welt den Atem an. Japan am Boden – der befürchtete Super-GAU – mit unabsehbaren Folgen für die Welt. Das grosse Erdbeben und der folgende Tsunami hatten in Japans Norden ganze Städte ausgelöscht. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen? Wie sind Japans Atombosse und die Regierung damit umgegangen? Und wo steht das Land nach der Katastrophe?
  29. planet e.

    Themen: Talsperren – die unterschätzte Gefahr

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Talsperren und Staudämme gelten als Jahrhundertbauwerke und als sicher. Doch mit dem Klimawandel und neuen Überschwemmungen drohen Gefahren für die Bauwerke, auch in Europa. Nicht erst nach einem Beinahe-Dammbruch in Kalifornien bewerten Ingenieure und Behörden weltweit die Risiken neu. Sie lassen Mauern verstärken und planen Szenarien für den 'Worst Case'. Wie sicher sind die meist über 100 Jahre alten Bollwerke hierzulande? Sie sind die Giganten des Ingenieurbaus: Talsperren und Staudämme, die für die Energieerzeugung Flüsse und Seen aufstauen. In den nächsten Jahren stehen sie vor grossen Herausforderungen: Der Klimawandel lässt Gletscher schmelzen, sintflutartige Regenfälle sind zu erwarten. Bis zu 500 neue Gebirgsseen sollen allein in der Schweiz entstehen. Die neuen Wassermassen gefährden die Menschen in den Tälern unterhalb der Staumauern. Felsstürze können in den kommenden Jahren sogenannte Schwallwellen auslösen, die tsunamiähnlich bis zum Rhein zu spüren sein könnten, warnt Professor Wilfried Haeberli, einer der renommiertesten Gletscherforscher in Europa. Er sieht die Gefahr, dass künftige Generationen zu wenig für den Erhalt von Talsperren tun. Doch Staudämme müssen laufend überwacht und gewartet werden. So wie die 'Grande Dixence' in der Schweiz, mit etwa 285 Metern die höchste Gewichtsstaumauer der Welt, so hoch wie der Eiffelturm. Das Schmelzwasser von 35 Walliser Gletschern rund um Zermatt staut sich vor dem Mammutbauwerk. Dr. Georges Darbre vom Schweizer Umweltministerium hat in den vergangenen Jahren die Betreiber angewiesen, einige Talsperren wegen der Erdbebengefahr baulich zu verstärken. Er verlangt Notfallpläne und Alarmketten. Nicht nur wegen des Klimawandels, sondern auch mit Hinblick auf mögliche Vandalismus- oder Terrorakte. Welche verheerenden Folgen eine Überflutung durch einen Talsperren-See haben kann, zeigt das Unglück von Vajont in den italienischen Alpen, eine der grössten Naturkatastrophen, die sich je in Europa ereignet hat. Dort sind 1963 mehr als 25 Millionen Tonnen Wasser über die Mauerkrone geschwappt. Eine 160 Meter hohe Flutwelle stürzte ins Tal, fast 2000 Menschen verloren ihr Leben. 'planet e.' besucht Micaela Coletti, eine der wenigen Überlebenden. Sie glaubt, dass damals übereifrige Politiker aus Geltungsdrang die Risiken verharmlost haben. Deshalb fordert Micaela mehr Sicherheit für die Staumauern in Europa. Auch in Deutschland gibt es trotz genauer Kontrollen ein Restrisiko: Viele Anlagen sind mehr als 100 Jahre alt. Der beim Bau verwendete Trass-Kalk-Mörtel wurde im Lauf der Jahrzehnte immer weiter ausgewaschen. 'Langfristig ein Stabilitätsproblem', sagt Prof. Volker Bettzieche von der Ruhr-Universität Bochum. Den deutschen Talsperrenbetreibern ist das Problem bekannt. Sie haben zusätzliche Betonschichten vergossen, Kontrolltunnel in die Staumauern gezogen und modernste Alarmsysteme installiert. Doch eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Die Autoren Volker Wasmuth und Patrick Zeilhofer fragen in 'planet e.' nach: Wie sicher sind Europas Talsperren wirklich? Reichen die vorhandenen Alarmsysteme aus? Brauchen wir solche Jahrhundertbauwerke überhaupt? Ist womöglich sogar ein komplettes Umdenken nötig, um die neuen Klimagefahren durch schmelzende Gletscher, Bodenerosion und schwere Unwetter in den Griff zu bekommen?
  30. Blackout – Deutschland ohne Strom

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Droht uns die totale Vernetzung, und sind wir gegen Cyber-Attacken gewappnet? Was passiert, wenn der totale Blackout eintritt? Wasser, Heizung, Verkehr – nichts geht mehr. Wie wahrscheinlich ist ein solcher Blackout? Wie gut sind Institutionen wie Krankenhäuser oder Atomkraftwerke vorbereitet? Eine Spurensuche, die manchmal klingt wie Science-Fiction, aber doch sehr real ist. Auf der einen Seite setzen die europäischen Stromversorger auf sogenannte Smart Grids: intelligente, vernetzte Stromsysteme, digitale Stromzähler, fernablesbar, aber auch fernsteuerbar – nahtlose Kommunikation über das Internet. Doch wie sicher ist das? Welche Lücken bestehen? Und können Zufälle oder gezielte Hackerangriffe zum Super-GAU führen?
  31. Szene Deutschland

    Prepper – Leben für den Ernstfall

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Sind wir noch zu retten, wenn über uns die Katastrophe hereinbricht? Können wir uns auf eine helfende Hand verlassen – auf den Katastrophenschutz, den Staat? Oder müssen wir unser Schicksal selbst in die Hand nehmen? Die sogenannten Prepper (to prepare = sich vorbereiten) haben auf diese Fragen eine klare Antwort: Rette sich, wer kann. Im Krisenfall kann man niemandem vertrauen, ausser sich selbst. Deshalb horten Prepper Vorräte, bauen Bunker und planen minutiöse Exit-Strategien. In der neuen Folge, 'Prepper – Leben für den Ernstfall', der Reihe 'Szene Deutschland' taucht Sascha Bisley in diese extrem heterogene Szene ein. Den Prepper, das wird schnell klar, gibt es nicht. Was sie eint, sind ihre Vorbereitungen auf den Ernstfall. Dabei tummeln sich in der Prepper-Community mitnichten zum Grossteil Verschwörungstheoretiker, Apokalyptiker oder durchgeknallte Angsthasen. Viele wollen einfach auf eine Krise, zum Beispiel einen längeren Stromausfall, vorbereitet sein. Zu Preppern gehören Familienväter, die in ihren Kellern für sich, den Partner und die Kinder Konserven und Medikamente lagern, oder Städter, die sich in Survival-Camps im Jagen, Feuer machen und Hütten bauen ausbilden lassen. Sascha Bisley trifft auf Prepper, die sich dagegen wehren, in die rechte Ecke gedrängt zu werden. Gern verweisen sie dabei auf das Zivilschutzkonzept der Bundesregierung, das der deutschen Bevölkerung rät, einen zweiwöchigen Vorrat an Lebensmitteln, Medikamenten und Feuermaterial vorzuhalten. Bei einer Feuerwehrübung in der hessischen Provinz lernt Bisley den Einsatzleiter kennen, der in bemerkenswert klaren Worten formuliert, der Staat könne die Bevölkerung im Ernstfall lediglich für sehr kurze Zeit versorgen. Dafür hat der Bund unter anderem staatliche Reserven an geheimen Orten gelagert. 'Prepper – Leben für den Ernstfall' zeigt eine bunte Szene mit ganz unterschiedlichen Ansätzen für die Vorbereitung auf den Worst Case. Eine Szene, die immer mehr Mitstreiter anzieht.
    Wiederholung
    W
  32. Die Welt der Reichsbürger

    Träumer, Aussteiger, Extremisten

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Immer mehr Menschen wollen nichts mehr mit dem Staat zu tun haben. Eine Mischung aus Reichsbürgern, Selbstverwaltern und Systemverweigerern kehrt der Bundesrepublik den Rücken zu. Wie radikalisierten sich die Reichsbürger in den letzten Jahren? Welche Motive haben sie? Zum Vorschein kommt eine schillernde europäische Gemeinde von Anarchisten, Geschäftsleuten, Esoterikern und Abenteurern – zwischen selbst erklärtem Freiheitskampf und Eigensinn.
  33. Terra Xpress XXL

    Themen: Von Abzocke und Gaunerzinken

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Was haben merkwürdige Zeichen an Häusern mit Einbrüchen zu tun? Wie es passieren kann, ohne Schuld kreditunwürdig zu werden, und was zu tun ist. Beim Hauskauf ist ein Paar nicht kreditwürdig: Fremde haben im Internet unter ihrem Namen Waren bestellt. Obwohl sich die Betroffenen wehren, taucht das Problem mit dem schlechten Schufa-Score immer wieder auf. Identitätsklau macht auch der Wirtschaft grosse Probleme. Immer öfter bieten vorgebliche Handwerker an der Tür ihre Dienste an – Gefahr im Verzug vortäuschend und drängend. Aber auch wer über das Telefonbuch einen Betrieb sucht, ist nicht vor Betrug sicher. Wie erkennt man betrügerische Handwerker? Und wie sollte man reagieren? Als ein Ehepaar aus dem Urlaub nach Hause kommt, wartet dort eine unangenehme Überraschung: Einbrecher haben die Wohnung auf den Kopf gestellt. Zunächst sieht es aus wie ein gewöhnlicher Einbruch. Doch dann findet die Polizei bei der Haustür einen wenige Zentimeter grossen Plastikstreifen auf dem Boden. Die Bewohner staunen nicht schlecht, als die Beamten erklären, dass die Täter mit diesem kaum wahrnehmbaren Stück Kunststoff offenbar ihr Haus gekennzeichnet haben, nachdem sie es zuvor für den Einbruch ausgekundschaftet hatten. Auch woanders findet die Polizei nach Einbrüchen Ungewöhnliches: kleine rätselhafte Zeichen an den Hauswänden. 'Terra Xpress XXL' zeigt, was die mysteriösen Zeichen bedeuten, und ob es sich bei den Kreidezeichen an der Hauswand tatsächlich um sogenannte 'Gaunerzinken' handelt – ein Geheimcode, mit dem Bandenmitglieder untereinander einbruchsrelevante Informationen weitergeben sollen. Eigentlich hat sich ein Erfinder gefreut, weil ein Geschäftsmann seine Idee gegen Wohnungseinbrüche auf den Markt bringen will. Mehrere Zehntausend Euro könnte das einbringen. Doch dann kommt alles anders. 'Terra Xpress XXL' über eine besondere Krimi-Geschichte und den langen Weg von der Idee zu einem erfolgreichen Produkt. 'Terra Xpress XXL' zeigt ausserdem Wege aus der unverschuldeten Kreditunwürdigkeit. Dieses Problem haben nicht nur Privatpersonen: Bestellungen unter falscher Flagge machen auch der Wirtschaft grosse Probleme. 'Terra Xpress XXL' zeigt, wie Betrüger eine mittelständische Firma an den Rand des Ruins bringen. Einige Zeit zurück aus dem Urlaub, da liegt im Briefkasten ein Knöllchen mit einer saftigen Geldstrafe aus Österreich – wegen Mautprellerei. 'Terra Xpress XXL' zeigt, wie einem so etwas passieren kann, ohne die geringste Ahnung zu haben.
  34. Terra Xpress XXL

    Themen: Tierdieben auf der Spur

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wer steckt hinter Tierdiebstählen in Stadt und Land? Beim Geocaching im Wald verirrt. Ausserdem: Tatopfer Greifvogel. 'Terra Xpress XXL' begibt sich auf die Spur von Fallenstellern. Warum wertvolle Hunde von Privathaltern und teure Affen und Papageien aus Zoos gestohlen werden. Ausserdem: was ein Gewächshaus mit einem hellen Leuchten zu tun hat. 'Terra Xpress XXL' ist vor Ort, ermittelt und deckt auf. Als eines Morgens die besten Tiere aus seiner Rinderherde verschwunden sind, ist der Landwirt schockiert. Auch Schafe verschwinden plötzlich von den Weiden. Mithilfe einer Kamera können die Landwirte ein Autokennzeichen ermitteln und an die Polizei weitergeben. An einem entlegenen Ort im Wald geht eine Frau ihrem Hobby, dem Geocaching, nach – eine moderne Form der Schatzsuche, bei der die Schatzjäger Hinweise und Koordinaten aus dem Internet bekommen. Doch auf dem Rückweg verirrt sich die Frau. Es wird dunkel, ausserdem ist sie Diabetikerin und braucht dringend Hilfe. Die Rettungskräfte suchen mit Hochdruck. Tierschützer können kaum glauben, was sie sehen. Im Wald sind Fallen versteckt, die Greifvögel töten sollen. Die Tierschützer legen sich auf die Lauer. Die illegal aufgestellten Fallen könnten auch für Hunde, Spaziergänger oder spielende Kinder sehr gefährlich werden. Bei der Feuerwehr gehen unzählige Anrufe ein, weil der Abendhimmel in Nordrhein-Westfalen plötzlich hell und rot leuchtet. Doch es brennt nicht. Auch beim Kohlekraftwerk in der Nähe gibt es keine Probleme. Was ein Gewächshaus, in dem Tomaten gezüchtet werden, damit zu tun hat, zeigt 'Terra Xpress XXL'. Nach dem Einkaufen ist plötzlich der geliebte Hund weg, der vor dem Supermarkt angebunden war. Um ihn wiederzubekommen, wird eine aufwändige Suchaktion gestartet. Auch aus Zoos und Tierparks verschwinden Tiere. Ob organisierte Banden dahinterstecken?
  35. Terra Xpress XXL

    Themen: Vorsicht, Langfinger!

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Es dauert oft nur Sekunden und plötzlich ist das Handy oder das Tablet weg. 'Terra Xpress XXL' zeigt, wie es Opfern zusammen mit der Polizei gelingt, die Täter mit Technik-Tricks zu finden. Wenn Züge der Deutschen Bahn auf der Strecke bleiben oder es ärgerliche Verspätungen gibt, haben oft Metalldiebe zugeschlagen. Mit Wärmebildkameras und Tarnanzügen ausgerüstet, versuchen Spezialeinsatzkommandos der Bahn, den Diebesbanden das Handwerk zu legen. Der Diebstahl von Wintersportgeräten ist für Langfinger während der Wintersaison ein lukratives Geschäft. Die Aufklärungsquote liegt bei nur zwei Prozent. Als jedoch ein Weltrekord-Rodelschlitten wegkommt, nehmen die Betroffenen die Sache selbst in die Hand – mit überraschendem Erfolg. Immer häufiger verschwinden leere Getränkekisten aus Höfen von Getränkemärkten, leere Gemüsekisten von Feldern und Holzpaletten aus Lagern. Anhand solcher Fälle zeigt 'Terra Xpress XXL', wie mit allem, was nicht niet- und nagelfest ist und Pfandgeld bringt, lukrative kriminelle Geschäfte betrieben werden. Auch auf Mallorca sind Fahrten im Speedboot bei Touristen beliebt. Doch plötzlich ist so ein sündhaft teures Boot spurlos verschwunden. Kein Einzelfall. Allein in Europa werden 10 000 Boote und Jachten pro Jahr gestohlen. 'Terra Xpress XXL' macht deutlich, was es mit dem Speedboot-Klau auf Mallorca auf sich hat, und welche Massnahmen ein deutscher Besitzer dagegen unternimmt. Sie kommen meist nachts: Metalldiebe, die Unternehmen in kurzer Zeit sogar um tonnenschweres Gusseisen erleichtern. Schnell ist klar, dass häufig organisierte Banden dahinterstecken, die von der grossen Nachfrage nach Buntmetallen profitieren.
  36. Hacker, Freaks und Funktionäre

    Der Chaos Computer Club

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Geschichte des Chaos Computer Clubs (CCC) ist gleichsam eine Geschichte der deutschen Digitalisierung. Von den Anfängen der Hacking-Kultur in Westdeutschland über das Aufkommen des World Wide Web, von Facebook und weltweiter Vernetzung bis hin zum Snowden-Skandal erzählt die Geschichte des CCC auch das Erwachsenwerden Deutschlands im Digitalen.
    Wiederholung
    W
  37. Geldmaschine YouTube

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    YouTube ist die weltgrösste Videoplattform, YouTuber der neue Traumberuf vieler Jugendlicher. Die Stars der Szene verdienen mit Werbedeals Millionen. Wie funktioniert das Geschäftsmodell? YouTube hat sich zum Medienkonzern gemausert, der mit Clips und vorgeschalteten Werbespots inzwischen jeden zweiten Deutschen erreicht. Doch oft ist auch im Clip selbst Reklame versteckt und nur schwer erkennbar. Wo geht es noch um Inhalt, wo allein um Werbung? Wenn Jan-Luca zu Hause ist, dann sitzt der 15-Jährige meist vor dem Rechner: Vier, fünf Stunden täglich schaut er auf YouTube Comedy- oder Spiele-Videos, folgt seinen YouTubern. 'Die sind ehrlich und echt', sagt Jan-Luca, für ihn eher Freunde als entrückte Stars. Eine vermeintliche Vertrautheit, die der Werbebranche in die Karten spielt: Über YouTube-Stars wie Dner oder Bibi kann sie werbewirksame Botschaften in Kinder- und Jugendzimmer senden – oft weitestgehend ohne Sanktionen. Wie viel genau die Werbedeals wert sind, darüber redet man in der Branche nicht gern. 120 000 Euro Honorar für Werbevideos, die 'in Gestaltung und Form' wie normale YouTube-Clips daherkommen, sind da durchaus mal drin, erfahren die 'ZDFzoom'-Autoren Gabriel Stoukalov und Felix Kohler bei ihren Recherchen. Und fragen: Wie können YouTuber unabhängige Clips fertigen, wenn Unternehmen sie unter Vertrag haben und bestimmen, wie diese Clips aussehen sollen? 'Das ist der Spagat, den YouTuber machen müssen: Wie kann ich meinen Zuschauern Mehrwert bieten, nicht einfach einen Werbespot?', sagt Oguz Yilmaz, einst selbst erfolgreicher YouTuber, heute eine Art Makler zwischen Firmen und YouTubern. Gesetzliche Grundlage für die Kennzeichnung der Werbung auf YouTube ist vor allem der Rundfunkstaatsvertrag. Ihm zufolge muss 'Werbung als solche leicht erkennbar und vom übrigen Inhalt der Angebote angemessen [.] abgesetzt sein'. Doch gelingt das? YouTube sieht die Verantwortung dafür bei YouTubern und Landesmedienanstalten. Sie sollen eine millionenschwere Branche in die Schranken weisen. Doch: 'Tatsächlich ist es so, dass sich bei den YouTube-Videos niemand hinstellen und sagen könnte 'Ich habe das soweit im Griff', räumt Cornelia Holsten ein, die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalten. 'ZDFzoom' beleuchtet das Geschäftsmodell YouTube: Welche Beträge werden wirklich zwischen den diversen Playern der Branche ausgetauscht? Wie gross ist die Macht der Social-Media-Stars? Und wie sehr werden sie von Unternehmen beeinflusst? Mehr unter www.zoom.zdf.de
  38. Amazon – gnadenlos erfolgreich

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Shoppen jederzeit und ohne Bargeld – es gibt Menschen, die können sich einen Alltag ohne die Angebote und Dienstleistungen von Amazon kaum noch vorstellen. Sandra und Alessandro Pülz aus Berlin zum Beispiel: Sie sind Amazon-Prime-Kunden – genau wie Familie Grieger aus dem Dorf Windeck-Au. Die Familien sind sogenannte 'Heavy User': Ob Zahnpasta, Schulbücher, Geschenke oder Möbel – fast alles wird bei Amazon bestellt. Auch das abendliche Fernsehprogramm kommt als Stream vom Internetgiganten. Und vor einigen Monaten ist bei Familie Pülz die von Amazon entwickelte künstliche Intelligenz 'Alexa' eingezogen. Beide Familien unterziehen sich für die Doku einem Härtetest: Wie fühlt es sich an, für vier Wochen auf die Dienste und Angebote von Amazon zu verzichten? Für Familie Pülz ist es besonders hart, denn 'Alexa' ist fast schon ein Familienmitglied geworden. Während der Amazon-freien Zeit kommt sie ins Labor. Dort wird untersucht, was 'Alexa' alles über die Familie weiss – und was nicht. Als sie zurückkommt, herrscht grosses Erstaunen in Berlin. Der Film von Maren Boje und Oliver Koytek beleuchtet auch den Arbeitsalltag bei Amazon. Mitarbeiter klagen über ständige Leistungskontrolle, monotone Handgriffe und ein schlechtes Arbeitsklima. In einem Videotagebuch hält eine Aushilfe ihre Erlebnisse fest und liefert Einblicke hinter die Fassade des erfolgreichen Unternehmens. Doch der Erfolg von Amazon basiert nicht nur auf gnadenlos effizienten Arbeitsvorgaben für die Mitarbeiter. Andreas Weigend, der ehemalige Chefwissenschaftler und Weggefährte von Amazon-Gründer Jeff Bezos, erklärt in der Dokumentation die Mechanismen und Strategien, mit denen sich Amazon vom Online-Buchhändler zu einem der wertvollsten Internetkonzerne der Welt entwickelt hat: Im Jahr 2016 setzte Amazon gut 14 Milliarden Dollar in Deutschland um – seinem wichtigsten Markt ausserhalb von Nordamerika.
    Wiederholung
    W
  39. Die ungleichen Staaten von Amerika

    Im Licht des Reichtums

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wie ist es, in den USA zu den Reichsten zu gehören? ZDFinfo gibt Einblick in den 'American Dream' und zieht dabei Vergleiche zum Wohlstand in Deutschland. Der Film gibt Einblick in das Leben von Deutschen, die im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihr Glück gefunden haben. Der Ökonomieprofessor und USA-Kenner Konstantin Wacker erklärt, warum die Amerikaner offener mit Geld umgehen. Die Dokumentation zeigt Armut und Reichtum in den USA. Das Thema 'Geld' ist in den Vereinigten Staaten naturgemäss eng verbunden mit dem 'American Dream'. Vom Tellerwäscher zum Millionär, davon träumen viele Amerikaner noch immer. Die USA sind Spitzenreiter, was die Ungleichverteilung des Vermögens angeht. In der amerikanischen Gesellschaft sind sehr wenige sehr reich und sehr viele erschreckend arm. Die US-Statistikbehörde meldete im Jahr 2014 fast 47 Millionen arme Amerikaner. Die Kluft wächst unaufhaltsam. Doch die meisten US-Bürger sind überzeugt: Im Land der Freiheit ist es nicht die Aufgabe des Staates, soziale Ungleichheit zu bekämpfen. Die Verantwortung trägt jeder für sich. Ungleichheit gibt es in den USA seit jeher – sie ist Triebfeder für eine dynamische Wirtschaft, in der die Mittelklasse die Möglichkeit zum Aufstieg hat. Solange alle vom 'American Dream' träumen können, wird den Millionären und Superreichen neidlos Respekt gezollt. Doch seit der Finanzkrise bröckelt dieser Mythos.
  40. Indiens Superreiche – Zwischen Elend und Luxus

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Indien steht heute in der Top drei der Länder mit den meisten Billionären weltweit – überholt nur von China und den USA. Von glitzernden Bollywood-Hochzeiten und Luxusyachten bis hin zu gigantischen Palästen wetteifern diese neuen Maharadschas darum, wer am meisten Geld ausgibt.