search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 202 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. ZDF History

    Themen: Das Geheimnis der Auschwitz-Alben – Fotos aus der Hölle

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'ZDF-History' erzählt die Geschichte der Auschwitz-Alben und schildert, wie die Holocaust-Überlebende Lili Jacob eines der Foto-Alben fand. Fotografieren war in Auschwitz streng verboten. Und doch gibt es mehrere Fotoalben vom Schauplatz des Verbrechens. Wer fotografierte – und warum? Das blieb lange ein Rätsel. Bis heute sind drei Foto-Alben der SS bekannt – das letzte tauchte erst 2006 wieder auf. Experten versuchen nun zu klären, wie die Bilder entstanden, wer die Fotografen waren und weshalb diese geheimen Bildbände angefertigt wurden. Die bekanntesten Fotos aus Auschwitz hat ein SS-Mann im Mai 1944 aufgenommen. Sie zeigen die 'Selektion' einer grossen Gruppe ungarischer Juden direkt nach der Ankunft, an den Gleisen. Doch die Stationen der Ermordung sind in dem Foto-Album 'Umsiedlung der ungarischen Juden' nicht zu sehen, womöglich sollten die Aufnahmen Propaganda-Zwecken dienen. Das Album wird dennoch später im Auschwitz-Prozess zum Beweismittel und ist mit dem Schicksal einer Überlebenden verbunden. 1945 fand Lili Jacob das Dokument kurz nach der Befreiung. Und es ist ausgerechnet ihr Transport, den der SS-Mann im Mai 1944 fotografierte. Lili Jacob hütete das Album und damit die letzten Fotos ihrer jüngeren Brüder wie einen Schatz. Heute befindet sich das Auschwitz-Album in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Israel.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  2. ZDF History

    Themen: Die Geheimnisse des Adolf Hitler

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Beging Hitlers Nichte Geli Raubal wirklich Selbstmord? Warum ist Hitlers Steuerakte so brisant? War Hitler krank? Noch immer kursieren viele Gerüchte über Hitlers Leben. 'ZDF-History' zeigt, was dran ist an diesen und anderen Geschichten. Kriminalisten, Mediziner, Wirtschaftsexperten und Historiker gehen spannenden Rätseln, die der Diktator hinterlassen hat, auf den Grund und präsentieren die neuesten Erkenntnisse.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  3. heute Xpress

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  4. Moderne Wunder Modern Marvels

    Wasserdicht

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Wasser ist ein elementarer Bestandteil des menschlichen Lebens. Fast 75 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Wasser kann aber auch zur Gefahr werden. Gerade in Form von Unwettern und Überschwemmungen kann es für den Menschen gefährlich sein. Als Schutz können verschiedenste Dinge dienen: modernste Dachabdeckungen, Verpackungen, Abdeckplanen, Tunnel, spezielle Kleidung, Boote und vieles mehr.
    Drehbuch
    Wynette Yao
  5. Müll in der Megacity Trashopolis

    Die Geheimnisse von Mumbai

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mumbai – Finanzzentrum und reichste Stadt Indiens. Gleichzeitig ist hier auch der grösste Slum Asiens. Millionen Menschen leben auf und von Müll. Alles wird recycelt. Der Film geht auf Spurensuche und zeigt, wie der Kampf gegen Faulschlamm und übel riechenden Unrat die Gestalt der Städte formte. Es wird die bislang unbekannte Geschichte der urbanen Zivilisation erzählt. Der Müll stellte die Menschen vor grosse Probleme: Gestank und Krankheiten waren überall. Ein Umdenken und neue Technologien halfen schliesslich, den Müll effektiv zu beseitigen. Und auch heute noch wird nach immer besseren Lösungen gesucht.
  6. Müll in der Megacity Trashopolis

    Die Geheimnisse von Paris

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Paris – Stadt des Lichts und der Liebe. Das war nicht immer so. Paris stank, und Abwässer regneten aus den Fenstern. Doch gerade der Dreck liess die Stadt zu dem werden, was sie heute ist. Der Müll stellte die Menschen vor grosse Probleme: Gestank und Krankheit waren überall. Ein Umdenken und neue Technologien halfen schliesslich, den Müll effektiv zu beseitigen. Auch heute noch wird nach immer besseren Lösungen gesucht.
  7. Geschichte der Technik How We Got to Now

    Trinkwasser, Kanalisation & Co.

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Jahrhundertelang hat unsauberes Wasser unzählige Menschenleben gekostet. Doch in den letzten 150 Jahren hat sich vieles verändert – durch radikale Aktionen wie die Chlorattacke von John Leal. Geniale Ideen oder Erfindungen sind meist nicht aus plötzlichen Geistesblitzen heraus entstanden. Vielmehr sind die Innovationen, die uns den Weg in die Moderne aufgezeigt haben, langsam und über einen längeren Zeitraum gewachsen.
  8. Müll in der Megacity Trashopolis

    Die Geheimnisse von London

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    London – einst eine stinkende, dreckige, laute Stadt, heute Weltmetropole. Müll verhalf London zu einem glanzvollen Aufstieg. In London leben wir auf Müll aus zwei Jahrtausenden. Der Müll stellte die Menschen vor grosse Probleme: Gestank und Krankheit waren überall. Ein Umdenken und neue Technologien halfen schliesslich, den Müll effektiv zu beseitigen. Auch heute noch wird nach immer besseren Lösungen gesucht. Der Film 'Müll in der Megacity' geht auf Spurensuche und zeigt, wie der Kampf gegen Faulschlamm und übel riechenden Unrat die Gestalt der Städte formte. Es wird die bislang unbekannte Geschichte der urbanen Zivilisation erzählt.
  9. Müll in der Megacity Trashopolis

    Die Geschichte New Yorks

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Unter den Metropolen der Welt liegt ein dunkles Geheimnis: Müll. Abfall und Abwässer sind Ursachen dafür, dass aus unbedeutenden Siedlungen und Aussenposten Megacitys der Moderne entstanden. Der Film 'Müll in der Megacity' geht auf Spurensuche und zeigt, wie der Kampf gegen Faulschlamm und übel riechenden Unrat die Gestalt der Städte formte. Es wird die bislang unbekannte Geschichte der urbanen Zivilisation erzählt.
  10. Ursprung der Technik Ancient Discoveries

    Das antike New York

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    New York gehört zu den faszinierendsten Städten der Welt. Die beeindruckende Skyline und zahlreiche technologische Errungenschaften machen New York zur Stadt der Zukunft. Doch neueste Erkenntnisse belegen, dass die Grundlagen für das moderne Wunder New York bereits vor Tausenden von Jahren gelegt worden sind. Die Reihe 'Ursprung der Technik' zeigt, wie Rom und andere Städte des Altertums Vorbilder waren für die Stadt der Superlative.
  11. Müll in der Megacity Trashopolis

    Die Geheimnisse von Tokio

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Tokio – eine der grössten, bevölkerungsreichsten und modernsten Städte der Welt. Hier ist Abfall nicht gleich Müll. Der wird zum Beispiel zum Heizen benutzt. Der Müll stellte die Menschen vor grosse Probleme: Gestank und Krankheit waren überall. Ein Umdenken und neue Technologien halfen schliesslich, den Müll effektiv zu beseitigen. Und auch heute noch wird nach immer besseren Lösungen gesucht. Der Film 'Müll in der Megacity' geht auf Spurensuche und zeigt, wie der Kampf gegen Faulschlamm und übel riechenden Unrat die Gestalt der Städte formte. Es wird die bislang unbekannte Geschichte der urbanen Zivilisation erzählt.
  12. Japans Krieger Japan: Memoirs of a Secret Empire

    Kampfkunst der Samurai

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA/J
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Im frühen 16. Jahrhundert ist Japan eine kriegerische Gesellschaft. 1543 betreten portugiesische Kaufleute als erste Europäer japanischen Boden. Im selben Jahr kommt Tokugawa Ieyasu in einer niederen Samurai-Familie zur Welt – der spätere Gründer einer der wichtigsten Dynastien Japans. Seine Kindheit verbringt er als Geisel in Gefangenschaft. Als er freikommt, verbündet er sich mit den Herrschern Japans.
    Episodenummer
    1
  13. Japans Krieger Japan: Memoirs of a Secret Empire

    Die Macht des Shogun

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    USA/J
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Im frühen 16. Jahrhundert ist Japan eine kriegerische Gesellschaft. 1543 betreten portugiesische Kaufleute als erste Europäer japanischen Boden. Im selben Jahr kommt Tokugawa Ieyasu in einer niederen Samurai-Familie zur Welt – der spätere Gründer einer der wichtigsten Dynastien Japans. Seine Kindheit verbringt er als Geisel in Gefangenschaft. Als er freikommt, verbündet er sich mit den Herrschern Japans.
    Episodenummer
    2
  14. Japans Krieger Japan: Memoirs of a Secret Empire

    Angriff der Barbaren

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA/J
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Im frühen 16. Jahrhundert ist Japan eine kriegerische Gesellschaft. 1543 betreten portugiesische Kaufleute als erste Europäer japanischen Boden. Im selben Jahr kommt Tokugawa Ieyasu in einer niederen Samurai-Familie zur Welt – der spätere Gründer einer der wichtigsten Dynastien Japans. Seine Kindheit verbringt er als Geisel in Gefangenschaft. Als er freikommt, verbündet er sich mit den Herrschern Japans.
    Episodenummer
    3
  15. Ninja – Japans Schattenkrieger Ninja Shadow Warriors

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Ninja waren gefürchtete Krieger, Spione und Attentäter im alten Japan. Seit dem 14. Jahrhundert verteidigten sie ihre Unabhängigkeit gegen die Feudalherren der umgebenden Provinzen. Im 16. Jahrhundert verloren die Shogune immer mehr an Macht, während ihre Vasallen um die Vorherrschaft kämpften. In diesen Kriegen boten die Ninja ihre Dienste jedem an, der sie bezahlen konnte und spielten die Kriegsfürsten gegeneinander aus.
    Cast
    Antony Cummins, Mami Hishida, Shigeru Inoue, Tôru Iwasu, Jinichi Kawakami, Yuki Tsunematsu, Stephen Turnbull
    Regisseur
    John Wate
    Drehbuch
    Sebastian Peiter, John Wate
    Hintergrundinfos
    Für den dokumentarischen Teil konnten die Filmemacher John Wate und Sebastian Peiter einen der letzten lebenden Ninja-Meister gewinnen. Erst nachdem er erfahren hatte, dass John Wate mit einigen der angesehensten japanischen Schwertkampfmeister persönlich bekannt ist, öffnete Meister Jinichi Kawakami, der zuvor jedes Interview für einen Fernsehsender verweigert hatte, dem Kamerateam die Tore seiner Schule. Der publikumsscheue Meister gewährt auch Zutritt zu seinen geheimen Archiven und demonstriert mit seinen Schülern Waffen und Kampftechniken, mit denen die Ninja unter ihren Feinden einst Angst und Schrecken verbreiteten.
  16. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Das verlorene Samurai-Schwert

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Geschmiedet im 13. Jahrhundert, wurde es zum Zeremonienschwert der Samurai-dynastie Tokugawa: Das Honjo Masamune ist das legendärste Schwert Japans, doch niemand weiss, wo es sich befindet. Seit 1868 gab es eine Generation der nächsten weiter, doch nach dem Zweiten Weltkrieg verschwand das Schwert. Möglicherweise wurde es im besetzten Japan unerkannt eingeschmolzen, doch Experten glauben, dass es vielleicht als Souvenir in die USA gelangte.
  17. ZDF History

    Themen: 'Mein Kampf' – das gefährliche Buch

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Ende 2015 lief das Urheberrecht für Hitlers Hass-Schrift aus. Wie gefährlich sind seine Gedanken heute noch? Über elf Millionen Mal wurde das Buch bis 1945 verkauft. Doch gelesen hätten es nur wenige, so die einhellige Meinung der Deutschen nach dem Krieg. Ist das wahr? Der Film zeigt, wie 'Mein Kampf' entstand, wirkte und was es über Hitlers Absichten schon damals verriet.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  18. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Künstler

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Darstellung Hitlers als Mensch ist ein Tabu. Wie wurde er zum Diktator und Initiator des Holocaust, zum Führer? Diese Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Hitler ist ein Symbol für Gewalt und Unmenschlichkeit, fanatischen Rassismus und pervertierten Nationalismus, für Krieg und Völkermord. Die Inkarnation des Bösen sei er gewesen, ein Monster der Geschichte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  19. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Soldat

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Kann die Erkundung der privaten Seite Hitlers Aufschlüsse über die politischen Handlungen des Despoten geben? Die Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Die Inkarnation des Bösen sei Hitler gewesen, ein Monster der Geschichte, der Krieg und Holocaust über Europa brachte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  20. ZDF History

    Themen: Die Frauen der Diktatoren

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Sie agieren im Schatten des Terrors, feilen im Geheimen an ihrer Karriere und stehen ihren Männern in nichts nach: die Frauen der Diktatoren. Mao Tse-tung, Ceausescu, Honecker, Peron, Marcos und Assad – wer sind die First Ladies der Tyrannen? Was treibt sie dazu, sich an die Despoten dieser Welt zu binden? Welche Rolle spielen sie offiziell, welche hinter der Bühne? Welche eigenen Pläne haben sie? 'ZDF-History' klärt die Fragen anhand der Biografien der Ehefrauen dieser berühmt-berüchtigten Tyrannen.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  21. ZDF History

    Themen: Berühmte Tote der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Ruhe in Frieden', wünscht man den Verstorbenen. So manchem Prominenten ist dies aber nicht vergönnt. Ihre Leichen werden einbalsamiert, ausgestellt, zerstückelt oder gar gestohlen. Von Charlie Chaplin bis Che Guevara, von Evita Perón bis Elvis Presley erzählen Ricarda Schlosshan und Anja Greulich in 'ZDF-History' – mit einem Schuss schwarzem Humor – die unglaublichen Schicksale einiger berühmter Toter. Es gibt Persönlichkeiten, die scheinbar ewig leben: Elvis Presley zum Beispiel, der seit seinem Tod im August 1977 angeblich von vielen seiner Fans gesehen wurde: mal in einem Burger King in Michigan, mal in einer Datscha nahe Moskau oder gar auf einem Parteitag der KPdSU. Der King ist unsterblich und scheint einfach nicht zur Ruhe zu kommen. Auch Charlie Chaplin war die Totenruhe zunächst nicht vergönnt: Kaum war der berühmte Komiker unter der Erde, zerrten ihn Entführer aus seinem Grab. Doch ihr Erpressungsversuch ging schief – auch, weil Chaplins Witwe die Leiche gar nicht zurückhaben wollte. Evita Perón und Friedrich der Grosse waren beide Ikonen – und mussten deshalb nach ihrem Tod jahrzehntelang ausgedehnte Reisen unternehmen, bis sie endlich ihre letzte Ruhe fanden. Aber auch politisch bedeutsame Leichen, wie Lenin oder Che Guevara, haben es nicht leicht. Sie werden einbalsamiert, der Öffentlichkeit zur Schau gestellt, und manchmal werden Stücke von ihnen wie Reliquien gehandelt. Einer wie Ötzi wird gar erst 5000 Jahre nach seinem Tod so richtig berühmt. Wenn auch unfreiwillig.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  22. Geheimes Hollywood – Die dunkle Seite der Traumfabrik

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Gescheiterte Stars, gekaufte Regisseure und rätselhafte Todesfälle: 'ZDF-History' zeigt den erbitterten Kampf der Reichen, Schönen und Talentierten hinter den Kulissen Hollywoods. In der Traumfabrik herrschen knallharte Regeln. Wer sie einhält, kann es nach ganz oben schaffen. Wer nicht, wird aus dem Paradies verstossen. So liefert Hollywood neben dem grossen Kino seit 100 Jahren immer wieder auch menschliche Schicksale und Tragödien. In einem undurchsichtigen Geflecht aus wirtschaftlichen und politischen Interessen entscheiden Studiobosse und Rechtsanwälte über den Aufstieg und Fall von Menschen. Marilyn Monroe findet dafür kurz vor ihrem Tod treffende Worte: 'Hollywood ist ein Ort, wo sie 50 000 Dollar für einen Kuss und 50 Cent für deine Seele zahlen.' Anhand bewegender Einzelschicksale ergründen die Autorinnen Natascha Walter und Annette Baumeister in 'ZDF-History' die dunkle Seite der Traumfabrik: Wer machte Arnold Schwarzenegger zum Superstar? Warum führte das FBI jahrzehntelang eine Geheimakte über Rock Hudson? Und weshalb wurde der mysteriöse Unfalltod von Hollywood-Liebling Natalie Woods bis heute nicht aufgeklärt?
    Wiederholung
    W
  23. ZDF History

    Themen: Pearl Harbor

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Am 6. Dezember 1941 griffen japanische Flugzeuge die US-Flotte in Pearl Harbor an und versenkten die 'USS Arizona'. Jetzt konnten Spezialkameras erstmals das Innere des Wracks filmen. Die spektakulären Aufnahmen rekonstruieren aus einer ganz neuen Perspektive die dramatischen Stunden des Angriffs, der Weltgeschichte schrieb. Er führte zu Amerikas Eintritt in den Zweiten Weltkrieg und damit letztlich zur Niederlage Japans und Deutschlands. Seit dem Angriff japanischer Flugzeuge auf Pearl Harbor vor 75 Jahren liegt die 'USS Arizona' als Symbol für den ersten 'Ground Zero' der amerikanischen Geschichte auf dem Grund von Pearl Harbor. Sie ist eine nationale Gedenkstätte für die im Schiff begrabenen Soldaten. Unterwasserspezialisten, die schon das Wrack der 'Titanic' filmten, durften jetzt das gigantische Wrack mit speziell entwickelten ROV-Kameras betauchen, filmen und dreidimensional scannen. Die fesselnden Unterwasseraufnahmen, aufwändigen Computeranimationen und teils nie gesehenen Archivaufnahmen werden ergänzt durch Interviews mit Meeresforschern, Historikern und den letzten Veteranen des Angriffs auf Pearl Harbor. Sie betten die Erkenntnisse des Tauchgangs in den historischen Kontext ein und verbinden sich mit ihnen zu einem ganz neuen Bild des Tages, der die Welt veränderte.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  24. ZDF History

    Themen: Bomben auf Auschwitz? Ein Streitfall

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Hätten die Alliierten Auschwitz bombardieren können oder sollen? Warum versuchten die Alliierten nicht, die Maschinerie des Todes durch eine gezielte Bombardierung des Lagers aufzuhalten? Die Dokumentation geht einer der letzten grossen Streitfragen des Zweiten Weltkrieges auf den Grund. Eine Debatte, die noch immer andauert.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  25. ZDF History

    Themen: 'Davon haben wir nichts gewusst' – Die Deutschen und der Holocaust

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    'Davon haben wir nichts gewusst', so lautete nach Kriegsende die deutsche Antwort auf Fragen nach dem Holocaust. 'ZDF-History' rekonstruiert den Informationsstand der deutschen Bevölkerung. Ein kleiner fanatischer Kreis von Tätern habe den Judenmord unter strengster Geheimhaltung begangen. Von der historischen Forschung wurde diese Version inzwischen als kollektives Muster der Verdrängung entlarvt.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  26. heute-journal

    Live aus Washington | Themen: Der neue Präsident: die Amtseinführung von Donald Trump

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Der neue Präsident die Amtseinführung von Donald Trump
  27. Hitler und Ludendorff – Der Gefreite und der General

    An der Front

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Beide erleben den Ersten Weltkrieg, doch in völlig unterschiedlichen Positionen: Adolf Hitler als einfacher Meldegänger, Erich Ludendorff als fast allmächtiger Generalquartiermeister. In erbittertem Kampf verheizten die Militärs beider Seiten Hunderttausende Soldaten in immer neuen Schlachten. Die blutgetränkten Schützengräben an der Somme und bei Verdun wurden zum Symbol des Gemetzels, das unermessliches Leid über Europa brachte.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  28. Hitler und Ludendorff – Der Gefreite und der General

    Der totale Krieg

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Ludendorff gilt als mitverantwortlich für die traumatische Niederlage der Deutschen – nach Kriegsende erfand er die 'Dolchstosslegende'. Sie ist Nährboden für Hitlers radikales Programm. Viel zu viele Deutsche schenkten der dreisten Lüge Glauben, ihre Söhne, Ehemänner und Kameraden seien von Defätisten in der Heimat verraten und an der Front geopfert worden.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  29. Hitler und Ludendorff – Der Gefreite und der General

    Der Putsch

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Im Krisenjahr 1923 sieht Hitler seine Chance auf einen Putsch. Gemeinsam mit Ludendorff versucht er am 9. November von München aus, die Macht in Deutschland an sich zu reissen. Am Abend des 8. November 1923 erklärt Hitler die demokratische Regierung in Berlin für abgesetzt. Doch die bayerische Polizei macht dem Putschversuch am 9. November vor der Feldherrenhalle ein Ende.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  30. Geheimnisse der Weimarer Republik

    1918_1923: Schwierige Geburt

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Weimarer Republik war zweifellos ein Aufbruch in die Moderne, hatte aber zu viele Gegner, die die Uhr wieder in die Vergangenheit zurückstellen wollten. Die Mehrheit der Deutschen war noch nicht reif für eine Demokratie. Viele waren verbohrt in ihren Weltanschauungen. Die autoritäre Kaiserzeit und der Erste Weltkrieg hatten die Männer zu kriegerischen, gewaltsamen Lösungen erzogen. Sie waren nicht fähig zum in der Demokratie üblichen Ausgleich und Kompromiss. Ein Freund-Feind-Denken beherrschte die Köpfe und mündete in Saal- und Strassenschlachten. Ein Gefühl des ständigen Bürgerkriegs und einer ständigen Bedrohung durch den Gegner bedrückte die Menschen. Eine gespaltene Republik. Die Sehnsucht nach einer obrigkeitlichen Autorität war grösser als das Bedürfnis, das politische Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Weimar war ein Scheitern in Raten. Die Mehrheit der Deutschen empfand den Versailler Vertrag als ungerecht und eine Schmach. Um es psychologisch zu sagen: Diese narzisstische Kränkung war zu gross. Eine höhere Akzeptanz wäre vielleicht durch ein wirtschaftliches Wohlergehen breiterer Bevölkerungsschichten zu erreichen gewesen, wie in Westdeutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Weimarer Republik hat nie ihre Identität gefunden. Es gab höchstens 'Vernunftrepublikaner'. Irgendwann hat sie dann auch ihre Koordinaten verloren.
    Wiederholung
    W
  31. Geheimnisse der Weimarer Republik

    1924_1929: Schöner Schein

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    1924 bis 1929 kann die Weimarer Republik noch einmal Luft holen. Die Einführung der Rentenmark vertreibt das Gespenst der Inflation. Die Reparationen werden im Dawes-Plan gemindert. Die Wirtschaft floriert. Die Politik ist bei allen Anfeindungen der Republikgegner relativ stabil. Reichspräsident Ebert hält im Berliner Lustgarten eine Rede vor Ehrenformationen der Reichswehr. Er wirbt für Toleranz. 1925 kehrt Deutschland auf die internationale Bühne zurück. Aussenminister Stresemann verhandelt in Locarno. In den Verträgen von Locarno schreiben Deutschland und die Alliierten die durch den Versailler Vertrag neu gezogenen Grenzen fest. 1926 wird Deutschland in den Völkerbund aufgenommen. Stresemann und der französische Aussenminister Briand erhalten im gleichen Jahr den Friedensnobelpreis.
    Wiederholung
    W
  32. Geheimnisse der Weimarer Republik

    1929_1933: Der Weg in den Abgrund

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Phase der relativen Stabilität endet 1929 jäh mit dem Crash an der New Yorker Börse, der sich zur Weltwirtschaftskrise ausweitet. Amerikanische Kredite werden zurückgerufen. Es kommt zum Bankencrash. Schlangen aufgeregter Menschen sammeln sich vor den Banken und fordern die Auszahlung ihrer Ersparnisse. Die Wirtschaft bricht zusammen, die Arbeitslosigkeit steigt. Die Strassen wimmeln von Menschen, die Arbeit suchen. Man könnte sagen, dass die Extremisten die Republik so lange sturmreif schossen, bis auch die Mehrheit der Deutschen für ein autoritäres Durchgreifen war und mehrheitlich die NSDAP und andere extremistische Parteien wählte. Die Weimarer Republik war zweifellos ein Aufbruch in die Moderne, hatte aber zu viele Gegner, die die Uhr wieder in die Vergangenheit zurückstellen wollten. Die Mehrheit der Deutschen war noch nicht reif für eine Demokratie. Viele waren verbohrt in ihren Weltanschauungen. Die autoritäre Kaiserzeit und der Erste Weltkrieg hatten die Männer zu kriegerischen, gewaltsamen Lösungen erzogen. Sie waren nicht fähig zum in der Demokratie üblichen Ausgleich und Kompromiss.
    Wiederholung
    W
  33. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Künstler

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Darstellung Hitlers als Mensch ist ein Tabu. Wie wurde er zum Diktator und Initiator des Holocaust, zum Führer? Diese Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Hitler ist ein Symbol für Gewalt und Unmenschlichkeit, fanatischen Rassismus und pervertierten Nationalismus, für Krieg und Völkermord. Die Inkarnation des Bösen sei er gewesen, ein Monster der Geschichte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  34. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Soldat

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Kann die Erkundung der privaten Seite Hitlers Aufschlüsse über die politischen Handlungen des Despoten geben? Die Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Die Inkarnation des Bösen sei Hitler gewesen, ein Monster der Geschichte, der Krieg und Holocaust über Europa brachte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  35. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der 'Führer'

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Darstellung Hitlers als Mensch ist ein Tabu. Wie wurde er zum Diktator und Initiator des Holocaust, zum Führer? Diese Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Hitler ist ein Symbol für Gewalt und Unmenschlichkeit, fanatischen Rassismus und pervertierten Nationalismus, für Krieg und Völkermord. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  36. Hitler privat – Das Leben des Diktators

    Der Kriegsherr

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Kann die Erkundung der privaten Seite Hitlers Aufschlüsse über die politischen Handlungen des Despoten geben? Die Dokumentation versucht dem Menschen Adolf Hitler näherzukommen. Die Inkarnation des Bösen sei Hitler gewesen, ein Monster der Geschichte, der Krieg und Holocaust über Europa brachte, meinen viele Experten. Doch wie war 'Hitler privat'?
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
  37. heute Xpress

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  38. Momente der Geschichte

    Themen: Wendepunkte – Von Chlodwig bis zum Manifest der Bauern

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die zweite Staffel von 'Momente der Geschichte' blickt zurück bis in die Zeit der Germanen. Vor über 1500 Jahren wurden die Grundlagen für unser modernes Europa gelegt. Von der Taufe Chlodwigs über den Bussgang Heinrichs IV. nach Canossa bis hin zum Manifest der Bauern – das Mittelalter bot viele Wendepunkte und Ereignisse, die die Welt nachhaltig veränderten. 'Momente der Geschichte' nimmt den Zuschauer mit auf einen historischen Streifzug durch über 2000 Jahre deutsche Geschichte. Von der Varusschlacht über die Krönung Ottos des Grossen und die Kreuzzüge wird der Bogen bis ins 19. Jahrhundert gespannt.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  39. Momente der Geschichte

    Themen: Wendepunkte: Vom Fenstersturz bis zum Kaiserreich

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Vom Prager Fenstersturz über Frankreichs Revolution bis hin zur Proklamierung des deutschen Kaiserreichs – das Zeitalter der Neuzeit wird von vielen entscheidenden Ereignissen geprägt. Die zweite Staffel von 'Momente der Geschichte' bietet einen historischen Streifzug durch über 2000 Jahre deutsche Geschichte. Von der Varusschlacht über die Krönung Ottos des Grossen und die Kreuzzüge wird der Bogen bis ins 19. Jahrhundert gespannt.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  40. Momente der Geschichte

    Themen: Die Welt des Mittelalters: Von Rittern, Burgen und Hexen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Von den Rittern bis zur Hexenverbrennung viele Legenden ranken sich um das Mittelalter. Doch war es wirklich so finster? Die zweite Staffel von 'Momente der Geschichte' bietet einen historischen Streifzug durch über 2000 Jahre deutsche Geschichte. Von der Varusschlacht über die Krönung Ottos des Grossen und die Kreuzzüge wird der Bogen bis ins 19. Jahrhundert gespannt.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
1-40 von 2595 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Die Gesichter des Bösen Die Gesichter des Bösen – Hitlers Henker

    Der Rassenwahn

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Der berüchtigte SS-Arzt Josef Mengele gehörte zu den grausamsten Tätern der Nazidiktatur. 40 000 unschuldige Opfer schickte er ins Gas, benutzte Kinder für Menschenversuche. Nach dem Krieg gelang ihm die Flucht, er wurde weltweit verfolgt – aber nie gefasst. Die Dokumentation zeigt die Geschichte der NS-Verbrecher, die Todeslager und Deportationen organisierten, Kriegsverbrechen und Massenmorde begingen und niemals Reue zeigten.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  2. Die Gesichter des Bösen Die Gesichter des Bösen – Hitlers Henker

    Der Aufstieg

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Heinrich Himmler organisierte die brutale Verfolgung politischer Gegner in Konzentrationslagern. Der fanatische Nationalsozialist und Antisemit plante die Vernichtung der europäischen Juden. Im Holocaust wurden schliesslich mehr als sechs Millionen Menschen ermordet. Die Dokumentation zeigt die Geschichte der NS-Verbrecher, die Todeslager und Deportationen organisierten, Kriegsverbrechen und Massenmorde begingen und niemals Reue zeigten.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  3. Die Wahrheit über den Holocaust

    Ghetto

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/B/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Bis heute ist Auschwitz das Synonym für den planmässigen Genozid der Nationalsozialisten an den europäischen Juden. Die achtteilige Dokumentationsreihe lässt 61 international renommierte Historiker, Autoren, Journalisten und Künstler aus den USA, Israel und Europa zu Wort kommen, unter ihnen Ian Kershaw, Saul Friedländer, Amos Oz und Georg Stefan Troller. 'Die Wahrheit über den Holocaust' schildert nicht nur den Mord an den europäischen Juden, sondern zeigt auch die Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, die lange und schwierige Vergangenheitsbewältigung in Deutschland, Europa und Israel. ZDF-Chefredakteur Peter Frey dazu: ''Die Wahrheit über den Holocaust' ist ein Statement gegen jene, die bis heute die Vernichtung des europäischen Judentums verdrängen, relativieren oder gar leugnen. Die achtteilige Serie anlässlich des 70. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz ist ein Angebot an diejenigen, die wissen wollen, wie es wirklich war, vom Terror der Anfangsjahre über den nationalsozialistischen Massenmord bis zur Aufarbeitung nach dem Zweiten Weltkrieg. Wir wollen, dass die jüngere Generation nicht bei den Scharlatanen und Geschichtsverdrehern landet.' Mit dieser Geschichtsreihe tritt ZDFinfo zum ersten Mal als Koproduzent im grossen Rahmen auf. Das leistet der Digitalkanal in einer internationalen Gemeinschaft unter anderem mit Sendern aus Frankreich und Israel. Es macht die Kompetenz von ZDFinfo im Dokumentarfilmbereich deutlich – ein Leuchtturmprojekt für den jungen öffentlich-rechtlichen Erfolgssender. Die 'Wahrheit über den Holocaust' wurde von der französischen Produktionsfirma Zadig (Produzenten Pawel Rozenberg und Celine Nusse) entwickelt. Als Koproduzenten zeichnen die deutsche LOOKS-Film (Produzent Gunnar Dedio) und die israelische Set-Films verantwortlich.
    Episodenummer
    2
    Cast
    Aharon Appelfeld, Yitzak Arad, Georges Bensoussan, Michael Berenbaum, Eleonora Bergman, Richard Breitman, Christopher Browning
    Regisseur
    Florian Dedio, Blanche Finger, William Karel
  4. 'Schindlers Liste' – Eine wahre Geschichte

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Oskar Schindler steht für Eigenschaften, die während der Nazi-Diktatur selten waren: Menschlichkeit und Mut. Steven Spielberg setzte ihm mit 'Schindlers Liste' ein filmisches Denkmal. Als Vorlage für Itzhak Stern, dem jüdischen Sekretär, diente das Leben von Mietek Pemper. Helene Hirsch, die Haushälterin des SS-Hauptsturmführers Amon Göth, heisst in Wirklichkeit Helene Rosenzweig. Der Film hat beide in ihrer Heimat besucht.
    Wiederholung
    W
  5. Die Suche nach Hitlers Volk

    Deutschlandreise '45

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Im Dezember 1944 führt der US-Soziologe und Historiker Saul K. Padover hinter der Front in Belgien Gespräche mit deutschen Kriegsgefangenen. Erschüttert stellt er fest, dass sie immer noch bereit sind, bedingungslos für das 'Dritte Reich' und Hitler zu kämpfen. Hitler verlangte 'fanatischen Widerstand' selbst in völlig aussichtsloser Situation. Und die Mehrheit der deutschen Soldaten folgte ihm. Folgte ihm bis in den Untergang. Bis zuletzt glaubten viele an die so genannten 'Wunderwaffen' – Düsenjäger und Raketen. Auch viele deutsche Zivilisten klammerten sich an diese Hoffnung. Wunder-'Gläubigkeit' ist konstitutiv für die nationalsozialistische Mentalität und wird von einer grossen Anzahl der 'Volksgenossen' verinnerlicht. Es sind vor allem die ganz Jungen, die nach wie vor vorbehaltlos bereit sind, sich zur Not selbst für ihren 'Führer' zu opfern: Folge einer totalitären Erziehung, die ganz offen darauf angelegt war, aus Kindern und Jugendlichen Kampfmaschinen zu machen. Dies gilt in besonderem Masse für Angehörige der SS: Sie sind durchdrungen von einem rassistischen Überlegenheitsgefühl, das völlige Rücksichtslosigkeit gegen 'Minderwertige' rechtfertigen soll. Dazu kommt die fast schon pathologische Vorstellung, Träger einer historischen Mission der 'Vorsehung' zu sein. Ein junger ehemaliger Angehöriger der Waffen-SS erzählt Padover – nicht ohne Stolz – von Erschiessungen. Was hat Männer wie ihn zu hemmungslosen Tätern gemacht? Saul Padover staunt auch darüber, wie gut gekleidet und genährt die Deutschen noch Anfang 1945 sind. Das ist kein Zufall. Dieser Krieg war von deutscher Seite von Anfang an auch ein Raub-Krieg: Systematisch liess die nationalsozialistische Führung die besetzten Gebiete, vor allem im Osten, ausplündern, um die Versorgung der deutschen Bevölkerung sicherzustellen. Padover sieht von den Alliierten verheerte Städte – verblüfft stellt er fest, dass die Post immer noch einigermassen pünktlich zugestellt wird, Bahnen fahren und die Menschen zur Arbeit gehen. Der deutschen Bürokratie, dem deutschen Ordnungssinn und der allgemeinen Loyalität zum 'Führer' hatte selbst die immer weiter fortschreitende Zerstörung der deutschen Städte nichts anhaben können. Kein 'Widerstand' weit und breit. Im Gegenteil: Die Hitler-Attentäter des 20. Juli 1944 galten den meisten Deutschen als Verräter. Auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse stellt der Film zahlreiche traditionelle Einschätzungen auf den Prüfstand und liefert Antworten auf Fragen, die noch immer bewegen: Was wussten die Deutschen von der systematischen Ausplünderung der besetzten Gebiete, von den Millionen Verhungerten und Erschossenen, vom Holocaust? Wie viele von ihnen waren in die Verbrechen involviert? Welche Bedeutung hatte die Bindung an Eid und Befehl? Wie viel Eigeninitiative legten die Täter an den Tag?
    Episodenummer
    2
  6. Die Suche nach Hitlers Volk

    Deutschlandreise '45

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der Vormarsch der Alliierten Ende 1944 zeigte Wirkung: Nicht nur die militärische Niederlage des 'Dritten Reiches' zeichnete sich ab, sondern auch das Ende des Hitler-Regimes. Die Parole 'Führer befiehl, wir folgen!' zeigte jedoch immer noch Wirkung. Vor allem jüngere 'Volksgenossen' liessen sich weiterhin von trügerischen Siegesparolen täuschen. Andere wollten bis zum Ende kämpfen, weil sie die Folgen der Kapitulation fürchteten.
    Episodenummer
    1
  7. Die Gesichter des Bösen Die Gesichter des Bösen – Hitlers Henker

    Die Aufarbeitung

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Das Massaker in den Ardeatinischen Höhlen gilt als das schlimmste Kriegsverbrechen, das die Deutschen in Italien begangen haben. SS-Hauptsturmführer Erich Priebke wurde angeklagt. Die Dokumentation zeigt die Geschichte der NS-Verbrecher, die Todeslager und Deportationen organisierten, Kriegsverbrechen und Massenmorde begingen und niemals Reue zeigten.
    Episodenummer
    4
  8. Die Gesichter des Bösen Die Gesichter des Bösen – Hitlers Henker

    Der Rassenwahn

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Der berüchtigte SS-Arzt Josef Mengele gehörte zu den grausamsten Tätern der Nazidiktatur. 40 000 unschuldige Opfer schickte er ins Gas, benutzte Kinder für Menschenversuche. Nach dem Krieg gelang ihm die Flucht, er wurde weltweit verfolgt – aber nie gefasst. Die Dokumentation zeigt die Geschichte der NS-Verbrecher, die Todeslager und Deportationen organisierten, Kriegsverbrechen und Massenmorde begingen und niemals Reue zeigten.
    Episodenummer
    2
  9. Die Gesichter des Bösen Die Gesichter des Bösen – Hitlers Henker

    Der Aufstieg

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Heinrich Himmler organisierte die brutale Verfolgung politischer Gegner in Konzentrationslagern. Der fanatische Nationalsozialist und Antisemit plante die Vernichtung der europäischen Juden. Im Holocaust wurden schliesslich mehr als sechs Millionen Menschen ermordet. Die Dokumentation zeigt die Geschichte der NS-Verbrecher, die Todeslager und Deportationen organisierten, Kriegsverbrechen und Massenmorde begingen und niemals Reue zeigten.
    Episodenummer
    1
  10. 'Schindlers Liste' – Eine wahre Geschichte

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Oskar Schindler steht für Eigenschaften, die während der Nazi-Diktatur selten waren: Menschlichkeit und Mut. Steven Spielberg setzte ihm mit 'Schindlers Liste' ein filmisches Denkmal. Als Vorlage für Itzhak Stern, dem jüdischen Sekretär, diente das Leben von Mietek Pemper. Helene Hirsch, die Haushälterin des SS-Hauptsturmführers Amon Göth, heisst in Wirklichkeit Helene Rosenzweig. Der Film hat beide in ihrer Heimat besucht.
  11. Streif: One Hell of a Ride

    Kategorie
    Sport
    Produktionsinfos
    Ski alpin
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Streif gilt als die spektakulärste Ski-Abfahrt der Welt. Der Film erzählt die Geschichte von Einsatz und Leidenschaft, von Risiko und Angst. Dieses Rennen kann nur gewinnen, wer respektiert, dass es die Natur ist, die das Drehbuch schreibt. Nirgendwo sonst sind die Athleten so froh, heil und unversehrt im Ziel angekommen zu sein. Der Film zeigt fünf Top-Fahrer hautnah bei ihrer Vorbereitung. Mausefalle, Hausbergkante, Traverse – alles Teilabschnitte der Streif, die den Puls der Sportler in die Höhe schnellen lassen. Es bieten sich tiefe Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt der Sportler. Einmal im Jahr haben sie die Gelegenheit, sich knapp zwei Minuten auf einer der grössten Naturbühnen der Welt zu präsentieren. Bei einem Rennen, das den Fahrern alles abverlangt und dem Sieger ewigen Ruhm beschert.
    Cast
    Aksel Lund Svindal, Erik Guay, Max Franz, Yuri Danilochkin, Hannes Reichelt, Marcel Hirscher, Hans Grugger
    Regisseur
    Gerald Salmina, Tom Dauer
    Drehbuch
    Gerald Salmina, Tom Dauer
  12. Das Café am Island-Fjord

    Feine Küche für raue Kerle

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Vier junge Deutsche haben ein Café in Islands rauem Norden übernommen. Können sie mit dem Kochlöffel die Herzen der Menschen erobern? Intensiv lernen die vier deutschen Gastronomen das Leben in der kleinen isländischen Siedlung kennen. Da sind die Fischer, die sie mit raus aufs Meer nehmen und die Pferdezüchter, mit denen sie hunderte Island-Pferde aus den Bergen zu den Farmen treiben.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  13. History Detectives

    Der Mord an Jimmy Hoffa

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Es ist einer der berühmtesten Vermisstenfälle der USA. Am 30. Juli 1975 verschwindet Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa. Wurde er von einem Rivalen ermordet? Oder ist Hoffa einer Verschwörung zum Opfer gefallen, um Geheimnisse aus dem Kalten Krieg zu wahren? Jetzt kommen lang geheim gehaltene Akten der Regierung ans Tageslicht.
    Cast
    Wes Cowan, Tukufu Zuberi
    Regisseur
    Bruce Barrow, Lisa Kalikow, Billy Shebar, Annie Wong
  14. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Eine Frage der Schrift

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Es ist nicht einfach, Autor und Authentizität eines Dokuments zu ermitteln. Doch es kann helfen, ein Verbrechen aufzuklären. Jede Folge stellt ein Spezialgebiet der Kriminologie vor. Neben der Handschrift und dem Alter des Dokuments müssen auch die Tinte, sogar der Computer ermittelt werden, auf dem es verfasst wurde. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    10
  15. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Lupe des Sherlock Holmes

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Sherlock Holmes mit seiner Lupe – das Bild mag altmodisch erscheinen, doch die Lupe ist immer noch eines der nützlichsten forensischen Geräte. Nur heute sind sie deutlich ausgefeilter. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    9
  16. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Tote erzählen ihre Geschichte

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Entstellte Opfer, zerstörte Identitäten. Viele Verbrecher bemühen sich, ihre Opfer unkenntlich zu machen. Wie können Forensiker Leichen identifizieren – anhand von winzigen Fetzen? In der Reihe 'Dem Verbrechen auf der Spur' geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. Es wird jeweils ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt. Die Identifizierung von menschlichen Überresten ist diesmal Thema.
    Episodenummer
    7
  17. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Visitenkarte des Täters

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Seit mehr als 100 Jahren werden Fingerabdrücke zur Aufklärung von Verbrechen genutzt. Da jeder menschliche Abdruck einzigartig ist, sind sie im Kampf gegen das Verbrechen von grossem Wert. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. In der BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    5
  18. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Der Faktor Blut

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Blut, eine Körperflüssigkeit, die am Tatort schwierig zu entfernen ist. Und mittels Blutspritzeranalysen kann schon ein Staubkorn beweisen, ob ein Mörder frei herumläuft. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    4
  19. Skandal! Grosse Affären in Deutschland

    Der Fall Nitribitt (1957)

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Frankfurter Edel-Prostituierte Rosemarie Nitribitt wurde 1957 im Alter von 24 Jahren ermordet. Der Fall konnte nie aufgeklärt werden. Die Nitribitt-Story wurde später mehrfach verfilmt. Zu den vielen Spekulationen rund um den Fall trägt bei, dass Prominente aus Wirtschaft und Politik zu den Kunden von Nitribitt gezählt haben sollen. Ermittlungspannen der Kripo nährten den Verdacht einer planmässigen Vertuschung. Der 'Fall Nitribitt' dient als Ausgangspunkt, um die spiessige deutsche Nachkriegsgesellschaft der 50er Jahre zu charakterisieren. Die ZDFinfo-Doku-Reihe 'Skandal!' erzählt die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland anhand von vielerlei Affären – ein Blick auf die deutsche Historie von 1949 bis heute. Von Nitribitt bis Wulff: Oft braucht es nur einen kleinen Auslöser für einen Skandal, dann wird nach und nach ein Abgrund sichtbar. Die Gesellschaft definiert sich in solchen Affären regelmässig neu. Was ist moralisch vertretbar? Welche Rolle spielen Politik und Wirtschaft?
  20. Falsche Fährten

    Kriminal-Irrtümer und ihre Folgen

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der Film rollt verschiedene Kriminalfälle der Vergangenheit auf, in denen Ermittler die falschen Fährten verfolgten. Die Wormser Prozesse sind dabei zu trauriger Berühmtheit gelangt. Die Dokumentation geht der Frage nach, welche Folgen es haben kann, geraten Polizisten auf eine falsche Fährte: Ein Unschuldiger kann Opfer der Strafverfolgung werden. Und nicht nur das. Auch Täter kommen manchmal unbestraft davon – Straftaten werden nicht geahndet.
    Wiederholung
    W
  21. Mythos auf dem Prüfstand Conspiracy: The Missing Evidence

    Marilyn Monroe

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Am 5. August 1962 wird Marilyn Monroe tot aufgefunden – offizielle Todesursache: Selbstmord. Ihr Tod ist eines der meist diskutierten Ereignisse und Anlass wilder Spekulationen. Die Dokumentation berichtet über den schockierenden Inhalt geheimer Tonbandaufnahmen, die im Haus des Filmstars am Tag seines Todes aufgezeichnet wurden. Diese decken angeblich auf, was lange nur Vermutung war: dass Marilyn Monroe ermordet wurde.
  22. In Satans Auftrag – Der Serienkiller Adolfo Constanzo Biography: Adolfo Constanzo: The Godfather of Matamoros

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Satanische Rituale und brutale Morde das wilde Leben und frühe Sterben des Adolfo Constanzo lieferte bereits die Vorlage für einen Horrorfilm. Adolfo Constanzo war Mitte der 1980er der Pate der mexikanischen Grenzstadt Matamoros und bekannt als Sektenguru. Gemeinsam mit seinen Jüngern soll er mehr als 25 Menschenleben auf dem Gewissen haben.
    Wiederholung
    W
  23. Das Hotel des Todes Murder Hotel: The Story of America's First Serial Killer

    Der Serienmörder von Chicago

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Wie viele Morde genau auf sein Konto gehen, weiss niemand. Es könnten mehrere Dutzend sein, aber auch 100 oder gar 200. Eindeutig nachgewiesen werden konnten Henry Howard Holmes am Ende 27. Pünktlich zur Weltausstellung des Jahres 1893 erbaut der studierte Mediziner in Chicago ein Hotel. Was niemand ahnt: Holmes gedenkt keineswegs, hier Gäste unterzubringen, sondern funktioniert das Hotel in eine grausame Folterkammer um.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    David Monaghan
  24. Geheimnisse der Geschichte Secrets Of The Dead

    Wer ermordete das Lindbergh-Baby?

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Nach seinem transatlantischen Flug 1927 wird Charles Lindbergh weltberühmt. Als sein Sohn Charlie zur Welt kommt, tauft ihn die Presse 'den jungen Adler'. Dann wird das Baby plötzlich entführt. Am Abend des 1. März 1932 entführen Unbekannte das Baby aus dem Familienhaus. Die Verhandlungen mit den Entführern ziehen sich hin. Am Ende findet man nur Charlies Leiche. Experten rollen den Fall neu auf und versuchen festzustellen, was wirklich geschah.
  25. Mördern auf der Spur

    Wenn Ehemänner morden

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es gibt Fälle, die lassen Ermittler nicht los: Ein Suizid und ein Unfall deuten zunächst nicht auf ein Verbrechen hin, doch dann geraten die Ehemänner der Opfer unter Verdacht. Die Frau eines Bundeswehr-Arztes stürzt die Kellertreppe hinunter, ihr Mann versucht sie vergeblich wiederzubeleben und verstrickt sich beim Schildern des Unfalls in Widersprüche. Eine Frauenleiche wird bei laufendem Motor in einer Garage gefunden. Der aufgeregte Mann verständigt die Polizei und gerät unter Mordverdacht: Die Tote plante sich von ihrem Mann zu trennen.
  26. Mördern auf der Spur

    Leiche gesucht

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    War es Mord? 'Mördern auf der Spur' dokumentiert zwei Kriminalfälle, die den Ermittlern alles abverlangen. Zwei schwangere Mädchen verschwinden, die Leichen werden jedoch nie gefunden. Die schwangere Lolita Brieger verschwindet 1982 spurlos. 29 Jahre später nimmt Kommissar Wolfgang Schu die Ermittlungen auf. Auch der Fall der 1997 verschwundenen Maike Thiel wirft Rätsel auf. Kommissar Patschewitz kommt 18 Jahre später auf die Lösung.
  27. Maidan Dreaming – Kiews Aufbruch nach Europa

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die proeuropäische Maidan-Revolution in der Ukraine beendete die russlandfreundliche Regierung Janukowytschs. Drei Jahre danach sind viele Revolutionäre ernüchtert. Nach wie vor herrscht Korruption, die alten Oligarchen ziehen auch die neuen Strippen. Eine kreative Szene in Zivilgesellschaft und Kultur führt den Geist des Maidan fort. Ihr Blick richtet sich nach Westen.
    Wiederholung
    W
  28. Die schwersten Unglücke der DDR

    Gefährliche Technik vom grossen Bruder

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die schwersten Unglücke der DDR: für die Staatsführung politisch brisant. Die wahren Hintergründe bleiben häufig unter Verschluss. Tragische Schicksale und viele offene Fragen. Die Dokumentation zeigt eklatante Fälle, teils mit Archiv-Bildern und Aufnahmen von Hobbyfilmern. Im Mittelpunkt einige Beispiele, wo die Technik des grossen Bruders Sowjetunion versagte, zum Beispiel bei Flugzeugen und Panzern – mit oft verheerenden Folgen.
  29. Deutschlands grosse Clans

    Die C&A-Story

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Zeitgeschichte allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wenn ein Familienunternehmen die Bezeichnung 'Clan' verdient, dann ist es C&A: Eines der grössten Bekleidungshäuser ist im Besitz einer mächtigen Sippe mit über 500 Mitgliedern. Die Brenninkmeyers so der Name der Grossfamilie zählen mit einem geschätzten Vermögen von mehr als 25 Milliarden Euro zu den reichsten Familien Europas. Wie die meisten der Superreichen leben auch sie weitgehend zurückgezogen und scheuen die Öffentlichkeit. Die Familienmitglieder besitzen zwar einen niederländischen Pass, ihre Wurzeln aber liegen in Westfalen. Alle bekennen sich zum katholischen Glauben. Die Unternehmensstruktur ist von aussen kaum zu durchschauen. Ihr Motto lautet 'Einigkeit macht stark'. Aussenstehenden bleibt der Zugang zu den Führungsebenen verwehrt – nur Familienmitglieder, die eine strenge, interne Ausbildung durchlaufen haben, dürfen in der Geschäftsführung mitreden. Diese Regel galt lange ausschliesslich für die männlichen Mitglieder der Sippe, Frauen waren ausgeschlossen. Doch die Zeit steht nicht still – auch nicht für die Brenninkmeyers. Inzwischen begehren einige Frauen des Clans auf, fordern gleiche Rechte und drängen in die Führungsetagen. Die Anfänge des Bekleidungsimperiums liegen weit zurück: Im 19. Jahrhundert machen sich die Brüder Clemens und August Brenninkmeyer aus dem kleinen Städtchen Mettingen auf, um im benachbarten Holland als wandernde Tuchhändler ihren Lebensunterhalt zu verdienen und sich später mit ihrem ersten Geschäft niederzulassen: C&A – Clemens und August. Statt wie bisher Mode nach Mass anzufertigen, krempeln ihre Nachfahren mit einer revolutionären Idee die gesamte Textil-Welt um. Sie fertigen 'Mode von der Stange', bieten Kleider in Konfektionsgrössen an. Doch Clemens und August legen nicht nur den Grundstein für das erfolgreiche Familienunternehmen, das heute bereits in der sechsten Generation besteht. Bis heute gelten dem Clan feste Wertvorstellungen als Richtschnur für sämtliche Lebensbereiche – in Sachen Geld, Moral und Liebe. Die 'C&A-Story' zeichnet ein überraschendes wie spannendes Porträt eines traditionsbewussten Clans. Einst war C&A seiner Zeit weit voraus. Nun muss sich weisen, ob das Unternehmen auch auf der Leitungsebene über den eigenen Schatten springt und für die Zukunft gewappnet ist.
    Wiederholung
    W
  30. Deutschlands grosse Clans

    Die Oetker-Story

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Mit ihrer 125-jährigen Geschichte gehören die Oetkers zu den ältesten Industriellenfamilien Deutschlands. Dabei sind die Gesichter der Unternehmer-Dynastie kaum bekannt. Wie kaum ein anderer Clan haben die Oetkers viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen und scheuen die Öffentlichkeit. Der Film erzählt die spannende Familiengeschichte beginnend mit Gründer August Oetker, der das entscheidende Produkt entdeckt: Backpulver. Dabei macht der Unternehmer-Clan, der zu den reichsten Deutschlands zählt, sein Geld längst nicht mehr nur mit Backzutaten. Brauereien, Luxushotels und eine eigene Reederei spülen inzwischen mehr Gewinn in die Kassen von 'Dr. Oetker' als die klassischen Produkte zum Kochen und Backen. Das Oetker-Imperium ist ein breit gefächerter Konzern mit über 400 Unternehmen und 25 000 Mitarbeitern weltweit. Bislang konnten alle Rückschläge dem Aufstieg des Bielefelder Familienunternehmens nichts anhaben: der frühe Tod des einzigen Gründersohnes im Ersten Weltkrieg, mehrere Todesopfer in der Familie bei einem Luftangriff der Alliierten auf Bielefeld 1944 oder die brutale Entführung von Richard Oetker im Jahr 1976. Allerdings ist der inzwischen weit verzweigte Clan heute zerstritten – wegen der Nachfolgeregelung. Droht Deutschlands bekannteste Wirtschafts-Dynastie in der fünften Generation auseinanderzubrechen? Für die Dokumentation öffnete Oetker die Firmen- und Privat-Archive. Der neue wie der alte Firmenchef – Richard und August Oetker – waren bereit, über die spannende Geschichte ihres Clans zu sprechen. Dabei ist ein Film entstanden, der zeigt, wie schicksalhaft die Geschichte des grossen Unternehmens mit der jüngsten deutschen Vergangenheit verknüpft ist. Eine bewegte und bewegende Familiensaga, die noch nicht zu Ende geschrieben ist.
    Wiederholung
    W
  31. Deutschlands grosse Clans

    Die Tchibo-Story

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Statistisch gesehen trägt heute jede zweite Deutsche einen BH, jeder vierte Deutsche eine Unterhose von Tchibo. Die Marke steht schon lange nicht nur für Kaffee, sondern für vieles andere mehr. Es ist eines der grössten deutschen Einzelhandels- und Konsumgüterunternehmen, das längst auch international tätig ist. Doch nur wenigen ist bekannt, dass es eine Familie namens Herz gibt, die hinter dem Konzern steht und dabei völlig zerstritten ist. Begonnen hat alles mit dem Hanseaten Max Herz, der schon in den 20er Jahren in der Hamburger Speicherstadt 'in Kaffee machte'. Der gelernte Rohkaffeehändler stellte nach der Weltwirtschaftskrise die Importfirma seines Vaters Walter Herz wieder auf die Beine. Die Geschäftskontakte des 1905 geborenen Max überstanden den Krieg und waren nun 'Gold wert'. Gemeinsam mit dem armenischstämmigen Geschäftspartner Carl Tchilling-Hiryan gründete er 1949 das zukunftsträchtige Unternehmen. Vom Partner, der wenig später wieder ausstieg, blieb nur der Namensteil 'Tchi', der zusammen mit der Silbe 'bo' aus 'Bohne' den ungewöhnlichen Firmennamen ergab. Max Herz, die Gründerfigur, war ein Patriarch, wie er im Buche steht: ein hanseatischer Kaufmann, mit Ideen und Spleens, die Wirtschaftsgeschichte schreiben sollten. Der Film beschreibt neben dem Aufstieg des Familienunternehmens Tchibo den erbitterten Kampf um den Kaffeemarkt, bei dem sich Herz vor allem mit seinem Konkurrenten Jacobs aus Bremen so manche Schlacht lieferte. 1965 starb der Patriarch Max Herz überraschend an einem Herzinfarkt. In seinem Testament bestimmte er, dass 'zwei seiner fähigsten Jungen' die Firma übernehmen sollten – aber wen meinte er damit? Günter, Joachim, Michael oder Wolfgang? Und was ist mit der Jüngsten, Daniela? Eine Fehde unter den Geschwistern entbrennt, die zunächst Günter Herz für sich gewinnen kann. Als neuer Tchibo-Chef macht er das Unternehmen zu einem Versandhändler mit 800 Filialen und 20 000 Depots bei Bäckereien und Supermärkten, schluckt den Konkurrenten Eduscho und erreicht bald vier Milliarden Euro Umsatz und zahlreiche lukrative Beteiligungen. Doch Günter, der zwar das kaufmännische Geschick seines Vaters, nicht aber dessen Charme geerbt hat, ist nicht unumstritten. 2001 geht der Familienstreit in die nächste Runde, Günter und Daniela Herz werden mit vier Milliarden Euro ausbezahlt. Nach dem tragischen Tod Joachims – er wird beim Baden von einer Schiffsschraube erfasst – übernehmen Michael und Wolfgang gemeinsam die Geschäfte in ihrer Norderstedter Holding. Den Autoren ist gelungen, viele unbekannte Aufnahmen, darunter einen bislang ungezeigten Film über Max Herz, zusammenzutragen. Aber auch alte Werbefilme aus der 'Wirtschaftswunderzeit' sowie den 60er und 70er Jahren, an die sich viele Zuschauer noch erinnern werden, machen das Firmen- und Familienporträt zu einem unterhaltsamen und spannenden Bilderbogen der Zeitgeschichte.
    Wiederholung
    W
  32. Deutschlands grosse Clans

    Die Haribo-Story

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Was 1920 in einer Waschküche in Bonn begann, ist heute Weltmarktführer für Fruchtgummi und Lakritze, produziert täglich 100 Millionen Goldbären und 'macht Kinder und Erwachsene froh'. Haribo, benannt nach seinem Gründer HAns RIegel aus BOnn, ist ein Familienunternehmen in dritter Generation und eine richtige 'Erfolgsstory'. Die Riegels sind Milliardäre, dennoch haben sie das Bodenständige, das 'Bönn'sche' behalten, sagt man. Um eine Person im Clan hat es jedoch stets viel Wirbel gegeben: Dr. Hans Riegel, von allen nur 'der Doktor' oder 'Mr. Haribo' genannt. Der legendäre Haribo-Chef gilt als einer der bedeutendsten Familienunternehmer der Nachkriegszeit und als eines der seltenen Urgesteine, die ihr Unternehmen auch in stürmischen Zeiten auf Kurs halten. Freunde und Weggefährten beschreiben ihn als willensstark und ideenreich, mit einem untrüglichen Gespür für neue Trends. Rekordverdächtige 67 Jahre herrschte Hans Riegel im Reich der Goldbären – gemeinsam mit seinem drei Jahre jüngeren Bruder Paul, der stets den stilleren Part einnimmt, aber am Erfolg des Unternehmens mindestens ebenso viel Anteil hat. Paul kümmert sich um die Produktion und erfindet innovative Maschinen, während Hans als Mann mit der Werbetrommel Haribo in alle Munde bringt – zwei unterschiedliche Brüder, die einander ergänzen. Bis ins hohe Alter erfindet Dr. Hans Riegel neue Produkte und treibt die Expansion von Haribo voran. Er ist von der Richtigkeit seines Handelns überzeugt und duldet wenig Widerspruch, ein Patriarch eben. Als 2009 sein Bruder Paul stirbt, wird offensichtlich, dass sich Hans Riegel um vieles in der Firma gekümmert hat, nur nicht um einen Nachfolger. Die Frage nach einer neuen Firmenspitze wird zur Belastungsprobe für die Familie und das ganze Unternehmen, denn die Familienverhältnisse sind kompliziert. Während Dr. Hans Riegel unverheiratet und kinderlos geblieben ist, hinterlässt sein Bruder Paul vier Kinder aus zwei Ehen und elf Enkel – alles potenzielle Erben. Eine neue Firmenstruktur schafft schliesslich Frieden und soll den nächsten Generationen den Weg ebnen. Als 2013 Dr. Hans Riegel stirbt, übernimmt die dritte Generation der Familie die Regie. Für den Film hat das zurückhaltende Familienunternehmen seine Archive und viele private Fotoalben geöffnet. Bilder aus frühen Tagen zeichnen ein lebendiges und nahes Bild des Clans, der in der Öffentlichkeit bisher weitgehend unbekannt geblieben ist.
    Wiederholung
    W
  33. Deutschland, deine Marken

    Beck's

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Doku-Reihe porträtiert die bekanntesten deutschen Marken, die unseren Alltag prägen. Die Firmen öffnen dafür ihre eigenen Archive, Werbefilme aus alten Zeiten sorgen für Unterhaltung. Kaum eine Marke hat den Wandel vom regionalen Unternehmen zum globalen Grosskonzern so konsequent verfolgt wie Beck's. 1873 von Heinrich Beck und zwei Kaufleuten in Bremen gegründet, ist die Biermarke heute Herzstück des grössten Brauereikonzerns der Welt.
  34. Deutschland, deine Marken

    Mercedes

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Marken geben uns Orientierung im Produktdschungel unserer Zeit und sie schaffen ein gutes Lebensgefühl. Gerade Produkte 'made in Germany' gelten als besonders vertrauenswürdig. Es gibt kaum eine Marke, die man im In- und Ausland so sehr mit Deutschland und den Deutschen verbindet wie die Automarke Mercedes-Benz. Sie ist der Inbegriff des deutschen Autos, Statussymbol und Lebenseinstellung und gilt als bekannteste deutsche Marke überhaupt.
    Wiederholung
    W
  35. Deutschlands Krieger

    Die Bundeswehr und ihre Minister | Themen: Rudolf Scharping

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Rudolf Scharping wollte nie Verteidigungsminister werden. Unter seiner Führung wird die Bundeswehr zu einer Armee der Auslandseinsätze. Das Ende schliesslich ist bitter und erniedrigend. Am 27. Oktober 1998 übernimmt Rudolf Scharping die Führung der Bundeswehr. Er ist der erste sozialdemokratische Verteidigungsminister, der die Bundeswehr in einen Krieg führen wird. Scharpings Karriere ist im Sinkflug, das Amt könnte für ihn zum Abstellgleis werden. Die Doku-Reihe über die Geschichte der Bundeswehr porträtiert sechs Verteidigungsminister und die speziellen Anforderungen ihrer Amtszeit. Franz Josef Strauss, Helmut Schmidt, Manfred Wörner, Gerhard Stoltenberg, Rudolf Scharping, Karl-Theodor zu Guttenberg – alle mit einem Auftrag: Deutschland und seine Bürger zu schützen – schützen vor dem Feind im Osten, vor grossen Fluten, vor dem internationalen Terrorismus. So unterschiedlich die Herausforderungen der Minister, so unterschiedlich auch ihr Amtsverständnis. Mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Stil haben sie das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr geprägt, manchmal weit über ihre Amtszeit hinaus – andere wiederum sind am Ende grandios gescheitert. Sie mussten ihre Truppe in schweren Zeiten führen, sich immer wieder aufs Neue einer pazifistisch geprägten Gesellschaft stellen. Sie hatten mit zahlreichen Skandalen und Affären zu kämpfen, weisen aber auch beachtliche Erfolge auf. Waren sie Marionette oder Macher? Kriegstreiber oder Pazifist? Reformer oder Verwalter? Anführer oder Drückeberger? Schwergewicht oder Luftikus? Die Reihe zeigt, welche Spuren die Minister in der Bundeswehr, aber auch in Politik und Gesellschaft hinterlassen haben.
    Wiederholung
    W
  36. Deutschlands Krieger

    Die Bundeswehr und ihre Minister | Themen: Gerhard Stoltenberg

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Hardthöhe ist Gerhard Stoltenbergs drittes Ministerium. Er ist ein politisches Schwergewicht. Der einzige CDU-Politiker aus dem Norden, der es bis in die Bundesregierung geschafft hat. Unter seiner Führung verliert die Bundeswehr alte Feinde und gewinnt neue Freunde. Es ist die Zeit des grossen Umbruchs. Am Ende auch für ihn. Stoltenberg ist durch und durch Zivilist und eigentlich der geborene Finanzexperte. Die Doku-Reihe über die Geschichte der Bundeswehr porträtiert sechs Verteidigungsminister und die speziellen Anforderungen ihrer Amtszeit. Franz Josef Strauss, Helmut Schmidt, Manfred Wörner, Gerhard Stoltenberg, Rudolf Scharping, Karl-Theodor zu Guttenberg – alle mit einem Auftrag: Deutschland und seine Bürger zu schützen – schützen vor dem Feind im Osten, vor grossen Fluten, vor dem internationalen Terrorismus. So unterschiedlich die Herausforderungen der Minister, so unterschiedlich auch ihr Amtsverständnis. Mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Stil haben sie das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr geprägt, manchmal weit über ihre Amtszeit hinaus – andere wiederum sind am Ende grandios gescheitert. Sie mussten ihre Truppe in schweren Zeiten führen, sich immer wieder aufs Neue einer pazifistisch geprägten Gesellschaft stellen. Sie hatten mit zahlreichen Skandalen und Affären zu kämpfen, weisen aber auch beachtliche Erfolge auf. Waren sie Marionette oder Macher? Kriegstreiber oder Pazifist? Reformer oder Verwalter? Anführer oder Drückeberger? Schwergewicht oder Luftikus? Die Reihe zeigt, welche Spuren die Minister in der Bundeswehr, aber auch in Politik und Gesellschaft hinterlassen haben.
    Wiederholung
    W
  37. ZDF History

    Themen: Die zwei Leben des Helmut Schmidt

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Helmut Schmidt galt als knallharter 'Macher' und moralische Instanz. Seine andere Seite verbarg der Kanzler, so gut er konnte: die schweren Krankheiten, Affären und Depressionen. Im Oktober 1981 ist der Kanzler so gut wie tot – 30 Sekunden lang. Erst dann beginnt sein Herz wieder zu schlagen. Die Öffentlichkeit soll hiervon nichts erfahren, genauso wenig wie von seiner jahrelangen Affäre mit einer Mitarbeiterin. Das gelingt weitgehend. Die Autorin Sonja von Behrens zeigt das lange Leben des Altkanzlers aus einer neuen Perspektive: Ärzte, Freunde, Mitarbeiter und Journalisten berichten vom öffentlichen und privaten Helmut Schmidt, der ein langes und wechselvolles Leben hatte. Als junger Mann meldete er sich freiwillig zur Ostfront, als Hamburger Innensenator bekämpfte er die Sturmflut, als Kanzler den RAF-Terror. Nach seinem Sturz als Kanzler beginnt Helmut Schmidt noch einmal ein neues Leben. Der bekennende Journalistenverächter wird Herausgeber einer Wochenzeitung, der streitbare Sozialdemokrat zu einem über den Parteien stehenden Welterklärer, einem späten Idol der Deutschen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  38. Deutschlands Krieger

    Die Bundeswehr und ihre Minister | Themen: Helmut Schmidt

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Von den turbulenten Anfängen bis heute haben die deutschen Verteidigungsminister die Truppe entscheidend geprägt. Helmut Schmidt ist der erste Sozialdemokrat an der Spitze. Er will das Amt erst nicht und übernimmt es nur nach heftigem Drängen von Kanzler Willy Brandt. Dann aber legt er los. Auffallend sind das unerschütterliche Selbstvertrauen und die ausgeprägte Führungsstärke des neuen Verteidigungsministers. Die Doku-Reihe über die Geschichte der Bundeswehr porträtiert sechs Verteidigungsminister und die speziellen Anforderungen ihrer Amtszeit. Franz Josef Strauss, Helmut Schmidt, Manfred Wörner, Gerhard Stoltenberg, Rudolf Scharping, Karl-Theodor zu Guttenberg – sechs Verteidigungsminister mit einem Auftrag: Deutschland und seine Bürger zu schützen – schützen vor dem Feind im Osten, vor grossen Fluten, vor dem internationalen Terrorismus. So unterschiedlich die Herausforderungen der Minister, so unterschiedlich auch ihr Amtsverständnis. Mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Stil haben sie das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr geprägt, manchmal weit über ihre Amtszeit hinaus – andere wiederum sind am Ende grandios gescheitert. Sie mussten ihre Truppe in schweren Zeiten führen, sich immer wieder aufs Neue einer pazifistisch geprägten Gesellschaft stellen, hatten mit zahlreichen Skandalen und Affären zu kämpfen, weisen aber auch beachtliche Erfolge auf. Waren sie Marionette oder Macher? Kriegstreiber oder Pazifist? Reformer oder Verwalter? Anführer oder Drückeberger? Schwergewicht oder Luftikus? Die Reihe zeigt, welche Spuren die sechs Minister in der Bundeswehr, aber auch in Politik und Gesellschaft hinterlassen haben.
  39. Skandal! Politische Affären in Deutschland

    Das Starfighter-Desaster (ab 1959)

    Kategorie
    Politik Inland
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Von insgesamt 916 Starfighter-Flugzeugen der Bundeswehr stürzte jedes dritte ab 116 Piloten starben. Das Flugzeug, ab 1959 im Einsatz, bekam den Beinamen 'Witwenmacher'. Bestechungsvorwürfe bei der Beschaffung machten die Geschichte zusätzlich zu einem Politikum. Die Geschichte der Starfighter zog sich bis in die 80er Jahre hinein, als die letzten Maschinen ausser Dienst gestellt wurden. Eine Gelegenheit, in der Doku-Reihe 'Skandal! Politische Affären in Deutschland' das Thema Bundeswehr, Ausrüstung und Beschaffung aufzugreifen. Wie positioniert sich Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg?
    Wiederholung
    W
  40. Panzer, Schrott und harte Kerle

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mit dem Schneidbrenner rücken sie dem stählernen Schwergewicht zu Leibe Ronald Kirschner und seine Demonteure haben sich auf das Zerlegen von Panzern spezialisiert. Auf dem Panzerschrottplatz im thüringischen Rockensussra zerlegen die Männer rund elf Panzer im Monat. Es ist eine schweisstreibende und auch gefährliche Arbeit: Immer wieder stossen Kirschner und sein Team beim Zerlegen der schweren Kriegsfahrzeuge auf Munition. Bei der geringsten Berührung mit Feuer kann sie explodieren. Kanone, Turm, Laufwerk, Motor jedes Teil gilt für sich als Waffe und muss gesondert ausgebaut werden. Die kleinere und mobilere Bundeswehr von heute braucht weniger und vor allem andere Kampffahrzeuge. Damit hat ein Grossteil der alten Panzer ausgedient. Über die Verschrottung muss Ronald Kirschner genau Rechenschaft ablegen im 'Kriegswaffenkontrollbuch'. Ein Oberstleutnant der Bundeswehr überwacht jede Demontage. Doch nicht jedes Gefährt wird verschrottet ein Landwirt aus der Nachbarschaft nutzt einen demilitarisierten Panzer für praktische Dinge: Er reisst damit Bäume aus oder schleppt liegengebliebene Erntemaschinen ab. Einmal im Jahr veranstalten Kirschner und seine Männer einen Tag der offenen Tür. Dort treffen Schrauber, Bastler und Panzerfreaks aufeinander. 'Doch auch Familien mit Kindern kommen hierher, um Schnäppchen zu erstehen', so Ronald Kirschner. 'Die Motorwanne beispielsweise eignet sich hervorragend als kleiner Swimmingpool.' In ihrem Film begleiten Hannes Agena und Heiko Seibt die Panzerknacker von Rockensussra beim Zerlegen der einstigen Kriegswaffen und zeigen die vielfältigen zivilen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge und ihrer Einzelteile.