search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 227 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Knast in Deutschland

    Strafe, Liebe, Hoffnung

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Wie leben Mörder, Sexualverbrecher, Bankräuber und Dealer hinter Gittern – in einer Welt, die der Bürger draussen kaum kennt? ZDFinfo blickt hinter die Gefängnismauern. Gefängnis, Zuchthaus, Knast, Strafvollzug: So unterschiedlich wie die Begriffe sind auch die Bilder, die die Bürger mit Justizvollzugsanstalten verbinden. Für die Stammtischler geht es denen hinter Gittern viel zu gut. Doch wie ist der Alltag wirklich?
  2. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Das Geheimnis der Asche

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Diese Episode behandelt die Themen Feuer und Explosionen. Killer benutzen diese Möglichkeiten besonders gern, weil sie damit nicht nur ihre Opfer, sondern auch mögliche Spuren auslöschen. Zumindest glauben das viele.
    Episodenummer
    1
  3. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Zähne sprechen Bände

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Zähne können oft noch untersucht werden, wenn Muskeln und Organe nicht mehr existieren oder zerstört wurden. Auch Bissspuren können wertvolle Hinweise bei der Aufklärung liefern. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    2
  4. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die DNA-Revolution

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der genetische Fingerabdruck gilt als grösste Errungenschaft im Kampf gegen das Verbrechen. Und das, obwohl das Potenzial dieser Fachrichtung noch immer nicht voll ausgeschöpft ist. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    3
  5. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Der Faktor Blut

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Blut, eine Körperflüssigkeit, die am Tatort schwierig zu entfernen ist. Und mittels Blutspritzeranalysen kann schon ein Staubkorn beweisen, ob ein Mörder frei herumläuft. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    4
  6. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Visitenkarte des Täters

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Seit mehr als 100 Jahren werden Fingerabdrücke zur Aufklärung von Verbrechen genutzt. Da jeder menschliche Abdruck einzigartig ist, sind sie im Kampf gegen das Verbrechen von grossem Wert. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. In der BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    5
  7. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Das Profil des Täters

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Diese Folge betrachtet das Gebiet des psychologischen Profilings. Während die Forensik sich in der Regel mit physischen Hinweisen am Tatort befasst, kann auch die menschliche Psyche bei der Aufklärung von Kriminalfällen helfen.
  8. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Tote erzählen ihre Geschichte

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Entstellte Opfer, zerstörte Identitäten. Viele Verbrecher bemühen sich, ihre Opfer unkenntlich zu machen. Wie können Forensiker Leichen identifizieren – anhand von winzigen Fetzen? In der Reihe 'Dem Verbrechen auf der Spur' geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. Es wird jeweils ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt. Die Identifizierung von menschlichen Überresten ist diesmal Thema.
    Episodenummer
    7
  9. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Was Kugeln verraten

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Die Ballistik steht im Fokus dieser Folge. Schusswaffen werden seit Jahrhunderten verwendet, um zu töten. Lange gab es aber keine Methode, abgefeuerte Kugeln ihren Waffen zuzuordnen. Ein Arzt begründete schliesslich die Wissenschaft der Ballistik.
    Episodenummer
    8
  10. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Lupe des Sherlock Holmes

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Sherlock Holmes mit seiner Lupe – das Bild mag altmodisch erscheinen, doch die Lupe ist immer noch eines der nützlichsten forensischen Geräte. Nur heute sind sie deutlich ausgefeilter. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    9
  11. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Eine Frage der Schrift

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Es ist nicht einfach, Autor und Authentizität eines Dokuments zu ermitteln. Doch es kann helfen, ein Verbrechen aufzuklären. Jede Folge stellt ein Spezialgebiet der Kriminologie vor. Neben der Handschrift und dem Alter des Dokuments müssen auch die Tinte, sogar der Computer ermittelt werden, auf dem es verfasst wurde. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    10
  12. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Der letzte Zeuge

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Todeszeitpunkt und -ursache sind äusserst schwierig zu beurteilen. Dafür sind Rechtsmediziner verantwortlich. Sie analysieren Gewebe und Flüssigkeiten bis ins kleinste Detail. In der Reihe 'Dem Verbrechen auf der Spur' geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    11
  13. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Ein tödlicher Cocktail

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Schon seit der Antike werden sie verwendet. Gifte gelten als effizienteste Mordwaffe: billig, einfach zu handhaben. Doch kleine Unachtsamkeiten können den Giftmörder überführen. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Der Film berichtet vom Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    12
  14. Im Kugelhagel – Die wahre Geschichte von Bonnie und Clyde Timewatch: The Real Bonnie and Clyde

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Hollywood stellte sie als die schillerndsten Verbrecher in der amerikanischen Geschichte dar, doch die Realität von Bonnie und Clyde war geprägt durch Gewalt, Elend und Gefahr. Auf der Suche nach der wahren Geschichte von Bonnie und Clyde gewährt die Dokumentation Einblick in bisher unbekannte Memoiren von Bandenmitgliedern, Familienarchive und erst kürzlich veröffentlichte Polizeiprotokolle.
  15. Geheimnisse der Geschichte Secrets Of The Dead

    Wer ermordete das Lindbergh-Baby?

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Nach seinem transatlantischen Flug 1927 wird Charles Lindbergh weltberühmt. Als sein Sohn Charlie zur Welt kommt, tauft ihn die Presse 'den jungen Adler'. Dann wird das Baby plötzlich entführt. Am Abend des 1. März 1932 entführen Unbekannte das Baby aus dem Familienhaus. Die Verhandlungen mit den Entführern ziehen sich hin. Am Ende findet man nur Charlies Leiche. Experten rollen den Fall neu auf und versuchen festzustellen, was wirklich geschah.
  16. Mythos auf dem Prüfstand Conspiracy: The Missing Evidence

    Jack the Ripper

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Ein brutaler Serienkiller, dessen Morde bis heute nicht aufgeklärt werden konnten, ging vor mehr als 120 Jahren als Mythos in die Kriminalgeschichte ein: Jack the Ripper. Der schwedische Journalist Christer Holmgren erforscht den Fall seit mehr als 30 Jahren. Er glaubt, dem Täter, über dessen Identität es schon immer die wildesten Spekulationen gab, nun endlich auf die Spur gekommen zu sein.
  17. Das Hotel des Todes: Der Serienmörder von Chicago Murder Hotel: The Story of America's First Serial Killer

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Wie viele Morde genau auf sein Konto gehen, weiss niemand. Es könnten mehrere Dutzend sein, aber auch 100 oder gar 200. Eindeutig nachgewiesen werden konnten Henry Howard Holmes am Ende 27. Pünktlich zur Weltausstellung des Jahres 1893 erbaut der studierte Mediziner in Chicago ein Hotel. Was niemand ahnt: Holmes gedenkt keineswegs, hier Gäste unterzubringen, sondern funktioniert das Hotel in eine grausame Folterkammer um.
    Regisseur
    David Monaghan
  18. Skandal! Grosse Affären in Deutschland

    Der Fall Nitribitt (1957)

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Frankfurter Edel-Prostituierte Rosemarie Nitribitt wurde 1957 im Alter von 24 Jahren ermordet. Der Fall konnte nie aufgeklärt werden. Die Nitribitt-Story wurde später mehrfach verfilmt. Zu den vielen Spekulationen rund um den Fall trägt bei, dass Prominente aus Wirtschaft und Politik zu den Kunden von Nitribitt gezählt haben sollen. Ermittlungspannen der Kripo nährten den Verdacht einer planmässigen Vertuschung. Der 'Fall Nitribitt' dient als Ausgangspunkt, um die spiessige deutsche Nachkriegsgesellschaft der 50er Jahre zu charakterisieren. Die ZDFinfo-Doku-Reihe 'Skandal!' erzählt die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland anhand von vielerlei Affären – ein Blick auf die deutsche Historie von 1949 bis heute. Von Nitribitt bis Wulff: Oft braucht es nur einen kleinen Auslöser für einen Skandal, dann wird nach und nach ein Abgrund sichtbar. Die Gesellschaft definiert sich in solchen Affären regelmässig neu. Was ist moralisch vertretbar? Welche Rolle spielen Politik und Wirtschaft?
  19. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Das Geheimnis der Asche

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. Diese Episode behandelt die Themen Feuer und Explosionen. Killer benutzen diese Möglichkeiten besonders gern, weil sie damit nicht nur ihre Opfer, sondern auch mögliche Spuren auslöschen. Zumindest glauben das viele.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  20. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Zähne sprechen Bände

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Zähne können oft noch untersucht werden, wenn Muskeln und Organe nicht mehr existieren oder zerstört wurden. Auch Bissspuren können wertvolle Hinweise bei der Aufklärung liefern. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  21. Mördern auf der Spur

    Leiche gesucht

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    War es Mord? 'Mördern auf der Spur' dokumentiert zwei Kriminalfälle, die den Ermittlern alles abverlangen. Zwei schwangere Mädchen verschwinden, die Leichen werden jedoch nie gefunden. Die schwangere Lolita Brieger verschwindet 1982 spurlos. 29 Jahre später nimmt Kommissar Wolfgang Schu die Ermittlungen auf. Auch der Fall der 1997 verschwundenen Maike Thiel wirft Rätsel auf. Kommissar Patschewitz kommt 18 Jahre später auf die Lösung.
    Wiederholung
    W
  22. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die DNA-Revolution

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der genetische Fingerabdruck gilt als grösste Errungenschaft im Kampf gegen das Verbrechen. Und das, obwohl das Potenzial dieser Fachrichtung noch immer nicht voll ausgeschöpft ist. In dieser BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    3
    Bemerkung
    Achtung! Beginn der Sommerzeit
    Wiederholung
    W
  23. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Der Faktor Blut

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Blut, eine Körperflüssigkeit, die am Tatort schwierig zu entfernen ist. Und mittels Blutspritzeranalysen kann schon ein Staubkorn beweisen, ob ein Mörder frei herumläuft. In dieser Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle.
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
  24. Dem Verbrechen auf der Spur The Science of Crime

    Themen: Die Visitenkarte des Täters

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Seit mehr als 100 Jahren werden Fingerabdrücke zur Aufklärung von Verbrechen genutzt. Da jeder menschliche Abdruck einzigartig ist, sind sie im Kampf gegen das Verbrechen von grossem Wert. In jeder Folge wird ein Spezialgebiet der modernen Kriminologie vorgestellt, anhand abgeschlossener, teils historischer Fälle. In der BBC-Reihe geht es um den Kampf gegen das Verbrechen mit Hilfe forensischer Methoden.
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
  25. heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke | Gäste: Hazel Brugger, Monika Gruber, Albrecht Humboldt, Sebastian Pufpaff, Dietmar Wischmeyer

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Slapstick, Ulk, Humor
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Oliver Welke präsentiert ein neues Frauenmagazin und berichtet über einen Stimmungstest, einen neuen Feiertag, eine hoch emotionale Angelegenheit und den äussersten Rand der Realität. Im Team: Hazel Brugger, Monika Gruber, Albrecht Humboldt, Sebastian Pufpaff und Dietmar Wischmeyer.
    Hintergrundinfos
    Das im Stil einer Nachrichtensendung gestaltete Satireformat behandelt aktuelle Themen aus der politischen Landschaft Deutschlands, greift aber auch internationale Nachrichten auf.
  26. Deutschland und der gekaufte Sex

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Deutschland ist immer noch der Puff Europas, der Markt für Billigsex blüht. Bordellbetreiber und Zuhälter machen Milliardengewinne. Doch nun soll – so die Regierung – alles besser werden. Das erklärte Ziel des neuen 'Prostitutionsschutzgesetzes' ist es, Zwangsprostitution zu unterbinden. 'ZDFzoom'-Autorin Rita Knobel-Ulrich hat sich umgesehen: auf dem Strassenstrich, in Edelpuffs und sogenannten Lovemobilen. Sie hat mit Frauen gesprochen, die freimütig ihren Beruf als 'Hure' angeben und mit solchen, die von Menschenhändlern gnadenlos ausgebeutet wurden.
  27. Endstation Davidwache

    Eine Nacht auf St. Pauli

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Mein iPhone wurde gestohlen.' Das hören die Polizisten auf Deutschlands berühmtester Wache dutzendfach. Für die Beamten bedeuten die Zwölf-Stunden-Schichten höchste Konzentration. Sie hören Schilderungen vom Betrug im Bordell: Herren erzählen, wie sie von den Damen des Gewerbes 'über den Tisch gezogen' wurden. Es gibt Berichte von Touristen, die horrende Getränkerechnungen in einem Strip-Lokal hätten berappen müssen. Das Partygeschehen auf St. Pauli folgt eigenen Gesetzen, aber Straftat bleibt Straftat. Auch auf der Reeperbahn in Hamburg. Immer wieder müssen die Polizisten entscheiden, was gelogen ist und was tatsächlich passiert ist. 18 113 Straftaten protokollierten sie auf St. Pauli im Jahr 2014. Die meisten davon geschahen am Wochenende. Die Reportage dokumentiert eine Nacht am Tresen der Davidwache: wo die unglaublichsten Geschichten von St. Pauli erzählt werden.
    Wiederholung
    W
  28. Die Multi-Kulti-Cops

    Auf Streife mit Atakan und Nadja

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Er hat türkische Wurzeln, sie usbekische: Atakan und Nadja gehören zu den wenigen deutschen Polizisten mit Migrationshintergrund. Zu vielen Einsätzen werden die beiden gezielt geschickt. Mit ihren Sprachkenntnissen können sie häufig schnell eine gefährliche Situation beruhigen. Deshalb werden Atakan und Nadja auch in besonders brisanten Gebieten der Polizei in Hannover eingesetzt. Die 'ZDF.reportage' begleitet sie im Streifendienst. Bundesweit gibt es rund 250 000 Polizeibeamte. Nur knapp ein Prozent von ihnen hat einen Migrationshintergrund. Solche Beamten sind bei der Polizei deutlich unterrepräsentiert. Ihr Anteil steigt jedoch überall dort, wo um Nachwuchs aus Einwandererfamilien gezielt geworben wird. Mit Erfolg: In Niedersachsen haben von 1000 Polizeischülern inzwischen 160 einen Migrationshintergrund. Solch eine Steigerung gelang im Bundesvergleich sonst nur Berlin. Atakan Akdag (34) und Nadja Poleschikova (28) gehören zu dieser neuen Generation von Beamten. Atakan wuchs im Ruhrpott auf. Seine Eltern kamen als Gastarbeiter in den 70er Jahren nach Deutschland. Atakan ging 2003 nach Hannover. Sein Onkel, den er sehr bewundert, war in der Türkei Polizist für Atakan schien dieser Beruf auch aus familiärer Tradition die optimale Wahl zu sein. Nadja Poleschikova stammt aus Usbekistan. Mit zwölf kam sie zusammen mit ihrer Mutter nach Deutschland – mit einem klaren Ziel vor Augen: Ihr Traumberuf war Polizistin. Nach dem Abitur schaffte sie die Aufnahmeprüfung und ist jetzt seit gut sieben Jahren im Dienst, drei davon auf Streife im Gebiet der Polizeiinspektion Hannover West. Ihre Mutter war strikt gegen die Polizeilaufbahn, sie hatte sich für ihre Tochter etwas 'Besseres' gewünscht, eine Bankkarriere beispielsweise. Und sie hatte auch schlicht Angst um ihr einziges Kind. Denn Nadja wird regelmässig angefordert, wenn Russischkenntnisse in einer brenzligen Situation erforderlich und hilfreich sind. So muss sie bei einer Schlägerei eingreifen. Ein Russe mit 3,39 Promille im Blut ist auf einen seiner Kumpel losgegangen. Erst als Nadja eingreift und ihn in der russischen Muttersprache zurechtweist, beruhigt sich die Situation. Die 'ZDF.reportage' begleitet die beiden Migranten in Uniform bei ihren Streifenfahrten in Hannover und erlebt den alltäglichen Polizeistress – auf Türkisch und Russisch.
    Wiederholung
    W
  29. Die Sheriffs von Köln

    Auf Streife im Kiez

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Petra G. und Andreas A. sind ein eingespieltes Polizisten-Duo im Kölner Eigelstein-Kiez, mitten im 'Milljöh'. Der Eigelstein, dicht am Hauptbahnhof gelegen, das ist 'ihr' Viertel. Ein urkölsches Gewimmel von Ganoven, leichten Damen und Kleinbürgern. Die Polizisten sind mal tags, mal nachts unterwegs. Mal in Uniform, mal in Zivil. Zu Fuss, auf dem Rad oder im Auto. Sie haben Fingerspitzengefühl – können aber auch zupacken, wenn es sein muss.
  30. Wilder Müll – Umweltsündern auf der Spur

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Fast eine halbe Tonne Haushaltsmüll produziert jeder Bürger jährlich in Deutschland. Viele entsorgen ihren Abfall illegal, auf der Strasse oder in der Natur. Mülldetektive der Stadtreinigung suchen im Unrat der Übeltäter nach Hinweisen auf die illegalen Entsorger. In grossen Städten haben sogenannte Waste Watcher den Kampf für Sauberkeit aufgenommen. Die Müllsheriffs versuchen uneinsichtige Bürger auf frischer Tat zu stellen. 'SPIEGEL TV Wissen' begleitet Mülldetektive und Waste Watcher bei der Arbeit und zeigt den harten Alltag der Männer von der Sperrmüllabfuhr.
  31. Wespen, Ratten, Schaben – Kammerjäger im Dauereinsatz

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Das Familienunternehmen der Kalffs kämpft gegen Wespen, Hornissen, Kakerlaken und die gefürchteten Ratten. Eine ungewöhnliche Familie in einer harten Branche. Hier helfen alle mit: Vater Kalff als 'grosser Chef', Dennis Kalff als 'kleiner Chef'. Auch mit dabei sind Mutter, Schwester und Ehefrau.
  32. Die Abriss-Profis – Keine Chance für alte Häuser

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Sie wirbeln jede Menge Staub auf, und wenn sie anrücken, gibt es Krach. Mehr, als den Anwohnern lieb ist – die Abriss-Unternehmen. Ganze Wohnkomplexe, Brücken oder Hochhäuser reissen sie ein. Sie sind die Spezialisten fürs 'Plattmachen': Kai P. ist Projektleiter einer Hamburger Abrissfirma. Ihn reizen Baustellen, bei denen man auch nachdenken muss. Denn bei dieser groben Arbeit ist gute Planung gefragt und manchmal auch Fingerspitzengefühl. 'Wenn wir zum Beispiel einzelne Häuser aus ganzen Gebäudekomplexen herausreissen müssen, das ist dann eine echte Herausforderung für mich', erklärt Kai. Der 44-jährige Projektleiter betreut immer mehrere Baustellen gleichzeitig. Das Geschäft blüht, denn die Substanz vieler Nachkriegsbauten bröselt. Für ihn geht es darum, die Bauten möglichst schnell verschwinden zu lassen. Er weiss, dass ein falscher Griff der Baggerzange eine Katastrophe für die Anwohner bedeuten würde. Doch er versucht, gelassen zu bleiben, auch wenn mal nicht alles glattläuft: 'Bei einem Abriss geht immer mal was schief. Das Wichtigste ist, dass keine Menschen zu Schaden kommen, alles andere kann man regeln.' Aktuell machen er und seine Leute einen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg platt, an dem links und rechts Mehrfamilienhäuser angrenzen, die erhalten bleiben sollen. Ein schwieriges Unterfangen auch für die Anwohner. Ein halbes Jahr hat Kai für den Bunkerabriss einkalkuliert. Die Bauarbeiter sprengen die dicken Betonmauern und Decken klein, dann erst kann die Abrisszange sie packen. Stockwerk für Stockwerk arbeiten sie sich von oben nach unten durch. Sechs Etagen in sechs Monaten. Für die Anwohner ein Horrorszenario. Sie wohnen Wand an Wand zum Bunker. Kai P. versteht, dass ihnen nicht nur Lärm und Staub auf die Nerven gehen, sondern dass sie auch Angst um ihr eigenes Zuhause haben: 'Ich möchte auch nicht sechs Monate so eine Baustelle neben meiner Wohnung haben. Auch wenn ich davon ausgehe, dass alles klappt und die Nachbargebäude nicht beschädigt werden, bedeutet Abriss immer Staub und Lärm.' Kai stellt sich den Sorgen der Anwohner geduldig und versucht ihnen die Angst zu nehmen. Doch das gelingt nicht immer. Zahlreiche Beschwerden machen den Bauarbeitern das Leben schwer, und irgendwas läuft auf den Baustellen immer anders als gedacht. Das hat Kai auch am Bunker festgestellt. 'Die Decke war nicht 1,40 Meter, sondern 2,20 Meter dick da mussten wir öfter sprengen als gedacht. Das war dann doch ein bisschen lauter als geplant.' Die 'ZDF.reportage' begleitet die Männer vom Abrissunternehmen bei ihrer schwierigen Arbeit.
    Wiederholung
    W
  33. heute Xpress

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  34. Panzer, Schrott und harte Kerle

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mit dem Schneidbrenner rücken sie dem stählernen Schwergewicht zu Leibe Ronald Kirschner und seine Demonteure haben sich auf das Zerlegen von Panzern spezialisiert. Auf dem Panzerschrottplatz im thüringischen Rockensussra zerlegen die Männer rund elf Panzer im Monat. Es ist eine schweisstreibende und auch gefährliche Arbeit: Immer wieder stossen Kirschner und sein Team beim Zerlegen der schweren Kriegsfahrzeuge auf Munition. Bei der geringsten Berührung mit Feuer kann sie explodieren. Kanone, Turm, Laufwerk, Motor jedes Teil gilt für sich als Waffe und muss gesondert ausgebaut werden. Die kleinere und mobilere Bundeswehr von heute braucht weniger und vor allem andere Kampffahrzeuge. Damit hat ein Grossteil der alten Panzer ausgedient. Über die Verschrottung muss Ronald Kirschner genau Rechenschaft ablegen im 'Kriegswaffenkontrollbuch'. Ein Oberstleutnant der Bundeswehr überwacht jede Demontage. Doch nicht jedes Gefährt wird verschrottet ein Landwirt aus der Nachbarschaft nutzt einen demilitarisierten Panzer für praktische Dinge: Er reisst damit Bäume aus oder schleppt liegengebliebene Erntemaschinen ab. Einmal im Jahr veranstalten Kirschner und seine Männer einen Tag der offenen Tür. Dort treffen Schrauber, Bastler und Panzerfreaks aufeinander. 'Doch auch Familien mit Kindern kommen hierher, um Schnäppchen zu erstehen', so Ronald Kirschner. 'Die Motorwanne beispielsweise eignet sich hervorragend als kleiner Swimmingpool.' In ihrem Film begleiten Hannes Agena und Heiko Seibt die Panzerknacker von Rockensussra beim Zerlegen der einstigen Kriegswaffen und zeigen die vielfältigen zivilen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge und ihrer Einzelteile.
  35. ZDF History

    Themen: Die verlorene Stadt der Gladiatoren

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Gladiatoren sind die Superstars der Antike. In 'ZDF-History' erwachen die Helden der Arenen zu neuem Leben. Die Doku erzählt vom Streben nach Ruhm und Abenteuer in der Römerstadt Carnuntum. War das Leben eines Gladiators wirklich so spektakulär, wie es die antiken Chronisten erzählen? Wie trainierten die Kämpfer, und welchen Preis zahlten sie für ein Leben als Gladiator? Die Dokumentation geht in der antiken Stadt Carnuntum auf Spurensuche. Carnuntum ist die bedeutendste römische Ausgrabungsstätte Österreichs. Die Römer veranstalteten hier spektakuläre Gladiatorenkämpfe. Zugleich war Carnuntum ein wichtiges Handelszentrum und ein militärisches Bollwerk, um die Nordgrenze des Römischen Reiches zu verteidigen. Mit neuester Technologie rekonstruieren Forscher die Stadt, darunter eine Gladiatorenschule und eine grosse Arena. Ein Team des Ludwig Boltzmann Instituts für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie in Wien durchleuchtet die Überreste Carnuntums mit den archäologischen Werkzeugen des 21. Jahrhunderts: Radar, Magnetometer und Scanner liefern eine Unmenge an Daten. Mit Hilfe virtueller Animationen erwecken die Experten die versunkene Metropole an der Donau wieder zum Leben.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  36. ZDF History

    Themen: Die sieben Weltwunder

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Den Begriff Weltwunder kennt fast jeder. Doch bei der Aufzählung scheitern die meisten. Kein Wunder. Von den 'sieben Weltwundern' existiert nur eines noch: die Pyramiden von Gizeh. Die Frage, warum es gerade sieben sind, kann auch die Wissenschaft nur mit Vermutungen beantworten. Sicher ist lediglich, dass die Idee zu den 'Top Sieben' aus Griechenland stammt. Die älteste vollständig erhaltene Liste stammt aus dem 2. Jahrhundert vor Christus. Sie ist eine Art antiker Reiseführer zu den grossartigsten Bauwerken der Zeit. Bei der Auswahl der Bauten scheint nicht allein die Grösse den Ausschlag gegeben zu haben, sondern ihre herausragende Bedeutung für die Mythologie und das Verhältnis von Sterblichen und Göttern. Für die Menschen der alten Welt waren es magische Orte. 'ZDF-History' zeigt die Geschichte der sieben Weltwunder der Antike.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  37. ZDF History

    Themen: Die grossen Rätsel der Archäologie

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Unterirdische Tunnelsysteme, deren Zweck niemand erklären kann. Schätze, die seit Jahrhunderten als verschollen gelten. Uralte Heiligtümer, die einem unbekannten Kult geweiht sind. Seit Generationen suchen Forscher nach Antworten auf die grossen Rätsel der Geschichte. Heute liefern Techniken wie Georadar und DNS-Analysen neue Daten und überraschende Ergebnisse. 'ZDF-History' analysiert sieben Fälle der Archäologie, die ungeklärt sind.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  38. ZDF History

    Themen: Die Apokalypse der Neandertaler

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Um 40 000 vor Christus stirbt die Menschenart der Neandertaler plötzlich aus. Ihr Verschwinden nach 70 000 Jahren Existenz ist eines der grossen Geheimnisse der Menschheitsgeschichte. Die 'Apokalypse der Neandertaler' hat den Wissenschaftlern lange Kopfzerbrechen bereitet. Jetzt glauben einige von ihnen, die Lösung des Rätsels gefunden zu haben: Die Neandertaler wurden durch eine Naturkatastrophe ausgelöscht. Dafür haben sie gute Argumente gefunden. Die Dokumentation begibt sich mit renommierten Wissenschaftlern auf eine spannende Spurensuche in eine Zeit, als moderne Menschen und Neandertaler noch gemeinsam die Erde bevölkerten. Aufwändige Grafiken und szenische Rekonstruktionen führen die Geschichte und das mögliche Ende der Neandertaler plastisch vor Augen.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  39. Die Rückkehr der Eismumie

    Kategorie
    Archäologie
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Sensationsfund im Sommer 2006. Im mongolischen Altai-Gebirge auf über 2500 Metern Höhe entdeckt ein Forscherteam aus Deutschland, Russland und der Mongolei eine Eismumie. Es ist ein Skythenkrieger in vollem Ornat. Jetzt muss es schnell gehen, damit die gefrorene, über 2000 Jahre alte Mumie nicht auftaut. Der mongolische Staatspräsident fliegt ein und nimmt die Mumie in seinem Hubschrauber mit in die Hauptstadt Ulan Bator.
  40. Das Geheimnis der Eiszeitjäger

    Kategorie
    Archäologie
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Das nördliche Europa war vor knapp 12 000 Jahren fest im Griff der letzten Eiszeit. Lange Zeit hielt es die Wissenschaft für unmöglich, dass Menschen hier existieren konnten. Bis ein Mann kam und alle bisherigen Forschungsergebnisse auf den Kopf stellte: Alfred Rust.
1-40 von 3000 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Kriminelle Karrieren White Collar Gangsters

    Margaret McDonald – Sex als Geschäft

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Margaret McDonald wird 2003 in Frankreich wegen Zuhälterei im grossen Stil verurteilt. Wie konnte es dazu kommen, dass eine kultivierte Frau in der Sex-Industrie Karriere macht? Eine schwierige Kindheit und emotionale Probleme sind die Gründe, warum die Engländerin ihren Weg ins Rotlichtgewerbe fand. ZDFinfo zeichnet ein Porträt von der Sexunternehmerin McDonald.
  2. Überführt

    Der Millionenbetrüger Mike Wappler

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Gekonnter Bluff mit Hinterlist: Der Betrüger Mike Wappler hat Menschen um Millionen geprellt. Dafür sass er fast 20 Jahre im Gefängnis. Joe Bausch blickt auf das Leben des Verbrechers. Mike Wappler sieht sich als Geschichtenerzähler, der auf die Gier der Menschen spekuliert. Er strickt an einem Mythos, fast schon ein Robin Hood gewesen zu sein: Er nahm nur denen, die etwas hatten. Joe Bausch begegnet dem Sohn von 'Milliarden-Mike'.
    Episodenummer
    2
  3. Kriminelle Karrieren White Collar Gangsters

    Wolfgang Beltracchi – Der Meisterfälscher

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Jahrelang konnte der deutsche Kunstfälscher Wolfgang Beltracchi die gesamte Kunstwelt zum Narren halten. Er verdiente Millionen. Doch schliesslich kam man ihm auf die Schliche. Weder Auktionshäuser noch Sachverständige merkten, dass die Werke, die Beltracchi als Originale von Malern wie Max Ernst oder Max Pechstein verkaufte, in Wahrheit von ihm selbst stammten. Doch der Betrug flog auf.
  4. Überführt

    Der Bandenboss Hadida

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Raub, Schlägereien, schwere Körperverletzung – die Liste der Straftaten von Ibrahim Al-Khalil, genannt 'Hadida', ist lang. Joe Bausch will wissen, wie er auf die schiefe Bahn geriet. Angefangen hat alles mit kleinen Diebstählen an der Schule. Schnell lernt der Junge: Alles, was er sich nicht leisten kann, nimmt er sich. Wenn jemand über ihn lacht, schlägt er zu. So verschafft er sich schnell Respekt.
    Episodenummer
    3
  5. Mördern auf der Spur

    Verräterische DNA

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In unserer Reportage-Serie 'Mördern auf der Spur' begleiten wir Kommissare und Kommissarinnen sowie Ermittler und Ermittlerinnen bei der Lösung ihrer spektakulärsten Fälle. Die Verdächtigen stehen schon lange fest, allerdings können die Mörder der beiden Fälle aus Venlo und Landshut erst aufgrund einer DNA-Analyse überführt werden. 1998 finden Spaziergänger in einem Eichenwald bei Venlo eine weibliche Leiche. Schnell gerät der Ehemann in Verdacht: Kommissar Schweda findet heraus, dass er seine Frau bereits vorher mehrmals brutal geschlagen hat. Jahre später befasst sich Schweda nochmals mit der Akte. Damals hatte man im Kofferraum des Autos des Ehemannes drei Eichenblätter gefunden – auch die Leiche war mit Eichenblättern bedeckt gewesen. Schweda erfährt beim LKA von einer Studie, bei der der Nachweis von DNA bei Pflanzen untersucht wird. Die Wissenschaftler überprüfen die Eichenblätter aus dem Kofferraum auf ihre DNA. Somit gelingt zum ersten Mal weltweit die Identifizierung einer Pflanze anhand von DNA und damit auch die Überführung eines Mörders. Es ist der 3. Oktober 2009, als bei der Polizei ein Notruf eingeht. Nachdem sich die 23-jährige Nicole mehrere Tage nicht bei ihrer Familie gemeldet hat, fährt ihr Vater in Nicoles Wohnung und macht eine grauenhafte Entdeckung: Seine Tochter liegt tot und halb verbrannt direkt hinter der Wohnungstür. Ermittler Eisenried von der Kripo Landshut übernimmt den Fall. Die Gerichtsmediziner können nur vage sagen, wann Nicole ermordet wurde. Als Eisenried aber das Obduktionsergebnis erhält, ist er zuversichtlich, den Fall lösen zu können, denn: Nicole war schwanger. Als das Ergebnis der DNA-Analyse feststeht, lässt Eisenried einen Koch aus Landshut festnehmen. Er ist der Vater des ungeborenen Kindes, obwohl er eine Beziehung zu Nicole bisher immer bestritten hatte. Eisenried und sein Team erstellen ein Weg-Zeit-Diagramm und kommen zu dem Schluss, dass der 25-jährige Koch genügend Zeit hatte, um die Tat auszuführen. Schliesslich gelingt es den Ermittlern, ihn vor Gericht zu bringen. Dort wird er wegen Mordes zu lebenslanger Haft mit anschliessender Sicherungsverwahrung verurteilt. Motiv: niedrige Beweggründe und Habgier.
  6. Mördern auf der Spur

    Indizien und falsche Alibis

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    In unserer Reportage-Serie 'Mördern auf der Spur' begleiten wir Kommissare und Kommissarinnen sowie Ermittler und Ermittlerinnen bei der Lösung ihrer spektakulärsten Fälle. Diese zwei Fälle haben in der Öffentlichkeit traurige Berühmtheit erlangt: der grausame Überfall auf eine japanische Studentin in Trier und der Mord an einer Mutter, deren dreijährige Tochter bis heute vermisst wird. Im November 1983 wird die japanische Studentin Mutsuko Ayano brutal zusammengeschlagen und es werden ihr 90 D-Mark gestohlen. Ein paar Tage später erliegt sie ihren Kopfverletzungen. Das Gewaltverbrechen entpuppt sich für Kommissar Michels als schwieriger Fall, da keine Spur auf den Täter schliessen lässt. Erst als eine Frau aus Regensburg nach einem Raubüberfall ähnlichen Kopfverletzungen wie Mutsuko erliegt, fährt Michels sofort nach Regensburg, um den Mann zu vernehmen. In einem nervenaufreibenden Verhör gelingt es ihm, den Mann zu einem Geständnis zu bringen. Am 5. August 1996 wird im Gestrüpp des Grenzberges bei Remstädt eine Tote gefunden. Es handelt sich um die 36-jährige Gabriele K., die gemeinsam mit ihrer dreijährigen Tochter seit einigen Tagen vermisst wurde. Von ihrer Tochter Franziska fehlt jede Spur – bis heute. Emil Brockmann ist damals der leitende Ermittler in dem Fall. Der Hauptverdächtige, ein verheirateter Mann, mit dem Gabriele K. eine Affäre hatte, weist alle Anschuldigungen von sich, kann jedoch aufgrund eines Indizienprozesses wegen Totschlags verurteilt werden. Heute ist er wieder auf freiem Fuss. Kommissar Brockmann ist mittlerweile in Pension, dennoch lässt ihn die Frage nicht los, wo die kleine Franziska geblieben ist.
  7. Mördern auf der Spur

    Hartnäckige Kommissare

    Kategorie
    Recht
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In unserer Reportage-Serie 'Mördern auf der Spur' begleiten wir Kommissare und Kommissarinnen sowie Ermittler und Ermittlerinnen bei der Lösung ihrer spektakulärsten Fälle. Kommissar Friedel und Kommissar Moser ermitteln in zwei verschiedenen Fällen – ein vermeintlicher Selbstmord in Waiblingen und eine erwürgte Frau in einem Dorf bei Passau. Kommissar Friedel wird zum Fundort gerufen: Im beschaulichen Örtchen Waiblingen in der Nähe von Stuttgart macht eine traurige Nachricht die Runde in der Nachbarschaft. Die 47-jährige Ana Z. wurde erhängt auf dem Dachboden gefunden. Die Rechtsmedizin ist sich nicht sicher, ob es tatsächlich Selbstmord war. Ein zweites Gutachten ergibt schliesslich: Selbstmord ausgeschlossen. Der getrennt lebende Ehemann verstrickt sich in Widersprüche, jedoch fehlen eindeutige Beweise, um ihn zu überführen. Es folgt eine spannende Indiziensuche, um den Mann – Monate nach der Tat – wegen Mordes zu verurteilen. Bei dem zweiten Fall wird 1985 in einem Dorf bei Passau die 31-jährige Roswitha erwürgt in ihrem Bett aufgefunden. Den Ermittlern wird schnell klar: Einer der Dorfbewohner muss der Mörder sein, jedoch bleibt der Fall ungeklärt. Fast 20 Jahre nach der Tat lässt Kommissar Moser noch einmal alles untersuchen, unter anderem einen Kamm – und genau an diesem wird die DNA des verdächtigten Nachbars gefunden.
  8. heute-journal

    Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Themen liegen noch nicht vor
  9. Uran – Das unheimliche Element

    Fluch und Segen des Atomzeitalters

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/USA/AUS
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der Film begleitet den YouTube-Star Derek Muller auf seiner Suche nach Antworten zu einem der gefährlichsten Stoffe der Welt. Seine Reise bringt ihn nach Hiroshima, zu einem Krebsforschungszentrum in Sydney, aber auch nach Tschernobyl und Fukushima. Die radioaktiven Eigenschaften von Uran können in der Medizin im Kampf gegen Krebs eingesetzt werden. Hier ist das kurzlebige Thorium ein unersetzliches Mittel, um Tumore erkennbar zu machen. Die wissenschaftlichen Videos des promovierten Physikers Dr. Derek Muller erreichen auf seiner Plattform 'Veritasium' bis zu zehn Millionen Zuschauer. Am 6. und 9. August 1945 warfen US-Kampfflugzeuge Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. 155 000 Menschen starben sofort, weitere 110 000 innerhalb weniger Wochen durch die radioaktive Verstrahlung. Bis heute sterben Menschen an Spätfolgen. Während der Ölkrise versprachen Atomkraftwerke eine saubere Lösung aller Energieprobleme. Diese Euphorie hielt bis zum Reaktorunglück von Tschernobyl 1986. Aber erst die Katastrophe in Fukushima führte in Deutschland zu einem Umdenken, während Frankreich weiter auf Atomenergie setzt.
    Regisseur
    Wain Fimeri
  10. Uran – Das unheimliche Element

    Der Weg zur Bombe

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/USA/AUS
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Uran wurde im 19. Jahrhundert als sogenannte 'Pechblende', einem Abfallprodukt des Silberbergbaus, entdeckt. 1896 fand der Physiker Antoine-Henri Becquerel heraus, dass Uran radioaktiv ist. Die 'Erfolgsgeschichte' von Uran begann mit dem Färben von Glas und der Behandlung von Tumoren. Dass das Wundermaterial einmal Grundstoff für die gefährlichste Waffe der Welt werden würde, vermutete damals noch niemand. Am 6. und 9. August 1945 warfen US-Kampfflugzeuge Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki. 155 000 Menschen starben sofort, weitere 110 000 innerhalb weniger Wochen durch die radioaktive Verstrahlung. Bis heute sterben Menschen an Spätfolgen. Während der Ölkrise versprachen Atomkraftwerke eine saubere Lösung aller Energieprobleme. Diese Euphorie hielt bis zum Reaktorunglück von Tschernobyl 1986. Aber erst die Katastrophe in Fukushima führte in Deutschland zu einem Umdenken, während Frankreich weiter auf Atomenergie setzt.
    Regisseur
    Wain Fimeri
    Hintergrundinfos
    Diese Sendung ist unter future.arte.tv und info.arte.tv zu sehen.
  11. Elemente – Bausteine der Welt Chemistry: A Volatile History

    Das geheime System | Gäste: Prof. Jim Al-Khalili

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Wie viele Elemente gibt es und in welcher Beziehung stehen sie zueinander? Chemiker des 19. Jahrhunderts stellten sich diese Fragen, um die scheinbar chaotische Welt der Elemente zu ordnen. Wissenschaftler dieser Zeit wollten die versteckte Ordnung der Elemente entschlüsseln, doch ihr Vorhaben war geprägt von falschen Anläufen und harten Debatten. Letztendlich führte die Suche zu einer der schönsten Hervorbringungen der Chemie: dem Periodensystem.
    Regisseur
    Ros Homan
  12. Die Fukushima-Lüge

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Als die japanische Regierung im März 2011 den atomaren Notstand ausrief, hielt die Welt den Atem an. Japan am Boden – der befürchtete Super-GAU – mit unabsehbaren Folgen für die Welt. Das grosse Erdbeben und der folgende Tsunami hatten in Japans Norden ganze Städte ausgelöscht. Wie konnte es zu dieser Katastrophe kommen? Wie sind Japans Atombosse und die Regierung damit umgegangen? Und wo steht das Land drei Jahre nach der Katastrophe?
  13. 'Brennt Paris?' – Kampf gegen Hitlers Befehl

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Am 25. August 1944 verkünden die Glocken von Notre Dame die Befreiung von Paris. Gut zwei Monate nach der Landung der Alliierten in der Normandie hatten die deutschen Besatzer kapituliert. An diesem Tag ahnt niemand, wie knapp die französische Metropole einer Katastrophe entgangen war. Hitler hatte befohlen, die Stadt dem Erdboden gleichzumachen. Anhand von Originalaufnahmen erzählt dieser Film, wie Paris diesem Schicksal doch noch entgehen konnte.
  14. Katastrophen, die Geschichte machten Perfect Storms: Disasters That Changed the World

    Das Erdbeben von Lissabon

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    1755 erschüttert ein schweres Erdbeben Lissabon. Der nachfolgende Tsunami und eine verheerende Feuersbrunst zerstören die Stadt fast vollständig. Doch es ist der Beginn der Erdbebenforschung. Menschen machen die Geschichte, so heisst es. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Vulkanausbrüche, Erdbeben oder Super-Stürme haben die Geschicke der Menschheit oft mehr beeinflusst als Feldherren und Visionäre.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  15. Katastrophen, die Geschichte machten Perfect Storms: Disasters That Changed the World

    Der Hurrikan von Galveston

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Insel-Stadt Galveston wird am 8. September 1900 durch einen Hurrikan ausgelöscht. Nachdem die einzige Brücke zum Festland zerstört war, sassen 37 000 Bewohner in einer tödlichen Falle. Mit 8000 bis 10 000 Toten blieb dies die tödlichste Naturkatastrophe der USA. Menschen machen die Geschichte, so heisst es. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Vulkanausbrüche, Erdbeben oder Super-Stürme haben die Geschicke der Menschheit oft mehr beeinflusst.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kenneth Welsh, David Bronfman, Amber Fawcett, Adrian Gorrissen, Michael Koras, Victoria Kucher, Geoff Mays
    Regisseur
    Brian Rice
  16. Katastrophen, die Geschichte machten Perfect Storms: Disasters That Changed the World

    Das grosse Erdbeben von Kanto

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Am 1. September 1923 zerstörte ein Erdbeben der Stärke 7,9 die japanische Hafenstadt Yokohama und grosse Teile von Tokyo. Das grosse Kanto-Erdbeben kostete über 100 000 Menschen ihr Leben. Menschen machen die Geschichte, so sagt man. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Vulkanausbrüche, Erdbeben und Super-Stürme haben die Geschichte oft mehr beeinflusst als Feldherren.
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kenneth Welsh, Michelle Chiu, Enrico DiFede, Michael Park Ingram, Amanda Joy, Shane Kumagai, Wayne Ward
    Regisseur
    Brian Rice
  17. Katastrophen, die Geschichte machten Perfect Storms: Disasters That Changed the World

    Der unbekannte Vulkanausbruch

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Im Jahr 535 verdunkelt sich der Himmel, es wird kälter. Missernten, Hungersnöte und die erste Pest-Epidemie der Geschichte sind die Folgen. Was hat den dramatischen Klimawandel ausgelöst? Menschen machen die Geschichte, so heisst es. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Vulkanausbrüche, Erdbeben oder Super-Stürme haben die Geschicke der Menschheit oft mehr beeinflusst als Feldherren und Visionäre.
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kenneth Welsh, David Calderisi, Albert Gomez, Hilary Krull, Azra Valani, Mikelle Virey
    Regisseur
    Brian Rice
  18. Katastrophen, die Geschichte machten Perfect Storms: Disasters That Changed the World

    Die Varusschlacht

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    20 000 römische Soldaten wurden in den germanischen Wäldern vernichtend geschlagen. Vor gut 2000 Jahren löste die Varusschlacht in der damaligen Welt eine tiefe Erschütterung aus. Die Reihe 'Katastrophen, die Geschichte machten' zeigt die grössten und folgenreichsten Katastrophen der Geschichte, Kollisionen von Mensch und Natur, die die Welt für immer veränderten.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kenneth Welsh, Anthony Cable, Andy Deane, Tim Dow, Simon Johns, Mike Loades, Lockhart Ogilvie
    Regisseur
    Brian Rice
  19. Ach, Europa!

    Zwischen Himmel und Hölle

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Entdeckergeist oder Grössenwahn? Die Europäer drängt es in die Welt. Auf zu neuen Ufern. Doch an diesen neuen Ufern benimmt sich der Europäer ziemlich daneben. Urbevölkerungen werden ausgerottet, die Reichtümer abgesahnt. Zuhause schlagen sich die Europäer im Namen Gottes die Köpfe ein, denn ein Mann namens Luther findet alternative Wege zum Seelenheil. Im Jubiläumsjahr der 'Römischen Verträge' aus dem Jahr 1957 wollen wir einen heiteren, kritischen Blick auf die Geschichte Europas werfen. Nach dem medialen Pflichtprogramm folgt jetzt sozusagen die Kür. Bewegend, witzig, überraschend, informativ. Wir möchten die Zuschauer mit Humor und spannenden Geschichten unterhalten. Wir haben uns ziemlich viel zu erzählen. Als Moderatorinnen konnten wir zwei europäische 'Prinzessinnen' gewinnen: Annette Frier und Antonia de Rendinger. Sie kommentieren frech und politisch völlig unkorrekt den Lauf der Geschichte. In der zehnteiligen Sendereihe stellen wir immer wieder die bohrende Frage: Was hält Europa im Innersten zusammen? Was trennt uns, was treibt uns an? Was eint uns Europäer? Die Kultur, die Religion, der Grössenwahn? Stoff für jede Menge Geschichten. Kein Erdteil hat den Lauf der Welt so nachhaltig geprägt wie unser 'altehrwürdiges' Europa. Heute hat sich allerdings eine gewisse Verdrossenheit über die Europapolitik breitgemacht, nationale Alleingänge gefährden unseren Zusammenhalt. Wir Europäer leben einen zivilisatorischen Traum, um den es sich lohnt zu kämpfen. Höchste Zeit also, unsere gemeinsame Geschichte zu entstauben – und mit frischem Blick zu betrachten. Nach dem Motto: Europa ist aussergewöhnlich.
    Regisseur
    Martin Carazo, Christel Fromm
  20. Ach, Europa!

    Es werde Licht

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Seuchen, Hunger und Krieg bringen Leid und Elend über Europa, sie rütteln an den Fundamenten des christlichen Abendlandes. Doch die Europäer kommen sich in diesen Katastrophen näher. Alle Europäer ereilt ein ähnliches Schicksal. Europa: eine Schicksalsgemeinschaft? Die Krise beflügelt den Geist, es entstehen unvergessliche Kunstwerke in der Literatur und der Malerei. Im Jubiläumsjahr der 'Römischen Verträge' aus dem Jahr 1957 wollen wir einen heiteren, kritischen Blick auf die Geschichte Europas werfen. Nach dem medialen Pflichtprogramm folgt jetzt sozusagen die Kür. Bewegend, witzig, überraschend, informativ. Wir möchten die Zuschauer mit Humor und spannenden Geschichten unterhalten. Wir haben uns ziemlich viel zu erzählen. Als Moderatorinnen konnten wir zwei europäische 'Prinzessinnen' gewinnen: Annette Frier und Antonia de Rendinger. Sie kommentieren frech und politisch völlig unkorrekt den Lauf der Geschichte. In der zehnteiligen Sendereihe stellen wir immer wieder die bohrende Frage: Was hält Europa im Innersten zusammen? Was trennt uns, was treibt uns an? Was eint uns Europäer? Die Kultur, die Religion, der Grössenwahn? Stoff für jede Menge Geschichten. Kein Erdteil hat den Lauf der Welt so nachhaltig geprägt wie unser 'altehrwürdiges' Europa. Heute hat sich allerdings eine gewisse Verdrossenheit über die Europapolitik breitgemacht, nationale Alleingänge gefährden unseren Zusammenhalt. Wir Europäer leben einen zivilisatorischen Traum, um den es sich lohnt zu kämpfen. Höchste Zeit also, unsere gemeinsame Geschichte zu entstauben – und mit frischem Blick zu betrachten. Nach dem Motto: Europa ist aussergewöhnlich.
    Regisseur
    Martin Carazo, Christel Fomm
  21. Ach, Europa!

    Das islamische Abendland

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Von wegen 'christliches Abendland' der Islam gehört zu Europa. Das arabische Reich Al-Andalus auf der Iberischen Halbinsel besteht fast 1000 Jahre. Hier beginnt eine Blütezeit für Wissenschaft und Philosophie. Doch religiöser Fanatismus und Heiliger Krieg kreieren neue Gewalt. Und noch eine Kraft bestimmt nun das Leben: Die Wirtschaft eint für das erste Mal unseren Kontinent über alle Grenzen hinweg. Im Jubiläumsjahr der 'Römischen Verträge' aus dem Jahr 1957 wollen wir einen heiteren, kritischen Blick auf die Geschichte Europas werfen. Nach dem medialen Pflichtprogramm folgt jetzt sozusagen die Kür. Bewegend, witzig, überraschend, informativ. Wir möchten die Zuschauer mit Humor und spannenden Geschichten unterhalten. Wir haben uns ziemlich viel zu erzählen. Als Moderatorinnen konnten wir zwei europäische 'Prinzessinnen' gewinnen: Annette Frier und Antonia de Rendinger. Sie kommentieren frech und politisch völlig unkorrekt den Lauf der Geschichte. In der zehnteiligen Sendereihe stellen wir immer wieder die bohrende Frage: Was hält Europa im Innersten zusammen? Was trennt uns, was treibt uns an? Was eint uns Europäer? Die Kultur, die Religion, der Grössenwahn? Stoff für jede Menge Geschichten. Kein Erdteil hat den Lauf der Welt so nachhaltig geprägt wie unser 'altehrwürdiges' Europa. Heute hat sich allerdings eine gewisse Verdrossenheit über die Europapolitik breitgemacht, nationale Alleingänge gefährden unseren Zusammenhalt. Wir Europäer leben einen zivilisatorischen Traum, um den es sich lohnt zu kämpfen. Höchste Zeit also, unsere gemeinsame Geschichte zu entstauben – und mit frischem Blick zu betrachten. Nach dem Motto: Europa ist aussergewöhnlich.
    Regisseur
    Sabine Klauser
  22. Ach, Europa!

    Von Göttern und Kaisern

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Völkerwanderung wirbelt das antike Europa ganz schön durcheinander. Im Westen Europas heisst es bald: 'Flüchtlinge an die Macht!' Denn hier geben jetzt Germanen den Ton an. Sie suchen Zuflucht im Römischen Reich. Sie finden Gefallen an römischer Lebensart und übernehmen dankbar die Kultur des Imperium Romanum. Im Osten ist die christliche Religion auf dem Vormarsch, das heutige Istanbul wird zum Zentrum der europäischen Christenheit. Im Jubiläumsjahr der 'Römischen Verträge' aus dem Jahr 1957 wollen wir einen heiteren, kritischen Blick auf die Geschichte Europas werfen. Nach dem medialen Pflichtprogramm folgt jetzt sozusagen die Kür. Bewegend, witzig, überraschend, informativ. Wir möchten die Zuschauer mit Humor und spannenden Geschichten unterhalten. Wir haben uns ziemlich viel zu erzählen. Als Moderatorinnen konnten wir zwei europäische 'Prinzessinnen' gewinnen: Annette Frier und Antonia de Rendinger. Sie kommentieren frech und politisch völlig unkorrekt den Lauf der Geschichte. In der zehnteiligen Sendereihe stellen wir immer wieder die bohrende Frage: Was hält Europa im Innersten zusammen? Was trennt uns, was treibt uns an? Was eint uns Europäer? Die Kultur, die Religion, der Grössenwahn? Stoff für jede Menge Geschichten. Kein Erdteil hat den Lauf der Welt so nachhaltig geprägt wie unser 'altehrwürdiges' Europa. Heute hat sich allerdings eine gewisse Verdrossenheit über die Europapolitik breitgemacht, nationale Alleingänge gefährden unseren Zusammenhalt. Wir Europäer leben einen zivilisatorischen Traum, um den es sich lohnt zu kämpfen. Höchste Zeit also, unsere gemeinsame Geschichte zu entstauben – und mit frischem Blick zu betrachten. Nach dem Motto: Europa ist aussergewöhnlich.
    Regisseur
    Sabine Klauser
  23. Ach, Europa!

    Europa entsteht im Orient

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Geschichte Europas beginnt mit ihrem Entstehungsmythos: der Liebesgeschichte zwischen Zeus und einer Prinzessin namens 'Europa'. Die alten Griechen machen uns vor, wie Zivilisation geht. Sie sind die Vorbilder der Römer, die der mediterranen Kultur im Rest Europas zum Durchbruch verhelfen. Doch im kalten Norden können sie die Barbaren nicht für die südländische Zivilisation erwärmen. Im Jubiläumsjahr der 'Römischen Verträge' aus dem Jahr 1957 wollen wir einen heiteren, kritischen Blick auf die Geschichte Europas werfen. Nach dem medialen Pflichtprogramm folgt jetzt sozusagen die Kür. Bewegend, witzig, überraschend, informativ. Wir möchten die Zuschauer mit Humor und spannenden Geschichten unterhalten. Wir haben uns ziemlich viel zu erzählen. Als Moderatorinnen konnten wir zwei europäische 'Prinzessinnen' gewinnen: Annette Frier und Antonia de Rendinger. Sie kommentieren frech und politisch völlig unkorrekt den Lauf der Geschichte. In der zehnteiligen Sendereihe stellen wir immer wieder die bohrende Frage: Was hält Europa im Innersten zusammen? Was trennt uns, was treibt uns an? Was eint uns Europäer? Die Kultur, die Religion, der Grössenwahn? Stoff für jede Menge Geschichten. Kein Erdteil hat den Lauf der Welt so nachhaltig geprägt wie unser 'altehrwürdiges' Europa. Heute hat sich allerdings eine gewisse Verdrossenheit über die Europapolitik breitgemacht, nationale Alleingänge gefährden unseren Zusammenhalt. Wir Europäer leben einen zivilisatorischen Traum, um den es sich lohnt zu kämpfen. Höchste Zeit also, unsere gemeinsame Geschichte zu entstauben – und mit frischem Blick zu betrachten. Nach dem Motto: Europa ist aussergewöhnlich.
    Regisseur
    Martin Carazo, Christel Fomm
    Hintergrundinfos
    Die Unterzeichnung der Römischen Verträge im Jahr 1957, mit der die Geschichte der Europäischen Union begann, jährt sich zum 60. Mal. Aus diesem Anlass wirft ARTE im Jubiläumsjahr 2017 einen heiter-kritischen Blick auf die Geschichte Europa; von Zeus bis zu den Beatles, von der griechischen Antike bis zur Europäischen Union. Mit Humor und spannenden Geschichten kommentieren zwei europäische 'Prinzessinnen', Annette Frier und Antonia de Rendinger, frech und politisch völlig unkorrekt den Lauf der Geschichte. In der 10-teiligen Sendereihe stellt ARTE immer wieder die bohrende Frage: Was hält Europa im Innersten zusammen? Was trennt die Europäer und was treibt sie an?
  24. Frontal 21

    Themen: Lücken bei Antiviren-Software – Trügerische Sicherheit / Von wegen 'barrierefrei' – Bahn behindert Behinderte / Fisch aus der Massenzucht – Dramatische Folgen für die Umwelt / Türken gegen Erdogan – Machtkampf auf deutschen Strassen

    Kategorie
    Politik Inland
    Produktionsinfos
    Mischcode Politik/Gesellschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Lücken bei Antiviren-Software Trügerische Sicherheit Immer wieder wird dem Internetnutzer eingeredet, er benötige ultimativen Schutz für seinen Rechner. Und Hersteller von Antiviren-Software versprechen absolute Sicherheit vor Cyber-Bedrohungen. Doch für IT-Fachleute kann es keinen hundertprozentigen Schutz geben. So dauere es beispielsweise Wochen, bis das Update einer Antiviren-Software auf den Computern der vielen Millionen Privatanwender angekommen sei – lange, nachdem die Schadsoftware bekannt ist, die mit dem Update bekämpft werden soll. Matthias Luft vom unabhängigen IT-Sicherheitsdienstleister ERNW analysiert seit Jahren Antiviren-Software. Nach seiner Einschätzung vermindere diese zwar das Risiko, Opfer ungezielter, massenhafter Schadsoftware zu werden. Sie habe aber einen entscheidenden Nachteil: 'Wenn jetzt jemand tatsächlich komplett selbst eine Malware, einen Virus schreibt, der sich vielleicht etwas anders verhält als andere Viren davor, kann man Antiviren-Software eigentlich immer umgehen.' Auch der IT-Sicherheitsexperte Sandro Gaycken, Leiter des Digital Society Institute an der Business-School ESMT in Berlin, kennt die Grenzen von Antiviren-Software. Die grössere Gefahr sieht er aber darin, dass diese selbst häufig gar nicht sicher sei. 'Das heisst, die Sicherheitssoftware selber ist angreifbar und bietet ein Einfallstor in das System', erklärt Gaycken. Seiner Ansicht nach brauche der Anwender nicht unbedingt Antiviren-Software. 'Frontal 21' über Antiviren-Software, die nicht nur überflüssig, sondern sogar schädlich sein kann, und die falschen Versprechen der Hersteller. Von wegen 'barrierefrei' Bahn behindert Behinderte Rollstuhlfahrer sind genauso wie Fahrgäste mit schwerem Gepäck oder Kinderwagen auf Fahrtreppen und Aufzüge in Bahnhöfen angewiesen. Doch häufig sind diese wochen- und monatelang ausser Betrieb. So müssen mobilitätseingeschränkte Reisende auch schon mal kilometerweite, sogar mehrstündige Umwege in Kauf nehmen, um an ihr Ziel zu kommen. Schnellere Reparaturen als bisher verspricht die Deutsche Bahn. Doch überall in Deutschland fehlen Aufzüge oder Fahrtreppen vollständig, wie Beschwerden von Bahnreisenden auf Internetportalen zeigen. Rund ein Drittel der Bahnhöfe seien nicht barrierefrei, kritisiert der Sozialverband VdK Deutschland. Er sieht die Bahn und die Politik in der Pflicht, dass Menschen mit Behinderungen genauso reisen können wie Nichtbehinderte – und fordert, 'mehr Mittel für Investitionen bereit zu stellen, damit wirklich der Umbau schneller erfolgen kann.' 'Frontal 21' zeigt, wie Barrierefreiheit von der Bahn verstanden wird. Fisch aus der Massenzucht Dramatische Folgen für die Umwelt Ob Discounter oder Supermarkt, in deutschen Tiefkühltheken nimmt Fisch immer mehr Platz ein. Und scheinbar muss er für den Verbraucher vor allem eines sein: billig! Zuchtlachs, aber zunehmend auch Forelle, gehören zu den beliebtesten Speisefischen. Die stammen heutzutage in der Regel nicht mehr aus heimischen Bächen, sondern aus intensiver Aquakultur. Doch diese Massentierhaltung hat ihre Schattenseiten: So werden Zuchtforellen in der Türkei beispielsweise nach einer quälenden, aber billigen Methode getötet. Die Tiere werden lebendig auf Eis gepackt und ersticken. Ihr Todeskampf dauert so oft bis zu zwei Stunden. Ausserdem sei die Aquakultur ein Grund für die Überfischung der Meere, kritisieren Umweltschützer. Denn für das in Aquakulturen eingesetzte Futter werden Massen von Fischen gefangen, die dann an Land zu Fischmehl verarbeitet werden. Die Fischmehlindustrie verpeste zudem die Luft und verschmutze die Meere. 'Frontal 21' über Fisch aus der Massenzucht und die Folgen für die Umwelt. Türken gegen Erdogan Machtkampf auf deutschen Strassen
    Hintergrundinfos
    Das Format berichtet über politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen. Über die Reaktionen der Beteiligten zu den gesendeten Berichte berichtet das Reporter-Team in der Rubrik 'nachgehakt'. In 'Um Antwort wird gebeten' schreiben die Autoren einen fiktiven, kritisch-kommentierenden Brief an führende Politiker, Manager und andere Entscheider des Landes.
  25. forum am freitag

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 'forum' bietet Muslimen in Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen. Muslime erklären ihre Religion, erzählen von ihrem Alltag.
    Hintergrundinfos
    Das 'Forum am Freitag' gibt Muslimen die Möglichkeit, ihre spezielle Sicht des Zusammenlebens in Deutschland in das gesellschaftliche Gespräch einzubringen.
  26. Mysterien des Weltalls Morgan Freeman's Through The Wormhole

    Was ist Realität?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Leben wir in der realen Welt oder existiert alles nur in unserem Kopf? Äussere und innere Faktoren wirken auf unsere Wahrnehmung. Morgan Freeman untersucht, wie real die Realität ist. Wie sehr können Menschen auf ihre Sinneseindrücke vertrauen? Forschungen zeigen, dass Menschen die Wirklichkeit dank Neigung zum Optimismus verzerren. Sind 'eingebaute' Filter vorteilhaft – gar überlebenswichtig? Schein und Sein sind Herausforderungen des Lebens.
    Wiederholung
    W
  27. Mysterien des Weltalls Morgan Freeman's Through The Wormhole

    Hat Gott die Welt erschaffen?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Entstand das Leben durch die Evolution? Oder hat Gott die Welt erschaffen? Hollywood-Schauspieler Morgan Freeman geht der Frage nach, wie sich das Leben in seiner Komplexität entwickeln konnte. Entstand die Vielfalt des Lebens wirklich nach dem Prinzip der spontanen Herausbildung? Mit Robotersimulationen vollzieht der Biochemiker John Long die Entwicklung des Rückgrats bis zum menschlichen Körper nach. Rätselhaft bleibt: Was löste diesen Prozess aus?
    Wiederholung
    W
  28. Mysterien des Weltalls Morgan Freeman's Through The Wormhole

    Das Gottesteilchen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Bekommt die Materie ihre Masse tatsächlich von dem Higgs-Teilchen? Oscar-Preisträger Morgan Freeman beginnt nach den sogenannten Gottesteilchen und ihrer Wirkung im Universum zu suchen. Wissenschaftler jagen dem Teilchen nach, das als der Schlüssel zur Entstehung der Materie gilt. Und was ist, wenn die Menschen ihre Existenz etwas anderem verdanken? So viel die Entdeckung des Higgs-Bosons auch erklärt, vieles bleibt ungelöst und rätselhaft.
    Wiederholung
    W
  29. Unser Universum The Known Universe

    Neue Heimat Weltall

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Menschen sind auf dem Mond gelandet. Sie haben Sonden und Roboter zu weit entfernten Planeten geschickt – mit Teleskopen in die Weiten des Alls geblickt. Was kommt als nächstes? Seit 1972 die letzte Apollo-Mission den Mond verliess, fanden alle weiteren Astronauten-Missionen im Erdorbit statt. Der Grund: Es kostet ungeheuer viel Geld, Menschen zu anderen Himmelskörpern zu befördern. Sind Flüge zu anderen Planeten den Aufwand wert?
    Wiederholung
    W
  30. heute-journal

    Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Themen liegen noch nicht vor
  31. Geistesblitze – Geniale Erfindungen Sparks Of Invention

    Auf Leben und Tod

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Erfindung sieht aus wie eine Idee aus der Zukunft, doch der 3D-Drucker wurde schon 1983 erfunden. Mehr als 30 Jahre wurde das Besondere dieser Entwicklung übersehen. Winzig ist die Box, die Herzen im Takt schlagen lässt und so Millionen Menschen ein gesundes Leben ermöglicht. Eigentlich fasziniert von Funksignalen und Radios, löst Wilson Greatbatch ein Gelübde aus grosser Gefahr ein und entwickelt den Herzschrittmacher.
  32. Die Erkenntnisjäger

    Revolutionäre der Physik

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der Nachweis des Higgs-Boson-Teilchens und eine Art Babyfoto des Urknalls: zwei Entdeckungen, die Wissenschaftler weltweit jubeln lassen. Doch wie nachhaltig sind die jüngsten Durchbrüche? Ob die Gravitationswellen wirklich eindeutig nachgewiesen sind, wurde schon unmittelbar nach der Veröffentlichung bezweifelt. Und auch das Higgs-Teilchen wirft bei den Wissenschaftlern mehr Fragen auf, als dass es Antworten liefert. Leiten diese Erkenntnisse dennoch ein neues wissenschaftliches Zeitalter ein, wie vor 100 Jahren Einstein mit der Veröffentlichung seiner Relativitätstheorie? Woran erkennt man überhaupt grosse wissenschaftliche Durchbrüche? Die Dokumentation 'Die Erkenntnisjäger' von Wolfram Giese und Julia Zipfel wirft einen Blick zurück auf die Anfänge des letzten Jahrhunderts, als die grossen Genies der Physik – Albert Einstein, Werner Heisenberg, Niels Bohr, Max Planck, Marie Curie – bedeutende Entdeckungen machten, die heute unseren Alltag bestimmen. Navigation via GPS, Mobilfunk, Mikrowellenherde, Kernkraftwerke, medizinische Geräte wie das MRT, Satelliten im Orbit, Computer im Alltag, das alles gäbe es ohne die Formeln der Relativitätstheorie und der Quantenphysik nicht. Peter Higgs und François Englert, die gemeinsam 2013 den Physik-Nobelpreis für die Voraussage des 'Gottesteilchens' erhielten, äussern sich in der Dokumentation zum Wert von grossen wissenschaftlichen Durchbrüchen.
  33. Das war dann mal weg

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ein Streifzug durch die Geschichte genialer Erfindungen, die unseren Alltag lange Zeit aufregender und schöner machten – und die heute dennoch verschwunden sind. Die Doku weckt Erinnerungen an die Zeit mit LP, Kassette und Walkman, erzählt aber auch die Geschichte älterer Erfindungen wie der Telegrafie, der Telefonzelle oder der Bildröhre. Und sie erklärt, warum eine tolle Idee der Bundespost ganz schnell wieder verschwand. Es ist nicht allzu lange her, da waren sie nicht aus unserem Leben wegzudenken. Geniale Erfindungen, die unseren Alltag aufregender machten: Musikkassetten, Schallplatten, der Walkman und die flimmernde Bildröhre. Manche dieser Erfindungen haben jahrzehntelang durchgehalten und wecken bis heute nostalgische Erinnerungen, andere gerieten schnell in Vergessenheit. BTX, was war das noch gleich? 'Das war dann mal weg' widmet sich auf unterhaltsame und informative Weise ausgestorbenen Dingen aus unterschiedlichen Lebensbereichen. Wie funktionierte ein Fernschreiber? Und was hat ein Bleistift mit einer Musikkassette zu tun? Die Dokumentation von Jörg Giese und Anja Kühnel nimmt die Zuschauer mit auf eine wahre Zeitreise. Die Älteren haben vielleicht nie gemerkt, dass Telegramme und Telefonzellen irgendwann verschwunden waren. Und die Jüngeren vielleicht nie gewusst, dass es sie überhaupt gab. Prominente steuern ihre persönlichen Anekdoten zu den Kultgegenständen der Vergangenheit bei, Animationen sorgen für so manchen Aha-Effekt.
  34. Katastrophen der Erdgeschichte Catastrophe

    Planet unter Eis

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Vor 650 Millionen Jahren ereilte die Erde ein Unglück. Der Planet fror ein. Die Temperaturen sanken dramatisch, und der gesamte Erdball war von einer tausende Meter dicken Eisschicht bedeckt. Das Leben, das sich gerade auf dem Planeten entwickelte, schien dem Untergang geweiht.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tony Robinson, Hazel Barton, Jim Gehling, Joseph Kirschvink, Shad O'Neal, Don Perovich, John Power
    Regisseur
    Tom Stubberfield
  35. Die Geburt Britanniens The Birth Of Britain

    Gold aus dem All

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Bis heute lagert ein Element in den Tiefen des britischen Bodens, das die Menschen überall auf der Welt fasziniert und magisch anzieht: Gold. Der Film begibt sich auf die Suche nach dem kostbaren Edelmetall und entdeckt Erstaunliches. Grossbritanniens Reichtum fusst längst nicht mehr auf Bodenschätzen. In der Vergangenheit war das allerdings anders.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Weltkulturen
  36. Die Geburt Britanniens The Birth Of Britain

    Eiszeit

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Dokumentation führt von der Nordküste Schottlands bis zu den Ufern der Themse. Sie zeigt, wie die Eiszeiten das Gesicht der britischen Hauptinsel bis heute prägen. Der Autor reist von den schottischen Highlands über den nordenglischen Lake District bis nach Glasgow. Er findet immer wieder Belege dafür, dass das Klima hierzulande einst anders war. Während der Eiszeiten herrschte hier scheinbar ewiger Winter.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Mysterien der Menschheit
  37. Die Geburt Britanniens The Birth Of Britain

    Verborgene Vulkane

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die meisten natürlichen Landschaften auf den Britischen Inseln wirken vergleichsweise idyllisch. Doch sie wurden durch eine bewegende Geschichte geschaffen. Vor Millionen von Jahren waren es gigantische Vulkane, die diesem Teil der Erde sein Gesicht gaben. Die Verschiebung der Kontinente, gewaltige Erdbeben und die Wanderung der Pole haben die Lage und die Gestalt der Britischen Inseln geprägt.
    Wiederholung
    W
  38. ZDF-Reportage ZDF.reportage

    Themen: Die Trucker – Starke Kerle, schwere Lasten

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Hardy hat Diesel im Blut. Der Trucker fährt die schweren Lasten: Kräne, Bagger, Windkraftanlagen. 'Null Freunde' hat ihm diese Arbeit eingebracht, denn Schwertransporte fahren nur nachts. Erich ist eigentlich in Rente – doch der Trucker aus der Pfalz kann einfach nicht aufhören: 'Das ist nichts für mich, das geregelte Leben.' Deshalb fährt Erich jetzt vertretungsweise. Er kommt einfach nicht weg von der Autobahn und seinem Laster. Vergeblich versucht Erich, ein normales Rentnerleben zu führen, doch zu Hause gibt es erste Spannungen. Erich schläft nicht zu den normalen Zeiten, ihm ist langweilig, und er mischt sich in den Haushalt ein, den seine Frau Erika seit gut 43 Jahren allein führte. Nichts macht er richtig – ob Einkaufen oder Fenster putzen, stets gibt es Streit. Mit seinem Job als Aushilfs-Trucker versucht Erich dem häuslichen Alltag zu entkommen. Er braucht den Nervenkitzel, auch wenn das Stress pur bedeutet, denn Erich fährt Terminfracht. Die Termine sind eng getaktet: Das setzt die Fahrer enorm unter Druck, denn Staus machen die Strecken unkalkulierbar. Und doch steigen die Zuwachsraten im Schwerkraft-Verkehr stetig: Allein auf der A3 zwischen Frankfurt und Nürnberg werden täglich über 30 000 Lastwagen gezählt. Sie transportieren Millionen Tonnen Güter quer durch die Republik, rund um die Uhr und immer gegen die Uhr. Die Industrie und die privaten Konsumenten wollen alles – und zwar sofort. Lkw werden zu rollenden Warenlagern auf der Strasse, und die Kapitäne der Landstrasse sind längst Terminsklaven auf der Autobahn. Auch Hardy kennt das Gesetz der Strasse seit mehr als 20 Jahren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Alle zwei Wochen kommt er für zwei Tage nach Hause. Das reicht gerade zum Ausschlafen. 'Bei dem Job siehst du deine Kinder nicht aufwachsen, und oft bist du nicht mal an ihren Geburtstagen zu Hause.' Selbst wenn Hardy am Samstagnachmittag nach Hause kommt, fällt es ihm schwer, sich liebevoll um seine Frau und seine Kinder zu kümmern. Er ist einfach zu kaputt. Die 'ZDF.reportage' hat die Trucker über Wochen begleitet und gibt Einblick in den immer härter werdenden Alltag auf deutschen Autobahnen.
  39. Einsatz über dem Meer

    Die Fliegerstaffel Fuhlendorf

    Kategorie
    Bildung
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Auf 80 000 Quadratmetern sorgt sie für Sicherheit und Umweltschutz: Die Fliegerstaffel Fuhlendorf ist auf den Einsatz in Nord- und Ostsee spezialisiert. ZDFinfo begleitet die Einsatzkräfte. Bernd Wigger und sein Team haben es mit Schleusern und Schmugglern zu tun oder gehen auf die Suche nach Vermissten. Aus der Luft behalten sie ihr Revier im Auge. Ein Job, der meistens kein Zuckerschlecken ist.
  40. Piste, Party, Pulverschnee

    Der harte Job der Wintermacher

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Deutschen lieben die Berge. Schnee und Hüttenzauber noch mehr. Und das Skifahren erst recht. Deutschland ist mit grossem Vorsprung Ski-Europameister, zumindest was die Quantität angeht. 14,61 Millionen Gäste aus Deutschland verzeichneten die Wintersportgebiete in der vergangenen Saison. Das österreichische Skigebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn ist mit 270 Pistenkilometern eines der grössten der Alpen. Hier hat man sich ganz auf die Gäste aus dem Norden eingestellt. Urlaub wie im Hochglanz-Prospekt: perfekter Schnee, perfekte Pisten. Oben auf den Berghütten locken deftige Spezialitäten, unten im Tal das berühmt-berüchtigte Aprcs-Ski. Ein Skigebiet als Jobmotor. Die jungen Leute im Service kommen von überallher. Viele auch aus Ostdeutschland. Immer gilt: gutes Geld für harte Arbeit. Ronja ist in der Saison Kellnerin auf 1500 Meter Höhe. Mitten im Trubel. Der Job im Winter bringe mit Trinkgeld deutlich mehr als zu Hause in Sachsen, erzählt sie. Nico aus Magdeburg steht im Nobelhotel am Herd, der Job ist kein Zuckerschlecken, aber er nimmt die Herausforderung an. Eine gewaltige Logistik sorgt fürs perfekte Urlaubserlebnis. Schon die Anreise ist perfekt organisiert. Manche Gäste kommen per Sonderzug aus Deutschlands Norden. Partywagen oder Schlafabteil? Man hat die Wahl. Dann ab auf die Piste, die in der Nacht von Dutzenden Raupenfahrzeugen präpariert wurde. Natürlich steht der Helikopter allzeit bereit für Rettung und Bergung von Verletzten. Und die zünftige Aprcs-Ski-Party am Ende des Tages ist ein perfekt getimter Kraftakt für die Tresencrew und die Entertainer. Die 'ZDF.reportage' aus der Bergwelt Österreichs. Dort, wo die Deutschen am liebsten in den Winterurlaub fahren. Ein Blick auf die Schönheit der Berge und hinter die Kulissen der Tourismusprofis.