search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 218 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Nero: Plädoyer für eine Bestie

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Nero Mörder und Despot, ein Wahnsinniger auf dem römischen Kaiserthron. Sein Name ist unlösbar mit einer der grössten Katastrophen der Antike verbunden: dem Brand Roms im Jahre 64. Am 19. Juli des Jahres 64 bricht ein Feuer aus, das sieben Tage lang wütet und tausende Menschen sterben lässt. Steckte Kaiser Nero persönlich hinter dem Brand von Rom? Dies belegen Legenden nach dessen Tod. Doch was steckt tatsächlich hinter dieser Legende? Die moderne Forschung bezweifelt indes, dass Nero Rom anstecken liess und dass es unter ihm eine Christenverfolgung gab. Schon die antiken Chronisten Tacitus, Sueton und Cassius Dio beschuldigen Nero des Bruder-, Mutter- und Gattinnenmordes. Sie zeichnen das Bild eines unfähigen Staatsmannes und feigen Despoten. Wurde Kaiser Nero das Opfer gezielter Rufmordkampagnen seiner politischen Gegner und christlicher Chronisten? Die Doku versucht, die vorhandenen Vorurteile zu durchbrechen. Sie zeigt Kaiser Nero vor dem Hintergrund seiner Zeit und ihrer damaligen Werte.
    Regisseur
    Martin Papirowski
  2. Das unsichtbare Rom – Geheimnisvolle Unterwelt Rome's Invisible City

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Rom: Mehr als ein Jahrtausend lang war die Hauptstadt des Römischen Reiches das kulturelle und politische Zentrum der Antike. Und eine so alte Stadt hat ihre Geheimnisse. Zweitausend Jahre, bevor die Metropolen der Moderne in die Tiefe bauten, gab es in Rom schon eine verborgene Welt unter der Erde. Ein einzigartiges Tunnelnetzwerk, das einer Million Menschen das Leben in der alten Metropole ermöglichte. In den weit verzweigten Tunneln finden sich auch die Relikte längst vergessener Geheimkulte.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Harvey Lilley
  3. Gladiatoren – Kampfmaschinen der Antike Timewatch: Gladiator Graveyard

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Im englischen York wurde ein alter Friedhof ausgegraben. Ist es womöglich ein Gladiatorenfriedhof mit über 80 vollständig erhaltenen Skeletten? Diese Annahme gilt es jetzt zu testen. Mit der neuesten forensischen Anthropologie und anhand von kompletten Kämpfen und Kampfrekonstruktionen werden sechs Gladiatoren, die vor 1800 Jahren in der Arena getötet wurden, wieder zum Leben erweckt.
  4. Legende und Wahrheit – Die Wikinger

    Räuber aus dem Norden | Gäste: Dr. Sarah Parcak (Archäologin), Dan Snow (Historiker)

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Zusammen mit der Archäologin Dr. Sarah Parcak macht sich der Historiker Dan Snow auf die Suche nach Überresten längst vergessener Siedlungen der Wikinger. Mit Hilfe modernster Satellitentechnik versuchen die Wissenschaftler, aus dem planetaren Orbit unter der Erdoberfläche und sogar unter dem Meeresboden Hinweise auf wikingische Bauten zu erlangen.
    Wiederholung
    W
  5. Legende und Wahrheit – Die Wikinger

    Aufbruch in die Neue Welt | Gäste: Dan Snow (Historiker)

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der Historiker Dan Snow wirft einen detaillierten Blick auf die Frage, ob und wie sich die Wikinger auf dem amerikanischen Kontinent ansiedeln konnten. Als Vorreiter bei der Herstellung von Metallen und ausgezeichnete Seefahrer besassen sie die Voraussetzungen für eine Überquerung des Atlantiks. Auf einem detailgetreuen Nachbau eines Wikingerschiffes aus dem 11. Jahrhundert sticht der Wissenschaftler in See. Kann er nachweisen, dass die nordischen Seefahrer tatsächlich ganze 500 Jahre vor der Entdeckung der Neuen Welt durch Kolumbus in Amerika siedelten?
    Wiederholung
    W
  6. heute-journal

    Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Einzelne Themen des Tages werden ausführlich dargestellt und Hintergründe beleuchtet. Hinzu kommen Interviews mit Politikern und anderen massgeblichen Persönlichkeiten.
  7. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Das verfluchte Gold des Montezuma

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Jahrhundertelang suchten Schatzgräber in den Hügeln von Mexiko nach dem Gold des Montezuma. 1914 behauptete der Amerikaner Freddie Crystal, Hinweise zum Verbleib des Schatzes zu besitzen. Angeblich befindet sich der sagenhafte Schatz des Montezuma nahe der Kleinstadt Kanab in Utah. Angesichts der drohenden Ausrottung durch die spanischen Konquistadoren soll der Aztekenherrscher Montezuma seine sagenhaften Schätze sicher versteckt haben.
    Wiederholung
    W
  8. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Der Stab des Mose

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der Stab des Mose hat einige der erstaunlichsten Wunder vollbracht, über die die Bibel berichtet. Moses benutzte ihn, um Ägypten mit den sieben Plagen zu strafen und das Rote Meer zu teilen. Autor Graham Phillips sucht seit Jahren nach dem Stab. Er glaubt, Moses sei mit dem Namen Thutmosis in Ägypten zur Welt gekommen. Als er von dessen Grab in der antiken Stadt Petra liest, entdeckt er, dass dort im 19. Jahrhundert ein schwarzer Holzstab gefunden wurde.
    Wiederholung
    W
  9. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Die verschollene Bibliothek von Iwan dem Schrecklichen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Archäologe und Historiker Ignatius Stelletski war besessen von der Idee, die Bibliothek von Iwan dem Schrecklichen zu finden. Er begann seine Suche im Untergrund Moskaus. Der Erste Weltkrieg zwang ihn zu einer Pause, doch er setzte sein Unterfangen fort. Nichts konnte ihn von seiner Suche abhalten. Auf dem Totenbett soll er den verschlüsselten Hinweis gegeben haben, dass sich sein Traum erfüllt habe.
    Wiederholung
    W
  10. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Himmler und der Heilige Gral

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Der Heilige Gral ist eines der berühmtesten religiösen Relikte. Unzählige Menschen haben sich aufgemacht, um den Becher zu finden, den Jesus beim letzten Abendmahl benutzt haben soll. Nun glaubt ein Mann, die Antwort gefunden zu haben. Nach jahrelanger Recherche denkt er, eine Verbindung zwischen dem Gral und einem geheimnisvollen Ritterorden gefunden zu haben, der gleichzeitig mit den ursprünglichen Geschichten über das Relikt bekannt wurde.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jonny Phillips, Chris Cowlin, Jeanne D'Aout, Heinrich Himmler, Sidney Kirkpatrick, Benito Mussolini, Richard Stanley
    Regisseur
    Ned Parker
    Drehbuch
    Ned Parker
  11. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Die Suche nach Sodom

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Laut der Bibel zerstört Gott die Städte der Sünde Sodom und Gomorra in einem Hagel aus Schwefel und Feuer, tötet jedes dort lebende Wesen und löscht eine ganze Zivilisation aus. 1996 beginnt der Archäologe Steven Collins, nach den beiden Städten zu suchen. Im Jordanland gräbt er die Ruinen der Stadt Tall el-Hammam aus, die vor 4000 Jahren einer Katastrophe zum Opfer gefallen sein muss. Er ist überzeugt, das einstige Sodom entdeckt zu haben.
    Wiederholung
    W
  12. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Die geheimnisvolle Goldmine

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Legende der Superstition Mountains ist die wohl bekannteste Geschichte über verlorenes Gold im Wilden Westen. Wie so oft, endet die Schatzsuche für die Suchenden tragisch. Jacob Waltz erzählt dem Viehtreiber Dick Holmes von einer verborgenen Goldmine. Holmes verbringt sein ganzes Leben mit der Suche nach der Mine – ohne Erfolg. Auch der Amateur-Schatzjäger Adolph Ruth macht sich auf den Weg, doch er kehrt nie zurück.
    Wiederholung
    W
  13. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Das Turiner Grabtuch

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Giulio Fanti interessiert sich bereits seit seiner Kindheit für das Turiner Grabtuch. Als Professor für mechanische und thermische Messverfahren will er einen Weg finden, das Tuch zu datieren. Seit der Radiokohlenstoffdatierung von 1988 sind viele der Meinung, das Tuch sei eine Fälschung aus dem Mittelalter. Doch Fanti ist skeptisch, was die Verlässlichkeit der Datierung angeht. Mit Tests erhofft er sich, das wahre Alter des Tuchs ein für alle Mal zu klären.
    Wiederholung
    W
  14. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Die Sintflut

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Beschreibung der Sintflut ist eine der düstersten Geschichten, die in der Bibel zu finden sind. Bisher aber gibt es keine Beweise, dass eine solche Flut tatsächlich stattgefunden hat. Zwei Forscher wollen das Rätsel lösen. Früher war das Schwarze Meer ein kleiner Süsswassersee. Als der Meeresspiegel stieg, strömte Meerwasser durch den Bosporus, und die Menschen an den Ufern des Sees mussten fliehen. War dieses Ereignis die biblische Sintflut?
    Wiederholung
    W
  15. Volle Kraft voraus – Die Hamburger Hafenschlepper

    Riesenpott voraus

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Sechs Männer, ein Hafenschlepper, 14 Tage in Wechselschicht leben und arbeiten auf engstem Raum. ZDFinfo begleitet zwei Crews bei ihrer Arbeit auf dem Assistenzschlepper 'Bugsier 8'. Zwei Wochen Männer-WG als Selbstversorger – in permanenter Dauerbereitschaft für das nächste riskante Schleppmanöver. Ein Knochenjob, der die Männer immer wieder aufs Neue an ihre Grenzen bringt.
  16. Volle Kraft voraus – Die Hamburger Hafenschlepper

    Härtetest für Bugsier 8

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Sechs Männer, ein Hafenschlepper, 14 Tage in Wechselschicht leben und arbeiten auf engstem Raum. ZDFinfo begleitet zwei Crews bei ihrer Arbeit auf dem Assistenzschlepper 'Bugsier 8'. Zwei Wochen Männer-WG als Selbstversorger – in permanenter Dauerbereitschaft für das nächste riskante Schleppmanöver. Ein Knochenjob, der die Männer immer wieder aufs Neue an ihre Grenzen bringt.
  17. heute Xpress

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  18. SOS auf der Ostsee – Einsatz für die Seenotretter

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Er wird gerufen, wenn jemand in Seenot gerät: Kapitän Michael Müller. Sein Revier sind Nord- und Ostsee. Rund 150-mal werden Müller und seine Kollegen im Jahr zu gefährlichen Einsätzen gerufen. Das Revier ist vielfältig: Frachter, Fischkutter, Fähren und Kitesurfer. Sie alle teilen sich die Ostsee vor Kiel und fast jeden zweiten Tag läuft irgendwas schief. Dann müssen Michael Müller und sein Team mit dem Seenotkreuzer 'Berlin' ran und Leben retten.
  19. Containerschiff XXL

    Die 'MOL Triumph' und der Hamburger Hafen

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Länger, breiter, höher die 'MOL Triumph' ist ein stählerner Gigant. 400 Meter lang, 59 Meter breit, in der Höhe misst sie 71 Meter über Kiel. Das Flaggschiff der japanischen Reederei Mitsui O.S.K. Lines ist das weltweit erste Containerschiff mit einer Ladekapazität von über 20 000 Standardcontainern. Und damit auch Symbol für den Grössenwahn im Seehandel. Der Titel 'grösstes Containerschiff der Welt' wird mittlerweile fast im Wochenwechsel vergeben. Doch die Häfen kommen kaum hinterher mit dem Ausbau der Infrastruktur für die Abfertigung der schwimmenden Riesen. Reeder drücken trotz bestehender Überkapazitäten mit den immer grösser werdenden Schiffen ihre Kosten und bürden sie dem Steuerzahler auf, so Kritiker. Für den Hamburger Hafen gerät die Ankunft der 'Triumph' zum Belastungstest.
  20. ZDF-Reportage ZDF.reportage

    Themen: Kreuzfahrt XXL: Unterwegs auf dem grössten Schiff der Welt

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Reisen/Urlaub/Touristik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die 'ZDF.reportage' schaut hinter die Kulissen des grössten Kreuzfahrtschiffs der Welt, der 'Harmony of the Seas'. An Bord 6400 Passagiere und 2200 Crew-Mitglieder – eine schwimmende Stadt. Die Ausmasse des Spassdampfers sind gigantisch. 362 Meter lang, 16 Decks, 20 Restaurants, 23 Pools: ein Freizeittempel auf dem Meer, gespickt mit Wellness-Oasen, Superrutschen und Shoppingparadiesen. Der Boom der Kreuzfahrtbranche bringt neue Superlative hervor. Vor allem bei jungen Leuten sind die Riesen-Pötte mittlerweile angesagt. Statt reicher Rentner hat das erlebnishungrige Jungvolk die schwimmenden Riesen geentert. Jenseits von Dresscode und Captain's Dinner herrscht heutzutage ein buntes Leben an Bord. Allein die Zahl der deutschen 'Seefahrer' hat sich seit 2005 verdreifacht. Aber die Meinungen zu den XXL-Schiffen auf dem Meer gehen weit auseinander: Die einen sind völlig begeistert von den Meeres-Giganten, andere sprechen abfällig von monströsen Plattenbauten auf dem Wasser. Doch: Trotz der lauter werdenden Diskussion über die miserablen Arbeitsbedingungen an Bord und die enorme Luftverpestung durch das verfeuerte Schweröl – die Kreuzfahrtbranche schwimmt auf einer nie da gewesenen Erfolgswelle, und der Bau von neuen Schiffen boomt. Allein 2017 kommen zwölf neue Kreuzfahrt-Riesen auf die Meere, in den nächsten zehn Jahren sind 75 neue Schiffe geplant. Im Sommer 2016 ging die 'Harmony of the Seas' auf grosse Fahrt: Gebaut in Frankreich, schipperte sie zunächst im Mittelmeer, kreuzte den Atlantik, um im Heimathafen Fort Lauderdale vor Anker zu gehen. Die 'ZDF.reportage' geht mit auf eine siebentägige Fahrt durch die westliche Karibik, begleitet einige der deutschsprachigen 'Bordbewohner'. Wie funktioniert die Logistik dieses gigantischen Betriebs – von der Kabine bis zum Maschinenraum, vom Einkauf bis zur Müllentsorgung?
  21. ZDF-Reportage ZDF.reportage

    Themen: Kreuzfahrt XXL: Freizeitstress in der Karibik

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Reisen/Urlaub/Touristik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mit 6400 Passagieren und mehr als 2000 Crewmitgliedern schippert die 'Harmony of the Seas' von Haiti in Richtung Jamaika und Mexiko. Während First Officer Christin Wenge das Schiff durch das karibische Meer steuert, nutzt Kapitän Johnny seine Freizeit, um einen Spaziergang mit seinem Papagei zu machen nicht ohne sich immer wieder von Gästen fotografieren zu lassen. Und der Mann hat nicht nur einen Vogel, er hat auch ein Motorrad an Bord: seine heiss geliebte Harley Davidson, mit der er so oft wie möglich eine Runde dreht. Auf der riesigen Brücke fährt der Kapitän dagegen am liebsten mit seiner 'Vespa', einem stylisch verkleideten Segway. Johnny ist eben alles andere als ein 'normaler' Kapitän auf einem Kreuzfahrtschiff. Tief unten im Bauch des Schiffes ist fast immer die Hölle los: In der Wäscherei werden pro Tag allein 25 000 Handtücher gewaschen und gebügelt, dazu noch Bettzeug, Tischdecken und Servietten. Und an den 'formalen' Abenden, an denen der Dresscode ein schickes Outfit fürs Dinner vorschreibt, kommt noch jede Menge Kleidung von den Passagieren hinzu. Dann ist der chinesische Wäscherei-Chef Jun Cing mit seinen 26 Wäschern gefordert. Hoteldirektor Johann Petutschnig dagegen hat gut lachen es ist seine letzte Reise an Bord, in ein paar Tagen geht es nachhause, an den Wörthersee. Aber vorher hat er noch einiges zu erledigen, bei seinem Kontrollgang durch das Schiff sind ihm einige Mängel aufgefallen.
  22. Traumurlaub Kreuzfahrt

    Sonnendeck mit Schattenseiten

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Kreuzfahrten boomen: 2016 machten mehr als zwei Millionen Deutsche Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Ein neuer Rekord in einer Branche, die seit Jahren unaufhaltsam wächst. Ein Grund für den Boom: die oft günstigen Preise, die eine Hochseereise inzwischen für viele Menschen erschwinglich machen. Doch der Massentourismus auf See hat auch negative Seiten. Fremde Städte und Länder erleben, dazu Rundumversorgung und Animation an Bord. Diese Art des Reisens lockt immer mehr Touristen an. 3,38 Milliarden Euro haben die Deutschen im vergangenen Jahr für Hochseekreuzfahrten ausgegeben. Doch können sie darauf vertrauen, dass an Bord hohe Sicherheitsstandards gelten? Dass die Arbeitsbedingungen auf den Schiffen menschenwürdig sind? Und dass auch der Umweltschutz eine Rolle spielt? Diesen Fragen geht die 'WISO'-Dokumentation nach. Die Autoren machen sich gemeinsam mit einem Kreuzfahrtexperten auf Spurensuche. Sie gehen an Bord von Kreuzfahrtschiffen, um Sicherheitsstandards und Umweltbelastung zu prüfen. Und sie gehen der Frage nach, warum Tausende Asiaten für viele Monate ihre Familien und ihre Heimat verlassen, um auf den Hotelschiffen zu arbeiten. Die Recherchen zeigen, dass hinter dem scheinbar lockeren Urlaubsbusiness ein knallhartes Geschäft steckt – auf Kosten von Mitarbeitern, Umwelt und Sicherheit.
  23. Feriencheck

    Katalonien: Wallfahrt, Party, Stress am Strand

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Erholung an sonnigen Stränden, kulturelle Highlights oder Party nonstop die katalonische Küstenregion und ihre Hauptstadt Barcelona bieten für jeden etwas. ZDFinfo macht den Feriencheck. In den vergangenen 30 Jahren sind Barcelona und die Costa Brava zu angesagten Ferienzielen geworden. Die ZDFinfo-Reporter reisen zusammen mit dem Tourismusexperten Olaf Seiche des TÜV Rheinland an die Costa Brava und nehmen die Region unter die Lupe. Besondere Urlaubsorte hat Olaf Seiche auf seinen zahlreichen Reisen schon viele entdeckt. Diesmal nimmt er uns mit zur Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat. Das Kloster liegt auf 721 Metern im gleichnamigen Gebirge. Das ZDFinfo-Team und Olaf Seiche treffen dort auf einen der 80 Mönche, die die Pilgerstätte bewohnen. Zu dieser ist das Kloster durch die Schwarze Madonna geworden, eine Skulptur aus dem 12. Jahrhundert, welche die Schutzheilige Kataloniens repräsentiert. Übernachten können Urlauber entweder direkt auf dem Klostergelände oder in einer der zahlreichen kleinen Pensionen in der Umgebung. Hotelexperte Olaf Seiche checkt die Pension 'El Celler'. Das typisch katalonische Bauernhaus bietet Besuchern die Möglichkeit, ein Ferienappartement in urigen Kellergewölben zu beziehen. Trotz angeschlossenem Bauernhof und der unüblichen Zimmer ist keinesfalls mit einem Minus im Bereich Luxus zu rechnen. Der Pool in der Aussenanlage, die heimische Natur und die abgeschiedene Lage laden zum Entspannen ein. Für einen Urlaub abseits der üblichen Touristenpfade und dem Lärm der Städte ist 'El Celler' genau das Richtige. Wer sich mehr Action im Urlaub wünscht, der sollte nach Lloret de Mar reisen. Seit mittlerweile vier Jahrzehnten ist der kleine Badeort die Kultstadt für Partytouristen. Reiseveranstalter versprechen 'sieben Tage, sieben Nächte – NON STOP PARTY'. Wir begleiten junge Urlauber durch Tag und Nacht und treffen den selbsternannten 'König von Lloret de Mar', Don Francis. Dessen Partys sind bei Besuchern legendär, werden aber von den örtlichen Behörden misstrauisch beobachtet. Misstrauisch sollten auch Touristen sein, wenn sie auf der Autobahn zum Anhalten aufgefordert werden. Denn professionelle Banden haben Tricks entwickelt, wie sie Reisende um Gepäck und Urlaubskasse erleichtern, vor allem auf der viel befahrenen Ostküstenautobahn A7. Wir sprechen mit Geschädigten und zeigen, was die Polizei gegen diese 'moderne Wegelagerei' unternimmt. Barcelona bietet neben viel Kultur und Grossstadtflair auch einen langen Badestrand. Der ist bei Einheimischen und Gästen sehr beliebt – und ebenso bei Dieben. Die Reporter machen sich gemeinsam mit Tourismusexperte Olaf Seiche vor Ort ein Bild von der aktuellen Situation und sprechen mit Restaurantbesitzern, Strandgästen und der Polizei darüber, wie Besucher ihre Wertsachen schützen können. Der Massentourismus lässt aber nicht nur die Kriminalitätsraten in die Höhe schiessen. Er ist auch Grund für die Unzufriedenheit von Einwohnern der Metropole. Sie empfinden den Massentourismus in ihrer Stadt als echte Last – und demonstrieren dagegen, vor allem gegen die Kreuzfahrtindustrie und deren Tagesgäste. Strassen, Plätze und Märkte sind regelmässig mit Schiffstouristen überfüllt, doch die lokale Wirtschaft profitiert davon nicht, weil die Besucher nichts konsumieren. Eine weitere Schattenseite des Massentourismus: Einheimische finden in Barcelona keine bezahlbare Bleibe mehr, denn Vermieter bieten ihre Wohnungen lieber für horrendes Geld auf Urlaubsportalen an. Die Stadt geht jetzt gegen 12 000 illegale Ferienunterkünfte vor.
    Wiederholung
    W
  24. Luxusliner der Arbeiterklasse

    Kreuzfahrten in der DDR

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Sie waren sozialistische Inseln des Glücks im Meer des Kapitalismus: die Urlauberschiffe der DDR. Insgesamt drei Kreuzfahrtschiffe hielt die DDR unter Dampf. Hauptreiseziel: Kuba. Etwa 280 000 DDR-Bürgern war es vergönnt, eine für DDR-Verhältnisse teure Seefahrt zu unternehmen. Vermittelt wurden die Reisen über die Gewerkschaft. Vom einfachen Arbeiter bis zum Professor waren alle vertreten. Manche nutzten die Reise zum Fluchtversuch, manche erlebten einfach nur die Reise ihres Lebens. 25 Jahre nach der Wiedervereinigung erzählt die Dokumentation einige dieser Geschichten.
  25. ZDF History

    Themen: Im Schatten der Macht – Die Frauen der Regierungschefs

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau so sagt der Volksmund. Anhand von sieben ausgewählten Biografien zeigt 'ZDF-History', dass das auch für berühmte Polit-Paare gilt. Sie sind Mode-Ikonen, Powerfrauen, Parteisoldatinnen und müssen stets einen Schritt hinter ihren Männern gehen. Sie leben im Schatten der Macht und sind doch viel mehr als blosse Anhängsel unserer Regierungschefs: Deutschlands First Ladies. Ihre Rolle als 'First Lady' hatte Hannelore Kohl stets tadellos erfüllt, mit Charme, Humor – und eiserner Disziplin. Umso unbegreiflicher scheint die Tragödie um ihren Freitod am 5. Juli 2001. Die Ehe von Rut und Willy Brandt hingegen zerbricht nach über 30 Jahren. Die gebürtige Norwegerin leidet unter der Einsamkeit und der Gefühlskälte ihres Mannes. Im Interview sehnt sie einst sogar eine 'Tränengasbombe' herbei, um ihrem Mann Gefühle abzuringen. Am Tag der Scheidung sehen sich die beiden zum letzten Mal. Die überzeugte Kommunistin Lotte Ulbricht geniesst ihre Rolle als Landesmutter der DDR. Doch während die Ulbrichts die politische Karriereleiter emporklimmen, bleibt das private Glück auf der Strecke. 'ZDF-History' beleuchtet das schwierige Leben der Paare im Dickicht von Politik, Medien und Parteifreunden und zeigt auch, warum Joachim Sauer – der einzige Mann bisher in diesem inoffiziellen Amt – als schweigsamer 'First Husband' sogar gut für Angela Merkels Image ist.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  26. ZDF History

    Themen: Die Frauen der Diktatoren

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Sie agieren im Schatten des Terrors, feilen im Geheimen an ihrer Karriere und stehen ihren Männern in nichts nach: die Frauen der Diktatoren. Mao Tse-tung, Ceausescu, Honecker, Peron, Marcos und Assad – wer sind die First Ladies der Tyrannen? Was treibt sie dazu, sich an die Despoten dieser Welt zu binden? Welche Rolle spielen sie offiziell, welche hinter der Bühne? Welche eigenen Pläne haben sie? 'ZDF-History' klärt die Fragen anhand der Biografien der Ehefrauen dieser berühmt-berüchtigten Tyrannen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  27. ZDF History

    Themen: Berühmte Tote der Geschichte

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Ruhe in Frieden', wünscht man den Verstorbenen. So manchem Prominenten ist dies aber nicht vergönnt. Ihre Leichen werden einbalsamiert, ausgestellt, zerstückelt oder gar gestohlen. Von Charlie Chaplin bis Che Guevara, von Evita Perón bis Elvis Presley erzählen Ricarda Schlosshan und Anja Greulich in 'ZDF-History' – mit einem Schuss schwarzem Humor – die unglaublichen Schicksale einiger berühmter Toter. Es gibt Persönlichkeiten, die scheinbar ewig leben: Elvis Presley zum Beispiel, der seit seinem Tod im August 1977 angeblich von vielen seiner Fans gesehen wurde: mal in einem Burger King in Michigan, mal in einer Datscha nahe Moskau oder gar auf einem Parteitag der KPdSU. Der King ist unsterblich und scheint einfach nicht zur Ruhe zu kommen. Auch Charlie Chaplin war die Totenruhe zunächst nicht vergönnt: Kaum war der berühmte Komiker unter der Erde, zerrten ihn Entführer aus seinem Grab. Doch ihr Erpressungsversuch ging schief – auch, weil Chaplins Witwe die Leiche gar nicht zurückhaben wollte. Evita Perón und Friedrich der Grosse waren beide Ikonen – und mussten deshalb nach ihrem Tod jahrzehntelang ausgedehnte Reisen unternehmen, bis sie endlich ihre letzte Ruhe fanden. Aber auch politisch bedeutsame Leichen, wie Lenin oder Che Guevara, haben es nicht leicht. Sie werden einbalsamiert, der Öffentlichkeit zur Schau gestellt, und manchmal werden Stücke von ihnen wie Reliquien gehandelt. Einer wie Ötzi wird gar erst 5000 Jahre nach seinem Tod so richtig berühmt. Wenn auch unfreiwillig.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  28. ZDF History

    Themen: Deutschlands Herrscher

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Otto der Grosse, Karl V., Wilhelm II. sie sind berühmte Herrscher, die für Wendepunkte der deutschen Geschichte stehen. Was bewegte sie, und wie prägten sie das Schicksal der Deutschen? Otto der Grosse besiegte die Ungarn und begründete das 'Deutsche' Kaiserreich. Karl V. regierte ein Weltreich, aber konnte Martin Luther nicht aufhalten. Wilhelm II. verspielte Krone und Reich. In 'ZDF-History' geht es um Herrscher, die deutsche Geschichte schrieben.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  29. ZDF History

    Themen: 3000 Jahre Schlachtfeld Deutschland

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg. Er hinterliess auf deutschem Boden verborgene Spuren – wie die zahlloser Kriege der Vergangenheit seit der Bronzezeit vor 3000 Jahren. Das älteste bekannte Schlachtfeld Europas liegt versteckt im Tollensetal in Mecklenburg-Vorpommern. Hier fanden Archäologen Spuren einer Schlacht, an der um 1250 vor Christus tausende Menschen beteiligt waren. Wer waren sie? Was verraten die Funde über ihr Leben? Überall in Deutschland finden sich Relikte grosser Schlachten, verborgen im Erdreich, vergessen unter Wäldern und Siedlungen. Welche Geheimnisse bergen die Schlachtfelder der Vergangenheit? Archäologen machen sich auf die Suche nach den Spuren der Gewalt – von der Bronzezeit über die Kämpfe zwischen Römern und Germanen bis zum Zweiten Weltkrieg – auf dem 'Schlachtfeld Deutschland'.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  30. Zarensturz – Das Ende der Romanows

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Der Aufstand im Februar 1917 stürzte Nikolaus II., die Rote Revolution im Oktober ermordete ihn. Es war das Ende der Romanows, ein Wendepunkt der Weltgeschichte. Nicht die 'Bolschewiki', sondern bürgerliche Kräfte, gemässigte Sozialdemokraten, revoltierende Arbeiter, aber auch Adlige und Militärs setzten der 300-jährigen Herrschaft der Romanows ein Ende. Den blutigen Schlussstrich unter ihre Ära aber zogen die Roten Revolutionäre. Von Angesicht zu Angesicht erschossen sie den Zaren und seine Familie. 100 Jahre nach den beiden Revolutionen in Russland richtet die Dokumentation 'Zarensturz – Das Ende der Romanows' den Blick auf das Geschehen von 1917 – mit szenischen Rekonstruktionen, Aufnahmen von Originalschauplätzen, zum Teil unbekannten Dokumenten und Historiker-Stimmen zum aktuellen Forschungsstand. Die Autoren Oliver Halmburger und Stefan Brauburger präsentieren zudem ein Tondokument, das Aufschluss gibt, wie sich die Täter auf die Hinrichtung vorbereiteten und wie sie darüber dachten. Es ist das Bekenntnis des Tschekisten Grigori Nikulin: 'Wie dem auch sei. Wir machten kurzen Prozess.' Es war eine historische Zäsur nicht nur mit Blick auf die Zukunft Russlands, sondern auch Europas. Kein europäisches Herrscherhaus hatte seine Lebenswelt so prunkvoll und seine Regierung so autokratisch gestaltet wie die Romanows. Doch der Erste Weltkrieg legte die Brüchigkeit und Entrückung der Zaren-Herrschaft drastisch offen. Die Versorgung der Zivilbevölkerung brach zusammen, Hungersnöte und militärische Niederlagen liessen immer mehr Unzufriedene gegen das Regime aufbegehren, das sich weiter unbeirrbar von Gottes Gnaden wähnte und für unantastbar hielt. Im Februar 1917 brach in Petrograd eine Revolte aus, die nicht mehr zu stoppen war, begleitet von einem Generalstreik. Entscheidend: Teile des Militärs schlugen sich auf die Seite der Arbeiter. Vor einem Blutbad schreckte der russische Kaiser diesmal, anders als bei früheren Unruhen, zurück. Nach wenigen Tagen dankte er ab, fast sang- und klanglos. Russland wurde Republik, erhielt die liberalste Verfassung seiner Geschichte. Doch die gemässigten bürgerlichen und sozialdemokratischen Kräfte der provisorischen Regierung wurden der Lage nicht Herr. Und sie führten den beim Volk längst verhassten Krieg weiter. Es war ausgerechnet das deutsche Kaiserreich, das dem Berufsrevolutionär Lenin im April 1917 die Heimkehr aus dem Schweizer Exil ermöglichte, jene legendäre Zugfahrt über deutschen Boden nach Russland. Der vormals verbannte Führer der Bolschewiken sicherte zu, den Krieg sofort zu beenden und zwar unter den Bedingungen der Deutschen, dafür unterstützten sie ihn. Am 24./25. Oktober nach julianischem, am 6./7. November nach gregorianischem Kalender, rissen die Bolschewiki die Macht an sich, ein blutiger Bürgerkrieg zwischen 'Weiss' und 'Rot', zwischen Zarentreuen, Liberalen und gemässigten Linken auf der einen und den Gefolgsleuten Lenins auf der anderen Seite, entbrannte. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Radikalisierung des Umsturzes auch das Leben derer bedrohte, die für die Bolschewiki und ihre Anhänger zu verhassten Symbolfiguren der Unterdrückung geworden waren: die Romanows. Der gestürzte Zar Nikolaus II. und seine Familie starben im Kugelhagel, die Tschekisten sollten alle Spuren beseitigen. Die Leichen wurden in einem Waldstück bei Jekaterinburg verscharrt – manche bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Erst 1991 wurden ihre Überreste wiederentdeckt und später – im Beisein von Präsident Boris Jelzin – feierlich bestattet. Auch dies sollte ein Schlussstrich sein unter die schuldbehaftete wie blutbefleckte kommunistische Vergangenheit mitsamt ihrem Geschichtsbild. Nach sowjetischer Lesart war das Ende der Romanows freilich kein Verbrechen, sondern ein finaler Akt der Revolution. Wie Mittäter Grigori Nikulin es noch fünf Jahrzehnte nach dem Mord schilderte: 'Wir wussten, so oder so müssen wir es zu Ende bringen.'
    Wiederholung
    W
  31. ZDF History

    Themen: Putsch gegen die deutsche Einheit

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Am 9. September 1990 erhalten russische Fallschirmjäger den Befehl zur Eilverlegung nach Moskau – in voller Kampfausrüstung und mit scharfer Munition. Gorbatschow ist nicht informiert. Sinn und Auftraggeber des geheimen Aufmarschs blieben lange im Dunkeln. Es handelte sich um ein Manöver hochrangiger Gorbatschow-Gegner aus Militär und Geheimdienst. Sie hielten das sowjetische Ja zur deutschen Wiedervereinigung für falsch.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  32. ZDF History

    Themen: Das Tschernobyl-Vermächtnis

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Vor 30 Jahren, am 26. April 1986, ereignete sich die bis heute grösste Nuklear-Katastrophe der Geschichte: Die Explosion im ukrainischen AKW Tschernobyl verseuchte riesige Landstriche. Zwei Jahre nach der Katastrophe beging Waleri Legassow, Leiter der Tschernobyl-Untersuchungskommission, Selbstmord und hinterliess Tonbänder – sein Vermächtnis. In ihnen tat er kund, was er öffentlich nicht preisgeben durfte: die für ihn wahren Schuldigen. 'ZDF-History' zeigt die Katastrophe von Tschernobyl aus Insider-Sicht. Aussagen aus Legassows Vermächtnis werden ergänzt durch Interviews mit Augenzeugen wie Alexey Breuss, der 1986 Ingenieur im Unglücksblock 4 war. Selten oder nie gesehenes Filmmaterial aus ukrainischen Archiven, hochwertige Grafiken und szenische Rekonstruktionen machen die Ereignisse von damals wieder lebendig. Eine spannende Suche nach den wahren Gründen und Folgen der Katastrophe, die lange verschleiert wurden.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  33. Geheimes Kuba

    Schweinebucht und neue Liebe

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/RUS
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Während ihres Kampfes gegen das Batista-Regime verkünden Fidel Castro und seine Kampfgenossen immer wieder, dass ihr Ziel die Wiederherstellung der Verfassung von 1940 sei. Doch nun, da sie an der Macht sind, geschieht nichts dergleichen. Im Gegenteil: Tausende ehemaliger Anhänger des Batista-Regimes sowie Mitglieder seiner Regierung werden gleich in den ersten Monaten nach der Revolution verhaftet, gefoltert und umgebracht. Die US-Regierung unter Präsident Eisenhower unterstützt Castro zunächst als neuen kubanischen Machthaber, lässt ihn jedoch sehr schnell wieder fallen. Die Feindschaft zwischen beiden Ländern verstärkt sich noch, als Castro bei seiner USA-Reise, seiner ersten offiziellen Auslandsreise überhaupt, nicht von Präsident Eisenhower persönlich, sondern lediglich von Vizepräsident Richard Nixon empfangen wird. Am 3. Januar 1963 brechen die USA sämtliche diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu Kuba ab.
  34. Geheimes Kuba

    Rubel und Raketen

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/F/RUS
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Bevor Fidel Castro an die Macht kam, hatte er immer betont, er sei kein Kommunist. Als er an der Macht ist, sieht er sich durch die USA immer stärker isoliert und braucht neue Verbündete. Die Sowjetunion ist sofort bereit, ein Regime zu unterstützen, das so nah dran ist am grossen Feind Amerika. Sie geben Kuba Militärhilfe, unterstützen das Land aber auch durch den Aufbau von Handelsbeziehungen. Und schon bald hält die Kubakrise die Welt in Atem. Um einen Trumpf gegen künftige Invasions-Versuche der USA in der Hand zu haben, erlaubt Castro der Sowjetunion, Atomwaffen auf Kuba zu stationieren. Als die USA davon erfahren, fordert das Militär eine sofortige, grossangelegte Invasion Kubas. Dies hätte jedoch mit grosser Wahrscheinlichkeit den Ausbruch eines Atomkriegs zur Folge gehabt. Um dies zu verhindern, ordnet US-Präsident Kennedy stattdessen eine Seeblockade Kubas durch die US-Marine an. Fidel Castro fordert den sowjetischen Machthaber Nikita Chruschtschow daraufhin auf, die Raketen abzuschiessen und die USA anzugreifen. Doch Chruschtschow weigert sich und beschliesst stattdessen, die Raketen abzuziehen.
  35. Der Mann, der die Welt rettete – Das Geheimnis der Kuba-Krise The Man Who Saved the World

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Ende 1962 hält die Welt den Atem an: In der Kuba-Krise stehen sich sowjetische und US-amerikanische Atomraketen gegenüber. Die Mächtigen auf beiden Seiten haben ihre Finger am Abzug. Doch wer verhinderte damals den möglichen Ausbruch eines dritten Weltkrieges? Es war ein einzelner Mann: der russische Marineoffizier Wassili Archipow. Seine Weigerung, einen nuklearen Torpedo abzufeuern, rettete wohl die Welt. Archipows Witwe erinnert sich.
    Cast
    Jay O. Sanders, Viktor Mikhailov, Olga Arkhipova, Andy Bradick, Gary Slaughter, Thomas S. Blanton, Ryurik Ketov
    Drehbuch
    Nick Green
  36. ZDF History

    Themen: Die heissesten Momente des Kalten Krieges

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Es waren gefährliche 40 Jahre: Im Kalten Krieg standen sich Ost und West unversöhnlich gegenüber. Beide Seiten verfügten über Arsenale von mehreren 10 000 Nuklearsprengköpfen. Ein Atomkrieg zwischen den Supermächten hätte für die menschliche Zivilisation das Ende bedeuten können. 'ZDF-History' rekonstruiert fünf Momente, in denen der Kalte Krieg kurz davor stand, ein dritter Weltkrieg zu werden.
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  37. Chruschtschows Baby The World's Biggest Bomb

    Die Zar-Bombe

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Am 30. Oktober 1961 erschütterte die bisher grösste Explosion die Welt: Die Zar-Bombe hatte eine Sprengkraft von etwa 57 Megatonnen TNT, 4000-mal mehr als die Atombombe von Hiroshima. Die UdSSR feierte ihre neue Mega-Wasserstoffbombe als technologischen Triumph und nutzte sie als Drohmittel im Kalten Krieg mit den USA. Die Doku erzählt die Geschichte hinter der Zar-Bombe – bis hin zu den wenig erforschten Auswirkungen auf die Umwelt.
  38. Von Kolumbus bis Castro

    Die Geschichte Kubas

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    'Von Kolumbus bis Castro' setzt zahlreiche Aspekte der kubanischen Geschichte ins Bild: vom Zuckerboom über Mafiabosse und Glücksspielzeiten bis zu Fidel Castros Revolution. 17. Dezember 2014. US-Präsident Barack Obama und der kubanische Präsident Raúl Castro kündigen an, die diplomatischen Beziehungen zwischen Kuba und den USA wieder aufzunehmen nach fast 53 Jahren. Das Tauwetter zwischen den beiden Staaten erreicht seinen Höhepunkt. Innerhalb von gerade mal vier Wochen ist es US-Bürgern plötzlich wieder erlaubt, nach Kuba zu reisen. Und sie dürfen sogar ganz legal kubanische Zigarren und Rum mit in die Heimat bringen. Eine jahrzehntelange Feindschaft zwischen zwei Staaten scheint zu Ende zu gehen. Gleichzeitig scheint der letzte kommunistische Staat entschlossen, seine Tore zur Welt zu öffnen. Doch wie kam es überhaupt zu dieser Feindschaft? Wie kam es dazu, dass Kuba, einst den USA eng verbunden, plötzlich auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs stand? Und wie kann es sein, dass die USA trotz alledem in Guantanamo noch immer einen Militärstützpunkt auf Kuba haben, der gerade in jüngster Vergangenheit traurige Berühmtheit erlangt hat? Nun, da Kuba sich der Welt öffnen will, ist es an der Zeit, einen genauen Blick auf die bewegte Vergangenheit dieser aussergewöhnlichen Karibikinsel zu werfen, bevor ein neuer Abschnitt in der Geschichte des Landes beginnt.
  39. War Games – Der Kalte Krieg M.A.D. World – Mutually Assured Destruction

    Hysterie

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CZ/AUS
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Im Jahr 1949 gründen mehrere westeuropäische Nationen die NATO, eine Allianz mit den USA, um sich gegen die UdSSR zu verteidigen. Im selben Jahr testet die Sowjetunion ihre erste Atombombe. Das Wettrüsten ist voll entbrannt, bald folgt die Entwicklung der Wasserstoffbombe. Die daraus resultierende Paranoia führt in den USA zu Schauprozessen und Hexenjagden. Ob Stellvertreterkriege wie in Korea oder Spionage, der Kalte Krieg beginnt heiss zu laufen.
  40. War Games – Der Kalte Krieg M.A.D. World – Mutually Assured Destruction

    Revolution

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CZ/AUS
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Mitte der 1950er Jahre entstehen immer mehr Militärbasen auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs. Der Freiheitsdrang der Ungarn wird von sowjetischen Panzern niedergewalzt. Ein paar Jahre später bekommen die USA durch die kubanische Revolution ein kommunistisches Land direkt vor ihre Haustür gesetzt. Und der Kampf um die Eroberung des Weltraums beginnt mit dem Start von Sputnik, dem ersten von Menschenhand geschaffenen Objekt im All.
1-40 von 3773 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Nero: Plädoyer für eine Bestie

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Muttermord, Brudermord, Wahnsinn – dem römischen Kaiser Nero wurden zahlreiche Verbrechen angelastet. Die Geschichtsschreibung zeichnet ein neues Bild des grausamen Tyrannen. War Nero wirklich blutrünstig und machtbesessen? Oder verklärten antike Chronisten posthum seine Biografie? Wer wollte sich an dem Sohn der machthungrigen Mutter Agrippina rächen? Die Doku trägt dazu bei, das umstrittene Bild des Kaisers neu zu bewerten. Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus besteigt als 17-Jähriger den römischen Cäsarenthron. Er wird wie ein Gott verehrt. Doch Neros 'Karriere' beginnt als Marionette der machtbewussten Mutter Agrippina. Nero liebt 'Rom' von unten. Chronisten schildern nächtliche Streifzüge des jungen Princeps. Fakt ist, dass Nero Zeit seines Lebens alles dafür tut, dass das Volk ihn liebt. Denn er weiss – wer die Liebe des Volkes hat, hat die Macht. Es gibt drei historische 'Geschichtsschreiber', die über den römischen Kaiser berichten, sozusagen das Informationsmonopol haben. Tacitus, Sueton und Cassius Dio. Tacitus war noch Teenager, als Nero starb. Sueton wurde wenige Jahre nach dessen Tod geboren, und Cassius Dio lebte 100 Jahre später. Die antiken Chronisten beschreiben den Kaiser als ignorant, schwächlich und böswillig. Die moderne Forschung schätzt ihn hingegen als guten Verwalter und umsichtigen Herrscher.
    Regisseur
    Martin Papirowski
  2. Die Welt der Antike Ancient Worlds

    Das römische Imperium

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Alles begann mit Romulus und Remus: Der Sage nach gründeten sie die Stadt Rom, die zu einem der grössten Imperien der Geschichte aufstieg. Wie kam es dazu? Unterwegs in Sizilien und Nordafrika erzählt diese Episode die Geschichte des jahrhundertelangen Kampfes der Römer mit den Karthagern – und davon, wie Rom erst zur Seemacht und schliesslich zum Weltreich wurde.
  3. Legendäre Schlachten

    Hannibal und die Römer

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mit 40 Elefanten über die Alpen – dem Krieger Hannibal gelingt das Undenkbare. Er marschiert mit einer riesigen Armee aus Karthago ins Römische Reich ein. Die Überraschung der Römer ist gross. Das nutzt Hannibal gnadenlos aus und versetzt dem Reich einen fast tödlichen Schlag. In mehreren Kämpfen tötet er jeden Römer, den er trifft und wird zu einer Legende: Hannibal, der Vernichter.
  4. Leschs Kosmos

    Themen: Wettlauf gegen die Flut

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Sturmfluten, Überschwemmungen, Starkregen. Extremwetterlagen und der steigende Meeresspiegel stellen Küstenmetropolen vor Probleme. Können wir den Wettlauf gegen die Flut noch gewinnen? Nichts scheint ausreichenden Schutz gegen die steigende Kraft des Wassers zu bieten. Ja sogar: Je mehr wir versuchen diese Gewalt zu kontrollieren, desto stärker schlägt sie zurück. Harald Lesch zeigt neue überraschende Wege, um dem Teufelskreis zu entkommen. Unser Zusammenleben mit dem Wasser führt immer häufiger zu Krisen und Katastrophen. Dabei sind wir auf seine ständige Verfügbarkeit angewiesen. Seit Jahrhunderten versucht der Mensch, wo er kann, das Wasser zu kontrollieren und zu nutzen: als Trinkwasser, aber auch zur Bewässerung und Energiegewinnung, für Verkehr und Handel. Kein Wunder also, dass alle grossen Kulturen am Wasser entstanden und die grössten Metropolen der Erde heute an Flüssen oder am Meer liegen. Dafür wurden Küstenlinien verändert, Flussläufe begradigt und in Kanäle geführt, Wasser aufgestaut und umgeleitet. Doch die Gefahren durch Sturmfluten wurden deshalb nicht geringer. Im Gegenteil: Vielerorts sehen sich Experten jetzt mit der paradoxen Situation konfrontiert, dass durch immer grössere Baumassnahmen auch die Gefahr wächst und das Zusammenleben mit dem Element immer weiter aus dem Gleichgewicht gerät. So führten bittere Erfahrungen in Hamburg zu grossangelegten Schutzmassnahmen – mit Erfolg. Doch neueste Studien warnen: In wenigen Jahrzehnten brauchen wir höhere und grössere Sperrwerke, um Hamburg abzuschotten. Noch riskanter ist die Situation für die Megalopole Shanghai in China, an der Mündung des Yangtse. Jahre nach dem Bau des Drei-Schluchten-Staudamms am Oberlauf werden jetzt die verheerenden Auswirkungen an seinen Ufern und im Mündungsdelta von Shanghai bekannt. Können wir durch Supertechnik den Wettlauf um die Kontrolle über das Waser gewinnen oder drehen wir die Spirale im Kampf mit dem Element immer höher? Wie kann man mit dem Wasser noch (über)leben?
  5. Leschs Kosmos

    Themen: Die Heilkraft der Wunder

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Harald Lesch nähert sich mit forschendem Blick dem Unmöglichen: Heilungen, die uns Rätsel aufgeben. Im Körper passieren manchmal Dinge, die niemand sofort erklären kann. Menschen genesen auf wundersame Weise, obwohl die Schulmedizin sie längst aufgegeben hat. Allein die Hoffnung auf Heilung scheint zu helfen. Lassen sich solche Wunderheilungen wissenschaftlich erklären? An magischen Orten scheinen sich solche Heilungen zu häufen. In dem kleinen französischen Städtchen Lourdes geschahen bereits 69 Wunderheilungen bei Wallfahrten. Doch wann ist etwas, das wie ein Wunder erscheint, auch wirklich ein Wunder? Im Mittelalter hielt man die Entstehung von Krankheiten sowie deren Heilung durch Faktoren wie Schicksal, Sünde und den Sternen bestimmt. Gott schickte die Krankheit als Strafe, entsprechend galten Reue, Busse und Wallfahrten als Heilmittel. Die Genesung kam einem Wunder gleich. Die Medizin stand noch ganz am Anfang, in den Klöstern versuchte man sich in Kräuterlehre. Ausserhalb der Klostermauern wirkten die 'weisen Frauen'. Ihre Medizin war für die Kirche 'schwarze Magie'. Mit dramatischen Folgen. Doch je mehr die Wissenschaft voranschritt, umso mehr 'Wunder' wurden entzaubert. Werden die Wunder von heute auch eines Tages wissenschaftlich zu ergründen sein? Forscher studieren das Verhalten von Tieren, die auf wundersame Weise von Krankheiten zu genesen scheinen. Und sie stellen fest: Die Natur hält Tricks bereit, von denen selbst sie noch lernen können. Ob rituelle Handlungen oder blosser Glaube: Zuversicht kann unsere 'innere Apotheke' in Gang setzen. Der spannenden Frage, wo und wie diese Selbstheilungskräfte in uns wirken, geht Harald Lesch in 'Leschs Kosmos: Die Heilkraft der Wunder' nach.
  6. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Tatort Tucumé – Pyramidenstadt in Peru

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Das rätselhafte Volk der Lambayeque gehörte zu den grossen Baumeistern des Altertums. Im Norden von Peru liess die alte Kultur 250 kolossale Pyramiden in den Himmel wachsen. Nirgendwo sonst in Südamerika entstanden mehr Pyramiden als im Tal der Lambayeque. Doch plötzlich verschwand die Hochkultur, die grandiosen Stätten verfielen. Erst Jahrhunderte später sollten sie wiederentdeckt werden.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  7. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Brennpunkt Hattusa – Machtzentrale der Hethiter

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Hattusa war die Hauptstadt des Hethiter-Reiches und liegt 150 Kilometer östlich des heutigen Ankara. 1906 brach der Gelehrte Hugo Winckler zu einer Expedition nach Bogazköy auf. Jahrzehnte zuvor hatte ein französischer Archäologe die Ruinenstadt entdeckt. Nachdem 1893 Tontafeln von Bogazköy in die Hände europäischer Wissenschaftler gelangten, geriet der Ort ins Visier der Forschung.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  8. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Operation Piramesse – Ramses' verschollene Megacity

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Als der französische Ägyptologe Pierre Montet 1928 mit Ausgrabungen in Tanis im Nildelta begann, sah er sich am Ziel seiner Träume. Der Wissenschaftler glaubte, er habe Piramesse, die verschollene Hauptstadt Ramses' des Grossen, entdeckt. Ramses II. machte Piramesse, 'das Haus von Ramses', 1269 vor Christus zum Regierungssitz. Etwa 300 000 Einwohner lebten dort. Wie kann eine solche Megacity völlig verschwinden?
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  9. Geheimnis Angkor – Ursprünge einer Megastadt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In den kambodschanischen Bergen von Phnom Kulen, etwa 40 Kilometer nördlich von Angkor, haben Archäologen die Überreste einer Stadt entdeckt, die im Jahre 802 erbaut worden ist. Bei dieser Stadt soll es sich um Mahendraparvata handeln, nach der Forscher schon so lange suchen. Gegründet von Jayavarman II., war sie eine der ersten Metropolen des riesigen Königreiches der Khmer, das vom 9. bis zum 15. Jahrhundert über Südostasien herrschte.
    Wiederholung
    W
  10. Petra – Stadt im Fels Ultimate Engineering: Petra

    Kategorie
    Archäologie
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/CDN
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Die sagenhafte Felsstadt Petra im heutigen Jordanien gibt Archäologen noch immer Rätsel auf. Die Dokumentation bildet die turbulente Geschichte dieses einzigartigen antiken Fundstücks ab. Wie lebten ihre Einwohner? Wie war es den rund 5000 Bewohnern Petras möglich, sich mit lebensnotwendigem Trinkwasser zu versorgen? Und vor allem: Wie gelang es vor 2000 Jahren, ein derart ausgefallenes und aufwendiges architektonisches Meisterwerk zu vollbringen?
  11. Die Jahreschronik des Dritten Reichs 12 Jahre, 3 Monate, 9 Tage – Die Jahreschronik des Dritten Reichs

    1942-1945: Der Untergang

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Trotz der Verkündigung des 'totalen Kriegs' durch Joseph Goebbels im Februar 1943 sind die psychologischen Folgen der Niederlage von Stalingrad verheerend. Deutschland verliert immer mehr Bündnispartner. Ende Januar 1945 befreit die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Das ganze Ausmass des Holocausts wird nun für die Alliierten deutlich. Im April 1945 ist das Ende des NS-Regimes besiegelt. Hitler begeht in Berlin im Bunker der Neuen Reichskanzlei Selbstmord.
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
  12. Böse Bauten

    Hitlers Architektur – Spurensuche in München und Nürnberg

    Kategorie
    Architektur
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Jahrzehnte nach Kriegsende stehen sie immer noch: Bauten aus der Zeit des Nationalsozialismus. Zu entdecken sind besonders protzige und prominente Nazi-Relikte in München und Nürnberg. Trotz Kriegsbomben und späterer Versuche, die baulichen Hinterlassenschaften des Nazi-Regimes auszulöschen, haben einige dieser unbequemen Monumente bis heute überlebt. Wie sollen wir mit der Architektur der NS-Zeit umgehen? Sanieren oder dem Zerfall preisgeben? München: Nur einen Steinwurf vom Königsplatz entfernt lag einst der 'Führerbau', in dem heute die Hochschule für Musik und Theater residiert. Selbst für Alexander Krause, der seit 18 Jahren Kanzler der Hochschule ist, birgt der noch weitgehend unerforschte Untergrund des Gebäudes immer wieder Überraschungen. Mit dem Archäologen Christian Behrer und dem Kunsthistoriker Timo Nüsslein arbeitet er sich von einer ungeklärten Frage zur nächsten: eine 'Treppe ins Nichts', ein mit Stacheldraht verbarrikadierter Durchgang, ein einsturzgefährdeter Raum unter dem 'Ehrentempel' mit einer seltsamen Telefonanlage. Welche Geheimnisse verbergen sich in der Tiefe? Der benachbarte 'NSDAP-Verwaltungsbau', in dem heute das Zentralinstitut für Kunstgeschichte seinen Sitz hat, das Haus der Kunst, das Wirtschaftsministerium, der Odeonsplatz mit der Feldherrenhalle viele dieser von Nazi-Architekten gestalteten Bauwerke sind längst zum gewohnten und lange wenig hinterfragten Bestandteil des Stadtbilds geworden. Die ZDF-Dokumentation geht auch an Orte, die weniger bekannt sind. In das ehemalige Atelier des Nazi-Bildhauers Josef Thorak, das einstige Zwangsarbeiterlager Neuaubing oder in die Polizeiinspektion 22 am Prinzregentenplatz. Hier hat sich tatsächlich die ehemalige Privatwohnung Hitlers befunden. 'Böse Bauten' ist der zweite Teil einer Reihe, die sich mit dem baulichen Erbe aus der NS-Zeit beschäftigt. Die sperrigen, die verstörenden Baudenkmale: Sie sind ein Teil unserer Geschichte, die nicht zu verdrängen ist und die an einigen Stellen auch nicht so einfach abgeräumt werden kann.
  13. Böse Bauten

    Hitlers Architektur im Schatten der Alpen

    Kategorie
    Architektur
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Unübersehbar oder verborgen – die architektonischen Zeugnisse aus der Zeit des Nationalsozialismus, es gibt sie immer noch. Die 'Bösen Bauten' sind unbequem und herausfordernd. Wie geht man damit um? Neu nutzen? Oder gar unter Denkmalschutz stellen? Hitlers Architektur ist heute auch dort noch anzutreffen, wo auf den ersten Blick malerische Landschaften eine heile Welt versprechen: im Alpenraum. Die Dokumentation geht auf Spurensuche am Obersalzberg bei Berchtesgaden, in der österreichischen Stadt Linz und in den Zillertaler Alpen.
  14. Projekt Natter – Hitlers letzte Wunderwaffe Project Natter

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die deutschen Städte versinken im Bombenhagel. Die Wende für die Nazis sollte Hitlers letzte Wunderwaffe bringen – das Geheimprojekt Natter startete: ein raketengetriebenes Fluggerät. Die Wunderwaffe sollte die Zivilbevölkerung schützen. Und so kam es, dass kurz vor Kriegsende die erste bemannte Rakete der Geschichte startete.
    Regisseur
    Oliver Gortat, Philip Schneider
  15. Hitlers Stealth Fighter Hitler's Stealth Fighter

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA/D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs hatte Adolf Hitler noch einen Trumpf im Ärmel: die Horten 229, eine Geheimwaffe, die nie zum Einsatz kam. Die Nazi-Ingenieure Walter und Reimar Horten konstruierten dieses Düsenflugzeug, das für das gegnerische Radar unsichtbar sein sollte. Hätte dieser Jet den Luftkrieg entscheiden können, wenn der Krieg länger gedauert hätte?
    Cast
    Manuel Sinor, Rainer Kahl, Ken Beleshko, William Cunningham, Michael Daignault, Corinne Schneider, Bruce Greenwood
    Regisseur
    Michael Jorgensen
    Drehbuch
    Michael Jorgensen
  16. Hitlers Angriff aus dem All Hitler's Space Rocket

    Das Geheimnis der V2

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mit dem Einschlag der ersten V2 krachen auch die Geschichten dreier Länder aufeinander. Die Dokumentation erzählt die explosive Geschichte der revolutionären Technologie. Diese sollte letztendlich Menschen zum Mond bringen. In England versucht Reginald Victor Jones als Analyst für MI-6, die Nazi-Rakete mit Hilfe von streng geheimen Berichten zu überlisten. In Deutschland führt der Traum von den Sternen des Wissenschaftlers Wernher von Braun zu Zerstörung. Und in Amerika macht sich der junge Soldat James Hamill daran, die deutschen Wissenschaftler zu finden und sie als Teil der Operation Paperclip mit nach Amerika zu bringen.
  17. Hitlers Reich privat

    In unbekannten Filmen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Hitlers Volk steht im Mittelpunkt dieser Dokumentation. Berührende Aufnahmen aus Privatfilmen ermöglichen einen ganz neuen Blick in Hitlers Reich. Neu aufgefundene Amateurfilme und neue Ergebnisse historischer Forschung geben in diesem Film Antworten darauf, warum die NS-Diktatur fast bis zum Ende 1945 stabil regieren konnte. Im Fokus stehen dabei unsere Eltern, Grosseltern und Urgrosseltern. Die Aufnahmen zeigen Hitler aus nächster Nähe bei der Eröffnung der Olympiade 1936, Fahrten über die neue Autobahn und den Prototyp des VW-Käfers 1939 in Farbe, antisemitische Schmierereien in der Haupteinkaufsstrasse von Innsbruck, NSDAP-Parteimitglieder, die geraubte Wertgegenstände ihrer jüdischen Nachbarn begutachten, deutsche Soldaten, die Frauen in der Ukraine bedrängen, demoralisierte deutsche Bombenopfer. Die Bilder stammen aus einer Sammlung von Amateurfilmen und ermöglichen einen neuen Blick auf deutsche Zeitgeschichte. Zu sehen ist der filmische Nachlass von 35 Filmamateuren aus Deutschland, England und den USA. Jenseits der Propaganda entsteht so ein neuer Blick auf Hitlers Reich. Kommentiert und eingeordnet werden die Szenen von vier renommierten Historikern. Waren die Deutschen lediglich Mitläufer oder Opfer?
  18. Die Jahreschronik des Dritten Reichs 12 Jahre, 3 Monate, 9 Tage – Die Jahreschronik des Dritten Reichs

    1933-1935: Gleichschaltung

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Am 30. Januar 1933 wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Es folgten der Reichstagsbrand, das Ermächtigungsgesetz und der sogenannte 'Röhm-Putsch'. Die erste Phase der NS-Herrschaft galt vorrangig der Machtkonsolidierung und der Gleichschaltung. Am 23. März 1933 verabschiedete der Reichstag das sogenannte Ermächtigungsgesetz. Danach konnte die Reichsregierung Gesetze ohne Zustimmung des Reichstags erlassen. Nach Hitlers Machtergreifung liessen die Nazis die Herrschaft über Deutschland nicht mehr los – bis zum Untergang am 8. Mai 1945. Es begann mit grossen Hoffnungen und Jubel – und endete nach einem Weltkrieg mit mehr als 50 Millionen Toten, der Zerstörung Deutschlands und dem Völkermord an den europäischen Juden. Eine einzigartige Zeitreise durch das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte.
    Episodenummer
    1
  19. Eva Braun – Die Braut des Bösen

    Bis in den Tod

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In den Jahren ihrer Beziehung entwickelte Eva Braun sich vom Mädchen aus kleinbürgerlicher Familie zur kompromisslosen Gefährtin Hitlers. Bis in den Tod hielt sie dem Diktator die Treue. Wer war die Frau, die Hitler noch kurz vor dem Selbstmord geheiratet hat? Erst nach ihrem Tod wird sie in Deutschland zur öffentlichen Person. Gemeinsam mit Adolf Hitler nahm sie sich am 30. April 1945 im Bunker unter der Berliner Reichskanzlei das Leben. Verborgen vor der Volksgemeinschaft verbrachte Eva Braun die meiste Zeit in München oder auf Hitlers Berghof in den Alpen. Die erste wissenschaftliche Biografie von Heike Görtemaker will das Image vom blonden und unpolitischen Dummchen an der Seite des Diktators revidieren. Hinter der aufgesetzten Fröhlichkeit Brauns, meint die Biografin, habe sie eine Frau gefunden, die sehr bestimmt gewesen sei und mit unglaublicher Härte versucht habe, ihre Ziele zu erreichen – bis zur letzten Konsequenz, bis zum Tod. SPIEGEL-TV-Autor Michael Kloft hat für diese Dokumentation Heike Görtemaker ausführlich befragt sowie die umfangreichen Privatfilme und zahlreichen Fotoalben der Eva Braun ausgewertet.
  20. Helden der Propaganda

    Sportler in der NS-Zeit

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wir lieben und bewundern sie, auch heute noch – die Helden und Stars der 30er und 40er Jahre. Helden der Propaganda, denn das waren sie, die Lieblinge und Idole der Nazi-Zeit. Mit ihrer Hilfe versuchten die Nationalsozialisten, Macht und Ideologie im Herzen der Menschen zu verankern. Besonders Spitzensportler wie den Boxer Max Schmeling und den Bergsteiger Heinrich Harrer machte Hitler zu nützlichen Idolen ob sie wollten oder nicht. Jeder kennt Heinz Rühmann, Luis Trenker, aber auch Leni Riefenstahl und den Wüstenfuchs Rommel, und es gab noch viele mehr. Von einem verbrecherischen Regime zum Vorbild erkoren und zum Star gemacht. Wie gross ist die Versuchung? Kann man dieser Versuchung entgehen? Macht man sich mitschuldig? Wie geht man damit um, von der falschen Seite Anerkennung, Lob und Applaus zu bekommen? Wie lebt es sich damit, ein Handlanger und Werkzeug der Macht zu sein? 'Helden der Propaganda' geht diesem Thema auf den Grund, dem Missbrauch von Sympathie- und Leistungsträgern zur Aufwertung einer menschenverachtenden Ideologie.
  21. Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs

    Themen: Mythos 'Alpenfestung'

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Gigantische unterirdische Produktionsanlagen und Kommandozentralen – in Südbayern und Österreich finden sich noch heute Reste der 'Alpenfestung', letzte Verteidigungsstellung der SS. Mit der Alpenfestung wollten Heinrich Himmler und seine Gefolgsleute ihre Haut retten. Den Strategen der Alliierten bereitete die Alpenfestung in den letzten Monaten des Krieges viele Sorgen.
  22. Tiere für die Herrenmenschen Hitler's Jurassic Park

    Das geheime Zuchtprogramm der Nazis

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Nationalsozialisten entwarfen ein wirres Genforschungsprogramm. Ziel: eine 'arische' Tierwelt. Um die Prozesse der Natur zu verändern, engagierte Göring namhafte deutsche Wissenschaftler. Auf dem Weg zum 'Tausendjährigen Reich' nahm die Idee der 'Arisierung' grossen Raum ein. Um sie Realität werden zu lassen, liess die Nazi-Führung absurde Pläne erstellen, die von rein 'arischen' Siedlungen bis zu Jagdparks für 'arische' Tiere reichten.
  23. ZDF History

    Themen: 'Mein Kampf' – das gefährliche Buch

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Ende 2015 lief das Urheberrecht für Hitlers Hass-Schrift aus. Wie gefährlich sind seine Gedanken heute noch? Über elf Millionen Mal wurde das Buch bis 1945 verkauft. Doch gelesen hätten es nur wenige, so die einhellige Meinung der Deutschen nach dem Krieg. Ist das wahr? Der Film zeigt, wie 'Mein Kampf' entstand, wirkte und was es über Hitlers Absichten schon damals verriet.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  24. ZDF History

    Themen: Der Nürnberger Prozess

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Prominente Beobachter wie Erich Kästner, Willy Brandt und Erika Mann begleiteten den Nürnberger Prozess, in dem vor 70 Jahren die Urteile gefällt wurden. Aus dem Blickwinkel dieser nach Herkunft und Weltanschauung höchst unterschiedlichen Beobachter betrachtet 'ZDF-History' das Geschehen von Nürnberg und zeichnet ein authentisches Stimmungsbild aus den Ruinen der einstigen Reichsparteitagsstadt. Illustriert werden ihre Überlieferungen durch Originalbilder, Filmaufnahmen und Animationen im Stil von Gerichtszeichnungen. Augenzeugen aus Deutschland, Frankreich und den USA ergänzen die Berichte durch eigene Eindrücke, Experten ordnen sie historisch ein. 'Wer seine Schwiegermutter totschlägt, wird geköpft. Wer aber Hunderttausende umbringt, erhält ein Denkmal', sinnierte Erich Kästner noch Ende 1945 süffisant. Dass die Menschheit jene Kriegstreiber künftig in ihre Schranken weisen würde, diese Hoffnung schöpfte der zuvor verfemte Schriftsteller beim Nürnberger Prozess gegen die NS-Führungsfiguren, wohin ihn die Neue Zeitung entsandte: 'Es darf nicht nur diesmal gelingen', notierte er im Gerichtssaal. 'Dann könnte der Krieg aussterben.' Nicht nur Erich Kästner verfolgte den Nürnberger Prozess mit grosser Anteilnahme. Autoren wie John Dos Passos, Alfred Döblin oder Ilja Ehrenburg, aber auch der nachmalige Bundeskanzler Willy Brandt oder der spätere DDR-Geheimdienstchef Markus Wolf überliefern ein einzigartiges Zeugnis von einem Prozess, der Massstäbe setzte.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Sendereihe berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte. Das Themenspektrum reicht von der politischen Geschichte über kulturgeschichtliche Themen bis zur Gesellschaftsgeschichte.
  25. Zeichen des Bösen – Die Runen der SS

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Das Zeichen steht für Terror und Mord. Unter Nazis gelten die beiden Runen als germanisch, dabei sind sie semitischen Ursprungs. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der SS-Runen. Was fasziniert Menschen an den zackigen Blitzen? Stehen sie doch für beispiellose Brutalität – die Zeichen der Täter. Die Dokumentation zeigt ihre Bedeutung damals wie heute und enthüllt ihre Wirkung, ihre Träger und Erfinder, und zeigt, wie sie bis heute fortleben. Alle Zeichen, die einen direkten Bezug zur Nazi-Herrschaft herstellen, sind in Deutschland bis heute verboten. Die Strafandrohung für das Verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen ist vergleichbar mit fahrlässiger Körperverletzung. Doch was macht abstrakte Symbole heute noch so gefährlich? Wofür standen und stehen sie? Hat ein Verbot 70 Jahre nach Kriegsende überhaupt noch einen Sinn? Und warum verlieren diese Zeichen ihre Symbolkraft nicht, obwohl das System, wofür sie stehen, längst untergegangen ist?
  26. Schnäppchenjagd – Verloren, verpfändet, versteigert

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Fast jede Woche wechselt auf Auktionen der Leihhäuser und Fundbüros vieles den Besitzer. Kenner wissen, dass hier echte Schnäppchen winken: Laptops, Uhren und Smartphones – weit unter Wert. Die Reportage begleitet Versteigerer und ihre Kunden auf verschiedenen Auktionen: bei Kofferauktionen der Lufthansa und der Bahn, wo man das ersteigerte Gepäck erst nach Bezahlung öffnen darf, aber auch auf der Versteigerung in einer Pfandleihe in Nürnberg. Welche Schmuckstücke können die Schnäppchenjäger ergattern? Und haben sie nicht doch ein schlechtes Gewissen, wenn sie auf Dinge bieten, die eigentlich jemand anderem gehören? Wer hat am Ende den besten Kauf gemacht: Sind es Auktions-Neulinge oder erfahrene Händler? Und wie geht es denen, deren gepfändetes Eigentum unter den Hammer kommt? Eine Reportage über klamme Schuldner und Schnäppchenjäger im Bieterglück.
  27. Die Trödelprofis

    Die Deko muss raus

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die 49-jährige Dekorateurin Birgit Meikis hat ein Händchen für schöne Sachen. Schon seit Jahren sammelt die mehrfache Mutter haufenweise Deko-Artikel und Möbel an. Doch das Loslassen fällt ihr schwer. Ihre drei Töchter sind in den Deko-Bergen aufgewachsen. Die 135 Quadratmeter grosse Eigentumswohnung platzt schon aus allen Nähten, der Keller ist bis oben zugestellt, und selbst der Schuppen ist überlagert mit Sachen. In dem Carport der Familie kann schon lange kein Auto mehr parken, denn Deko-Artikel und Trödel nehmen hier allen Platz ein, der eigentlich für andere Dinge gedacht war. Die Familie ist sich einig. Jetzt ist Schluss mit dem Horten! Doch nicht nur der Trödel belastet die Familie. Nach der Trennung von ihrem Mann steht Birgit jetzt auch einigen finanziellen Problemen gegenüber. Die Sachen könnten verstecktes Kapital sein, das dringend benötigt wird. Doch der Familie fehlt die Zeit und Energie, die Berge an Deko und Möbeln zu verkaufen. Profis sind gefragt. Die Bottroper Trödler Christian Thimm und Theo Pankalla wissen, wie man Dinge an den Mann bringt. Zusammen betreiben sie einen Second-Hand-Laden und helfen nun Familien in Not. Die Trödelprofis geben alles, um Birgit mit ihrer Familie zu helfen.
  28. Panzer, Schrott und harte Kerle

    Kategorie
    Technik
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mit dem Schneidbrenner rücken sie dem stählernen Schwergewicht zu Leibe Ronald Kirschner und seine Demonteure haben sich auf das Zerlegen von Panzern spezialisiert. Auf dem Panzerschrottplatz im thüringischen Rockensussra zerlegen die Männer rund elf Panzer im Monat. Es ist eine schweisstreibende und auch gefährliche Arbeit: Immer wieder stossen Kirschner und sein Team beim Zerlegen der schweren Kriegsfahrzeuge auf Munition. Bei der geringsten Berührung mit Feuer kann sie explodieren. Kanone, Turm, Laufwerk, Motor jedes Teil gilt für sich als Waffe und muss gesondert ausgebaut werden. Die kleinere und mobilere Bundeswehr von heute braucht weniger und vor allem andere Kampffahrzeuge. Damit hat ein Grossteil der alten Panzer ausgedient. Über die Verschrottung muss Ronald Kirschner genau Rechenschaft ablegen im 'Kriegswaffenkontrollbuch'. Ein Oberstleutnant der Bundeswehr überwacht jede Demontage. Doch nicht jedes Gefährt wird verschrottet ein Landwirt aus der Nachbarschaft nutzt einen demilitarisierten Panzer für praktische Dinge: Er reisst damit Bäume aus oder schleppt liegengebliebene Erntemaschinen ab. Einmal im Jahr veranstalten Kirschner und seine Männer einen Tag der offenen Tür. Dort treffen Schrauber, Bastler und Panzerfreaks aufeinander. 'Doch auch Familien mit Kindern kommen hierher, um Schnäppchen zu erstehen', so Ronald Kirschner. 'Die Motorwanne beispielsweise eignet sich hervorragend als kleiner Swimmingpool.' In ihrem Film begleiten Hannes Agena und Heiko Seibt die Panzerknacker von Rockensussra beim Zerlegen der einstigen Kriegswaffen und zeigen die vielfältigen zivilen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge und ihrer Einzelteile.
  29. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Tatort Tucumé – Pyramidenstadt in Peru

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Das rätselhafte Volk der Lambayeque gehörte zu den grossen Baumeistern des Altertums. Im Norden von Peru liess die alte Kultur 250 kolossale Pyramiden in den Himmel wachsen. Nirgendwo sonst in Südamerika entstanden mehr Pyramiden als im Tal der Lambayeque. Doch plötzlich verschwand die Hochkultur, die grandiosen Stätten verfielen. Erst Jahrhunderte später sollten sie wiederentdeckt werden.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  30. Mythen-Jäger Myth Hunters

    Das verlorene Samurai-Schwert

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB/AUS
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Geschmiedet im 13. Jahrhundert, wurde es zum Zeremonienschwert der Samurai-dynastie Tokugawa: Das Honjo Masamune ist das legendärste Schwert Japans, doch niemand weiss, wo es sich befindet. Seit 1868 gab es eine Generation der nächsten weiter, doch nach dem Zweiten Weltkrieg verschwand das Schwert. Möglicherweise wurde es im besetzten Japan unerkannt eingeschmolzen, doch Experten glauben, dass es vielleicht als Souvenir in die USA gelangte.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jonny Phillips, Jozef Aoki, Ian Bottomley, Angus Lockyer, Dean Roberts, Clive Sinclaire
    Regisseur
    Elliot McCaffrey
  31. Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte Ancient Mysteries

    Die Kupferrolle vom Toten Meer

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Fast 2000 Jahre liegt eine Schriftrolle aus Kupfer in einer Höhle am Toten Meer verborgen, bis sie schliesslich 1952 entdeckt wird. Der Text offenbart: Es ist eine Schatzkarte aus der Zeit Jesu. Wer aber hat die mysteriösen Zeilen auf die Rolle geschrieben? Enthalten die brüchigen Fragmente korrodierten Metalls Hinweise auf vergrabenes Gold und Silber, das heute Millionen wert wäre? Und falls ja, woher stammen diese Schätze, warum wurden sie vergraben?
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Tom Fowlie
  32. Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte Ancient Mysteries

    Die Suche nach Atlantis

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Atlantis – die sagenumwobene Insel, die einst vom Meer verschlungen worden sein soll, ist eines der grössten Rätsel der antiken Welt. Hat der Philosoph Platon nur eine Legende beschrieben? Auf der griechischen Insel Santorin finden Forscher Hinweise auf eine Zivilisation, die schlagartig ausgelöscht wurde. Hat möglicherweise eine verheerende Naturkatastrophe diese Insel zerstört? Lag hier vielleicht einmal das mythische Inselreich Atlantis?
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Paul Williams
  33. Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte Ancient Mysteries

    Das Geheimnis der Pyramidenstadt

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Vor über tausend Jahren wurde die Metropole Cahokia im Herzen von Nordamerika errichtet. Sie war damals grösser als Paris, London und Rom und galt als Hauptzentrum der Mississippi-Kultur. Doch nach 400 Jahren verschwand diese mächtige Zivilisation, die über ein weit verzweigtes Handelsnetz verfügte, wieder. Archäologen suchen in den zahlreichen, künstlich errichteten Erdpyramiden nach Erklärungen für den Untergang von Cahokia.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Tom Fowlie
  34. Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte Ancient Mysteries

    Die verlorene Stadt der Pharaonen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ramses II. einer der mächtigsten Herrscher des alten Ägypten – war auch ein bedeutender Bauherr. Sein Prestigeprojekt war die Errichtung einer neuen Hauptstadt: Pi-Ramesse. Unzählige Archäologen versuchen seit Jahrzehnten, die verlorene Stadt von Ramses II. zu finden – ohne Erfolg. Doch vielleicht gelingt es mit Hilfe neuester wissenschaftlicher Methoden, das Rätsel um die Megacity des Altertums zu lösen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Daniel Eghan, Shahbaz Sheikh
    Regisseur
    Simon Chu
  35. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Tatort Tucumé – Pyramidenstadt in Peru

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Das rätselhafte Volk der Lambayeque gehörte zu den grossen Baumeistern des Altertums. Im Norden von Peru liess die alte Kultur 250 kolossale Pyramiden in den Himmel wachsen. Nirgendwo sonst in Südamerika entstanden mehr Pyramiden als im Tal der Lambayeque. Doch plötzlich verschwand die Hochkultur, die grandiosen Stätten verfielen. Erst Jahrhunderte später sollten sie wiederentdeckt werden.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  36. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Brennpunkt Hattusa – Machtzentrale der Hethiter

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Hattusa war die Hauptstadt des Hethiter-Reiches und liegt 150 Kilometer östlich des heutigen Ankara. 1906 brach der Gelehrte Hugo Winckler zu einer Expedition nach Bogazköy auf. Jahrzehnte zuvor hatte ein französischer Archäologe die Ruinenstadt entdeckt. Nachdem 1893 Tontafeln von Bogazköy in die Hände europäischer Wissenschaftler gelangten, geriet der Ort ins Visier der Forschung.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  37. Versunkene Metropolen Lost Cities Of The Ancients

    Operation Piramesse – Ramses' verschollene Megacity

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Als der französische Ägyptologe Pierre Montet 1928 mit Ausgrabungen in Tanis im Nildelta begann, sah er sich am Ziel seiner Träume. Der Wissenschaftler glaubte, er habe Piramesse, die verschollene Hauptstadt Ramses' des Grossen, entdeckt. Ramses II. machte Piramesse, 'das Haus von Ramses', 1269 vor Christus zum Regierungssitz. Etwa 300 000 Einwohner lebten dort. Wie kann eine solche Megacity völlig verschwinden?
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  38. Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte Ancient Mysteries

    Die Kupferrolle vom Toten Meer

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Fast 2000 Jahre liegt eine Schriftrolle aus Kupfer in einer Höhle am Toten Meer verborgen, bis sie schliesslich 1952 entdeckt wird. Der Text offenbart: Es ist eine Schatzkarte aus der Zeit Jesu. Wer aber hat die mysteriösen Zeilen auf die Rolle geschrieben? Enthalten die brüchigen Fragmente korrodierten Metalls Hinweise auf vergrabenes Gold und Silber, das heute Millionen wert wäre? Und falls ja, woher stammen diese Schätze, warum wurden sie vergraben?
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Tom Fowlie
  39. Aufgedeckt – Rätsel der Geschichte Ancient Mysteries

    Die Suche nach dem Heiligen Gral

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der Heilige Gral die berühmteste Reliquie des Christentums. Jesus soll beim letzten Abendmahl aus diesem Kelch getrunken haben aber seit Hunderten von Jahren gilt er als verschollen. Unzählige Menschen haben nach dem Kelch gesucht einige behaupten sogar, genau zu wissen, wo er sich befindet. Mithilfe forensischer und historischer Analysen können Experten den Kelch bis zu dem Ort zurückverfolgen, an dem Jesus seine letzten Stunden verbracht hat.
    Regisseur
    Paul Williams
  40. Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums Treasures Decoded

    Die Steinskulpturen der Osterinseln

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Seit Jahrhunderten geben die riesigen Steinskulpturen auf der Osterinsel zahlreiche Rätsel auf. Wer hat sie erschaffen und warum? Eine der Skulpturen wurde fortgeschafft und befindet sich nun im Britischen Museum in London. Dort ist man dem Geheimnis der Skulpturen auf der Osterinsel mit modernster 3D-Technik und forensischen Untersuchungen auf der Spur.