search.ch

RAGE – Tage der Vergeltung I Am Wrath

Kategorie
Action
Produktionsinfos
Thriller, Action
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2016
Beschreibung
Ex-Auftragskiller Stanley Hill kommt von einem Vorstellungsgespräch am Flughafen an und wird von seiner Frau Vivian abgeholt. Im Parkhaus erlebt er, wie seine Frau vor seinen Augen von einem Junkie getötet wird. Bei der Polizei wird der Mörder zwar identifiziert, aber sogleich wieder von zwei korrupten Polizisten freigelassen. Als der Mörder die Polizeiwache verlässt, zwinkert er Stanley auch noch provokant zu. Am Abend der Beerdigung seiner Frau sticht ihm in der Bibel ein Satz über Vergeltung ins Auge. Daraufhin beschliesst er die Sache selbst in die Hand zu nehmen und den Mörder zu suchen, um den Tod seiner Frau zu rächen. Er kontaktiert seinen alten Freund Dennis, mit dem er früher zusammen als Auftragskiller arbeitete und holt die alten Waffen aus dem Geheimversteck hinter der Wand des Kleiderschranks hervor. Schnell sind die beiden der Gang des Mörders auf der Spur und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie den Mörder finden werden. Um mehr über einzelne Gang-Mitglieder herauszufinden, beschliesst Stanley sich bei einem Mitglied ein Tattoo mit der Aufschrift 'I am wrath' stechen zu lassen und gleichzeitig mehr über den Mörder zu erfahren. Als dann noch seine Tochter und ihr Ehemann in Stanleys Auto angeschossen werden, reicht es ihm endgültig. Seine Tochter soll vorübergehend in einem Hotel wohnen, doch kurz bevor sie das Haus verlassen können, stürmen die Gangster das Haus. Stanley erfährt mehr über die wahren Drahtzieher und warum seine Frau im Parkhaus sterben musste. Der Mordfall zieht sich sogar in hohe politische Kreise. Wird Stanley schlussendlich die Drahtzieher erwischen und sich für den Tod seiner Ehefrau rächen?
Wiederholung
W
Cast
John Travolta, Christopher Meloni, Amanda Schull, Patrick St. Esprit, Rebecca De Mornay, Sam Trammell, Asante Jones
Regisseur
Chuck Russell
Drehbuch
Paul Sloan
Hintergrundinfos
Mit 'Saturday Night Fever' löste der Weltstar John Travolta eine regelrechte Disco-Welle aus und begeisterte die ganze Welt. Der Schauspieler ist seit Jahrzehnten sehr erfolgreich und bekam 1978 für seine Filmfassung von 'Grease' den 'Golden Globe'. Ausserdem stand er für Filme wie 'Kuck mal, wer da spricht', 'Pulp Fiction' oder 'Schnappt Shorty' vor der Kamera. Für 'Schnappt Shorty' bekam der Schauspieler 1996 ebenfalls den 'Golden Globe'. 2011 wurde ihm dann als 'Bester Schauspieler International' die 'Goldene Kamera' überreicht. Chuck Russell ist ein US-amerikanischer Regisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor. Zu seinen grössten Erfolgen zählen 'Nightmare 3 – Freddy lebt', 'The Scorpion King' und 'Die Maske'. Ausserdem führte er bei den Filmen 'Der Blob', 'Eraser', 'Die Prophezeiung' und 'Rage – Tage der Vergeltung' Regie.