search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 107 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. The River King

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Der Körper eines 17-Jährigen wird aus dem vereisten Fluss gezogen. Er war Schüler an der kleinen Hadin Privatschule und hat sich, von den anderen als depressiver Einzelgänger beschrieben, offenbar selbst getötet. Der Polizist Abel Grey, die Lehrerin Betsy und die junge Carlin scheinen die Einzigen, die wissen wollen, was wirklich passiert ist. Stimmungsvolles, übersinnlich angehauchtes Whodunit.
    Cast
    Edward Burns, Jennifer Ehle, Thomas Gibson, John Kapelos, Jamie Thomas King, Rachelle LeFevre, Julian Rhind-Tutt
    Regisseur
    Nick Willing
    Drehbuch
    Alice Hoffman, David Kane
    Hintergrundinfos
    Nach einem Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin Alice Hoffman. Starinfo Rachelle Lefèvre: 'Meine Haare betreten das Zimmer, bevor ich es tue.' Ihre rote Mähne ist tatsächlich ihr Markenzeichen. Rachelle Lefèvre liess sie tanzen in vielen TV-Serien, bevor sie ihren internationalen Durchbruch feierte: als die genial böse Vampirin Victoria in den ersten beiden Romanverfilmungen 'Twilight – Biss zum Morgengrauen' und 'New Moon – Biss zur Mittagsstunde', für beide bekam sie einen Teen Choice Award. Im dritten Teil wurde ihre Rolle anders besetzt, was Lefèvre als 'überraschend und enttäuschend' bezeichnete. Da halfen auch die zahlreichen Proteste ihrer Fans nichts. Neben anderen Filmproduktionen wie 'Casino Jack' mit Kevin Spacey oder 'Barney's Version' (beide 2010), der einen Golden Globe erhielt, trat die in Kalifornien lebende Kanadierin in der Folge vor allem in TV-Serien auf, u.a. in 'Off the Map', 'A Gifted Man' 'Under the Dome' und 'Law & Order: New York'.
    Kritiken
    'Vielschichtig, kunstvoll fotografiert und spannend.' (cinema.de)
  2. Black Rock – Überleben ist alles Black Rock

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Freundinnen Abby, Lou und Sarah machen einen Camping-Ausflug auf eine scheinbar unbewohnte kleine Insel. Dort treffen sie unerwartet auf drei Kriegsveteranen, die jagen wollen. Nach einer anfänglich netten Kennenlern-Runde werden die Kerle zudringlich und das Mädels-Trio gerät schliesslich in Lebensgefahr. Survival-Trip mit Frauenpower.
    Cast
    Katie Aselton, Lake Bell, Kate Bosworth, Will Bouvier, Jay Paulson, Anslem Richardson, Carl K. Aselton III
    Regisseur
    Katie Aselton
    Drehbuch
    Mark Duplass
  3. Patrick

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    AUS
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die neue Krankenschwester Kathy ist fasziniert von Patrick, einem Koma-Patienten. Und entsetzt über die grausamen Experimente, die der Chefarzt und seine Assistentin in der psychiatrischen Klinik durchführen. Da nimmt Patrick telepathisch Kontakt mit Kathy auf und gewinnt langsam die volle Macht über sie und ihr Leben... Meisterhaft gespenstisch: die Story, die Darsteller, die Effekte.
    Cast
    Charles Dance, Rachel Griffiths, Sharni Vinson, Peta Sergeant, Damon Gameau, Martin Crewes, Eliza Taylor
    Regisseur
    Mark Hartley
    Drehbuch
    Justin King
    Hintergrundinfos
    Im Film finden sich eine Reihe von Anspielungen auf den ursprünglichen 'Patrick' von Brian May aus dem Jahre 1978: Wenn Dr. Roget Musik hört, ist es immer der Original Soundtrack des ersten Films, und auch Eds Nachname Penhaligon bezieht sich auf die Schauspielerin, die die Rolle der Kathy damals spielte: Susan Penhaligon. Patrick, der Titelcharakter, spricht übrigens den ganzen Film über kein Wort. Starinfo Sharni Vinson: Die 1983 im australischen Sidney geborene und am Cronulla Beach aufgewachsene Sharni Vinson lebt das Performen in dritter Generation. Kein Wunder, dass sie schon mit drei Jahren zu tanzen begann und ab dem zarten Alter von zwölf für zehn lange Jahre darstellende Künste studierte. Doch zunächst machte sie sich ihre Nähe zum Meer nahezu zur Profession: Während ihrer High-School-Zeit trainierte und kämpfte sie in der Schwimm-Nationalmannschaft Australiens und stellte in ihrer Heimat vier Rekorde auf. Mit 17 sang sie erfolgreich in der R&B 'Foxfire IV' und erreichte mit ihrer Single 'Roses' die Top 50 der australischen Charts. Ihr Gesicht kennt man aus der TV-Serie 'Home and Away' (seit 1988), in der sie von 2004 an die Cassie Turner spielte, bis sie 2008 in die USA auswanderte. Hier wurde sie mit offenen Armen empfangen und war in Serien wie 'CSI:NY', 'NCIS' oder 'Cold Case' zu sehen. Später tanzte sie in 'Step Up 3D' (2010) oder war in Horrorfilmen wie 'You're Next' (2011) oder 'Patrick' (2013) zu sehen.
    Kritiken
    'Dieses Ozploitation-Remake ist ein unheimlich effektives Fest des Schreckens.' (The Hollywood Reporter)
  4. City by the Sea

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Vincent ist Vollblutpolizist. Mit einem tiefen Trauma: Als er acht Jahre alt war, hatte sein Vater ein Baby entführt und war dafür zum Tode verurteilt worden. Schwer genug, dass nun sein eigener Sohn, ein Trennungskind, den Drogen verfallen ist. Als Joey auch noch für einen Mord gerade stehen soll, muss Vincent sich der Familiengeschichte stellen. Action mit Tiefe: Nicht nur für de Niro-Fans!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Robert De Niro, Frances McDormand, James Franco, Eliza Dushku, William Forsythe, George Dzundza, Patti LuPone
    Regisseur
    Michael Caton-Jones
    Drehbuch
    Ken Hixon
    Hintergrundinfos
    Die Handlung von ,City by the Sea' beruht auf einer wahren Begebenheit. Robert de Niro höchstpersönlich castete James Franco, der hier seinen Sohn spielt. Er hatte ihn zuvor in der Hauptrolle in ,James Dean – Ein Leben auf der Überholspur' (2001) gesehen. ,City by the Sea' ist einer der beiden Filme 2002, in denen Hauptdarsteller Robert de Niro neben seiner Tochter Drena de Niro auf der Leinwand zu sehen ist. Der andere ist ,Showtime' (2002). Starinfo Robert De Niro: Als er ein kleiner Junge war, nannte man ihn ,Bobby Milk', weil er so schmächtig und blass war. Seit den 70er-Jahren aber zählt Robert De Niro konstant zu den stärksten Schauspielern Hollywoods. Als junger Vito Corleone in ,Der Pate II' trat der Method Actor erfolgreich in Marlon Brandos Fussstapfen und gewann einen Oscar. 1980 wurde er für ,Wie ein wilder Stier' (1980) erneut mit dem Academy Award ausgezeichnet. De Niro über seine Arbeit: 'Man sagt immer, Drama ist leicht zu spielen und Komödie schwer. Das stimmt nicht. Ich habe in den letzten Jahren viele Komödien gemacht und es gefällt mir. Im Drama verbringt man den ganzen Tag damit, einen Typen mit dem Hammer totzuschlagen. Oder man beisst jemandem ein Stück aus seinem Gesicht. In einer Komödie schreit man einfach nur eine Stunde lang Billy Crystal an und dann darf man heimgehen.'
    Kritiken
    'Fesselnde Studie über Väter und Söhne.' (TV Spielfilm online)
  5. The River King

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Der Körper eines 17-Jährigen wird aus dem vereisten Fluss gezogen. Er war Schüler an der kleinen Hadin Privatschule und hat sich, von den anderen als depressiver Einzelgänger beschrieben, offenbar selbst getötet. Der Polizist Abel Grey, die Lehrerin Betsy und die junge Carlin scheinen die Einzigen, die wissen wollen, was wirklich passiert ist. Stimmungsvolles, übersinnlich angehauchtes Whodunit.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Edward Burns, Jennifer Ehle, Thomas Gibson, John Kapelos, Jamie Thomas King, Rachelle LeFevre, Julian Rhind-Tutt
    Regisseur
    Nick Willing
    Drehbuch
    Alice Hoffman, David Kane
    Hintergrundinfos
    Nach einem Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin Alice Hoffman. Starinfo Rachelle Lefèvre: 'Meine Haare betreten das Zimmer, bevor ich es tue.' Ihre rote Mähne ist tatsächlich ihr Markenzeichen. Rachelle Lefèvre liess sie tanzen in vielen TV-Serien, bevor sie ihren internationalen Durchbruch feierte: als die genial böse Vampirin Victoria in den ersten beiden Romanverfilmungen 'Twilight – Biss zum Morgengrauen' und 'New Moon – Biss zur Mittagsstunde', für beide bekam sie einen Teen Choice Award. Im dritten Teil wurde ihre Rolle anders besetzt, was Lefèvre als 'überraschend und enttäuschend' bezeichnete. Da halfen auch die zahlreichen Proteste ihrer Fans nichts. Neben anderen Filmproduktionen wie 'Casino Jack' mit Kevin Spacey oder 'Barney's Version' (beide 2010), der einen Golden Globe erhielt, trat die in Kalifornien lebende Kanadierin in der Folge vor allem in TV-Serien auf, u.a. in 'Off the Map', 'A Gifted Man' 'Under the Dome' und 'Law & Order: New York'.
    Kritiken
    'Vielschichtig, kunstvoll fotografiert und spannend.' (cinema.de)
  6. Stargate Stargate SG-1

    Grace

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Sam Carter wacht aus einer tiefen Ohnmacht auf. Sie ist ganz allein an Bord der Prometheus. Was ist geschehen? Carter hat merkwürdige Halluzinationen. Träumt sie alles nur? Und was ist mit dem kleinen Mädchen und der Gaswolke?
    Episodenummer
    143
    Wiederholung
    W
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Michael Shanks, Carmen Argenziano, Ingrid Kavelaars
    Regisseur
    Peter F. Woeste
    Drehbuch
    Damian Kindler
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  7. Man vs Fly

    Erkälteter

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Jagd geht weiter: Ein geschlossener Raum, ein Kandidat, eine Fliege und 60 Sekunden Zeit: Ein ungleicher Kampf zwischen Fliege und Mensch, kommentiert von Peter Rütten. Niesen und Rotz – kann ein Erkälteter mit diesen ekligen Mitteln die Fliege endgültig zum Schweigen bringen?
    Episodenummer
    38
  8. Man vs Fly

    Pfadfinder

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Jagd geht weiter: Ein geschlossener Raum, ein Kandidat, eine Fliege und 60 Sekunden Zeit: Ein ungleicher Kampf zwischen Fliege und Mensch, kommentiert von Peter Rütten. Diesmal stellt sich ein Pfadfinder dem Duell mit der Fliege. Kann er seinen winzigen Gegner mit Hilfe eines Stricks in die ewigen Jagdgründe befördern?
    Episodenummer
    41
  9. Man vs Fly

    Twins im Onesuit

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    TELE 5 ist auf die Fliege gekommen. Ein geschlossener Raum, ein Kandidat, eine Fliege 60 Sekunden! Ein ungleicher Kampf zwischen Fliege und Mensch, kommentiert von Peter Rütten. In dieser Folge jagen Zwillinge im Onesuit die Fliege mit Mäusepantoffeln .
    Episodenummer
    49
  10. Digimon Adventure

    Digimon-Party!

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2000
    Beschreibung
    Kens Mutter möchte seine Freunde zu einer Weihnachtsparty einladen, doch Ken traut sich kaum, die Einladung auszusprechen. Die DigiRitter kommen gern. Leider wird die Harmonie gestört, da Tai anruft und die DigiRitter um Hilfe bittet. Sie können die Digimon in die DigiWelt zurückbeamen, doch es stellt sich heraus, dass überall auf der Welt Gates geöffnet sind und Digimon herumspuken.
    Episodenummer
    92
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.
  11. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Enjoying Everyday Life

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2278
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  12. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  13. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Enjoying Everyday Life

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2279
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  14. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  15. Farscape

    Qell

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Endlich mal entspannen: Die Moya Crew macht Pause auf einer Raumstation. Die schöne Auszeit dauert allerdings nicht lange an: Ein verheerender Solarsturm zieht auf. Wie sich herausstellt, ist eine feindliche Fanatikerin eine Kampek die Auslöserin. Crichton und seine Gefolgschaft tun alles ihnen Mögliche, um die Station natürlich vor der Zerstörung bewahren.
    Episodenummer
    46
    Cast
    Ben Browder, Claudia Black, Anthony Simcoe, Virginia Hey, Gigi Edgley, Paul Goddard, Lani John Tupu
    Regisseur
    Andrew Prowse
    Drehbuch
    Justin Monjo
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: U.a. 1 Auszeichnung und 2 Nominierungen bei den Saturn Awards 2001. 4 Nominierungen für den Saturn Award 2000 in den Kategorien Beste syndizierte TV-Serie, Bester Genre TV-Darsteller, Beste Genre TV-Darstellerin, Beste Genre TV-Nebendarstellerin. Screen Music Award 2002 in der Kategorie Beste Musik für eine TV-Serie. Zur Serie: Die australische Produktion 'Farscape' ist eine Award-prämierte Sci-Fi-Serie mit einem weltweiten Fan-Publikum. Von diversen TV Guides als beste Fernseh-Kult-Show gewählt, wurde sie auch für die grosse Fan-Kampagne bekannt, die nach ihrem Absetzen 2004 einsetzte und zur Produktion der Miniserie ' The Peacekeeper Wars' (2004) führte. Niemand anderes übrigens als das Team um Muppet-Show-Erfinder Jim Henson nahm sich der Kreation der immer neuen Ausserirdischen an, die in jeder Folge auftauchen und für Spannung sorgen. Hintergrund der Handlung: Astronaut John Crichton denkt schon freudig ans Abendessen zuhause, als ein aus der Bahn geratenes Experiment ihn mit einem Mal aus unserem Sonnensystem heraus und durch tausende Galaxien in ein fremdes Kriegsgebiet hinein katapultiert. Hier trifft er auf das höchst kriegerische Volk der Peacekeeper, ein autoritäres Regime und einen Haufen Ausserirdischer Gefangener auf der Flucht, dem er sich in seiner Not anschliesst. All seine Bemühungen, Taten und Gedanken kreisen von nun an um die schier unmöglich scheinende Rückkehr zu seinem Heimatplaneten, der Erde. Doch bis es so weit kommen kann, gilt es noch, in diesen unbekannten und feindlichen Gefilden eine ganze Reihe Abenteuer und Gefahren zu bestehen. Starinfo Claudia Black: Als Finalistin des australischen Globe Shakespeare-Wettbewerbs 1990 zog es Claudia Black erst einmal zum Theater und mit dem Klassiker 'Der Kaufmann von Venedig' auf Tournee nach Europa. Zahlreiche Auftritte in australischen Fernsehserien machten sie dann zunächst in ihrer Heimat berühmt. Gleichwohl spielte sie so oft britische Charaktere, dass viele Zuschauer gar nicht wussten, dass sie tatsächlich Australierin ist. Ihre Hauptrolle in 'Farscape Verschollen im All' (1999-2000) brachte ihr den ersten internationalen Erfolg: Claudia Black bekam fünf Saturn Award-Nominierungen in der Kategorie Beste Schauspielerin. 2005 hielt sie den Award schliesslich endlich in den Händen für ihre Darstellung in der Mini-Serie 'Farscape The Peacekeeper Wars' (2004).
  16. Stargate Stargate SG-1

    Daniels Träume

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Daniel steckt in einer tiefen Krise: Er kann nicht mehr schlafen. Und wenn es ihm doch gelingt, einzuschlafen, hat er furchterregende Alpträume. Irgendwann findet er heraus, dass der Goa'uld Osiris für seiner Misere verantwortlich ist. Osiris schleicht sich nachts an Daniels Lager, um sein Gehirn anzuzapfen.
    Episodenummer
    145
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Michael Shanks, Anna-Louise Plowman, David DeLuise
    Regisseur
    William Waring
    Drehbuch
    Damian Kindler
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  17. Stargate Stargate SG-1

    Bote des Todes

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Anubis Super-Soldaten sorgen schon wieder für Aufregung. Diesmal haben sie die Alpha-Basis ausfindig gemacht und sofort mit ihrem Zerstörungswerk begonnen. Das SG1-Team erfährt ausserdem, dass Carter vermisst wird. Ohne eine Sekunde zu zögern, startet Daniel eine Rettungsaktion.
    Episodenummer
    146
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Michael Shanks, Carmen Argenziano, Sebastian Spence
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Peter DeLuise
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  18. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Der Zeitstrom

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Kim ist mit den Nerven fertig. Er ist auf der Erde in San Francisco erwacht und arbeitet dort als Ingenieur. Die Voyager und ihre Besatzung scheinen nie existiert zu haben. Dann spürt Kim jedoch einen Alien auf, der gute Nachrichten hat. Durch eine Kollision mit einem Raumschiff wurde das Raum-Zeit-Kontinuum verändert. Doch das kann rückgängig gemacht werden.
    Episodenummer
    21
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Roxann Dawson, Robert Duncan McNeill, Ethan Phillips, Robert Picardo, Tim Russ
    Regisseur
    David Livingston
    Drehbuch
    Brannon Braga
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  19. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Picard macht Urlaub

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1990
    Beschreibung
    Nach einer anstrengenden Mission überredet Deanna Picard zu einem Urlaub auf Risa. Doch aus der Pause wird nichts. Gleich bei seiner Ankunft macht der Captain die Bekanntschaft von Vash, die ihn in ein neues Abenteuer hineinzieht: die Suche nach Tox Uthat, einem mächtigen Kristall. Er ist gestohlen worden und in den falschen Händen wird er womöglich zu einer gefährlichen Waffe.
    Episodenummer
    67
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regisseur
    Chip Chalmers
    Drehbuch
    Ira Steven Behr
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  20. Derailed – Terror im Zug Derailed

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA/ARU
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Spezialagent Jacques feiert gerade mit Frau und Kindern seinen Geburtstag. Ausgerechnet jetzt soll er die Diebin Galina von Bratislava nach München bringen. Der Job stellt sich auch noch als hochbrisant heraus, denn die Kriminelle führt einen Bio-Kampfstoff mit sich, hinter dem auch ein Terrorkommando her ist. Und dann steigt noch Jacques Familie ein. Kernige Top-Agenten-Action mit tollen Stunts.
    Cast
    Jean-Claude Van Damme, Tomas Arana, Laura Harring, Susan Gibney, Lucy Jenner, Jessica Bowman, Kristopher Van Varenberg
    Regisseur
    Bob Misiorowski
    Drehbuch
    Boaz Davidson, Jace Anderson, Adam Gierasch
    Hintergrundinfos
    Starinfo Jean-Claude Van Damme: 'The Muscles from Brussels' wird Jean-Claude Van Damme auch häufig genannt. Bekannt wurde der durchtrainierte Belgier durch den Kampfsportfilm 'Bloodsport', der ihn jahrelang auf Martial-Arts-Rollen abonnierte. Die Streifen 'Leon', 'Mit stählerner Faust' und 'Geballte Ladung' sollten den Actionstar auch von einer sensiblen Seite zeigen, doch blieben seine Auftritte vor allem wegen seiner grossen Schlagkraft bei den Fans in Erinnerung. Bei 'The Quest Die Herausforderung' nahm das Karate-Ass selbst auf dem Regiestuhl Platz und durfte von hier aus Ex-,Bond' Roger Moore Anweisungen geben. Überzeugend war der 1960 geborene Darsteller auch in 'Sudden Death' unter der Regie von Peter Hyams sowie in der selbstironischen Doku-Fiction 'JCVD'. 2012 war der Star in Sylvester Stallones 'Expendables 2' im Kino zu sehen. Für Aufsehen sorgte 2013 ein Viral der schwedischen Autofirma Volvo, für die Van Damme in einem Internet-Spot seinen berühmten 'Epic Split' performte zwischen zwei rückwärtsfahrenden Trucks! Van Damme ist auch privat ein Haudrauf und trat 1999 zum fünften Mal vor den Altar: mit der Schauspielerin Gladys Portugues, die er 1986 schon einmal ehelichte und von der er sich 1992 scheiden liess.
  21. The Quest – Die Herausforderung The Quest

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA/CDN
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Der New Yorker Strassenjunge Christopher muss aus seiner Heimatstadt fliehen. Er wird von Piraten gekidnappt und an Sklavenhändler verkauft. Chris landet auf der verbotenen Muay Thai Insel, wo tödliche Kampfkünste gelehrt werden. Er lernt schnell. Bald ist er auf dem Weg nach Tibet, wo ein Kampf der weltbesten Titanen stattfinden soll... Van Damme mal doppelt: Haut lustig drauf und führt Regie!
    Cast
    Jean-Claude Van Damme, Roger Moore, James Remar, Janet Gunn, Jack McGee, Aki Aleong, Abdel Qissi
    Regisseur
    Jean-Claude Van Damme
    Drehbuch
    Paul Mones, Steven Klein
    Hintergrundinfos
    'The Quest' war Jean-Claude Van Dammes Regiedebut. Von Jack McGees Eigenart, nach jedem Take die Winde loszulassen, zeigte sich Van Damme im Gegensatz zur amüsierten restlichen Crew wenig begeistert. Sir Roger Moores schrieb in seiner Autobiografie, dass er Jean-Claude Van Damme nicht leiden konnte. Ausserdem beschrieb er die Produktion des Films als schlecht vorbereitet, unorganisiert und deshalb bald nahe am Bankrott. Als das Geld ausging, fragten die Produzenten bei der Filmcrew an, ob sie umsonst weiterarbeiten würde, um den Zeitplan einzuhalten. Die Crewmitglieder reagierten mit Gelächter und drohten mit Streik. Da trieb die Produktion schnell neues Geld auf. Starinfo Jean-Claude Van Damme: 'The Muscles from Brussels' wird Jean-Claude Van Damme auch häufig genannt. Bekannt wurde der durchtrainierte Belgier durch den Kampfsportfilm 'Bloodsport', der ihn jahrelang auf Martial-Arts-Rollen abonnierte. 'Leon', 'Mit stählerner Faust' und 'Geballte Ladung' sollten den Actionstar auch von einer sensiblen Seite zeigen, doch blieben seine Auftritte vor allem wegen der Schlagkraft seines Helden bei den Fans in Erinnerung. Bei 'The Quest – Die Herausforderung' nahm das Karate-Ass selbst auf dem Regiestuhl Platz und durfte Ex-'Bond' Roger Moore Anweisungen geben. Überzeugend war der 1960 geborene Darsteller auch in 'Sudden Death' unter der Regie von Peter Hyams sowie in der selbstironischen Doku-Fiction 'JCVD'. 2012 war der Star in Sylvester Stallones 'Expendables 2' im Kino zu sehen. Für Aufsehen sorgte 2013 ein Viral der schwedische Autofirma Volvo, für die Van Damme in einem Internet-Spot seinen berühmten 'Epic Split' performte – zwischen zwei rückwärtsfahrenden Trucks! Van Damme ist auch privat ein Haudrauf und trat 1999 zum fünften Mal vor den Altar: mit der Schauspielerin Gladys Portugue, die er 1986 schon einmal ehelichte und von der er sich 1992 scheiden liess. Starinfo James Remar: Er tat er sein Bestes, um möglichst böse zu wirken in der erfolgreichen Action-Komödie 'Nur 48 Stunden' (1982), doch der Schuss schien erstmal nach hinten los zu gehen: James Remar lief Gefahr, auf die Bösewichter-Rolle festgenagelt zu werden. 'Ich bekam nur noch Bad Guy-Angebote, doch ich wollte nicht nur so gesehen werden', sagt er im Rückblick. Denn das wäre ihm viel zu langweilig geworden. Wurde es aber bei Weitem nicht: Auch, wenn er nach dem US-Kult 'Die Warriors' (1979) und Francis Ford Coppolas 'Cotton Club' (1984) immer noch oft den Fiesen gibt, zählen auch Charaktere wie der des Andrei aus Walter Serners Roman 'Die Tigerin' (1992), des billionenschweren Womanizers in 'Sex in the City' (2001-2004) oder des Adoptivvaters von 'Dexter' (TV Serie, 2006-2013) zu Remars Portfolio. 2012 holte ihn Quentin Tarrantino für 'Django Unchained'. Seit 2016 verkörpert der liebende Ehemann und Vater zweier Kinder den Cephalo in der Fantasy-Serie 'The Shannara Chronicles'.
    Kritiken
    'Mit derselben Gnade und Disziplin, mit der er vor der Kamera agiert, legt Jean-Claude Van Damme sein Regiedebut hin.' (Los Angeles Times) 'Die Herausforderung war zu gross für ,JCVD'.' (cinema.de)
  22. Lucha Underground

    Grenzverkehr

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Konnan kennt sie alle. Unter seiner Ägide tauchen die grössten Wrestler weit und breit in der Arena auf. Den Anfang machen Pentagon Jr., Fénix und Drago mit einem Triple-Threat-Match. Mil Muertes ist wieder zusammen mit Catrina im Ring, diesmal gegen Ricky Mandel. Chavo erhält einen gefährlichen Hinweis.
    Episodenummer
    3
    Cast
    Charles Ashenoff, Blue Demon Jr., Justin Borden, Gilbert Cosme, Fenix, Luis Fernandez-Gil, Dulce María García
    Regisseur
    Quinn Saunders
    Drehbuch
    Christopher DeJoseph
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: 'Lucha Underground' entstand 2014 aus einer Zusammenarbeit zwischen der amerikanischen Produktionsfirma One Three Media, dem US-Sender El Rey Network und unabhängigen amerikanischen wie mexikanischen Wrestling-Promotions. Die stilisierten Kämpfe werden nach Manier der mexikanischen Free-Style-Wrestler-Szene im 'Lucha Libre'-Stil ausgetragen. Kombiniert mit Elementen der Doku-Soap, erlauben die um die Matches herum gestrickten Geschichten Insights in das Leben der Wrestler und Luchadores, auch ausserhalb der kalifornischen Arena. Das Format hat Erfolg: Nach den ersten beiden Staffeln wurde gleich eine dritte produziert. Zwei Kämpfe der Serie zählt die US-amerikanische TV-Website Uproxx zu den 10 besten Wrestling-Matches 2015. Insgesamt gibt es bisher 105 Folgen. Hintergrund der Handlung: Promoter Dario Cueto gründet mit dem 'Temple' eine Freestyle-Wrestling-Arena nach mexikanischem Vorbild mitten in Boyle Heights, Kalifornien. Es lockt das grosse Geld. Luchadores und Wrestler aus der ganzen Welt kommen nun hierher. Kämpfen ist (fast) alles, um das es sich dreht: die langen, ungeschnittenen Free-Style-Wrestling-Matches, unterlegt von harten, schnellen Ska- und Punk-Tönen der mexikanischen und amerikanischen Szene. Dazwischen Interviews und Storys über die Protagonisten. Höhepunkt jeder Staffel ist der Battle Royal, das Aztec Warfare Match. Und natürlich die Frage: Wer gewinnt die Championship? Starinfo Vampiro: Der in Ontario geborene Ian Richard Hodgkinson, genannt Vampiro, war als Junior zunächst Hockeyspieler für Kingston und die Montreal Canadiens. Dann verliess er das Eis und beschloss, Wrestler zu werden. Seinen Wrestling-Start legte er in Montreal hin. Bald wurde er als El Vampiro Casanova Canadiense Mitglied der EMLL (CMLL) in Mexiko, wo er schnell zum grossen Star wurde. Später folgten Matches für AAA, Promo Azteca, Toryumon, WAR und Michinoku Pro in Japan, um dann wieder nach Kanada zurückzukehren und für den WCW (World Championship Wrestling) zu kämpfen. Der erklärte Fan von Bands wie Rancid und den Misfits, der sich nebenbei für okkulte Religionen wie Voodoo und Vampirismus interessiert, war in den späten 80er Jahren auch Bodyguard der damals umjubelten und später über einen Skandal gestürzten Boy-Band Milli Vanilli. 2000 liess Vampiro die Wrestling-Welt hinter sich, um einem anderen Traum Platz zu machen: Er spielte nun als Bassist beim Horror-Rap-Duo Insane Clown Posse aus Detroit.
  23. Lucha Underground

    Jagdfieber

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die zweite Runde beginnt: Sexy Star behauptet sich gegen Ivelisse. Fénix hat Pentagón Jr. als Gegner. Der Hauptkampf endet unerwartet: Johnny Mundo triumphiert über Big Rick. Allerdings wegen Disqualifikation. Prince Puma will mitmischen...
    Episodenummer
    4
    Cast
    Charles Ashenoff, Justin Borden, Fenix, Luis Fernandez-Gil, Dulce María García, John Hennigan, El Hijo del Fantasma
    Regisseur
    Quinn Saunders
    Drehbuch
    Christopher DeJoseph
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: 'Lucha Underground' entstand 2014 aus einer Zusammenarbeit zwischen der amerikanischen Produktionsfirma One Three Media, dem US-Sender El Rey Network und unabhängigen amerikanischen wie mexikanischen Wrestling-Promotions. Die stilisierten Kämpfe werden nach Manier der mexikanischen Free-Style-Wrestler-Szene im 'Lucha Libre'-Stil ausgetragen. Kombiniert mit Elementen der Doku-Soap, erlauben die um die Matches herum gestrickten Geschichten Insights in das Leben der Wrestler und Luchadores, auch ausserhalb der kalifornischen Arena. Das Format hat Erfolg: Nach den ersten beiden Staffeln wurde gleich eine dritte produziert. Zwei Kämpfe der Serie zählt die US-amerikanische TV-Website Uproxx zu den 10 besten Wrestling-Matches 2015. Insgesamt gibt es bisher 105 Folgen. Hintergrund der Handlung: Promoter Dario Cueto gründet mit dem 'Temple' eine Freestyle-Wrestling-Arena nach mexikanischem Vorbild mitten in Boyle Heights, Kalifornien. Es lockt das grosse Geld. Luchadores und Wrestler aus der ganzen Welt kommen nun hierher. Kämpfen ist (fast) alles, um das es sich dreht: die langen, ungeschnittenen Free-Style-Wrestling-Matches, unterlegt von harten, schnellen Ska- und Punk-Tönen der mexikanischen und amerikanischen Szene. Dazwischen Interviews und Storys über die Protagonisten. Höhepunkt jeder Staffel ist der Battle Royal, das Aztec Warfare Match. Und natürlich die Frage: Wer gewinnt die Championship? Starinfo Vampiro: Der in Ontario geborene Ian Richard Hodgkinson, genannt Vampiro, war als Junior zunächst Hockeyspieler für Kingston und die Montreal Canadiens. Dann verliess er das Eis und beschloss, Wrestler zu werden. Seinen Wrestling-Start legte er in Montreal hin. Bald wurde er als El Vampiro Casanova Canadiense Mitglied der EMLL (CMLL) in Mexiko, wo er schnell zum grossen Star wurde. Später folgten Matches für AAA, Promo Azteca, Toryumon, WAR und Michinoku Pro in Japan, um dann wieder nach Kanada zurückzukehren und für den WCW (World Championship Wrestling) zu kämpfen. Der erklärte Fan von Bands wie Rancid und den Misfits, der sich nebenbei für okkulte Religionen wie Voodoo und Vampirismus interessiert, war in den späten 80er Jahren auch Bodyguard der damals umjubelten und später über einen Skandal gestürzten Boy-Band Milli Vanilli. 2000 liess Vampiro die Wrestling-Welt hinter sich, um einem anderen Traum Platz zu machen: Er spielte nun als Bassist beim Horror-Rap-Duo Insane Clown Posse aus Detroit.
  24. Wahre Lügen – Where the Truth Lies Where the Truth Lies

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    CDN/GB
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Sind die Stand-up-Comedians Lanny und Vince kaltblütige Mörder? Das weiss niemand. Dennoch endet die glanzvolle Karriere des Duos, als die Leiche einer jungen Frau in ihrem Hotelzimmer gefunden wird. Jahre später wird die Journalistin Karen auf den Fall aufmerksam und rückt den ehemaligen Stars gehörig auf den Leib, um die Wahrheit ans Licht zu bringen. Thriller, der jeden in seinen Bann zieht.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kevin Bacon, Colin Firth, Alison Lohman, David Hayman, Rachel Blanchard, Maury Chaykin, Sonja Bennett
    Regisseur
    Atom Egoyan
    Drehbuch
    Atom Egoyan
    Kritiken
    'Die retrospektiv erzählte Mischung aus Film noir und 1950er-Jahre-Melodram ist als faszinierendes Spiel mit Chiffren und Symbolen konzipiert, das, inszenatorisch perfekt, auf höchst vergnügliche Weise den Widerspruch zwischen Schein und Sein demonstriert.' (Lexikon des internationalen Films) 'Sex & Crime – normalerweise eine rüde Mischung. Doch dieser Thriller glänzt nicht nur mit einer Top-Besetzung, er ist auch abgründig und elegant.' (Cinema) Starinfo Colin Firth: 'Ich wirke eher auf ältere Frauen. Eine Dame im Krankenhaus erzählte mir, man habe ihr verboten 'Stolz und Vorurteil' zu gucken, weil ihr Blutdruck dann zu sehr in die Höhe schiesse. Sie war 103 Jahre alt.' Auch wenn dieser Ausspruch des 1960 geborenen Briten eher scherzhaft gemeint war, so ist er dennoch seit Beginn seiner Karriere Schwiegermutters Liebling. Auch privat ist Firth solide. Seit 1997 ist er mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Giuggioli verheiratet und hat zwei Kinder mit ihr. Was seiner Meinung nach seinen Erfolg ausmacht? 'Ich habe eine gewisse Neutralität. Man kann mich sehr gut schön schminken, aber auch verunstalten.' Starinfo Kevin Bacon: Mit seiner feinnervigen Ausstrahlung, die etwas Abgründiges hat und oft auch ins Psychopathische eintaucht, ist er einer von Hollywoods interessantesten Charakterdarstellern. Los Angeles und den Starrummel meidet Kevin Bacon allerdings konsequent. Der 1958 geborene Schauspieler ist seit 20 Jahren mit Kollegin Kyra Sedgwick verheiratet. Das Geheimnis ihres Glücks: 'Faire Streits und schmutziger Sex.' Bacon ist übrigens bekennender Nudist. 'Nacktsein hat etwas Therapeutisches. Ohne Gucci oder Levis sind wir alle gleich. Aber wenn das Kindermädchen da ist, ziehen wir uns natürlich was an.'
  25. Derailed – Terror im Zug Derailed

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA/ARU
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Spezialagent Jacques feiert gerade mit Frau und Kindern seinen Geburtstag. Ausgerechnet jetzt soll er die Diebin Galina von Bratislava nach München bringen. Der Job stellt sich auch noch als hochbrisant heraus, denn die Kriminelle führt einen Bio-Kampfstoff mit sich, hinter dem auch ein Terrorkommando her ist. Und dann steigt noch Jacques Familie ein. Kernige Top-Agenten-Action mit tollen Stunts.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jean-Claude Van Damme, Tomas Arana, Laura Harring, Susan Gibney, Lucy Jenner, Jessica Bowman, Kristopher Van Varenberg
    Regisseur
    Bob Misiorowski
    Drehbuch
    Boaz Davidson, Jace Anderson, Adam Gierasch
    Hintergrundinfos
    Starinfo Jean-Claude Van Damme: 'The Muscles from Brussels' wird Jean-Claude Van Damme auch häufig genannt. Bekannt wurde der durchtrainierte Belgier durch den Kampfsportfilm 'Bloodsport', der ihn jahrelang auf Martial-Arts-Rollen abonnierte. Die Streifen 'Leon', 'Mit stählerner Faust' und 'Geballte Ladung' sollten den Actionstar auch von einer sensiblen Seite zeigen, doch blieben seine Auftritte vor allem wegen seiner grossen Schlagkraft bei den Fans in Erinnerung. Bei 'The Quest Die Herausforderung' nahm das Karate-Ass selbst auf dem Regiestuhl Platz und durfte von hier aus Ex-,Bond' Roger Moore Anweisungen geben. Überzeugend war der 1960 geborene Darsteller auch in 'Sudden Death' unter der Regie von Peter Hyams sowie in der selbstironischen Doku-Fiction 'JCVD'. 2012 war der Star in Sylvester Stallones 'Expendables 2' im Kino zu sehen. Für Aufsehen sorgte 2013 ein Viral der schwedischen Autofirma Volvo, für die Van Damme in einem Internet-Spot seinen berühmten 'Epic Split' performte zwischen zwei rückwärtsfahrenden Trucks! Van Damme ist auch privat ein Haudrauf und trat 1999 zum fünften Mal vor den Altar: mit der Schauspielerin Gladys Portugues, die er 1986 schon einmal ehelichte und von der er sich 1992 scheiden liess.
  26. Stargate Stargate SG-1

    Bote des Todes

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Anubis Super-Soldaten sorgen schon wieder für Aufregung. Diesmal haben sie die Alpha-Basis ausfindig gemacht und sofort mit ihrem Zerstörungswerk begonnen. Das SG1-Team erfährt ausserdem, dass Carter vermisst wird. Ohne eine Sekunde zu zögern, startet Daniel eine Rettungsaktion.
    Episodenummer
    146
    Wiederholung
    W
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Michael Shanks, Carmen Argenziano, Sebastian Spence
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Peter DeLuise
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  27. Digimon Adventure

    Digimon-Invasion

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2000
    Beschreibung
    Ken und Davis kämpfen mit Paildramon verzweifelt gegen Mummymon und Triceramon. Die restlichen Digi-Ritter bekommen Besuch von Gennai, der ihnen eine Kugel von Azulongmon bringt. Deren Licht führt dazu, dass wieder Ultra- und Warp-Digitationen möglich werden. Prompt digitiert Paildramon zu Imperialdramon. Ken und Davis schicken alle Digimon, die sich in Japan verirrt haben, in die Digi-Welt zurück.
    Episodenummer
    93
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.
  28. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Enjoying Everyday Life

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2279
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  29. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  30. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Enjoying Everyday Life

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2280
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  31. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  32. Farscape

    Die selbst beigebrachten Wunden

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Die Mannschaft der Moya sucht verzweifelt einen Planeten, auf dem die darniederliegende Zaahn wieder zu Kräften kommen kann. Ihr Leben ist in höchster Gefahr. Auf dem Weg jedoch gerät die Moya in ein Wurmloch und kollidiert mit einem fremden Schiff. Jetzt sind die beiden Schiffe auf Gedeih und Verderb ineinander verhakt.
    Episodenummer
    47
    Cast
    Ben Browder, Claudia Black, Anthony Simcoe, Lani John Tupu, Jonathan Hardy, Gigi Edgley, Wayne Pygram
    Regisseur
    Tony Tilse
    Drehbuch
    David Kemper
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: U.a. 1 Auszeichnung und 2 Nominierungen bei den Saturn Awards 2001. 4 Nominierungen für den Saturn Award 2000 in den Kategorien Beste syndizierte TV-Serie, Bester Genre TV-Darsteller, Beste Genre TV-Darstellerin, Beste Genre TV-Nebendarstellerin. Screen Music Award 2002 in der Kategorie Beste Musik für eine TV-Serie. Zur Serie: Die australische Produktion 'Farscape' ist eine Award-prämierte Sci-Fi-Serie mit einem weltweiten Fan-Publikum. Von diversen TV Guides als beste Fernseh-Kult-Show gewählt, wurde sie auch für die grosse Fan-Kampagne bekannt, die nach ihrem Absetzen 2004 einsetzte und zur Produktion der Miniserie ' The Peacekeeper Wars' (2004) führte. Niemand anderes übrigens als das Team um Muppet-Show-Erfinder Jim Henson nahm sich der Kreation der immer neuen Ausserirdischen an, die in jeder Folge auftauchen und für Spannung sorgen. Hintergrund der Handlung: Astronaut John Crichton denkt schon freudig ans Abendessen zuhause, als ein aus der Bahn geratenes Experiment ihn mit einem Mal aus unserem Sonnensystem heraus und durch tausende Galaxien in ein fremdes Kriegsgebiet hinein katapultiert. Hier trifft er auf das höchst kriegerische Volk der Peacekeeper, ein autoritäres Regime und einen Haufen Ausserirdischer Gefangener auf der Flucht, dem er sich in seiner Not anschliesst. All seine Bemühungen, Taten und Gedanken kreisen von nun an um die schier unmöglich scheinende Rückkehr zu seinem Heimatplaneten, der Erde. Doch bis es so weit kommen kann, gilt es noch, in diesen unbekannten und feindlichen Gefilden eine ganze Reihe Abenteuer und Gefahren zu bestehen. Starinfo Claudia Black: Als Finalistin des australischen Globe Shakespeare-Wettbewerbs 1990 zog es Claudia Black erst einmal zum Theater und mit dem Klassiker 'Der Kaufmann von Venedig' auf Tournee nach Europa. Zahlreiche Auftritte in australischen Fernsehserien machten sie dann zunächst in ihrer Heimat berühmt. Gleichwohl spielte sie so oft britische Charaktere, dass viele Zuschauer gar nicht wussten, dass sie tatsächlich Australierin ist. Ihre Hauptrolle in 'Farscape Verschollen im All' (1999-2000) brachte ihr den ersten internationalen Erfolg: Claudia Black bekam fünf Saturn Award-Nominierungen in der Kategorie Beste Schauspielerin. 2005 hielt sie den Award schliesslich endlich in den Händen für ihre Darstellung in der Mini-Serie 'Farscape The Peacekeeper Wars' (2004).
  33. Stargate Stargate SG-1

    Helden

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Das Fernsehen interesssiert sich für das Stargate Center. Keiner vom Team ist erfreut darüber, als die Kameramänner eintreffen, doch der Präsident hat der Aktion zugestimmt. Tatsächlich kommt es zu einigen lästigen, aber auch lustigen Zwischenfällen mit den Journalisten.
    Episodenummer
    147
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Michael Shanks, Saul Rubinek, Mitchell Kosterman
    Regisseur
    Andy Mikita
    Drehbuch
    Robert C. Cooper
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  34. Stargate Stargate SG-1

    Helden

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    General Hammond ist völlig genervt: Immer noch stöbert das Fernsehteam im Stargate Center herum und stört ihn bei der Arbeit. Er sieht gar nicht ein, weshalb er mit den Journalisten zusammenarbeiten sollte. Da kommt es plötzlich zu einer Schiesserei und O'Neills Leben ist in grosser Gefahr.
    Episodenummer
    148
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Michael Shanks, Saul Rubinek, Robert Picardo
    Regisseur
    Andy Mikita
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  35. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Die Raumverzerrung

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Kes feiert ihren zweiten Geburtstag. Da entdeckt die Crew der Voyager plötzlich eine ungewöhnliche Raumverzerrung, die das Schiff in einen schrecklichen Irrgarten verwandelt: Überall gibt es Verschiebungen und alle landen ständig woanders als sie wollen. Verantwortlich für die Wirren ist eine neugierige Lebensform, die sich einfach ins System geschaltet hat.
    Episodenummer
    22
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Robert Duncan McNeill, Roxann Dawson, Ethan Phillips, Tim Russ, Garrett Wang
    Regisseur
    Kim Friedman
    Drehbuch
    Kenneth Biller
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  36. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Der Telepath

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1990
    Beschreibung
    Tam Elbrun, Betazoide und begnadeter Telepath, kommt mit einem Auftrag auf die Enterprise. Im Beta Stromgren System wurde ein raumschiffartiges Lebewesen entdeckt, das sich neben einem bald explodierenden Stern aufhält. Elbrun soll nun Kontakt aufnehmen und es warnen. Doch das Wesen ist so traurig, dass es lieber in der Supernova sterben will. Elbrun selbst ist dann die Lösung.
    Episodenummer
    68
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regisseur
    Robert Scheerer
    Drehbuch
    Dennis Bailey, David Bischoff
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  37. Das Ende der Welt – Die 12 Prophezeiungen der Maya The 12 Disasters of Christmas

    Kategorie
    TV-Science-fiction-Film
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Kurz vor Weihnachten steht die Welt am Abgrund: Tornados, Erdbeben und ein unheilvoller Stern am Himmel. Ausgerechnet an Jaceys 18. Geburtstag kommt es zu weiteren katastrophalen Ereignissen mit Wirbelstürmen und Eispfeilen. Gemeinsam mit ihrem Vater stellt sie sich den 12 Prophezeiungen der Maya und versucht, das Ende der Welt aufzuhalten. Weihnachten meets '2012'.
    Cast
    Ed Quinn, Magda Apanowicz, Holly Elissa, Roark Critchlow, Andrew Airlie, Ryan Grantham, Greg Kean
    Regisseur
    Steven R. Monroe
    Drehbuch
    Rudy Thauberger, Sydney Roper
  38. Tornado Warning

    Kategorie
    TV-Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Wissenschaftler Jake hat ein präzises Tornado-Frühwarnsystem entwickelt. Doch bei seinem ersten Einsatz versagt die Technik. Fieberhaft sucht Jake nach dem Fehler, denn der nächste Wirbelsturm zieht schon herauf. Schafft er es noch rechtzeitig, die Behörden zu überzeugen? Stürmisches Desaster-Movie.
    Cast
    Gerald Mcraney, Thea Gill, David Millbern, Steve Braun, Joan Van Ark, Michael Zelniker, Blake Taylor
    Regisseur
    Tibor Takács
    Drehbuch
    Lisa Morton, Brett Thompson
    Hintergrundinfos
    Gerald McRaney, Thea Gill, David Millbern, Steve Braun und Joan Van Ark sind die Hauptprotagonisten in Tibor Takács' spannungsgeladenem Katastrophenfilm 'Tornado Warning' von 2002. In eindrucksvollen, real anmutenden Bildern zeichnet Kameramann Barry Gravelle ein apokalyptisches Szenario nach, das den Kampf Mensch gegen Natur in seiner ganzen Dramatik offenbart..
    Kritiken
    Gerald McRaney, Thea Gill, David Millbern, Steve Braun und Joan Van Ark sind die Hauptprotagonisten in Tibor Takács' spannungsgeladenem Katastrophenfilm 'Tornado Warning' von 2002. In eindrucksvollen, real anmutenden Bildern zeichnet Kameramann Barry Gravelle ein apokalyptisches Szenario nach, das den Kampf Mensch gegen Natur in seiner ganzen Dramatik offenbart.
  39. The Quest – Die Herausforderung The Quest

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA/CDN
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Der New Yorker Strassenjunge Christopher muss aus seiner Heimatstadt fliehen. Er wird von Piraten gekidnappt und an Sklavenhändler verkauft. Chris landet auf der verbotenen Muay Thai Insel, wo tödliche Kampfkünste gelehrt werden. Er lernt schnell. Bald ist er auf dem Weg nach Tibet, wo ein Kampf der weltbesten Titanen stattfinden soll... Van Damme mal doppelt: Haut lustig drauf und führt Regie!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jean-Claude Van Damme, Roger Moore, James Remar, Janet Gunn, Jack McGee, Aki Aleong, Abdel Qissi
    Regisseur
    Jean-Claude Van Damme
    Drehbuch
    Paul Mones, Steven Klein
    Hintergrundinfos
    'The Quest' war Jean-Claude Van Dammes Regiedebut. Von Jack McGees Eigenart, nach jedem Take die Winde loszulassen, zeigte sich Van Damme im Gegensatz zur amüsierten restlichen Crew wenig begeistert. Sir Roger Moores schrieb in seiner Autobiografie, dass er Jean-Claude Van Damme nicht leiden konnte. Ausserdem beschrieb er die Produktion des Films als schlecht vorbereitet, unorganisiert und deshalb bald nahe am Bankrott. Als das Geld ausging, fragten die Produzenten bei der Filmcrew an, ob sie umsonst weiterarbeiten würde, um den Zeitplan einzuhalten. Die Crewmitglieder reagierten mit Gelächter und drohten mit Streik. Da trieb die Produktion schnell neues Geld auf. Starinfo Jean-Claude Van Damme: 'The Muscles from Brussels' wird Jean-Claude Van Damme auch häufig genannt. Bekannt wurde der durchtrainierte Belgier durch den Kampfsportfilm 'Bloodsport', der ihn jahrelang auf Martial-Arts-Rollen abonnierte. 'Leon', 'Mit stählerner Faust' und 'Geballte Ladung' sollten den Actionstar auch von einer sensiblen Seite zeigen, doch blieben seine Auftritte vor allem wegen der Schlagkraft seines Helden bei den Fans in Erinnerung. Bei 'The Quest – Die Herausforderung' nahm das Karate-Ass selbst auf dem Regiestuhl Platz und durfte Ex-'Bond' Roger Moore Anweisungen geben. Überzeugend war der 1960 geborene Darsteller auch in 'Sudden Death' unter der Regie von Peter Hyams sowie in der selbstironischen Doku-Fiction 'JCVD'. 2012 war der Star in Sylvester Stallones 'Expendables 2' im Kino zu sehen. Für Aufsehen sorgte 2013 ein Viral der schwedische Autofirma Volvo, für die Van Damme in einem Internet-Spot seinen berühmten 'Epic Split' performte – zwischen zwei rückwärtsfahrenden Trucks! Van Damme ist auch privat ein Haudrauf und trat 1999 zum fünften Mal vor den Altar: mit der Schauspielerin Gladys Portugue, die er 1986 schon einmal ehelichte und von der er sich 1992 scheiden liess. Starinfo James Remar: Er tat er sein Bestes, um möglichst böse zu wirken in der erfolgreichen Action-Komödie 'Nur 48 Stunden' (1982), doch der Schuss schien erstmal nach hinten los zu gehen: James Remar lief Gefahr, auf die Bösewichter-Rolle festgenagelt zu werden. 'Ich bekam nur noch Bad Guy-Angebote, doch ich wollte nicht nur so gesehen werden', sagt er im Rückblick. Denn das wäre ihm viel zu langweilig geworden. Wurde es aber bei Weitem nicht: Auch, wenn er nach dem US-Kult 'Die Warriors' (1979) und Francis Ford Coppolas 'Cotton Club' (1984) immer noch oft den Fiesen gibt, zählen auch Charaktere wie der des Andrei aus Walter Serners Roman 'Die Tigerin' (1992), des billionenschweren Womanizers in 'Sex in the City' (2001-2004) oder des Adoptivvaters von 'Dexter' (TV Serie, 2006-2013) zu Remars Portfolio. 2012 holte ihn Quentin Tarrantino für 'Django Unchained'. Seit 2016 verkörpert der liebende Ehemann und Vater zweier Kinder den Cephalo in der Fantasy-Serie 'The Shannara Chronicles'.
    Kritiken
    'Mit derselben Gnade und Disziplin, mit der er vor der Kamera agiert, legt Jean-Claude Van Damme sein Regiedebut hin.' (Los Angeles Times) 'Die Herausforderung war zu gross für ,JCVD'.' (cinema.de)
  40. Black Rock – Überleben ist alles Black Rock

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Freundinnen Abby, Lou und Sarah machen einen Camping-Ausflug auf eine scheinbar unbewohnte kleine Insel. Dort treffen sie unerwartet auf drei Kriegsveteranen, die jagen wollen. Nach einer anfänglich netten Kennenlern-Runde werden die Kerle zudringlich und das Mädels-Trio gerät schliesslich in Lebensgefahr. Survival-Trip mit Frauenpower.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Katie Aselton, Lake Bell, Kate Bosworth, Will Bouvier, Jay Paulson, Anslem Richardson, Carl K. Aselton III
    Regisseur
    Katie Aselton
    Drehbuch
    Mark Duplass
Keine Videos gefunden.