search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 100 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Tank Girl

    Kategorie
    Actionkomödie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    2033: Die Erde ist verwüstet und Wasser knapp. Rebecca alias 'Tank Girl' kämpft tapfer gegen eine Mega-Firma, die das kostbare Nass an sich reissen will. Gemeinsam mit ihrer Freundin 'Jet Girl' führt sie einen wilden Guerillakrieg um Wasser und Freiheit. HIT ME 90ies ONE MORE TIME! Das TELE 5 90's Weekend am 25. und 26. Februar!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Lori Petty, Ice-T, Naomi Watts, Malcolm McDowell, Iggy Pop, Don Harvey, Jeff Kober
    Regisseur
    Rachel Talalay
    Drehbuch
    Tedi Sarafian
    Hintergrundinfos
    Ursprünglich sollte Emily Lloyd das 'Tank Girl' spielen, verliess dann aber aufgrund 'kreativer Differenzen' die Produktion. . Malcolm McDowell hat gerade den Thriller 'Island of the Dead' abgedreht und kommt am 20. Dezember mit der Komödie 'The Visitors' an der Seite von Jean Reno in die französischen Kinos. Nachdem Emily Lloyd die Rolle schmiss, bekam Lori Petty den Zuschlag. In dem Spielfilm 'Demolition Man' war es Lori, die aus der laufenden Produktion ausstieg. Sandra Bullock übernahm den Part – und wurde zum Star.
    Kritiken
    'Unterhaltsame, knallbunte Endzeitvision.' (VideoWoche)Hintergrund: 'Tank Girl' wurde nach einem Comic von Alan Martin und Jamie Hewlett inszeniert. Die Titelheldin trägt 18 verschiedene Outfits und Frisuren.
  2. The Birdcage – Ein Paradies für schräge Vögel The Birdcage

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Miami in den 90er Jahren: Armand ist Besitzer eines schwulen Nachtclubs, in dem sein Freund Albert als 'Starina' auftritt. Sohn Val will die Tochter eines konservativen Politikers heiraten. Das erste Treffen zwischen den beiden Familien wird sorgfältig geplant – und endet in einem Desaster. HIT ME 90ies ONE MORE TIME! Das TELE 5 90's Weekend am 25. und 26. Februar!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Robin Williams, Gene Hackman, Nathan Lane, Dianne Wiest, Dan Futterman, Calista Flockhart, Hank Azaria
    Regisseur
    Mike Nichols
    Drehbuch
    Elaine May
    Hintergrundinfos
    'Brillante Darstellerleistungen in den Hauptrollen und eine Inszenierung, die sich sehr bewusst zu ihrer Theatralik bekennt, sorgen für kurzweilige Unterhaltung'. Das schrieb ein begeisterter 'film-dienst' angesichts der 1996 von Regisseur Mike Nichols in Szene gesetzten Boulevardkomödie 'The Birdcage – Ein Paradies für schrille Vögel'. In den Hauptrollen glänzen u. a. Robin Williams und Gene Hackman..
    Kritiken
    'Freche, urkomische Farce über traditionelle Familienwerte und alternative Liebesbeziehungen.' (Videowoche) Starinfo Mike Nichols und Elaine May: Sie haben den amerikanischen Humor revolutioniert. Mike Nichols und Elaine May haben als Komödiantenduo in kleinen Theatern angefangen – mit überwältigendem Erfolg. Bald wurden ihre satirischen Sketche auch im Radio und im Fernsehen übertragen. Anfang der 60er Jahre ging jeder seine eigenen Wege. May arbeitete als Autorin und Regisseurin, unter anderem bei 'Der Himmel kann warten' (1978) und 'Ishtar' (1987). Nichols gilt heute als einer der wichtigsten Regisseure des modernen Hollywood-Kinos, als einer, der sich an scheinbar unüberwindliche Tabus gewagt hat. Für 'Die Reifeprüfung' erhielt er 1968 den Regie-Oscar. 'Wer hat Angst vor Virginia Woolf' (1966), 'Die Waffen der Frauen' (1988) und 'Silkwood' (1983) bescherten ihm weitere Nominierungen in dieser Kategorie. Mit seiner alten Bühnenkollegin Elaine May als Drehbuchautorin realisierte er die erfolgreichen Filme 'Mit aller Macht' (1998) und 'The Birdcage'.
  3. Man vs Fly

    Das Mensch-Fliege-Duell auf TELE 5, kommentiert von Peter Rütten | Themen: Live-Rollen-Spieler

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    TELE 5 ist auf die Fliege gekommen. Ein geschlossener Raum, ein Kandidat, eine Fliege 60 Sekunden! Ein ungleicher Kampf zwischen Fliege und Mensch, kommentiert von Peter Rütten. Diesmal geht eine Truppe Live-Rollen-Spieler auf Fliegenjagd.
    Episodenummer
    24
    Hintergrundinfos
    Hintergrund: In 52 Folgen versuchen verschiedene Kandidaten in 60 Sekunden eine Fliege in einem geschlossenen Raum zu 'erwischen'. Dabei sind den Fliegenjägern keine Grenzen gesetzt: ob Tennisschläger, Tageszeitung, Boxhandschuh, oder die klassische Fliegenklatsche alles ist bei der Jagd auf die Fliege erlaubt. Installierte Kameras dokumentieren die unterhaltsamen Versuche der Fliegenfänger.
  4. Man vs Fly

    Das Mensch-Fliege-Duell auf TELE 5 | Themen: Oma

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    TELE 5 ist auf die Fliege gekommen. Ein geschlossener Raum, ein Kandidat, eine Fliege 60 Sekunden! Ein ungleicher Kampf zwischen Fliege und Mensch, kommentiert von Peter Rütten. Eine reizende alte Dame wird heute mit Toast und Marmelade der Fliege eine süsse Falle stellen.
    Episodenummer
    26
    Hintergrundinfos
    Hintergrund: In 52 Folgen versuchen verschiedene Kandidaten in 60 Sekunden eine Fliege in einem geschlossenen Raum zu 'erwischen'. Dabei sind den Fliegenjägern keine Grenzen gesetzt: ob Tennisschläger, Tageszeitung, Boxhandschuh, oder die klassische Fliegenklatsche alles ist bei der Jagd auf die Fliege erlaubt. Installierte Kameras dokumentieren die unterhaltsamen Versuche der Fliegenfänger.
  5. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2046
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  6. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  7. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2047
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  8. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  9. Stargate Stargate SG-1

    Das Referendum

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Endlich scheint es soweit, dass die Jaffa-Führer freien demokratischen Wahlen zustimmen. Doch dann nimmt einer nach dem anderen seine Zusage zurück. Teal'C vermutet gezielte Manipulation und stösst bei Nachforschungen auf einen altbekannten Gegner...
    Episodenummer
    186
    Wiederholung
    W
    Cast
    Amanda Tapping, Michael Shanks, Christopher Judge, Ben Browder, Beau Bridges, Tony Amendola, Cliff Simon
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Robert C. Cooper, Martin Gero, Alan McCullough
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  10. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Das kosmische Band

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1990
    Beschreibung
    Die Enterprise hängt fest, seltsame zweidimensionale Wesen ziehen sie zu einem kosmischen Band. Dessen Schwerkraftfeld aber wird das Schiff zerbersten lassen. So sehr man es versucht: Mit den Wesen ist keinerlei Kommunikation möglich und eine Lösung nicht in Sicht. Wertvolle Zeit verstreicht, die Gefahr wird immer grösser.
    Episodenummer
    84
    Wiederholung
    W
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regisseur
    Chip Chalmers
    Drehbuch
    Alan J. Adler, Vanessa Greene, Hilary Bader
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  11. Stargate Stargate SG-1

    Ethon

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Die Ori sind durch ein Bündnis mit den Rand in den Besitz einer tödlichen Satellitenwaffe gelangt. Mit ihrer Hilfe wollen sie ihren Erzfeind, die kaledonische Föderation, auslöschen. Das SG-1 Team versucht das zu verhindern.
    Episodenummer
    187
    Cast
    Ben Browder, Michael Shanks, Amanda Tapping, Christopher Judge, Beau Bridges, John Aylward, Ernie Hudson
    Regisseur
    Ken Girotti
    Drehbuch
    Damian Kindler
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  12. Stargate Stargate SG-1

    Das verschwundene Stargate

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Auf dem Planeten P6G-462 wird exzessiv mit der süchtig machenden Substanz Kassa gehandelt. Das SG-1 Team will die Vorgänge vor Ort untersuchen. Als sie zurückkehren wollen, ist ihr Stargate plötzlich verschwunden.
    Episodenummer
    188
    Cast
    Amanda Tapping, Michael Shanks, Christopher Judge, Ben Browder, Beau Bridges, Cliff Simon, Matt Glave
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Alan McCullough
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  13. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Datas Tag

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1991
    Beschreibung
    Die Romulaner haben entlang der neutralen Zone Stellung bezogen. Sie scheinen die Föderation herauszufordern. Captain Picard verabredet sich mit dem romulanischen Admiral Mendak und der Botschafterin T'Pel zu Verhandlungen. Da treten beim Beamen Probleme auf, T'Pel wird getötet. Daraufhin bricht Mendak die Friedensgespräche ab. Data aber lässt T'Pels angeblicher Tod keine Ruhe.
    Episodenummer
    85
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regisseur
    Robert Wiemer
    Drehbuch
    Ronald D. Moore, Harold Apter
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  14. Der Admiral – Roaring Currents Myeong-ryang

    Kategorie
    Krieg
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    COR
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Oktober 1597. Die mächtige japanische Seemacht kämpft seit sechs Jahres gegen das kleine Korea. Die bevorstehende Schlacht scheint aussichtslos: Ein Dutzend koreanische Schiffe stehen einer Armada von über 300 Kriegsschiffen gegenüber. Da fasst Admiral Yi einen so genialen wie riskanten Plan. Schnappt die tödliche Falle rechtzeitig zu? Packende Verfilmung einer historisch bedeutenden Begebenheit.
    Cast
    Min-sik Choi, Seung-ryong Ryu, Jin-woong Jo, Myung-gon Kim, Jin Goo, Min-woo No, Kim Tae-Hun
    Regisseur
    Han-min Kim
    Drehbuch
    Cheol-Hong Jeon, Han-min Kim
    Kritiken
    'Mit ,Der Admiral Roaring Currents' liefert uns Regisseur Kim Han-min einen durchaus würdigen Nachfolger von seinem bisherigen Genre-Highlight ,War of the Arrows'. Die Bilder sind einmal mehr atemberaubend und die Endschlacht kreativ wie ausufernd in Szene gesetzt, sodass gerade Genre-Kenner voll auf ihre Kosten kommen.' (moviebreak.de) Hintergrund: Mit mehr als 17 Millionen verkauften Kinokarten und mehr als 100 Millionen eingespielten Dollars ist ,Der Admiral Roaring Currents' der erfolgreichste Film in der Kinogeschichte Koreas. Kein Wunder, basiert er doch auf einer der beliebtesten Sagen des Landes, die sich um den Kampf von Myeongnyang im Jahre 1597 ranken.
  15. Zatoichi – Der blinde Samurai Zatoichi

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Japan, 19. Jahrhundert: Der blinde Masseur Zatoichi wird in einem Bergdorf von einer freundlichen Frau aufgenommen. Zum Glück für die Dorfbewohner. Denn der Spielsüchtige entpuppt sich als virtuoser Schwertkämpfer, der die Gemeinde vor zwei rivalisierenden Gangsterbanden und den Machenschaften eines Samurai-Meisters rettet. Schrill, schnell, grotesk – ein Meisterwerk von Takeshi Kitano.
    Cast
    Beat Takeshi alias Takeshi Kitano, Tadanobu Asano, Michiyo Ookusu, Yui Natsukawa, Gadarukanaru Taka, Daigorô Tachibana, Yûko Daike
    Regisseur
    Takeshi Kitano
    Drehbuch
    Takeshi Kitano
    Programmtext
    Erstausstrahlung2006
    Kritiken
    'Ein Samurai-Film, kampfreich und hart, zugleich aber auch voller Spielereien, die die thematische Nähe zu Klassikern des Genres auf ironische Weise brechen.' (Lexikon des internationalen Films)Hintergrund: Bei Zatoichi handelte es sich ursprünglich um eine japanische Filmreihe, die zwischen 1962 und 1989 im Kino lief. Star der Actionfilme nach klassisch japanischer Tradition war Shintaro Katsu, der den blinden Samurai verkörperte. Noch heute wird der 1997 verstorbene Schauspieler in Japan verehrt wie in den USA John Wayne. Mit seiner Adaption des Samurai-Stoffes schuf Takeshi Kitano eine moderne, temporeiche und ironische Interpretation, die den Anforderungen der MTV-Generation gerecht wird.Um den Zuschauern das Grauen vor der Gewalt im Film zu nehmen, liess Kitano das Blut computeranimieren. Er gab den Animationskünstlern die Anweisung, das Blut solle aussehen 'wie Blumen, die über die Leinwand hinweg erblühen'. Daher gestaltete er die Kämpfe zwar möglichst realistisch, liess aber überdimensional viel Blut fliessen.Starinfo Takeshi Kitano: 1947 in Japan geboren musste Takeshi Kitano eine harte Kindheit in Armut und mit einem trinkenden Vater über sich ergehen lassen, bis er nach zahlreichen Gelegenheitsjobs als Standup-Comedian erste Erfolge feierte. Diese konnte er im japanischen Fernsehen als Schauspieler und Produzent ('Takeshis Castle') ausbauen, bis er in den 1990er Jahren auch ins Regiefach einstieg. 1997 gewann sein Werk 'Hana-Bi' den goldenen Löwen von Venedig, in Japan dauerte es jedoch bis 2003, bis der Schauspieler, Autor, Dichter, TV- und Radiomoderator auch mit seinen Filmen erfolgreich war. 'Zatoichi ¿ Der blinde Samurai' machte ihn dort endgültig zur Kultfigur. Privat ist Kitano seit 1978 mit der Komikerin Mikiko verheiratet, die beiden haben zwei Kinder. Den grössten Einschnitt in seinem Leben stellte ein Motorradunfall dar, nachdem er 1994 mehrere Tage im Koma lag und von dem er eine grosse Narbe sowie eine halbseitige Gesichtslähmung zurückbehielt. Gerüchteweise soll es sich nicht um einen Verkehrsunfall, sondern um einen Selbstmordversuch gehandelt haben.
  16. Freeway

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Vanessa hat früh gelernt, wie hart das Leben sein kann. In armen Verhältnissen aufgewachsen, vom Stiefvater missbraucht, soll sie nun ins Heim. Doch das will die 15-Jährige um keinen Preis und flieht zu ihrer Oma. Auf dem Weg dorthin begegnet sie dem angeblichen Psychologen Bob, der in Wahrheit der 'Freeway'-Killer ist. HIT ME 90ies ONE MORE TIME! Das TELE 5 90's Weekend am 25. und 26. Februar!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kiefer Sutherland, Reese Witherspoon, Dan Hedaya, Brittany Murphy, Brooke Shields, Amanda Plummer, Guillermo Díaz
    Regisseur
    Matthew Bright
    Drehbuch
    Matthew Bright
    Kritiken
    'Grimmige Trash-Märchenstunde.' (cinema.de) 'Like it or hate it (or both), you have to admire its skill, and the over-the-top virtuosity of Reese Witherspoon and Kiefer Sutherland.' (Roger Ebert, Chicago Sun Times) Hintergrund: Das Filmblut löste bei Reese Witherspoon eine allergische Reaktion aus. Starinfo Reese Witherspoon: 15 Millionen Dollar pro Film kassiert Reese Witherspoon seit ihrer Oscar-gekrönten Darstellung der June Carter in 'Walk the Line' (2006). Dass sich die zierliche Schauspielerin wie eine Heldin vorkommt, verdankt sie aber ihrer Rolle als Mutter: 'Ich kann so ziemlich jeden Schmerz aushalten. Seitdem ich Mutter bin, fühle ich mich unbesiegbar', sagte der Hollywood-Star in einem Interview mit TELE 5. Als Kind lebte die Tochter eines Militärarztes und einer Krankenschwester vier Jahre lang in Wiesbaden. Trotz ihrer Berühmtheit gilt bei Witherspoon die Devise: 'Familie hat oberste Priorität.' Gern bringt sie Tochter (13) und Sohn (9) aus der geschiedenen Ehe mit Schauspielkollege Ryan Phillippe selbst in die Schule. Dass dies funktioniert, verdankt sie dem Entschluss, auch mal Filmangebote abzulehnen. 'Nein zu sagen ist hart, das musste ich erst lernen', so die Schauspielerin. Starinfo Kiefer Sutherland: Er stand zu Beginn seiner Karriere im Schatten seines grossen Vaters, Donald Sutherland. Bereits in seinem ersten Film, der Komödie 'Max Dugan Moneten' (1983), war der 1966 geborene Mime neben ihm vor der Kamera zu sehen. Die Regenbogenpresse entdeckte Kiefer Sutherland 1990, als er seine Verlobung mit Julia Roberts, die er im selben Jahr bei den gemeinsamen Dreharbeiten zu 'Flatliners' kennen gelernt hatte, aufkündigte. Als Regisseur macht Sutherland, der zuletzt mit der Actionserie '24' für Furore sorgte, auch regelmässig auf der anderen Seite der Kamera (erstmals für 'Last Light', 1993) von sich reden. Dabei ist er stets Perfektionist, wie sein Kollege Joel Schumacher weiss: 'Kiefer hat Angst davor mittelmässig zu sein. Trotzdem braucht er nicht die Aufmerksamkeit des Publikums, wie andere Stars.'
  17. WWE RAW

    Entertainment-Show

    Kategorie
    Wrestling
    Produktionsinfos
    Unterhaltung
    Produktionsland
    USA
    Beschreibung
    Was für eine 'Raw'-Ausgabe! Im Kampf der Titanen treffen 'Das Monster unter Menschen' Braun Strowman und 'Der Grösste Athlet der Welt' Big Show aufeinander. Man kann nur hoffen, dass der Ring hält. Eine der schockierendsten Szenen der letzten Monate war der Angriff des WWE-Universal-Champions Kevin Owens gegen seinen angeblich besten Freund Chris Jericho beim 'Fest der Freundschaft'. Alle stellen sich eine Frage: 'Warum, Kevin, warum?!' Nicht zu vergessen die Frauen von 'Raw'. Was geschieht hier nach dem Gewinn des Raw-Women's-Champion-Titels durch Bayley?
    Episodenummer
    1239
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    TELE 5 zeigt mit Monday Night RAW das Highlight der WWE® immer donnerstags, 22.15 Uhr als Free TV-Premiere. Monday Night RAW ist eine der erfolgreichsten und meistgesehenen US-Entertainment-Serien und kombiniert packende Ring-Action.
  18. Super Mario Bros.

    Kategorie
    Fantasy
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    GB/USA
    Produktionsjahr
    1993
    Beschreibung
    Als die New Yorker Klempner Luigi und Mario auf die schöne Daisy treffen, beginnt ein grosses Abenteuer, denn sie ist eine echte Prinzessin. Doch sie wird vom bösen König Koopa entführt, der mit ihrer Hilfe die Weltherrschaft übernehmen will. Die Brüder machen sich auf um Daisy zu befreien und die Menschheit zu retten. HIT ME 90ies ONE MORE TIME Das TELE 5 90's Weekend am 25. und 26. Februar!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Bob Hoskins, John Leguizamo, Dennis Hopper, Samantha Mathis, Fiona Shaw, Fisher Stevens, Richard Edson
    Regisseur
    Annabel Jankel, Rocky Morton
    Drehbuch
    Parker Bennett, Terry Runte, Ed Solomon
    Hintergrundinfos
    Als Produzent Roland Joffé 1992 in Paris war, um die Dreharbeiten zu 'Stadt der Freude' zu überwachen, spielte sein kleiner Sohn ohne Unterlass Nintendo – das war der Ursprung einer Idee, die ein Jahr später in das Comedy-Adventure 'Super Mario Bros.' umgesetzt wurde. Der Kolumbianer John Leguizamo spielte dieses Jahr u. a. in dem Streifen 'Empire' von Franc Reyes. Seine Kolleginnen waren Sonia Braga und Isabella Rosselini. Ein Starttermin steht derzeit noch nicht fest. Dennis Hopper – einst Hollywoods grosser Rebell – lebt heute ruhig und zurückgezogen.
    Kritiken
    'Ein ,Blade Runner' für junges Publikum.' (Lexikon des internationalen Films)
  19. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1969
    Beschreibung
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Episodenummer
    47
    Regisseur
    Friz Freleng
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  20. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2047
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  21. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  22. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2048
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  23. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  24. Stargate Stargate SG-1

    Das verschwundene Stargate

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Auf dem Planeten P6G-462 wird exzessiv mit der süchtig machenden Substanz Kassa gehandelt. Das SG-1 Team will die Vorgänge vor Ort untersuchen. Als sie zurückkehren wollen, ist ihr Stargate plötzlich verschwunden.
    Episodenummer
    188
    Wiederholung
    W
    Cast
    Amanda Tapping, Michael Shanks, Christopher Judge, Ben Browder, Beau Bridges, Cliff Simon, Matt Glave
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Alan McCullough
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  25. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Datas Tag

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1991
    Beschreibung
    Die Romulaner haben entlang der neutralen Zone Stellung bezogen. Sie scheinen die Föderation herauszufordern. Captain Picard verabredet sich mit dem romulanischen Admiral Mendak und der Botschafterin T'Pel zu Verhandlungen. Da treten beim Beamen Probleme auf, T'Pel wird getötet. Daraufhin bricht Mendak die Friedensgespräche ab. Data aber lässt T'Pels angeblicher Tod keine Ruhe.
    Episodenummer
    85
    Wiederholung
    W
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regisseur
    Robert Wiemer
    Drehbuch
    Ronald D. Moore, Harold Apter
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  26. Stargate Stargate SG-1

    Die Käferplage

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Ein französisch-britisch-chinesisches Diplomatenteam will auf der Gammaseite eine Forschungsstation besuchen. Mitchells Team begleitet die Gruppe. Vor Ort passiert ein schrecklicher Unfall und tödliche Käfer drohen die Station und deren Umgebung zu vernichten.
    Episodenummer
    189
    Cast
    Amanda Tapping, Michael Shanks, Christopher Judge, Ben Browder, Beau Bridges, Bill Dow, Robert Picardo
    Regisseur
    Ken Girotti
    Drehbuch
    Joseph Mallozzi, Paul Mullie
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  27. Stargate Stargate SG-1

    Neue Dimensionen

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Im englischen Glastonbury wurde ein seltsames Antiker-Gerät gefunden. Carter kann seine Funktion entschlüsseln. Mit dem Instrument werden Transport und Kommunikation zwischen verschiedenen Dimensionen ermöglicht.
    Episodenummer
    190
    Cast
    Amanda Tapping, Michael Shanks, Christopher Judge, Ben Browder, Beau Bridges, Bill Dow, Jarvis W. George
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Alan McCullough
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  28. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Der Rachefeldzug

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1991
    Beschreibung
    Zwischen der Föderation und den Cardassianern herrscht seit kurzem Frieden. Dennoch greift im Grenzgebiet plötzlich ein cardassianisches Schiff die überraschte Enterprise an. Die Besatzung kann sich erfolgreich wehren und erfährt den Grund für die Attacke: Im Alleingang hatte ein Föderationskapitän eine cardassianische Forschungsstation zerstört. Picard soll ihn aufhalten.
    Episodenummer
    86
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Brent Spiner, Marc Alaimo, Bob Gunton
    Regisseur
    Chip Chalmers
    Drehbuch
    Jeri Taylor
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  29. Machine Gun Preacher

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sam Childers' Leben als Mitglied der Hell's Angels ist geprägt von Drogen und Kriminalität. Bis er ins Gefängnis kommt. Wieder draussen findet der Mann mit der schweren Kindheit durch seine Frau zum Glauben. Childers geht nach Afrika, um zu helfen. Schon bald ist er mit mörderischen Warlords konfrontiert und muss handeln...Biopic: Wandlung vom Kriminellen zum Kämpfer für das Gute.
    Cast
    Gerard Butler, Michelle Monaghan, Kathy Baker, Michael Shannon, Madeline Carroll, Souleymane Sy Savane, Grant R. Krause
    Regisseur
    Marc Forster
    Drehbuch
    Jason Keller
    Kritiken
    'Die Klischees fliegen herum wie die vielen verschossenen Patronen...' (mtv.com)'Marc Forsters Prediger-Drama ,Machine Gun Preacher' ist ein grandios an seinem schwierigen Thema gescheiterter Film, der so viel mehr hätte sein können als er ist, aber trotz allem wunderbar unterhält.' (filmstarts.de)Hintergrund: Nach der wahren Geschichte von Sam Childers, die er 2011 als Biografie veröffentlichte.Starinfo Gerard Butler: Er war 'Das Phantom der Oper', 'Attila' und der Spartanerkönig in '300'. Keine Frage, Gerard Butler hat ein Händchen für markige Charaktere. Als besonders männlich empfindet sich der 1,88 Meter-Mann jedoch nicht: 'In Schottland bin ich nur ein Typ wie jeder andere auch. Nur in Amerika denken die Leute, ich sei besonders stark und maskulin.' Der 1969 geborene Fan des Glasgow Keltischen Football Club-Fan hat Jura studiert, bevor er mit Mitte 20 auf der Strasse angequatscht und für eine Schauspielerlaufbahn begeistert werden konnte. Der Womanizer, der auch schon mal als nächster James Bond im Gespräch war und dem diverse Affären mit namhaften Schönheiten zugeschrieben werden, sieht das Rauchen als sein grösstes Laster, das er seit Jahren und im Gegensatz zu seinen Alkoholproblemen erfolglos versucht loszuwerden. Er lebt in Malibu, Los Angeles und New York.
  30. House of the Rising Sun

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Wegen Korruption ist Cop Ray direkt aus dem Revier in den Knast gewandert. Wieder draussen, landet er als Türsteher in einem Nachtclub. Der Ärger ist vorprogrammiert, als der Club überfallen und der Sohn des Chefs ermordet wird. Ray gerät ins Visier der Fahndung und hat Mühe, seine Unschuld zu beweisen. Bond-Bösewicht Dave Bautista tritt gegen 'Bad Ass' Danny Trejo an!
    Cast
    Dave Bautista, Amy Smart, Dominic Purcell, Danny Trejo, Craig Fairbrass, Brian Vander Ark, Roy Oraschin
    Regisseur
    Brian A. Miller
    Drehbuch
    Chuck Hustmyre, Brian A. Miller
    Hintergrundinfos
    Westling-Superstar Dave Bautista übernimmt die Rolle des Ex-Polizisten Ray. Der vierfache World Heavyweight-Champion und der zweifache WWE-Champion ist nach seinem Rückzug aus dem Profisport vor der Kamera wieder in sportlicher Aktion zu sehen. Der Film wurde mit zwei 'Action on Film Awards' ausgezeichnet.
    Kritiken
    'Bautista ist eine Naturgewalt – und macht auch neben Profis wie der wunderbaren Amy Smart ('Crank'), 'Prison Break'-Star Dominic Purcell und dem unvermeidlichen Danny Trejo eine gute Figur. Die Actiongemeinde auf der Suche nach neuem Stoff wird es lieben.' (kino.de) Starinfo Dave Bautista: Für Regisseur Sam Mendes steht WWE-Superstar Dave Bautista zurzeit als Bösewicht für 'James Bond 007 Spectre' vor der Kamera. Nach einer schwierigen Jugend mit Autodiebstählen, arbeitete Dave Bautista, Jahrgang 1969, als Türsteher und als Rettungsschwimmer. Er entdeckte seine Leidenschaft für Bodybuilding, die ihn zur WWE (World Wrestling Entertainment) führte, wo er als 'Batista' eine steile Karriere machte. Seine Wrestling-Stationen führten ihn abwechselnd zu SmackDown! und RAW. Nachdem er 2010 seinen Ausstieg aus der WWE verkündete, drehte er einige Filme wie 'Riddick' oder 'Guardinans of the Galaxy'. Anfang 2014 kehrte er zwar zur WWE zurück, verliess sie allerdings nach fünf Monaten erneut. Starinfo Danny Trejo: Danny Trejo, US-Schauspieler mit mexikanischer Herkunft, ist vorwiegend als Bösewicht und Antiheld aus Robert Rodriguez-Filmen wie ,Desperado', ,From Dusk Till Dawn' und ,Machete' bekannt. Kein Zufall, denn er ist ein Cousin von Regisseur Rodriguez.
  31. Bad Ass

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Der heruntergekommene Vietnamveteran Frank wird über Nacht zum Helden, als er im Bus zwei Schläger vermöbelt. Als 'Bad Ass' wird er zum Hoffnungsträger der Unterdrückten, was ihm aber nicht nur Ruhm einbringt. Als sein bester Freund ermordet wird, schwört Frank Rache. Auf der Suche nach den Hintermännern, deckt er dunkle Machenschaften in höchsten Regierungskreisen auf. 'Machete' sieht rot.
    Cast
    Danny Trejo, Charles S. Dutton, Ron Perlman, Patrick Fabian, Joyful Drake, John Duffy, Harrison Page
    Regisseur
    Craig Moss
    Drehbuch
    Craig Moss, Elliot Tishman
    Hintergrundinfos
    Hintergrund: Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit, die 2010 als 'AC Transit Bus fight' bekannt wurde. (Quelle: Wikipedia) Starinfo Danny Trejo: Danny Trejo, US-Schauspieler mit mexikanischer Herkunft, ist vorwiegend als Bösewicht und Antiheld aus Robert Rodriguez-Filmen wie 'Desperado', 'From Dusk Till Dawn' und 'Machete' bekannt. Kein Zufall, denn er ist ein Cousin von Regisseur Rodriguez. Starinfo Ron Perlman: 'Es sind die monströsen Elemente in jedem Menschen, die uns definieren, und daher ist es wichtig, sich ihnen zu stellen und sie zu offenbaren.' Letzteres hat der 1950 geborene New Yorker nur allzu oft getan: Er war das Biest, der urzeitliche Stammesführer, und der Superheld, mit nicht ganz alltäglichem Äusseren. Jedoch lässt sich Perlman keinesfalls auf ein bestimmtes Genre festlegen, wie Filme wie 'Hellboy' oder 'Der Name der Rose' zeigen. Auch privat hat der 1,85 m grosse Blonde nichts von dem Bad Boy, den er mit Vorliebe verkörpert. Seit 1981 ist er mit Designerin Opal Stone verheiratet, das Paar hat zwei Kinder. Die sind ihm wesentlich wichtiger als sein Job: 'Man tut, was man tun muss. Es ist keine Herzoperation, ich heile keinen Krebs. Ich versuche nur, meine Kinder durch die Schule zu bringen.'
  32. Kalifornia

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1993
    Beschreibung
    Journalist Brian und Fotografin Carrie schreiben ein Buch über die grössten Serienmorde in den USA. Für die Recherchen wollen sie bis nach Kalifornien fahren und 'Originalschauplätze' abklappern. Um ihre Reisekasse aufzubessern, nehmen sie das Pärchen Adele und Early mit, nichtsahnend, dass der tatsächlich ein Killer ist. HIT ME 90ies ONE MORE TIME! Das TELE 5 90's Weekend am 25. und 26. Februar!
    Wiederholung
    W
    Cast
    Brad Pitt, Juliette Lewis, David Duchovny, Michelle Forbes, Sierra Pecheur, David Milford, Marisa Raper
    Regisseur
    Dominic Sena
    Drehbuch
    Tim Metcalfe
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Firpresci Preis beim Montreal World Film Festival 1993 für Dominic Sena. Preis beim Thessaloniki Filmfestival 1993 für das Beste Drehbuch. Nominierung für den Saturn Award 1994 als Bester Horrorfilm sowie für Michelle Forbes als Beste Schauspielerin. Nominierung von Dominic Sena für den Kritikerpreis beim Deauville Film Festival 1993. Kritik: 'Dominic Sena schuf eine schockierend brutale Irrfahrt, böse, zynisch und dazu kunstvoll bebildert. Brad Pitt gelang als Brutalo ein erfolgreicher Imagewandel. Hervorragend ist auch Juliette Lewis als seine naiv-debile Flamme. Fazit: Ein Albtraum auf Rädern: abgefahren!' (cinema.de) Starinfo Juliette Lewis: Die Tochter des Grafikers und Schauspielers Geoffrey Lewis, wusste schon mit sieben, dass sie Schauspielerin werden möchte. Mit zwölf Jahren übte Juliette Lewis den Beruf professionell als Kinderdarstellerin aus. Mit 15 verliess sie die High School, um sich ganz auf den Traumjob konzentrieren zu können (den Abschluss holte Juliette mit Privatlehrern nach). Erste Lorbeeren in Hollywood verdiente Lewis sich im Thriller-Remake 'Kap der Angst'. Oliver Stones umstrittene Medien- und Killer-Satire 'Natural Born Killers' markiert 1994 einen Höhepunkt in ihrer Karriere. Lewis gilt als eine der talentiertesten und wandlungsfähigsten Schauspielerinnen ihrer Generation. In Deutschland war Lewis, die Mitglied von Scientology ist, zuletzt 2010 mit 'Umständlich verliebt' und 'Stichtag' im Kino zu sehen, da sie sich aktuell mehr auf Serienproduktionen ('The Firm', 'Secrets & Lies') konzentriert.
    Kritiken
    Mit der Ästhetik von Werbefilmen und Videoclips gefilmtes Roadmovie, das weniger an den zwiespältigen Charakteren seiner Figuren als an exzessiv ausgespielten Brutalitäten interessiert ist (Lex. des Internat. Films).
  33. Der Admiral – Roaring Currents Myeong-ryang

    Kategorie
    Krieg
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    COR
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Oktober 1597. Die mächtige japanische Seemacht kämpft seit sechs Jahres gegen das kleine Korea. Die bevorstehende Schlacht scheint aussichtslos: Ein Dutzend koreanische Schiffe stehen einer Armada von über 300 Kriegsschiffen gegenüber. Da fasst Admiral Yi einen so genialen wie riskanten Plan. Schnappt die tödliche Falle rechtzeitig zu? Packende Verfilmung einer historisch bedeutenden Begebenheit.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Min-sik Choi, Seung-ryong Ryu, Jin-woong Jo, Myung-gon Kim, Jin Goo, Min-woo No, Kim Tae-Hun
    Regisseur
    Han-min Kim
    Drehbuch
    Cheol-Hong Jeon, Han-min Kim
    Kritiken
    'Mit ,Der Admiral Roaring Currents' liefert uns Regisseur Kim Han-min einen durchaus würdigen Nachfolger von seinem bisherigen Genre-Highlight ,War of the Arrows'. Die Bilder sind einmal mehr atemberaubend und die Endschlacht kreativ wie ausufernd in Szene gesetzt, sodass gerade Genre-Kenner voll auf ihre Kosten kommen.' (moviebreak.de) Hintergrund: Mit mehr als 17 Millionen verkauften Kinokarten und mehr als 100 Millionen eingespielten Dollars ist ,Der Admiral Roaring Currents' der erfolgreichste Film in der Kinogeschichte Koreas. Kein Wunder, basiert er doch auf einer der beliebtesten Sagen des Landes, die sich um den Kampf von Myeongnyang im Jahre 1597 ranken.
  34. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1969
    Beschreibung
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Episodenummer
    48
    Regisseur
    Friz Freleng
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  35. Serien-Insider

    Verblüffendes und Wissenswertes aus dem TELE 5 Serien-Universum

    Kategorie
    Medien
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Wer ist der bessere Chef: 'Voyager'-Captain Janeway oder 'Deep Space Nine'-Kommandant Captain Sisko? Was kann der Doktor tun, wenn die Raumschiff-Besatzung an einer cardassianischen Grippe leidet? Und was verbindet 'Firefly' mit 'Star Wars'? Dies und vieles mehr rund um die TELE 5 Serien-Welt von Star Trek & Co. weiss der 'TELE 5 Serien Insider'!
  36. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Episodenummer
    2048
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  37. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  38. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  39. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  40. Stargate Stargate SG-1

    Neue Dimensionen

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Im englischen Glastonbury wurde ein seltsames Antiker-Gerät gefunden. Carter kann seine Funktion entschlüsseln. Mit dem Instrument werden Transport und Kommunikation zwischen verschiedenen Dimensionen ermöglicht.
    Episodenummer
    190
    Wiederholung
    W
    Cast
    Amanda Tapping, Michael Shanks, Christopher Judge, Ben Browder, Beau Bridges, Bill Dow, Jarvis W. George
    Regisseur
    Peter DeLuise
    Drehbuch
    Alan McCullough
    Hintergrundinfos
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Cameron Mitchell hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
Keine Videos gefunden.