search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 101 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Titanic II

    Kategorie
    Katastrophen
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Nomen est Omen. Zum 100. Geburtstag des Luxusliners Titanic steht eine Schiffstaufe an. Die baugleiche SS Titanic II wird zu Wasser gelassen und bricht zu genau der gleichen Fahrt auf wie einst das Schwesternschiff. Doch die Erderwärmung hat einen Gletscher bersten lassen, dessen Teile mitsamt Tsunami unaufhaltsam auf die Titanic II zurollen. Mehr Action, mehr Katastrophe, aber genauso viel Liebe.
    Cast
    Bruce Davison, Brooke Burns, Shane Van Dyke, Marie Westbrook, Michelle Glavan, Carey Van Dyke, D.C. Douglas
    Regisseur
    Shane Van Dyke
    Drehbuch
    Shane Van Dyke
    Hintergrundinfos
    Hintergrund: Der Film 'Titanic II' aus dem Hause The Asylum gehört zum kultigen Genre der Mockbuster. Diese nehmen sich berühmte Hollywood-Vorbilder vor und produzieren Filme im gleichen Look & Feel, jedoch mit eigenen Geschichten und deutlich billiger.
  2. Auf der Suche nach dem Ultra-Sex À la recherche de l'ultra-sex

    Kategorie
    Sexkomödie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Sogar Spielzeuge sind davon befallen: Ein Sex-Virus hat die ganze Erde im Griff. Es wird kopuliert, was das Zeug hält. Wenig anderes passiert noch auf dem blauen Planeten, jegliche Produktivität erstirbt. Noch nicht infiziert und entsetzte Zeugen sind ein paar Astronauten im All. Sie müssen das Ganze mit ansehen – und eine schnelle Lösung finden! Sex-Spass mit den Stimmen von Oliver Kalkofe und Peter Rütten.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Nicolas Charlet, Bruno Lavaine, Jon Dough
    Regisseur
    Nicolas Charlet, Bruno Lavaine
    Drehbuch
    Nicolas Charlet, Bruno Lavaine
    Hintergrundinfos
    Diese französische Erotik-Komödie ist eine wilde Zusammenstellung aus Szenen diverser Filmen mit neu darübergelegten Sprecherrollen. Nach Information von filmstarts.de sichteten die Regisseure Nicolas Charlet und Bruno Lavaine, die auch das Original synchronisierten, dafür über 2.500 Sexfilme. Für die deutsche Fassung fungieren keine Geringeren als Oliver Kalkofe und Peter Rütten, die Moderatoren der TELE-5-Brand 'SchleFaZ' ('Die schlechtesten Filme aller Zeiten') als Sprecher.
    Kritiken
    'Lachen ist garantiert.' (Le Monde) 'Porno aus einer anderen Dimension.' (dailygrindhouse.com)
  3. Nightwatch – Nachtwache Nattevagten

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    DK
    Produktionsjahr
    1994
    Beschreibung
    Jens braucht Geld fürs Studium und übernimmt den Nachtwächterjob in der Pathologie einer Kopenhagener Klinik. Eines Tages liegt plötzlich die Prostituierte Joyce vor ihm, mit der er am Abend vorher Kontakt hatte. Bestialisch ermordet von einem Serienkiller. Inspektor Wörmer aber findet immer mehr Indizien, die auf Jens als Täter hinweisen. Gänsehaut! Raffiniert gespenstischer, packender Thriller.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Nikolaj Coster-Waldau, Sofie Gråbøl, Kim Bodnia, Lotte Andersen, Ulf Pilgaard, Rikke Louise Andersson, Stig Hoffmeyer
    Regisseur
    Ole Bornedal
    Drehbuch
    Ole Bornedal
    Hintergrundinfos
    'Nightwatch – Nachtwache' war 1994 das Filmdebut des 'Game of Thrones'- Stars Nikolaj Koster- Waldau. Drei Jahre später, 1997, kam das Remake 'Freeze – Alptraum Nachtwache' mit Ewan McGregor in die Kinos, dessen Umsetzung nicht an das Original herankam und dessen Erfolg dementsprechend mässig war.
    Kritiken
    'Der Thriller mischt clever falsche Fährten, subtile Schocks und grauenhafte Enthüllungen mit makabrem, schwarzem Humor.' (cinema.de) 'Für ein Minimalbudget entstand dieser makaber amüsante Gruselthriller, der seinen Mangel an Kronen mit Pfiffigkeit, versiertem Handwerk und einem hübsch konstruierten Drehbuch wettmacht, das bis zur letzten Einstellung mit gut getimten Gags aufwarten kann. Hervorragender, komischer Gruselthriller aus Dänemark.' (kino.de) Hintergrund: 'Nightwatch – Nachtwache' war 1994 das Filmdebut des 'Game of Thrones'- Stars Nikolaj Koster- Waldau. Drei Jahre später, 1997, kam das Remake 'Freeze – Alptraum Nachtwache' mit Ewan McGregor in die Kinos, dessen Umsetzung nicht an das Original herankam und dessen Erfolg dementsprechend mässig war. Starinfo Kim Bodnia: Nach der Schauspielausbildung in seiner Geburtsstadt Copenhagen machte Kim Bodnia zunächst Karriere auf der Bühne. Grosse Beachtung auf der Leinwand bekam er mit seinem zweiten Kinofilm, dem dänischen Thriller 'Nachtwache' (1994), für den er die ersten Auszeichnungen erhielt. In der Folge gründete er die Firmen Bella Entertainment1 Aps and Bella Film Production Aps, die seither seine Filme produzieren. Aus einer ersten Zusammenarbeit mit Regisseur Lasse Spang Olsen und Bodnias Hauptrolle für 'In China essen sie Hunde' entstanden weitere gemeinsame Filme wie 'Old Men in New Cars – in China essen sie Hunde 2' (2002) und 'The Good Cop' (2004). Doch zurück zu seinem ersten Filmerfolg: 'Nightwatch' war auch auf privater Ebene ein einschneidend für Bodnia. Mit seiner ersten Frau Lotte Andersen spielte er darin, seine zweite Frau Rikke Louise Andersson lernte er am Set kennen.
  4. Digimon Frontier Digimon Frontiers

    Die Königlichen Ritter

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Im Digimon-Universum gibt es wieder neue Helden. Takuya, Kouji, Izumi, Junpei, Tomoki und Kouichi landen in einer Digiwelt, die technisch den Vorgängern ähnlich ist, aber anders aussieht.
    Episodenummer
    193
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.
  5. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Angebotspalette enthält vor allem innovative Produkte aus den Bereichen Küche, Haushalt, Freizeit, Fitness, Wellness und Beauty. Jedes Produkt wird in einer Verkaufsshow ausgiebig präsentiert.
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  6. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Der rosarote Panther N.N.

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  7. Seaquest SeaQuest

    Krieger-Ehre

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Henderson ist in der Gewalt des makronesischen Präsidenten Bourne. Sie hat zwei Waisenkinder gerettet. Ihre Eltern hatten versucht, Medikamente zu schmuggeln und waren dabei ermordet worden. Nun steht Henderson wegen Schmuggel, Entführung und Spionage vor Gericht. Captain versucht sie zunächst mit diplomatischem Geschick zu retten. Doch es kommt anders...
    Episodenummer
    56
    Cast
    Michael Ironside, Don Franklin, Jonathan Brandis, Ted Raimi, Michael DeLuise, Edward Kerr, Elise Neal
    Regisseur
    Oscar L. Costo
    Drehbuch
    Carleton Eastlake
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  8. Seaquest SeaQuest

    Der geplante Weltuntergang

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Die SeaQuest soll den rehabilitierten Umweltfanatiker Max Scully sicher zur Ökotopia-Kolonie bringen. Was keiner weiss: Der militante Scully hat seinen Zukunftsvisionen noch längst nicht abgeschworen und hegt einen irrwitzigen Plan. Er will die Welt mit einem Atomschlag vernichten und sie als Herrscher einer neuen Welt wieder auferstehen lassen. Die SeaQuest will er als Waffe nutzen.
    Episodenummer
    57
    Cast
    Michael Ironside, Don Franklin, Jonathan Brandis, Ted Raimi, Michael DeLuise, Jonathan Banks, Kathy Evison
    Regisseur
    Oscar L. Costo
    Drehbuch
    Lee Goldberg, William Rabkin
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  9. Seaquest SeaQuest

    Auf Leben und Tod

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Die hochrangige Chaodai-Soldatin Kimura beantragt Asyl auf der SeaQuest. Sie will ihr hochgerüstetes und kampfbereites Volk verlassen, um freier zu leben. Dafür bietet sie der Mannschaft ein Top-Unterwasserkampfboot an. Captain Hudson willigt ein. Doch die Chaodai wollen ihr Schiff und ihre Militär-Vertreterin nicht kampflos gehen lassen. Dafür riskieren sie sogar einen Weltkrieg.
    Episodenummer
    58
    Cast
    Michael Ironside, Don Franklin, Jonathan Brandis, Ted Raimi, Michael DeLuise, Elise Neal, Peter DeLuise
    Regisseur
    Steve Beers
    Drehbuch
    Javier Grillo-Marxuach
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  10. Buffy – Im Bann der Dämonen Buffy the Vampire Slayer

    Ein verfluchter Geburtstag

    Kategorie
    Mysteryserie
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Auf Buffys Geburtstagsfeier will keiner nach Hause gehen. Irgendwann stellen die Freunde fest, dass sie im Haus gefangen sind. Der Verdacht fällt auf Dawn, doch die streitet alles ab.
    Episodenummer
    14
    Cast
    Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Michelle Trachtenberg, Emma Caulfield, Amber Benson, James Marsters
    Regisseur
    Michael Gershman
    Drehbuch
    Drew Z. Greenberg
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005. Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin 'Buffy'. Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ('Toy Story'), der neben anderen einen Teil der 'Buffy'-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur & Co.mics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der 'Buffy'-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des grossen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine 'Buffy'-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off 'Angel – Jäger der Finsternis' hervor. Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf! Starinfo Sarah Michelle Gellar: Sie ist mehr als eine Scream-Queen: Ja, vielen Kinogängern und Genre-Fans ist Sarah Michelle Gellar durch ihre Beteiligung an Horrorfilmen bekannt, darunter 'Ich weiss, was du letzten Sommer getan hast' (1997), ''Scream 2' (1997) oder 'The Grudge – Der Fluch' (2006). Doch sie kann auch anders. Seit 1997 jagt sie als Hauptdarstellerin in der Serie 'Buffy – Im Bann der Dämonen' Vampire und Geister, 1999 übernahm sie an der Seite von Reese Witherspoon die Hauptrolle im Drama 'Eiskalte Engel', sie war in beiden Teile von 'Scooby-Doo' zu sehen und für ihre Rolle in der Soap-Opera 'All my Children', in der sie von 1993 bis 1995 mitspielte, erhielt die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin ihren ersten Preis, den Daytime Emmy. Als Sprecherin wirkte sie seit Ende der 90er-Jahre in diversen Serien wie 'Die Simpsons', 'Robot Chicken' oder 'Star War Rebels' mit. Seit 2007 heisst die 1977 in New York Geborene mit bürgerlichem Namen Sarah Michelle Prinze. Ein Geschenk zum fünften Hochzeitstag an ihren Mann Freddie Prinze jr., den sie am Set von 'Ich weiss, was du letzten Sommer getan hast' kennen und lieben lernte. Das Paar lebt in L.A. und hat zwei Kinder miteinander.Starinfo Charisma Carpenter: Charisma (ob es ihr gefällt oder nicht: Inspiration für ihren Vornamen war ihren Eltern ein Parfüm) ist eine Serienheldin: Nach einer Reihe von Auftritten in Werbespots begann es 1994 mit einer kleinen Rolle in 'Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu' an der Seite von David Hasselhoff. 1996 folgten mit 57 Folgen drei Jahre 'Buffy – Im Bann der Dämonen', 1999 mit 90 Episoden vier Jahre 'Angel – Jäger der Finsternis'. Danach kamen 'Kate Fox & die Liebe', 'Charmed – Zauberhafte Hexen', 'Veronica Mars', 'Greek' und 'Sons of Anarchy'. Serienfans kennen sie also. Actionfans bestimmt auch: Carpenter war neben Sylvester Stallone, Dolph Lundgren, Mickey Rourke, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis und anderen 1980er- und 1990er-Jahre-Actionstars in 'The Expendables' (2010) und 'The Expendables 2' (2012) zu sehen. 2004 posierte die Mimin für den US-Playboy. 'Ich bin eine sehr scheue Person, während dieses Shootings bin ich wirklich aus meiner Schale herausgekommen. Für den ,Playboy' zu posieren ist mehr als nur deinen Körper zu entblössen, du entkleidest deine Seele', erklärte sie später. Nach den zwei Tagen des Fotografierens war sie so entspannt am Set und mit der eigenen Nacktheit, dass ihr Mann sie schliesslich darauf hinweisen musste, dass das Shooting vorbei sei und sie sich wieder anziehen könne.
  11. Relic Hunter – Die Schatzjägerin Relic Hunter

    Das Kreuz der Voodoo

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA/F/D/CDN
    Produktionsjahr
    2000
    Beschreibung
    Zwei Studentinnen von Sydney verschwinden, während sie nach dem Kreuz der Utu suchen. Ein Medizinmann verrät Sydney, dass die beiden unter einem Fluch stehen, der sie zu Zombies mutieren lässt. Daraufhin tauchen Sydney und Nigel in New Orleans in die Welt des Voodoo ein.
    Episodenummer
    31
    Cast
    Tia Carrere, Christien Anholt, Lindy Booth, John Schneider, Nancy Anne Sakovich, Cameron Graham, Nigel Bennett
    Regisseur
    George Mendeluk
    Drehbuch
    Charles Heit
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Der enge Zusammenhalt des Teams zeigt sich unter anderem dadurch, dass die Folge 'Die Knochenschale' dem Stuntman Chris Lamon gewidmet wurde, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte. Tia Carrere dreht den grössten Teil ihrer Stunts jedoch selbst.Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von grossem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.Starinfo Tia Carrere: Schauspielerin? Ja, auch. Aber die exotische Schönheit, die in Hawaii zur Welt kam, kann noch einiges mehr. Sie ist unter anderem als Sängerin so erfolgreich, dass ihr Album 'hawaiiana' 2008 für den Grammy nominiert wurde. Auch als Model machte sie eine gute Figur. Zur Schauspielerei kam die US-Amerikanerin mit asiatisch-spanischen Wurzeln nur durch Zufall. Man entdeckte sie in einem Supermarkt und castete sie sofort für ihren ersten Film. Es folgten Auftritte in Serien und Hollywoodproduktionen wie 'True Lies'. Nach ihrer Rolle in 'Relic Hunter' widmete sie sich wieder ihrer Musik und spielte zuletzt erfolgreich in der HBO-Produktion 'Nip/Tuck'.
  12. Relic Hunter – Die Schatzjägerin Relic Hunter

    Die Knochenschale

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA/F/D/CDN
    Produktionsjahr
    2000
    Beschreibung
    Eine uralte Knochenschale, die das Forscherteam um Millionär Thorson in Myanmar entdeckt, sorgt dafür, dass ein Mitglied sich im Sinne der Evolution zurückentwickelt. Sydney und Nigel gehen der Sache im Dschungel Indonesiens auf den Grund.
    Episodenummer
    32
    Cast
    Tia Carrere, Christien Anholt, Lindy Booth, John Schneider, Nancy Anne Sakovich, Danielle Brett, John Novak
    Regisseur
    Milan Cheylov
    Drehbuch
    Leonard Dick
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Der enge Zusammenhalt des Teams zeigt sich unter anderem dadurch, dass die Folge 'Die Knochenschale' dem Stuntman Chris Lamon gewidmet wurde, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte. Tia Carrere dreht den grössten Teil ihrer Stunts jedoch selbst.Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von grossem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.Starinfo Tia Carrere: Schauspielerin? Ja, auch. Aber die exotische Schönheit, die in Hawaii zur Welt kam, kann noch einiges mehr. Sie ist unter anderem als Sängerin so erfolgreich, dass ihr Album 'hawaiiana' 2008 für den Grammy nominiert wurde. Auch als Model machte sie eine gute Figur. Zur Schauspielerei kam die US-Amerikanerin mit asiatisch-spanischen Wurzeln nur durch Zufall. Man entdeckte sie in einem Supermarkt und castete sie sofort für ihren ersten Film. Es folgten Auftritte in Serien und Hollywoodproduktionen wie 'True Lies'. Nach ihrer Rolle in 'Relic Hunter' widmete sie sich wieder ihrer Musik und spielte zuletzt erfolgreich in der HBO-Produktion 'Nip/Tuck'.
  13. Avengers Grimm

    Kategorie
    Fantasy
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Rumpelstilzchen ist ein böser Zauberer. Schneewittchen, Rapunzel, Aschenputtel, Dornröschen und Rotkäppchen sind wunderschöne und mächtige Feen. Als der gemeine Rumpelstil einen Weg in die Menschenwelt von heute findet, will er die Menschen unterwerfen und das Böse verbreiten. An seiner Seite ist der böse Wolf, seine Gegnerinnen aber sind die Feen. Asylum-Mockbuster der besseren Art.
    Cast
    Casper van Dien, Lauren Parkinson, Lou Ferrigno, Milynn Sarley, Marah Fairclough, Rileah Vanderbilt, Elizabeth Peterson
    Regisseur
    Jeremy M. Inman
    Drehbuch
    Jeremy M. Inman
    Hintergrundinfos
    Wer hätte gedacht, dass man mit Scheissfilmen einen solchen Erfolg haben kann? 'Wir natürlich', entgegnen Oliver Kalkofe und Peter Rütten. In der brandneuen 'SchleFaZ' Sommer-Staffel gibt es wieder schaurig-schöne, charmant-schimmelige Schund-Schmuckstücke aus dem schimmernden SchleFaZ-Schatzkästchen der Schande zu bewundern!
  14. Avengers Grimm: Time Wars

    Kategorie
    Fantasy
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Rumpelstilzchen verlässt das Schattenreich. Sein Ziel: Die Herrschaft über alle und alles. Damit fordert es natürlich die Avengers heraus, die solche Pläne um jeden Preis verhindern wollen. Um des Teufelchens habhaft zu werden, müssen Rotkäppchen, Schneewittchen, Dornröschen und Alice allerdings durch die Zeit reisen. Auf der Jagd nach dem bösen Rumpelstilzchen!
    Cast
    Lauren Parkinson, Elizabeth Eileen, Marah Fairclough, Christina Licciardi, Eric Feltes, Michael Marcel, Katherine Maya
    Regisseur
    Maximilian Elfeldt
    Drehbuch
    Jeremy M. Inman
    Hintergrundinfos
    Typisch Asylum Studios erschien der Mockbuster-Streifen kurz vor dem Kinostart von 'Avengers: Infinity War'. Als dritter Film des Asylum-Superhelden-Franchise.
    Kritiken
    'Ich hoffe mal für Asylum, dass die Gebrüder Grimm, da wo sie jetzt auch immer sind, niemals diesen Film sehen werden. Die würden aus dem Grab steigen und Asylum auf hunderte Millionen verklagen. :)' (User swissroland, moviepilot.de) 'Gelungene Fantasy-Fortsetzung zu Asylums Mockbuster-Spass von 2015, in der Märchencharaktere zu Superhelden avancieren.' (dreadcentral.com)
  15. Casanova & Co.

    Kategorie
    Erotikkomödie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    A/F/I
    Produktionsjahr
    1977
    Beschreibung
    Der Kalif und seine schöne Frau sind auf Staatsbesuch in Venedig. Die Gattin des Kalifen aber will keine Gespräche über Öllieferungen führen. Sie will den echten Casanova in ihrem Bett! Der allerdings ist im Kerker und ohnehin impotent. Wie praktisch, dass der kleinkriminelle Taschendieb Giacomino dem Frauenheld wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Lustiger Verwechslungs-Erotik-Reigen.
    Cast
    Tony Curtis, Marisa Berenson, Britt Ekland, Jean Lefebvre, Hugh Griffith, Marisa Mell, Sylva Koscina
    Regisseur
    Franz Antel
    Drehbuch
    Joshua Sinclair, Tom Priman
    Hintergrundinfos
    Hintergrund: Ein Mockbuster der ersten Art: Als Regisseur Franz Antel von Federico Fellinis Plänen zu einem Film über Casanova erfuhr, sprang er aufs Trittbrett: Um von der Werbung für Fellinis 'Casanova' zu profitieren, produzierte Antel seinen eigenen Frauenhelden-Film. Das Konzept ging nur in Österreich und Italien auf, wo der Streifen Erfolge feierte. In Deutschland kam er allerdings erst nach Fellinis Werk in die Kinos und blieb unter den Erwartungen. Starinfo Olivia Pascal: Wer erinnert sich nicht an die Christl Burger oder die Carola Reissner aus den Serien 'Irgendwie und Sowieso' oder 'Die Schwarzwaldklinik'? Genau! Deshalb kennt wohl auch jeder bundesrepublikanische TV-Fan die 1957 in München geborene, gelernte Arzthelferin Olivia Pascal – die schöne Frau mit den grossen, dunklen Augen hinter diesen beiden Charakteren. Nach ersten (Haupt)Rollen Mitte bis Ende der 70er Jahre in Lust- und Soft-Sex-Filmen wie 'Summer Night Fever', 'Cola, Candy, Chocolate' oder 'Griechische Feigen' stand Pascal regelmässig als eine der Moderatoren der Musik-Sendung 'Bananas' (1981-1984) vor der Kamera. Zwischen 1980 und 2015 trat sie in über 50 deutschen Fernsehfilmen (u.a. 'Tatort', 'SOKO Kitzbühel', 'Das Traumschiff', 'Verliebt in Berlin') auf. Nach langen Jahren mit ihrem Partner Pascal Breuer, Regisseur und Schauspieler, heiratete die Schauspielerin 2009 das Model Peter Kanitz, mit dem sie in München lebt. Seit über 25 Jahren setzt sich Pascal für chronisch kranke Kinder und deren Familien ein.
    Kritiken
    Sexposse nach Schema, die nur langweiligen Verwechslungshumor bietet (Lex. des Internat. Films).
  16. Buffy – Im Bann der Dämonen Buffy the Vampire Slayer

    Ein verfluchter Geburtstag

    Kategorie
    Mysteryserie
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Auf Buffys Geburtstagsfeier will keiner nach Hause gehen. Irgendwann stellen die Freunde fest, dass sie im Haus gefangen sind. Der Verdacht fällt auf Dawn, doch die streitet alles ab.
    Episodenummer
    14
    Wiederholung
    W
    Cast
    Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Michelle Trachtenberg, Emma Caulfield, Amber Benson, James Marsters
    Regisseur
    Michael Gershman
    Drehbuch
    Drew Z. Greenberg
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen (Auswahl): 2 Emmy Awards 1998 in den Kategorien Herausragendes Make-up für eine Serie und herausragende Musik für eine Serie. Nominierungen für den Golden Globe 2001 in der Kategorie Beste Darstellung einer Schauspielerin in einer TV-Serie (Sarah Michelle Gellar) und zahlreiche Prime Time Emmy Awards in den Jahren 1997 bis 2003. Nominierungen für diverse Golden Satellite Awards 2002, 2003 und 2005. Zur Serie: Sie veränderte die TV-Landschaft für immer: Sarah Michelle Gellar aka Vampirjägerin 'Buffy'. Die Serienheldin, die Vorbild einer ganzen Generation wurde. TELE 5 holt die Serie ab 10. März mit der ersten Staffel wieder zurück ins TV. Buffy enstand nach einer Idee von Joss Whedon ('Toy Story'), der neben anderen einen Teil der 'Buffy'-Drehbücher schrieb, Regie führte und dafür sogar eine eigene Produktionsfirma gründete. Der Mix unterschiedlichster Genres von Horror, Action, Drama über Komödie, Soap und Teenie-Serie macht zusammen mit Elementen aus Popkultur & Co.mics den besonderen Charme der insgesamt sechs Staffeln und 144 Vampir- und Dämonenjäger-Episoden aus. Vorlage für die Rolle der Buffy Summers war übrigens Whedons Lieblingsfigur aus jungen Jahren: Shadowcat Kitty Pryde aus der von Stan Lee und Jack Kirby kreierten Superhelden-Comic-Reihe X-Men. Die Folgen der 'Buffy'-Serie bauen chronologisch aufeinander auf und so werden die Protagonisten zusammen mit dem Publikum älter. Wegen des grossen Erfolgs der Serie entwickelte der Comicverlag Dark Horse – u.a. bekannt für Sin City, Die Maske und diverse Mangas – eine 'Buffy'-Comic-Reihe, die die Serie zuerst nur begleitete und später zunehmend mit Parallelerzählungen in deren Handlung eingriff. Neben Buffy-Romanen und -Sachbüchern erschien 2002 auch ein Videospiel für die XBox. Aus der Serie ging zudem der Spin-Off 'Angel – Jäger der Finsternis' hervor. Hintergrund der Handlung: Buffy Summers ist Jägerin. Doch sie jagt keine Tiere, sondern Vampire, Hexen und Dämone. Erst in ihrer Jugend hat sie von ihrem ersten Wächter und Mentor Merrick erfahren, dass ausgerechnet sie unter vielen anderen Mädchen für diese Aufgabe auserwählt wurde. Sie ist 16 Jahre alt, als ihre Eltern sich nach einem Brand-Unglück scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter nach Sunnydale in Kalifornien zieht. Doch anstatt das erhoffte ganz normale Leben bekommt Buffy nun noch mehr zu tun: Denn die Stadt wurde an einer Pforte zur Hölle erbaut und es wimmelt hier nur so von zwielichtigen Gestalten. Zusammen mit dem Wächter Rupert und ihren neuen Freunden Xander und Willow nimmt Buffy den Kampf zwischen Gut und Böse auf! Starinfo Sarah Michelle Gellar: Sie ist mehr als eine Scream-Queen: Ja, vielen Kinogängern und Genre-Fans ist Sarah Michelle Gellar durch ihre Beteiligung an Horrorfilmen bekannt, darunter 'Ich weiss, was du letzten Sommer getan hast' (1997), ''Scream 2' (1997) oder 'The Grudge – Der Fluch' (2006). Doch sie kann auch anders. Seit 1997 jagt sie als Hauptdarstellerin in der Serie 'Buffy – Im Bann der Dämonen' Vampire und Geister, 1999 übernahm sie an der Seite von Reese Witherspoon die Hauptrolle im Drama 'Eiskalte Engel', sie war in beiden Teile von 'Scooby-Doo' zu sehen und für ihre Rolle in der Soap-Opera 'All my Children', in der sie von 1993 bis 1995 mitspielte, erhielt die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin ihren ersten Preis, den Daytime Emmy. Als Sprecherin wirkte sie seit Ende der 90er-Jahre in diversen Serien wie 'Die Simpsons', 'Robot Chicken' oder 'Star War Rebels' mit. Seit 2007 heisst die 1977 in New York Geborene mit bürgerlichem Namen Sarah Michelle Prinze. Ein Geschenk zum fünften Hochzeitstag an ihren Mann Freddie Prinze jr., den sie am Set von 'Ich weiss, was du letzten Sommer getan hast' kennen und lieben lernte. Das Paar lebt in L.A. und hat zwei Kinder miteinander.Starinfo Charisma Carpenter: Charisma (ob es ihr gefällt oder nicht: Inspiration für ihren Vornamen war ihren Eltern ein Parfüm) ist eine Serienheldin: Nach einer Reihe von Auftritten in Werbespots begann es 1994 mit einer kleinen Rolle in 'Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu' an der Seite von David Hasselhoff. 1996 folgten mit 57 Folgen drei Jahre 'Buffy – Im Bann der Dämonen', 1999 mit 90 Episoden vier Jahre 'Angel – Jäger der Finsternis'. Danach kamen 'Kate Fox & die Liebe', 'Charmed – Zauberhafte Hexen', 'Veronica Mars', 'Greek' und 'Sons of Anarchy'. Serienfans kennen sie also. Actionfans bestimmt auch: Carpenter war neben Sylvester Stallone, Dolph Lundgren, Mickey Rourke, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis und anderen 1980er- und 1990er-Jahre-Actionstars in 'The Expendables' (2010) und 'The Expendables 2' (2012) zu sehen. 2004 posierte die Mimin für den US-Playboy. 'Ich bin eine sehr scheue Person, während dieses Shootings bin ich wirklich aus meiner Schale herausgekommen. Für den ,Playboy' zu posieren ist mehr als nur deinen Körper zu entblössen, du entkleidest deine Seele', erklärte sie später. Nach den zwei Tagen des Fotografierens war sie so entspannt am Set und mit der eigenen Nacktheit, dass ihr Mann sie schliesslich darauf hinweisen musste, dass das Shooting vorbei sei und sie sich wieder anziehen könne.
  17. Relic Hunter – Die Schatzjägerin Relic Hunter

    Das Kreuz der Voodoo

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA/F/D/CDN
    Produktionsjahr
    2000
    Beschreibung
    Zwei Studentinnen von Sydney verschwinden, während sie nach dem Kreuz der Utu suchen. Ein Medizinmann verrät Sydney, dass die beiden unter einem Fluch stehen, der sie zu Zombies mutieren lässt. Daraufhin tauchen Sydney und Nigel in New Orleans in die Welt des Voodoo ein.
    Episodenummer
    31
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tia Carrere, Christien Anholt, Lindy Booth, John Schneider, Nancy Anne Sakovich, Cameron Graham, Nigel Bennett
    Regisseur
    George Mendeluk
    Drehbuch
    Charles Heit
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Der enge Zusammenhalt des Teams zeigt sich unter anderem dadurch, dass die Folge 'Die Knochenschale' dem Stuntman Chris Lamon gewidmet wurde, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte. Tia Carrere dreht den grössten Teil ihrer Stunts jedoch selbst.Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von grossem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.Starinfo Tia Carrere: Schauspielerin? Ja, auch. Aber die exotische Schönheit, die in Hawaii zur Welt kam, kann noch einiges mehr. Sie ist unter anderem als Sängerin so erfolgreich, dass ihr Album 'hawaiiana' 2008 für den Grammy nominiert wurde. Auch als Model machte sie eine gute Figur. Zur Schauspielerei kam die US-Amerikanerin mit asiatisch-spanischen Wurzeln nur durch Zufall. Man entdeckte sie in einem Supermarkt und castete sie sofort für ihren ersten Film. Es folgten Auftritte in Serien und Hollywoodproduktionen wie 'True Lies'. Nach ihrer Rolle in 'Relic Hunter' widmete sie sich wieder ihrer Musik und spielte zuletzt erfolgreich in der HBO-Produktion 'Nip/Tuck'.
  18. Seaquest SeaQuest

    Krieger-Ehre

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Henderson ist in der Gewalt des makronesischen Präsidenten Bourne. Sie hat zwei Waisenkinder gerettet. Ihre Eltern hatten versucht, Medikamente zu schmuggeln und waren dabei ermordet worden. Nun steht Henderson wegen Schmuggel, Entführung und Spionage vor Gericht. Captain versucht sie zunächst mit diplomatischem Geschick zu retten. Doch es kommt anders...
    Episodenummer
    56
    Wiederholung
    W
    Cast
    Michael Ironside, Don Franklin, Jonathan Brandis, Ted Raimi, Michael DeLuise, Edward Kerr, Elise Neal
    Regisseur
    Oscar L. Costo
    Drehbuch
    Carleton Eastlake
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  19. Seaquest SeaQuest

    Der geplante Weltuntergang

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Die SeaQuest soll den rehabilitierten Umweltfanatiker Max Scully sicher zur Ökotopia-Kolonie bringen. Was keiner weiss: Der militante Scully hat seinen Zukunftsvisionen noch längst nicht abgeschworen und hegt einen irrwitzigen Plan. Er will die Welt mit einem Atomschlag vernichten und sie als Herrscher einer neuen Welt wieder auferstehen lassen. Die SeaQuest will er als Waffe nutzen.
    Episodenummer
    57
    Wiederholung
    W
    Cast
    Michael Ironside, Don Franklin, Jonathan Brandis, Ted Raimi, Michael DeLuise, Jonathan Banks, Kathy Evison
    Regisseur
    Oscar L. Costo
    Drehbuch
    Lee Goldberg, William Rabkin
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  20. Seaquest SeaQuest

    Auf Leben und Tod

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Die hochrangige Chaodai-Soldatin Kimura beantragt Asyl auf der SeaQuest. Sie will ihr hochgerüstetes und kampfbereites Volk verlassen, um freier zu leben. Dafür bietet sie der Mannschaft ein Top-Unterwasserkampfboot an. Captain Hudson willigt ein. Doch die Chaodai wollen ihr Schiff und ihre Militär-Vertreterin nicht kampflos gehen lassen. Dafür riskieren sie sogar einen Weltkrieg.
    Episodenummer
    58
    Wiederholung
    W
    Cast
    Michael Ironside, Don Franklin, Jonathan Brandis, Ted Raimi, Michael DeLuise, Elise Neal, Peter DeLuise
    Regisseur
    Steve Beers
    Drehbuch
    Javier Grillo-Marxuach
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  21. Digimon Frontier Digimon Frontiers

    Angemons Schützlinge

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Im Digimon-Universum gibt es wieder neue Helden. Takuya, Kouji, Izumi, Junpei, Tomoki und Kouichi landen in einer Digiwelt, die technisch den Vorgängern ähnlich ist, aber anders aussieht.
    Episodenummer
    195
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.
  22. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Angebotspalette enthält vor allem innovative Produkte aus den Bereichen Küche, Haushalt, Freizeit, Fitness, Wellness und Beauty. Jedes Produkt wird in einer Verkaufsshow ausgiebig präsentiert.
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  23. Hour of Power

    Kirchenprogramm

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Beschreibung
    In der 'Stunde der Kraft' sollen Menschen dazu inspiriert und und motiviert werden, in eine liebevolle Beziehung zu Jesus Christus hineinzuwachsen, und zu der Person zu werden, die Gott schuf.
    Episodenummer
    2546
  24. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Angebotspalette enthält vor allem innovative Produkte aus den Bereichen Küche, Haushalt, Freizeit, Fitness, Wellness und Beauty. Jedes Produkt wird in einer Verkaufsshow ausgiebig präsentiert.
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  25. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Der rosarote Panther N.N.

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  26. Verflucht, verdammt und Halleluja E poi lo chiamarono il magnifico

    Kategorie
    Westernparodie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    I/F/JUG
    Produktionsjahr
    1972
    Beschreibung
    Engländer Joseph soll im Wilden Westen von drei Strauchdieben zum Mann erzogen werden – der letzte Wunsch seines Banditen-Papas! Doch der Grünschnabel verwehrt sich: Statt zu Pferde 'reitet' Jo auf dem Drahtesel, statt auf Raubzüge geht er Blaubeerpflücken. Erst als seine Herzdame in Gefahr ist, reift der Snob zum Star der Prärie. Nach 'Mein Name ist Nobody' Terence Hills bester Solo-Auftritt.
    Cast
    Terence Hill, Gregory Walcott, Yanti Somer, Dominic Barto, Harry Carey, Enzo Fiermonte, Danika La Loggia
    Regisseur
    E. B. Clucher
    Drehbuch
    E. B. Clucher
    Hintergrundinfos
    Gedreht im Plitvicer Nationalpark (ehemals Jugoslawien), wo bereits die 'Winnetou'-Filme entstanden. Starinfo Terence Hill: Der Italiener mit den strahlend blauen Augen, heisst eigentlich Mario Girotti. Seine Mutter war Deutsche und die Familie wuchs in der Nähe von Dresden auf. Mario Girotti, 1939 in Venedig geboren, wurde bei einem Schwimmwettkampf für den Film entdeckt. Seinen Künstlernamen suchte er sich aus einer Liste von 20 Vorschlägen aus, er hatte dafür 24 Stunden Zeit. Terence Hill gefiel ihm am besten, unter anderem weil der Name die gleichen Initialen wie der seiner Mutter, Hildegard Thieme, hat. Ein gemütvoller Mann also, aber auch einer, der es gerne handfest mag: So sieht Hill sich in seinen eigenen Filmen am liebsten die Prügelszenen an. Viel zu oft musste der kernige Held am Set Bohnen essen. Dafür durfte Hill in 'Winnetou II' Ribanna, heiraten. Im wirklichen Leben ist er seit über 40 Jahren glücklich verheiratet mit einer bayerischstämmigen Amerikanerin namens Lori Zwicklbauer.
    Kritiken
    'Selten hat ein Film intelligenter, entlarvender und gleichzeitig liebevoller mit den Grundmustern des Genres gespielt.' (Süddeutsche Zeitung) Hintergrund: Gedreht im Plitvicer Nationalpark (ehemals Jugoslawien), wo bereits die 'Winnetou'-Filme entstanden. Starinfo Terence Hill: Der Italiener mit den strahlend blauen Augen, heisst eigentlich Mario Girotti. Seine Mutter war Deutsche und die Familie wuchs in der Nähe von Dresden auf. Mario Girotti, 1939 in Venedig geboren, wurde bei einem Schwimmwettkampf für den Film entdeckt. Seinen Künstlernamen suchte er sich aus einer Liste von 20 Vorschlägen aus, er hatte dafür 24 Stunden Zeit. Terence Hill gefiel ihm am besten, unter anderem weil der Name die gleichen Initialen wie der seiner Mutter, Hildegard Thieme, hat. Ein gemütvoller Mann also, aber auch einer, der es gerne handfest mag: So sieht Hill sich in seinen eigenen Filmen am liebsten die Prügelszenen an. Viel zu oft musste der kernige Held am Set Bohnen essen. Dafür durfte Hill in 'Winnetou II' Ribanna, heiraten. Im wirklichen Leben ist er seit über 40 Jahren glücklich verheiratet mit einer bayerischstämmigen Amerikanerin namens Lori Zwicklbauer.
  27. Jugendsünden Jugendsünden – From Shame to Fame

    SHAME: Kevin Bacon

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Simon Gosejohann und Wilson Ochsenknecht sind die Testimonials für die 'Jugendsünden' auf TELE 5 und huldigen wöchentlich einem Hollywoodstar. Dabei schlüpfen sie in die Rollen der Stars und spielen sowohl Szenen aus dem 'Shame'-Film des jeweiligen Schauspielers nach als auch aus dessen 'Fame'-Film. Mit ihrem jugendlichen Charme präsentieren die beiden Filmfreaks dazu unterhaltsame Hintergrundinfos zu den Stars und ihren Filmen.
    Hintergrundinfos
    Starinfo Simon Gosejohann: Schauspieler, Moderator und Komiker Simon Gosejohann ist vielen noch aus der Show 'Elton vs. Simon' (Deutscher Comedypreis für 'Bester Comedyevent' 2012 und 'Beste Comedy-Show' 2008) bekannt. Was viele weniger wissen dürften: Gosejohann ist grosser Film-Fan und drehte zusammen mit seinem Bruder Thilo auch eigene (Trash)-Filme. Simon Gosejohann als begeisterter Filmfan ist ein überzeugender Testimonial im Duett mit Wilson Ochsenknecht für die Film-Reihe 'Jugendsünden – from shame to fame', die am 17. Februar auf TELE 5 starten.Starinfo Wilson Gonzalez Ochsenknecht: Wilson Gonzalez Ochsenknecht ist ein gechillter Cineast, selbst zu filmischen Ruhm gekommen und Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht. Mit seiner charmant-unterhaltsamen Art präsentiert er gemeinsam mit Simon Gosejohann die Film-Reihe 'Jugendsünden – from shame to fame' ab 17. Februar auf TELE 5.
  28. Wildwasser-Sommer – Im Augenblick der Gefahr White Water Summer

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1987
    Beschreibung
    Alan ist ein verwöhnter Stadtjunge. Jetzt soll er etwas Lebenserfahrung bekommen und Männlichkeit beweisen: Seine Eltern schicken ihn über die Sommerferien in ein Wildnis-Camp. Schnell gerät Alan mit dem Outdoor-Guide Vic aneinander. Die Lektionen von Vic werden immer härter. Bis die Situation eskaliert. Grossartig: Kevin Bacon als bad guy.
    Cast
    Kevin Bacon, Sean Astin, Jonathan Ward, Matt Adler, Caroline McWilliams, Charles Siebert, Joseph Passerrelli
    Regisseur
    Jeff Bleckner
    Drehbuch
    Manya Starr, Ernest Kinoy
    Hintergrundinfos
    Der Streifen ist dem Oscarpreis-Träger und Top-Kameramann John Alcott gewidmet, der vor allem für seine jahrelange Zusammenarbeit mit Regisseur Stanley Kubrick ('Uhrwerk Orange', 'Barry Lyndon') bekannt ist und 1986 im französischen Cannes an einem Herzinfarkt gestorben ist. Er führte die Kamera auch bei 'Wildwasser-Sommer'. Die meisten Szenen wurden bereits 1985 aufgezeichnet, die Parts und Rückblicke mit Darsteller Sean Astin kamen erst 1987 in den Kasten. Gedreht wurde in den Bergen der Sierra Nevada, Kalifornien, im Westen von Quebec, Kanada, und in Neuseeland. Der Film wurde auch unter seinem Arbeitstitel 'Rites of Summer' bekannt.
    Kritiken
    'Bacon ist der perfekte Bösewicht... jede Menge Nervenkitzel.' (Moviehole) 'Am meisten erstaunt, dass der Film so abrupt endet. Aber ich glaube, das ist so, wenn einer Produktion einfach das Geld ausgeht.' (eFilmCritic.com) 'Konfuse Story.' (cinema.de)
  29. Jugendsünden Jugendsünden – From Shame to Fame

    FAME: Kevin Bacon

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsinfos
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Simon Gosejohann und Wilson Ochsenknecht sind die Testimonials für die 'Jugendsünden' auf TELE 5 und huldigen wöchentlich einem Hollywoodstar. Dabei schlüpfen sie in die Rollen der Stars und spielen sowohl Szenen aus dem 'Shame'-Film des jeweiligen Schauspielers nach als auch aus dessen 'Fame'-Film. Mit ihrem jugendlichen Charme präsentieren die beiden Filmfreaks dazu unterhaltsame Hintergrundinfos zu den Stars und ihren Filmen.
    Hintergrundinfos
    Starinfo Simon Gosejohann: Schauspieler, Moderator und Komiker Simon Gosejohann ist vielen noch aus der Show 'Elton vs. Simon' (Deutscher Comedypreis für 'Bester Comedyevent' 2012 und 'Beste Comedy-Show' 2008) bekannt. Was viele weniger wissen dürften: Gosejohann ist grosser Film-Fan und drehte zusammen mit seinem Bruder Thilo auch eigene (Trash)-Filme. Simon Gosejohann als begeisterter Filmfan ist ein überzeugender Testimonial im Duett mit Wilson Ochsenknecht für die Film-Reihe 'Jugendsünden – from shame to fame', die am 17. Februar auf TELE 5 starten.Starinfo Wilson Gonzalez Ochsenknecht: Wilson Gonzalez Ochsenknecht ist ein gechillter Cineast, selbst zu filmischen Ruhm gekommen und Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht. Mit seiner charmant-unterhaltsamen Art präsentiert er gemeinsam mit Simon Gosejohann die Film-Reihe 'Jugendsünden – from shame to fame' ab 17. Februar auf TELE 5.
  30. Flatliners

    Kategorie
    Horror
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1990
    Beschreibung
    Fünf Medizin-Studenten wollen mehr wissen, als ihnen gut tut: Nelson, Rachel, Dave, Joe und Randy lassen sich abwechselnd an die Flatline, die Schwelle zum Tod, versetzen und dann reanimieren. Sie wetteifern, wer es länger in der künstlichen Todeszone macht. Die Experimente haben schwere Nebenwirkungen. Die Nähe zum Tod ist dunkel... Temporeiche Gratwanderung zwischen Leben und künstlichem Tod.
    Cast
    Kiefer Sutherland, Julia Roberts, Kevin Bacon, William Baldwin, Oliver Platt, Kimberly Scott, Joshua Rudoy
    Regisseur
    Joel Schumacher
    Drehbuch
    Peter Filardi
    Hintergrundinfos
    Während der Dreharbeiten begannen Julia Roberts und Kiefer Sutherland eine Beziehung, die in eine Verlobung mündete, die wiederum später von Roberts aufgekündigt wurde. Auch wenn sie alle Studenten spielten, hatte Darsteller Kevin Bacon doch schon einige Jahre mehr auf dem Rücke als der Rest der Hauptbesetzung. Vor den Dreharbeiten erhielten die Schauspieler professionelle Einweisung in medizinische Techniken und lasen Berichte von Menschen, die bereits eine Nahtoderfahrung hatten. Für nahezu alle Crew-Mitglieder war der Film eine Bereicherung, die ein tieferes Verständnis für das Leben mit sich brachte. Produzent war u.a. Michael Douglas.
    Kritiken
    '...der Film ist schlicht und einfach unglaublich spannend.' (Filmstarts.de) Hintergrund: Während der Dreharbeiten begannen Julia Roberts und Kiefer Sutherland eine Beziehung, die in eine Verlo bung mündete, die wiederum später von Roberts aufgekündigt wurde. Auch wenn sie alle Studenten spielten, hatte Darsteller Kevin Bacon doch schon einige Jahre mehr auf dem Rücke als der Rest der Hauptbesetzung. Vor den Dreharbeiten erhielten die Schauspieler professionelle Einweisung in medizinische Techniken und lasen Berichte von Menschen, die bereits eine Nahtoderfahrung hatten. Für nahezu alle Crew-Mitglieder war der Film eine Bereicherung, die ein tieferes Verständnis für das Leben mit sich brachte. Produzent war u.a. Michael Douglas. Starinfo Kiefer Sutherland: Zu Beginn seiner Karriere stand er im Schatten seines grossen Vaters, Donald Sutherland. Bereits in seinem ersten Film, der Komödie 'Max Dugan Moneten' (1983), war der 1966 geborene Mime neben ihm vor der Kamera zu sehen. Die Regenbogenpresse entdeckte Kiefer Sutherland 1990, als er seine Verlobung mit Julia Roberts, die er im selben Jahr bei den gemeinsamen Dreharbeiten zu 'Flatliners' kennen gelernt hatte, aufkündigte. Als Regisseur macht Sutherland, der u.a. mit der Actionserie '24' für Furore sorgte, auch regelmässig auf der anderen Seite der Kamera (erstmals für 'Last Light', 1993) von sich reden. Dabei ist er stets Perfektionist, wie sein Kollege Joel Schumacher weiss: 'Kiefer hat Angst davor, mittelmässig zu sein. Trotzdem braucht er nicht die Aufmerksamkeit des Publikums, wie andere Stars.' Daneben singt Sutherland auch und produziert mit seinem Indie-Label Ironworks Musik. Starinfo Kevin Bacon: Mit seiner feinnervigen Ausstrahlung, die etwas Abgründiges hat und oft auch ins Psychopathische eintaucht, ist er einer von Hollywoods interessantesten Charakterdarstellern. Bisher stand Kevin Bacon in rund 80 Filmen und Fernsehserien vor der Kamera. Hollywood und den Starrummel meidet der übrigens auch als Regisseur, Produzent und Musiker arbeitende Schauspieler allerdings konsequent. Der 1958 geborene Schauspieler und Golden-Globe-Preisträger ist seit über einem Vierteljahrhundert mit Kollegin Kyra Sedgwick verheiratet. Das Geheimnis ihres Glücks: 'Faire Streits und schmutziger Sex.' Bacon ist übrigens bekennender Nudist. 'Nacktsein hat etwas Therapeutisches. Ohne Gucci oder Levi's sind wir alle gleich. Aber wenn das Kindermädchen da ist, ziehen wir uns natürlich was an.'.
  31. Ray

    Kategorie
    Biografie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Aufgewachsen in armen Verhältnissen, mit sieben Jahren erblindet: Es sind die 1930er Jahre in den USA und die Startchancen für den kleinen farbigen Jungen Ray stehen schlecht. Doch da ist die unabhängige Mutter, die ihn fördert, seinen eigenen Weg zu gehen. Sein Weg ist die Musik: Mit 17 Jahren startet Ray Charles eine sagenhafte Karriere. Ray Charles Leben in pulsierenden Bildern und Klängen.
    Cast
    Jamie Foxx, Kerry Washington, Regina King, Clifton Powell, Harry J. Lennix, Bokeem Woodbine, Larenz Tate
    Regisseur
    Taylor Hackford
    Drehbuch
    James L. White
    Hintergrundinfos
    Ray Charles, der im Jahr 2004 starb, unterstützte die Herstellung des Filmes und konnte sich die erste Schnittversion noch kurz vor seinem Krebstod im selben Jahr ansehen. Sie gefiel ihm. Jamie Foxx, der als Kind unter der Ägide seiner Grossmutter Klavierspielen lernen musste und heute neben der Schauspielerei auch Musiker ist, übernahm alle Klavierspielszenen selbst. Foxx nahm zur Vorbereitung auf seine Rolle Unterricht am Braille-Institut und trug während der Dreharbeiten Augenprothesen, die ihn für bis zu 14 Stunden pro Drehtag 'erblinden' liessen. Weil kein Studio den Film finanzieren wollte, wurde er unabhängig produziert. Erst beim Vertrieb sprangen die Universal Studios auf den Zug auf.
    Kritiken
    'Unbedingt sehenswert.' (New York Observer) 'Gebt Jamie Fox den verdammten Oscar, es ist soweit.' (Film Scouts) 'Da fliegen Funken, wie sie in Biopics ganz selten fliegen. So mag ,Ray' die politische Dimension eines ,Ali' weitgehend vermissen, und doch lässt er keine Wünsche offen. Nicht nur für Musikfans (die sich freuen werden, dass man auch Black-Music-Grössen wie Quincy Jones, Ahmet Ertegun, Jerry Wexler oder David Newman als Figuren antrifft) rockt er wie kaum ein Film zuvor. Ray Charles kann stolz sein.' (kino.de) Hintergrund: Ray Charles, der im Jahr 2004 starb, unterstützte die Herstellung des Filmes und konnte sich die erste Schnittversion noch kurz vor seinem Krebstod im selben Jahr ansehen. Sie gefiel ihm. Jamie Foxx, der als Kind unter der Ägide seiner Grossmutter Klavierspielen lernen musste und heute neben der Schauspielerei auch Musiker ist, übernahm alle Klavierspielszenen selbst. Foxx nahm zur Vorbereitung auf seine Rolle Unterricht am Braille-Institut und trug während der Dreharbeiten Augenprothesen, die ihn für bis zu 14 Stunden pro Drehtag 'erblinden' liessen. Weil kein Studio den Film finanzieren wollte, wurde er unabhängig produziert. Erst beim Vertrieb sprangen die Universal Studios auf den Zug auf. Starinfo Jamie Foxx: Der Oscar umhauchte ihn schon für seine Rolle in 'Collateral' (2004) an der Seite von Tom Cruise, für die er 2005 eine erste Nominierung bekam. Im selben Jahr erhielt Jamie Foxx, als dritter Farbiger überhaupt, die höchste Auszeichnung der Filmwelt für seine herausragende Leistung in 'Ray', der Verfilmung von Ray Charles Leben. Seit 1996 ist der Vater zweier Kinder in beinahe jedem Jahr in mindestens einem Film zu sehen. Darunter im mit zwei Oscars ausgezeichneten 'Dreamgirls', in Quentin Tarrantinos 'Django Unchained' und in der Westernkomödie 'A Million Ways to die in the West'. Auch im Musikgeschäft schlägt sich Foxx erfolgreich. Seit 1995 hat er fünf Alben veröffentlicht. Zwei davon schafften es auf die vorderen Ränge der US-Billboard-Charts. Im August 2017 kommt sein neuer Film in die Kinos: der Action-Thriller 'Drive Baby Drive'.
  32. Verflucht, verdammt und Halleluja E poi lo chiamarono il magnifico

    Kategorie
    Westernparodie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    I/F/JUG
    Produktionsjahr
    1972
    Beschreibung
    Engländer Joseph soll im Wilden Westen von drei Strauchdieben zum Mann erzogen werden – der letzte Wunsch seines Banditen-Papas! Doch der Grünschnabel verwehrt sich: Statt zu Pferde 'reitet' Jo auf dem Drahtesel, statt auf Raubzüge geht er Blaubeerpflücken. Erst als seine Herzdame in Gefahr ist, reift der Snob zum Star der Prärie. Nach 'Mein Name ist Nobody' Terence Hills bester Solo-Auftritt.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Terence Hill, Gregory Walcott, Yanti Somer, Dominic Barto, Harry Carey, Enzo Fiermonte, Danika La Loggia
    Regisseur
    E. B. Clucher
    Drehbuch
    E. B. Clucher
    Hintergrundinfos
    Gedreht im Plitvicer Nationalpark (ehemals Jugoslawien), wo bereits die 'Winnetou'-Filme entstanden. Starinfo Terence Hill: Der Italiener mit den strahlend blauen Augen, heisst eigentlich Mario Girotti. Seine Mutter war Deutsche und die Familie wuchs in der Nähe von Dresden auf. Mario Girotti, 1939 in Venedig geboren, wurde bei einem Schwimmwettkampf für den Film entdeckt. Seinen Künstlernamen suchte er sich aus einer Liste von 20 Vorschlägen aus, er hatte dafür 24 Stunden Zeit. Terence Hill gefiel ihm am besten, unter anderem weil der Name die gleichen Initialen wie der seiner Mutter, Hildegard Thieme, hat. Ein gemütvoller Mann also, aber auch einer, der es gerne handfest mag: So sieht Hill sich in seinen eigenen Filmen am liebsten die Prügelszenen an. Viel zu oft musste der kernige Held am Set Bohnen essen. Dafür durfte Hill in 'Winnetou II' Ribanna, heiraten. Im wirklichen Leben ist er seit über 40 Jahren glücklich verheiratet mit einer bayerischstämmigen Amerikanerin namens Lori Zwicklbauer.
    Kritiken
    'Selten hat ein Film intelligenter, entlarvender und gleichzeitig liebevoller mit den Grundmustern des Genres gespielt.' (Süddeutsche Zeitung) Hintergrund: Gedreht im Plitvicer Nationalpark (ehemals Jugoslawien), wo bereits die 'Winnetou'-Filme entstanden. Starinfo Terence Hill: Der Italiener mit den strahlend blauen Augen, heisst eigentlich Mario Girotti. Seine Mutter war Deutsche und die Familie wuchs in der Nähe von Dresden auf. Mario Girotti, 1939 in Venedig geboren, wurde bei einem Schwimmwettkampf für den Film entdeckt. Seinen Künstlernamen suchte er sich aus einer Liste von 20 Vorschlägen aus, er hatte dafür 24 Stunden Zeit. Terence Hill gefiel ihm am besten, unter anderem weil der Name die gleichen Initialen wie der seiner Mutter, Hildegard Thieme, hat. Ein gemütvoller Mann also, aber auch einer, der es gerne handfest mag: So sieht Hill sich in seinen eigenen Filmen am liebsten die Prügelszenen an. Viel zu oft musste der kernige Held am Set Bohnen essen. Dafür durfte Hill in 'Winnetou II' Ribanna, heiraten. Im wirklichen Leben ist er seit über 40 Jahren glücklich verheiratet mit einer bayerischstämmigen Amerikanerin namens Lori Zwicklbauer.
  33. Casanova & Co.

    Kategorie
    Erotikkomödie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    A/F/I
    Produktionsjahr
    1977
    Beschreibung
    Der Kalif und seine schöne Frau sind auf Staatsbesuch in Venedig. Die Gattin des Kalifen aber will keine Gespräche über Öllieferungen führen. Sie will den echten Casanova in ihrem Bett! Der allerdings ist im Kerker und ohnehin impotent. Wie praktisch, dass der kleinkriminelle Taschendieb Giacomino dem Frauenheld wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Lustiger Verwechslungs-Erotik-Reigen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tony Curtis, Marisa Berenson, Britt Ekland, Jean Lefebvre, Hugh Griffith, Marisa Mell, Sylva Koscina
    Regisseur
    Franz Antel
    Drehbuch
    Joshua Sinclair, Tom Priman
    Hintergrundinfos
    Hintergrund: Ein Mockbuster der ersten Art: Als Regisseur Franz Antel von Federico Fellinis Plänen zu einem Film über Casanova erfuhr, sprang er aufs Trittbrett: Um von der Werbung für Fellinis 'Casanova' zu profitieren, produzierte Antel seinen eigenen Frauenhelden-Film. Das Konzept ging nur in Österreich und Italien auf, wo der Streifen Erfolge feierte. In Deutschland kam er allerdings erst nach Fellinis Werk in die Kinos und blieb unter den Erwartungen. Starinfo Olivia Pascal: Wer erinnert sich nicht an die Christl Burger oder die Carola Reissner aus den Serien 'Irgendwie und Sowieso' oder 'Die Schwarzwaldklinik'? Genau! Deshalb kennt wohl auch jeder bundesrepublikanische TV-Fan die 1957 in München geborene, gelernte Arzthelferin Olivia Pascal – die schöne Frau mit den grossen, dunklen Augen hinter diesen beiden Charakteren. Nach ersten (Haupt)Rollen Mitte bis Ende der 70er Jahre in Lust- und Soft-Sex-Filmen wie 'Summer Night Fever', 'Cola, Candy, Chocolate' oder 'Griechische Feigen' stand Pascal regelmässig als eine der Moderatoren der Musik-Sendung 'Bananas' (1981-1984) vor der Kamera. Zwischen 1980 und 2015 trat sie in über 50 deutschen Fernsehfilmen (u.a. 'Tatort', 'SOKO Kitzbühel', 'Das Traumschiff', 'Verliebt in Berlin') auf. Nach langen Jahren mit ihrem Partner Pascal Breuer, Regisseur und Schauspieler, heiratete die Schauspielerin 2009 das Model Peter Kanitz, mit dem sie in München lebt. Seit über 25 Jahren setzt sich Pascal für chronisch kranke Kinder und deren Familien ein.
    Kritiken
    Sexposse nach Schema, die nur langweiligen Verwechslungshumor bietet (Lex. des Internat. Films).
  34. Digimon Frontier Digimon Frontiers

    Der Geheimnisvolle Schlüssel

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Im Digimon-Universum gibt es wieder neue Helden. Takuya, Kouji, Izumi, Junpei, Tomoki und Kouichi landen in einer Digiwelt, die technisch den Vorgängern ähnlich ist, aber anders aussieht.
    Episodenummer
    196
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.
  35. Digimon Frontier Digimon Frontiers

    In der Stadt des Ewigen Anfangs

    Kategorie
    Action
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    J
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Im Digimon-Universum gibt es wieder neue Helden. Takuya, Kouji, Izumi, Junpei, Tomoki und Kouichi landen in einer Digiwelt, die technisch den Vorgängern ähnlich ist, aber anders aussieht.
    Episodenummer
    197
    Hintergrundinfos
    Zur Serie: Sieben Kinder werden während eines Sommer-Camps durch einen plötzlich auftretenden Schneewirbel in eine digitale Parallelwelt entführt, die mit der realen Welt durch einen virtuellen Superhighway verbunden ist. Dort freunden sich die Kids mit kleinen Kreaturen an, den Digimons, die mit Hilfe ihrer irdischen Beschützer stärker werden als zuvor und sich endlich gegen die bösen Devimon durchsetzen können. Nur wenn ihnen dies gelingt, kann die Erde, die auf eine intakte Digiwelt aufbaut, weiter funktionieren.
  36. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Life in the Word

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2019
    Beschreibung
    Predigerin Joyce Meyer will anhand der Lehren der Bibel Hilfestellung fürs Leben geben. In ihren Fernsehpredigten und in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
    Episodenummer
    2561
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  37. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Angebotspalette enthält vor allem innovative Produkte aus den Bereichen Küche, Haushalt, Freizeit, Fitness, Wellness und Beauty. Jedes Produkt wird in einer Verkaufsshow ausgiebig präsentiert.
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  38. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Life in the Word

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Kirche
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2019
    Beschreibung
    Predigerin Joyce Meyer will anhand der Lehren der Bibel Hilfestellung fürs Leben geben. In ihren Fernsehpredigten und in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
    Episodenummer
    2562
    Hintergrundinfos
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  39. Dauerwerbesendung

    Kategorie
    Werbesendung
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Die Angebotspalette enthält vor allem innovative Produkte aus den Bereichen Küche, Haushalt, Freizeit, Fitness, Wellness und Beauty. Jedes Produkt wird in einer Verkaufsshow ausgiebig präsentiert.
    Hintergrundinfos
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  40. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Das Ritual

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsinfos
    Serie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1996
    Beschreibung
    Kes schwebt in Lebensgefahr. Als sie sich auf dem Planeten der Nechani einem heiligen Schrein nähert, wird sie schwer von einer Energieladung getroffen. Nun liegt sie im Koma. Janeway bittet die Regierung um Hilfe. Nur ein langwieriges geheimes Ritual kann Kes helfen. Doch dafür muss Janeway ihr analytisches Denken beiseite lassen und auf den Glauben vertrauen. Wird ihr das gelingen?
    Episodenummer
    49
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kate Mulgrew, Jennifer Lien, Ethan Phillips, Becky Ann Baker, Tim Russ, Garrett Wang, Robert Beltran
    Regisseur
    Robert Duncan McNeill
    Drehbuch
    Lisa Klink
    Hintergrundinfos
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
Keine Videos gefunden.