search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 260 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Weltbilder

    Das Auslandsmagazin | Themen: Bosnien-Herzegowina: umstrittener Wallfahrtsort / Griechenland: die kleinste Schule der Welt / Kolumbien: drei Wochen nach der Flutkatastrophe / Afghanistan: Die Bäckerei sollte Mut machen

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Bosnien-Herzegowina: umstrittener Wallfahrtsort Autorin: Tamara Link Medjugorje ist einer der grössten Wallfahrtsorte der Welt. Angeblich erscheint dort regelmässig die Gottesmutter Maria. Doch die katholische Kirche ist skeptisch. Sie erkennt die Marien-Erscheinungen nicht an, beäugt den Pilgertourismus und die geschäftigen Bewohner des Ortes sehr kritisch. Ein Abgesandter des Papstes ist nun nach Bosnien-Herzegowina geschickt worden, um die vermeintlichen Erscheinungen zu untersuchen. Den Besucherströmen tut das bislang keinen Abbruch. Griechenland: die kleinste Schule der Welt Autor: Christian Limpert Auf Arki, einer kleinen Insel in der östlichen Ägäis, gibt es weder Polizisten, Priester oder Ärzte und auch keine Läden, geschweige denn Internetzugang. Die Insel hat nur 40 Einwohner, aber immerhin eine Grundschule. Die Athenerin Silia Dimitrakopoulou unterrichtet dort zwei Schüler. Ihr Ziel ist, dass die beiden Jungen den Übertritt auf das Gymnasium schaffen. Das allerdings liegt auf der Nachbarinsel Patmos, zu der es keine täglichen Fährverbindungen gibt. Die älteren Brüder der beiden gingen von der Schule ab und arbeiten seither in der elterlichen Landwirtschaft. Kolumbien: drei Wochen nach der Flutkatastrophe Autorin: Xenia Böttcher Der kleine Ort Mocoa wurde in der Nacht zum 1. April von riesigen Schlammmassen überschwemmt. Die Flüsse waren nach Starkregen über die Ufer getreten. Mehr als 300 Menschen sind in der Schlammlawine umgekommen, über 100 gelten noch als vermisst. Die offizielle Suche nach den Opfern ist beendet, die Bewohner sind auf sich selbst gestellt: Unter Schutt und Matsch suchen sie nach den eigenen Kindern, nach Cousins, Cousinen und Nachbarn. Tagein, tagaus, um sie zumindest ordentlich begraben zu können. Strom gibt es in dem Ort noch nicht wieder. Im Wahnsinn dieser Situation aber gibt es Wunder: zum Beispiel die selbstlose, nachbarschaftliche Hilfe, mit der sich die Bewohner gegenseitig das Leben ein wenig erleichtern wollen. Afghanistan: Die Bäckerei sollte Mut machen Autor: Markus Spieker Seit Jahresanfang gab es eine von Frauen geleitete Bäckerei in Kundus. Obwohl die Stadt in den vergangenen zwei Jahren mehrfach von den Taliban heimgesucht wurde, trauten sich die Frauen, öffentlich zu arbeiten. Ein paar Monate ging das gut, aber die Morddrohungen nahmen zu. Aus Angst mussten sie die Bäckerei jetzt schliessen. Die Bäckerinnen leben in Verstecken oder sind in die Hauptstadt Kabul geflohen. Aus einer ursprünglich mutmachenden Initiative ist ein Symbol für die Unterdrückung der afghanischen Bevölkerung geworden.
  2. Nachtmagazin

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Zum Abschluss des Tages informiert das 'Nachtmagazin' die Zuschauer noch einmal über die wichtigsten Ereignisse.
  3. Zapp

    Das Medienmagazin | Themen: AfD auf Facebook: Woher kommen die Bilder? / VW nach dem Skandal: Wo bleibt die Offenheit? / ZDF in der Reform: Wo bleiben die Magazine?

    Kategorie
    Medien
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  4. Extra

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
  5. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  6. Brandenburg aktuell

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das tägliche Nachrichtenmagazin für Brandenburg präsentiert Neuigkeiten und Berichtenswertes aus der Region.
  7. Thüringen-Journal

    Themen: 10 Jahre nach BuGa in Gera/Ronneburg / Basketball: Gotha – Chemnitz / Tipps für das Wochenende in Thüringen

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Das 'Thüringen-Journal'-Team ist nah dran an politischen Ereignissen, wie den Kommunal -, Europa- und Landtagswahlen, an wichtigen Entscheidungen im Landtag, an 25 Jahren Friedlicher Revolution, am NSU-Prozess in München und unzähligen Ereignissen in allen Regionen Thüringens.
  8. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  9. SWR Landesschau Baden-Württemberg

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  10. Extra

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
  11. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  12. Abendschau

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  13. Aktueller Bericht

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mit Reporterberichten, Nachrichtenfilmen und Meldungen zu den Geschehnissen in der Region wartet das aktuelle Regionalmagazin auf.
  14. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  15. hessenschau

    Themen: Zu oft krank? – Bürgermeister von Leun soll abgewählt werden / Was tun gegen multiresistente Keime? – Untersuchung am Marienkrankenhaus Kassel / Geht Deutschlands wichtigster Computerspielpreis nach Hessen?

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  16. ZDF-Morgenmagazin

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 'ZDF-Morgenmagazin' – der Blick in den Tag mit aktuellen, hintergründigen Berichten und Gesprächen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur. Live aus dem ZDF-Hauptstadtstudio. Halbstündlich informiert die 'heute Xpress' aus Mainz. Hinzu kommen Service-Beiträge mit Verbrauchertipps. Im 'Moma-Café' treten Musiker live vor Publikum auf.
  17. Tagesschau-Nachrichten

    Nachrichten im Viertelstundentakt

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  18. Zapp

    Das Medienmagazin | Themen: AfD auf Facebook: Woher kommen die Bilder? / VW nach dem Skandal: Wo bleibt die Offenheit? / ZDF in der Reform: Wo bleiben die Magazine?

    Kategorie
    Medien
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  19. Tagesschau-Nachrichten

    Nachrichten im Viertelstundentakt

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  20. Monitor

    Berichte zur Zeit | Themen: Die AfD: Schutzschild der extremen Rechten? / Todeszone Mittelmeer: Sind die Retter schuld? / Autobahnprivatisierung: Das falsche Spiel der SPD / BKA-Gesetz & Co.: Unschuldige im Visier? / Crash mit Ansage: Bundesregierung bloc

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die AfD: Schutzschild der extremen Rechten? Auf ihrem Parteitag in Köln versuchte die AfD, sich als 'Partei der Mitte' zu präsentieren. 'Monitor' war auf dem Parteitag in Köln unterwegs und zeigt: Die AfD steht weiter am rechten Rand als je zuvor. Viele Parteimitglieder sympathisieren offen mit rechtsextremistischen Organisationen, und warnen davor, dass die Bundesregierung den 'Volkstod der Deutschen' herbeisehne oder diffamieren Juden als innere Feinde des Abendlandes. 'Monitor' über eine Partei, die endgültig zur Heimat der extremen Rechten geworden ist. / Todeszone Mittelmeer: Sind die Retter schuld? Knapp 8400 Menschen wurden am Osterwochenende im zentralen Mittelmeer gerettet. Wie viele genau ertrunken sind, weiss niemand. Und schon werden Stimmen laut, die die Helfer kritisieren. Je mehr Menschen gerettet würden, so lautet die zynische These, desto mehr würden sich auf den Weg nach Europa machen. Eine Argumentation, die auch der deutsche Innenminister schon mal vertrat. Aber stimmt das auch? 'Monitor'-Recherchen zeigen: Es gibt keinerlei Belege für diese sog. 'Pull-Faktor'-These. Wissenschaftliche Untersuchungen widerlegen sie sogar. / Autobahnprivatisierung: Das falsche Spiel der SPD – Eine Privatisierung der Autobahnen? Nicht mit uns, sagt die SPD – und will einer Grundgesetzänderung trotzdem zustimmen. Damit wäre der Weg für künftige Regierungen frei: die Privatisierung per Gesetz umsetzen, zulasten der Steuerzahler und Autofahrer – und zum Nutzen von Banken und Versicherungen. Der Bundesrechnungshof und zahlreiche Sachverständige kritisieren die geplante Änderung des Grundgesetzes scharf, doch der Beschluss der Grossen Koalition steht. Spielt die SPD ein falsches Spiel und das nur, um den Koalitionsfrieden zu wahren? / BKA-Gesetz & Co.: Unschuldige im Visier? Gleich mehrere Gesetzesänderungen zur Sicherheitspolitik will die Bundesregierung diese Woche durchbringen. Sie alle haben eins gemeinsam: Sie erlauben den Sicherheitsbehörden sehr weitreichend, Daten über die Bürger zu sammeln, zu verknüpfen und zu speichern. Angeblich für mehr Schutz vor Terrorismus. Ob das stimmt, weiss niemand. Aber der Preis ist hoch. Vor allem das BKA-Gesetz macht Datenschützern Sorgen. Es soll einen zentralen Datenpool schaffen, Dadurch könnten kriminelle Scheinkarrieren entstehen, die auch Unschuldige ins Visier von Behörden bringen. / Crash mit Ansage: Bundesregierung blockiert Bankenregulierung – Faule Kredite, fehlendes Eigenkapital: Die europäischen Banken wanken. Der Internationale Währungsfonds hält ein Drittel für nicht überlebensfähig. Zehn Jahre nach der Finanzkrise droht der nächste Crash, für den wieder einmal die Steuerzahler aufkommen dürften. Experten fordern deshalb dringend schärfere Regulierungen. Doch ausgerechnet die Bundesregierung blockiert eine zentrale Reform – mit den gleichen Argumenten wie die Banken.
  21. Tagesschau-Nachrichten

    Nachrichten im Viertelstundentakt

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  22. Mex – Das Marktmagazin mex. das marktmagazin

    Themen: Gefährliche Unsitte – Wie riskant Handy-Tippen am Steuer ist / Preis-Falle – Wenn Prospekt-Angebote teurer Schmu sind / Bier-Check – Wie gut Pils und Craft-Biere schmecken / Stellen frei! – Wie Hessens Firmen händeringend Mitarbeiter suchen

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'MEX. das marktmagazin' macht Wirtschaft konkret, menschlich, emotional. Wirtschaftspolitische Streitfragen werden auf die Erfahrungsebene der Zuschauer gebracht. Die Sendung deckt Missstände auf, geht Ärgernissen auf den Grund und zeigt Konflikte auf. 'MEX. das marktmagazin' fragt nach der Verantwortung und bietet Lösungen. Wichtige Themenfelder sind Arbeit, Gesundheit und Verbraucherrecht. Den Schwerpunkt des Magazins bildet das alltägliche Wirtschaften der Verbraucher. Ihre Probleme mit Preisen, der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis werden beleuchtet. Der Wirtschaftsalltag wird so authentisch wie möglich abgebildet, um so dem Verbraucher Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern.
  23. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  24. Monitor

    Berichte zur Zeit | Themen: Die AfD: Schutzschild der extremen Rechten? / Todeszone Mittelmeer: Sind die Retter schuld? / Autobahnprivatisierung: Das falsche Spiel der SPD / BKA-Gesetz & Co.: Unschuldige im Visier? / Crash mit Ansage: Bundesregierung bloc

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die AfD: Schutzschild der extremen Rechten? Auf ihrem Parteitag in Köln versuchte die AfD, sich als 'Partei der Mitte' zu präsentieren. 'Monitor' war auf dem Parteitag in Köln unterwegs und zeigt: Die AfD steht weiter am rechten Rand als je zuvor. Viele Parteimitglieder sympathisieren offen mit rechtsextremistischen Organisationen, und warnen davor, dass die Bundesregierung den 'Volkstod der Deutschen' herbeisehne oder diffamieren Juden als innere Feinde des Abendlandes. 'Monitor' über eine Partei, die endgültig zur Heimat der extremen Rechten geworden ist. / Todeszone Mittelmeer: Sind die Retter schuld? Knapp 8400 Menschen wurden am Osterwochenende im zentralen Mittelmeer gerettet. Wie viele genau ertrunken sind, weiss niemand. Und schon werden Stimmen laut, die die Helfer kritisieren. Je mehr Menschen gerettet würden, so lautet die zynische These, desto mehr würden sich auf den Weg nach Europa machen. Eine Argumentation, die auch der deutsche Innenminister schon mal vertrat. Aber stimmt das auch? 'Monitor'-Recherchen zeigen: Es gibt keinerlei Belege für diese sog. 'Pull-Faktor'-These. Wissenschaftliche Untersuchungen widerlegen sie sogar. / Autobahnprivatisierung: Das falsche Spiel der SPD – Eine Privatisierung der Autobahnen? Nicht mit uns, sagt die SPD – und will einer Grundgesetzänderung trotzdem zustimmen. Damit wäre der Weg für künftige Regierungen frei: die Privatisierung per Gesetz umsetzen, zulasten der Steuerzahler und Autofahrer – und zum Nutzen von Banken und Versicherungen. Der Bundesrechnungshof und zahlreiche Sachverständige kritisieren die geplante Änderung des Grundgesetzes scharf, doch der Beschluss der Grossen Koalition steht. Spielt die SPD ein falsches Spiel und das nur, um den Koalitionsfrieden zu wahren? / BKA-Gesetz & Co.: Unschuldige im Visier? Gleich mehrere Gesetzesänderungen zur Sicherheitspolitik will die Bundesregierung diese Woche durchbringen. Sie alle haben eins gemeinsam: Sie erlauben den Sicherheitsbehörden sehr weitreichend, Daten über die Bürger zu sammeln, zu verknüpfen und zu speichern. Angeblich für mehr Schutz vor Terrorismus. Ob das stimmt, weiss niemand. Aber der Preis ist hoch. Vor allem das BKA-Gesetz macht Datenschützern Sorgen. Es soll einen zentralen Datenpool schaffen, Dadurch könnten kriminelle Scheinkarrieren entstehen, die auch Unschuldige ins Visier von Behörden bringen. / Crash mit Ansage: Bundesregierung blockiert Bankenregulierung – Faule Kredite, fehlendes Eigenkapital: Die europäischen Banken wanken. Der Internationale Währungsfonds hält ein Drittel für nicht überlebensfähig. Zehn Jahre nach der Finanzkrise droht der nächste Crash, für den wieder einmal die Steuerzahler aufkommen dürften. Experten fordern deshalb dringend schärfere Regulierungen. Doch ausgerechnet die Bundesregierung blockiert eine zentrale Reform – mit den gleichen Argumenten wie die Banken.
  25. Der Aufstieg der Rechten Aufstieg der Rechten

    Europas Populisten

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Sie nennen sich Patrioten und Hüter Europas. Sie hetzen gegen Flüchtlinge und Islamisten und geben sich dabei rechtsstaatlich und demokratisch. Migranten sind für sie oft 'Passeuropäer' und die grössten Sorgen machen sie sich vor dem Verlust der eigenen 'Identität'. In vier Folgen werfen Diana Löbl und Peter Onneken einen Blick auf extreme Rechte in Europa. Was treibt sie an und was sind ihre wirklichen Ziele. Dabei treffen sie führende Rechte persönlich und dokumentieren mit der Kamera ihre politische Arbeit. Stefan Petzner hat für einen der grössten Populisten gearbeitet: er war Jörg Haiders Spin-Doktor. Er zeigt uns, wohin Populismus führen kann: Kärnten zahlt noch immer für die Altlasten des österreichischen Verführers. Seine Erben haben Hochkonjunktur in Europa: Bernd Grillo, Geert Wilders oder Marine Le Pen – mit unglaublichen Versprechungen gewinnen sie Millionen Stimmen. Petzner wundert das kaum, denn die Methoden sind genauso wie bei Haider: viele leere Versprechungen und am Ende vor allem leere Kassen. Ob es um ein marodes Gesundheitssystem geht, oder die Flüchtlingswelle, persönliche Armut oder die vorgeblich überbürokratisierte EU, ob in Frankreich, Österreich, Grossbritannien, den Niederlanden oder Deutschland, wo immer sogenannte Wutbürger oder enttäuschte Protestwähler zur Urne schreiten, der Rechtsruck ist ein aktuelles gesamteuropäisches Phänomen.
    Episodenummer
    2
  26. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  27. Stammheim – Die RAF vor Gericht

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Der Stammheimer Prozess gegen die Führung der RAF sollte den Terrorismus juristisch beenden, doch er spaltete die Gesellschaft und trug dazu bei, dass die Gewalt im 'Deutschen Herbst' eskalierte. 1974 scheint der Terrorismus in der Bundesrepublik schon fast besiegt: Der harte Kern der Rote Armee Fraktion ist verhaftet, die Studentenproteste flauen ab. Die Verurteilung der RAF-Mitglieder Andreas Baader, Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe in einem ordentlichen Prozess werde dem Spuk ein Ende bereiten – glauben viele damals. Doch dann werden die Jahre 1974 bis 77 zu den blutigsten in der Geschichte des linken Terrors in der Bundesrepublik. Attentate und Geiselnahmen halten die Öffentlichkeit in Atem, der Staat wehrt sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln. Unschuldige geraten zwischen die Fronten. Am Ende steht mit der Entführung Hans Martin Schleyers und der Lufthansamaschine 'Landshut' der 'Deutsche Herbst', die grösste innenpolitische Krise der Bundesrepublik. Der Stammheimer Prozess gegen die Führung der RAF ist ein Schlüsselereignis für die Geschichte und für das Verständnis des 'Deutschen Herbstes', der sich 2017 zum 40. Male jährt. Der neue, hochgesicherte Gerichtssaal auf dem Gelände des Stammheimer Untersuchungsgefängnisses wird zum Schauplatz erbitterter Kämpfe zwischen Angeklagten und Staatsanwälten, Richtern und Verteidigern. Hungerstreiks, Abhörskandale, Vorwürfe wegen Isolationsfolter und Selbstmorde in der Haft erschüttern die Republik. Statt den Terrorismus juristisch aufzuarbeiten, spaltet der Prozess die Gesellschaft und trägt zur Eskalation der Ereignisse bei. Als am 28. April 1977 das Urteil verkündet wird, ist Ulrike Meinhof bereits tot, die drei anderen werden zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Doch warum konnten die Ereignisse und der Prozess derartig eskalieren? Wer trägt Schuld daran? Hätte die Eskalation vermieden werden können? Das sind die Fragen, denen der Film nachgeht. Erstmals hat für diesen Film der Vorsitzende Richter Theodor Prinzing (91) ein ausführliches Interview gegeben. In ihm enthüllt er nicht nur, dass eigens für den Prozess erlassene Sondergesetze auf Hinweise des Gerichts zurückgingen. Er spricht auch zum ersten Mal über ein familiäres Drama, das sich hinter den Kulissen abspielte: Seine Tochter Gabriele (die in diesem Film zum ersten Mal ein Interview gibt) war auf der Seite der RAF-Sympathisanten und nahm an RAF-nahen Veranstaltungen teil, auf denen ihr Vater als Mörder beschimpft wurde. Zu Wort kommen ausserdem Beteiligte von damals: Richter im Stammheimer Prozess wie Kurt Breucker und Eberhard Foth, Verteidiger wie Christian Ströbele und Rupert von Plottnitz sowie Journalisten und Historiker. Die Eskalation jener Zeit beschreiben aus unterschiedlicher Perspektive der Theatermacher Claus Peymann und der Filmemacher Andres Veiel, damals Mitglied der Jungen Union in Stuttgart. Mit ihrer Hilfe rollen wir den Prozess von damals noch einmal auf, konfrontieren die Zeitzeugen mit ihren Entscheidungen und versuchen zu verstehen, wie es zu dieser Eskalation kommen konnte.
  28. Tagesthemen

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  29. mehr/wert

    Das Magazin für Wirtschaft und Soziales | Themen: Altersvorsorge: Lohnen sich Lebensversicherungen noch? / Einkaufen auf dem Land: Sind die Dorfläden noch zu retten? / Renten-Check: Wer früher gehen will, muss einiges beachten / Brot am Haken: Wie man Bed

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Sozialmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin beleuchtet die Hintergründe der aktuellen Diskussionen in den Bereichen Wirtschaft und Soziales, gibt Antworten auf Alltagsfragen, vergleicht Produkte und beurteilt Serviceleistungen.
    Hintergrundinfos
    Das Magazin beleuchtet die Hintergründe der aktuellen Diskussionen in den Bereichen Wirtschaft und Soziales, analysiert den gesellschaftlichen Wandel, gibt Antworten auf Alltagsfragen und praktische Ratschläge für Verbraucher, vergleicht Produkte und beurteilt die Qualität von Serviceleistungen, warnt vor Gefahren für Natur und Umwelt und stellt innovative Entwicklungen vor.
  30. Extra

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
  31. Tagesthemen

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  32. #Beckmann

    Themen: Winfried Kretschmann – Die Grünen und ihr unbequemer Ministerpräsident

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Als erster und bis heute einziger grüner Ministerpräsident in der Geschichte der Republik schaffte er Historisches: Winfried Kretschmann eroberte die Macht im traditionellen CDU-Stammland Baden-Württemberg, führte die Grünen dort in die Mitte der Gesellschaft und begeistert dabei auch Konservative. Kretschmanns Beliebtheitswerte sind hervorragend, viele Realos sehen in ihm die Verkörperung einer zum Greifen nahen Vision – einer möglichen ersten schwarz-grünen Bundesregierung. Doch ein gutes halbes Jahr vor der Bundestagswahl scheint den Grünen die Luft auszugehen, seit Martin Schulz und der wundersamen SPD-Auferstehung befinden sie sich bundesweit im Umfrage-Sinkflug. Hinzu kommt der innerparteiliche Dissens in politischen Kernthemen, etwa in der Abschiebungspolitik und der Frage sicherer Herkunftsländer. Die Unsicherheit darüber, ob man in der Flüchtlingspolitik eher idealistisch oder eher realpolitisch vorgehen sollte, ist eine ständige Belastungsprobe für die Partei. Welche Koalitionsperspektiven bieten sich den Grünen bei der Bundestagswahl im September? Wie wollen sie einen angestrebten Politikwechsel schaffen? Und kann Winfried Kretschmanns Erfolg tatsächlich ein Vorbild für den künftigen Kurs der Grünen sein? Der frühere Gymnasiallehrer, Ex-Kommunist und bekennende Katholik macht es seiner eigenen Partei oft nicht leicht: Er ist Mitglied im Schützenverein, er versteht sich bestens mit den Automobilbossen – und wenn er Bundeskanzlerin Angela Merkel und deren Politik lobt, ärgern sich manche Parteifreunde schwarz. Wer ist der Mann, der so gar nicht den Klischees eines typischen Grünen-Politikers entspricht? Reinhold Beckmann und seine Co-Autoren Andreas Ammer und Ulrich Stein haben Winfried Kretschmann mehrere Monate begleitet. Sie interviewen ihn in seinem Wohnort Laiz, einem Dorf bei Sigmaringen, sie wandern mit ihm in seinem 'Ländle' und treffen ihn in der Stuttgarter Staatskanzlei, wo er im Schlosspark jeden Baum kennt. Sie sind mit der Kamera bei Treffen mit der Automobilindustrie dabei und beobachten, wie Kretschmann auch ausserhalb des Wahlkampfes als Landesvater auftritt. Der Ur-Grüne und frühere Bundesaussenminister Joschka Fischer sieht in ihm das Erfolgsmodell zukünftiger grüner Politik auf dem Weg zur Volkspartei. Ausserdem berichten Weggefährten, politische Beobachter und grüne Mitstreiter wie Marielouise Beck und Cem Özdemir über den Menschen Kretschmann, seinen unerwarteten Aufstieg, sein politisches Handeln und seine Überzeugungen.
    Hintergrundinfos
    In seinem neuen Format bereitet Reinhold Beckmann wichtige Themen der Zeit facettenreich auf. Reportage-Elemente werden mit emotionaler und abwechlungsreicher Informationsvermittlung verbunden. Mit dokumentarischen Mitteln werden Hintergründe politischer und gesellschaftlicher Ereignisse beleuchtet.
  33. Tagesthemen

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  34. Fakt ist!

    Themen: Zwischen Leuchtturm-Förderung und Service-Wüste – Tourismus in Mitteldeutschland | Gäste: Hans-Jürgen Goller (Geschäftsführer der Tourismusmarketing Gesellschaft Sachsen), Prof. Mario Voigt (Thüringer CDU-Politiker), Claudia Gilles (Geschäftsführe

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Thüringen wird dann erfolgreiches Tourismusland, wenn wir uns auf Botschaften konzentrieren und die Zusammenarbeit der Akteure deutlich verbessern', so die Einsicht des Thüringer Wirtschaftsministers Wolfgang Tiefensee. Bisher habe der Freistaat im Wettstreit mit den anderen Bundesländern nicht punkten können, da sein Image nicht spezifisch genug war. Laut Hans-Jürgen Goller, der seit 1999 Geschäftsführer der Tourismusmarketing Gesellschaft Sachsen ist, hat Thüringen jahrelang 'irgendwie vor sich hin gewurschtelt'. Sachsen hingegen verfolge schon seit Jahren eine klare eigene Strategie unter dem Motto: was nicht zukunftsführend ist, wird nicht gefördert. Wenn Thüringen jetzt auf 'Leuchttürme' setze, sei das nachvollziehbar. Genau diese neue Tourismusstrategie ist dem Thüringer CDU-Politiker Prof. Mario Voigt ein Dorn im Auge. 'Die touristischen Highlights ins Schaufenster zu stellen, ist ein Unding, weil dadurch die ohnehin schwache Struktur in der Fläche noch mehr ausgetrocknet wird', so die Überzeugung des Ostthüringer Landtagsabgeordneten. Ausserdem stört es ihn sehr, dass Touristen zu Thüringen als erstes der Begriff 'Billig-Urlaub' einfällt. Die Geschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes Claudia Gilles verweist darauf, dass die meisten Gäste – auch in Thüringen – aus den benachbarten Bundesländern kämen. Insofern müsse man sich fragen, womit wird der Freistaat in Verbindung gebracht und daran muss man dann arbeiten. Wie gelingt eine gute Tourismuspolitik in Mitteldeutschland? Was sind die richtigen Kriterien für eine erfolgreiche Förderpolitik? Welche Fehler der Vergangenheit gilt es zu vermeiden? Wo liegen noch ungenutzte Potentiale und was kann man von den Nachbarn lernen? Es diskutieren die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes Claudia Gilles, der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, der CDU-Landtagsabgeordnete Prof. Mario Voigt und der Geschäftsführer der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen Hans-Jürgen Goller.
  35. mehr/wert

    Das Magazin für Wirtschaft und Soziales | Themen: Altersvorsorge: Lohnen sich Lebensversicherungen noch? / Einkaufen auf dem Land: Sind die Dorfläden noch zu retten? / Renten-Check: Wer früher gehen will, muss einiges beachten / Brot am Haken: Wie man Bed

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Sozialmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin beleuchtet die Hintergründe der aktuellen Diskussionen in den Bereichen Wirtschaft und Soziales, gibt Antworten auf Alltagsfragen, vergleicht Produkte und beurteilt Serviceleistungen.
    Hintergrundinfos
    Das Magazin beleuchtet die Hintergründe der aktuellen Diskussionen in den Bereichen Wirtschaft und Soziales, analysiert den gesellschaftlichen Wandel, gibt Antworten auf Alltagsfragen und praktische Ratschläge für Verbraucher, vergleicht Produkte und beurteilt die Qualität von Serviceleistungen, warnt vor Gefahren für Natur und Umwelt und stellt innovative Entwicklungen vor.
  36. Tagesschau – Vor 20 Jahren

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1997
  37. Nachtmagazin

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Zum Abschluss des Tages informiert das 'Nachtmagazin' die Zuschauer noch einmal über die wichtigsten Ereignisse.
  38. Thüringen-Journal

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Das 'Thüringen-Journal'-Team ist nah dran an politischen Ereignissen, wie den Kommunal -, Europa- und Landtagswahlen, an wichtigen Entscheidungen im Landtag, an 25 Jahren Friedlicher Revolution, am NSU-Prozess in München und unzähligen Ereignissen in allen Regionen Thüringens.
  39. Schätze der Welt – Erbe der Menschheit

    Themen: Glaube, Macht und Schönheit – Die Kathedrale von Reims (Frankreich)

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Glaube, Macht und Schönheit Frankreich
  40. SWR Landesschau Baden-Württemberg

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
Keine Videos gefunden.