search.ch
You selected only . Show all.No category is selected. Show allThere are no broadcasts to match the selected categories.
1-40 of 257 entries

Shows starting now

  1. Martinas Leben auf der Alm

    Raus aus der modernen Welt

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Raus aus der modernen Welt
    Rerun
    W
  2. Weltbilder

    Das Auslandsmagazin | Themen: Niederlande: steigt Regierung ins Cannabis-Geschäft ein? / Brasilien: das Ende des Zölibats im Amazonas? / Mexiko: Deutsche Rechtsmediziner klären Verbrechen auf / Simbabwe: Grossmütter als Psychologinnen / Polen: Als Putzfrau nach Deutschland. Lohnt das?

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Niederlande: steigt Regierung ins Cannabis-Geschäft ein? Autorin: Cornelia Kolden Den Niederlanden sagt man gerne eine laxe Drogenpolitik nach. Jeder darf sich etwa eine Cannabispflanze ins Wohnzimmer stellen, ernten und rauchen. Jetzt überlegt sogar die Regierung, ob sie nicht selbst mitmischen soll bei der Produktion. Brasilien: das Ende des Zölibats im Amazonas? Autor: Matthias Ebert Derzeit sind die Mitarbeiter des Indigenen Missionsrates der katholischen Kirche im Amazonas schwer beschäftigt. Sie ziehen durch das Land und befragen Urwaldbewohner zu ihren sexuellen Gewohnheiten und zur Kirche. Es geht vor allem um ein Thema: die strengen Regeln der Kirche in Bezug auf das Zölibat. Die meisten Menschen im Amazonas sehen diese alte Tradition kritisch. Nach der Befragung wird der Abschlussbericht zur ersten Amazonas-Synode von Papst Franziskus im Vatikan entgegengenommen. Und schon jetzt ist klar, was von den südamerikanischen Bischöfen in Rom wohl gefordert wird: nicht weniger als das Ende des Zölibats. Es könnte die katholische Kirche in ihren Grundfesten erschüttern. Der Grund für den revolutionären Vorstoss aus Brasiliens Regenwald ist einfach: Im Amazonas ist der Mangel an Priestern extrem. Die Kirche findet einfach keinen Nachwuchs, der in der tropischen Schwüle bereit ist, sich den strengen Enthaltsamkeitsregeln zu unterwerfen. So könnte es passieren, dass der Papst auf der Amazonas-Synode erstmals Verheiratete als 'katholische Agenten' zulässt, die die Eucharistie und Salbung durchführen dürfen. Mexiko: Deutsche Rechtsmediziner klären Verbrechen auf Autorin: Xenia Böttcher 40.000 Menschen gelten in Mexiko als vermisst. Die meisten wurden wohl Opfer eines Gewaltverbrechens. Immer wieder findet die Polizei Massengräber, manchmal nur mit verkohlten Resten menschlicher Körper. Die Identifizierung geht sehr schleppend voran. Zurück bleiben verzweifelte Angehörige, die keinen Frieden ohne Gewissheit finden. Vor dem Rechtsmedizinischen Institut in Guadalajara fordern Familien Antworten vom Staat. Wer sind die Toten, die hier seit Jahren liegen? Leticia Noriega erklärt: Ich durchlebe die Hölle, heute vor vier Jahren ist mein Sohn verschwunden. Ich bekomme keine Antwort auf meine Fragen.' Neue Hoffnung bringt Besuch aus Deutschland. Die Menschenrechtsbeauftrage der Bundesregierung ist gekommen, zusammen mit zwei Frankfurter Rechtsmedizinern. Sie erwartet ein gruseliger Arbeitsplatz: Regale voller Gewaltopfer. 600 sind es insgesamt. Ein halbes Jahr lang werden sie die Mexikaner bei der Arbeit unterstützen. Christoph Birngruber vom Institut für Rechtsmedizin in Frankfurt sagt: 'Das Ausmass ist unbeschreiblich und sich klarzumachen, dass hinter jedem Sack eine Familie steht, die nicht trauern kann, weil sie nicht weiss, dass ihr Angehöriger verstorben ist, das ist ein bedrückendes Gefühl. Gleichzeitig weiss man wofür man seinen Job macht, wenn man Rechtsmediziner ist.' Jeden Tag kommen weitere Tote hinzu. Es fehlt an Personal und Technik, um die Masse an Identifizierungen zu bewältigen. Die Rechtsmediziner wissen, sie werden ein Ausmass an Gewalt sehen, das sie so nicht kennen. Simbabwe: Grossmütter als Psychologinnen Autor: Thomas Denzel Viele Menschen in Simbabwe leiden unter Depressionen. Die Gründe sind vielfältig. Geschätzte 80 Prozent der Bevölkerung sind arbeitslos. Vor einigen Jahren gab es eine Superinflation und bis heute kaum Besserung. Lange Schlangen an den Tankstellen alltäglich. Benzin ist teuer und knapp, so wie viele Dinge des täglichen Lebens. Politische Demonstrationen enden oft in Gewalt, auch von Seiten der Polizei und Armee. Geschätzt jeder Vierte in Simbabwe hat psychische Probleme, erklärt Hausfrau und Grossmutter Grace Choga. Doch pro halbe Million Einwohner gibt es nur einen Psychiater oder Psychotherapeuten. Grace Choga will deshalb helfen, hat sich als Psychologin schulen lassen. Freundschaftsbank nennt sich das Projekt. Hier trifft Choga an diesem Tag Blangina Munhenga. Seit vier Wochen ist sie bei Grace Choga in der Beratung. Bei einer Frau also, die selbst nur Hausfrau und Grossmutter ist. Munhenga leidet an einer Depression und bekommt jetzt Hilfe. 'Was denkst du, was kannst du selbst tun?', fragt Grace Choga. Sie wendet ein Konzept der Verhaltenstherapie an: Sie hört zu, wenn ihre Patienten von ihren Problemen erzählen und hilft ihnen, dann selbst Lösungen zu finden. Patientin Blangina Munhenga meint: Wenn ich hier mit einer Grossmutter spreche, dann fühle ich mich wohler als im Gespräch mit einem Arzt, ich bin viel offener. Und einen Arzt kann ich mir ohnehin nicht leisten.' Auf den Freundschaftsbänken kümmern sich nun Grossmütter um die Sorgen der Menschen. 400 sind es inzwischen landesweit. Eine deutsche Psychologin ist eine der Gründerinnen des Projekts. 'Wichtig ist auch, dass die Geschichten unserer Patienten uns selbst nicht zu sehr belasten', erklärt sie den Grossmüttern. Die allerdings sagen, dass sich ihr Lebensgefühl sogar verbessert hat, seit sie als Beraterinnen arbeiten. Regelmässig werden die alten Damen geschult, damit sie lebensbedrohlichen Fällen mit Wissen begegnen und nicht mit Aberglauben. Polen: Als Putzfrau nach Deutschland. Lohnt das? Autorinnen: Katharina Zabrzynski, Agata Horbacz Hunderte von Polinnen aus der Grenzregion pendeln täglich nach Deutschland, um hier zu putzen. Eine von ihnen ist Joanna Hein aus Slubice. Joanna hat zwei Kinder. Wenn alles gut läuft, ist sie in zwölf Stunden wieder zu Hause. Im Zug organisiert sie das Familienleben. 'Machen wir uns nichts vor. Die Pendelei zehrt an den Nerven, wenn die Züge ausfallen, fahren wir schon mal drei Stunden zur Arbeit. Die Familie und die Kinder leiden darunter.' Seit sieben Jahren putzt Joanna in Berlin. Sie ist Teamleiterin im Hotel Capri am Alex. Ihr Job ist es, die Zimmer zu kontrollieren, die die Zimmermädchen sauber machen. Aber weil diese unter grossem Zeitdruck stehen, wischt sie oft selbst. Zwölf der 14 Putzfrauen hier kommen aus Polen. Sie verdienen 10,56 Euro pro Stunde. Die körperliche Arbeit und der Zeitdruck machen den Job für Deutsche unattraktiv. Joanna, die in Polen als Verkäuferin gearbeitet hat, ist hin und her gerissen, ob der doppelte Lohn, den sie in Deutschland verdient, die Plackerei wert ist. Für polnische Verhältnisse haben sich Joanna und ihr Mann Lukasz einen gewissen Wohlstand erarbeitet. Sie verreisen, haben zwei Autos und können ihren Kindern Nachhilfe bezahlen, die fast so teuer ist wie in Deutschland.
    Background information
    Die Weltbilder blicken Woche für Woche bis zum Horizont und weiter. Sie erzählen die wichtigen Geschichten aus dem Ausland: bildstark und informativ.
  3. Zur Sache Baden-Württemberg!

    Das Politikmagazin fürs Land | Themen: Tempo 130: Schluss mit freier Fahrt auf Autobahnen? / Vor Ort auf der A81 / Exotische Haustiere: Gefahr für Tier und Mensch? / Viel Arbeit, wenig Geld: wer will noch Wanderschäfer sein? / Antisemitismus gibt es nicht nur in Halle: eine Debatte im Landtag | Gäste: Wolfgang Reinhart (CDU, Fraktionsvorsitzender im Landtag), Edda Markeli (landespolitische Korrespondentin des SWR)

    Category
    Infomagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Tempo 130 – Schluss mit freier Fahrt? 'Was dem Ami die Waffe, ist dem Deutschen das Rasen', kommentierte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die aktuelle Debatte über Tempo 130 auf der Autobahn. Seit Jahrzehnten wird gestritten und die Argumente sind bekannt: Weniger Unfalltote, weniger Staus, besser fürs Klima, argumentieren die Befürworter. Verbotswahn und Einschränkung der individuellen Freiheit, kontern die Gegner. Die emotional aufgeladene Debatte spaltet auch das Autoland Baden-Württemberg und die grün-schwarze Landesregierung. Am Freitag wollen die Grünen im Bundestag über das Thema abstimmen lassen. Wird es jetzt ernst – kommt ein generelles Tempolimit 130 auf bundesdeutschen Autobahnen? Das landespolitische Magazin 'Zur Sache Baden-Württemberg' berichtet am 17. Oktober 2019, 20:15 bis 21 Uhr im SWR Fernsehen. Gast im Studio ist Wolfgang Reinhart (CDU), Fraktionsvorsitzender im Landtag von Baden-Württemberg. Vor Ort auf der A81 'Zur Sache'-Reporter Alix Koch und Sebastian Schley unternehmen einen Selbstversuch. Sie fahren auf der A81 von Stuttgart nach Singen. Der eine hält sich strikt an die Richtgeschwindigkeit und Tempo 130, der andere tritt, wo es erlaubt ist, aufs Gas. Kommt der, der schneller fährt, wirklich deutlich früher an? Und was bedeutet das für die Klimabilanz? Weitere geplante Themen: Exotische Haustiere – Gefahr für Tier und Mensch? Es raschelt im Laub und plötzlich schlängelt sich eine Würgeschlange den Weg entlang – so passiert auf dem Gelände einer Aalener Firma. Die Mitarbeiter können das Tier einfangen und kommen mit dem Schrecken davon. Doch Fälle ausgebüchster Exoten wie gefährliche Schlangen, giftige Spinnen oder sogar ein Känguru häufen sich in Baden-Württemberg. Denn gesetzliche Vorschriften zur Haltung exotischer Tiere gibt es – im Gegensatz zu anderen Bundesländern – nicht. Tierschützerinnen und Tierschützer halten das Halten exotischer Tiere für Tierquälerei, ausserdem könne das eine Gefahr für Leib und Leben werden. Sie fordern die Politik zum Handeln auf. 'Zur Sache Baden-Württemberg' fragt nach bei Verbraucherschutzminister Peter Hauk und bei dem Besitzer eines grossen Exotenhandels in Freiburg. Ist die Aufregung gerechtfertigt? Viel Arbeit, wenig Geld – wer will noch Wanderschäfer sein? Mit Romantik und Freiheit hat der Beruf des Wanderschäfers nur wenig zu tun. Viele arbeiten unter Mindestlohn für rund 6,50 ? die Stunde, müssen bei Wind und Wetter draussen sein und tragen oft die Verantwortung für hunderte Tiere. Kein Job, um den sich junge Menschen reissen. Doch wer soll künftig die Landschaft pflegen? Ohne Schafe als natürliche Rasenmäher wird so manche steile Böschung oder Wachholderhecke verwildern. Kann einer der ältesten Berufe noch gerettet werden? Antisemitismus gibt es nicht nur in Halle – eine Debatte im Landtag Ein Anschlag wie in Halle könnte auch in Baden-Württemberg passieren, sagt der Landesbeauftragte gegen Antisemitismus, Michael Blume. Er hat einen Bericht vorgelegt, der in dieser Woche im Landtag diskutiert wird. Sein Fazit lautet: Antisemitismus ist in Baden-Württemberg weiterverbreitet als gemeinhin angenommen. Die Straftaten in diesem Bereich seien im vergangenen Jahr um knapp 40 Prozent gestiegen. Das Internet trage wesentlich zur Radikalisierung bei. Welche Rolle spielt die AfD bei dieser Entwicklung? Trägt die Rechtsaussen-Partei eine Mitschuld am Antisemitismus in Baden-Württemberg? Zu Gast im Studio ist Edda Markeli, landespolitische Korrespondentin des SWR.
  4. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  5. Bluthandel

    Dollar gegen Gesundheit

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Dollar gegen Gesundheit
  6. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  7. Markt

    Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher | Themen: Fertigsalate: von wegen immer knackig frisch! / Mikroplastik: Gefahr für die Gesundheit? / Abfluss verstopft: was hilft? / Winterreifen: Tipps zum Reifenwechsel / Verkehrsunfall: Krankenkasse zahlt nicht / Klimawandel: Abgastest für Kühe

    Category
    Geld//Wirtschaft
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Abfluss verstopft: was hilft? Der Abfluss im Spülbecken ist verstopft. Das Wasser aus der Dusche läuft nicht mehr ab. Eine Verstopfung kann man beseitigen: chemische Mittel helfen, sind aber nicht gut für die Umwelt. Was bringen mechanische Geräte zur Abflussreinigung? Und wie steht es mit Hausmitteln? 'Markt' will's wissen.
  8. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  9. betrifft

    Themen: Nahrungsergänzungsmittel – Das dubiose Geschäft mit der Hoffnung

    Category
    Zeitgeschehen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    mit der Hoffnung
    Script
    Claudia Butter, Philipp Reichert
  10. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  11. Putins leere Kassen – Krise und Korruption bedrohen den Kreml Krise und Korruption bedrohen den Kreml – Putins leere Kassen

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Krise und Korruption bedrohen den Kreml
  12. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  13. Geheimnisvolle Orte

    Themen: Der Rote Platz

    Category
    Geschichte
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Roter Platz
    Rerun
    W
  14. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  15. Was Deutschland bewegt

    Bomben im Meer

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Etwa 1,6 Millionen Tonnen Munition und chemische Waffen schlummern seit über70 Jahren auf dem Meeresgrund vor den deutschen Küsten in Nord- und Ostsee. Ein riesiges Arsenal versenkter Weltkriegsmunition – Bomben, Granaten, Minen oder Torpedos – sind eine tickende Zeitbombe. Touristen, Muschelsucher, Strandbesucher ahnen die Gefahr nicht, doch Experten schlagen Alarm. Die Radio-Bremen-Dokumentation 'Bomben im Meer' in der Reihe 'Die Story im Ersten' zeigt die erschütternde Vielschichtigkeit des Problems unter der Meeresoberfläche.Nicht nur während der Kriegshandlungen sind die Sprengkörper im Meer versunken, sondern auch durch Munitions-Verklappung, bereits nach dem Ersten und in grossem Umfang nach dem Zweiten Weltkrieg. Nach der Kapitulation 1945 sollte Deutschland so schnell wie möglich entwaffnet werden. Für die Alliierten stellte sich die Frage, wohin mit den unzähligen Kriegswaffen, die sie noch in den Munitionslagern und Fabriken der Wehrmacht fanden. Die einfachste und praktikabelste Lösung: ab ins Meer damit.Und da liegen die metallischen Munitionskörper immer noch, rosten und geben ihren gefährlichen Inhalt frei. Für die Umwelt und die Menschen werden die alten Kriegswaffen inzwischen zu einer unberechenbaren Gefahr. Viele Sprengkörper sind auch heute noch hochexplosiv und eine reale Bedrohung für Schifffahrt und Fischerei.TNT und Arsen sind immer häufiger in Speisefischen nachweisbar. In Gebieten, wo viel Munition liegt, werden die Fische krebskrank. Hochentzündliches Phosphor aus den rostenden Granaten wird immer häufiger an Strände gespült. Da es Bernstein zum Verwechseln ähnlich sieht, sind schlimme Verbrennungen bei Sammlern die Folge. Meer und Strände werden zu kontaminierten Gefahrenzonen. Fischkutter finden Minen in ihren Netzen. Es herrscht dringender Handlungsbedarf. Doch ein politischer Aktionsplan ist nicht in Sicht. Bundesbehörden schieben sich die Verantwortung gegenseitig zu. Das moniert der Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck. Er hat sich in seiner Zeit als schleswig-holsteinischer Umweltminister intensiv mit dem Problem auseinandergesetzt. Er sagt: 'Die Politik der letzten Jahrzehnte war eigentlich 'möglichst nicht hingucken'. Das heisst, man hat keine Ahnung, wie viel da jetzt schon durchgerostet ist bzw. kurz davor ist durchzurosten.'Die Kosten der Suche und Beseitigung der Altlasten könnten schnell in die Milliarden gehen, sagt Uwe Wichert, ein ehemaliger Marineoffizier, der in mühevoller Kleinarbeit in internationalen Archiven versucht, möglichst viel Munition im Meer zu lokalisieren. 'Die ganze Masse von Munitionsteilen, die bei Verklappungen oder durch Kriegshandlungen ins Wasser gekommen sind, ist enorm gross. Um hier wirklich hundertprozentig sagen zu können, wir haben alles entdeckt und wir haben die Möglichkeit, alles zu entsorgen, müsste man den Meeresboden Meter für Meter absuchen.'Wichert ist Berater des Expertenkreises 'Munition im Meer', dem ständigen deutschen Gremium aus Fachleuten von Bund und Ländern. Jedes Jahr veröffentlicht es seinen Bericht und lässt ein Munitionskataster erstellen. Ein Budget, um Munition selber aus dem Meer zu holen, hat der unabhängige Expertenkreis nicht. Er kann nur Empfehlungen geben.Der Film von Frido Essen gibt exklusive Einblicke in die wachsenden Gefahren für Mensch und Tierwelt durch Munition und Giftgas im Meer. Die 'Story im Ersten'-Kamera ist dabei, wenn Bomben und Granaten, die nicht geborgen werden können, im Meer gesprengt werden, und zeigt wissenschaftliche Experimente u. a. des Instituts für Meeresökologie aus Bremerhaven und die Ergebnisse interdisziplinärer EU-Projekte. Die Dokumentation mahnt eindringlich, dass dieses seit Jahrzehnten ungelöste Problem eine tickende Zeitbombe an unseren Küsten ist.
    Rerun
    W
  16. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  17. Plusminus

    Das Wirtschaftsmagazin | Themen: Kampf um den Super-Apfel / Euro 6-Diesel und das Thermo-Fenster / Intensivpflege – Angst vor Zwangseinweisungen / Steuerfahnder – warum es immer noch zu wenige gibt

    Category
    Geld//Wirtschaft
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Kampf um den Super-Apfel: Sie leuchten rot, gelb oder grün und sind prall gefüllt mit Vitamin C. Äpfel sind das Lieblingsobst vieler Verbraucher in Deutschland. Weltweit gibt es 30.000 verschiedene Sorten, aber nur ganz wenige schaffen es in den Supermarkt. Denn der Handel stellt strenge Anforderungen und setzt damit die Obstbauern unter Druck. Die restlichen Äpfel sind nämlich genau so gesund, lassen sich aber viel schlechter verkaufen. Euro 6-Diesel und das Thermo-Fenster: Manche neuere Diesel-Motoren sind mit so genannten 'Thermofenstern' ausgestattet. Die sorgen dafür, dass die Reinigung der Abgase bei niedrigen oder hohen Aussentemperaturen heruntergeregelt oder ganz abgestellt wird. Laut Herstellern ist das legal. Trotzdem landen immer mehr Fälle vor Gericht. Denn solche Temperatur-Begrenzungen sind laut einer wachsenden Zahl von Kritikern nicht mit EU-Recht vereinbar. Intensivpflege – Angst vor Zwangseinweisungen: Wenn Pflegebedürftige künstlich beatmet werden und rund um die Uhr versorgt werden müssen, sind Fachkräfte gefragt. Ihr Einsatz ist teuer. 20.000 Euro und mehr zahlen die Kassen pro Monat für die häusliche Pflege. Das soll künftig laut Gesundheitsminister Spahn nur noch die Ausnahme sein. In der Regel soll die Versorgung stationär erfolgen. Das ermögliche bessere Pflege und senke die Kosten. Bei Patienten und Angehörigen stösst sein Vorschlag auf heftige Kritik. Steuerfahnder – warum es immer noch zu wenige gibt: Manchmal brauchen Finanzbeamte viele Jahre, bis sie einem Unternehmen Steuerbetrug nachweisen können. Aber ihre zähen Ermittlungen spülen viel Geld in die Staatskasse. Es könnte noch viel mehr sein, wenn die Ämter mehr Fahnder bei Betriebsprüfungen einsetzen würden. Seit vielen Jahren wird dieser Personalmangel beklagt, der auch für Steuerungerechtigkeit gegenüber normalen Arbeitnehmern sorgt. Zufall oder Absicht?
  18. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  19. Weltbilder

    Das Auslandsmagazin | Themen: Niederlande: steigt Regierung ins Cannabis-Geschäft ein? / Brasilien: das Ende des Zölibats im Amazonas? / Mexiko: Deutsche Rechtsmediziner klären Verbrechen auf / Simbabwe: Grossmütter als Psychologinnen / Polen: Als Putzfrau nach Deutschland. Lohnt das?

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Niederlande: steigt Regierung ins Cannabis-Geschäft ein? Autorin: Cornelia Kolden Den Niederlanden sagt man gerne eine laxe Drogenpolitik nach. Jeder darf sich etwa eine Cannabispflanze ins Wohnzimmer stellen, ernten und rauchen. Jetzt überlegt sogar die Regierung, ob sie nicht selbst mitmischen soll bei der Produktion. Brasilien: das Ende des Zölibats im Amazonas? Autor: Matthias Ebert Derzeit sind die Mitarbeiter des Indigenen Missionsrates der katholischen Kirche im Amazonas schwer beschäftigt. Sie ziehen durch das Land und befragen Urwaldbewohner zu ihren sexuellen Gewohnheiten und zur Kirche. Es geht vor allem um ein Thema: die strengen Regeln der Kirche in Bezug auf das Zölibat. Die meisten Menschen im Amazonas sehen diese alte Tradition kritisch. Nach der Befragung wird der Abschlussbericht zur ersten Amazonas-Synode von Papst Franziskus im Vatikan entgegengenommen. Und schon jetzt ist klar, was von den südamerikanischen Bischöfen in Rom wohl gefordert wird: nicht weniger als das Ende des Zölibats. Es könnte die katholische Kirche in ihren Grundfesten erschüttern. Der Grund für den revolutionären Vorstoss aus Brasiliens Regenwald ist einfach: Im Amazonas ist der Mangel an Priestern extrem. Die Kirche findet einfach keinen Nachwuchs, der in der tropischen Schwüle bereit ist, sich den strengen Enthaltsamkeitsregeln zu unterwerfen. So könnte es passieren, dass der Papst auf der Amazonas-Synode erstmals Verheiratete als 'katholische Agenten' zulässt, die die Eucharistie und Salbung durchführen dürfen. Mexiko: Deutsche Rechtsmediziner klären Verbrechen auf Autorin: Xenia Böttcher 40.000 Menschen gelten in Mexiko als vermisst. Die meisten wurden wohl Opfer eines Gewaltverbrechens. Immer wieder findet die Polizei Massengräber, manchmal nur mit verkohlten Resten menschlicher Körper. Die Identifizierung geht sehr schleppend voran. Zurück bleiben verzweifelte Angehörige, die keinen Frieden ohne Gewissheit finden. Vor dem Rechtsmedizinischen Institut in Guadalajara fordern Familien Antworten vom Staat. Wer sind die Toten, die hier seit Jahren liegen? Leticia Noriega erklärt: Ich durchlebe die Hölle, heute vor vier Jahren ist mein Sohn verschwunden. Ich bekomme keine Antwort auf meine Fragen.' Neue Hoffnung bringt Besuch aus Deutschland. Die Menschenrechtsbeauftrage der Bundesregierung ist gekommen, zusammen mit zwei Frankfurter Rechtsmedizinern. Sie erwartet ein gruseliger Arbeitsplatz: Regale voller Gewaltopfer. 600 sind es insgesamt. Ein halbes Jahr lang werden sie die Mexikaner bei der Arbeit unterstützen. Christoph Birngruber vom Institut für Rechtsmedizin in Frankfurt sagt: 'Das Ausmass ist unbeschreiblich und sich klarzumachen, dass hinter jedem Sack eine Familie steht, die nicht trauern kann, weil sie nicht weiss, dass ihr Angehöriger verstorben ist, das ist ein bedrückendes Gefühl. Gleichzeitig weiss man wofür man seinen Job macht, wenn man Rechtsmediziner ist.' Jeden Tag kommen weitere Tote hinzu. Es fehlt an Personal und Technik, um die Masse an Identifizierungen zu bewältigen. Die Rechtsmediziner wissen, sie werden ein Ausmass an Gewalt sehen, das sie so nicht kennen. Simbabwe: Grossmütter als Psychologinnen Autor: Thomas Denzel Viele Menschen in Simbabwe leiden unter Depressionen. Die Gründe sind vielfältig. Geschätzte 80 Prozent der Bevölkerung sind arbeitslos. Vor einigen Jahren gab es eine Superinflation und bis heute kaum Besserung. Lange Schlangen an den Tankstellen alltäglich. Benzin ist teuer und knapp, so wie viele Dinge des täglichen Lebens. Politische Demonstrationen enden oft in Gewalt, auch von Seiten der Polizei und Armee. Geschätzt jeder Vierte in Simbabwe hat psychische Probleme, erklärt Hausfrau und Grossmutter Grace Choga. Doch pro halbe Million Einwohner gibt es nur einen Psychiater oder Psychotherapeuten. Grace Choga will deshalb helfen, hat sich als Psychologin schulen lassen. Freundschaftsbank nennt sich das Projekt. Hier trifft Choga an diesem Tag Blangina Munhenga. Seit vier Wochen ist sie bei Grace Choga in der Beratung. Bei einer Frau also, die selbst nur Hausfrau und Grossmutter ist. Munhenga leidet an einer Depression und bekommt jetzt Hilfe. 'Was denkst du, was kannst du selbst tun?', fragt Grace Choga. Sie wendet ein Konzept der Verhaltenstherapie an: Sie hört zu, wenn ihre Patienten von ihren Problemen erzählen und hilft ihnen, dann selbst Lösungen zu finden. Patientin Blangina Munhenga meint: Wenn ich hier mit einer Grossmutter spreche, dann fühle ich mich wohler als im Gespräch mit einem Arzt, ich bin viel offener. Und einen Arzt kann ich mir ohnehin nicht leisten.' Auf den Freundschaftsbänken kümmern sich nun Grossmütter um die Sorgen der Menschen. 400 sind es inzwischen landesweit. Eine deutsche Psychologin ist eine der Gründerinnen des Projekts. 'Wichtig ist auch, dass die Geschichten unserer Patienten uns selbst nicht zu sehr belasten', erklärt sie den Grossmüttern. Die allerdings sagen, dass sich ihr Lebensgefühl sogar verbessert hat, seit sie als Beraterinnen arbeiten. Regelmässig werden die alten Damen geschult, damit sie lebensbedrohlichen Fällen mit Wissen begegnen und nicht mit Aberglauben. Polen: Als Putzfrau nach Deutschland. Lohnt das? Autorinnen: Katharina Zabrzynski, Agata Horbacz Hunderte von Polinnen aus der Grenzregion pendeln täglich nach Deutschland, um hier zu putzen. Eine von ihnen ist Joanna Hein aus Slubice. Joanna hat zwei Kinder. Wenn alles gut läuft, ist sie in zwölf Stunden wieder zu Hause. Im Zug organisiert sie das Familienleben. 'Machen wir uns nichts vor. Die Pendelei zehrt an den Nerven, wenn die Züge ausfallen, fahren wir schon mal drei Stunden zur Arbeit. Die Familie und die Kinder leiden darunter.' Seit sieben Jahren putzt Joanna in Berlin. Sie ist Teamleiterin im Hotel Capri am Alex. Ihr Job ist es, die Zimmer zu kontrollieren, die die Zimmermädchen sauber machen. Aber weil diese unter grossem Zeitdruck stehen, wischt sie oft selbst. Zwölf der 14 Putzfrauen hier kommen aus Polen. Sie verdienen 10,56 Euro pro Stunde. Die körperliche Arbeit und der Zeitdruck machen den Job für Deutsche unattraktiv. Joanna, die in Polen als Verkäuferin gearbeitet hat, ist hin und her gerissen, ob der doppelte Lohn, den sie in Deutschland verdient, die Plackerei wert ist. Für polnische Verhältnisse haben sich Joanna und ihr Mann Lukasz einen gewissen Wohlstand erarbeitet. Sie verreisen, haben zwei Autos und können ihren Kindern Nachhilfe bezahlen, die fast so teuer ist wie in Deutschland.
    Background information
    Die Weltbilder blicken Woche für Woche bis zum Horizont und weiter. Sie erzählen die wichtigen Geschichten aus dem Ausland: bildstark und informativ.
  20. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  21. Monitor

    Berichte zur Zeit | Themen: Verharmlost und unterschätzt: Rechtsterrorismus und Antisemitismus in Deutschland / Chronische Unterfinanzierung: Demokratieprojekte stehen vor dem Aus / Staudammbruch in Brasilien: Die Rolle des TÜV-Süd / Trumps Schattendiplomatie: Rudolph Giuiliani und seine dubiosen Ukraine-Kontakte

    Category
    Zeitgeschehen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    'Monitor' will Hintergrund liefern, Diskussionen anstossen, Themen setzen. Unsere Handschrift: seriöse Information, gepaart mit einer sorgfältigen Analyse. Kritischer, investigativer Journalismus wird in der Redaktion grossgeschrieben. 'Im Zweifelsfall segeln wir eher gegen den Wind, immer meinungsfreudig, nie ideologisch'. So charakterisiert Georg Restle 'Monitor'. Seit September 2012 leitet er die Sendung. 'Monitor', Markenzeichen für kritische Berichterstattung, ist das zweitälteste politische Magazin im deutschen Fernsehen. Wir fragen nach, zeigen, was hinter Schlagworten steckt. Unser Ehrgeiz ist es, unbequem zu sein für die Mächtigen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – und uns stark zu machen für diejenigen, die sonst kein Gehör finden.
  22. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  23. Drei Lehrer – Ein Schuljahr

    Alltag im Klassenzimmer – zweites Halbjahr

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Lehrer haben vormittags Recht und nachmittags frei. Klischees, mit denen die Pädagogen oft konfrontiert werden. Ihr Alltag ist nicht so entspannt. Sie sind angetreten, um Kindern Wissen zu vermitteln. Sie haben studiert, haben Erfahrung und Ideale. Doch Vieles hat sich verändert im Schulalltag: Die Kinder, die Eltern, das System. Heute unterrichten Lehrer im Dauerstress zwischen Bürokratie, Integration und Inklusion. Sie reiben sich auf zwischen Schülern mit Konzentrationsschwächen und Verhaltensstörungen, Management-Aufgaben und der Vermittlung des Lehrstoffs. Hinzu kommen Lehrermangel, unangemessene Bezahlung und die Kluft zwischen Schulformen wie Regelschule und Gymnasium. Bettina Wardin kommt aus einer Lehrer-Dynastie. Es ist ihr Traumberuf, auch nach fast 30 Jahren. Der Film begleitet die Grundschullehrerin, wenn sie wieder eine erste Klasse übernimmt. Alles ist neu – für die Kinder und die Eltern. Doch was bedeutet das für Bettina Wardin? Wird sie den Anspruch der Eltern – mit Ihrer Art zu unterrichten – erfüllen können? Chris Bergmann hat noch nicht so viel Berufserfahrung. Erst vor zwei Jahren hat er sein Referendariat abgeschlossen. Jetzt übernimmt er als Klassenlehrer eine 5. Klasse in Kelbra. Die Kinder lernen in einer Aussenstelle des Gymnasiums Sangerhausen. Zwischen diesen beiden Standorten muss der Englisch- und Sportlehrer pendeln. In Englisch führt er seinen ersten Kurs zum Abitur. In Kelbra schreibt er zudem die Stundenpläne, managt Ausfallstunden und Lehrerausfälle. In Zeiten des Lehrermangels eine Mammut-Aufgabe. Petra Krause ist Klassenlehrerin von Schülern einer 6. Klasse an der Sekundarschule in Wittenberg. Sie unterrichtet Mathematik, Ethik und Geschichte. Schon zu DDR-Zeiten war sie Grundschullehrerin. Berufsbegleitend studierte sie Sonderschulpädagogik und arbeitete anschliessend an einer Förderschule. Diese Erfahrung kann sie heute gut gebrauchen. Viele ihrer Schüler kommen aus bildungsfernen Elternhäusern und werden zu Hause kaum unterstützt. Zu Ihrer Klasse gehören auch zwei Kinder mit Beeinträchtigung – sogenannte Inklusionskinder und Schüler aus den DAZ KLassen (Deutsch als Zweitsprache). Die wird sie mitten im Schuljahr noch integrieren müssen. Das hohe Durchschnittsalter der Schüler und die Langzeiterkrankungen ihrer Kollegen machen den Schultag immer wieder aufs Neue zu einer Herausforderung.
    Rerun
    W
  24. Tagesschau-Nachrichten

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Viertelstundentakt wird in der Nachrichtensendung komprimiert über die wichtigsten Ereignisse im In- und Ausland in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport informiert.
    Background information
    Die aktuellen Tagesschau-Nachrichten im Viertelstundentakt mit den wichtigsten Ereignissen aus dem In- und Ausland aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport, gefolgt von den Wetteraussichten.
  25. Mensch, Leute! Mensch Leute

    Themen: Kommissar Kauer auf Streife – Einsatz gegen Messerstecher, Dealer, Autoposer

    Category
    Menschen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Alarmstimmung bei Florian Kauer, dem 34-jährige Polizeioberkommissar auf dem 1. Polizeirevier in der Stuttgarter Innenstadt, einem Brennpunktrevier. Mit seinem Kollegen Manuel Stolz muss er zu einem Wohnungsbrand. Dort herrscht höchste Anspannung, denn ein Feuer kann schnell gefährliche Folgen haben. Der vermutliche Brandstifter ist schwer verletzt und bereits von der Feuerwehr geborgen. Polizeioberkommissar Florian Kauer kennt das Haus. Dort gab es bereits mehrere Einsätze wegen Drogendealern und Randalierern. Nachtschichten in der Innenstadt sind belastend. Denn in der Vergnügungsmeile und Partyszene einer Grossstadt herrscht ein anderer Polizeialltag: Tausende von Besuchern, Schlägereien, Alkoholexzesse, Messerstechereien. Dazu kommen zunehmend Beschimpfungen, Spuckattacken, Respektlosigkeiten. Die Polizei muss viel einstecken. Und doch müssen Florian Kauer und Manuel Stolz gelassen bleiben, auch wenn immer mehr Probleme auf ihren Schultern liegen. Die Leidenschaft für den Beruf wird auf eine harte Probe gestellt, die Unterstützung könnte besser sein, die Polizei hält in vielen Dingen den Kopf für alle hin. SWR Autor Günther Henel begleitet die Polizeistreife Florian Kauer und Manuel Stolz zwei Monate lang im Innenstadt-Brennpunkt mit der Kamera.
    Script
    Günther Henel
  26. Tagesschau

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Die Komplexität des Weltgeschehens verständlich erklärt: Berichterstattung über aktuelle politische, wirtschaftliche, soziale, kulturelle, sportliche und sonstige Ereignisse in komprimierter Form.
    Background information
    Die Nachrichtensendung bringt die Zuschauer immer auf den neuesten Nachrichtenstand. Neben tagesaktuellen Nachrichten aus aller Welt, bietet sie darüber hinaus Hintergrund-Informationen und ordnet Ereignisse und Sachverhalte ein.
  27. Putins leere Kassen – Krise und Korruption bedrohen den Kreml Krise und Korruption bedrohen den Kreml – Putins leere Kassen

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Russland ist ein sogenannter 'Petro-Staat', dessen korrupte Eliten die Rohstoff-Erlöse ausbeuten, während Investitionen in Industrie und Infrastruktur ausbleiben. Vor allem in der russischen Provinz versinkt Putins oft beschriebene 'Vertikale der Macht' in einem grenzenlosen Sumpf von Banditentum, Beamtenwillkür und korrupten Justizbehörden. Kurz vor den russischen Parlamentswahlen (18.09.) zeigt Moskau-Korrespondent Udo Lielischkies ein Land, dessen Führung der Zentralregierung in Moskau in wichtigen Bereichen zu entgleiten droht.Er macht deutlich, wie Putins Versuch einer zentral vom Kreml gelenkten Wirtschaft oft absurde Züge annimmt. Ein Jahr lang hat er dafür gedreht, unter anderem im Süden bei Krasnodar, wo privatisierte Kolchosen in den Ruin getrieben werden, von Agrarkonzernen, die nur das Land wollen. Das Vieh der erbeuteten Betriebe wird geschlachtet, Molkereien, Fleischverarbeitung, Brotfabriken – alles das wird geschlossen und meist abgerissen. Ganze Orte verlieren ihre Kindergärten, Schulen, Feuerwehren, die bisher vom jetzt aufgelösten Landwirtschafts-Betrieb finanziert wurden. Raubtierkapitalismus regiert, wo einst der Sozialismus war.Ob im Ural, wo Misswirtschaft das Gesundheitssystem zusammenbrechen lässt, oder an der Wolga, wo ein kritischer schwedischer Automobil-Manager seinen Job verliert – Lielischkies und sein Team sind dabei, oft von lokalen Behörden und dem Geheimdienst beobachtet, abgehört und behindert.
    Rerun
    W
  28. Tagesschau

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Die Komplexität des Weltgeschehens verständlich erklärt: Berichterstattung über aktuelle politische, wirtschaftliche, soziale, kulturelle, sportliche und sonstige Ereignisse in komprimierter Form.
    Background information
    Die Nachrichtensendung bringt die Zuschauer immer auf den neuesten Nachrichtenstand. Neben tagesaktuellen Nachrichten aus aller Welt, bietet sie darüber hinaus Hintergrund-Informationen und ordnet Ereignisse und Sachverhalte ein.
  29. Gespräch

    Ulrich Timm im Gespräch mit Udo Lielischkies

    Category
    Gespräch
    Produced in (country)
    D
    Description
    Russland steht ganz aktuell wieder im Fokus hinsichtlich seiner Rolle im Syrienkonflikt. Putins Russland soll der Global Player werden und das Weltgeschick bestimmen. Das ist Putins Plan, doch hat er die Unterstützung der Russen? Wie sieht es in Russland selber aus? Über die aussenpolitischen Ambitionen Putins und die innenpolitische Situation spricht Ulrich Timm auf der Frankfurter Buchmesse mit dem ehemaligen ARD Fernsehkorrespondenten Udo Lielischkies, der dort sein neues Buch 'Im Schatten des Kreml' vorstellt.
  30. Im Glauben an Putin – Russland und sein Präsident Believing in Putin – Russia and its President

    Category
    Menschen
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2015
    Description
    Sascha (32) emigrierte als Kind mit seinen Eltern aus Russland in die USA. Als er zurückkehrt, hat sich das Land dramatisch verändert – zum Schlechteren, findet Sascha. Er gehört zu jenen geschätzten 15 % der Bevölkerung, die finden, Russland müsse sich dringend von innen reformieren. Wer solche Meinungen vertritt, will nach der Darstellung der staatlich kontrollierten Medien Russland im Interesse des Westens ruinieren. Putin-Unterstützer Michail Deljagin beschreibt das so: 'Es gibt diese 15% der Russen, die meinen, dass Russland immer Unrecht hat und ein Schweinestall und Sumpf ist, in dem sie das Pech hatten, geboren zu sein'. Sascha will herausfinden, warum so viele seiner Landsleute glauben, was die Medien unablässig verbreiten: Nur Putin könne Russland davor schützen, vom Westen erdrückt zu werden. Der Film begleitet seine Suche nach Antworten in ganz unterschiedlichen sozialen Milieus. Dabei trifft er seinen Altersgenossen Maxim, dessen Bruder Dmitrij und deren Eltern. Eine gut situierte Mittelschichtsfamilie mit Grundstück und Haus am Stadtrand von St Petersburg. Mutter Elvira ist Marketing-Managerin, Vater Valerij Bauunternehmer, die Söhne haben studiert und arbeiten ebenfalls in der Privatwirtschaft. Bei Tee und Pirogi diskutieren sie mit Sascha über die Ukraine, die Wirtschaftskrise und die allgegenwärtige Korruption. Die Familie beklagt die täglichen Bestechungen im russischen Alltag und weiss sehr wohl, dass die Medien einseitig berichten. Trotzdem glaubt sie fest an die Kernbotschaft der russischen Propaganda: dass Putin das Richtige tut.So ist es auch bei der Familie von Schaffnerin Nadeshda (57), die im St Petersburger Gebiet bescheidenen Verhältnissen lebt. Etliche Alltagsgegenstände in ihrem Haushalt sind mit einem Putin-Porträt verziert. Sie ist sich mit ihren Kindern und Schwiegerkindern einig, dass Putin am besten wisse, was Russland braucht. Nadeshda ist vehement gegen jede Art von Krieg – glaubt aber ebenso fest, dass Russland sich verteidigen muss. Dazu gehört auch, den russischen Landsleuten in der Ukraine zu Hilfe zu eilen, die ihrer Überzeugung nach vom Faschismus bedroht sind. Ausserdem ist es für sie eine ganz natürliche Tatsache, dass die Krim zu Russland gehört.Sascha erlebt bei beiden Familien tiefsitzende Angst vor dem Chaos der Zeit unmittelbar nach dem Zerfall der Sowjetunion und ihre Sorge um die mühsam erarbeitete wirtschaftliche Stabilität. Dass genau diese Ängste von den Propagandisten des Kreml geschürt und ausgebeutet werden – dessen sind sie sich nicht bewusst.
  31. extra 3

    Category
    Kabarett und Satire
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Das politische Satiremagazin Norddeutschen Rundfunks beleuchtet in Form von Kurzbeiträgen das politische Geschehen des Landes. Zu den beliebten festen Rubriken gehört u.a. 'Neulich im Bundestag'.
  32. Mensch, Leute! Mensch Leute

    Themen: Kommissar Kauer auf Streife – Einsatz gegen Messerstecher, Dealer, Autoposer

    Category
    Menschen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Alarmstimmung bei Florian Kauer, dem 34-jährige Polizeioberkommissar auf dem 1. Polizeirevier in der Stuttgarter Innenstadt, einem Brennpunktrevier. Mit seinem Kollegen Manuel Stolz muss er zu einem Wohnungsbrand. Dort herrscht höchste Anspannung, denn ein Feuer kann schnell gefährliche Folgen haben. Der vermutliche Brandstifter ist schwer verletzt und bereits von der Feuerwehr geborgen. Polizeioberkommissar Florian Kauer kennt das Haus. Dort gab es bereits mehrere Einsätze wegen Drogendealern und Randalierern. Nachtschichten in der Innenstadt sind belastend. Denn in der Vergnügungsmeile und Partyszene einer Grossstadt herrscht ein anderer Polizeialltag: Tausende von Besuchern, Schlägereien, Alkoholexzesse, Messerstechereien. Dazu kommen zunehmend Beschimpfungen, Spuckattacken, Respektlosigkeiten. Die Polizei muss viel einstecken. Und doch müssen Florian Kauer und Manuel Stolz gelassen bleiben, auch wenn immer mehr Probleme auf ihren Schultern liegen. Die Leidenschaft für den Beruf wird auf eine harte Probe gestellt, die Unterstützung könnte besser sein, die Polizei hält in vielen Dingen den Kopf für alle hin. SWR Autor Günther Henel begleitet die Polizeistreife Florian Kauer und Manuel Stolz zwei Monate lang im Innenstadt-Brennpunkt mit der Kamera.
    Rerun
    W
    Script
    Günther Henel
  33. Die Tagesschau vor 20 Jahren

    Category
    Zeitgeschichte
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1999
    Description
    Es wird die Originalsendung von vor 20 Jahren gezeigt. Das Datum ist identisch mit dem Austrahlungsdatum, nur das Jahr stimmt nicht. So erhält man einen authentischen Einblick in die Geschichte.
  34. Extra

    Category
    Infomagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Extra wird täglich aktuell im Programm von tagesschau24 eingesetzt. Extra schliesst Lücken und informiert den Zuschauer in kurzen aktuellen Filmen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Extra gibt es nur bei tagesschau24.
  35. Tagesthemen

    mit Wetter

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
  36. betrifft

    Themen: Nahrungsergänzungsmittel – Das dubiose Geschäft mit der Hoffnung

    Category
    Zeitgeschehen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    mit der Hoffnung
    Rerun
    W
    Script
    Claudia Butter, Philipp Reichert
  37. MDR Kultur

    Category
    Film und Theater
    Produced in (country)
    D
    Background information
    Welche Filme sind sehenswert und welche können getrost vergessen werden? Das Filmmagazin berichtet über die wichtigsten Neustarts und ist zu Besuch bei Festivals.
  38. Putins leere Kassen – Krise und Korruption bedrohen den Kreml Krise und Korruption bedrohen den Kreml – Putins leere Kassen

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Krise und Korruption bedrohen den Kreml
    Rerun
    W
  39. Gespräch

    Ulrich Timm im Gespräch mit Udo Lielischkies

    Category
    Gespräch
    Produced in (country)
    D
    Description
    ehemaliger ARD- Russlandkorrespondent
    Rerun
    W
  40. Im Glauben an Putin – Russland und sein Präsident Believing in Putin – Russia and its President

    Category
    Menschen
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2015
    Description
    Sascha (32) emigrierte als Kind mit seinen Eltern aus Russland in die USA. Vor fünf Jahren kehrte er in das Land seiner Geburt zurück und arbeitet dort als Finanzanalyst und Schriftsteller. In den fünf Jahren seit seiner Rückkehr hat sich Russland dramatisch verändert – zum Schlechteren, findet Sascha. Er gehört zu jenen geschätzten 15 Prozent der Bevölkerung, die finden, Russland müsse sich dringend von innen reformieren. Wer solche Meinungen vertritt, will Russland im Interesse des Westens ruinieren, so die Darstellung der staatlich kontrollierten Medien. Putin-Unterstützer Michail Deljagin beschreibt das so: 'Es gibt diese 15 Prozent der Russen, die meinen, dass Russland immer Unrecht hat und ein Schweinestall und Sumpf ist, in dem sie das Pech hatten, geboren zu sein.' Sascha will herausfinden, warum so viele seiner Landsleute glauben, was die Medien unablässig verbreiten: Nur Putin könne Russland davor schützen, vom Westen erdrückt zu werden. Der Film begleitet seine Suche nach Antworten in ganz unterschiedliche soziale Milieus. Dabei trifft er seinen Altersgenossen Maxim, dessen Bruder Dmitrij und deren Eltern. Eine gut situierte Mittelschichtsfamilie mit Grundstück und Haus am Stadtrand von St. Petersburg. Mutter Elvira ist Marketing-Managerin, Vater Valerij Bauunternehmer, die Söhne haben studiert und arbeiten ebenfalls in der Privatwirtschaft. Bei Tee und Pirogi diskutieren sie mit Sascha über die Ukraine, die Wirtschaftskrise und die allgegenwärtige Korruption. Die Familie beklagt die täglichen Bestechungen im russischen Alltag und weiss sehr wohl, dass die Medien einseitig berichten. Trotzdem glaubt sie fest an die Kernbotschaft der russischen Propaganda: dass Putin das Richtige tut. So ist es auch bei der Familie von Schaffnerin Nadeshda (57), die im St. Petersburger Gebiet in bescheidenen Verhältnissen lebt. Etliche Alltagsgegenstände in ihrem Haushalt sind mit einem Putin-Porträt verziert. Sie ist sich mit ihren Kindern und Schwiegerkindern einig, dass Putin am besten wisse, was Russland braucht. Nadeshda ist vehement gegen jede Art von Krieg – glaubt aber ebenso fest, dass Russland sich verteidigen muss. Dazu gehört auch, den russischen Landsleuten in der Ukraine zu Hilfe zu eilen, die ihrer Überzeugung nach vom Faschismus bedroht sind. Ausserdem ist es für sie eine ganz natürliche Tatsache, dass die Krim zu Russland gehört. Sascha erlebt bei beiden Familien tiefsitzende Angst vor dem Chaos der Zeit unmittelbar nach dem Zerfall der Sowjetunion und ihre Sorge um die mühsam erarbeitete wirtschaftliche Stabilität. Dass genau diese Ängste von den Propagandisten des Kreml geschürt und ausgebeutet werden – dessen sind sie sich nicht bewusst.
    Rerun
    W
No video found.