search.ch

SRF bi de Lüt

Themen: Landfrauenküche (5/8): Manuela Achermann (NW)

Category
Gesellschaft/Soziales
Production information
Unterhaltung
Produced in (country)
CH
Produced in (year)
2019
Description
Der Landwirtschaftsbetrieb in Niederrickenbach liegt auf 1200 Meter über Meer und war das erste gemeinsame Zuhause von Manuela Achermann und ihrem Mann Severin. Als sie vor gut zwölf Jahren den Pachtbetreib des Benediktinerinnenklosters Maria-Rickenbach übernahmen, waren sie noch nicht einmal verheiratet. Jetzt beleben ein Bub und zwei Mädchen zwischen vier und zehn Jahren den Hof und den Alltag der Familie. Die Familie lebt vom Ertrag des Milchwirtschaftsbetriebs. Täglich liefert Severin Achermann die Milch per Gondelbahn ins Tal an eine Käserei in Buochs. Auch die beiden Töchter gehen mit der Gondelbahn zur Schule. Manuela Achermann ist gelernte Floristin und hat die Bäuerinnenschule absolviert. Ihrem Flair für Blumen und fürs Dekorieren kann sie auch auf dem Berg nachkommen: Sie hat bei der Bergstation der Gondelbahn einen kleinen Selbstbedienungsladen eingerichtet. Natürlich ist sie auch bei den Vorbereitungen für das Landfrauenessen voll in ihrem Element. Sie sammelt allerlei Naturmaterialien für ihre Dekoration. Der Hauptgang – Geschnetzeltes nach Jägerart – soll sich auch in der Dekoration wiederspiegeln. Manuela kocht vor allem mit dem, was der Betrieb und ihr Garten hergeben. Daraus entstehen gerne auch mal ausgefallene Kombinationen wie die Vorspeise für die Landfrauen. Manuela serviert Salat mit Birnen, die mit Raclettekäse überbacken sind, und Speck. Zum Dessert möchte die gebürtige Obwaldnerin ihre Gäste mit einer selbstgemachten Linzertorte verwöhnen. Ob sie damit ins Schwarze treffen wird?
Episode number
5
Rerun
W