search.ch

Robin Pilcher – Am Anfang war die Liebe Starting Over

Kategorie
TV-Romanze
Produktionsinfos
Spielfilm (Romanze)
Produktionsland
D/GB
Produktionsjahr
2007
Beschreibung
Ein gemeinsamer Ausritt von Gregor Dewhurst (Iain Glen) und seinem Schwager Simon endet mit einem tragischen Unfall. Simon stürzt vom Pferd und erliegt noch am Unfallort seinen Verletzungen. Lady Elizabeth 'Liz' Dewhurst (Susanne von Borsody) – untröstlich über den Tod des Bruders – kann ihrem Mann nicht verzeihen, dass er das fatale Wettreiten angezettelt hat. Sie verlangt von Gregor, dass er aus dem Herrenhaus ins Gärtnerhaus zieht. Zu den persönlichen Problemen kommen wirtschaftliche, als sich herausstellt, dass Simon erhebliche Schulden angehäuft hat. Ihr Rechtsanwalt drängt Liz, einen Teil ihres riesigen Grundbesitzes zu verkaufen. Für Liz kommt ein Verkauf von Land, das seit 600 Jahren im Besitz ihrer Familie ist, nicht in Frage. Sie ahnt nicht, dass der Kaufinteressent längst eine Intrige eingefädelt hat. Der ebenfalls in Finanznöten steckenden Mary Phillips (Rachel Fielding) kommt die Trennung der Dewhursts sehr gelegen. Als beste Freundin von Liz ist sie seit Jahren heimlich in deren Mann verliebt und sieht jetzt eine Chance, ihn zu erobern. Liz macht die Bekanntschaft von Peter Rossen (Rutger Hauer), des Gastprofessors ihres Sohnes Alex (Daniel Sharman). Alex hat den Historiker eingeladen, die kostbare Bibliothek der Dewhursts zu besichtigen. Rossen ist von den bibliophilen Schätzen so angetan, dass er sich spontan bereit erklärt, eine Sichtung und Schätzung der Sammlung vorzunehmen. Die Anwesenheit des attraktiven Wissenschaftlers und Weltenbummlers im Haus wirkt belebend auf Liz. Sie entwickelt nicht nur einen Plan zur Sanierung ihrer Finanzen, sondern lässt sich von Rossen auch zu einem gemeinsamen Wochenende in Edinburgh verführen.
Cast
Iain Glen, Suzanne von Borsody, Rutger Hauer, William Mickleburgh, Daniel Sharman, Rachel Fielding, Siobhan Reilly
Regisseur
Giles Foster
Drehbuch
Matthew Thomas
Hintergrundinfos
Robin Pilcher schreibt über die Themen Familie und Freunde, Liebe und Tod, Trauer und Selbstbesinnung mit ebenso viel Menschenkenntnis und Detailgenauigkeit wie seine Mutter. 'Zeit des Wiedersehens' ist die erste der zwei beiden neuen Roman-Verfilmungen für das ZDF, die 2007 in Schottland gedreht wurden. Im Zentrum des Geschehens steht jeweils eine starke Frauenfigur, die vor einem schicksalhaften Hintergrund eine emotional anrührende Lebenskrise meistern muss.