search.ch

Kulturplatz

Themen: Harry & Meghan – Warum das Volk dem Adel zujubelt / Die Monarchie – was für ein Theater! / Der Adel in der Schweiz – Korrektur eines Geschichtsbilds / Zuckerberg & Co – die neuen Aristokraten

Kategorie
Darstellende Kunst
Produktionsinfos
Kultur
Produktionsland
CH
Produktionsjahr
2018
Beschreibung
Die Monarchie – was für ein Theater!: Reaktionär, undemokratisch, aus der Zeit gefallen: Solche Assoziationen sind schnell zur Hand, wenn es heute um gekrönte Häupter geht. Dennoch finden sie auch im 21. Jahrhundert regen Zuspruch. Da schrecken nicht einmal Skandale um den ehemaligen Party-Prinzen Harry ab – oder die Tatsache, dass mit Meghan Markle fortan eine geschiedene Schauspielerin zur britischen Königsfamilie gehört. Wieso sorgt ein antiquiertes gesellschaftliches Konstrukt – getreu dem Motto 'Der Adel ist tot, lang lebe der Adel!' – derart für Spektakel? Eine Spurensuche, die spannende Parallelen zu Hollywood auftut. Der Adel in der Schweiz – Korrektur eines Geschichtsbilds: Die Schweiz legt viel Wert auf ihre direkte Demokratie. Das Bild von den alten Eidgenossen, die sich 1291 aus fremder Herrschaft befreiten, wird hochgehalten. Dabei gerät oft in Vergessenheit, dass Adlige auch danach noch auf dem Gebiet unseres heutigen Landes regiert haben. Jahrhundertelang war das Volk Untertan. In seinem neuen Buch arbeitet der Journalist Andreas Z'Graggen die Geschichte des Adels in der Schweiz auf. Dabei zeigt sich: Das Verhältnis zur aristokratischen Elite war unterschiedlich. Ein Blick zurück, der zu verstehen hilft, wie wir zum Adel stehen. Zuckerberg & Co – die neuen Aristokraten: Im Internetzeitalter hat sich eine neue Schicht der Mächtigen ausgebildet: Sie besteht aus den reichen Tech-Mogulen von Facebook, Google und Co. Akteure wie Mark Zuckerberg verpassen der Gesellschaft Züge eines Feudalsystems, indem sie unsere Daten kontrollieren – und wir uns zu Sklaven der eigenen Digitalität machen. Ausgerechnet das zukunftsgläubige Silicon Valley erweckt damit eine mittelalterliche Gesellschaftsform wieder zum Leben. Nur sind die Machtstrukturen nicht mehr an den Besitz von Grund und Boden gebunden, sondern an Dominanz im World Wide Web. Eine Glosse mit ernstem Hintergrund.