search.ch

Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren Blow Out

Kategorie
Kriminal
Produktionsinfos
Thriller)
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1981
Beschreibung
Jack (John Travolta) ist Tontechniker. Für die Produzenten billiger Horrorfilme ist er ständig auf der Jagd nach neuen Geräuschen, die später zur Vertonung von Billigschockern dienen könnten. Bei einem nächtlichen Ausflug wird er Ohrenzeuge eines Autounfalles, bei dem ein Wagen wegen eines geplatzten Pneus von der Strasse abkommt und in einem Fluss landet. In letzter Sekunde kann Jack die junge Prostituierte Sally (Nacy Allen) aus dem sinkenden Auto retten. Später erfährt er, dass am Steuer ein potenzieller US-Präsidentschaftskandidat sass, der den Crash nicht überlebte. Im Studio kommt es zu einer weiteren Überraschung. Beim Abhören der Aufnahmen meint Jack vor dem Platzen des Pneus einen Schuss zu hören. War der Unfall in Wahrheit Mord? Nachdem Jack die zwischenzeitlich verschwundene Sally aufgespürt hat, erfährt er von einem Erpresserkomplott. Demnach planten sie und Privatdetektiv Manny Karp (Dennis Franz), ihre Kasse aufzubessern, indem sie den Politiker mit Fotos von heimlichen Schäferstündchen erpressen wollten. Der platzende Pneu gehörte zum Komplott – allerdings nicht der Schuss, und den Tod des Politikers hatte der schmierige Karp schon gar nicht in Rechnung gezogen. Wer aber dann? Jack beschliesst, den Hintermännern mit Sally als Lockvogel eine Falle zu stellen: ein verhängnisvoller Fehler, denn nun verwickelt er sich endgültig in einer weitgesponnene Intrige und bringt sich damit in tödliche Gefahr. Als Brian De Palma 1981 'Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren' realisierte, hatte Ronald Reagan eben den Amtseid als US-Präsident abgelegt. Er versprach, mit der Vergangenheit zu brechen und Vietnamkrieg, Watergate-Skandal und die ganze Verschwörungsmentalität der beiden vorangegangenen Jahrzehnte hinter sich zu lassen. De Palma gehörte damals zu jenen Regisseuren, die mit Thrillern und Horrorfilmen jene Paranoia verarbeiteten, welche die USA beschäftigte und für Verunsicherung sorgte. Sie misstrauten den Politikern und ihren Versprechungen generell, und 'Blow out' wurde denn auch als Absage an Reagans Schlussstrichpolitik gesehen. De Palmas Thriller funktioniert allerdings nicht nur als politisches Statement, sondern entwickelt innerhalb des Politthriller-Genres eine ganz eigene Dynamik. Mit zahlreichen Verweisen auf Antonioni und Hitchcock überzeugt De Palmas Vexierspiel vor allem optisch, und es scheint ihm diebische Freude zu bereiten, den von John Travolta eindrücklich gespielten Tontechniker Jack (und damit das Publikum) in ein immer unübersichtlicher werdendes Verschwörungsszenario hineinzuziehen.
Cast
John Travolta, Nancy Allen, John Lithgow, Dennis Franz, Peter Boyden, Curt May, Ernest McClure
Regisseur
Brian De Palma
Drehbuch
Brian De Palma
Hintergrundinfos
Die Grundidee des frühen Meisterwerks von Brian de Palma im Hitchcock-Stil basiert auf Michelangelo Antonionis 'Blow Up' (1966), in dem ein Fotograf einen Mord aufnimmt. John Travolta spielte bereits 1976 eine kleine Rolle in Brian de Palmas 'Carrie – Des Satans jüngste Tochter'. Hier zeigt er als Tontechniker auf Mördersuche die anspruchvollste Leistung seiner frühen Karriere. Die weibliche Hauptrolle in 'Der Tod löscht alle Spuren' besetzte der Regisseur mit seiner damaligen Frau Nancy Allen.
Kritiken
Optisch brillanter Thriller, effektvoll und spannend inszeniert, jedoch nachlässig in der logischen Entwicklung der Story (Lex. des Internat. Films).