search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 176 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Der Tag der TAG

    Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die wichtigsten Ereignisse des Tages in der Zusammenfassung. Ein Angebot für Zuschauer, die die Sendungen des Formats 'Vor Ort' tagsüber nicht verfolgen konnten. Informationen über aktuelle Entwicklungen, Hintergrundanalysen und Studiogäste runden das Programm ab.
  2. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Die Machtprobe – Trump gegen Nordkorea | Gäste: Harald Kujat (ehem. Vors. NATO-Militärausschuss u. Generalinspekteur a.D.), Brent Goff (Deutsche Welle)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Lage ist kritisch. Nordkorea demonstriert Stärke und startet das grösste Militärmanöver seiner Geschichte. Zum eigenen Machterhalt ist dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un jedes Mittel recht und schon bald könnte er über nukleare Waffen verfügen. Der amerikanische Präsident Donald Trump will das verhindern und droht militärische Mittel einzusetzen. Bereits vergangene Woche entsandte er den Flugzeugträger 'USS Carl Vinson' und an diesem Dienstag das U-Boot 'USS Michigan' vor die koreanische Halbinsel. Reine Drohgebärden oder Ausdruck von Entschlossenheit? Wie gefährlich ist die Situation? Droht eine Eskalation? Welche Rolle spielen Russland und China?
    Wiederholung
    W
  3. Die Anden Ecuadors

    Unter den Schwingen des Kondors

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Erzählungen, die sich um den Kondor, den König der Lüfte über den südamerikanischen Anden ranken, sind legendär. Die romantischste ist wohl die von dem Kondor, der sich in eine indigene Bauerstochter verliebte und sie auf den höchsten Gipfel Ecuadors verschleppte, damit ihre Familie sie nicht finden konnte. Das ARD-Team des Auslandsstudios Mexiko hat sich auf die Suche nach den Riesenvögeln begeben und dabei viele Sitten und Gebräuche Ecuadors kennengelernt.
  4. Die Anden der Inkas Die Anden der Inkas – Geheimnisse im peruanischen Hochland

    Geheimnisse im peruanischen Hochland

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In einem malerischen Canyon südlich von Cusco bauen die Nachfahren der Inka jedes Jahr aufs Neue eine Brücke. Die Tradition ist seit über 500 Jahren lebendig, der Bau spektakulär, denn das Baumaterial ist Gras! Korrespondent Michael Stocks und das Team aus dem Studio Rio de Janeiro begeben sich mit Wissenschaftlern auf eine Expedition in die Cordillera Blanca – das höchste tropische Gebirge der Welt. 31 Gipfel über 6.000 Meter hoch mit vielen Gletschern. Doch die Auswirkungen des Klimawandels sind enorm. Hier forschen die Wissenschaftler, denn diese tropischen Gletscher gelten als sensible Klimaindikatoren. Die Auswirkungen der Erderwärmung sind auch in der Hauptstadt Lima spürbar. Die Wassernot wird grösser. Es regnet äusserst selten und die Gletscherseen, die immer Wasser geliefert haben, trocknen aus.
  5. Bedrohung Nordkorea

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Ein Universum für sich. Ein Land zwischen China, Russland und Süd-Korea und dennoch so isoliert wie die Osterinseln im Pazifik: Nordkorea. Vom Spielball der Grossmächte während des Kalten Krieges hat sich der Staat zum Aggressor auf der politischen Weltbühne entwickelt. Über ein Land im Ausnahmezustand spricht phoenix-Moderatorin Mareike Bokern mit Hanns Günther Hilpert, Leiter Forschungsgruppe Asien der Stiftung Wissenschaft und Politik, und Bernd Göken, Geschäftsführer Cap Anamur. Aus Singapur zugeschaltet wird überdies ARD-Korrespondent Philipp Abresch.
    Wiederholung
    W
  6. Grossmacht Iran?

    Gäste: Martin Weiss (Iran-Experte und freier Journalist)

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Westliche Firmen buhlen um iranische Grossaufträge, im Syrienkonflikt ist Teheran einer der wichtigsten Verhandlungspartner. Und seit dem Atomabkommen von Wien gewinnt der Iran zunehmend an internationalem Gewicht. Doch der Dauerkonflikt mit dem sunnitischen Saudi-Arabien um die Vormachtstellung in der muslimischen Welt und die Feindschaft gegenüber Israel könnten ein Ende der Euphorie bedeuten. Der Machtkampf um Einfluss auf der Arabischen Halbinsel ist längst nicht entschieden. Doch die junge Bevölkerung in Iran sehnt sich nach Öffnung. Westliche Kultur wird schon jetzt in Hinterzimmern und im privaten Raum gelebt. Wohin steuert die Islamische Republik? Wird aus dem ehemaligen Paria der Weltgemeinschaft ein verlässlicher Partner? Was bedeuten die Regionalkonflikte für die Zukunft der muslimischen Welt? Moderator Stephan Kulle begrüsst im Studio dazu den Iranexperten und freien Journalisten Martin Weiss.
    Wiederholung
    W
  7. Starke Frauen

    Gäste: Prof. Doris Mathilde Lucke (Diplom-Soziologin)

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Ob Kanzlerin Angela Merkel, die britische Premierministerin Theresa May oder die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai – erfolgreiche Frauen mussten sich zunächst in einer Männerwelt durchboxen und behaupten, um an die Position zu kommen, die sie heute bekleiden. Nach wie vor haben es Frauen weltweit schwer, in einer 'Männerwelt' gleichberechtigt zu sein. Anlässlich des W20 Gipfels in Berlin beschäftigt sich phoenix mit dem Thema 'Starke Frauen'. Moderatorin Tina Dauster schaut zusammen mit der Bonner Soziologin Prof. Doris Mathilde Lucke auf die Herausforderungen der Zukunft. In der anschliessenden ZDF-Dokumentation aus der Reihe 'ZDF History' führt Guido Knopp durch das Thema 'Yes, she can! Frauen, die Geschichte machten'. Darin werden die grossen Pionierinnen der Geschichte von Hildegard von Bingen über 'Sissi' bis Angela Merkel gewürdigt. Der Film zeigt, wie Frauen durch Begabung, Klugheit oder Willensstärke die Welt verändert haben.
    Wiederholung
    W
  8. Mein Ausland

    Themen: Die Schweiz: Mittendrin und doch für sich

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Schweiz liegt mitten in Europa, aber doch sehr für sich. Neues wird lange geprüft. Das Frauenwahlrecht kam spät und die Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen erst 2002. Über alles wird abgestimmt – von den Manager-Gehältern bis zu den Minaretten. Fremde sind willkommen, wenn sie nicht zu lange bleiben und genügend Geld mitbringen. Schweizer werden ist nicht leicht und kann Jahrzehnte dauern. Weiterer Zuzug ist unerwünscht. ARD-Reporter Tilmann Bünz erkundet das Land zwischen den Bergen, das so gerne zu Europa gehören möchte – aber bitte ohne die Nachteile.
    Wiederholung
    W
  9. Einsam im Atlantik – Die Färöer Inseln

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Mitten im Nordatlantik, zwischen den britischen Inseln und Island, liegen die Färöer. 50.000 Menschen leben auf den 18 Inseln, pflegen ihre Traditionen und ihre Sprache, das Färingisch. Die Inselgruppe gehört zu Dänemark, ist aber nicht in der EU. Die Färinger sagen über sich selbst, dass sie glücklich seien. Die Einsamkeit scheint sie nicht zu stören. ARD-Skandinavien-Korrespondent Clas Oliver Richter und sein Team wollen herausfinden, warum die Menschen auf den Färöern so glücklich sind – und wie sie ihren Alltag bewältigen.
  10. Die Anden Ecuadors

    Unter den Schwingen des Kondors

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Erzählungen, die sich um den Kondor, den König der Lüfte über den südamerikanischen Anden ranken, sind legendär. Die romantischste ist wohl die von dem Kondor, der sich in eine indigene Bauerstochter verliebte und sie auf den höchsten Gipfel Ecuadors verschleppte, damit ihre Familie sie nicht finden konnte. Das ARD-Team des Auslandsstudios Mexiko hat sich auf die Suche nach den Riesenvögeln begeben und dabei viele Sitten und Gebräuche Ecuadors kennengelernt.
    Wiederholung
    W
  11. Die Anden der Inkas Die Anden der Inkas – Geheimnisse im peruanischen Hochland

    Geheimnisse im peruanischen Hochland

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In einem malerischen Canyon südlich von Cusco bauen die Nachfahren der Inka jedes Jahr aufs Neue eine Brücke. Die Tradition ist seit über 500 Jahren lebendig, der Bau spektakulär, denn das Baumaterial ist Gras! Korrespondent Michael Stocks und das Team aus dem Studio Rio de Janeiro begeben sich mit Wissenschaftlern auf eine Expedition in die Cordillera Blanca – das höchste tropische Gebirge der Welt. 31 Gipfel über 6.000 Meter hoch mit vielen Gletschern. Doch die Auswirkungen des Klimawandels sind enorm. Hier forschen die Wissenschaftler, denn diese tropischen Gletscher gelten als sensible Klimaindikatoren. Die Auswirkungen der Erderwärmung sind auch in der Hauptstadt Lima spürbar. Die Wassernot wird grösser. Es regnet äusserst selten und die Gletscherseen, die immer Wasser geliefert haben, trocknen aus.
    Wiederholung
    W
  12. Bundestag live

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  13. Der Tag der TAG

    Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die wichtigsten Ereignisse des Tages in der Zusammenfassung. Ein Angebot für Zuschauer, die die Sendungen des Formats 'Vor Ort' tagsüber nicht verfolgen konnten. Informationen über aktuelle Entwicklungen, Hintergrundanalysen und Studiogäste runden das Programm ab.
  14. Weltspiegel extra

    Themen: Trump. Das grosse Beben.

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Donald Trump ist noch nicht einmal 100 Tage im Amt. Aber er erschüttert die USA in seinen Grundfesten. Er regiert über Dekrete, stellt Amerikas Selbstverständnis als Einwanderungsland mit seinem Einreiseverbot für ausgewählte muslimische Länder auf die Probe. Pöbelt gegen Justiz und Richter. Die Medien sieht er als 'Feinde'. Und der einstige Rivale Russland erscheint plötzlich als Partner. Trump selbst spricht von einem 'Erdbeben', das er ausgelöst habe. Stephen Bannon, sein Chefberater im Weissen Haus, will gleich den ganzen Staat zerstören. Amerika ist seit dem Wahlsieg Donald Trumps ein gespaltenes Land. Es gibt unversöhnliche Anhänger und Gegner des schillernden Präsidenten – aber wie erleben ganz normale Bürger abseits der grossen Städte Trumps 'Beben'? Die ARD-Korrespondenten Jan Philipp Burgard und Stefan Niemann sind drei Monate nach dem Amtsantritt im Land unterwegs und zeigen, wie tiefgreifend Donald Trump Amerika schon jetzt verändert hat. Die Menschen spüren bereits erste Auswirkungen der neuen Präsidentschaft.
    Wiederholung
    W
  15. Grosse Völker der Geschichte

    Die Germanen

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es gibt kaum ein europäisches Land, das nicht auf germanische Ahnen zurückblicken kann. Als einheitliches Volk hat es die Germanen nie gegeben. Hinter der Bezeichnung verbergen sich zahlreiche Stämme und Sippen, die ab Mitte des sechsten Jahrhunderts vor Christus in Mittel- und Nordeuropa gelebt haben und die unterschiedlicher nicht sein könnten. Abfällig beschreiben die Römer die Barbaren östlich des Rheins. Gemeint sind die Germanen, die selbst ihren Namen einem Römer zu verdanken haben. Julius Caesar soll sie in seiner Abhandlung über den Gallischen Krieg so genannt haben. Auch an ihrer Heimat lassen die Herrscher vom Tiber kein gutes Haar. Tacitus beschreibt sie als grauenerregendes, durch Wälder und Sümpfe durchsetztes, grässliches Gebiet.
    Wiederholung
    W
  16. Grosse Völker der Geschichte

    Die Araber

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Als Förderer der Wissenschaften haben die Araber Europa im ausgehenden Mittelalter entscheidend verändert. Ab dem 8. Jahrhundert gelangt das Wissen der Antike und des Alten Orients nach Europa. Ob in der Heilkunst, der Mathematik, der Astronomie oder der Philosophie – die arabischen Gelehrten sind ihrer Zeit weit voraus und prägen unsere Welt bis heute. 'Araber' werden im 9. Jahrhundert vor Christus erstmals die Stämme genannt, die schon seit jeher die arabische Halbinsel bewohnen. Das Wort ist vermutlich von 'abara' abgeleitet, was im Arabischen und Hebräischen 'umherwandern' bedeutet. Tatsächlich sind damals viele Menschen Nomaden. Andere dagegen sind sesshaft geworden – wie im legendären Königreich von Saba, das durch die Einnahmen aus dem Handel mit Weihrauch und Myrrhe zu Reichtum und Macht gelangt.
    Wiederholung
    W
  17. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  18. Ein (fast) perfektes Verbrechen

    Der ewige Wettlauf zwischen Gut und Böse

    Kategorie
    Recht
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Am 25. Januar 2009 hangeln sich drei maskierte Fassadenkletterer über ein Vordach des 'KDW' in Berlin und brechen in die Juwelierabteilung ein. Schmuck und Diamanten im Wert von mehreren Millionen Euro wandern in ihre Taschen. Doch einer begeht einen Fehler und vergisst seinen Handschuh am Tatort. Die Ermittler finden DNA-Spuren. Dennoch kann kein Täter dingfest gemacht werden. Mit diesem und anderen bewegenden und spannenden Fällen zeigt der Film, wie unsere Gesellschaft mit dem 'Bösen' im Menschen umgeht und warum die Vorstellung vom 'perfekten Verbrechen' in der Realität – fast – immer eine Illusion bleibt. Die DNA an dem besagten Handschuh stammt von Zwillingen, eineiigen Zwillingen. Beide werden vernommen, beide beteuern ihre Unschuld – und beide müssen wieder freigelassen werden. Hassan Osman, einer der Zwillinge, beteuert im Interview, er habe sich vor dem Fall 'nie mit DNA' beschäftigt. Ein perfektes Verbrechen, möglich geworden durch eine Laune der Natur?
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  19. Frauen im Knast

    Zwischen Hoffnung und Koller

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mehr 'Zickenkrieg' und weniger harte Gewalt – das gehört zum Alltag im Frauenknast. Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen. Wie verläuft ihr Leben im Gefängnis? Der Film begleitet ein Jahr lang die dynamischen Beziehungen der Frauen untereinander. Mehr als 300 Frauen sitzen derzeit in der niedersächsischen JVA Vechta. Das Altersspektrum reicht von 14 bis 84. Hier sollen sie zu besseren Menschen werden: Dijana P., die seit elf Jahren im Gefängnis sitzt und Köchin werden will. Oder Melanie B., die hier ihren Drogenentzug bei Gefängnisarzt Dr. Karlheinz Keppler macht. Für Dijana hat ihr elftes Jahr im Gefängnis begonnen. Sie hat eine lebenslange Haftstrafe wegen Raubmordes bekommen. Nach 15 Jahren könnte sie aber auf Antrag vorzeitig entlassen werden. Mit 21 Jahren ist Dijana in den Knast gekommen, heute ist sie 32. In Vechta beginnt sie eine Ausbildung zur Köchin, die ihr eine Perspektive für die Zukunft bieten soll.
  20. heute-journal

    Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Einzelne Themen des Tages werden ausführlich dargestellt und Hintergründe beleuchtet. Hinzu kommen Interviews mit Politikern und anderen massgeblichen Persönlichkeiten.
  21. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Themenspektrum reicht von der sozialen Lage der Familien bei uns über die Entwicklung der politischen Parteien bis zur Auseinandersetzung mit dem internationalen Terrorismus.
  22. Der Tag der TAG

    Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die wichtigsten Ereignisse des Tages in der Zusammenfassung. Ein Angebot für Zuschauer, die die Sendungen des Formats 'Vor Ort' tagsüber nicht verfolgen konnten. Informationen über aktuelle Entwicklungen, Hintergrundanalysen und Studiogäste runden das Programm ab.
  23. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    ZDF-Sondersendung vom 28. April 1977 zur Urteilsverkündung im Stammheimer Prozess
    Wiederholung
    W
  24. Urteil in Stammheim

    Bericht zum Ende des Baader-Meinhof-Prozesses

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1977
    Beschreibung
    Im Frühjahr 1977 endete der mit grossem medialem Interesse verfolgte Stammheimer Prozess gegen die erste Generation der RAF. Dieser durch aufsehenerregende Ereignisse begleitete Strafprozess schrieb wegen der Hungerstreikaktionen der Angeklagten, der teils heftigen Wortgefechte zwischen Verteidigung und Anklage sowie der zahlreich gestellten Befangenheitsanträge deutsche Rechtsgeschichte. Der Urteilsverkündung des Oberlandesgerichtes Stuttgart in Stammheim am 28. April 1977 wohnten viele Pressevertreter sowohl aus dem In- als auch dem Ausland bei. Mit welcher Intensität die Öffentlichkeit das Prozessgeschehen verfolgte, zeigt ZDF-Sondersendung vom 28. April 1977.
  25. History Live

    Themen: Rätsel RAF-Terror | Gäste: Gisela Diewald-Kerkmann (Terrorismus-Forscherin), Wolfgang Kraushaar (Terrorismus-Forscher), Bernhard Töpper (ehem. ZDF-Journalist)

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Vor 40 Jahren, am 30. November 1976, entdeckten Polizeiermittler den tödlichen Masterplan der Roten Armee Fraktion (RAF) für den sogenannten 'Deutschen Herbst', der geprägt war durch die Entführung und Ermordung des Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer, die Entführung des Lufthansa-Flugzeugs Landshut und die Selbstmorde der inhaftierten führenden Mitglieder der ersten Generation der RAF. Diese Ereignisse stürzten die Bundesrepublik Deutschland in eine ihrer schwersten Krisen. Guido Knopp unternimmt aus diesem Anlass erneut eine 'Zeitreise': Diesmal geht Deutschlands bekanntester TV-Historiker auf Spurensuche an den Originalschauplätzen des RAF-Terrors.
  26. Das Stammheimer Gefängnis

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Anfang der 60er Jahre wird der Stammheimer Gefängniskomplex auf der grünen Wiese gebaut. Er gilt als modernstes Gefängnis Deutschlands – eine Musteranstalt im 'Musterländle'. Die Presse feiert damals vor allem die Sicherheit der mit meterhohen Mauern, Stacheldraht, Kameras, Bewegungsmeldern und einem hochmodernen Schliesssystem ausgerüsteten JVA. 1974 wird die Führungsriege der 'Rote Armee Fraktion' in Stammheim untergebracht. Der 7. Stock des Haftgebäudes wird zum 'Hochsicherheitstrakt' umgebaut. Dort warten Andreas Baader, Jan Karl Raspe, Gudrun Ensslin und Ulrike Meinhof auf ihren Prozess.
  27. Schattenwelt BND

    Wie viel Geheimdienst braucht Deutschland?

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Seit 60 Jahren überwachen die Beamten des BND andere. Der Dokumentarfilm fragt kritisch nach bei den Spionen, ihren Vorgesetzten und im Parlament. Es ist eine gigantische Geheimbehörde: Der Bundesnachrichtendienst (BND) setzt tausende Beamte mit falschen Namen und falschen Pässen ein, um an fremde Staatsgeheimnisse zu kommen. Doch der BND steckt tief in einer Vertrauenskrise. Ein Abhörskandal nach dem anderen erschüttert ihn. Wer bändigt diesen Spionagebetrieb mit seinen gewaltigen Abhöranlagen und seinem Datenhunger? Gerade erst musste Präsident Gerhard Schindler seinen Posten räumen. Wurde er geschasst, weil der BND Fehler machte, oder ist er in Ungnade gefallen, weil er mehr Transparenz versprach? Gerhard Schindler war der erste BND-Präsident, der zugab, dass sein Dienst zu weit gegangen ist. In einem Exklusivinterview für diesen Film sagt Schindler wörtlich: 'Ich finde die Diskussion über den Bundesnachrichtendienst, die zur Zeit in breiter Masse stattfindet, über seine Befugnisse, aber auch über seine Grenzen, ist längst überfällig (...). Ich finde, eine effiziente Kontrolle schadet uns nicht, sondern sie nutzt uns.'
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Rainald Becker, Christian H. Schulz
  28. Sichuans Naturjuwel

    Unterwegs im Tal der neun Dörfer

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Kurzstück über einen der schönsten Natutrparks Chinas. Jedes Jahr kommen Millionen von Chinesen hierher und mit ihnen alle Begleiterscheinungen des Massentourismus. Die Tibetanerin Zhou Ma geht einen anderen Weg. Sie betreibt eine kleine Pension, in der die Besucher das authentische tibetische Leben kennenlernen können.
    Wiederholung
    W
  29. Der letzte Beweis Best Evidence

    Attentat auf Robert Kennedy

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Am 5. Juni 1968, kurz nach Mitternacht, wurde Robert F. Kennedy im Hotel 'Ambassador' in Los Angeles angeschossen. Der jüngere Bruder von John F. Kennedy starb einen Tag später an seinen Verletzungen. Noch am Tatort wurde ein palästinensischer Einwanderer als Täter verhaftet und die Tatwaffe sicher gestellt. Mit Hilfe modernster Kriminal-Technik versuchen Experten zu verifizieren, ob der Täter tatsächlich jener Palästinenser war oder ob es sich womöglich um eine Verschwörung handelte.
    Episodenummer
    1
  30. Der letzte Beweis Best Evidence

    Bombenanschlag in Oklahoma

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Am 19. April 1995 fand einer der schwersten Terroranschläge in der Geschichte der Vereinigten Staaten statt. 168 Menschen kamen bei dem Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City ums Leben, das Gebäude wurde nahezu vollständig zerstört. In der Dokumentation werden die möglichen Ursachen und Hintergründe überprüft.
    Episodenummer
    2
  31. Der letzte Beweis Best Evidence

    Golfkrieg-Syndrom

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Das so genannte 'Golfkrieg-Syndrom' ist eine Summe von Krankheitssymptomen, die erstmalig bei den heimgekehrten Soldaten des Zweiten Golfkriegs beobachtet wurden: Gelenk- und Muskelschmerzen, ungewöhnliche Erschöpfungszustände, Gedächtnisprobleme, Depressionen und andere nicht erklärbare Krankheitserscheinungen. In dieser Folge wird nach den möglichen Ursachen geforscht und sämtliche existierende Theorien werden kritisch überprüft.
    Episodenummer
    3
  32. Der letzte Beweis Best Evidence

    Attentat auf Martin Luther King

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Am 4. April 1968 wurde Martin Luther King in Memphis, Tennessee, erschossen. Diese Folge geht den Gerüchten und Vermutungen um die Ermordung des prominenten Bürgerrechtlers auf den Grund. Wer erschoss ihn wirklich? Wer waren die Auftraggeber und Hintermänner?
    Episodenummer
    4
  33. Ein (fast) perfektes Verbrechen

    Der ewige Wettlauf zwischen Gut und Böse

    Kategorie
    Recht
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    ERSTAUSSTRAHLUNG
    Wiederholung
    W
  34. Frauen im Knast

    Zwischen Hoffnung und Koller

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mehr 'Zickenkrieg' und weniger harte Gewalt – das gehört zum Alltag im Frauenknast. Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen. Wie verläuft ihr Leben im Gefängnis? Der Film begleitet ein Jahr lang die dynamischen Beziehungen der Frauen untereinander. Mehr als 300 Frauen sitzen derzeit in der niedersächsischen JVA Vechta. Das Altersspektrum reicht von 14 bis 84. Hier sollen sie zu besseren Menschen werden: Dijana P., die seit elf Jahren im Gefängnis sitzt und Köchin werden will. Oder Melanie B., die hier ihren Drogenentzug bei Gefängnisarzt Dr. Karlheinz Keppler macht. Für Dijana hat ihr elftes Jahr im Gefängnis begonnen. Sie hat eine lebenslange Haftstrafe wegen Raubmordes bekommen. Nach 15 Jahren könnte sie aber auf Antrag vorzeitig entlassen werden. Mit 21 Jahren ist Dijana in den Knast gekommen, heute ist sie 32. In Vechta beginnt sie eine Ausbildung zur Köchin, die ihr eine Perspektive für die Zukunft bieten soll.
    Wiederholung
    W
  35. Bundestag live

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  36. Bundesparteitag der FDP

    Kategorie
    Politik Inland
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Jahr 2017 entscheidet über die Zukunft der FDP: Wird es den Freien Demokraten im Herbst gelingen, in den Deutschen Bundestag zurückzukehren? Im Mai gilt es zunächst, sich bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Der 68. Bundesparteitag der FDP in Berlin steht ganz im Zeichen des Superwahljahres. Am Freitag steht der Vorstand um Christian Lindner zur Wahl, am Samstag wird über das Programm diskutiert, das die Rückkehr auf die grosse politische Bühne bringen, und die FDP als Partei der 'vernünftigen Mitte' positionieren soll. Im grössten Bundesland Nordrhein-Westfalen wollen die Freien Demokraten am 14. Mai zunächst drittstärkste Kraft werden. Ihr Spitzenkandidat Christian Lindner hat allerdings bereits angekündigt, seine Zukunft im Bund zu sehen. Ein Ministeramt in NRW hat der Spitzenkandidat des grössten Bundeslandes kategorisch ausgeschlossen. Nun gilt es erst einmal, die Delegierten auf dem Bundesparteitag zu überzeugen.
  37. Rätsel RAF-Terror – Auf Zeitreise mit Guido Knopp XXL

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Öffentlichkeit steht heute immer noch vor zahlreichen Rätseln zur Gewalt der Roten Armee Fraktion, kurz RAF. Von Ende der 1960iger bis zur Selbstauflösung der RAF im Jahr 1998 forderte deren Terror mehr als 30 Menschenleben. Im Fokus der Erstausstrahlung der 75-minütigen Langfassung 'Rätsel RAF-Terror' steht die entscheidende Frage: Warum wurden für den Grossteil aller RAF-Morde die Täter weder ermittelt noch verurteilt? Deutschlands bekanntester TV-Historiker Guido Knopp geht für phoenix auf 'Zeitreise' und besucht Originalschauplätze des RAF-Terrors. Ausserdem berichten Akteure und Augenzeugen im Gespräch mit ihm exklusiv über ihre Erlebnisse in der 'Bleiernen Zeit'.
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  38. maybrit illner spezial

    Der Polit-Talk im ZDF | Themen: Viel Arbeit, wenig Geld – lohnt sich Leistung heute?

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsinfos
    Innenpolitik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Einmal pro Woche führt Maybrit Illner durch ihren gleichnamigen Polittalk. Mit Gästen aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft diskutiert sie live aus Berlin das 'Thema der Woche'. Egal ob Rentenreform, Flüchtlingskrise oder Terrorgefahr – es wird kontrovers debattiert und leidenschaftlich um Lösungen gerungen. Intelligent, scharfzüngig und rasant geht es bei 'maybrit illner' vor allem um die Frage, was Politik für die Menschen bedeutet.
  39. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Augstein und Blome
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  40. Der Tag der TAG

    Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Die wichtigsten Ereignisse des Tages in der Zusammenfassung. Ein Angebot für Zuschauer, die die Sendungen des Formats 'Vor Ort' tagsüber nicht verfolgen konnten. Informationen über aktuelle Entwicklungen, Hintergrundanalysen und Studiogäste runden das Programm ab.
1-40 von 37 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Gibst du mir, geb ich dir – Personalkarussell in Berlin | Gäste: Katrin Brand (ARD-Hörfunkkorrespondentin), Albrecht von Lucke (Politikwissenschaftler), Michael Rutz (Publizist), Nico Siegel (infratest-dimap)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Diskussion um die Nachfolge von Bundespräsident Joachim Gauck nimmt Fahrt auf. SPD-Parteichef Sigmar Gabriel hat am Wochenende erst Aussenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für den Posten ins Rennen geschickt. Ein Vorschlag, der allerdings auf mehr Ablehnung als Zustimmung stösst. Union und SPD haben sich bislang nicht auf einen Kandidaten einigen können. In Sachen Kanzlerkandidatur scheint die Union sich wieder hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu sammeln, um sie für eine erneute Kandidatur zu stärken. Ob sie antreten wird, ist jedoch noch offen. Die Sozialdemokraten haben noch keinen Spitzenkandidaten. Was macht die Kandidatensuche so schwierig? Auf welche Kandidaten werden sich die Parteien höchstwahrscheinlich einigen? Wie haben sich die Anforderungen an das Amt des Bundespräsidenten und das des Bundeskanzlers in jüngster Zeit verändert?
  2. Unter den Linden

    Themen: Flucht aus dem Paradies – Die Volksparteien und der Fluch der 'Neuen Mitte' | Gäste: Elisabeth Niejahr ('Die Zeit'), Michael Spreng (Politikberater)

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Lange Jahre galt den Wahlkampfmanagern der beiden Volksparteien eine Erkenntnis als Angelpunkt ihrer Strategien – Wahlen werden in der Mitte gewonnen. Mit diesem einhelligen Credo formierten erst der Sozialdemokrat Gerhard Schröder und später die Christdemokratin Angela Merkel ihre Parteien um. Doch die 'Neue Mitte' führte auch zum teilweisen Identitätsverlust der beiden Volksparteien und zum Dauerzustand der Grossen Koalition. Die politischen Ränder wurden von beiden Volksparteien vernachlässigt – sträflich, wie viele meinen. Denn die Ränder werden nun politisch neu besetzt. Welche Antworten finden SPD und Union auf die neue politische Konkurrenz? Wie positionieren sich die Volksparteien neu? Welches Personal steht dafür zur Verfügung?
  3. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Clinton gegen Trump – Wer macht das Rennen ums Weisse Haus? | Gäste: Dirk Eilert (Experte für Mimik und Körpersprache), Jürgen Chrobog (ehem. Botschafter in den USA), Melinda Crane (Politische Chefkorrespondentin Deutsche Welle TV), Prof. Eberhard

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Endspurt um das Weisse Haus: In der Nacht findet in Las Vegas das letzte TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump statt. Ein Showdown der besonderen Art zwischen der ehemaligen Senatorin und Aussenministerin und dem Immobilien-Tycoon aus New York. Beim Duell geht es dieses Mal vor allem um Aussenpolitik. Das ist das Feld von Clinton, für Trump könnte dies seine letzte Chance sein. Eines steht schon vorher fest: Selten verlief ein Wahlkampf in den USA so schmutzig und bizarr! Wie haben sich die beiden Kandidaten im dritten und letzten TV-Duell präsentiert? Wer hat wo Punkte gemacht? Welche Rückschlüsse lassen sich ziehen für den Endspurt bis zum 08.November?
  4. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  5. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: EU in der Krise – Droht die Spaltung? | Gäste: Haig Simonian (britischer Journalist)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Kompetente Gäste diskutieren Fragen zum politischen, wirtschaftlichen und sozialen Leben in Deutschland. Die Sendung wird im Wechsel moderiert von Alexander Kähler und Pinar Atalay.
  6. Im Dialog

    Gäste: Wolfgang Bosbach (CDU-Innenpolitiker)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Ja, bin ich ziemlich sicher', so Wolfgang Bosbach auf die Frage, ob Angela Merkel auch nach der Bundestagswahl 2017 Bundeskanzlerin bleiben wird. Bosbach, der eine schärfere programmatische Profilierung von seiner Partei verlangt, sieht in den jüngsten Äusserungen des SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel die Anfänge eines Lagerwahlkampfs. 'Wer Herrn Gabriel erlebt hat in den letzten Wochen, der ist ja auf Krawall gebürstet. Das ist schon interessant, mit welcher Chuzpe er vorgeht. Dass er jetzt alles bei der Kanzlerin ablehnt, obwohl er selber die Politik über Monate hinweg kraftvoll verteidigt, unterstützt hat, alle Entscheidungen mitgetroffen hat.' Im Dialog spricht Michael Hirz mit Wolfgang Bosbach, dem profilierten CDU-Innenpolitiker und bekennenden Wertkonservativen über seinen Abschied aus der Politik, das Erstarken der AfD und die Krise der Volksparteien.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  7. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Zickzackkurs in Ankara – Wie geht es weiter mit der Türkei?

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Kompetente Gäste diskutieren Fragen zum politischen, wirtschaftlichen und sozialen Leben in Deutschland. Die Sendung wird im Wechsel moderiert von Alexander Kähler und Pinar Atalay.
  8. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Der Kandidat – Wofür steht Donald Trump? | Gäste: Stefan Prystawik (Republicans Abroad Germany), Eva Schweitzer (Buchautorin und Journalistin), Josef Braml (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)), Andrew Denison (Transatlantic Networ

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Entscheidung in Cleveland ist gefallen! Nach dem mehrheitlichen Willen der US-Republikaner soll Donald Trump ihr Kandidat für das Präsidentenamt sein. Die formelle Annahme der Nominierung durch den US-Milliardär wird für Donnerstag erwartet. Der Parteitag verlief nicht reibungslos, ebenso wie der bisherige Wahlkampf. Mit dem 70-jährigen Trump schicken die Republikaner einen der kontroversesten Kandidaten der letzten Jahrzehnte ins Rennen um das Weisse Haus. Für welche Agenda steht Donald Trump? Welche Chancen hat er, den Kampf ums Weisse Haus zu gewinnen? Was würde seine Wahl für das Standing der USA weltweit und das Verhältnis zu den Europäern bedeuten?
  9. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Provozieren, zündeln, kneifen – Wohin steuern Europas Populisten? | Gäste: Alexander Kissler (Cicero), Prof. Werner J. Patzelt (Politikwissenschaftler TU Dresden)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Wortführer der Brexit-Kampagne, der Konservative Boris Johnson und der Chef der rechtspopulistischen britischen Partei 'UKIP', Nigel Farage, kneifen. Johnson will nicht mehr Premierminister werden, Farage legt seinen Parteivorsitz nieder. Nach dem Brexit befindet sich Europa in Aufruhr. In Österreich, den Niederlanden und Frankreich wittern die EU-Gegner Morgenluft. In Grossbritannien formieren sich die Brexit-Gegner. Sie gingen am vergangenen Wochenende zu Tausenden auf die Strasse. Wie stark sind die Rechtspopulisten? Wie gross ist die Gefahr, dass die EU auseinanderbricht? Kommt der Exit vom Brexit?
  10. History Live

    Themen: Unternehmen Barbarossa – Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg?

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Unternehmen Barbarossa' – unter diesem Decknamen überfiel die deutsche Wehrmacht am 22. Juni 1941 die Sowjetunion. Doch Hitlers ehrgeiziger Plan, die Sowjetunion zu erobern und den Deutschen 'Lebensraum im Osten' zu sichern, scheiterte kläglich. Guido Knopp diskutiert in 'History Live' mit seinen Gästen über Folgen und Deutungen des Angriffs. Lange Jahre wurde auch in der Zeitgeschichte diskutiert, ob Hitler mit dem Angriff auf die Sowjetunion präventiv handelte, um so einen Angriff auf das Deutsche Reich zu verhindern. Diese These ist heute längst überholt. Aber über die Deutungshoheit wird dennoch gerungen. Gerade der russische Präsident Wladimir Putin instrumentalisiert den Zweiten Weltkrieg und das 'Unternehmen Barbarossa' gerne als Sieg der Russen über den Faschismus. Wie nah an der historischen Wahrheit ist Putins Position? Welchen Einfluss hatte das Unternehmen Barbarossa auf die angrenzenden osteuropäischen Staaten? Und war es tatsächlich ein – wenn nicht gar 'der' – Wendepunkt des Zweiten Weltkrieges?
  11. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Lebenslinien – Die Opfer der RAF | Gäste: Prof. Michael Buback, Clais von Mirbach, Jörg Schleyer

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Insgesamt 34 Menschen hat die Rote Armee Fraktion (RAF) ermordet. Doch während über die Täter viel geschrieben und berichtet wurde, spielten die Familien der Opfer in der öffentlichen Wahrnehmung eine eher untergeordnete Rolle. Die Rote Armee Fraktion (RAF) hat ihr Leben von einem auf den anderen Tag verändert: Die Väter von Patrick von Braunmühl, Prof. Michael Buback und Clais von Mirbach wurden kaltblütig von Mitgliedern dieser Terrorgruppe ermordet. Wie erging es den Hinterbliebenen? Wie bewerten sie heute das Geschehen von damals? Wie reagierte der Staat, die Gesellschaft? Warum wurden für manche Morde die Täter weder ermittelt noch verurteilt?
  12. Im Dialog

    Gäste: Jakob Augstein (Publizist)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Journalisten sind im Allgemeinen zu dicht dran an den Leuten, über die sie schreiben', kritisiert der Publizist Jakob Augstein. Darin sieht er eine Begründung für die Krise der Printmedien. Er selbst habe einen Hang zum 'Boulevardesken', erklärt Augstein. Er wolle erreichen, dass die Leute lesen, was er schreibt. IM DIALOG spricht Michael Hirz mit dem Publizisten und Verleger über die Krise des Print-Journalismus und über rechten und linken Populismus. In seiner Kolumne auf 'Spiegel online' fordert Augstein unlängst, dem 'rechten Populismus endlich einen linken' entgegenzusetzen. Populismus sei 'Politik mit Gefühl', so Augstein. 'Die Rechten' würden gerade zeigen, wie das gehe.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  13. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  14. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Terror mit System – Die Strategie des IS | Gäste: Georg Mascolo (Leiter Rechercheverbund von SZ, NDR und WDR), Ralph Sina (WDR/NDR-Studioleiter in Brüssel)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Terrormiliz 'Islamischer Staat' betreibt offenbar eine Art Koordinationsbüro, über das Aktionen in Europa abstimmt werden. Mit Hilfe dieses Büros werden angeblich auch Deutsche gesucht, die hier Anschläge verüben wollen. Bislang hätten Attentäter mit dem Ziel Deutschland immer 'kalte Füsse' bekommen. Franzosen hingegen habe man im 'Überfluss'. Aufgedeckt hat das der Rechercheverbund aus NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung. So soll die Terrormiliz IS in Syrien ein Team für externe Operationen gegründet haben. Dort würden ausgeklügelte Anschläge im Westen geplant und geübt.
  15. Unter den Linden

    Themen: Unter Druck – Volksparteien ohne Volk? | Gäste: Johanna Uekermann (Bundesvorsitzende Jusos), Paul Ziemiak (Bundesvorsitzender Junge Union)

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es tut sich was in Europa. Überall auf dem Kontinent verlieren die grossen Volksparteien an Zuspruch. Letzter Beleg dafür: die Präsidentschaftswahl in Österreich. In der viel beachteten Stichwahl standen sich ein Grüner und ein Kandidat der FPÖ gegenüber – die beiden Volksparteien waren nicht mehr vertreten. In Deutschland zeigen nach den letzten Landtagswahlen auch die aktuellen Umfrageergebnisse auf Bundes- und Länderebene deutlich den Trend auf: Union und SPD verlieren an Gefolgschaft. Oft reicht es rechnerisch nicht einmal zu einer Regierungsmehrheit ohne einen dritten Partner. Die im Wortsinne 'Grosse Koalition' von einst gibt es nicht mehr. Womit ist dieser Vertrauensverlust der Wähler zu erklären? Ist es vielleicht gerade die Häufigkeit 'Grosser Koalitionen' in der jüngsten Vergangenheit? Ist es der populistische Druck neuer Parteien? Oder haben die etablierten Parteien einfach den Kontakt zum Wähler verloren? Welche Antworten finden die Volksparteien selbst auf diese Fragen?
  16. Unter den Linden vor Ort Unter den Linden

    Themen: Wider das Vergessen des Holocaust – Erinnern, Mahnen, Sühnen | Gäste: Prof. Yehuda Bauer (Historiker und ehem. Leiter Forschungsinstitut Yad Vashem), Gabriel Bach (Stellv. Generalstaatsanwalt im Eichmann-Prozess), Noa Mkayton (Stellv. Direktorin E

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    In diesen Tagen geht in Deutschland einer der seltenen und vielleicht letzten Strafprozesse gegen Täter des Holocaust zuende. Über 70 Jahre nach dem Völkermord rückt der Prozess von Detmold die Taten gegen die Menschlichkeit wieder in das gesellschaftliche Bewusstsein – gegen das kollektive Vergessen. Die Prozesse gegen die Täter sind und waren wichtige Bestandteile der Erinnerungskultur. In den 60er Jahren veränderten in Deutschland die Frankfurter Auschwitz-Prozesse und in Israel der Eichmann-Prozess den gesellschaftlichen Umgang mit dem Holocaust nachhaltig. Michaela Kolster geht in der aktuellen 'Unter den Linden vor Ort'-Sendung aus der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem mit ihren Gästen Yehuda Bauer und Gabriel Bach der Frage nach, welche Funktion Erinnerung, Mahnung und Sühne im Erinnerungsprozess haben. Gabriel Bach war der stellvertretende Generalstaatsanwalt im Eichmann-Prozess. Yehuda Bauer ist israelischer Historiker und war viele Jahre Leiter des Forschungsinstituts Yad Vashems. Bei Michaela Kolster zu Gast sind: – Prof. Yehuda Bauer (Historiker und ehem. Leiter Forschungsinstitut Yad Vashem) – Gabriel Bach (Stellv. Generalstaatsanwalt im Eichmann-Prozess) – Noa Mkayton (Stellv. Direktorin Europäische Abteilung Yad Vashem)
  17. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Streitthema Rente – Arbeiten bis 70? | Gäste: Prof. Rudolf Hickel (Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bremen), Roland Tichy (Vorstandsvorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung), Anja Krüger ('taz')

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wir leben immer länger. Es droht Armut im Alter und ein überlastetes Sozialsystem. Denn viele schaffen es nicht ausreichend privat vorzusorgen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat nun gefordert, das Renteneintrittsalter anzuheben. Der Koalitionspartner SPD widerspricht: Nicht jeder habe bis ins hohe Alter eine robuste Gesundheit. Ein späterer Renteneinstieg sei mit ihr nicht zu machen. Kommt die Rente mit 70? Wie könnte eine gerechte Rentenreform aussehen? Wie lässt sich Altersarmut verhindern?
  18. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  19. Im Dialog

    Gäste: Fritz Pleitgen (Russland-Kenner und ehemaliger Intendant des WDR)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Will Putin Deutschland destabilisieren? 'Wir sind in die Zeiten eines neuen Kalten Krieges abgerutscht', erklärte Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew auf der Münchner Sicherheitskonferenz und beklagte eine neue Ost-West-Konfrontation. Nun wurde bekannt, dass die Bundesregierung dem Verdacht nachgeht, der Kreml könnte -wie einst im Kalten Krieg- mit geheimdienstlichen Mitteln eine gezielte Desinformationskampagne gegen Deutschland führen. Das Ziel: Die Kanzlerin zu schwächen und das Land zu destabilisieren. Wie glaubhaft ist es, dass die russische Regierung versucht, Einfluss auf die politische Debatte in Deutschland zu nehmen? Unterstützt Moskau rechtsextreme und rechtspopulistische Bewegungen auch bei uns? Wem kann man noch glauben? Über die Rolle der Medien und die Machtspiele Putins spricht Michael Hirz mit dem Russland-Kenner und ehemaligen Intendanten des WDR, Fritz Pleitgen. Pleitgen kennt beide Seiten, Ost und West, aus langjähriger Korrespondenten-Zeit sehr gut. Er hat sowohl die Eiszeit zwischen den Grossmächten, als auch die Anfänge der Entspannungspolitik miterlebt. Als Moskau-Korrespondent der ARD in den Jahren 1970-1977 avancierte er zum 'Reporter des Kalten Krieges'. Pleitgen führte als erster westlicher Journalist ein Interview mit dem damaligen Generalsekretär der KPDSU Leonid Breschnew. Auch zu den Dissidenten pflegte Pleitgen gute Kontakte. Nach seiner Moskau-Zeit berichtete Pleitgen aus der DDR, leitete ab 1982 das ARD-Studio in Washington und 1987/88 das ARD-Studio in New York. Von 1995- 2007 war er Intendant des WDR.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  20. Augstein und Blome

    Themen: Ärger im Osten - Im Tal der Herzlosen?

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  21. Im Dialog

    Gäste: Harald Lesch (Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator, Professor für Astronomie und Astrophysik an der LMU München)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Die Entdeckung der Gravitationswellen ist ein Triumph der Wissenschaft', sagt Astrophysiker Harald Lesch. Zugleich sei sie ein Triumph des Mannes, der die Relativitätstheorie aufstellte und die Gravitationswellen rein theoretisch nachwies: Albert Einstein. Einstein selbst glaubte nicht an eine Möglichkeit, diese 'Verbeulung' des Universums praktisch nachweisen zu können. Mit ungeheurem Aufwand ist genau das Forschern in den USA aber nun gelungen. Harald Lesch - ein Meister der Darstellung kompliziertester physikalischer Phänomene - erklärt Im Dialog, warum dieser Nachweis der Gravitationswellen von historischer Bedeutung ist und welche Folgen er für die Wissenschaft des Universums hat. Mit Michael Krons spricht der Astrophysiker ausserdem über den Sinn der Weltraumforschung und die Fragen, ob es irgendwann einmal Zeitreisen geben wird und warum wir auf Astronauten bei der Raumfahrt nicht verzichten können. Dabei betont Lesch jedoch, dass die Neutralität und Objektivität der Wissenschaft ein Wunsch ist, der zumeist an der Wirklichkeit scheitert. 'Wissenschaft ist ein Spielball der Ideologie', kritisiert er dabei vor allem auch die Politik, die sich ihm zufolge die wissenschaftlichen Erkenntnisse immer nur dann zunutze macht, wenn sie ihr passen. Harald Lesch ist auch als Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator tätig und lehrt als Professor für Astronomie und Astrophysik an der LMU München. Dem breiten Publikum ist der 55-Jährige vor allem durch seine Wissensmagazine im ZDF bekannt, in denen er versucht, dem Publikum komplexe wissenschaftliche und philosophische Sachverhalte näher zu bringen.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  22. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  23. Unter den Linden persönlich

    Gäste: Arye Sharuz Shalicar (Sprecher der israelischen Armee)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es ist ein Aufstieg mit hohem Seltenheitswert: Vom jugendlichen Graffitisprayer und Hip-Hopper im Berliner Problembezirk Wedding zum Pressesprecher der israelischen Armee. Als Sohn iranischer Juden war Arye Sharuz Shalicar in Berlin zunächst in der Hip-Hop-Szene unterwegs, schloss sich Jugendgangs an und strebte eine Karriere als Musiker an. Nach dem Abitur und dem Grundwehrdienst dann die Kehrtwende: Shalicar studierte in Berlin Politikwissenschaften, Jüdische Studien und Islamwissenschaften - und wanderte 2001 nach Israel aus. Nach Abschluss eines Master-Studiengangs in Jerusalem arbeitete er zunächst für deutsche Medien und trat schliesslich 2009 als Presseoffizier in die Israelischen Streitkräfte ein.
  24. Im Dialog

    Gäste: Klaus von Dohnanyi (Jurist und Politiker, SPD)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Was können wir aus der Geschichte für die aktuelle Flüchtlingskrise lernen? 'Ich gehöre zu einer Generation, die ganz andere Probleme erlebt hat. Der Krieg und die Bombennächte, die Nachkriegszeit. Das war um einiges schwieriger', erklärt der ehemalige Bürgermeister von Hamburg, Klaus von Dohnanyi jüngst im Gespräch mit der B.Z. Auch wenn das Zusammenleben der Kulturen Probleme bereiten könne und die Integration dauern werde, zeigt sich von Dohnanyi optimistisch, dass die Flüchtlingskrise zu bewältigen sei: 'Ich glaube auch, dass wir es schaffen.' Haben wir eine historische Verantwortung, allen Flüchtlingen zu helfen? Warum versagt Europa in der Flüchtlingskrise? Wie begegnen wir dem Rechtsruck in unserer Gesellschaft? Darüber spricht Michael Hirz mit Klaus von Dohnanyi. Von Dohnanyi, Grandseigneur der SPD und guter Freund von Bundeskanzlerin Angela Merkel, mischt sich auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik immer wieder in aktuelle Debatten ein. Seit 1957 Mitglied der SPD, war von Dohnanyi Bildungsminister im Kabinett Willy Brandt und von 1969 bis 1981 Mitglied im Deutschen Bundestag. Von 1981 bis 1988 übte er das Amt des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg aus. In der Flüchtlingsfrage stützt der SPD-Mann nun den Kurs der Kanzlerin: Europäische Lösungen suchen, Aussengrenzen sichern, Hilfe in den Flüchtlingslagern leisten. Von Dohnanyi plädiert für eine offene Diskussion darüber, wen wir zukünftig wirklich aufnehmen können und wie sich unsere Gesellschaft durch Zuwanderer verändern wird.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  25. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  26. Im Dialog

    Gäste: Gregor Gysi (Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Mit solchen Slogans kommen wir nicht weiter', kritisierte Gregor Gysi unlängst in einem Interview die Äusserung seiner Nachfolgerin Sahra Wagenknecht. Diese hatte mit dem Zitat 'Wer Gastrecht missbraucht, der hat Gastrecht eben auch verwirkt' für Irritationen gesorgt. Lob bekam sie ausgerechnet von der AfD. Wie anfällig ist auch die Linke für einfache Lösungen? Warum sind AfD und Pegida in den neuen Ländern so erfolgreich? Ist das Land (noch) gespalten? Wie fällt seine Bilanz seines politischen Lebens aus? Über diese Fragen spricht Michael Hirz mit Gregor Gysi. Der Rechtsanwalt Gregor Gysi gehört zu den schillerndsten und umstrittensten Politikern. Er war Vorsitzender der PDS, zog 1990 über ein Direktmandat in den Bundestag ein und führte von 1990 bis 2000 die PDS-Fraktion, von 2005 bis zum Oktober 2015 war er Chef der Linksfraktion im Bundestag. Gysi, zu dessen Verdiensten es zählt, eine Partei links der Sozialdemokratie etabliert zu haben, hat immer für die Regierungsfähigkeit seiner Partei auch im Bund geworben. Jetzt sieht er seine Linke in der Pflicht, mit SPD und Grünen ein linkes Projekt gegen die Entwicklung Europas und Deutschlands zu setzen. In der Flüchtlingsfrage, die unsere Gesellschaft bereits gespalten habe, müsse seine Partei den 'gravierenden Unterschied' zu den Forderungen der AfD aufrechterhalten, so Gysi unlängst gegenüber dem Tagesspiegel.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  27. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  28. Augstein und Blome

    Themen: Jahresrückblick 2015

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  29. Internationaler Frühschoppen

    Themen: Europa rückt nach rechts - Zerfällt der Kontinent? | Gäste: Anna Frenyo (Ungarn); Cerstin Gammelin (Deutschland); Anne Mailliet (Frankreich); Cornelia Primosch (Österreich); Haig Simonian (Grossbritannien)

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Steht Europa vor einem Rechtsruck? - Beim ersten Wahlgang der Regionalwahlen in Frankreich wurde der Front National von Marine Le Pen stärkste Kraft.. In sechs von 13 Regionen liegen die Rechtspopulisten vorn. Eine Zeitenwende in Frankreich! Kommentatoren sprechen von einem politischen Erdbeben. Die Wahlsiegerin Le Pen hat längst schon den Blick nach vorn gerichtet. 2017 wird in Frankreich der nächste Präsident gewählt. Schon vor einigen Wochen haben sich die Wähler in Polen mit absoluter Mehrheit für die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit entschieden. Das Ergebnis war ein Triumph der Europaskeptiker und genauso klingen die neuen Töne aus Warschau. Auch in der Schweiz haben die Wähler einer national-konservativen Kraft zum Wahlsieg verholfen. Mitte Oktober wurde dort die Schweizerische Volkspartei SVP stärkste politische Kraft im Parlament. Das beeinflusst nun auch die Regierungsbildung im Alpenstaat. Welche Werte haben im künftigen Europa noch Konjunktur? Warum haben Populisten und Nationalisten einen solchen Zulauf? Warum finden die etablierten Parteien keine Antworten? Was bedeutet diese Entwicklung für die Zukunft Europas? Michael Hirz diskutiert im Internationalen Frühschoppen mit fünf Journalisten aus fünf Ländern: Anna Frenyo, Ungarn Cerstin Gammelin, Deutschland Anne Mailliet, Frankreich Cornelia Primosch, Österreich Haig Simonian, Grossbritannien
  30. Länderforum

    Gäste: Bodo Ramelow (Ministerpräsident Thüringen)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Unter den Ministerpräsidenten in der Bundesrepublik hat Bodo Ramelow ein Alleinstellungsmerkmal: Er ist der erste und bislang einzige Landesvater aus der Partei Die Linke. Entsprechend schwer ist sein Stand als politischer Einzelkämpfer bei zahlreichen Entscheidungen im Bundesrat. Dass Ramelow tatsächlich ein Kämpfer ist und auch gegen grössere Widerstände standhaft bleiben kann, hat der ehemalige hessische Gewerkschaftsfunktionär in seiner Laufbahn schon mehrfach bewiesen. Es war ein langer und steiniger aber letztlich erfolgreicher Weg von der harten Oppositionsbank im Thüringer Landtag in das Amt des Ministerpräsidenten. Aber mit grosser Beharrlichkeit und Ausdauer hat der ausgewiesene Sozialpolitiker stets für seine Sache gekämpft. Während er von konservativen Kreisen wegen seiner Nähe zum linken Parteiflügel kritisch beäugt und jahrelang auch vom Verfassungsschutz beobachtet wurde, zeigt sich Ramelow im Amt des Ministerpräsidenten nun von seiner staatsmännischen Seite. Michaela Kolster und Michael Hirz sprechen mit Bodo Ramelow über die aktuelle Flüchtlingskrise und was diese für Thüringen bedeutet, über die Stellung des Freistaates in der föderalen Struktur der Bundesrepublik und über seinen persönlichen Werdegang.
  31. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Die Flüchtlingskrise - Koalition ohne Konsens | Gäste: Kurt Beck (SPD, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In der grossen Koalition herrscht schon wieder Uneinigkeit. Der erst vor kurzem gefundene Kompromiss zum Asylrecht ist schon wieder Schnee von gestern. Grund ist der Vorstoss von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), den Schutz syrischer Flüchtlinge zu beschränken. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer sind ihm schon zur Seite gesprungen zur grossen Irritation der SPD. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält indessen an ihrer Asylpolitik fest. Wie können CDU, CSU und SPD eine verlässliche gemeinsame Linie finden? Wofür steht der erneute Kurswechsel - Überforderung oder Taktik?
  32. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Koalitionskrise - Streit auf Kosten der Flüchtlinge? | Gäste: Prof. Karl-Rudolf Korte (Politikwissenschaftler Universität Duisburg/Essen)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Es knirscht in der Koalition. Eine Einigung von Union und SPD in der Flüchtlingspolitik scheint weit entfernt. Auch das Treffen vom Wochenende hat keine konkreten Ergebnisse gebracht. Die Forderung von CDU und CSU nach Transitzonen an der Landesgrenze stösst in der SPD weiter auf Widerstand. Für Donnerstag ist das nächste Treffen der Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) geplant. Wie handlungsfähig ist die Grosse Koalition in der Flüchtlingskrise? Wie wahrscheinlich ist ein Bruch der Regierung? Ist ein Ende der Ära Merkel in Sicht?
  33. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Flüchtlinge in Deutschland - Kraftakt für die Wirtschaft | Gäste: Prof. Marcel Fratzscher (Präsident Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW); Dr. Lothar Semper (Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer München und Oberbayern)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Hunderttausende auf dem Weg nach Europa - dieses Thema bewegt nicht nur die Politik, sondern auch die Wirtschaft in Deutschland: Flüchtlinge als Wirtschaftsfaktor? - Erste Prognosen deuten darauf hin, dass der Flüchtlingszustrom den demografischen Wandel in der Bundesrepublik abmildern könnte. Andere Ökonomen erwarten das Gegenteil. Sie befürchten Steuererhöhungen für die Bundesbürger durch die Flüchtlingskrise. Wie können Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden? Welche Qualifikationen bringen sie mit? Wie gross ist die Gefahr von Steuererhöhungen durch die Flüchtlingskrise?
  34. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Vom Geben und Nehmen - Europa in der Flüchtlingskrise | Gäste: Ahmet Külahci (türkischer Journalist); Rosalia Romaniec (polnische Journalistin); Klaus Rösler (Frontex)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Zerbricht Europa? - Schon oft haben die Europäer sich über politische Fragen zerstritten, meist ging es um Finanzen, Personal oder die Ausrichtung Europas. Nun driftet der Kontinent in der Flüchtlingsfrage auseinander. Die einen winken die Flüchtlinge einfach durch, andere wollen helfen, sind aber überfordert. Manche halten die Füsse still und warten, was die anderen tun. Bei einem weiteren Flüchtlingsgipfel in Brüssel am Sonntag gab es keinen echten Durchbruch. Wie kann Europa diese Krise meistern? Wer kann welche Last schultern? Was passiert, wenn die Europäer hier scheitern?
  35. Forum Politik

    Themen: Die Innere Sicherheit und der Streit um die gemeinsamen Werte | Gäste: Thomas de Maizière (Bundesinnenminister); Dietmar Bartsch (Fraktionsvorsitzender Die Linke)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Er ist zurzeit der gefragteste und wohl meistbeschäftigte Bundesminister: Thomas de Maizière kämpft an vielen Fronten - Flüchtlingswelle, Integrationsprobleme und Extremismus. Wie ist es um die innere Sicherheit Deutschlands bestellt? Ist unsere Wertegemeinschaft angesichts der grossen Herausforderungen in Gefahr? Diese und andere Fragen diskutieren im Forum Politik Innenminister Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (am 13. Oktober ins Amt gewählt)
  36. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Das Millionenspiel - Von Fussball und Filz | Gäste: Stefan Osterhaus (Neue Zürcher Zeitung)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Dunkler Schatten auf dem Sommermärchen von 2006 - Nach Recherchen des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel' war die Fussball-Weltmeisterschaft 2006 gekauft. Unter Verdacht: das damalige Bewerbungskomitee und der DFB. Trotz Dementi des Deutschen Fussball-Bundes und einzelner Akteure prüft die Staatsanwaltschaft Frankfurt, ob es einen Anfangsverdacht für Ermittlungen gibt. Auch die FIFA will jetzt in den eigenen Reihen ermitteln. Nach der Suspendierung von Präsident Joseph Blatter will die hauseigene Ethik-Kommission jetzt auch andere Vorgänge in den Blick nehmen. Unterdessen laufen in der Schweiz und den USA Ermittlungsverfahren gegen Blatter & Co. Die Anfälligkeit des Fussballs für Filz und Korruption ist ein offenes Geheimnis. Der Nachweis allerdings ein mühsames Unterfangen. War die Fussball-WM 2006 gekauft? Wo ist Fehlverhalten tatsächlich nachweisbar? Wie steht es um die Aufklärung bei der FIFA? Wie kann man sauberen Fussball erreichen? Alexander Kähler diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit Stefan Osterhaus, Neue Zürcher Zeitung.
  37. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Hass, Hetze und Gewalt - Rechtsextreme auf dem Vormarsch? | Gäste: Prof. Dr. Werner Patzelt (Politikwissenschaftler TU Dresden); Bascha Mika (Chefredakteurin Frankfurter Rundschau)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Fremdenhass in Deutschland! - Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht von Rattenfängern, denen man nicht folgen dürfe. Er meint die Organisatoren der Pegida-Demonstrationen, die er jetzt in einem Interview als 'harte Rechtsextreme' definiert hat. Seit einem Jahr protestieren in Dresden und vielen anderen Städten Tausende Sympathisanten der Bewegung vor allem mit deutsch-nationalen Parolen. Im Zuge der Flüchtlingskrise hat Pegida Zulauf bekommen, aber auch Parteien wie die AfD profitieren von einer latenten Unzufriedenheit und Unsicherheit in der Bevölkerung. Am Wochenende dann das Attentat auf die parteilose Kölner Sozialdezernentin Henriette Reker, die für die Unterbringung von Flüchtlingen zuständig ist. Am Sonntag wurde sie zur neuen Oberbürgermeisterin von Köln gewählt. Was geschieht da in unserer Gesellschaft? Woher kommt der Hass? Warum schlägt er in Gewalt um? Wer stoppt die Rechtsextremen? Alexander Kähler diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit Prof. Dr. Werner Patzelt, Politikwissenschaftler TU Dresden Bascha Mika, Chefredakteurin Frankfurter Rundschau