search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 208 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Der Balkan-Express

    Slowenien

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Das kleine Land Slowenien bietet von der felsigen Adria-Küste im Westen bis zur fruchtbaren Pannonischen Ebene im Osten und vom alpinen Hochgebirge im Norden bis zum slowenischen Karst im Süden eine enorme landschaftliche Vielfalt. Die 5teilige Dokumentationsreihe ist eine bildgewaltige Entdeckungsreise durch geheimnisvolle Landschaften und unberührte Wildnis mitten in Europa.
    Episodenummer
    1
    Regisseur
    Caroline Haertel, Mirjana Momirovic
    Hintergrundinfos
    Die tiefste Schlucht Europas, die letzten Urwälder des Kontinents, bedeutende Kulturstätten und eine einzigartige Artenvielfalt – nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt liegt ein Gebiet mit spektakulären Naturphänomenen voll unentdeckter Schönheit. Die fünfteilige Dokumentationsreihe 'Der Balkan Express' ist eine bildgewaltige Entdeckungsreise durch geheimnisvolle Landschaften und unberührte Wildnis mitten in Europa. Die Stationen sind Slowenien, Kroatien, Montenegro, Mazedonien und Serbien.
  2. Der Balkan-Express

    Kroatien

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Kroatien steckt voll ursprünglicher Natur und hat mehr zu bieten als seine berühmten Küsten und 1.200 Inseln. In der kroatischen Wildnis leben Bären, Adler und schlangenfressende Mungos. Am Rande der Wildnis, mitten im Gebirge des Velebit liegt ein internationales Freiwilligen-Camp. Junge Menschen aus aller Welt setzen sich hier für den Schutz von Bären ein.
  3. Der Pazifische Feuerring

    Neuseeland, Vanuatu und Indonesien

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    In Neuseeland treffen die Pazifische und die Australische Erdplatte aufeinander. Erdbeben – auch solche von der stärkeren Sorte – sind hier keine Seltenheit, Vulkane und Geysire gibt es zuhauf. Auf der landschaftlich einzigartigen Vulkaninsel White Island beobachten die Filmemacher Jürgen Hansen und Simone Stripp, wie Vulkanwissenschaftler von beissenden Schwefelwolken umhüllt Proben nehmen und feststellen, dass der Vulkan in den letzten Monaten seine Aktivität erheblich verstärkt hat. Und sie treffen einen Maori-Führer, der Legenden über die tiefe innere Beziehung der Maori zu den Vulkanen Neuseelands erzählt.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Der Pazifische Feuerring ist die geologisch aktivste Zone der Erde, 90 Prozent aller Erdbeben ereignen sich hier. Entlang dieser Zone, die sich in einer Länge von knapp 40.000 Kilometern rund um den Pazifik erstreckt, befinden sich auch 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane, insgesamt über 450. Vier Monate lang bereisten mehrere Kamerateams die Vulkankette des Feuergürtels. Sie filmten in eisigen Höhen und entlegenen Weiten. Und sie begleiteten Expeditionen von Wissenschaftlern zu den hochgefährlichen Vulkanen Neuseelands, Vanuatus, Kamtschatkas, Alaskas, Mexikos und Ecuadors. Das Ziel der Vulkanologen: die Feuerberge mit modernster Technik berechenbar machen. In der Dokumentationsreihe wird auch gezeigt, wie Vulkane die Zeremonien, Rituale, Mythologien und Kulturen der Völker entlang des Feuerrings beeinflusst haben, die im Schatten der feuerspeienden Berge leben.
  4. Der Pazifische Feuerring

    Kamtschatka, Hawaii und Alaska

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Im äussersten Osten Russlands, neun Flugstunden von Moskau entfernt, liegt die Halbinsel Kamtschatka. Zu Sowjetzeiten militärisches Sperrgebiet, ist Kamtschatka auch heute kaum besiedelt. 29 aktive Vulkane zeugen davon, dass sich hier die Pazifische Erdplatte unter die Eurasische Platte schiebt. Die Filmemacher Jürgen Hansen und Paul Webster begleiten eine russisch-amerikanische Expedition an den Bezymianny-Vulkan, der 1956 explodierte und binnen weniger Tage Aschewolken rund um den Globus sandte.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  5. Der Pazifische Feuerring

    Mexico und Guatemala

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der Popocatepetl, der zweithöchste Vulkan Nordamerikas, erhebt sich in Sichtweite von Mexiko-Stadt. Kein anderer Vulkan am Pazifischen Feuerring bedroht mehr Menschen, denn über 25 Millionen leben in der Hauptstadtregion, die durch einen schweren Ausbruch gefährdet wäre.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  6. Der Pazifische Feuerring

    Ecuador und Chile

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der 5.897 Meter hohe Cotopaxi in Ecuador gilt als der höchste aktive Vulkan der Welt. Wissenschaftler wie der Vulkanologe Jorge Bustillos überwachen den gigantischen Feuerberg permanent, denn seine letzten Ausbrüche waren verheerend. Der Gipfelgletscher schmolz, Asche- und Schlammlawinen überfluteten Hunderte Kilometer weit das Land.
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
  7. Leckeres für lau

    Warum Menschen Lebensmittel teilen

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Wenn Katharina Krambrich daran denkt, dass das, was sie gerade isst, eigentlich in den Müll sollte, dann schmecken ihr die Sachen gleich noch mal so gut. Die 57jährige Sozialrentnerin freut es, dass immer mehr Lebensmittel gerettet werden, bevor die Händler sie in die Tonne hauen. Berührungsängste hat sie nicht, sie deckt sich gerne damit ein: Obst und Gemüse, Brot und Kuchen – alles kostenlos. Beim 'Foodsharing' kann jeder mitmachen und mitessen. Reporter Reinhard Haas hat sich an einer 'Fairteilstelle' in Köln umgeschaut, wollte wissen, wer die Menschen sind, die sich dort Lebensmittel holen.
    Wiederholung
    W
  8. Der Balkan-Express

    Slowenien

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Das kleine Land Slowenien bietet von der felsigen Adria-Küste im Westen bis zur fruchtbaren Pannonischen Ebene im Osten und vom alpinen Hochgebirge im Norden bis zum slowenischen Karst im Süden eine enorme landschaftliche Vielfalt. Die 5teilige Dokumentationsreihe ist eine bildgewaltige Entdeckungsreise durch geheimnisvolle Landschaften und unberührte Wildnis mitten in Europa.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Caroline Haertel, Mirjana Momirovic
    Hintergrundinfos
    Die tiefste Schlucht Europas, die letzten Urwälder des Kontinents, bedeutende Kulturstätten und eine einzigartige Artenvielfalt – nur zwei Flugstunden von Deutschland entfernt liegt ein Gebiet mit spektakulären Naturphänomenen voll unentdeckter Schönheit. Die fünfteilige Dokumentationsreihe 'Der Balkan Express' ist eine bildgewaltige Entdeckungsreise durch geheimnisvolle Landschaften und unberührte Wildnis mitten in Europa. Die Stationen sind Slowenien, Kroatien, Montenegro, Mazedonien und Serbien.
  9. Der Balkan-Express

    Kroatien

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Kroatien steckt voll ursprünglicher Natur und hat mehr zu bieten als seine berühmten Küsten und 1.200 Inseln. In der kroatischen Wildnis leben Bären, Adler und schlangenfressende Mungos. Am Rande der Wildnis, mitten im Gebirge des Velebit liegt ein internationales Freiwilligen-Camp. Junge Menschen aus aller Welt setzen sich hier für den Schutz von Bären ein.
    Wiederholung
    W
  10. Vor Ort

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Politik, Wirtschaft und Wissenschaft: Auf diesem Sendeplatz werden Ereignisse aus dem In- und Ausland übertragen. Ein Schwerpunkt sind die Sitzungen des Deutschen Bundestages und des Bundesrates sowie die Berichterstattung aus den Parlamenten.
  11. Hamburger Hafen – Wirtschaftsader Deutschlands

    Gäste: Frank Horch (Wirtschaftsenator Hamburg)

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Hamburg ist einer der wichtigsten Knotenpunkte der deutschen Schifffahrt und gilt ausserdem als die Wirtschaftsader Deutschlands. Doch wie sehen die einzelnen Aufgabenbereiche an diesem Hafen aus und welche Themen haben Auswirkungen auf den Alltag dieses bekannten Knotenpunktes? phoenix-Moderator Michael Kolz spricht mit Frank Horch über die umstrittene Elbvertiefung und die damit verbundenen Ziele, Massnahmen und Erwartungen, sondern auch mit dem stellv. Hafenkapitän Andreas Brummermann über die spannenden Aufgaben eines Hafenkapitäns. Hafenarbeiter der Schwergut-Terminals und die damit verbundene Logistik sind dabei ein genauso wichtiger Bestandteil der Arbeit am Hafen, wie auch der Zoll und der Umgang mit Drogenschmuggel.
  12. Logistik der Zukunft

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Beschreibung
    Unser Konsumverhalten ist im Wandel. Anstatt Geschäfte in den Innenstädten zu besuchen, geben die Verbraucher immer mehr Geld online aus. Mittlerweile mehr als jeden achten Euro. Sämtliche Waren und die Erfüllung sämtlicher Bedürfnisse scheinen dadurch nur noch einen Mausklick weit entfernt. Doch dahinter verbirgt sich weitaus mehr: Wie funktioniert die Logistik bei Branchenriesen wie Amazon? Und wie reagieren Paketdienste wie DHL auf den boomenden Markt? An welchen Zukunftstechnologien arbeiten sie?
  13. Vor Ort

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Politik, Wirtschaft und Wissenschaft: Auf diesem Sendeplatz werden Ereignisse aus dem In- und Ausland übertragen. Ein Schwerpunkt sind die Sitzungen des Deutschen Bundestages und des Bundesrates sowie die Berichterstattung aus den Parlamenten.
  14. Leckeres für lau

    Warum Menschen Lebensmittel teilen

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Wenn Katharina Krambrich daran denkt, dass das, was sie gerade isst, eigentlich in den Müll sollte, dann schmecken ihr die Sachen gleich noch mal so gut. Die 57jährige Sozialrentnerin freut es, dass immer mehr Lebensmittel gerettet werden, bevor die Händler sie in die Tonne hauen. Berührungsängste hat sie nicht, sie deckt sich gerne damit ein: Obst und Gemüse, Brot und Kuchen – alles kostenlos. Beim 'Foodsharing' kann jeder mitmachen und mitessen. Reporter Reinhard Haas hat sich an einer 'Fairteilstelle' in Köln umgeschaut, wollte wissen, wer die Menschen sind, die sich dort Lebensmittel holen.
    Wiederholung
    W
  15. Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung?

    Kategorie
    Mode
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Seit Jahren kommt es immer wieder zu schweren Unfällen in Textilfabriken. Kleidung wird auch für deutsche Firmen oft unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert. Geht das auch anders? Der Film trifft junge Designer und begleitet grosse Modekonzerne wie die Otto Group bei ihrem Einsatz für fair hergestellte Kleidung – und deckt dabei erstaunliche Schwierigkeiten und Widerstände auf. Ein Film über Wege zu menschengerechter Kleidung.
  16. Von Peter bis Putin

    Russlands starke Männer und eine deutsche Frau

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Sie werden verehrt und gefürchtet, sie haben das Land vom Mittelalter in die Moderne geführt und aus einem rückständigen Agrarstaat eine Weltmacht geformt: Russlands Herrscher. Von Peter dem Grossen über Zarin Katharina bis hin zu Josef Stalin und Wladimir Putin zeigt 'ZDF-History' die Biografien der Herrscher im Kreml. Dabei zieht der Film eine persönliche Bilanz der jeweiligen Regenten und geht mit Hilfe von Experten der Frage nach, was die Potentaten gemeinsam haben und was sie von anderen Herrschergestalten unterscheidet. Auffallend ist, dass die herausragenden Machthaber oft brutale Despoten waren, die von der eigenen Bevölkerung einen enormen Blutzoll forderten. Trotzdem wurden und werden sie verehrt. Fast scheint es, als müsse man Russland mit harter Hand regieren, um geliebt zu werden. Wer hingegen Schwäche zeigt, wird weggefegt. Bis heute hat sich daran scheinbar nichts geändert.
    Wiederholung
    W
  17. Der Untergang der Sowjetunion Putsch gegen Gorbatschow – Der Untergang der Sowjetunion

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Am 25. Dezember 1991 wird die Rote Fahne über dem Kreml eingeholt – es ist das Ende des Sowjetimperiums. Sein Untergang markiert das Ende des Kalten Krieges. Alles beginnt mit einem Staatsstreich. Im August 1991 putschen Hardliner gegen Präsident Gorbatschow, der die Sowjetunion reformieren will. Sie scheitern und bewirken das Gegenteil: Die Teilrepubliken, auch Russland, erklären sich für unabhängig. 'ZDF-History' zeigt die Menschen und Kräfte, die den Untergang der roten Supermacht bewirkten. Ein Untergang, den der heutige Präsident Wladimir Putin als die 'grösste geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts' bezeichnet hat.
    Wiederholung
    W
  18. Der Pazifische Feuerring

    Neuseeland, Vanuatu und Indonesien

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    In Neuseeland treffen die Pazifische und die Australische Erdplatte aufeinander. Erdbeben – auch solche von der stärkeren Sorte – sind hier keine Seltenheit, Vulkane und Geysire gibt es zuhauf. Auf der landschaftlich einzigartigen Vulkaninsel White Island beobachten die Filmemacher Jürgen Hansen und Simone Stripp, wie Vulkanwissenschaftler von beissenden Schwefelwolken umhüllt Proben nehmen und feststellen, dass der Vulkan in den letzten Monaten seine Aktivität erheblich verstärkt hat. Und sie treffen einen Maori-Führer, der Legenden über die tiefe innere Beziehung der Maori zu den Vulkanen Neuseelands erzählt.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Der Pazifische Feuerring ist die geologisch aktivste Zone der Erde, 90 Prozent aller Erdbeben ereignen sich hier. Entlang dieser Zone, die sich in einer Länge von knapp 40.000 Kilometern rund um den Pazifik erstreckt, befinden sich auch 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane, insgesamt über 450. Vier Monate lang bereisten mehrere Kamerateams die Vulkankette des Feuergürtels. Sie filmten in eisigen Höhen und entlegenen Weiten. Und sie begleiteten Expeditionen von Wissenschaftlern zu den hochgefährlichen Vulkanen Neuseelands, Vanuatus, Kamtschatkas, Alaskas, Mexikos und Ecuadors. Das Ziel der Vulkanologen: die Feuerberge mit modernster Technik berechenbar machen. In der Dokumentationsreihe wird auch gezeigt, wie Vulkane die Zeremonien, Rituale, Mythologien und Kulturen der Völker entlang des Feuerrings beeinflusst haben, die im Schatten der feuerspeienden Berge leben.
  19. Der Pazifische Feuerring

    Kamtschatka, Hawaii und Alaska

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Im äussersten Osten Russlands, neun Flugstunden von Moskau entfernt, liegt die Halbinsel Kamtschatka. Zu Sowjetzeiten militärisches Sperrgebiet, ist Kamtschatka auch heute kaum besiedelt. 29 aktive Vulkane zeugen davon, dass sich hier die Pazifische Erdplatte unter die Eurasische Platte schiebt. Die Filmemacher Jürgen Hansen und Paul Webster begleiten eine russisch-amerikanische Expedition an den Bezymianny-Vulkan, der 1956 explodierte und binnen weniger Tage Aschewolken rund um den Globus sandte.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  20. Der Pazifische Feuerring

    Mexico und Guatemala

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der Popocatepetl, der zweithöchste Vulkan Nordamerikas, erhebt sich in Sichtweite von Mexiko-Stadt. Kein anderer Vulkan am Pazifischen Feuerring bedroht mehr Menschen, denn über 25 Millionen leben in der Hauptstadtregion, die durch einen schweren Ausbruch gefährdet wäre.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
  21. Der Pazifische Feuerring

    Ecuador und Chile

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der 5.897 Meter hohe Cotopaxi in Ecuador gilt als der höchste aktive Vulkan der Welt. Wissenschaftler wie der Vulkanologe Jorge Bustillos überwachen den gigantischen Feuerberg permanent, denn seine letzten Ausbrüche waren verheerend. Der Gipfelgletscher schmolz, Asche- und Schlammlawinen überfluteten Hunderte Kilometer weit das Land.
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
  22. Leckeres für lau

    Warum Menschen Lebensmittel teilen

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Wenn Katharina Krambrich daran denkt, dass das, was sie gerade isst, eigentlich in den Müll sollte, dann schmecken ihr die Sachen gleich noch mal so gut. Die 57jährige Sozialrentnerin freut es, dass immer mehr Lebensmittel gerettet werden, bevor die Händler sie in die Tonne hauen. Berührungsängste hat sie nicht, sie deckt sich gerne damit ein: Obst und Gemüse, Brot und Kuchen – alles kostenlos. Beim 'Foodsharing' kann jeder mitmachen und mitessen. Reporter Reinhard Haas hat sich an einer 'Fairteilstelle' in Köln umgeschaut, wollte wissen, wer die Menschen sind, die sich dort Lebensmittel holen.
    Wiederholung
    W
  23. Der Tag

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  24. Mode schlägt Moral – Wie fair ist unsere Kleidung?

    Kategorie
    Mode
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Seit Jahren kommt es immer wieder zu schweren Unfällen in Textilfabriken. Kleidung wird auch für deutsche Firmen oft unter menschenunwürdigen Bedingungen produziert. Geht das auch anders? Der Film trifft junge Designer und begleitet grosse Modekonzerne wie die Otto Group bei ihrem Einsatz für fair hergestellte Kleidung – und deckt dabei erstaunliche Schwierigkeiten und Widerstände auf. Ein Film über Wege zu menschengerechter Kleidung.
  25. Von Peter bis Putin

    Russlands starke Männer und eine deutsche Frau

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Sie werden verehrt und gefürchtet, sie haben das Land vom Mittelalter in die Moderne geführt und aus einem rückständigen Agrarstaat eine Weltmacht geformt: Russlands Herrscher. Von Peter dem Grossen über Zarin Katharina bis hin zu Josef Stalin und Wladimir Putin zeigt 'ZDF-History' die Biografien der Herrscher im Kreml. Dabei zieht der Film eine persönliche Bilanz der jeweiligen Regenten und geht mit Hilfe von Experten der Frage nach, was die Potentaten gemeinsam haben und was sie von anderen Herrschergestalten unterscheidet. Auffallend ist, dass die herausragenden Machthaber oft brutale Despoten waren, die von der eigenen Bevölkerung einen enormen Blutzoll forderten. Trotzdem wurden und werden sie verehrt. Fast scheint es, als müsse man Russland mit harter Hand regieren, um geliebt zu werden. Wer hingegen Schwäche zeigt, wird weggefegt. Bis heute hat sich daran scheinbar nichts geändert.
    Wiederholung
    W
  26. Der Untergang der Sowjetunion Putsch gegen Gorbatschow – Der Untergang der Sowjetunion

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Am 25. Dezember 1991 wird die Rote Fahne über dem Kreml eingeholt – es ist das Ende des Sowjetimperiums. Sein Untergang markiert das Ende des Kalten Krieges. Alles beginnt mit einem Staatsstreich. Im August 1991 putschen Hardliner gegen Präsident Gorbatschow, der die Sowjetunion reformieren will. Sie scheitern und bewirken das Gegenteil: Die Teilrepubliken, auch Russland, erklären sich für unabhängig. 'ZDF-History' zeigt die Menschen und Kräfte, die den Untergang der roten Supermacht bewirkten. Ein Untergang, den der heutige Präsident Wladimir Putin als die 'grösste geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts' bezeichnet hat.
    Wiederholung
    W
  27. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  28. Die Deutsche Hanse

    Eine heimliche Supermacht

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sie waren 'Global Player' des Mittelalters: Deutsche Kaufleute und Abenteurer, die ein Handelsnetzwerk gründeten, das von Island über England und Flandern bis nach Russland reichte. Die zweiteilige Dokumentation erzählt vom Aufstieg eines weitgehend unbekannten und unterschätzten Wirtschaftsimperiums, das Europa prägte und in der europäischen Geschichte einzigartig ist. Für den Zweiteiler begleitet das Filmteam in Lübeck die bislang grösste archäologische Grabung zur Hanse. Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen geben den neuesten Stand zu einem einzigartigen Phänomen des Mittelalters wieder, das seiner Zeit in vielen Bereichen weit voraus war und damit die Grundlagen für unser heutiges Europa bereitete.
    Episodenummer
    1
  29. Die Deutsche Hanse

    Eine heimliche Supermacht

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ende des 14. Jahrhunderts haben die Koggen des mittelalterlichen Handelsbundes ein Weltreich erobert. Das Bündnis von freien Kaufleuten und Städten wird zu einer ökonomischen Supermacht. Der zweite Teil der Dokumentation erzählt die wechselvolle Geschichte des Kaufmanns Hildebrand Veckinchusen und blickt auf das Handelsimperium an seinem Wendepunkt – bedroht von Piraten, ausländischen Konkurrenten und der wachsenden Masslosigkeit der Hansekaufleute.
    Episodenummer
    2
  30. heute-journal

    Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Einzelne Themen des Tages werden ausführlich dargestellt und Hintergründe beleuchtet. Hinzu kommen Interviews mit Politikern und anderen massgeblichen Persönlichkeiten.
  31. betrifft ... betrifft

    Themen: Flüchtlinge – Wie gelingt Integration?

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Amare, Kazim und Raymond sind Flüchtlinge. Doch sie haben grosses Glück gehabt. Die drei jungen Männer aus Somalia, Afghanistan und Nigeria sind auf dem besten Weg, sich in Schwäbisch Gmünd zu integrieren. Schule, Ausbildung, Arbeit, Vereine und soziales Engagement: Wie Integration funktioniert und gelingen kann, zeigen die drei auf unterschiedlichen Wegen.
  32. Die neue Völkerwanderung

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Flucht, Immigration, die Bewegungen vom Land in die Städte und andere Formen der 'neuen Völkerwanderung' stellen die Gesellschaft vor grosse Herausforderungen. Der weltweit anerkannte Migrationsexperte Doug Saunders macht Mut. Seine Geschichte der Migration in Europa zeigt, dass sie immer auch grosse Chancen für alle birgt. Der Film begleitet Doug Saunders nach Istanbul, London, Paris, Amsterdam und Berlin, um herauszufinden, wie Integration gelingt. Er spannt den Bogen von den persönlichen Geschichten einzelner Immigranten bis hin zu den städteplanerischen und politischen Konzepten, die erforderlich sind, damit Europa von der Zuwanderung profitieren kann.
    Regisseur
    Jörg Daniel Hissen
  33. Österreichs Militär rüstet auf Österreich rüstet auf

    Das Bundesheer zwischen Grenzschutz und Terrorabwehr

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Michael Mandlik, ARD-Korrespondent in Wien, blickt auf die kaum bekannte Tatsache, dass die sogenannte Balkan-Route keineswegs geschlossen ist, sondern an den Grenzübergängen von Ungarn nach Österreich jede Woche Hunderte Flüchtlinge versuchen, illegal über die Grenze zu gelangen. In einer exklusiven Langzeitbeobachtung von Übungseinsätzen und Anti-Terrortrainings österreichischer Grenzschutzsoldaten, der Polizei sowie Spezialeinheiten im Gebirge und auf Auslandseinsätzen zeigt die Reportage, wie sehr das Militär unserer Nachbarn bereits für Einsätze zum Grenzschutz und zur Terrorabwehr nach Innen und Aussen umgerüstet wurde.
  34. Die Deutsche Hanse

    Eine heimliche Supermacht

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sie waren 'Global Player' des Mittelalters: Deutsche Kaufleute und Abenteurer, die ein Handelsnetzwerk gründeten, das von Island über England und Flandern bis nach Russland reichte. Die zweiteilige Dokumentation erzählt vom Aufstieg eines weitgehend unbekannten und unterschätzten Wirtschaftsimperiums, das Europa prägte und in der europäischen Geschichte einzigartig ist. Für den Zweiteiler begleitet das Filmteam in Lübeck die bislang grösste archäologische Grabung zur Hanse. Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen geben den neuesten Stand zu einem einzigartigen Phänomen des Mittelalters wieder, das seiner Zeit in vielen Bereichen weit voraus war und damit die Grundlagen für unser heutiges Europa bereitete.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  35. Die Deutsche Hanse

    Eine heimliche Supermacht

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ende des 14. Jahrhunderts haben die Koggen des mittelalterlichen Handelsbundes ein Weltreich erobert. Das Bündnis von freien Kaufleuten und Städten wird zu einer ökonomischen Supermacht. Der zweite Teil der Dokumentation erzählt die wechselvolle Geschichte des Kaufmanns Hildebrand Veckinchusen und blickt auf das Handelsimperium an seinem Wendepunkt – bedroht von Piraten, ausländischen Konkurrenten und der wachsenden Masslosigkeit der Hansekaufleute.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  36. Der Balkan-Express

    Montenegro

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Montenegro wird auch das Land der schwarzen Berge genannt. Das kleine Land liegt an der südöstlichen Adria zwischen Kroatien und Albanien und verfügt über eine Natur voller Gegensätze. Die Reise führt zum 'südlichsten Fjord Europas', einer der tiefsten Schluchten der Welt und drei der fünf einzigartigen Nationalparks des Landes.
    Episodenummer
    3
    Regisseur
    Caroline Haertel, Mirjana Momirovic
  37. Der Balkan-Express

    Mazedonien

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mazedonien, im Süden der Balkanhalbinsel und nördlich von Griechenland gelegen, war nie besonders dicht bevölkert, aber die Wege vieler Völker kreuzten sich hier. Das kleine Land bietet Kultur- und Erdgeschichte auf Schritt und Tritt.
    Episodenummer
    4
    Regisseur
    Caroline Haertel, Mirjana Momirovic
  38. fernOst – Von Berlin nach Tokio

    Von Peking nach Südkorea

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Von Peking, der 'Nördlichen Hauptstadt', geht es an der Grossen Mauer vorbei bis nach Dandong. Nordkorea ist in Sichtweite, lässt das Team aber nicht hinein. Ein grosser Umweg übers Wasser führt die Weltreisenden nach Südkorea. Auf dem Weg nach Japan liegt die boomende Hauptstadt Seoul und die zweitgrösste Stadt des Landes, die Hafenstadt Busan.
    Episodenummer
    9
    Wiederholung
    W
  39. fernOst – Von Berlin nach Tokio

    Von Südkorea bis nach Tokio

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der Asian Highway wird kurz zu einer Wasserstrasse. Von Südkorea zu den Hauptinseln Japans geht es nur per Schiff. Dann aber trifft das Team auf das alte und das junge Japan und erreicht schliesslich das Ziel seiner langen Reise: Tokio.
    Episodenummer
    10
    Wiederholung
    W
  40. Urlauber auf Kreuzfahrt

    Per Schiff durch die Fjorde Norwegens

    Kategorie
    Tourismus
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Mit dem Kreuzfahrtschiff von Kiel nach Norwegen: Mit an Bord bis zu 2.500 Passagiere und über 1.000 Crewmitglieder. Das ist für die einen eine Urlaubsreise, für die anderen ein harter Job. Auf dem knapp 300 Meter langen Kreuzfahrtriesen mit seinen 16 Decks bleiben keine Wünsche offen: Shops, Swimmingpools, Fitness-Center, Bars, eine Diskothek und ein Theater bieten jede Menge Abwechslung. Damit alles reibungslos klappt, sind über 1.000 Crewmitglieder 24 Stunden lang im Einsatz. Doch nicht nur Luxus und Komfort machen diese Reise zu einem besonderen Erlebnis. Die unberührte Natur Norwegens fasziniert Passagiere und Crew gleichermassen.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
1-40 von 22 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Lebenslinien – Die Opfer der RAF | Gäste: Prof. Michael Buback, Clais von Mirbach, Jörg Schleyer

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Insgesamt 34 Menschen hat die Rote Armee Fraktion (RAF) ermordet. Doch während über die Täter viel geschrieben und berichtet wurde, spielten die Familien der Opfer in der öffentlichen Wahrnehmung eine eher untergeordnete Rolle. Die Rote Armee Fraktion (RAF) hat ihr Leben von einem auf den anderen Tag verändert: Die Väter von Patrick von Braunmühl, Prof. Michael Buback und Clais von Mirbach wurden kaltblütig von Mitgliedern dieser Terrorgruppe ermordet. Wie erging es den Hinterbliebenen? Wie bewerten sie heute das Geschehen von damals? Wie reagierte der Staat, die Gesellschaft? Warum wurden für manche Morde die Täter weder ermittelt noch verurteilt?
  2. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Streitthema Rente – Arbeiten bis 70? | Gäste: Prof. Rudolf Hickel (Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bremen), Roland Tichy (Vorstandsvorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung), Anja Krüger ('taz')

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Wir leben immer länger. Es droht Armut im Alter und ein überlastetes Sozialsystem. Denn viele schaffen es nicht ausreichend privat vorzusorgen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat nun gefordert, das Renteneintrittsalter anzuheben. Der Koalitionspartner SPD widerspricht: Nicht jeder habe bis ins hohe Alter eine robuste Gesundheit. Ein späterer Renteneinstieg sei mit ihr nicht zu machen. Kommt die Rente mit 70? Wie könnte eine gerechte Rentenreform aussehen? Wie lässt sich Altersarmut verhindern?
  3. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  4. Im Dialog

    Gäste: Fritz Pleitgen (Russland-Kenner und ehemaliger Intendant des WDR)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Will Putin Deutschland destabilisieren? 'Wir sind in die Zeiten eines neuen Kalten Krieges abgerutscht', erklärte Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew auf der Münchner Sicherheitskonferenz und beklagte eine neue Ost-West-Konfrontation. Nun wurde bekannt, dass die Bundesregierung dem Verdacht nachgeht, der Kreml könnte -wie einst im Kalten Krieg- mit geheimdienstlichen Mitteln eine gezielte Desinformationskampagne gegen Deutschland führen. Das Ziel: Die Kanzlerin zu schwächen und das Land zu destabilisieren. Wie glaubhaft ist es, dass die russische Regierung versucht, Einfluss auf die politische Debatte in Deutschland zu nehmen? Unterstützt Moskau rechtsextreme und rechtspopulistische Bewegungen auch bei uns? Wem kann man noch glauben? Über die Rolle der Medien und die Machtspiele Putins spricht Michael Hirz mit dem Russland-Kenner und ehemaligen Intendanten des WDR, Fritz Pleitgen. Pleitgen kennt beide Seiten, Ost und West, aus langjähriger Korrespondenten-Zeit sehr gut. Er hat sowohl die Eiszeit zwischen den Grossmächten, als auch die Anfänge der Entspannungspolitik miterlebt. Als Moskau-Korrespondent der ARD in den Jahren 1970-1977 avancierte er zum 'Reporter des Kalten Krieges'. Pleitgen führte als erster westlicher Journalist ein Interview mit dem damaligen Generalsekretär der KPDSU Leonid Breschnew. Auch zu den Dissidenten pflegte Pleitgen gute Kontakte. Nach seiner Moskau-Zeit berichtete Pleitgen aus der DDR, leitete ab 1982 das ARD-Studio in Washington und 1987/88 das ARD-Studio in New York. Von 1995- 2007 war er Intendant des WDR.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  5. Augstein und Blome

    Themen: Ärger im Osten - Im Tal der Herzlosen?

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  6. Im Dialog

    Gäste: Harald Lesch (Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator, Professor für Astronomie und Astrophysik an der LMU München)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Die Entdeckung der Gravitationswellen ist ein Triumph der Wissenschaft', sagt Astrophysiker Harald Lesch. Zugleich sei sie ein Triumph des Mannes, der die Relativitätstheorie aufstellte und die Gravitationswellen rein theoretisch nachwies: Albert Einstein. Einstein selbst glaubte nicht an eine Möglichkeit, diese 'Verbeulung' des Universums praktisch nachweisen zu können. Mit ungeheurem Aufwand ist genau das Forschern in den USA aber nun gelungen. Harald Lesch - ein Meister der Darstellung kompliziertester physikalischer Phänomene - erklärt Im Dialog, warum dieser Nachweis der Gravitationswellen von historischer Bedeutung ist und welche Folgen er für die Wissenschaft des Universums hat. Mit Michael Krons spricht der Astrophysiker ausserdem über den Sinn der Weltraumforschung und die Fragen, ob es irgendwann einmal Zeitreisen geben wird und warum wir auf Astronauten bei der Raumfahrt nicht verzichten können. Dabei betont Lesch jedoch, dass die Neutralität und Objektivität der Wissenschaft ein Wunsch ist, der zumeist an der Wirklichkeit scheitert. 'Wissenschaft ist ein Spielball der Ideologie', kritisiert er dabei vor allem auch die Politik, die sich ihm zufolge die wissenschaftlichen Erkenntnisse immer nur dann zunutze macht, wenn sie ihr passen. Harald Lesch ist auch als Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator tätig und lehrt als Professor für Astronomie und Astrophysik an der LMU München. Dem breiten Publikum ist der 55-Jährige vor allem durch seine Wissensmagazine im ZDF bekannt, in denen er versucht, dem Publikum komplexe wissenschaftliche und philosophische Sachverhalte näher zu bringen.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  7. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  8. Unter den Linden persönlich

    Gäste: Arye Sharuz Shalicar (Sprecher der israelischen Armee)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Es ist ein Aufstieg mit hohem Seltenheitswert: Vom jugendlichen Graffitisprayer und Hip-Hopper im Berliner Problembezirk Wedding zum Pressesprecher der israelischen Armee. Als Sohn iranischer Juden war Arye Sharuz Shalicar in Berlin zunächst in der Hip-Hop-Szene unterwegs, schloss sich Jugendgangs an und strebte eine Karriere als Musiker an. Nach dem Abitur und dem Grundwehrdienst dann die Kehrtwende: Shalicar studierte in Berlin Politikwissenschaften, Jüdische Studien und Islamwissenschaften - und wanderte 2001 nach Israel aus. Nach Abschluss eines Master-Studiengangs in Jerusalem arbeitete er zunächst für deutsche Medien und trat schliesslich 2009 als Presseoffizier in die Israelischen Streitkräfte ein.
  9. Im Dialog

    Gäste: Klaus von Dohnanyi (Jurist und Politiker, SPD)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Was können wir aus der Geschichte für die aktuelle Flüchtlingskrise lernen? 'Ich gehöre zu einer Generation, die ganz andere Probleme erlebt hat. Der Krieg und die Bombennächte, die Nachkriegszeit. Das war um einiges schwieriger', erklärt der ehemalige Bürgermeister von Hamburg, Klaus von Dohnanyi jüngst im Gespräch mit der B.Z. Auch wenn das Zusammenleben der Kulturen Probleme bereiten könne und die Integration dauern werde, zeigt sich von Dohnanyi optimistisch, dass die Flüchtlingskrise zu bewältigen sei: 'Ich glaube auch, dass wir es schaffen.' Haben wir eine historische Verantwortung, allen Flüchtlingen zu helfen? Warum versagt Europa in der Flüchtlingskrise? Wie begegnen wir dem Rechtsruck in unserer Gesellschaft? Darüber spricht Michael Hirz mit Klaus von Dohnanyi. Von Dohnanyi, Grandseigneur der SPD und guter Freund von Bundeskanzlerin Angela Merkel, mischt sich auch nach seinem Ausscheiden aus der aktiven Politik immer wieder in aktuelle Debatten ein. Seit 1957 Mitglied der SPD, war von Dohnanyi Bildungsminister im Kabinett Willy Brandt und von 1969 bis 1981 Mitglied im Deutschen Bundestag. Von 1981 bis 1988 übte er das Amt des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg aus. In der Flüchtlingsfrage stützt der SPD-Mann nun den Kurs der Kanzlerin: Europäische Lösungen suchen, Aussengrenzen sichern, Hilfe in den Flüchtlingslagern leisten. Von Dohnanyi plädiert für eine offene Diskussion darüber, wen wir zukünftig wirklich aufnehmen können und wie sich unsere Gesellschaft durch Zuwanderer verändern wird.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  10. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  11. Im Dialog

    Gäste: Gregor Gysi (Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Mit solchen Slogans kommen wir nicht weiter', kritisierte Gregor Gysi unlängst in einem Interview die Äusserung seiner Nachfolgerin Sahra Wagenknecht. Diese hatte mit dem Zitat 'Wer Gastrecht missbraucht, der hat Gastrecht eben auch verwirkt' für Irritationen gesorgt. Lob bekam sie ausgerechnet von der AfD. Wie anfällig ist auch die Linke für einfache Lösungen? Warum sind AfD und Pegida in den neuen Ländern so erfolgreich? Ist das Land (noch) gespalten? Wie fällt seine Bilanz seines politischen Lebens aus? Über diese Fragen spricht Michael Hirz mit Gregor Gysi. Der Rechtsanwalt Gregor Gysi gehört zu den schillerndsten und umstrittensten Politikern. Er war Vorsitzender der PDS, zog 1990 über ein Direktmandat in den Bundestag ein und führte von 1990 bis 2000 die PDS-Fraktion, von 2005 bis zum Oktober 2015 war er Chef der Linksfraktion im Bundestag. Gysi, zu dessen Verdiensten es zählt, eine Partei links der Sozialdemokratie etabliert zu haben, hat immer für die Regierungsfähigkeit seiner Partei auch im Bund geworben. Jetzt sieht er seine Linke in der Pflicht, mit SPD und Grünen ein linkes Projekt gegen die Entwicklung Europas und Deutschlands zu setzen. In der Flüchtlingsfrage, die unsere Gesellschaft bereits gespalten habe, müsse seine Partei den 'gravierenden Unterschied' zu den Forderungen der AfD aufrechterhalten, so Gysi unlängst gegenüber dem Tagesspiegel.
    Hintergrundinfos
    In der Reihe steht ein prominenter Gast aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Gesellschaft den Moderatoren Alfred Schier und Michael Krons Rede und Antwort.
  12. Augstein und Blome

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  13. Augstein und Blome

    Themen: Jahresrückblick 2015

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Hintergrundinfos
    Nikolaus Blome und Jakob Augstein liefern sich seit 2011 immer freitags einen Schlagabtausch über das Thema der Woche. Augstein, Verleger der linken Wochenzeitung 'der Freitag', und Blome, Mitglied der Chefredaktion des Spiegel, diskutieren über die 'richtige' politische Interpretation der Ereignisse.
  14. Internationaler Frühschoppen

    Themen: Europa rückt nach rechts - Zerfällt der Kontinent? | Gäste: Anna Frenyo (Ungarn); Cerstin Gammelin (Deutschland); Anne Mailliet (Frankreich); Cornelia Primosch (Österreich); Haig Simonian (Grossbritannien)

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Steht Europa vor einem Rechtsruck? - Beim ersten Wahlgang der Regionalwahlen in Frankreich wurde der Front National von Marine Le Pen stärkste Kraft.. In sechs von 13 Regionen liegen die Rechtspopulisten vorn. Eine Zeitenwende in Frankreich! Kommentatoren sprechen von einem politischen Erdbeben. Die Wahlsiegerin Le Pen hat längst schon den Blick nach vorn gerichtet. 2017 wird in Frankreich der nächste Präsident gewählt. Schon vor einigen Wochen haben sich die Wähler in Polen mit absoluter Mehrheit für die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit entschieden. Das Ergebnis war ein Triumph der Europaskeptiker und genauso klingen die neuen Töne aus Warschau. Auch in der Schweiz haben die Wähler einer national-konservativen Kraft zum Wahlsieg verholfen. Mitte Oktober wurde dort die Schweizerische Volkspartei SVP stärkste politische Kraft im Parlament. Das beeinflusst nun auch die Regierungsbildung im Alpenstaat. Welche Werte haben im künftigen Europa noch Konjunktur? Warum haben Populisten und Nationalisten einen solchen Zulauf? Warum finden die etablierten Parteien keine Antworten? Was bedeutet diese Entwicklung für die Zukunft Europas? Michael Hirz diskutiert im Internationalen Frühschoppen mit fünf Journalisten aus fünf Ländern: Anna Frenyo, Ungarn Cerstin Gammelin, Deutschland Anne Mailliet, Frankreich Cornelia Primosch, Österreich Haig Simonian, Grossbritannien
  15. Länderforum

    Gäste: Bodo Ramelow (Ministerpräsident Thüringen)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Unter den Ministerpräsidenten in der Bundesrepublik hat Bodo Ramelow ein Alleinstellungsmerkmal: Er ist der erste und bislang einzige Landesvater aus der Partei Die Linke. Entsprechend schwer ist sein Stand als politischer Einzelkämpfer bei zahlreichen Entscheidungen im Bundesrat. Dass Ramelow tatsächlich ein Kämpfer ist und auch gegen grössere Widerstände standhaft bleiben kann, hat der ehemalige hessische Gewerkschaftsfunktionär in seiner Laufbahn schon mehrfach bewiesen. Es war ein langer und steiniger aber letztlich erfolgreicher Weg von der harten Oppositionsbank im Thüringer Landtag in das Amt des Ministerpräsidenten. Aber mit grosser Beharrlichkeit und Ausdauer hat der ausgewiesene Sozialpolitiker stets für seine Sache gekämpft. Während er von konservativen Kreisen wegen seiner Nähe zum linken Parteiflügel kritisch beäugt und jahrelang auch vom Verfassungsschutz beobachtet wurde, zeigt sich Ramelow im Amt des Ministerpräsidenten nun von seiner staatsmännischen Seite. Michaela Kolster und Michael Hirz sprechen mit Bodo Ramelow über die aktuelle Flüchtlingskrise und was diese für Thüringen bedeutet, über die Stellung des Freistaates in der föderalen Struktur der Bundesrepublik und über seinen persönlichen Werdegang.
  16. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Die Flüchtlingskrise - Koalition ohne Konsens | Gäste: Kurt Beck (SPD, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In der grossen Koalition herrscht schon wieder Uneinigkeit. Der erst vor kurzem gefundene Kompromiss zum Asylrecht ist schon wieder Schnee von gestern. Grund ist der Vorstoss von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), den Schutz syrischer Flüchtlinge zu beschränken. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer sind ihm schon zur Seite gesprungen zur grossen Irritation der SPD. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält indessen an ihrer Asylpolitik fest. Wie können CDU, CSU und SPD eine verlässliche gemeinsame Linie finden? Wofür steht der erneute Kurswechsel - Überforderung oder Taktik?
  17. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Koalitionskrise - Streit auf Kosten der Flüchtlinge? | Gäste: Prof. Karl-Rudolf Korte (Politikwissenschaftler Universität Duisburg/Essen)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Es knirscht in der Koalition. Eine Einigung von Union und SPD in der Flüchtlingspolitik scheint weit entfernt. Auch das Treffen vom Wochenende hat keine konkreten Ergebnisse gebracht. Die Forderung von CDU und CSU nach Transitzonen an der Landesgrenze stösst in der SPD weiter auf Widerstand. Für Donnerstag ist das nächste Treffen der Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) geplant. Wie handlungsfähig ist die Grosse Koalition in der Flüchtlingskrise? Wie wahrscheinlich ist ein Bruch der Regierung? Ist ein Ende der Ära Merkel in Sicht?
  18. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Flüchtlinge in Deutschland - Kraftakt für die Wirtschaft | Gäste: Prof. Marcel Fratzscher (Präsident Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DIW); Dr. Lothar Semper (Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer München und Oberbayern)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Hunderttausende auf dem Weg nach Europa - dieses Thema bewegt nicht nur die Politik, sondern auch die Wirtschaft in Deutschland: Flüchtlinge als Wirtschaftsfaktor? - Erste Prognosen deuten darauf hin, dass der Flüchtlingszustrom den demografischen Wandel in der Bundesrepublik abmildern könnte. Andere Ökonomen erwarten das Gegenteil. Sie befürchten Steuererhöhungen für die Bundesbürger durch die Flüchtlingskrise. Wie können Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden? Welche Qualifikationen bringen sie mit? Wie gross ist die Gefahr von Steuererhöhungen durch die Flüchtlingskrise?
  19. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Vom Geben und Nehmen - Europa in der Flüchtlingskrise | Gäste: Ahmet Külahci (türkischer Journalist); Rosalia Romaniec (polnische Journalistin); Klaus Rösler (Frontex)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Zerbricht Europa? - Schon oft haben die Europäer sich über politische Fragen zerstritten, meist ging es um Finanzen, Personal oder die Ausrichtung Europas. Nun driftet der Kontinent in der Flüchtlingsfrage auseinander. Die einen winken die Flüchtlinge einfach durch, andere wollen helfen, sind aber überfordert. Manche halten die Füsse still und warten, was die anderen tun. Bei einem weiteren Flüchtlingsgipfel in Brüssel am Sonntag gab es keinen echten Durchbruch. Wie kann Europa diese Krise meistern? Wer kann welche Last schultern? Was passiert, wenn die Europäer hier scheitern?
  20. Forum Politik

    Themen: Die Innere Sicherheit und der Streit um die gemeinsamen Werte | Gäste: Thomas de Maizière (Bundesinnenminister); Dietmar Bartsch (Fraktionsvorsitzender Die Linke)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Er ist zurzeit der gefragteste und wohl meistbeschäftigte Bundesminister: Thomas de Maizière kämpft an vielen Fronten - Flüchtlingswelle, Integrationsprobleme und Extremismus. Wie ist es um die innere Sicherheit Deutschlands bestellt? Ist unsere Wertegemeinschaft angesichts der grossen Herausforderungen in Gefahr? Diese und andere Fragen diskutieren im Forum Politik Innenminister Thomas de Maizière und der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch (am 13. Oktober ins Amt gewählt)
  21. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Das Millionenspiel - Von Fussball und Filz | Gäste: Stefan Osterhaus (Neue Zürcher Zeitung)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Dunkler Schatten auf dem Sommermärchen von 2006 - Nach Recherchen des Nachrichtenmagazins 'Der Spiegel' war die Fussball-Weltmeisterschaft 2006 gekauft. Unter Verdacht: das damalige Bewerbungskomitee und der DFB. Trotz Dementi des Deutschen Fussball-Bundes und einzelner Akteure prüft die Staatsanwaltschaft Frankfurt, ob es einen Anfangsverdacht für Ermittlungen gibt. Auch die FIFA will jetzt in den eigenen Reihen ermitteln. Nach der Suspendierung von Präsident Joseph Blatter will die hauseigene Ethik-Kommission jetzt auch andere Vorgänge in den Blick nehmen. Unterdessen laufen in der Schweiz und den USA Ermittlungsverfahren gegen Blatter & Co. Die Anfälligkeit des Fussballs für Filz und Korruption ist ein offenes Geheimnis. Der Nachweis allerdings ein mühsames Unterfangen. War die Fussball-WM 2006 gekauft? Wo ist Fehlverhalten tatsächlich nachweisbar? Wie steht es um die Aufklärung bei der FIFA? Wie kann man sauberen Fussball erreichen? Alexander Kähler diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit Stefan Osterhaus, Neue Zürcher Zeitung.
  22. Phoenix-Runde phoenix Runde

    Themen: Hass, Hetze und Gewalt - Rechtsextreme auf dem Vormarsch? | Gäste: Prof. Dr. Werner Patzelt (Politikwissenschaftler TU Dresden); Bascha Mika (Chefredakteurin Frankfurter Rundschau)

    Kategorie
    Politik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Fremdenhass in Deutschland! - Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht von Rattenfängern, denen man nicht folgen dürfe. Er meint die Organisatoren der Pegida-Demonstrationen, die er jetzt in einem Interview als 'harte Rechtsextreme' definiert hat. Seit einem Jahr protestieren in Dresden und vielen anderen Städten Tausende Sympathisanten der Bewegung vor allem mit deutsch-nationalen Parolen. Im Zuge der Flüchtlingskrise hat Pegida Zulauf bekommen, aber auch Parteien wie die AfD profitieren von einer latenten Unzufriedenheit und Unsicherheit in der Bevölkerung. Am Wochenende dann das Attentat auf die parteilose Kölner Sozialdezernentin Henriette Reker, die für die Unterbringung von Flüchtlingen zuständig ist. Am Sonntag wurde sie zur neuen Oberbürgermeisterin von Köln gewählt. Was geschieht da in unserer Gesellschaft? Woher kommt der Hass? Warum schlägt er in Gewalt um? Wer stoppt die Rechtsextremen? Alexander Kähler diskutiert in der phoenix Runde u.a. mit Prof. Dr. Werner Patzelt, Politikwissenschaftler TU Dresden Bascha Mika, Chefredakteurin Frankfurter Rundschau