search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 159 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Heinrich von Kleist: Michael Kohlhaas Michael Kohlhaas

    Kategorie
    Historien
    Produktionsland
    F/D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Mads Mikkelsen und Burgschauspieler Bruno Ganz in der wuchtigen Inszenierung der einzigartigen Novelle von Heinrich von Kleist, in der ein betrogener Pferdehändler gegen das erfahrene Unrecht mit unerbittlicher Härte ankämpft: Pferdehändler Kohlhaas führt mit seiner Familie auf dem eigenen Hof ein glückliches Leben. Da verlangt der Verwalter des neuen Barons eines Tages ohne rechtliche Grundlage einen Passierschein. Kohlhaas muss zwei Rappen als Pfand zurücklassen, die er später in miserablem Zustand zurücknehmen soll. Gegen dieses Unrecht reicht der Mann erfolglos Klage ein. Als seine Frau dann noch nach Misshandlungen der Untergebenen des Lehnsherrn stirbt, begibt er sich mit seinen Getreuen auf einen Feldzug gegen die Herrschenden und hält das Land in Atem. Feinfühlig und zugleich fulminant verfilmt der Franzose Arnaud des Pallières Heinrich von Kleists Novelle, verlegt die Handlung aus dem 16. Jahrhundert von Brandenburg und Sachsen in die Cevennen, eine karge Region wie geschaffen für diese Tragödie eines aufrechten Mannes, dargestellt vom ideal besetzten, gross aufspielenden Mads Mikkelsen. Mit: Mads Mikkelsen (Michael Kohlhaas), Bruno Ganz (Gouverneur), Denis Lavant (Theologe), Mélusine Mayance (Lisbeth), David Kross (Prediger), Delphine Chuillot (Judith), Sergi Lopez (Manchot), Amira Casar (Äbtissin), David Bennent (César), Paul Bartel (Jérémie), Roxane Duran (Prinzessin), Swann Arlaud (Baron), Jacques Nolot (Advokat), Richard Capelle (Zwilling), Nicolas Capelle (Zwilling), Guillaume Delaunay (Hüne). Frankreich/Deutschland, Literatur-Verfilmung, 2013
    Wiederholung
    W
    Cast
    Mads Mikkelsen, Bruno Ganz, Denis Lavant, Mélusine Mayance, David Kross, Delphine Chuillot, Sergi López
    Regisseur
    Arnaud des Pallières
    Drehbuch
    Christelle Berthevas, Arnaud des Pallières
  2. Wiener Vorlesungen

    Themen: Über Hilfe und Helfen | Gäste: Pater Georg Sporschill, Paul Chaim Eisenberg

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Zu einer 'Wiener Vorlesung' direkt aus dem RadioKulturhaus begrüsst Hubert Christian Ehalt Pater Georg Sporschill und Paul Chaim Eisenberg. Sporschill hat in Wien verschiedene Sozialeinrichtungen gegründet, in Rumänien setzt er sich für Roma-Familien ein. Eisenberg war bis Juni 2016 Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien. In den 'Wiener Vorlesungen' diskutieren sie darüber, wie individuelle Hilfe und die Gestaltung einer gerechteren und besseren Gesellschaft zusammenhängen – und auch einander brauchen. Für eine musikalische Untermalung sorgt das Roma-Ensemble 'Satra Elijah'.
  3. Wetter / Info

    Kategorie
    Wetterbericht
  4. Kontinente in Bewegung La valse des continents

    Ozeanien

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    F/CDN
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Australien blieb in seiner gesamten Geschichte fast völlig von Kollisionen oder Abspaltungen verschont. Die sehr alten Ge-steinsvorkommen in der nordöstlichen Region Pilbara geben daher wertvolle Hinweise auf den Verlauf der frühen Erdgeschichte. Eine der wenigen Spuren einer Kontinentalkollision befindet sich mitten in Australien: der Ayers Rock, um den sich die Legenden der australischen Ureinwohner ranken. Im Süden des Landes finden sich wiederum die ältesten Spuren tierischen Lebens. Die Ediacara-Fauna lebte in Untiefen nahe der Küste. Eine leichte tektonische Verschiebung reichte aus, um den Meeresgrund an die Erdoberfläche zu befördern – die Überreste der ersten Zweiseitentiere wurden im Gestein für die Nachwelt festgehalten. In der Pilbara-Region konnten Wissenschaftler nachvollziehen, wie und wann erstmals Sauerstoff auf der Erde entstand und sich in der Atmosphäre verbreitete. Von diesem Ereignis, das nicht nur neues Leben hervorbrachte, sondern auch für das Aussterben älterer, vom Stickstoff abhängiger Organismen verantwortlich ist, zeugt heute eine schwarze Linie im Gestein – ein Beweis, nach dem Martin Van Kranendonk 20 Jahre lang gesucht hatte. Vor 200 Millionen Jahren trennte sich Australien zusammen mit der Antarktika und Neuseeland von dem südlichen Grosskontinent Gondwana. Dann löste sich die Antarktika durch einen Magmaaufstieg, dessen Spuren noch heute an der Südküste Australiens sichtbar sind, von Australien ab und platzierte sich am Südpol. Neuseeland versank im Ozean, kam jedoch nach seinem Zusammenstoss mit der Pazifischen Platte wieder teilweise an die Oberfläche. Der Kontinent Zealandia liegt noch heute zu 70 Prozent unter Wasser. So beschränkt sich die einzig erwähnenswerte Erschütterung Ozeaniens auf den Zusammenstoss der Pazifischen Platte mit Neuseeland, von dem noch heute zahlreiche aktive Vulkane auf den umliegenden Inseln wie dem Inselstaat Vanuatu zeugen. Doch es scheint, als stünden dem Kontinent noch einige Erschütterungen bevor: Seine Bewegung in Richtung China deutet auf eine Kollision hin, die ein zweites Himalaya-Gebirge hervorbringen könnte.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Christopher Hooke
  5. Rund um den Polarkreis

    Geschichten vom Rand der Welt

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der ewenische Junge Christophor darf endlich zu seiner Familie zurückkehren. Seine Eltern sind Rentierzüchter und leben als Nomaden in der sibirischen Taiga. Neun lange Monate musste er in einem Dorf die Schule besuchen. Jetzt macht er sich mit dem Amphibien-Panzerfahrzeug eines russischen Jägers auf die grosse Reise. Vor über 100 Jahren hat in den berühmten Klondike Fields im Norden Kanadas der grösste Goldrausch aller Zeiten stattgefunden. Tony Beets gräbt in seiner Mine am Hunker Creek seit 30 Jahren nach Gold – allerdings mit etwas anderen Methoden als damals. Mit gigantischen Baggern und 40 Tonnen schweren Lastwagen dringt er tief in den Permafrost ein und gräbt ganze Berge aus goldhaltigem Kies um. Auf der norwegischen Inselgruppe Traena lebt es sich beschaulich. Die Menschen leben hauptsächlich vom Fischfang und etwas Tourismus. Dank des Golfstroms ist das Klima relativ mild, obwohl der Polarkreis mitten durch das Archipel läuft. Einmal im Jahr jedoch herrscht auf Traena der Ausnahmezustand. Dann findet hier das nördlichste Rockfestival der Welt statt. Für drei Tage stürmen 3000 Festivalbesucherinnen und Besucher die Insel, auf der sonst knapp 500 Menschen leben. Anita Overlev, die Festival-Managerin, ist wie jedes Jahr mit ihren Nerven am Ende und kann nur hoffen, dass auch diesmal alles glatt über die Bühne geht. (Doku 2011)
    Episodenummer
    4
    Wiederholung
    W
  6. science.talk

    Gäste: Dr. Michael Stadler (Energieforscher)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Umstellung auf eine klimaneutrale Gesellschaft ist eine der vordringlichsten Ziele und gleichzeitig grössten Herausforderungen unserer Zeit. Die Nutzung erneuerbarer Energiequellen muss daher vorangetrieben werden. Wie man diese 'smart' und möglichst effizient einsetzen kann, daran forscht der gebürtige Yspertaler Michael Stadler. Vor 10 Jahren startete der TU Absolvent in den USA beruflich durch, heute leitet er ein 50 köpfiges Forschungsteam am Lawrence Berkley National Labaratory in Kalifornien, das sich mit intelligenten Stromnetzen, sogenannten smartgrids, beschäftigt. Für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen wurde der Niederösterreicher heuer von Barack Obama mit der höchstmöglichen Auszeichnung geehrt, die die US-Regierung für junge Wissenschafter zu vergeben hat. Ein Science Talk mit Energieforscher Michael Stadler über die Energieversorgung der Zukunft und sein Forscherleben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
    Wiederholung
    W
  7. Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame Der Besuch der alten Dame

    Kategorie
    TV-Tragikomödie
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Claire Zachanassian, eine erfolgreiche Geschäftsfrau, Weltbürgerin und Milliardärin reist in die Stadt Güllen. Hier hat sie einst als Klara Wäscher gelebt, eine junge, schöne und lebenslustige Frau, die sich damals in Alfred Ill verliebt hatte. Er war für sie die einzigartige, die ganz grosse Liebe, ohne Zweifel. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem Klara bleibende Schäden davon trägt, lässt Ill sie für eine bessere Partie fallen, verrät sie, tritt ihre Gefühle mit Füssen und verleugnet sogar das gemeinsame, ungeborene Kind. Danach hat Klara alles Verloren: Ihre Gesundheit, ihr Baby, ihre Liebe und den Glauben an das Gute im Menschen. Aber sie kämpft. Brutal gegen sich selbst und andere. Den Luxus von Gefühlen untersagt sie sich. Im Alltag regierte ihr scharfer Verstand. Als Claire schafft sie es ganz nach oben. Glücklich ist sie nicht. Sie denkt an Rache, will Vergeltung an Ill üben. Sie weiss, dass die offene Rechnung noch beglichen werden muss. Deshalb reist sie wieder nach Güllen und macht den Bürgern der Stadt ein mörderisches Angebot.....
    Wiederholung
    W
    Cast
    Christiane Hörbiger, Michael Mendl, Muriel Baumeister, Lisa Kreuzer, Dietrich Hollinderbäumer, Dietrich Mattausch, Helmut Berger
    Regisseur
    Nikolaus Leytner
    Drehbuch
    Susanne Beck, Thomas Eifler
  8. Stefanie Zweig: Nirgendwo in Afrika Nirgendwo in Afrika

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Nach dem autobiografischen Roman von Stefanie Zweig entstandenes Afrika-Epos über eine deutsche Familie, die sich 1938 in einer fremden Welt zu Recht finden muss: Im Jahr 1938 müssen Jettel und ihre Tochter Regina Deutschland verlassen und vor den Nazis zu Ehemann Walter flüchten, der versucht, sich in Afrika eine Existenz aufzubauen. Während sich Regina in der neuen Welt mühelos zurechtfindet und Freundschaft mit dem einheimischen Koch Owuor schliesst, stehen Jettel und Walter vor den Trümmern ihrer Ehe. Nach dem autobiografischen Roman von Stefanie Zweig wagte sich Caroline Link mit ihrem dritten Film an ihre bislang ambitionierteste Filmarbeit, die unter grossem Aufwand an Originalschauplätzen gedreht wurde. Mit beeindruckenden Kinobildern als prächtige Kulisse beweist Link abermals ihr Gespür für genaue Figurenzeichnung, glaubwürdige Konflikte und ehrliche Emotionen. Mit: Juliane Köhler (Jettel Redlich), Merab Ninidze (Walter Redlich), Matthias Habich (Süsskind), Sidede Onyulo (Owuor), Lea Kurka (Regina Redlich (Kind)), Karoline Eckertz (Regina Redlich), Gerd Heinz (Max), Hildegard Schmahl (Ina), Maritta Horwarth (Liesel), Regine Zimmermann (Käthe), Gabrielle Odinis (Dienstmädchen), Bettina Redlich (Frau Sadler), Julia Leidl (Inge), Mechthild Grossmann (Elsa Konrad). Deutschland, Literatur-Verfilmung, 2001
    Wiederholung
    W
    Cast
    Juliane Köhler, Merab Ninidze, Karoline Eckertz, Lea Kurka, Sidede Onyulo, Matthias Habich, Gerd Heinz
    Regisseur
    Caroline Link
    Drehbuch
    Caroline Link
    Kritiken
    Nach dem autobiografischen Roman von Stefanie Zweig wagte sich Caroline Link an eine ambitionierte Filmarbeit, die unter grossem Aufwand an Originalschauplätzen gedreht wurde. Das Leinwandepos wurde bei den Oscars 2003 als 'Bester nicht-englischsprachiger Film' ausgezeichnet. 24 Jahre nach Volker Schlöndorffs 'Die Blechtrommel' war das bilderprächtige Drama der zweite deutsche Film, der in dieser Kategorie siegte.
  9. Peter Hoeg: Fräulein Smillas Gespür für Schnee Smilla's Sense of Snow

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsland
    DK/D/S
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Fesselnde Bestseller-Verfilmung über die Selbstfindung einer Frau: Nur zu einem kleinen, grönländischen Nachbarsjungen entwickelt die verschlossene, vom Leben enttäuschte Smilla eine innige Beziehung. Als die Leiche des Jungen gefunden wird, will Smilla nicht an einen Unfall glauben. Sie beginnt mit Nachforschungen, die sie nach Umwegen ins ewige Eis zu einem geheimnisvollen Meteoriten führen. Nach der Vorlage des überragenden Bestsellers von Peter Hoeg entwickelten Bernd Eichinger und Bille August diesen fesselnden Stoff über die abenteuerliche Selbstfindung einer faszinierenden Frau. Mit Julia Ormond in der Hauptrolle wurde aus dem eher introvertierten Stoff ein Thriller, der seine Heldin über die halbe Weltkugel führt. Mit: Julia Ormond (Smilla), Gabriel Byrne (Mechaniker), Richard Harris (Tork), Vanessa Redgrave (Elsa Lübing), Robert Loggia (Moritz Jasperson), Jim Broadbent (Lagermann), Mario Adorf, Bob Peck, Jürgen Vogel, Emma Croft, Peter Capaldi, Tom Wilkinson, Clipper Miano, Agga Olsen. Deutschland/Dänemark/Schweden, Thriller, 1997
    Wiederholung
    W
    Cast
    Julia Ormond, Gabriel Byrne, Richard Harris, Vanessa Redgrave, Tom Wilkinson, Robert Loggia, Jim Broadbent
    Regisseur
    Bille August
    Drehbuch
    Ann Biderman
  10. ZIB 100

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    100 Sekunden kompakte, aktuelle Information zum Tagesgeschehen.
  11. Der Kurier der Kaiserin

    Ein Preusse in Wien

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1970
    Beschreibung
    Rotteck verfolgt den preussischen Rittmeister Buckow durch ganz Wien. Denn in Kriegszeiten kann dieser eigentlich nur zu Spionagezwecken in der Stadt sein! Mit: Klausjürgen Wussow, Marianne Schönauer, Matthias Grimm, Vokert Kraeft. D 1970-1971.
    Episodenummer
    15
    Cast
    Klausjürgen Wussow, Marianne Schönauer, Mathias Grimm, Volkert Kraeft
    Regisseur
    Hermann Leitner
    Drehbuch
    Hans Dieter Schreeb
  12. Der Kurier der Kaiserin

    Hexereien

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1970
    Beschreibung
    Auf dem Ritt nach Paris befreit Rotteck eine angebliche Hexe aus den Händen ihrer Peiniger. Er findet Gefallen an dem jungen Mädchen und nimmt es mit. Doch während der Weiterreise passieren einige ungewöhnliche Dinge. Mit: Klausjürgen Wussow, Marianne Schönauer, Matthias Grimm, Vokert Kraeft. D 1970-1971.
    Episodenummer
    16
    Cast
    Klausjürgen Wussow, Matthias Grimm, Anneliese Kligge, Oskar Wegrostek, Hugo Lindinger, Josef Krastl
    Regisseur
    Hermann Leitner
    Drehbuch
    H.D. Schreeb, H.G. Thiemt
  13. Kontinente in Bewegung La valse des continents

    Von den Anfängen Asiens

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    F/CDN
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Geschichte Asiens begann im heutigen Sibirien. Hier fanden Wissenschaftler rund um den Baikalsee das älteste Gestein des Kontinents. Damals sammelten sich zunächst immer mehr Landmassen um Sibirien, vor allem an der Westseite. Bei einem gewaltigen Zusammenstoss mit Europa vereinten sich dann die beiden Kontinente, und das Uralgebirge entstand. Dort, wo das Meer einst die Erdteile voneinander trennte, werden heute in zahlreichen Minen kostbare Bodenschätze abgebaut. Die Vereinigung von Europa und Asien wirft eine interessante Frage auf: Wenn der Begriff des Kontinents eine zusammenhängende Festlandmasse bezeichnet, warum wird dann überhaupt zwischen europäischen und asiatischen Kontinent unterschieden? Ebenfalls in Sibirien fand vor 250 Millionen Jahren eines der grössten Massenaussterben in der Geschichte des Erdteils statt. Unter dem Druck, der von allen Seiten auf den Kontinent ausgeübt wurde, entstanden Risse, die zu heftigen Vulkanausbrüchen führten. Die ausströmende Lava bedeckte eine Fläche von mehreren Millionen Quadratkilometern, tötete mehr als 90 Prozent der Fauna und formte eine Landschaft, die heute als Sibirischer Trapp bekannt ist. Dass sich bald weitere Landmassen, darunter das heutige Thailand, an das junge Asien anschlossen, beweisen Fossilien von dinosaurierartigen Tieren derselben Epoche, die man in China und Thailand fand. Ein einschneidendes Ereignis gab dem asiatischen Kontinent schliesslich seine aktuelle Form: Indien, das bis dahin mit Gondwana verbunden gewesen war, löste sich vom Südkontinent ab und schob sich mit rasanter Geschwindigkeit in Richtung Norden. Auf dem Weg glitt es über einen sogenannten „Hot Spot“ und entwickelte vulkanische Aktivität. Genau wie im Sibirischen Trapp veränderten die Lavaströme die Landschaft grundlegend und vernichteten alles Leben, darunter die Dinosaurier. Kurz darauf wurde beim Zusammenstoss Indiens mit Asien der Himalaya aufgetürmt, das höchste und jüngste der heutigen Gebirge. Sein erodiertes Gestein wurde von den neu entstandenen grossen Flüssen Ganges und Brahmaputra ins Tal gespült, wo auf einem riesigen Geröllhaufen das heutige Bangladesch entstand. Auf diese Weise wurde bereits das Dreifache des Gesteinsvolumens des Himalaya über den Bengalischen Golf ins Meer geschwemmt. Auch heute schiebt sich Indien noch immer weiter nach Norden und lässt den Himalaya beständig nach oben wachsen.
    Regisseur
    Yanick Rose
  14. Meryns Sprechzimmer

    Themen: Psychosomatik – ist die Seele ein weites Land? | Gäste: Prof. Alexander Kiss (Internist, Institutsleiter Psychosomatik an der Uniklinik Basel), Prof. Rotraud Perner (Psychotherapeutin, Institut für Salutogenese), Dr. Edith Reiter-Fink (Fachärztin

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ist Ihnen auch schon mal was an die Nieren gegangen? Oder war Ihnen schwer ums Herz und es hat Ihnen die Sprache verschlagen? Damit Ihnen diese Probleme weniger Kopfzerbrechen bereiten und Sie sie besser verstehen lernen, untersuchen wir das Zusammenspiel von Körper, Geist und Psyche in der neuen Ausgabe von Meryns sprechzimmer. Seelische Konflikte oder chronischer Stress sind nicht selten Ausgangspunkt körperlicher Beschwerden. Tatsache ist: Unser Denken und Fühlen hat auch Auswirkungen auf unsere körperliche Befindlichkeit, im Positiven wie im Negativen. Nicht umsonst stärkt Lachen unser Immunsystem. Umgekehrt ist negativer Stress – der tägliche Begleiter unserer Leistungsgesellschaft – oft Ursache für Bluthochdruck und in Folge Herz,-Kreislaufbeschwerden. Und neben Bewegungsarmut ist er auch verantwortlich für viele Rückenbeschwerden, die sich im Verlauf chronisch manifestieren können. Viele Patienten leiden jahrelang ohne konkrete Krankheitsdiagnose an diffusen Beschwerden wie beispielsweise dem Reizdarmsyndrom, bei dem sich oft keine medizinische Indikation findet, das ganzheitlich behandelt aber gemildert werden kann. Depressionen wiederum haben auch Einfluss auf unsere Atmung, sie wird flacher, weniger Sauerstoff gelangt in unseren Körper und lässt uns anfälliger werden für Infektionen. Die Liste liesse sich lange fortsetzen, sie reicht von Angststörungen über Essstörungen bis zum Einnässen bei Kindern. Wie also die Herkunft der Beschwerden erkennen? Wohin kann man sich wenden? Ist eine Veränderung des Lebensstils hilfreich? Helfen psychotherapeutische Methoden? Oder genügt vielleicht schon ein gutes Gespräch mit einem Arzt, der auch zuhört? Diese und andere Fragen diskutieren in MERYNS sprechzimmer Prof. Alexander Kiss/Internist /Institutsleiter Psychosomatik an der Uniklinik Basel, Prof. Rotraud Perner/Psychotherapeutin/Institut für Salutogenese und Dr. Edith Reiter-Fink/Pädiatrische Psychosomatik, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde, AKH Wien
    Wiederholung
    W
  15. Kultur heute

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Das wochentägliche Kulturmagazin 'Kultur Heute' präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages – von Hochkultur bis Subkultur.
  16. So wie du bist

    Kategorie
    TV-Melodram
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Eine von Leben und Beruf hart gewordene Richterin übernimmt nach einem Autounfall die Verantwortung für eine 20-jährige Frau mit Down-Syndrom. Die stellt mit ihrer Spontaneität und Herzlichkeit deren Leben auf den Kopf. Und sie braucht Hilfe bei einem unmöglichen Plan. Sie möchte heiraten. Und das ist rechtlich ausgeschlossen. Mit: Gisela Schneeberger (Helene), Juliana Götze (Michalina), Sebastian Urbanski (Sebastian), Cornelius Obonya (Charly), Lukas Resetarits (Bruno Sedlacek), Petra Morzé (Sophia Mück), Karlheinz Hackl (Edgar Mück), Christopher Schärf (Rupert), August Schmölzer (Herbert Eichner), Peter Turrini (Bischof), Melanie Gemeiner, Bruno Sedlacek, Nicole Beutler. Ö/D, Tragi-Komödie, 2012
    Cast
    Gisela Schneeberger, Juliana Götze, Sebastian Urbanski, Cornelius Obonya, Lukas Resetarits, Petra Morzé, Karlheinz Hackl
    Regisseur
    Wolfgang Murnberger
    Drehbuch
    Uli Brée
  17. Vor.Seit.Schluss! Vor. Seit. Schluss!

    Kategorie
    Tragikomödie
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Liebevoll inszenierte Tragikomödie mit Uschi Glas, Heinz Trixner und Christian Futterknecht: Der Film erzählt die Geschichte des neurotischen Zynikers Dr. Reinhard Nagl. An seinem 70. Geburtstag kuriert der Griesgram einen Herzanfall aus und möchte am liebsten im Bett bleiben. Da taucht ein ungebetener und einziger Gast auf: Sein alter Freund Lorenz Zweig. Die beiden verbringen das Wochenende miteinander. Dabei gerät Nagls Leben aus den Fugen. Als ihm dann noch seine Jugendliebe Magdalena über den Weg läuft, eskaliert die Situation. Das Erstlingswerk des erst 24-jährigen Alexander Peter Lercher gewann am Hollywood-Film-Festival in der Kategorie 'Bester Spielfilm' den ersten Platz. Die Auszeichnung als 'Bester Nachwuchsfilmemacher' der talentierte Regieführer, Drehbuchschreiber und Produzent ebenfalls mit nach Hause. Mit: Heinz Trixner (Dr. Reinhard Nagl), Christian Futterknecht (Lorenz Zweig), Uschi Glas (Magdalena), Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf, Otto W. Retzer. Österreich, Tragikomödie, 2015
    Cast
    Heinz Trixner, Christian Futterknecht, Uschi Glas, Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf
    Regisseur
    Alexander Peter Lercher
    Drehbuch
    Alexander Peter Lercher
  18. Maria, ihm schmeckts nicht!

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsland
    D/I
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Temperamentvolle Culture-Clash-Komödie über eine liebenswerte Sippe, Hochzeits-Chaos und deutsche Gründlichkeit in Bella Italia: Sachbuchlektor Jan nimmt den Heiratsantrag seiner deutsch-italienischen Freundin Sara an und möchte ohne grosses Brimborium standesamtlich heiraten. Doch der zukünftige Schwiegerpapa Antonio pocht darauf, das Fest in Campobello zu feiern. So muss der gegen Meeresfrüchte allergische Jan vor Ort allerlei Schalentiere verdrücken und alleine ohne seine Zukünftige schlafen. Über die ärgert er sich, weil sie immer italienischer wird, aber vor allem über ihre anstrengende Verwandtschaft. Kurz vor der Trauung reisst ihm der Geduldsfaden. Neele Leana Vollmar setzt in der temperamentvollen, herzerfrischenden Culture-Clash-Komödie Jan Weilers Bestseller über eine liebenswerte Familiensippe hinreissend witzig um. Mit: Lino Banfi (Antonio), Christian Ulmen (Jan), Mina Tander (Sara), Maren Kroymann (Ursula), Gundi Ellert (Gisela), Peter Prager (Eberhard), Paolo de Vita (Raffaele), Ludovica Modugno (Maria), Lucia Guzzardi (Nonna Anna), Nino Bellomo (Nonno Calogero), Leonardo Nigro (Antonio (jung)), Pierluigi Ferrandini (Marco), Sergio Rubini (Egidio, Saras Onkel), Marleen Lohse (Ursula (jung)), Enzo Salomone (Don Alfredo), Massimo Sarchielli (Benito Carducci), Nicola Nocella (Enzo Carducci). Deutschland/Italien, Komödie, 2009
    Cast
    Christian Ulmen, Mina Tander, Lino Banfi, Maren Kroymann, Gundi Ellert, Peter Prager, Paolo De Vita
    Regisseur
    Neele Leana Vollmar
    Drehbuch
    Jan Weiler, Daniel Speck
  19. Vor.Seit.Schluss! Vor. Seit. Schluss!

    Kategorie
    Tragikomödie
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Liebevoll inszenierte Tragikomödie mit Uschi Glas, Heinz Trixner und Christian Futterknecht: Der Film erzählt die Geschichte des neurotischen Zynikers Dr. Reinhard Nagl. An seinem 70. Geburtstag kuriert der Griesgram einen Herzanfall aus und möchte am liebsten im Bett bleiben. Da taucht ein ungebetener und einziger Gast auf: Sein alter Freund Lorenz Zweig. Die beiden verbringen das Wochenende miteinander. Dabei gerät Nagls Leben aus den Fugen. Als ihm dann noch seine Jugendliebe Magdalena über den Weg läuft, eskaliert die Situation. Das Erstlingswerk des erst 24-jährigen Alexander Peter Lercher gewann am Hollywood-Film-Festival in der Kategorie 'Bester Spielfilm' den ersten Platz. Die Auszeichnung als 'Bester Nachwuchsfilmemacher' der talentierte Regieführer, Drehbuchschreiber und Produzent ebenfalls mit nach Hause. Mit: Heinz Trixner (Dr. Reinhard Nagl), Christian Futterknecht (Lorenz Zweig), Uschi Glas (Magdalena), Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf, Otto W. Retzer. Österreich, Tragikomödie, 2015
    Wiederholung
    W
    Cast
    Heinz Trixner, Christian Futterknecht, Uschi Glas, Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf
    Regisseur
    Alexander Peter Lercher
    Drehbuch
    Alexander Peter Lercher
  20. So wie du bist

    Kategorie
    TV-Melodram
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Eine von Leben und Beruf hart gewordene Richterin übernimmt nach einem Autounfall die Verantwortung für eine 20-jährige Frau mit Down-Syndrom. Die stellt mit ihrer Spontaneität und Herzlichkeit deren Leben auf den Kopf. Und sie braucht Hilfe bei einem unmöglichen Plan. Sie möchte heiraten. Und das ist rechtlich ausgeschlossen. Mit: Gisela Schneeberger (Helene), Juliana Götze (Michalina), Sebastian Urbanski (Sebastian), Cornelius Obonya (Charly), Lukas Resetarits (Bruno Sedlacek), Petra Morzé (Sophia Mück), Karlheinz Hackl (Edgar Mück), Christopher Schärf (Rupert), August Schmölzer (Herbert Eichner), Peter Turrini (Bischof), Melanie Gemeiner, Bruno Sedlacek, Nicole Beutler. Ö/D, Tragi-Komödie, 2012
    Cast
    Gisela Schneeberger, Juliana Götze, Sebastian Urbanski, Cornelius Obonya, Lukas Resetarits, Petra Morzé, Karlheinz Hackl
    Regisseur
    Wolfgang Murnberger
    Drehbuch
    Uli Brée
  21. Vor.Seit.Schluss! Vor. Seit. Schluss!

    Kategorie
    Tragikomödie
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Liebevoll inszenierte Tragikomödie mit Uschi Glas, Heinz Trixner und Christian Futterknecht: Der Film erzählt die Geschichte des neurotischen Zynikers Dr. Reinhard Nagl. An seinem 70. Geburtstag kuriert der Griesgram einen Herzanfall aus und möchte am liebsten im Bett bleiben. Da taucht ein ungebetener und einziger Gast auf: Sein alter Freund Lorenz Zweig. Die beiden verbringen das Wochenende miteinander. Dabei gerät Nagls Leben aus den Fugen. Als ihm dann noch seine Jugendliebe Magdalena über den Weg läuft, eskaliert die Situation. Das Erstlingswerk des erst 24-jährigen Alexander Peter Lercher gewann am Hollywood-Film-Festival in der Kategorie 'Bester Spielfilm' den ersten Platz. Die Auszeichnung als 'Bester Nachwuchsfilmemacher' der talentierte Regieführer, Drehbuchschreiber und Produzent ebenfalls mit nach Hause. Mit: Heinz Trixner (Dr. Reinhard Nagl), Christian Futterknecht (Lorenz Zweig), Uschi Glas (Magdalena), Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf, Otto W. Retzer. Österreich, Tragikomödie, 2015
    Wiederholung
    W
    Cast
    Heinz Trixner, Christian Futterknecht, Uschi Glas, Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf
    Regisseur
    Alexander Peter Lercher
    Drehbuch
    Alexander Peter Lercher
  22. erlesen Erlesen

    Themen: Fantastische Erzählungen | Gäste: Amelie Fried (Moderatorin und Schriftstellerin), Michael Köhlmeier (Schriftsteller), Helmut Wittmann (Märchenerzähler), Martina Leibovici-Mühlberger (Psychotherapeutin)

    Kategorie
    Literatur
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Diesmal bei 'erLesen' zu Gast: Moderatorin und Schriftstellerin Amelie Fried, Schriftsteller Michael Köhlmeier, Märchenerzähler Helmut Wittmann und Psychotherapeutin Martina Leibovici-Mühlberger. Vorweihnachtszeit ist Märchenzeit und so dreht sich auch in Heinz Sichrovskys Bücherwelt alles um die fantastischen Erzählungen. Amelie Fried ist nicht nur Moderatorin im deutschen Fernsehen, sondern auch erfolgreiche Schriftstellerin in unterschiedlichen Genres. Ihre Kinderbücher sind vielfach ausgezeichnet und gerade erschien ihr neuer Roman 'Ich fühle was, was du nicht fühlst' für Erwachsene. Michael Köhlmeier ist ein zeitgenössischer Erzähler, dessen Stimme schon ganze Generationen verzauberte. Während er vor allem in die Mythen- und Sagenwelt entführt, konzentriert sich der oberösterreichische Märchenerzähler Helmut Wittmann besonders auf die heimischen Volksmärchen. Diese drohen immer mehr in Vergessenheit zu geraten, dabei sind die alpenländischen Zaubermärchen genau jene, die uns in ihrer Symbolsprache am nächsten sind, sagt er. Und die Ärztin und Erziehungsberaterin Martina Leibovici-Mühlberger erklärt die psychologischen Auswirkungen von Märchen auf die Entwicklung unserer Kinder. Sie beantwortet auch die Frage, ob Märchen in all ihren brutalen Ausprägungen überhaupt noch zumutbar sind. Sagenhaftes zum Nikolausabend, bei 'erLesen'.
    Wiederholung
    W
  23. Wetter / Info

    Kategorie
    Wetterbericht
  24. Kontinente in Bewegung La valse des continents

    Von den Anfängen Asiens

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    F/CDN
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Geschichte Asiens begann im heutigen Sibirien. Hier fanden Wissenschaftler rund um den Baikalsee das älteste Gestein des Kontinents. Damals sammelten sich zunächst immer mehr Landmassen um Sibirien, vor allem an der Westseite. Bei einem gewaltigen Zusammenstoss mit Europa vereinten sich dann die beiden Kontinente, und das Uralgebirge entstand. Dort, wo das Meer einst die Erdteile voneinander trennte, werden heute in zahlreichen Minen kostbare Bodenschätze abgebaut. Die Vereinigung von Europa und Asien wirft eine interessante Frage auf: Wenn der Begriff des Kontinents eine zusammenhängende Festlandmasse bezeichnet, warum wird dann überhaupt zwischen europäischen und asiatischen Kontinent unterschieden? Ebenfalls in Sibirien fand vor 250 Millionen Jahren eines der grössten Massenaussterben in der Geschichte des Erdteils statt. Unter dem Druck, der von allen Seiten auf den Kontinent ausgeübt wurde, entstanden Risse, die zu heftigen Vulkanausbrüchen führten. Die ausströmende Lava bedeckte eine Fläche von mehreren Millionen Quadratkilometern, tötete mehr als 90 Prozent der Fauna und formte eine Landschaft, die heute als Sibirischer Trapp bekannt ist. Dass sich bald weitere Landmassen, darunter das heutige Thailand, an das junge Asien anschlossen, beweisen Fossilien von dinosaurierartigen Tieren derselben Epoche, die man in China und Thailand fand. Ein einschneidendes Ereignis gab dem asiatischen Kontinent schliesslich seine aktuelle Form: Indien, das bis dahin mit Gondwana verbunden gewesen war, löste sich vom Südkontinent ab und schob sich mit rasanter Geschwindigkeit in Richtung Norden. Auf dem Weg glitt es über einen sogenannten „Hot Spot“ und entwickelte vulkanische Aktivität. Genau wie im Sibirischen Trapp veränderten die Lavaströme die Landschaft grundlegend und vernichteten alles Leben, darunter die Dinosaurier. Kurz darauf wurde beim Zusammenstoss Indiens mit Asien der Himalaya aufgetürmt, das höchste und jüngste der heutigen Gebirge. Sein erodiertes Gestein wurde von den neu entstandenen grossen Flüssen Ganges und Brahmaputra ins Tal gespült, wo auf einem riesigen Geröllhaufen das heutige Bangladesch entstand. Auf diese Weise wurde bereits das Dreifache des Gesteinsvolumens des Himalaya über den Bengalischen Golf ins Meer geschwemmt. Auch heute schiebt sich Indien noch immer weiter nach Norden und lässt den Himalaya beständig nach oben wachsen.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Yanick Rose
  25. Meryns Sprechzimmer

    Themen: Psychosomatik – ist die Seele ein weites Land? | Gäste: Prof. Alexander Kiss (Internist, Institutsleiter Psychosomatik an der Uniklinik Basel), Prof. Rotraud Perner (Psychotherapeutin, Institut für Salutogenese), Dr. Edith Reiter-Fink (Fachärztin

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ist Ihnen auch schon mal was an die Nieren gegangen? Oder war Ihnen schwer ums Herz und es hat Ihnen die Sprache verschlagen? Damit Ihnen diese Probleme weniger Kopfzerbrechen bereiten und Sie sie besser verstehen lernen, untersuchen wir das Zusammenspiel von Körper, Geist und Psyche in der neuen Ausgabe von Meryns sprechzimmer. Seelische Konflikte oder chronischer Stress sind nicht selten Ausgangspunkt körperlicher Beschwerden. Tatsache ist: Unser Denken und Fühlen hat auch Auswirkungen auf unsere körperliche Befindlichkeit, im Positiven wie im Negativen. Nicht umsonst stärkt Lachen unser Immunsystem. Umgekehrt ist negativer Stress – der tägliche Begleiter unserer Leistungsgesellschaft – oft Ursache für Bluthochdruck und in Folge Herz,-Kreislaufbeschwerden. Und neben Bewegungsarmut ist er auch verantwortlich für viele Rückenbeschwerden, die sich im Verlauf chronisch manifestieren können. Viele Patienten leiden jahrelang ohne konkrete Krankheitsdiagnose an diffusen Beschwerden wie beispielsweise dem Reizdarmsyndrom, bei dem sich oft keine medizinische Indikation findet, das ganzheitlich behandelt aber gemildert werden kann. Depressionen wiederum haben auch Einfluss auf unsere Atmung, sie wird flacher, weniger Sauerstoff gelangt in unseren Körper und lässt uns anfälliger werden für Infektionen. Die Liste liesse sich lange fortsetzen, sie reicht von Angststörungen über Essstörungen bis zum Einnässen bei Kindern. Wie also die Herkunft der Beschwerden erkennen? Wohin kann man sich wenden? Ist eine Veränderung des Lebensstils hilfreich? Helfen psychotherapeutische Methoden? Oder genügt vielleicht schon ein gutes Gespräch mit einem Arzt, der auch zuhört? Diese und andere Fragen diskutieren in MERYNS sprechzimmer Prof. Alexander Kiss/Internist /Institutsleiter Psychosomatik an der Uniklinik Basel, Prof. Rotraud Perner/Psychotherapeutin/Institut für Salutogenese und Dr. Edith Reiter-Fink/Pädiatrische Psychosomatik, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde, AKH Wien
    Wiederholung
    W
  26. Mythos Geschichte Mythen der Geschichte

    Themen: Schlösserwelten Europas – Entlang der Loire

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Loire – wild und naturbelassen – schlängelt sich vorbei an Sandbänken, Schwemmwäldern und Kalksteinhügeln. Fünf der französischen Könige regierten Frankreich von den Ufern der Loire aus. Sie hatten sich nicht etwa nur wegen der Schönheit der Landschaft dort niedergelassen. Die Engländer hatten Paris besetzt und zwangen Karl VII. 1422 ins Landesinnere. Hier konnte er sich zum Gegenangriff formieren und mit Hilfe von Johanna von Orleans die Engländer besiegen. Dennoch verlegte er seinen Regierungssitz nicht zurück nach Paris, sondern blieb an der Loire. Und so bauten sich die Mächtigen und Reichen die schönsten Schlösser und Herrenhäuser entlang der fruchtbaren Ufer. Ein Schloss reiht sich hier an das andere. Die Reise entlang der Loire führt nach Chambord, dem grössten der Loire-Schlösser. Von dort aus geht es weiter nach Villandry mit seinen paradiesischen Renaissancegärten und schliesslich nach Brézé und seiner unterirdischen Festung.
    Wiederholung
    W
  27. Mythos Geschichte Mythen der Geschichte

    Themen: Schlösserwelten Europas – Im Süden Englands

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Knapp 100 Kilometer nordwestlich von London thront majestätisch Blenheim Palace auf ehemals königlichem Gebiet. Königin Anne schenkte den Palast einst ihrem wichtigsten Kriegsherren, dem 1. Herzog von Marlborough, zu dessen glorreichen Sieg über die Franzosen 1704 im spanischen Erbfolgekrieg. Blenheim ist der grösste Palast, der nicht in königlicher Hand ist. Waddesdon Manor, nordöstlich von Oxford gelegen, birgt eine tragische Geschichte. Baron Ferdinand von Rothschild hatte nie überwunden, dass er seine geliebte Frau Evelina und sein Kind bei der Geburt verloren hatte. Er zog sich aus dem Bankgeschäft zurück und widmete sich ganz seiner Kunstsammlung.Seine Leidenschaft für Kunst hat Lord Jacob Rothschild von seinem Vorfahren geerbt. Auch das traditionelle Vogelhaus von Waddesdon führt er fort. Dort werden jedes Jahr über 100 Vogelküken aufgezogen.
    Wiederholung
    W
  28. Vor.Seit.Schluss! Vor. Seit. Schluss!

    Kategorie
    Tragikomödie
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Liebevoll inszenierte Tragikomödie mit Uschi Glas, Heinz Trixner und Christian Futterknecht: Der Film erzählt die Geschichte des neurotischen Zynikers Dr. Reinhard Nagl. An seinem 70. Geburtstag kuriert der Griesgram einen Herzanfall aus und möchte am liebsten im Bett bleiben. Da taucht ein ungebetener und einziger Gast auf: Sein alter Freund Lorenz Zweig. Die beiden verbringen das Wochenende miteinander. Dabei gerät Nagls Leben aus den Fugen. Als ihm dann noch seine Jugendliebe Magdalena über den Weg läuft, eskaliert die Situation. Das Erstlingswerk des erst 24-jährigen Alexander Peter Lercher gewann am Hollywood-Film-Festival in der Kategorie 'Bester Spielfilm' den ersten Platz. Die Auszeichnung als 'Bester Nachwuchsfilmemacher' der talentierte Regieführer, Drehbuchschreiber und Produzent ebenfalls mit nach Hause. Mit: Heinz Trixner (Dr. Reinhard Nagl), Christian Futterknecht (Lorenz Zweig), Uschi Glas (Magdalena), Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf, Otto W. Retzer. Österreich, Tragikomödie, 2015
    Wiederholung
    W
    Cast
    Heinz Trixner, Christian Futterknecht, Uschi Glas, Sandra Lipp, Julius Kuhn, Herman van Ulzen, Vivien Wulf
    Regisseur
    Alexander Peter Lercher
    Drehbuch
    Alexander Peter Lercher
  29. So wie du bist

    Kategorie
    TV-Melodram
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Eine von Leben und Beruf hart gewordene Richterin übernimmt nach einem Autounfall die Verantwortung für eine 20-jährige Frau mit Down-Syndrom. Die stellt mit ihrer Spontaneität und Herzlichkeit deren Leben auf den Kopf. Und sie braucht Hilfe bei einem unmöglichen Plan. Sie möchte heiraten. Und das ist rechtlich ausgeschlossen. Mit: Gisela Schneeberger (Helene), Juliana Götze (Michalina), Sebastian Urbanski (Sebastian), Cornelius Obonya (Charly), Lukas Resetarits (Bruno Sedlacek), Petra Morzé (Sophia Mück), Karlheinz Hackl (Edgar Mück), Christopher Schärf (Rupert), August Schmölzer (Herbert Eichner), Peter Turrini (Bischof), Melanie Gemeiner, Bruno Sedlacek, Nicole Beutler. Ö/D, Tragi-Komödie, 2012
    Wiederholung
    W
    Cast
    Gisela Schneeberger, Juliana Götze, Sebastian Urbanski, Cornelius Obonya, Lukas Resetarits, Petra Morzé, Karlheinz Hackl
    Regisseur
    Wolfgang Murnberger
    Drehbuch
    Uli Brée
  30. Maria, ihm schmeckt's nicht! Maria, ihm schmeckts nicht!

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsland
    D/I
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Temperamentvolle Culture-Clash-Komödie über eine liebenswerte Sippe, Hochzeits-Chaos und deutsche Gründlichkeit in Bella Italia: Sachbuchlektor Jan nimmt den Heiratsantrag seiner deutsch-italienischen Freundin Sara an und möchte ohne grosses Brimborium standesamtlich heiraten. Doch der zukünftige Schwiegerpapa Antonio pocht darauf, das Fest in Campobello zu feiern. So muss der gegen Meeresfrüchte allergische Jan vor Ort allerlei Schalentiere verdrücken und alleine ohne seine Zukünftige schlafen. Über die ärgert er sich, weil sie immer italienischer wird, aber vor allem über ihre anstrengende Verwandtschaft. Kurz vor der Trauung reisst ihm der Geduldsfaden. Neele Leana Vollmar setzt in der temperamentvollen, herzerfrischenden Culture-Clash-Komödie Jan Weilers Bestseller über eine liebenswerte Familiensippe hinreissend witzig um. Mit: Lino Banfi (Antonio), Christian Ulmen (Jan), Mina Tander (Sara), Maren Kroymann (Ursula), Gundi Ellert (Gisela), Peter Prager (Eberhard), Paolo de Vita (Raffaele), Ludovica Modugno (Maria), Lucia Guzzardi (Nonna Anna), Nino Bellomo (Nonno Calogero), Leonardo Nigro (Antonio (jung)), Pierluigi Ferrandini (Marco), Sergio Rubini (Egidio, Saras Onkel), Marleen Lohse (Ursula (jung)), Enzo Salomone (Don Alfredo), Massimo Sarchielli (Benito Carducci), Nicola Nocella (Enzo Carducci). Deutschland/Italien, Komödie, 2009
    Wiederholung
    W
    Cast
    Christian Ulmen, Mina Tander, Lino Banfi, Maren Kroymann, Gundi Ellert, Peter Prager, Paolo De Vita
    Regisseur
    Neele Leana Vollmar
    Drehbuch
    Jan Weiler, Daniel Speck
  31. bauKUNST

    Themen: Metamorphosen von Raum und Zeit – Hahnenkamp/Frötscher

    Kategorie
    Architektur
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    bauKUNST an der HTBLA Spengergasse Wien Das Kunstprojekt, das die Künstlerin Maria Hahnenkamp in Zusammenarbeit mit Architekt Willi Frötscher realisiert hat, verleiht dem Innenhof eine besondere Identität und schafft auf leichtfüssige Weise eine Verbindung von Alt- und Neubau: auf sandfarbenem Asphalt wurde eine schwarze Ornamentlineatur über die gesamte Länge als 'Zeitspur' aufgetragen. Ein weiterer Bestandteil der künstlerischen Hofgestaltung ist ein mit Gräsern und Stauden bepflanzter Grünstreifen, der mittels eines Rankgerüstes eine vertikale Dimension erfährt. In ihrer Gesamtheit geben Bodengestaltung und Bepflanzung dem Raum eine Leichtigkeit und Strukturiertheit, lassen jedoch auch viel Freiheit für die Benützung und Aneignung durch Schülerinnen und Schüler.
  32. Erlebnis Österreich

    Themen: Kripperlroas – Krippenland Oberösterreich

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der vielfältigen Krippenlandschaft Oberösterreichs widmet sich das ERLEBNIS ÖSTERREICH 'Kripperlroas – Krippenland Oberösterreich'. Die 'Kripperlroas' führt von den Nagelschmiedkrippen im Ennstal über die mehrere Quadratmeter grossen Salzkammergut-Landschaftskrippen, zeitgenössische Krippen von Mühlviertler und Innviertler Krippenkünstlern bis zu privaten Sammlungen.
  33. Unser Österreich

    Themen: Advent im Hoamatland

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Eine Dokumentation oö.Adventbrauchtums in der 'Zeit zwischen den Jahren', wie die Wochen der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest früher genannt wurden: Alte, fast vergessene Traditionen werden gepflegt (Midlao-Umzug, Frauentragen), neue Bräuche entstehen (Friedenslicht aus Bethlehem), hohes musikalisches Niveau prägt die zahlreichen Adventveranstaltungen. Gestaltung: Klaus Huber.
  34. Eine Reise durch das Lappland auf den Spuren der Samen

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Samen sind das einzige indigene Volk Europas, erzählt uns der Kärntner Gerald im Gespräch. Seit vier Jahren lebt der 34jährige mit seiner finnischen Freundin in Hetta. Ein kleiner Ort mit 800 Einwohnern mitten im Lappland. Der Arzt und der Zahnarzt kommen nur alle zwei Wochen nach Hetta. Das nächste Krankenhaus liegt über 300 Kilometer entfernt. Doch Gerald liebt das Lappland und die Sami-Kultur. Um mehr über die Samen zu erfahren, fährt er mit uns nach Kautokeno / Norwegen. Im dem kleinen Ort an der finnischen Grenze spricht fast die gesamte Bevölkerung noch die Sami-Sprache. Wer sie nicht beherrscht, geht auf die Samen-Universität. Professorin Mai Britt lehrt dort die indigene Sprache und auch Gerald bekommt sofort einen kleinen Sprachkurs. Mai Britt schickt uns weiter zum einzigen Samen-Theater der Welt. Dort trifft Gerald auf Aillos. Der Künstler führt mit seinen Schauspielkollegen Theaterstücke in der Sami-Sprache in einem Wandertheater auf. Ausserdem ist Aillos bekannt für seine Joiks – den typisch samischen Gesang. Bereitwillig gibt er Gerald eine Kostprobe. Eine Reise durch das Lappland voller atemberaubender Landschaften, spannender Geschichten und besonderer Menschen. (Doku 2015)
  35. Adventland Salzburg

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Zu echter Berühmtheit – nicht nur in Österreich – haben es die vielen Christkindlmärkte in Salzburg gebracht. Die Besucherzahlen, wie sie auf den Salzburger Adventmärkten gezählt werden, dürften jeden anderen Veranstalter vor Neid erblassen lassen. Die TV-Dokumentation 'Adventland Salzburg' gibt einen Überblick über das Adventgeschehen in Stadt und Land und geht dem Phänomen der grossen Sehnsucht der Besucher nach vorweihnachtlicher Stimmung nach. Ein Film von Kurt Liewehr aus dem Landesstudio Salzburg.
  36. Land der Berge

    Themen: Eine Skirunde in den Dolomiten

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Seit einigen Jahren gibt es in den Dolomiten, angrenzend an die berühmte Sella Ronda eine neue Skirunde in traumhafter Landschaft, die an der Frontlinie des Ersten Weltkriegs entlangführt. Im Zentrum der Runde steht der Col di Lana, der 'Blutberg', der zu einem Symbol für die Kämpfe geworden ist, die hier im Ersten Weltkrieg ausgetragen wurden. Der Col di Lana ist ein Vulkan, der von hoch aufragenden Rifffelsen umgeben ist. Man umrundet den Vulkankegel auf einem ausgeklügelten Pistenkurs, der zur Marmolada, dem Lagazuoi, zu den Cinque Torri und dem Piz Boè hinauf führt. Die Wegweiser dieser Skirunde sind mit 'Grande Guerra' ausgeschildert. 'Gebirgsjägerskitour' lautet die etwas verunglückte deutsche Bezeichnung. Die Filmautorin Gabriele Dinsenbacher ist in Begleitung von Karl Auer, einem ehemaligen Skirennläufer, unterwegs. Der Südtiroler, der am Konzept der 'Grande Guerra' Skirunde mitgearbeitet hat, führt uns dorthin, wo Soldaten unter dem Eis in einer Gletscherstadt lebten, zeigt Reste der notdürftigen Behausungen, in denen sie vor Kälte und Lawinen Schutz suchten, begleitet uns zu Gedenkstätten, Kapellen und Museen, die am Rande der Pisten zu einem Besuch einladen. Der Zuschauer kann das Wechselbad der Gefühle miterleben zwischen den Pistenerlebnissen und Hüttenbesuchen in dieser herrlichen Bergwelt einerseits – und der Nachdenklichkeit andererseits, die sich bei der Konfrontation mit den Erinnerungsstätten einstellt. Aber gerade die Kombination aus Heiterkeit und Ernsthaftigkeit, zwischen der auch unsere beiden Skifahrer pendeln, macht diese Skirunde zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis! (2014)
  37. Der Pazifikkrieg WWII in the Pacific

    Pearl Harbor

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Am 7. Dezember 1941 setzt Japan alles auf eine Karte, bombardiert die am Pearl Harbor stationierte US-Pazifikflotte und weitet damit den seit 1937 geführten Pazifikkrieg in den Zweiten Weltkrieg aus. Die vormals als neutral gegoltenen USA treten nach diesem überraschenden Angriff der Japaner in den Weltkrieg ein.
  38. Der Pazifikkrieg WWII in the Pacific

    Kampf um jede Insel

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    1942 kommt es zu einer entscheidenden Wende im Pazifikkrieg: Die Japaner planen die Amerikaner auf den Midway-Inseln in eine Falle zu locken und damit ihre Vormachtstellung im Pazifik sicherzustellen. Doch die USA drehen den Spiess um: US-Spezialisten war es schon Wochen zuvor gelungen, das japanische Marine-Codesystem zu entschlüsseln. Im entscheidenden Moment landen die USA so einen fatalen Schlag gegen Japan.
  39. Der Pazifikkrieg WWII in the Pacific

    Angriff auf Japan

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Es scheint, als würde sich der Krieg im Pazifik zugunsten Amerikas entwickeln. Doch ihr Gegner ist vom Aufgeben weit entfernt – ungebrochen stark ist der Kampfeswille der Japaner. Um Japan zur Kapitulation zu bewegen und den Krieg endgültig zu beenden, greifen die USA schliesslich auf eine neuartige Waffe mit ungeahnter Zerstörungskraft zurück.
  40. DENK mit Kultur DENK mit KULTUR

    Themen: DENKwürdige Momente (1/2)

    Kategorie
    Kunst und Kultur
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die DENKwürdigsten Momente aus zehn Folgen DENK mit KULTUR: Von amüsanten und kuriosen Geschichten aus dem Leben der beiden Opernsänger Piotr Beczala und Clemens Unterreiner, bis hin zu ganz persönlichen Einblicken in das Leben von Nina Proll und Adele Neuhauser: in dem ersten Teil der DENKwürdigsten Momente sehen Sie noch einmal die Highlights aus der 3. Staffel DENK mit KULTUR. Und auch das Musikalische kommt nicht zu kurz: Vom James-Bond-Soundtrack bis hin zum echten Elvis-Klassiker ist alles mit dabei!
    Episodenummer
    1
1-40 von 4 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Kleinkunst: Hyundai Kabarett-Tage

    Themen: Die Dornrosen

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Beschreibung
    Die drei Geschwister schwimmen durchs Leben und versuchen herauszufinden, wie man die Zeit die man als Mensch geschenkt bekommt verbringen kann, um glücklich zu sein. Es gibt Tausende Möglichkeiten! Manche glauben man muss alle davon nützen. Andere geben sich mit dem Fernseher zufrieden. Nicht aber die Dornrosen! Was ist es, das dir Wonnegefühle beschert? Welches Tempo kann man fahren um nicht einzufahren? Die Dornrosen haben es probiert... 'Volle Kanne'.
  2. Kultur heute

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Beschreibung
    Das wochentägliche Kulturmagazin 'Kultur Heute' präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages - von Hochkultur bis Subkultur.
  3. Kultur heute

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Beschreibung
    Das wochentägliche Kulturmagazin 'Kultur Heute' präsentiert neben den wichtigsten Ereignissen aus den Bundesländern die Top-Themen des Tages - von Hochkultur bis Subkultur.
  4. Kulturwerk

    Gäste: Hugo Portisch (Journalist)

    Kategorie
    Kunst und Kultur
    Beschreibung
    Dr. Hugo Portisch, der Doyen des österreichischen Journalismus ist zu Gast im 'KulturWerk' in ORF III. Seit über 60 Jahren ist er mit Leib und Seele Kommentator des politischen Geschehens - eine zentrale Figur in den Printmedien und richtungsweisend für den ORF. Die gemeinsam mit Sepp Riff gestalteten Dokumentationsreihen 'Österreich I' und 'Österreich II' haben ORF Geschichte geschrieben und machten Portisch für ein breites Fernsehpublikum zum Inbegriff des Chronisten der österreichischen Zeitgeschichte. Warum der Fernsehstar aber nicht Bundespräsident werden wollte, wie die Zusammenarbeit mit dem früheren Aussenminister der USA, Henry Kissinger funktioniert hat und die Gedankenfreiheit als Lebensmotto spricht Dr. Hugo Portisch im 'KulturWerk' mit Barbara Rett.