search.ch

Report

Themen: Hackerangriff / Wahlkampfkosten: Die Grenzgänger / Ideologische Unterschiede beim Thema Steuern | Gäste: Karl Nehammer (ÖVP-Generalsekretär), Franz Schellhorn (Leiter der Agenda Austria), Barbara Blaha ('Projekt 360'-Gründerin)

Category
Infomagazin
Produced in (country)
A
Produced in (year)
2019
Description
Hackerangriff – Der Wahlkampf beginnt nun schmutzig zu werden. Die ÖVP wurde Opfer eines Hackerangriffs, was IT-Security-Firmen mittlerweile bestätigen, Medien erhielten sensible Daten zugespielt. Wer hinter dieser Cyberattacke steht und ob Daten tatsächlich – wie die Volkspartei behauptet – manipuliert worden sind, ist noch völlig unklar. Klar dürfte sein, dass es sich um einen kriminellen Akt handelt, der Einfluss auf die Wahl haben könnte. Sophie-Kristin Hausberger und Eva Maria Kaiser berichten. Als Studiogast angefragt ist ÖVP-Generalsekretär Karl Nehammer. Wahlkampfkosten: Die Grenzgänger – Bis an die Grenzen versuchen Parteien die rechtlichen Möglichkeiten bei der Wahlkampffinanzierung auszunutzen. Sieben Millionen Euro darf jede Partei pro Wahlkampf ausgeben, so schreibt es das Parteiengesetz seit 2012 vor. Gerechnet werden die Ausgaben in den letzten 82 Tagen vor der Wahl. Für den Urnengang am 29. September ergibt sich als Stichtag der 9. Juli. Wann Ausgaben abgerechnet werden und ob ein Verein oder die Partei selbst zu einer Veranstaltung eingeladen hat, ist dabei von entscheidender Bedeutung. Ein Bericht von Martin Pusch und Alexander Sattmann. Gerechte Steuer? Erbschafts-, Schenkungs- und Vermögenssteuern. Die Gräben zwischen den politischen Blöcken sind tief wie bei kaum einem anderen Thema. Für die einen der Schlüssel zu mehr Gerechtigkeit, für die anderen blanke Enteignung. Der 'Report' analysiert die ideologischen Unterschiede und fragt auch nach – bei der wirtschaftsliberalen Denkfabrik Agenda Austria und dem neuen Institut 'Projekt 360' der einstigen SPÖ-Rebellin Barbara Blaha.
Rerun
W
Background information
Studio-Interviews und Gespräche mit Entscheidungsträgern und anderen relevanten Persönlichkeiten hinterfragen Ursachen von Entscheidungen und Ziele von Entwicklungen. Journalistin Susanne Schnabl moderiert das Format seit Dezember 2012.