search.ch

Eco

Themen: Aus für Plastiksackerl: Hilft das gegen die Kunststoff-Flut? / Teure Trockenheit: Niedrigwasser auf der Donau schadet der Wirtschaft / Wertvolles Blech: Stolze Gewinne mit Oldtimern

Kategorie
Geld//Wirtschaft
Produktionsland
A
Produktionsjahr
2018
Beschreibung
Aus für Plastiksackerl: Hilft das gegen die Kunststoff-Flut? Die Regierung plant ab 2020 ein endgültiges Aus für Plastiksackerln im Handel. Damit will man die Pläne der EU zur Eindämmung der Plastikflut sogar übertreffen. Faktisch haben die Österreicherinnen und Österreicher schon jetzt weniger Plastiksackerln in Gebrauch als anderswo in Europa. Trotzdem leiden Flüsse und Klärwerke unter der Kunststoffbelastung in Form von Mikroplastik. Auch dazu gibt es Pläne. Aber wie sehen diese konkret aus? Und was sind sinnvolle Alternativen zu Plastiksackerl und Co.? Bericht: Bettina Fink, Lisa Lind. Teure Trockenheit: Niedrigwasser auf der Donau schadet der Wirtschaft: Der billigste Transportweg für Rohstoffe und schwere Waren ist der Wasserweg. Doch die extreme Trockenheit der vergangenen Monate hat Auswirkungen auf Unternehmen, die ihre Güter auf der Donau transportieren. Der Wasserstand von Österreichs Hauptverkehrsader ist so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Schiffe können oft nur zur Hälfte beladen werden, weil sie sonst aufsitzen könnten. Manche Unternehmen weichen auf die Strasse oder Schiene aus. Industriekonzernen wie der voestalpine verursacht das vor allem höhere Kosten. Bericht: Hans Wu. Wertvolles Blech: Stolze Gewinne mit Oldtimern: Das Sammeln von Oldtimern gilt als teures Hobby. Viele Besitzer von Nostalgie-Fahrzeugen sehen dies als Investment und hoffen auf gute Renditen. Erst am vergangenen Wochenende brachte die Versteigerung von 13 teils legendären Oldtimern aus dem Besitz der Mercedes-Familie Wiesenthal rund fünf Millionen Euro ein.