search.ch

Ritter Rost

Die Schönheitsfarm

Kategorie
Animation
Produktionsinfos
Zeichentrickserie
Produktionsland
D
Produktionsjahr
2013
Beschreibung
Burgfräulein Bö freut sich auf einen entspannenden Urlaub auf einer Schönheitsfarm. Doch sie hat die Rechnung ohne Prinzessin Magnesia gemacht, die nicht nur zufällig denselben Urlaub gebucht hat, sondern ihrer einzigen Bekannten Bö nicht mehr von der Seite weicht und sie ständig mit ihrem Rumgezicke nervt. Zu allem Unglück stellt sich der Entspannungsurlaub auch noch als das reinste und gemeinste Arbeitslager heraus. Bö weiss nur einen Ausweg: Rösti muss ihr aus dieser Klemme raus helfen!
Regisseur
Mark Slater
Drehbuch
Gabriele M. Walther
Hintergrundinfos
Ritter Rost, genannt 'Rösti', hält sich für den tapfersten, mutigsten und besten Ritter von ganz Schrottland. Aber da liegt er falsch. Denn in Wirklichkeit ist Ritter Rost ein liebenswerter Angeber, der den Mund oft viel zu voll nimmt. Grossspurig meldet er sich freiwillig für jedes noch so gefährliche Abenteuer – was er sehr schnell wieder bereut. Und wenn das tapfere Burgfräulein Bö und der freche Hausdrache Koks nicht wären, wäre Ritter Rost ziemlich aufgeschmissen. Aber irgendwie schafft er es trotzdem immer wieder, am Ende als Held dazustehen. Grossspurig meldet er sich für jedes noch so gefährliche Abenteuer_Mit seinen Freunden, dem energischen Burgfräulein Bö und dem Drachen Koks, der trotz seines stolzen Alters von mehr als tausend Jahren noch als Drachen-Kleinkind gilt, lebt Ritter Rost in der Eisernen Burg in Schrottland. Alles und jeder im Königreich, das von König Bleifuss dem Verbogenen regiert wird, ist aus Metall und Schrottteilen zusammengeschweisst und genietet. Und so ist es nicht verwunderlich, dass selbst Alltagsgegenstände ein eigenwilliges Leben führen: Handtaschen aus Benzinkanistern, Betten aus Sardinenbüchsen, selbst Teekannen, Tassen, Uhren und Giesskannen bewegen sich wie Menschen und können ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. So kommt es vor, dass sich Kolonnen von schmutzigem Geschirr ihren Weg durch Schrottland bahnen und dabei lautstark dagegen protestieren, gewaschen zu werden.