search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 229 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Sendepause

    Kategorie
    Programm nach Ansage
  2. logo! Die Welt und ich

    Kategorie
    Kindernachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wissen, was in der Welt los ist. Super gut informiert sein. Mit den Kindernachrichtenn bei KiKA.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.
  3. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mit Kikaninchen und Christian ist jeder Tag ein Tag voller Überraschung. Heute sind sie in einem ganz besonderen U-Boot unterwegs und treffen viele Tiere, die richtige Kunststückchen beherrschen. Welches Tier was kann, Mitentdecken erwünscht. KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6.10 Uhr und 10.25 Uhr
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
  4. Ben & Hollys kleines Königreich Ben and Holly's Little Kingdom

    Zaubern ist nicht leicht

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Zaubern ist nicht leicht: Holly möchte mit Ben Prinz und Prinzessin spielen und dazu will sie ihn in einen Prinzen verwandeln. Doch der Zauber misslingt und Ben wird zum Frosch. Als Holly mit ihrer Freundin Violet an die Verzauberungsstelle zurückkommt, ist Ben jedoch weg. Plötzlich finden sie einen Frosch und noch einen und noch einen. Welcher ist nur Ben? Sie beginnen mit verrückten Rückverzauberungsversuchen, die der arme Ben über sich ergehen lassen muss. Da muss Nanny Plum zu Hilfe eilen.
    Episodenummer
    7
    Regisseur
    Neville Astley, Mark Baker
    Drehbuch
    Nevillie Astley, Mark Baker, Phil Hall, Sam Morrison, Chris Parker
    Hintergrundinfos
    Originaltitel: 'Ben and Holly's Little Kingdom'
  5. Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland The Care Bears

    Die Schatztruhe

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-GCI-Animationsserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Schatztruhe: Beim Aufräumtag taucht die verschollene Schatzkarte von Piratenkapitän-Bärchi wieder auf. Derjenige, dem es gelingen sollte, seine Schatztruhe zu öffnen, erhält das, was er am Sehnlichsten begehrt. Geblendet von den eigenen Wünschen konzentriert sich jedes Bärchi bei der Suche nach der Truhe nur auf sich selbst. Die Gruppe muss erst wieder lernen, ein Team zu bilden. Erst so können die Bärchis den wahren Schatz des Piratenkapitän-Bärchi entdecken.
    Episodenummer
    14
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Jeff Gordon
    Drehbuch
    Cliff Ruby, Elana Lesser, Amy Keating Rogers, Cindy Morrow, Evan Gore, Heather Lombard
    Hintergrundinfos
    Im regenbogenbunten Wolkenland könnte alles so schön sein, wenn nicht doch der böse Beastli den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut hätte und der Plagenbogen nun für Alpträume sorgt oder die Beasties die 'Harmonie und Freude'-Probe stören. Immer wieder werden Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi und Teile-Gern-Bärchi auf die Probe gestellt. Aber gemeinsam finden die munteren und herzensguten Glücksbärchis immer einen Weg, das Böse zu besiegen und Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu bringen. Auch für die Probleme der Kinder auf der Erde haben die Bärchis ein offenes Ohr. Denn wenn die Bären eines wissen, dann: Wenn alle zusammenhalten, ist jedes noch so kleine Problem ganz schnell gelöst.
  6. Ene Mene Bu – und dran bist du

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin für Vorschulkinder lädt seine Zuschauer dazu ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln.
    Hintergrundinfos
    ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.
  7. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Papierschnipsel flattern über den Bildschirm und tröten Ian und Kikaninchen mit ihren fliegenden Elefanten um die Wette. Dibedibedab.
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Ute Hilgefort
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Paul Schwarz
  8. Feuerwehrmann Sam Fireman Sam

    König der Berge / Gefangen auf dem Leuchtturm

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    König der Berge: Sarah, James, Mandy und Norman wollen mit Trevor einen Abenteuerausflug auf den Pontypandy-Berg machen. Da aber Trevor zu erkältet ist, springen kurzerhand Moose und Tom als Bergführer ein. Beide haben unterschiedliche Methoden, sich in der Natur zu orientieren. Und beide wollen unbedingt beweisen, dass sie mit ihren Methoden Recht haben. Tom vertraut vollkommen auf die modernsten Hightech-Geräte, während Moose ein Trapper alter Schule ist, der die Himmelsrichtung am Moosbewuchs erkennen kann. In ihrem Ehrgeiz, diesen Wettstreit zu gewinnen, merken die beiden Sturköpfe gar nicht, wie sie die Gruppe in Gefahr bringen. Schliesslich müssen die Kinder Feuerwehrmann Sam rufen, der als Einziger noch helfen kann. Gefangen auf dem Leuchtturm: Helen und Mike machen heute mit Mandy, Norman und Dilys ein Picknick am Leuchtturm von Pontypandy. Danach müssen Mandy und Norman aber schnellstens zurück nach Hause, um Mikes Van zu waschen, den sie beim Spielen mit Schlamm beschmutzt haben. Darauf hat Norman natürlich gar keine Lust. Und als alle die tolle Aussicht vom Leuchtturm aus geniessen, lässt Norman heimlich die Tür ins Schloss fallen, sodass alle auf dem Turm gefangen sind. Alle stecken fest. Jetzt braucht er den Van nicht mehr waschen. Doch da hat Norman die Rechnung ohne Feuerwehrmann Sam gemacht .
    Regisseur
    Jerry Hibbert
    Drehbuch
    Andrew Brenner, Mellie Buse, Jan Page, Dave Ingham, Lee Pressman, Laura Beaumont, Paul Larson
    Hintergrundinfos
    An der Küste von Wales, zwischen malerischen Klippen und bewaldeten Hügeln, liegt das kleine Hafenstädtchen Pontypandy. Hier leben Feuerwehrmann Sam und seine Freunde. Gemeinsam mit Hauptfeuerwehrmann Steele, seiner Kollegin Penny und dem Rock'n'Roll begeisterten Cridlington hilf Sam den Bewohnern des kleinen Städtchens Tag für Tag aufs Neue aus brenzligen Situationen. Sei es der kleine Norman, der wieder mal in der Klemme steckt, oder aber ein flächendeckender Waldbrand, der ganz Pontypandy bedroht. Sam bewahrt stets einen kühlen Kopf und weiss sofort was zu tun ist, um das Unheil abzuwenden und seinen Freunden aus der Not zu helfen.Info: Diese sechste Staffel der bekannten Stop-Motion Serie wurde erstmals als hochqualitative 3D-Animation umgesetzt und überzeugt mit neuen Figuren, Handlungsorten und selbstverständlich einer Vielzahl spannender und lustiger Geschichten.Originaltitel: 'Fireman Sam'
  9. Die Sendung mit dem Elefanten

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Die Sendung mit dem Elefanten – WEB: Die Welt ist elefantastisch, Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen, extra für kleine Kinder. In den Lach- und Sachgeschichten geht's heute ums Kräftemessen. In einem Bilderrätsel geht es in Wilden Westen. Tanja und André balancieren barfuss über ein Seil. Ise und Konstantin machen einen Ausflug ins Museum und experimentieren mit Flaschenzügen. Wusel schlüpft mit Maske und Umhang in die Rolle von Super-Wusel. Ob seine Freunde auch an seine Zauberkräfte glauben? Anke stellt uns ihren sensationellen 'Schlörk' vor. Und Tanja und André verabschieden sich mit einem Reim zum Mitzählen.
    Episodenummer
    32
    Regisseur
    Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
    Drehbuch
    Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
    Hintergrundinfos
    Grosser Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene 'Sendung mit dem Elefanten'! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. 'Die Sendung mit der Maus' bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der 'Sendung mit der Maus' beim WDR. Die 'Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger' stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloss ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der 'Sendung mit dem Elefanten': Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.
  10. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Weisst du, was eine Erbse zum Kichern bringt? Wenn eine Kichererbse singt.' Kikaninchen, Anni und Christian richten bunte Grüsse vom frechen Gemüse aus.
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Udo Schöbel
  11. Bing

    Knolli Kartoffel

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    GB/IRL
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Knolli Kartoffel: Bing und Sula helfen Amma beim Kartoffeln ernten. Eine der Kartoffeln hat eine Knollennase und Bing nennt sie 'Knolli'. Beim Spielen mit Knolli nimmt er aber wenig Rücksicht auf die Nase. Und so bricht sie ab. Bing ist betrübt. Da zeigt Amma Bing und Sula, wie aus Knolli und seiner Nase viele neue Knollis werden können.
    Episodenummer
    59
    Regisseur
    Nicky Phelan
    Drehbuch
    Ted Dewan, Philip Bergkvist, Mikael Shields, Lucy Murphy, An Vrombaut, Gerard Foster, Denise Cassar
    Hintergrundinfos
    Für den kleinen, munteren, pechschwarzen Hasen Bing ist jeder Tag ein Abenteuer egal, ob er sich mit seinen Freunden auf dem Spielplatz trifft, im Garten einen Frosch entdeckt oder in der Küche den Mixer mit Möhren füttert. Immer an Bings Seite ist sein erfahrener Gefährte Flop. Er hilft bei Pannen und Rückschlägen, weiss guten Rat und gibt Bing Sicherheit und Zuversicht.
  12. Sesamstrasse

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Lernen mit Spass für Kinder
    Produktionsland
    D/USA
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Bert sucht seine Büroklammern. Da kommt Ernie vorbei und will ihn dazu überreden, fangen zu spielen. Aber Bert will nicht.bis er sieht, was Ernie um seinen Hals trägt. 'The Hunger Games' in der Sesamstrassen Fassung Krümelmonster ist Krümeline Nimmersatt in 'Hungerspiele Rette dein Fell'. Darin lernt Krümelmonster alle guten und schlechten Seiten kennen, die Wettkampfspiele nunmal so mit sich bringen. Pferd müsste eigentlich mal wieder Sport machen, hat aber nicht so recht Lust. Da kommt Elmo mit einem Eis vorbei und hat eine Idee, wie er Pferd motivieren kann. Wenn man jemanden fragt, dann popelt keiner. Aber wenn man genauer hinschaut, dann popeln alle. Manche heimlich, andere wenn sie glauben, dass ihnen niemand zuschaut. Wird man aber beim Popeln erwischt, sind alle empört. Letztlich will der Zeigefinger immer in die Nase, wenn es juckt.
    Regisseur
    Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
  13. Peppa Peppa Pig

    Verstecken / Im Kindergarten / Mama Wutz muss arbeiten

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Verstecken: Klein-Georges Lieblingsversteck unter dem Tisch ist für Peppa keine Herausforderung. Gut, dass Papa George hilft und das Spiel noch richtig spannend wird. Im Kindergarten: Erst ist Peppa skeptisch, ob es wirklich gut ist, dass ihr kleiner Bruder jetzt auch in ihren Kindergarten geht. Aber bald ist Peppa richtig stolz auf ihren dinoversessenen kleinen Bruder. Mama Wutz muss arbeiten: Weil Peppa George zeigen muss, was er an Mamas Computer auf keinen Fall machen darf, ist dieser nun kaputt und Papa muss ihn reparieren.
    Regisseur
    Neville Astley, Mark Baker
    Drehbuch
    Neville Astley, Mark Baker, Alison Snowden
    Hintergrundinfos
    'Peppa', das kleine Schweinemädchen mit dem roten Kleid, ist quirlig, neugierig und einfallsreich. Voller Begeisterung stürzt sie sich in jedes neue Abenteuer, und sei es auch nur, Papas Brille zu suchen, im Garten zu arbeiten oder Omas neuem Papagei Polly ungewohnte Flötentöne beizubringen. Sie liebt Schokoladenkuchen, Geburtstag feiern, Kostümfeste, mit Opa im Garten arbeiten, Geheimnisse jeder Art, Fahrrad fahren und picknicken. Am allerliebsten mag sie jedoch Matschepampe. Und so gibt es nichts Schöneres, als nach dem Regen durch die Pfützen zu springen. Peppa ist hinreissend. Auch wenn sie in ihrem Enthusiasmus ihren kleinen Bruder George herum kommandiert oder alles besser weiss, kann man ihr nicht böse sein. Vielmehr fühlt der kleine wie auch der grosse Zuschauer sogleich die Nähe und Vertrautheit zu dieser freundlichen Schweinefamilie. Die Tatsache, dass es sich bei Familie Wutz um Schweine handelt, erlaubt so manche Übertreibung und Überschreitung von Erwartungen an Vorlieben und Abneigungen. So teilt Peppa ihre Leidenschaft für ein ausgedehntes Schlammbad mit dem Rest der Familie. Der feinsinnige, humorvolle und zuweilen recht tiefgründige Blick auf das Alltagsgeschehen lässt nicht selten auch den erwachsenen Zuschauer schmunzeln.. Entstanden ist die Serie in den britischen Studios von Astley-Baker-Davies von Mark Astley und Mark Baker, zu denen bald danach der Produzent Phil Davies stiess. Der Look von 'Peppa' ist jung und schlicht. Dabei vermag die Einfachheit der Grafik schnell über die der Serie zu Grunde liegende gedanklich wie technische Komplexität (CelAction 2D-Animation) hinweg zu täuschen. Die mit Enthusiasmus entwickelte Serie bescherte ihren Machern bereits wichtige Preise. So gewann 'Peppa Wutz' den Hauptpreis als beste TV-Produktion auf dem Internationalen Trickfilmfestival in Annecy und den Preis 'Cartoon on the Bay' als beste Vorschulserie und beste europäische Serie 2005 im italienischen Positano.
  14. Mein Sommer mit Papa Sommeren med Pappa

    Der Flamingo

    Kategorie
    Familien
    Produktionsinfos
    Alltagsabenteuerserie
    Produktionsland
    N
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der Flamingo: Axel und sein Papa machen eine wilde Wasserschlacht. Dabei geht der Flamingo der Nachbarin zu Bruch. Keiner hat es gesehen. Schnell verstecken sich Papa und Axel im Wohnwagen. Die Nachbarin entdeckt den Schaden und will natürlich wissen, wer ihren Flamingo zerstört hat. Axel und sein Papa verhalten sich ganz still. Aber dann geht Axel nach draussen.
    Episodenummer
    5
    Cast
    Conrad Harwood, Sveinung Oppegaard, Liv Natalie Nymo, Ingeborg Marie Brekke
    Regisseur
    Knut Naesheim
    Drehbuch
    Knut Naesheim
    Hintergrundinfos
    Axel ist fünf Jahre alt. Seinen Papa kennt er kaum, denn seine Eltern leben getrennt. Um sich endlich besser kennenzulernen, verbringen die beiden den Sommer miteinander – nur Vater und Sohn im Wohnwagen auf einem Campingplatz. Obwohl beide den grossen Wunsch haben, sich näher zu kommen, ist das gar nicht so einfach. Um ihre Beziehung zu festigen, müssen sie einander so akzeptieren, wie sie sind und sich trauen, offen und ehrlich miteinander umzugehen.Info: 2014 wurde die Episode 'Die neue Frisur' (OT: Ny Sveis/New Hairdo) mit dem Prix Jeunesse ausgezeichnetOriginaltitel: 'Sommeren med Pappa'
  15. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Fantasie macht es möglich: Victoria segelt mit Kikaninchen in einer Nussschale auf dem Meer. Dibedibedab.
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Annette Walther
  16. Die Biene Maja

    Maja und die Mondblume / Willis Flasche / Der Mistkugelwettbewerb

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    D/F
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Maja und die Mondblume: Als Maja von einer Blume erfährt, die nur nachts im Mondenschein erblüht, gibt es für sie nur noch ein Ziel: Sie muss diese wundervolle Mondblume finden. Selbst der ängstliche Willi kommt mit auf den nächtlichen Ausflug, denn der Nektar der Mondblume soll eine echte Gaumenfreude sein. Der Mond ist schon aufgegangen, da muss Maja sich eingestehen, dass sie sich im Wald verirrt hat. Da treffen Maja und Willi einen Geist mit eingebauter Taschenlampe, der auch Hilfe braucht. Willis Flasche: Maja, Willi und Ben finden im Wald eine Limonadenflasche. Neugierig untersuchen sie das ihnen unbekannte, süsse Ding, und dabei kommt die Flasche ins Rollen. Dumm nur, dass in diesem Moment Willi in der Flasche ist und Bens Mistkugel wie ein Korken die Flasche verschlossen hat! Maja und Ben machen sich gemeinsam mit der Ameise Paul auf die Suche nach Willi und der Mistkugel. Sie finden nur die Scherben der Flasche, aber Willi bleibt verschwunden. Dafür werden sie von einem merkwürdigen Monster überrascht. Der Mistkugelwettbewerb: Ben, der junge Mistkäfer, hat eine schöne Mistkugel gerollt, mit der er den Mistkugel-Wettbewerb gewinnen will. Maja und Willi sind beeindruckt. Aber auch die schwangere Fliege Lilly findet Bens Mistkugel besonders schön und möchte darin ihre Eier ablegen. Damit jeder eine Kugel bekommt, rollen Maja, Ben und Willi eine zweite Mistkugel für Lilly, die Fliege. Dazu benutzen sie nicht nur Mist, sondern auch Beeren, Nüsse und sogar Nektar, damit die kleinen Fliegenlarven gut ernährt werden. Als der Ball fertig ist, hat Lilly ihre Eier bereits in Bens Wettbewerbs-Mistkugel gelegt.
    Regisseur
    Daniel Duda
    Drehbuch
    Cathy Moss, Joël Couttausse, Mireille Pertusot
    Hintergrundinfos
    'In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heisst Maja.' Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein grosser Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein? Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer. Musik: Moksha Productions
  17. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Solo für Christian! Mit einem Schirm in der Hand erzählt Christian die Geschichte von Regenmacher Frank. Frank lässt es aus seiner grossen, grauen Wolke ordentlich regnen und alles wird pitschenass perfekt zum Pfützenhüpfen!
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Helge May
  18. 1, 2 oder 3

    Quizzen & Wissen mit Elton | Themen: Geheimnisvolles Leuchten | Gäste: Ehrlich Brothers (Showmagier-Duo)

    Kategorie
    Ratespiel
    Produktionsinfos
    Quizzen & Wissen mit Elton
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Geheimnisvolles Leuchten: Die Quizshow für die ganze Familie. '1, 2 oder 3' vermittelt Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Die Ehrlich Brothers sind zu Gast bei '1, 2 oder 3' und haben ein paar Tricks vorbereitet, mit denen sie das Studio zum Leuchten bringen. Denn die Fragen drehen sich um alles, was leuchtet. Die Sonne, Glühwürmchen oder Leuchtpilze: Es gibt viele Gründe, warum etwas leuchtet, und die Natur hat zahlreiche Tricks auf Lager, um Licht ins Dunkel zu bringen. Elton erklärt seinen Kandidaten, warum es Leuchtpilze gibt und warum die Sterne so schön strahlen. In einer sternenklaren Nacht können wir mit blossem Auge bis zu 3000 Sterne am Himmel leuchten sehen. Sie werden auch selbstleuchtende Himmelskörper genannt. Der Mond kann nicht selbst leuchten, weil er keine eigene Energiequelle hat. Wieso sehen wir dann trotzdem einen leuchtenden Mond am Himmel? Und weshalb ist der Mond mal sichel- und mal ballförmig? Antworten auf diese Fragen findet der 17-jährige Fabian aus Wiesbaden in einer Sternwarte in Mainz. Neben dem Mond gibt es heute noch anderes Geheimnisvolles zu entdecken. Elton macht sich auf die Suche nach einem bestimmten Vampir, dem 'Vam-Piet'. Ist er tatsächlich so gruselig, wie es heisst? Die heutigen Kandidaten kommen aus Ramelsloh (Deutschland), Mariapfarr (Österreich) und Istanbul (Türkei).
    Regisseur
    Andreas Heller, Dirk Nabersberg
    Hintergrundinfos
    Träumst du auch von einem Ausflug ins All? Oder wolltest du schon immer mal etwas total Verrücktes erfinden? Einen Roboter vielleicht, der dir bei lästigen Aufgaben unter die Arme greift? Oder willst du vielleicht Polizist werden also spannende Tatorte erkunden und dem Bösen auf die Schliche kommen? Dann bist du bei 1, 2 oder 3 genau richtig. Denn diese und noch viele andere spannende Themen werden von Elton und seinem Freund Piet Flosse jede Woche aufs Neue erkundet. Bei 1, 2 oder 3 kannst du zusammen mit den Kandidaten im Studio dein Wissen testen, denn zu jedem Thema gibt's sieben Fragen und dann heisst es wieder: 'Und ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht'. Neben den Kandidaten im Studio befragt Elton auch Passanten auf der Strasse, ob Sie die richtige Antwort wissen. Eine Frage wird sogar von einem Zuschauerkind gestellt. Auch du kannst zum Kinderreporter werden und eine spannende Frage zum Thema der Show stellen oder live als Kandidat im Studio dabei sein. Bewirb dich einfach unter www.1-2-oder-3.de. Bist du neugierig geworden? Dann schau doch mal rein, immer samstags und sonntags um 17.35 Uhr im KI.KA.
  19. Das Dschungelbuch The Jungle Book

    Mogli, der Künstler / Der Schwarze Schatten / Klein, aber oho! / Verrückt vor Schmerz / Im Tal des Nebels / Die gestohlene Halskette

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3 D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    F/D/IND
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Mogli, der Künstler: Mogli ist begeistert von den Farben der Schmetterlinge und den Wandmalereien im Tempel er möchte auch etwas Farbenfrohes malen: Ein grosses Bild mit all den Tieren des Dschungels. Zusammen mit Balu mixt er Farben aus zerstossenen Blütenblättern. Tabaqui, der das Treiben beobachtet, schnappt auf, dass Mogli nun Zauberkräfte besässe und darum König des Dschungels sei. Schnell überbringt er diese merkwürdige Nachricht an Shir Khan, der sich sofort aufmacht, um das zu klären. Während Balu Wachs für die Farben holen geht, übt Mogli schon einmal und malt ein Bild von sich selbst auf einen Stein. Da taucht Shir Khan auf und sieht Mogli doppelt. Hat Mogli tatsächlich Zauberkräfte?!? Der Schwarze Schatten: Mogli, Balu und die Elefanten nehmen ein Schlammbad da bemerken sie, dass sie heimlich von einem unbekannten schwarzen Tier mit gelben Augen beobachtet werden. Doch als sie im Gebüsch nach ihm sehen, ist es schon verschwunden. Es geht ein Gerücht um, dass der Schwarze Schatten in der Gegend sei ein schwarzer Panther, der nur Menschen frisst. Auch die Menschen sind schon auf der Jagd nach dem gefährlichen Tier. Ausserdem wundert Mogli sich, wo Baghira ist, denn den hat er an diesem Morgen noch gar nicht gesehen. Dann erzählt Tabaqui Mogli auch noch, dass er den Schwarzen Schatten mit eigenen Augen gesehen habe. Gibt es den Schwarzen Schatten wirklich? Oder ist es etwa Baghira? Was geht hier vor? Mogli fasst all seinen Mut zusammen, um hinter das Geheimnis zu kommen. Klein, aber oho!: Gerade als Mogli, Balu und Baghira dem Vögelchen Darsi gut zureden, weil es sich klein und unwichtig fühlt, entführen zwei Affen das Krokodilbaby Beisser. So wird Darsis Hilfe gleich gebraucht. Während Mogli mit Darsi in die eine Richtung auf die Suche geht, machen sich Balu und Baghira in die andere auf. Darsi nimmt die Verfolgung aus dem Himmel auf und sieht wie die Affen den kleinen frechen Beisser in einen Spalt im Bienenfelsen werfen. Als Mogli hinaufklettert, um Beisser zu retten, greifen die Bienen an. Darsi kann sie weglocken und damit den Weg zu Beisser frei machen. Gemeinsam schaffen es Mogli und Darsi, das Krokodilbaby aus der Felsspalte zu befreien. Nun fühlt sich Darsi gar nicht mehr so unwichtig und weiss es zu schätzen, klein zu sein. Verrückt vor Schmerz: Appu ist unartig, und seine Mutter Gayini droht ihm mit dem Schwarzen Elefanten. Beleidigt besucht Appu Mogli. Zur Aufmunterung wollen die beiden Freunde am Fluss schwimmen gehen. Doch dort tobt ein Ungeheuer im Wasser, das Appu für den Schwarzen Elefanten hält. Während Appu davon läuft, erkennt Mogli, dass es sich bei dem Ungeheuer um das Krokodil Jakala handelt, das vor Zahnschmerzen fast verrückt wird. Erst will Jakala sich nicht helfen lassen, doch dann kann Mogli ihm den kranken Zahn ziehen. Vor Freude und Dankbarkeit lässt Jakala den Menschenjungen unversehrt ziehen. Doch weit kommt Mogli nicht, denn er trifft auf Shir Khan, der ihm aufgelauert hat. Aber Shir Khan hat die Rechnung ohne Jakala gemacht ... Im Tal des Nebels: Phaona will Mogli endgültig aus dem Rudel verbannen und lässt sich mal wieder einen fiesen Trick dazu einfallen. Er stellt Mogli eine Falle und behauptet nachher, der Menschenjunge hätte seine Beute geklaut. Akela verdonnert Mogli daraufhin zu einer Prüfung im Tal des Nebels. Während Balu seinen Schüler Mogli für diese schwere Aufgabe trainiert, überredet Phaona den listigen Tabaqui, Mogli im Nebeltal aufzulauern und ihn zu beseitigen. Der Tag der Prüfung kommt. Mogli geht mutig in das geheimnisvolle Tal hinein, und Tabaqui folgt ihm unbemerkt. Ob Phaonas Plan gelingt oder wird Mogli schliesslich doch als Wolf anerkannt? Die gestohlene Halskette: Shir Khan hat sich einen komplizierten Plan ausgedacht: Zuerst entführt er Mani, ein Affenbaby. Nun hat er die Affeneltern in der Hand und erpresst sie, Moglis Halskette zu klauen. Er hofft, dass Mogli seine Kette zurückholen wird und dabei will er ihn dann fangen. Alles läuft nach seinen Vorstellungen sogar Balu und Baghira kann er ausschalten. Aber dann geht seinem Gehilfen Tabaqui, der Mani bewachen soll, etwas schief. Mit einem Trick kann Mani, der schlaue kleine Affe, entkommen und Hathi zu Hilfe holen. Und genau in dem Moment, in dem Shir Khan sich über Mogli hermachen will, taucht Hathi mit seiner Familie auf ...
    Regisseur
    Tapaas Chakravavarti, Siddharth Vasudeva
    Drehbuch
    Jimmy Hibbert, Diane Redmond, David Richard Fox, Laura Beaumont, Paul Larson, Chris Trengove, Annetta Zucchi
    Hintergrundinfos
    Basierend auf den Geschichten aus Rudyard Kiplings unsterblichem Klassiker erzählt die Serie 'Das Dschungelbuch' Geschichten über Witz, Freundschaft, Mut und Loyalität mit dem Menschenjungen Mowgli und seinen Freunden im dichten indischen Dschungel. Info: In Zusammenarbeit mit ABC (Australien), Universal Pictures, Buena Vista International, JCCTV, TVO (Kanada) und BBC-UK
  20. Insectibles

    Post von Syd / Garantie abgelaufen / Willows Geheimnis / Die Verwandlung / Panik in Pizzatown / Ein verregneter Tag

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Action-Animationsserie
    Produktionsland
    D/SIN
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Post von Syd: Syd fährt den Briefträger Cliff aus Versehen über den Haufen. Jetzt muss er als Postbote einspringen. In der Eile liefert Syd die Pakete an die falschen Empfängerinnen aus. Noch dazu hat er sich mit diesen drei Insektendamen gleichzeitig verabredet. Garantie abgelaufen: Was ist da los? Syds Motor versagt, Willows Bohrer spielt verrückt und Zaks bionischer Arm spinnt. Auch Chowser kann nicht mehr richtig fliegen. Es scheint ein Problem mit der Bionik zu geben. Gramps geht der Sache auf den Grund. Willows Geheimnis: Willow hat eine neue Seite an sich entdeckt. Sie arbeitet als Privatdetektiv unter dem Namen Rick Stinger und deckt Verbrechen auf. Obwohl Willow Talent für den Beruf hat, traut sie sich nicht, den anderen davon zu erzählen. Werden ihre Freunde ihrem geheimen Leben auf die Schliche kommen? Die Verwandlung: Chowser benimmt sich heute ganz seltsam. Er ist nervös und will nicht mal etwas essen. Vielleicht verwandelt er sich doch zum Schmetterling? Und siehe da: Nachdem Chowser kurz verschwunden ist, taucht ein schöner Schmetterling auf. Leider ist dieser aber auch herrisch und launisch. Das kann doch unmöglich Chowser sein! Panik in Pizzatown: Zaks Mutter ruft an und teilt ihm mit, dass sie eine Pizza für ihn und Gramps zur Lieferung bestellt hat. Die Insectibles sind ganz aufgeregt und sprinten zur Veranda. Doch sie sind nicht allein. Auch die anderen Insekten des Gartens werden von dem Geruch angelockt. Schaffen sie es als Erste zur Pizza? Ein verregneter Tag: Heute regnet es. Die Insectibles müssen den Tag also im Trockenen verbringen. Genau die richtige Gelegenheit, um über Zaks Schulaufsatz nachzudenken. Dort kann er endlich all das, was er bisher in den Sommerferien erlebt hat, aufschreiben.
    Regisseur
    Woody Woodman
    Drehbuch
    Mike de Seve, Pamela Hickey, Dennis McCoy, Joe Vitale, Aaron Maclaughlan, Evan Gore, Eric Shaw, Aron Dunn, Susan Kim, Jymn Magon, Russell Marcus, Michael Ryan, Javier Valdez
    Hintergrundinfos
    Seine Sommerferien hatte sich der 12-jährige Zak ganz anders vorgestellt. Anstatt mit seinem Grossvater, einem mehr oder weniger begnadeten Amateur-Erfinder, rostige Schrauben im Gartenschuppen zu sortieren, gerät er in ein viel grösseres oder winzig-kleineres – Abenteuer. Aus Versehen aktiviert Zak die neueste Erfindung des Grossvaters, den ,Mikronator', der die beiden nach einer Explosion auf Insektengrösse schrumpfen lässt. Um sich wieder in ihre Normalgrösse zurück zu verwandeln, müssen Zak und Grossvater Gramps Maschinenteile wieder finden, die nun im gesamten Garten verstreut sind. Zum Glück haben sie dabei drei tierische Helfer an ihrer Seite: die willensstarke Wespe Willow, die nimmersatte/gefrässige Raupe Chowser und die turbo-schnelle Schnecke Syd. Die drei sind keine normalen Insekten. Wie auch Zak wurden sie von Gramps mit bionischen Körperteilen ausgestattet, die ihnen besondere Fähigkeiten verleihen. Mit ihrer Helikopter-, Bohr- oder Rennfahr-Bionik würden sie sicher auch im Nu die Einzelteile des Mikronators finden. Wäre da nicht die bitterböse Moskitokönigin Adilla, ihre strohdummen Kakerlaken-Handlanger Hye & Lo und die träumerische Moskito-Tochter Lidia, die es auf den Mikronator und die vier Freunde die Insectibles – abgesehen haben.
  21. Garfield The Garfield Show

    Garfield, der Herrscher über die Zeit / Das Familienfoto / Virtuelle Welten / Der Schrecken aller Briefträger / Katzenmusik / Das Geisterhaus

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    F/USA
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Garfield, der Herrscher über die Zeit: Odie findet eine alte Uhr. Als Garfield auf eine ihrer Tasten drückt, bleibt die Zeit stehen, nur Garfield kann sich noch bewegen. Diese Löcher in der Zeit machen Garfield grossen Spass und er nutzt sie, um Leute zu ärgern. Und um so viel zu essen, wie er möchte! Doch dann geht die Uhr kaputt, und er ist das einzige, sich bewegende Lebewesen auf der Welt, mutterseelenallein. Das Familienfoto: Jon möchte für Liz' Geburtstag ein Familienfoto von sich, Odie und Garfield machen, und zwar mit Selbstauslöser. Aber natürlich geht alles schief. Er versucht den ganzen Tag, ein schönes Foto hinzubekommen, aber irgendwas kommt immer dazwischen. Als zum Schluss ein Ufo kommt und die Kamera entwendet wird, hat er die Nase endgültig voll. Er schleift Odie und Garfield zu einem Profifotografen. Virtuelle Welten: Garfield sieht eine Fernsehsendung, die die Helden des Fernsehprogramms in den eigenen Wänden real werden lässt. Durch einen unglücklichen Zufall gerät er selbst in den Fernseher. Als Jon durch die verschiedenen Programme schaltet, findet er Garfield überall: in einem Horrorfilm, einer Kochsendung oder einem alten Liebesfilm. Der Erfinder dieser Technik schafft es zwar, Garfield wieder in die reale Welt zurückzuholen, aber auch das Monster aus dem Horrorfilm steht plötzlich in Jons Wohnzimmer. Der Schrecken aller Briefträger: Der Briefträger, der in Garfields Strasse die Post austrägt, fährt in den Urlaub. Vorher warnt er noch seine Urlaubsvertretung eindringlich vor Garfield, der liebend gerne Postboten quält. Der Vertreter ist guten Mutes und kann sich gar nicht vorstellen, dass ein Kater jemandem so zusetzen kann. Aber Garfield belehrt ihn eines Besseren. Schon nach wenigen Tagen ist der Mann völlig am Ende. Katzenmusik: Weihnachten naht und Garfield sieht im Fernsehen Kinder, die von Haus zu Haus ziehen, Weihnachtslieder singen und dafür Leckereien geschenkt bekommen. Da Jons Truthahn noch Stunden im Ofen schmoren muss, macht er sich auf, um sich mit Weihnachtsliedern ein paar Süssigkeiten zu verdienen. Sein Gesang kommt aber überhaupt nicht an. Dafür der von Nermal und Odie umso mehr. Das Geisterhaus: Jons Cousin ist gestorben. Er hat einen grossen Besitz zu vererben. Die einzigen Verwandten sind Jon und sein Bruder Dough Boy. Jons Cousin hat festgelegt, dass derjenige von den beiden erbt, der es am längsten in seinem Haus aushält. Dort soll es spuken. Nachts tauchen zahlreiche Ungeheuer auf, die allen einen Mordschreck einjagen. Aber Garfield entlarvt das Ganze als Schwindel, den der gar nicht verstorbene Cousin veranstaltet, um Jon und seinen Bruder auf die Probe zu stellen.
    Regisseur
    Philippe Vidal
    Drehbuch
    Julien Magnat, Mark Evanier
    Hintergrundinfos
    Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in 'Mama Leone's Italian Restaurant' das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie. 'The Garfield Show' series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS T & © Paws. Inc.
  22. Das Haustiercamp Das Haustiercamp – Sechs Kinder kämpfen um ihren Traum

    Sechs Kinder kämpfen um ihren Traum

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Tierische Doku-Reihe
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Die Camp-Kids haben nur noch wenig Zeit ihre Eltern zu überzeugen, dass sie sich um ein Haustier kümmern können. Wie eigensinnig Katzen sind, erlebt Team 2 beim 'Praxistest'. Katzen auf den Arm zu nehmen ist gar nicht so einfach, wenn diese keine Lust haben und auch der gründliche Gesundheitscheck ist nicht ohne. Team 1 baut einen Sonnenplatz für Schildkröten. Und der muss am Ende richtig sicher sein für die Tiere! Als Highlight des Tages besucht ein echtes Supertalent die Camp-Kids: Border Collie Falco kommt mit seinem Herrchen Lukas Pratschker vorbei und legt einen flotten Hundetanz aufs Parkett.
    Episodenummer
    7
    Regisseur
    Andreas Z Simon
    Drehbuch
    Tobias Schüttler
    Hintergrundinfos
    Die Doku-Reihe widmet sich dem Wunsch vieler Kinder nach einem eigenen Haustier. Sechs Kinder im Alter von neun bis 13 Jahren testen im Tierheim 'Pfotenhilfe' im österreichischen Lochen zwei Wochen ihre Fähigkeiten in der Betreuung ihrer Lieblinge. Unterstützt durch Moderator Sebastian Meinberg und Tierexpertin Melanie Reiner, lernen die Kinder für Haus- und Nutztiere Verantwortung zu übernehmen und erfahren Wichtiges über artgerechte Haltung. Drei Mädchen und drei Jungen stellen sich den Aufgaben im Camp. Sie unterscheiden sich in ihrem Haustierwunsch, ihren Motiven, ihrer Herkunft, ihrem Alter und in ihrer Erfahrung mit Tieren. Alle treffen im Haustiercamp aufeinander und müssen in verschiedenen Gruppenkonstellationen gemeinsam Aufgaben bewerkstelligen. Die vielfältigen Herausforderungen ermöglichen es den Protagonisten, ihre Stärken in ganz unterschiedlichen Bereichen zu beweisen. Die Camp-Kids und die Zuschauer sollen verinnerlichen, dass ein Tier ein Lebewesen ist und mit Fürsorge und Gefühl behandelt werden muss. Das Tierheim 'Pfotenhilfe' ist ein ehemaliger Gnadenhof mit sehr hohen Standards in tiergerechter Haltung und umfasst ein fünf Hektar grosses Gelände mit grosszügigen Wiesen, drei Teichen und einem Bach.
  23. Tiere bis unters Dach

    Vampire

    Kategorie
    Familien
    Produktionsinfos
    Familienserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Vampire: Halloween in Waldau – aber Greta hat keine Zeit für 'Süsses oder Saures'! Sie muss eine Kolonie seltener Fledermäuse retten, die unterm Dach eines abbruchreifen Hauses haust. Der Familienkonflikt ist programmiert, als Gretas Mama vom brutalen Bauherrn Brackmann den Auftrag zur Restaurierung des alten Gemäuers erhält. Brackmann will die Flatterwesen kurzerhand vergiften lassen. Doch er hat die Rechnung ohne die süsse Lilie gemacht – und ohne Greta, die ziemlich sauer werden kann.
    Episodenummer
    26
    Cast
    Enya Elstner, Lotte Hanné, Heikko Deutschmann, Floriane Daniel, Fynn Henkel, Sanne Schnapp, Michael Sideris
    Regisseur
    Brigitte Dresewski
    Hintergrundinfos
    Kinder, Tiere, Natur und zwei Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. 'Tiere bis unters Dach' erzählt von einem modernen Schwarzwald-Bullerbü. Auch in der zweiten Staffel der Kinder- und Familienserie geht es um das Leben auf dem Land, die Liebe zu Tieren und zur Natur. Das grosse Fachwerkhaus der Tierarzt-Familie Hansen und der Schwarzwaldbauernhof der Familie Grieshaber sind neben den Bergen, Tälern, Seen und der unvergleichlichen Silhouette des Südschwarzwalds in weiteren 13 Folgen Schauplatz von grossen und kleinen Abenteuern von Kindern und Eltern. Die Familie Hansen, ist inzwischen im Schwarzwalddorf Waldau heimisch geworden. Die Tierarztpraxis von Philipp Hansen ist gut gefüllt, Annette hat sich mit den Landfrauen, insbesondere mit Josefine Grieshaber, angefreundet und die beiden Töchter Greta und Lilie fühlen sich schon lange im Schwarzwald zu Hause. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre. Die Patienten zahlen nicht oder spät und Philipp weigert sich, Mahnungen zu schreiben. Annette beschliesst, selbst aktiv zu werden. Die gelernte Restauratorin eröffnet ihre eigene Werkstatt, das 'Atelier Hansen'. Philipp freut sich, muss er sich doch nicht mehr Sorgen machen, dass Annette in der Praxis 'helfen' will, denn seine Frau hat kein Händchen für Vierbeiner; eine fauchende Katze oder eine aggressive Gans können sie in Angst und Schrecken versetzen. Durch ihr neues Leben erschliesst sich Annette ihren eigenen Zugang zum Dorf. Auch die Kinder müssen mit mehr Freiheit umgehen. Die kleine Lilie wird stolze Erstklässlerin mit einem unbändigen Willen zur Selbständigkeit. Und Greta macht das, was sie schon immer gemacht hat: Sie rettet Tiere und legt sich mit jedem an, der nicht akzeptiert, dass jedes noch so unscheinbare oder auch gefährliche Tier ein Recht auf Leben, artgerechte Haltung und womöglich sogar Freiheit hat: sei es nun Wildschwein, Affe oder Fledermaus. An der Seite von Greta steht wie bisher ihr Freund Jonas Grieshaber. Der wohnt inzwischen allein mit seinen Eltern auf dem Bauernhof seiner Familie; sein älterer Bruder ist ausgezogen. Mutter Josefine meint, jetzt Platz, Zeit und Energie für Feriengäste zu haben. Doch Vater Vincent, dem Bürgermeister von Waldau, passt die neue Geschäftsidee seiner Frau überhaupt nicht. Er kontert auf die nicht ganz so feine Art. Die Eltern von Jonas durchleben eine schwierige Phase in ihrer Ehe, befeuert von exotischen Nandus, Feuerwehr und Stammtisch. Mit Hilfe von Annette, Jonas und einem Schifferklavier wird auch diese Krise überwunden. Da haben es andere Menschen schwerer. Bertie zum Beispiel: Dr. Hansen hat sofort gemerkt, dass der 18-Jährige besonders begabt im Umgang mit Tieren ist, und hat ihn zu seinem Assistenten in der Tierarztpraxis gemacht. Doch Philipp hat nicht darüber nachgedacht, wo vielleicht Berties Defizite liegen könnten. Und so ist er überrascht, als er entdeckt, dass Bertie kein Dach über dem Kopf hat und im Zelt übernachtet, dass er sein Frettchen frei herumlaufen lässt, dass die Dorfbewohner Bertie tiefes Misstrauen entgegenbringen. Der Tierarzt und sein Assistent haben viel zu besprechen. Wie gut, dass sich Bertie so gut mit den Kindern versteht und er sie und sie ihn bei vielen Abenteuern und Konflikten unterstützen.
  24. Schloss Einstein

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsinfos
    Jugendserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1998
    Beschreibung
    Die Einsteiner organisieren eine Spendenaktion für Flüchtlinge. Daphne und Orkan haben erneut mit Eifersucht zu kämpfen. Die Einsteiner machen eine merkwürdige Entdeckung. Jannis steckt der Schreck des vergangenen Abends immer noch in den Knochen. Lejla tut ihm richtig Leid. Ein Obdachloser hat sie bei der Flüchtlingsveranstaltung rassistisch beschimpft. Niemand weiss, dass es sich dabei um Jannis' Vater handelt. Unterdessen initiiert Pippi eine Spendenaktion. Alle Einsteiner helfen fleissig mit. Sogar Kathi. Daphne ist eifersüchtig und verletzt: Orkan hat sich von Olivia küssen lassen. Als sich Daphne in einer schlaflosen Nacht bei Lennard ausweint, missversteht Orkan die Situation, und nun erwacht wiederum seine Eifersucht. Als Remo einige Schüler bittet, mit ihm den Dachboden nach brauchbaren Spenden abzusuchen, machen sie dort oben eine erschreckende Entdeckung.Die Schüler beobachten ihre Lehrer beim Betriebsausflug. Finn ist erneut seiner Angst ausgeliefert. Pippi und David wollen im Stadtarchiv ein Geheimnis aufklären. Die Lehrer planen einen Betriebsausflug mit Geo-Caching. Für Martha die perfekte Chance um den Lehrern mal einen richtig guten Streich zu spielen. Die Schüler vertauschen die Koordinaten der Caches und verfolgen ihre Lehrer mit Handykameras bei ihrer Odyssee durch Erfurt. Dabei werden die Aktionen von Dr. Berger und Co. die ganze Zeit via Livestream für die Internatsschüler übertragen, die sich über die Lehrer lustig machen. Auch Finn wird mit einer Kamera ausgestattet. Aber Finn hat Schiss und begibt sich versehentlich genau in das Revier eines Jägers. Als Henk ihn aus der Situation rettet, vertraut Finn Henk sein grösstes Geheimnis an. Im Internat ist ein Foto von Pippi aufgetaucht. Das Erschreckende: Das Foto ist über hundert Jahre alt. Pippi beschliesst mit David, der Sache mit ihrer Doppelgängerin auf den Grund zu gehen. Remo gibt ihnen den Tipp im Stadtarchiv nach Antworten zu suchen. Dabei machen sie eine erschreckende Entdeckung.
    Regisseur
    Markus Dietrich, Irina Popow, Frank Stoye, Severin Lohmer, Theresa Braun
    Drehbuch
    Christiane Bubner, Dana Bechtle-Bechtinger, Michael Demuth, Andreas Kaufmann, Monika Weng
  25. Mako – Einfach Meerjungfrau Mako Mermaids

    Geheimnisvoller Ozean / Knapp entwischt

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsinfos
    Fantasyserie
    Produktionsland
    AUS/D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Geheimnisvoller Ozean: Nixie wird nach einem Tauchgang im Meer sehr nachdenklich. Sie hält es für immer unwahrscheinlicher, dass sie den Schwarm jemals wiedersehen werden. Sie braucht für eine Weile Abstand von Lyla und Sirena und unternimmt lange Spaziergänge. Unterdessen entdeckt Rita, dass Zac und Cam im Internet Nachforschungen über das Symbol des Dreizacks anstellen. Einen solchen Dreizack hatte Zac bei seinem letzten Ausflug nach Mako entdeckt. Rita, Lyla und Sirena machen sich Sorgen, dass Zac immer mehr über die Geheimnisse des Ozeans und der Meerjungfrauen herausfindet. Inzwischen hat Nixie am Hafen Ben kennengelernt, einen Jungen, der von seinen Eltern weggelaufen ist, weil er nicht mit ihnen eine zweijährige Segeltour durch den Pazifik unternehmen will. Nixie entschliesst sich ihm zu verraten, dass es Meerjungfrauen gibt. Knapp entwischt: Sirena wird bei der Suche nach Perlen für ihre selbst gebastelten Armbänder beinahe von Zac überrascht und kann sich gerade noch schnell in Sicherheit bringen. Zac ist jedoch überzeugt, den Fischschwanz eines anderen Meermanns gesehen zu haben und macht sich auf die Suche. Lyla hat alle Mühe, ihn zu bremsen. Sirenas hübsche Armbänder fallen auch David auf. Er überredet Evie, sie in der Boutique zu verkaufen. Dabei entwickelt Nixie eine ungeahnte 'Geschäftstüchtigkeit'.
    Cast
    Lucy Fry, Ivy Latimer, Amy Ruffle, Chai Romruen
    Regisseur
    Evan Clarry
    Drehbuch
    Max Dann, Anthony Morris
    Hintergrundinfos
    Die Meerjungfrauen Sirena, Nixie und Lyla leben in den Gewässern von Mako Island in einer Gruppe Meerjungfrauen. Ihre Aufgabe ist es, den Mond-Pool vor Missbrauch zu schützen. Aber in der Nacht des Vollmonds vernachlässigen die Mädchen ihre Aufgabe. So gelingt es dem 16-jährigen 'Landbewohner' Zac, in den Mond-Pool zu steigen und eine besondere Verbindung mit Mako zu bilden. Zac bekommt eine fischähnliche Schwanzflosse und erstaunliche Kräfte. Die Gruppe Meerjungfrauen ist gezwungen, Mako zu verlassen und die drei Meerjungfrau-Mädchen zurückzulassen – ausgeschlossen aus der Gruppe. Die Mädchen wissen, dass es nur einen Weg gibt, wieder in die Gruppe zurückkehren zu dürfen: Sie müssen Beine bekommen und sich auf's Land wagen, um Zac seiner Kräfte zu entledigen oder sie riskieren, für immer Aussenseiter zu sein. Info: Eine Erfolgsgeschichte geht weiter: Die neue Serie 'Mako Einfach Meerjungfrau' startet als Spin-off von 'H2O Plötzlich Meerjungfrau'. Die international erfolgreiche Geschichte über Emma, Cleo und Rikki, die sich bei Berührung mit Wasser in Meerjungfrauen verwandeln, entstand 2005, als das ZDF gemeinsam mit den langjährigen australischen Partnern über eine neue Realserie nachdachte. Nach dem grossen Erfolg der ersten Staffel von 'H20 Plötzlich Meerjungfrau' im Jahr 2007 folgten 2008 und 2010 weitere, von den Fans ungeduldig erwartete Staffeln der Serie. In enger Zusammenarbeit mit Jonathan M. Shiff, dem ZDF, Network 10 (Australien) und ZDF Enterprises entstand 'Mako Einfach Meerjungfrau'.
  26. Sieben Zwerge & ich Sept nains et moi

    Schnee allein zu Haus

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    CGI-Live-Actionserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Schnee allein zu Haus: Schnee ist elf Jahre alt und ihre Eltern haben eine eigene Konditorei, in der es immer turbulent zugeht. Nicht zuletzt, weil auch die sieben Zwerge in Schnees Haus wohnen. Während ihre Eltern Bestellungen ausliefern, soll Schnee Telefondienst machen. Obwohl sie nur Bestellungen entgegennehmen darf, lässt sie sich von Mysterio, dem 'Zauber-Zwerg', dazu überreden, auch gleich die Kuchen selbst zu backen. Mysterio benötigt dringend Geld, da er sich einen sündhaft teuren Zauberkessel bestellt hat. Um das Geschäft anzukurbeln, macht Mysterio auch noch Werbung für die Konditorei, und Schnee kommt mit dem Backen nicht hinterher. Als dann auch noch Profio, der 'Chef-Zwerg', bei der Bestellung der Zutaten durcheinander gerät und viel zu viel ordert, ist das Chaos perfekt. Der Konditorei würde der Ruin drohen, wenn Schnee nicht eine Lösung parat hätte.
    Episodenummer
    1
    Regisseur
    Oliver Fox, Thierry Gaudin, Agnés Aziza
    Drehbuch
    Cédric Pilot, Raomain Van Liemt
    Hintergrundinfos
    Die sieben Zwerge tauchen in der echten Welt auf! Endlich – nach vielen vielen Jahren der Suche – haben sie die elfjährige Schnee gefunden. Bis dahin hatte Schnee ein ganz normales Leben mit ihren Eltern Blanche und Marco, ihrem besten Freund Willy und der merkwürdigen Nachbarin Sophia und deren Tochter Camilla geführt. Doch damit ist jetzt Schluss! Die sieben Zipfelmützen-Typen – Profio, Mysterio, Genilao, Sportivo, Saloppo, Happo und Knuddlio – verändern Schnees Leben und bringen einige Aufregung in ihren Alltag. Diese märchenhafte Serie ist eine Hybridproduktion, in der die sieben Zwerge als CGI-Animationen in das gedrehte Live-Action-Material eingearbeitet werden. Die besondere Figuren-Konstellation ist die Grundlage für witzige, spannende und überraschende Geschichten.
  27. Pearlie

    Der Mottenball

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    AUS/CDN
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Der Mottenball: Pearlie veranstaltet den jährlichen Vollmond-Ball für die Motten des Parks. Dieses Mal will sie nicht denselben Fehler begehen wie letztes Jahr, als sie so gar nicht den Geschmack der Motten getroffen hat. Denn leider mögen es Motten nun mal nicht laut und lustig. Und einen Sinn für ausgefallene Dekorationen besitzen sie auch nicht. Stattdessen sind sie mit ein paar gedünsteten Stinkesocken zum Abendessen zufrieden. Pearlie versucht, den eigentümlichen Vorlieben der Motten gerecht zu werden. Doch dann lädt ihre Cousine Saphira heimlich Schmetterlinge zu dem Mottenball ein. Und die sind bekannt für ihre hysterische Ausgelassenheit.
    Episodenummer
    1
    Regisseur
    Neil Affleck, Mike Zarb
    Drehbuch
    Wendy Hammer, Stu Connolly, Rachel Spratt, Ian Boothby, Kim Tho
    Hintergrundinfos
    Im Herzen einer Grossstadt, zwischen dem Lärm der Baustellen und dem Gestank der Abgase, liegt der Jubilee-Park. Tritt man durch das grosse, eisenbeschlagene Eingangstor, lässt man sofort das geschäftige Treiben der Menschen hinter sich. Hier kann man entspannt dem Vogelgezwitscher lauschen, Enten füttern und sich an der Pracht der angelegten Blumenbeete erfreuen. Die Stimmung ist geradezu zauberhaft. Kein Wunder, denn im Park leben echte, zauberhafte Wesen: Feen und Elfen, Kobolde und Gnome. Man sieht sie nur nicht, sie verstecken sich vor den Augen der Menschen. Vom mächtigen Grossen Rat aller Zauberwesen hat eine Fee die Leitung des Parks übertragen bekommen, PEARLIE. Sie muss dafür sorgen, dass alles an seinem Platz ist, kein Dreck die Wege verschmutzt, und der Morgentau auf den Spinnweben glitzert. Dabei entspricht ihr Alter gerade mal dem eines normalen Teenagers. Pearlie nimmt ihre verantwortungsvolle Aufgabe sehr ernst und versucht alles, um ihrer Position gerecht zu werden. Immer gut gelaunt und mit organisatorischem Talent ausgestattet, hat es sich Pearlie zur Aufgabe gemacht, ein bisschen Glanz und Glamour in den Park zu bringen. Dass sie bisweilen etwas übereifrig ist, und dabei ab und an den Überblick verliert oder über ihr Ziel hinausschiesst, nimmt ihr niemand übel. Zumindest nicht lange. Pearlie wird von den meisten Bewohnern des Parks gemocht. Allein ihre hinterlistige Cousine Saphira lässt keine Gelegenheit aus, um Pearlie in Misskredit zu bringen. Pearlie ahnt nicht, dass Saphira alles tun würde, um so schnell wie möglich ihren Platz einzunehmen. Sie giert nach der Macht über den Park und der Aufmerksamkeit und Berühmtheit, die diese Aufgabe mit sich bringt. Doch Pearlie gelingt es immer wieder mit Witz und Charme, den Fallen ihrer Cousine zu entgehen.Originaltitel: 'Pearlie'
  28. Horseland, die Pferderanch Horseland

    Die Neue

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Die Neue: Auf der Pferderanch 'Horseland' wird die neue Reitschülerin Sarah erwartet. Sie soll ein Mädchen aus reichem Hause sein. Noch bevor Sarah auf der Pferderanch eintrifft, haben die anderen Reitschüler bereits ihr Urteil über sie gefällt: Sie ist bestimmt ein arrogantes und verwöhntes Mädchen, das sicher nicht zu ihnen passt. Dementsprechend hat es die Neue schwer, sich in der Gruppe einzuleben. Erst als es zu einem Reitunfall kommt, kann Sarah ihre Hilfsbereitschaft und ihr aussergewöhnliches Talent im Umgang mit Pferden beweisen. Und als sie die Mitschüler dann noch aus einer gefährlichen Situation rettet, sind alle Vorurteile widerlegt und sie wird begeistert in das Horseland-Team aufgenommen.
    Episodenummer
    1
    Regisseur
    Karen Hyden
    Drehbuch
    Phil Harnage, Carter Crocker, Phil Harnage
    Hintergrundinfos
    Mittelpunkt der Serie ist die grosse Pferderanch 'Horseland', die in wunderschöner Landschaft gelegen ist. Täglich treffen sich hier die vier Freunde Sarah, Alma, Molly und Benny, um ihre freie Zeit mit ihren geliebten Pferden, Scarlet, Button, Calypso und Aztek, zu verbringen. Mit von der Partie sind ausserdem die verwöhnten Schwestern Chloe und Zoe mit ihren Pferden Chili und Pepper. Die beiden legen grossen Wert auf materielle Äusserlichkeiten, sind ziemlich von sich eingenommen und sorgen öfters für miese Stimmung in der Reitgruppe. Willi, der Reitlehrer, steht seinen Reitschülern helfend zur Stelle. Er trainiert sie nicht nur für Turniere, sondern er vermittelt auch in Konfliktsituationen.In den einzelnen Geschichten geht es immer um Freundschaft mit allem was dazu gehört, Spass haben, streiten, vertragen, helfen oder trösten, und den Reitsport mit all seinen Herausforderungen, Wettkämpfen, Konkurrenz, Ehrgeiz, gewinnen, verlieren, oder sich unterstützen. Dabei lernen die Jungs, die Mädchen und manchmal auch die Pferde immer etwas über sich selbst.
  29. Astrid Lindgrens: Pippi Langstrumpf Pippi Longstocking

    Die wilde Reise ins Taka-Tuka-Land / Die Perlendiebe

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    CDN/S/D
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Die wilde Reise ins Taka-Tuka-Land: Pippis Vater ist gekommen, um Pippi mit ins Taka-Tuka-Land zu nehmen, und Tommy und Annika dürfen sogar mitfahren. Auch die beiden Ganoven Karlsson und Bloom schleichen sich als blinde Passagiere an Bord. Während der Reise wird das Schiff von Piraten angegriffen, und es kommt zu einer Schlacht, nach der Pippi als Siegerin gefeiert wird. Die Perlendiebe: Pippis Vater besucht die Nachbarinsel von Taka-Tuka-Land und Pippi, Tommy und Annika dürfen in der Zeit alleine bleiben. Nach ein paar Stunden erscheint ein fremdes Boot mit zwei Männern, die es auf die kostbaren Perlen abgesehen haben. Jedoch haben sie die Rechnung ohne Pippi gemacht, die schon bald das böse Spiel der scheinbar netten Touristen durchschaut.
    Regisseur
    Paul Riley
    Drehbuch
    Catharina von Stackelberg
  30. Mia and me – Abenteuer in Centopia Mia and Me

    Onchao und das Paradies

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Real- und 3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    NL/D/I/CDN
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Onchao und das Paradies: Als Mias Armreif ausgerechnet im archäologischen Museum blinkt und sie nach Centopia ruft, braucht sie Vincents Hilfe, um ein stilles Plätzchen zu finden.In Centopia wird sie bereits von Lyria und Onchao erwartet. Das kleine Einhorn beginnt, sich in Centopia einzuleben. Zur Überraschung aller hat es die wundervolle Begabung aus Ödland wieder blühendes Land zu machen. Doch die Überraschung ist noch grösser, als sich zeigt, dass Onchao auch die verloren geglaubten Trumptusteile aufspüren kann.
    Episodenummer
    6
    Regisseur
    William Speers, Anthony Power
    Drehbuch
    Doug Sinclair
    Hintergrundinfos
    Originaltitel: 'Mia and Me – Centopia's Hope'Im Mittelpunkt der von Gerhard Hahn kreierten Serie, die sich in erster Linie an eine weibliche Kinderzielgruppe im Alter von 6-12 Jahren richtet, steht das 12-jährige Mädchen Mia, das sich, nachdem seine Eltern nach einem Unfall als vermisst gelten, auf einem Internat zurecht finden muss. Alles was ihr von den Eltern geblieben ist, sind ein Armband und eine altes Buch über Einhörner in einem Land namens Centopia, was ihr Vater als Grundlage für sein letztes Video Game-Projekt benutzte. Durch Zufall macht Mia eine fantastische Entdeckung: Mit Hilfe des Armbands und des Buches kann sie von der realen Welt in das CGI-animierte Paradies Centopia gelangen, wo sie zu einer wunderschönen Elfe wird und herausfindet, dass sie mit den Einhörnern kommunizieren kann. Doch das paradiesische Centopia und die Einhörner sind in Gefahr, denn die heimtückische Königin Panthea, Anführerin der Munculus, benötigt dringend das Elfenbein der Einhörner, um damit ihren eigenen Lebenszyklus zu verlängern oder sogar unsterblich zu werden. Es liegt nun allein an Mia, die fantastische Welt von Centopia und die Einhörner zu retten. Indem sie zwischen der realen und der fiktiven Welt hin und her wechselt, versucht sie mit Hilfe der Elfen Yuko und Prinz Mo auf der einen Seite, und ihren neuen Internatsfreunden Paula und Vincent auf der anderen Seite, der hinterhältigen Panthea Einhalt zu gebieten. Co-produziert von Lucky Punch GmbH (einem Joint Venture zwischen m4e und Gerhard Hahn), Rainbow S.p.A. und March Entertainment, zusammen mit m4e AG, Hahn Film, ZDF German Television Network und Rai Fiction, ist 'Mia and me' eine einzigartige neue Serie, die Realfilm mit CGI-Animation in einer noch nie gesehenen künstlerischen Manier verbindet.
  31. Wir Kinder aus dem Möwenweg

    Wir zähmen einen Hund

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Wir zähmen einen Hund: Es scheint ein wildes Tier zu sein, das die Kaninchen Wuschelchen und Puschelchen bedroht und dem kleinen Maus die Spielsachen stiehlt. Die Kinder gehen der Sache detektivisch genau nach. Scharf beobachten die Jungs und Mädchen, was im Möwenweg Verdächtiges geschieht. Schnell stellt sich heraus, dass Frau Voisin seit neuestem einen Hund in Pflege hat. Dem ist es sichtlich langweilig bei Frau Nachbarin. Wie gerne würde er mit den Kindern spielen!
    Episodenummer
    28
    Regisseur
    Eckart Fingberg
    Drehbuch
    Lisa Clodt, Heike Sperling, Eckart Fingberg
    Hintergrundinfos
    Acht Kinder zwischen vier und elf Jahren ziehen in ein Neubaugebiet und leben Tür an Tür. Sie gehen in die gleiche Schule, spielen zusammen und durchlaufen ein gemeinsames Jahr mit all seinen Erfahrungen, Entdeckungen und Überraschungen. Da sind der Junge Petja und seine Freunde Vincent, Laurin und Maus auf der einen und das Mädchen Tara und ihre Freundinnen Tieneke, Fritzi und Jul auf der anderen Seite. Sie haben oft unterschiedliche Ansichten und nicht immer geht es dabei lustig und heiter zu: Die kinderlosen Nachbarn namens Voisin zum Beispiel erweisen sich als wenig freundschaftlich. Und was Tara erzählt und mit liebenswürdig-scharfsinnigen Kommentaren versieht, bietet reichlich Stoff für Konflikte. Doch der Möwenweg ist kein Ort für Dramen oder mächtige Gefahren. Letztlich ist er der schönste Ort der Welt, der Wärme und Geborgenheit liefert. Ein Ort, an dem sich die Kinder jeden Abend darauf freuen können, was der nächste Tag alles Schönes bringen wird: Sich um Haustiere kümmern, Ostereier suchen, Plätzchen backen, Laterne laufen oder Schwimmen gehen.
  32. Glücksbärchis – Willkommen im Wolkenland The Care Bears

    Teilen macht Spass

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-GCI-Animationsserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Teilen macht Spass: Die Zwillingsschwestern Heidi und Josi konkurrieren darum, wer mehr Freunde unter den Bärchis für sich gewinnen kann. Sie benötigen dringend eine Lektion im Teilen, doch ausgerechnet Teile-Gern-Bärchi steckt in Schwierigkeiten. Sie hat versehentlich eine Kopie ihrer selbst erschaffen, die wiederum Heidi und Josi verdoppelt. Im Angesicht der Spiegelbilder erkennen die Zwillinge, wie schrecklich sie sich gestritten haben. Jetzt müssen die Bärchis herausfinden, wie sie den Zwillingen und Teile-gern-Bärchi helfen können, ihre Doppelgänger los zu werden.
    Episodenummer
    15
    Regisseur
    Jeff Gordon
    Drehbuch
    Cliff Ruby, Elana Lesser, Amy Keating Rogers, Cindy Morrow, Evan Gore, Heather Lombard
    Hintergrundinfos
    Im regenbogenbunten Wolkenland könnte alles so schön sein, wenn nicht doch der böse Beastli den Schlüssel für die Smaragdbrücke geklaut hätte und der Plagenbogen nun für Alpträume sorgt oder die Beasties die 'Harmonie und Freude'-Probe stören. Immer wieder werden Brummbärchi, Sonnenscheinbärchi, Hurrabärchi und Teile-Gern-Bärchi auf die Probe gestellt. Aber gemeinsam finden die munteren und herzensguten Glücksbärchis immer einen Weg, das Böse zu besiegen und Ruhe und Ordnung ins Wolkenland zu bringen. Auch für die Probleme der Kinder auf der Erde haben die Bärchis ein offenes Ohr. Denn wenn die Bären eines wissen, dann: Wenn alle zusammenhalten, ist jedes noch so kleine Problem ganz schnell gelöst.
  33. Der kleine Rabe Socke

    Diamantenfieber

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    D/F
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Diamantenfieber: Den ganzen Garten umgraben?! Als Strafarbeit?! Nicht mit Socke. Schnell entwickelt er eine List, um der Mühe zu entgehen. Diamanten wären im Beet versteckt, gaukelt er seinen Freunden vor, die sofort mit dem Umgraben beginnen. Alles läuft nach Sockes Plan, bis Stulle tatsächlich eine geheimnisvolle Dose im Feld entdeckt. Sind darin die Diamanten .?
    Episodenummer
    20
    Regisseur
    Josselin Ronse
    Drehbuch
    Jan Strathmann, Katja Grübel
    Hintergrundinfos
    Der kleine Rabe Socke klaut seinen Freunden das Spielzeug. Er simuliert Krankheiten, um nicht mithelfen zu müssen. Er spuckt in die Nudelsauce, wenn er meint, zu wenig abzubekommen, und im Ausredenerfinden ist er spitze. Will man so einen als Freund? Unbedingt! Dieser freche Vogel mit der Ringelsocke hat das Herz auf dem rechten Fleck. Egal, was er ausfrisst, er findet Wege, um seine Fehler wieder gut zu machen, und lässt seine Freunde dabei nie im Stich. Seine Abenteuerlust steckt an, seine Lebensfreude reisst mit und seine Ideen sind unschlagbar. Der vorlaute kleine Rabe nimmt sich manchmal ziemlich wichtig, merkt aber auch, wenn er zu weit gegangen ist und anderen schadet. Sich anzupassen ist nicht die Sache von Socke, sich bei Missgeschicken zu entschuldigen schon das macht den Buch- und Kinohelden zum Vorbild. Schauplatz der zwölfminütigen Episoden ist der Wald, ein riesiger Abenteuerspielplatz für Socke und seine Freunde mit viel Platz, sich auszuprobieren und spielerisch die Kräfte zu messen.
  34. Unser Sandmännchen

    Themen: Pondorondo: 'Pondorondo will eine Kullerbahn bauen'

    Kategorie
    Gute-Nacht-Geschichte
    Produktionsinfos
    Abendgruss
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Pondorondo: Pondorondo will eine Kullerbahn bauen: Pondorondo hat sich eine wunderschöne Kugelburg gebaut. Da will er nun etwas herunterkullern lassen. Doch was nur? Diesen Baustein oder jenen? Pondorondo kramt in einem Haufen Spielzeug herum. Er entscheidet sich für einen Würfel. Doch der will und will nicht hinunterrollen. Warum wohl nicht? Pondorondo zaubert ein Mal und ein kesser Wurm neckt ihn. Pondorondo zaubert ein zweites Mal und aus der Kugelburg wird ein gefährlicher Elefant. Nach diesen Abenteuern kann nur eine gute Idee helfen. Alma ist beim Äpfel schälen. Da fällt ihr ein Apfel aus der Hand und der rollt bis vor Pondorondos Füsse. Natürlich, das ist es. Rund muss es sein. Er legt den Apfel an den Start der Kugelburg und schon kullert der die Serpentinen hinunter bis in das Ziel. Auch Alma kommt jetzt mit einem Apfel und beide kullern mit ihren Äpfeln um die Wette.
    Regisseur
    Ulf Klaudius, Sabine Berger
    Drehbuch
    Franziska Tölcke
  35. Der kleine Prinz

    Der Planet der Sternenbahner

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Deutsch-französische 3-CGI-D-Animationsserie 2011-2015
    Produktionsland
    F/D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der Planet der Sternenbahner: Auf dem Planeten der Eisenbahner dürfen die Brüder Casper und Leon nicht mehr gemeinsam zur Schule gehen, denn neben der altmodischen Lokführer-Schule hat eine neue Sternenschule eröffnet. Die Lehrerin schlägt Alarm: Was passiert, wenn kein Kind mehr lernt, wie man mit Zügen umgeht? Der kleine Prinz versucht die beiden Welten miteinander zu versöhnen. In der Sternenschule begegnet er seinem alten Freund Sirius. Der erzählt ihm, dass in seiner Schule merkwürdige Dinge vor sich gehen.
    Episodenummer
    66
    Regisseur
    Pierre-Alain Chartier
    Drehbuch
    Martin Frei-Borchers
    Hintergrundinfos
    'Der kleine Prinz' von Antoine de Saint-Exupéry bricht auf zu neuen Reisen: Eine liebevoll gestaltete 3D-Animationsserie erzählt die weltweit bekannte Geschichte des jungen Planetenbummlers weiter. 'Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar', hat der kleine Prinz einst von seinem Freund, dem Fuchs, gelernt. Nun machen sich die beiden gemeinsam auf den Weg in ferne Galaxien. Dabei folgen sie der Spur der hinterlistigen Schlange, die auf ihrer Reise durch das All nichts als Unheil sät. Ein Planet nach dem anderen droht zu erlöschen. Doch der kleine Prinz hilft den Bewohnern der bedrohten Welten, die Gefahren abzuwenden und das natürliche Gleichgewicht im Universum wieder herzustellen. Von seiner abenteuerlichen Reise schreibt der kleine Prinz Briefe nach Hause an seine geliebte Rose: Sehnlich wünscht er sich, den Weg zu ihr zurück zu finden. Info: 'Der kleine Prinz' ist eine Produktion von Method Animation und der Erbengemeinschaft La Succession Saint-Exupéry-d'Agay in Koproduktion mit der ARD (unter der Federführung des WDR), France Télévisions, Sony Pictures Home Entertainment, Gallimard Jeunesse, Rai Fiction und TSR. Über vier Jahre arbeitete das Team von Produzent Aton Soumache und Regisseur Pierre-Alain Chartier an der Serie, die den kleinen Prinzen zu 24 unbekannten Planeten führt. Titellied: Annett Louisan 'Von Planet zu Planet' (deutsche Fassung) 'Der kleine Prinz' ist weltweit bekannt. In 220 Sprachen und Dialekte wurde die Geschichte übersetzt. Über 140 Millionen Exemplare des Literaturklassikers sind weltweit verkauft worden. Inhaltlich knüpfen die Fernsehabenteuer des kleinen Prinzen unmittelbar an das Buch an. Stark verpflichtet fühlen sich die Autoren und Produzenten der hochwertig produzierten Animationsserie der literarischen Vorlage von Antoine de Saint-Exupéry. Als Produktionspartner war die Familie des 1944 verstorbenen Autors in alle entscheidenden Produktionsprozesse eingebunden.
  36. pur+

    Das Entdeckermagazin | Themen: Roboter

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Das Entdeckermagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Roboter: Bislang unterstützen Roboter die Menschen bei der Arbeit und schuften anonym und festgeschraubt in Industriehallen. Doch die nächste Roboter-Generation wird klüger und mobiler. Roboter werden mehr und mehr unseren Alltag erobern. Wie machen Forscher sie dafür fit? Erleichtern sie unser Leben oder übernehmen sie das Kommando? Wie sieht unsere Zukunft mit den Robotern aus? Eric Mayer, Stuntman des Wissens von pur+ tritt gegen Justin an, einen der fittesten Roboter Deutschlands. Mensch gegen Maschine. Forscher des Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben Justin gebaut und programmiert. Wer kann besser Bälle fangen, Kaffee kochen oder Kisten transportieren? Eric Mayer zeigt faszinierende Entwicklungen und Anwendungen der Roboterforschung: Roboter, die selbständig fliegen oder laufen. Wo stossen sie an ihre Grenzen? 'pur+' Das Entdeckermagazin mit Eric Mayer. Mehr wissen macht nix!
  37. logo! Die Welt und ich

    Kategorie
    Kindernachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wissen, was in der Welt los ist. Super gut informiert sein. Mit den Kindernachrichtenn bei KiKA.
    Hintergrundinfos
    Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.
  38. Ki.Ka Live KI.KA Live

    Themen: Noch nicht bekannt!

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Thema: KiKA LIVE – Trau dich! 2017: Grösser, spektakulärer, spannender: Die diesjährige 'KiKA LIVE Trau dich!'-Ausgabe ist nichts für schwache Nerven. Sechs Mädchen- und sechs Jungenteams stellen sich anspruchsvollen Aufgaben in verschiedenen Qualifikations- und Outdoor-Runden. Wer gerät in den Bereichen Geschick, Teamgeist und Risikofreude an seine Grenzen? Wer wächst über sich hinaus? Heute heisst es 'Ladies-Day' auf dem knallharten Action-Parcours in der Münchener Beachhalle. Auf dem gleichen kräftezehrenden Rundkurs wie tags zuvor bei den Jungs, müssen heute sechs Mädchenteams Kraft, Schnelligkeit und Geschick unter Beweis stellen, um zu den vier besten zu gehören, die die zweite Runde am Donnerstag einziehen. Nur wer die Elemente Wippen, Schrägwand, Hangelstangen, Drehteller, Klappleitern und Kurbelwelle fehlerfrei und möglichst schnell meistert, kann auf eines der begehrten Tickets für die Outdoor-Woche hoffen.
    Hintergrundinfos
    Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüsst. Regelmässig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.
  39. Checkpoint

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Neue Experimente-Show für Jugendliche
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Heute testen Tommy, Kenneth und Leopold eine Spezialität: Kaffee aus Katzenkot. Der Geruch ist fürchterlich und es braucht viel Mut ihn zu probieren. Was machen, wenn der Herd kaputt ist? Man baut einfach ein Auto um und versucht so die Würste zu wärmen. Um zu klären wie man Obst heil in die Schule bringt, spielt das Testteam Basketball mit einem Ranzen. Eine Nylonstrumpfhose hilft ihnen bei der Lösung der Frage. Beim Wettkampf Jungs gegen Mädchen müssen unter Zeitdruck Fahrräder repariert und Steckdosen und Glühbirnen installiert werden. In der entscheidenden Spielrunde sollen die beiden Teams mithilfe eines Schneidbrenners eine Stahlplatte exakt bearbeiten. Ein Wettkampf mit überraschendem Ausgang.
    Episodenummer
    22
    Regisseur
    Salim Butt, Jonas Lang, Lothar Brus
    Hintergrundinfos
    In 'Checkpoint' wird alles ausprobiert, was Jugendliche cool finden, Väter immer schon mal machen wollten und Müttern den Schlaf raubt. Kann man an Saugnäpfen eine Wand hochlaufen? Hilft Urin gegen Brennnessel-Ausschlag? Kann man aus Mist Papier herstellen? Mit ungewöhnlichen Tests findet das 'Checkpoint'-Testteam unkonventionelle Antworten auf alltägliche und weniger alltägliche Fragen. Dabei steht der Spass zwar deutlich im Vordergrund, dieser ist aber immer verbunden mit einer wissenschaftlichen Fragestellung. Grenzenlose Neugier und die pure Lust, Dinge einfach zu probieren, diese Bedürfnisse befriedigt 'Checkpoint' mit ungewöhnlichen Versuchen und Spielen für Kinder und Jugendliche. Stellvertretend probiert das Testteam all die Dinge aus, die sie zu Hause niemals realisieren dürften in einer sicheren Umgebung, aber trotzdem mit viel Nervenkitzel. Bei den zum Teil spektakulären Aktionen steht Moderator Tommy Scheel dem Testteam zur Seite: Er baut, experimentiert, berät und lacht mit der Truppe auch dann, wenn mal was schiefgeht. Jede Sendung besteht aus einem grossen, aufwändigen Experiment, zwei Kurztests und einem Mädchen gegen Jungen-Duell. Hier tobt der Kampf der Geschlechter: Wer kann besser zielen, hat mehr Mut, kann wirklich besser mit Baumaschinen und Feuer umgehen oder ekelt sich schneller Jungen oder Mädchen? 'Checkpoint' findet es heraus und lässt die Jugendlichen Schrottautos stapeln, Messer werfen, mit einem BMX-Rad von aufgetürmten Hochseecontainern springen, glühend heisses Eisen schmieden oder Mobil-Toiletten reinigen. Info: Das Programm basiert auf der Erfolgsproduktion 'Checkpoint' des niederländischen Senders Evangelische Omroep. 2012 wurde die niederländische Reihe mit dem Prix Jeunesse der Kinderjury in der Kategorie '7-11 Non-Fiction' ausgezeichnet.
  40. Sendepause

    Kategorie
    Programm nach Ansage
Keine Videos gefunden.