search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 248 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Sendepause

    Kategorie
    Programm nach Ansage
  2. logo! Die Welt und ich

    Kategorie
    Kindernachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wissen, was in der Welt los ist. Super gut informiert sein. Mit den Kindernachrichtenn bei KiKA.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.
  3. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Kikaninchen ist immer für eine Überraschung gut. Heute möchte es mit einem kugelrunden Flitzeding spielen. Das Flitzeding hat Jule schnell geschnipselt, aber es bewegt sich nicht. In der Erfinderwerkstatt entdecken die beiden Freunde einen Robotertoaster. Ob sie damit das Flitzeding zum Flitzen bringen? KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:50 Uhr und 10:25 Uhr
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
  4. Ein Fall für die Erdmännchen

    Der Nudeltrick

    Kategorie
    Abenteuerserie
    Produktionsinfos
    Puppenkrimitrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Der Nudeltrick: Bei der Vorstellung vom grossen Zauberer Aubergini erleben Jan & Henry eine Überraschung. Sämtlichen Theaterbesuchern wird das Geld gestohlen und durch Nudeln ersetzt. Der Fall scheint eindeutig zu sein, bis der Hauptverdächtige selbst bestohlen wird. Zum Glück haben die Erdmännchen-Detektive schnell einen richtigen Riecher und folgen einer Spur.
    Episodenummer
    3
    Wiederholung
    W
    Cast
    Martin Reinl, Carsten Morar-Haffke, Guildo Horn, Michael Kessler
    Regisseur
    Martin Reinl
    Drehbuch
    Martin Reinl
    Hintergrundinfos
    Jan & Henry, die beliebten Erdmännchen aus dem 'Sandmännchen', sind wieder da. Diesmal aber nicht mit Einschlafgeschichten, sondern mit spannenden Kriminalabenteuern. Ihre Neugier und ihr detektivischer Spürsinn machen die beiden Erdmännchen zu den perfekten Ermittlern. Schneller als die Polizei gehen sie jedem Rätsel auf den Grund, sehr zum Leidwesen des zerstreuten Kommissars (Michael Kessler). Egal ob gestohlener Schmuck, verschwundene Luftballons oder Museumsstücke, die sich in Kuchen verwandeln Jan & Henry lösen jeden Fall, ganz nach dem Motto: 'Das Problem wird angepackt, und das Rätsel schnell geknackt!'
  5. Babar und die Abenteuer von Badou Babar and the Adventures of Badou

    Hyänenalarm / Auf Käferjagd

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    F/CDN
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Hyänenalarm: In der Savanne findet ein Heissluftballonfest statt. Badou wartet mit seinem Retterteam vergeblich darauf, dass jemand Hilfe benötigt. Dieter erlaubt sich zudem noch einen Scherz mit Badous Retterteam. Immer wieder bringt er Hyäne Hoot dazu, einen Fehlalarm auszulösen. Doch dann passiert tatsächlich ein Unglück. Dieters Schwanz verheddert sich in einem Seil des Heissluftballons von Frau Strauss. Der Ballon hebt ab und Frau Strauss bemerkt gar nicht, dass sie Dieter und Hoot im Schlepptau hat. Glücklicherweise hat das Retterteam die Hilferufe gehört. Ist dies nun ein echter Notfall oder wieder ein Fehlalarm? Auf Käferjagd: Lady Rataxes ist bei Celeste zum Tee eingeladen und hat wie immer an allem etwas auszusetzen. Badou versucht ihr alles recht zu machen, aber ohne Erfolg. Da erinnert er sich daran, dass sein Opa Babar ihm von einem singenden Käfer erzählt hat, der jeden zum Lächeln bringt. So ein Käfer wäre also genau das richtige Geschenk für die griesgrämige Lady. Mit Chiku begibt er sich auf die Suche, und tatsächlich gelingt es ihnen, eins dieser seltenen Exemplare zu fangen. Nachdem die beiden es zudem geschafft haben, Sleek zu entkommen, laufen sie freudestrahlend zu Lady Rataxes. Doch die hat für den Käfer, der noch dazu nicht singen will, nichts übrig. Aber im Dschungel kann dafür jemand ganz anderes wunderschön singen.
    Regisseur
    Mike Fallows
    Drehbuch
    John van Bruggen
    Hintergrundinfos
    Eine moderne CGI-Neuauflage der beliebten Geschichten von 'Babar', basierend auf den seit 80 Jahren erfolgreichen Kinderbüchern von Jean de Brunhoff und Laurent de Brunhoff.Im Mittelpunkt steht Badou, der achtjährige Enkel von Babar, der mit seinen Grosseltern, seinen Eltern und seinen besten Freunden im Königreich Celestville in der Nähe des Dschungels lebt und stets neue Abenteuer erlebt. Badou ist ein Energiebündel und sprudelt über vor Abenteuerlust. Er lacht viel und hat den Wagemut seines Grossvaters geerbt. Dabei ist er in den Situationen, in die er gerät, immer voller Zuversicht, dass er die Aufgaben, die auf ihn zukommen werden, bewältigen kann, auch wenn er dabei manchmal etwas übereifrig ist. So findet er den geheimen Hinterhof des Palastes oder entdeckt einen Spion, der wichtige Dokumente aus dem Palast klaut, was sich aber schliesslich als Missverständnis herausstellt. Denn der Spion ist eine Maus, die das Papier der Dokumente nur brauchte, um ein neues Nest für ihre Jungen zu bauen. Nur manchmal wird Badou unsicher, wenn er zum Beispiel einen Balletttanz aufführen soll und überzeugt ist, dass seine Freunde sich über ihn lustig machen. Aber natürlich ist König Babar nicht weit, wenn sein Enkel ihn braucht. Mit Klugheit steht er Badou zur Seite und achtet dabei immer darauf, dass sein Enkel und dessen Freunde eine eigene Lösung für ein Problem finden und auf diese Weise etwas über das Leben, das Älterwerden, Vertrauen, Freundschaft oder Selbsteinschätzung mit auf den Weg nehmen. Seinen Enkel dabei zu beobachten, wie er die Welt voller Begeisterung neu entdeckt, gibt Babar dabei das Gefühl, selbst wieder jung und frei zu sein.Und natürlich stehen Badou bei seinen unterschiedlichen Erlebnissen seine besten Freunde zur Seite: das Affenmädchen Chiku, Munroe, das Stachelschwein, Zawadi, das Zebra und Fitz der Fuchs, mit denen er seine Abenteuer im Palast oder im Dschungel besteht. Nicht zuletzt müssen sie dabei oft Intrigen des zwielichtigen Botschafters Krokodilus, dem Krokodil, verhindern oder sich gegen die Machenschaften von Krokodilus' Neffen Theo und Dieter wehren.Verpackt in spannende und humorvolle Geschichten – an denen auch die Eltern ihren Spass haben, nehmen die Kinder emotional Anteil an Badous optimistischer, hemdsärmliger Art, mit den Dingen umzugehen. Missgeschicke werden durch Humor abgefangen und Konflikte werden zur Zufriedenheit aller (ausgenommen die der Antagonisten) gelöst.
  6. Ene Mene Bu – und dran bist du

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Mitmachsendung von Vorschülern für Vorschüler
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin für Vorschulkinder lädt seine Zuschauer dazu ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln.
    Hintergrundinfos
    ENE MENE BU lädt die jungen Zuschauer ein, zu den Themen einer Sendung zu malen und zu basteln, denn im interaktiven TV-Format erwacht die Kunst der Kinder in einer aufwändig und liebevoll gestalteten Pop-up-Welt zum Leben. Und für ausgewählte Einsendungen eröffnet ENE MENE BU on-air und online eine Galerie, in der die jungen Fans die Bilder von Kindern wie in einem richtigen Museum bestaunen können. Jede Folge ENE MENE BU besteht aus Realfilmen mit Kindern und Designelementen, die sich aus Einsendungen der Zuschauer zusammensetzen. Immer im Fokus stehen Vorschüler und ihre sinnlich-kreativen Ideen und Erfahrungen. In kurzen Porträts zeigen sie, was sie am liebsten basteln, malen und gestalten. Sie tauchen ein in ihre Werke, erzählen die Themen fort, übertragen sie in ein reales Spiel. Sie malen mit verbundenen Augen oder puzzeln Stecktiere.
  7. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Komm doch mit und spiel mit mir! Und schon reiten Ronja und Kikaninchen auf Delfinen über die Wellen. Dibedibedab.
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Markus. F. Adrian
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Annette Walther
  8. Pocoyo Pocoyó

    Pocoys Versprechen / Detektiv Pocoyo / Ein toller Roller

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    E/GB
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Pocoys Versprechen: Herrlich ist es mit dem Fliewusch zu fliegen. Auch Babypieps möchte diese Flugkunst erlernen. Pocoyo verspricht Babypieps eine Flugstunde. aber nach dem Essen. Dann will Pocoyo erst noch spielen und dann noch tanzen und und und. Babypieps ist furchtbar enttäuscht und fliegt alleine los. Er begibt sich in grosse Gefahr! Detektiv Pocoyo: Ellis Lieblingspuppe ist verschwunden. Irgendwo muss sie ihre Puppe doch verloren haben. Vielleicht wurde sie aber auch gestohlen! Elli sucht und sucht, aber ohne Erfolg. Elli ist furchtbar aufgeregt. Nur einer kann helfen: Detektiv Pocoyo. Mit grosser Lupe und feiner Spürnase macht er sich auf die Suche nach der Vermissten. Ein toller Roller: Pocoyo und Pato finden Ellis Roller. Sie wollen ihn zurückbringen, doch einer kleinen Probefahrt kann keiner widerstehen. Pato ist ein wahrer Künstler auf dem Roller. Plötzlich bricht der Roller entzwei und Elli kommt jeden Moment. Was sollen die beiden nur tun? Elli die Wahrheit sagen?
    Cast
    Ilja Richter
    Regisseur
    Guillermo Garcia, David Cantolla
    Drehbuch
    Andy Yerkes, Michele F. Cavin
  9. Die Sendung mit dem Elefanten

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Die Welt ist elefantastisch Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen extra für kleine Kinder. In der 'Sendung mit dem Elefanten' geht es auch heute wieder um die unterschiedlichen Kinder, die alle in Deutschland leben. Younes kocht zusammen mit seinem Vater. Anschliessend beten die beiden im Wohnzimmer. Mary singt mit Knolle das bekannte Kinderlied 'Drei kleine Fische', zuerst auf Deutsch und dann auf Englisch. Kinder zeigen, dass man auch gurgelnd ein Lied singen kann. Fatma Naz besucht ein grosses Aquarium und bastelt danach zuhause ihr eigenes. Zum Schluss macht Knolle mit Mary ein 'internationales Quiz': Wo kommt zum Beispiel das Baguette her?
    Episodenummer
    413
    Regisseur
    Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
    Drehbuch
    Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
    Hintergrundinfos
    Grosser Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene 'Sendung mit dem Elefanten'! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. 'Die Sendung mit der Maus' bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der 'Sendung mit der Maus' beim WDR. Die 'Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger' stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloss ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der 'Sendung mit dem Elefanten': Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.
  10. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Kikaninchen wünscht sich von Christian eine Geschichte mit einer Mäusefamilie. Rennmausjunge Mika muss mit seiner Familie vor dem bösen Wüstenfuchs fliehen. Unter einem Blaubeerbusch finden sie ein neues Zuhause. Dort gefällt es Mika richtig gut. Nur Familie Spitzmaus freut sich nicht über die neuen Nachbarn. Aber dank Mikas Idee einer Mäuse-Räuber-Leiter mit den Nachbarskindern feiern die Familien Rennmaus und Spitzmaus ein gemeinsames Blaubeerfest. KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6.50 Uhr und 10.25 Uhr
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser, Markus F. Adrian
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser, Anja Flade
  11. Nelly & César Nelly & Caesar

    Césars Superband

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Französisch-kanadisch-luxemburgische 3D/2D-Animationsserie 2009-2015
    Produktionsland
    F/CDN
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Césars Superband: César kann einfach nicht aufhören, den ganzen Tag Gitarre zu spielen. Selbst Nellys Zahnbürste wird zur Gitarre umfunktioniert. Er will eine Band gründen. Sie soll 'Césars Superband' heissen. Nelly verspricht ihm, morgen Schlagzeug zu lernen und mit ihm in seiner Band zu spielen, wenn er für heute endlich Ruhe gibt. Als César und Nelly am nächsten Tag ein kleines Konzert in ihrem Garten geben, fällt ihnen auf, was ihnen fehlt: Fans. Sie laden Mina und Fred ein, doch die beiden wollen lieber selbst in Césars Band mitspielen. Mina spielt Flöte und Fred springt als Sänger ein. Nun fehlen der Band aber schon wieder Fans. Aber zum Glück gibt es ja noch Mampfi, Kunterbunt, Sumsum, kleiner Vogel, kleine Lily und Blubb.
    Episodenummer
    21
    Regisseur
    Valère Lommel
    Drehbuch
    Diane Redmond (Headautor)
    Hintergrundinfos
    Ob sie auf Schatzsuche gehen, Wettrennen spielen, Burgen bauen oder in einer Band singen: bei Nelly und César ist immer was los. Kein Wunder. Die kleine Maus und der grüne Frosch wohnen nicht nur zusammen, sondern sie sind auch beste Freunde. Gemeinsam verbringen sie jeden Tag, erleben die tollsten Sachen und sind immer für einander da. Spannende Alltagsgeschichten, liebevolle Figuren und jede Menge Spass bietet die Serie 'Nelly und César'. Und falls bei Nelly und César doch mal Langeweile aufkommen sollte oder einer der beiden keine Zeit für den anderen hat, kommen ihre Freunde Mina, Leo und Fred gerne vorbei. Das Eichhörnchen, der Biber und der kleine Igel haben immer kreative Ideen, tauschen sich mit Nelly und César über ihre Gefühle aus und entdecken gemeinsam ihre bunte und aufregende Alltagswelt.
  12. Sesamstrasse

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Lernen mit Spass für Kinder
    Produktionsland
    D/USA
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wenn Grobi richtig glücklich ist, dann springt er. Danach ist er dann ziemlich erschöpft. Die neue Dokureihe 'Oma, Opa und Ich' erzählt Geschichten über Grosseltern jenseits von Spitzendecke, Sofa oder Spazierstock. Geschichten von Grosseltern, die mit ihren Enkelkindern gemeinsame Interessen teilen und besondere Dinge unternehmen. In der heutigen Folge lernen wir Mats und Lines kennen, die mit ihrer Oma Nati unter einem Dach wohnen. Ein Glück für die beiden, denn Oma hat immer Zeit für die Kinder, sei es fürs Versteck-Spiel oder den 'Oma-Kiosk'. Im Spielehaus finden Elmo und Julia eine Schatzkarte. Auf der Karte steht ein Gedicht, das verschlüsselte Hinweise auf einen Piratenschatz enthält. Aufgeregt starten Elmo und Julia die Suche. Ob Wut, Angst, Hoffnung oder Neid – in der neuen Sesamstrassen-Reihe 'Forschung fühlt' öffnet ein Wissenschaftler seine Labortür und gewährt uns einen Einblick in die verwirrende Welt der menschlichen Emotionen. Letztere kochen zuweilen ziemlich hoch, denn als sein Probant dient ein guter, alter Bekannter: Krümelmonster...
    Regisseur
    Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
  13. Wisch & Mop

    Keramikkicker

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Stop-Motion-Animationsserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Keramikkicker: In dieser Stop-Motion-Animationsserie erforschen die beiden Ausserirdischen Wisch und Mop unterschiedliche menschliche Räume. Sie erproben die vorgefunden Dinge aus und richten am Ende ein schön anzusehendes Chaos an. Bastelstunde im Grünen: Wie man aus Gartenfiguren einen Fussballkicker baut.
    Episodenummer
    21
    Regisseur
    Björn Magsig
    Drehbuch
    Björn Magsig
    Hintergrundinfos
    In dieser Stop-Motion-Animationsserie erforschen die beiden Ausserirdischen Wisch und Mop unterschiedliche menschliche Räume. Sie erproben die vorgefunden Dinge aus und richten am Ende ein schön anzusehendes Chaos an. Wisch & Mop sind so zottelig und flauschig wie ein Wischmop und extrem neugierig. Egal ob sie in der Küche, dem Kinderzimmer, der Garage oder dem Garten landen, Wisch und Mop stürzen sich mit Begeisterung hinein ins Vergnügen und erforschen alles. Dabei geht so manches schief und immer wieder landen Wisch oder Mop spektakulär in Kuchenteig, Schlamm, Wackelpeter oder sogar im Klo... Doch die beiden vor sich hin brabbelnden Wuschelwesen sind unverwüstlich und sehr erfindungsreich. In Zimmern, die wir so gut zu kennen glaubten, entsteht im kreativen Chaos ihr ganz eigener, neuer Abenteuerspielplatz: eine tropische Klopapierlandschaft, ein Feuer speiender Obstdrache, eine Schaumrodelbahn oder eine etwas unheimliche Schrankwandgeisterbahn.
  14. Lilys Strandschatz Eiland Lily's Driftwood Bay

    Der Plastik-Berg / Der Camping-Ausflug

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    IRL
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der Plastik-Berg: Auf der Überfahrt nach Strandschatz Eiland fahren Lily und Salty an Plastikmüll vorbei, der im Wasser schwimmt. Sie beschliessen, das Zeug heraus zu angeln. Irgendwann hat Salty einen Riesenberg an der Angel. Der Plastik-Berg ist so gross wie ein Wal. Sie rufen Jette zu Hilfe und ziehen das Ungetüm gemeinsam an Land. Doch wohin damit? Der Camping-Ausflug: Lily macht mit Salty, Flöckchen und Barne einen Camping-Ausflug in den Wald. Lily und Barne entdecken ein Glühwürmchen. Sie folgen ihm und verlaufen sich dabei im Wald. Währenddessen versucht Salty, das Zelt aufzubauen, aber leider fehlt ein Hering. Lily und Barne haben Angst im Wald, doch wie durch Zauberhand helfen die Glühwürmchen ihnen.
    Regisseur
    Colin Williams, Darren Vandenburg
    Hintergrundinfos
    Lily ist 5 Jahre alt und lebt mit ihrem Vater auf der Insel Arranish. Sie wohnen zusammen in einer kleinen Strandhütte, die bis unter das Dach mit wundervollen Schätzen gefüllt ist, die das Meer am Strand anspült. Lilys Vater ist Zimmermann und während er aus Strandgut wunderschöne Möbel zimmert, schafft Lily aus ihren Strandfundstücken kleine, niedliche Tierfiguren. Lily erfindet Hunde, Hennen, Bullen und ein Mäusetrio mit Namen und sehr eigenwilligen Persönlichkeiten. Sie stellt sich vor, dass diese Tiere auf der Nachbarinsel Driftwood Bay lebendig werden und in der herzlichen, warmen und manchmal etwas exzentrischen Gemeinschaft von Driftwood Bay lebendig werden.
  15. Ich bin Ich

    Pete und die Feuerwehr

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Dokureihe
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Pete und die Feuerwehr: Pete ist fünf Jahre alt und grosser Feuerwehr-Fan: 'Wenn ich gross bin, will ich unbedingt Feuerwehrmann werden, so wie mein Papa', sagt er. Petes Vater ist bei der Freiwilligen Feuerwehr im Taunus bei Frankfurt. 'Hier bei uns im Dorf lebe ich mit Mama und Papa in einem alten Haus, Oma und Opa leben direkt auf der anderen Strassenseite und ich kenne hier jeden. Am coolsten finde ich Autos, besonders Feuerwehrautos.' Löschen findet Pete super. Einmal in der Woche besucht er die Minifeuerwehr im Ort zusammen mit acht anderen Kindern. Dann wird geübt, zum Beispiel, wie man einen Brand erkennt, oder was man tun kann, wenn es einem Menschen schlecht geht. Immer wieder kommen Experten, wie zum Beispiel Sanitäter, zu Besuch und zeigen den Minis, wie man sich im Ernstfall verhält. Dabei geht alles ganz spielerisch zu. Die kleinen Feuerwehrleute haben sogar eigene kleine Löschschläuche zum Üben. In der nächsten Gruppenstunde findet eine grosse und ganz besondere Übung der Minifeuerwehr statt. Dann steht Wett-Löschen an der neuen Löschwand auf dem Programm. Pete freut sich total darauf, aber er weiss auch, dass die Übung nicht nur Spass ist, sondern dass ganz ernst trainiert wird. Wenn alles klappt, dürfen die kleinen Feuerwehrmänner dann am echten grossen Feuerwehrauto üben. Das wird ganz bestimmt klappen! Aber aufgeregt ist Pete schon.
    Regisseur
    Steffi Fehnle
    Drehbuch
    Steffi Fehnle
  16. Lauras Stern

    Abendstern / Sternkunde

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Abendstern: Lauras Eltern wollen in die Oper gehen. Da sagt der Babysitter ab. Mit grossem Einsatz gelingt es Laura und ihrem kleinen Bruder Tommy, die Eltern davon zu überzeugen, dass sie schon alleine zu Hause bleiben können. Nachdem die Nachbarn versprochen haben, nach den Kindern zu schauen, und die Handy-Nummer für den Notfall aufgeschrieben wurde, fahren die Eltern los. Kaum sind sie weg, spielt sich Laura als Erzieherin auf und bemüht Tommy das Notfall-Telefon. Aber schliesslich liegen beide Kinder im Bett. Sie fürchten sich ein bisschen gemeinsam vor der Dunkelheit und möglichen Einbrechern. Gut, dass in dem Moment Lauras Stern am Himmel erstrahlt und sein Schein alles Böse und Unheimliche vertreibt. Endlich können die Kinder einschlafen und die Eltern merken kaum etwas von der vorangegangenen Aufregung. Sternkunde: Um den Kindern zu erklären, warum sie ihre Mutter jetzt nicht in Amerika anrufen können, zeigt der Vater auf seinem alten Globus, wo die Mutter auf Tournee ist. In ihrer Fantasie stellt sich Laura vor, wie Mama nicht nur ihr Cello spielt, sondern auch alle anderen Instrumente und sogar das Orchester dirigiert. Laura gibt dem Globus einen Schubs, der im Überschwang der Freude leider zu stark für den Globus ist, so dass der umfällt . Ein Stück bricht heraus. Erst versucht Laura die Sache zu vertuschen und einen neuen Globus zu kaufen. Doch der ist viel zu teuer. Inzwischen wird Tommy beschuldigt, Papas Erbstück kaputt gemacht zu haben. Laura ist im Dilemma.
    Regisseur
    Maya Gräfin Rothkirch, Mária Horváth
    Drehbuch
    Michael Mädel, Anne Gossens, Monika Zessnik
    Hintergrundinfos
    Lauras Eltern wollen in die Oper gehen. Da sagt der Babysitter ab. Mit grossem Einsatz gelingt es Laura und ihrem kleinen Bruder Tommy, die Eltern davon zu überzeugen, dass sie schon alleine zu Hause bleiben können. Nachdem die Nachbarn versprochen haben, nach den Kindern zu schauen, und die Handy-Nummer für den Notfall aufgeschrieben wurde, fahren die Eltern los. Kaum sind sie weg, spielt sich Laura als Erzieherin auf und bemüht Tommy das Notfall-Telefon. Aber schliesslich liegen beide Kinder im Bett. Sie fürchten sich ein bisschen gemeinsam vor der Dunkelheit und möglichen Einbrechern. Gut, dass in dem Moment Lauras Stern am Himmel erstrahlt und sein Schein alles Böse und Unheimliche vertreibt. Endlich können die Kinder einschlafen und die Eltern merken kaum etwas von der vorangegangenen Aufregung.
  17. Raumfahrer Jim – Abenteuer auf Munaluna Lunar Jim

    Die pfeifenden Krater / Einmal aufladen, bitte!

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Puppentrickserie
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Die pfeifenden Krater: Die Mondbewohner werden von einem sonderbaren Pfeifton gestört. Sie entdecken drei kleine Krater, die diese Töne produzieren. Werden sie verstopft, hört das Pfeifen auf. Allerdings baut sich ein Druck auf, der die Stopfen wieder herausschiesst. Durch eine Krateröffnung hören sie das Muhen einer Kuh. Es stellt sich heraus, dass das Pfeifen durch eine Verbindung zur Grünen Kuppel verursacht wird. Immer wenn Ecky dort eine Mondmelone erntet, entsteht durch die Löcher der ehemaligen Wurzeln bis zu den Kratern eine Art Pfeife. Wenn der Wind dort hineinbläst, entsteht das geheimnisvolle Pfeifen. Einmal aufladen, bitte!: Wuffel hat überschäumende Energie und springt zum Spass über eine Mondmuschel, die direkt hinter ihm zuschnappt. Wuffel passiert nichts, aber seine Schwanzspitze, an der auch sein Energieaufladekabel hängt, reisst unbemerkt ab. Als Jim und Wuffel zur Luna-Zentrale kommen, stellt ihnen Klara ihre neueste Erfindung vor: eine tragbare Fahrzeug-Waschanlage. In Eckys Grüner Kuppel erfahren sie, dass viele Pflanzen sich so lange verschliessen, bis sie Wasser bekommen. Wuffel wird immer schlapper. Als Jim ihn aufladen will, bemerkt er das fehlende Kabel. Seine Folgerung: Es muss in der Muschel geblieben sein. Die Muschel allerdings ist jetzt bombenfest verschlossen. Mithilfe der Waschanlage können sie die Muschel bewässern, damit sie sich öffnet und Wuffels Kabel freigibt.
    Regisseur
    Alex Busby, Peter Huggan, Benny Zelkowicz
    Drehbuch
    Jeff Rosen
    Hintergrundinfos
    Munaluna ist ein ganz aussergewöhnlicher Mond, der irgendwo kurz vor dem Ende der Milchstrasse im All schwebt. Dort leben die Forscher Jim, Klara und Ecky in einer kleinen Weltraumsiedlung. Als weitentlegener Vorposten der Erde erkunden sie jeden Tag aufs Neue die Geheimnisse von Munaluna. Raumfahrer Jim ist der Abenteuerlustigste von den Dreien. Mit den Fahrzeugen und Raum-fliegern aus seiner speziellen Fahrzeuggarage stürzt er sich immer wieder mit seinem Lieb-lingsmotto „Auf Mond geht's los“ in das nächste Abenteuer. Klara ist Technikexpertin. Sie kennt sich in mechanischen und elektrischen Dingen bestens aus. Sie repariert und erfindet gerne und ist immer zur Stelle, wenn Jim Hilfe braucht. Eckys Reich ist die Grüne Kuppel, in der er die seltenen Pflanzen dieses besonderen Mondes sammelt und studiert. In der Grünen Kuppel leben auch die Kuh Else und das Huhn Dolores. Unterstützt werden die Menschen von drei Robotern. Jims ständiger und liebster Begleiter ist der kluge Roboterhund Wuffel, der mit Pieplauten spricht, mit Jim spielt und ihm gute Tipps gibt. Der Ted ist der „Technische-Erledigungs-Diener“ und eigentlich als der Spezialroboter „für alles“ vorgesehen. Da er aber ziemlich tollpatschig und ängstlich ist, passieren ihm viele lustige Pannen. Alle Routineabläufe der kleinen Siedlung werden von Pixel, dem Supercomputer mit der freundlichen Stimme gesteuert. Jim und sein Team können sie auch immer anrufen, wenn sie wichtige Fragen haben.
  18. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Grenzenlose Fantasie macht es möglich: mit zufällig gewählten Bildkarten erfinden Kikaninchen, Anni und Christian eine Schnipselgeschichte, die immer wieder neu erzählt werden kann die unendliche Schnipselgeschichte eben. Und so macht eine Spinne an ihrem Geburtstag einen ganz besonderen Ausflug...
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Julian Plica
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Helge May
  19. ABC Bär

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Puppenserie
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Der ABC Bär und seine Tierfreunde reisen mit ihrem lustigen Baumhaus durch das Land, um ihre Zahlen- und Buchstabenspiele aufzuführen und erleben dabei jede Menge spannender Geschichten.
    Episodenummer
    100
    Regisseur
    Michael Sokolar
    Drehbuch
    Thomas C. Brezina
    Hintergrundinfos
    Ein Baum, der aus einem Auto wächst und auch noch ein Baumhaus trägt? Singende Frösche und eine Kuh, die Zahlen liebt? Wo gibt es denn so was? Beim 'ABC Bär' und seinen Freunden schon. Die neueste Sendung aus der Feder des Erfolgsautors Thomas C. Brezina lädt die jüngsten Zuseher dazu ein, in spannenden Abenteuern das Zusammenleben mit anderen zu lernen und in jeder Folge in bunten Spielen Buchstaben und Zahlen kennen zu lernen. Mit dabei: ein neues Lied pro Folge von der Platscho-Band. Begleitet wird der ABC Bär immer von seinen Freunden Iggi dem Igel, Box dem Biber, Mona Muh der Kuh, Pim dem kleine Pinguin-Küken und den lustigen Platscho-Fröschen. Das wird BÄRENSTARK, TATZE DRAUF! Der ABC Bär und seine Tierfreunde reisen ab heute mit ihrem lustigen Baumhaus durch das Land, um ihre Zahl- und Buchstabenspiele aufzuführen und erleben dabei jede Menge spannender Geschichten.
  20. Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen Jakers! The Adventures of Piggley Winks

    Die Legende von Raloo

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Die Legende von Raloo: Rosa druckst etwas herum, als ihr Opa Ringel mitteilt, ihre neuen Schulkameradin Inga habe angerufen. Da fragt er natürlich gleich einmal nach, was mit Rosa los ist und als sie endlich mit der Sprache raus rückt, ist es wieder an der Zeit für eine Geschichte, als Opa Ringel noch ein Jungschwein war. Damals erzählte Mr.Hornsby seinen Schülern Geschichten aus der irischen Sagenwelt, die unsere drei Freunde Entje, Hörnchen und Ringel sofort in ihr Wochenendspiel einbauen. Zuerst macht das allen auch sehr viel Spass, doch da Hörnchens Familie aus Spanien stammt, soll er immer den bösen Angreifer spielen. Was auf Dauer langweilig wird und Hörnchen auch traurig macht. Er fühlt sich plötzlich sehr einsam und verloren.
    Episodenummer
    16
    Regisseur
    John Over
    Drehbuch
    Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
    Hintergrundinfos
    Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das grosse Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spass. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? „Au Schwarte!“ erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spass und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und grosse Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.
  21. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Heute wünscht sich Kikaninchen, dass Christian vom Bauernhof erzählt. Auf so einem Hof leben viele Tiere: Schweine, Kühe, Hühner und natürlich auch ein Hahn. Als der Hahn aber am Morgen nicht zum Aufstehen kräht, macht sich der kleine Tim auf die Suche und wird von allen Tieren freudig begrüsst: oink oink oink, muh, gack gack gack und. quak quak. Ist der Hahn vielleicht im Gänsestall? Mitsuchen erwünscht! Damit verabschieden sich Christian und Kikaninchen für heute. KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6.50 Uhr und 10.25 Uhr
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser, Melanie Kuss
  22. Coco, der neugierige Affe Curious George

    Der Übernachtungsbesuch / Der Spurensucher

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Zeichentrickserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Der Übernachtungsbesuch: Hektor, der Dackel des Portiers, soll bei Coco übernachten. Da für den Hund alles seinen geregelten Ablauf haben muss, bemüht sich Coco, es ihm so angenehm wie möglich zu machen. Er macht alles so, wie es auf der Liste steht. So hält er auch die Quitsche-Maus, die Hektor fürs Einschlafen braucht, bereit. Doch als die vom Balkon fällt, bricht dann doch Unruhe aus... Der Spurensucher: Coco ist auf dem Land und fotografiert Tiere und die Spuren, die sie hinterlassen. Bill hat ein Kitz gesehen, das Coco unbedingt fotografieren will. Auf seiner Suche nach dem scheuen Tier findet Coco seltsame riesige Entenfuss-Abdrücke mit Schlangenschwanz. Er glaubt, einem Dinosaurier auf der Spur zu sein und legt Futter aus, um ein gutes Bild zu machen. Ob tatsächlich ein Dino hinter diesen Spuren steckt?
    Episodenummer
    63
    Cast
    Norbert Langer, Stefan Standinger
    Regisseur
    Jeff McGrath, Steve Socki, Scott Heming
    Drehbuch
    Joe Fallon, Sandra Willard
    Hintergrundinfos
    Die Zeichentrickserie 'Coco, der neugierige Affe' basiert auf einer der erfolgreichsten Kinderbuchreihen weltweit: 'Curious George' von Margret und H.A. Rey. Seit über 65 Jahren begeistert der kleine Affe Menschen rund um den Globus.Coco ist ein niedlicher und furchtbar neugieriger junger Schimpanse und Ted, der Mann mit dem gelben Hut, ist sein bester Freund. Er unterstützt Coco mit viel Geduld, Verständnis und liebevoller Resignation bei dessen turbulenten Entdeckungstouren. In Deutschland ist der kleine Affe spätestens seit Mai 2006 bekannt. Da startete der Zeichentrickfilm 'Coco, der neugierige Affe' in den Kinos.Originaltitel: 'Curious George'Info: deutsches Titellied gesungen von Michael Bauer
  23. Die Biene Maja

    Die kranke Königin / Wirklich alles Pech, Willi?

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    D/F
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die kranke Königin: Die Bienenkönigin spricht vor versammeltem Bienenstock den rituellen Frühlingsgruss, der wie gewohnt damit endet, dass sie auf das Wohl des Bienenvolkes mit Akeleien-Nektar anstösst. Maja hat die Ehre, ihr den Flakon zu reichen. Doch sofort nach dem Trinken bricht die Königin mit höllischen Bauchschmerzen zusammen. Es wird klar, dass in dem Flakon kein Akelei-Nektar war. Doch was hat Maja der Königin serviert? Das wüsste sie selbst gerne. Nicht Maja, sondern Willi hat den Flakon gefüllt. Sie befragt Willi, der erzählt, dass er Walter gebeten hat, ihn zu befüllen. Doch der ist während des Flugs mit dem Flakon in der Hand mit Beatrix zusammengestossen, weil diese nur darauf geachtet hat, möglichst wild und viel mit den Flügeln zu schlagen. Um den von ihr verursachten Zusammenstoss wiedergutzumachen, verspricht Beatrix Walter, neuen Nektar zu besorgen, doch sie findet keine Akelei und befüllt den Flakon kurzerhand mit Teichwasser. Wirklich alles Pech, Willi?: Bei einem Ausflug der Bienenschüler in die Wiese bricht Willi versehentlich eine Blüte ab. Eine Biene, der das passiert, werde vom Pech verfolgt, sagen die Drillinge und Willi glaubt es. Alles was nun passiert, interpretiert er in diese Richtung, egal ob er sich nur verschluckt oder über verschütteten Honig stolpert. Als Maja durch eines dieser Missgeschicke leicht verletzt wird, reicht es Willi. Er schreibt einen Abschiedsbrief und fliegt davon. Doch auf der Wiese geht die Pechsträhne weiter, er landet im Teich, kann nicht fliegen und vor ihm taucht prompt ein hungriger Frosch auf. Zum Glück sind Maja und die drei kleinen Bienenschüler schon auf dem Weg und suchen nach Willi. Sie retten ihn vor dem Frosch und erlösen ihn von seinem Glauben, ein Pechvogel zu sein.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Daniel Duda
    Drehbuch
    Pierre Spitzer-Couesnon, Edouard Petit
    Hintergrundinfos
    'In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heisst Maja.' Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein grosser Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein? Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer. Musik: Moksha Productions
  24. Yakari

    Der heilige Tomahawk / Alles verkehrt!

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Der heilige Tomahawk: Der Winter naht, und Yakaris Stamm bereitet sich wieder einmal darauf vor, nach Süden zu ziehen. Und wie immer entscheidet Stiller Fels, der Älteste des Stammes, wer den Treck anführen darf. Normalerweise ist dies den tapfersten Jägern vorbehalten, doch diesmal überrascht Stiller Fels alle mit einer Aufgabe: Wer als erster den heiligen Tomahawk findet, den er versteckt hat, darf an der Spitze des Stammes laufen. Als Yakari hört, dass auch Kinder an der Suche teilnehmen können, macht er sich zusammen mit Regenbogen und Kleiner Dachs sofort auf die Suche. Alles verkehrt!: Yakari, Regenbogen und Kleiner Dachs wundern sich, als sie einen Jäger des Stammes sehen, der umgekehrt auf seinem Pferd sitzt und in das Lager reitet. Sein Vater Kühner Blick erklärt den Kindern, dass es sich um einen 'Heyoka' handelt, eine Person, die immer das Gegenteil von dem macht, was man ihr sagt. Nur die Tapfersten eines jeden Stammes werden für diese Aufgabe ausgewählt, deren Sinn darin liegt, den eigenen Blick zu schärfen und die selbstverständlichsten Dinge zu hinterfragen. Prompt will Kleiner Dachs ebenfalls ein 'Heyoka' werden. Sehr zum Unmut Yakaris, der alle Hände voll zu tun hat, Kleiner Dachs aus misslichen Situationen zu befreien.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Xavier Giacometti
    Drehbuch
    M.-Luz Drouet, C. Le Roux, S. Melchior-Durand, E. Rondeaux, M. Coulon, M. Mamoud
    Hintergrundinfos
    Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und grossem Respekt für die Natur und alle Tiere. Grosser Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen. Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer. Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfrasse, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen. Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Grosser Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden. Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
  25. Hexe Lilli Lilly the Witch

    Lilli und das Wüstenabenteuer

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    CDN/GB/D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Lilli und das Wüstenabenteuer: Lilli und ihre Freunde müssen ein Referat über eine Frucht halten. Mona hat eine Kaktusfeige mitgebracht, aber Hektors Appetit ist zu gross und er isst sie auf. Lilli springt mit Hektor in die Wüste, um eine neue Kaktusfeige zu besorgen. Dort trifft sie auf den Stammesführer Abu, einen Jungen in Lillis Alter, der grosse Sorgen hat. Alle Brunnen in der Gegend sind verschüttet worden. War es der gegnerische Stamm von Scheich Mansour? Die beiden Stämme stehen kurz vor einem Krieg. Lilli wandert mit Abu in die Wüste, um nach Wasser zu suchen. Unterwegs geraten sie in die Gefangenschaft von Scheich Mansour und entdecken, dass der Scheich die Brunnen nicht verschüttet hat. Jemand will die Stämme gegeneinander aufhetzen! Und so stellen Lilli, Abu und der Scheich dem Verräter eine Falle.
    Episodenummer
    36
    Regisseur
    Luba Medekova-Klein, Sam Siahaija
    Drehbuch
    Armin Prediger, Mark Hodkinson, Louise Geraghty, Marcus Fleming, M Thorisson, Richard Conroy
    Hintergrundinfos
    Die Titelheldin der internationalen Zeichentrickserie HEXE LILLI ist ein ganz normales Mädchen. Lilli geht in die Schule und kann ihren kleinen Bruder ganz gut leiden, wenn er ihr nicht gerade mal wieder auf die Nerven geht. Durch einen merkwürdigen Zufall wird Lillis Leben völlig auf den Kopf gestellt: Eines Morgens entdeckt sie neben ihrem Bett ein Buch voller Hexentricks, das von einem kleinen Drachen Namens Hektor bewacht wird. Schnell schliessen die beiden Freundschaft. Lilli und Hektor starten mit den magischen Sprüchen aus dem Buch zu Zeitreisen, erleben spannende Abenteuer an den fantastischsten Orten der Welt, und Lilli zeigt, was sie auf dem Kasten hat. Im Wilden Westen beweist Lilli, dass auch kleine Mädchen einen prima Sheriff abgeben können. Und fehlt im Märchenbuch ihres Bruders eine Seite, reist sie fix ins Märchenland, um selbst nachzuschauen, wie die Geschichte weitergeht. Soll Lilli als Hausaufgabe einen Steinzeit-Gegenstand basteln, schnappt sie sich ihr Hexenbuch und taucht in der Steinzeit auf. Von Leonard da Vinci lernt sie Malen und lässt mit ein wenig Hexerei seinen Flugapparat abheben. Immer wenn es brenzlig wird, rettet Lilli die Situation mit einem Hexenspruch. Aber ihre Magie hat Grenzen und dann muss sich Lilli auf ihre eigene Cleverness verlassen. Zu Hause bleiben Lillis Ausflüge mit dem geheimen Zauberbuch unentdeckt. Für ihre Mama, ihren kleinen Bruder Leon und den Rest der Welt bleibt Lilli eine Geheimhexe.
  26. Tupu – Das wilde Mädchen aus dem Central Park Toupou

    Reporter-Alarm

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    F/CDN
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Reporter-Alarm: Max Gratt, Praktikant bei einem Boulevard-Magazin, verfolgt Norton solange, bis dieser seinem Drängen nach einem Interview und ein paar Bildern nachgibt. Zum Interview kommt es allerdings nicht mehr, weil Fräulein Diwett und Schubert dazwischenfunken und Norton zu Tupu muss. Das Mädchen hat einen schlimm entzündeten Backenzahn. Zum Glück kennt Malcolm einen Zahnarzt im Ruhestand, der in Onkel Phils Altersheim lebt. Norton macht sich mit Tupu dorthin auf und wird dabei weiter von Max verfolgt. Nach einigem Hin und Her lässt sich Tupu doch vom alten Alfred behandeln. Und Max versucht vergeblich, sie und ihren Freund vor die Linse zu bekommen. Unterdessen hat sich Schubert auch mit einer Kamera mit Teleobjektiv bewaffnet und will Max, zu dessen Partner er sich gemacht hat, die Sensation liefern: ein Bild vom Feuerkopf. Als der Praktikant doch noch auf Norton und Tupu trifft und gerade abdrücken will, kommt Schubert dazwischen. Ohne Bild keine Story, ohne Story kein Presseausweis.
    Episodenummer
    23
    Regisseur
    Xavier Giacometti
    Hintergrundinfos
    Tupu ist ein etwa 9 oder 10 Jahre altes Waisen-Mädchen mit langem, feuerroten Haar. Als Baby ging sie irgendwie im berühmten Central Park von New York verloren und wurde danach von den Tieren aufgezogen. Inzwischen wohnt sie – umgeben von einem wunder-schönen Park und einer riesigen, lärmigen Grossstadt, hoch oben im Wipfel einer alten Eiche. Tupu klettert wie ein Affe, schwingt sich wie der echte Tarzan rasant von Baum zu Baum und kann mit allen Tieren sprechen. Ihr ständiger Begleiter ist das Eichhörnchen Knuspel. Von den Parkbesuchern hat sie auch die Menschensprache gelernt. Obwohl Tupu ständig Kontakt mit Menschen hat, kennt aber keiner ihr Geheimnis. Nur ihr allerbester Freund ist eingeweiht. Norton Hollberg ist so alt wie Tupu und der etwas schüchterne Sohn des Bürgermeisters von New York. Er lebt in einer völlig anderen Welt als Tupu. Sein Zuhause ist eine grosse reprä-sentative Villa. Aber die beiden gegensätzlichen Kinder verstehen sich wunderbar und verbringen jede freie Minute miteinander. Und sie lösen gemeinsam ihre Probleme. Tupu zum Beispiel wird ständig von dem cholerischen und übereifrigen Parkaufseher Schubert verfolgt, der alles daran setzt, sie zu fangen und für immer und ewig aus 'seinem' Centrral Park rauszu-schmeissen. Norton leidet unter der Behandlung einiger fieser Klassenkameraden, und er ist auch nicht gerade glücklich mit seiner Situation zu Hause. Der Vater hat als Bürgermeister kaum Zeit für ihn und seine Mutter ist ständig auf Reisen. Tupu und Norton haben beschlossen, Tupus Existenz geheim zu halten. Das ist nicht immer einfach. Aber gemeinsam sind die beiden einfach unschlagbar und erleben viele Abenteuer. Und sie lernen die Welt des anderen kennen. Info: 'Tupu – Das wilde Mädchen aus dem Central Park' ist eine Zeichentrickserie, die temporeich mit Akrobatik, Verfolgungen und Slapstick-Komik spielt und gleichzeitig voller Emotionen die ungewöhnliche Freundschaft zweier gegensätzlicher Kinder in New York erzählt.
  27. Garfield The Garfield Show

    Das Riesen-Frettchen / Die Königin der Löwen (1)

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    F/USA
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Das Riesen-Frettchen: Das gefrässige Frettchen findet bei Nathan ein neues Zuhause. Doch der verwandelt sie in ein Riesen-Frettchen, das schon bald eine Bedrohung für die Nachbarschaft darstellt. Die Königin der Löwen: Der Multimillionär Martin McStinkreich Spendington hat Jon und Liz auf sein Anwesen eingeladen, um Liz einen Job als Tierärztin in seinem Privatzoo anzubieten. Als Liz bemerkt, dass Spendingtont, einen mazianischen weissen Löwen für seine Tiersammlung einfangen lassen will, lehnt sie sein Angebot rigoros ab. Und zwar nicht nur, weil Jons alter Widersacher Dirk Dinkum ihn einfangen soll, sondern auch, weil es sich um eine fast ausgestorbene Löwenart handelt. Liz wird darüber so wütend, dass sie und Jon beschliessen, nach Afrika zu reisen, um Dirk Dinkum und seinen Assistenten Buckley persönlich davon abzuhalten, ein Exemplar dieser Rasse einzufangen. Sie ahnen nicht, dass Dinkum und sein Assistent im selben Flugzeug sitzen, als die beiden zusammen mit Garfield und Odie nach Afrika starten. Nach einer stürmischen Begrüssung von Angie der Frau, die Jon bei der Suche nach seinem alten Freund Lyman geholfen hat machen die fünf sich auf den Weg in die Savanne gefolgt von Dinkum und Buckley.
    Regisseur
    Philippe Vidal
    Drehbuch
    Julien Magnat, Mark Evanier
    Hintergrundinfos
    Garfield ist ein fetter, fauler Kater, der gerne frisst und schläft. Sein Leibgericht ist Lasagne. Das liegt wohl daran, dass er in 'Mama Leone's Italian Restaurant' das Licht der Welt erblickte. Ist Garfield gerade nicht mit Fressen oder Schlafen beschäftigt, was recht selten der Fall ist, sieht er fern, ärgert seinen Besitzer Jon oder Hund Odie. 'The Garfield Show' series © 2008 Dargaud Media – All right reserved © PAWS – GARFIELD and GARFIELD CHARACTERS T & © Paws. Inc.
  28. Sherlock Yack – Der Zoodetektiv Sherlock Yack, Zoo-Détective

    Wer hat die Schildkröte ausgebremst? / Wer hat das Zebra bepinselt?

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    F/D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Wer hat die Schildkröte ausgebremst?: Sherlock Yack erhält einen Hilferuf: Die Schildkröte ist mit ihrem rosa Schlitten im Begonienbeet von Frau Stinktier gelandet. Hermione bemerkt, dass die Bremsleitung mit einem sauberen Schnitt durchtrennt wurde. Schnell stehen auch drei Verdächtige fest, die sich über den rücksichtslosen Fahrstil der Schildkröte beschwert haben. Aber wer konnte in nur 30 Sekunden, in der die Ampel auf Rot stand, die Motorhaube öffnen, den Schnitt durchführen und die Haube wieder schliessen, ohne von der Fahrerin entdeckt zu werden? Wer hat das Zebra bepinselt?: Dem Zebra wurden die Streifen mit einem Karo überpinselt. Für Sherlock Yack und Hermione steht ausser Frage: Es kann nur einer der Verlierer der Wahl zum Mister Streifenmuster gewesen sein. Aber wer neidete dem Zebra den Sieg so sehr, dass er es verunstaltete? Alle – der Tiger, Okapi und die Strumpfbandnatter – stehen unter Verdacht. Und alle drei sind Hobby-Maler! Diesmal beweist Hermione Sherlock, dass sie das Zeug zu einer echten Detektivin hat.
    Cast
    Jürgen Uter
    Regisseur
    Sophie Decroisette, Jérôme Mouscadet
    Drehbuch
    Michel Amelin, Stéphane Melchior-Durand, Jean Rémi-François
    Hintergrundinfos
    Sherlock Yack betätigt sich im Zoo als Detektiv. Der gemächliche Yack ist bekannt für seinen untrüglichen Scharfsinn und seine Spitzfindigkeit. Unterstützt und bewundert wird er von seiner wuseligen Assistentin Hermione, einem Wiesel. Den Beiden fehlt es nicht an kuriosen Fällen. Sie müssen herausfinden, wer dem Elefanten nachts den Rüssel verstopft hat, warum sich das Känguru beim Training am Boxsack die Hand gebrochen hat oder aus welchem Grund das jüngste Meisterwerk des Paradiesvogels verschandelt wurde. Die Fälle sind so angelegt, dass die jungen Zuschauer ermutigt werden, eigene Schlüsse zu ziehen, wer von den Verdächtigen als Täter in Frage kommt. Am Ende fasst Sherlock Yack noch einmal alle Indizien zusammen, beweist die Unschuld der Unschuldigen, entlarvt den Übeltäter und lässt sich eine gerechte Strafe für ihn einfallen. Nach der gleichnamigen französischen Buchreihe von Michel Amelin und Colonel Moutarde entstand à la Cluedo ein Ratespass in wunderschönem Design.Originaltitel: 'Sherlock Yack, Zoo-Détective'
  29. 4 ½ Freunde Four and a Half Friends

    Der Typ mit dem Regenschirm

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    E/D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der Typ mit dem Regenschirm: Aus dem Lehrerzimmer wurden die Ohrringe von Frau Rotkehl gestohlen. Kalle ist ganz heiss darauf, diesen Fall zu lösen. Damit möchte er Caro, die Freundin seiner Schwester, beeindrucken. Ein auffälliger Regenschirm führt die 4 1/2 Detektive auf die Spur. Ob der Schmuckdiebstahl irgendwie mit dem gehackten Computer vom schönen Gerd zu tun hat? Kalles Verliebtheit in Caro macht die Aufklärung des Falles nicht unbedingt einfacher..
    Episodenummer
    1
    Regisseur
    Juan Carlos Concha, Javier Galán
    Drehbuch
    Cristina Broquetas, Daniel Gonzáles, Eduard Sola, Jon Groves, Carles Salas
    Hintergrundinfos
    Die viereinhalb Freunde – das sind Kalle, Fred, Steffi, Radieschen und der eigenwillige Hund Dandy. Eigentlich sind sie damit zu fünft, aber Kalle betrachtet Dandy als nicht ganz vollwertiges Mitglied der eingeschworenen Gemeinschaft. Zusammen bilden sie das Detektivbüro 'Kalle & Co'. Und weil Kalle die Detektei gegründet hat, ist er auch der Chef. Er ist ganz versessen darauf, immer wieder Fälle zu lösen. Liegt einmal gerade keiner an, sucht Kalle voller Elan nach einem neuen Fall. Ihr Treffpunkt ist ein Schrebergarten mitten im Ort. Hier steht auch Dandys Hundehütte. Fred fühlt sich für den kleinen, robusten Strassenhund verantwortlich. Die beiden haben sich in einer sehr gefährlichen Situation kennengelernt und angefreundet. Dann gibt es noch die Zwillinge Steffi und Radieschen. Steffi behält meist einen kühlen Kopf und ist der Computerfreak im Team. Radieschen heisst eigentlich Oskar und ist der Tüftler des Detektivbüros. Seinen Spitznamen hat er, weil er kleiner ist als Steffi. Radieschen hat immer einen Rucksack voll mit praktischen Dingen, wie Taschenlampe, Kompass oder Spielzeugmaus mit dabei. Jeder der Detektive hat seine ganz eigenen Schwächen und Macken: Kalle eckt häufig mit seinem Übereifer an. Fred schämt sich, weil er nicht so reich wie seine Freunde ist. Steffi bringt sich mit ihrem grossen Interesse für Computer manchmal selbst in Gefahr. Radieschen mag es gar nicht, dass er so schüchtern ist. Und Dandy macht oft stur, was er will. Aber am Ende raufen sich die Freunde entgegen aller Widrigkeiten immer zusammen und lösen ihre Fälle gemeinsam.Englischer Titel: 'Four and a half friends'
  30. Die Pfefferkörner

    Schwanenmord

    Kategorie
    Abenteuerserie
    Produktionsinfos
    Kinderkrimiserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Beschreibung
    Schwanenmord: Es ist der Hochzeitstag von Thomas und Rika Krogmann und Laurenz ist genervt. Die Vorstellung auf der Hochzeit seiner Eltern, das 'Blumenmädchen' geben zu sollen, ist mehr als peinlich. Ausserdem gibt es Wichtigeres zu tun: Als Laurenz in der Speicherstadt einen schwer verletzten Schwan findet, der offensichtlich einem Tierquäler zum Opfer gefallen ist, sind sich die Pfefferkörner einig, dass diesem Verrückten das Handwerk gelegt werden muss. Schnell finden die fünf jungen Detektive heraus, dass der Täter nach einem bestimmten Muster vorgeht. Sie sind sich sicher: Der nächste Anschlag wird in wenigen Stunden an der Alster erfolgen, an einem Fähranleger zur Mittagszeit. Zu dumm nur, dass genau zu dieser Zeit die Hochzeit von Laurenz Eltern stattfinden soll. Es erscheint unmöglich, den Schwanenmörder überführen zu können und rechtzeitig auf der Hochzeit zu erscheinen. Wie soll das gelingen?
    Episodenummer
    69
    Cast
    Laura Gabriel, Moritz Glaser, Mira Lieb, Tim Troeger, Nina Flynn, Katharina Spiering, Samuel Weiss
    Regisseur
    Miko Zeuschner
    Drehbuch
    Anja Jabs
    Hintergrundinfos
    Drehzeit: in drei Blöcken von März bis Oktober 2008Info: Drei Mädchen und zwei Jungs nehmen ihre Ermittlungen aus ihrem Hauptquartier in der SpeicherstadtHamburg wieder auf. Yeliz, Laurenz, Lilly, Karol und Laurenz' kleine Schwester Marie haben es in den neuen Folgen des Kinderkrimiklassikers mit schweren Jungs und grossen Fällen zu tun und bringen dabei sich selbst und ihre Familien in die Schusslinie: Der Vater von Laurenz und Marie wird des illegalen Cannabis-Anbaus verdächtigt (Folge 66: Unschuldig). Yeliz mischt sich in einen Fall von Mobbing in ihrer Schule ein und steht plötzlich selbst als Schuldige dar (Folge 67: Gemobbt). Auch Laurenz' Alleingangendet zunächst ungut: Der Eigner und der Kapitän, die einen Stückgutfrachter gewinnbringend versenkenwollen, nehmen den Jungen bei seinen Ermittlungen gefangen (Folge 68: Schiffe versenken). Auch Marieschwebt in Lebensgefahr, als sie dem Geheimnis eines vor 30 Jahren versunkenen Schiffes im Hafen nachgeht (Folge 72: Maries Alleingang). Und Karol und seine Eltern werden von Mitgliedern der chinesischen Mafia massiv unter Druck gesetzt, um unangenehme Aussagen vor Gericht zuverhindern (Folge 77: Schutzgeld).Die neuen Folgen der 'Pfefferkörner' erzählen auch von den Höhen und Tiefen, von den Konflikten und Freuden, die Heranwachsende erleben: So hat sich Laurenz in Lilly verliebt, traut sich aber nicht, es ihr zu sagen, zeigt sie doch ziemliches Interesse an einem anderen, an Max.Stress in der Schule, seltsame Ansichten der Eltern, Schwierigkeit, seinen eigenen Weg zu finden und diesem dann auch noch treu zu bleiben, sind die Themen nicht nur für die 'Pfefferkörner', sondern für alle ihre jungen Zuschauer.Auch wenn sich die Serie genau wie das Lebensumfeld der jungen Zuschauer verändert hat, so bleibt das dramaturgische Grundkonzept einer der erfolgreichsten deutschen Kinderserien erhalten. Auch in der sechsten Staffel werden die fünf Kinder, die aus ganz verschiedenen sozialen und ethnischen Hintergründen stammen, gemeinsam die schwierige Zeit zwischen 'Nichtmehrkindsein ' und'Nochnichtrichtigerwachsensein' überstehen. Sie werden anfangen, sich von ihren Eltern zu lösen, gemeinsam herauszufinden, was falsch und richtig ist, und dabei vor allem viel, viel Spass haben.
  31. Schloss Einstein

    Folge 778 und 779

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsinfos
    Jugendserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Pippi muss um ihre Zukunft auf dem Einstein bangen. Raphael und Dominik adoptieren ein Küken. Miriam und Serena planen eine Racheaktion gegen ihre Eltern. Seit Pippi weiss, dass Hubertus hinter den fiesen Mobbing Aktionen gegen sie gesteckt hat, will sie nichts mehr von ihm wissen. Als wäre die grosse Enttäuschung über Hubertus nicht schon genug, erfährt Pippi nun auch noch, dass ihre Mutter den Job verloren hat. Das macht Pippis Zukunft auf dem Einstein ungewiss. Zu blöd, dass die Fristen für mögliche Stipendien bereits abgelaufen sind. Ausgerechnet Hubertus macht Pippi das Angebot, seine Kontakte für ein privates Stipendium spielen zu lassen. Zuspruch für dieses Angebot erhält Pippi von ihren Freunden Constanze, Roxy und Jonny. Aber auf Hubertus' Almosen kann Pippi wirklich verzichten. Oder etwa nicht? Im Tiergehege sind Raphael und Dominik auf ein verwaistes Entenei aufmerksam geworden. Der gemeine Fuchs muss die Entenmutter auf dem Gewissen haben und nun ist das arme Küken in seinem Ei ganz auf sich allein gestellt. Ein Fall für Dominik und Raphael, die beschliessen, das Küken zu adoptieren. Aber auch Herr Pasulke kommt als potenzieller Adoptivvater infrage. Dabei zweifeln die beiden aber gewaltig an Pasulkes Elternqualitäten. Miriam und Serena freunden sich immer mehr mit dem Gedanken an, Zwillingsschwestern zu sein. Aber warum haben ihre Eltern ihnen die andere Schwester über all die Jahre verschwiegen? Ein Glück, das beide Elternteile am kommenden Wochenende zu Besuch ins Internat kommen wollen. Eine perfekte Gelegenheit für eine Racheaktion, die sich gewaschen hat.Miriam und Serena rächen sich an ihren Eltern. Pippi lehnt Hubertus' Hilfe ab. Nils muss unbedingt zunehmen, um im Mittelgewicht boxen zu können. Miriam und Serena sind sich einig: Dafür, dass ihre Eltern ihnen 14 Jahre lang vorenthalten haben, dass jede von ihnen eine Zwillingsschwester hat, müssen diese bestraft werden. So entwickeln die Beiden einen ausgeklügelten Plan, bei dem sich die beiden Elternteile ihrer unbekannten Tochter sowie einer Angstsituation stellen müssen. Von Miriam weiss Serena, dass der Vater an Platzangst leidet und Serena erzählt Miriam von der grossen Angst der Mutter. Die fürchtet sich nämlich vor Kühen. Die Krönung des Planes: Am Lagerfeuer werden Miriam und Serena die Eltern mit deren Lüge konfrontieren. Pippi lehnt das Angebot von Hubertus, über private Kontakte ein Stipendium für Einstein zu ermöglichen, ab. Sie ist zu stolz, Almosen von jemandem anzunehmen, der auf ihre Familie herabsieht. Während Pippi ihren Abschied vorbereitet, steht für Constanze fest: Pippi darf das Einstein nicht verlassen. Irgendetwas muss unternommen werden. Nils rechnet fest damit, dass er für den anstehenden Boxkampf ins Mittelgewicht eingestuft wird. Beim Wiegen allerdings schafft es Nils nicht in die gewünschte Gewichtsklasse. Da Sportlehrer Krassnick sich weigert zu schummeln, hat Nils nur noch ein Ziel: in kürzester Zeit möglichst viel zunehmen. Unterstützung erhält Nils natürlich von seiner Freundin Ming.
    Cast
    Lucas Lange, Svea Engel, Jelena Herrmann, Paul Hartmann, Stefan Wiegand, Ruth Schönherr, Jacob Körner
    Regisseur
    Irina Popow
    Drehbuch
    Monika Weng
  32. Allesamt zusammen Alle sammen sammen

    Stefan wird gelinkt / Marek liebt Emma

    Kategorie
    Sitcom
    Produktionsinfos
    Sitcom
    Produktionsland
    N
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Stefan wird gelinkt: Inspiriert von Bendik, luchst Tobias seinem Vater Stefan viel mehr Geld für die Klassenfahrt ab, als diese eigentlich kostet. Tobias bekommt sogar die doppelte Summe für seine Zwillingsschwester Tyra gleich mit. Von dem Geld will sich Tobias Süssigkeiten kaufen und diese auf der Klassenfahrt gewinnbringend verkaufen. Doch der Betrug fliegt auf. Mit Konsequenzen, die Bendik und Tobias nicht einkalkuliert hatten. Bloggerin Lea will endlich in eine eigene Wohnung umziehen. Mit gefälschter Unterschrift bietet sie für ein Luxusappartment und erhält prompt den Zuschlag. Marek liebt Emma: Auf einem Ultraschallbild von sich und Tyra glaubt Tobias zu erkennen, dass Tyra ihn im Mutterleib erwürgen wollte. Sein Missverständnis klärt sich schliesslich unerwartet auf. Ausserdem fasziniert Tobias viel mehr, was seine Mutter Pamela ihm über seinen Urgrossvater Kasimierz berichtet. Unterdessen versucht Marek seine Freundin Emma mit seinen neuen Turnschuhen zu beeindrucken. Eine Einladung Emmas zum Essen mit der gesamten Familie entwickelt sich anders als gedacht.
    Cast
    Espen Reboli Bjerke, Sylwia Arnesen, Marit A. Andreassen, Teodor Janson, Anna Filippa Hjarne, Kristian Verpe Indrebø, Tarun Agnihotri
    Regisseur
    Gisle Halvorsen, Stine Buer
    Drehbuch
    Robert Næss, Andreas Markusson, Ellen Lyse Einarsen, Birgitte Bratseth
    Hintergrundinfos
    Die Geschwister Stefan und Guro erben das Haus ihrer Mutter. Allerdings nur unter der Bedingung, dass sie mit ihren Familien dort einziehen. Und so wohnen plötzlich vier Erwachsene und fünf Kinder unter einem Dach. Alle müssen erst ihren Platz in der neuen Familienkonstellation finden. Die Warteschlange am Morgen vor dem Bad ist da das geringste Problem.
  33. Pound Puppies – Der Pfotenclub Pound Puppies

    Das kleine Monster / Der musikalische Hund / Vermisst im Dschungel

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Animationserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Das kleine Monster: Der kleine Welpe Nudel fühlt sich im Stich gelassen, weil seine geliebten Menschen ein Baby adoptieren. Nudel wird nun andauernd von dem Kind geärgert, so dass er beschliesst, zum Pfotenclub zurückzukehren. Die Hunde-Freunde sind ratlos, denn ihre Freie-Kinder-Datenbank sagt, Nudel sei trotz allem bei seinen Menschen genau richtig. Nudel hat die verrückte Idee, stattdessen das Menschen-Baby an neue Eltern vermitteln zu lassen, um es für immer loszuwerden. In letzter Sekunde können Lucky und seine Freunde Nudel zur Vernunft bringen und ihn sogar mit dem Baby versöhnen. Der musikalische Hund: Caruso ist ein ganz besonders musikalischer Welpe. Es dauert nicht lange und schon hat der Pfotenclub für Caruso den perfekt passenden Menschen gefunden, eine hochbegabte junge Geigerin. Doch leider verzögert sich die erfolgreiche Vermittlung aufgrund eines erbitterten Nachbarschaftsstreites zwischen der Mutter des Mädchens und der Mutter des Tierheim-Chefs Vonderleine. Erst als Hündchen Caruso und die kleine Geigerin zusammen musizieren, überzeugen sie die Streithennen und es kehrt in der Nachbarschaft wieder Frieden ein. Caruso bleibt fortan bei Vanessa. Vermisst im Dschungel: Der Pfotenclub schmuggelt sich zusammen mit dem Streuner-Welpen Raudi auf eine Yacht, mit der der Tierheim-Direktor Vonderleine und seine Mutter Agathe einen Ausflug machen. Plötzlich läuft die Yacht vor einer Insel auf Grund und der Ausflug wird zu einem Inselabenteuer. Denn der freche Raudi kümmert sich nicht um Luckys Anweisungen, sondern verschwindet einfach in den Dschungel. Und dann droht auch noch Gefahr von einem Vulkan. Der Pfotenclub muss nun den wilden Welpen retten und schafft es sogar, ihn gleich an einen ebenso abenteuerlustigen Menschen zu vermitteln.
    Regisseur
    Richard Weston
    Drehbuch
    Bart Jennett, Joe Ansolabehere
    Hintergrundinfos
    Eine Bande von lustigen Hunden von 'Pound Puppies Der Pfotenclub' macht den KIKA unsicher. Im Tierheim von Herrn Vonderleine leben viele gestrandete und einsame Hunde. Doch eine pfiffige Gruppe von Ihnen hat sich zusammen gerauft und zur Aufgabe gemacht, Neuankömmlinge so schnell wie möglich an passende Menschen zu vermitteln. Dafür haben die cleveren Hunde eine bestens funktionierende und geheime Untergrundorganisation gegründet, deren Standort sich genau unter ihrem Tierheim befindet. Sie nennen sich selbst 'Der Pfotenclub' und ihr Motto lautet: 'Ein Hund für jeden Menschen, ein Mensch für jeden Hund'. Mit dieser ebenso liebenswerten wie chaotischen Truppe ist Spass garantiert!
  34. Geronimo Stilton

    Der Monster-Gockel / Cheeseraker – Streng geheim

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    I/CDN
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der Monster-Gockel: Geronimo möchte endlich einmal einen ruhigen Abend mit der Familie verbringen und geht ins Theater. Auf dem Programm steht 'Romano und Juliana', ein berühmtes Stück des Dramatikers William Shakescheese. Die Vorstellung wird jedoch jäh unterbrochen, als ein Ungetüm in der Gestalt eines riesigen Hahns auf die Bühne springt und die Zuschauer erschreckt. Schon steckt Geronimo mitten in einem neuen Fall. Von Regisseur Olivier erfährt er, dass es sich nicht um den ersten Zwischenfall handelte. Seitdem dieses Ungetüm immer wieder auftaucht, bleiben die Zuschauer weg und dem Theater droht die Schliessung. Auch Anne Rattaway, der Star des Ensembles, liebäugelt mit der Kündigung. Geronimo ist sich sicher, dass kein übernatürliches Wesen hinter den Zwischenfällen steckt. Aber wer könnte von einer Schliessung des Theaters profitieren? Der Besitzer Pecorino, der an der Stelle ein Shopping Center eröffnen will? Oder die Jungschauspielerin Emma, auf die Effeff ein Auge geworfen hat, und die nur allzu gerne die Hauptrolle des Stücks übernehmen würde. Cheeseraker – Streng geheim: Als Thea einen Weltrekordversuch im Paragliden unternimmt, verliert Effeff die Kontrolle über die Megamaus, mit der er Thea zieht. Auch Geronimo und Benjamin sind mit an Bord. Das Gefährt der Stiltons droht zu sinken, doch dann werden sie gerade noch rechtzeitig von der mysteriösen Geschäftsmaus Grax gerettet, die zufällig mit ihrer riesigen Motoryacht in der Gegend unterwegs ist. Grax gibt sich höflich und lädt Geronimo und die anderen ein, sie zum nächsten Hafen zu bringen. Grax ist ein vollendeter Gastgeber. Doch als er den Stiltons seine neueste Erfindung, einen ekligen synthetischen Käse namens Graxembert anbietet, wird Geronimo schnell klar, dass Grax komplett wahnsinnig sein muss. Eine Annahme, die sich bestätigt, als sich herausstellt, dass sich an Bord der Yacht eine startbereite Trägerrakete mit einem Satelliten befindet, dessen Laserstrahl alle Käsevorräte der Welt vernichten kann.
    Regisseur
    Guy Vasilovich
  35. Mirette ermittelt Les enquêtes de Mirette

    Platt in London / Kronleuchter-Klau im Untergrund

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    F/E
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Platt in London: Unglaublich: Die berühmten roten Telefonzellen Londons sind wie vom Erdboden verschluckt. Kein Zweifel: Mirette und Jean Cat haben einen neuen Fall! Aber was hat der nette junge Postbote Harry damit zu tun? Er verhält sich ziemlich merkwürdig und scheint etwas zu verbergen. Oder hat Inspektor Mollo Recht mit seiner abgedrehten Theorie, dass die Telefonzellen von Fliegenden Untertassen aufgesaugt wurden? Die Indizien sprechen eher dafür, dass die Telefonzellen von einem Unbekannten platt gedrückt und per Post in die ganze Welt verschickt wurden. Wer sollte so etwas Verrücktes tun und warum? Das Detektivduo findet eine überraschende Antwort . Kronleuchter-Klau im Untergrund: In der Moskauer U-Bahn sorgt ein mysteriöser Dieb für Aufregung: Nach und nach werden alle prunkvollen Kronleuchter aus den U-Bahnhöfen gestohlen. Mirette und Jean Cat kombinieren schnell: Der Täter kann eigentlich nur der Grosse Gefährliche Gangster sein, der seinen Mega-Minigolfplatz verschönern will. Aber die Idee, ihn auf frischer Tat zu ertappen, ist leichter gesagt als getan. Das bekommt vor allem Jean Cat zu spüren, den der Bösewicht kurzerhand zu seinem willenlosen Spielzeug umpolt. Aber Meisterdetektivin Mirette wäre natürlich nicht Mirette, wenn sie sich so schnell geschlagen geben würde.
    Regisseur
    Florent Heitz
    Drehbuch
    Oliver Bardy, Válerie Bandansky, Catherine Le Roux, Claire Espagno, Vanessa Grunberg, Emmanuel Leduc, Hervé Benedetti, Marie Eynard, Franck Bonnet
    Hintergrundinfos
    Kronleuchter-Klau in der Moskauer Metro? Mumien in den Strassen von Kairo? Hüpfende Taxis in New York? Mirette merkt sofort, wenn etwas faul ist. Dann steht für die Hobbydetektivin fest: 'Wir haben einen Fall!'. Sehr zum Leidwesen von Jean Cat, der am liebsten mit seinen Süssigkeiten vor dem Fernseher sitzt. Aber auch wenn die beiden nicht immer einer Meinung sind gemeinsam sind die kleine 'Detektivette' aus Paris und ihr 'Katzistent' beste Freunde und ein unschlagbares Team, das mit cleveren Ideen, kühnen Stunts und mit Hilfe ihres Supersmartphones die brenzligsten Situationen meistert. Das bekommt auch der Grosse Gefährliche Gangster, kurz GGG, zu spüren, der berühmte Gebäude aus der ganzen Welt für seinen Mega-Minigolfplatz stehlen will. Mirette und Jean Cat kommen ihm und seinem bissigen Schosshund Gigi regelmässig in die Quere. Doch der GGG gibt nie auf genau wie Mirette .
  36. Ein Fall für die Erdmännchen

    Die schmucklose Gräfin

    Kategorie
    Abenteuerserie
    Produktionsinfos
    Puppenkrimitrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die schmucklose Gräfin: Ein Juwelenraub in Adelskreisen ruft die Erdmännchen-Detektive auf den Plan. Der Gräfin von Undzu wurde der gesamte Schmuck aus ihrer Villa gestohlen. Jan & Henry kommen dem Kommissar (Michael Kessler) zuvor und folgen einer verdächtigen Spur, die sie zu einem Elefanten und einer diebisch aussehenden Elster führt.
    Episodenummer
    4
    Cast
    Martin Reinl, Carsten Morar-Haffke, Ute Willing, Michael Kessler
    Regisseur
    Martin Reinl
    Drehbuch
    Martin Reinl
    Hintergrundinfos
    Jan & Henry, die beliebten Erdmännchen aus dem 'Sandmännchen', sind wieder da. Diesmal aber nicht mit Einschlafgeschichten, sondern mit spannenden Kriminalabenteuern. Ihre Neugier und ihr detektivischer Spürsinn machen die beiden Erdmännchen zu den perfekten Ermittlern. Schneller als die Polizei gehen sie jedem Rätsel auf den Grund, sehr zum Leidwesen des zerstreuten Kommissars (Michael Kessler). Egal ob gestohlener Schmuck, verschwundene Luftballons oder Museumsstücke, die sich in Kuchen verwandeln Jan & Henry lösen jeden Fall, ganz nach dem Motto: 'Das Problem wird angepackt, und das Rätsel schnell geknackt!'
  37. Die Biene Maja

    Findet den Schmierfink! / Wer schreibt Lara Briefe?

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    D/F
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Findet den Schmierfink!: Über Nacht hat eine Biene ein lustiges Bild von Richter Bienenwachs auf die Wabenwand gemalt. Der Richter ist beleidigt und will unbedingt herausfinden, wer die Karikatur gemalt hat. Da am Abend alle Bienen zur grossen Sternschnuppenparty hinaus auf die Wiese fliegen wollen, verhängt der Richter für alle eine Ausgangssperre. So will er erreichen, dass sich der oder dieSchuldige freiwillig meldet. Doch das funktioniert nicht. Maja und Willi finden es sehr ungerecht, dass alle nicht zur Party gehen dürfen, nur weil eine Biene etwas gemacht hat, was dem Richter nicht gefällt. Die beiden nehmen die Überführung des Künstlers in die eigene Hand und finden heraus, dass ihr Mitschüler Theo das Bild gemalt hat. Theo entschuldigt sich und der Richter hält, was er versprochen hat: Nun dürfen alle Bienen zur Party fliegen alle bis auf Theo! Das finden Maja und Willi wieder sehr ungerecht, schliesslich hat sich Theo entschuldigt. Der Richter lässt sich nicht erweichen, doch ausgerechnet die Wespen kommen Maja, Willi und Theo zu Hilfe und machen es am Ende doch noch möglich, dass auch Theo mit zur Party fliegen darf. Wer schreibt Lara Briefe?: Lara will mal wieder nur über sich reden: wie schön sie ist und wie toll sie alle finden. Doch niemand interessiert sich dafür, keiner hört ihr zu. Alle wollen viel lieber Wiesenball spielen. Um die Aufmerksamkeit zu erhöhen, zeigt Lara den anderen auf Rosenblättern geschriebene Liebesbriefe an sie und behauptet sie wüsste nicht, wer ihr heimlicher Verehrer ist. Maja nimmt Lara ernst und will ihr helfen herauszufinden, wer die anonymen Briefe schreibt. Doch die Schriftproben der Freunde ergeben, dass es keiner von ihnen war. Auch sich auf die Lauer zu legen, führt nicht zum Erfolg. Als Maja und Willi die Postameise interviewen, finden sie schliesslich des Rätsels Lösung: Lara schreibt sich die Briefe selbst! Maja formuliert einen letzten Liebesbrief, in dem der anonyme Schreiber die Korrespondenz mit Lara beendet.
    Regisseur
    Daniel Duda
    Drehbuch
    Pierre Spitzer-Couesnon, Edouard Petit
    Hintergrundinfos
    'In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heisst Maja.' Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein grosser Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein? Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer. Musik: Moksha Productions
  38. Elefantastisch!

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    223 Lachgeschichten für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Die Welt ist elefantastisch Vorhang auf und mitgelacht! Heute im Elefantenkino: Zwei Hände schneiden Muster in ein Dreieck und basteln eine Schneeflocke aus Papier. Wusel und Pip fahren Schlitten. Plötzlich wird es ganz schön gefährlich, als Wusel im Eis einbricht. Doch Pip rettet seinen Freund.
    Episodenummer
    245
  39. Unser Sandmännchen

    Themen: Antjes Fischkoppgeschichten: 'Das Küchenorchester'

    Kategorie
    Gute-Nacht-Geschichte
    Produktionsinfos
    Abendgruss
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Antjes Fischkoppgeschichten: Das Küchenorchester: Antje und Schlüter backen einen Kuchen zum Geburtstag von Käptn Kuck. Da kommt Sigrun und erzählt, dass ihre Überraschung für Kuck geplatzt sei: Die Dorfband sollte ein Ständchen spielen, doch jetzt hätten alle Schnupfen. Als Antje auf ihre Backform klopft, kommt ihr die zündende Idee. Wieso nicht selbst Musik machen? So probieren Sigrun, Antje und Schlüter mit Backform und Reibe ein Ständchen. Arne und Bjarne sind mit Trommel und Posaune dabei und fertig ist das Küchenorchester. Käptn Kuck freut sich sehr über die versammelten Freunde, die vor seinem Leuchtturm stehen und ihm ein Geburtstagsständchen halten. Für ihn ist das die schief, schönste Überraschung, die er je bekommen hat.
  40. Yakari

    Hilfe für das Flughörnchen / Die Salzgrotte

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Hilfe für das Flughörnchen: Yakari und Regenbogen machen ein Wettrennen durch den Wald und lenken dadurch das Flughörnchen davon ab, d Vorräte für den Winter zu sammeln. Übermütig wie es ist, will es bei dem Rennen mitmachen, verstaucht sich dabei aber den Arm. Regenbogen verarztet das Flughörnchen. Da es nicht mehr gut klettern und durch die Luft gleiten kann, hilft sie sogar zusammen mit Yakari, Nüsse und andere Leckereien zu sammeln. Doch dann taucht ein hungriger Puma auf, der die Verletzung des Flughörnchens ausnutzen will, um es zu erlegen. Allerdings hat er seine Rechnung nicht mit Yakari gemacht. Die Salzgrotte: Regenbogen bekommt nächtlichen Besuch von einem Wapiti, das in ihr Tipi gelangt ist, um an einem Stein zu lecken, den sie bei sich aufbewahrt. Der-der-alles-weiss klärt Yakari auf, dass es sich um einen Salzstein handelt. Yakari erfährt, dass der Wapiti ins Lager gelangt ist, weil er Salz zu sich nehmen muss, da er in der Natur keines mehr findet. Yakari will ihm und seiner Herde helfen, an neue Salzvorkommen zu gelangen. Und tatsächlich findet sich nicht weit entfernt eine Salzgrotte. Doch dummerweise hat diese ein Bär für seinen Winterschlaf auserkoren.
    Regisseur
    Xavier Giacometti
    Drehbuch
    M.-Luz Drouet, C. Le Roux, S. Melchior-Durand, E. Rondeaux, M. Coulon, M. Mamoud
    Hintergrundinfos
    Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und grossem Respekt für die Natur und alle Tiere. Grosser Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen. Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer. Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfrasse, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen. Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Grosser Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden. Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
Keine Videos gefunden.