search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 242 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Die Sendung mit dem Elefanten

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Die Welt ist elefantastisch Augen auf und mitgemacht! Der kleine blaue Elefant und seine Freunde präsentieren Geschichten zum Entdecken, Staunen und Mitlachen extra für kleine Kinder. Durch die Lach- und Sachgeschichten fliegen heute viele kleine Insekten. Eine Erdhummelkönigin schwebt in einer wunderschönen Zeitlupenaufnahme von Blüte zu Blüte. Erstaunlich, dass sie ihren pummeligen Körper mit so kleinen Flügeln durch die Luft tragen kann. Peppa entdeckt mit ihren Freunden einen Bienenstock in Opas Garte: Der leckere Honig landet am Ende auf knusprigen Toastbroten. Hannah nascht gemeinsam mit ihrer Schwester Honig direkt aus der Wabe. Ihr Vater ist nämlich Bienenzüchter und hat gleich mehrere Bienenstöcke zu Hause. Ein Tier, das fliegen kann, versteckt sich in einem Bilderrätsel. Und zum Schluss fliegen sogar Tanja und André aus dem Studio.
    Episodenummer
    291
    Regisseur
    Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
    Drehbuch
    Renate Bleichenbach, Leona Frommelt
    Hintergrundinfos
    Grosser Trommelwirbel für einen kleinen Elefanten: Der allerbeste Freund der Maus bekommt seine eigene 'Sendung mit dem Elefanten'! Das neue Magazin für Fernsehanfänger feierte am 10. September 2007 im KI.KA Premiere. 'Die Sendung mit der Maus' bekommt Verstärkung: Fröhlich stapfend und unbekümmert trompetend leitet der kleine, blaue Elefant durch seine Sendung, die sich speziell an Drei- bis Fünfjährige richtet. In dem neuen Unterhaltungsmagazin zum Staunen, Entdecken, Lachen und Mitmachen dreht sich alles um die Welt der Vorschulkinder. Entwickelt hat das halbstündige Format die Redaktion der 'Sendung mit der Maus' beim WDR. Die 'Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger' stehen ganz in der Maus-Tradition. Wenn ein Eis im Zeitraffer schmilzt oder ein Nilpferd plötzlich Ballett tanzt, stellen spielerische Sachgeschichten den Alltag auf den Kopf. Mit ungewöhnlichen Perspektiven regen sie an, die eigene Welt immer wieder neu zu entdecken. Der kleine, blaue Elefant lädt die kleinen Zuschauer ein, nicht bloss ruhig vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Lieder, Geschichten, Rätsel und Bewegungsspiele setzen auf die Kreativität der Kinder und ihre Lust, zuhause oder im Kindergarten einfach mitzumachen. Auch ernsthafte Themen haben ihren Platz in der 'Sendung mit dem Elefanten': Hochwertige Trickfilme drehen sich unter anderem um Freundschaft, Trauer, Angst oder Toleranz. Einzelne Episoden auf Englisch führen die kleinen Zuschauer an eine neue Sprache heran.
  2. Kiwi & Strit Kiwi og Strit

    Die Flöte

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    DK
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Flöte: Kiwi spielt wunderschön Flöte. Aber als Strit auch mal die Flöte haben will, verschluckt er sie sofort. Wenn er jetzt ein- und ausatmet, hört man ein paar Flötentöne. Kiwi will seine Flöte natürlich zurück, aber Strit findet es richtig toll mit einer Flöte im Bauch!
    Episodenummer
    11
    Regisseur
    Esben Toft Jacobsen
    Drehbuch
    Jannik Tai Mosholt, Esben Toft Jacobsen
    Hintergrundinfos
    Auf einer sonnigen Lichtung, am Fusse eines grossen Hügels, tief in einem riesigen Wald voller seltsamer Kreaturen, leben Kiwi und Strit. Die zwei Freunde sind so unterschiedlich, wie es kaum unterschiedlicher geht. Kiwis Haus ist schön und aufgeräumt, Strits Haus liegt umgestürzt auf der Seite, Kiwi liebt es Pläne zu machen und Dinge vorzubereiten, Strit macht alles spontan und improvisiert, Kiwi ist vorsichtig und schüchtern, Strit ist wild und draufgängerisch. Trotz ihrer Unterschiede machen sie fast alles zusammen und durchleben viele kleine Abenteuer und merken am Ende, dass man nicht gleich sein muss, um die besten Freunde zu sein.
  3. Sesamstrasse

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Lernen mit Spass für Kinder
    Produktionsland
    D/USA
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Oh nein!' – das ist die verzweifelte Reaktion des Blauen, als er auf der Suche nach einem Becher Kaffee einen Coffee-Shop betritt und dort Grobi als Verkäufer erblickt. Er weiss: Das mit dem Kaffee wird dauern. Olivia findet es toll, ihrer Oma beim Marmelade machen zu helfen. Die beiden ernten Stachelbeeren und Rhabarber, dann wird alles geputzt, abgewogen und gekocht. Julia hat für Elmo und Pferd einen Streuselkuchen gebacken. Lecker! Sie muss nur noch kurz die Sahne holen und bittet die beiden Freunde, mit dem Essen auf sie zu warten. Das erweist sich als harte Prüfung. Der Professor versucht, den Kindern Angst zu erklären. Zu diesem Zweck will er Krümel Angst einjagen. Der aber wirkt alles andere als verängstigt.
    Regisseur
    Dirk Nabersberg, Jojo Wolff
  4. Dinotaps Dinopaws

    Das Ding, das keine Ruhe gab / Das Ding, das festsass

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationscomedy
    Produktionsland
    GB/CDN
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Das Ding, das keine Ruhe gab: Gwen, Toni und Bob sind einmal wieder unterwegs zu neuen Abenteuern, doch Gwen scheint an diesem Tag nicht besonders gut gelaunt zu sein. Ein kleines Spiel wird sicher für Aufmunterung sorgen. So spielen sie das Tap-dich-Spiel, das allen grossen Spass macht. Sie werden dabei von einem anderen Dinotap beobachtet, dessen Neugier geweckt ist. Der kleine Derek will unbedingt mitspielen, scheint aber die Spielregeln nicht zu begreifen. Auch nicht, als Bob sie ihm vorreimt. Später kommen ausgerechnet auch noch acht von Dereks chaotischen Freunden hinzu und alle wollen Tap-dich spielen. Das ist für Gwen einfach zu viel. Das Ding, das festsass: Bob ist heute allerbester Laune. Er hat aber auch allen Grund dazu, denn Gwen und Toni sind die freundigsten Freunde, die man sich nur vorstellen kann, denn sie stehen ihm immer zur Seite. Da entdeckt Gwen am Hang eines Hügels einen riesigen, pilzigen Hüpferling und alle drei können es kaum erwarten, auf diesem tollen Wald-Trampolin herumzutollen. Bob übertreibt es aber etwas und verliert die Kontrolle. Zu seinem Unglück ist er mitten in der Krone eines ziemlich hohen Baumes gelandet. Gerade als er sich überreden lässt, von ganz oben nach unten auf den angenehm weichen Hüpferling zu springen, rupft ein grosser Dinotaps den Pilz einfach aus der Erde und macht sich mit ihm auf und davon. Wie soll Bob nun von dem Baum herunterkommen?
    Regisseur
    Harold Harris
    Drehbuch
    Alan Gilbey, Abigail Jackson, Amanda Richardson, Catherine Williams, Emma Collins, James Mason, Jill Brett, Joel Jessup, Lin Coghlan, Mick Jackson, Myles McLoed, Nina Metivier, Sheena Bucktowonsing, Simon Hickson, Sophie Hetherington, Trevor Neal
    Hintergrundinfos
    Drei neugierige und liebenswerte Dinosaurier tapsen durch ihre wundersame Welt. Die etwas naseweise, bärenstarke Gwen, der nachdenkliche, gutmütige Brontosaurus Bob und der kleine, quirlige T-Rex Toni. In den kleinen Alltagsabenteuern begegnen ihnen grosse Fragen und die Antworten hierauf bringen meist zum Schmunzeln. Hinzu kommt noch eine Prise Sprachwitz und ein Klacks Slapstick fertig ist die Welt der Dinotaps.
  5. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Grenzenlose Fantasie macht es möglich: mit zufällig gewählten Bildkarten erfinden Kikaninchen, Anni und Christian eine Schnipselgeschichte, die immer wieder neu erzählt werden kann die unendliche Schnipselgeschichte eben. Und so macht sich der Fuchs auf die Suche nach einem Erdbeerbaum...
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Julian Plica
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Helge May
  6. Löwenzähnchen – Eine Schnüffelnase auf Entdeckungstour

    Themen: Keks und der Abenteurer / Keks und die Räuber / Keks und der Gummstiefelalarm | Gäste: Oliver Kalkofe (Sprecher Keks), Guido Hammesfahr (Fritz Fuchs)

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Fragen Forschen Wissen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Keks und der Abenteurer: Keks trifft auf seiner Entdeckertour Enno Erdmännchen das abenteuerlustigste Erdmännchen weit und breit. Enno ist aus dem Zoo ausgebüchst und will die Welt kennenlernen. Enno Erdmännchen zeigt Keks, wie gut er Buddeln kann und am liebsten unter der Erde lebt. Info: 'Löwenzähnchen' ist ein Spross der Sendung 'Löwenzahn' und bietet Witziges und Wissenswertes über Tiere vor der Haustür. Die Sendung spricht besonders Vorschulkinder an. Mit Hund Keks können sie die Natur erkunden. In jeder Folge begegnet der abenteuerlustige Hund vom Bauwagen neuen Tieren und findet neue Freunde. In 'Löwenzähnchen' erzählen die Tiere von sich, wie sie leben, was sie brauchen und wie sie gross werden. Und zusammen mit Keks singen sie in jeder Folge sein Lieblingsliedlied zum Mitmachen. Auch Hund Keks hat eine Stimme. Sprecher ist Comedian, Schauspieler und Autor Oliver Kalkofe.
    Regisseur
    Manuela Stacke
    Drehbuch
    Paul Schwarz
    Hintergrundinfos
    'Löwenzähnchen' ist ein Spross der Sendung 'Löwenzahn' und bietet Witziges und Wissenswertes über Tiere vor der Haustür. Die Sendung spricht besonders Vorschulkinder an. Mit Hund Keks können sie die Natur erkunden. In jeder Folge begegnet der abenteuerlustige Hund vom Bauwagen neuen Tieren und findet neue Freunde. In 'Löwenzähnchen' erzählen die Tiere von sich, wie sie leben, was sie brauchen und wie sie gross werden. Und zusammen mit Keks singen sie in jeder Folge sein Lieblingsliedlied zum Mitmachen. Auch Hund Keks hat eine Stimme. Sprecher ist Comedian, Schauspieler und Autor Oliver Kalkofe.
  7. Tilly und ihre Freunde Tilly and Friends

    Tippelchens Puzzle / Die fünf Tillys

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    GB/D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Tippelchens Puzzle: Eine Kirsche oder Zuckerstreusel, was soll auf den selbst gebackenen Kuchen? Nicht nur über diese Frage geraten Tilly und ihre Freunde heute in Streit. Hase Tippelchen wird das zu viel, vor allem als Tilly und die anderen auch noch sein Puzzle durcheinanderbringen, weil sie sich nicht einig werden. Mit Hilfe von Ameisen zeigt Tippelchen seinen Freunden, wie Teamarbeit geht. Die fünf Tillys: Tilly zu sein, ist manchmal ganz schön anstrengend, stellt Tilly fest. Zumindest wenn alle ihre Freunde ständig ihre Hilfe brauchen. Deshalb zieht sie sich für ein erholsames Schläfchen zurück. Die anderen würden ihre Freundin sehr vermissen, hätten sie nicht die blendende Idee, Tilly höchstpersönlich zu ersetzen. Weil jeder sich für die beste Tilly hält, wuseln fortan gleich fünf Tillys durchs Haus. Doch dann beginnen Dupps, Hektor, Pippa, Tippelchen und Tuffel sich selbst zu vermissen. Es wird Zeit für die Rückverwandlung.
    Regisseur
    Niall Mooney, Alan Shannon
    Drehbuch
    Stuart Kenworthy, Myles McLeod, Ian Carney, Polly Dunbar
    Hintergrundinfos
    'Tilly und ihre Freunde' das sind ein Mädchen namens Tilly und ihren fünf tierischen Spielgefährten Schweinchen Hektor, Krokodilmädchen Dupps, Elefanten Tuffel, Huhn Pippa und Hase Tippelchen. Zusammen leben die Freunde in einem gelben Haus mit einem grossen Garten. Hier werden für die sechs Gefährten Alltagssituationen zu Abenteuern, die sie stets kreativ und mit viel Humor meistern. Manchmal gibt es Streit oder einer der Freunde zieht sich traurig auf den Grübelhügel zurück. Doch immer findet sich am Ende eine kreative Lösung für jedes Problem, denn die Freunde haben sich sehr lieb, so eigenwillig jeder Einzelne von ihnen auch sein mag. Info: Die Serie 'Tilly und ihre Freunde' besticht durch ihre aussergewöhnliche, farbenfrohe und liebenswerte Gestaltung. Sie lässt viel Raum für Fantasie und macht einfach Spass! Die Folgen der 52-teiligen Trickserie mit dem liebevoll gezeichneten Figuren basieren auf den Bilderbüchern der britischen Illustratorin und Autorin Polly Dunbar, die selbst auch einige der Drehbücher verfasst hat. Produziert wurde die Serie von der Irischen Produktionsfirma Jam Media in Koproduktion mit dem WDR.Originaltitel: 'Tilly and Friends'
  8. Q Pootle 5

    Das achtäugige Dingsda aus der Galaxie 7 / Groobies Spezialmagnet

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Animationsabenteuerserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Das achtäugige Dingsda aus der Galaxie 7: Nachdem Groobie ein leckeres Stück Stinkekäse sicher verwahrt hat, hört er plötzlich seltsame Geräusche. Er glaubt, dass sich ein schreckliches Monster in seiner Vorratskammer befindet: Das achtäugige Dingsda aus der Galaxie 7! Pootle und Oopsy wagen einen Blick in die Vorratskammer. Tatsächlich werden sie dort von etwas Achtäugigem angestarrt. Pootle kann die verängstigte Oopsy aber schnell beruhigen. Er weiss, wer sich wirklich hinter den vielen Augen verbirgt und hat auch schon einen Plan, wie man das 'Monster' aus seinem Versteck locken kann. Groobies Spezialmagnet: Um keine schweren Sachen mehr schleppen zu müssen, befestigt Groobie einen Spezialmagneten mit einem Seil an seinem Raumschiff. Als er zu einem Testflug startet, aktiviert er den Magneten versehentlich beim Start. Ohne es zu merken, zieht er alle metallenen Gegenstände beim Überflug an. Schliesslich reisst er sogar Pootles Haus in die Luft, mitsamt Pootle und Oopsy darin. Um sich und Oopsy zu retten, sieht Pootle nur eine Möglichkeit: Damit Groobie auf ihre brenzlige Lage aufmerksam wird, muss Pootle in einer waghalsigen Aktion am Seil nach oben zu Groobies Raumschiff klettern.
    Regisseur
    Oli Hyatt
    Drehbuch
    Dave Ingham
    Hintergrundinfos
    Willkommen in der wunderbaren Welt von Q Pootle 5! Dort draussen unter den Millionen und Milliarden von Sternen findet sich ein kleiner Pla-net namens Okidoki. Wie man ihn findet? Folgt einfach der Milchstrasse, vorbei am Gold Top Ne-bula. Dieser magische Planet ist der perfekte Spielplatz für einen freundlichen kleinen Alien namens Pootle. Es ist nie langweilig auf Okidoki. Auf dem bröckeligen Mond gestrandet? Hilfe eilt herbei. Ein Planet mit erhöhter Temperatur? Kein Problem. Ein Partyhut für einen zweiköpfigen Freund? Pootle findet einen, der passt oder viel-leicht auch zwei! Das Herzstück der Serie ist Freundschaft. Mit lustigen und fesselnden Geschichten sowie fein detailliert dargestellten Charakteren ist das Weltall ein weiter, unbeschwerter Ort, den wir zusammen mit Pootle entdecken können.Originaltitel: 'Q Pootle 5'
  9. Abby's fliegende Feenschule Abby's Flying Fairy School

    Die Zahnfee-Prüfung

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Die Zahnfee-Prüfung: Heute absolvieren die Feenschüler ihre Prüfung als Zahnfee. Zuvor erklärt ihnen Frau Funkelnase genau, was sie tun müssen. Wenn die kleinen Kinder einen Milchzahn verlieren, legen sie ihn unter das Kopfkissen und sobald sie schlafen, kommt die liebe Zahnfee und tauscht den Zahn gegen eine Münze ein. Leichter gesagt als getan, denn das Kind liegt auf dem Kopfkissen, und es ist ganz und gar nicht einfach den Zahn unter dem Kissen hervorzuholen, ohne das Kind dabei zu wecken.
    Episodenummer
    11
    Regisseur
    Jan Carlée
    Drehbuch
    Lou Berger, Judy Freudberg, Tony Geiss, Emely Perl Kingsley, Annie Evans, Luis Santeiro
    Hintergrundinfos
    Fee Abby Cadabby besucht mit ihren Freunden Trautsichnicht und Blögg die fliegende Feenschule. Lehrerin Frau Funkelnase bringt ihren Schülern allerlei Wissenswertes bei. Zusammen nutzen Schüler und Lehrerin Reime und Lieder, um ihre Probleme zu lösen. Und wenn gegenseitige Hilfe oder die helfende Hand der Lehrerin nichts mehr bringen, dann muss der Zauberstab helfen!Originaltitel: ''Abby's Flying Fairy School'
  10. Au Schwarte! – Die Abenteuer von Ringel, Entje und Hörnchen Jakers! The Adventures of Piggley Winks

    Nächtlicher Trubel

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Nächtlicher Trubel: Ringels Vater will zum Angeln fahren. Nachdem er Ringel, Entje und Hörnchen von dem geheimnisvollen Wassermann erzählt hat, dem er eines Morgens auf dem See begegnet ist, wollen die Drei natürlich unbedingt mit. Das will sich Ringels Vater noch einmal überlegen, wenn, ja wenn sich die Kinder gut benehmen. Vor lauter Aufregung können die Freunde nicht einschlafen und wecken dadurch das ein oder andere Mal die Erwachsenen. Und jedes Bemühen, alles wieder gut zu machen, endet in einem noch grösseren Chaos! Es bleibt spannend bis zum Schluss, wer alles mit zum Angeln darf.
    Episodenummer
    5
    Regisseur
    John Over
    Drehbuch
    Sindy McKay, Tom Mason, Dan Danko
    Hintergrundinfos
    Die beiden Schweinchen Peter und Paul machen am liebsten den ganzen Tag Unsinn. Aber wenn ihr Opa Ringel eine Geschichte aus seiner Kindheit erzählt, dann sind sie ganz Ohr. Denn Ringel ist in seiner Kindheit auf dem Bauernhof seiner Eltern in Irland aufgewachsen. Und dort kann man den ganzen Tag allerhand erleben! Gemeinsam mit seinen beiden Freunden, der Ente Entje und dem kleinen Stier Hörnchen geht Ringel auf Schatzsuche und Koboldjagd, muss sich gegen böse Feen wehren und andere freche Bewohner des Bauernhofes bändigen. Oft entdecken die drei Freunde in ganz alltäglichen Dingen das grosse Abenteuer. Und weil Ringel immer ganz besondere Ideen hat, wie man ein Ziel erreicht, geraten die drei Freunde bei ihren Taten oft in ziemlich turbulente Situationen. Langeweile ist für die Drei sowieso ein Fremdwort! Und in jeder Episode sorgt das freche Schaf Wiley, das als Leithammel stets mit neuen Ideen die anderen Schafe auf Trab hält, für zusätzlichen Spass. Oder hat schon mal jemand eine Fitnessolympiade für Schafe gesehen? „Au Schwarte!“ erzählt davon, dass man mit Fantasie, Abenteuerlust und Kreativität viel erleben kann. Gleichzeitig sind die Abenteuer von Ringel und seinen Freunden nicht nur Spass und Action. In jeder Folge lernt Ringel auch kleine und grosse Lebensweisheiten, die er als Opa an seine Enkel weitergibt.
  11. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Kikaninchen wünscht sich von Anni eine Geschichte mit einer Schule. Anni denkt sofort an Toni, der sich seine ganz eigene Schule ausgedacht hat. Toni ist zwar noch ein Kindergartenkind, er würde aber schon so gern in die Schule gehen. Toni hat auch schon eine Idee, wie er sich selbst das Kochen beibringen kann und so seine ganz eigene Suppe mit 'Ton' kocht. Damit verabschieden sich Anni, Jule, Christian und Kikaninchen für heute. KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort, Patrick Schlosser
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser
  12. Coco, der neugierige Affe Curious George

    Die Tümpelenten / Kleine und grosse Magnete

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Zeichentrickserie
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Die Tümpelenten: Es hat geregnet, und in der Nähe des Landhauses von Ted und Coco ist ein kleiner Tümpel entstanden. Darin vergnügen sich einige Enten. Langsam und allmählich versickert aber das Wasser, und eine Ente nach der anderen fliegt davon. Coco will aber, dass sie bleiben und dafür sein kleines Schwimmbecken mit Wasser füllen. Doch er muss sich beeilen. Wie soll er nur das viele Wasser so schnell ins Becken bekommen? Kleine und grosse Magnete: Coco hat ein schönes Bild gemalt, und Ted will es mit Magneten an den Kühlschrank hängen, aber es sind keine mehr da. Darum wollen Ted und Coco bei Frau Professor Weisheit im Museumsladen kleine Magnete besorgen. Auf einer Ausstellung im Museum lernt Coco die Bedeutung von Magneten kennen. Doch dabei geht irgendwie sein schönes Bild verloren. Auf der Suche danach landet das neugierige Äffchen irgendwie in einem Kran auf einem Schrottplatz und sieht zum ersten Mal in seinem Leben einen riesigen Magneten...
    Episodenummer
    11
    Cast
    Norbert Langer, Stefan Standinger
    Regisseur
    Jeff McGrath, Steve Socki, Scott Heming
    Drehbuch
    Joe Fallon, Sandra Willard
    Hintergrundinfos
    Die Zeichentrickserie 'Coco, der neugierige Affe' basiert auf einer der erfolgreichsten Kinderbuchreihen weltweit: 'Curious George' von Margret und H.A. Rey. Seit über 65 Jahren begeistert der kleine Affe Menschen rund um den Globus.Coco ist ein niedlicher und furchtbar neugieriger junger Schimpanse und Ted, der Mann mit dem gelben Hut, ist sein bester Freund. Er unterstützt Coco mit viel Geduld, Verständnis und liebevoller Resignation bei dessen turbulenten Entdeckungstouren. In Deutschland ist der kleine Affe spätestens seit Mai 2006 bekannt. Da startete der Zeichentrickfilm 'Coco, der neugierige Affe' in den Kinos.Originaltitel: 'Curious George'Info: deutsches Titellied gesungen von Michael Bauer
  13. Mouk, der Weltreisebär Mouk

    Ein Schal für das Karibu / Ein Kaktus kommt selten allein

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Ein Schal für das Karibu: Mouk und Chavapa sind in Kanada. Als sie eine Herde Karibus entdecken, weht Mouks Schal weg und bleibt im Geweih eines der Tiere hängen. Die Karibus verschwinden. Für Mouk und Chavapa beginnt eine wilde Verfolgungsjagd durch Kälte und Schnee, denn Mouk will seinen Schal um jeden Preis zurückhaben. Als sie die Spur der Herde verlieren, helfen ihnen zum Glück die Einheimischen Abey und Tady weiter. Ein Kaktus kommt selten allein: Mouk und Chavapa sind in Arizona. Sie besuchen Tuscon, der mit seiner Mutter Sedona in einem Earthship in der Wüste lebt. Chavapa, der eine unsanfte Begegnung mit einem Kaktus hat, ist zunächst nicht gerade begeistert von der Gegend dort. Doch dann zeigen Tuscon und Sedona den beiden Freunden, welche Wunder und Heilkräfte der Natur die Wüste dort zu bieten hat.
    Regisseur
    François Narboux
    Drehbuch
    Alexis Ducord, Muriel Achery, Chris Arsonnaud
    Hintergrundinfos
    Originaltitel: 'Mouk'
  14. Yakari

    Die Mutprobe / Der Traumfänger

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Die Mutprobe: Yakari und Kleiner Dachs verausgaben sich bis zur Erschöpfung vor den Augen von Regenbogen. Sie soll beurteilen, wer von den beiden der Mutigere ist. Doch Regenbogen interessiert sich nicht im Mindesten für diese Jungenspiele und schickt ihre beiden Freunde zu Stiller Fels, der das besser beurteilen kann als sie. Stiller Fels stellt den beiden jungen Indianern eine Aufgabe. Sie sollen innerhalb eines Tages eine Fasanenfeder, eine Schlangenhaut sowie einen Bergkristall finden und zu ihm bringen, dann könne er sagen, wer der Mutigste sei, der Allermutigste. Früh am nächsten Morgen macht sich jeder der beiden auf den Weg, um die Gegenstände zu finden. Doch die Aufgaben von Stiller Fels stellen sich als weit grössere Herausforderung heraus, als die beiden gedacht haben. Enttäuscht und entmutigt kehren Kleiner Dachs und Yakari nach Hause zurück, und jeder hat nur zwei der geforderten Gegenstände gefunden. Doch sehr zu ihrer Überraschung kann Stiller Fels ihre Enttäuschung gar nicht verstehen. Der Traumfänger: Yakari wird von Albträumen geplagt und schläft keine Nacht durch. Selbst als Kleiner Donner gesteht, dass auch er, manchmal, schlecht träumt, findet Yakari keine Ruhe. Eines Nachts träumt er davon, dass seine Mutter beim Beerensammeln im Wald von einem wilden Vielfrass angegriffen wird. Da wird es Schimmernde Zöpfe, Yakaris Mutter, zu viel. Sie wird einen Traumfänger für ihren Sohn machen, der die bösen Träume aufhält und nur die guten durchlässt. Als sie mit Knickohr, dem Hund des Stammes, in den Wald geht, um Dinge zu sammeln, die sie für den Traumfänger braucht, wird Yakaris Albtraum war. Ein Vielfrass bedroht erst Knickohr und dann Schimmernde Zöpfe. Yakari macht sich Sorgen, weil seine Mutter schon zu lange fort bleibt und reitet ihr mit Kleiner Donner nach. Bald schon finden sie Knickohr und Schimmernde Zöpfe, die nicht mehr lange vor dem Vielfrass bestehen können.
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Xavier Giacometti
    Drehbuch
    Marie-Luz Drouet, C. Le Roux, S. Melchior-Durand, E. Rondeaux, M. Mamoud
    Hintergrundinfos
    Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und grossem Respekt für die Natur und alle Tiere. Grosser Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfrasse, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Grosser Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden. Originaltitel: 'Eclat de lumière'Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
  15. Die Abenteuer des jungen Marco Polo The Travels Of The Young Marco Polo

    Beim Grillenrennen am Gelben Fluss

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    3D-Elementen
    Produktionsland
    D/LUX/IRL/CDN/IND
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Beim Grillenrennen am Gelben Fluss: Eine Grille als Fahrschein. Die brauchen Marco, Shi La und Luigi, um den Gelben Fluss mit der Fähre überqueren zu können. Denn in Lanzhou ist Grillenfest. Grillen werden getauscht, gegessen und gemessen. Beim grossen Grillen-Wettbewerb wird der schönste, lauteste und schnellste Hüpfer gesucht. Luigis Grille hat beste Chancen. Deshalb lässt sich Luigi auf einen Wettstreit mit dem härtesten Gegner ein, wer den wirksamsten Glücksbringer vorweisen kann. Und FuFu wird zum Joker in diesem abergläubischen Finale.
    Episodenummer
    23
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Lutz Stützner, Tony Loeser, Dave Barton Thomas
    Hintergrundinfos
    Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen_ sobald er seine Schuhe gefunden hat. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise© 2013 MotionWorks, Marco Polo Productions Inc., Melusine Productions, Magpie 6 Media Entertainment Ltd./Monster Entertainment Ltd./ ARD/MDR
  16. Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen Nils no Fushigi na Tabi

    Die Wetterhexe

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    D/J
    Produktionsjahr
    1979
    Beschreibung
    Die Wetterhexe: Nils Holgersson ist nicht mehr der böse, alle Lebewesen ärgernde Gänsejunge. Aber als er von der Wetterhexe Isätter-Kajsa hört, die mit Menschen und Tieren ihren Schabernack treibt, kann er sich nicht beherrschen. Er reizt die Hexe solange mit frechen Reden, bis sie erscheint und ihrem Ruf alle Ehre macht.
    Episodenummer
    14
    Regisseur
    Hisayuki Toriumi
    Drehbuch
    Marty Murphy
    Hintergrundinfos
    Originaltitel: 'Nirusu no fushigi na tabi
  17. Die Sendung mit der Maus

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Lach- und Sachgeschichten, heute mit dem Geheimnis des Eisbrechers, mit Lars und Lenas Abenteuer an der Polarstation, mit 300 Jahre altem Stangeneis, mit Shaun und dem erkälteten Bitzer und natürlich mit der Maus, dem Elefanten und der Ente. Johannes auf der 'Polarstern' Die Polarstern fährt als Forschungsschiff regelmässig in arktische Regionen. Sie ist so stark, dass sie sogar das Eis auf dem Meer brechen kann. Am Steuer steht Herr Lauber, der Johannes zeigt, wie sie das schafft. Shaun das Schaf: Ein warmes Plätzchen Bitzer ist erkältet! Ausnahmsweise darf der Hofhund mit ins Haus, auf ein gemütliches Krankenlager direkt vor dem Kamin. Doch das ist der Lieblingsplatz von Mieze Pidsley! Die bösartige Katze versucht ihren erschöpften Widersacher mit allen Mitteln zu vertreiben. Shaun aber weiss zu verhindern, dass Bitzer wieder hinaus in die Kälte muss. Die Maus im Internet: www.wdrmaus.de E-Mail-Adresse: maus@wdr.de
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Lach- und Sachgeschichten mit der Maus, der Ente und dem Elefanten. Die Maus im Internet www.die-maus.de E-Mail-Adresse maus@wdr.de
  18. Die fantastische Welt von Gumball The Amazing World of Gumball

    Die Welt / Das Finale

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D/3D-Cartoonserie
    Produktionsland
    USA/IRL/D/GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Welt: Die fantastische Welt der Kleinstadt Elmore besteht aus vielen kleinen Dingen, die auch nur ihr kleines Eigenleben führen und ihr winziges Schicksal haben. Das Finale: Die Familie Watterson zieht Bilanz über die Vergangenheit und wird prompt von ihr eingeholt. Eine Lawine von offenen Rechnungen präsentiert sich beim Rückblick auf vergangene Taten. Und die müssen bezahlt werden.
    Regisseur
    Mic Graves, Ben Bocquelet, Antoine Perez, Karin Lehmann
    Drehbuch
    Jon Foster, James Lamont, Ben Bocquelet, Mic Graves, Karin Lehmann
    Hintergrundinfos
    Gumball Watterson (12) ist ein unternehmungslustiger blauer Kater, der seine bezaubernde Tollpatschigkeit mit unheilbarem Optimismus wett macht. Sein Vater Richard, ein dicker pinkfarbener Hase, sorgt zwar offiziell für Haus und Kinder, aber eigentlich ist er den ganzen Tag mit Computerspielen und Essen beschäftigt, und wenn er mal eingreift, gerät das Chaos regelmässig zur Katastrophe. Mutter Nicole – wie Gumball eine blaue Katze – ist Ernährerin und Beschützerin der gesamten Familie und bis auf ihr kleines Aggressionsproblem, das sie manchmal unter Stress entwickelt, die perfekte Mutter. Gumballs 10jähriger Freund und Quasi-Bruder Darwin war früher der Goldfisch der Familie, bis ihm eines Tages Beine wuchsen. Seitdem ist er immer mit von der Partie, was Gumball auch vorhat und man kann auf ihn zählen, wenn er auch manchmal nicht ganz versteht, was eigentlich vor sich geht. Die Klügste und Süsseste von allen ist allerdings Gumballs 4jährige Schwester Anaïs, die nur das pinkfarbene Fell vom Vater geerbt hat. Sie behält mit ihrer unerschöpflichen Lebenserfahrung und ihrem trockenen Witz den Überblick in allen Situationen und versucht Katastrophen abzuwenden, doch wer hört schon auf ein Kleinkind? Die Wattersons leben im wunderschön-seltsamen 20.000-Seelen-Städtchen Elmore, in dem Normalität anders aussieht als anderswo, auch in der Schule. Da gibt es zum Beispiel Penny, eine niedliche Erdnuss mit Geweih, in die Gumball unaussprechbar verschossen ist oder Tina Rex, ein Tyrannosaurusmädchen in Realgrösse, die ihre Schulkameraden übel mobbt und terrorisiert. Acker wiederum ist eine gute alte Kartoffel vom Land mit aufgemaltem Gesicht, die immer versucht cool zu sein oder die verwöhnte Wolke Masami, die Tochter der reichen Regenbogenfabrikbesitzer, die in ihren zahlreichen Wutanfällen immer mit der Entlassung der Eltern ihrer Klassenkameraden droht. Leiter der Schule ist Rektor Brown, eine grosse Schnecke mit Pelz, der aus Verliebtheit immer nur tut, was Miss Simian, Gumballs furchterregende, selbstsüchtige und sauertöpfische Klassenlehrerin, will. Sie unterrichtet schon seit 300.000 Jahren die zweite Klasse und stellt Gumball bei jeder Gelegenheit bloss.Die fantastische Welt von Gumball ist ein verrücktes und witziges Cartoon-Abenteuer mit Kultpotenzial und spricht alle Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, aber auch deren Familien und Cartoon-Fans an. Die Serie besticht durch Ironie und überdrehten Slapstick und überrascht mit einer innovativen Kombination aus 2D und 3D-Animation sowie Realbild-Hintergründen.Originaltitel: 'The amazing World of Gumball'Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Royal Television Society Awards (Februar 2011), 'Bestes Kinderprogramm”Festival d'Animation Annecy (Juni 2011), 'Beste TV-Produktion 2011'British Academy of Film and Television Arts Awards, BAFTA (November 2011), 'Beste Animationsserie 2011' und 'Beste Autoren 2011'Annie Awards (Februar 2012), 'Beste TV-Produktion für Kinder'Kidscreen Awards (Februar 2012), 'Beste animierte Serie 2012' (Kategorie Kinder), 'Beste Animation 2012' (Kategorie Creative Talent), 'Beste Kindersendung 2012' (Kategorie Zuschauerwahl)British Animation Awards (März 2012), 'Beste Kinderserie' und 'Kinderpublikumspreis'Annual Irish Film and Television Awards, IFTA (März 2012), 'Bestes Kinder- / Jugendprogramm”Cartoons on the Bay Pulcinella Awards (März 2012), 'Beste TV-Serie für Kinder”Fernsehpreis Emil (TV Spielfilm, April 2012)Goldener Spatz (Deutsche Kindermedienstiftung, Mai 2012)Prix Jeunesse International (Stiftung Prix Jeunesse, Juni 2012)
  19. Piets irre Pleiten Zeke's Pad

    Wie Pech und Schwefel

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    AUS/CDN
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Wie Pech und Schwefel: Jan ist alles andere als überzeugt davon, dass Piet seinen elektronischen Zeichenblock zu ihrer beider Vorteil benutzt. Sehr genau weiss er nämlich, dass immer etwas schief geht. Und das tut es auch diesmal. Denn Piet sorgt dafür, dass er an seinem besten Freund Jan klebt wie Pech und Schwefel: unfreiwillig und unlösbar. Die beiden bleiben solange wie siamesische Zwillinge miteinander verbunden, bis der Zeichenblock wieder aufgeladen ist und Piet durch eine neue Zeichnung die missliche Situation beenden kann. Doch bis dahin hat unser Held nichts zu lachen, umso weniger, als ihn ausgerechnet jetzt Maxie zu einem Rendezvous bittet. Gänzlich unerfreulich werden die Dinge, als Jan und Piet gemeinsam wirken wie ein zugkräftiger Magnet: die Eisenteile fliegen ihnen beiden nur so um die Ohren!
    Episodenummer
    5
    Regisseur
    Tim Goldsby-Smith, Ian Freedman, Florian Wagner
    Drehbuch
    Hugh Duffy, Carolyn Hay, Liz Scully, Steve Sullivan
    Hintergrundinfos
    Piet Palme ist vierzehn, und das Leben ist alles andere als ein Zuckerlecken. Glücklicher Weise jedoch besitzt Piet ein Pad, einen Notizblock, auf den er zeichnen kann, was immer er sich wünscht. Keine zwei Sekunden später ist aus der Zeichnung wunderbarer Weise Wirklichkeit geworden! Blöd dabei ist nur, dass auf kurz oder lang, jedenfalls aber mit unfehlbarer Sicherheit, die Erfüllung der Wünsche auch eine fiese Kehrseite hat. Denn letztlich kommt Piet durch das, was er gezeichnet hat, nicht nur mächtig in die Bredouille, sondern das Ende vom Lied ist auch stets eine irre Pleite!Die Palmes von nebenan sind eine ulkige Familie voller durchgeknallter Individua-listen. Mama Ida beispielsweise ist besessen von strengen Hausregeln, von Ordnung und Sauberkeit. Papa Alwin ist Verfasser miserabler Verse und völlig versunken in Musik, Bruder Ivo (17) gibt sich als Sportskanone mit gigantischem Bizeps und erbsengrossem Hirn. Und Nesthäkchen Rachel (12) endlich steckt ihre Neugiernase zuverlässig in alles, was sie ganz sicher nichts angeht und ergeht sich ansonsten in den schrillen Allüren eines Möchtegern-Filmstars.Inmitten dieser freundlichen Zeitgenossen lebt Piet, ein durchaus künstlerisch begabter Junge, Skateboardfahrer und stolzer Besitzer eines Gerätes, das gleichzeitig Telefon, Internetverbindung, Fernsehapparat, vor allem aber ein magischer Zeichenblock ist. Enthusiastisch zeichnet er auf ihn nicht nur, was ihm gerade einfällt, sondern vor allem das, was ihm nützt und ihm das Leben vereinfacht. Piet weiss: was immer es seinem Block anvertraut, wird Wirklichkeit und verändert unversehens, unerhört und zu seinen Gunsten die Situation. Jedenfalls zunächst! Doch der Zaubertrick, der sich so wunderbar und beglückend anlässt, wandelt sich schnell und mit zwanghafter Folgerichtigkeit in Piets irre Pleiten. Alles geht drunter und drüber, der Schuss geht schonungslos nach hinten los! Ein Beispiel? Piet hat Hunger. Er zeichnet sich Pfannkuchen, gleich stehen sie leibhaftig vor ihm, er isst sie genüsslich, wird dick, versagt im Sportunterricht und wird in ein Trainingslager nach Art der US-Marines zwangsdeportiert! Und wer meint, Piet hätte doch jederzeit jede Möglichkeit, sich aus dem Schlamassel mit einem neuen zeichnerischen Einfall zu befreien, der liegt eindeutig falsch. Mal ist der Block nicht mehr auffindbar, mal ist sein Akku leer, und ganz grundsätzlich dient er leider in keiner Weise dem Zweck, irgendetwas ungeschehen zu machen. Leider? Gott sei Dank für das Publikum! Denn genau dadurch erzählt 'Piets irre Pleiten' rasante, quicklebendige und vor allem umwerfend komische Geschichte, die kein Auge trocken und keinen wahnwitzigen Einfall ungenutzt lassen. 'Piets irre Pleiten' ist eine 2D-animierte Comedyserie von Studio 100 Media, produziert im australischen Studio Flying Bark. Die 26 x 25 min der Serie richten sich an ein Zielpublikum von 8-12 Jahren. Produktion: MyPad Productions Ltd. Avril Stark Entertainment Pty Ltd. / Bardel Entertainment / Leaping Lizard Productions / Flying Bark Productions / EM.EntertainmentOriginaltitel: 'Zeke's Pad'
  20. Die Pfefferkörner

    Kinderkram

    Kategorie
    Abenteuerserie
    Produktionsinfos
    Kinderkrimiserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Beschreibung
    Kinderkram: Niklas Mutter Janin hat Imbissdienst, als unmittelbar hinter ihrem Rücken ein Kinderwagen gestohlen wird. Der Verlust ist besonders dramatisch, weil im Wagen der heissgeliebte Teddy der kleinen Sabine lag, die wegen eines Blinddarmdurchbruchs per Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bienchen braucht ihren Teddy, das ist klar. Während Anton die Sache eher für Kinderkram hält, nehmen Niklas, Ceyda, Jessi und Luis die Sache sehr ernst. Die Pfefferkörner finden heraus, dass in der Umgebung schon Dutzende Kinderwagen gestohlen wurden. Ein Zusammenstoss von Niklas und einem Paketwagen bringt sie schliesslich auf eine kleine, aber interessante Spur. Unterdessen hält auch Janin am Imbiss die Augen auf und verschwindet plötzlich spurlos. Niklas ist krank vor Sorge, nicht zuletzt weil Janins Abschlussprüfung zur Krankenpflegerin unmittelbar bevorsteht. Mit Hochdruck ermitteln die Pfefferkörner weiter und merken bald, dass sie es bei der Diebstahlsserie keineswegs mit Kinderkram, sondern mit hartgesottenen Kriminellen zu tun haben.
    Episodenummer
    141
    Cast
    Emilio Sanmarino, Merle de Villiers, Danilo Kamber, Martha Fries, Jaden Dreier, Lucia Peraza Rios, Markus Knüfken
    Regisseur
    Franziska Hörisch
    Drehbuch
    Jörg Reiter
  21. Schloss Einstein

    Folgen 839 und 840

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsinfos
    Jugendserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1998
    Beschreibung
    Orkan und Raphael wollen im Biomarmeladen-Betrug gemeinsame Sache machen. Miriam verzweifelt bei dem Versuch, Tobias zur Vernunft zu bringen. Pippi vernachlässigt ihren Freund David. Nachdem Orkan Dominik und Raphael erpresst hat, hat Dominik endgültig genug vom Marmeladen-Betrug. Er will mit der Sache gar nichts mehr zu tun haben. Raphael hingegen ist hin und hergerissen. Natürlich ist er sich darüber bewusst, dass es nicht richtig ist, Billig-Marmelade als Biomarmelade zu verkaufen. Andererseits hat sich bislang niemand beschwert! Auch Orkan ist überzeugt davon, dass die Leute betrogen werden wollen und auch er wittert den grossen Gewinn. Miriam macht sich noch immer grosse Sorgen um Tobias. Immer wieder fehlt er im Unterricht. Für Adrian steht fest, dass mit Tobias alles in Ordnung ist. Miriam hingegen vermutet, dass Tobias wegen Tommys Weggang nach England frustriert ist. Ob das wirklich der Grund für Tobias' Schwänzen ist? Pippi ist in Gedanken immer noch bei ihrem Physikworkshop. Darüber bekommt sie gar nicht mit, dass sie ihren Freund David in letzter Zeit zunehmend vernachlässigt. David will sich seine Eifersucht nicht anmerken lassen und gibt sich stattdessen cool.Pippi hat eine Idee, wie sie sich wieder mit David versöhnen kann. Friedrich vernachlässigt durch sein Fussballtraining seine Pflichten als Internatsschüler. Ming wächst das Chaos in ihrer WG über den Kopf. Pippi hat durch das Gespräch mit Hubertus verstanden, dass David sich nur aus Eifersucht so cool gibt. Um ihm zu zeigen, dass es dafür keinen Grund gibt, lockt sie ihn aus Herrn Zechs Unterricht. Und endlich: Die beiden erleben die gemeinsame Jungfernfahrt mit ihrem Boot und sind verliebt wie eh und je. Dass ihnen für das Schwänzen auf Einstein Ärger drohen könnte, ist den beiden in diesem Moment völlig egal. Für sein Fussballtraining vernachlässigt Friedrich zunehmend die Pflichten, die er als Schüler auf Einstein hat. Das ist auch Adrian nicht entgangen und so spricht er mit Friedrich ein ernstes Wort. Der Stalldienst muss erledigt werden. So sind nun mal die Regeln. Widerwillig schleppt sich Friedrich schliesslich zum Stalldienst. Was dann passiert, überrascht alle ... Ming ist wirklich genervt. In der WG läuft es drunter und drüber. Das Chaos nimmt überhand und ständig verschwinden Sachen. Während Ming sich damit abfinden muss, ihre Mitbewohner zu verdächtigen, vermuten Henk und Alva einen Geist in der WG.
    Regisseur
    Sabine Landgraeber, Severin Lohmer, Till Müller-Edenborn, Matthias Zirzow, Markus Dietrich
  22. Dance Academy – Tanz deinen Traum! Dance Academy

    Tänzer oder Doktor / Perfektion

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsinfos
    Jugendserie
    Produktionsland
    AUS
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Tänzer oder Doktor: Sammy ist hin- und her gerissen zwischen seinem Wunsch, es auf der Tanzakademie zu schaffen und den Ansprüchen seines Elternhauses. Sein Vater, der es sowieso lieber sähe, wenn Sammy Mediziner wie er würde, ist unzufrieden mit Sammys Schulnoten. Ausserdem findet er, dass sein Sohn seine religiösen Pflichten vernachlässigt, d.h. zu selten in der Synagoge ist. Auch wenn Tara versucht, Sammy davon zu überzeugen, seinen Traum zu leben, ist Sammy dem Druck nicht gewachsen. In einer samstäglichen Trainingsstunde muss er sich übergeben. Christian hat sich derweil mit Patrick angelegt, weil er das Gefühl hat, dass der ihm zu nah gekommen ist. Kat versucht, Christian zu beruhigen . Perfektion: Tara kommt aus dem Staunen nicht heraus. Zuerst erfährt sie, dass Kats Mutter Natasha Willis ist, die weltberühmte Primaballerina des 'National Ballet'. Und dann stellt sich heraus, dass Mia, Sammys imaginäre Freundin, tatsächlich existiert. Sie taucht in der Schule auf und Tara und Kat mögen sie sofort. Während Kat sogar richtig begeistert von ihr ist, ist Tara das von Kats Mutter. Sie färbt sich sogar die Haare, um Natasha Willis zu ähneln. Kat, die eine problematische Beziehung zu ihrer selbstsüchtigen Mutter hat, ist von Taras Schwärmerei entnervt. Derweil stellt Sammy fest, dass er lieber mit Abigail als mit Mia in die Oper gehen will .
    Cast
    Xenia Goodwin, Alicia Banit, Dena Kaplan, Tom Green, Jordan Rodrigues, Tim Pocock, Tara Morice
    Regisseur
    Jeffrey Walker
    Drehbuch
    Michael Miller
    Hintergrundinfos
    Viele Generationen hatten ihre eigenen Helden auf dem Tanzparkett, sei es Fred Astaire, John Travolta oder Silvia Seidel in der Ballettserie 'Anna' in den 80er Jahren. Jetzt wurde es Zeit für etwas Neues.Alle Schüler der Dance Academy haben nur einen Traum, sie wollen Profitänzer werden. Auch die 15-jährige Tara aus einem kleinen Dorf im australischen Outback möchte eines Tages auf den grossen Bühnen der Welt tanzen. Doch der Weg dorthin ist weit und steinig. Als Tara die harte Aufnahmeprüfung der renommierten National Academy of Dance in Sydney besteht, ahnt sie noch nichts von den Strapazen, die auf sie warten.Tara Webster (15) lebt im australischen Outback, ihre Eltern sind Farmer. Als Tara die Einladung zur Aufnahmeprüfung für die staatliche Ballettschule erhält, rückt ihr grosser Traum, Tänzerin zu werden, in greifbare Nähe. Eine Woche lang ist sie nun in der grossen Stadt. Ihr Zimmer teilt sie mit Abigail, einer sehr ehrgeizigen Aspirantin. Ausserdem schliesst sie Bekanntschaft mit der Rebellin Kat, deren beliebtem Bruder Evan, dem düsteren Sonderling Christian und mit Sammy, der aus einer jüdischen Familie stammt, die seinen Tänzerplänen mit Argwohn und Abwehr begegnet. Die sehr strenge Lehrerin Miss Raine schüchtert Tara ein. Beim Gruppentraining macht sie keine gute Figur, sie beginnt an ihrem Traum zu zweifeln. Abigail nimmt sich daraufhin ihrer an und unterstützt sie. Als sie aber merkt, dass Tara nun viel besser ist, beginnt sie gegen sie zu intrigieren. Tara verzweifelt an den Schikanen, dann kommt Kat ihr zu Hilfe.
  23. Lou!

    Tapeten-Wechsel

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Animationsserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Tapeten-Wechsel: Lou hat es satt, alleine den Haushalt zu schmeissen und jeden Tag bei Gino Pizza zu essen, weil ihre Mutter lieber Computerspiele zockt, statt zu kochen oder den Müll rauszubringen. Also quartiert sie sich über das Wochenende bei ihrer besten Freundin Mina ein. Die hat zwar nichts dagegen, warnt sie allerdings vor ihrer pedantischen Mutter Pauline, die alle Aktivitäten während des Wochenendes streng durchgeplant hat und keine Abweichungen duldet. Schneller als ihr lieb ist sehnt sich Lou wieder nach Hause zurück.
    Episodenummer
    6
    Regisseur
    Jérôme Mouscadet
    Drehbuch
    Bruno Regeste
    Hintergrundinfos
    Wie viele Mädchen ihres Alters vertraut sich auch die zwölfjährige Lou ihrem Tagebuch an und berichtet darin von ihren Sehnsüchten und Sorgen. So erkennt ihr Schwarm Tristan, der süsse, Gitarre spielende Junge vom Haus gegenüber einfach nicht, was sie für ihn empfindet, da kann sie noch so oft versuchen, ihn anzusprechen. Ist aber auch schwer, wenn man nur unverständliches Gebrabbel herausbringt, sobald man ihm gegenüber steht. Wenn wenigstens ihre beste Freundin Mina helfen könnte! Die ist zwar immer für sie da, hat aber auch ihre eigenen Probleme, da sich ihre Eltern gerade scheiden lassen. Und ihre alleinerziehende Mutter Emma? Um die muss sich Lou mehr kümmern als umgekehrt. Die exzentrische Science-Fiction- Autorin spielt lieber Computerspiele statt sich um ihren nächsten Roman zu kümmern. Obendrein kann sie nicht kochen und kriegt selbst kein Wort raus, wenn sie dem gut aussehenden Nachbarn Richard gegenüber steht. Naja, Lou wollte es ja nicht anders. Um ihre Mutter zu verkuppeln, hat sie ein bisschen nachgeholfen, damit Richard den Zuschlag für die freie Wohnung neben der ihren bekommt. Und mit welchem Ergebnis? Dass es ihrer Mutter jetzt genauso geht wie ihr selbst! Kein Wunder, dass Lou und ihre Mutter Emma trotz aller Differenzen ein eingeschworenes Team bilden, jetzt wo sie sich in der gleichen Situation befinden. Und wer weiss? Vielleicht dauert es ja nicht mehr lange, und sie angeln sich beide ihren Mr. Right!
  24. 4 ½ Freunde Four and a Half Friends

    Detektivarbeit trotz Hausarrest / Epidemie im Schloss

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    E/D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Detektivarbeit trotz Hausarrest: Der Opa von Radieschen und Steffi wurde von einem Betrüger um seine Ersparnisse gebracht. Er vertraut sich aus Scham aber nicht der Polizei an, sondern beauftragt diskret Kalle & Co. Da Radieschen so schlecht in Mathe ist, bekommt er Hausarrest, und seine Schwester gleich mit. Sie soll ihm Mathe beibringen. Doch mit Hilfe ihres Opas schaffen es die beiden immer wieder, auszubüxen und die Ermittlungen in seinem Fall zu unterstützen. Epidemie im Schloss: Von einer Klassenfahrt auf ein sagenumwobenes Schloss verspricht sich Kalle spannende Detektivarbeit. Er will einen 100 Jahre alten Fall aufklären – damals wurde ein Graf vergiftet. Damit Dandy nicht entdeckt wird, gibt Kalle vor, einen ansteckenden Magen-Darm-Infekt zu haben. Und dann bricht plötzlich ein Lehrer nach dem anderen wegen Übelkeit zusammen. Kalle ist überzeugt davon, dass die Lehrer vergiftet wurden so wie einst der Graf.
    Regisseur
    Juan Carlos Concha, Javier Galán
    Drehbuch
    Cristina Broquetas, Daniel Gonzáles, Eduard Sola, Jon Groves, Carles Salas
    Hintergrundinfos
    Die viereinhalb Freunde das sind Kalle, Fred, Steffi, Radieschen und der eigenwillige Hund Dandy. Eigentlich sind sie damit zu fünft, aber Kalle betrachtet Dandy als nicht ganz vollwertiges Mitglied der eingeschworenen Gemeinschaft. Zusammen bilden sie das Detektivbüro 'Kalle & Co'. Und weil Kalle die Detektei gegründet hat, ist er auch der Chef. Er ist ganz versessen darauf, immer wieder Fälle zu lösen. Liegt einmal gerade keiner an, sucht Kalle voller Elan nach einem neuen Fall. Ihr Treffpunkt ist ein Schrebergarten mitten im Ort. Hier steht auch Dandys Hundehütte. Fred fühlt sich für den kleinen, robusten Strassenhund verantwortlich. Die beiden haben sich in einer sehr gefährlichen Situation kennengelernt und angefreundet. Dann gibt es noch die Zwillinge Steffi und Radieschen. Steffi behält meist einen kühlen Kopf und ist der Computerfreak im Team. Radieschen heisst eigentlich Oskar und ist der Tüftler des Detektivbüros. Seinen Spitznamen hat er, weil er kleiner ist als Steffi. Radieschen hat immer einen Rucksack voll mit praktischen Dingen, wie Taschenlampe, Kompass oder Spielzeugmaus mit dabei. Jeder der Detektive hat seine ganz eigenen Schwächen und Macken: Kalle eckt häufig mit seinem Übereifer an. Fred schämt sich, weil er nicht so reich wie seine Freunde ist. Steffi bringt sich mit ihrem grossen Interesse für Computer manchmal selbst in Gefahr. Radieschen mag es gar nicht, dass er so schüchtern ist. Und Dandy macht oft stur, was er will. Aber am Ende raufen sich die Freunde entgegen aller Widrigkeiten immer zusammen und lösen ihre Fälle gemeinsam.
  25. Hexe Lilli Lilly the Witch

    Lilli und Robin Hood / Lilli im Regenwald

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    CDN/GB/D
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Lilli und Robin Hood: Lilli kann's nicht fassen: Ihr Drache Hektor glaubt doch tatsächlich, dass Robin Hood die Armen beraubt hat. Wo doch jedes Kind weiss, dass der berühmte Räuber die Reichen beraubt hat, um die Armen zu beschenken. Also reisen Lilli und Hektor ins alte England, um Robin Hood persönlich kennenzulernen. Mit ein bisschen Magie wird Lilli sogar in Robins Bande aufgenommen. Doch dann traut sie ihren Augen nicht: Der grosse Robin Hood ist tatsächlich nur ein kleiner Räuber, der arme Dorfbewohner überfällt und alte Socken klaut. Lilli überredet Robin, doch lieber die Reichen zu überfallen. Nach ein paar erfolgreichen Beutezügen ist Robin begeistert: So einfach ist es, reich zu werden! Doch warum sollte er seinen Schatz jetzt an die Armen abgeben? Es kostet Lilli viel Mühe, um aus dem neureichen Räuber einen überzeugten Wohltäter zu machen. Lilli im Regenwald: Lillis kleiner Bruder Leon hat eine schwere Erkältung und hält schon seit Tagen die Familie auf Trab. Deshalb reist Lilli mit ihrem Drachen Hektor in den Regenwald, denn dort soll gegen jede Krankheit ein Kraut gewachsen sein. Doch bevor Lilli auf Kräutersuche gehen kann, wird sie fast von einem Bulldozer überfahren und lernt das Eingeborenenmädchen Alana kennen. Alana klagt Lilli ihr Leid: Weisse Männer wollen alle Bäume fällen und Alanas Stamm aus ihrem Dorf vertreiben. Lilli fackelt nicht lang und verzaubert die Bulldozer so, dass sie nicht mehr fahren können. Doch dann steht da plötzlich ein Medizinmann und will Alanas Leute aus dem Dorf locken. Lilli erkennt sofort: Der Medizinmann ist nicht echt. Das muss eine Falle der Regenwaldabholzer sein! So macht sich Lilli auf die Suche nach dem echten Medizinmann, der irgendwo versteckt gehalten wird. Kann sie ihn rechtzeitig finden, bevor der Stamm das Dorf verlässt?
    Regisseur
    Luba Medekova-Klein
    Drehbuch
    Armin Prediger, Mark Hodkinson, Louise Geraghty, Marcus Fleming, M Thorisson, Richard Conroy, M. Thorisson
    Hintergrundinfos
    Die Titelheldin der internationalen Zeichentrickserie HEXE LILLI ist ein ganz normales Mädchen. Lilli geht in die Schule und kann ihren kleinen Bruder ganz gut leiden, wenn er ihr nicht gerade mal wieder auf die Nerven geht. Durch einen merkwürdigen Zufall wird Lillis Leben völlig auf den Kopf gestellt: Eines Morgens entdeckt sie neben ihrem Bett ein Buch voller Hexentricks, das von einem kleinen Drachen Namens Hektor bewacht wird. Schnell schliessen die beiden Freundschaft. Lilli und Hektor starten mit den magischen Sprüchen aus dem Buch zu Zeitreisen, erleben spannende Abenteuer an den fantastischsten Orten der Welt, und Lilli zeigt, was sie auf dem Kasten hat. Im Wilden Westen beweist Lilli, dass auch kleine Mädchen einen prima Sheriff abgeben können. Und fehlt im Märchenbuch ihres Bruders eine Seite, reist sie fix ins Märchenland, um selbst nachzuschauen, wie die Geschichte weitergeht. Soll Lilli als Hausaufgabe einen Steinzeit-Gegenstand basteln, schnappt sie sich ihr Hexenbuch und taucht in der Steinzeit auf. Von Leonard da Vinci lernt sie Malen und lässt mit ein wenig Hexerei seinen Flugapparat abheben. Immer wenn es brenzlig wird, rettet Lilli die Situation mit einem Hexenspruch. Aber ihre Magie hat Grenzen und dann muss sich Lilli auf ihre eigene Cleverness verlassen. Zu Hause bleiben Lillis Ausflüge mit dem geheimen Zauberbuch unentdeckt. Für ihre Mama, ihren kleinen Bruder Leon und den Rest der Welt bleibt Lilli eine Geheimhexe.
  26. Die Abenteuer des jungen Marco Polo The Travels Of The Young Marco Polo

    Tumult in der Oper von Ningxia

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    3D-Elementen
    Produktionsland
    D/LUX/IRL/CDN/IND
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Tumult in der Oper von Ningxia: Es lebe die Prinzessin! Überall in der Stadt Ningxia hängen Bilder mit Shi La. Zu ihren Ehren, sagt sie. Trotzdem müssen Marco, Shi La und Luigi vor einer aufgebrachten Händlerin flüchten und landen in einer chinesischen Oper. Hier werden sie für die erwarteten Schauspieler gehalten und müssen gleich auf die Bühne. Das war schon immer Shi Las Traum. Aber die turbulente Aufführung des Stücks 'Prinzessin Kirschblüte' lüftet ungewollt das Geheimnis um die wirkliche Herkunft von Shi La.
    Episodenummer
    24
    Regisseur
    Lutz Stützner, Tony Loeser, Dave Barton Thomas
    Hintergrundinfos
    Mit brennender Neugier, Wissensdurst und einem Hang dazu, in Schwierigkeiten zu geraten, stürzt sich der junge Marco Polo in ein wildes Abenteuer durch ferne Länder und geheimnisvolle Zeiten, um seinen Vater zu finden, der auf der Suche nach einem Weg in den Osten verschwand. Begleitet von seinem starken, gutmütigen Freund Luigi und der mysteriösen Prinzessin Shi La Won ist der ungestüme Marco bereit, es mit der Welt aufzunehmen_ sobald er seine Schuhe gefunden hat. Ein Nervenkitzel voller Comedy und Action und so manches Missgeschick erwarten den jungen Marco Polo und seine beiden Freunde auf ihrer langen und abenteuerlichen Reise© 2013 MotionWorks, Marco Polo Productions Inc., Melusine Productions, Magpie 6 Media Entertainment Ltd./Monster Entertainment Ltd./ ARD/MDR
  27. Shaun, das Schaf Shaun the Sheep

    Das kleine Horrorschaf / Schluckauf

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    Stop-Motion-Animationsserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Das kleine Horrorschaf: Richtiges Gruselwetter: Bei Blitz und Donner genehmigt sich der Bauer einen furchterregenden Horrorfilm. Durchs Fenster nehmen sogar die Schafe an dem Schrecken teil. Nur Timmy darf nicht zugucken, denn für das Baby-Schaf ist der Streifen noch nicht freigegeben. Doch als alle gruselnd in ihren Betten liegen, schleicht sich Timmy alleine ins dunkle Bauernhaus: Die unheimliche Gute-Nacht-Geschichte will er sich auf keinen Fall entgehen lassen... Schluckauf: Hicks! Das dicke Schaf Shirley hat einen mordsmässig lauten Schluckauf bei dem die ganze Weide bebt. Kein Schock, kein Kopfstand und kein noch so langes Luftanhalten hilft dagegen. Doch als sich der nackte Bauer am offenen Badezimmerfenster bückt, erschrickt das dicke Schaf so sehr, dass sein Schluckauf wie weggeblasen ist. Dumm nur, dass nun der Rest der Herde damit anfängt...
    Regisseur
    Richard Goleszowski
    Drehbuch
    Richard Goleszowski, Richard Hansom
    Hintergrundinfos
    Shaun und seine Freunde leben auf der Weide eines idyllisch gelegenen Bauernhofs. Er ist zwar noch jung, etwas naiv und unerfahren. Doch Shaun verfügt über einen ausgesprochenen 'Schaf-Sinn' und findet auch für die vertracktesten Situationen eine Lösung.Shaun das Schaf ist vielen bekannt aus der erfolgreichen und mit zahlreichen Preisen bedachten Serie 'Wallace & Gromit' aus den Aardman Studios in Grossbritannien, die unter anderem auch den Film 'Chicken Run – Hennen rennen' auf die Leinwand zauberten.Nun hat das auf Stop-Motion-Animation spezialisierte Studio die erste Fernsehserie vorgelegt, die bereits in 72 Länder verkauft werden konnte.Shaun das Schaf ist ein besonderes Schaf, denn es trägt einen aus seiner eigenen Wolle gestrickten Pullover und lebt auf einer Farm und erlebt seine ersten eigenen Abenteuer.Originaltitel: 'Shaun The Sheep'Auszeichnungen: 2007 – EMIL für gutes Kinderfernsehen von TV Spielfilm 'Abspecken mit Shaun'2008 – International Emmy Award in der Kategorie 'Children & Young People'
  28. Der kleine Ritter Trenk

    Im Drachenwald

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Im Drachenwald: Als der Fürst von seinen Rittern verlangt, gegen den Drachen zu ziehen, sieht Trenk die Chance seines Lebens gekommen, sich vom Fürsten einen Wunsch für seine Familie zu erfüllen. Vorlaut nimmt er die Aufgabe für Ritter Hans an, doch der zögert zu gehen. Als ganz Hohenlob Trenks Entschlossenheit den Drachen alleine zu besiegen bejubelt, lässt Ritter Hans seinen Pagen ziehen. Auf dem Weg zum Drachenwald lauert schon Wertolt mit seinen Mannen, die versuchen Trenk aufzuhalten, nehmen jedoch beim ersten dunklen Grollen des Drachens, Hals über Kopf Reissaus. Im Wald trifft Trenk zunächst nur ein sehr kleines verspieltes Drachenbaby und bringt es nicht übers Herz, das niedliche Tier für das Wohl seiner Familie zu töten ...
    Episodenummer
    25
    Regisseur
    Eckart Fingberg
    Drehbuch
    Jens Maria Merz, Stefanie Schütz, Ishel U. Eicher, John Chambers, Eckart Fingberg
    Hintergrundinfos
    Die Geschichte spielt im Mittelalter (etwa im Jahr 1250 am Übergang des Hoch- zum Spätmittelalter). Der Bauernjunge Trenk Tausendschlag will sich nicht damit abfinden, dass er, weil arm und leibeigen geboren, nach den geltenden Standesregeln auch Leibeigener auf Lebenszeit bleiben muss. Mit einem kleinen Ferkel als einzigem Besitz flieht er in die Stadt, um dort ein Jahr unerkannt zu (über)leben. Nach dem mittelalterlichen Brauch „Stadtluft macht frei“ würde er dadurch seine Freiheit erlangen. Und Trenk ist fest entschlossen, dann seiner Familie aus der Armut zu helfen. Die Stadt bringt dem Jungen zwar die Bekanntschaft mit einem Gauklerjungen ein, aber nicht die erhoffte Anstellung als Geselle. So zieht er weiter und trifft den ängstlichen Ritterjungen Zink, dessen Ausbildung zum Pagen gerade beginnen soll, und seinen Vater Dietz. Die Drei kommen auf die Idee, dass Trenk und Zink die Rollen tauschen. So kommt Trenk auf die Burg des gemütlichen Ritters von Hans von Hohenlob, der ihn in den gängigen Rittertechniken ausbilden lässt. Er freundet sich mit Thekla an, der abenteuerlustigen Tochter von Hans, die sein Geheimnis allerdings als Einzige sofort durchschaut. Thekla verspricht, ihn nicht zu verraten, wenn er ihr alles über das Ritter-Werden beibringt, was man ihr als viel zu zartem Burgfräulein nicht zugestehen will. Gemeinsam gelingt es ihnen, die vielen skrupellosen Pläne des machtgierigen Raubritters Wertold der Wüterich gegen Ritter Hans und seine schöne Burg zu verhindern.Info: Drehzeit vom 16. Mai 2009 bis 31. Dezember 2010 in Hamburg, München und Singapur
  29. Lauras Stern

    Höhenangst

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Höhenangst: Im Turnverein ist Laura hoch auf die Sprossenwand geklettert. Plötzlich kann sie nicht weiterklettern, weil sich alles dreht. Die Turnlehrerin holt sie behutsam herunter. Beschämt erzählt Laura ihrer Freundin davon. 'Das ist Höhenangst', weiss Sofie. Betrübt berichtet Laura ihrem Stern, dass sie nun nicht mehr zum Turnen gehen kann. Am nächsten Tag ist der Vogel von Max aus dem Käfig entwischt und sitzt oben im Baum. Kurz entschlossen klettert Laura auf den Baum, Max holt den Käfig und Sofie reicht ihn Laura auf einem Gartenrechen an. So gelingt es gemeinsam den Vogel zurückzubringen. Sofie ist sicher, dass Laura im Baum ohne Höhenangst viel höher geklettert war als auf der Sprossenwand. Ob das stimmt, probiert Laura gleich in der nächsten Turnstunde aus.
    Episodenummer
    28
    Regisseur
    Maya Gräfin Rothkirch, Mária Horváth
    Drehbuch
    Klaus Baumgart
    Hintergrundinfos
    Laura hat ein wunderbares Geheimnis. Ihr bester Freund ist ein Stern am Himmel, der stets über sie wacht. Nach einem Sturz auf die Erde, bei dem er verletzt wurde, hat Laura ihn gesundgepflegt. Zum Dank hilft ihr der Stern durch sein Leuchten, auf gute Ideen zu kommen, wenn sie nicht weiter weiss.Die liebevoll gezeichnete Serie basiert auf den erfolgreichen Bilderbüchern von Klaus Baumgart und erzählt neue, fantasievolle Geschichten. Im Schutz des warmen Familienklimas geht es um alles ,was im Alltag von Laura wichtig ist. Dabei setzt sie sich sowohl mit ernsthaften Themen wie Scheidung, Diebstahl, Angst vorm Krankenhaus oder Eifersucht auseinander wie auch mit Machtkämpfchen unter den Kindern im Hof.Auf charmante Weise vermitteln sich kleine Lebensweisheiten ohne zu belehren.
  30. Unser Sandmännchen

    Themen: Kallis Gute-Nacht-Geschichten: Kalli-Traum

    Kategorie
    Gute-Nacht-Geschichte
    Produktionsinfos
    Abendgruss
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Kallis Gute-Nacht-Geschichten: KalliTraum: Kalli soll schön träumen,hat Mama gesagt.Wo kommen die Träume her?Kalli verwandelt sich in einem Traum und sucht andere Träume.Er findet Gedichte und Märchen,aber keinen Traum.Schliesslich landet er in einem Sack,gefangen von einem Traumräuber.Kalli-Traum wehrt sich und befreit sich und viele andere Träume aus dem Sack.Alle Träume haben es sehr eilig,sie müssen zu den schlafenden Kindern.Kalli will auch in sein Bett,um dort endlich einen Traum zu treffen.
    Regisseur
    Andreas Strozyk
  31. Yakari

    Der Ausreisser / Knickohr und der kleine Wolf

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Der Ausreisser: Kleiner Donner und Yakari haben eine Verabredung mit Lindenbaum, dem kleinen Biberjungen. Natürlich finden sie ihn auf dem neuen Biberdamm im Fluss, obwohl Lindenbaums Eltern streng verboten haben, dort zu spielen, ehe der Damm fertig ist. Und es kommt, wie es kommen muss. Der Damm bekommt Risse und Löcher und reisst schliesslich komplett. Kein Wunder, dass alle Biber ziemlich sauer auf Lindenbaum sind. Der ist nun beleidigt und beschliesst, ganz allein an einen anderen Fluss zu wandern, um dort ein neues Leben zu beginnen ganz ohne Bevormundung. Denn schliesslich ist Lindenbaum ja schon gross. Yakari begleitet Lindenbaum, denn er ist sich sicher, dass die Reise für den kleinen Biber viel zu gefährlich ist, und er schon bald Heimweh bekommen wird. Doch nichts kann Lindenbaum aufhalten, obwohl Yakari natürlich Recht hat. Als die beiden nach vielen bestandenen Gefahren von einem Vielfrass bedroht werden, dämmert Lindenbaum, dass es bei Mama und Papa wohl doch besser war. Ist es für diese Erkenntnis zu spät? Knickohr und der kleine Wolf: Knickohr, Yakaris Hund, fühlt sich missverstanden, weil niemand mit ihm Stöckchen spielen will, und verlässt den Stamm. Woanders wird er Freunde finden, die ihn verstehen. Yakari kann Knickohr nicht aufhalten, folgt ihm aber in den Wald. Denn wer weiss, vielleicht ist so ein Wald ja doch nichts für einen verspielten Hund, der mehr an Menschen als an wilde Tiere gewöhnt ist. Knickohr trifft auf einen Wolfswelpen, der sich ihm anschliesst. Yakari kommt hinzu und klärt Knickohr darüber auf, dass das Junge zu seinem Rudel zurück muss. Knickohr kommt das gerade recht, dann wird er sich eben den Wölfen anschliessen. Yakari sieht ein grosses Unglück voraus und folgt Knickohr und dem Welpen in einigem Abstand auf dem Weg zum Rudel. Und tatsächlich, als das Wolfsrudel das Junge ausgerechnet bei einem Hund entdeckt, wird der arme Hund mächtig angeknurrt und von den Wölfen eingekreist. Es sieht gar nicht gut aus für Knickohr.
    Regisseur
    Xavier Giacometti
    Drehbuch
    Marie-Luz Drouet, C. Le Roux, S. Melchior-Durand, E. Rondeaux, M. Coulon, M. Mamoud
    Hintergrundinfos
    Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und grossem Respekt für die Natur und alle Tiere. Grosser Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfrasse, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Grosser Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden. Originaltitel: 'Eclat de lumière'Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
  32. Wissen macht Ah!

    Themen: Shary und Ralph: Räusper, Rülps und Schluck

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Klugscheissen mit Shary und Ralph
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Shary und Ralph: Räusper, Rülps und Schluck: Wissen ist keine Schande, finden Shary und Ralph, und sorgen wie in jeder Sendung für fünffachen Wissenszuwachs: fünf Fragen, fünf Antworten, fünf Ah(a)-Erlebnisse. Dieses Mal in 'Wissen macht Ah!': Räusper, Rülps und Schluck Schön weit aufmachen: heute schauen Shary und Ralph tief in den Rachen und lauschen den Geräuschen, die aus ihm herauskommen. Und die sind nicht immer schön. Auch die prominente Rolle der Nase wird im 'Wissen macht Ah!'-Studio genauer unter die Lupe genommen. Nebenbei widmen sich Shary und Ralph diesen fünf Fragen der Sendung: Wieso machen Babies 'Bäuerchen'? Macht ein Baby ein Bäuerchen, finden das die meisten Menschen niedlich. Würde das ein Erwachsener so ungeniert tun, gäbe es Ärger! Aber warum machen Babies Bäuerchen? Und warum freuen sich Eltern so darüber? Und woher kommt überhaupt der Name 'Bäuerchen'? Shary weiss die Antwort. Wofür braucht man das Zäpfchen im Hals? Wie funktioniert Nasenspray? Warum sagt man: 'Halt die Klappe!'? Was ist ein Tollpatsch? 'Wissen macht Ah!' im Internet: www.wissen-macht-ah.de
    Hintergrundinfos
    Wissen ist keine Schande, finden Shary und Ralph, und sorgen wie in jeder Sendung für fünffachen Wissenszuwachs: fünf Fragen, fünf Antworten, fünf Ah(a)-Erlebnisse. Wissen macht Ah! im Internet: www.wissen-macht-ah.de
  33. logo! Die Welt und ich

    Kategorie
    Kindernachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wissen, was in der Welt los ist. Super gut informiert sein. Mit den Kindernachrichtenn bei KiKA.
    Hintergrundinfos
    Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.
  34. Ki.Ka Live KI.KA Live

    Themen: KiKA Live Dein Hobby: Trickdogging

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Thema: KiKA LIVE Dein Hobby: Trickdogging: Mischlingshündin Nala war ein ängstlicher Welpe, als sie zu Frederike nach Bottrop kam. Doch zwei Jahre später beherrscht die rumänische Strassenhündin über 100 Tricks: Skateboard fahren, Handstand, Footstall, Flickflack oder Slalom. Frederike hat aus Nala einen erfolgreichen Trickdog gemacht. Sie hat 10.000 Follower bei Instagram und plant zusammen mit ihrer Freundin Svea und deren Trickdog Connor eine Show. Was ist das Geheimnis der beiden erfolgreichen Trickdoggerinnen? Ben trifft die beiden und hofft, dass ihm die Hunde nicht das Mikrofon klauen.
    Hintergrundinfos
    Bei KiKA LIVE geht um alles, was Preteens auf dem Weg zur Jugend beschäftigt: Wie sie leben oder leben wollen, was sie können, wovon sie träumen, was ihnen gefällt und was sie absolut kalt lässt, es geht um Trends in Mode, Medien und Musik. Es geht um ihr Leben. Ben und Jess präsentieren alle Themen, die man mitbekommen muss, um mitreden zu können. Und immer wieder werden angesagte Stars im Studio begrüsst. Regelmässig geht es bei KiKA LIVE auch um Themen, bei denen die Probleme der Preteens eine Rolle spielen.
  35. Durch die Wildnis Durch die Wildnis – Das Abenteuer deines Lebens

    Das Abenteuer deines Lebens

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Doku-Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    In Folge 13 von 'Durch die Wildnis' erfahren Leonie, Kimberly, Antonia, Caspar, Freddy und Philip, was ein 'Whitewater'-Jump ist ein Sprung am Seil über einem tosenden Fluss, Wasserberührung inklusive. Es kostet schon einigen Mut, in die Wassermassen zu springen. Ob sich alle trauen? Unberührte Natur erleben ohne Eltern, ohne Internet und Fernsehen? Durch die Wildnis gibt sechs Jugendlichen die Chance, in der rauen, aber wunderschönen Landschaft Norwegens ein ganz besonderes Ferienabenteuer zu erleben spannende Wildnisaktionen inklusive. So ganz ohne Technik und Stadtaktivitäten kommen unsere Abenteurer nicht aus: Im Camp veranstalten die sechs ein lustiges Fotoshooting. Später gibt's selbst gemachten Brennesseltee – mit ungewöhnlichen Extrazutaten!Wellness-Tag im Wildnis-Camp! Mit einfachen Mitteln bauen sich Leonie, Kimberly, Antonia, Caspar, Freddy und Philip in Folge 14 eine Wildnis-Sauna. Bei der Gelegenheit packen die Mädchen auch ausnahmsweise einmal ihre eisernen Kosmetikvorräte aus... Unberührte Natur erleben ohne Eltern, ohne Internet und Fernsehen? Durch die Wildnis gibt sechs Jugendlichen die Chance, in der rauen, aber wunderschönen Landschaft Norwegens ein ganz besonderes Ferienabenteuer zu erleben spannende Wildnisaktionen inklusive. Ungewöhnliche Tauschgeschäfte im Camp: Die Mädchen hatten ihre Zeltheringe verloren, die Jungs haben ausgeholfen dafür gibt es heute für sie Frühstück ins Zelt!
    Regisseur
    Georg Bussek
    Drehbuch
    Georg Bussek
    Hintergrundinfos
    Es ist der ultimative Kick sechs Jugendliche allein in der Wildnis Norwegens. Selbst entscheiden, wo es lang geht, wo das Zelt aufgebaut wird und wer Feuer macht. Drei Wochen lang klar kommen in der rauen Natur. Ohne Mami, Papi, Freunde. Klingt super, aber das heisst auch: Kein Klo, kein weiches Bett, kein Handy. Und keine Tür zum Zumachen. Dafür jede Menge Action und Spass. Für Kimberly, Leonie, Antonia, Philip, Freddy und Caspar kann dieser Traum wahr werden. Fünf Tage lang werden sie von 'Wildniscoach' Tobi in einem Camp auf das Abenteuer vorbereitet und getestet, ob sie mit den hohen Anforderungen klarkommen. Denn für Durch die Wildnis braucht es nicht nur körperliche Fitness sondern auch 'Wildnistauglichkeit' und vor allem soziale Kompetenz. Nach Bestehen des Vorbereitungscamps heisst es dann in Norwegen 'Einer für alle alle für einen' und das drei Wochen lang. Wichtig ist nicht nur das Erreichen des geographischen Zielortes sondern der Weg ist das Ziel. Die sechs müssen sich organisieren, sich miteinander arrangieren und dann auch noch die Orientierung behalten. Sind sie wirklich fit? Schaffen sie es, das Gelernte umzusetzen? Und wie kommen sie in der Gruppe klar? Teamgeist ist dabei nicht nur im Wildnisalltag gefragt, sondern muss auch beim Überqueren wilder Flüsse, beim Klettern und Gletscherwandern bewiesen werden. Am Ende der Tour wird sich für die sechs Abenteurer alles verändert haben. Vielleicht werden sie die Welt mit ganz anderen Augen sehen. Aber auf alle Fälle werden sie Augen machen. Denn am letzten Tag erwartet sie eine ganz besondere Überraschung.
  36. Sendepause

    Kategorie
    Programm nach Ansage
  37. logo! Die Welt und ich

    Kategorie
    Kindernachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wissen, was in der Welt los ist. Super gut informiert sein. Mit den Kindernachrichtenn bei KiKA.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.
  38. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Anni pfeift Kikaninchen eine schöne Melodie vor. Als Kikaninchen wissen möchte, woher Anni dieses Lied kennt, besuchen sie die Blaumeise in der Schnipselwelt. Leider kann ihnen der kleine Vogel nichts mehr vorsingen... Die Freunde erinnern sich an die Meise auf ganz besondere Art und Weise. KiKANiNCHEN immer montags bis freitags zwischen 6:10 Uhr und 10:25 Uhr
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Carmen d'Avis, Anna Knigge, Robert Rausch, Roland Fauser, Annette Walther
  39. Mascha und der Bär Masha i Medved

    Super Mascha / Geburtstagsvorfreude

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    RUS
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Super Mascha: Mascha spielt mit ihren Puppen eine dramatische Rettungsszene. Als Super Mascha fühlt sie sich schliesslich wie die Retterin der Welt, was sie dazu bewegt auch ihren Freunden ihre Hilfe anzubieten. Aber niemand möchte von ihr gerettet werden. Sie machen sich sogar lustig über sie und lachen sie aus. Als Bär aber in den Gleisen hängen bleibt und sie ihn alle nicht vor dem herannahenden Zug retten können, erkennt Super Mascha ihre Chance und ist gerade noch im richtigen Moment zur Stelle. Geburtstagsvorfreude: Der Bär hat Geburtstag und Mascha hat es vergessen. Schnell baut sie ihm noch einen Schneemann, um nicht völlig ohne Geschenk da zu stehen. Als der Bär die Kerzen auf seinem Kuchen auspustet, verputzt Mascha den ganzen Kuchen allein und spricht von nichts anderem als ihren herannahenden Geburtstag. Sie gibt dem Bären eine lange Liste mit Geschenken und erinnert alle anderen Waldbewohner beinah täglich an das bevorstehende Ereignis. Als der Tag endlich gekommen ist, scheinen es alle vergessen zu haben. Niemand ist da. Am Abend geht Mascha traurig nach Hause, aber da wartet eine grosse Überraschungsfeier auf sie. Ein Grund, ihren Kuchen mit allen Freunden zu teilen.
    Regisseur
    Denis Cherviatsov
    Drehbuch
    Oleg Kuzovkov
    Hintergrundinfos
    Mascha lebt mitten im Wald in einem kleinen Schrankenhäuschen an der Bahnlinie. Ihr einziger Nachbar ist ein Bär, der unweit in einer Hütte mitten im Wald lebt und eigentlich gerne seine Ruhe hätte. Zu seinem grossen Unglück kommt ihn die kleine, süsse aber nervtötende Mascha jeden Tag besuchen und sorgt dafür, dass es dem Bären nicht zu langweilig wird. Sie verursacht stets grosses Chaos, das der Bär verhindern oder wenigstens wieder in Ordnung bringen will oft genug auch unter Einsatz seiner Gesundheit.
  40. Kikaninchen

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    'Dibedibedab.' – Programm für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Nach dem Schnipselregen spielen Pia und Kikaninchen Fussball gegen einen Tintenfisch. Später sausen Levi und Kikaninchen auf dem Snowboard den Hang hinunter. Dibedibedab.
    Regisseur
    Manuela Stacke, Ute Hilgenfort
    Drehbuch
    Anke Klemm, Sandra Kasunic, Stefan Weigl, Melanie Kuss, Andreas Strozyk, Roland Fauser, Annette Walther, Anja Flade-Kruse
Keine Videos gefunden.