search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 344 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Sendepause

    Kategorie
    Programm nach Ansage
  2. logo! Die Welt und ich

    Kategorie
    Kindernachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wissen, was in der Welt los ist. Super gut informiert sein. Mit den Kindernachrichtenn bei KiKA.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Du willst wissen, was in der Welt los ist? Du willst super gut informiert sein? Dann: Hallo bei logo! – deinen Kindernachrichten bei KiKA.
  3. Dino Dan

    Der Riesenfisch / Bitte lächeln, Dino

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsinfos
    Kanada
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Der Riesenfisch: Onkel Hans will Dan zeigen, wie man vernünftig angelt. Er ist der Angelexperte! Aber der Fang lässt auf sich warten. Plötzlich taucht ein Quetzalcoatlus auf und Dan kann ihn beim Fischen beobachten. Das bringt ihn auf eine Idee. Bitte lächeln, Dino: Dan will ein Foto von dem riesigen Stegosaurus machen und versucht ihn im Wald aufzuspüren. Als er schon aufgeben will, ist ihm ausgerechnet sein kleiner Bruder Sven, der immer Lärm macht, eine Hilfe.
    Cast
    Jason Spevack, Ricardo Hoyos, Isaac Durnford, Jaclyn Forbes, Allana Harkin, Keana Bastidas, Sydney Kuhne
    Regisseur
    J.J. Johnson
    Drehbuch
    J.J. Johnson, Kenn Scott, Christin Simms, Shelley Hoffman, Robert Pincombe
    Hintergrundinfos
    'Dino Dan' ist eine Live-Action-Serie, die mit Hilfe von beeindruckender 3D-Grafik Dinosaurier im Alltag von Dan Henderson lebendig werden lässt. Dan Henderson ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher zehnjähriger Junge. Nur, dass er sein Leben eben mit Dinosauriern teilt! Bei 'Dino Dan' lauern die Dinosaurier hinter jeder Ecke, stecken hinter jedem Geheimnis, heizen Abenteuer an und helfen dabei, Fragen zu beantworten. Er nutzt seine lebendige Fantasie, um die Giganten der Urzeit lebendig werden zu lassen. Deshalb hat er den Spitznamen Dino Dan. In jeder Episode macht Dan ein alltägliches Erlebnis zu einem Dino-Erlebnis. Obwohl Dan der einzige ist, der die Dinos sehen kann, spielen sie im Leben seiner Freunde, seiner Familie und Lehrer durch Dan eine Rolle. Dan weiss unglaublich viel über Dinos und mit Hilfe seines Bestimmungsbuchs kann er jede Frage beantworten. Sollte es eine Frage geben, auf die weder er noch das Buch eine Antwort wissen, ist es für ihn die Gelegenheit, durch Dinosaurier-Experimente die Antwort herauszufinden. Info: 'Dino Dan' ist eine abenteuerliche, lehrreiche und lustige Serie, die aufklärt, weil sie unterhält. Bei Nick junior in den USA war 'Dino Dan' einer der erfolgreichsten Serienstarts. Inzwischen läuft die Serie in zahlreichen Ländern.
  4. Dino Dan

    Dinositter Doug / Die Nase des T-Rex

    Kategorie
    Abenteuer
    Produktionsinfos
    Kanada
    Produktionsland
    CDN
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Dinositter Doug: Dan hat ein Dinosaurier-Ei gefunden und will es zum Schlüpfen bringen. Aber als er mit Mama zum Einkaufen geht, schlüpft das Dino-Baby. Plötzlich taucht ein Dromaeosaurus auf, um es zu fressen. Wird Dan das kleine Baby retten können? Die Nase des T-Rex: Dan, Cory und Ricardo zelten im Garten. Dabei will Dan herausfinden, ob der hervorragende Geruchssinn des Tyrannosaurus Rex bedeutet hat, dass er nachtaktiv war. Mit einem Hamburger soll der T-Rex geködert werden.
    Cast
    Jason Spevack, Ricardo Hoyos, Isaac Durnford, Jaclyn Forbes, Allana Harkin, Keana Bastidas, Sydney Kuhne
    Regisseur
    J.J. Johnson
    Drehbuch
    J. J. Johnson, Kenn Scott, Christin Simms, Shelley Hoffman, Robert Pincombe
    Hintergrundinfos
    'Dino Dan' ist eine Live-Action-Serie, die mit Hilfe von beeindruckender 3D-Grafik Dinosaurier im Alltag von Dan Henderson lebendig werden lässt. Dan Henderson ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher zehnjähriger Junge. Nur, dass er sein Leben eben mit Dinosauriern teilt! Bei 'Dino Dan' lauern die Dinosaurier hinter jeder Ecke, stecken hinter jedem Geheimnis, heizen Abenteuer an und helfen dabei, Fragen zu beantworten. Er nutzt seine lebendige Fantasie, um die Giganten der Urzeit lebendig werden zu lassen. Deshalb hat er den Spitznamen Dino Dan. In jeder Episode macht Dan ein alltägliches Erlebnis zu einem Dino-Erlebnis. Obwohl Dan der einzige ist, der die Dinos sehen kann, spielen sie im Leben seiner Freunde, seiner Familie und Lehrer durch Dan eine Rolle. Dan weiss unglaublich viel über Dinos und mit Hilfe seines Bestimmungsbuchs kann er jede Frage beantworten. Sollte es eine Frage geben, auf die weder er noch das Buch eine Antwort wissen, ist es für ihn die Gelegenheit, durch Dinosaurier-Experimente die Antwort herauszufinden. Info: 'Dino Dan' ist eine abenteuerliche, lehrreiche und lustige Serie, die aufklärt, weil sie unterhält. Bei Nick junior in den USA war 'Dino Dan' einer der erfolgreichsten Serienstarts. Inzwischen läuft die Serie in zahlreichen Ländern.
  5. Pet Alien – Einfall aus dem All My Pet Alien

    Klänge des Schicksals

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Comedy-Animationsserie
    Produktionsland
    USA/F
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Klänge des Schicksals: Wie uncool! Tommy ist von seiner Mutter dazu verdonnert worden, Akkordeon spielen zu lernen. Nun ist Üben angesagt. Jeden Tag eine Stunde! Dabei hat Tommy so viel Wichtigeres zu tun. Fussball spielen mit Dinko, zum Beispiel. Da weiss Swanky Rat. Er bietet sich als Akkordeon-Double an. Freilich erwartet er dafür die eine oder andere Gefälligkeit von Tommy. Begeistert will Tommy das freundliche Angebot annehmen. Aber dann macht er eine überraschende Entdeckung.
    Episodenummer
    19
    Regisseur
    Andrew Young, Bill Schulz
    Hintergrundinfos
    Tommy hat es nicht ganz leicht: in der Schule ist er der Aussenseiter, verachtet von den Coolen und mit unstillbarer Liebe überschüttet von einer Wahnsinnigen. Und als ob das nicht schon genug wäre, leben in seinem Haus auch noch fünf Ausserirdische, die ihn als 'Tommy of Earth' verehren und gekommen sind, ihm zu helfen. Nur dass Tommy die fünf gar nicht um Hilfe gebeten hat ...
  6. Pet Alien – Einfall aus dem All My Pet Alien

    Eine rabenschwarze Nacht

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Comedy-Animationsserie
    Produktionsland
    USA/F
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Eine rabenschwarze Nacht: Angst im Dunkeln, wer kennt das nicht? Zum Glück gibt es diese kleinen Nachtleuchten, die man in die Steckdose steckt! Dummerweise ist Tommys kleines Licht aber verschwunden. Und nun hat Tommy ein Problem. Denn es ist Schlafenszeit und er traut sich nicht ins Bett zu gehen. Seine Alien-Freunde mit einem Herz für Menschen wollen ihm helfen. Allerdings greifen sie diesmal zu einer sehr drastischen Massnahme.
    Episodenummer
    20
    Regisseur
    Andrew Young, Bill Schulz
    Hintergrundinfos
    Tommy hat es nicht ganz leicht: in der Schule ist er der Aussenseiter, verachtet von den Coolen und mit unstillbarer Liebe überschüttet von einer Wahnsinnigen. Und als ob das nicht schon genug wäre, leben in seinem Haus auch noch fünf Ausserirdische, die ihn als 'Tommy of Earth' verehren und gekommen sind, ihm zu helfen. Nur dass Tommy die fünf gar nicht um Hilfe gebeten hat ...
  7. Pet Alien – Einfall aus dem All My Pet Alien

    Der Herz-Tag

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Comedy-Animationsserie
    Produktionsland
    USA/F
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Der Herz-Tag: Hat Dinko richtig gehört? Tommys Freundin Gabby hat es auf dessen Herz abgesehen? Jedenfalls ist Tommy spurlos verschwunden. Und Gabby redet von nichts anderem als davon, dass sie sich Tommys Herz wünscht. Geht es hier etwa um niederträchtigen Organ-Klau? Dinko ist fest entschlossen, das Leben seines Freundes zu retten!
    Episodenummer
    21
    Regisseur
    Andrew Young, Bill Schulz
    Hintergrundinfos
    Tommy hat es nicht ganz leicht: in der Schule ist er der Aussenseiter, verachtet von den Coolen und mit unstillbarer Liebe überschüttet von einer Wahnsinnigen. Und als ob das nicht schon genug wäre, leben in seinem Haus auch noch fünf Ausserirdische, die ihn als 'Tommy of Earth' verehren und gekommen sind, ihm zu helfen. Nur dass Tommy die fünf gar nicht um Hilfe gebeten hat ...
  8. Cosmic Quantum Ray

    Robo-Robbie

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    USA/D/F
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Robo-Robbie: Robbie muss wieder einmal Klassenarbeiten schreiben und kann nicht an allen Einsätzen des Team Quantum teilnehmen. Und das, obwohl Ray und die anderen seine Hilfe gut gebrauchen könnten. Um das Problem zu lösen, konstruiert Buckingham einen Roboter-Doppelgänger, der Robbie in der Schule vertreten soll. Robbie findet schnell Gefallen daran, nicht mehr in die Schule gehen zu müssen und vertreibt sich lieber die Zeit, mit den Pilotinnen A-Te und G-Ce Wettflüge auszutragen. Dummerweise ist Robbies Doppelgänger mit seinem Dasein als Durchschnittsjunge alles andere als zufrieden und nutzt die Gelegenheit, aus Robbie den angesagtesten Typ der Schule zu machen. Als dann noch eine Fehlfunktion in seinem eingebauten Quantencomputer das Gewissensprogramm lahmlegt, beschliesst Robo-Robbie, sich die ganze Welt zu unterwerfen. Nun muss Robbie nicht nur gegen seinen eigenen Doppelgänger kämpfen, er muss sich auch noch überlegen, wie er danach seinen Ruf als Loser wiederherstellen kann.
    Episodenummer
    11
    Regisseur
    Andrew Young
    Drehbuch
    Pamela Hickey, Dennys McCoy, Anna Knigge, Ishel Eichel
    Hintergrundinfos
    Robbie Shipton ist 12 Jahre alt und auf den ersten Blick ein ganz normaler Teenager. Doch er führt ein Doppelleben, von dem niemand etwas weiss: Er repräsentiert den Planeten Erde als Mitglied des TEAM QUANTUM, einer exzentrischen Elitegruppe aussergewöhnlicher Superhelden aus den verschiedensten Teilen der Galaxien, die jeden Tag das Universum vor kosmischen Katastrophen und galaktischen Gaunern retten. Team Quantum ist immer zur Stelle, wenn gegen die Naturgesetze des Kosmos verstossen wird. Allen voran Quantum Ray, Beschützer des Universums und wagemutiger Superheld (ausser wenn er durch ein Wurmloch reisen muss: Ray hasst Wurmlöcher!). Für den Erdenjungen Robbie jedoch ist es gar nicht so einfach, ein Superheld zu sein. Besonders, wenn er immer wieder pünktlich zum Unterricht in der Schule sein muss, auch wenn er gerade gegen Ausserirdische gekämpft hat! Der Hintergrund: Unser Universum steckt voller Geheimnisse: Sterne und Sonnen kollabieren in einer gewaltigen Explosion, oder werden aus Staub und Gasen 'geboren'. Schwarze Löcher besitzen eine so starke Gravitation, dass sie alles in sich hineinsaugen. Nicht einmal Licht kann ihnen entkommen. Nur mithilfe der Quantenphysik lassen sich viele der Geheimnisse des Universums aufklären, die den Wissenschaftlern seit jeher Rätsel aufgeben. 'Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt', sagte schon Albert Einstein. Die Theorien der Quantenphysik treten den Beweis dafür an. Denn nirgendwo anders zeigt sich so deutlich, in was für einer überraschenden und verblüffenden Welt wir existieren. Mit Cosmic Quantum Ray erkunden wir diese Welt!
  9. Cosmic Quantum Ray

    Der Inflatonen-Kuli

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-Animationsserie
    Produktionsland
    USA/D/F
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Der Inflatonen-Kuli: Wäre es nicht schön, in die Zukunft zu blicken und alle Schritte des Team Quantum vorauszusehen? Mithilfe des neuen Inflatonen-Kulis wird dieser Traum aller galaktischen Gauner wahr. Um diesen besonderen Stift angemessen zu vermarkten, verbündet sich dessen Erfinder Professor Gehirnkopf mit der geschäftstüchtigen Contessa de Wurm, die den Kuli in ihrem eigenen Shopping-Kanal zum Verkauf anbietet. Tatsächlich mausert sich der Inflatonen-Kuli zum Verkaufsschlager. Zum Ärger von Team Quantum, denen es nicht mehr gelingt, das Universum vor den Machenschaften der vielen Schurken zu schützen. Wo sie auch auftauchen, Team Quantum kommt immer einen Schritt zu spät. Ray bleibt nichts anderes übrig, als das Team aufzulösen. Insbesondere Robbie ist niedergeschlagen. Nie mehr wird er als Superheld das Universum retten können! Dann hat er eine Idee: Was wäre, wenn Team Quantum selbst in den Besitz eines Inflatonen-Kulis gelangen würde? Tatsächlich gelingt es Robbie, einen der Stifte zu bestellen.
    Episodenummer
    12
    Regisseur
    Andrew Young
    Drehbuch
    Pamela Hickey, Dennys McCoy, Anna Knigge, Ishel Eichel
    Hintergrundinfos
    Robbie Shipton ist 12 Jahre alt und auf den ersten Blick ein ganz normaler Teenager. Doch er führt ein Doppelleben, von dem niemand etwas weiss: Er repräsentiert den Planeten Erde als Mitglied des TEAM QUANTUM, einer exzentrischen Elitegruppe aussergewöhnlicher Superhelden aus den verschiedensten Teilen der Galaxien, die jeden Tag das Universum vor kosmischen Katastrophen und galaktischen Gaunern retten. Team Quantum ist immer zur Stelle, wenn gegen die Naturgesetze des Kosmos verstossen wird. Allen voran Quantum Ray, Beschützer des Universums und wagemutiger Superheld (ausser wenn er durch ein Wurmloch reisen muss: Ray hasst Wurmlöcher!). Für den Erdenjungen Robbie jedoch ist es gar nicht so einfach, ein Superheld zu sein. Besonders, wenn er immer wieder pünktlich zum Unterricht in der Schule sein muss, auch wenn er gerade gegen Ausserirdische gekämpft hat! Der Hintergrund: Unser Universum steckt voller Geheimnisse: Sterne und Sonnen kollabieren in einer gewaltigen Explosion, oder werden aus Staub und Gasen 'geboren'. Schwarze Löcher besitzen eine so starke Gravitation, dass sie alles in sich hineinsaugen. Nicht einmal Licht kann ihnen entkommen. Nur mithilfe der Quantenphysik lassen sich viele der Geheimnisse des Universums aufklären, die den Wissenschaftlern seit jeher Rätsel aufgeben. 'Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt', sagte schon Albert Einstein. Die Theorien der Quantenphysik treten den Beweis dafür an. Denn nirgendwo anders zeigt sich so deutlich, in was für einer überraschenden und verblüffenden Welt wir existieren. Mit Cosmic Quantum Ray erkunden wir diese Welt!
  10. CheXperiment

    Ein Turbo-Flummi?!

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Experimentierdoku
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Ein Turbo-Flummi?!: Tobis trifft seinen Herausforderer Manu auf einem Basketballplatz in München. Manu ist Trampolinspringer und hat eine besonders knifflige Aufgabe für ihn: Tobi soll einen Ball aus Schulterhöhe fallenlassen und muss es dann schaffen, dass der Ball vom Boden bis in die Höhe des Basketballkorbes katapultiert wird – in drei Metern Höhe! Dafür hat Manu eine ganze Menge verschiedener Bälle mitgebracht, die Tobi alle für sein CheXperiment verwenden darf. Aber egal ob Basketball, Golfball oder Flummi: Keiner der Bälle springt höher als Schulterhöhe – logisch, die Bälle verlieren beim Aufprall an Energie. Manu und Tobi machen sich daran, die verschiedenen Bälle auf ihre Sprung-Eigenschaften zu testen. Einige prallen höher vom Boden ab als andere. Ob Tobi das CheXperiment lösen kann, indem er die Bälle beim Fallenlassen miteinander kombiniert?
    Episodenummer
    49
    Regisseur
    Mathias Hagn, Antonia Simm
    Hintergrundinfos
    Checker Tobi bekommt eine knifflige Aufgabe und einen Versuchsaufbau. Der Checker muss experimentieren, bis er die Lösung findet!
  11. Timster

    Themen: Wie entsteht die Zeitschrift GEOlino?

    Kategorie
    Medien
    Produktionsinfos
    Medienmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Wie entsteht die Zeitschrift GEOlino?: Für Kinder gibt es in Deutschland eigene Radiosender, Fernsehprogramme und mehr als 100 Zeitschriften. GEOlino ist eine davon und Timster ist dabei, wenn ein neues Heft entsteht. Moderator Tim erlebt, wie in der Planungskonferenz knallhart gefeilscht wird, wie eine Geschichte über Wassersport auf die Seiten kommt und was ein Faktenchecker alles prüft. Tim erfährt, warum und seit wann es spezielle Zeitschriften, Fernseh- und Radioprogramme für Kinder gibt, was sie von denen für Erwachsene unterscheidet und was ein Bügelbrett mit all dem zu tun hat!
    Episodenummer
    144
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    'Timster' ist das wöchentliche Medienmagazin des Kinderkanals. In dem 15minütigen Format können die Zuschauer im Alter von ca. 7-11 Jahren mehr über den Umgang mit Apps und Spielen erfahren, sowie neue Bücher und Filme kennen lernen.
  12. Stark!

    Themen: Kenshi – Ich will kein Weichei sein!

    Kategorie
    Kindergeschichte
    Produktionsinfos
    EBU-Reihe
    Produktionsland
    EU
    Beschreibung
    Kenshi – Ich will kein Weichei sein!: 'Sie sollen mich nicht mehr Weichei nennen und hänseln. Ich will keiner sein, den man hänselt.' Kenshi ist 11 und will nicht länger von seinen Mitschülern ausgelacht werden. Deshalb will er unbedingt etwas wirklich 'Cooles' schaffen. Kenshi will einen Abalone fischen. Seine Eltern sind Berufstaucher und fischen nach Abalone, einer Art Schnecke, die sich am Meeresboden an Felsen festsaugt und eine Delikatesse in Japan ist. Kenshis Vater will es ihm beibringen, aber bisher kann Kenshi noch nicht einmal Schwimmen. Wird Kenshi es schaffen Schwimmen und Tauchen zu lernen und seinen ersten Abalone fangen? Dann endlich würden die anderen Kinder Respekt haben und danach sehnt er sich.
    Regisseur
    Kyoko Kawakami
    Drehbuch
    Kyoko Kawakami
    Hintergrundinfos
    'stark!' ist eine Sendereihe der EBU (European Broadcasting Union). Kinder aus verschiedenen Ländern erzählen ihre ganz besondere Geschichte von einem ausserordentlichen Erlebnis, wie sie zum Beispiel mit einem grossen Problem fertig wurden oder ein hochgestecktes Ziel erreichten.
  13. neuneinhalb

    Themen: Angeln – Umweltschutz oder Tierquälerei?

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Gesellschaftspolitisches Reportermagazin für Kinder
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Angeln – Umweltschutz oder Tierquälerei?: Rute, Köder und ein paar richtig dicke Fische?! Robert ist gespannt, was ihn in dieser Folge von neuneinhalb erwartet, denn er geht heute zum ersten Mal in seinem Leben angeln! Und zwar mit Luca. Luca ist Mitglied in einem Angelverein. Für ihn und eine Million weiterer Angler in Deutschland ist das Fische fangen eine tolle Freizeitbeschäftigung an der frischen Luft. Viele Angler sehen sich selbst als Naturliebhaber und Umweltschützer. Es gibt aber auch Menschen, die das ganz anders sehen und den Angelsport kritisieren. Warum? Was man beachten muss, wenn man angeln möchte, und was den besonderen Reiz daran ausmacht? Darum geht's in dieser Folge von neuneinhalb!
    Hintergrundinfos
    neuneinhalb ist jeden Sonntag deine aktuelle Sendung bei Kika und im Netz. Warum sind keine Erdbeeren im Erdbeerjogurt? Wer schützt uns vor Terroranschlägen? Wie kann ich Snowboard fahren ohne die Alpen zu zerstören? Darf ich Hühnchen aus Massentierhaltung essen? In neuneinhalb Minuten bringen deine neuneinhalb Reporter Malin, Johannes und Siham Themen aus Gesellschaft und Politik auf den Punkt und suchen Antworten auf deine Fragen. Das gilt natürlich auch bei aktuellen Ereignissen wie dem Atomunfall in Fukushima oder dem Amoklauf in Winnenden. Wenn dir etwas komisch vorkommt oder du etwas nicht verstehst, finden wir für dich heraus was falsch läuft und was du selbst tun kannst um aktiv etwas zu ändern. Denn du bist die Zukunft und gestaltest die Welt in der wir leben mit. Sei mit uns neugierig, offen und aktiv! Weitere Infos, Spiele zu den Sendungsthemen und noch viel mehr – wie eine Nachrichtenschule- gibt es auf den Internetseiten zur Sendung unter www.9einhalb.de. Die aktuelle Sendung wird als Podcast angeboten und gestreamt. Zudem gibt es zu jedem Thema ein zeitlich begrenztes Gästebuch, in dem du deine Meinung zum Thema oder zur Sendung äussern kannst.
  14. Checker Can

    Die Entdecker-Show | Themen: Der Kaffee-Check

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Die Entdecker-Show
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Der Kaffee-Check: Warum nur fahren so viele Menschen auf Kaffee ab? Das will Can checken und macht sich auf die Suche nach den Kaffeebohnen. Die kommen zum Beispiel aus Kolumbien, Brasilien oder Äthiopien und landen oft in Hamburg, dem grössten Kaffee-Umschlagplatz der Welt. Can beobachtet, wie die Bohnen in riesigen Containern an Land gebracht werden. Von Hamburg aus folgt der Reporter dem Rohkaffee nach Bayern, in die Rösterei Dinzler. Erst hier entstehen beim Rösten die typisch braunen Bohnen, die vielen Erwachsenen helfen wach zu werden oder zu bleiben. Zwischendurch probiert Can etwas ganz Besonderes: Kaffee, der schon mal durch den Katzenmagen gewandert ist. Ob das schmeckt?
    Regisseur
    Martin Tischner, Johannes Honsell, Imke Hansen, Jutta Schön, Rebecca Seissler
    Hintergrundinfos
    In jeder Folge von 'Checker Can' geht es um ein bestimmtes Thema. Checker Can stellt dazu Fragen, die jeden neugierig machen: Sind Ziegen wirklich dumm? Wie verhaftet man einen Dieb? Warum stinken Schuhe? Wie wickelt man einen Turban? Checker Can macht sich natürlich auch auf die Suche nach Antworten. In seinen Reportagen siehst du, was er rausgefunden hat. Und am Ende kannst du – zusammen mit Checker Can – sagen: Gecheckt! Und Checker Can hat Verstärkung bekommen: Checker Tobi! Keine Angst, das bewährte Checker-Konzept bleibt erhalten: Tobi stellt sich und seinen Zuschauern zu Beginn jeder Folge coole Checkerfragen: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Wie kommt der Ton ins Ohr?... Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tobi in lustigen Reportagen. Dazwischen wird Kompliziertes in der runderneuerten 'Checkerbude' und in tollen Grafiken erklärt. Ab jetzt wechseln sich Checker Can und Checker Tobi in den Folgen, die ausgestrahlt werden ab!
  15. Paula und die wilden Tiere

    Themen: Was macht das Känguru im Baum?

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsinfos
    Wildlife-Reihe
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Was macht das Känguru im Baum?: Paula ist in Australien, im Land der Kängurus. Hier macht sie sich auf die Suche nach einem ganz besonderen Tier. Es lebt im Baum, kann nicht richtig hüpfen, ist aber trotzdem ein Känguru: ein Baumkänguru. Doch warum lebt das Känguru im Baum? Zwischen den Ästen findet es die Nahrung, die es braucht. Frische grüne Blätter und die kann es in den Baumkronen ungestört vor Feinden futtern. Deswegen ist es gar nicht so einfach, das Tier im Regenwald zu entdecken. Gut, dass Paula einen Plan hat und Margit besucht. Sie ist absolute Expertin in Sachen Baumkänguru und betreut Dorothy. Dorothy ist ein Baumkänguru und leider blind. Aber im Gehege kann Paula dieses besondere Tier genauesten unter die Lupe nehmen. Baumkängurus haben starke Arme und Beine. Die langen Krallen helfen ihnen beim Klettern. Denn interessanterweise sind Baumkängurus etwas tollpatschige Kletterer und müssen das richtig lernen. Wovon sich Paula überzeugen kann.
    Regisseur
    Anja Radler
    Drehbuch
    Anja Radler
    Hintergrundinfos
    Die Reporterin Paula ist in der ganzen Welt unterwegs: Immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. In jeder Folge der Wildlife-Serie geht es um ein spezielles Tier. Das kann das Zebra in Afrika, das Baumkänguru in Australien oder der heimische Fuchs sein. Paula trifft dabei auf Menschen, die sich für diese Tiere einsetzen, mit ihnen arbeiten oder verwaiste Tierkinder gross ziehen, um sie wieder auszuwildern.Bevor Paula auf Reisen geht, bereitet sie sich gut vor, recherchiert alles über das Tier, das in der Sendung im Focus steht. Dabei sucht sie im Internet und Archiven nach Bildern und Informationen und hat so ein Grundwissen, aber auch jede Menge Fragen, die sie vor Ort loswerden will.Und in den Wildlife-Ressorts muss die Reporterin mit anpacken! Dabei traut sie sich was, und geht ganz nah ran! So vermittelt sie den jungen Zuschauern ihre Begeisterung, aber auch den Respekt, den man vor wilden Tieren haben soll. Ihre Erlebnisse, die traurigen und lustigen, die spannenden und aufregenden Momente, hält Paula mit ihrem Handy-Foto fest und fasst sie am Ende der Sendung in einem Blog zusammen. Damit kommt es zu einem Crossover von Fernsehen und Internet, denn Paulas Blogs sind jederzeit auf der Website www.br.de/paula abrufbar.Paula Paulussen ist im „Alten Land“ bei Hamburg geboren, lebt seit 5 Jahren in München und studierte an der Otto-Falckenberg-Schule Schauspiel. Sie liebt Tiere und die Natur, und es ist ihr ein Anliegen, dass sie mit dem TV-Format ihre Begeisterung auf die Zuschauer übertragen kann. Unter Tierliebe versteht sie auch, ein Bewusstsein für die Anliegen der Tiere zu schaffen, deren natürliche Lebensräume zu erhalten, damit sie überleben können.
  16. Kleine Prinzessin Little Princess

    Ich will meinen Schlitten

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Ich will meinen Schlitten: Die kleine Prinzessin freut sich über den Schnee und ihren Schlitten, bis der Koch in einem nagelneuen blitzenden Rennbob an ihr vorbeisaust. Sofort verlangt die Prinzessin vom König einen neuen Schlitten. Der lehnt erst ab, gibt dann aber doch klein bei. Die Prinzessin saust mit ihrem neuen Rennbob den Hügel hinab, beherrscht ihn aber nicht und stürzt immer wieder. Schliesslich gibt sie entnervt auf und kehrt reumütig zu ihrem alten Schlitten zurück.
    Episodenummer
    30
    Regisseur
    Edward Foster
    Drehbuch
    Rachel Murrell
    Hintergrundinfos
    Die kleine Prinzessin ist vier Jahre alt und das einzige Kind in einem grossen Schloss mit ei-nem grossen Park. Hier kann sie sich überall frei bewegen, ungestört spielen und sich ungehindert entfalten. Sie sprüht vor Energie und Abenteuerlust, ist enorm selbstbewusst und wissbegierig. Sie kann auch gewaltig störrisch sein, wenn etwas nicht so läuft, wie sie sich das in den Kopf gesetzt hat. Aber niemand kann ihr lange böse sein, wenn sie ihr charmantes Lächeln aufsetzt und versucht, einen angerichteten Schaden wieder gut zu machen.Hund Schlamper und Kater Murr sind ihre liebsten Gefährten, doch sie geht nirgendwo hin ohne ihren heissgeliebten Teddy Gisbert. Auf den ersten Blick scheint es, als habe sie keine menschlichen Spielkameraden, aber das täuscht. Nur sind die Freunde nicht in ihrem Alter. Es sind der König und die Königin, das Kindermädchen, der Koch, der Premier, der General, der Admiral und der Gärtner. Sie alle reissen sich darum mit der Prinzessin zu spielen und zu toben, geben ihr manch guten Rat, und oftmals ist es gar nicht so klar, wer hier Kind und wer erwachsen ist.Originaltitel: 'Little Princess'
  17. Kleine Prinzessin Little Princess

    Ich will ein Geschäft aufmachen

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Ich will ein Geschäft aufmachen: Die kleine Prinzessin war mit ihren Eltern einkaufen und möchte nun selber ein Geschäft aufmachen. Da sie keins von ihren Spielzeugen entbehren kann, sucht sie im Schloss nach verkäuflichen Dingen. Sie findet einen Kastenteufel, den offenbar keiner braucht, eine Modelleisenbahn, die keiner vermisst, ein Sieb, ein Windrad und leere Blumentöpfe. Alles bietet sie zum Verkauf an, und alle Schlossbewohner finden etwas Attraktives und bieten dafür Erdbeeren an, ihr eine Geschichte zu erzählen oder sie auf dem Rädchen zu ziehen. Da entdeckt jeder Bewohner, dass die Prinzessin sein Eigentum dem anderen verkaufte und will es zurückhaben, obwohl ihn das keineswegs zufrieden stellt.
    Episodenummer
    31
    Regisseur
    Edward Foster
    Drehbuch
    Dan Wicksman
    Hintergrundinfos
    Die kleine Prinzessin ist vier Jahre alt und das einzige Kind in einem grossen Schloss mit ei-nem grossen Park. Hier kann sie sich überall frei bewegen, ungestört spielen und sich ungehindert entfalten. Sie sprüht vor Energie und Abenteuerlust, ist enorm selbstbewusst und wissbegierig. Sie kann auch gewaltig störrisch sein, wenn etwas nicht so läuft, wie sie sich das in den Kopf gesetzt hat. Aber niemand kann ihr lange böse sein, wenn sie ihr charmantes Lächeln aufsetzt und versucht, einen angerichteten Schaden wieder gut zu machen.Hund Schlamper und Kater Murr sind ihre liebsten Gefährten, doch sie geht nirgendwo hin ohne ihren heissgeliebten Teddy Gisbert. Auf den ersten Blick scheint es, als habe sie keine menschlichen Spielkameraden, aber das täuscht. Nur sind die Freunde nicht in ihrem Alter. Es sind der König und die Königin, das Kindermädchen, der Koch, der Premier, der General, der Admiral und der Gärtner. Sie alle reissen sich darum mit der Prinzessin zu spielen und zu toben, geben ihr manch guten Rat, und oftmals ist es gar nicht so klar, wer hier Kind und wer erwachsen ist.Originaltitel: 'Little Princess'
  18. Floris Drachen Florries Dragons

    Die Schatzsuche

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    GB/SA
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Die Schatzsuche: Prinzessin Flori und Lieber Drache bekommen ganz besondere Hinweise, um einen Schatz zu suchen. Die Hinweise sind wie ein Puzzle. Nach und nach arbeiten sich die beiden vorwärts, lösen die Rätsel und landen zu guter Letzt wieder im Ballsaal des Schlosses, wo eine unbeschreibliche Überraschung auf sie wartet! Was könnte der Schatz wohl sein?
    Episodenummer
    29
    Regisseur
    An Vrombaut, Will Brenton
    Drehbuch
    Lauren Beukes, Sam Wilson, Will Brenton, Gillian Corderoy
    Hintergrundinfos
    Prinzessin Floris bester Freund ist ein Drache, der Seifenblasen spuckt. Das sorgt bei Hofe für allerlei Turbulenzen! Ein lustiger, charmanter und beliebter Prinzessinnenstoff für die ganz kleinen Mädchen.Originaltitel: 'Florrie's Dragons'
  19. Floris Drachen Florries Dragons

    Der Pompomklub

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    GB/SA
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Der Pompomklub: Die beiden Poms üben ein neues Lied mit Tanz für ihren neu gegründeten Klub ein – alles ganz geheim! Flori und Lieber Drache dürfen da nicht mitmachen. Dieser Pompomklub ist nämlich nur für Poms. Deshalb gründen die Prinzessin und ihr bester Freund einfach einen eigenen Club: Den Seifenblasenklub. Die beiden Klubs kämpfen erbittert gegeneinander. Sie buhlen um Mitglieder! Tut-Tut jedoch lässt sich nicht erweichen, Mitglied in einem der Klubs zu werden und öffnet damit allen die Augen.
    Episodenummer
    30
    Regisseur
    An Vrombaut, Will Brenton
    Drehbuch
    Lauren Beukes, Sam Wilson, Will Brenton, Gillian Corderoy
    Hintergrundinfos
    Prinzessin Floris bester Freund ist ein Drache, der Seifenblasen spuckt. Das sorgt bei Hofe für allerlei Turbulenzen! Ein lustiger, charmanter und beliebter Prinzessinnenstoff für die ganz kleinen Mädchen.Originaltitel: 'Florrie's Dragons'
  20. Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig

    Toms besonderer Tag / Tom tanzt

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    TOMs besonderer Tag: Eines Tages denkt Tom an ein leckeres Erdbeermarmeladebrot mit Honig. Doch heute verhalten sich alle so merkwürdig. Wieso soll Tom raten, was für ein Tag heute ist? Die Hinweise helfen ihm auch nicht weiter: Ein Tag, den es ohne seine Mutter nicht geben würde? An dem die geizige Erdbeermaus freiwillig eine paar Erdbeeren herausrückt? Der nicht der Geburtstag einer der fleissigen Bienen ist? Wie passt das zusammen? TOM tanzt: Der Müller und sein Schwein haben heute Tanz-Tag. TOM ist begeistert und beginnt auch zu tanzen. Bald stellt er fest, dass jeder seiner Freunde einen ganz eigenen Tanz hat und dass alle sich von allen etwas abgucken können .
    Regisseur
    Andreas Hykade
    Drehbuch
    Andreas Hykade
    Hintergrundinfos
    Tom ist wie Du und ich und wie die meisten Kinder jeden Alters: Wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann will er es auch haben. Tom ist der Freund der Kinder. Sie werden aufgefordert, ihn auf seinen Wegen zu begleiten. Sie spielen seine lustigen Abenteuer mit und helfen ihm, die richtigen Entscheidungen zu treffen.Eines Tages dachte Tom an ein leckeres Erdbeermarmeladebrot mit Honig. Er machte einen Spaziergang, doch das Erdbeermarmeladebrot mit Honig wollte ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen. Nach und nach lernst du Toms Freunde kennen, den Müller und sein Schwein, Toms Mutter, das arme kleine Mädchen und noch viele mehr.Tom macht sich auf die Suche nach einem Erbeermarmeladebrot mit Honig. In jeder Episode trifft er neue Bekannte und erlebt ein neues, aufregendes Abenteuer.Es gibt viele Wege, zu einem Erdbeermarmeladebrot mit Honig zu kommen. Dreizehn dieser mitunter nicht ganz direkten Wege bringt der KI.KA mit „Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig“ ins Fernsehen. Mit Hilfe seiner Freunde, dem Müller, der Erdbeermaus, den fleissigen Bienen oder dem armen kleinen Mädchen, versucht Tom, zu seinem Leckerbissen zu kommen. Am Ende springt jedoch immer nur ein halbes Erdbeermarmeladebrot mit Honig heraus, was aber glücklicherweise so gut schmeckt wie ein ganzes.Auch im Internet geht Tom auf die Jagd nach seiner Köstlichkeit, dabei können ihn die Kinder dann selbst unterstützen. Oder das erwachsene Publikum, denn die preisgekrönte Serie kommt auch bei den Grossen an. Welchen Kultstatus die Serie über alle Altersstufen hinweg erreicht, zeigte sich, als vorab schon fünf Folgen bei der „Sendung mit der Maus“ ausgestrahlt wurden. Diesen Erfolg verdankt die Serie um Tom und sein Leibgericht nicht nur dem unkonventionellen Wortwitz, sondern auch Dirk Bach, der als Erzähler und Sprecher sämtlicher Rollen allem einen ganz eigenen Charme verleiht. Tom im Kindernetz: http://www.kindernetz.de/spielenetz/tom/index.html bzw . unter www.kika.de Festivalteilnahmen und Auszeichnungen: Zu den Preisen, welche die Serie bereits erringen konnte, gehören unter anderem: Animago Award; bester interaktiver Kurzfilm, FMX Stuttgart, 2003; Lobende Erwähnung der Jury, Trickfilmfestival Terebon, 2004; Multimedia Special Mention, Avanca, 2004
  21. Siebenstein

    Hurra, die Post ist da!

    Kategorie
    Kinderserie
    Produktionsinfos
    Mit Siebenstein, Rabe Rudi und dem Koffer
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Hurra, die Post ist da!: Der Boden in Siebensteins Laden ist in Bewegung! Ein Erdbeben? Nein. Mit fröhlichem Posthorn-Trara schaufelt sich ein Maulwurf nach oben. Es ist, Edgar, ein Postmaulwurf, der mal eben bei den Siebensteinern reinschnuppert, auf der Suche nach Leckereien. Edgar macht sich gleich über Siebensteins frisch gebackenen Kuchen her. Davon wird er dick und rund und passt nicht mehr in den unterirdischen Posttunnel. Dabei hat er doch eine eilige Fracht zum Südpol zu bringen! Was nun? Rudi ist schnell bereit einzuspringen, denn ihm kann ja nicht viel passieren, so ganz allein... tief unter der Erde... auf dem Weg zum fernen Südpol... oder? Der Koffer in Kairo Der Koffer erlebt im Jahre 990 in Kairo den ersten Flugpost-Paketdienst. Dem Kalifen von Kairo geht es schlecht. Ihn quält sein Heimweh nach Syrien. Wenn er nur noch einmal die süssen Kirschen kosten könnte, die dort wachsen! Der Wesir und der Koffer beschliessen: Der Kalif muss aufgemuntert werden. Ein Bote soll die heiss ersehnten syrischen Kirschen herbeibringen. Doch die Reise dauert einfach zu lang. Die Kirschen sind bei ihrer Ankunft in Kairo verdorben. Was ist zu tun?
    Episodenummer
    214
    Cast
    Henriette Heinze
    Regisseur
    Arend Agthe
    Drehbuch
    Daniel Acht, Josef Becker
  22. Löwenzahn

    Geschichten aus Natur, Umwelt und Technik | Themen: Geocaching – Schatzjagd mit dem GPS | Gäste: Guido Hammesfahr (Fritz Fuchs), Helmut Krauss (Nachbar Paschulke), Paula Edda Klein (Lena), Enno Trebs (Marius)

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Fragen Forschen Wissen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Geocaching – Schatzjagd mit dem GPS: 'Schatzsuche?!' hört Nachbar Paschulke am Bauwagen und ist elektrisiert. Heimlich folgt er Fritz Fuchs in den Wald. Der schaut immer auf etwas Kleines in seiner Hand, sucht merkwürdige Orte auf und gräbt seltsame Dinge aus. Es dauert nicht lange und Fritz hat seinen Verfolger entdeckt. Bevor Herr Paschulke so richtig versteht, wie Fritz mit Grips und GPS auf einer modernen Schatzsuche unterwegs ist, haben sich die beiden verirrt. Und das GPS-Gerät geht auch noch verloren. Wie sollen sie sich jetzt zurecht finden und sich im tiefen Tann ohne Hilfsmittel orientieren? Nach dem Stand der Sonne? Der Sterne? Oder nach dem Moos auf den Bäumen? Der Nachbar ist völlig über- und Fritz Fuchs heftig gefordert.
    Regisseur
    Klaus Gietinger
    Drehbuch
    Andreas Steinhöfel
    Hintergrundinfos
    Fritz Fuchs wohnt in Bärstadt, in einem umgebauten Wohnwagen. An seiner Seite ist Hund Keks. Gemeinsam finden sie immer wieder interessante Themen und Spuren, denen sie folgen. Dabei erforschen sie immer aufs Neue ihre Umgebung und gehen Fragen aus Natur, Umwelt und Technik nach. 'Löwenzahn' ist eine Kinderserie des ZDF mit dem Ziel unterhaltsamer Wissensvermittlung. Die seit 1981 laufende Sendereihe wurde bekannt durch Peter Lustig, der sie bis Ende 2005 moderierte. Im Oktober 2006 übernahm Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs die Moderation der Sendung.
  23. Die Sendung mit der Maus

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Lach- und Sachgeschichten für Fernsehanfänger
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Lach- und Sachgeschichten, heute mit Kalle im Zug, mit Armins neuer Sommer-Sachgeschichten-Reise, mit Bimmelbahn-Henriette, einem Fenster an Saugnäpfen, mit Käpt'n Blaubärs Zauberfarben – und natürlich mit der Maus, dem Elefanten und der Ente. Start für ICE-Sachgeschichtenreihe mit Armin Alles einsteigen bitte! Am Hamburger Hauptbahnhof fährt gleich ein nagelneuer ICE ab – und Armin geht an Bord. Doch Stopp! So schnell geht es nicht. Bevor er losfährt, will Armin die Geschichte erzählen, wie dieser extraschnelle Zug gebaut wird. Und das ist gar nicht so einfach, denn dazu arbeiten Menschen in Werken in Polen, Deutschland und Österreich zusammen. Also bricht Armin zu einer neuen Sommer-Sachgeschichten-Reise auf. Los geht es im polnischen Breslau, wo die ersten Waggons gebaut werden. Von dort fährt der erste Zugteil ins Werk nach Krefeld. Ohne eigene Räder braucht er dazu allerdings noch einen LKW. Kalles Kletterbaum: Kalle macht Urlaub Kalle träumt auf seinem Kletterbaum von den Ferien. Im Zug würde er sich auf eine lange Reise machen, prima Aussicht und Reiseproviant inklusive. Urlaub ist toll, doch bald kommt Heimweh auf – und eine Frage: Habe ich eigentlich den Wasserhahn an der Badewanne zugedreht? Henriette Bimmelbahn Die alte Bimmelbahn Henriette fuhr noch nie nach einem Plan. Doch ist sie stets zuverlässig und geduldig und steht so lang, bis alle ihre kleinen Passagiere eingestiegen sind. Sie fährt durch Stadt und Land, vorbei an Wald und Wasser und bimmelt und rattert und knattert bis sie am späten Abend ganz müde ist. Käpt'n Blaubär: Zauberfarbe In einer Kiste finden die Bärchen fast vertrocknete Ölfarbe. Nichtsahnend, was sie da auf die Leinwand pinseln, malen sie drauf los. Bis Opa erzählt, wie er ohne Talent, aber mit Zauberfarbe zum Meistermaler wurde. Alles, was er malte, wurde Wirklichkeit: die Vase, der Schinken, ein Stuhl – zum Glück nur Gegenstände, nichts Lebendiges... Doch was haben die Bärchen da gepinselt? Die Maus im Internet www.wdrmaus.de E-Mail-Adresse maus@wdr.de
    Hintergrundinfos
    Lach- und Sachgeschichten mit der Maus, der Ente und dem Elefanten. Die Maus im Internet www.die-maus.de E-Mail-Adresse maus@wdr.de
  24. Die zwölf Monate Dvanáct mesícku

    Kategorie
    TV-Märchenfilm
    Produktionsinfos
    Märchenfilm
    Produktionsland
    CZ
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Zwölf Götter, verantwortlich für die Monate im Jahreslauf, schliessen Marie ins Herz und helfen ihr nach Kräften, den ständigen Gängelungen von Stiefmutter und Stiefschwester zu entkommen. Die Frauen nutzen Marie aus, um drei phantastische Aufgaben zu lösen, die der reiche Karl derjenigen gestellt hat, die ihn heiraten möchte. Schamlos schmücken sich die bösen Verwandten mit fremden Lorbeeren – Marie aber wird zuletzt für ihren Anstand belohnt. In einem abgelegenen Bergnest lebt die hübsche und warmherzige Marie nach dem Tod ihres Vaters an der Seite ihrer böswilligen Stiefmutter und der nicht minder nervigen Stiefschwester. Das Mädchen wird nicht nur pausenlos drangsaliert, sondern muss auch alle zumeist harten und entwürdigenden Arbeiten im Haus verrichten. Zur Weihnachtszeit kehrt nun der junge Karl zurück, der im Ausland zu Geld gekommen ist und als gute Partie gilt. Weil ihn die Dorfmädchen unnachsichtig bedrängen, folgt Karl dem Rat seines jüngeren Bruders. Wer ihn heiraten will, muss drei Aufgaben lösen: Blühende Veilchen und frische Erdbeeren sollen mitten im Winter herbeigeschafft und der vertrocknete Apfelbaum auf dem Dorfplatz muss wiederbelebt werden. Marie hat für die Stiefschwester das Unmögliche zu vollbringen. Tatsächlich weist ihr ein weisses Kaninchen den Weg zu einem Berg mitten im Gebirge. Dort trifft Marie auf ein Dutzend Männer, die zwölf Monate. Sie erbarmen sich ihrer und lassen das Wunder geschehen, sie liefern Veilchen und Erdbeeren. Am Ende ziehen die Herrscher der Jahreszeiten sogar selbst heimlich ins Dorf, um dem toten Obstbaum neues Leben einzuhauchen. Karl erkennt daraufhin, wer tatsächlich seinen Aufgaben gewachsen war und wer von der Mühe einer anderen eigensüchtig profitieren wollte. Während einer prächtigen Hochzeit nun nichts mehr im Wege steht, entgehen Stiefmutter und Stiefschwester ihrer gerechten Strafe nicht. Die tschechische Schriftstellerin Bozena Nemcová (1820 bis 1862) hat die Geschichte der zwölf Monate überliefert und sich dabei an weit verbreitete Märchenmotive angelehnt. Unschwer wird man hierzulande den Bezug etwa zu 'Frau Holle' oder zu 'Aschenputtel' erkennen. Nach einigen filmischen und tricktechnischen Adaptionen der Geschichte in den vergangenen Jahrzehnten hat sich das tschechische Fernsehen aufwändig des Stoffes angenommen und in einem der grössten und ältesten Freilichtmuseen Mitteleuropas in der mährischen Walachei über mehrere Winter hinweg gedreht. Nicht zuletzt wegen der zauberhaften Umgebung und der markanten Authentizität erhielt der Film den Preis der europäischen Kinderjury beim 18. Internationalen Filmfestival für Kinder und junges Publikum Schlingel in Chemnitz 2013. Free-TV-Premiere
    Cast
    Marie Majkusová, Roman Vojtek, Veronika Zilková, Jan Kominek, Ivana Korolová, Vladimír Capka, Tereza Beranová
    Regisseur
    Karel Janák
    Drehbuch
    Karel Janák, Jana Janíková
    Hintergrundinfos
    Zwölf Götter verantwortlich für die Monate im Jahreslauf schliessen Marie ins Herz und helfen ihr nach Kräften, den ständigen Gängelungen von Stiefmutter und Stiefschwester zu entkommen. Die Frauen nämlich nutzen Marie aus, um drei phantastische Aufgaben zu lösen, die der reiche Karel derjenigen gestellt hat, die ihn heiraten möchte. Schamlos schmücken sich die bösen Verwandten mit fremden Lorbeeren – Marie aber wird zuletzt für ihren Anstand belohnt. In einem abgelegenen Bergnest lebt die hübsche und warmherzige Marie nach dem Tod ihres Vaters an der Seite ihrer böswilligen Stiefmutter und der nicht minder nervigen Stiefschwester. Das Mädchen wird nicht nur pausenlos drangsaliert, sondern muss auch alle, zumeist harten und entwürdigenden Arbeiten im Haus verrichten. Zur Weihnachtszeit kehrt nun der junge Karel zurück, der im Ausland zu Geld gekommen ist und als gute Partie gilt. Weil ihn die Dorfmädchen unnachsichtig bedrängen, folgt Karel dem Rat seines jüngeren Bruders. Wer ihn heiraten will, muss drei Aufgaben lösen: blühende Veilchen und frische Erdbeeren sollen mitten im Winter herbeigeschafft und der vertrocknete Apfelbaum auf dem Dorfplatz muss wiederbelebt werden. Marie hat für die Stiefschwester das Unmögliche zu vollbringen. Tatsächlich weist ihr ein weisses Kaninchen den Weg zu einem Berg mitten im Gebirge. Dort trifft Marie auf ein Dutzend Männer, die zwölf Monate. Sie erbarmen sich ihrer und lassen das Wunder geschehen, sie liefern Veilchen und Erdbeeren. Am Ende ziehen die Herrscher der Jahreszeiten sogar selbst heimlich ins Dorf, um dem toten Obstbaum neues Leben einzuhauchen. Karel erkennt daraufhin, wer tatsächlich seinen Aufgaben gewachsen war und wer von der Mühe einer anderen eigensüchtig profitieren wollte. Während einer prächtigen Hochzeit nun nichts mehr im Wege steht, entgehen Stiefmutter und Stiefschwester ihrer gerechten Strafe nicht.
  25. Marinette Les souvenirs de Mamette

    Flussfahrt mit Folgen

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Flussfahrt mit Folgen: Betty begleitet Marinette heimlich auf eine ziemlich abenteuerliche Flussfahrt. Als ihre Mutter dahinter kommt, verbietet sie Marinette fortan jeglichen Kontakt zu ihrer Tochter. Als sie dann aber auch noch krank wird, müssen sich die beiden Freundinnen zusammentun, um Bettys Mutter in der Bäckerei zu vertreten.
    Episodenummer
    28
    Regisseur
    Sébastien Tique
    Drehbuch
    Romain Gadiou, Chloé Sastre, Hervé Benedetti, Nicolas Robin
    Hintergrundinfos
    Sommer 1935: Marinette ist ein echtes Stadtmädchen, sie liebt es, durch Geschäfte zu bummeln und einzukaufen. Aber alles wird anders, als ihre Mama sie zu den Grosseltern aufs Land bringt. Dort muss sie mit ihrer mürrischen Tante Susan auskommen, auf dem Hof helfen und neue Freunde finden. Sie trifft den geheimnisvollen Jaques, der im Wald lebt und viele Abenteuer mit ihr besteht. Eigentlich scheint er ein netter Kerl zu sein, aber warum können die Erwachsenen ihn überhaupt nicht leiden? Und dann ist da noch der verliebte Freddy, der unbedingt Marinettes Herz gewinnen möchte und sich dabei nicht immer sehr geschickt anstellt. Allmählich findet sich das Stadtmädchen im Landleben zurecht, sie ist selbstbewusst und aufgeweckt. Und so schafft Marinette es, das Leben auf dem Bauernhof voller Lebensfreude zu meistern.
  26. Marinette Les souvenirs de Mamette

    Wer die Wahl hat, hat die Qual

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wer die Wahl hat, hat die Qual: Weil Madame Troubadour mit einer Grippe das Bett hütet, muss für die Klasse ein 'Bestimmer' gewählt werden. Die beiden Kandidaten Marinette und Louis kämpfen mit allen Mitteln um die Stimmen ihrer Mitschüler. Dabei geht es nicht immer ganz fair zu.
    Episodenummer
    29
    Regisseur
    Sébastien Tique
    Drehbuch
    Romain Gadiou, Chloé Sastre, Hervé Benedetti, Nicolas Robin
    Hintergrundinfos
    Sommer 1935: Marinette ist ein echtes Stadtmädchen, sie liebt es, durch Geschäfte zu bummeln und einzukaufen. Aber alles wird anders, als ihre Mama sie zu den Grosseltern aufs Land bringt. Dort muss sie mit ihrer mürrischen Tante Susan auskommen, auf dem Hof helfen und neue Freunde finden. Sie trifft den geheimnisvollen Jaques, der im Wald lebt und viele Abenteuer mit ihr besteht. Eigentlich scheint er ein netter Kerl zu sein, aber warum können die Erwachsenen ihn überhaupt nicht leiden? Und dann ist da noch der verliebte Freddy, der unbedingt Marinettes Herz gewinnen möchte und sich dabei nicht immer sehr geschickt anstellt. Allmählich findet sich das Stadtmädchen im Landleben zurecht, sie ist selbstbewusst und aufgeweckt. Und so schafft Marinette es, das Leben auf dem Bauernhof voller Lebensfreude zu meistern.
  27. Marinette Les souvenirs de Mamette

    Das grosse Jucken

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das grosse Jucken: In der Gegend wütet eine furchtbare Läuseepidemie und Madame Troubadour droht, allen Schülern den Kopf zu rasieren, die Läuse haben. Trotz aller Vorsicht juckt es bald auch schon bei Jacques und Marinette. Sie versuchen, von Freddys Mutter Mona das Rezept für ein Anti-Läuse-Mittel zu bekommen.
    Episodenummer
    30
    Regisseur
    Sébastien Tique
    Drehbuch
    Romain Gadiou, Chloé Sastre, Hervé Benedetti, Nicolas Robin
    Hintergrundinfos
    Sommer 1935: Marinette ist ein echtes Stadtmädchen, sie liebt es, durch Geschäfte zu bummeln und einzukaufen. Aber alles wird anders, als ihre Mama sie zu den Grosseltern aufs Land bringt. Dort muss sie mit ihrer mürrischen Tante Susan auskommen, auf dem Hof helfen und neue Freunde finden. Sie trifft den geheimnisvollen Jaques, der im Wald lebt und viele Abenteuer mit ihr besteht. Eigentlich scheint er ein netter Kerl zu sein, aber warum können die Erwachsenen ihn überhaupt nicht leiden? Und dann ist da noch der verliebte Freddy, der unbedingt Marinettes Herz gewinnen möchte und sich dabei nicht immer sehr geschickt anstellt. Allmählich findet sich das Stadtmädchen im Landleben zurecht, sie ist selbstbewusst und aufgeweckt. Und so schafft Marinette es, das Leben auf dem Bauernhof voller Lebensfreude zu meistern.
  28. Simsalagrimm SimsalaGrimm

    Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Beschreibung
    Der Teufel mit den drei goldenen Haaren: Eine Neuigkeit aus der Unterwelt: Der Teufel hat eine Grossmutter! Sie ist fast so böse wie ihr berüchtigter Enkel, aber sie hat eine ganz grosse Schwäche: Das Rätsellösen. Gut, dass Yoyo und Doc Croc das noch rechtzeitig herausgefunden haben, denn sonst hätten sie und ihr neuer Freund Kaspar ihr weiteres Leben in Ameisengrösse fristen müssen. Nun haben sie vielleicht sogar die Chance, die drei goldenen Haare des Teufels mitgehen zu lassen und Kaspar zum König zu machen.
    Episodenummer
    5
    Regisseur
    Chris Doyle
    Drehbuch
    Michael Mädel
    Hintergrundinfos
    Wer kennt sie nicht, die herrlichen Erzählungen von Königen, Prinzen und Bettlern, Riesen und Zwergen, Hexen und Drachen, guten und bösen Mächten. Seit Generationen verzaubern Märchen wie die der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm die Herzen unzähliger Kinder auf der ganzen Welt. Sie erzählen von ewigen Werten wie Liebe, Freundschaft und Mut, von Abenteuern, Mythen und magischen Momenten, sind gleichermassen spannend wie lehrreich, über Jahrhunderte überliefert und doch ewig aktuell. Erzählungen wie Schneewittchen und die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel oder Aschenputtel und Rotkäppchen sind unvergänglich – ...und so leben sie noch heute. Grimms Märchen sind nach der Bibel das meistverkaufte Buch der Welt. Sie wurden in 160 Sprachen übersetzt und weltweit über fünf Millionen Mal verkauft. Sie sind zugleich das meistgelesene und meistverbreitete Buch der deutschen Kulturgeschichte. Unter der Regie von Gerhard Hahn, ist mit 'SimsalaGrimm' in den letzten Jahren eine Zeichentrickproduktion entstanden, die sich durch grosse Sorgfalt in der Konzeption und höchste handwerkliche Qualität auszeichnet. Neue Gesichter machen sich im Märchenwald breit: In 'SimsalaGrimm' treffen der Froschkönig, das Tapfere Schneiderlein, der Gestiefelte Kater & Co. auf neue Freunde: Yoyo und Doc Croc. Zwei lustige Helden, die sich in der Rahmenhandlung tummeln und dort für allerlei Aufregung sorgen. 'SimsalaGrimm' eröffnet eine bekannte und doch eine ganz neue Märchenwelt für Alt und Jung.Die Folgen 27 bis 52 der SimsalaGrimm-Abenteuer führen die Märchenhelden Doc Croc und Yoyo noch weiter in die internationale Märchenwelt. Auf eine sehr frische, kindgerechte Art werden hier die Märchen der Brüder Grimm, alte europäische Märchen, Kunstmärchen von Wilhelm Hauff und Märchen von Bechstein neu erzählt: spannend, humorvoll und stets mit Respekt vor der bewährten Erzähltradition.
  29. Simsalagrimm SimsalaGrimm

    Die sechs Diener

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    Zeichentrickserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Beschreibung
    Die sechs Diener: Ein seltsames Gefolge, das der verliebte Prinz auf dem Wege zum Schloss seiner Angebeteten einsammelt: Ein Dickwanst, der ganze Meere austrinken kann, ein Horcher, der Gras wachsen hört, ein Seher, der über Tausende von Meilen hinweg auch noch die kleinste Maus entdeckt, und das sind nur drei von sechs seltsamen Dienern! Doch Yoyo und Doc Croc ahnen bereits, dass der Prinz übermenschliche Hilfe braucht, um die unlösbaren Aufgaben der bösen Königin zu bewältigen.
    Episodenummer
    6
    Cast
    Bert Franzke, Jörg Stuttmann, Hubertus von Lerchenfeld
    Regisseur
    Chris Doyle, Gary Blatchford, Jody Gannon, Gerhard Hahn, David Incorvaia
    Drehbuch
    Klaus Döring
    Hintergrundinfos
    Wer kennt sie nicht, die herrlichen Erzählungen von Königen, Prinzen und Bettlern, Riesen und Zwergen, Hexen und Drachen, guten und bösen Mächten. Seit Generationen verzaubern Märchen wie die der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm die Herzen unzähliger Kinder auf der ganzen Welt. Sie erzählen von ewigen Werten wie Liebe, Freundschaft und Mut, von Abenteuern, Mythen und magischen Momenten, sind gleichermassen spannend wie lehrreich, über Jahrhunderte überliefert und doch ewig aktuell. Erzählungen wie Schneewittchen und die sieben Zwerge, Hänsel und Gretel oder Aschenputtel und Rotkäppchen sind unvergänglich – ...und so leben sie noch heute. Grimms Märchen sind nach der Bibel das meistverkaufte Buch der Welt. Sie wurden in 160 Sprachen übersetzt und weltweit über fünf Millionen Mal verkauft. Sie sind zugleich das meistgelesene und meistverbreitete Buch der deutschen Kulturgeschichte. Unter der Regie von Gerhard Hahn, ist mit 'SimsalaGrimm' in den letzten Jahren eine Zeichentrickproduktion entstanden, die sich durch grosse Sorgfalt in der Konzeption und höchste handwerkliche Qualität auszeichnet. Neue Gesichter machen sich im Märchenwald breit: In 'SimsalaGrimm' treffen der Froschkönig, das Tapfere Schneiderlein, der Gestiefelte Kater & Co. auf neue Freunde: Yoyo und Doc Croc. Zwei lustige Helden, die sich in der Rahmenhandlung tummeln und dort für allerlei Aufregung sorgen. 'SimsalaGrimm' eröffnet eine bekannte und doch eine ganz neue Märchenwelt für Alt und Jung.Die Folgen 27 bis 52 der SimsalaGrimm-Abenteuer führen die Märchenhelden Doc Croc und Yoyo noch weiter in die internationale Märchenwelt. Auf eine sehr frische, kindgerechte Art werden hier die Märchen der Brüder Grimm, alte europäische Märchen, Kunstmärchen von Wilhelm Hauff und Märchen von Bechstein neu erzählt: spannend, humorvoll und stets mit Respekt vor der bewährten Erzähltradition.
  30. Mister Twister – Die Serie Mees Kees

    Mission Mars

    Kategorie
    Kinderserie
    Produktionsinfos
    Jugendserie
    Produktionsland
    NL
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Mission Mars: Antje möchte Astronautin werden. Natürlich weiss sie, wie gering die Chancen dafür sind, dieses Ziel zu erreichen. Doch Herr Kees ermutigt Antje, an ihrem Traum festzuhalten. Frau Dreus, die Schuldirektorin, hingegen meint, dass derart unrealistische Träume nur zu Enttäuschungen führen. Zum Glück weiss Herr Kees, wie wichtig Träume sind. Gemeinsam mit der ganzen Klasse 6b lässt er Antjes Traum ein klein wenig in Erfüllung gehen.
    Episodenummer
    7
    Cast
    Leendert de Ridder, Raymonde de Kuyper, Maurits van Brakel, Ole Kroes, Lisa Lapré, Samuel Liasam, Polleke van der Sman
    Regisseur
    Jorkos Damen
    Drehbuch
    Lidewij Martens
    Hintergrundinfos
    Casey Brown übernimmt als junger Aushilfslehrer die Klasse 6b. Ihm fehlt noch Erfahrung darin, eine Klasse zu führen und zu unterrichten und so wird jede neue Situation für ihn zur grossen Herausforderung. Zu Beginn wirkt er noch etwas schüchtern, doch findet er immer wieder kreative Wege, seine Aufgaben zu meistern. Seine unkonventionellen, phantasievollen Ideen und seine jungenhafte, lustige und herzliche Art begeistern seine Schüler. Die strenge Direktorin Frau Dreus ist das genaue Gegenteil. Sie liebt Regeln aller Art und macht den Kindern damit das Leben schwer. Mister Twister steht unter ihrer scharfen Beobachtung. So muss er zusammen mit den Kindern immer wieder neue Wege finden, ihre strengen Vorgaben zu umgehen. Und wenn Mister Twister wegen seiner speziellen Vorgehensweise Ärger mit ihr bekommt, helfen die Kinder ihm immer, den Tag zu retten...
  31. Mister Twister – Die Serie Mees Kees

    Tag der Komplimente

    Kategorie
    Kinderserie
    Produktionsinfos
    Jugendserie
    Produktionsland
    NL
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Tag der Komplimente: Es ist Komplimente-Tag. Lisa findet diesen Tag sehr wichtig und möchte jedem in der Schule eine Freude machen. Vor allem Frau Dreus. Aber die scheint gegen Komplimente allergisch zu sein. Lisa unternimmt verschiedene Versuche, Frau Dreus ein Kompliment zu machen, aber statt sich zu freuen, wird die Schuldirektorin immer missmutiger. Sie steht unter Druck, weil sie mit ihrer Flötengruppe bei einem Mittelalter-Fest auftreten wird und viel üben muss. Die ganze Klasse von Herrn Kees macht sich auf, um beim Konzert von Frau Dreus dabei zu sein. Lisa hofft, hier eine Gelegenheit zu bekommen, Frau Dreus mit einem Kompliment zu erfreuen. Das gelingt ihr, doch völlig anders als gedacht.
    Episodenummer
    8
    Cast
    Raymonde de Kuyper, Leendert de Ridder, Maurits van Brakel, Diewertje Dir, Laysa el Madkouri, Ole Kroes, Jack Meershoek
    Regisseur
    Diede in 't Veld
    Drehbuch
    Lidewij Martens
    Hintergrundinfos
    Casey Brown übernimmt als junger Aushilfslehrer die Klasse 6b. Ihm fehlt noch Erfahrung darin, eine Klasse zu führen und zu unterrichten und so wird jede neue Situation für ihn zur grossen Herausforderung. Zu Beginn wirkt er noch etwas schüchtern, doch findet er immer wieder kreative Wege, seine Aufgaben zu meistern. Seine unkonventionellen, phantasievollen Ideen und seine jungenhafte, lustige und herzliche Art begeistern seine Schüler. Die strenge Direktorin Frau Dreus ist das genaue Gegenteil. Sie liebt Regeln aller Art und macht den Kindern damit das Leben schwer. Mister Twister steht unter ihrer scharfen Beobachtung. So muss er zusammen mit den Kindern immer wieder neue Wege finden, ihre strengen Vorgaben zu umgehen. Und wenn Mister Twister wegen seiner speziellen Vorgehensweise Ärger mit ihr bekommt, helfen die Kinder ihm immer, den Tag zu retten...
  32. HipHorses – Du und dein Pferd HipHorses

    Zoe und ihre Voltigier-Crew

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Zoe und ihre Voltigier-Crew: Handstand und Spagat-Sprung und das auf dem Rücken eines Pferdes – für Zoe aus Delitzsch kein Problem. Sie voltigiert schon seit sechs Jahren und vertraut niemanden mehr als ihrem Pferd Rubin Fiorello. Zusammen mit ihrem Team trainiert die 13jährige für ein Turnier, bei dem sie einen Spagat-Sprung frei und ohne Hilfe zeigen will. Ob Zoe das gelingt? Tipps und Tricks rund ums Voltigier-Pferd gibt es zudem von Pferde-Expertin Nina Eichinger.
    Episodenummer
    4
    Regisseur
    Anke Kossira, Buch:
    Drehbuch
    Grit Häfer, Anke Kossira
    Hintergrundinfos
    Pferde erleichtern und bereichern unseren Alltag und stehen in besonderen Beziehungen zum Menschen. Wie Pferde und Kinder miteinander umgehen, zeigt 'HipHorses'. Die Zuschauer erleben die ersten wackeligen Schritte eines Fohlens ebenso wie Schicksale, die zeigen, wie hart die Natur zuschlagen kann. Allen Grund zum Mitfiebern haben die Pferde-Fans, wenn Springreiterin Annika und ihr Pferd bei ihrem wichtigsten Wettkampf im richtigen Moment vollen Einsatz zeigen müssen. Unterhaltsam portraitiert das Format Mensch und Tier und vermittelt nebenbei spannendes Pferdewissen. Dass Pferde viel mehr als ein Haustier sind, nämlich Freunde, zeigt 'HipHorses' eindrucksvoll.
  33. Schau in meine Welt!

    Themen: Josephine – Zuhause auf Mallorca

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsinfos
    Dokumentationsreihe
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Josephine – Zuhause auf Mallorca: Josephine ist 12 Jahre alt und lebt da, wo andere Ferien machen: Im Mittelmeer auf der spanischen Insel Mallorca. Auch in ihre Heimatstadt Sóller kommen viele Urlauber. Phine – wie sie viel lieber genannt wird – hat gleich mehrere Hobbys, vor allem aber liebt sie es, zu zeichnen, und sie entwirft dabei gerne selbst Klamotten. Deswegen macht es ihr auch viel Spass, zum wichtigsten Fest in der Stadt 'Es Firó' die Kleidung anzuziehen, wie sie Bäuerinnen auf Mallorca noch bis ins 20. Jahrhundert hinein getragen haben. Diesmal wird Phine zum ersten Mal öffentlich mit ihrer Volkstanzgruppe auftreten. Die teilweise 300 Jahre alten Tänze können fast alle Bewohner auf Mallorca mittanzen, sie machen einfach Spass. Höhepunkt des mehrtägigen Festes ist der Tag, an dem die Einwohner Sóllers nachspielen, wie ihre Vorfahren im Jahr 1561 gegen Piraten kämpften und sich und die Stadt durch Mut und Tapferkeit verteidigten. Dann ist die Luft voller Schiesspulver und Kampfgeschrei, ganz Sóller ist auf den Beinen. Auch Phine ist dann in der Alltagstracht einer Bäuerin dabei. Und am Ende feiern alle gemeinsam den Sieg, der ihnen ihre Freiheit erhalten hat.
    Regisseur
    Dagmar Hase
    Drehbuch
    Dagmar Hase
    Hintergrundinfos
    Die neue Doku-Reihe 'Schau in meine Welt!' ist eine Einladung und zugleich die Eintrittskarte in Lebenswelten, die Kindern bislang gänzlich unbekannt oder zumindest so nicht bekannt waren. Mit den Geschichten ermöglicht 'Schau in meine Welt!' seinen Zuschauern einen Blick über den Tellerrand, gewährt ganz neue Einblicke, wirbt um Verständnis gegenüber dem Fremden und Unbekannten und macht die Welt erlebbar. Und damit wecken sie nicht nur die Neugier der Zuschauer, sondern vermitteln ihnen Wissen. 'Schau in meine Welt!' bietet Wertevermittlung im besten Sinne und öffnet Horizonte. Die Doku-Reihe zeigt, dass Kinder zwar sehr unterschiedliche Geschichten zu erzählen haben, dass sie jedoch im Kern ihres Daseins alle gleich sind. Schon deshalb baut sich mit der Zeit eine Verbundenheit der Protagonisten der jeweiligen Dokus und der Zuschauer zueinander auf. Kennzeichen dafür ist ein Freundschaftsbuch, das zu Beginn jeder Ausstrahlung aufgeschlagen wird und auch von den Zuschauern online immer wieder angeschaut werden kann. Aber auch Verlässlichkeit ist wichtig, wenn man Freundschaft schliessen will. Die Doku-Reihe Schau in meine Welt! ist ein Gemeinschaftsprojekt von hr, KiKA, MDR, SWR und rbb und Radio Bremen.
  34. Der kleine Ritter Trenk Ritter Trenk

    Ein Freund am Pranger

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Ein Freund am Pranger: Page Linhard will seine Spielschulden bei Momme Mumm nicht einlösen und zahlt mit einem gestohlenen, rostigen Schwert. Als dann später Ritter Hans das neue 'Jonglierschwert' Mommes als seine eigene Waffe identifiziert, können auch Trenk und Thekla nicht verhindern, dass Wertolt Momme Mumm als Dieb bezichtigt und den Gauklerjungen an den Pranger stellen lässt. Bis der Fürst am nächsten Morgen sein Urteil fällt, bleibt den Freunden noch genau eine Nacht, Beweise für Mommes Unschuld zu beschaffen und gleichzeitig das grosse Münzkomplott aufzudecken, für das Ritter Wertolt Momme Mumm als unliebsamen Zeugen zum Schweigen bringen will ...
    Episodenummer
    21
    Regisseur
    Eckart Fingberg
    Drehbuch
    Jens Maria Merz, Stefanie Schütz, Ishel U. Eicher, John Chamber
    Hintergrundinfos
    Die Geschichte spielt im Mittelalter (etwa im Jahr 1250 am Übergang des Hoch- zum Spätmittelalter). Der Bauernjunge Trenk Tausendschlag will sich nicht damit abfinden, dass er, weil arm und leibeigen geboren, nach den geltenden Standesregeln auch Leibeigener auf Lebenszeit bleiben muss. Mit einem kleinen Ferkel als einzigem Besitz flieht er in die Stadt, um dort ein Jahr unerkannt zu (über)leben. Nach dem mittelalterlichen Brauch „Stadtluft macht frei“ würde er dadurch seine Freiheit erlangen. Und Trenk ist fest entschlossen, dann seiner Familie aus der Armut zu helfen. Die Stadt bringt dem Jungen zwar die Bekanntschaft mit einem Gauklerjungen ein, aber nicht die erhoffte Anstellung als Geselle. So zieht er weiter und trifft den ängstlichen Ritterjungen Zink, dessen Ausbildung zum Pagen gerade beginnen soll, und seinen Vater Dietz. Die Drei kommen auf die Idee, dass Trenk und Zink die Rollen tauschen. So kommt Trenk auf die Burg des gemütlichen Ritters von Hans von Hohenlob, der ihn in den gängigen Rittertechniken ausbilden lässt. Er freundet sich mit Thekla an, der abenteuerlustigen Tochter von Hans, die sein Geheimnis allerdings als Einzige sofort durchschaut. Thekla verspricht, ihn nicht zu verraten, wenn er ihr alles über das Ritter-Werden beibringt, was man ihr als viel zu zartem Burgfräulein nicht zugestehen will. Gemeinsam gelingt es ihnen, die vielen skrupellosen Pläne des machtgierigen Raubritters Wertold der Wüterich gegen Ritter Hans und seine schöne Burg zu verhindern.Info: Drehzeit vom 16. Mai 2009 bis 31. Dezember 2010 in Hamburg, München und Singapur
  35. Der kleine Ritter Trenk Ritter Trenk

    Der falsche Bauernsohn

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Der falsche Bauernsohn: Page Linhard lässt sich von den Häschern provozieren und ruiniert unerkannt die Hohenlober Weinlieferung an den Fürsten. Ritter Wertolt gefällt die Idee seinem Nachbarn Ritter Hans auf diese Weise Schaden zufügen zu können, und so soll Linhard sich als der entlaufende Bauernsohn 'Haugsohn' verkleiden und weitere Sabotageakte vorbereiten. Trenk bleibt nichts anderes übrig, als auch in die Verkleidung zu schlüpfen, um den verkleideten, falschen Bauernsohn Linhard zu entlarven. Als Linhard von Thekla in einem Weinfass gefangen wird, steht der verkleidete Trenk plötzlich der Meute gegenüber, die eigentlich Linhard im Kostüm jagt. Nur ein gewagter Sprung in den reissenden Fluss kann jetzt noch Trenks Enttarnung und fälschliche Verwechslung mit dem eigentlichen Übeltäter Linhard verhindern.
    Episodenummer
    22
    Regisseur
    Eckart Fingberg
    Drehbuch
    Jens Maria Merz, Stefanie Schütz, Ishel U. Eicher, John Chambers, Eckart Fingberg
    Hintergrundinfos
    Die Geschichte spielt im Mittelalter (etwa im Jahr 1250 am Übergang des Hoch- zum Spätmittelalter). Der Bauernjunge Trenk Tausendschlag will sich nicht damit abfinden, dass er, weil arm und leibeigen geboren, nach den geltenden Standesregeln auch Leibeigener auf Lebenszeit bleiben muss. Mit einem kleinen Ferkel als einzigem Besitz flieht er in die Stadt, um dort ein Jahr unerkannt zu (über)leben. Nach dem mittelalterlichen Brauch „Stadtluft macht frei“ würde er dadurch seine Freiheit erlangen. Und Trenk ist fest entschlossen, dann seiner Familie aus der Armut zu helfen. Die Stadt bringt dem Jungen zwar die Bekanntschaft mit einem Gauklerjungen ein, aber nicht die erhoffte Anstellung als Geselle. So zieht er weiter und trifft den ängstlichen Ritterjungen Zink, dessen Ausbildung zum Pagen gerade beginnen soll, und seinen Vater Dietz. Die Drei kommen auf die Idee, dass Trenk und Zink die Rollen tauschen. So kommt Trenk auf die Burg des gemütlichen Ritters von Hans von Hohenlob, der ihn in den gängigen Rittertechniken ausbilden lässt. Er freundet sich mit Thekla an, der abenteuerlustigen Tochter von Hans, die sein Geheimnis allerdings als Einzige sofort durchschaut. Thekla verspricht, ihn nicht zu verraten, wenn er ihr alles über das Ritter-Werden beibringt, was man ihr als viel zu zartem Burgfräulein nicht zugestehen will. Gemeinsam gelingt es ihnen, die vielen skrupellosen Pläne des machtgierigen Raubritters Wertold der Wüterich gegen Ritter Hans und seine schöne Burg zu verhindern.Info: Drehzeit vom 16. Mai 2009 bis 31. Dezember 2010 in Hamburg, München und Singapur
  36. 1, 2 oder 3

    Quizzen & Wissen mit Elton | Themen: Geniale Denkzentrale: Gehirn

    Kategorie
    Ratespiel
    Produktionsinfos
    Quizzen & Wissen mit Elton
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2018
    Beschreibung
    Geniale Denkzentrale: Gehirn: Die Quizshow für die ganze Familie. '1, 2 oder 3' vermittelt Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Heute bringt Elton die grauen Zellen des Gehirns zum Kochen. Gehirnchirurg Dr. Dietmar Frey hat ein spannendes Experiment mitgebracht, bei dem die Studiogäste sehr gut aufpassen müssen. Die neunjährige Pepe besucht ihren Vater in der Charité in Berlin. Dabei lernt sie, welche Gehirnhälfte einen bestimmten Körperteil steuert und mit welchen Methoden die Mediziner das erforschen. Zum Ausprobieren: Man kann sich nicht selbst kitzeln. Aber warum? Das Gehirn eines Babys wiegt ungefähr 400 Gramm. Wie viel wiegt dann das Gehirn eines ausgewachsenen Menschen? Die Gehirne von Säugetieren und Menschen sehen ein wenig wie ein Blumenkohl aus. Viele Furchen und Windungen sind an der Oberfläche sichtbar. Diese Rillen haben eine wichtige Funktion. Welche das ist, erklärt Elton den Kandidaten und Zuschauern. In der Nacht schlafen wir, unser Körper liegt ganz ruhig da. Aber das Gehirn ist auch in der Nacht aktiv. Welcher wichtigen Tätigkeit widmet sich das Gehirn nachts? Auch auf die letzte Frage gibt es in der Sendung eine Antwort: Was haben Elton und Piet mit dem Lügendetektor vor? Die Kandidaten kommen aus Wuppertal (Deutschland), Maria Enzersdorf (Österreich) und Toulouse (Frankreich).
    Regisseur
    Andreas Heller, Dirk Nabersberg
    Hintergrundinfos
    Träumst du auch von einem Ausflug ins All? Oder wolltest du schon immer mal etwas total Verrücktes erfinden? Einen Roboter vielleicht, der dir bei lästigen Aufgaben unter die Arme greift? Oder willst du vielleicht Polizist werden – also spannende Tatorte erkunden und dem Bösen auf die Schliche kommen? Dann bist du bei 1, 2 oder 3 genau richtig. Denn diese und noch viele andere spannende Themen werden von Elton und seinem Freund Piet Flosse jede Woche aufs Neue erkundet. Bei 1, 2 oder 3 kannst du zusammen mit den Kandidaten im Studio dein Wissen testen, denn zu jedem Thema gibt's sieben Fragen und dann heisst es wieder: 'Und ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht'. Neben den Kandidaten im Studio befragt Elton auch Passanten auf der Strasse, ob Sie die richtige Antwort wissen. Eine Frage wird sogar von einem Zuschauerkind gestellt. Auch du kannst zum Kinderreporter werden und eine spannende Frage zum Thema der Show stellen oder live als Kandidat im Studio dabei sein. Bewirb dich einfach unter www.1-2-oder-3.de. Bist du neugierig geworden? Dann schau doch mal rein, immer samstags und sonntags um 17.35 Uhr im KI.KA.
  37. Wir Kinder aus dem Möwenweg

    Wir fahren zum Badesee

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsinfos
    2D-Animationsserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Wir fahren zum Badesee: Der Badesee ist nicht weit entfernt. Also beschliessen die Kinder, ihm mit ihren Fahrrädern einen Besuch abzustatten. Hoffentlich werden sich Mädchen und Jungen dabei vertragen. Denn bei einem Ausflug gibt es natürlich immer unterschiedliche Vorlieben unter den Beteiligten. Das ist normal. Doch dass die Jungs plötzlich verschwunden sind und die Mädchen nicht mehr wissen, wo sie noch suchen sollen, ist alles andere als normal. Es ist Sommer, und die Kinder haben ihre Fahrräder mit Proviantkörben beladen. Papa Michael fährt vorneweg und die ganze Rasselbande folgt. Ein Pony auf einer Koppel bietet eine prima Gelegenheit zur Rast, bevor es endlich über Stock und Stein weiter zum ersehnten Badesee geht. Kaum angekommen, ärgern Petja, Vincent und Laurin die Mädchen – bis plötzlich eine solche Ruhe herrscht, dass Tara und Jul, Tieneke und Fritzi beim Tauchen und Handstand-Üben inne halten und sich fragen: wo sind die Jungs abgeblieben? Abgesoffen? Nein, sie haben sich bloss versteckt und werden zur Strafe für ihren Schabernack von den Mädels ins Gefängnis unter den Landungssteg gesperrt. Damit sie dort nicht verhungern, bekommen sie Vollkornbrot und keinen einzigen Weingummi. Und klatschnass werden sie bei Gewitter und Regen auf der Rückfahrt auch! Aber da geht es den Mädchen nicht anders. Am Ende sind alle froh, bei Mama wieder im Trockenen zu sitzen.
    Episodenummer
    9
    Regisseur
    Eckart Fingberg
    Drehbuch
    Lisa Clodt, Heike Sperling, Eckart Fingberg
    Hintergrundinfos
    Acht Kinder zwischen vier und elf Jahren ziehen in ein Neubaugebiet und leben Tür an Tür. Sie gehen in die gleiche Schule, spielen zusammen und durchlaufen ein gemeinsames Jahr mit all seinen Erfahrungen, Entdeckungen und Überraschungen. Da sind der Junge Petja und seine Freunde Vincent, Laurin und Maus auf der einen und das Mädchen Tara und ihre Freundinnen Tieneke, Fritzi und Jul auf der anderen Seite. Sie haben oft unterschiedliche Ansichten und nicht immer geht es dabei lustig und heiter zu: Die kinderlosen Nachbarn namens Voisin zum Beispiel erweisen sich als wenig freundschaftlich. Und was Tara erzählt und mit liebenswürdig-scharfsinnigen Kommentaren versieht, bietet reichlich Stoff für Konflikte. Doch der Möwenweg ist kein Ort für Dramen oder mächtige Gefahren. Letztlich ist er der schönste Ort der Welt, der Wärme und Geborgenheit liefert. Ein Ort, an dem sich die Kinder jeden Abend darauf freuen können, was der nächste Tag alles Schönes bringen wird: Sich um Haustiere kümmern, Ostereier suchen, Plätzchen backen, Laterne laufen oder Schwimmen gehen.
  38. Die Biene Maja Maya the Bee

    Richter Bienenwachs

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    D/F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Richter Bienenwachs: Richter Bienenwachs ist empört darüber, dass Maja nicht im Bienenstock, sondern nach ihren eigenen Regeln auf der Wiese lebt. Er ordnet an, dass Maja entweder in den Bienenstock zurückkehrt oder die Wiese und ihre Freunde verlassen muss. Sofort will Maja mit ihren Freunden zu Richter Bienenwachs fliegen und mit ihm reden. Als der Richter jedoch die vielen aufgeregten Insekten sieht, denkt er, sie wollten ihm etwas antun und ruft die Wachen des Bienenstocks. Nun aber ist der Bienenhonig völlig unbewacht – was auch Piekser und seine Wespenbande bemerken.
    Episodenummer
    7
    Regisseur
    Daniel Duda
    Drehbuch
    Delpine Maury, Theo de Marcousin, Waldemar Bonsels
    Hintergrundinfos
    'In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heisst Maja.' Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein grosser Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein? Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer. Musik: Moksha Productions
  39. Die Biene Maja Maya the Bee

    Knacks im Schneckenhaus

    Kategorie
    Animation
    Produktionsinfos
    3D-CGI-Animationsserie
    Produktionsland
    D/F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Knacks im Schneckenhaus: Maja spielt mit ihren Freunden Willi, Ben und der Schnecke Rufus ein Spiel mit einer Beere. Dabei trifft die Beere Rufus so unglücklich, dass ein kleiner Knacks in seinem Schneckenhaus entsteht. Maja möchte den Riss sofort reparieren und macht sich zusammen mit Willi ans Werk. Ein hungriger Vogel, der die Beere lieber fressen möchte als mit ihr zu spielen, schreckt alle auf. Maja kann den Vogel ablenken, aber bei all der Aufregung ist der Riss im Schneckenhaus noch grösser geworden.
    Episodenummer
    8
    Regisseur
    Daniel Duda
    Drehbuch
    Waldemar Bonsels
    Hintergrundinfos
    'In einem unbekannten Land, vor gar nicht allzu langer Zeit, war eine Biene sehr bekannt, von der sprach alles, weit und breit. Und diese Biene die ich meine, die heisst Maja.' Im Bienenstock auf der Klatschmohnwiese wird eine ganz besondere Biene geboren: Maja lacht, tanzt aus der Reihe und bringt die Königin mit ihren Fragen aus der Fassung. Frau Kassandra, ihre Lehrerin, wundert sich schon sehr über sie – allerdings nicht weniger als über eine andere Biene namens Willi. Der versucht Arbeit zu vermeiden, wo es nur geht! Bei ihrem ersten Flugunterricht freunden sich Maja und Willi an und als honigdicke Freunde fliegen sie von nun an gemeinsam durch die Welt. Jeder Flug über die Blumenwiese lässt Majas Herz höher schlagen – die vielen bunten Blumen, die glitzernden Tautropfen, der blaue Himmel und ein grosser Regenbogen. Und bei ihren Streifzügen durch die Wiese begegnet sie interessanten und lustigen Mitbewohnern wie dem kleinen Mistkäfer Ben, der griesgrämigen Schnecke Rufus oder Flip, dem Grashüpfer. Wo könnte es wohl schöner sein? Info: Der moderne 3D-Look der Neuproduktion wurde vom Studio100 Animation in Zusammenarbeit mit dem ZDF und dem französischen TV-Sender TF1 entwickelt. Die Computeranimation ermöglicht beeindruckende visuelle Effekte mit räumlicher Tiefe, die die Insektenwelt auf der Klatschmohnwiese nicht nur noch bunter, sondern auch plastischer aussehen lassen. Der unverzichtbarer Bestandteil der Serie, die charakteristische Poesie und Magie des Stoffes, ist in der neuen Umsetzung erhalten geblieben: Majas intensives Naturempfinden und ihre kindliche Freude. Die Stimmen von Zalina Sanchez und Gerd Meyer unterstreichen dabei gekonnt die unverwechselbaren Persönlichkeiten von Maja und Willi. Das bekannte Titellied von Karel Svoboda in der Neuauflage singt Helene Fischer. Musik: Moksha Productions
  40. Löwenzähnchen – Eine Schnüffelnase auf Entdeckungstour

    Themen: Keks und das grosse Mümmeln

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsinfos
    Fragen Forschen Wissen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Keks und das grosse Mümmeln: Keks will mit Helene Hase verstecken spielen. Sie feiert mit ihren Freunden eine Geburtstagsparty und lädt Keks dazu ein. Es werden Haken geschlagen und gemümmelt. Total verkekst! Helene zeigt Keks, wie es geht.
    Cast
    Guido Hammesfahr
    Regisseur
    Manuela Stacke
    Drehbuch
    Paul Schwarz
    Hintergrundinfos
    'Löwenzähnchen' ist ein Spross der Sendung 'Löwenzahn' und bietet Witziges und Wissenswertes über Tiere vor der Haustür. Die Sendung spricht besonders Vorschulkinder an. Mit Hund Keks können sie die Natur erkunden. In jeder Folge begegnet der abenteuerlustige Hund vom Bauwagen neuen Tieren und findet neue Freunde. In 'Löwenzähnchen' erzählen die Tiere von sich, wie sie leben, was sie brauchen und wie sie gross werden. Und zusammen mit Keks singen sie in jeder Folge sein Lieblingsliedlied zum Mitmachen. Auch Hund Keks hat eine Stimme. Sprecher ist Comedian, Schauspieler und Autor Oliver Kalkofe.
Keine Videos gefunden.