search.ch
Sono state selezionate solo . Mostra tuttoNessuna categoria non è selezionata. Mostra tuttoNessuna trasmissione corrisponde ai criteri di ricerca.
1-40 di 121 voci

Trasmissioni future

  1. Seaquest SeaQuest

    O'Neills Entlassung

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1995
    Descrizione
    Piccolo und Dagwood brauchen Hilfe. Wegen ihrer Albträume bringt Wendy die beiden in ein Spezialinstitut. Dort trifft sie ihren alten Schwarm Marshall wieder, der zufällig die Untersuchung leitet. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Als Piccolo die Behandlung abbricht, will Marshall unbedingt mit zurück auf die SeaQuest. Was er dort sucht, entdecken die drei erst viel zu spät.
    Numero episodio
    42
    Cast
    Roy Scheider, Don Franklin, Ted Raimi, Jonathan Brandis, Rosalind Allen, Luca Bercovici, Edward Kerr
    Regista
    Oscar L. Costo
    Sceneggiatura
    Patrick Hasburgh
    Scheda
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  2. Seaquest SeaQuest

    Der Zukunftsmensch

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1995
    Descrizione
    Piccolo und Dagwood brauchen Hilfe. Wegen ihrer Albträume bringt Wendy die beiden in ein Spezialinstitut. Dort trifft sie ihren alten Schwarm Marshall wieder, der zufällig die Untersuchung leitet. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Als Piccolo die Behandlung abbricht, will Marshall unbedingt mit zurück auf die SeaQuest. Was er dort sucht, entdecken die drei erst viel zu spät.
    Numero episodio
    43
    Cast
    Roy Scheider, Jonathan Brandis, Don Franklin, Ted Raimi, Marco Sanchez, Kathy Evison, Rosalind Allen
    Regista
    Jesus Trevino
    Sceneggiatura
    Jonathan Brandis, David Burke
    Scheda
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  3. Stargate Atlantis Stargate: Atlantis

    Hot Zone

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    CDN/USA
    Anno di produzione
    2004
    Descrizione
    Bei den Erkundungen um Atlantis nach dem Sturm sterben zwei Männer an ungeklärten Symptomen. Zur selben Zeit findet Dr. McKay in einem alten Antiker-Labor zerbrochene Gegenstände mit ausgelaufenen Flüssigkeiten. Waren in den Gefässen winzige Killer-Roboter? Dr. Weir ist alarmiert, sie stellt Atlantis sofort unter Quarantäne. Doch da ist noch ein Mann, der infiziert sein könnte...
    Numero episodio
    13
    Ripetizione
    W
    Cast
    Joe Flanigan, Torri Higginson, Rachel Luttrell, David Hewlett, Paul McGillion, Rainbow Francks, Craig Veroni
    Regista
    Mario Azzopardi
    Sceneggiatura
    Martin Gero
    Scheda
    Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren... Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Aussendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.
  4. Stargate Atlantis Stargate: Atlantis

    Chaya

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    CDN/USA
    Anno di produzione
    2004
    Descrizione
    Mit Unterstützung Unbekannter und deren Waffe überlebt Major Sheppard im Orbit einen Angriff der Wraith. Um seine Retter zu finden, landet er auf dem Planeten Proculis. Hier leben die Hohepriesterin Chaya und ihr Volk, die aber weder von einer Wunderwaffe noch von den Wraith etwas wissen. Der verliebte Sheppard bringt Chaya nach Atlantis. Dort allerdings erregt sie Verdacht.
    Numero episodio
    14
    Ripetizione
    W
    Cast
    Joe Flanigan, Torri Higginson, Rainbow Sun Francks, David Hewlett, Rachel Luttrell, Robert Thurston, Craig Veroni
    Regista
    James Head
    Sceneggiatura
    Alan Brennert
    Scheda
    Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren... Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Aussendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.
  5. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Talos IV – Tabu

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1966
    Descrizione
    Mr. Spock hat alles aufs Spiel gesetzt, um seinen früheren Chef Captain Pike unerlaubterweise nach Talos IV zu bringen Kirks Vertrauen, die Position auf der Enterprise und selbst seine Freiheit. Jetzt steht Spock deswegen vor dem Militärgericht, ihm droht sogar die Todesstrafe. Doch was steckt hinter seinem Alleingang? Kann Kirk ihn vor der Strafe bewahren?
    Numero episodio
    12
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, Grace Lee Whitney, James Doohan, Walter Koenig, Jeffrey Hunter
    Regista
    Robert Butler, Marc Daniels
    Sceneggiatura
    Gene Roddenberry
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  6. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Kodos, der Henker

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1966
    Descrizione
    Angeblich hat der Wissenschaftler Dr. Leighton eine sagenhafte Entdeckung gemacht: Mit künstlich hergestellter Nahrung will er eine nahende Hungersnot auf dem Nachbarplaneten verhindern. Die Enterprise soll sich die Erfindung ansehen. Doch die Neuerung ist nur eine Finte, in Wirklichkeit will Dr. Leighton etwas ganz anderes von Captain Kirk.
    Numero episodio
    13
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, James Doohan, Nichelle Nichols, George Takei, Walter Koenig
    Regista
    Gerd Oswald, Murray Golden
    Sceneggiatura
    Barry Trivers, John D. F. Black
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  7. Dit is Fussball

    Categoria
    Comedy
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    D
    Anno di produzione
    2016
    Descrizione
    'You'll never walk alone' ist das Motto von Betty, Krissi, Niki und Marie. Die Vier haben die Schnauze voll von den Fussballprolls in ihrem Heimatverein 'SBC Torpedo'. Sie gründen die Ultralettes, die ersten weiblichen Ultras. Ihr Ziel: Sich Respekt verschaffen und den Club vor dem Untergang retten. Was für ein Glück für den frisch gewählten Präsidenten Joe Teffla! Diese Ultra-Comedy trifft voll ins Fussballherz!
    Numero episodio
    1
    Cast
    Martin Semmelrogge, Gitta Schweighöfer, Joanna Semmelrogge, Harald Wieczorek, Thomas Arnold, Urs Rechn, Gunter Gabriel
    Regista
    Sophia Bösch
    Sceneggiatura
    Oliver Rieche
    Scheda
    Hintergrund: TELE 5 startet mit seiner ersten eigenproduzierten TV-Comedy- Serie 'Dit is Fussball!'. Creative Producer Oliver Rieche entwickelte eine Fussball-Comedy mit deutschen Schauspielern wie Martin Semmelrogge, Gitta Schweighöfer oder Harald Wieczorek. In 'Dit is Fussball!' geht es um vier Mädels die den Fussballprolls in ihrem Heimatclub 'SBC Torpedo' als 'Ultralettes' Paroli bieten. Was für ein Glück für den frisch gewählten Präsidenten (Martin Semmelrogge)! 'Dit is Fussball!' läuft in vier Episoden à 30 Minuten jeweils samstags um 19:45 Uhr. Zur Serie: 'Dit is Fussball' feiert seine Weltpremiere auf TELE 5: Die Idee zu der vierteiligen Comedy-Serie 'Dit is Fussball' stammt von Creative Producer Oliver Rieche, der auch für das Drehbuch und das Showrunning verantwortlich ist. Die Mini-Serie wurde in Co-Produktion der Instand Waves Media GmbH und der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf im Auftrag von 'beegy' hergestellt. In 'Dit ist Fussball' schlüpfen ausserdem bekannte TELE 5-Gesichter in verschiedene Gastrollen: KIRSTIN WARNKE, die Schauspielerin ('The Dingens Show') als Spielerfrau von Bronko, Maskulin Marzahn Spieler. OLIVER KALKOFE, der Mediensatiriker ('SchleFaZ', 'Kalkofes Mattscheibe') als Schiedsrichter. AUREL MERTZ, der Comedian und Moderator ('Boomarama') als ein Fussballer der Gurkentruppe. FRIEDRICH LIECHTENSTEIN, der Musiker und Unterhaltungskünstler als Sigorski der schmierige Steuerprüfer. PETER RÜTTEN, der Comedy-Autor ('SchleFaZ') als Kommentator. Hintergrund der Handlung: 'Dit is Fussball' ist eine vierteilige TV-Komödie über einen Fussballclub, der kurz vor der Pleite steht, eine Gurkentruppe zur Fussballmannschaft hat und angeführt wird vom neu gewählten Clubmanager Joe Teffla (Martin Semmelrogge). Starinfo Martin Semmelrogge: Der grosse Durchbruch als Schauspieler gelang Martin Semmelrogge (60) 1981 als 2. Wachoffizier in einem der weltweit erfolgreichsten deutschen Filme: 'Das Boot'. 1993 folgte die Rolle des SS-Offiziers Willi Riesenhuber in Steven Spielbergs 'Schindlers Liste'. Semmelrogge begann seine Karriere bereits im Alter von 12 Jahren als Hörspielsprecher beim Bayerischen Rundfunk. Seine TV Karriere startete er mit 16 Jahren als jugendlicher Vatermörder in der Serie 'Der Kommissar'. Danach folgte ein Engagement dem anderen: Rollen in 'Tadellöser & Wolff', 'Die Strassen von Berlin', 'Derrick', 'Der Alte' und 'Ein Fall für zwei'. In den 80er Jahren war er ausserdem in einzelnen Episoden von bekannten deutschen Fernsehserien zu sehen, wie 'Der Fahnder', 'Praxis Bülowbogen', 'Liebling Kreuzberg' u.v.m. Seit 2008 ist Martin Semmelrogge auch auf Theaterbühnen präsent
  8. Sand Sharks

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    Hai-Expertin Sandy macht auf einer Tropen-Insel eine schreckliche Entdeckung: Im Sand leben Urzeit-Haie! Ausgerechnet jetzt soll eine Megaparty am Strand steigen. Die Polizei will das Areal sperren, doch die Veranstalter sagen die Fete nicht ab. Tausende Kids strömen an den Strand, unter dem der Tod lauert – angelockt von Musik und Vibration der Menge. Haie leben im Sand. Unglaublich, aber wahr!
    Cast
    Corin Nemec, Brooke Hogan, Vanessa Lee Evigan, Eric Scott Woods, Gina Holden, Robert Pike Daniel, Hilary Cruz
    Regista
    Mark Atkins
    Sceneggiatura
    Joe Benkis, Cameron Larson
    Scheda
    Starinfo Brooke Hogan: Schauspielerin und Sängerin Brooke Hogan (Jahrgang 1988) ist die Tochter von Wrestler und Schauspieler Hulk Hogan. Bekannt wurde Brooke Hogan durch die TV-Reality-Show 'Hogan Knows Best' und ist vorwiegend in Low Budget-Produktionen z.B. von The Asylum zu sehen. Für 'Sand Sharks' stand sie gemeinsam mit Bruder Nick Hogan vor der Kamera.
  9. Snow Sharks Avalanche Sharks

    Categoria
    Horror
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    CDN
    Anno di produzione
    2013
    Descrizione
    Endlich Bikini-Snow-Day im Twin Pines Ski-Resort! Doch kurz vor den Festivitäten kommt es zu grausigen Todesfällen auf der Piste. Während die Verantwortlichen nichts unternehmen, geht Sheriff Richard mit einer Gruppe junger Snowboarder der Sache auf den Grund und entdeckt Unglaubliches: Haie im Schnee! Ein Haidenspass auf der Piste!
    Cast
    Alexander Mendeluk, Kate Nauta, Benjamin Easterday, Eric Scott Woods, Kelle Cantwell, Richard Gleason, Jack Cullison
    Regista
    Scott Wheeler
    Sceneggiatura
    Keith Shaw
    Critica
    'Trash as Trash can. Für Fans von Fach das Richtige.' (video.de) Hintergrund: Eigentlich war Brooke Hogan für die Hauptrolle vorgesehen, die schon in 'Sand Sharks' mitspielte, allerdings musste sie wegen Terminschwierigkeiten absagen.
  10. Survivor – Das Grauen aus dem ewigen Eis Survivor

    Categoria
    TV-Science-fiction-Film
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    CDN
    Anno di produzione
    1999
    Descrizione
    Eine Ölbohrung in bislang unbekannten Tiefen birgt tödliche Gefahren: Diese Erfahrung macht ein Geologenteam auf einer isolierten Bohrinsel in der Arktis. Nachdem die letzte Gesteinsschicht unter Wasser durchbrochen wurde, kommen zwei Arbeiter auf mysteriöse Weise ums Leben. Offenbar haben die Forscher eine bösartige Kreatur aus dem Dämmerschlaf gerissen. Eiskalter Monster-Schocker vor brandaktuellem Hintergrund.
    Cast
    Greg Evigan, Rachael Crawford, Claudia Michelsen, David Hewlett, Diego Matamoros, Clé Bennett, Gene Mack
    Regista
    David Straiton
    Sceneggiatura
    Joshua Michael Stern
    Frasi
    Erstausstrahlung1999
    Scheda
    Hintergrund: In einer Nebenrolle des spannenden Science-Fiction-Streifens auf den Spuren von 'Das Ding aus einer anderen Welt' und 'Alien' ist TV-Star Claudia Michelsen ('Der Tunnel') zu sehen. Starinfo Claudia Michelsen: Die 1969 geborene Dresdnerin lebte mit ihrem Ehemann, dem Regisseur Josef Rusnak ('The 13th Floor'), sechs Jahre (1995-2001) in Los Angeles. Inzwischen arbeitet die geschiedene Mutter fast ausschliesslich in Deutschland und ist mit Auftritten in 'Tatort'-Folgen, Mehrteilern wie 'Der Tunnel' (2001), 'Kanzleramt' (2005) und 'Blackout – Die Erinnerung ist tödlich' (2006) sowie der Krimiserie 'Flemming' längst zum TV-Star avanciert. Nach Rollen in den internationalen Produktionen 'Der Vorleser' (2008) und 'Die Päpstin' (2009) spielte Claudia Michelsen 2010 in dem Thriller 'Das letzte Schweigen'.
  11. Die Sturmfront – Katastrophe über den Wolken Rough Air : Danger on Flight 534

    Categoria
    TV-Thriller
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA/D
    Anno di produzione
    2001
    Descrizione
    Passagiere in Panik: Bei einem Gewitter über den Wolken ist ihr Flugzeug arg beschädigt worden. Der Pilot ist bewusstlos. Kopilot Mike und Flugbegleiterin Katy versuchen einen kühlen Kopf zu behalten. Mike bereitet eine riskante Notlandung vor. Gnadenlos spannend. Inszeniert nach einer wahren Begebenheit.
    Cast
    Eric Roberts, Alexandra Paul, Anne Openshaw, Kevin Jubinville, Russell Yuen, Mark Lutz, Sergio Di Zio
    Regista
    Jon Cassar
    Sceneggiatura
    Jim Makichuk
    Scheda
    Starinfo Eric Roberts: Seine Präsenz auf der Leinwand ist atemberaubend, sein Talent bemerkenswert. In den 80er Jahren war Eric Roberts einer der heissesten Stars Hollywoods. 1985 wurde er für ,Express in die Hölle' für den Oscar nominiert. In ,Blood Red' (1986) spielt er die Hauptrolle und bekniete die Macher so lange, bis sie auch seiner kleinen Schwester Julia eine Rolle gaben. In den 90er Jahren allerdings war der 1956 geborene Schauspieler nur selten in guten Filmen zu sehen. Mit verantwortlich dafür waren Roberts' Drogenprobleme, die er jedoch heute überwunden hat.
  12. Snow Sharks Avalanche Sharks

    Categoria
    Horror
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    CDN
    Anno di produzione
    2013
    Descrizione
    Endlich Bikini-Snow-Day im Twin Pines Ski-Resort! Doch kurz vor den Festivitäten kommt es zu grausigen Todesfällen auf der Piste. Während die Verantwortlichen nichts unternehmen, geht Sheriff Richard mit einer Gruppe junger Snowboarder der Sache auf den Grund und entdeckt Unglaubliches: Haie im Schnee! Ein Haidenspass auf der Piste!
    Ripetizione
    W
    Cast
    Alexander Mendeluk, Kate Nauta, Benjamin Easterday, Eric Scott Woods, Kelle Cantwell, Richard Gleason, Jack Cullison
    Regista
    Scott Wheeler
    Sceneggiatura
    Keith Shaw
    Critica
    'Trash as Trash can. Für Fans von Fach das Richtige.' (video.de) Hintergrund: Eigentlich war Brooke Hogan für die Hauptrolle vorgesehen, die schon in 'Sand Sharks' mitspielte, allerdings musste sie wegen Terminschwierigkeiten absagen.
  13. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Talos IV – Tabu

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1966
    Descrizione
    Mr. Spock hat alles aufs Spiel gesetzt, um seinen früheren Chef Captain Pike unerlaubterweise nach Talos IV zu bringen Kirks Vertrauen, die Position auf der Enterprise und selbst seine Freiheit. Jetzt steht Spock deswegen vor dem Militärgericht, ihm droht sogar die Todesstrafe. Doch was steckt hinter seinem Alleingang? Kann Kirk ihn vor der Strafe bewahren?
    Numero episodio
    12
    Ripetizione
    W
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, Grace Lee Whitney, James Doohan, Walter Koenig, Jeffrey Hunter
    Regista
    Robert Butler, Marc Daniels
    Sceneggiatura
    Gene Roddenberry
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  14. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Kodos, der Henker

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1966
    Descrizione
    Angeblich hat der Wissenschaftler Dr. Leighton eine sagenhafte Entdeckung gemacht: Mit künstlich hergestellter Nahrung will er eine nahende Hungersnot auf dem Nachbarplaneten verhindern. Die Enterprise soll sich die Erfindung ansehen. Doch die Neuerung ist nur eine Finte, in Wirklichkeit will Dr. Leighton etwas ganz anderes von Captain Kirk.
    Numero episodio
    13
    Ripetizione
    W
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, James Doohan, Nichelle Nichols, George Takei, Walter Koenig
    Regista
    Gerd Oswald, Murray Golden
    Sceneggiatura
    Barry Trivers, John D. F. Black
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  15. Seaquest SeaQuest

    O'Neills Entlassung

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1995
    Descrizione
    Piccolo und Dagwood brauchen Hilfe. Wegen ihrer Albträume bringt Wendy die beiden in ein Spezialinstitut. Dort trifft sie ihren alten Schwarm Marshall wieder, der zufällig die Untersuchung leitet. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Als Piccolo die Behandlung abbricht, will Marshall unbedingt mit zurück auf die SeaQuest. Was er dort sucht, entdecken die drei erst viel zu spät.
    Numero episodio
    42
    Ripetizione
    W
    Cast
    Roy Scheider, Don Franklin, Ted Raimi, Jonathan Brandis, Rosalind Allen, Luca Bercovici, Edward Kerr
    Regista
    Oscar L. Costo
    Sceneggiatura
    Patrick Hasburgh
    Scheda
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  16. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  17. Antworten mit Bayless Conley Answers with Bayless Conley

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    177
    Scheda
    Bayless Conley ist Pastor und bekannt für sein klares und lebensnahes Predigen des Evangeliums von Jesus Christus. Dies hilft Menschen weltweit, biblische Wahrheiten in ihrem Alltag anzuwenden. 1979 empfand Bayless Conley die Berufung von Gott, das Evangelium auch im Fernsehen zu predigen.
  18. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  19. Hour of Power

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    349
  20. Gemeinde und Missionswerk Arche Gemeinde und Missionswerk ARCHE

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    D
    Anno di produzione
    2014
    Numero episodio
    131
  21. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  22. Seaquest SeaQuest

    Der Zukunftsmensch

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1995
    Descrizione
    Piccolo und Dagwood brauchen Hilfe. Wegen ihrer Albträume bringt Wendy die beiden in ein Spezialinstitut. Dort trifft sie ihren alten Schwarm Marshall wieder, der zufällig die Untersuchung leitet. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Als Piccolo die Behandlung abbricht, will Marshall unbedingt mit zurück auf die SeaQuest. Was er dort sucht, entdecken die drei erst viel zu spät.
    Numero episodio
    43
    Ripetizione
    W
    Cast
    Roy Scheider, Jonathan Brandis, Don Franklin, Ted Raimi, Marco Sanchez, Kathy Evison, Rosalind Allen
    Regista
    Jesus Trevino
    Sceneggiatura
    Jonathan Brandis, David Burke
    Scheda
    Auszeichnungen: Young Artists Award 1994 für Jonathan Brandis als bester junger Schauspieler in einer TV-Serien-Hauptrolle. Prime Time Emmy Award 1994 für John Debney in der Kategorie herausragende Leistung für eine Titelmusik. Prime Time Emmy Award 1995 für Don Davis in der Kategorie herausragende Leistung bei der Musikkomposition für eine Serie. Nominierung für den Saturn Award 1995 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, USA, in der Kategorie Beste Genre TV Serie. Zur Serie: Die Tauchanzüge, die die Crew trägt, stammen von einem Tauchequipment-Hersteller namens Seaquest, daher der Serientitel. Die visuellen Effekte der Serie waren für die 1990er Jahre revolutionär. Die Aussenaufnahmen des U-Boots wurden an Commodore Amigas entworfen und geschnitten, Rechner mit Lightwave 3D und Video Toaster Software. Im Hintergrund einiger Szenen der ersten Staffel sind Nachbildungen damals aktueller biologischer Experimente der Marine zu sehen.Das Konzept wurde für jede der insgesamt drei Staffeln neu entworfen, deshalb sind sie sowohl inhaltlich als auch von der Stimmung und der Besetzung her sehr unterschiedlich. Don Franklin, Jonathan Brandis und Ted Raimi sind die einzigen Darsteller, die von der ersten bis zur letzten Episode mitspielen. Jonathan Brandis ist in allen Episoden mit dabei, die beiden anderen fehlen nur in einer. Steven Spielberg produzierte die Serie als zweiter Herstellungsleiter. Die erste Staffel wurde in Kalifornien gedreht, die zweite und dritte in Florida.Hintergrund der Handlung: Anfang des 21. Jahrhunderts besiedeln die Menschen auch die Ozeane. In den Tiefen der Meere beuten die Erdenbewohner deren Ressourcen aus, bauen Nahrung an und unterhalten Fabriken und Kraftwerke. Neue Möglichkeiten, spannende Projekte und jede Menge Potential tun sich auf, aber auch militärische Konflikte, Grabenkämpfe und Verbrechen. In dieser neuen Unterwasserwelt sorgen Captain Nathan Bridger und seine Crew für Recht und Ordnung. Mit dem 300 Meter langen Unterseeboot SeaQuest gehen sie auf Fahrt und bestehen ungeahnte Abenteuer und Gefahren. Im Auftrag der Vereinten WeltOzean Organisation (UEO) übernehmen sie zudem geheime Forschungsmissionen... Starinfo Jonathan Brandis: Sein grösster Traum war es, zunächst gute Filme zu machen, dann selbst Drehbücher zu schreiben und Regie zu führen. So drehte der US-Schauspieler Jonathan Brandis schon als Teenager zuhause mit der Videokamera und teilte seinen Freunden Rollen zu. Seine Laufbahn startete er als kleiner Junge mit Werbeclips. Steil nach oben ging es 1990 als er mit 14 Jahren die Rolle des Bastian Bux in dem Kassenschlager ,Die unendliche Geschichte 2: Auf der Suche nach Phantásien' bekam. 1992 wurde er u.a. für ,Monty – Immer hart am Ball' besetzt. Um in der Fernsehserie ,SeaQuest' (1993-1996) mitspielen zu können, übersprang Jonathan Brandis in der High School ein Jahr. So hatte er seinen Abschluss früher in der Tasche. 'Meine grösste Angst ist es, mittelmässig zu sein', sagte er einmal. Vielleicht war es diese Angst, die ihn in Depressionen stürzen liess, als es mit seiner Karriere nicht so weiter ging, wie er es sich erträumte: Der 1976 geborene Brandis erhängte sich mit 27 Jahren in seinem Appartement in Los Angeles und erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Er war in über 85 Werbespots zu sehen und wirkte in über 40 Filmen und TV-Produktionen mit.
  23. Der Graf von Monte Christo Le Comte de Monte Christo

    Categoria
    TV-Abenteuerfilm
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    F/D/I
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Frankreich 1815: Edmond Dantès wird am Tag seiner Hochzeit mit der schönen Mercédès festgenommen. Als er nach Jahren im Kerker von einem Mitgefangenen erfährt, dass er Opfer einer Verschwörung wurde, flieht Dantès und hebt auf der Insel Monte Christo einen Schatz, mit dem er sich eine neue Existenz aufbaut. Auftakt des packenden Abenteuer-Vierteilers nach dem Bestseller von Alexandre Dumas.
    Numero episodio
    1
    Cast
    Gérard Depardieu, Ornella Muti, Sergio Rubini, Georges Moustaki, Guillaume Depardieu, Jean Rochefort, Pierre Arditi
    Regista
    Josée Dayan
    Sceneggiatura
    Didier Decoin
    Scheda
    Hintergrund: Regisseurin Josée Dayan landete bei ihrer Neuauflage des unverwüstlichen Klassikers einen Besetzungscoup: Den jungen Edmond Dantès spielt Depardieus Sohn Guillaume, der 2008 an den Folgen einer Lungenentzündung starb. Ornella Mutis Tochter Naike Rivelli übernahm den Part der jungen Mercédès. Die durch Buch und Film berühmt gewordene Gefängnis-Insel Châteu d'If ist heute eine beliebte Touristenattraktion. 'In Frankreich war 'Der Graf von Monte Christo' mit bis zu 12,6 Millionen Zuschauern der grösste Quotenhit des Jahres 1999.' (prisma.de) Starinfo Gérard Depardieu: 'Was für ein Schauspieler! Er hat Charme und Feuer, ist kraftvoll und zerbrechlich zugleich.' Was will man diesen Worten von Jean-Paul Rappeneau noch hinzufügen... Seit dem Erfolg von ,Cyrano de Bergerac' und seiner Oscarnominierung gilt der 1948 geborene Gérard Depardieu auch in Hollywood als pures Gold. Für seine Rolle in 'Green Card Scheinehe mit Hindernissen' an der Seite von Andie MacDowell erntete er den Golden Globe. Zudem wurde er bereits 16 Mal für den César nominiert, so oft wie kein anderer Schauspieler. Schon in den 70er Jahren entwickelte Depardieu sich zum ruppigen, aber stets nuancenreichen Star des französischen Kinos. Und heute ist er produktiver denn je obwohl er immer wieder droht, auszusteigen. Depardieu über sich selbst: 'Ich brauche nur sehr wenig zum Leben, aber mein Weinglas muss immer voll sein.' Doch scheinbar braucht er doch mehr zum Leben als Wein, denn seinem Heimatland hat Depardieu 2012 aus Steuergründen den Rücken gekehrt und von Kumpel Wladimir Putin persönlich einen russischen Pass erhalten. Als 'Wahl-Russe' hat Frankreichs wohl bekanntester Schauspieler jetzt in der Teilrepublik Mordwinien seinen neuen Wohnsitz und hat als Serienschauspieler in der russischen Comedy-Serie 'Saitsew' debütiert.
  24. Der Graf von Monte Christo Le Comte de Monte Christo

    Categoria
    TV-Abenteuerfilm
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    I/F/D
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Edmond Dantès, der nach vielen Jahren Kerkerhaft einen Schatz geborgen hat, lebt als Graf von Monte Christo in Paris. Als reicher Edelmann lernt er die Familien der Männer kennen, die durch ihre Intrigen sein Leben zerstört haben. Dantès Rachefeldzug hat begonnen. Zweiter Teil des packenden Abenteuer-Vierteilers nach dem Bestseller von Alexandre Dumas.
    Numero episodio
    2
    Cast
    Gérard Depardieu, Ornella Muti, Pierre Arditi, Jean Rochefort, Sergio Rubini, Christopher Thompson, Julie Depardieu
    Regista
    Josée Dayan
    Sceneggiatura
    Didier Decoin
    Scheda
    Hintergrund: Regisseurin Josée Dayan landete bei ihrer Neuauflage des unverwüstlichen Klassikers einen Besetzungscoup: Den jungen Edmond Dantès spielt Depardieus Sohn Guillaume, der 2008 an den Folgen einer Lungenentzündung starb. Ornella Mutis Tochter Naike Rivelli übernahm den Part der jungen Mercédès. Die durch Buch und Film berühmt gewordene Gefängnis-Insel Châteu d'If ist heute eine beliebte Touristenattraktion. 'In Frankreich war 'Der Graf von Monte Christo' mit bis zu 12,6 Millionen Zuschauern der grösste Quotenhit des Jahres 1999.' (prisma.de) Starinfo Gérard Depardieu: 'Was für ein Schauspieler! Er hat Charme und Feuer, ist kraftvoll und zerbrechlich zugleich.' Was will man diesen Worten von Jean-Paul Rappeneau noch hinzufügen... Seit dem Erfolg von ,Cyrano de Bergerac' und seiner Oscarnominierung gilt der 1948 geborene Gérard Depardieu auch in Hollywood als pures Gold. Für seine Rolle in 'Green Card Scheinehe mit Hindernissen' an der Seite von Andie MacDowell erntete er den Golden Globe. Zudem wurde er bereits 16 Mal für den César nominiert, so oft wie kein anderer Schauspieler. Schon in den 70er Jahren entwickelte Depardieu sich zum ruppigen, aber stets nuancenreichen Star des französischen Kinos. Und heute ist er produktiver denn je obwohl er immer wieder droht, auszusteigen. Depardieu über sich selbst: 'Ich brauche nur sehr wenig zum Leben, aber mein Weinglas muss immer voll sein.' Doch scheinbar braucht er doch mehr zum Leben als Wein, denn seinem Heimatland hat Depardieu 2012 aus Steuergründen den Rücken gekehrt und von Kumpel Wladimir Putin persönlich einen russischen Pass erhalten. Als 'Wahl-Russe' hat Frankreichs wohl bekanntester Schauspieler jetzt in der Teilrepublik Mordwinien seinen neuen Wohnsitz und hat als Serienschauspieler in der russischen Comedy-Serie 'Saitsew' debütiert.
  25. Der Graf von Monte Christo Le comte de Monte Christo (3)

    Categoria
    TV-Abenteuerfilm
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    F/I/D
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Als einflussreiches Mitglied der Pariser High Society verbreitet Edmond Dantès alias der Graf von Monte Christo Gerüchte über seine Identität. Damit verfolgt er nur ein einziges Ziel: seine Todfeinde De Villefort, den Comte de Morcerf und den Baron Danglars zu ruinieren. Dritter Teil des packenden Abenteuer-Vierteilers nach dem Bestseller von Alexandre Dumas.
    Numero episodio
    3
    Cast
    Gérard Depardieu, Ornella Muti, Pierre Arditi, Jean Rochefort, Sergio Rubini, Christopher Thompson, Julie Depardieu
    Regista
    Josée Dayan
    Sceneggiatura
    Didier Decoin
    Scheda
    Hintergrund: Regisseurin Josée Dayan landete bei ihrer Neuauflage des unverwüstlichen Klassikers einen Besetzungscoup: Den jungen Edmond Dantès spielt Depardieus Sohn Guillaume, der 2008 an den Folgen einer Lungenentzündung starb. Ornella Mutis Tochter Naike Rivelli übernahm den Part der jungen Mercédès. Die durch Buch und Film berühmt gewordene Gefängnis-Insel Châteu d'If ist heute eine beliebte Touristenattraktion. 'In Frankreich war 'Der Graf von Monte Christo' mit bis zu 12,6 Millionen Zuschauern der grösste Quotenhit des Jahres 1999.' (prisma.de) Starinfo Gérard Depardieu: 'Was für ein Schauspieler! Er hat Charme und Feuer, ist kraftvoll und zerbrechlich zugleich.' Was will man diesen Worten von Jean-Paul Rappeneau noch hinzufügen... Seit dem Erfolg von ,Cyrano de Bergerac' und seiner Oscarnominierung gilt der 1948 geborene Gérard Depardieu auch in Hollywood als pures Gold. Für seine Rolle in 'Green Card Scheinehe mit Hindernissen' an der Seite von Andie MacDowell erntete er den Golden Globe. Zudem wurde er bereits 16 Mal für den César nominiert, so oft wie kein anderer Schauspieler. Schon in den 70er Jahren entwickelte Depardieu sich zum ruppigen, aber stets nuancenreichen Star des französischen Kinos. Und heute ist er produktiver denn je obwohl er immer wieder droht, auszusteigen. Depardieu über sich selbst: 'Ich brauche nur sehr wenig zum Leben, aber mein Weinglas muss immer voll sein.' Doch scheinbar braucht er doch mehr zum Leben als Wein, denn seinem Heimatland hat Depardieu 2012 aus Steuergründen den Rücken gekehrt und von Kumpel Wladimir Putin persönlich einen russischen Pass erhalten. Als 'Wahl-Russe' hat Frankreichs wohl bekanntester Schauspieler jetzt in der Teilrepublik Mordwinien seinen neuen Wohnsitz und hat als Serienschauspieler in der russischen Comedy-Serie 'Saitsew' debütiert.
  26. Der Graf von Monte Christo Le comte de Monte Christo (4)

    Categoria
    TV-Abenteuerfilm
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    I/F/D
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Edmond Dantès' Rachefeldzug hat seinen Höhepunkt erreicht. Er setzt zum Todesstoss gegen seine drei Feinde an: De Villefort treibt er in den Wahnsinn, Danglars stürzt er in den finanziellen Ruin und der Comte de Morcerf begeht Selbstmord, als er von der wahren Identität des Grafen von Monte Christo erfährt. Vierter Teil des packenden Abenteuer-Vierteilers nach dem Bestseller von Alexandre Dumas.
    Numero episodio
    4
    Cast
    Gérard Depardieu, Ornella Muti, Jean Rochefort, Pierre Arditi, Sergio Rubini, Christopher Thompson, Julie Depardieu
    Regista
    Josée Dayan
    Sceneggiatura
    Didier Decoin
    Scheda
    Hintergrund: Regisseurin Josée Dayan landete bei ihrer Neuauflage des unverwüstlichen Klassikers einen Besetzungscoup: Den jungen Edmond Dantès spielt Depardieus Sohn Guillaume, der 2008 an den Folgen einer Lungenentzündung starb. Ornella Mutis Tochter Naike Rivelli übernahm den Part der jungen Mercédès. Die durch Buch und Film berühmt gewordene Gefängnis-Insel Châteu d'If ist heute eine beliebte Touristenattraktion. 'In Frankreich war 'Der Graf von Monte Christo' mit bis zu 12,6 Millionen Zuschauern der grösste Quotenhit des Jahres 1999.' (prisma.de) Starinfo Gérard Depardieu: 'Was für ein Schauspieler! Er hat Charme und Feuer, ist kraftvoll und zerbrechlich zugleich.' Was will man diesen Worten von Jean-Paul Rappeneau noch hinzufügen... Seit dem Erfolg von ,Cyrano de Bergerac' und seiner Oscarnominierung gilt der 1948 geborene Gérard Depardieu auch in Hollywood als pures Gold. Für seine Rolle in 'Green Card Scheinehe mit Hindernissen' an der Seite von Andie MacDowell erntete er den Golden Globe. Zudem wurde er bereits 16 Mal für den César nominiert, so oft wie kein anderer Schauspieler. Schon in den 70er Jahren entwickelte Depardieu sich zum ruppigen, aber stets nuancenreichen Star des französischen Kinos. Und heute ist er produktiver denn je obwohl er immer wieder droht, auszusteigen. Depardieu über sich selbst: 'Ich brauche nur sehr wenig zum Leben, aber mein Weinglas muss immer voll sein.' Doch scheinbar braucht er doch mehr zum Leben als Wein, denn seinem Heimatland hat Depardieu 2012 aus Steuergründen den Rücken gekehrt und von Kumpel Wladimir Putin persönlich einen russischen Pass erhalten. Als 'Wahl-Russe' hat Frankreichs wohl bekanntester Schauspieler jetzt in der Teilrepublik Mordwinien seinen neuen Wohnsitz und hat als Serienschauspieler in der russischen Comedy-Serie 'Saitsew' debütiert.
  27. Dexter

    Die Schalen des Zorns

    Categoria
    Kriminal
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    Endlich hat Dexter Travis in einer Kirche gefunden. Travis erklärt sich sogar damit einverstanden, Dexter bei der Suche nach Professor Gellar zu helfen. Dexter bringt Travis zu seinem Schutz in ein Hotel. Doch plötzlich verschwindet Travis wieder. Ein Hinweis bringt Dexter auf die Spur von Professor Casey. Doch der ist wenig kooperativ. Und der Doomsday- Killer schlägt erneut zu...
    Numero episodio
    69
    Cast
    Michael C. Hall, Jennifer Carpenter, Lauren Velez, David Zayas, C. S. Lee, Desmond Harrington, Julie Benz
    Regista
    Seith Mann
    Sceneggiatura
    Karen Campbell
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Zwei Golden Globes für Michael C. Hall in der Kategorie Beste Leistung für einen Schauspieler in einer Fernsehserie (Drama) und für Julia Stiles in der Kategorie Beste Leistung für eine Schauspielerin in einer TV-Serien-Nebenrolle) und acht Golden Globe Nominierungen. Vier Emmy Awards und 21 Emmy Award Nominierungen. Zur Serie: Laut Zählungen von Fans flucht Jennifer Carpenter in ihrer Rolle als Dexters Adoptivschwester Debra reichlich: Fast tausend (genau: 996) Mal benutzt sie demnach in den acht Staffeln das Wort ,fuck'. Dexter dagegen ermordet in den 96 Episoden über 117 Menschen. In seinen Aufbewahrungsboxen bewahrt er insgesamt 88 Blutspuren auf. In der beim Publikum sehr beliebten und vielfach ausgezeichneten Krimi-Serie spielen die beiden Bruder und Schwester. Im richtigen Leben heirateten Michael C. Hall und Jennifer Carpenter, zwei Jahre nachdem sie sich bei den Dreharbeiten kennengelernt hatten. Die Ehe hielt zwei Jahre (2008-2010), die Verbindung auf der Leinwand ging noch drei Jahre länger: bis zum Ende der Serie im Jahr 2013. Hintergrund der Handlung: Dexter Morgan, das sind Dr. Jeckyll und Mr. Hyde in der Person eines unauffälligen Forensikers: Schon von Kindesbeinen an beherrschen unbezähmbare Mordgelüste das Denken und Leben von Dexter. Damals musste er mit ansehen, wie seine Mutter ermordet wurde. Heute als Forensiker und beziehungs- wie gefühlsgestörter Erwachsener lebt er seine tiefste Leidenschaft tatsächlich aus. Tagsüber klärt er Verbrechen auf, nachts geht die Jagd heimlich und blutig weiter: Ungeschoren davongekommene Mörder spürt Dexter akribisch auf und tötet sie. Ganz nach dem Motto, das ihm sein Adoptiv-Vater mit auf den Weg gegeben hat... Starinfo Michael C. Hall: Bekannt wurde der in North Carolina geborene Michael C. Hall mit seiner Rolle als schwuler Erbe eines Beerdigungsinstituts in der Fernsehserie 'Six Feet Under Gestorben wird immer' (2001-2005). Daneben verfolgte er immer auch seine Karriere als Theaterschauspieler. Hall trat sowohl am Broadway als auch in über einem Dutzend off-Broadway Stücken auf, sehr erfolgreich zum Beispiel in 'Macbeth' beim New York Shakespeare Festival. Darüber hinaus ist der mehrfach ausgezeichnete Mime auch in Independent Filmen wie ,Kill Your Darlings – Junge Wilde' (2013) oder ,Cold in July' (2014) zu sehen. Sein Vater starb an Krebs als Hall elf Jahre alt war. Er selbst überlebte eine schwere Tumorerkrankung im Jahr 2010.
  28. Dexter

    Neue Jünger

    Categoria
    Kriminal
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    Dexter muss sich einen schweren Fehler eingestehen: Er ist Travis und seinem Wahn auf den Leim gegangen. Denn Travis wird nicht von aussen gelenkt, er ist ganz und gar sein eigener Herr und hat Professor Gellar schon vor langem selbst ermordet. Dexter verdoppelt seine Anstrengungen, den Doomsday-Killer zur Strecke zu bringen.
    Numero episodio
    70
    Cast
    Michael C. Hall, Jennifer Carpenter, Lauren Velez, David Zayas, C. S. Lee, Desmond Harrington, Julie Benz
    Regista
    Michael Lehmann
    Sceneggiatura
    Jace Richdale, Lauren Gussis, Scott Reynolds
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Zwei Golden Globes für Michael C. Hall in der Kategorie Beste Leistung für einen Schauspieler in einer Fernsehserie (Drama) und für Julia Stiles in der Kategorie Beste Leistung für eine Schauspielerin in einer TV-Serien-Nebenrolle) und acht Golden Globe Nominierungen. Vier Emmy Awards und 21 Emmy Award Nominierungen. Zur Serie: Laut Zählungen von Fans flucht Jennifer Carpenter in ihrer Rolle als Dexters Adoptivschwester Debra reichlich: Fast tausend (genau: 996) Mal benutzt sie demnach in den acht Staffeln das Wort ,fuck'. Dexter dagegen ermordet in den 96 Episoden über 117 Menschen. In seinen Aufbewahrungsboxen bewahrt er insgesamt 88 Blutspuren auf. In der beim Publikum sehr beliebten und vielfach ausgezeichneten Krimi-Serie spielen die beiden Bruder und Schwester. Im richtigen Leben heirateten Michael C. Hall und Jennifer Carpenter, zwei Jahre nachdem sie sich bei den Dreharbeiten kennengelernt hatten. Die Ehe hielt zwei Jahre (2008-2010), die Verbindung auf der Leinwand ging noch drei Jahre länger: bis zum Ende der Serie im Jahr 2013. Hintergrund der Handlung: Dexter Morgan, das sind Dr. Jeckyll und Mr. Hyde in der Person eines unauffälligen Forensikers: Schon von Kindesbeinen an beherrschen unbezähmbare Mordgelüste das Denken und Leben von Dexter. Damals musste er mit ansehen, wie seine Mutter ermordet wurde. Heute als Forensiker und beziehungs- wie gefühlsgestörter Erwachsener lebt er seine tiefste Leidenschaft tatsächlich aus. Tagsüber klärt er Verbrechen auf, nachts geht die Jagd heimlich und blutig weiter: Ungeschoren davongekommene Mörder spürt Dexter akribisch auf und tötet sie. Ganz nach dem Motto, das ihm sein Adoptiv-Vater mit auf den Weg gegeben hat... Starinfo Michael C. Hall: Bekannt wurde der in North Carolina geborene Michael C. Hall mit seiner Rolle als schwuler Erbe eines Beerdigungsinstituts in der Fernsehserie 'Six Feet Under Gestorben wird immer' (2001-2005). Daneben verfolgte er immer auch seine Karriere als Theaterschauspieler. Hall trat sowohl am Broadway als auch in über einem Dutzend off-Broadway Stücken auf, sehr erfolgreich zum Beispiel in 'Macbeth' beim New York Shakespeare Festival. Darüber hinaus ist der mehrfach ausgezeichnete Mime auch in Independent Filmen wie ,Kill Your Darlings – Junge Wilde' (2013) oder ,Cold in July' (2014) zu sehen. Sein Vater starb an Krebs als Hall elf Jahre alt war. Er selbst überlebte eine schwere Tumorerkrankung im Jahr 2010.
  29. Sand Sharks

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    Hai-Expertin Sandy macht auf einer Tropen-Insel eine schreckliche Entdeckung: Im Sand leben Urzeit-Haie! Ausgerechnet jetzt soll eine Megaparty am Strand steigen. Die Polizei will das Areal sperren, doch die Veranstalter sagen die Fete nicht ab. Tausende Kids strömen an den Strand, unter dem der Tod lauert – angelockt von Musik und Vibration der Menge. Haie leben im Sand. Unglaublich, aber wahr!
    Ripetizione
    W
    Cast
    Corin Nemec, Brooke Hogan, Vanessa Lee Evigan, Eric Scott Woods, Gina Holden, Robert Pike Daniel, Hilary Cruz
    Regista
    Mark Atkins
    Sceneggiatura
    Joe Benkis, Cameron Larson
    Scheda
    Starinfo Brooke Hogan: Schauspielerin und Sängerin Brooke Hogan (Jahrgang 1988) ist die Tochter von Wrestler und Schauspieler Hulk Hogan. Bekannt wurde Brooke Hogan durch die TV-Reality-Show 'Hogan Knows Best' und ist vorwiegend in Low Budget-Produktionen z.B. von The Asylum zu sehen. Für 'Sand Sharks' stand sie gemeinsam mit Bruder Nick Hogan vor der Kamera.
  30. Demoted

    Categoria
    Komödie
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    'Wozu braucht man Feinde? Es gibt doch Kollegen!' – Dieser Spruch passt perfekt auf die beiden arroganten Verkäufer Rodney und Mike, die jeden Tag im Büro die Mitarbeiter mit blöden Sprüchen und fiesen Scherzen schikanieren. Doch als eines ihrer Opfer zum Chef aufsteigt, wendet sich das Blatt drastisch für die beiden Kollegenschweine. Derb-Deftiges aus dem Büro-Alltag.
    Cast
    Michael Vartan, Sean Astin, David Cross, Celia Weston, Sara Foster, Ron White, Constance Zimmer
    Regista
    James B. Rogers
    Sceneggiatura
    Dan Callahan
    Scheda
    Starinfo Sean Astin: Sean Astin, Sohn des Schauspielerpaares Patty Duke und John Astin (Patriarch Gomez aus 'Die Addams Family'), wurde in der Verfilmung der Fantasy-Trilogie 'Der Herr der Ringe' (2001-2003) weltweit berühmt und erhielt für seine Rolle des Samweis Gamdschie zahlreiche Nominierungen und Preise.
  31. Dexter

    Die Schalen des Zorns

    Categoria
    Kriminal
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    Endlich hat Dexter Travis in einer Kirche gefunden. Travis erklärt sich sogar damit einverstanden, Dexter bei der Suche nach Professor Gellar zu helfen. Dexter bringt Travis zu seinem Schutz in ein Hotel. Doch plötzlich verschwindet Travis wieder. Ein Hinweis bringt Dexter auf die Spur von Professor Casey. Doch der ist wenig kooperativ. Und der Doomsday- Killer schlägt erneut zu...
    Numero episodio
    69
    Ripetizione
    W
    Cast
    Michael C. Hall, Jennifer Carpenter, Lauren Velez, David Zayas, C. S. Lee, Desmond Harrington, Julie Benz
    Regista
    Seith Mann
    Sceneggiatura
    Karen Campbell
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Zwei Golden Globes für Michael C. Hall in der Kategorie Beste Leistung für einen Schauspieler in einer Fernsehserie (Drama) und für Julia Stiles in der Kategorie Beste Leistung für eine Schauspielerin in einer TV-Serien-Nebenrolle) und acht Golden Globe Nominierungen. Vier Emmy Awards und 21 Emmy Award Nominierungen. Zur Serie: Laut Zählungen von Fans flucht Jennifer Carpenter in ihrer Rolle als Dexters Adoptivschwester Debra reichlich: Fast tausend (genau: 996) Mal benutzt sie demnach in den acht Staffeln das Wort ,fuck'. Dexter dagegen ermordet in den 96 Episoden über 117 Menschen. In seinen Aufbewahrungsboxen bewahrt er insgesamt 88 Blutspuren auf. In der beim Publikum sehr beliebten und vielfach ausgezeichneten Krimi-Serie spielen die beiden Bruder und Schwester. Im richtigen Leben heirateten Michael C. Hall und Jennifer Carpenter, zwei Jahre nachdem sie sich bei den Dreharbeiten kennengelernt hatten. Die Ehe hielt zwei Jahre (2008-2010), die Verbindung auf der Leinwand ging noch drei Jahre länger: bis zum Ende der Serie im Jahr 2013. Hintergrund der Handlung: Dexter Morgan, das sind Dr. Jeckyll und Mr. Hyde in der Person eines unauffälligen Forensikers: Schon von Kindesbeinen an beherrschen unbezähmbare Mordgelüste das Denken und Leben von Dexter. Damals musste er mit ansehen, wie seine Mutter ermordet wurde. Heute als Forensiker und beziehungs- wie gefühlsgestörter Erwachsener lebt er seine tiefste Leidenschaft tatsächlich aus. Tagsüber klärt er Verbrechen auf, nachts geht die Jagd heimlich und blutig weiter: Ungeschoren davongekommene Mörder spürt Dexter akribisch auf und tötet sie. Ganz nach dem Motto, das ihm sein Adoptiv-Vater mit auf den Weg gegeben hat... Starinfo Michael C. Hall: Bekannt wurde der in North Carolina geborene Michael C. Hall mit seiner Rolle als schwuler Erbe eines Beerdigungsinstituts in der Fernsehserie 'Six Feet Under Gestorben wird immer' (2001-2005). Daneben verfolgte er immer auch seine Karriere als Theaterschauspieler. Hall trat sowohl am Broadway als auch in über einem Dutzend off-Broadway Stücken auf, sehr erfolgreich zum Beispiel in 'Macbeth' beim New York Shakespeare Festival. Darüber hinaus ist der mehrfach ausgezeichnete Mime auch in Independent Filmen wie ,Kill Your Darlings – Junge Wilde' (2013) oder ,Cold in July' (2014) zu sehen. Sein Vater starb an Krebs als Hall elf Jahre alt war. Er selbst überlebte eine schwere Tumorerkrankung im Jahr 2010.
  32. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm: So gewinnst du innere Sicherheit

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1916
    Ripetizione
    W
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  33. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  34. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm: Hochmut oder Demut – Was zählt wirklich

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1917
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  35. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  36. Star Trek – Deep Space Nine Star Trek: Deep Space Nine

    Das winzige Raumschiff

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Eine Raumanomalie lässt alles schrumpfen, was dort hinein gerät. Die Defiant soll das Phänomen untersuchen. Dafür lässt Sisko den Runabout Rubicon mit Dax, O'Brien und Bashir in die Anomalie fliegen. Ein Traktorstrahl verbindet die Schiffe, damit die drei später wieder unbeschadet gross werden können. Kaum ist der Runabout winzig klein, wird die Defiant von Jem'Hadar attackiert.
    Numero episodio
    138
    Ripetizione
    W
    Cast
    Avery Brooks, Michael Dorn, Terry Farrell, Colm Meaney, Alexander Siddig, Nana Visitor, Aron Eisenberg
    Regista
    Allan Kroeker
    Sceneggiatura
    David Weddle, Bradley Thompson
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als 'Abgesandter der Propheten'. Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Aussenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Grossvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks's Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der '50 besten TV-Väter aller Zeiten'. Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.
  37. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Geheime Mission auf Celtris III

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1992
    Descrizione
    Die Sternenflotte enthebt Picard seines Kommandos auf der Enterprise. In geheimem Auftrag soll er gemeinsam mit Worf und Dr. Crusher nach Celtris III aufbrechen. Dort sollen die Cardassianer an einer verbotenen Waffe arbeiten, deren genetisch erzeugte Viren die gesamte DNA eines Planeten zerstören können. Aber die drei geraten in einen Hinterhalt: Picard wird gefangen genommen.
    Numero episodio
    136
    Ripetizione
    W
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regista
    Robert Scheerer
    Sceneggiatura
    Ronald D. Moore, Frank Abatemarco
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  38. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Verheerende Gewalt

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1999
    Descrizione
    Ein beschädigtes Mülltransportschiff der Malon droht den ganzen Sektor zu vernichten: Es könnte explodieren und seine Ladung alles verseuchen. Die Crew der Voyager beamt es auf das Lastschiff und versucht die Gefahr zu bannen. Doch da taucht ein weiteres Problem auf: Ein grässliches Wesen namens Vihaar versetzt die Malon in Angst und Schrecken.
    Numero episodio
    115
    Ripetizione
    W
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Robert Duncan McNeill, Roxann Dawson, Garrett Wang, Jeri Ryan, Ethan Phillips
    Regista
    Allan Kroeker
    Sceneggiatura
    Bryan Fuller, Nick Sagan
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  39. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Liebe inmitten der Sterne

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1999
    Descrizione
    Seven will sich in der Liebe üben und heuert den Holodoc an, ihr dabei zu helfen. Zunächst machen sie Trockenübungen in Kommunikation und Flirt. Dann suchen sie ein geeignetes Übungsobjekt. Seven studiert die Passagierliste und entscheidet sich für Chapman. Als es zum Rendezvous kommt, macht der Holodoc eine Kehrtwendung.
    Numero episodio
    116
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Robert Duncan McNeill, Roxann Dawson, Garrett Wang, Jeri Ryan, Ethan Phillips
    Regista
    Robert Duncan McNeill
    Sceneggiatura
    Michael Taylor
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  40. Star Trek – Deep Space Nine Star Trek: Deep Space Nine

    Ehre unter Dieben

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Das Orion-Syndikat auf Farius hat seine Männer überall. Es erfährt sogar Interna aus dem Geheimdienst der Sternenflotte. Fünf verdeckte Ermittler wurden so schon ausgeschaltet. Nun ist O'Brien vor Ort, um den Maulwurf ausfindig zu machen. Um in die Führungsriege des Syndikats zu gelangen, knüpft er Kontakt zu Bilby. Bis der den klingonischen Botschafter ermorden soll.
    Numero episodio
    139
    Cast
    Avery Brooks, Nana Visitor, Alexander Siddig, Colm Meaney, Armin Shimerman, Cirroc Lofton, Rene Auberjonois
    Regista
    Allan Eastman
    Sceneggiatura
    René Echevarria
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): 28 Emmy-Nominierungen zwischen 1993 und 1999, u.a. für das Beste Hairstyling und die Beste Kamera. Sieben Saturn Award-Nominierungen zwischen 1994 und 2004, unter anderem für die Beste Serie und den Besten Schauspieler (Avery Brooks). Zur Serie: Die Raumstation Deep Space Nine liegt im Orbit von Bajor ganz am Rand des Einzugsgebiets der Föderation, gleich am Eingang zu einem Wurmloch. Benjamin Sisko ist der Entdecker des Wurmlochs, er gilt seither den Bajoranern als 'Abgesandter der Propheten'. Er und seine Crew sind auf der DS9 zum Schutz Bajors abgestellt. Die Raumstation ist ein wichtiger Handels- und Durchreiseknoten. Auf der anderen Seite des Lochs liegt der Gamma-Quadrant, ein Ort, der eine halbe Ewigkeit durch die Galaxie von Bajor entfernt ist. Hier liegt Dominion und hier leben die Wechselbälger. Immer wieder kommt es im Umkreis der DS9 zu Auseinandersetzungen zwischen Bajoranern, Klingonen, Cardassianern und anderen Völkern. Im weiteren Verlauf der Geschichte aber wird die DS9 Schauplatz eines erbitterten Krieges zwischen Dominion und der Föderation. Hintergrund zur Serie: Die 176-teilige US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller ist nach 'Raumschiff Enterprise' und 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' die dritte Serie, die im Star Trek-Universum spielt. Im Gegensatz zu den zu den beiden anderen Serien steht bei 'Deep Space Nine' weniger die Erkundung fremder Welten im Vordergrund, als nun die Verteidigung eines Aussenpostens und Zugangs zu einem Wurmloch Richtung Gamma Quadrant. Michael Dorn als Lieutenant Worf und Colm Meaney als Chief O'Brien hatten dieselben Rollen schon in 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' inne. Beide Serien liefen sogar teilweise parallel und manche Handlungsstränge überkreuzen sich. Starinfo Avery Brooks: Der junge Brooks wurde in eine sehr musikalische Familie geboren. Er spielte schon als Kind Jazz Piano und sang. Sein Grossvater war Tenor. Seit 1976 ist er Associate Professor of Theater Arts an der Rutgers University, New Jersey. Er war der erste schwarze Schüler, der hier seinen Master of Fine Arts machte. Während der Dreharbeiten zu 'Deep Space Nine' (1993) gab er auch Kurse für die Rutgers University. Er nahm seine Stunden für die Studenten auf Video auf, teilweise noch in seinem Kostüm. Benjamin Sisko, Brooks's Rolle in 'Deep Space Nine' (1993) war die Nummer 50 in der TV Guide's list der '50 besten TV-Väter aller Zeiten'. Brooks hat auch im richtigen Leben ein sehr enges Verhältnis zu Cirroc Lofton, der in 'Deep Space Nine' seinen Sohn spielt. Er ist seit 1976 mit Vicki Lenora Bowen verheiratet und hat mit ihr drei Kinder.
Nessuna video trovata.