search.ch
Sono state selezionate solo . Mostra tuttoNessuna categoria non è selezionata. Mostra tuttoNessuna trasmissione corrisponde ai criteri di ricerca.
1-40 di 114 voci

Trasmissioni future

  1. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  2. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    2021
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  3. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  4. Stargate Stargate SG-1

    Der falsche Klon

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2003
    Descrizione
    Das SG 1-Team bekommt unerwarteten Besuch: Ein dreizehnjähriger Junge gibt sich als Jack O'Neill aus. Tatsächlich weiss er mehr über Jack als irgendjemand sonst und kennt sogar seine Sicherheits-ID. Auch der DNA-Vergleich fällt positiv aus. Doch dann ermittelt Dr. Fraiser, dass der Junge ein Klon ist.
    Numero episodio
    133
    Ripetizione
    W
    Cast
    Richard Dean Anderson, Michael Shanks, Amanda Tapping, Christopher Judge, Teryl Rothery, Noah Beggs, Don S. Davis
    Regista
    Peter DeLuise
    Sceneggiatura
    Damian Kindler
    Scheda
    Zur Serie: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  5. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Der Überläufer

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1989
    Descrizione
    Ein romulanischer Offizier, den die Enterprise vor dem Angriff eines Warbirds gerettet hat, berichtet von einer bevorstehenden Invasion der Romulaner. Doch Picard glaubt ihm nicht. Was, wenn die Geschichte eine Falle ist? Soll die Enterprise in die neutrale Zone gelockt werden und damit einen von der Föderation provozierten Krieg auslösen?
    Numero episodio
    58
    Ripetizione
    W
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Brent Spiner, James Sloyan, Gates McFadden
    Regista
    Robert Scheerer
    Sceneggiatura
    Ronald D. Moore
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  6. Stargate Stargate SG-1

    Orpheus

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2003
    Descrizione
    Teal'Cs Sohn Rya'C wird gemeinsam mit Bra'Tac in einer Strafkolonie gefangen gehalten. Als das SG1-Team davon erfährt, ist Teal'C nicht zu stoppen. Obwohl er körperlich noch sehr angeschlagen ist, zieht er sofort los, um seinen Sohn zu befreien. Unterdessen wollen die Aufseher in der Kolonie Rya'C töten.
    Numero episodio
    134
    Cast
    Richard Dean Anderson, Don Davis, Amanda Tapping, Christopher Judge, Teryl Rothery, Tony Amendola, Michael Shanks
    Regista
    Peter DeLuise
    Sceneggiatura
    Peter DeLuise
    Scheda
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  7. Stargate Stargate SG-1

    Die Macht des Speichers

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2003
    Descrizione
    Das Team besucht einen Planeten mit vergifteter Atmosphäre. Die Bewohner leben sämtlich unter einer gigantischen Glaskuppel. Doch diese künstliche Welt birgt Gefahren. Die Kuppel scheint das Bewusstsein der Bewohner gezielt zu manipulieren. Kann SG1 das Volk befreien?
    Numero episodio
    135
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Michael Shanks, Christopher Heyerdahl, Peter LaCroix, Don Davis
    Regista
    Martin Wood
    Sceneggiatura
    Joseph Mallozzi, Paul Mullie
    Scheda
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  8. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Die Verfemten

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1990
    Descrizione
    Während sich Picard auf Angosia III zu Sondierungsgesprächen mit dem Präsidenten befindet, bricht ein gefährlicher Gefangener aus dem Gefängnis aus und fordert Freiheit für sich und seinesgleichen. Dem Mann, einer perfekten Kampfmaschine, kann selbst die Enterprise kaum Herr werden. So wie er wurden im Krieg viele zu Killern gedrillt, nun fristen sie ihr Leben im Gefängnis.
    Numero episodio
    59
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regista
    Cliff Bole
    Sceneggiatura
    Robin Bernheim
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte 'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory: 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der 'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  9. Firequake

    Categoria
    TV-Science-fiction-Film
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    CDN/USA
    Anno di produzione
    2014
    Descrizione
    Die Energieprobleme auf der Erde sind gelöst! Wissenschaftlerin Eve hat eine neue Energiequelle entdeckt. Als es allerdings zu Explosionen kommt und die Ozeane sich erwärmen, versucht Eve die Kettenreaktion zu stoppen. Und die Beziehung zu ihrer Tochter zu kitten. Doch da setzt Eves Arbeitgeber ein Killerkommando auf die beiden an. Sci-Fi-Kracher mit kritischem Blick auf die Energieindustrie.
    Cast
    Alexandra Paul, Zoë Barker, Nigel Barber, James Weber Brown, Kicker Robinson, Kirsty Mitchell, Luke Cousins
    Regista
    Geoff Browne
    Sceneggiatura
    Denyc
  10. Cleanskin – Bis zum Anschlag Cleanskin

    Categoria
    Thriller
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    GB
    Anno di produzione
    2012
    Descrizione
    Ash ist Mitglied einer radikalen Terrorzelle und ein sogenannter 'Cleanskin'. Ein Attentäter der den Behörden bislang unbekannt ist und der mit seiner Organisation eine Reihe von Anschlägen in London plant. Ex-Elite-Soldat und Geheimagent Ewan muss dies unter allen Umständen verhindern und bekommt von Regierungsbeamtin McQueen den Sonderbefehl jenseits des Gesetzes zu handeln, um die gefährlichen Terroristen zu stoppen. Spannender Terrorismusthriller mit Starbesetzung!
    Cast
    Sean Bean, Charlotte Rampling, Abhin Galeya, Tuppence Middleton, James Fox, Peter Polycarpou, Michelle Ryan
    Regista
    Hadi Hajaig
    Sceneggiatura
    Hadi Hajaig
    Scheda
    Starinfo Sean Bean: Vier Ehen und drei Kinder ein beachtliches Ergebnis, das der 1959 geborene Brite vorweisen kann. Obwohl er sich dem Einfluss Hollywoods immer bewusst entzog. In London begann die Karriere Beans, in Theaterrollen wie ,Romeo und Julia' oder ,Killing the Cat' und dort lebt (und spielt) er bis heute. Im Kino überzeugte der Spross eines Metallverarbeitungs-Unternehmers in den unterschiedlichsten Rollen, die grössten Erfolge feierte er jedoch als einsamer, wortkarger Kämpfer, beispielsweise in ,Der Herr der Ringe' oder ,Troja'. Ein Image, das ihm bis heute anhaftet und das Bean nicht immer nachvollziehen kann: 'Man schätzt mich gerne falsch ein, als rauer, taffer Nordengländer. Auch wenn ich der vielleicht bin, die meiste Zeit habe ich ein mildes Gemüt. Ich bin kein tough guy.'
  11. Sharpshooter – Der letzte Auftrag Sharpshooter

    Categoria
    TV-Actionfilm
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2007
    Descrizione
    Der Scharfschütze Dillon will sich zur Ruhe setzen. Zuvor nimmt er jedoch einen letzten Auftrag an. Für die CIA soll er einen Terroristen zur Strecke bringen, der sich auf amerikanischem Boden aufhält. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge und Dillon steht plötzlich selbst auf der Abschussliste. Spannend bis zur letzten Sekunde.
    Cast
    James Remar, Mario Van Peebles, Al Sapienza, Catherine Mary Stewart, Bruce Boxleitner, Dave Power, Andre Ware
    Regista
    Armand Mastroianni
    Sceneggiatura
    Steven H. Berman
    Scheda
    Starinfo James Remar: Er begann seine Karriere am Broadway, als Lover von Richard Gere. Seitdem bewies der 1953 geborene Amerikaner immer wieder äusserste Wandlungsfähigkeit. Vom harten Kämpfer ('Die Warriors') über den psychopathischen Killer ('Nur 48 Stunden') bis zum charmant-polygamen Millionär ('Sex And The City') – Remar verkörpert gerne schräge Typen und etablierte sich so als Charakterdarsteller. Es selbst sieht diesen Ruf gelassen: 'Jeder gute Schauspieler ist ein Charakterdarsteller.' Zumeist wurde der passionierte Golfer als Bösewicht besetzt. Dabei ist er privat liebender Ehemann und stolzer Vater zweier Kinder.
  12. Kung Fu Killer Kung Fu Killer (1)

    Categoria
    Action
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2008
    Descrizione
    Crane sinnt auf Rache. Warlord Khan hat das Kloster brutal angegriffen, in dem der Martial Arts-Meister ausgebildet wurde. Ausserdem unterdrückt Khan die Bauern um Shanghai und zwingt sie zum Mohnanbau. Gemeinsam mit Sängerin Jane und Nachtclubbetreiber Bingo versucht Crane, dem Gangster den Garaus zu machen. Harter Auftakt des Martial-Arts-Spektakels mit genialem David Carradine.
    Numero episodio
    1
    Ripetizione
    W
    Cast
    David Carradine, Daryl Hannah, Jimmy Taenaka, Lim Kay Tong, Lim Yu-Beng, Osric Chau, Christian Joel Lee
    Regista
    Philip Spink
    Sceneggiatura
    Jacqueline Feather, David Seidler
    Critica
    'Die sorgsam entwickelte Miniserie wurde David Carradine auf den Leib geschrieben.' (Lexikon des internationalen Films)Hintergrund: David Carradine schlüpft für den Zweiteiler noch einmal in die Rolle, die ihn in der Serie 'Kung Fu' in den 1970er Jahren zum Durchbruch verhalf.Starinfo David Carradine: Er war ein Haudegen mit dem Herz eines Künstlers. Als Jugendlicher wurde der 1936 geborene Kalifornier von einer Besserungsanstalt in die nächste geschickt, bevor er begann, an der San Francico State University Musiktheorie und Komposition zu studieren. Über eine Shakespeare-Theatergruppe kam er nach einem zweijährigen Militärdienst zur Schauspielerei. Diese Entscheidung betrachtete er zwar als die beste seines Lebens, dennoch gehörte Carradines 'erste Liebe der Musik, Bildhauerei ist meine zweite, Schauspielerei die dritte.' Wer hätte das erwartet, von einem Mann, der mit der Martial-Arts-Serie 'Kung Fu' begann und sich als Bösewicht in Produktionen wie 'McQuade, der Wolf' oder 'Kill Bill' in die Herzen der Zuschauer spielte? Zu seinen weiteren Aktivitäten gehörten Regieführen und Schreiben. Sein Buch 'Spirit of Shaolin – Eine Kung-Fu-Philosophie' erschien 2006 auch in Deutschland. David Carradine starb am 03. Juni 2009 in einem Hotelzimmer in Bangkok, vermutlich aufgrund erotischer Strangulationsspiele.
  13. Kung Fu Killer Kung Fu Killer (2)

    Categoria
    Action
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2008
    Descrizione
    Jane wird entführt und soll bei Vollmond versteigert werden. Crane und Bingo versuchen verzweifelt, das zu verhindern. Doch Bai, der seit ihrer gemeinsamen Zeit im Wudang Tempel eine Rechnung mit Crane offen hat, und andere Hindernisse erschweren die Rettungsversuche... Dieses kampfkräftige Finale lässt bei Genre-Fans keine Wünsche offen.
    Numero episodio
    2
    Ripetizione
    W
    Cast
    David Carradine, Daryl Hannah, Jimmy Taenaka, Lim Kay Tong, Lim Yu-Beng, Osric Chau, Christian Joel Lee
    Regista
    Philip Spink
    Sceneggiatura
    Jacqueline Feather, David Seidler
    Critica
    'Die sorgsam entwickelte Miniserie wurde David Carradine auf den Leib geschrieben.' (Lexikon des internationalen Films)Hintergrund: David Carradine schlüpft für den Zweiteiler noch einmal in die Rolle, die ihn in der Serie 'Kung Fu' in den 1970er Jahren zum Durchbruch verhalf.Starinfo David Carradine: Er war ein Haudegen mit dem Herz eines Künstlers. Als Jugendlicher wurde der 1936 geborene Kalifornier von einer Besserungsanstalt in die nächste geschickt, bevor er begann, an der San Francico State University Musiktheorie und Komposition zu studieren. Über eine Shakespeare-Theatergruppe kam er nach einem zweijährigen Militärdienst zur Schauspielerei. Diese Entscheidung betrachtete er zwar als die beste seines Lebens, dennoch gehörte Carradines 'erste Liebe der Musik, Bildhauerei ist meine zweite, Schauspielerei die dritte.' Wer hätte das erwartet, von einem Mann, der mit der Martial-Arts-Serie 'Kung Fu' begann und sich als Bösewicht in Produktionen wie 'McQuade, der Wolf' oder 'Kill Bill' in die Herzen der Zuschauer spielte? Zu seinen weiteren Aktivitäten gehörten Regieführen und Schreiben. Sein Buch 'Spirit of Shaolin – Eine Kung-Fu-Philosophie' erschien 2006 auch in Deutschland. David Carradine starb am 03. Juni 2009 in einem Hotelzimmer in Bangkok, vermutlich aufgrund erotischer Strangulationsspiele.
  14. Pensacola – Flügel aus Stahl Pensacola – Wings of Gold

    Flugversuche

    Categoria
    Action
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Die neue Staffel der ,Nuggets', eine Spezialeinheit der Marines, sind zu ihrem ersten Flug bereit. Major McArthur ,Hammer' Lewis erlaubt Butch ,Burner' Barnes zu fliegen, nachdem er ihn noch einmal das gesamte Trainingsprogramm durchlaufen liess. Colonel Kelly kritisiert die harte Behandlung des Kollegen, woraufhin Major ,Hammer' bei Burners erstem Flug Kelly als Copilot einsetzt.
    Numero episodio
    24
    Cast
    James Brolin, Kenny Johnson, Michael Trucco, Sandra Hess, Bobby Hosea, Barbara Niven, Ben Masters
    Regista
    Peter Ellis
    Sceneggiatura
    Raymond Hartung
    Scheda
    Zur Serie: Militärpilot Bobby Griffin, Hubschrauberpilotin Annalisa Lindstrom, Aufklärungsexperte Wendell McCray und Sprengstoff-Spezialist A. J. Conaway wollen Mitglieder der ,Sea Dragons', einer Spezial-Einheit zur Verbrechensbekämpfung, werden. Ihr Lehrer wird der Kriegsveteran und furchtlose Pilot Lieutenant Colonel Bill Kelly, der nach dem Tod eines alten Freundes die Leitung des Sondercorps MEU (Expeditionseinheit der Marines) übernommen hat. Die Soldaten werden zur internationalen Verbrechensbekämpfung bei extrem schwierigen Fällen eingesetzt. Dabei müssen sie bis an ihre Grenzen gehen. Die Staffel agiert vom Flieger-Trainingslager der Marines in Pensacola aus. Für die zweite Staffel stellt Kelly ein neues Team zusammen, das in Spoon, Burner, Hammer und Ice würdige Nachfolger der ersten Flieger-Generation findet. Hintergrund: Gedreht wurde die Serie in einer stillgelegten Marinebasis bei San Diego, wobei als Statisten echte Marineinfanteristen eingesetzt wurden. Die militärische Authentizität der Darstellung wurde durch die beratende Präsenz eines Navy-Mitglieds noch verstärkt. Doch vor allem der Umstand, dass James Brolin, Hauptdarsteller und Co-Produzent der Serie, selbst ein ehemaliger Flieger der in der Serie agierenden Streitkräfte war, verleiht der Serie die lebensnahe Darstellung der Handlung, in der Brolin auch eigene Erfahrungen aus seinen Einsätzen als Pilot verwertet.
  15. Der rosarote Panther Pink Panther

    Der rosarote Spuk

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1964
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    8
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  16. Der rosarote Panther Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1967
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    9
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  17. Der rosarote Panther Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1965
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    10
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  18. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  19. Farscape

    Der Stein der Todgeweihten

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Als Chiana vom Tod ihres Bruders erfährt, verlässt sie Moya auf Crichtons Prowler. Aeryn und Crichton finden sie in einer Gruppe von Gefahrensuchern und Abenteurern wieder. Gemeinsam versuchen sie Chiana zur Rückkehr zur Moya zu überreden. Doch Chiana ist besessen von dem Wunsch, eine gefährliche Mutprobe zu erfüllen...
    Numero episodio
    25
    Cast
    Ben Browder, Claudia Black, Virginia Hey, Anthony Simcoe, Gigi Edgley, Anthony Hayes, Michela Noonan
    Regista
    Rowan Woods
    Sceneggiatura
    Justin Monjo
    Scheda
    Auszeichnungen: U.a. 1 Auszeichnung und 2 Nominierungen bei den Saturn Awards 2001. 4 Nominierungen für den Saturn Award 2000 in den Kategorien Beste syndizierte TV-Serie, Bester Genre TV-Darsteller, Beste Genre TV-Darstellerin, Beste Genre TV-Nebendarstellerin. Screen Music Award 2002 in der Kategorie Beste Musik für eine TV-Serie. Zur Serie: Die australische Produktion 'Farscape' ist eine Award-prämierte Sci-Fi-Serie mit einem weltweiten Fan-Publikum. Von diversen TV Guides als beste Fernseh-Kult-Show gewählt, wurde sie auch für die grosse Fan-Kampagne bekannt, die nach ihrem Absetzen 2004 einsetzte und zur Produktion der Miniserie ' The Peacekeeper Wars' (2004) führte. Niemand anderes übrigens als das Team um Muppet-Show-Erfinder Jim Henson nahm sich der Kreation der immer neuen Ausserirdischen an, die in jeder Folge auftauchen und für Spannung sorgen. Hintergrund der Handlung: Astronaut John Crichton denkt schon freudig ans Abendessen zuhause, als ein aus der Bahn geratenes Experiment ihn mit einem Mal aus unserem Sonnensystem heraus und durch tausende Galaxien in ein fremdes Kriegsgebiet hinein katapultiert. Hier trifft er auf das höchst kriegerische Volk der Peacekeeper, ein autoritäres Regime und einen Haufen Ausserirdischer Gefangener auf der Flucht, dem er sich in seiner Not anschliesst. All seine Bemühungen, Taten und Gedanken kreisen von nun an um die schier unmöglich scheinende Rückkehr zu seinem Heimatplaneten, der Erde. Doch bis es so weit kommen kann, gilt es noch, in diesen unbekannten und feindlichen Gefilden eine ganze Reihe Abenteuer und Gefahren zu bestehen. Starinfo Claudia Black: Als Finalistin des australischen Globe Shakespeare-Wettbewerbs 1990 zog es Claudia Black erst einmal zum Theater und mit dem Klassiker 'Der Kaufmann von Venedig' auf Tournee nach Europa. Zahlreiche Auftritte in australischen Fernsehserien machten sie dann zunächst in ihrer Heimat berühmt. Gleichwohl spielte sie so oft britische Charaktere, dass viele Zuschauer gar nicht wussten, dass sie tatsächlich Australierin ist. Ihre Hauptrolle in 'Farscape Verschollen im All' (1999-2000) brachte ihr den ersten internationalen Erfolg: Claudia Black bekam fünf Saturn Award-Nominierungen in der Kategorie Beste Schauspielerin. 2005 hielt sie den Award schliesslich endlich in den Händen für ihre Darstellung in der Mini-Serie 'Farscape The Peacekeeper Wars' (2004).
  20. Farscape

    Im Licht der fünf Pulsare

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Traltixx, ein alter, erblindeter Ausserirdischer, kommt mit einem mysteriösen Versprechen an Bord der Moya: Er behauptet, das Schiff unsichtbar für seine Gegner machen zu können. Verlockt von der grossartigen Vorstellung, folgt ihm die Crew. Doch auf dem Weg zu seinem Planeten leiden die Mitglieder mehr und mehr unter heftiger Paranoia und attackieren sich gegenseitig.
    Numero episodio
    26
    Cast
    Ben Browder, Claudia Black, Virginia Hey, Anthony Simcoe, Gigi Edgley, Danny Adcock, Wayne Pygram
    Regista
    Ian Watson
    Sceneggiatura
    Justin Monjo
    Scheda
    Auszeichnungen: U.a. 1 Auszeichnung und 2 Nominierungen bei den Saturn Awards 2001. 4 Nominierungen für den Saturn Award 2000 in den Kategorien Beste syndizierte TV-Serie, Bester Genre TV-Darsteller, Beste Genre TV-Darstellerin, Beste Genre TV-Nebendarstellerin. Screen Music Award 2002 in der Kategorie Beste Musik für eine TV-Serie. Zur Serie: Die australische Produktion 'Farscape' ist eine Award-prämierte Sci-Fi-Serie mit einem weltweiten Fan-Publikum. Von diversen TV Guides als beste Fernseh-Kult-Show gewählt, wurde sie auch für die grosse Fan-Kampagne bekannt, die nach ihrem Absetzen 2004 einsetzte und zur Produktion der Miniserie ' The Peacekeeper Wars' (2004) führte. Niemand anderes übrigens als das Team um Muppet-Show-Erfinder Jim Henson nahm sich der Kreation der immer neuen Ausserirdischen an, die in jeder Folge auftauchen und für Spannung sorgen. Hintergrund der Handlung: Astronaut John Crichton denkt schon freudig ans Abendessen zuhause, als ein aus der Bahn geratenes Experiment ihn mit einem Mal aus unserem Sonnensystem heraus und durch tausende Galaxien in ein fremdes Kriegsgebiet hinein katapultiert. Hier trifft er auf das höchst kriegerische Volk der Peacekeeper, ein autoritäres Regime und einen Haufen Ausserirdischer Gefangener auf der Flucht, dem er sich in seiner Not anschliesst. All seine Bemühungen, Taten und Gedanken kreisen von nun an um die schier unmöglich scheinende Rückkehr zu seinem Heimatplaneten, der Erde. Doch bis es so weit kommen kann, gilt es noch, in diesen unbekannten und feindlichen Gefilden eine ganze Reihe Abenteuer und Gefahren zu bestehen. Starinfo Claudia Black: Als Finalistin des australischen Globe Shakespeare-Wettbewerbs 1990 zog es Claudia Black erst einmal zum Theater und mit dem Klassiker 'Der Kaufmann von Venedig' auf Tournee nach Europa. Zahlreiche Auftritte in australischen Fernsehserien machten sie dann zunächst in ihrer Heimat berühmt. Gleichwohl spielte sie so oft britische Charaktere, dass viele Zuschauer gar nicht wussten, dass sie tatsächlich Australierin ist. Ihre Hauptrolle in 'Farscape Verschollen im All' (1999-2000) brachte ihr den ersten internationalen Erfolg: Claudia Black bekam fünf Saturn Award-Nominierungen in der Kategorie Beste Schauspielerin. 2005 hielt sie den Award schliesslich endlich in den Händen für ihre Darstellung in der Mini-Serie 'Farscape The Peacekeeper Wars' (2004).
  21. Relic Hunter – Die Schatzjägerin Relic Hunter

    Die magische Schale

    Categoria
    Abenteuer
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA/F/D/CDN
    Anno di produzione
    1999
    Descrizione
    Professor Sydney Fox und ihr Assistent Nigel Bailey werden nach Nepal gerufen. Dort will die Kunstgeschichtsexpertin die verlorene Schale Buddhas aufspüren. Tatsächlich gelingt es den beiden, das Artefakt zu finden. Doch als sie es bergen wollen, werden sie eingeschlossen.
    Numero episodio
    1
    Cast
    Tia Carrere, Christien Anholt, Lindy Booth, Tony Rosato, Arthur Eng, Damon D'Oliveira, Martin Doyle
    Regista
    Ian Toynton
    Sceneggiatura
    Bill Taub
    Scheda
    Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte. Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von grossem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.Starinfo Tia Carrere: Schauspielerin? Ja, auch. Aber die exotische Schönheit, die in Hawaii zur Welt kam, kann noch einiges mehr. Sie ist unter anderem als Sängerin so erfolgreich, dass ihr Album 'hawaiiana' 2008 für den Grammy nominiert wurde. Auch als Model machte sie eine gute Figur. Zur Schauspielerei kam die US-Amerikanerin mit asiatisch-spanischen Wurzeln nur durch Zufall. Man entdeckte sie in einem Supermarkt und castete sie sofort für ihren ersten Film. Es folgten Auftritte in Serien und Hollywoodproduktionen wie 'True Lies'. Nach ihrer Rolle in 'Relic Hunter' widmete sie sich wieder ihrer Musik und spielte zuletzt erfolgreich in der HBO-Produktion 'Nip/Tuck'.
  22. Relic Hunter – Die Schatzjägerin Relic Hunter

    Auf den Spuren von Al Capone

    Categoria
    Abenteuer
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA/F/D/CDN
    Anno di produzione
    1999
    Descrizione
    Erin heuert Sydney und Nigel an. Er will seinem Grossvater Gerechtigkeit wiederfahren lassen. Der landete vor Jahren im Knast, weil Al Capone ihm einen Mord anhängte, den der legendäre Gangster mit einem diamantbesetzten Colt beging. Sydney sucht die Waffe und gerät dadurch in Lebensgefahr.
    Numero episodio
    2
    Cast
    Tia Carrere, Christien Anholt, Lindy Booth, Michelle Nolden, Mark Burgess, Aron Tager, Carolyn MacKenzie
    Regista
    Ian Toynton
    Sceneggiatura
    Frank Encarnacao
    Scheda
    Zur Serie: Die amerikanisch/kanadisch/französische Koproduktion zeichnet sich besonders durch spannende Action und eine ordentliche Portion Humor aus. Interessanterweise hat die Produktion Toronto fast nie verlassen – trotz der wechselnden Schauplätze. Die Folge 'Die Knochenschale' ist dem Stuntman Chris Lamon gewidmet, der 2001 bei Dreharbeiten tödlich verunglückte. Hintergrund der Handlung: Klug, tough, einfallsreich und sexy – so kann man die Vorzüge der Geschichtsprofessorin Sydney Fox zusammenfassen. Leider ist sie in ihren Vorlesungen oft kurz angebunden, da sie es vorzieht, verlorene Artefakte für Museen und private Kunden aus aller Welt wieder zu beschaffen. Immer dabei ist ihr tollpatschiger Assistent Nigel Bailey. Der würde auf die gefährlichen Einsätze an den entlegensten Orten der Welt gern verzichten und sorgt durch seine Unbeholfenheit häufig für zusätzliche Komplikationen. Während seiner Exkursionen muss sich das Forscherteam oft mit konkurrierenden Schatzjägern oder Kriminellen messen, wobei Sydneys Kampfkunstkenntnisse von grossem Vorteil sind. Kein Einsatz wäre jedoch komplett ohne Sydneys Sekretärin Claudia, die zwar nicht unbedingt durch umfassende Bildung, dafür aber durch gute Kontakte behilflich ist.Starinfo Tia Carrere: Schauspielerin? Ja, auch. Aber die exotische Schönheit, die in Hawaii zur Welt kam, kann noch einiges mehr. Sie ist unter anderem als Sängerin so erfolgreich, dass ihr Album 'hawaiiana' 2008 für den Grammy nominiert wurde. Auch als Model machte sie eine gute Figur. Zur Schauspielerei kam die US-Amerikanerin mit asiatisch-spanischen Wurzeln nur durch Zufall. Man entdeckte sie in einem Supermarkt und castete sie sofort für ihren ersten Film. Es folgten Auftritte in Serien und Hollywoodproduktionen wie 'True Lies'. Nach ihrer Rolle in 'Relic Hunter' widmete sie sich wieder ihrer Musik und spielte zuletzt erfolgreich in der HBO-Produktion 'Nip/Tuck'.
  23. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Schablonen der Gewalt

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1968
    Descrizione
    Mitten im Orbit eine Kopie des dritten Reichs? Die Besatzung der Enterprise kann es nicht fassen. Ausgerechnet der Mann, nach dem sie gerade auf der Suche ist, der vermisste Wissenschaftler John Gill herrscht wie Adolf Hitler über den Planeten Ekos. Und will nach Nazi-Manier den Nachbarplaneten Zeon erobern...
    Numero episodio
    50
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, Richard Evans, Valora Noland, Skip Homeier, David Brian
    Regista
    Vincent McEveety
    Sceneggiatura
    John Meredyth Lucas, Gene Roddenberry
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  24. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Stein und Staub

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1968
    Descrizione
    Die Enterprise erhält einen Notruf von einem unbekannten Planeten. Anscheinend gibt es dort keine Population. Trotzdem entscheidet Kirk sich zu einer Erkundung. Und tatsächlich: Das Aussenteam entdeckt Ausserirdische in Menschengestalt. Sie nennen sich Kelvaner und wollen in Besitz der Enterprise kommen, um in ihre Heimat zurückzukehren.
    Numero episodio
    51
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, James Doohan, Walter Koenig, Nichelle Nichols, Majel Barrett
    Regista
    Murray Golden, Marc Daniels
    Sceneggiatura
    D. C. Fontana, Jerome Bixby
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  25. King of the Lost World

    Categoria
    Abenteuer
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2005
    Descrizione
    Eine Passagiermaschine stürzt auf einer Tropeninsel ab. Die Überlebenden versuchen unter der Führung von Lt. Challenger, die Insel zu verlassen. Doch das ist nicht das grösste Problem der Gruppe. Denn ein brutaler Eingeborenenstamm, Rieseninsekten und ein monströs-grosser Affe machen den Ex-Passagieren das Leben zur Hölle. Actionreicher Abenteuerthriller.
    Cast
    Bruce Boxleitner, Jeff Denton, Rhett Giles, Sarah Lieving, Christina Rosenberg, Steve Railsback, Thomas Downey
    Regista
    Leigh Scott
    Sceneggiatura
    Carlos De Los Rios
    Scheda
    Nach dem Roman von Sir Arthur Conan Doyle. Hintergrund: Der Film gehört zum kultigen Genre der Mockbuster, das sich Hollywood-Vorbildern annimmt und sie in einem ähnlichen Look & Feel, jedoch mit neuen Stories und deutlich billiger, produziert.'King of the Lost World' bezieht sich dabei auf den Blockbuster 'King Kong' sowie auf den Roman 'Die verlorene Welt' von Arthur Conan Doyle. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' – überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: 'Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend.' Doch auch auf der grossen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Privat war Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe mit Schauspielkollegin Melissa Gilbert verheiratet, die sich allerdings 2011 von ihm getrennt hat. Ausserdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'.
  26. Hydra – The Lost Island Hydra

    Categoria
    TV-Science-fiction-Film
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2009
    Descrizione
    Auf einer griechischen Insel sollen vier Verbrecher brutal zur Strecke gebracht werden. Sie sind das Ziel einer Menschenjagd, die ein Grossindustrieller als Freizeitvergnügen für seine reichen Freunde veranstaltet. Doch nicht nur die Jäger machen dem Quartett zu schaffen, denn eine Kreatur herrscht über die Insel, die den Jägern an Grausamkeit in nichts nachsteht. Schockig-spannender Genre-Mix.
    Cast
    George Stults, Dawn Olivieri, Michael Shamus Wiles, Alex McArthur, Texas Battle, Polly Shannon, James Wlcek
    Regista
    Andrew Prendergast
    Sceneggiatura
    Peter Sullivan
    Frasi
    Erstausstrahlung2009
    Critica
    'Reizvolle Mischung aus trivialem Monster-Horrorfilm und Psychothriller a la 'Graf Zaroff – Genie des Bösen', die aus den Sujets durchaus Kapital schlägt.' (Lexikon des internationalen Films)
  27. Sindbads Abenteuer The 7 Adventures of Sinbad

    Categoria
    Fantasy
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2010
    Descrizione
    Die Welt steht vor einer Katastrophe und droht unterzugehen. Um das Desaster abzuwenden, muss Adrian Sindbad, Spezialagent und Prinz von Persien, sieben abenteuerliche und gefahrenvolle Prüfungen bestehen. Dabei bekommt er es mit Naturkatastrophen, einem einäugigen Zyklon und anderen dämonischen Kreaturen zu tun. Modernes und effektvolles Märchen!
    Cast
    Patrick Muldoon, Sarah Desage, Bo Svenson, Kelly O'Leary, Dylan Jones, Berne Velasquez, Peter Greathouse
    Regista
    Adam Silver, Ben Hayflick
    Sceneggiatura
    Adam Silver, Ben Hayflick
    Scheda
    Hintergrund:'Sindbads Abenteuer' aus dem Hause Asylum gehört zum kultigen Genre der Mockbuster. Diese Filme profitieren von dem Erfolg grosser Blockbuster, indem sie deren Handlung und Cover-Design so weit wie möglich kopieren – allerdings ohne Stars und monströses CGI-Budget. Auch wenn Kritiker dieses Genre weitgehend ignorieren, erfreuen sich Mockbuster einer riesigen Fangemeinde weltweit. Für 'Sindbads Abenteuer' standen die Kinohits 'Prince of Persia: Der Sand der Zeit' und 'Kampf der Titanen' Pate.
  28. King of the Lost World

    Categoria
    Abenteuer
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2005
    Descrizione
    Eine Passagiermaschine stürzt auf einer Tropeninsel ab. Die Überlebenden versuchen unter der Führung von Lt. Challenger, die Insel zu verlassen. Doch das ist nicht das grösste Problem der Gruppe. Denn ein brutaler Eingeborenenstamm, Rieseninsekten und ein monströs-grosser Affe machen den Ex-Passagieren das Leben zur Hölle. Actionreicher Abenteuerthriller.
    Ripetizione
    W
    Cast
    Bruce Boxleitner, Jeff Denton, Rhett Giles, Sarah Lieving, Christina Rosenberg, Steve Railsback, Thomas Downey
    Regista
    Leigh Scott
    Sceneggiatura
    Carlos De Los Rios
    Scheda
    Nach dem Roman von Sir Arthur Conan Doyle. Hintergrund: Der Film gehört zum kultigen Genre der Mockbuster, das sich Hollywood-Vorbildern annimmt und sie in einem ähnlichen Look & Feel, jedoch mit neuen Stories und deutlich billiger, produziert.'King of the Lost World' bezieht sich dabei auf den Blockbuster 'King Kong' sowie auf den Roman 'Die verlorene Welt' von Arthur Conan Doyle. Starinfo Bruce Boxleitner: Kaum ein Schauspieler hat in so vielen Serien mitgespielt wie er. Von 'Agentin mit Herz' über 'Babylon 5' bis 'Heroes' – überall war der 1,88m-Mann dabei. Immer getreu seinem Motto: 'Nicht on air zu sein ist wahnsinnig frustrierend.' Doch auch auf der grossen Leinwand sorgte der 1950 geborene Amerikaner mit Filmen wie 'Gods and Generals' oder 'Tron' für Aufsehen. Privat war Boxleitner seit 1995 in zweiter Ehe mit Schauspielkollegin Melissa Gilbert verheiratet, die sich allerdings 2011 von ihm getrennt hat. Ausserdem veröffentlichte er in den USA zwei Fantasy-Romane: 'Frontier Earth' und 'Frontier Earth: Searcher'.
  29. Hydra – The Lost Island Hydra

    Categoria
    TV-Science-fiction-Film
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2009
    Descrizione
    Auf einer griechischen Insel sollen vier Verbrecher brutal zur Strecke gebracht werden. Sie sind das Ziel einer Menschenjagd, die ein Grossindustrieller als Freizeitvergnügen für seine reichen Freunde veranstaltet. Doch nicht nur die Jäger machen dem Quartett zu schaffen, denn eine Kreatur herrscht über die Insel, die den Jägern an Grausamkeit in nichts nachsteht. Schockig-spannender Genre-Mix.
    Ripetizione
    W
    Cast
    George Stults, Dawn Olivieri, Michael Shamus Wiles, Alex McArthur, Texas Battle, Polly Shannon, James Wlcek
    Regista
    Andrew Prendergast
    Sceneggiatura
    Peter Sullivan
    Frasi
    Erstausstrahlung2009
    Critica
    'Reizvolle Mischung aus trivialem Monster-Horrorfilm und Psychothriller a la 'Graf Zaroff – Genie des Bösen', die aus den Sujets durchaus Kapital schlägt.' (Lexikon des internationalen Films)
  30. Farscape

    Der Stein der Todgeweihten

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Als Chiana vom Tod ihres Bruders erfährt, verlässt sie Moya auf Crichtons Prowler. Aeryn und Crichton finden sie in einer Gruppe von Gefahrensuchern und Abenteurern wieder. Gemeinsam versuchen sie Chiana zur Rückkehr zur Moya zu überreden. Doch Chiana ist besessen von dem Wunsch, eine gefährliche Mutprobe zu erfüllen...
    Numero episodio
    25
    Ripetizione
    W
    Cast
    Ben Browder, Claudia Black, Virginia Hey, Anthony Simcoe, Gigi Edgley, Anthony Hayes, Michela Noonan
    Regista
    Rowan Woods
    Sceneggiatura
    Justin Monjo
    Scheda
    Auszeichnungen: U.a. 1 Auszeichnung und 2 Nominierungen bei den Saturn Awards 2001. 4 Nominierungen für den Saturn Award 2000 in den Kategorien Beste syndizierte TV-Serie, Bester Genre TV-Darsteller, Beste Genre TV-Darstellerin, Beste Genre TV-Nebendarstellerin. Screen Music Award 2002 in der Kategorie Beste Musik für eine TV-Serie. Zur Serie: Die australische Produktion 'Farscape' ist eine Award-prämierte Sci-Fi-Serie mit einem weltweiten Fan-Publikum. Von diversen TV Guides als beste Fernseh-Kult-Show gewählt, wurde sie auch für die grosse Fan-Kampagne bekannt, die nach ihrem Absetzen 2004 einsetzte und zur Produktion der Miniserie ' The Peacekeeper Wars' (2004) führte. Niemand anderes übrigens als das Team um Muppet-Show-Erfinder Jim Henson nahm sich der Kreation der immer neuen Ausserirdischen an, die in jeder Folge auftauchen und für Spannung sorgen. Hintergrund der Handlung: Astronaut John Crichton denkt schon freudig ans Abendessen zuhause, als ein aus der Bahn geratenes Experiment ihn mit einem Mal aus unserem Sonnensystem heraus und durch tausende Galaxien in ein fremdes Kriegsgebiet hinein katapultiert. Hier trifft er auf das höchst kriegerische Volk der Peacekeeper, ein autoritäres Regime und einen Haufen Ausserirdischer Gefangener auf der Flucht, dem er sich in seiner Not anschliesst. All seine Bemühungen, Taten und Gedanken kreisen von nun an um die schier unmöglich scheinende Rückkehr zu seinem Heimatplaneten, der Erde. Doch bis es so weit kommen kann, gilt es noch, in diesen unbekannten und feindlichen Gefilden eine ganze Reihe Abenteuer und Gefahren zu bestehen. Starinfo Claudia Black: Als Finalistin des australischen Globe Shakespeare-Wettbewerbs 1990 zog es Claudia Black erst einmal zum Theater und mit dem Klassiker 'Der Kaufmann von Venedig' auf Tournee nach Europa. Zahlreiche Auftritte in australischen Fernsehserien machten sie dann zunächst in ihrer Heimat berühmt. Gleichwohl spielte sie so oft britische Charaktere, dass viele Zuschauer gar nicht wussten, dass sie tatsächlich Australierin ist. Ihre Hauptrolle in 'Farscape Verschollen im All' (1999-2000) brachte ihr den ersten internationalen Erfolg: Claudia Black bekam fünf Saturn Award-Nominierungen in der Kategorie Beste Schauspielerin. 2005 hielt sie den Award schliesslich endlich in den Händen für ihre Darstellung in der Mini-Serie 'Farscape The Peacekeeper Wars' (2004).
  31. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Schablonen der Gewalt

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1968
    Descrizione
    Mitten im Orbit eine Kopie des dritten Reichs? Die Besatzung der Enterprise kann es nicht fassen. Ausgerechnet der Mann, nach dem sie gerade auf der Suche ist, der vermisste Wissenschaftler John Gill herrscht wie Adolf Hitler über den Planeten Ekos. Und will nach Nazi-Manier den Nachbarplaneten Zeon erobern...
    Numero episodio
    50
    Ripetizione
    W
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, Richard Evans, Valora Noland, Skip Homeier, David Brian
    Regista
    Vincent McEveety
    Sceneggiatura
    John Meredyth Lucas, Gene Roddenberry
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
  32. Serien-Insider

    Verblüffendes und Wissenswertes aus dem TELE 5 Serien-Universum

    Categoria
    Medien
    Informazioni sulla produzione
    Magazin
    Paese di produzione
    D
    Descrizione
    Wer ist der bessere Chef: 'Voyager'-Captain Janeway oder 'Deep Space Nine'-Kommandant Captain Sisko? Was kann der Doktor tun, wenn die Raumschiff-Besatzung an einer cardassianischen Grippe leidet? Und was verbindet 'Firefly' mit 'Star Wars'? Dies und vieles mehr rund um die TELE 5 Serien-Welt von Star Trek & Co. weiss der 'TELE 5 Serien Insider'!
  33. Farscape

    Im Licht der fünf Pulsare

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Traltixx, ein alter, erblindeter Ausserirdischer, kommt mit einem mysteriösen Versprechen an Bord der Moya: Er behauptet, das Schiff unsichtbar für seine Gegner machen zu können. Verlockt von der grossartigen Vorstellung, folgt ihm die Crew. Doch auf dem Weg zu seinem Planeten leiden die Mitglieder mehr und mehr unter heftiger Paranoia und attackieren sich gegenseitig.
    Numero episodio
    26
    Ripetizione
    W
    Cast
    Ben Browder, Claudia Black, Virginia Hey, Anthony Simcoe, Gigi Edgley, Danny Adcock, Wayne Pygram
    Regista
    Ian Watson
    Sceneggiatura
    Justin Monjo
    Scheda
    Auszeichnungen: U.a. 1 Auszeichnung und 2 Nominierungen bei den Saturn Awards 2001. 4 Nominierungen für den Saturn Award 2000 in den Kategorien Beste syndizierte TV-Serie, Bester Genre TV-Darsteller, Beste Genre TV-Darstellerin, Beste Genre TV-Nebendarstellerin. Screen Music Award 2002 in der Kategorie Beste Musik für eine TV-Serie. Zur Serie: Die australische Produktion 'Farscape' ist eine Award-prämierte Sci-Fi-Serie mit einem weltweiten Fan-Publikum. Von diversen TV Guides als beste Fernseh-Kult-Show gewählt, wurde sie auch für die grosse Fan-Kampagne bekannt, die nach ihrem Absetzen 2004 einsetzte und zur Produktion der Miniserie ' The Peacekeeper Wars' (2004) führte. Niemand anderes übrigens als das Team um Muppet-Show-Erfinder Jim Henson nahm sich der Kreation der immer neuen Ausserirdischen an, die in jeder Folge auftauchen und für Spannung sorgen. Hintergrund der Handlung: Astronaut John Crichton denkt schon freudig ans Abendessen zuhause, als ein aus der Bahn geratenes Experiment ihn mit einem Mal aus unserem Sonnensystem heraus und durch tausende Galaxien in ein fremdes Kriegsgebiet hinein katapultiert. Hier trifft er auf das höchst kriegerische Volk der Peacekeeper, ein autoritäres Regime und einen Haufen Ausserirdischer Gefangener auf der Flucht, dem er sich in seiner Not anschliesst. All seine Bemühungen, Taten und Gedanken kreisen von nun an um die schier unmöglich scheinende Rückkehr zu seinem Heimatplaneten, der Erde. Doch bis es so weit kommen kann, gilt es noch, in diesen unbekannten und feindlichen Gefilden eine ganze Reihe Abenteuer und Gefahren zu bestehen. Starinfo Claudia Black: Als Finalistin des australischen Globe Shakespeare-Wettbewerbs 1990 zog es Claudia Black erst einmal zum Theater und mit dem Klassiker 'Der Kaufmann von Venedig' auf Tournee nach Europa. Zahlreiche Auftritte in australischen Fernsehserien machten sie dann zunächst in ihrer Heimat berühmt. Gleichwohl spielte sie so oft britische Charaktere, dass viele Zuschauer gar nicht wussten, dass sie tatsächlich Australierin ist. Ihre Hauptrolle in 'Farscape Verschollen im All' (1999-2000) brachte ihr den ersten internationalen Erfolg: Claudia Black bekam fünf Saturn Award-Nominierungen in der Kategorie Beste Schauspielerin. 2005 hielt sie den Award schliesslich endlich in den Händen für ihre Darstellung in der Mini-Serie 'Farscape The Peacekeeper Wars' (2004).
  34. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  35. Bayless Conley

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    D
    Numero episodio
    198
  36. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  37. Hour of Power

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    374
  38. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  39. Serien-Insider

    Verblüffendes und Wissenswertes aus dem TELE 5 Serien-Universum

    Categoria
    Medien
    Informazioni sulla produzione
    Magazin
    Paese di produzione
    D
    Descrizione
    Wer ist der bessere Chef: 'Voyager'-Captain Janeway oder 'Deep Space Nine'-Kommandant Captain Sisko? Was kann der Doktor tun, wenn die Raumschiff-Besatzung an einer cardassianischen Grippe leidet? Und was verbindet 'Firefly' mit 'Star Wars'? Dies und vieles mehr rund um die TELE 5 Serien-Welt von Star Trek & Co. weiss der 'TELE 5 Serien Insider'!
  40. Raumschiff Enterprise Star Trek

    Stein und Staub

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1968
    Descrizione
    Die Enterprise erhält einen Notruf von einem unbekannten Planeten. Anscheinend gibt es dort keine Population. Trotzdem entscheidet Kirk sich zu einer Erkundung. Und tatsächlich: Das Aussenteam entdeckt Ausserirdische in Menschengestalt. Sie nennen sich Kelvaner und wollen in Besitz der Enterprise kommen, um in ihre Heimat zurückzukehren.
    Numero episodio
    51
    Ripetizione
    W
    Cast
    William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, James Doohan, Walter Koenig, Nichelle Nichols, Majel Barrett
    Regista
    Murray Golden, Marc Daniels
    Sceneggiatura
    D. C. Fontana, Jerome Bixby
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Goldene Kamera (Millenium Award) 1999 für Nichelle Nichols als Kultstar des vergangenen Jahrhunderts. Nominierungen für 13 Primetime Emmy Arwards in den Jahren 1967, 1968 und 1969, darunter drei für Leonard Nimoy in der Kategorie Aussergewöhnliche Leistungen eines Nebendarstellers in einer Serie. Zur Serie: 'Raumschiff Enterprise' ist das Original: produziert 1966 bis 1969 in den USA und zum ersten Mal ausgestrahlt in Deutschland 1972. Und man kann es heute kaum fassen: Wegen mangelnder Zuschauerzahlen stoppte der US-amerikanische NBC-Sender die immer noch angesagte Serie nach drei Staffeln. Doch trotz anfänglich mässiger Quoten bei NBC, entwickelte sich die Serie zum Publikumshit, befeuert durch die Mondlandung 1969. 1972 lief das Weltraumabenteuer auf 170 Sendern weltweit und kein Ende in Sicht. Untrennbar verbunden mit dem Erfolg der Serie ist die Karriere von William Shatner als Captain Kirk. Und 20 Jahre nach dem Ende von 'Raumschiff Enterprise' begann der eigenwillige Star eigene Sci-Fi-Romane zu schreiben und sein eigenes 'Shatnerversum' zu erschaffen. Mr. Spock alias Leonard Limoy (1931 2015), dessen spitze Ohren und ausgeprägte Augenbrauen in den Vorankündigungen der Magazine wegen möglicher Ähnlichkeiten mit dem Teufel retuschiert wurden, avancierte zum Star und Sexsymbol der Serie. Ende der 80er setzte ein regelrechter Fan-Kult um 'Raumschiff Enterprise' ein und Fortsetzungen liessen nicht auf sich warten: 'Star Trek Das nächste Jahrhundert' (USA, 1987-1994), eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen, und die erfolgreichen 12 'Star Trek'-Kinofilme. Auch diverse Spin-Offs huldigen dem Trekkie-Kult wie, 'Star Trek Deep Space Nine', 'Star Trek Raumschiff Voyager' und 'Star Trek Enterprise' (die fünfte Serie, aber inhaltlich gesehen, die erste). Ausserdem gibt es die Zeichentrick-Fortsetzung 'Star Trek The Animated Series' von 1973, die erst seit ihrer DVD-Veröffentlichung 2006 zum offiziellen Kanon des 'Star Trek'-Universums gehört. Hintergrund der Handlung: Mit über 400 Frauen und Männern als Besatzung macht sich das Raumschiff 'Enterprise' als Mitglied der 'Sternenflotte' auf den Weg ins All. Es ist das Jahr 2265, der dritte Weltkrieg ist vorbei, die Menschen leben gemeinsam mit anderen Welten und deren Bewohnern in der 'Vereinigten Föderation der Planeten'. Captain James Tiberius Kirk und seine Crew bekommen den Auftrag, in den Weiten des Weltraumes nach neuen Lebensformen, nach fremden Galaxien und Sternen zu suchen. Mit dabei: Chef-Techniker Montgomery 'Scotty' Scott, Schiffsarzt Dr. Leonard 'Pille' McCoy, die Lieutenants Hikaru Sulu und Nyota Uhura sowie der Vulkanier Commander Spock. Starinfo William Shatner: Als Schauspieler William Shatner (geboren 1931 in Montreal), der sein Kino-Debüt 1957 als einer der 'Brüder Karamasov' gab, 1966 ein Engagement für die Serie 'Raumschiff Enterprise' annahm, prägt ihn das für den Rest seiner Karriere. Obwohl er zahlreiche andere Rollen spielte und z.B. als Serienheld mit der Serie 'Boston Legal' punktete für letztere erhielt einen Emmy und einen Golden Globe bleibt Shatner der ewige Captain Kirk des Raumschiffs, das durch unbekannte Welten reist. Und das ist ihm nicht zur Unehre gereicht: die Universität seiner Heimatstadt Montreal hat einen ganzen Trakt nach ihm benannt (Shatner Building der McGill University). Und auch Shatner selbst ist in seiner Lebensrolle, die er drei Jahre lang, und dann auch noch in mehreren Kinofilmen spielte, wohl gern aufgegangen, denn er schrieb auch diverse Science-Fiction-Romane. 2014 wurde Shatner von der NASA mit der höchsten Auszeichnung geehrt, der 'Distinguished Public Service'-Medaille, da er Forscher auf der ganzen Welt inspiriert und sich für Weltraummissionen engagiert hat.
Nessuna video trovata.