search.ch
Sono state selezionate solo . Mostra tuttoNessuna categoria non è selezionata. Mostra tuttoNessuna trasmissione corrisponde ai criteri di ricerca.
1-40 di 118 voci

Trasmissioni future

  1. 11.6 – The French Job 11.6

    Categoria
    Thriller
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    F
    Anno di produzione
    2013
    Descrizione
    Ein Jahr lang hat der Wachmann Toni Musulin diesen Mega-Coup vorbereitet. Seit 10 Jahren arbeitet der wortkarge Einzelgänger stoisch und zuverlässig für die Sicherheitsfirma IBRIS und ist den Demütigungen seines Chefs ausgeliefert. Doch nur scheinbar: Hinter der Kulisse seines Alltags plant Toni akribisch seine Rache. Eine wahre Begebenheit, ein Jahrhundertraub filmisch einwandfrei umgesetzt.
    Cast
    François Cluzet, Bouli Lanners, Corinne Masiero, Juana Acosta, Eric Bernard, Karim Leklou, Jean-Michel Correia
    Regista
    Philippe Godeau
    Sceneggiatura
    Agnes de Sacy, Philippe Godeau
    Frasi
    Erstausstrahlung
    Scheda
    Hintergrund: Das Drehbuch beruht auf dem Buch 'Toni 11.6 Histoire du convoyeur' (2011), in dem die französische Journalistin Alice Géraud-Arfi die wahre Geschichte von Toni Musulin und seinem Millionenraub verarbeitete. Starinfo François Cluzet: Niemand anderes als der 'Nouvelle vague'- Regisseur und Meister des Mysteriösen Claude Chabrol nahm den Franzosen François Cluzet nach dessen erster Kinorolle 1980 ('Cocktail Molotov', Regie: Diane Kurys) weiter an die Hand und setzte ihn schliesslich in insgesamt fünf seiner Filme ein. In der Folge entdeckten ihn die grossen Franzosen wie Bertrand Taverneier ('Round Midneight', 1985), Claire Denis ('Chocolat', 1987) oder Bertrand Blier ('Zu schön für dich', 1989) für sich. Für seine Darstellung des Alexandre Beck in 'Kein Sterbenswort' (2006) bekam der vierfache Vater nach sechs vorherigen Nominierungen endlich den wichtigsten französischen Filmpreis, den César, überreicht. Die meisten werden ihn als den gelähmten Millionär Philippe aus dem internationalen Kassenschlager 'Ziemlich beste Freunde' (2011) kennen.
  2. OGOT – Old Guys On Tour

    Von Rabanal nach Triacastela | Gäste: Frederic Meisner, Jörg Draeger, Harry Wijnvoord, Björn-Hergen Schimpf, Karl Dall

    Categoria
    Land und Leute
    Informazioni sulla produzione
    Dokumentation
    Paese di produzione
    D/E
    Anno di produzione
    2016
    Descrizione
    Rund 200.000 Pilger gehen jährlich den Jakobsweg in Spanien von den Pyrenäen zum heiligen Jakobsgrab in Santiago de Compostela. Unterschiedlichste Schicksale treffen hier aufeinander: Verzweifelte, Hoffnungsvolle, Abenteuerlustige oder Menschen, die an einem Wendepunkt ihres Lebens stehen. Darunter vier ältere Herren und ein Reiseleiter auf dem Weg zu sich, zu Gott und nach Santiago de Compostela.
    Numero episodio
    10
  3. You're Next

    Categoria
    Thriller
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA/GB
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    35. Hochzeitstag! Aubrey und Paul möchten mit ihren vier Kindern feiern, Sohn Crispian will der Familie seine neue Partnerin vorstellen. Wie immer findet die Zusammenkunft im abgelegenen Landsitz der Familie statt. Doch statt vertrautes Beisammensein wartet eine Rotte vermummter Killer auf die zerstrittene Verwandtschaft... Blutig-explosive Mischung aus Familienzwist und brutalem Terror von aussen.
    Cast
    Sharni Vinson, Nicholas Tucci, Wendy Glenn, AJ Bowen, Joe Swanberg, Sarah Myers, Amy Seimetz
    Regista
    Adam Wingard
    Sceneggiatura
    Simon Barrett
    Critica
    'Atemlose Spannung, extreme Brutalität und Überraschungen bis zum Schluss im neuen Horrorstreich von Adam Wingard.' (kino.de) 'Adam Wingard spielt in 'You're Next' virtuos auf der Klaviatur des Slasher-Genres von blankem Terror bis schwarzhumorigem Splatter und trifft dabei jeden Ton!' (fillmstarts.de) 'Regisseur Adam Wingard (,A Horrible Way To Die') bringt mit ,You're Next' einen Home-Invasion-Schocker der Extraklasse auf die Leinwand. Gekonnt spielt er mit einer der grössten Urängste und garniert das Ganze mit einer geballten Ladung Action, packender Dramatik und knochenmarkgefrierendem Realismus.' (yourenext-film.de) Hintergrund: Regisseur Adam Wingard schoss den Film innerhalb von vier Wochen und immer nur nachts: Die Dreharbeiten dauerten jeweils von 7 Uhr abends bis 7 Uhr morgens. Starinfo Sharni Vinson: Die 1983 im australischen Sidney geborene und am Cronulla Beach aufgewachsene Sharni Vinson lebt das Performen in dritter Generation. Kein Wunder, dass sie schon mit drei Jahren zu tanzen begann und ab dem zarten Alter von zwölf für zehn lange Jahre darstellende Künste studierte. Doch zunächst machte sie sich ihre Nähe zum Meer nahezu zur Profession: Während ihrer High-School-Zeit trainierte und kämpfte sie in der Schwimm-Nationalmannschaft Australiens und stellte in ihrer Heimat vier Rekorde auf. Mit 17 sang sie erfolgreich in der R&B ,Foxfire IV' und erreichte mit ihrer Single ,Roses' die Top 50 der australischen Charts. Ihr Gesicht kennt man aus der TV-Serie ,Home and Away' (seit 1988), in der sie von 2004 an die Cassie Turner spielte, bis sie 2008 in die USA auswanderte. Hier wurde sie mit offenen Armen empfangen und war in Serien wie ,CSI:NY', ,NCIS# oder ,Cold Case' zu sehen. Später tanzte sie in ,Step Up 3D' (2010) oder war in Horrorfilmen wie ,You're Next' (2011) oder ,Patrick' (2013) zu sehen.
  4. Sweet Home

    Categoria
    Horror
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    E/PL
    Anno di produzione
    2015
    Descrizione
    Ein altes Haus inspiriert die Immobilienmaklerin Alicia zu einem Liebesabenteuer. Hier will die junge Frau den Geburtstag ihres Geliebten feiern und ihn verführen. Doch es kommt anders: Das Liebespaar entdeckt eine Leiche und muss feststellen, dass die Mörder noch im Gebäude sind. Mehr noch: Jetzt sind die Täter hinter Alicia und Simon her. Romantisches Liebesnest wird Schauplatz für ein Blutbad.
    Ripetizione
    W
    Cast
    Ingrid García Jonsson, Bruno Sevilla, José María Blanco, Mariona Perrier, Oriol Tarrida Homedes, Eduardo Lloveras, Miguel Ángel Alarcón
    Regista
    Rafa Martínez
    Sceneggiatura
    Angel Agudo, Rafa Martínez, Teresa de Rosendo
    Critica
    'Der spanische Regisseur Rafa Martinez liefert mit Sweet Home einen ironiefreien und nervenkitzelnden Horrorstreifen, in dem der Tod vor jeder Tür lauert.' (moviepilot.de)
  5. Der Graf von Monte Christo Le comte de Monte Christo (4)

    Categoria
    TV-Abenteuerfilm
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    I/F/D
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Edmond Dantès' Rachefeldzug hat seinen Höhepunkt erreicht. Er setzt zum Todesstoss gegen seine drei Feinde an: De Villefort treibt er in den Wahnsinn, Danglars stürzt er in den finanziellen Ruin und der Comte de Morcerf begeht Selbstmord, als er von der wahren Identität des Grafen von Monte Christo erfährt. Vierter Teil des packenden Abenteuer-Vierteilers nach dem Bestseller von Alexandre Dumas.
    Numero episodio
    4
    Cast
    Gérard Depardieu, Ornella Muti, Jean Rochefort, Pierre Arditi, Sergio Rubini, Christopher Thompson, Julie Depardieu
    Regista
    Josée Dayan
    Sceneggiatura
    Didier Decoin
    Scheda
    Hintergrund: Regisseurin Josée Dayan landete bei ihrer Neuauflage des unverwüstlichen Klassikers einen Besetzungscoup: Den jungen Edmond Dantès spielt Depardieus Sohn Guillaume, der 2008 an den Folgen einer Lungenentzündung starb. Ornella Mutis Tochter Naike Rivelli übernahm den Part der jungen Mercédès. Die durch Buch und Film berühmt gewordene Gefängnis-Insel Châteu d'If ist heute eine beliebte Touristenattraktion. 'In Frankreich war 'Der Graf von Monte Christo' mit bis zu 12,6 Millionen Zuschauern der grösste Quotenhit des Jahres 1999.' (prisma.de) Starinfo Gérard Depardieu: 'Was für ein Schauspieler! Er hat Charme und Feuer, ist kraftvoll und zerbrechlich zugleich.' Was will man diesen Worten von Jean-Paul Rappeneau noch hinzufügen... Seit dem Erfolg von ,Cyrano de Bergerac' und seiner Oscarnominierung gilt der 1948 geborene Gérard Depardieu auch in Hollywood als pures Gold. Für seine Rolle in 'Green Card Scheinehe mit Hindernissen' an der Seite von Andie MacDowell erntete er den Golden Globe. Zudem wurde er bereits 16 Mal für den César nominiert, so oft wie kein anderer Schauspieler. Schon in den 70er Jahren entwickelte Depardieu sich zum ruppigen, aber stets nuancenreichen Star des französischen Kinos. Und heute ist er produktiver denn je obwohl er immer wieder droht, auszusteigen. Depardieu über sich selbst: 'Ich brauche nur sehr wenig zum Leben, aber mein Weinglas muss immer voll sein.' Doch scheinbar braucht er doch mehr zum Leben als Wein, denn seinem Heimatland hat Depardieu 2012 aus Steuergründen den Rücken gekehrt und von Kumpel Wladimir Putin persönlich einen russischen Pass erhalten. Als 'Wahl-Russe' hat Frankreichs wohl bekanntester Schauspieler jetzt in der Teilrepublik Mordwinien seinen neuen Wohnsitz und hat als Serienschauspieler in der russischen Comedy-Serie 'Saitsew' debütiert.
  6. Stargate Stargate SG-1

    Die Qualen des Tantalus

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1997
    Descrizione
    Das Stargate-Team entdeckt die Auswirkungen der Experimente mit dem Stargate Nr. 17, die im Auftrag der US-Regierung vor 50 Jahren durchgeführt wurden. Damals war Ernest Littlefield, der Verlobte von Catherine, durch das Stargate gegangen und nie zurückgekehrt. Auf der neuen Mission finden sie Ernest. Doch die Rückkehrmaschine ist beschädigt¿
    Numero episodio
    9
    Cast
    Richard Dean Anderson, Amanda Tapping, Christopher Judge, Michael Shanks, Don S. Davis, Elizabeth Hoffman, Keene Curtis
    Regista
    Jonathan Glassner
    Sceneggiatura
    Robert C. Cooper
    Scheda
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  7. Pensacola – Flügel aus Stahl Pensacola – Wings of Gold

    Geheimprojekt: Boulder Springs

    Categoria
    Action
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1998
    Descrizione
    Als bei einem Fernlenk-Raketentest der Pilot kurzfristig die Kontrolle über seine Waffe verliert, deutet alles auf Sabotage hin. Washington nimmt die Spur zu dem Täter auf, die nach Boulder Springs führt einer Versuchsstadt der Regierung. Hier wohnen ausschliesslich Computerfreaks, die für die Regierung heikle Programme austüfteln. Kelly soll nun den gesuchten Saboteur in diesen Reihen finden.
    Numero episodio
    12
    Cast
    James Brolin, Kristanna Loken, Kathryn Morris, Rodney Van Johnson, Salvator Xuereb, Brynn Thayer, Rodney Rowland
    Regista
    Ronald Víctor García
    Sceneggiatura
    Joe Gannon
    Scheda
    Zur Serie: Militärpilot Bobby Griffin, Hubschrauberpilotin Annalisa Lindstrom, Aufklärungsexperte Wendell McCray und Sprengstoff-Spezialist A. J. Conaway wollen Mitglieder der ,Sea Dragons', einer Spezial-Einheit zur Verbrechensbekämpfung, werden. Ihr Lehrer wird der Kriegsveteran und furchtlose Pilot Lieutenant Colonel Bill Kelly, der nach dem Tod eines alten Freundes die Leitung des Sondercorps MEU (Expeditionseinheit der Marines) übernommen hat. Die Soldaten werden zur internationalen Verbrechensbekämpfung bei extrem schwierigen Fällen eingesetzt. Dabei müssen sie bis an ihre Grenzen gehen. Die Staffel agiert vom Flieger-Trainingslager der Marines in Pensacola aus. Für die zweite Staffel stellt Kelly ein neues Team zusammen, das in Spoon, Burner, Hammer und Ice würdige Nachfolger der ersten Flieger-Generation findet. Hintergrund: Gedreht wurde die Serie in einer stillgelegten Marinebasis bei San Diego, wobei als Statisten echte Marineinfanteristen eingesetzt wurden. Die militärische Authentizität der Darstellung wurde durch die beratende Präsenz eines Navy-Mitglieds noch verstärkt. Doch vor allem der Umstand, dass James Brolin, Hauptdarsteller und Co-Produzent der Serie, selbst ein ehemaliger Flieger der in der Serie agierenden Streitkräfte war, verleiht der Serie die lebensnahe Darstellung der Handlung, in der Brolin auch eigene Erfahrungen aus seinen Einsätzen als Pilot verwertet.
  8. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1969
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    34
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  9. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1939
    Ripetizione
    W
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  10. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  11. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1940
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  12. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  13. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1969
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    34
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  14. Die Enterprise Star Trek – The Animated Series

    Da gestohlene Gehirnwellenmuster

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1973
    Descrizione
    Die Grossseele der Skorr ist gestohlen worden und ein grosser Krieg der Rassen droht. Deshalb treffen sich Spock und Kirk mit Skorr, Vedala und zwei anderen Spezies. Gemeinsam sollen sie die Seele zurückholen. Wo sie sich befindet, ist bekannt. Wer sie gestohlen hat, nicht. Sicher ist nur, dass bereits zwei Expeditionen nicht mehr zurückgekehrt sind...
    Numero episodio
    16
    Cast
    Gert Günther Hoffmann, Herbert Weicker, Randolf Kronberg, Kurt E. Ludwig, Ilona Grandke, Fred Klaus
    Regista
    Hal Sutherland
    Sceneggiatura
    Stephen Kandel
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Daytime Emmy Award 1975 in der Kategorie Beste Kinderserie. Nominierung für den Daytime Emmy Award 1974 in der Kategorie Beste Kinderserie. Nominierung für den Saturn Award 2007 in der Kategorie Beste Retro TV Serienveröffentlichung auf DVD. Zur Serie: Genau wie die Realserie 'Raumschiff Enterprise' dreht sich die 22-teilige Zeichentrickserie 'Star Trek The Animated Series' (1973 1975) um die neuesten Abenteuer der Crew um Captain Kirk und das Raumschiffs Enterprise. Autoren und Produzenten der Comic-Strips orientierten sich eng am erfolgreichen Original von Gene Roddenberry (Raumschiff Enterprise, 1966-1969) und scheuten weder Kosten noch Mühen, ihre Adaption so authentisch wie möglich zu gestalten. Auch deshalb setzten sie alles daran, die ursprünglichen Schauspieler der Kult-Serie als Sprecher für ihre gezeichneten Helden zu verdingen. Nach einigem Ringen gelang es sogar tatsächlich, William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, George Takei, Nichelle Nichols, James Doohan und Majel Barrett für das Projekt zu gewinnen. Zusammen mit der aufwändigen Herstellung gerieten die Animated Series so zur kostspieligsten Serien ihrer Zeit. Und doch, obwohl sie für Erwachsene konzipiert worden war, dümpelte sie schliesslich mit mässigem Erfolg im Kinderprogramm vor sich hin im deutschen Fernsehen sogar nur zu einem Teil gezeigt und das auch noch stark gekürzt und mit arg veränderten, grell überzeichneten Dialogen. Gene Roddenberry, der Entwickler der Serie und, bevor er seine Zustimmung gab, lange zögerlich ob der Zeichentrickidee, war übrigens mit dem Ergebnis gar nicht einverstanden. Er erklärte die Animated Series für zunächst 'nicht Kanon'. Mittlerweile ist die Serie wieder Kanon. Sowohl die Stories sind stark und authentisch wie auch die Zeichnungen hervorragend, die ursprünglichen Charaktere gut getroffen, das Niveau mit der Originalserie vergleichbar und die Qualität der Produktion sehr hoch. Hintergrund der Handlung: Es ist die Fortsetzung der Kultserie 'Raumschiff Enterprise' in Zeichentrick: Im 23. Jahrhundert machten sich Captain Kirk und seine 80-köpfige Crew mit der Enterprise auf den Weg ins All. Nun geht die Reise weiter, an Orte und in Dimensionen, wo kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei wie in der Originalserie Kirk, Spock, McCoy, Scotty und all die anderen bekannten Gesichter. Gemeinsam ziehen sie durch unbekannte Welten und Galaxien, treffen auf unerforschte Phänomene, begegnen unbekannten Lebensformen, Freunden und Feinden, und bestehen jedes Mal aufs Neue ungeahnte Abenteuer.
  15. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Der Schachzug

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1993
    Descrizione
    Die Schmuggler, denen sich Picard und Riker in ihrer Not angeschlossen haben, sind auf der Suche nach ganz besonderen Artefakten. Eine angebliche Agentin des vulcanischen Geheimdiensts V'Shar vertraut Picard an, dass die wertvollen Stücke zum 'Stein von Gal' gehören, einer machtvollen telepathischen Waffe. Und dass vulcanische Isolationisten sie an sich bringen wollen.
    Numero episodio
    157
    Ripetizione
    W
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, Brent Spiner, LeVar Burton, Michael Dorn, Marina Sirtis, Gates McFadden
    Regista
    Alexander Singer
    Sceneggiatura
    Ronald D. Moore
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory:'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  16. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Das Geistervolk

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Die Begeisterung für das Städtchen Fair Haven, dem irischen Dorf aus dem 19. Jahrhundert, ist ungebrochen: Das Holo-Programm läuft den ganzen Tag. Tom Paris entwickelt die zweite Auflage ununterbrochen weiter, die Crew spielt ohne Unterlass. Unbemerkt entwickelt das Völkchen von Fair Haven auf der anderen Seite ein eigenes Bewusstsein und geht plötzlich auf die Voyager-Crew los.
    Numero episodio
    137
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Roxann Dawson, Robert Duncan McNeill, Ethan Phillips, Robert Picardo, Tim Russ
    Regista
    David Livingston
    Sceneggiatura
    Bryan Fuller
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  17. Stargate Stargate SG-1

    Blutsbande

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1997
    Descrizione
    Teal'C muss dringend auf seinen Heimatplaneten zurück, wo er seinen Sohn und seine Ehefrau zurückgelassen hat. Nun ist er in Sorge, denn dem Jungen soll eine Goa'uld-Larve eingepflanzt werden Das SG1-Team will Teal'c nach Chu'lak begleiten. Doch wie sollen sie den Kugeln und Granaten der Goa'uld entkommen?
    Numero episodio
    10
    Cast
    Richard Dean Anderson, Michael Shanks, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don S. Davis, Jay Acovone, Alan Rachins
    Regista
    Mario Azzopardi
    Sceneggiatura
    Jeff King
    Scheda
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  18. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Asche zu Asche

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Die Voyager entdeckt ein kleines Schiff im Orbit, deren Pilotin erstaunlich viel über das Föderationsschiff und seine Crew weiss. Sie behauptet Lyndsay Ballard zu sein, die drei Jahre zuvor starb und im Weltraum beerdigt wurde. Als sie Janeway gegenüber tritt, steht da eine Fremde. Lyndsay gehört nun dem Alien-Volk der Kobali an, das sich über die Reanimation von Toten fortpflanzt.
    Numero episodio
    138
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Robert Duncan McNeill, Roxann Dawson, Garrett Wang, Jeri Ryan, Ethan Phillips
    Regista
    Terry Windell
    Sceneggiatura
    Robert Doherty
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  19. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Traumanalyse

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1993
    Descrizione
    Antriebslos steuert die Enterprise durchs All. Der neue Warpkern hat versagt. Geordi versucht sein Möglichstes. Zur gleichen Zeit hat Data höchst seltsame Träume. Seine Vermutung, er habe ein neues Level seines Traumprogramms erreicht, bestätigt sich allerdings nicht. Vielmehr zielen seine Erlebnisse auf eine bittere Wahrheit: Die gesamte Crew ist mit fremden Lebewesen infiziert.
    Numero episodio
    158
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regista
    Patrick Stewart
    Sceneggiatura
    Brannon Braga
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory:'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  20. Stargate Atlantis Stargate: Atlantis

    Die Belagerung

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    CDN/USA
    Anno di produzione
    2005
    Descrizione
    Atlantis wird von den unerbittlichen Wraith belagert. Rettende Hilfe von der Erde naht: Oberst Steven Caldwell und sein Sternenschiff Daedalus können die vernichtende Attacke in letzter Sekunde abwehren. Doch schon steht der zweite Angriff kurz bevor. Unterdessen hat Ford sich gänzlich von seiner lebensgefährlichen Verletzung erholt, was Dr. Beckett jedoch sehr verdächtig findet.
    Numero episodio
    21
    Cast
    Joe Flanigan, David Hewlett, Rachel Luttrell, Torri Higginson, Paul McGillion, David Nykl, Mitch Pileggi
    Regista
    Martin Wood
    Sceneggiatura
    Martin Gero
    Scheda
    Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren... Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Aussendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.
  21. Stargate Atlantis Stargate: Atlantis

    Der Eindringling

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    CDN/USA
    Anno di produzione
    2005
    Descrizione
    Ein Verdacht erweist sich als begründet. Auf dem Rückflug der Daedalus zur Erde findet die Besatzung einen Virus im System: Er stammt von den Wraith und mutiert ständig. So ist er nicht greifbar und auch kaum zu bekämpfen. Zwei Menschen haben bereits ihr Leben verloren und durch die Infektion gerät das Schiff immer weiter in die Macht der Feinde!
    Numero episodio
    22
    Cast
    Joe Flanigan, Torri Higginson, Rachel Luttrell, Rainbow Francks, David Hewlett, Paul McGillion, Beau Bridges
    Regista
    Peter DeLuise
    Sceneggiatura
    Joseph Mallozzi, Paul Mullie
    Scheda
    Auszeichnungen: 13 Nominierungen für den Gemini Award (2005 – 2009) und zwei Auszeichnungen für die besten visuellen Effekte (2005 und 2007).27 Nominierungen für den Leo Award (2005 – 2009) und 10 Verleihungen, unter anderem für die besten visuellen Effekte (2005 und 2009), beste Regie, bestes Kostümdesign und beste Drama-Serie (2009).Vier Nominierungen für den Emmy Award.Zur Serie: Das legendäre Atlantis existiert tatsächlich! Ein internationales Team aus Wissenschaftlern und Militärs auf der Erde hat eine sensationelle Entdeckung zu verbuchen: Im ewigen Eis der Antarktis findet es ein Tor zu einer neuen Welt. Durch das neue Stargate, ein Sternentor, gelangt ein Forschertrupp zur Pegasus Galaxie, wo sich die legendäre, verschollene Stadt Atlantis befinden soll. Die gefährliche Mission führt das Atlantis-Team weit hinein ins Universum – weiter, als jemals zuvor ein Mensch gewesen ist. Zu unbekannten Zielen und Zivilisationen, ohne die Gewissheit, jemals in die Heimat zurückzukehren. Zumal dort mächtige Gegner warten, so wie die Wraith, die sich von menschlicher Energie nähren... Hintergrund zur Serie: Die US-Science-Fiction-Serie 'Stargate Atlantis' wurde in den Jahren 2004 bis 2009 von Brad Wright und Robert C. Cooper gedreht. Insgesamt gab es fünf Staffeln und 100 Episoden. Die Serie ist ein so genannter Spin-off, ein Ableger der bekannten TV-Serie 'Stargate' (1997-2009) nach dem Original-Film von Roland Emmerich, produziert ebenfalls von Brad Wright und seinem Kollegen Jonathan Glassner. Die Dreharbeiten hatten im Februar 2004 begonnen, Erstausstrahlung war im Juli desselben Jahres auf dem Sender Sci-Fi in den USA. Fast zeitgleich, nur wenige Stunden vorher, lief die Uraufführung des Pilotfilms während der Gatecon in Vancouver. Die Gatecon ist ein seit der Jahrtausendwende jährlich stattfindendes Treffen von Fans rund um die 'Stargate'-Serien. Die erste Staffel von 'Stargate Atlantis' lief parallel zur achten Staffel von 'Stargate'. Zwei der Hauptdarsteller von 'Stargate Atlantis' hatten zuvor bereits in Folgen der Originalserie mitgespielt: David Hewlett, auch hier als Dr. Rodney McKay, und Joe Flanigan, ebenfalls als John Sheppard. Das Stargate am Filmset war aus Gummi hergestellt, für die Puddle Jumper-Aufnahmen gab es zwei Modelle: Ein offenes, das für Innen-Shots verwendet wurde und immer am Set blieb, sowie ein geschlossenes für Aussendrehs. Alle männlichen Wraith wurden übrigens vom selben Schauspieler dargestellt: James Lafazanos. Ähnlich wie bei 'Stargate' sollte die Geschichte um die Serie als Direct-to-DVD-Film weitergehen. Das Drehbuch dazu war schon 2009 geschrieben worden. Doch machte der Produzent und Miterfinder Brad Wright bei einer der Stargate-Conventions in Vancouver einen Rückzieher.
  22. WWE RAW

    Entertainment-Show

    Categoria
    Wrestling
    Informazioni sulla produzione
    Unterhaltung
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1218
    Scheda
    TELE 5 zeigt mit Monday Night RAW das Highlight der WWE® immer donnerstags, 22.15 Uhr als Free TV-Premiere. Monday Night RAW ist eine der erfolgreichsten und meistgesehenen US-Entertainment-Serien und kombiniert packende Ring-Action.
  23. You're Next

    Categoria
    Thriller
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA/GB
    Anno di produzione
    2011
    Descrizione
    35. Hochzeitstag! Aubrey und Paul möchten mit ihren vier Kindern feiern, Sohn Crispian will der Familie seine neue Partnerin vorstellen. Wie immer findet die Zusammenkunft im abgelegenen Landsitz der Familie statt. Doch statt vertrautes Beisammensein wartet eine Rotte vermummter Killer auf die zerstrittene Verwandtschaft... Blutig-explosive Mischung aus Familienzwist und brutalem Terror von aussen.
    Ripetizione
    W
    Cast
    Sharni Vinson, Nicholas Tucci, Wendy Glenn, AJ Bowen, Joe Swanberg, Sarah Myers, Amy Seimetz
    Regista
    Adam Wingard
    Sceneggiatura
    Simon Barrett
    Critica
    'Atemlose Spannung, extreme Brutalität und Überraschungen bis zum Schluss im neuen Horrorstreich von Adam Wingard.' (kino.de) 'Adam Wingard spielt in 'You're Next' virtuos auf der Klaviatur des Slasher-Genres von blankem Terror bis schwarzhumorigem Splatter und trifft dabei jeden Ton!' (fillmstarts.de) 'Regisseur Adam Wingard (,A Horrible Way To Die') bringt mit ,You're Next' einen Home-Invasion-Schocker der Extraklasse auf die Leinwand. Gekonnt spielt er mit einer der grössten Urängste und garniert das Ganze mit einer geballten Ladung Action, packender Dramatik und knochenmarkgefrierendem Realismus.' (yourenext-film.de) Hintergrund: Regisseur Adam Wingard schoss den Film innerhalb von vier Wochen und immer nur nachts: Die Dreharbeiten dauerten jeweils von 7 Uhr abends bis 7 Uhr morgens. Starinfo Sharni Vinson: Die 1983 im australischen Sidney geborene und am Cronulla Beach aufgewachsene Sharni Vinson lebt das Performen in dritter Generation. Kein Wunder, dass sie schon mit drei Jahren zu tanzen begann und ab dem zarten Alter von zwölf für zehn lange Jahre darstellende Künste studierte. Doch zunächst machte sie sich ihre Nähe zum Meer nahezu zur Profession: Während ihrer High-School-Zeit trainierte und kämpfte sie in der Schwimm-Nationalmannschaft Australiens und stellte in ihrer Heimat vier Rekorde auf. Mit 17 sang sie erfolgreich in der R&B ,Foxfire IV' und erreichte mit ihrer Single ,Roses' die Top 50 der australischen Charts. Ihr Gesicht kennt man aus der TV-Serie ,Home and Away' (seit 1988), in der sie von 2004 an die Cassie Turner spielte, bis sie 2008 in die USA auswanderte. Hier wurde sie mit offenen Armen empfangen und war in Serien wie ,CSI:NY', ,NCIS# oder ,Cold Case' zu sehen. Später tanzte sie in ,Step Up 3D' (2010) oder war in Horrorfilmen wie ,You're Next' (2011) oder ,Patrick' (2013) zu sehen.
  24. Stand Up Guys

    Categoria
    Krimikomödie
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2012
    Descrizione
    Nach 28 Jahren kommt Val aus dem Gefängnis. Dort sass er, weil er seinen Partner nicht hatte verraten wollen. Vor dem Tor wartet Doc, sein bester Freund. Dritter im Bunde der Verbrechergranden ist Hirsch. Gemeinsam lassen sie die alten Tage aufleben. Doch bald wendet sich das Blatt: Einer von ihnen trägt ein dunkles Geheimnis in sich... Schön, den drei Oldies durch die Nacht zu folgen...
    Ripetizione
    W
    Cast
    Al Pacino, Christopher Walken, Alan Arkin, Julianna Margulies, Mark Margolis, Lucy Punch, Addison Timlin
    Regista
    Fisher Stevens
    Sceneggiatura
    Noah Haidle
    Critica
    '...launige Nostalgietour mit den gestandenen Herren Al Pacino (Jahrgang 1940), Christopher Walken (geboren 1943) und Alan Arkin (*1934) in den Hauptrollen.' (moviepilot.de) 'Selbst die wehmütigen Momente zwischen den beiden Kumpels werden nie unangemessen rührselig und lassen die Gaunerkomödie zu einem schönen Buddy-Movie werden, das in seinen besten Augenblicken an Filme wie 'Absolute Giganten' oder 'American Graffiti' erinnert, wo Freundschaft ähnlich über lose in einer Nacht verstreute Episoden erzählt wird.' (filmstarts.de) Hintergrund: Al Pacino, der zum Ende der Dreharbeiten kurz durch ein Stückchen Schmutz im Auge ausser Gefecht gesetzt war, beschimpft in einer Szene Mark Margolis in seiner Rolle des Claphands als 'bösesten, rachsüchtigen Mother****** neben dem Teufel höchstpersönlich', einen Charakter, den Pacino in ,Im Auftrag des Teufels' (1997) selbst spielte. Jedes Stück Technik, das im Film genutzt wurde, ist alt: die Telefone mit Drehscheibe, die Fernseher und die altertümlichen Autos, die im Hintergrund zu sehen ist. Allein der Wagen, den Pacino, Walken und Arkin fahren, ist neueren Datums. Starinfo Al Pacino: Al Pacino schrieb 1972 Filmgeschichte, als er in Francis Ford Coppolas Klassiker 'Der Pate' die Rolle des Sohnes von Mafiaboss Marlon Brando übernahm. Zahlreiche Oscar-Nominierungen säumen seine Karriere, 1992 bekommt Al Pacino endlich die begehrte Trophäe für 'Der Duft der Frauen'. 2001 erhielt der Vollblutschauspieler im Rahmen der Golden Globe-Verleihung den Cecil B. DeMille-Award für sein Lebenswerk. Als Regisseur hat sich Al Pacino 1996 in einer Interpretation von Shakespeares 'Richard III'. versucht, die sich jedoch dem breiten Publikum nicht ohne weiteres erschliesst.Starinfo Alan Arkin: Als böser Hundefänger wird er nicht gerade die Herzen der Kinder gewinnen. Doch Schauspieler und Kinderbuchautor Alan Arkin weiss eben, wie wichtig ein ordentlicher Fiesling für das Gelingen eines Filmes sein kann. Alan Arkin ist mit zwei Oscarnominierungen, fünf Golden Globe-Nominierungen und einem Golden Globe ein hoch dekorierter Hollywoodstar. Der 1934 geborene Arkin begeisterte erstmals 1966 in 'Die Russen kommen! Die Russen kommen!'. 'Das Herz ist ein einsamer Jäger' brachte ihm 1968 seine zweite Oscar-Nominierung als bester Hauptdarsteller ein. In den 70er-Jahren schrieb er sein erstes Kinderbuch, war Regisseur am Broadway und übernahm nur noch wenige Filmrollen. Ab den 90er Jahren war er wieder mehr auf der Leinwand präsent präsent, u. a. in 'Jakob der Lügner' (1998) oder in 'Little Miss Sunshine' (2006). 2004 ist eines seiner Bücher, 'Cassie liebt Beethoven', auch in deutscher Sprache erschienen. Starinfo Christopher Walken: Labil, amoralisch, gewaltbereit: Christopher Walkens Charaktere haben dieses gewisse Etwas, das einen nicht einschlafen lässt, wenn man sie auf der Leinwand erlebt hat. Der Oscarpreisträger (,Die durch die Hölle gehen') gilt als einer der eindringlichsten und besten Schauspieler Hollywoods. Aber Walken ist nicht nur beängstigend, sondern er hat auch ein ausgeprägtes komisches Talent und kann fabelhaft tanzen. Der 1943 geborene US-Amerikaner ist sehr stolz auf sein auch heute noch fülliges Haar. 'In meinem Alter ist diese Pracht sehr ungewöhnlich.'
  25. The Brave

    Categoria
    Psychodrama
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1997
    Descrizione
    Der Indianer Raphael gehört zu den Verlierern der Gesellschaft und lebt auf einer Mülldeponie. Eines Tages macht ihm der mysteriöse McCarthy ein Angebot: 50.000 Dollar dafür, dass er sich im TV foltern und hinrichten lässt. Er sagt zu, damit seine Familie eine bessere Zukunft hat. Eindringliches Psychogramm abseits des Mainstream.
    Cast
    Johnny Depp, Marlon Brando, Marshall Bell, Elpidia Carrillo, Frederic Forrest, Luis Guzmán, Max Perlich
    Regista
    Johnny Depp
    Sceneggiatura
    Johnny Depp, Paul McCudden
    Scheda
    Auszeichnungen:Nominierung für die Goldene Palme in Cannes 1997.Hintergrund: ,The Brave' ist Johnny Depps Regiedebüt. Starinfo Marlon Brando: Für ihn müssten neue Superlative erfunden werden: Marlon Brando ist eine Klasse für sich. Seine berückende Präsenz und sein grosses Können machten ihn zum Idol für Generationen von Schauspielern. Seine Fans waren verrückt nach ihm auch weil er immer etwas leicht Verruchtes ausstrahlte. Für ,Die Faust im Nacken' und ,Der Pate' gewann der vom Method Acting geprägte Einzelgänger den Oscar, achtmal war er insgesamt nominiert. Brando galt als schwierig und aufbrausend, sein glühender Verehrer und Freund Johnny Depp hat ihn anders erlebt: 'Marlon Brando hat mir unendlich viel über Grosszügigkeit und Loyalität beigebracht.' Marlon Brando lebte von 1924 bis 2004.
  26. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1969
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    35
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  27. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1969
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    36
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  28. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1940
    Ripetizione
    W
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  29. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  30. Joyce Meyer – Das Leben geniessen Joyce Meyer

    Kirchenprogramm

    Categoria
    Allgemein
    Informazioni sulla produzione
    Kirche
    Paese di produzione
    USA
    Numero episodio
    1941
    Scheda
    Die US-amerikanische Predigerin Joyce Meyer will Hilfestellung für das Leben anhand der Lehren der Bibel geben. Sowohl in ihren Fernsehpredigten als auch in ihren Büchern geht es darum, wie man ein gottgesegnetes Leben führen kann.
  31. Dauerwerbesendung

    Categoria
    Werbesendung
    Paese di produzione
    D
    Scheda
    Ob Verkaufsshow oder Teleshop – hier treffen Information und Commercial in Form eines längeren Werbespots aufeinander. Die Sendungen dienen der Bewerbung von Küchen-, Haushalts-, Pflege-, Gesundheits- oder Sportartikeln.
  32. Der rosarote Panther The Pink Panther

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1969
    Descrizione
    'Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!' Diese Worte sind Kult. Und der rosa Panther hält Wort! Paulchen und sein immerwährendes Chaos sind wieder da. Mit ihm: die blaue Elise, die rote Ameise, der Inspektor, Sergeant Deux-Deux, der Commissioner, der Hai, die beiden Kröten Sancho und Pancho, der gelbe Kranich, der kleine Mann und nicht zuletzt der herrlich reimende Sprecher...
    Numero episodio
    35
    Regista
    Friz Freleng
    Scheda
    Zur Serie: Die Figur des 'Rosaroten Panther' entstand bei der Entwicklung des Vorspanns zu Blake Edwards Kino-Krimikomödie 'Der rosarote Panther' von 1963, in dem es um den berühmten rosa Diamanten und ein meisterhaft diebisches Phantom geht. Der Regisseur betraute das damals gerade frisch gestartete Trickfilmstudio DePatie-Freleng Enterprises mit der Animation. Der gezeichnete Panther kam derart gut an, dass die Comicmacher beschlossen, eine Serie daraus zu generieren. Als erstes erwuchs daraus der Kino-Vorfilm 'Der rosarote Schmierfink' (1964), der gleich im selben Jahr einen Oscar gewann. In der Folge wurden über 100 dieser Kurzfilme für die Kinos hergestellt, die dann ab 1969 in den USA und ab 1973 auch in Deutschland als Kinderserie im TV liefen. War der Panther in den Staaten noch überwiegend stumm, bekam er hierzulande den in Versen deklamierenden Sprecher zur Seite und seinen Vornamen Paul bzw. Paulchen.
  33. Die Enterprise Star Trek – The Animated Series

    Die Piraten von Orion

    Categoria
    Zeichentrick
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1973
    Descrizione
    Spock ist lebensbedrohlich erkrankt. Doch McCoy kann ihm nicht helfen, da ihm das richtige Mittel fehlt: Stobolin, das nur auf einem vier Reisetage entfernten Planeten zu bekommen ist. Doch Spock wird sterben, wenn er es nicht innerhalb von drei Tagen bekommt...
    Numero episodio
    17
    Cast
    Gert Günther Hoffmann, Herbert Weicker, Randolf Kronberg, Kurt E. Ludwig, Ilona Grandke, Fred Klaus
    Regista
    Hal Sutherland, Bill Reed
    Sceneggiatura
    Howard Weinstein
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Daytime Emmy Award 1975 in der Kategorie Beste Kinderserie. Nominierung für den Daytime Emmy Award 1974 in der Kategorie Beste Kinderserie. Nominierung für den Saturn Award 2007 in der Kategorie Beste Retro TV Serienveröffentlichung auf DVD. Zur Serie: Genau wie die Realserie 'Raumschiff Enterprise' dreht sich die 22-teilige Zeichentrickserie 'Star Trek The Animated Series' (1973 1975) um die neuesten Abenteuer der Crew um Captain Kirk und das Raumschiffs Enterprise. Autoren und Produzenten der Comic-Strips orientierten sich eng am erfolgreichen Original von Gene Roddenberry (Raumschiff Enterprise, 1966-1969) und scheuten weder Kosten noch Mühen, ihre Adaption so authentisch wie möglich zu gestalten. Auch deshalb setzten sie alles daran, die ursprünglichen Schauspieler der Kult-Serie als Sprecher für ihre gezeichneten Helden zu verdingen. Nach einigem Ringen gelang es sogar tatsächlich, William Shatner, Leonard Nimoy, DeForest Kelley, George Takei, Nichelle Nichols, James Doohan und Majel Barrett für das Projekt zu gewinnen. Zusammen mit der aufwändigen Herstellung gerieten die Animated Series so zur kostspieligsten Serien ihrer Zeit. Und doch, obwohl sie für Erwachsene konzipiert worden war, dümpelte sie schliesslich mit mässigem Erfolg im Kinderprogramm vor sich hin im deutschen Fernsehen sogar nur zu einem Teil gezeigt und das auch noch stark gekürzt und mit arg veränderten, grell überzeichneten Dialogen. Gene Roddenberry, der Entwickler der Serie und, bevor er seine Zustimmung gab, lange zögerlich ob der Zeichentrickidee, war übrigens mit dem Ergebnis gar nicht einverstanden. Er erklärte die Animated Series für zunächst 'nicht Kanon'. Mittlerweile ist die Serie wieder Kanon. Sowohl die Stories sind stark und authentisch wie auch die Zeichnungen hervorragend, die ursprünglichen Charaktere gut getroffen, das Niveau mit der Originalserie vergleichbar und die Qualität der Produktion sehr hoch. Hintergrund der Handlung: Es ist die Fortsetzung der Kultserie 'Raumschiff Enterprise' in Zeichentrick: Im 23. Jahrhundert machten sich Captain Kirk und seine 80-köpfige Crew mit der Enterprise auf den Weg ins All. Nun geht die Reise weiter, an Orte und in Dimensionen, wo kein Mensch zuvor jemals gewesen ist. Mit dabei wie in der Originalserie Kirk, Spock, McCoy, Scotty und all die anderen bekannten Gesichter. Gemeinsam ziehen sie durch unbekannte Welten und Galaxien, treffen auf unerforschte Phänomene, begegnen unbekannten Lebensformen, Freunden und Feinden, und bestehen jedes Mal aufs Neue ungeahnte Abenteuer.
  34. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Traumanalyse

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1993
    Descrizione
    Antriebslos steuert die Enterprise durchs All. Der neue Warpkern hat versagt. Geordi versucht sein Möglichstes. Zur gleichen Zeit hat Data höchst seltsame Träume. Seine Vermutung, er habe ein neues Level seines Traumprogramms erreicht, bestätigt sich allerdings nicht. Vielmehr zielen seine Erlebnisse auf eine bittere Wahrheit: Die gesamte Crew ist mit fremden Lebewesen infiziert.
    Numero episodio
    158
    Ripetizione
    W
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regista
    Patrick Stewart
    Sceneggiatura
    Brannon Braga
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks 'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst 'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory:'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen 'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen 'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  35. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Asche zu Asche

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Die Voyager entdeckt ein kleines Schiff im Orbit, deren Pilotin erstaunlich viel über das Föderationsschiff und seine Crew weiss. Sie behauptet Lyndsay Ballard zu sein, die drei Jahre zuvor starb und im Weltraum beerdigt wurde. Als sie Janeway gegenüber tritt, steht da eine Fremde. Lyndsay gehört nun dem Alien-Volk der Kobali an, das sich über die Reanimation von Toten fortpflanzt.
    Numero episodio
    138
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Robert Duncan McNeill, Roxann Dawson, Garrett Wang, Jeri Ryan, Ethan Phillips
    Regista
    Terry Windell
    Sceneggiatura
    Robert Doherty
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  36. Stargate Stargate SG-1

    Feuer und Wasser

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1997
    Descrizione
    Das SG1-Team kann gerade noch rechtzeitig entkommen, als auf einem fremden Planeten ein Vulkan ausbricht. Doch ehe sie das Sternentor erreichen, verunglückt Daniel und sie müssen mit ansehen, wie er bei lebendigem Leib verbrennt. Doch in Wahrheit sind die Bilder des schrecklichen Ereignisses Gedächtnismanipulationen. Daniel lebt und wird von einem fremden Wesen gefangen gehalten.
    Numero episodio
    11
    Cast
    Richard Dean Anderson, Michael Shanks, Amanda Tapping, Christopher Judge, Don Davis, Jay Acovone, Brent Stait
    Regista
    Allan Eastman
    Sceneggiatura
    Katharyn Powers
    Scheda
    Serienkurztext: Das Stargate, aufgebaut in einem geheimen US-Militärkomplex, ist das Relikt einer uralten Zivilisation. Über dieses Tor gelangt man sekundenschnell zu unzähligen anderen Planeten, auf denen sich weitere Stargates befinden. Das Team von Colonel Jack O'Neill hat die Aufgabe, über diese besonderen Alltransfers Kontakte zu anderen Zivilisationen zu knüpfen und die Erde gegen Angriffe von aussen zu schützen, aber auch die Entstehung des Lebens und Lebensformen auf fremden Planeten zu erforschen.Die Serie basiert auf Roland Emmerichs gleichnamigem Kinofilm (1994) und setzt dessen Handlung direkt fort.
  37. Star Trek – Raumschiff Voyager Star Trek: Voyager

    Icheb

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2000
    Descrizione
    Die jugendlichen Borg, die Seven aus dem zerstörten Kubus unter ihre Fittiche genommen hatte, sind inzwischen zu Individuen gereift. Sie sollen auf ihre Heimatplaneten zurückkehren. Zuerst trifft Icheb seine Eltern wieder. Er ist alles andere als begeistert darüber, beschliesst aber dennoch, bei ihnen zu bleiben. Bei der Weiterfahrt überkommen die Crewmitglieder aber Zweifel.
    Numero episodio
    139
    Cast
    Kate Mulgrew, Robert Beltran, Robert Duncan McNeill, Roxann Dawson, Garrett Wang, Jeri Ryan, Ethan Phillips
    Regista
    Mike Vejar
    Sceneggiatura
    Paul Brown
    Scheda
    Auszeichnungen (Auswahl): Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1995). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (1999). Emmy für die Besten Visuellen Effekte (2001). Emmy für die Beste Titelmelodie (1995). Emmy für das Beste Make-Up (1996). Emmy für das Beste Hairstyling (1997). Emmy für die Beste Musik (2001). 27 Emmy-Nominierungen zwischen 1995 und 2001, u.a. für den Besten Ton und die Beste Musik. Saturn Award-Spezialpreis 2005. Saturn Awards für Jeri Ryan (2001) und Kate Mulgrew (1998). Fünf Saturn Award-Nominierungen zwischen 1998 und 2001, u.a. für die Beste Serie und den Besten Nebendarsteller (Robert Picardo). Drei ASCAP-Awards in Folge für die Beste TV-Serie (1999, 2000. 2001). Zwei Satellite Awards für Kate Mulgrew und Jeri Ryan (1998, 1999). Zwei Hollywood Makeup Artist and Hair Stylist Guild Awards für das Innovativste Hairstyling, plus drei weitere Nominierungen. International Monitor Award für die Besten Effekte (1999). Golden Eagle Award für Robert Picardo (1997). Young Artist Award für Scarlett Pomers (1999).Zur Serie: Gemeinsam mit den verfeindeten Maquis ist die Crew der Voyager von einem fremden Wesen 70.000 Lichtjahre von der Erde entfernt in eine unbekannte Milchstrasse des Delta Quadranten geschleudert worden. 70 Jahre werden sie brauchen, um jemals wieder in heimatliche Gefilde zu gelangen, über weite Strecken müssen sie unbekannte Universen durchqueren, schwere Kämpfe, Nöte und diverse Abenteuer bestehen. Deshalb wollen sich die beiden Kontrahenten für die weite Heimreise zusammentun...Hintergrund zur Serie: ,Raumschiff Voyager' ist die vierte im Star-Trek-Universum angesiedelte Fernsehserie. Sie wurde zwischen 1995 und 2001 in sieben Staffeln in den USA produziert. Die Rolle von Captain Kathryn Janeway ist die einzige weibliche Hauptrolle in einer Star-Trek-Serie. Roxann Dawson alias B'Elanna Torres wurde während der Dreharbeiten der vierten Staffel schwanger. Nur im Zweiteiler ,Das Tötungsspiel' ist die Schwangerschaft auch Teil der Geschichte. Damit man den Bauch nicht sieht, trägt sie über mehrere Folgen einen Umhang. Das etwa 1,55 Meter lange Haupt-Film-Modell der Voyager wurde während der ,40 Years of Star Trek: The Collection Auction' bei Christie's in New York am 5. Oktober 2006 für 132.000 US-Dollar versteigert.
  38. Star Trek – Das nächste Jahrhundert Star Trek: The Next Generation

    Ort der Finsternis

    Categoria
    Science Fiction
    Informazioni sulla produzione
    Serie
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    1993
    Descrizione
    Mitten in telepathischen Dolmetscherarbeiten mit den Kerhen fällt Deannas Mutter Lwaxana auf der Enterprise plötzlich ins Koma. Weder Dr. Crusher noch Deanna können ihr zunächst helfen. Erst als Deanna weit in die eigene Vergangenheit und in Lwxanas Gedanken eindringt, findet sie gemeinsam mit Picard und Mequis den Grund für Lwxanas Trauma.
    Numero episodio
    159
    Cast
    Patrick Stewart, Jonathan Frakes, LeVar Burton, Michael Dorn, Gates McFadden, Marina Sirtis, Brent Spiner
    Regista
    Les Landau
    Sceneggiatura
    Hilary Bader
    Scheda
    Auszeichnungen: u.a. 18 Primetime Emmys, unter anderem für Soundschnitt, Make-up, Kostüm, Special Effects und Art Direction (1988-1994). 45 Primetime Emmy-Nominierungen. Zur Serie: Galaxien und Welten bereisen, in die zuvor noch nie jemand vorgedrungen ist, unbekannte Lebensformen, neue Zivilisationen entdecken – das ist ihre Mission. Im 24. Jahrhundert, mehr als sieben Dekaden nach Captain Kirks'Star Trek'-Mission, begibt sich eine neue Generation von Sternenflotten-Offizieren an Bord der neuen, grösseren Enterprise in die unbekannten Weiten des Universums. Zeitreisen und Zeitschleifen, künstliche Intelligenzen, Paralleluniversen, Ausserirdische, schwarze Löcher, fremde Wesen und Energien, unbekannte Krankheiten und immer wieder die aggressiven, schier unbezwingbaren Borg kreuzen den Weg der Enterprise und machen der rund 1000-köpfigen Besatzung mitunter ganz schön zu schaffen. Doch der neue Kapitän und seine Getreuen bestehen am Ende jedes Abenteuer...Hintergrund: Zu gerne hätte'Raumschiff Enterprise'-Erfinder Gene Roddenberry die Erfolgs-Serie aus den Sechzigern ein Jahrzehnt später mit den Originalschauspielern fortgesetzt. Doch wurden zunächst'Star Trek'-Filme fürs Kino produziert. 1987, nach dem grossen Erfolg der Kinoformate, ging es dann doch an die Neuauflage der Serie. Mit einem Zeitsprung von 78 Jahren im neuen Drehbuch wurde ein Schritt in die Moderne und in die Zukunft unternommen: neue Schauspieler, neue Enterprise, mehr Technik auf dem Filmschiff sowie bei der Herstellung; sei es am Set, bei den Effekten oder der Nachbearbeitung. Die Fortsetzung mit ihren 178 Folgen wurde zur Erfolgsstory:'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' gilt heute noch als eine der bedeutendsten US-Fernsehproduktionen. Nach dem Tod Roddenberrys im Jahre 1991 übernahm Co-Produzent und Drehbuchschreiber Rick Berman die Serie ganz. Mit der steigenden Einflussnahme Bermans wurde die Serie schon zu Lebzeiten Roddenberrys actionreicher; in den Vordergrund traten nun Konflikte mit ausserirdischen Völkern. Die Episoden selbst haben meist zwei oder mehrere, teilweise folgenübergreifende Handlungsstränge. Von Anfang an trugen sie humanistische Züge. Immer wieder dienten sie auch als Hintergrund für moralische Diskurse zu ethisch-sozialen Themen. In einigen Folgen wirkten die Original-Enterprise-Darsteller Leonard Nimoy (Mr. Spock), James Doohan (Montgomery 'Scotty' Scott) und DeForest Kelley (Dr. Leonard 'Pille' McCoy) als Gaststars in ihren alten Rollen mit. Die Schauspieler der neuen Generation Jonathan Frakes, Patrick Stewart, Gates McFadden und LeVar Burton führten auch Regie. In der Episode 'Angriff der Borg – Teil 1' hat der englische Astrophysiker Stephen Hawking einen dreiminütigen Gastauftritt. Hier spielt er – als einzige Person im ganzen'Star Trek'-Universum – einfach nur sich selbst. Starinfo Sir Patrick Stewart: Während der ersten Staffel von 'Star Trek – Das nächste Jahrhundert' war sich Stewart derart sicher, eine Fehlbesetzung zu sein und sowieso bald gefeuert zu werden, dass er seinen Koffer sechs Wochen lang gar nicht erst auspackte. Doch er blieb. Eine enge Freundschaft verbindet den Briten mit seinen'Star Trek'-Kollegen Gates McFadden, alias Dr. Crusher, und Data-Darsteller Brent Spiner. Spiner war im Jahr 2000 bei Stewarts Hochzeit mit der'Star-Trek'-Produzentin Wendy Neuss sein Haupt-Trauzeuge. 1996 bekam Stewart einen Stern mit seinem Namen auf dem Walk of Fame in Hollywood. Im Juni 2010 wurde Stewart von der Queen zum Ritter geschlagen und darf sich seitdem Sir Patrick Stewart nennen. In den letzten Jahren konzentrierte er sich wieder hauptsächlich auf die Arbeit am Theater, wo er als 19-Jähriger seine Schauspielkarriere begann.
  39. Apocalypse Pompeii

    Categoria
    Abenteuer
    Informazioni sulla produzione
    Spielfilm
    Paese di produzione
    USA
    Anno di produzione
    2014
    Descrizione
    Ex-Militärspezialist Jeff ist mit seiner Familie in Neapel, um einen letzten geheimen Auftrag zu erledigen. Zwischenzeitlich wollen sich Frau und Tochter Pompeij ansehen. Doch prompt werden sie von einem Vesuv-Ausbruch überrascht und sitzen in der Falle. Jeff bahnt sich verzweifelt einen Weg durch Lava und Asche, um die beiden zu retten. Grande Katastrophe mit TV-Highlander Adrian Paul.
    Cast
    Adrian Paul, Jhey Castles, Georgina Beedle, John Rhys-Davies, Dylan Vox, Dan Cade, Assen Vukushev
    Regista
    Ben Demaree
    Sceneggiatura
    Jacob Cooney, Bill Hanstock
    Critica
    'TV-'Highlander' Adrian Paul und John Rhys-Davies verbreiten etwas prominenten Glanz in einem unbefangen trashigen Katastrophenabenteuer für Genrevielseher.' (kino.de)Hintergrund: 'Apocalypse Pompeii' ist ein The Asylum-Mockbuster auf Paul W. S. Andersons 'Pompeii'.
  40. Man vs Fly

    Das Mensch-Fliege-Duell auf TELE 5, kommentiert von Peter Rütten | Themen: Sumoringerin

    Categoria
    Unterhaltung
    Informazioni sulla produzione
    Unterhaltung
    Paese di produzione
    D
    Descrizione
    TELE 5 ist auf die Fliege gekommen. Ein geschlossener Raum, ein Kandidat, eine Fliege 60 Sekunden! Ein ungleicher Kampf zwischen Fliege und Mensch, kommentiert von Peter Rütten. Eine Sumoringerin rückt mit ihrem Schwergewicht dem Fliegengewicht zu Leibe.
    Numero episodio
    45
    Scheda
    Hintergrund: In 52 Folgen versuchen verschiedene Kandidaten in 60 Sekunden eine Fliege in einem geschlossenen Raum zu 'erwischen'. Dabei sind den Fliegenjägern keine Grenzen gesetzt: ob Tennisschläger, Tageszeitung, Boxhandschuh, oder die klassische Fliegenklatsche alles ist bei der Jagd auf die Fliege erlaubt. Installierte Kameras dokumentieren die unterhaltsamen Versuche der Fliegenfänger.
Nessuna video trovata.