search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 204 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Phoenixsee

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Birger erläutert Mike die Möglichkeit, an Geld zu kommen, mit dem er die Steuerschulden zurückzahlen könnte: Mike soll seinen Kollegen ein Anlagegeschäft schmackhaft machen, in das sie ihre Abfindung investieren. Dafür erhält er eine Provision. Mike wittert seine grosse Chance! Im Pausenraum im Werk kommt der Getreidefonds mit Risikostreuung so gut an, dass alle ihren Verstand ausschalten. Sina denkt indessen, ihre Mutter habe ein Verhältnis mit dem Journalisten Daniel und berichtet Birger davon.
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
    Cast
    Felix Vörtler, Anna Stieblich, Stephan Kampwirth, Nike Fuhrmann, Alexandra von Schwerin, Jürg Löw, Heinrich Giskes
    Regisseur
    Bettina Woernle
    Drehbuch
    Michael Gantenberg
  2. Phoenixsee

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Birger und Katharina haben einen heftigen Streit. Sie hat ihn in zweifacher Hinsicht betrogen, nicht nur, weil sie sich heimlich mit ihrem Ex-Lover trifft, sondern auch mit dem Mann, der ihm massiv schaden will. Mike ist derweil kaum wiederzuerkennen. Er strotzt vor Energie. Doch dann melden sich die ersten Kollegen und fragen, warum sie ihre Rendite nicht mehr bekommen. Der Fonds ist geplatzt – und Birger hat längst noch nicht genug Geld zusammen, um alle Gläubiger auszuzahlen...
    Episodenummer
    6
    Wiederholung
    W
    Cast
    Felix Vörtler, Anna Stieblich, Stephan Kampwirth, Nike Fuhrmann, Alexandra von Schwerin, Jürg Löw, Heinrich Giskes
    Regisseur
    Bettina Woernle
    Drehbuch
    Michael Gantenberg
  3. kinokino shortcuts

    Die aktuellen Filmstarts im Schnelldurchlauf

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Deutschlands schnellste Filmkritik: Kurz und knapp die wichtigsten Neustarts der Woche, damit Sie wissen, ob sich der Gang ins Kino lohnt.
  4. Tim Mälzer kocht!

    Themen: Bohnentopf mit Seelachs

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Wie bei vielen traditionellen Gerichten gibt es auch bei dem französischen Eintopfgericht 'Cassoulet' unzählige Varianten. Bohnen und Semmel-Kruste sind allerdings unverzichtbar! Tim Mälzer garniert seine Variante des Bohneneintopfs dazu noch mit saftigem Seelachsfilet. Nicht unbedingt original, aber einfach und lecker – einfach Mälzer! Und um das TV-Publikum in Frühlingsstimmung zu bringen, bereitet er dazu leckere Frühlingsrollen mit einer süssen Birnen-Mandelfüllung und fruchtigem Rhabarber-Kompott.
    Wiederholung
    W
  5. Quarks & Co. Quarks & Co

    Themen: Superpflanzen – Die grünen Giftschlucker / Neukaledonien – Paradies der Superpflanzen / Vergiftete Böden im Sauerland

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Von aussen sieht man es ihnen nicht an, und oft wirken sie eher unscheinbar, doch einige Pflanzen besitzen wahre Superkräfte: Mit ihren Wurzeln saugen sie Metalle aus dem Boden, die für die meisten Pflanzen – und für Menschen – hochgiftig sind. Eine kleine Gruppe spezialisierter Wissenschaftler hat damit begonnen, diese Superpflanzen zu erforschen und ihre Fähigkeiten für den Menschen nutzbar zu machen. Einige Pflanzen sollen verseuchte Böden von Schwermetallen befreien und wieder fruchtbar machen. Andere speichern sogar wertvolle Metalle wie Platin und Palladium in ihren Blättern – Pflanzen als grüne Bergwerke. Von der Südsee bis ins Sauerland – 'Quarks & Co' reist um die Welt und stellt die spannendsten Projekte in diesem jungen Forschungszweig vor. Neukaledonien – Paradies der Superpflanzen Auf der kleinen Pazifikinsel Neukaledonien liegen zehn Prozent der weltweiten Nickelreserven. Einige Pflanzenarten haben sich perfekt an die schwermetallhaltigen Böden angepasst und reichern das eigentlich giftige Nickel sogar an. Ein niederländischer Biologe sucht hier die besten Exemplare dieser Superpflanzen, um ein grosses Problem der Insel zu lösen: Durch den umfangreichen Nickelabbau sind viele Waldflächen zerstört, die Böden für gewöhnliche Pflanzen an diesen Orten zu stark mit dem Schwermetall belastet. Der gezielte Einsatz der Superpflanzen kann dazu beitragen, dass hier demnächst auch wieder andere Pflanzen wachsen können. Vergiftete Böden im Sauerland Schon die Römer bauten im Sauerland Blei ab – und erst in der 70er Jahren wurden die letzten Gruben geschlossen. Zurück bleibt verseuchte Erde: Neben Blei enthält sie auch grosse Mengen hochgiftigen Cadmiums. Für die Biologin Ute Krämer ist es der perfekte Ort, um eine besondere Pflanze zu untersuchen, die das Gift aus dem Boden zum Leben braucht. Sie könnte in Zukunft dabei helfen, verlorenes Land wieder zurückzugewinnen.
  6. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Nachrichten der ARD.
  7. Kommissar Maigret: Die Falle Maigret Sets a Trap

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Paris, Mitte der 1950er Jahre. Ein brutaler Frauenmörder versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Seine Opfer wurden scheinbar zufällig ausgewählt und weder ausgeraubt noch sexuell missbraucht. Fieberhaft sucht Kommissar Maigret (Rowan Atkinson) nach einem Schema, doch ausser braunem Haar hatten die Frauen keinerlei Gemeinsamkeiten. Als eine junge Mutter umgebracht wird, wächst der Druck auf den Ermittler. Seine Vorgesetzten wollen ihm den Fall entziehen. Ein befreundeter Psychiater, der den Täter für geltungssüchtig hält, bringt den Kommissar schliesslich auf eine riskante Idee: Durch eine öffentliche Provokation will Maigret den Killer zu einem weiteren Mordversuch verleiten – und dabei verhaften. In der folgenden Nacht lässt er brünette Beamtinnen in den engen Gassen von Montmartre als Lockvögel ausschwärmen. Eine der Zivilpolizistinnen wird attackiert, der Angreifer entkommt aber in der Dunkelheit. Ein abgerissener Mantelknopf führt Maigret schliesslich doch zu dem Verdächtigen: dem sensiblen Künstler Marcel Moncin (David Dawson), der mit seiner Ehefrau in einem wohlsituierten Stadtteil lebt. Er wird als mutmasslicher Täter verhaftet, der Fall scheint gelöst – bis ein weiterer Mord passiert.
    Cast
    Rowan Atkinson, Lucy Cohu, Shaun Dingwall, Mark Heap, Leo Staar, Aidan McArdle, Fiona Shaw
    Regisseur
    Ashley Pearce
    Drehbuch
    Stewart Harcourt
  8. kinokino shortcuts

    Die aktuellen Filmstarts im Schnelldurchlauf

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Hintergrundinfos
    Deutschlands schnellste Filmkritik: Kurz und knapp die wichtigsten Neustarts der Woche, damit Sie wissen, ob sich der Gang ins Kino lohnt.
  9. Tatort

    Tanzmariechen

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    An ihr kam kein Tanzmariechen vorbei. Und auch mit dem Vereinspräsidenten Günter Kowatsch geriet Elke Schetter schon mal aneinander: Jetzt wurde die strenge Tanztrainerin des Karnevalsvereins 'De Jecke Aape' ermordet. Und das nur wenige Tage vor dem Start in die neue Karnevalssession. Eine Katastrophe! Bei ihren Ermittlungen finden die Kommissare Freddy Schenk und Max Ballauf schnell heraus, dass es bei 'De Jecke Aape' zuletzt alles andere als heiter zuging. Zwischen den beiden Tänzerinnen Saskia Unger und Annika Lobinger herrscht ein harter Konkurrenzkampf um die Position des ersten Tanzmariechens. Und erst vor zwei Monaten hatte sich die junge Evelyn, ein sehr talentiertes Mitglied der Tanzgruppe, das Leben genommen. Sie war von den anderen Mädchen gemobbt worden. Trotzdem spielt der Karnevalsverein im Leben von Evelyns Familie nach wie vor eine sehr grosse Rolle, besonders für ihren Vater Rainer Pösel. Gegen den Willen seiner Frau Martina sucht er die Konfrontation mit dem Vereinspräsidenten Günter Kowatsch. Da steht auch schon der elfte Elfte vor der Tür – an diesem Tag wäre Evelyn 17 Jahre alt geworden _
    Cast
    Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Patrick Abozen, Joe Bausch, Herbert Knaup, Sinja Dieks, Natalia Rudziewicz
    Regisseur
    Thomas Jauch
    Drehbuch
    Jürgen Werner
    Hintergrundinfos
    Die unterschiedlichen Ermittler-Teams sind in verschiedenen deutschen Städten, aber auch in Österreich und der Schweiz Mördern und anderen Gewaltverbrechern auf der Spur. Dabei kommen sowohl regionale Besonderheiten als auch gesellschaftlich relevante Themen immer wieder zur Sprache.
  10. Tatort – Die Show

    Gäste: Pia Tillmann, Natalia Rudziewicz, Patrick Abozen

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Der Tatort ist Kult und ein Riesen Hype in den sozialen Medien. Lasst uns dieses Netz Phänomen gemeinsam feiern! Tatort Die Show die interaktive und durchaus gewollt chaotische Live Show läuft direkt im Anschluss an den Tatort auf facebook und YouTube. ONE zeigt sie zeitversetzt. Moderiert wird sie im wöchentlichen Wechsel von Jess Lange und Daniel Boschmann. Wir zeigen exklusive Einblicke hinter die Kulissen, diskutieren mit den Usern und prominenten Gästen über die stärksten und kuriosesten Szenen und klären vor allem eine Frage: #tatorttop? #tatortflop? @TatortShow weiss schon, bevor die Zeitungen in den Druck gehen, wie die Community den neuesten Tatort findet. Donald Trump als Büttenredner, Daniel Boschmann als Tanz Mariechen und der Assistent von Ballauf&Schenk im Verhör: Wir feiern Karneval mit Pia Tillmann, Natalia Rudziewicz und Patrick Abozen. Täfftä!
  11. Lindenstrasse

    Medizinalhanf

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Jamal steckt in der Klemme: Seine Eltern möchten mit ihm die Lindenstrasse verlassen, um sich im Ruhrgebiet eine neue Existenz aufzubauen. Aber Jamal will bleiben. Denn: Er hat sich in Lara verliebt. Wird sich der Teenager gegen seinen Vater stellen? Unerwarteter Besuch: Eben als Hans seine tägliche Ration Hanf konsumiert, überrascht ihn ausgerechnet Helga. Und sie ist geschockt: Nimmt ihr Ex etwa illegale Drogen? Hans gerät in Erklärungsnot_ Philipp trifft sich erneut undercover mit Hauke. Er gibt vor, Interesse an dessen rechtem Netzwerk zu haben. In Wahrheit will er herausfinden, wie viele Nazis bei 'Tischlein-Klick-Dich' ihr Unwesen treiben. Aber Hauke durchschaut ihn und es wird sehr gefährlich für Philipp _
    Episodenummer
    1617
    Cast
    Mohamed Issa, Greta Short, Dunja Dogmani, Irene Fischer, Joachim H. Luger, Joris Gratwohl, Philipp Neubauer
    Regisseur
    Ester Amrami
    Drehbuch
    Catrin Lüth
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  12. Tatort

    Tanzmariechen

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    An ihr kam kein Tanzmariechen vorbei. Und auch mit dem Vereinspräsidenten Günter Kowatsch geriet Elke Schetter schon mal aneinander: Jetzt wurde die strenge Tanztrainerin des Karnevalsvereins 'De Jecke Aape' ermordet. Und das nur wenige Tage vor dem Start in die neue Karnevalssession. Eine Katastrophe! Bei ihren Ermittlungen finden die Kommissare Freddy Schenk und Max Ballauf schnell heraus, dass es bei 'De Jecke Aape' zuletzt alles andere als heiter zuging. Zwischen den beiden Tänzerinnen Saskia Unger und Annika Lobinger herrscht ein harter Konkurrenzkampf um die Position des ersten Tanzmariechens. Und erst vor zwei Monaten hatte sich die junge Evelyn, ein sehr talentiertes Mitglied der Tanzgruppe, das Leben genommen. Sie war von den anderen Mädchen gemobbt worden. Trotzdem spielt der Karnevalsverein im Leben von Evelyns Familie nach wie vor eine sehr grosse Rolle, besonders für ihren Vater Rainer Pösel. Gegen den Willen seiner Frau Martina sucht er die Konfrontation mit dem Vereinspräsidenten Günter Kowatsch. Da steht auch schon der elfte Elfte vor der Tür – an diesem Tag wäre Evelyn 17 Jahre alt geworden _
    Cast
    Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Patrick Abozen, Joe Bausch, Herbert Knaup, Sinja Dieks, Natalia Rudziewicz
    Regisseur
    Thomas Jauch
    Drehbuch
    Jürgen Werner
    Hintergrundinfos
    Die unterschiedlichen Ermittler-Teams sind in verschiedenen deutschen Städten, aber auch in Österreich und der Schweiz Mördern und anderen Gewaltverbrechern auf der Spur. Dabei kommen sowohl regionale Besonderheiten als auch gesellschaftlich relevante Themen immer wieder zur Sprache.
  13. Kein Pardon

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1993
    Beschreibung
    Zusammen mit seiner Mutter und den Grosseltern betreibt Peter Schlönzke im Ruhrpott einen Schnittchenservice, welcher Familienfeiern aller Art mit Häppchen versorgt. Insgeheim träumt Peter davon, einmal im Rampenlicht zu stehen und eine eigene Fernsehshow zu moderieren. Sein Idol und Vorbild ist der TV-Star Heinz Wäscher, der Peters Lieblingsshow 'Witzischkeit kennt keine Grenzen' moderiert. Eines Tages erhält Peter tatsächlich die Möglichkeit, in der Show mitzuwirken. Doch die brutale Realität des Showgeschäftes setzt ihm schwer zu Eine Satire auf das Unterhaltungsbusiness. Der Film zeigt den abgehalfterten und cholerischen Fernsehmoderator Heinz Wäscher, der von seinem grossen Anhänger Peter Schlönzke abgelöst wird. Der ausgeglichene Schlönzke entwickelt nun die gleichen Allüren wie sein ehemaliges Idol.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Hape Kerkeling, Heinz Schenk, Elisabeth Volkmann, Margret Homeyer, Dirk Dautzenberg, Kurt Weinzierl, Maren Kroymann
    Regisseur
    Hape Kerkeling
    Drehbuch
    Hape Kerkeling, Achim Hagemann, Angelo Colagrossi
    Hintergrundinfos
    'Witzischkeit kennt keine Grenzen', wenn Hape Kerkeling alias Peter Schlönzke versucht, Fernsehkarriere zu machen und dabei von seiner Filmfamilie Elisabeth Volkmann (Peters Mutter), Margret Homeyer und Dirk Dautzenberg (Oma und Opa Schlönzke) nach Kräften unterstützt wird. Als ausgebuffter TV-Moderator Heinz Wäscher überzeugt Heinz Schenk, der einst mit Ebbelwoi und Bembel beim 'Blauen Bock' Fernsehgeschichte schrieb..
    Kritiken
    Eine nach einschlägigen Mustern angefertigte satirische Beschreibung von menschlichen und künstlerisch-produktiven Zuständen hinter den Kulissen eines Massenmediums (Lex. d. Internat. Films).
  14. Tödliche Versprechen – Eastern Promises Eastern Promises

    Kategorie
    Thriller
    Produktionsland
    GB/CDN/USA
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Die hochschwangere Ukrainerin Tatiana (Sarah-Jeanne Labrosse) bringt in einem Londoner Krankenhaus ihr Kind zur Welt. Doch während der Geburt stirbt die junge Frau an den Folgen schwerer körperlicher Misshandlungen. In der Tasche der Unbekannten, offenbar eine illegale osteuropäische Prostituierte, findet die Hebamme Anna (Naomi Watts) ein Tagebuch und eine Visitenkarte, die sie zu einem russischen Restaurant im East End führt. Die familiäre Verbindlichkeit des Restaurantbesitzers Semyon (Armin Mueller-Stahl) erinnert die russischstämmige Anna an ihren eigenen Vater. Vertrauensvoll bittet sie Semyon um die Übersetzung von Tatianas russischem Tagebuch, nicht ahnend, dass darin dessen kriminelle Machenschaften beschrieben werden. Der freundliche Exil-Patriarch ist der Kopf eines Frauenhändler-Rings, der nicht nur für Tatianas Tod verantwortlich ist. Sein missratener Sohn Kirill (Vincent Cassel) hat gerade das Mitglied eines anderen russischen Clans umgebracht. Semyon versucht einen blutigen Bandenkrieg abzuwenden. Die unbequeme Mitwisserin Anna und Tatianas Kind, das für Semyon eine Gefahr bedeutet, müssen ebenfalls beseitigt werden. Zuständig für diese schmutzige Arbeit ist der undurchsichtige Leibwächter Nikolai (Viggo Mortensen). Doch seine Liebe zu Anna und der heimtückische Hinterhalt, in den Semyon ihn schickt, bringen Nikolai in einen blutigen Konflikt mit seinem Auftraggeber. In diesem intelligenten Thriller seziert David Cronenberg, berühmt als 'Psychoanalytiker des Grauens', das Innenleben eines östlichen Mafiaclans, der 'Wory w zakone' (Diebe im Gesetz). Schlüsselmotiv ist das Ritual der Tätowierung, welches den Regisseur von 'Die Fliege', 'Crash' und 'A History Of Violence' zu für ihn typischen Filmbildern inspiriert. So wirkt auch 'Tödliche Versprechen – Eastern Promises' ästhetisch wie aus einem Guss. Mit der Präzision einer Schweizer Uhr verdichtet Cronenberg die Geschichte um Ehre, Verrat und Machtkampf zu einem Drama, in dem Armin Mueller-Stahl als skrupelloser Patriarch, Vincent Cassel als sein verzogener Sohn und der nach 'Der Herr der Ringe' nicht wiederzuerkennende Viggo Mortensen als stoischer Chauffeur die Schlüsselrollen spielen. 'King Kong'-Star Naomi Watts agiert so ungeschminkt wie unglamourös.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Viggo Mortensen, Naomi Watts, Vincent Cassel, Armin Mueller-Stahl, Sinéad Cusack, Jerzy Skolimowski, Josef Altin
    Regisseur
    David Cronenberg
    Drehbuch
    Steve Knight
    Hintergrundinfos
    Der Kanadier David Cronenberg etablierte sich mit seiner Vorliebe für körperliche Deformationen und futuristische Ausstattung als Kultregisseur der Genres Science-Fiction und Horror ('Videodrome', 1983; 'Die Fliege', 1986), im Rahmen und jenseits derer er sich auch Literaturverfilmungen ('Naked Lunch', William S. Burroughs 1991) und anderen Dramen ('A History of Violence', 2005) zuwandte. Im Jahr 2007 wurde er beim Filmfest Hamburg mit dem Douglas-Sirk-Preis geehrt. Für 'Tödliche Versprechen – Eastern Promises' erhielt er zahlreiche internationale Nominierungen und Preise, der Film ist seine zweite Zusammenarbeit mit dem amerikanisch-dänischen Star Viggo Mortensen.
  15. Nonstop Nonsens

    Comedy-Highlights mit Dieter Hallervorden | Themen: Didi und das Millionending | Gäste: Dieter Hallervorden, Rotraud Schindler, Kurt Schmidtchen, Gerhard Wollner

    Kategorie
    Comedyshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1977
    Beschreibung
    Didi wird – ungewollt, versteht sich – in einen Bankeinbruch verwickelt. Ferner erleben die Zuschauer den Komiker Dieter Hallervorden auf dem Fundbüro, auf dem Flughafen und bei einem Autokauf. Aber bei keiner dieser 'Stationen' kommt der Ärmste richtig zum Zuge. Im Gegenteil!
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
  16. kinokino

    Das Filmmagazin im BR Fernsehen | Themen: Schumanns Bargespräche – Auf einen Drink mit Charles / Wilde Maus – Josef Haders Regiedebüt / T2 Trainspotting – Die Kultbande erneut im Chaos / Django – Der politische Berlinale-Auftakt / Rückkehr nach Montauk –

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Kulturmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Magazin stellt die aktuellen Neustarts im Kino vor, zeigt Interviews mit Schauspielern und Regisseuren und Porträts bedeutender Filmpersönlichkeiten. Tipps zu neu erschienenen DVDs, Filmbüchern und Soundtracks runden die Sendung ab.
  17. Quarks & Co. Quarks & Co

    Themen: Superpflanzen – Die grünen Giftschlucker / Neukaledonien – Paradies der Superpflanzen / Vergiftete Böden im Sauerland

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Von aussen sieht man es ihnen nicht an, und oft wirken sie eher unscheinbar, doch einige Pflanzen besitzen wahre Superkräfte: Mit ihren Wurzeln saugen sie Metalle aus dem Boden, die für die meisten Pflanzen – und für Menschen – hochgiftig sind. Eine kleine Gruppe spezialisierter Wissenschaftler hat damit begonnen, diese Superpflanzen zu erforschen und ihre Fähigkeiten für den Menschen nutzbar zu machen. Einige Pflanzen sollen verseuchte Böden von Schwermetallen befreien und wieder fruchtbar machen. Andere speichern sogar wertvolle Metalle wie Platin und Palladium in ihren Blättern – Pflanzen als grüne Bergwerke. Von der Südsee bis ins Sauerland – 'Quarks & Co' reist um die Welt und stellt die spannendsten Projekte in diesem jungen Forschungszweig vor. Neukaledonien – Paradies der Superpflanzen Auf der kleinen Pazifikinsel Neukaledonien liegen zehn Prozent der weltweiten Nickelreserven. Einige Pflanzenarten haben sich perfekt an die schwermetallhaltigen Böden angepasst und reichern das eigentlich giftige Nickel sogar an. Ein niederländischer Biologe sucht hier die besten Exemplare dieser Superpflanzen, um ein grosses Problem der Insel zu lösen: Durch den umfangreichen Nickelabbau sind viele Waldflächen zerstört, die Böden für gewöhnliche Pflanzen an diesen Orten zu stark mit dem Schwermetall belastet. Der gezielte Einsatz der Superpflanzen kann dazu beitragen, dass hier demnächst auch wieder andere Pflanzen wachsen können. Vergiftete Böden im Sauerland Schon die Römer bauten im Sauerland Blei ab – und erst in der 70er Jahren wurden die letzten Gruben geschlossen. Zurück bleibt verseuchte Erde: Neben Blei enthält sie auch grosse Mengen hochgiftigen Cadmiums. Für die Biologin Ute Krämer ist es der perfekte Ort, um eine besondere Pflanze zu untersuchen, die das Gift aus dem Boden zum Leben braucht. Sie könnte in Zukunft dabei helfen, verlorenes Land wieder zurückzugewinnen.
  18. Heimat ist kein Ort

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Inge (54), Klaus (53) und Uwe (44) hatten und haben es nicht leicht im Leben. Der Vater gab sie ins Heim, als die Mutter viel zu früh starb. Inge Kurbjuweit (Marie Gruber) hat es zur gefürchteten Stationsleitung im Krankenhaus gebracht. Ihr Bruder Klaus (Jörg Schüttauf) hat ein Alkoholproblem und deswegen gerade den Führerschein verloren. Das Ende seines Jobs als Taxifahrer. Ausserdem will ihn seine Frau Monika nicht mehr sehen. Ihr jüngerer Bruder Uwe (Sönke Möhring) führt als schwuler Single die Hunde anderer Leute Gassi. Einzig Inges Tochter Jule (Karolina Lodyga) scheint als Medizinstudentin einen besseren Start ins Leben zu finden. Die Geschwister sind sich in herzlicher Abneigung verbunden. Umso grösser der Schock, als sie bei der Testamentseröffnung erfahren, dass sie innerhalb von 14 Tagen zusammen nach Polen reisen müssen, um die Asche des Vaters an ausgewählten Orten zu verstreuen. Als Pfadfinder und Aufpasser dient ihnen der junge polnische Notar Krzysztow (Piotr Witkowski). Der kann nicht fassen, wie schlimm die Geschwister miteinander umgehen und schon gar nicht, dass der führerscheinlose Klaus den alten Mercedes-Wohnbus so übermütig fährt, dass sie nach einer Schlägerei mit der polnischen Polizei fast im Knast landen. Erst danach kommen alle langsam zur Besinnung, während sie immer mehr über das dramatische Schicksal ihres Vaters erfahren, der als Kind die Mutter und später die geliebte Frau verlor – und immer von der Rückkehr in die geliebte Heimat geträumt hatte. Die endlosen Weiten Ostpreussens mit seinen Seen und Feldern beruhigen die Gemüter und fördern zarte Liebesbande zwischen dem jungen Notar und Jule. Schliesslich lotst Krzysztow sie zur traditionellen Hochzeit seiner Schwester, wo seine Exfreundin Nina (Katarzyna Koleczek) vehement ihre Rechte einfordert und Inge der Hof gemacht wird. Nur Klaus bekämpft seine Ängste vorm Verlassenwerden weiter mit Alkohol und landet mit Uwe mitten in der Hochzeitstorte. Aber ausgerechnet der junge schwule Bruder ebnet ihm noch einmal den Weg zu Monika. Über all die persönlichen Veränderungen wird das Ziel der Reise – das Erbe – immer unwichtiger. Was auch gut ist, denn schliesslich ist alles ganz anders als gedacht. 'Heimat ist kein Ort' vereint das Erfolgsteam aus 'Eins ist nicht von Dir' erneut für ein Roadmovie der ungewöhnlichen Art: Udo Witte verfilmte ein Buch von Lo Malinke und Philipp Müller. Vor der grossartigen Kulisse der polnischen Landschaft auf der Ostseeinsel Wollin und in Stettin kollidieren polnische Herzlichkeit und deutsche Biestigkeit. Die Reise auf Vaters Spuren wird für die Geschwister zu einer unfreiwilligen Reise zu sich selbst. Das ist neben dem exzellenten Buch auch dem lustvollen Spiel von Jörg Schüttauf, Marie Gruber und Sönke Möhring geschuldet, die ihren geschwisterlichen Schlagabtausch auf Augenhöhe führen. Als roter Faden zieht sich die ruhige, erzählende Stimme Dieter Manns durch den Film, der ein Schicksal schildert, wie es viele von Vertreibung und Flucht heimgesuchte ostpreussische Familien erlebt haben. Sönke Möhring, der jüngere Bruder von Wotan Wilke, machte 2009 von sich reden, als er in Quentin Tarantinos 'Inglourious Basterds' mitspielte. Ergänzt wird das Team durch Karolina Lodyga als Inges Tochter Jule und Piotr Witkowski, der der als charmanter junger Rechtsanwalt Krzysztow dem Treiben der Familie immer wieder nur mit Staunen zu begegnen vermag.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Marie Gruber, Jörg Schüttauf, Sönke Möhring, Karolina Lodyga, Piotr Witkowski, Dieter Mann, Joachim Bliese
    Regisseur
    Udo Witte
    Drehbuch
    Lo Malinke, Philipp Müller
  19. Lindenstrasse

    Freundinnen

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Gespannte Stimmung zwischen Nina und Suzanne. Die junge Polizistin hat ihre Freundin des Ladendiebstahls überführt. Da sie Suzanne nicht länger decken kann, sie aber ebenso wenig dem langen Arm des Gesetzes ausliefern will, gibt Nina ihr eine Chance, die Sache aus der Welt zu schaffen. Liebesentzug für Vasily: Seit Mary sich von ihrem Ehemann hintergangen fühlt, lehnt sie jede Zärtlichkeit mit ihm ab. Der stolze Grieche leidet sehr unter der Situation. Um Mary milde zu stimmen, will Vasily ihre Ausbildung zur Übersetzerin finanziell unterstützen. Das allein genügt Mary aber nicht. Hajo und Hilde machen sich Sorgen um Berta: Offensichtlich hat sie das Trauma des brutalen Überfalls in Isoldes Wohnung noch nicht überwunden. Neuerdings muss sich Berta viel Mühe geben, um gerötete Hautstellen zu verbergen.
    Episodenummer
    857
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jaqueline Svilarov, Susanne Evers, Liz Baffoe, Hermes Hodolides, Ute Mora, Knut Hinz, Giselle Vesco
    Regisseur
    Dominikus Probst
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  20. Wie Kinder wieder lachen lernen

    Hilfe nach dem Trauma

    Kategorie
    Psychologie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Therapeutische Behandlung von traumatisierten Kindern. Der Kinderpsychiater und Oberarzt am UKE Hamburg (Universitätsklinikum Eppendorf) Dr. Andreas Krüger will ein neues Kindertrauma-Zentrum gründen. Allein in Hamburg erleben jährlich Hunderte Kinder und Jugendliche ein psychisches Trauma. Seelische Verletzungen sieht man nicht, doch jedes Kind kann es treffen – auch in behüteten Familien, mitten in unserer Gesellschaft. Krüger, selbst Vater von vier Kindern, wendet imaginative Methoden der Traumatherapie an, so auch bei der Therapiearbeit mit Lily (15), Nicolas (10) und Lorenz (2), die traumatische Erfahrungen verkraften mussten.
    Wiederholung
    W
  21. Der Vorkoster

    Themen: Tiefkühlkost und Frischware im Küchenduell: Was ist besser?

    Kategorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Eiskalt, frostig und trotzdem frisch? Die Produkte der 'schnellen Küche' erfreuen sich grosser Beliebtheit, es gibt sie in vielfältigsten Variationen. Von Fisch über Pommes Frites bis hin zur berühmten Salami-Pizza: 41 Kilogramm Tiefkühl-Produkte verzehren die Deutschen pro Jahr. Der Vorkoster will wissen: Schmeckt Tiefkühlware grundsätzlich anders als frische Lebensmittel? Welche Vor- und Nachteile haben die schockgefrosteten Produkte? Die grosse Blindverkostung im Küchenduell liefert spannende Ergebnisse. Wie entstehen tiefgekühlte Produkte und worauf muss der Verbraucher beim Einkauf achten? Björn Freitag besucht zwei Hersteller und kann sich vor Ort die Produktion von tiefgekühltem Spinat und Fisch anschauen. Ausserdem: Was passiert eigentlich beim Schockfrosten und wie wirkt sich das Einfrieren auf den Vitamingehalt und Inhaltsstoffe aus? Plastikdose, Tüte oder Gefrierbeutel: Wie geht einfrieren richtig? Der Vorkoster zeigt, worauf man zu Hause achten sollte, damit Lebensmittel im Tiefkühlfach lange haltbar sind. www.vorkoster.wdr.de
  22. Menschen hautnah

    Themen: Tanzmariechen sucht Cowboy – Wie lange hält eine Karnevalsliebe?

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In keiner Zeit des Jahres wird mehr geflirtet, geknutscht und gefeiert als an Karneval. Vor allem im närrischen Rheinland gibt es viele Paare, die sich beim Strassenkarneval kennengelernt haben und seither zusammengeblieben sind. Wir stellen drei Paare vor, die sich verkleidet ineinander verliebt haben. Hat ihre Liebe auch der Realität standhalten können? Wir haben sie knapp ein Jahr lang begleitet. – Nadine und Felix Die beiden haben sich Weiberfastnacht 2016 kennengelernt, auf einer Karnevalsparty in der Beethovenhalle in Bonn. Der 28-jährige Felix hatte die Qual der Wahl, denn Tanzmariechen Nadine feierte zusammen mit ihrer eineiigen Zwillingsschwester Nicole. Zunächst war der coole Cowboy Felix tatsächlich an der Schwester interessiert, doch ihm gefiel die zurückhaltende Art von Nadine und er entschied sich für sie. Schon am ersten Abend nahm er die 25-Jährige mit nach Hause und am nächsten Tag stand für beide fest: Wir sind ein Paar. Kurze Zeit später zog Felix bei Nadine ein. Zu schnell für die junge Liebe? – Kerstin und Freddy Ihre Liebe begann Weiberfastnacht 2014 beim Strassenkarneval in der Kölner Südstadt. Vor einem Kiosk kam Kerstin mit Freddy ins Gespräch. Sie flirteten heftig und tauschten Telefonnummern aus. Danach verloren sie sich im Getümmel. Kerstin war nur zu Besuch in Köln, sie lebte in Trier. Deshalb war Freddy anfangs auch verhalten, er wollte keine Fernbeziehung. Nach vielen Telefonaten besuchten sie sich schliesslich gegenseitig und verliebten sich. Nach einem Jahr beschloss Kerstin, ihre Wohnung und ihren Job in Trier aufzugeben und nach Köln zu ziehen. Eine harte Belastungsprobe für die noch frische Beziehung. – Melanie und Sascha Melanie wurde an einem Rosenmontag geboren und Karneval ist, seit sie denken kann, ihr Leben. Sie war Funkenmariechen, Kinderprinzessin und vor allem der Strassenkarneval wird bei ihr jedes Jahr durchgefeiert – von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag. Sascha hingegen kommt aus einer Familie, die mit Karneval nichts anfangen kann. Beide begegneten sich im Jahr 2000 beim Weiberkarneval in Bonn-Beuel. Es war Melanies 18. Geburtstag. Sascha flirtete mit ihr, und gleich am nächsten Tag wollte er sie wieder sehen. Den Rest der Karnevalstage feierten sie zusammen und sind seitdem ein Paar. Obwohl beide so jung waren, Melanie 18, Sascha 19, sind sie bis heute zusammen. Sie haben Zwillingstöchter bekommen und die Karnevalstage sind nach wie vor die wichtigsten Tage im ganzen Jahr – für die ganze Familie. 'Wir sind vor allem beste Freunde', sagt Melanie über Sascha. Ob sie damit den anderen beiden Paaren überlegen sind? Oder könnte gerade das ein 'Liebeskiller' sein? Drei Paare, drei Mal die grosse Liebe. Doch welche Beziehung übersteht auch den Alltag?
  23. ttt – Titel, Thesen, Temperamente ttt – titel thesen temperamente

    Themen: Der junge Karl Marx / Magritte – der Magier der verrätselten Bilder / Der Bruch: Frankreichs gespaltene Gesellschaft / Berlinale: Wer bekommt den Goldenen Bären?

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    ttt wird im wöchentlichen Wechsel von sechs Redaktionen der ARD Landesrundfunkanstalten verantwortet: BR, HR, MDR, NDR, RBB und WDR.
  24. euromaxx

    Leben und Kultur in Europa

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Eine Sendung so facettenreich und faszinierend wie Europa selbst. Das Motto: Fernsehen für Geniesser. In starken Bildern und mit interessanten Geschichten zeigt 'euromaxx' die 'alte Welt' und ihre Menschen: Länder und Lebensart, Alltag und Atmosphäre, Gesellschaft und Glamour.
  25. Lindenstrasse

    Freundinnen

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Gespannte Stimmung zwischen Nina und Suzanne. Die junge Polizistin hat ihre Freundin des Ladendiebstahls überführt. Da sie Suzanne nicht länger decken kann, sie aber ebenso wenig dem langen Arm des Gesetzes ausliefern will, gibt Nina ihr eine Chance, die Sache aus der Welt zu schaffen. Liebesentzug für Vasily: Seit Mary sich von ihrem Ehemann hintergangen fühlt, lehnt sie jede Zärtlichkeit mit ihm ab. Der stolze Grieche leidet sehr unter der Situation. Um Mary milde zu stimmen, will Vasily ihre Ausbildung zur Übersetzerin finanziell unterstützen. Das allein genügt Mary aber nicht. Hajo und Hilde machen sich Sorgen um Berta: Offensichtlich hat sie das Trauma des brutalen Überfalls in Isoldes Wohnung noch nicht überwunden. Neuerdings muss sich Berta viel Mühe geben, um gerötete Hautstellen zu verbergen.
    Episodenummer
    857
    Wiederholung
    W
    Cast
    Jaqueline Svilarov, Susanne Evers, Liz Baffoe, Hermes Hodolides, Ute Mora, Knut Hinz, Giselle Vesco
    Regisseur
    Dominikus Probst
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  26. Heimat ist kein Ort

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Inge (54), Klaus (53) und Uwe (44) hatten und haben es nicht leicht im Leben. Der Vater gab sie ins Heim, als die Mutter viel zu früh starb. Inge Kurbjuweit (Marie Gruber) hat es zur gefürchteten Stationsleitung im Krankenhaus gebracht. Ihr Bruder Klaus (Jörg Schüttauf) hat ein Alkoholproblem und deswegen gerade den Führerschein verloren. Das Ende seines Jobs als Taxifahrer. Ausserdem will ihn seine Frau Monika nicht mehr sehen. Ihr jüngerer Bruder Uwe (Sönke Möhring) führt als schwuler Single die Hunde anderer Leute Gassi. Einzig Inges Tochter Jule (Karolina Lodyga) scheint als Medizinstudentin einen besseren Start ins Leben zu finden. Die Geschwister sind sich in herzlicher Abneigung verbunden. Umso grösser der Schock, als sie bei der Testamentseröffnung erfahren, dass sie innerhalb von 14 Tagen zusammen nach Polen reisen müssen, um die Asche des Vaters an ausgewählten Orten zu verstreuen. Als Pfadfinder und Aufpasser dient ihnen der junge polnische Notar Krzysztow (Piotr Witkowski). Der kann nicht fassen, wie schlimm die Geschwister miteinander umgehen und schon gar nicht, dass der führerscheinlose Klaus den alten Mercedes-Wohnbus so übermütig fährt, dass sie nach einer Schlägerei mit der polnischen Polizei fast im Knast landen. Erst danach kommen alle langsam zur Besinnung, während sie immer mehr über das dramatische Schicksal ihres Vaters erfahren, der als Kind die Mutter und später die geliebte Frau verlor – und immer von der Rückkehr in die geliebte Heimat geträumt hatte. Die endlosen Weiten Ostpreussens mit seinen Seen und Feldern beruhigen die Gemüter und fördern zarte Liebesbande zwischen dem jungen Notar und Jule. Schliesslich lotst Krzysztow sie zur traditionellen Hochzeit seiner Schwester, wo seine Exfreundin Nina (Katarzyna Koleczek) vehement ihre Rechte einfordert und Inge der Hof gemacht wird. Nur Klaus bekämpft seine Ängste vorm Verlassenwerden weiter mit Alkohol und landet mit Uwe mitten in der Hochzeitstorte. Aber ausgerechnet der junge schwule Bruder ebnet ihm noch einmal den Weg zu Monika. Über all die persönlichen Veränderungen wird das Ziel der Reise – das Erbe – immer unwichtiger. Was auch gut ist, denn schliesslich ist alles ganz anders als gedacht. 'Heimat ist kein Ort' vereint das Erfolgsteam aus 'Eins ist nicht von Dir' erneut für ein Roadmovie der ungewöhnlichen Art: Udo Witte verfilmte ein Buch von Lo Malinke und Philipp Müller. Vor der grossartigen Kulisse der polnischen Landschaft auf der Ostseeinsel Wollin und in Stettin kollidieren polnische Herzlichkeit und deutsche Biestigkeit. Die Reise auf Vaters Spuren wird für die Geschwister zu einer unfreiwilligen Reise zu sich selbst. Das ist neben dem exzellenten Buch auch dem lustvollen Spiel von Jörg Schüttauf, Marie Gruber und Sönke Möhring geschuldet, die ihren geschwisterlichen Schlagabtausch auf Augenhöhe führen. Als roter Faden zieht sich die ruhige, erzählende Stimme Dieter Manns durch den Film, der ein Schicksal schildert, wie es viele von Vertreibung und Flucht heimgesuchte ostpreussische Familien erlebt haben. Sönke Möhring, der jüngere Bruder von Wotan Wilke, machte 2009 von sich reden, als er in Quentin Tarantinos 'Inglourious Basterds' mitspielte. Ergänzt wird das Team durch Karolina Lodyga als Inges Tochter Jule und Piotr Witkowski, der der als charmanter junger Rechtsanwalt Krzysztow dem Treiben der Familie immer wieder nur mit Staunen zu begegnen vermag.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Marie Gruber, Jörg Schüttauf, Sönke Möhring, Karolina Lodyga, Piotr Witkowski, Dieter Mann, Joachim Bliese
    Regisseur
    Udo Witte
    Drehbuch
    Lo Malinke, Philipp Müller
  27. Was ist los mit unseren Kindern?

    ADHS und andere Diagnosen

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Was ist los mit unseren Kindern? Bei jedem fünften Kind zwischen 3 und 17 Jahren konnte der Hinweis auf eine psychische Störung festgestellt werden, sagt das Robert-Koch-Institut. Krankenkassen stellen fest, dass die am häufigsten diagnostizierte Störung ADHS ist. In den Jahren 2009 bis 2011 ist die Zahl um 42 Prozent gestiegen. Wie oft kommt es zu Fehldiagnosen? Innerhalb von zehn Jahren stieg die Anzahl der verordneten Tagesdosen von Ritalin und ähnlichen Medikamenten von 8 auf 55 Milionen Tagesdosen. Alarmierende Zahlen. Doch wie viele Fehldiagnosen sind darunter? Ist es wirklich ADHS oder vielmehr eine Reaktion der Kinder auf ihre Umwelt und die Anforderungen in der Schule?Noch vor fünf Jahren gab es zahlreiche Berichte und Reportagen zum Thema 'ADHS' – die Störung war in aller Munde. Was ist daraus geworden? Wie leben die Kinder heute mit dieser Krankheit und mit den Medikamenten? Die Dokumentation geht diesen Fragen nach. Zu Wort kommen Kinder, die an unterschiedlichen Störungen leiden: ADHS, Asperger Autismus, ADS, Depressionen. Wie kommen sie im Schulalltag klar? Wie kann Kindern geholfen werden?Ausserdem beantworten Experten Fragen zum neuesten Stand der Forschung. Gibt es inzwischen andere Erkenntnisse und neue Wege, den Kindern zu helfen? Der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut Dr. Hans Hopf sagt: 'Wir produzieren solche Kinder und halten sie dann nicht aus – da müssen wir anfangen.'
  28. Markt

    Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher | Themen: Goldankäufer: wie dubiose Händler abkassieren / Hühnersuppe: häufig günstig, selten lecker / Treppenlift-Ärger: Zuschuss verweigert / Bier: Trend zum Craft-Beer / Rückrufaktion wegen VW-Abgas-Skan

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Bierboom: traditionell hergestellte Sorten immer beliebter Immer mehr kleine Craft-Beer-Brauereien experimentieren mit Hopfen, Malz und Hefe. Dabei entstehen aussergewöhnliche Bierspezialitäten, die dem industriell hergestellten Bier Konkurrenz machen. Die grossen Brauereien folgen bereits dem Trend. Doch ist das handwerklich hergestellte Bier wirklich seinen Preis wert? 'Markt' will's wissen!
  29. Eine halbe Ewigkeit

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Nach mehr als einem halben Jahrhundert steht Harry (Matthias Habich) plötzlich wieder vor Elly (Cornelia Froboess), einst die Liebe seines Lebens, jetzt 'Schwester Elisabeth' und evangelische Ordensfrau. 1958 hatten sie sich unter unglücklichen und für beide nie wirklich geklärten Umständen aus den Augen verloren. Harry verschwand damals nach Bill Haleys legendärem Halbstarken-Krawallkonzert in Hamburg. Zusammen mit seinem besten Freund Paul (Peter Franke) verdingte er sich als Roadie in den USA und verbrachte sein unstetes Leben im Tross von Rockbands. Nun kehren die beiden auf Motorrädern überraschend in ihre Nordheide-Heimat zurück. Harry hat dafür einen schwerwiegenden Grund. Doch das erkennt Elisabeth nicht, zu sehr bringt sie seine Anwesenheit durcheinander. Ebenso ergeht es Fred Schmidt (Lambert Hamel), der damals mit zum Freundeskreis gehörte. Als Ruheständler engagiert er sich ehrenamtlich im Kloster und ist seit jeher ein enger Vertrauter Elisabeths. In ihrer gemeinsamen Jugend war er Harrys und Ellys 'postillon d'amour'. Dass er dabei auf folgenreiche Weise Schicksal spielte, ist sein Geheimnis, dessen Entdeckung er nun fürchten muss. Doch unweigerlich offenbaren sich Harry und Elisabeth die wahren Hintergründe ihrer traumatisch-rätselhaften Trennung. Auf einmal sind nicht nur die alten Geschehnisse wieder lebendig, sondern auch die alten Gefühle. Und das bleibt nicht ohne Konsequenzen – vor allem für Elisabeth, deren Verbleib in der evangelischen Kommunität unversehens in Frage steht. Wie soll man reagieren, wenn nach einem halben Jahrhundert plötzlich jener Mensch vor einem steht, der einem einst das Herz brach? Mit viel Feingefühl erzählt Erfolgsregisseur Matthias Tiefenbacher in dem Drama 'Eine halbe Ewigkeit' von der späten Erfüllung einer grossen Jugendliebe. Das nuancenreiche Drehbuch stammt von Volker Krappen, der neben Claudia Krebs auch als Produzent verantwortlich zeichnet. In den Hauptrollen sind Cornelia Froboess und Matthias Habich zu sehen. Froboess wurde in den 50er Jahren durch Kinohits wie 'Wenn die Conny mit dem Peter' zum Star und machte sich später in Autorenfilmen wie Fassbinders 'Die Sehnsucht der Veronika Voss' einen Namen als Vollblutschauspielerin. Dem Charakterdarsteller Habich gelang 1976 in Volker Schlöndorffs 'Der Fangschuss' der Durchbruch, zuletzt sah man ihn unter anderem in der Bestselleradaption 'Der Vorleser' auf der Kinoleinwand.
    Cast
    Cornelia Froboess, Matthias Habich, Peter Franke, Lambert Hamel, Anna Maria Sturm, Ulrike Grote, Elisabeth Schwarz
    Regisseur
    Matthias Tiefenbacher
    Drehbuch
    Volker Krappen
  30. Aus heiterem Himmel

    Hallo Sandmann

    Kategorie
    Unterhalung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Ein Telegramm bringt das Leben von Comiczeichner Tobias Sandmann und seinem langjährigen Freund und Mitbewohner Christoph Dengler vollkommen durcheinander: Tobias' Ex-Frau und ihr neuer Lebenspartner sind bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückt. Seine Kinder Alicia und Henrik, die seit der Trennung vor zwölf Jahren in Brasilien lebten, kommen wieder nach Deutschland zurück. Zu Tobias' Überraschung erwarten ihn am Flughafen nicht nur seine beiden eigenen Kinder, sondern noch ein drittes, der kleine Adoptivsohn Carlos. Der vorübergehende Besuch von Alicia, Henrik und Carlos löst im Haus der beiden Freunde Chaos aus. Tobias ist insgeheim froh, dass die Geschwister in Zukunft bei den Grosseltern, den Strohmeyers, in Nürnberg leben werden. Henrik bestätigt ihn in dieser Haltung. Denn im Gegensatz zu Alicia und Carlos weigert sich Henrik, seinen Vater und dessen Lebensweise zu akzeptieren. Er will so schnell wie möglich zu seinem Grossvater.
    Episodenummer
    1
    Cast
    Julio Brinkmann, Florian Fischer, Michael Fitz, Daniel Friedrich, Rainer Grenkowitz, Janina Hartwig, Renate Malzacher
    Regisseur
    Hans Liechti
    Drehbuch
    Helga Kraus
  31. Lindenstrasse

    Maiglöckchen

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Es ist endlich soweit: Helga hat ein Rendezvous mit ihrem stillen Verehrer, der sie seit Monaten mit flammenden Liebesbriefen umwirbt. Onkel Franz ist mit Hilde verreist und so kann sich Helga in aller Ruhe auf das Treffen vorbereiten. Sie macht sich schön und wartet gespannt auf Mister X. Da klingelt es an der Türe... Olaf geht bei Ines in die Offensive: Zwar glaubt Ines immer noch, dass Olaf sie mit einer anderen Frau betrogen hat, aber das stört den forschen Bayern nicht. Förmlich hält er bei Ines Vater Oskar um die Hand seiner Herzdame an. Als Olaf anschliessend zu seiner Geliebten eilt, erwartet ihn eine böse Überraschung. Die Ehe von Mary und Vasily steckt in einer grossen Krise. Mary ist sogar mit Nikos zu Anna und Hans gezogen. Und die Fronten zwischen beiden sind verhärtet: Vasily kann seiner Frau nicht verzeihen, dass sie ihn mit seinem Erzfeind Olaf verglichen hat. Mary hingegen kann und will sich für diese Beleidigung nicht entschuldigen.
    Episodenummer
    858
    Cast
    Marie-Luise Marjan, Franz Rampelmann, Birgitta Weizenegger, Reinhold Lampe, Liz Baffoe, Hermes Hodolides, Joachim Hermann Luger
    Regisseur
    Dominikus Probst
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  32. Sturm der Liebe

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Miriam ist hingefallen, als sie alleine aufstehen wollte. Der Zwischenfall stürzt sie in eine Krise: Wird die Gehtherapie nur ein weiterer Flop sein in einer langen Reihe von vergeblichen Versuchen, ihre Lähmung zu überwinden? Barbara versucht alles, um genau diese Furcht zu schüren. Denn Miriams Nähe zu Felix gefällt ihr gar nicht. Dieser stellt derweil fest, dass Miriam keine Erinnerung mehr an das traumatische Geschehen hat, das ihre Lähmung vor vielen Jahren verursachte: den tödlichen Sturz ihres Vaters, der bis heute offiziell als Freitod gilt. Felix weiht Johann ein, dass seinerzeit im Dorf eine ganz andere Version für wahrscheinlich gehalten wurde: Barbara habe schlicht ihren älteren, reichen Ehemann ermordet. Elisabeth zieht Hildegard über ihre unschöne letzte Begegnung mit Johann ins Vertrauen. Hildegard schlägt vor, Johann eine zweite Chance zu geben. Diese bietet sich, als der Gärtner des Fürstenhofs kündigt. Alfons, durch Werner im Hinblick auf die geplante Afrikareise zum stellvertretenden Geschäftsführer ernannt, lässt sich von Hildegard breitschlagen, Johann den vakanten Posten anzubieten. Doch der lehnt ab... Barbara nutzt Miriams Unfall, um Werner demonstrativ die leidende Mutter vorzuspielen. Doch auch damit kann sie ihn nicht erweichen, auf seine Reise nach Afrika zu verzichten. Erst als Elisabeth Nachricht von Robert erhält, wendet sich das Blatt zu Barbaras Gunsten: Robert wurde von seinem gefährlichen Begleiter Wolf verlassen, und nun braucht er dringend Geld. Das will Werner ihm gerne schicken, nachreisen will er ihm jedoch nicht, da er keine unmittelbare Gefahr mehr für Robert sieht. Auch glaubt er nicht, Charlotte sei noch am Leben.
    Episodenummer
    282
    Cast
    Christof Arnold, Martin Gruber, Susanne Huber, Antje Hagen, Michael Zittel, Sepp Schauer, Dirk Galuba
    Regisseur
    Siegi Jonas, Connie Pfeiffer
    Drehbuch
    Sabine Neumann
    Hintergrundinfos
    Die Telenovela verarbeitet die Beziehungsgeschichten rund um das fiktive Fünf-Sterne-Hotel 'Fürstenhof' in Oberbayern.
  33. Sturm der Liebe

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Miriam ist froh über Felix' Hilfe und schenkt ihm zum Dank für seine Unterstützung einen nostalgischen Motorroller. Bei einem gemeinsamen Ausflug verliebt sich Felix in Miriam. Barbara lässt derweil nichts unversucht, um die ihr unangenehme Freundschaft zwischen Felix und Miriam zu torpedieren. Sie teilt Gregor unter vier Augen scheinbar besorgt mit, sie fürchte, Felix wolle sich unter dem Vorwand der Freundschaft an Miriam heranmachen. Daraufhin mustert Gregor Felix etwas genauer und bemerkt tatsächlich verliebte Blicke. Er sagt Felix auf den Kopf zu, er sei in Miriam verliebt. Unerwartet tauchen Viola und Franz im Fürstenhof auf, um an den Ort ihrer ersten Liebe zurückzukehren. Als Viola den teuren Ring an Tanjas Finger entdeckt, den Mike ihr geschenkt hat, hören Viola und Franz etwas übereilt die Hochzeitsglocken für Tanja läuten. Tanja will ihnen die Freude nicht verderben und lässt sie in dem Glauben, woraufhin der ahnungslose Mike bei seiner Ankunft von Franz als Schwiegersohn in spe tituliert wird. Doch Mike ist nicht in Stimmung für romantische Pläne. Als Tanja ihm spontan einen Heiratsantrag macht, lehnt er brüsk ab. Johann will Felix vor Barbara schützen. Deshalb heuert er doch bei dem stellvertretenden Geschäftsführer Alfons als Gärtner an. Später bekommt Alfons Ärger von Werner, der nicht mit dessen Einstellung einverstanden ist. Doch Elisabeth, die trotz aller Enttäuschung Gefühle für Johann hegt, appelliert demütig an Werners Familiensinn: Werner möge ihr zuliebe Johann nicht die Chance nehmen, seinem Sohn Felix hier im Hotel nahe zu sein. Werner lässt sich breitschlagen, und Johann darf als Gärtner im Fürstenhof bleiben. Dieser erkennt, dass er den Job Elisabeths Fürsprache verdankt. Es kommt zu einer ersten leisen Annäherung seit Johanns Betrug.
    Episodenummer
    283
    Cast
    Michael Zittel, Susanne Huber, Wolfgang Freundorfer, Wookie Mayer, Nicola Tiggeler, Florian Böhm, Inez Björg David
    Regisseur
    Siegi Jonas, Connie Pfeiffer
    Drehbuch
    Agnes Kottmann
    Hintergrundinfos
    Die Telenovela verarbeitet die Beziehungsgeschichten rund um das fiktive Fünf-Sterne-Hotel 'Fürstenhof' in Oberbayern.
  34. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  35. Falco – Verdammt, wir leben noch!

    Kategorie
    Biografie
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Johann 'Hansi' Hölzel (Manuel Rubey) kommt 1957 in Wien zur Welt und wächst bei seiner Mutter Maria (Susi Stach) auf, die ihn streng, aber liebevoll umsorgt. Schon in frühen Jahren zeichnet sich sein Interesse für die schönen Dinge des Lebens ab: Statt in die Schule zu gehen, schleicht er sich lieber ins Kino. Sein grösster Traum ist es, Popstar zu werden. Als junger Mann schliesst sich Hansi diversen Bands an, mit der Gruppe 'Drahdiwaberl' gelingen erste Achtungserfolge. Bald stiehlt er dem Rest seiner Bandkollegen die Show. Denn der ehrgeizige Musiker hat sich inzwischen zur eigenen Kunstfigur stilisiert: Nachdem er im Fernsehen einen Auftritt des DDR-Skispringers Falko Weisspflog sah, lässt er sich 'Falco' rufen und etabliert fortan die Rolle des unnahbaren, exaltierten Lebemannes, der die Bühne nur noch mit gegeltem Haar, Massanzug und Sonnenbrille betritt. Dieser Imagewechsel verschafft ihm einen Plattenvertrag als Solokünstler. Unter der Obhut seines neuen Managers Horst Bork (Christian Tramitz) produziert Falco die Single 'Der Kommissar', mit der er die internationalen Charts erobert. Nun hat sich sein Jugendwunsch erfüllt: Falco ist ein umjubelter Star, die Tore zur Welt von 'Sex, Drugs & Rock'n'Roll' stehen ihm offen. Schon bald allerdings zeigt der Ruhm seine Kehrseiten: Der wachsende Erfolgsdruck, der hohe Anspruch an sich selbst und die gefährlichen Versuchungen des Musikgeschäftes setzen dem sensiblen Charakter schwer zu. Er zieht sich von seiner Aussenwelt zurück, agiert zunehmend unberechenbarer, und auch die ihm am nächsten Stehenden sind kaum noch in der Lage, zwischen der Figur Falco und dem Mensch Hansi Hölzel zu unterscheiden. Trotz all dieser Probleme gelingt ihm jedoch Mitte der 1980er-Jahre sein grösster Coup: Mit dem Song 'Rock Me Amadeus' stösst Falco bis an die Spitze der US-Charts vor. Während der Erfolg ins Unermessliche steigt, leidet das Privatleben umso mehr: Die Beziehung zu der temperamentvollen Jacqueline A. (Patricia Aulitzky) ist ein Wechselbad der Gefühle, Falcos Alkohol- und Drogenexzesse reissen nicht ab. Als irgendwann auch die Plattenverkäufe wieder nachlassen und Tourneen abgesagt werden müssen, scheint das Ende der schillernden Karriere absehbar. Es wird ein besonders tragisches. Falco war ein Pop-Phänomen und hat einen Platz in den Annalen der modernen Musikgeschichte sicher. Sein Spiel mit arroganter Coolness und das Kokettieren mit Star-Allüren faszinierte das Publikum, brachte ihm Millionenerfolge und das Etikett des 'ersten weissen Rappers' ein. Doch was für ein Mensch verbarg sich hinter der gestylten Kunstfigur? Dieser Frage geht der österreichische Regisseur Thomas Roth in seiner ambitionierten Film-Biografie nach. Detailliert stellt er die verschiedenen Etappen auf Falcos nicht immer leichtem Karriereweg nach und konnte mit dem Wiener Schauspieler und Sänger Manuel Rubey ('Die Mutprobe', 'Jud Süss – Film ohne Gewissen') einen Hauptdarsteller gewinnen, der dem echten Sänger nicht nur verblüffend ähnlich sieht, sondern auch die vielen Facetten von dessen Persönlichkeit eindrucksvoll abzubilden vermag.
    Cast
    Manuel Rubey, Nicholas Ofczarek, Christian Tramitz, Patricia Aulitzky, Martin Loos, Susi Stach, Arno Frisch
    Regisseur
    Thomas Roth
    Drehbuch
    Thomas Roth
  36. Falco sitzt Modell beim Malerfürsten Ernst Fuchs

    Kategorie
    Kunst und Kultur
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1987
    Beschreibung
    Der bekannte österreichische Maler Ernst Fuchs (1930 – 2015) portraitierte FALCO 1987 in seinem Wiener Atelier in der Fuchs-Villa. Hier sassen dem Malerfürsten neben Falco viele andere berühmte Persönlichkeiten gegenüber, wie z. B. Placido Domingo, Edward Teller oder Oskar Werner. Als renommierter Maler, Graphiker, Bildhauer, Bühnenbildner, Architekt, Komponist und Designer pflegte Ernst Fuchs Freundschaften mit den ganz Grossen der Szene. Der Dialog, den Falco und Ernst Fuchs während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt. ONE zeigt diesen Dialog als Hommage an Falco in zeitlicher Nähe zu seinem 60. Geburtstag (19. Februar 1957) in Verbindung mit dem Spielfilm: Falco – Verdammt, wir leben noch! (Premiere in ONE)
  37. Nuhr im Ersten

    Der Satiregipfel | Gäste: Ingo Appelt, Andreas Rebers, Torsten Sträter

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mitwirkende: Ingo Appelt, Andreas Rebers und Torsten Sträter
  38. The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

    Gäste: Joel McHale, Zoë Kravitz, Ryan Adams

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine grosse Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat ausserdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äusserst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird. (Premiere in ONE)
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  39. Falco – Verdammt, wir leben noch!

    Kategorie
    Biografie
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Johann 'Hansi' Hölzel (Manuel Rubey) kommt 1957 in Wien zur Welt und wächst bei seiner Mutter Maria (Susi Stach) auf, die ihn streng, aber liebevoll umsorgt. Schon in frühen Jahren zeichnet sich sein Interesse für die schönen Dinge des Lebens ab: Statt in die Schule zu gehen, schleicht er sich lieber ins Kino. Sein grösster Traum ist es, Popstar zu werden. Als junger Mann schliesst sich Hansi diversen Bands an, mit der Gruppe 'Drahdiwaberl' gelingen erste Achtungserfolge. Bald stiehlt er dem Rest seiner Bandkollegen die Show. Denn der ehrgeizige Musiker hat sich inzwischen zur eigenen Kunstfigur stilisiert: Nachdem er im Fernsehen einen Auftritt des DDR-Skispringers Falko Weisspflog sah, lässt er sich 'Falco' rufen und etabliert fortan die Rolle des unnahbaren, exaltierten Lebemannes, der die Bühne nur noch mit gegeltem Haar, Massanzug und Sonnenbrille betritt. Dieser Imagewechsel verschafft ihm einen Plattenvertrag als Solokünstler. Unter der Obhut seines neuen Managers Horst Bork (Christian Tramitz) produziert Falco die Single 'Der Kommissar', mit der er die internationalen Charts erobert. Nun hat sich sein Jugendwunsch erfüllt: Falco ist ein umjubelter Star, die Tore zur Welt von 'Sex, Drugs & Rock'n'Roll' stehen ihm offen. Schon bald allerdings zeigt der Ruhm seine Kehrseiten: Der wachsende Erfolgsdruck, der hohe Anspruch an sich selbst und die gefährlichen Versuchungen des Musikgeschäftes setzen dem sensiblen Charakter schwer zu. Er zieht sich von seiner Aussenwelt zurück, agiert zunehmend unberechenbarer, und auch die ihm am nächsten Stehenden sind kaum noch in der Lage, zwischen der Figur Falco und dem Mensch Hansi Hölzel zu unterscheiden. Trotz all dieser Probleme gelingt ihm jedoch Mitte der 1980er-Jahre sein grösster Coup: Mit dem Song 'Rock Me Amadeus' stösst Falco bis an die Spitze der US-Charts vor. Während der Erfolg ins Unermessliche steigt, leidet das Privatleben umso mehr: Die Beziehung zu der temperamentvollen Jacqueline A. (Patricia Aulitzky) ist ein Wechselbad der Gefühle, Falcos Alkohol- und Drogenexzesse reissen nicht ab. Als irgendwann auch die Plattenverkäufe wieder nachlassen und Tourneen abgesagt werden müssen, scheint das Ende der schillernden Karriere absehbar. Es wird ein besonders tragisches. Falco war ein Pop-Phänomen und hat einen Platz in den Annalen der modernen Musikgeschichte sicher. Sein Spiel mit arroganter Coolness und das Kokettieren mit Star-Allüren faszinierte das Publikum, brachte ihm Millionenerfolge und das Etikett des 'ersten weissen Rappers' ein. Doch was für ein Mensch verbarg sich hinter der gestylten Kunstfigur? Dieser Frage geht der österreichische Regisseur Thomas Roth in seiner ambitionierten Film-Biografie nach. Detailliert stellt er die verschiedenen Etappen auf Falcos nicht immer leichtem Karriereweg nach und konnte mit dem Wiener Schauspieler und Sänger Manuel Rubey ('Die Mutprobe', 'Jud Süss – Film ohne Gewissen') einen Hauptdarsteller gewinnen, der dem echten Sänger nicht nur verblüffend ähnlich sieht, sondern auch die vielen Facetten von dessen Persönlichkeit eindrucksvoll abzubilden vermag.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Manuel Rubey, Nicholas Ofczarek, Christian Tramitz, Patricia Aulitzky, Martin Loos, Susi Stach, Arno Frisch
    Regisseur
    Thomas Roth
    Drehbuch
    Thomas Roth
  40. Falco sitzt Modell beim Malerfürsten Ernst Fuchs

    Kategorie
    Kunst und Kultur
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1987
    Beschreibung
    Der bekannte österreichische Maler Ernst Fuchs (1930 – 2015) portraitierte FALCO 1987 in seinem Wiener Atelier in der Fuchs-Villa. Hier sassen dem Malerfürsten neben Falco viele andere berühmte Persönlichkeiten gegenüber, wie z. B. Placido Domingo, Edward Teller oder Oskar Werner. Als renommierter Maler, Graphiker, Bildhauer, Bühnenbildner, Architekt, Komponist und Designer pflegte Ernst Fuchs Freundschaften mit den ganz Grossen der Szene. Der Dialog, den Falco und Ernst Fuchs während des Malens führten, wurde aufgezeichnet und anlässlich des 50. Geburtstages von Falco im ORF ausgestrahlt. ONE zeigt diesen Dialog als Hommage an Falco in zeitlicher Nähe zu seinem 60. Geburtstag (19. Februar 1957) in Verbindung mit dem Spielfilm: Falco – Verdammt, wir leben noch! (Premiere in ONE)
    Wiederholung
    W
Keine Videos gefunden.