search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 217 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Die Story im Ersten

    Themen: Der Islam-Report

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Anschläge von Nizza, Würzburg und Ansbach im Sommer 2016 waren nicht nur Taten psychisch labiler Personen, die Täter hatten offenbar auch islamistische Motive. Der islamistische Terror hat Deutschland erreicht. Viele Menschen sind verunsichert: Warum verüben Menschen im Namen der Religion Attentate? 'Der Islam gehört zu Deutschland.' Mit diesem Satz hat der damalige Bundespräsident Christian Wulff im Jahr 2012 heftige Diskussionen ausgelöst. Dabei sprechen allein die Zahlen eine deutliche Sprache: Mehr als vier Millionen gläubige Muslime leben registriert in Deutschland.
    Wiederholung
    W
  2. Markt

    Aktuelles Magazin für Wirtschaft und Verbraucher | Themen: Wildgerichte: was in Restaurants alles aufgetischt wird / Gender Pricing: wie bei Produkten für Frauen abkassiert wird / Unfall mit Mietwagen: Wer zahlt den Schaden? / Silber putzen: welches Mitte

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Silber putzen: So geht es am besten Zu einem festlichen Essen gehört für viele schönes Silberbesteck. Damit Gabel, Messer und Co. wieder so richtig glänzen, muss es regelmässig geputzt werden. Spezielle Mittel gibt es in Supermärkten und Drogerien. Und unter dem Motto 'Sag's Markt!' haben auch die Zuschauerinnen und Zuschauer praktische Tipps zum Silber putzen auf Lager.
  3. Stilbruch

    Das Kulturmagazin | Themen: 'Jacques – Entdecker der Ozeane' im Kino / Andrea Wulf: 'Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur' / 'Hans im Glück' in der JVA Plötzensee

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Jacques – Entdecker der Ozeane' im Kino: Der berühmte Meeresforscher Jacques-Yves Cousteau kommt als französisches Biopic auf die grosse Leinwand. Der Film erzählt die Geschichte von Jacques und Simone, die ihre Kinder zurücklassen und zu einer Meeresexpedition aufbrechen. Andrea Wulf: 'Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur': Der Forscher Alexander von Humboldt wird bis heute verehrt. Seine Bücher werden verlegt, er selbst ist Gegenstand der Forschung und Literatur. Die Historikerin Andrea Wulf spürt dem Universalgelehrten nach und fragt, was Humboldts Forschung mit der Natur und dem heutigen Klimawandel zu tun hat. 'Hans im Glück' in der JVA Plötzensee: Das Ensemble des Gefangenentheaters aufBruch besteht ausschliesslich aus Häftlingen. Sie spielen regelmässig in einem stillgelegten Gefängnistrakt in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee. Anfang Dezember feiert ihr neues Stück Premiere: der deutsche Märchenklassiker 'Hans im Glück'.
  4. PULS

    Qualitätsfernsehen deines Vertrauens

    Kategorie
    Infotainment
    Produktionsinfos
    Kulturmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ob Politik, Popkultur oder Pommes rotweiss – bei 'PULS' im Fernsehen geht es um alles, was gerade wichtig ist. Oder um was ganz anderes. Anschauen lohnt sich immer, denn 'PULS' sieht unfassbar gut aus, mit Ariane Alter und Sebastian Meinberg. 'PULS' im Fernsehen, das ist das TV-Magazin der gleichnamigen jungen Radiowelle des Bayerischen Rundfunks. Darin geht es jede Woche um spannende und skurrile Themen mitten aus dem Leben der 19- bis 29-Jährigen – von Popkultur bis Politik, Neues aus dem Netz, zu Musik, Filmen, Games.
    Hintergrundinfos
    Im TV-Magazin der gleichnamigen jungen Radiowelle des Bayerischen Rundfunks geht es um alles, was gerade wichtig ist: um spannende und skurrile Themen mitten aus dem Leben. Die Moderatoren bewegen sich dabei in einer gezeichneten Umgebung und betreten für jedes Thema eine neue optische Welt.
  5. Lindenstrasse

    Die Braut

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Carsten und Käthe haben Probleme mit ihrem Schützling Felix. Statt die Schulbank zu drücken, interessiert sich der Teenager neuerdings mehr für Autorennen. Immer häufiger schwänzt er den Unterricht und verbringt seine Zeit auf einer Gokart-Bahn. Käthe versucht, dem bockigen Felix ins Gewissen zu reden. Dressler freut sich auf den Besuch von Frank. Der hat auch eine grosse Überraschung für seinen Vater im Gepäck: seine Freundin Melanie. Dressler ist von der attraktiven Frau sofort begeistert – und das nicht nur, weil sie Musikwissenschaft studiert. Frank ist sich sicher, die Frau fürs Leben gefunden zu haben.
    Episodenummer
    805
    Wiederholung
    W
    Cast
    Franz Rampelmann, Domna Adamopoulou, Liz Baffoe, Hermes Hodolides, Sybille Waury, Serena Fiorello, Sigo Lorfeo
    Regisseur
    Patrick Winczewski
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  6. Tante Maria, Argentinien und die Sache mit den Weisswürsten

    Kategorie
    TV-Komödie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Christine Neubauer schlüpft für 'Maria, Argentinien und die Sache mit den Weisswürsten' in eine ungewohnte Rolle: Sie spielt eine schroffe Perfektionistin, die sich hinter ihrer Metzgerschürze vom Leben abschottet. Erst in der Ferne gelingt es der Urbayerin, sich aus eigenen Zwängen zu befreien und das Herz in die Hand zu nehmen. Paroli bieten ihr Carlos Lobo in der Rolle des stolzen Dolmetschers und Valentino Fortuzzi als schwieriger Neffe. Bevor die drei an einem Strang ziehen, um die Weisswurst auf argentinische Teller zu bringen, müssen sie sich in der Culture-Clash-Komödie von Regisseur Markus Herling erst einmal zusammenraufen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Christine Neubauer, Carlos Lobo, Valentino Fortuzzi, Tijan Marei, Max Schmidt, Margarita Mellicovsky
    Regisseur
    Markus Herling
    Drehbuch
    Markus B. Altmeyer
  7. Der Fahrradkrieg – Wem gehört die Stadt?

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Deutschland erlebt einen Fahrrad-Boom. Immer mehr steigen um auf E-Bike, Pedelec oder konventionelles Rad und beanspruchen ihren Platz im Strassenverkehr. Konflikte auf den Strassen nehmen daher zu. Wem gehört die Stadt? Radler beklagen sich über rücksichtslose Autofahrer. Fussgänger und Autofahrer empören sich über 'Rambo-Radler', die Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen. Und alle fühlen sich im Recht im Kampf um jeden Meter Strasse. Alban Manz aus der Autostadt Stuttgart ist einer, der sich für die Rechte der Radler stark macht. Er fordert die Umprogrammierung der Städte. Denn etwa in der Staumetropole und Feinstaubhochburg Stuttgart seien die Verkehrswege immer noch vor allem für die Belange der Autofahrer konzipiert. Das Argument, dass Stuttgart wegen Kessellage und Bergen für den Radverkehr ohnehin nicht tauge, lässt er nicht gelten. Denn mit Pedelecs und Elektrofahrrädern seien auch steile Strassen mühelos zu bewältigen. Radlern müsse daher im Verkehr mehr Raum zugewiesen werden. Tatsächlich fehlt in Stuttgart – wie auch in vielen anderen Städten im Südwesten – die passende Infrastruktur: Radwege brechen unvermittelt ab oder werden von Kraftfahrern nicht respektiert. Deshalb kämpft Alban Manz gegen parkende Autos auf Radwegen, initiiert Rad-Demos und träumt von einer Zukunft, wie sie heute schon in Münster oder Amsterdam existiert. Dort sind mehr Räder als Autos in den Strassen unterwegs. Wie ist das möglich? Liegt es wirklich nur an der Topographie? Im täglichen Fahrradkrieg bleibt es aber nicht nur bei sachlichen Disputen: Autofahrer hupen, Kampfradler schimpfen und manchmal entlädt sich der Konflikt gar in einer handfesten Schlägerei. Aber wer macht eigentlich mehr Fehler, wer verschuldet mehr Unfälle? Rad- oder Autofahrer? In Mainz macht 'betrifft' den Check und stürzt sich mit einem Taxifahrer und einem Radkurier ins Verkehrsgetümmel. Der Unfallforscher Siegfried Brockmann analysiert die Konflikte, die oft zu Unfällen führen und gibt Tipps für richtiges Verhalten. Film-Autor Claus Hanischdörfer hat sich mit seinem Team auf den Weg gemacht. In Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam will er herausfinden, warum im Verkehr oft die Nerven blank liegen und wie die Konflikte zu lösen wären.
  8. Patient Autobahn – Die Horrorpiste

    Kategorie
    Auto/Verkehr
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Autobahn galt als ein Mythos deutscher Ingenieurskunst, aber inzwischen wird sie mehr beschimpft als gepriesen. Ein Kamerateam hat eine Erkundung der ruhmreichen Vorzeigestrecke A2 vorgenommen. Ergebnis: Sie ist nicht nur vom Zustand her ein 'Notfallpatient', sondern für die Benutzer inzwischen ein gefährlicher Ort und ein Anlass täglichen Ärgernisses. Raser leben auf der Überholspur immer aggressiver ihre Rücksichtslosigkeit aus, Lkw-Fahrer und ihre tonnenschweren Fahrzeuge sind ein ständiges, tödliches Risiko. Alle fünf von der Autobahnpolizei Braunschweig bei den Dreharbeiten zufällig heraus gewunkenen und kontrollierten Schwerlasttransporter waren verkehrsuntüchtig und durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. 40.000 Lkw fahren jeden Tag über die A2. Doch im ganzen Jahr kann die Polizei nur 1.000 von ihnen kontrollieren. Das Kamerateam dokumentiert: Die Autobahn ist zu einem sozialen Brennpunkt geworden. Staus stressen die Verkehrsteilnehmer und schädigen die Wirtschaft. Brummifahrer kämpfen um die wenigen Lkw-Parkplätze. Viele Rastplätze verkommen zu Müllhalden und Kloaken, auf denen man seine Kinder keinen Schritt mehr laufen lassen kann. Paradiesische Zustände bietet das 'Biotop Autobahn' nur für ein paar 'Sumpfblüten': Spielcasinos und Sexshops profitieren von der Nähe zum Verkehrsfluss, Reisende werden in Raststätten kräftig zur Kasse gebeten, wenn sie bei Zwischenstopps das WC aufsuchen oder sich erfrischen wollen.Die wirtschaftliche Belebung, die Politiker den Autobahnen zusprechen, ist meistens nur ein Nutzen für wenige, teilweise sogar ausländische Konzerne, die sich bei der Ausbeutung der Highways den Ertrag teilen. So etwa auch bei der umstrittenen privaten Finanzierung des Autobahnbaus (ÖPP), bei dem der Staat nach Meinung von Experten und sogar des Bundesrechnungshofes einen gefährlichen Pakt eingeht.Die Autobahn ist indes von ihren Erfindern nicht als 'Haifischbecken', sondern als nützliche Einrichtung für den Bürger gedacht worden. Gilt das heute noch? Das Kamerateam begleitet die Kleinfamilie Kneffel bei ihrem Feiertagsausflug. Doch was ein entspannter Trip im Frühsommer werden sollte, wurde zu einer Fahrt in den Verdruss: Abgezockt, erschöpft und verärgert kehrt die Familie wieder nach Hause zurück. Die Autobahn ist nichts für Eltern mit Kindern. Sie gehört, so der Eindruck der Kneffels, den Rowdys, den Geschäftemachern und den Bürokraten.Wie wird die Zukunft der Autobahn aussehen? Hilft der Bau von mehr Autobahnen gegen die Staus? Der Bund müsste jährlich sieben Milliarden für die Sanierung der bestehenden Strecken aufbringen. Doch dieses Geld hat er nicht. Dabei soll der Lkw-Verkehr bis 2025 um bis zu 80 Prozent zunehmen!
  9. Die vierte Gewalt

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der freie Journalist Jan Schulte hofft, mit der Aufdeckung eines Skandals eine Festanstellung beim Online-Portal der Berliner Tageszeitung 'Die Republik' zu bekommen. Offenbar hat Gesundheitsministerin Elisabeth Stade Einfluss darauf genommen, dass ihr Bruder bei einer Herztransplantation illegal vorgezogen wurde. Aber dann behauptet Jans Kollegin Britta, dass die kompromittierenden Unterlagen manipuliert wurden. Chefredakteur Weishaupt und Verleger Winter weigern sich, die Story zu veröffentlichen. Als Jan den Skandal im Ministerium bei der Staatssekretärin Katharina Pflüger und dem Politikberater Frank Gruber weiterrecherchiert, werden plötzlich die Beweise aus der Redaktion gestohlen – und ein Boulevardblatt veröffentlicht den Verdacht gegen die Gesundheitsministerin.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Benno Fürmann, Franziska Weisz, Oliver Masucci, Devid Striesow, Jördis Triebel, Ulrich Matthes, Nicole Mercedes Müller
    Regisseur
    Brigitte Maria Bertele
    Drehbuch
    Jochen Bitzer
    Hintergrundinfos
    Sowohl die Regisseurin als auch der Drehbuchautor sind bereits mit dem Grimme-Preis (Brigitte Maria Bertele für 'Grenzgang', Jochen Bitzer für 'Der Fall von Jakob Metzler') ausgezeichnet worden. Benno Fürmann, der die Rolle des Journalisten Jan Schulte übernimmt, schaffte den Durchbruch im Kino mit Stefan Ruzowitzkys 'Anatomie' (2000) an der Seite von Franka Potente. Jüngst war Benno Fürmann in dem Psychodrama 'Nachthelle' (Regie: Florian Gottschick) und in der Neonazi-Satire 'Heil' (Regie: Dietrich Brüggemann) zu sehen. 'Die vierte Gewalt' wurde für das Filmfest München 2016 ausgewählt.
  10. Die Anwälte

    Glauben

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Sebastian Brittens Mandant Max Scherendorf (Oliver Mommsen) wird der Tötung einer jungen Frau beschuldigt. Die Indizien sind schwach und so versucht Britten, eine Anklageerhebung zu verhindern und die Entlassung aus der U-Haft zu erreichen. Da aber der Mandant schon vor vielen Jahren eines ähnlichen Verbrechens bezichtigt wurde, ist der Richter nur dann dazu bereit, wenn dieser eine Speichelprobe abgibt. Ein DNS-Test könnte die Unschuld eindeutig beweisen, aber Max Scherendorf weigert sich – aus Prinzip. Erst durch eine richterliche Verfügung kommt Klarheit in den Fall. Eine Speichelprobe wird angeordnet, und noch bevor das Ergebnis vorliegt, wird der wahre Täter gefasst. Sebastians Mandant ist tatsächlich unschuldig, unschuldig im aktuellen Fall, aber das Ergebnis des Tests birgt eine böse Überraschung. Marita Blum vertritt eine Mutter (Iris Böhm), die aus religiöser Überzeugung ihre Kinder zu Hause unterrichten möchte. Blums Verteidigung konzentriert sich ganz auf das Recht, dass das Gericht die religiöse Überzeugung der Mutter achten muss, ihre Kinder gemäss ihrem Glauben erziehen zu können. Die Gegenseite kontert allerdings mit dem Argument, dass Kinder religiöser Eltern gerade in eine Schule sollten, sonst begünstige man die Entwicklung von Parallelgesellschaften und verbaue den Kindern Möglichkeiten, sich in der Welt zurechtzufinden. Ein grundsätzlicher Streit beginnt, den Marita Blum im Sinne ihrer Mandantin zu lösen sucht. Thomas Welka, der 'Neue' in der Kanzlei' ist mit seiner Auftragslage unzufrieden. So übernimmt er den Fall eines Autodiebs und recherchiert so akribisch und erfolgreich, dass das kriminelle Milieu ihm ein grosszügiges Geschenk machen will. Aber Welka lehnt ab, nachdem er kurzfristig in Versuchung war, so schön das nagelneue Auto auch ist. Er ist unbestechlich, weiss die Geste aber zu schätzen.
    Episodenummer
    2
    Cast
    Kai Wiesinger, Julia Bremermann, Johann von Bülow, Vera Baranyai, Steffen Münster, Alexander Held, Carolina Vera
    Regisseur
    Züli Aladag
    Drehbuch
    Marc Terjung
  11. Lindenstrasse

    Pflichterfüllung

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Streit im Hause Beimer: Helga überrascht Maja und Heiko, die sich küssend in den Armen liegen. Sie macht Maja schwere Vorwürfe, dass sie die Affäre mit Heiko immer noch nicht beendet hat. Als Maja keine Einsicht zeigt, reisst Helga endgültig der Geduldsfaden und sie setzt ihrer Untermieterin die Pistole auf die Brust. Entweder sie beendet die Liaison mit Heiko oder Helga selbst will Iffi die Wahrheit sagen. Früher Morgen in Dresden: Nina ist mit ihrem Kollegen Röber auf Streife unterwegs. Die beiden bemerken ein verdächtiges Fahrzeug, und sofort nehmen die Gesetzeshüter die Verfolgung auf. Bei der Jagd durch die Strassen von Dresden kommt es zu einem schrecklichen Unfall. Frank und Melanie nehmen immer noch die Gastfreundschaft von Dressler in Anspruch. Dabei sind die Absichten der beiden gar nicht freundlich. Frank hat Schulden und braucht dringend Geld. Er bittet seinen Vater um Hilfe, gaukelt ihm aber vor, er wolle sich mit Melanie ein Haus kaufen. Dressler will dem jungen Paar mit 20.000 Mark unter die Arme greifen. Aber Frank braucht mehr Geld und tischt Dressler eine noch dickere Lügengeschichte auf.
    Episodenummer
    806
    Cast
    Tilmar Kuhn, Rebecca Siemoneit-Barum, Susanne Evers, Hermes Hodolides, Bill Mockridge, Renate Koehler, Philipp Neubauer
    Regisseur
    Patrick Winczewski
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  12. Sturm der Liebe

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Laura besteht darauf, dass Alexander gehen soll. Tief getroffen gehorcht er. Laura ist verstört über das jähe Zerwürfnis mit ihrem Bruder, während Christian sich bewusst aus der Sache heraushält. Später sucht Laura die Versöhnung mit Alexander, doch er lässt sie kalt abblitzen. Maxim spielt vor aller Welt den reuigen Sünder. Alexander ist zwar nicht erfreut über Maxims Anwesenheit, dennoch möchte er seinem Schwager eine neue Chance geben: Er redet mit Alfons und verschafft Maxim einen Job als Page. Während Robert gegen Maxim wettert, ist Tanja entschlossen, Maxim zu enttarnen. Sie ist sich sicher, dass er die Landstreicher-Rolle lediglich vorspielt. Tatsächlich gesteht er ihr, er werde sich alles zurückholen, was ihm die Saalfelds genommen haben. Werner versucht Elisabeth noch einmal davon zu überzeugen, Alexander weiterhin zu verschweigen, wer sein tatsächlicher Vater ist. Elisabeth findet, es stehe ihr nicht zu, das Geheimnis zu enthüllen. Aber sie wird auf keinen Fall abreisen, bevor sich Werner und Robert wieder vertragen.
    Episodenummer
    179
    Cast
    Henriette Richter-Röhl, Sebastian Deyle, Sepp Schauer, Susanne Huber, Gregory B. Waldis, Dirk Galuba, Simone Heher
    Regisseur
    Carsten Meyer-Grohbrügge, Siegi Jonas
    Drehbuch
    Agnes Kottmann
    Hintergrundinfos
    Die Telenovela verarbeitet die Beziehungsgeschichten rund um das fiktive Fünf-Sterne-Hotel 'Fürstenhof' in Oberbayern.
  13. Sturm der Liebe

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Tanja will Maxims Tarnung aufdecken, findet jedoch keinen Verbündeten. Schliesslich wendet sie sich – trotz ihrer Eifersucht wegen Christian – an Laura. Die beiden beschliessen, Beweise zu finden und suchen vergeblich den Landstreicher, der seine Kleider mit Maxim getauscht hat. Maxim spielt weiterhin den Musterknaben und täuscht mit seinem Arbeitseifer sogar Alfons. Schliesslich provoziert er Tanja so geschickt, dass die ihm voller Wut einen Wischlappen ins Gesicht schlägt. Katharina beobachtet den Vorfall und fordert empört von Alexander, Tanja zu entlassen. Laura ist glücklich: Das tiefe Zerwürfnis mit Alexander kann ihre Liebe zu Christian nicht beeinträchtigen. Helen überrascht Christian mit der Neuigkeit, sie sei als Masseurin im Fürstenhof eingestellt worden. Als Helen Christians zurückhaltende Reaktion bemerkt, fordert sie ihn erneut auf, mit ihm wegzugehen. Viola vermutet, Franz würde sich wieder ungesund ernähren, und streitet sich heftig mit ihm. Franz ist enttäuscht und möchte abreisen. Als Viola davon erfährt, wirft sie alle Zweifel über Bord und eilt zum Bahnhof. Auf der Dorfstrasse begegnen sich beide und schliessen sich in die Arme. Franz platzt mit einem Heiratsantrag heraus.
    Episodenummer
    180
    Cast
    Henriette Richter-Röhl, Gregory B. Waldis, Miriam Krause, Christof Arnold, Judith Hildebrandt, Wookie Mayer, Wolfgang Freundorfer
    Regisseur
    Celino Bleiweiss
    Drehbuch
    Caroline Draber
    Hintergrundinfos
    Die Telenovela verarbeitet die Beziehungsgeschichten rund um das fiktive Fünf-Sterne-Hotel 'Fürstenhof' in Oberbayern.
  14. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Die Nachrichten der ARD.
  15. Doctor Who

    Ruf der Wildnis

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    'Doctor Who' ist eine britische Science-Fiction-Serie, die ursprünglich von 1963 bis 1989 von der BBC produziert wurde. Nach einer längeren Pause folgte 2005 die Rückkehr mit neuen Folgen. In der Serie reist ein unsterblicher Ausserirdischer vom Planeten Gallifrey mit seinen menschlichen Begleitern in einer Telefonzelle (TARDIS) durch Zeit und Raum. Die Neuauflage der Serie hat in Grossbritannien einen wahren Hype ausgelöst. In Deutschland ist ONE das Zuhause für 'Whovians' und solche, die es werden wollen. Clara und Oswald staunen nicht schlecht, als nach einem Ausflug ins Zoologische Museum London die Stadt plötzlich in einen Wald verwandelt zu sein scheint. Wie sich herausstellt, ist es auf der ganzen Welt zu einer Invasion der Bäume gekommen. (Premiere in ONE)
    Episodenummer
    10
    Cast
    Peter Capaldi, Jenna Coleman, Samuel Anderson, Abigail Eames, Jaydon Harris-Wallace, Ashley Foster, Harley Bird
    Regisseur
    Sheree Folkson
    Drehbuch
    Frank Cottrell Boyce
    Hintergrundinfos
    Im Zentrum der Serie steht ein mysteriöser Zeitreisender, der sich 'The Doctor' nennt. Mit einer als Polizeinotrufzelle getarnten Zeit-Raum-Maschine reist er durchs Universum, um Menschen und anderen Lebewesen zu helfen, fehlgelaufene Ereignisse zu korrigieren und ganze Zivilisationen zu retten.
  16. Milli Vanilli: From Fame to Shame

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Zu Beginn der 90er entfesselt das Popduo Milli Vanilli weltweit Begeisterungsstürme – und ist bis heute die einzige deutsche Band, der es gelang, gleich drei Nummer-eins-Titel in den amerikanischen Billboard-Charts zu erzielen. Der kleine Schönheitsfehler: Rob Pilatus und Fab Morvan singen ihre Lieder nicht selbst ... Krönung der Karriere von Milli Vanilli ist die Grammy-Verleihung in Los Angeles. Dass ein in tiefster deutscher Provinz produziertes Musikprojekt musikalische – und modische – Trends in den USA setzt, ist etwas noch nie Dagewesenes. Als jedoch einige Monate später bekannt wird, dass Rob Pilatus und Fab Morvan nicht selbst singen, verwandelt sich das Popmärchen rasch in einen der grössten Skandale der Musikgeschichte. Und für die beiden Bandmitglieder in einen Alptraum. Die Dokumentation erzählt die Geschichte von Milli Vanilli aus der Innensicht und lässt alle massgeblich Beteiligten zu Wort kommen: Wie sich Robert Pilatus und Fabrice Morvan im München der 80er Jahre anfreunden und als 'Empire Bizarre' erste musikalische Schritte wagen, wie der Produzent Frank Farian (Boney M.) sie entdeckt und gemeinsam mit ihnen das perfekte, international vermarktbare Pop-Produkt schafft und wie die beiden sich schliesslich in einer Mischung aus Selbstüberschätzung und Ringen um die eigene Würde mit ihrem Schöpfer überwerfen und es zum Konflikt von beinahe mythologischer Tragweite kommt: Denn Rob Pilatus und Fab Morvan rebellieren, weil sie mit ihrer zugedachten Rolle als Playback-Darsteller nicht länger zufrieden sind und selbst die Stimmen übernehmen wollen.Ohne Schuldzuweisungen vorzunehmen, macht die Dokumentation deutlich und erlebbar, wie Fab Morvan und Rob Pilatus sich immer weiter verstricken, nach und nach die Bodenhaftung verlieren und sich schliesslich am stets grösser werdenden Ruhm die Flügel verbrennen. Gerade Robert Pilatus überidentifiziert sich im Angesicht des phänomenalen Erfolgs mit der Rolle des Superstars. So verkündet er 1990: 'Musically, we are more talented than any Bob Dylan, Paul McCartney or Mick Jagger. I'm the new modern rock & roll. I'm the new Elvis.' Nach Auffliegen des Skandals fehlen dem extrovertierten, charismatischen Pilatus im Gegensatz zum besonneneren Morvan die Reserven, sich zu fangen. Er wird zu einem Verlorenen. Und zumindest im Tod ein richtiger Rockstar: zugedröhnt und einsam in einem Hotelzimmer.
    Regisseur
    Oliver Schwehm
    Hintergrundinfos
    'Milli Vanilli: From Fame to Shame' wartet mit zahlreichen unveröffentlichten Archivaufnahmen auf. Auch konnte der Film exklusiv das letzte Interview zutage fördern, das Robert Pilatus fünf Wochen vor seinem Tod gegeben hat und in dem er erstaunlich klar und selbstkritisch seine Karriere und sein Leben reflektiert. Neben Frank Farian und Fabrice Morvan kommen unter anderem Roberts Stiefschwester Carmen Pilatus, die 'richtige Stimme' Brad Howell, der Münchener Produzent Werner Schüler, der Musiker-Fotograf Manfred Esser und Milli Segieth zu Wort, die als künstlerische Managerin Robert und Fabrice während ihrer gesamten Karriere begleitete und der schliesslich 1998 der traurige Part zufiel, den toten Robert Pilatus zu finden. Mehr im Internet unter: arte.tv/summer.
  17. Ray's Reeperbahn Revue

    Gäste: Villigers, The Head and the Heart, Walking On Cars', Wild Beasts

    Kategorie
    Unterhaltung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Ray's Reeperbahn Revue gehört zum festen Inventar des Reeperbahn Festivals. Jedoch gleicht auch in diesem Jahr keine Show aus dem Hamburger Schmidt Theater der anderen. Die britische Moderatoren-Legende Ray Cokes liebt geradezu das Chaos, provoziert andauernd ungewöhnliche Momente und fordert unentwegt das Publikum. Mit seiner irrwitzig-improvisierten Interviewtechnik entlockt Ray Cokes seinen musikalischen Gästen ihre letzten Geheimnisse. Dazu geben aufstrebende Künstler und Bands des Reeperbahn Festivals eine Kostprobe ihrer Livemusik. Gäste: VILLIGERS THE HEAD AND THE HEART WALKING ON CARS' WILD BEASTS (Premiere in ONE)
    Episodenummer
    4
  18. The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

    Gäste: Chris Pratt, Katie Holmes, John Mayer

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    ONE bringt 'The Tonight Show' ins deutsche Fernsehen: immer montags bis freitags ab 23 Uhr die aktuelle Folge aus New York im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. In ONE gibt es eine grosse Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist in ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich. Anfang 2014 übernahm Fallon die traditionsreiche Fernsehshow von seinem Vorgänger Jay Leno, holte die exzellente Band The Roots mit ins Boot und schraubte am Konzept des klassischen Late-Night-Talks. Für die Promis gilt: Reden alleine reicht nicht und man sollte nicht zu zimperlich sein. So tanzt Jimmy Fallon schon mal mit Will Smith durch die Geschichte des Hip-Hops, spielt mit Adele auf Kinder-Instrumenten oder tritt gegen Emma Stone beim Lip Sync Battle an. Jedes dieser Videos ist im Netz ein Hit geworden, worüber auch die deutschen Medien berichten. Jimmy Fallon hat ausserdem geschafft, woran hierzulande viele verzweifeln: Wie kein Zweiter beherrscht er als TV-Moderator den Umgang mit Social Media. Hinter Fallon steht eine riesige, äusserst aktive Netz-Gemeinde bei Twitter, Facebook oder Snapchat, denen ständig etwas Neues und noch nie Dagewesenes geboten wird. (Premiere in ONE)
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  19. Der Pathologe – Mörderisches Dublin Quirke

    Nicht frei von Sünde

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsland
    GB/IRL
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Irland, in den späten 1950er Jahren. Der Pathologe Quirke (Gabriel Byrne), manchmal scherzhaft 'Dr. Tod' genannt, arbeitet zurückgezogen im Tiefgeschoss des Dubliner Holy Family Hospitals. Normalerweise verirrt sich kein Kollege an diesen Ort, an dem alle irdischen Wege enden. Umso überraschender ist das Auftauchen seines Stiefbruders Malachy (Nick Dunning), zu dem Quirke nicht das beste Verhältnis hat. Warum studiert der angesehene Chef der Geburtsklinik mitten in der Nacht die Akte einer kürzlich verstorbenen jungen Mutter? Neugierig obduziert Quirke deren Leichnam und stellt fest, dass die junge Frau nicht an einer Embolie starb, sie verblutete bei der Entbindung: Sein ehrenwerter Bruder hatte den Totenschein gefälscht, doch damit nicht genug. Das Kind der Unglücklichen kam angeblich tot zur Welt, doch warum gibt es nirgendwo ein Grab? Quirke geht der Sache mit Hilfe von Inspector Hackett (Stanley Townsend) nach. Auf versteckte Drohungen, sich herauszuhalten, reagiert er nicht, bis er eines Nachts krankenhausreif geprügelt wird. Um sich zu erholen, reist er zu seinem wohlhabenden Schwiegervater Josh Crawford (Donald Sumpter) nach Boston und findet dort eine Spur des verschwundenen Babys. Das Schicksal des Kindes lässt selbst den hartgesottenen Pathologen erschauern. Mit diesem Noir-Krimi startet eine dreiteilige BBC-Filmreihe nach den Bestsellern von Benjamin Black. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich der prominente irische Kritiker und Schriftsteller John Banville, der in seinem ersten Genre-Roman ein komplexes Drama voller dunkler Geheimnisse entfaltet. Stimmungsvolle Bilder, in gedeckten Pastelltönen gehalten, versetzen den Zuschauer in ein düsteres Dublin der Nachkriegszeit, in dem scheinbar nie die Sonne zu sehen ist. In der Titelrolle glänzt der charismatische Ire Gabriel Byrne als eigenbrötlerischer Pathologe, der eine Lebenslüge mit sich herumschleppt, die nicht mehr länger geheim gehalten werden kann.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
    Cast
    Gabriel Byrne, Nick Dunning, Janet Moran, Brian Gleeson, Geraldine Somerville, Michael Gambon, Aisling Franciosi
    Regisseur
    John Alexander
    Drehbuch
    Andrew Davies
  20. Doctor Who

    Ruf der Wildnis

    Kategorie
    Science Fiction
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    'Doctor Who' ist eine britische Science-Fiction-Serie, die ursprünglich von 1963 bis 1989 von der BBC produziert wurde. Nach einer längeren Pause folgte 2005 die Rückkehr mit neuen Folgen. In der Serie reist ein unsterblicher Ausserirdischer vom Planeten Gallifrey mit seinen menschlichen Begleitern in einer Telefonzelle (TARDIS) durch Zeit und Raum. Die Neuauflage der Serie hat in Grossbritannien einen wahren Hype ausgelöst. In Deutschland ist ONE das Zuhause für 'Whovians' und solche, die es werden wollen. Clara und Oswald staunen nicht schlecht, als nach einem Ausflug ins Zoologische Museum London die Stadt plötzlich in einen Wald verwandelt zu sein scheint. Wie sich herausstellt, ist es auf der ganzen Welt zu einer Invasion der Bäume gekommen. (Premiere in ONE)
    Episodenummer
    10
    Wiederholung
    W
    Cast
    Peter Capaldi, Jenna Coleman, Samuel Anderson, Abigail Eames, Jaydon Harris-Wallace, Ashley Foster, Harley Bird
    Regisseur
    Sheree Folkson
    Drehbuch
    Frank Cottrell Boyce
    Hintergrundinfos
    Im Zentrum der Serie steht ein mysteriöser Zeitreisender, der sich 'The Doctor' nennt. Mit einer als Polizeinotrufzelle getarnten Zeit-Raum-Maschine reist er durchs Universum, um Menschen und anderen Lebewesen zu helfen, fehlgelaufene Ereignisse zu korrigieren und ganze Zivilisationen zu retten.
  21. Rockpalast Backstage

    Themen: Tokio Hotel

    Kategorie
    Musikmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    mit ihrem ersten Hit 'Durch den Monsun' über Nacht zu internationalen Superstars. Seitdem verkaufte die Band rund 7 Millionen Tonträger weltweit und erreichte damit 68mal Platin. Egal wo Tom, Bill, Gustav und Georg auftauchten, konnten sie sich seither Kreisch-Konzerten, Stalking-Aktionen, der zumeist weiblichen Fans, und nicht zuletzt dem enormen Medienrummel kaum noch entziehen. Besonders die Kaulitz-Brüder Bill und Tom standen im Visier der öffentlichen Wahrnehmung und entschlossen sich 2010 zum Rückzug nach Los Angeles, inklusive mehrjähriger Schaffenspause. Ingo Schmoll besucht die Band in ihrem selbst gewählten Exil Los Angeles und unterhält sich mit Tokio Hotel über die ganz persönliche Wahrnehmung ihres Erfolgs, das Leben in den USA, die Verbindungen zur alten Heimat Magdeburg und ihrer Rückkehr mit dem neuen Album 'Kings of Suburbia'. An verschiedenen Orten, wie den legendären The Village Studios (Talking Heads, Fleetwood Mac, Lady Gaga, Pink Floyd, uvm.) in Santa Monica unterhält sich Ingo Schmoll mit Bill und Tom Kaulitz über ihre Entwicklung von Teenie-Stars zu authentischen, ernst zu nehmenden Musikern. Schafft die überaus polarisierende Band diesen Schritt oder haben Tokio Hotel ihren eigenen Zenit bereits jetzt überschritten?
  22. The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

    Gäste: Chris Pratt, Katie Holmes, John Mayer

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Eine grosse Dosis Hollywood und Glamour – unter der Woche jeden Abend vor dem Schlafengehen. Der amerikanische Late Night-Talker Jimmy Fallon lädt von Montag bis Freitag die Stars der Stunde in sein New Yorker Studio. Und das deutsche Publikum ist bei ONE mit dabei – inklusive deutscher Untertitel, versteht sich.
    Wiederholung
    W
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  23. Die Anwälte

    Glauben

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Sebastian Brittens Mandant Max Scherendorf (Oliver Mommsen) wird der Tötung einer jungen Frau beschuldigt. Die Indizien sind schwach und so versucht Britten, eine Anklageerhebung zu verhindern und die Entlassung aus der U-Haft zu erreichen. Da aber der Mandant schon vor vielen Jahren eines ähnlichen Verbrechens bezichtigt wurde, ist der Richter nur dann dazu bereit, wenn dieser eine Speichelprobe abgibt. Ein DNS-Test könnte die Unschuld eindeutig beweisen, aber Max Scherendorf weigert sich – aus Prinzip. Erst durch eine richterliche Verfügung kommt Klarheit in den Fall. Eine Speichelprobe wird angeordnet, und noch bevor das Ergebnis vorliegt, wird der wahre Täter gefasst. Sebastians Mandant ist tatsächlich unschuldig, unschuldig im aktuellen Fall, aber das Ergebnis des Tests birgt eine böse Überraschung. Marita Blum vertritt eine Mutter (Iris Böhm), die aus religiöser Überzeugung ihre Kinder zu Hause unterrichten möchte. Blums Verteidigung konzentriert sich ganz auf das Recht, dass das Gericht die religiöse Überzeugung der Mutter achten muss, ihre Kinder gemäss ihrem Glauben erziehen zu können. Die Gegenseite kontert allerdings mit dem Argument, dass Kinder religiöser Eltern gerade in eine Schule sollten, sonst begünstige man die Entwicklung von Parallelgesellschaften und verbaue den Kindern Möglichkeiten, sich in der Welt zurechtzufinden. Ein grundsätzlicher Streit beginnt, den Marita Blum im Sinne ihrer Mandantin zu lösen sucht. Thomas Welka, der 'Neue' in der Kanzlei' ist mit seiner Auftragslage unzufrieden. So übernimmt er den Fall eines Autodiebs und recherchiert so akribisch und erfolgreich, dass das kriminelle Milieu ihm ein grosszügiges Geschenk machen will. Aber Welka lehnt ab, nachdem er kurzfristig in Versuchung war, so schön das nagelneue Auto auch ist. Er ist unbestechlich, weiss die Geste aber zu schätzen.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
    Cast
    Kai Wiesinger, Julia Bremermann, Johann von Bülow, Vera Baranyai, Steffen Münster, Alexander Held, Carolina Vera
    Regisseur
    Züli Aladag
    Drehbuch
    Marc Terjung
  24. Lindenstrasse

    Pflichterfüllung

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Carsten und Käthe haben Probleme mit ihrem Schützling Felix. Statt die Schulbank zu drücken, interessiert sich der Teenager neuerdings mehr für Autorennen. Immer häufiger schwänzt er den Unterricht und verbringt seine Zeit auf einer Gokart-Bahn. Käthe versucht, dem bockigen Felix ins Gewissen zu reden. Dressler freut sich auf den Besuch von Frank. Der hat auch eine grosse Überraschung für seinen Vater im Gepäck: seine Freundin Melanie. Dressler ist von der attraktiven Frau sofort begeistert – und das nicht nur, weil sie Musikwissenschaft studiert. Frank ist sich sicher, die Frau fürs Leben gefunden zu haben.
    Episodenummer
    806
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tilmar Kuhn, Rebecca Siemoneit-Barum, Susanne Evers, Hermes Hodolides, Bill Mockridge, Renate Koehler, Philipp Neubauer
    Regisseur
    Patrick Winczewski
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  25. Der Fahrradkrieg – Wem gehört die Stadt?

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Deutschland erlebt einen Fahrrad-Boom. Immer mehr steigen um auf E-Bike, Pedelec oder konventionelles Rad und beanspruchen ihren Platz im Strassenverkehr. Konflikte auf den Strassen nehmen daher zu. Wem gehört die Stadt? Radler beklagen sich über rücksichtslose Autofahrer. Fussgänger und Autofahrer empören sich über 'Rambo-Radler', die Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen. Und alle fühlen sich im Recht im Kampf um jeden Meter Strasse. Alban Manz aus der Autostadt Stuttgart ist einer, der sich für die Rechte der Radler stark macht. Er fordert die Umprogrammierung der Städte. Denn etwa in der Staumetropole und Feinstaubhochburg Stuttgart seien die Verkehrswege immer noch vor allem für die Belange der Autofahrer konzipiert. Das Argument, dass Stuttgart wegen Kessellage und Bergen für den Radverkehr ohnehin nicht tauge, lässt er nicht gelten. Denn mit Pedelecs und Elektrofahrrädern seien auch steile Strassen mühelos zu bewältigen. Radlern müsse daher im Verkehr mehr Raum zugewiesen werden. Tatsächlich fehlt in Stuttgart – wie auch in vielen anderen Städten im Südwesten – die passende Infrastruktur: Radwege brechen unvermittelt ab oder werden von Kraftfahrern nicht respektiert. Deshalb kämpft Alban Manz gegen parkende Autos auf Radwegen, initiiert Rad-Demos und träumt von einer Zukunft, wie sie heute schon in Münster oder Amsterdam existiert. Dort sind mehr Räder als Autos in den Strassen unterwegs. Wie ist das möglich? Liegt es wirklich nur an der Topographie? Im täglichen Fahrradkrieg bleibt es aber nicht nur bei sachlichen Disputen: Autofahrer hupen, Kampfradler schimpfen und manchmal entlädt sich der Konflikt gar in einer handfesten Schlägerei. Aber wer macht eigentlich mehr Fehler, wer verschuldet mehr Unfälle? Rad- oder Autofahrer? In Mainz macht 'betrifft' den Check und stürzt sich mit einem Taxifahrer und einem Radkurier ins Verkehrsgetümmel. Der Unfallforscher Siegfried Brockmann analysiert die Konflikte, die oft zu Unfällen führen und gibt Tipps für richtiges Verhalten. Film-Autor Claus Hanischdörfer hat sich mit seinem Team auf den Weg gemacht. In Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam will er herausfinden, warum im Verkehr oft die Nerven blank liegen und wie die Konflikte zu lösen wären.
    Wiederholung
    W
  26. Patient Autobahn – Die Horrorpiste

    Kategorie
    Auto/Verkehr
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Autobahn galt als ein Mythos deutscher Ingenieurskunst, aber inzwischen wird sie mehr beschimpft als gepriesen. Ein Kamerateam hat eine Erkundung der ruhmreichen Vorzeigestrecke A2 vorgenommen. Ergebnis: Sie ist nicht nur vom Zustand her ein 'Notfallpatient', sondern für die Benutzer inzwischen ein gefährlicher Ort und ein Anlass täglichen Ärgernisses. Raser leben auf der Überholspur immer aggressiver ihre Rücksichtslosigkeit aus, Lkw-Fahrer und ihre tonnenschweren Fahrzeuge sind ein ständiges, tödliches Risiko. Alle fünf von der Autobahnpolizei Braunschweig bei den Dreharbeiten zufällig heraus gewunkenen und kontrollierten Schwerlasttransporter waren verkehrsuntüchtig und durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. 40.000 Lkw fahren jeden Tag über die A2. Doch im ganzen Jahr kann die Polizei nur 1.000 von ihnen kontrollieren. Das Kamerateam dokumentiert: Die Autobahn ist zu einem sozialen Brennpunkt geworden. Staus stressen die Verkehrsteilnehmer und schädigen die Wirtschaft. Brummifahrer kämpfen um die wenigen Lkw-Parkplätze. Viele Rastplätze verkommen zu Müllhalden und Kloaken, auf denen man seine Kinder keinen Schritt mehr laufen lassen kann. Paradiesische Zustände bietet das 'Biotop Autobahn' nur für ein paar 'Sumpfblüten': Spielcasinos und Sexshops profitieren von der Nähe zum Verkehrsfluss, Reisende werden in Raststätten kräftig zur Kasse gebeten, wenn sie bei Zwischenstopps das WC aufsuchen oder sich erfrischen wollen.Die wirtschaftliche Belebung, die Politiker den Autobahnen zusprechen, ist meistens nur ein Nutzen für wenige, teilweise sogar ausländische Konzerne, die sich bei der Ausbeutung der Highways den Ertrag teilen. So etwa auch bei der umstrittenen privaten Finanzierung des Autobahnbaus (ÖPP), bei dem der Staat nach Meinung von Experten und sogar des Bundesrechnungshofes einen gefährlichen Pakt eingeht.Die Autobahn ist indes von ihren Erfindern nicht als 'Haifischbecken', sondern als nützliche Einrichtung für den Bürger gedacht worden. Gilt das heute noch? Das Kamerateam begleitet die Kleinfamilie Kneffel bei ihrem Feiertagsausflug. Doch was ein entspannter Trip im Frühsommer werden sollte, wurde zu einer Fahrt in den Verdruss: Abgezockt, erschöpft und verärgert kehrt die Familie wieder nach Hause zurück. Die Autobahn ist nichts für Eltern mit Kindern. Sie gehört, so der Eindruck der Kneffels, den Rowdys, den Geschäftemachern und den Bürokraten.Wie wird die Zukunft der Autobahn aussehen? Hilft der Bau von mehr Autobahnen gegen die Staus? Der Bund müsste jährlich sieben Milliarden für die Sanierung der bestehenden Strecken aufbringen. Doch dieses Geld hat er nicht. Dabei soll der Lkw-Verkehr bis 2025 um bis zu 80 Prozent zunehmen!
    Wiederholung
    W
  27. Capriccio

    Das Kulturmagazin des BR Fernsehens | Themen: Himmel und Hölle! – die Stimmen Bayerns erörtern das ultimative Oben und Unten / Fremdenzimmer! – Porträts über syrische Flüchtlinge in einer ehemaligen Ausflugspension im Chiemgau / Postwar! – Kunst zwischen

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsinfos
    Kulturmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Überraschend, innovativ, mit ungewöhnlicher Bildsprache, genauen Recherchen und einer eigenen Haltung. Die Texte, die Bilder, die Musikalität machen Capriccio so besonders. Unser Kulturmagazin wäre nicht möglich ohne ein festes Team aussergewöhnlicher Autoren, die mit ihrer Kreativität und ihrem Einsatz Woche für Woche das Besondere wollen.
  28. Die vierte Gewalt

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der freie Journalist Jan Schulte hofft, mit der Aufdeckung eines Skandals eine Festanstellung beim Online-Portal der Berliner Tageszeitung 'Die Republik' zu bekommen. Offenbar hat Gesundheitsministerin Elisabeth Stade Einfluss darauf genommen, dass ihr Bruder bei einer Herztransplantation illegal vorgezogen wurde. Aber dann behauptet Jans Kollegin Britta, dass die kompromittierenden Unterlagen manipuliert wurden. Chefredakteur Weishaupt und Verleger Winter weigern sich, die Story zu veröffentlichen. Als Jan den Skandal im Ministerium bei der Staatssekretärin Katharina Pflüger und dem Politikberater Frank Gruber weiterrecherchiert, werden plötzlich die Beweise aus der Redaktion gestohlen – und ein Boulevardblatt veröffentlicht den Verdacht gegen die Gesundheitsministerin.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Benno Fürmann, Franziska Weisz, Oliver Masucci, Devid Striesow, Jördis Triebel, Ulrich Matthes, Nicole Mercedes Müller
    Regisseur
    Brigitte Maria Bertele
    Drehbuch
    Jochen Bitzer
    Hintergrundinfos
    Sowohl die Regisseurin als auch der Drehbuchautor sind bereits mit dem Grimme-Preis (Brigitte Maria Bertele für 'Grenzgang', Jochen Bitzer für 'Der Fall von Jakob Metzler') ausgezeichnet worden. Benno Fürmann, der die Rolle des Journalisten Jan Schulte übernimmt, schaffte den Durchbruch im Kino mit Stefan Ruzowitzkys 'Anatomie' (2000) an der Seite von Franka Potente. Jüngst war Benno Fürmann in dem Psychodrama 'Nachthelle' (Regie: Florian Gottschick) und in der Neonazi-Satire 'Heil' (Regie: Dietrich Brüggemann) zu sehen. 'Die vierte Gewalt' wurde für das Filmfest München 2016 ausgewählt.
  29. Lindenstrasse

    Pflichterfüllung

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Streit im Hause Beimer: Helga überrascht Maja und Heiko, die sich küssend in den Armen liegen. Sie macht Maja schwere Vorwürfe, dass sie die Affäre mit Heiko immer noch nicht beendet hat. Als Maja keine Einsicht zeigt, reisst Helga endgültig der Geduldsfaden und sie setzt ihrer Untermieterin die Pistole auf die Brust. Entweder sie beendet die Liaison mit Heiko oder Helga selbst will Iffi die Wahrheit sagen. Früher Morgen in Dresden: Nina ist mit ihrem Kollegen Röber auf Streife unterwegs. Die beiden bemerken ein verdächtiges Fahrzeug, und sofort nehmen die Gesetzeshüter die Verfolgung auf.
    Episodenummer
    806
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tilmar Kuhn, Rebecca Siemoneit-Barum, Susanne Evers, Hermes Hodolides, Bill Mockridge, Renate Koehler, Philipp Neubauer
    Regisseur
    Patrick Winczewski
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  30. Der Fahrradkrieg – Wem gehört die Stadt?

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Deutschland erlebt einen Fahrrad-Boom. Immer mehr steigen um auf E-Bike, Pedelec oder konventionelles Rad und beanspruchen ihren Platz im Strassenverkehr. Konflikte auf den Strassen nehmen daher zu. Wem gehört die Stadt? Radler beklagen sich über rücksichtslose Autofahrer. Fussgänger und Autofahrer empören sich über 'Rambo-Radler', die Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen. Und alle fühlen sich im Recht im Kampf um jeden Meter Strasse. Alban Manz aus der Autostadt Stuttgart ist einer, der sich für die Rechte der Radler stark macht. Er fordert die Umprogrammierung der Städte. Denn etwa in der Staumetropole und Feinstaubhochburg Stuttgart seien die Verkehrswege immer noch vor allem für die Belange der Autofahrer konzipiert. Das Argument, dass Stuttgart wegen Kessellage und Bergen für den Radverkehr ohnehin nicht tauge, lässt er nicht gelten. Denn mit Pedelecs und Elektrofahrrädern seien auch steile Strassen mühelos zu bewältigen. Radlern müsse daher im Verkehr mehr Raum zugewiesen werden. Tatsächlich fehlt in Stuttgart – wie auch in vielen anderen Städten im Südwesten – die passende Infrastruktur: Radwege brechen unvermittelt ab oder werden von Kraftfahrern nicht respektiert. Deshalb kämpft Alban Manz gegen parkende Autos auf Radwegen, initiiert Rad-Demos und träumt von einer Zukunft, wie sie heute schon in Münster oder Amsterdam existiert. Dort sind mehr Räder als Autos in den Strassen unterwegs. Wie ist das möglich? Liegt es wirklich nur an der Topographie? Im täglichen Fahrradkrieg bleibt es aber nicht nur bei sachlichen Disputen: Autofahrer hupen, Kampfradler schimpfen und manchmal entlädt sich der Konflikt gar in einer handfesten Schlägerei. Aber wer macht eigentlich mehr Fehler, wer verschuldet mehr Unfälle? Rad- oder Autofahrer? In Mainz macht 'betrifft' den Check und stürzt sich mit einem Taxifahrer und einem Radkurier ins Verkehrsgetümmel. Der Unfallforscher Siegfried Brockmann analysiert die Konflikte, die oft zu Unfällen führen und gibt Tipps für richtiges Verhalten. Film-Autor Claus Hanischdörfer hat sich mit seinem Team auf den Weg gemacht. In Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam will er herausfinden, warum im Verkehr oft die Nerven blank liegen und wie die Konflikte zu lösen wären.
    Wiederholung
    W
  31. Patient Autobahn – Die Horrorpiste

    Kategorie
    Auto/Verkehr
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die Autobahn galt als ein Mythos deutscher Ingenieurskunst, aber inzwischen wird sie mehr beschimpft als gepriesen. Ein Kamerateam hat eine Erkundung der ruhmreichen Vorzeigestrecke A2 vorgenommen. Ergebnis: Sie ist nicht nur vom Zustand her ein 'Notfallpatient', sondern für die Benutzer inzwischen ein gefährlicher Ort und ein Anlass täglichen Ärgernisses. Raser leben auf der Überholspur immer aggressiver ihre Rücksichtslosigkeit aus, Lkw-Fahrer und ihre tonnenschweren Fahrzeuge sind ein ständiges, tödliches Risiko. Alle fünf von der Autobahnpolizei Braunschweig bei den Dreharbeiten zufällig heraus gewunkenen und kontrollierten Schwerlasttransporter waren verkehrsuntüchtig und durften ihre Fahrt nicht fortsetzen. 40.000 Lkw fahren jeden Tag über die A2. Doch im ganzen Jahr kann die Polizei nur 1.000 von ihnen kontrollieren. Das Kamerateam dokumentiert: Die Autobahn ist zu einem sozialen Brennpunkt geworden. Staus stressen die Verkehrsteilnehmer und schädigen die Wirtschaft. Brummifahrer kämpfen um die wenigen Lkw-Parkplätze. Viele Rastplätze verkommen zu Müllhalden und Kloaken, auf denen man seine Kinder keinen Schritt mehr laufen lassen kann. Paradiesische Zustände bietet das 'Biotop Autobahn' nur für ein paar 'Sumpfblüten': Spielcasinos und Sexshops profitieren von der Nähe zum Verkehrsfluss, Reisende werden in Raststätten kräftig zur Kasse gebeten, wenn sie bei Zwischenstopps das WC aufsuchen oder sich erfrischen wollen.Die wirtschaftliche Belebung, die Politiker den Autobahnen zusprechen, ist meistens nur ein Nutzen für wenige, teilweise sogar ausländische Konzerne, die sich bei der Ausbeutung der Highways den Ertrag teilen. So etwa auch bei der umstrittenen privaten Finanzierung des Autobahnbaus (ÖPP), bei dem der Staat nach Meinung von Experten und sogar des Bundesrechnungshofes einen gefährlichen Pakt eingeht.Die Autobahn ist indes von ihren Erfindern nicht als 'Haifischbecken', sondern als nützliche Einrichtung für den Bürger gedacht worden. Gilt das heute noch? Das Kamerateam begleitet die Kleinfamilie Kneffel bei ihrem Feiertagsausflug. Doch was ein entspannter Trip im Frühsommer werden sollte, wurde zu einer Fahrt in den Verdruss: Abgezockt, erschöpft und verärgert kehrt die Familie wieder nach Hause zurück. Die Autobahn ist nichts für Eltern mit Kindern. Sie gehört, so der Eindruck der Kneffels, den Rowdys, den Geschäftemachern und den Bürokraten.Wie wird die Zukunft der Autobahn aussehen? Hilft der Bau von mehr Autobahnen gegen die Staus? Der Bund müsste jährlich sieben Milliarden für die Sanierung der bestehenden Strecken aufbringen. Doch dieses Geld hat er nicht. Dabei soll der Lkw-Verkehr bis 2025 um bis zu 80 Prozent zunehmen!
    Wiederholung
    W
  32. markt

    Themen: Teure Weihnachtszeit / Zweifelhafte Handy-Rechnung / Feiertagssekt vom Discounter

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    - Feiertagssekt vom Discounter Weihnachten und Silvester ohne Sekt? Geht gar nicht. Viele greifen zu den grossen Marken. Aber was ist eigentlich mit Sekt vom Discounter? Günstig ist er ja. Aber stimmen Geschmack und Qualität? Und welchen Sekt bietet welche Discounterkette an? Die WDR-Verbrauchersendung Markt macht den Profi-Check: Feiertagssekt vom Discounter. Mittwoch, 07.12. 2016, um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen.
  33. Kulturjournal

    Themen: 'Blue and Lonesome' – Interview mit Mick Jagger über das neue Stones Album / Tauchgang ins Totenreich – Ein Kieler Unterwasserarchäologe in den Tiefen der Ozeane / Tiere töten als Urlaubsvergnügen – Der Dokumentarfilm 'Safari' / Babyboxen, Eistenn

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Das Kulturjournal berichtet über Neues aus der norddeutschen und internationalen Kulturszene.
  34. Startrampe

    Kategorie
    Rock und Pop
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
  35. Lindenstrasse

    Pflichterfüllung

    Kategorie
    Soap
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Streit im Hause Beimer: Helga überrascht Maja und Heiko, die sich küssend in den Armen liegen. Sie macht Maja schwere Vorwürfe, dass sie die Affäre mit Heiko immer noch nicht beendet hat. Als Maja keine Einsicht zeigt, reisst Helga endgültig der Geduldsfaden und sie setzt ihrer Untermieterin die Pistole auf die Brust. Entweder sie beendet die Liaison mit Heiko oder Helga selbst will Iffi die Wahrheit sagen. Früher Morgen in Dresden: Nina ist mit ihrem Kollegen Röber auf Streife unterwegs. Die beiden bemerken ein verdächtiges Fahrzeug, und sofort nehmen die Gesetzeshüter die Verfolgung auf.
    Episodenummer
    806
    Wiederholung
    W
    Cast
    Tilmar Kuhn, Rebecca Siemoneit-Barum, Susanne Evers, Hermes Hodolides, Bill Mockridge, Renate Koehler, Philipp Neubauer
    Regisseur
    Patrick Winczewski
    Drehbuch
    Hans W. Geissendörfer
    Hintergrundinfos
    Seit 1985 macht es sich die 'Lindenstrasse' zur Aufgabe die deutsche Lebenswirklichkeit abzubilden. Daher werden die Bewohner der fiktiven Münchner Strasse auch mit Themen wie Scheidung, Tod, Homosexualität, Intrigen, häuslicher Gewalt, Drogen- und Kindesmissbrauch, Fremdenhass und AIDS konfrontiert.
  36. Die vierte Gewalt

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der freie Journalist Jan Schulte hofft, mit der Aufdeckung eines Skandals eine Festanstellung beim Online-Portal der Berliner Tageszeitung 'Die Republik' zu bekommen. Offenbar hat Gesundheitsministerin Elisabeth Stade Einfluss darauf genommen, dass ihr Bruder bei einer Herztransplantation illegal vorgezogen wurde. Aber dann behauptet Jans Kollegin Britta, dass die kompromittierenden Unterlagen manipuliert wurden. Chefredakteur Weishaupt und Verleger Winter weigern sich, die Story zu veröffentlichen. Als Jan den Skandal im Ministerium bei der Staatssekretärin Katharina Pflüger und dem Politikberater Frank Gruber weiterrecherchiert, werden plötzlich die Beweise aus der Redaktion gestohlen – und ein Boulevardblatt veröffentlicht den Verdacht gegen die Gesundheitsministerin.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Benno Fürmann, Franziska Weisz, Oliver Masucci, Devid Striesow, Jördis Triebel, Ulrich Matthes, Nicole Mercedes Müller
    Regisseur
    Brigitte Maria Bertele
    Drehbuch
    Jochen Bitzer
    Hintergrundinfos
    Sowohl die Regisseurin als auch der Drehbuchautor sind bereits mit dem Grimme-Preis (Brigitte Maria Bertele für 'Grenzgang', Jochen Bitzer für 'Der Fall von Jakob Metzler') ausgezeichnet worden. Benno Fürmann, der die Rolle des Journalisten Jan Schulte übernimmt, schaffte den Durchbruch im Kino mit Stefan Ruzowitzkys 'Anatomie' (2000) an der Seite von Franka Potente. Jüngst war Benno Fürmann in dem Psychodrama 'Nachthelle' (Regie: Florian Gottschick) und in der Neonazi-Satire 'Heil' (Regie: Dietrich Brüggemann) zu sehen. 'Die vierte Gewalt' wurde für das Filmfest München 2016 ausgewählt.
  37. Meine dunkle Seite: Leben in der Gothic-Szene

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Dunkel gerahmte Augen, bleicher Teint, extravagante Kleidung: Zur Gothic-Szene gehören Frauen und Männer jeden Alters und aus allen Schichten der Gesellschaft. Doch 'Goth sein' ist mehr, als nur schwarze Verkleidung zu tragen. Auf der Suche nach einem tieferen Sinn im Leben, sind die Goths hin- und hergerissen zwischen einem bunten Alltag und ihrem Leben in Schwarz.Leben mit Kontrast Ronny Rabe trägt mindestens acht Stunden am Tag weiss. Er ist Krankenpfleger in einem Leipziger Pflegeheim. Kranken helfen wollte Ronny, seit er zwölf ist. Zum Goth wurde er mit 16 Jahren: 'Ich habe mich nicht entschieden Goth zu werden, ich wurde einfach einer. 'Schwarz sein' bedeutet für mich nicht nur Verkleidung und Schönheit, sondern ist vor allem eine besondere Art, das Leben zu betrachten und sich mit dem Tod auseinanderzusetzen, der zum Leben gehört.' Matthias Witte und Freyja MacLeod haben ihren Alltag kompromisslos 'schwarz' gemacht. Der Deutsche und die Neuseeländerin haben sich auf dem Wave-Gothic-Treffen in Leipzig kennen und lieben gelernt. Die Neuseeländerin war von der Szene in Deutschland und Matthias so beeindruckt, dass sie sich entschieden hat, hier zu leben. Freyja wird dafür oft angefeindet. Auf ihrem Youtube-Kanal 'It's Black Friday' – mit über 180.000 Followern – reagiert sie darauf gelassen. Matthias möchte Kunst studieren. Doch vorher wird geheiratet, ganz in schwarz, egal ob die Familie das gut findet oder nicht.Die Bedeutung von Schwarz 'Schwarz sein' bedeutet für Ronny, Freyja und Matthias Freiheit, Toleranz, Offenheit. Anders wollen und können sie nicht. Der Film zeigt eine Welt voller Extravaganz und Mystik. Er zeigt aber auch Standpunkt und einen Alltag, der nicht nur von Freiheit, sondern von Vorurteilen, Anfeindungen und manchmal auch Gewalt geprägt ist.
  38. Eismädchen

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Die Schwestern Lisa und Sophie stehen von Kindheit an auf dem Eis. Mutter Andrea begleitet die Mädchen mit an Selbstaufgabe grenzender Fürsorge zu den zahlreichen Trainingsstunden. Das Training ist hart und fordert das Äusserste von den beiden jungen Mädchen. Immer wieder kommen sie physisch und psychisch an ihre Grenzen.Lisa, die ältere der Schwestern, versucht mit aller Kraft, den Erwartungen, die sie an sich selbst stellt und die von aussen auf sie einwirken, gerecht zu werden. Ihrer jüngeren Schwester hingegen gelingt alles mit Leichtigkeit. Gesegnet mit viel Talent, kann sie die auf ihr liegenden Hoffnungen und Träume offensichtlich erfüllen. Dies verstärkt Lisas pubertäre Selbstzweifel – die Gefühle der Schwester gegenüber schwanken zwischen Bewunderung und Neid. Mutter Andrea ist um Ausgleich zwischen ihren Töchtern bemüht. Mühsam und nicht immer von Erfolg gekrönt sind ihre Versuche, das fragile Gleichgewicht innerhalb dieser Mutter-Töchter-Beziehung zu erhalten.Als die 'Deutschen Meisterschaften für Nachwuchs, Jugend und Junioren' anstehen, an denen beide Mädchen teilnehmen, spitzt sich die Situation zu.Vor dem Hintergrund des Mikrokosmos Eiskunstlauf vermittelt 'Eismädchen' Einblicke in eine innige, zugleich aber auch von Druck und Konkurrenz geprägte Dreiecksbeziehung.
    Drehbuch
    Lin Sternal
  39. Der Liebling des Himmels

    Kategorie
    TV-Beziehungsgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Der berühmte und erfolgreiche Hamburger Psychiater Dr. Magnus Sorel steckt in einer tiefen Krise. Nicht nur, dass ihn seine serbokroatische Patientin Masha wegen sexueller Nötigung angezeigt hat. Magnus hat auch mit einer Erpressung zu kämpfen: Ein Unbekannter hat seine Tagebücher gestohlen, die seine innersten Wünsche und Abgründe offenbaren. Der namhafte Psychotherapeut ist ein Zwangsneurotiker, der seinen Ekel vor seinen Mitmenschen nur mühsam verbergen kann. Unterstützt von seinem besten Freund, dem Psychoanalytiker Billy Miller, seinem Vater Professor Sorel Senior und seiner schwerkranken Exfrau Angela versucht Magnus alles, um einen Weg aus seinem Schlamassel zu finden. Nach einem verpatzten Auftritt bei 'Günther Jauch' probiert Magnus mit Gewalt, die geklauten Tagebücher in seinen Besitz zurückzubringen. Doch der Psychoanalytiker befindet sich auf dem Holzweg – nur wenn er lernt, wieder echte Gefühle in seinem Leben zuzulassen, kann er seine Probleme lösen...
    Cast
    Axel Milberg, Mario Adorf, Andreja Schneider, Stefan Kurt, Jenny Schily, Martin Feifel, Jakub Gierszal
    Regisseur
    Dani Levy
    Drehbuch
    Dani Levy
  40. Die Anwälte

    Entmündigung

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Familienvater Marco Johannsen (Oliver Bässler) will bei Gericht aktive Sterbehilfe für seine todkranke Frau durchsetzen. Sebastian Britten (Kai Wiesinger) und Kollege Thomas Welka (Johann von Bülow) übernehmen den Fall trotz grösster moralischer und juristischer Bedenken und trotz einer Menge inhaltlicher Unstimmigkeiten. Das Besondere und besonders Schreckliche: Frau Johannsen ist gegen jedes Schmerzmittel allergisch. Ihr Morphium zu geben, würde sie töten. Die Ärzte weigern sich deshalb, sie gegen ihre Schmerzen zu behandeln. Sebastian Britten prüft, ob die in Deutschland geltende Sterbehilfepraxis in diesem Fall verfassungswidrig ist. Manager Benjamin Starnsdorf (Michael Nikolaus Wenninger) will seine Mutter und Chefin des gemeinsamen Familienunternehmens Luisa (Annekathrin Bürger) entmündigen lassen – oder besser gesagt 'unter Aufsicht stellen', wie es juristisch heisst. Seine Begründung: Luisa rede mit einem Engel, von dem sie sich alle wichtigen Firmenentscheidungen einflüstern lasse. Benjamin Starnsdorf glaubt an eine Geisteskrankheit seiner Mutter, diese jedoch leitet die Firma vorbildlich und weigert sich strikt, den Chefsessel zu räumen. Dilek Genc (Carolina Vera) muss all ihre juristischen und menschlichen Fähigkeiten aufbringen, um eine Lösung zu finden. Marita Blum (Julia Bremermann) vertritt Schreinermeister Schulte (Fritz Roth), der Ärger mit dem Finanzamt hat. Ihm droht durch eine unausstehliche Sachbearbeiterin der Offenbarungseid. Hinzu kommt noch eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung, da Schulte einen übergrossen Stuhl fabriziert hat, der die Frau im Amt stets an ihr grossflächiges Gesäss erinnern soll. Marita Blum sieht schon alles verloren – bis ihr die rettende Idee kommt, bei der ausgerechnet der fatale Stuhl die Lösung verheisst.
    Episodenummer
    3
    Cast
    Kai Wiesinger, Julia Bremermann, Johann von Bülow, Vera Baranyai, Alexander Held, Carolina Vera-Squella, Sanna Englund
    Regisseur
    Züli Aladag
    Drehbuch
    Tim Krause, Marc Terjung
Keine Videos gefunden.