search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 146 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

    Gäste: Waltraud Meier (Mezzosopran)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 3 d-Moll. Waltraud Meier (Mezzosopran), Limburger Domsingknaben, MDR-Rundfunkchor Leipzig, hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi. Aufgenommen beim Rheingau Musik Festival im Kloster Eberbach. Der österreichische Komponist und Dirigent Gustav Mahler führte die traditionsreiche Gattung der Sinfonie ins 20. Jahrhundert. Seine Werke sind heute Bestandteil des Standardrepertoires jedes grossen Orchesters. ''Meine Sinfonie wird etwas sein, was die Welt noch nicht gehört hat! Die ganze Natur bekommt darin eine Stimme'', sagte er über seine Dritte.
  2. Beethoven: Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 'Mondscheinsonate'

    Gäste: Rudolf Buchbinder (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 ''Mondscheinsonate''. Rudolf Buchbinder, Klavier. Diese Aufnahme entstand bei den Salzburger Festspielen im Grossen Saal des Mozarteums. ''Wenn ein Gigant den anderen vollendet'', berichtete der Wiener ''Kurier'' begeistert. Rudolf Buchbinder, geboren 1946 in Leitmeritz, zählt zu den führenden Pianisten der internationalen Musikszene. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete ihn als einen der ''wichtigsten und kompetentesten Beethoven-Spieler unserer Tage''. Zwar bilden Klassik und Romantik einen Schwerpunkt in seinem Repertoire, aber er widmet sich auch der zeitgenössischen Musik. Rudolf Buchbinder bevorzugt zyklische Aufführungen von Sonaten und Konzerten eines Komponisten.
  3. Wagner: Götterdämmerung

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1979
    Beschreibung
    Aus dem Festspielhaus Bayreuth: ''Götterdämmerung'' von Richard Wagner (1813-1883). Musikalische Leitung: Pierre Boulez – Inszenierung: Patrice Chéreau. Mit Manfred Jung (Siegfried), Franz Mazura (Gunther), Fritz Hübner (Hagen), Gwyneth Jones (Brünnhilde), Hermann Becht (Alberich), Jeannine Altmeyer (Gutrune). Zunächst Skandal, dann Diskussionsstoff, schliesslich gefeierte Sensation und inzwischen legendärer Massstab – diese Etappen durchlief der epochale ''Jahrhundert-Ring''. Als die Produktion 1980 das letzte Mal über die Bühne ging, dauerte der Schlussapplaus 90 Minuten, und es gab 110 Vorhänge.
    Cast
    Manfred Jung, Franz Mazura, Fritz Hübner, Gwyneth Jones, Hermann Becht, Jeannine Altmeyer
  4. Bach: Französische Suite Nr. 3 h-Moll BWV 814

    Gäste: András Schiff (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    András Schiff spielt die Französische Suite Nr. 3 h-Moll BWV 814 von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Aufgenommen beim Bachfest Leipzig in der Michaeliskirche. Schiff, geboren 1953 in Budapest, studierte an der Franz-Liszt-Akademie seiner Heimatstadt und in London. Als er Mitte der 70er Jahre Preisträger renommierter Musikwettbewerbe wurde, begann seine internationale Karriere als hervorragender Solist und Kammermusiker. Bach, Haydn, Mozart, Schubert und Bartók bilden die Schwerpunkte im Repertoire von András Schiff, dem viele bedeutende Auszeichnungen verliehen wurden.
  5. Joseph Calleja – Eine Hommage an Mario Lanza Joseph Calleja – A Tribute to Mario Lanza

    Gäste: Joseph Calleja (Tenor)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Joseph Calleja (Tenor), Orquesta Sinfónica de Navarra, Leitung: Frédéric Chaslin. Aus dem Wiener Konzerthaus. Der maltesische Tenor Joseph Calleja verneigt sich vor einem Idol, das er seit seiner Kindheit bewundert: Mario Lanza (1921-1959), geboren in Philadelphia als Sohn italienischer Einwanderer, machte Karriere in Hollywood und wurde einer der berühmtesten Tenöre der Welt. Calleja singt Arien und Lieder, die Mario Lanza unvergessen machten. Werke von Ponchielli, Bizet, Puccini, Verdi, Mascagni, Massenet, Tosti und Brodsky.
  6. Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

    Gäste: Waltraud Meier (Mezzosopran)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 3 d-Moll. Waltraud Meier (Mezzosopran), Limburger Domsingknaben, MDR-Rundfunkchor Leipzig, hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi. Aufgenommen beim Rheingau Musik Festival im Kloster Eberbach. Der österreichische Komponist und Dirigent Gustav Mahler führte die traditionsreiche Gattung der Sinfonie ins 20. Jahrhundert. Seine Werke sind heute Bestandteil des Standardrepertoires jedes grossen Orchesters. ''Meine Sinfonie wird etwas sein, was die Welt noch nicht gehört hat! Die ganze Natur bekommt darin eine Stimme'', sagte er über seine Dritte.
  7. Beethoven: Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 'Mondscheinsonate'

    Gäste: Rudolf Buchbinder (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 ''Mondscheinsonate''. Rudolf Buchbinder, Klavier. Diese Aufnahme entstand bei den Salzburger Festspielen im Grossen Saal des Mozarteums. ''Wenn ein Gigant den anderen vollendet'', berichtete der Wiener ''Kurier'' begeistert. Rudolf Buchbinder, geboren 1946 in Leitmeritz, zählt zu den führenden Pianisten der internationalen Musikszene. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete ihn als einen der ''wichtigsten und kompetentesten Beethoven-Spieler unserer Tage''. Zwar bilden Klassik und Romantik einen Schwerpunkt in seinem Repertoire, aber er widmet sich auch der zeitgenössischen Musik. Rudolf Buchbinder bevorzugt zyklische Aufführungen von Sonaten und Konzerten eines Komponisten.
  8. Wagner: Götterdämmerung

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1979
    Beschreibung
    Aus dem Festspielhaus Bayreuth: ''Götterdämmerung'' von Richard Wagner (1813-1883). Musikalische Leitung: Pierre Boulez – Inszenierung: Patrice Chéreau. Mit Manfred Jung (Siegfried), Franz Mazura (Gunther), Fritz Hübner (Hagen), Gwyneth Jones (Brünnhilde), Hermann Becht (Alberich), Jeannine Altmeyer (Gutrune). Zunächst Skandal, dann Diskussionsstoff, schliesslich gefeierte Sensation und inzwischen legendärer Massstab – diese Etappen durchlief der epochale ''Jahrhundert-Ring''. Als die Produktion 1980 das letzte Mal über die Bühne ging, dauerte der Schlussapplaus 90 Minuten, und es gab 110 Vorhänge.
    Cast
    Manfred Jung, Franz Mazura, Fritz Hübner, Gwyneth Jones, Hermann Becht, Jeannine Altmeyer
  9. Bach: Französische Suite Nr. 3 h-Moll BWV 814

    Gäste: András Schiff (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    András Schiff spielt die Französische Suite Nr. 3 h-Moll BWV 814 von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Aufgenommen beim Bachfest Leipzig in der Michaeliskirche. Schiff, geboren 1953 in Budapest, studierte an der Franz-Liszt-Akademie seiner Heimatstadt und in London. Als er Mitte der 70er Jahre Preisträger renommierter Musikwettbewerbe wurde, begann seine internationale Karriere als hervorragender Solist und Kammermusiker. Bach, Haydn, Mozart, Schubert und Bartók bilden die Schwerpunkte im Repertoire von András Schiff, dem viele bedeutende Auszeichnungen verliehen wurden.
  10. Joseph Calleja – Eine Hommage an Mario Lanza Joseph Calleja – A Tribute to Mario Lanza

    Gäste: Joseph Calleja (Tenor)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Joseph Calleja (Tenor), Orquesta Sinfónica de Navarra, Leitung: Frédéric Chaslin. Aus dem Wiener Konzerthaus. Der maltesische Tenor Joseph Calleja verneigt sich vor einem Idol, das er seit seiner Kindheit bewundert: Mario Lanza (1921-1959), geboren in Philadelphia als Sohn italienischer Einwanderer, machte Karriere in Hollywood und wurde einer der berühmtesten Tenöre der Welt. Calleja singt Arien und Lieder, die Mario Lanza unvergessen machten. Werke von Ponchielli, Bizet, Puccini, Verdi, Mascagni, Massenet, Tosti und Brodsky.
  11. Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

    Gäste: Waltraud Meier (Mezzosopran)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 3 d-Moll. Waltraud Meier (Mezzosopran), Limburger Domsingknaben, MDR-Rundfunkchor Leipzig, hr-Sinfonieorchester, Leitung: Paavo Järvi. Aufgenommen beim Rheingau Musik Festival im Kloster Eberbach. Der österreichische Komponist und Dirigent Gustav Mahler führte die traditionsreiche Gattung der Sinfonie ins 20. Jahrhundert. Seine Werke sind heute Bestandteil des Standardrepertoires jedes grossen Orchesters. ''Meine Sinfonie wird etwas sein, was die Welt noch nicht gehört hat! Die ganze Natur bekommt darin eine Stimme'', sagte er über seine Dritte.
  12. Beethoven: Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 'Mondscheinsonate'

    Gäste: Rudolf Buchbinder (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Ludwig van Beethoven (1770-1827): Klaviersonate cis-Moll op. 27/2 ''Mondscheinsonate''. Rudolf Buchbinder, Klavier. Diese Aufnahme entstand bei den Salzburger Festspielen im Grossen Saal des Mozarteums. ''Wenn ein Gigant den anderen vollendet'', berichtete der Wiener ''Kurier'' begeistert. Rudolf Buchbinder, geboren 1946 in Leitmeritz, zählt zu den führenden Pianisten der internationalen Musikszene. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete ihn als einen der ''wichtigsten und kompetentesten Beethoven-Spieler unserer Tage''. Zwar bilden Klassik und Romantik einen Schwerpunkt in seinem Repertoire, aber er widmet sich auch der zeitgenössischen Musik. Rudolf Buchbinder bevorzugt zyklische Aufführungen von Sonaten und Konzerten eines Komponisten.
  13. Beethoven entdecken

    Sinfonie Nr. 8

    Kategorie
    Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, zählt zu den führenden Dirigenten unserer Zeit. Mit den Wiener Philharmonikern, die als das renommierteste Orchester der Welt gelten, hat er Ludwig van Beethovens neun Sinfonien aufgenommen. Ganz besonderen Reiz gewinnt die Produktion ''Beethoven9'' durch diese Gesprächsreihe mit Christian Thielemann und Joachim Kaiser. Zahlreiche Musikausschnitte ergänzen den ebenso geistreichen wie informativ-unterhaltsamen Gedankenaustausch zweier Fachleute. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93.
  14. Beethoven, Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Christian Thielemann spielen die Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 von Ludwig van Beethoven (1770-1827). Diese Aufnahme entstand im Wiener Musikvereinssaal im Rahmen des symphonischen Zyklus ''Beethoven9''. Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, begann seine Laufbahn als Assistent Herbert von Karajans in Berlin und wechselte dann als Erster Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein. Als jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands war er am Opernhaus Nürnberg und an der Deutschen Oper Berlin tätig. 2004 wurde er Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker, seit 2012 leitet er die Sächsische Staatskapelle Dresden. Als Gast ist Thielemann bei den grossen Opernhäusern, Festivals und Orchestern in aller Welt tätig. ''Frappante Unmittelbarkeit und der Eindruck, Werke würden im Augenblick ihrer Interpretation neu geboren. Eine schönere Musikillusion existiert nicht'', schrieb ''Der Standard'' aus Wien über die Aufführung der neun Beethoven-Sinfonien. ''Die Presse'' aus Wien lobte ''ein künstlerisches Einvernehmen, das wunderbare Erlebnisse möglich macht.
  15. Bizet: Carmen Carmen

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    E
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona: ''Carmen'' von Georges Bizet (1838-1875). Musikalische Leitung: Marc Piollet – Inszenierung: Calixto Bieito. Mit Béatrice Uria Monzon (Carmen), Roberto Alagna (Don José), Erwin Schrott (Escamillo) und Maria Poplavskaya (Micaëla). Der katalanische Regisseur Calixto Bieito (*1963) macht seit Jahren mit unkonventionellen, raffinierten Inszenierungen in aller Welt auf sich aufmerksam. Er führt die Oper fort von einem musealen Theaterbetrieb, provoziert zuweilen das konservative Publikum und sorgt stets für Gesprächsstoff. Georges Bizets ''Carmen'', eine der erfolgreichsten Opern der Welt, lässt er in seiner ''äusserst raffinierten Inszenierung'' (Der Spiegel) irgendwo in den 1980er Jahren spielen. Für die Geschichte um Erotik, Eifersucht und Gewalt steht in Barcelona eine exzellente Sängerbesetzung zur Verfügung.
    Cast
    Béatrice Uria Monzon, Roberto Alagna, Marina Poplavskaya, Erwin Schrott, Eliana Bayón, Itxaro Mentxaka, Marc Canturri
  16. Mozart, Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 'Jeunehomme'

    Gäste: Maria João Pires

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Maria João Pires (Klavier), Wiener Philharmoniker, Leitung: John Eliot Gardiner. Aufgenommen bei der Salzburger Mozartwoche 1997 im Grossen Festspielhaus. Maria João Pires, geboren 1944 in Lissabon, zählt zu den grossen Pianistinnen unserer Zeit. Sie gibt Konzerte in Europa, Japan, Kanada und den USA, ist immer wieder Gast renommierter Festspiele und gibt ihre Erfahrung im Unterricht weiter. Der 1943 geborene englische Dirigent John Eliot Gardiner widmete sich zunächst der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, 1990 gründete er das Orchestre Révolutionnaire et Romantique, das sich auf Musik der Klassik und Romantik konzentriert. Gardiner sorgt immer wieder für neue, überraschende Hörerlebnisse.
  17. Die schönsten Opern aller Zeiten

    La Bohème

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Diese Folge der zehnteiligen Serie über grosse Publikumslieblinge stellt die Oper ''La Bohème'' vor. Musik: Giacomo Puccini – Libretto: Luigi Illica und Giuseppe Giacosa. Interviews mit namhaften Sängern, Dirigenten und Regisseuren, Ausschnitte aus bedeutenden Aufführungen und nachgespielte Szenen geben einen informativen Einblick in das Bühnenwerk, seine Entstehung und seine Handlung.
  18. Mozart, Sinfonia concertante Es-Dur KV 364

    Gäste: Gidon Kremer (Violine), Kim Kashkashian (Viola)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    1983
    Beschreibung
    Gidon Kremer (Violine), Kim Kashkashian (Viola), Wiener Philharmoniker, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Diese Aufnahme entstand im Oktober 1983 im Wiener Musikvereinssaal. Nach Jahrzehnten der Auseinandersetzung mit der Musik des Barock wandte sich Nikolaus Harnoncourt in den 80er Jahren den Orchesterwerken Mozarts zu. Dabei stellte sich Harnoncourt gegen jenes Mozart-Bild, das weitgehend unser Musikverständnis prägte. Mozarts Musik sei ''dramatisch, dynamisch, häufig direkt und in höchstem Masse emotional'' (Harnoncourt).
  19. Donizetti: Lucrezia Borgia Lucrezia Borgia

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Aus der Bayerischen Staatsoper München: ''Lucrezia Borgia'' von Gaetano Donizetti. Musikalische Leitung: Bertrand de Billy – Inszenierung: Christof Loy. In den Hauptpartien Edita Gruberova (Lucrezia Borgia), Pavol Breslik (Gennaro), Franco Vassallo (Don Alfonso) und Alice Coote (Maffio Orsini). Die Sopranistin Edita Gruberova gilt weltweit als die Königin des Belcanto-Gesangs. An der Bayerischen Staatsoper München gab sie ihr szenisches Rollendebüt in der Titelpartie von Gaetano Donizettis ''Lucrezia Borgia'' und fand den jubelnden Beifall des Publikums sowie die ungeteilte Zustimmung der Presse: ''Edita Gruberova setzt sich der in jeder Hinsicht schwierigen Partie rückhaltlos aus. Im Vertrauen auf ihre phänomenale Technik, die Strahlkraft ihrer Höhe, die Fülle ihrer Mittellage, ihren endlosen Atem, ihre raffinierten Koloraturen, ihre unnachahmlichen Crescendi aus einem gehauchten Pianissimo heraus kann sie selbst härtere, fahle Töne als Ausdrucksmittel in ihr vielschichtiges Rollenporträt integrieren. (...) So wurde dieser bejubelte Belcanto-Abend zum Plädoyer für eine Operngattung, die, richtig verstanden, weit mehr bietet als melodiöse Musik und die durchaus nicht so historisch ist, wie es ihr respektables Alter vermuten lässt'' (Neue Zürcher Zeitung).
    Cast
    Renée Fleming, Vitalij Kowaljow, Michael Fabiano, Elizabeth DeShong, Mary Finch, Riccardo Frizza, Blanche Hampton
    Regisseur
    Frank Zamacona
    Drehbuch
    Felice Romani, Victor Hugo
  20. Beethoven entdecken

    Sinfonie Nr. 8

    Kategorie
    Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, zählt zu den führenden Dirigenten unserer Zeit. Mit den Wiener Philharmonikern, die als das renommierteste Orchester der Welt gelten, hat er Ludwig van Beethovens neun Sinfonien aufgenommen. Ganz besonderen Reiz gewinnt die Produktion ''Beethoven9'' durch diese Gesprächsreihe mit Christian Thielemann und Joachim Kaiser. Zahlreiche Musikausschnitte ergänzen den ebenso geistreichen wie informativ-unterhaltsamen Gedankenaustausch zweier Fachleute. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93.
  21. Beethoven, Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Christian Thielemann spielen die Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 von Ludwig van Beethoven (1770-1827). Diese Aufnahme entstand im Wiener Musikvereinssaal im Rahmen des symphonischen Zyklus ''Beethoven9''. Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, begann seine Laufbahn als Assistent Herbert von Karajans in Berlin und wechselte dann als Erster Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein. Als jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands war er am Opernhaus Nürnberg und an der Deutschen Oper Berlin tätig. 2004 wurde er Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker, seit 2012 leitet er die Sächsische Staatskapelle Dresden. Als Gast ist Thielemann bei den grossen Opernhäusern, Festivals und Orchestern in aller Welt tätig. ''Frappante Unmittelbarkeit und der Eindruck, Werke würden im Augenblick ihrer Interpretation neu geboren. Eine schönere Musikillusion existiert nicht'', schrieb ''Der Standard'' aus Wien über die Aufführung der neun Beethoven-Sinfonien. ''Die Presse'' aus Wien lobte ''ein künstlerisches Einvernehmen, das wunderbare Erlebnisse möglich macht.
  22. Bizet: Carmen Carmen

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    E
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona: ''Carmen'' von Georges Bizet (1838-1875). Musikalische Leitung: Marc Piollet – Inszenierung: Calixto Bieito. Mit Béatrice Uria Monzon (Carmen), Roberto Alagna (Don José), Erwin Schrott (Escamillo) und Maria Poplavskaya (Micaëla). Der katalanische Regisseur Calixto Bieito (*1963) macht seit Jahren mit unkonventionellen, raffinierten Inszenierungen in aller Welt auf sich aufmerksam. Er führt die Oper fort von einem musealen Theaterbetrieb, provoziert zuweilen das konservative Publikum und sorgt stets für Gesprächsstoff. Georges Bizets ''Carmen'', eine der erfolgreichsten Opern der Welt, lässt er in seiner ''äusserst raffinierten Inszenierung'' (Der Spiegel) irgendwo in den 1980er Jahren spielen. Für die Geschichte um Erotik, Eifersucht und Gewalt steht in Barcelona eine exzellente Sängerbesetzung zur Verfügung.
    Cast
    Béatrice Uria Monzon, Roberto Alagna, Marina Poplavskaya, Erwin Schrott, Eliana Bayón, Itxaro Mentxaka, Marc Canturri
  23. Mozart, Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 'Jeunehomme'

    Gäste: Maria João Pires

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Maria João Pires (Klavier), Wiener Philharmoniker, Leitung: John Eliot Gardiner. Aufgenommen bei der Salzburger Mozartwoche 1997 im Grossen Festspielhaus. Maria João Pires, geboren 1944 in Lissabon, zählt zu den grossen Pianistinnen unserer Zeit. Sie gibt Konzerte in Europa, Japan, Kanada und den USA, ist immer wieder Gast renommierter Festspiele und gibt ihre Erfahrung im Unterricht weiter. Der 1943 geborene englische Dirigent John Eliot Gardiner widmete sich zunächst der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, 1990 gründete er das Orchestre Révolutionnaire et Romantique, das sich auf Musik der Klassik und Romantik konzentriert. Gardiner sorgt immer wieder für neue, überraschende Hörerlebnisse.
  24. Die schönsten Opern aller Zeiten

    La Bohème

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Diese Folge der zehnteiligen Serie über grosse Publikumslieblinge stellt die Oper ''La Bohème'' vor. Musik: Giacomo Puccini – Libretto: Luigi Illica und Giuseppe Giacosa. Interviews mit namhaften Sängern, Dirigenten und Regisseuren, Ausschnitte aus bedeutenden Aufführungen und nachgespielte Szenen geben einen informativen Einblick in das Bühnenwerk, seine Entstehung und seine Handlung.
  25. Mozart, Sinfonia concertante Es-Dur KV 364

    Gäste: Gidon Kremer (Violine), Kim Kashkashian (Viola)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    1983
    Beschreibung
    Gidon Kremer (Violine), Kim Kashkashian (Viola), Wiener Philharmoniker, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Diese Aufnahme entstand im Oktober 1983 im Wiener Musikvereinssaal. Nach Jahrzehnten der Auseinandersetzung mit der Musik des Barock wandte sich Nikolaus Harnoncourt in den 80er Jahren den Orchesterwerken Mozarts zu. Dabei stellte sich Harnoncourt gegen jenes Mozart-Bild, das weitgehend unser Musikverständnis prägte. Mozarts Musik sei ''dramatisch, dynamisch, häufig direkt und in höchstem Masse emotional'' (Harnoncourt).
  26. Donizetti: Lucrezia Borgia Lucrezia Borgia

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Aus der Bayerischen Staatsoper München: ''Lucrezia Borgia'' von Gaetano Donizetti. Musikalische Leitung: Bertrand de Billy – Inszenierung: Christof Loy. In den Hauptpartien Edita Gruberova (Lucrezia Borgia), Pavol Breslik (Gennaro), Franco Vassallo (Don Alfonso) und Alice Coote (Maffio Orsini). Die Sopranistin Edita Gruberova gilt weltweit als die Königin des Belcanto-Gesangs. An der Bayerischen Staatsoper München gab sie ihr szenisches Rollendebüt in der Titelpartie von Gaetano Donizettis ''Lucrezia Borgia'' und fand den jubelnden Beifall des Publikums sowie die ungeteilte Zustimmung der Presse: ''Edita Gruberova setzt sich der in jeder Hinsicht schwierigen Partie rückhaltlos aus. Im Vertrauen auf ihre phänomenale Technik, die Strahlkraft ihrer Höhe, die Fülle ihrer Mittellage, ihren endlosen Atem, ihre raffinierten Koloraturen, ihre unnachahmlichen Crescendi aus einem gehauchten Pianissimo heraus kann sie selbst härtere, fahle Töne als Ausdrucksmittel in ihr vielschichtiges Rollenporträt integrieren. (...) So wurde dieser bejubelte Belcanto-Abend zum Plädoyer für eine Operngattung, die, richtig verstanden, weit mehr bietet als melodiöse Musik und die durchaus nicht so historisch ist, wie es ihr respektables Alter vermuten lässt'' (Neue Zürcher Zeitung).
    Cast
    Renée Fleming, Vitalij Kowaljow, Michael Fabiano, Elizabeth DeShong, Mary Finch, Riccardo Frizza, Blanche Hampton
    Regisseur
    Frank Zamacona
    Drehbuch
    Felice Romani, Victor Hugo
  27. Beethoven entdecken

    Sinfonie Nr. 8

    Kategorie
    Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, zählt zu den führenden Dirigenten unserer Zeit. Mit den Wiener Philharmonikern, die als das renommierteste Orchester der Welt gelten, hat er Ludwig van Beethovens neun Sinfonien aufgenommen. Ganz besonderen Reiz gewinnt die Produktion ''Beethoven9'' durch diese Gesprächsreihe mit Christian Thielemann und Joachim Kaiser. Zahlreiche Musikausschnitte ergänzen den ebenso geistreichen wie informativ-unterhaltsamen Gedankenaustausch zweier Fachleute. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93.
  28. Beethoven, Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Christian Thielemann spielen die Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 von Ludwig van Beethoven (1770-1827). Diese Aufnahme entstand im Wiener Musikvereinssaal im Rahmen des symphonischen Zyklus ''Beethoven9''. Christian Thielemann, geboren 1959 in Berlin, begann seine Laufbahn als Assistent Herbert von Karajans in Berlin und wechselte dann als Erster Kapellmeister an die Deutsche Oper am Rhein. Als jüngster Generalmusikdirektor Deutschlands war er am Opernhaus Nürnberg und an der Deutschen Oper Berlin tätig. 2004 wurde er Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker, seit 2012 leitet er die Sächsische Staatskapelle Dresden. Als Gast ist Thielemann bei den grossen Opernhäusern, Festivals und Orchestern in aller Welt tätig. ''Frappante Unmittelbarkeit und der Eindruck, Werke würden im Augenblick ihrer Interpretation neu geboren. Eine schönere Musikillusion existiert nicht'', schrieb ''Der Standard'' aus Wien über die Aufführung der neun Beethoven-Sinfonien. ''Die Presse'' aus Wien lobte ''ein künstlerisches Einvernehmen, das wunderbare Erlebnisse möglich macht.
  29. Bizet: Carmen Carmen

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    E
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona: ''Carmen'' von Georges Bizet (1838-1875). Musikalische Leitung: Marc Piollet – Inszenierung: Calixto Bieito. Mit Béatrice Uria Monzon (Carmen), Roberto Alagna (Don José), Erwin Schrott (Escamillo) und Maria Poplavskaya (Micaëla). Der katalanische Regisseur Calixto Bieito (*1963) macht seit Jahren mit unkonventionellen, raffinierten Inszenierungen in aller Welt auf sich aufmerksam. Er führt die Oper fort von einem musealen Theaterbetrieb, provoziert zuweilen das konservative Publikum und sorgt stets für Gesprächsstoff. Georges Bizets ''Carmen'', eine der erfolgreichsten Opern der Welt, lässt er in seiner ''äusserst raffinierten Inszenierung'' (Der Spiegel) irgendwo in den 1980er Jahren spielen. Für die Geschichte um Erotik, Eifersucht und Gewalt steht in Barcelona eine exzellente Sängerbesetzung zur Verfügung.
    Cast
    Béatrice Uria Monzon, Roberto Alagna, Marina Poplavskaya, Erwin Schrott, Eliana Bayón, Itxaro Mentxaka, Marc Canturri
  30. Mozart, Klavierkonzert Nr. 9 Es-Dur KV 271 'Jeunehomme'

    Gäste: Maria João Pires

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Maria João Pires (Klavier), Wiener Philharmoniker, Leitung: John Eliot Gardiner. Aufgenommen bei der Salzburger Mozartwoche 1997 im Grossen Festspielhaus. Maria João Pires, geboren 1944 in Lissabon, zählt zu den grossen Pianistinnen unserer Zeit. Sie gibt Konzerte in Europa, Japan, Kanada und den USA, ist immer wieder Gast renommierter Festspiele und gibt ihre Erfahrung im Unterricht weiter. Der 1943 geborene englische Dirigent John Eliot Gardiner widmete sich zunächst der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, 1990 gründete er das Orchestre Révolutionnaire et Romantique, das sich auf Musik der Klassik und Romantik konzentriert. Gardiner sorgt immer wieder für neue, überraschende Hörerlebnisse.
  31. Die schönsten Opern aller Zeiten

    La Bohème

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Diese Folge der zehnteiligen Serie über grosse Publikumslieblinge stellt die Oper ''La Bohème'' vor. Musik: Giacomo Puccini – Libretto: Luigi Illica und Giuseppe Giacosa. Interviews mit namhaften Sängern, Dirigenten und Regisseuren, Ausschnitte aus bedeutenden Aufführungen und nachgespielte Szenen geben einen informativen Einblick in das Bühnenwerk, seine Entstehung und seine Handlung.
  32. Mozart, Sinfonia concertante Es-Dur KV 364

    Gäste: Gidon Kremer (Violine), Kim Kashkashian (Viola)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A/D
    Produktionsjahr
    1983
    Beschreibung
    Gidon Kremer (Violine), Kim Kashkashian (Viola), Wiener Philharmoniker, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Diese Aufnahme entstand im Oktober 1983 im Wiener Musikvereinssaal. Nach Jahrzehnten der Auseinandersetzung mit der Musik des Barock wandte sich Nikolaus Harnoncourt in den 80er Jahren den Orchesterwerken Mozarts zu. Dabei stellte sich Harnoncourt gegen jenes Mozart-Bild, das weitgehend unser Musikverständnis prägte. Mozarts Musik sei ''dramatisch, dynamisch, häufig direkt und in höchstem Masse emotional'' (Harnoncourt).
  33. Donizetti: Lucrezia Borgia Lucrezia Borgia

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Aus der Bayerischen Staatsoper München: ''Lucrezia Borgia'' von Gaetano Donizetti. Musikalische Leitung: Bertrand de Billy – Inszenierung: Christof Loy. In den Hauptpartien Edita Gruberova (Lucrezia Borgia), Pavol Breslik (Gennaro), Franco Vassallo (Don Alfonso) und Alice Coote (Maffio Orsini). Die Sopranistin Edita Gruberova gilt weltweit als die Königin des Belcanto-Gesangs. An der Bayerischen Staatsoper München gab sie ihr szenisches Rollendebüt in der Titelpartie von Gaetano Donizettis ''Lucrezia Borgia'' und fand den jubelnden Beifall des Publikums sowie die ungeteilte Zustimmung der Presse: ''Edita Gruberova setzt sich der in jeder Hinsicht schwierigen Partie rückhaltlos aus. Im Vertrauen auf ihre phänomenale Technik, die Strahlkraft ihrer Höhe, die Fülle ihrer Mittellage, ihren endlosen Atem, ihre raffinierten Koloraturen, ihre unnachahmlichen Crescendi aus einem gehauchten Pianissimo heraus kann sie selbst härtere, fahle Töne als Ausdrucksmittel in ihr vielschichtiges Rollenporträt integrieren. (...) So wurde dieser bejubelte Belcanto-Abend zum Plädoyer für eine Operngattung, die, richtig verstanden, weit mehr bietet als melodiöse Musik und die durchaus nicht so historisch ist, wie es ihr respektables Alter vermuten lässt'' (Neue Zürcher Zeitung).
    Cast
    Renée Fleming, Vitalij Kowaljow, Michael Fabiano, Elizabeth DeShong, Mary Finch, Riccardo Frizza, Blanche Hampton
    Regisseur
    Frank Zamacona
    Drehbuch
    Felice Romani, Victor Hugo
  34. Gala aus Berlin – What a Wonderful Town

    Themen: Leonard Bernstein: Ouvertüre zu 'Candide' – Auszüge aus 'Wonderful Town' / George Gershwin: 'My man's gone now' aus 'Porgy and Bess', 'Ask me again' – 'Fascinating Rhythm' | Gäste: Kim Criswell, Audra McDonald, Thomas Hampson, Brent Barrett, Karl

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Gesangssolisten: Kim Criswell, Audra McDonald, Thomas Hampson, Brent Barrett, Karl Daymond, Timothy Robinson, Michael Dore. European Voices, Wayne Marshall, Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Werke von Leonard Bernstein (Ouvertüre zu ''Candide'' – Auszüge aus ''Wonderful Town'') und George Gershwin (''My man's gone now'' aus ''Porgy and Bess'' – ''Ask me again'' – ''Fascinating Rhythm''). Aufzeichnung des Silvesterkonzerts 2002 aus der Berliner Philharmonie. ''Wonderful Town'' aus dem Jahre 1953 ist das zweite Stück aus Bernsteins New Yorker Musical-Trilogie, die 1944 mit ''On the Town'' begann und 1957 mit dem Welterfolg ''West Side Story'' endete. Die Partitur enthält – als Liebeserklärung an das New York der 30er Jahre – witzige Nachempfindungen verschiedener populärer Musikstile der Zeit wie Conga und Swing sowie einige seiner besten Balladen. Das Stück ist von den intensiven Rhythmen durchdrungen, die Bernsteins Markenzeichen sind und bis heute die Dynamik des ''Big Apple'' widerspiegeln.
    Drehbuch
    Kim Criswell, Audra McDonald, Thomas Hampson, Brent Barrett, Karl Daymond, Timothy Robinson, Michael Dore, Simone Sauphanor
  35. Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 'Linzer'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1991
    Beschreibung
    Carlos Kleiber, 1930 in Berlin geboren und in Argentinien aufgewachsen, war eine Ausnahmeerscheinung im internationalen Musikbetrieb. Der ''höchstverehrte Dirigent seit Toscanini'', wie ihn die New York Times bezeichnete, trat äusserst selten auf, mied jeden Medienrummel, hat nur wenige Schallplattenaufnahmen gemacht und war an kein Opernhaus und kein Orchester vertraglich gebunden. Er allein bestimmte, wann und wo er welche Werke dirigierte: nur die, die er mochte. Jedes Konzert, jede Opernaufführung mit dem Perfektionisten Carlos Kleiber am Pult wurde ein grosses Ereignis, dessen Faszination sich kein Musikliebhaber entziehen konnte. Carlos Kleiber starb im Juli 2004 nach langer schwerer Krankheit. Diese Aufnahme mit Kleiber und den Wiener Philharmonikern entstand im Oktober 1991 im Wiener Musikvereinssaal.
  36. Daniel Barenboim – Liszt-Recital

    Gäste: Daniel Barenboim

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Das Programm dieses Konzerts mit Werken von Franz Liszt (1811-1886) ist Italien gewidmet: Aus ''Années de pèlerinage'', deuxième année, Italie: Sonetto 47 del Petrarca (''Benedetto sia il giorno'') – Sonetto 104 del Petrarca (''Pace non trovo'') – Sonetto 123 del Petrarca (''I' vidi in terra''). Aus ''Deux légendes'': St. François d'Assise. La prédication aux oiseaux. Aus ''Années de pèlerinage'', deuxième année, Italie: Après une lecture de Dante, Fantasia quasi sonata. Drei Verdi-Paraphrasen: ''Il Trovatore'', Miserere – ''Aida'', Danza sacra e duetto finale – ''Rigoletto'', Paraphrase de concert. Daniel Barenboim (Klavier). Aufgenommen im Teatro alla Scala di Milano.
  37. Tschaikowsky, Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 'Pathétique'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1973
    Beschreibung
    Das West-Eastern Divan Orchestra unter der Leitung von Daniel Barenboim spielt die Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 ''Pathétique'' von Peter Tschaikowsky (1840-1893). Diese Aufnahme entstand bei den Salzburger Festspielen. Im West-Eastern Divan Orchestra spielen arabische, israelische und palästinensische Musiker zusammen. In Anlehnung an die gleichnamige Dichtung von Johann Wolfgang Goethe erhielt das Orchester den Namen West-östlicher Diwan.
    Hintergrundinfos
    Tschaikowsky hielt die Symphonie Nr. 6 für einen Höhepunkt seines Schaffens. Er schrieb über sie: 'In diese Symphonie legte ich ohne Übertreibung meine ganze Seele'. Tschaikowskys Bruder Modest gab ihr den Beinamen 'Pathétique'.
  38. Rossini, Ouvertüre zu La gazza ladra Rossini, Ouvertüre zu 'La gazza ladra'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    USA/D
    Produktionsjahr
    1978
    Beschreibung
    Chicago Symphony Orchestra, Leitung: Georg Solti. Aufgenommen im Dezember 1978 in der Orchestra Hall, Chicago. Sir Georg Solti (1912-1997) war einer der bedeutendsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts. ''Der letzte grosse internationale Konzert- und Operndirigent'' (The Times) repräsentierte als Kapellmeister der alten Schule die Eleganz und den Geschmack der mitteleuropäischen Musiktradition. 1954 begann seine Zusammenarbeit mit dem Chicago Symphony Orchestra, 1969 wurde er zum Chefdirigenten ernannt und bekleidete diesen Posten 22 Jahre lang mit grossem Erfolg. Der weltweite Ruhm des Orchesters ist eng mit Soltis Namen verknüpft.
  39. Die schönsten Opern aller Zeiten

    Don Giovanni

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Diese Folge der zehnteiligen Serie über grosse Publikumslieblinge stellt die Oper ''Don Giovanni'' vor. Musik: Wolfgang Amadeus Mozart – Libretto: Lorenzo Da Ponte. Interviews mit namhaften Sängern, Dirigenten und Regisseuren, Ausschnitte aus bedeutenden Aufführungen und nachgespielte Szenen geben einen informativen Einblick in das Bühnenwerk, seine Entstehung und seine Handlung.
  40. Mendelssohn, Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 'Schottische' Mendelssohn, Symphony No.3 in A minor, op. 56 'sc..

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1979
    Beschreibung
    Chicago Symphony Orchestra, Leitung: Georg Solti. Aufgenommen im Oktober 1979 in der Orchestra Hall, Chicago. Sir Georg Solti (1912-1997) war einer der bedeutendsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts. ''Der letzte grosse internationale Konzert- und Operndirigent'' (The Times) repräsentierte als Kapellmeister der alten Schule die Eleganz und den Geschmack der mitteleuropäischen Musiktradition. 1954 begann seine Zusammenarbeit mit dem Chicago Symphony Orchestra, 1969 wurde er zum Chefdirigenten ernannt und bekleidete diesen Posten 22 Jahre lang mit grossem Erfolg. Der weltweite Ruhm des Orchesters ist eng mit Soltis Namen verknüpft.
Keine Videos gefunden.