search.ch
You selected only . Show all.No category is selected. Show allThere are no broadcasts to match the selected categories.
1-40 of 116 entries

Shows starting now

  1. Beethoven – Last Sonatas: Op. 109: 110 & 111

    Gäste: Alexandre Tharauds (Pianist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Beethovens drei letzte Sonaten – Opus 109, 110 und 111 befassen sich mit den intimen Windungen der menschlichen Seele, von Verzweiflung bishin zur Verwandlung. Zu Zeiten ihrer Entstehung war Beethoven bereits Gefangener seiner Taubheit, was das Verhältnis zu seinen Mitmenschen und seiner Umwelt stark beeinflusste. Diesen 'psychologischen Rahmen' erforscht Mariano Nante, indem er den Pianisten Alexandre Tharaud in einen Film versetzt, der an das filmische Universum von Tarowski erinnert. Dieses Werk, das in verlassenen Schlössern gefilmt und von Kameraoperator Yorgos Arvanitis belichtet wurde, schafft eine Atmosphäre der Einsamkeit und lädt ein auf eine introspektive Reise durch Bilder und Musik.
  2. Tschaikowsky – 6. Sinfonie

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RUS
    Produced in (year)
    2010
    Description
    Der russische Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowsky schrieb seine sechste Sinfonie 1893. Dies ist die letzte von Tschaikowsky geschriebene Sinfonie. Die Sinfonie ist auch als 'Pathétique' bekannt und ist heutzutage seine berühmteste Sinfonie. Tschaikowsky selbst dirigierte ihre Premiere 1893, nur neun Tage vor seinem Tod. Die zweite Aufführung fand 21 Tage später als Gedenkfeier für den grossen russischen Komponisten statt. Sie berücksichtigte einige kleinere Korrekturen, die Tschaikowsky nach der Premiere hinzugefügt hatte, und war somit die erste Aufführung des Werkes in seiner heute bekannten Form. Bei diesem Konzert traten das Mariinski-Orchester und Dirigent Waleri Gergijew in der Pariser Salle Pleyel auf. 2010 nahm dieses russische Gespann alle sechs Tschaikowsky-Sinfonien auf.
  3. Franz Liszt Wettbewerb 2017 Liszt Competition 2017

    Halbfinale II | Themen: Han Chen (1992, Taiwan) interpretiert Epithalam zu Eduard Reményis Vermählungsfeier (S129) und Grand Duo concertant sur la Romance de 'Le Marin' (S128)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Han Chen (1992, Taiwan) interpretiert Epithalam zu Eduard Reményis Vermählungsfeier (S129) und Grand Duo concertant sur la Romance de 'Le Marin' (S128) im Halbfinale (Kammermusik) des 11. internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs, veranstaltet 2017 im TivoliVredeburg, Utrecht. Der Wettbewerb präsentiert und unterstützt aktiv talentierte Pianisten aus aller Welt. Dadurch hat er sich als eine Veranstaltung etabliert, die vielen jungen Musikern berufliche Türen öffnet. Der internationale Franz Liszt Wettbewerb fand erstmals 1986 in der Niederlande statt und gilt seither als einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt.
  4. TEMKO – Darkness Rises

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Wie klingt das All? Das fragte sich Komponist Aart Strootman, artist in residence beim Theater Tilburg und Gewinner des Gaudeamus-Preises für Komposition 2017. Er zog die letzten Daten zu Rate, die die NASA 2003 von der Raumsonde Pioneer 10 empfing, und übersetzte diese Geräusche in geheimnisvolle Musik für sein Ensemble TEMKO. Die dünnen langen Wellen, die kurzen Explosionen, die Elektronik und die Stimmen ergaben zusammen eine in der Tat kosmische Erfahrung. Im vorigen Jahr bearbeitete Strootman diese faszinierende Partitur auf Ersuchen der philharmonie zuidnederland für sein eigenes Ensemble TEMKO und das Orchester. Das Resultat war – wenn überhaupt möglich – noch faszinierender, was unter anderem an den Videobildern mit Weltraum-Impressionen lag, die Dries Alkemade zur Musik schuf. Da etliche Bitten um eine Wiederholung des Programms hereinkamen, kehrt Darkness Rises nun unverändert als Teil von November Music zurück. Genau wie im Vorjahr steht das Ganze unter der Leitung von Dirigent Karel Deseure. Eine bewusstseinserweiternde Erfahrung für jeden Ersthörer und eine schöne Gelegenheit für alle Zweithörer, neue Facetten zu entdecken.
  5. Ein Mozart-Konzert aus Berlin

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2005
    Description
    Ein Mozart-Programm im Konzerthaus Berlin – das Kammerorchester Carl-Philipp Emanuel Bach wird geleitet von Hartmut Haenchen. In dieser Aufführung gelingt es Haenchen mit einem reduzierten Ensemble, die vielfältigen Charakteristiken der Musik durch die Durchlässigkeit der Stimmführung zum Leben zu erwecken. Sei es die Leichtigkeit, liedartige Lyrik, Drama oder inspirierte Polyphonie – alles atmet den Geist von Mozart. Immer wieder haben die Kritiker die stilistische Sicherheit des Orchesters, seine transparenten Strukuren und technische Präzision gelobt. Stefan Vladars ausserordentlich gefühlvolle Note und seine stilistische Sicherheit machen ihn zu einem idealen Partner für Haenchen und sein Orchester.
  6. Joseph Haydn: Die Schöpfung

    Gäste: Miah Persson (Sopran), Bernard Richter (Tenor), Andreas Bauer (Bass), Peter Mattei (Bariton)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Das Verbier Festival Kammermusikorchester interpretiert gemeinsam mit dem RIAS Kammerchor und diversen Sängern Joseph Haydns 'Die Schöpfung' anlässlich der 25-jährigen Jubiläumsausgabe des schweizer Verbier Festivals 2018. Dirigent Gábor Takács leitet die Performance. Die Schöpfung ist eines der grossen Meisterwerke Haydns. Obwohl es einen biblischen Kontext behandelt (die Erschaffung der Welt in sieben Tagen) , bleibt es stets ein weltliches Werk, das mehr für eine Konzerthalle, als für kirchliche Interpretationen geeignet ist. Es erlaubt sich ausserdem einige Freiheiten, was das Libretto anbelangt, beispielsweise indem Engel (in Form der 5 Solos und dem Chor) an Gottes Seite erwähnt werden. Das Libretto und das musikalische Arrangement, das sehr häufig die gegenwärtigen Geschehnisse imitiert, sorgen dafür, dass Die Schöpfung einen humorvollen Eindruck erweckt, insbesondere in Kombination mit den fröhlichen Tönen, die so viele Werke Haydns anschlagen. In dieser Verbier-Version singen Miah Persson (als sowohl Gabriel, als auch Eva), Bernard Richter (Uriel), Andreas Bauer (Rafael) und Peter Mattei (Adam) mit Expertise die fünf Solos des Stückes.
  7. Franz Liszt Wettbewerb 2017 Liszt Competition 2017

    Halbfinale I | Themen: Ran Feng interpretiert Händel/Liszt – Sarabande und Chaconne aus dem Singspiel Almira, S181, Gounod/Liszt – Les Adieux, Rêverie sur un motif de l'opera Roméo et Juliette, S409 und Gounod/Liszt – Valse de l'opéra Faust, S407

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Ran Feng (1991, China) interpretiert Händel/Liszt – Sarabande und Chaconne aus dem Singspiel Almira, S181, Gounod/Liszt – Les Adieux, Rêverie sur un motif de l'opera Roméo et Juliette, S409 und Gounod/Liszt – Valse de l'opéra Faust, S407 im Halbfinale (Transkription) des 11. internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs, veranstaltet 2017 im TivoliVredeburg, Utrecht. Der Wettbewerb präsentiert und unterstützt aktiv talentierte Pianisten aus aller Welt. Dadurch hat er sich als eine Verantaltung etabliert, die vielen jungen Musikern berufliche Türen öffnet. Der internationale Franz Liszt Wettbewerb fand erstmals 1986 in der Niederlande statt und gilt seither als einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt.
  8. Mahler – 3. Sinfonie

    Gäste: Florence Quivar (Mezzosopran)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1992
    Description
    Gustav Mahlers 3. Sinfonie ist mit seiner unübertroffenen Dauer von 95 Minuten eine aufregende, mysteriöse, überwältigende und bewegende Komposition. In den sechs Sätzen dieser wundervollen Sinfonie drückt Mahler seine musikalische Vision von Natur und des Menschen in der Natur aus. Der Komponist nutzt, wie schon bei seiner 2. Sinfonie, Stoff seiner früheren 'Wunderhorn-Lieder'. So schliesst er den vierten Satz mit einem schönen Alt-Solo mit dem Text eines Nietzsche-Gedichts ab und lässt im fünften Satz einen gemischten Chor erklingen. Die Sinfonie bestand ursprünglich aus sieben Teilen, doch Mahler nutzte schliesslich den siebten Satz für das Ende seiner 4. Sinfonie. Dies ist eine Aufzeichnung in der Berliner Philharmonie aus dem Jahr 1992, dirigiert von Bernard Haitink, unter Teilnahme der Berliner Philharmoniker, des Tölzer Knabenchors, des Ernst Senff Chors und Florence Quivar.
  9. Der Rote Priester und der Tanguero

    Gäste: Wiliam Hagen (Violine)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    B
    Produced in (year)
    2017
    Description
    YES Camerata (Young European String Camerata) und Violinist Wiliam Hagen spielen das Konzertprogramm 'Der Rote Priester und der Tanguero', welches 2007 im Academiezaal im belgischen Sint-Truiden aufgezeichnet wurde. Das Programm besteht aus 'Die Vier Jahreszeiten' von Antonio Vivaldi (1679-1741) sowie Astór Piazzollas (1921-1992) 'Las quatros estaciones porteñas' in einer Transkription von Leonid Desyatnikov. Mit dem Adjektiv porteño, welches auf jene verweist, die in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires geboren wurden, gibt Piazzolla einen Eindruck der Vier Jahreszeiten in Buenos Aires. YES Camerata ist ein junges, begeistertes Streicherensemble, das ohne Dirigent spielt. Der junge amerikanische Violinist William Hagen wurde Dritter im Concours Musical Reine Elisabeth (Königin-Elisabeth-Wettbewerb) 2015.
  10. Der Junge mit der Perücke

    Kinder reden über Mozart

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2006
    Description
    'W.A. Mozart: Der Junge mit der Perücke' erforscht die Faszination von Kindern für den Komponisten. Der 30-minütige Film von Klaus Wischmann zeigt Jungen und Mädchen zwischen acht und elf Jahren, die sein Leben mit Humor und ernsten Interpretationen von Mozarts Biografie nacherzählen. Entdecken Sie Wolfgang Amadeus Mozart durch die Augen von Kindern.
  11. Carmen – Bizet

    Category
    Oper
    Produced in (year)
    2012
    Description
    Stefano Montanari dirigiert den Orchesterchor und Kinderchor der Lyoner Oper in einer Interpretation von George Bizets Carmen. Die Hauptrollen spielen Josè Maria Lo Monaco (Carmen), Yonghoon Lee (Don José), Giorgio Caoduro (Escamillo) Elena Galitskaya (Frasquita) und Nathalie Manfrino (Micaëla). Die Oper ist dem Genre der opéra comique zuzuordnen ist und besteht aus musikalischen Nummern, die durch Dialoge unterteilt sind. Sie erzählt die Geschichte um den Untergang von Don José, einem naiven Soldaten, der dem Charme der feurigen Zigeunerin Carmen zum Opfer fällt. George Bizets Meisterwerk der französischen Oper des 19. Jahrhunderts ist seit seiner Premiere in der Pariser Opéra Comique ein Hit in Opernhäusern auf der ganzen Welt. Heute gilt sie als die erfolgreichste Oper der Welt. Regisseur dieser Produktion von 2012 aus der Opéra Lyon ist Olivier Py.
    Cast
    Josè Maria Lo Monaco, Yonghoon Lee, Giorgio Caoduro, Elena Galitskaya, Nathalie Manfrino
  12. 300-Jahrfeier der französischen Ballettschule

    Category
    Ballett
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2013
    Description
    Die École de Danse de l'Opéra de Paris, die unter Ludwig XIV – nicht nur der Sonnenkönig, sondern auch der tanzende König – gegründet wurde, feiert ihren 300. Geburtstag! Dreihundert Jahre lang hat die Ballettschule ihren Auftrag ausgeführt: ihre Traditionen an die zukünftigen Künstler weiterzugeben. Neben den Aufführungen erinnert der Auftritt an die Französische Schule und ihre Entwicklung. Die Feier wird 2013 in der Opéra National de Paris mit den Schülern der École de Danse de l'Opéra de Paris, Dirigent Marius Stieghorst und dem Orchestre des Lauréats du Conservatoire abgehalten.
  13. Pianomania – Beatrice Rana

    Gäste: Beatrice Rana

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    P
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Die junge italienische Pianistin Beatrice Rana (1993) präsentiert 2018 eine buntes Klavierspiel im Grand Auditorium der Calouste Gulbenkian Foundation in Lissabon. Rana öffnet mit zwei Kompositionen Schumanns. Sein 'Blumenstück, Op. 19, ist ein kurzes Klavierstück aus dem Jahre 1839 und hebt sich von den meist poetisch inspirierten und abenteuerlichen Stücken des Komponisten ab. Im Anschluss gibt Rana eine hochtechnische Performance der Sinfonischen Etüden, Op. 13 zum Besten. Nach Schumanns Werken widmet sich Rana dem 20. Jahrhundert und damit Maurice Ravels impressionistischem fünfteiligen Klavierzyklus 'Miroirs'. Rana rundet ihr Konzert mit Guido Agosti's Transkription von Igor Stravinsky's Feuervogel ab.
  14. Valls – Missa Scala Aretina

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    B
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Patrick Debrabandere dirigiert den Vox Mago Chor und das dazugehörige Orchester in einer Performance von Missa scala aretina des spanischen Komponisten Francisco Valls (1672-1747). Das Werk besteht aus drei Chorgesängen und einem grosszügigen instrumentalen Line-Up, das eine festliche Atmosphere schafft. Valls war ein Zeitgenosse Bachs und wirkte, genau wie dieser, als Dirigent an diversen Kirchen. Nichtsdestotrotz scheute Valls keinesfalls davor zurück, einen Skandal zu verursachen. In einer besonderen Passage der Gloria (mit dem Text 'misere nobis') kreierte er eine eigenartige harmonische Wendung, ganz ohne einleitende Dissonanz. Einige seiner Kollegen waren seinerzeit geradezu empört – was wohl heutzutage für die meisten Hörer nur schwer nachvollziehbar ist. Aufgenommen wurde diese Performance 2018 in der Onze-Lieve-Vrouw-Kirche in Gent.
  15. Tschaikowsky: 5. Sinfonie

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RUS
    Produced in (year)
    2010
    Description
    Der russische Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowsky schrieb seine fünfte Sinfonie 1888. Sie wurde am 17. November im Mariinski-Theater in St. Petersburg mit Tschaikowsky selbst als Dirigent uraufgeführt. Er widmete diese Sinfonie dem deutschen Musiker und Lehrer Theodor Avé-Lallemant. Die beiden lernten sich 1888 kennen, und laut seiner Tagebücher mochte Tschaikowsky Avé-Lallemant damals sehr. Bei diesem Konzert traten das Mariinski-Orchester und Dirigent Waleri Gergijew in der Pariser Salle Pleyel auf. 2010 nahm dieses russische Gespann alle sechs Tschaikowsky-Sinfonien auf.
  16. Berlioz – La damnation de Faust

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra zahlen Hector Berlioz anlässlich seines 150. Todestags mit diesem Oratorium von La damnation de Faust Tribut. Das Werk entstand aus der Bessenheit des Komponisten von Goethes legendärer Erzählung heraus. Ehemals ein anständiger Gelehrter, lässt Faust sich mehr und mehr in den zerstörerischen Bann des Teufels ziehen und reisst die Unschuldigen, die ihn umgeben mit in den Abgrund aus Verzweiflung und Tod. Es ist eine Fabel, der keine Definition gerecht wird – eine Tragödie und zynische Komödie zugleich, die sowohl ein Theaterstück, als auch Gedicht ist, gekrönt von einem Protagonisten, der gleichermassen weise und verachtenswert ist.
  17. Prokofjew – Peter und der Wolf

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Leonard Bernstein, David Bowie, Bill Clinton, Michail Gorbatschow – sie alle erzählten einst die Geschichte des weltberühmten sinfonischen Märchens von 'Peter und der Wolf' (1936), komponiert von Sergej Prokofjew (1891-1953). In diesem Werk wird jede Figur durch ein anderes Instrument (oder eine andere Passage) repräsentiert. Peter selbst wird beispielsweise von den Klängen der Streichinstrumente repräsentiert, sein mürrischer Grossvater vom tiefen Fagott, die Katze von der spielerischen Klarinette und der Vogel von der Flöte. Wann immer die Figuren im Laufe der Geschichte miteinander agieren, verflechten sich auch die musikalischen Motive miteinander. Diese Performance von 2018 wird erzählerisch begleitet und dirigiert von Marin Alsop. Für musikalische Begleitung sorgt das Britten-Pears Orchester.
  18. Bellini – I Puritani

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    2018
    Description
    I puritani (1835) gilt als eines der kreativsten und einflussreichsten Meisterwerke Bellinis, dessen a bel canto durch Vokal- und Orchestralkomposition von betäubender Schönheit und dramatischer Intensität gezeichnet ist. Die Handlung, die sich zu Zeiten des Englischen Bürgerkrieges nach Oliver Cromwells triumphalen Sieg abspielt, ist reich an romantischen und politischen Intrigen, die die Versunkenheit und melodische Tiefe von Bellinis Musik widerspiegeln. Die historischen Ereignisse inspirierten den Komponisten zu einer seiner atemberaubendsten Passagen, insbesondere die Szene, in der Elvira dem Wahnsinn verfällt. Diese Produktion der Staatsoper Stuttgart von 2018 enthält all die Musik, die auch die Uraufführung von 1835 zu einem Erfolg machte. Dirigent Manlio Benzi leitet den Stuttgarter Staatsopernchor und das Staatsorchester Stuttgart.
  19. Gala aus Berlin – Tänze und Zigeunerweisen

    Gäste: Cecilia Bartoli (Mezzosopran), Maxim Vengerov (Violine)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1996
    Description
    Cecilia Bartoli (Mezzosopran), Maxim Vengerov (Violine), Schwedischer Rundfunkchor, Berliner Philharmoniker, Leitung: Claudio Abbado. Aufzeichnung des Silvesterkonzerts 1996 aus der Berliner Philharmonie. Johannes Brahms: Ungarische Tänze Nr. 1, 5, 7, 10, 17, 21 & Zigeunerlieder op. 103 – Maurice Ravel: 'Tzigane' & 'Vocalise en forme de Habanera'- Hector Berlioz: 'Zaide' – Johannes Brahms: 'Es tönt ein voller Harfenklang' & Acht Liebeslieder-Walzer op. 52 – Maurice Ravel: 'La Valse' – Gioachino Rossini 'La Cenerentola', Rondo/Finale – Hector Berlioz: 'Ungarischer Marsch'.
  20. Mozart – 36. Sinfonie: KV. 425

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (year)
    1991
    Description
    Jeffrey Tate dirigiert das English Chamber Orchestra bei einer Aufführung von Mozarts 36. 'Linzer' Sinfonie (KV 425). János Darvas führt Regie. Mozart komponierte das Werk 1783 während eines kurzen Aufenthalts im österreichischen Linz auf dem Weg von Wien nach Salzburg. Die Sinfonie wurde im beeindruckenden Zeitraum von nur vier Tagen geschrieben, rechtzeitig für ein lokales Konzert. Die Premiere fand am 4. November statt und wurde in Wien ein Jahr später gefeiert. Ungewöhnlich ist, dass im zweiten Satz Trompeten und Trommeln eingeführt werden. Das abschliessende Presto weist einige kontrapunktische Passagen auf, die die homophone Textur kontrastieren.
    Director
    János Darvas
  21. CMIM – Erste Runde CMIM – Quarter Finals

    Carolyn Sproule | Themen: Richard Strauss: 'Wie du warst!' ('Der Rosenkavalier') / Camille Saint-Saëns: 'Printemps qui commence' ('Samson et Dalila') / Gaetano Donizetti: 'Ah! quando all'ara scorgemi' aus 'Maria Stuarda' | Gäste: Carolyn Sproule (Mezzosopran), Martin Dubé (Klavier)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CDN
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Mezzosopranistin Carolyn Sproule (Kanada, 1988), begleitet von Martin Dubé, in der ersten Runde des Arien-Wettbewerbs beim Concours musical international de Montréal 2018 (CMIM). Auf dem Programm stehen Richard Strauss' Wie du warst! (Der Rosenkavalier), Saint-Saëns' Printemps qui commence (Samson et Dalila) und Ah! quando all'ara scorgemi aus Donizettis Maria Stuarda. Der Concours musical international de Montréal (CMIM) wurde 2002 ins Leben gerufen. Jedes Jahr lockt das Ereignis tausende Zuschauer in die Konzertsäle sowie Zuhörer vor Radio und Internet. Mit dem Wettbewerb sollen herausragende Musiker entdeckt und gefördert werden. Er wird als einziger jährlich in Nordamerika ausgetragen und die internationalen Teilnehmer werden in drei Disziplinen (Gesang-Violine-Piano) im Turnus von drei Jahren ausgezeichnet.
  22. Bach: Motetten

    Themen: Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226 / Sinfonia aus der Kantate BWV 146 / Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159 / Concerto aus der Kantate BWV 35 / Jesu, meine Freude BWV 227 / Sinfonia aus der Kantate BWV 188 / Fürchte dich nicht, ich bin bei dir BWV 228 / Sinfonia aus der Kantate BWV 169 / Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225 | Gäste: Stephanie Petitlaurent (Sopran), Waltraud Heinrich (Alt), Susanne Langner (Alt), Volker Arndt (Tenor), Christian Mücke (Tenor), Ingolf Horenburg (Bass)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2009
    Description
    Stephanie Petitlaurent (Sopran), Waltraud Heinrich und Susanne Langner (Alt), Volker Arndt und Christian Mücke (Tenor), Ingolf Horenburg (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Hans-Christoph Rademann. Johann Sebastian Bach (1685-1750): Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226 – Sinfonia aus der Kantate BWV 146 – Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159 – Concerto aus der Kantate BWV 35 – Jesu, meine Freude BWV 227 – Sinfonia aus der Kantate BWV 188 – Fürchte dich nicht, ich bin bei dir BWV 228 – Sinfonia aus der Kantate BWV 169 – Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225. Aufgenommen in der Gethsemanekirche in Berlin beim Festkonzert zum 60jährigen Bestehen des RIAS Kammerchors. Der Chor geniesst weltweite Anerkennung als eines der besten Vokalensembles seiner Art.
    Script
    Stephanie Petitlaurent, Waltraud Heinrich, Susanne Langner, Volker Arndt, Christian Mücke, Ingolf Horenburg
  23. The Galileo Project: Musik der Spheren

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CDN
    Produced in (year)
    2012
    Description
    Das Tafelmusik Baroque Orchestra, auch unter dem einfachen Namen Tafelmusik bekannt, ist ein aus Toronto stammendes, kanadisches Barockorchester, das sich auf Alte Musik spezialisiert hat. Die Violinistin Jeanne Lamon leitet das Ensemble. Anlässlich des The Galileo Project spielt das Tafelmusik Baroque Orchestra Musik von Monteverdi, Vivaldi, Bach und Händel. Die Performance wird visuell mit beeindruckenden Bildern des Hubble Telescope, der NASA und diverser kanadischer Astronomen untermalt. Verlieren Sie sich in dieser Performance, die mit dank einer Verschmelzung von Kunst, Wissenschaft und Kultur des 17. und 18. Jahrhunderts an Galileos erste öffentliche Präsentation des Teleskops erinnert. Der Schauspieler Shaun Smyth begleitet das Ganze als fesselnder Erzähler, währen die Musiker sich auf einer zauberhaften Bühne von Marshall Pynkoski aufhalten. Kreiert von Alison Mackay.
  24. Franz Liszt Wettbewerb 2017 Liszt Competition 2017

    Halbfinale I | Themen: Jenny Chen interpretiert Tchaikovsky/Liszt – Polonaise aus der Oper Jewgeny Onegin, S429, Rubinstein/Liszt – Zwei Lieder, S554 und Rapsodie Espagnole, S254

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Jenny Chen (1994, Taiwan) interpretiert Tchaikovsky/Liszt – Polonaise aus der Oper Jewgeny Onegin, S429, Rubinstein/Liszt – Zwei Lieder, S554 und Rapsodie Espagnole, S254 im Halbfinale I (Transkription) des 11. internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs, veranstaltet 2017 im TivoliVredeburg, Utrecht. Der Wettbewerb präsentiert und unterstützt aktiv talentierte Pianisten aus aller Welt. Dadurch hat er sich als eine Veranstaltung etabliert, die vielen jungen Musikern berufliche Türen öffnet. Der internationale Franz Liszt Wettbewerb fand erstmals 1986 in der Niederlande statt und gilt seither als einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt.
  25. TEMKO – Darkness Rises

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Wie klingt das All? Das fragte sich Komponist Aart Strootman, artist in residence beim Theater Tilburg und Gewinner des Gaudeamus-Preises für Komposition 2017. Er zog die letzten Daten zu Rate, die die NASA 2003 von der Raumsonde Pioneer 10 empfing, und übersetzte diese Geräusche in geheimnisvolle Musik für sein Ensemble TEMKO. Die dünnen langen Wellen, die kurzen Explosionen, die Elektronik und die Stimmen ergaben zusammen eine in der Tat kosmische Erfahrung. Im vorigen Jahr bearbeitete Strootman diese faszinierende Partitur auf Ersuchen der philharmonie zuidnederland für sein eigenes Ensemble TEMKO und das Orchester. Das Resultat war – wenn überhaupt möglich – noch faszinierender, was unter anderem an den Videobildern mit Weltraum-Impressionen lag, die Dries Alkemade zur Musik schuf. Da etliche Bitten um eine Wiederholung des Programms hereinkamen, kehrt Darkness Rises nun unverändert als Teil von November Music zurück. Genau wie im Vorjahr steht das Ganze unter der Leitung von Dirigent Karel Deseure. Eine bewusstseinserweiternde Erfahrung für jeden Ersthörer und eine schöne Gelegenheit für alle Zweithörer, neue Facetten zu entdecken.
  26. Mozart on Tour

    Mannheim

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1990
    Description
    Die 13-teilige Serie Mozart on Tour folgt Wolfgang Amadeus Mozarts Spuren quer durch Europa. Mozarts Aufenthalt in Mannheim (1777-78) war eine Zeit schicksalhafter Begegnungen. Das Mannheimer Orchester und die damit verbundene Mannheimer Schule bewirkte einen entscheidenden Wendepunkt in Mozarts musikalischen Entwicklung. Auch die Bekanntschaft mit dem Notensetzer Fridolin Weber und seinen musikalischen Töchtern läutete einen künstlerischen und emotionalen Umbruch ein. Sofort verliebte er sich in die zweite Tochter Aloysia. Ihre ältere Schwester Josepha schuf später den Part der Königin der Nacht in Mozarts letzter Oper 'die Zauberflöte'. Und die dritte Tochter, Constanze, sollte später in Mozarts Leben noch eine wichtige Rolle spielen. In dieser Folge spielt Solist Christian Zacharias Mozarts 6. Klavierkonzert, KV 238, begleitet vom Radio-Sinfonieorchester Stuttgart unter der Leitung von Gianluigi Gelmetti. Das Konzert fand im Schloss Schwetzingen statt, das zu Mozarts Zeiten die Sommerresidenz des Kurfürsten war.
    Episode number
    4
  27. Pianomania – Elisabeth Leonskaja

    Gäste: Elisabeth Leonskaja

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    P
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Elisabeth Leonskaja spielt Beethovens letzte Klaviersonaten (Op. 109, 110 & 111) bei einem Konzert das 2018 im Grand Auditorium der Calouste Gulbenkian Foundation Lissabons aufgenommen wurde. Beethovens letzte drei Sonaten gelten als Höhepunkt der klassisch-romantischen Sonatenform und ist zusätzlich das Lebewohl Beethovens an das Genre. Der Komponist läutete nicht nur auf ästhetischer und emotionaler Ebene das Zeitalter der Romantik ein, sondern revolutionierte ausserdem das musikalische Verständnis der Sonatenform. Dank dieser drei Werke Beethovens war es Liszt später möglich, seine Klaviersonate in h-Moll zu komponieren. Leonskaja begann ihre Ausbildung am Moskauer Konservatorium 1964 und gewann bereits während ihrer Arbeit dort zahlreiche internationale Preise. 1978 verliess Leonskaja die Sowjetunion und lebt seitdem in Wien.
  28. Saint-Saëns – 3. Sinfonie: op. 78

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Das Philharmonische Orchester Rotterdam spielte unter der Leitung von Conrad van Alphen am 20. Oktober 2018 in Rotterdamer Konzertsaal 'De Doelen' Saint-Saëns' 3. Sinfonie, op. 78. Als Solist trat Geert Bierling auf. Saint-Saëns vollendete seine 3. Sinfonie 1886. Sie trägt den Beinamen 'Orgelsinfonie', da dieses Instrument im zweiten und vierten Satz zu hören ist. 'Ich habe in diesem Werk alles gegeben, was ich geben konnte. Was ich hier gemacht habe, werde ich nie wieder machen', so der Komponist über seine 3. Sinfonie. Dieses Werk war der Höhepunkt seiner sinfonischen Karriere: Er hat sich danach nie wieder an dieser musikalischen Form versucht.
  29. Tschaikowsky – 1. Sinfonie

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RUS
    Produced in (year)
    2010
    Description
    Der russische Komponist Pjotr Iljitsch Tschaikowsky schrieb seine erste Sinfonie 1866. Die auch als 'Winterträume' bekannte 1. Sinfonie war sein erstes bedeutendes Werk. Laut Kollegen und Familienmitgliedern hatte Tschaikowsky mit dieser ersten Sinfonie stark zu kämpfen. Doch sie wurde zu einem wunderschönen Werk, das viele berühmte Orchester und Dirigenten aufgenommen haben. Bei diesem Konzert traten das Mariinski-Orchester und Dirigent Waleri Gergijew in der Pariser Salle Pleyel auf. 2010 nahm dieses russische Gespann alle sechs Tschaikowsky-Sinfonien auf.
  30. Das West-Eastern Divan Orchestra auf der Alhambra

    Gäste: Kyril Zlotnikov (Violoncello), Nabil Shehata (Kontrabass)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    E
    Produced in (year)
    2007
    Description
    Beethoven, Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 – Brahms, Sinfonie No. 1 – Bottesini, Fantasie über Themen von Rossini – Wagner: Vorspiel und Liebestod aus Tristan und Isolde. Kyril Zlotnikov (Violoncello), Nabil Shehata (Kontrabass), West-Eastern Divan Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim. Musik als Sprache des Friedens – diese Vision vereint die jungen Musiker des West-Eastern Divan Orchestra, die aus Israel, Palästina, Syrien, Jordanien, Ägypten und Europa stammen. Sie spielen gemeinsam in dem Orchester, das Daniel Barenboim 1999 zusammen mit dem palästinensischen Literaturwissenschaftler Edward Said (1935-2003) gründete. Die Musiker propagieren mit ihren Konzerten den Frieden zwischen Völkern und Staaten.
  31. Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2001
    Description
    Die Aufführung von Ludwig van Beethovens neun Sinfonien ist der Höhepunkt der 12-jährigen Amtszeit von Claudio Abbado als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Dieses monumentale Kunststück wurde von der italienischen Zeitung La Repubblica als 'der schönste symphonische Zyklus des vergangenen Jahrzehnts' gelobt, und die Süddeutsche Zeitung war auch voller Lob: 'Abbado setzt alle gegensätzlichen Elemente von Ludwig van Beethovens Kosmos frei – nichts funktioniert mehr wie gewohnt, die Musik droht ein für allemal zu explodieren, die Befreiung muss von irgendwoher kommen. Ein mächtiger Moment der unerschöpflichen Analyse von Beethoven und seinem eigenen Selbst ... '
  32. Mozart – 5. Klavierkonzert: KV 175

    Gäste: Malcolm Frager

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1990
    Description
    Solist Malcolm Frager spielt Mozarts 5. Klavierkonzert, KV 175. Dieses Werk enthält kontrapunktische Elemente, ein Stil, den Mozart unter dem Einfluss Martinis' perfektioniert haben muss. Das Konzert fand im Teatro Bibiena in Mantua statt. Das Orchestra della Radiotelevisione della Svizzera wird von Marc Andreae dirigiert.
  33. Philippe Jaroussky singt Telemann & Bach

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Der Film Jaroussky singt Bach & Telemann ist das Portrait eines ganz besonderen Sängers – und das zweier aussergewöhnlicher Komponisten. Wenn Philippe Jaroussky mit seiner Engelsstimme, die fast zeitlos scheint und nicht in einen Epoche oder ein Jahrzehnt gehört, Stücke von Telemann und Bach singt, wird klar, dass ihre Musik über die Jahrhunderte nichts von ihrer puren emotionale Kraft und Reinheit verloren hat. Der Film beinhaltet die Aufführungen von Telemanns Jesus liegt in den letzten Zügen und die Sinfonie aus der Brockes-Passion sowie Der am Ölberg zagende Jesus und Bachs Sinfonie aus Ich hatte viel Bekümmernis und Ich habe genug.
  34. Andrea Marcon leitet das La Cetra Barockorchester

    Gäste: Magdalena Kozená (Mezzo-Sopranistin)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Andrea Marcon dirigiert das La Cetra Barockorchester Basels, das von der Mezzo-Sopranistin Magdalena Kozená anlässlich der 25-jährigen Jubiläumsausgabe des schweizer Verbier Festivals 2018 begleitet wird. Kozená's musikalische Bandbreite scheint sich bis ins Unendliche auszudehnen: ganz gleich, ob sie sich Cole Porter oder Duparc annimmt, ihre Mezzo-Sopranstimme wirkt Wunder. Obgleich sie sich im Laufe ihrer Karriere meisterhaft mit einer Vielzahl Genres auseinandergesetzt hat, scheint die Barockmusik zu ihren persönlichen Favoriten zu gehören, wie sie aufs Neue mit dieser Performance von 2018 in der schweizer Verbierkirche beweist. Das Programm wurde rund um das Thema 'Blind vor Liebe' gestaltet, und trifft mit Combattimento di Tancredi e Clorinda den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf. Für diese Performance verwandelt Magdalena Kozená die Kirche in ein Theater: auf einer sanft dekorierten Bühne macht sie mit einer bewegenden Naivität von ein paar Accessoires Gebrauch, die die Handlung des Stückes beleben. In Kombination mit ihrem gekonnt halluzinierenden Gesichtsausdruck gelingt es ihr mühelos, die mittelalterliche Legende zu verkörpern.
  35. Mozart on Tour

    Frankfurt

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1990
    Description
    Die 13-teilige Serie Mozart on Tour folgt Wolfgang Amadeus Mozarts Spuren quer durch Europa. Als er österreichische Kaiser Leopold II 1790 nach Frankfurt reiste, um zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt zu werden, fuhr auch Mozart in die Messe-Stadt, in der Hoffnung, dass ihm die Ehre einer kaiserlichen Audienz oder eines Auftrags für die Krönungsfeier zuteilwürde. Das Ergebnis war niederschmetternd. Antonio Salieri erhielt den Auftrag für die Krönungsoper – für Mozart eine grosse Enttäuschung. Doch schliesslich wurde er doch gebeten, ein Klavierkonzert zu komponieren und es in der Peripherie der Krönungszeremonien aufzuführen. Obwohl es damals so gut wie ignoriert wurde, entstand ein gebührend majestätisches Werk. Bei diesem Konzert wurde auch das 19. Klavierkonzert, KV 459, gespielt. In dieser Folge dirigiert David Zinman die Deutsche Kammerphilharmonie, Solist ist Radu Lupu. Die Aufnahme entstand im Kaisersaal der Münchner Residenz.
    Episode number
    11
  36. Arrigo Boito: Mefistofele

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Stefan Soltesz dirigiert die Münchner Philharmoniker bei einer Darbietung von Arrigo Boitos (1842-1918) Mefistofele. Die einzige vollendete und erhaltene Oper Boitos beruht auf Goethes Faust und wurde 1868 in La Scala, Mailand, mit dem Komponisten selbst als Dirigenten uraufgeführt. Sie wurde schlecht aufgenommen, löste wegen ihres angeblichen Wagnerismus Aufruhr und Duelle aus und wurde von der Polizei nach nur zwei Aufführungen geschlossen. Boito führte eine zweite, stark gekürzte und erfolgreichere, Fassung 1875 in Bologna auf. Boito verknüpft in seinem musikalischen Werk Einflüsse von Verdi und Wagner: Mitreissende Chöre und verästelte Melodien, begleitet von Musik, die beinahe filmisch anmutet. Die Hauptrolle in dieser Darbietung singt Erwin Schrott. Weitere Solisten sind Charles Castronovo, Angel Joy Blue, Alex Penda, Jana Kurucová, Bror Magnus Tødenes, Luciana Mancini und Rudolf Schasching. Aufgezeichnet 2016 im Festspielhaus Baden-Baden unter der Regie von Philipp Himmelmann.
    Cast
    Erwin Schrott, Charles Castronovo, Bror Magnus Tødenes, Alex Penda, Jana Kurucová, Angel Joy Blue, Luciana Mancini
    Director
    Nele Münchmeyer
  37. Mozart – 31. Sinfonie: KV 297

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    1989
    Description
    Jeffrey Tate dirigiert das Orchester des Salzburger Mozarteums bei einer Aufführung von Mozarts 31. 'Pariser' Sinfonie (KV 297). Mozart komponierte das Werk 1788 während er in Paris erfolglos auf Arbeitssuche war. Der Anfang der 'Pariser' Sinfonie ist einer der grossartigsten und mitreissendsten Klänge, die Mozart je für ein Orchester geschrieben hat. Der Komponist nutzte zum ersten Mal Klarinetten in einer Sinfonie, nachdem er das neue Instrument in Mannheim gehört hatte. Mit Hörnern, Trompeten, Pauken und einer kompletten Holzbläsersektion mit Flöten, Oboen, Klarinetten und Fagotten ist es bis dahin das grösste Orchester für den Komponisten. Regie: János Darvos.
    Director
    János Darvos
  38. TEMKO – Darkness Rises

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Wie klingt das All? Das fragte sich Komponist Aart Strootman, artist in residence beim Theater Tilburg und Gewinner des Gaudeamus-Preises für Komposition 2017. Er zog die letzten Daten zu Rate, die die NASA 2003 von der Raumsonde Pioneer 10 empfing, und übersetzte diese Geräusche in geheimnisvolle Musik für sein Ensemble TEMKO. Die dünnen langen Wellen, die kurzen Explosionen, die Elektronik und die Stimmen ergaben zusammen eine in der Tat kosmische Erfahrung. Im vorigen Jahr bearbeitete Strootman diese faszinierende Partitur auf Ersuchen der philharmonie zuidnederland für sein eigenes Ensemble TEMKO und das Orchester. Das Resultat war – wenn überhaupt möglich – noch faszinierender, was unter anderem an den Videobildern mit Weltraum-Impressionen lag, die Dries Alkemade zur Musik schuf. Da etliche Bitten um eine Wiederholung des Programms hereinkamen, kehrt Darkness Rises nun unverändert als Teil von November Music zurück. Genau wie im Vorjahr steht das Ganze unter der Leitung von Dirigent Karel Deseure. Eine bewusstseinserweiternde Erfahrung für jeden Ersthörer und eine schöne Gelegenheit für alle Zweithörer, neue Facetten zu entdecken.
  39. Giuseppe Verdi: Luisa Miller

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2014
    Description
    Unter der musikalischen Leitung von Massimo Zanetti präsentieren das Orchester und der Chor der Opéra Royal de Wallonie präsentieren die Oper 'Luisa Miller'. Das Werk entstand aus einer Zusammenarbeit Verdis und dem neapolitanischen Librettist Salvatore Cammarano und basiert auf Friedrich Schillers Kabale und Liebe. Verdi komponierte die Oper im Jahre 1949 für das Teatro San Carlo in Neapel. Es zeugt von den grundlegenden Veränderungen, die das Leben des Komponisten prägten, als er frisch vermählt in seine Heimatstadt zurückzog. Verdi distanzierte sich erstmals vom Leitthema des patriotischen Heldentums, das in seinen frühen Werken so oft eine zentrale Rolle spielte. Im Gegensatz dazu spielen sich die Geschehnisse um Luisa Miller in einem einfachen tirolischen Dorf ab und befassen sich nicht mit bedeutungsvollen historischen Ereignissen. Diese Aufnahme entstand 2014 bei einer Aufführung von Luisa Miller'' in der Opéra Royal de Wallonie, Liège. Die Solisten sind Patrizia Ciofi, Gregory Kunde, Nicola Alaimo, Bálint Szabó, Luciano Montanaro, Alexise Yerna, Cristina Melis und Stefano De Rosa.
    Cast
    Patrizia Ciofi, Gregory Kunde, Nicola Alaimo, Bálint Szabó, Luciano Montanaro, Alexise Yerna, Cristina Melis
  40. Orchestre de Paris spielt Grieg, Pärt und Sibelius

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2010
    Description
    Paavo Järvi dirigiert das Orchestre de Paris bei einem Konzert mit lauter Werken nordeuropäischer Komponisten. Elisabeth Leonskaja ist die Solistin in Edvard Griegs Klavierkonzert op. 16. Grieg komponierte sein einziges Klavierkonzert im Alter von 25 Jahren. Es ist auch heute noch eines der beliebtesten Konzerte im Repertoire. Das Orchester macht weiter mit Arvo Pärts 'Silhouette' (2009), einer Hommage an Gustave Eiffel. Den Abschluss des Konzertes bildet Jean Sibelius' 2. Sinfonie op. 43, die 1902 komponiert wurde. Sibelius gilt allgemein als Finnlands grösster Komponist, und ihm wird häufig zugeschrieben, seinem Land während der Unabhängigkeitsbestrebungen von Russland geholfen zu haben, eine nationale Identität zu entwickeln. Aufgezeichnet 2010 in der Salle Pleyel in Paris unter Regie von Louise Narboni.
No video found.