search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 148 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Mahler: Sinfonie Nr. 9 D-Dur

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 9 D-Dur. Paavo Järvi dirigiert das hr-Sinfonieorchester. Aufgenommen beim Rheingau Musik Festival im Kloster Eberbach. Der österreichische Komponist und Dirigent Gustav Mahler führte die traditionsreiche Gattung der Sinfonie ins 20. Jahrhundert. Seine Werke sind heute Bestandteil des Standardrepertoires jedes grossen Orchesters. Die Neunte Sinfonie wurde am 26. Juni 1912, nach Mahlers Tod, in Wien uraufgeführt. Sie gilt als Höhepunkt in Mahlers symphonischem Schaffen.
  2. Haydn: Die Jahreszeiten

    Gäste: Dorothea Röschmann (Sopran), Michael Schade (Tenor), Florian Boesch (Bass)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Aus dem Grossen Festspielhaus: Das Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele 2013 – ''Die Jahreszeiten'' von Joseph Haydn (1732-1809). Leitung: Nikolaus Harnoncourt, Dorothea Röschmann (Sopran), Michael Schade (Tenor), Florian Boesch (Bass), Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker. ''Die Jahreszeiten'' (1801) sind nach ''Die Schöpfung'' (1798) das zweite grosse deutschsprachige Oratorium von Haydn. Aus der Sicht des Bauern werden die Jahreszeiten geschildert, die sein Leben bestimmen: Der Frühling ist die Zeit der Saat und der Hoffnung, im Sommer lebt die gesamte Natur auf, der Herbst bringt Ernte, Jagd und Weinlese, der Winter Nebel und Dunkelheit. Das populäre vierteilige Werk bildet eine Zusammenfassung all dessen, was Haydn musikalisch darstellen konnte.
  3. Mozart-Festkonzert aus Salzburg

    Gäste: Cecilia Bartoli (Mezzosopran), Thomas Hampson (Bariton), Mitsuko Uchida (Klavier), Gidon Kremer (Violine), Juri Bashmet (Viola)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Aufgenommen am 27. Januar 2006 – Wolfgang Amadeus Mozarts 250. Geburtstag – im Grossen Festspielhaus Salzburg im Rahmen der Mozartwoche. Thomas Hampson (Bariton), Mitsuko Uchida (Klavier), Gidon Kremer (Violine), Juri Baschmet (Viola), Wiener Philharmoniker, Leitung: Riccardo Muti. Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 – Arie des Guglielmo ''Rivolgete a lui sguardo'' aus ''Così fan tutte'' – Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 – Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 ''Haffner'' – Rezitativ und Arie des Grafen ''Hai già vinta la causa / Vedrò mentr'io sospiro'' aus ''Le Nozze di Figaro'' – Schlusschor ''Heil sei euch Geweihten!'' aus ''Die Zauberflöte''.
  4. Ouverture spirituelle: Nikolaus Harnoncourt dirigiert Mozart

    Themen: Missa longa C-Dur KV 262 – Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243 | Gäste: Sylvia Schwartz (Sopran), Elisabeth von Magnus (Mezzosopran), Jeremy Ovenden (Tenor), Florian Boesch (Bariton)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Missa longa C-Dur KV 262 – Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243. Sylvia Schwartz (Sopran), Elisabeth von Magnus (Mezzosopran), Jeremy Ovenden (Tenor), Florian Boesch (Bariton), Arnold Schoenberg Chor, Concentus Musicus Wien, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Die Konzertsaison 2012 der Salzburger Festspiele begann eine Reihe mit geistlicher Musik unter dem Titel ''Ouverture spirituelle''. Mozart, der im Mittelpunkt der Festspiele in seiner Geburtsstadt steht, kehrte mit zwei Kompositionen in den Salzburger Dom, den Ort ihrer Uraufführung, zurück.
  5. Mozart, Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 'Prager'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1971
    Beschreibung
    Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Rafael Kubelik spielen die Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 ''Prager'' von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Aufgenommen im Januar 1971 im Wiener Musikvereinssaal. Die Sinfonie KV 504 ist ein Werk für das Prager Publikums. Seit die böhmische Hauptstadt im Jahre 1786 mit der ''Hochzeit des Figaro'' ihren Hit gehabt hatte, war Mozart entschlossen, selbst die Stätte des Triumphes aufzusuchen. Im Gepäck hatte er die Sinfonie D-Dur, die am 19. Januar 1787 uraufgeführt wurde.
  6. Mozart: Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175

    Gäste: Robert Levin

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Robert Levin und die Academy of Ancient Music unter der Leitung von Christopher Hogwood spielen das Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Diese Aufnahme entstand im Februar 1997 im Grossen Saal des Mozarteums Salzburg. Mozart schrieb fast alle Klavierkonzerte für den eigenen Gebrauch, denn er zählte zu den glänzendsten Virtuosen seiner Zeit. Das Konzert KV 175 entstand im Dezember 1773 in Salzburg und gilt nach Mozarts Bearbeitungen fremder Werke in Konzertform als sein erstes ''echtes'' Klavierkonzert.
  7. Yuri Temirkanov & Yuja Wang – Russische Nacht

    Themen: Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow / Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky / Auszüge aus dem Ballett 'Schwanensee' | Gäste: Yuja Wang (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Anatoli Ljadow (1855-1914): Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow (1873-1943): Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky (1840-1893): Auszüge aus dem Ballett ''Schwanensee''. Yuja Wang (Klavier), Verbier Festival Orchestra, Leitung: Yuri Temirkanov. Aufgenommen beim Verbier Festival. Das Festival im Kanton Wallis (Schweiz), 1994 gegründet, ist jeden Sommer ein beliebter Treffpunkt renommierter Künstler. Der Wintersportort oberhalb des Genfer Sees bietet ein vielseitiges Programm zwischen Workshop und Starkonzert.
  8. Winter: Das Labyrinth – Der Zauberflöte zweiter Teil

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Von den Salzburger Festspielen aus dem Residenzhof Salzburg: ''Das Labyrinth oder Der Kampf mit den Elementen'' von Peter von Winter (1754-1825). Musikalische Leitung: Ivor Bolton – Inszenierung: Alexandra Liedtke. Mit Christof Fischesser (Sarastro), Julia Novikova (Königin der Nacht), Malin Hartelius (Pamina), Michael Schade (Tamino), Thomas Tatzl (Papageno), Regula Mühlemann (Papagena). Wie geht die Handlung von Mozarts ''Zauberflöte'' weiter? Der Librettist Emanuel Schikaneder, der für Mozart den Text schrieb und auch die Rolle des Papageno spielte, schuf zusammen mit dem deutschen Komponisten Peter von Winter den zweiten Teil der ''Zauberflöte''. Hier treffen wir alte Bekannte wieder: Die Königin der Nacht schmiedet eine Allianz mit Monostatos, um ihre Tochter Pamina zurückzuholen, Papageno, der nie so genau wusste, wo er eigentlich herkommt, findet seine Familie wieder, Sarastro fährt schweres Geschütz auf, um seinen Willen durchzusetzen...
    Cast
    Christof Fischesser, Julia Novikova, Malin Hartelius, Michael Schade, Thomas Tatzl, Regula Mühlemann
  9. Mozart-Festkonzert aus Salzburg

    Gäste: Cecilia Bartoli (Mezzosopran), Thomas Hampson (Bariton), Mitsuko Uchida (Klavier), Gidon Kremer (Violine), Juri Bashmet (Viola)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Aufgenommen am 27. Januar 2006 – Wolfgang Amadeus Mozarts 250. Geburtstag – im Grossen Festspielhaus Salzburg im Rahmen der Mozartwoche. Thomas Hampson (Bariton), Mitsuko Uchida (Klavier), Gidon Kremer (Violine), Juri Baschmet (Viola), Wiener Philharmoniker, Leitung: Riccardo Muti. Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 – Arie des Guglielmo ''Rivolgete a lui sguardo'' aus ''Così fan tutte'' – Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 – Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 ''Haffner'' – Rezitativ und Arie des Grafen ''Hai già vinta la causa / Vedrò mentr'io sospiro'' aus ''Le Nozze di Figaro'' – Schlusschor ''Heil sei euch Geweihten!'' aus ''Die Zauberflöte''.
  10. Ouverture spirituelle: Nikolaus Harnoncourt dirigiert Mozart

    Themen: Missa longa C-Dur KV 262 – Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243 | Gäste: Sylvia Schwartz (Sopran), Elisabeth von Magnus (Mezzosopran), Jeremy Ovenden (Tenor), Florian Boesch (Bariton)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Missa longa C-Dur KV 262 – Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243. Sylvia Schwartz (Sopran), Elisabeth von Magnus (Mezzosopran), Jeremy Ovenden (Tenor), Florian Boesch (Bariton), Arnold Schoenberg Chor, Concentus Musicus Wien, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Die Konzertsaison 2012 der Salzburger Festspiele begann eine Reihe mit geistlicher Musik unter dem Titel ''Ouverture spirituelle''. Mozart, der im Mittelpunkt der Festspiele in seiner Geburtsstadt steht, kehrte mit zwei Kompositionen in den Salzburger Dom, den Ort ihrer Uraufführung, zurück.
  11. Mozart, Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 'Prager'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1971
    Beschreibung
    Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Rafael Kubelik spielen die Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 ''Prager'' von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Aufgenommen im Januar 1971 im Wiener Musikvereinssaal. Die Sinfonie KV 504 ist ein Werk für das Prager Publikums. Seit die böhmische Hauptstadt im Jahre 1786 mit der ''Hochzeit des Figaro'' ihren Hit gehabt hatte, war Mozart entschlossen, selbst die Stätte des Triumphes aufzusuchen. Im Gepäck hatte er die Sinfonie D-Dur, die am 19. Januar 1787 uraufgeführt wurde.
  12. Mozart: Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175

    Gäste: Robert Levin

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Robert Levin und die Academy of Ancient Music unter der Leitung von Christopher Hogwood spielen das Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Diese Aufnahme entstand im Februar 1997 im Grossen Saal des Mozarteums Salzburg. Mozart schrieb fast alle Klavierkonzerte für den eigenen Gebrauch, denn er zählte zu den glänzendsten Virtuosen seiner Zeit. Das Konzert KV 175 entstand im Dezember 1773 in Salzburg und gilt nach Mozarts Bearbeitungen fremder Werke in Konzertform als sein erstes ''echtes'' Klavierkonzert.
  13. Yuri Temirkanov & Yuja Wang – Russische Nacht

    Themen: Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow / Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky / Auszüge aus dem Ballett 'Schwanensee' | Gäste: Yuja Wang (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Anatoli Ljadow (1855-1914): Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow (1873-1943): Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky (1840-1893): Auszüge aus dem Ballett ''Schwanensee''. Yuja Wang (Klavier), Verbier Festival Orchestra, Leitung: Yuri Temirkanov. Aufgenommen beim Verbier Festival. Das Festival im Kanton Wallis (Schweiz), 1994 gegründet, ist jeden Sommer ein beliebter Treffpunkt renommierter Künstler. Der Wintersportort oberhalb des Genfer Sees bietet ein vielseitiges Programm zwischen Workshop und Starkonzert.
  14. Winter: Das Labyrinth – Der Zauberflöte zweiter Teil

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Von den Salzburger Festspielen aus dem Residenzhof Salzburg: ''Das Labyrinth oder Der Kampf mit den Elementen'' von Peter von Winter (1754-1825). Musikalische Leitung: Ivor Bolton – Inszenierung: Alexandra Liedtke. Mit Christof Fischesser (Sarastro), Julia Novikova (Königin der Nacht), Malin Hartelius (Pamina), Michael Schade (Tamino), Thomas Tatzl (Papageno), Regula Mühlemann (Papagena). Wie geht die Handlung von Mozarts ''Zauberflöte'' weiter? Der Librettist Emanuel Schikaneder, der für Mozart den Text schrieb und auch die Rolle des Papageno spielte, schuf zusammen mit dem deutschen Komponisten Peter von Winter den zweiten Teil der ''Zauberflöte''. Hier treffen wir alte Bekannte wieder: Die Königin der Nacht schmiedet eine Allianz mit Monostatos, um ihre Tochter Pamina zurückzuholen, Papageno, der nie so genau wusste, wo er eigentlich herkommt, findet seine Familie wieder, Sarastro fährt schweres Geschütz auf, um seinen Willen durchzusetzen...
    Cast
    Christof Fischesser, Julia Novikova, Malin Hartelius, Michael Schade, Thomas Tatzl, Regula Mühlemann
  15. Mozart-Festkonzert aus Salzburg

    Gäste: Cecilia Bartoli (Mezzosopran), Thomas Hampson (Bariton), Mitsuko Uchida (Klavier), Gidon Kremer (Violine), Juri Bashmet (Viola)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2006
    Beschreibung
    Aufgenommen am 27. Januar 2006 – Wolfgang Amadeus Mozarts 250. Geburtstag – im Grossen Festspielhaus Salzburg im Rahmen der Mozartwoche. Thomas Hampson (Bariton), Mitsuko Uchida (Klavier), Gidon Kremer (Violine), Juri Baschmet (Viola), Wiener Philharmoniker, Leitung: Riccardo Muti. Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 – Arie des Guglielmo ''Rivolgete a lui sguardo'' aus ''Così fan tutte'' – Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 – Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 ''Haffner'' – Rezitativ und Arie des Grafen ''Hai già vinta la causa / Vedrò mentr'io sospiro'' aus ''Le Nozze di Figaro'' – Schlusschor ''Heil sei euch Geweihten!'' aus ''Die Zauberflöte''.
  16. Ouverture spirituelle: Nikolaus Harnoncourt dirigiert Mozart

    Themen: Missa longa C-Dur KV 262 – Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243 | Gäste: Sylvia Schwartz (Sopran), Elisabeth von Magnus (Mezzosopran), Jeremy Ovenden (Tenor), Florian Boesch (Bariton)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Missa longa C-Dur KV 262 – Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243. Sylvia Schwartz (Sopran), Elisabeth von Magnus (Mezzosopran), Jeremy Ovenden (Tenor), Florian Boesch (Bariton), Arnold Schoenberg Chor, Concentus Musicus Wien, Leitung: Nikolaus Harnoncourt. Die Konzertsaison 2012 der Salzburger Festspiele begann eine Reihe mit geistlicher Musik unter dem Titel ''Ouverture spirituelle''. Mozart, der im Mittelpunkt der Festspiele in seiner Geburtsstadt steht, kehrte mit zwei Kompositionen in den Salzburger Dom, den Ort ihrer Uraufführung, zurück.
  17. Mozart, Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 'Prager'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    1971
    Beschreibung
    Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Rafael Kubelik spielen die Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 ''Prager'' von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Aufgenommen im Januar 1971 im Wiener Musikvereinssaal. Die Sinfonie KV 504 ist ein Werk für das Prager Publikums. Seit die böhmische Hauptstadt im Jahre 1786 mit der ''Hochzeit des Figaro'' ihren Hit gehabt hatte, war Mozart entschlossen, selbst die Stätte des Triumphes aufzusuchen. Im Gepäck hatte er die Sinfonie D-Dur, die am 19. Januar 1787 uraufgeführt wurde.
  18. Mozart: Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175

    Gäste: Robert Levin

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Robert Levin und die Academy of Ancient Music unter der Leitung von Christopher Hogwood spielen das Klavierkonzert Nr. 5 D-Dur KV 175 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Diese Aufnahme entstand im Februar 1997 im Grossen Saal des Mozarteums Salzburg. Mozart schrieb fast alle Klavierkonzerte für den eigenen Gebrauch, denn er zählte zu den glänzendsten Virtuosen seiner Zeit. Das Konzert KV 175 entstand im Dezember 1773 in Salzburg und gilt nach Mozarts Bearbeitungen fremder Werke in Konzertform als sein erstes ''echtes'' Klavierkonzert.
  19. Yuri Temirkanov & Yuja Wang – Russische Nacht

    Themen: Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow / Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky / Auszüge aus dem Ballett 'Schwanensee' | Gäste: Yuja Wang (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Anatoli Ljadow (1855-1914): Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow (1873-1943): Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky (1840-1893): Auszüge aus dem Ballett ''Schwanensee''. Yuja Wang (Klavier), Verbier Festival Orchestra, Leitung: Yuri Temirkanov. Aufgenommen beim Verbier Festival. Das Festival im Kanton Wallis (Schweiz), 1994 gegründet, ist jeden Sommer ein beliebter Treffpunkt renommierter Künstler. Der Wintersportort oberhalb des Genfer Sees bietet ein vielseitiges Programm zwischen Workshop und Starkonzert.
  20. Winter: Das Labyrinth – Der Zauberflöte zweiter Teil

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Von den Salzburger Festspielen aus dem Residenzhof Salzburg: ''Das Labyrinth oder Der Kampf mit den Elementen'' von Peter von Winter (1754-1825). Musikalische Leitung: Ivor Bolton – Inszenierung: Alexandra Liedtke. Mit Christof Fischesser (Sarastro), Julia Novikova (Königin der Nacht), Malin Hartelius (Pamina), Michael Schade (Tamino), Thomas Tatzl (Papageno), Regula Mühlemann (Papagena). Wie geht die Handlung von Mozarts ''Zauberflöte'' weiter? Der Librettist Emanuel Schikaneder, der für Mozart den Text schrieb und auch die Rolle des Papageno spielte, schuf zusammen mit dem deutschen Komponisten Peter von Winter den zweiten Teil der ''Zauberflöte''. Hier treffen wir alte Bekannte wieder: Die Königin der Nacht schmiedet eine Allianz mit Monostatos, um ihre Tochter Pamina zurückzuholen, Papageno, der nie so genau wusste, wo er eigentlich herkommt, findet seine Familie wieder, Sarastro fährt schweres Geschütz auf, um seinen Willen durchzusetzen...
    Cast
    Christof Fischesser, Julia Novikova, Malin Hartelius, Michael Schade, Thomas Tatzl, Regula Mühlemann
  21. Menahem Pressler und Paavo Järvi in Paris Menahem Pressler and Paavo Järvi in Paris

    Themen: Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488; Rondo a-Moll KV 511; Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. / Claude Debussy: Clair de lune | Gäste: Menahem Pressler

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 – Rondo a-Moll KV 511 – Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. Claude Debussy (1862-1918): Clair de lune. Menahem Pressler (Klavier), Orchestre de Paris, Leitung: Paavo Järvi. Es gibt einige Wunderkinder in der Musikgeschichte, doch ein Phänomen ist auch ein Musiker, der über 80 Jahre seines Lebens der Musik gewidmet hat und auch mit 90 noch vor einem Konzertpublikum auftritt. Nach 53 Jahren im legendären Beaux Arts Trio (1955 bis 2008) hat Menahem Pressler den Weg zurück zu seiner Solokarriere gefunden, die er 1946 als Preisträger des Debussy-Wettbewerbs in San Francisco begonnen hatte. Diese Aufnahme entstand im Salle Pleyel in Paris.
  22. Gala aus Berlin – All-American Programme

    Gäste: Pauline Malefane (Sopran), Thomas Quasthoff (Bassbariton)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Pauline Malefane (Sopran), Thomas Quasthoff (Bassbariton), Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Aufnahme des Silvesterkonzerts 2008 aus der Berliner Philharmonie. George Gershwin: Cuban Overture – Samuel Barber: Adagio for Strings op. 11 – Aaron Copland: Old American Songs – John Adams: Short Ride in a Fast Machine – Kurt Weill: ''Lost in the Stars'' – George Gershwin: ''Summertime'' und ''Bess, you is my woman now'' aus ''Porgy and Bess'' – George Gershwin: An American in Paris – Jerome Kern: ''Ol' Man River'' aus ''Showboat'' – John Philip Sousa: Liberty Bell.
  23. Bach: Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813

    Gäste: András Schiff (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    András Schiff spielt die Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813 von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Aufgenommen beim Bachfest Leipzig in der Michaeliskirche. Schiff, geboren 1953 in Budapest, studierte an der Franz-Liszt-Akademie seiner Heimatstadt und in London. Als er Mitte der 70er Jahre Preisträger renommierter Musikwettbewerbe wurde, begann seine internationale Karriere als hervorragender Solist und Kammermusiker. Bach, Haydn, Mozart, Schubert und Bartók bilden die Schwerpunkte im Repertoire von András Schiff, dem viele bedeutende Auszeichnungen verliehen wurden.
  24. Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Claudio Abbado, Berliner Philharmoniker, aufgenommen in der Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Rom. Der symphonische Beethoven-Zyklus bildet einen Höhepunkt in der 12jährigen Tätigkeit Abbados als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. ''Abbado und das Orchester legen die unerhörte emanzipatorische Kraft dieser Musik offen – ihre Energie und radikale Universalisierung der Stimmen, die Schärfe rhythmischer Figuren, die bis dahin nie gehörte Dynamisierung der Musik. Genauso ihre Kantabilität und Schönheit'' (Süddeutsche Zeitung).
  25. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 8 c-Moll von Anton Bruckner (1824-1896) vor. Musikbeispiele mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Pierre Boulez. Die Achte ist die letzte Sinfonie, die Bruckner vollständig beenden konnte. Bruckner schickte sie 1887 an den Dirigenten Hermann Levi, der die Siebte Sinfonie zu grossem Erfolg geführt hatte, doch Levi verstand dieses völlig andere Werk nicht und wies die Sinfonie entsetzt zurück. Bruckner schrieb daraufhin eine neue Fassung, die 1890 fertig wurde. Habakuk Traber erläutert die Komposition anhand von Bruckners Persönlichkeit und seinem ganz persönlichem Stil zu komponieren.
  26. Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

    Gäste: Annette Dasch (Sopran), Till Brönner (Trompete)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker sind seit ihrer Gründung 1972 eine prominente Institution im internationalen Musikgeschehen. Eine Rundfunkproduktion von Julius Klengels Hymnus für zwölf Violoncelli mit Mitgliedern der philharmonischen Cellogruppe gab den Anstoss zur Gründung. Ob Klassik, Jazz, Tango oder Avantgarde, stets fasziniert der Klangrausch von 12 Violoncelli. Mit ihrer Mischung aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit begeistern die 12 Cellisten ein Publikum aller Altersstufen. Aufgenommen in der Berliner Philharmonie anlässlich des 40jährigen Bestehens des Ensembles, Solisten: Annette Dasch (Sopran), Till Brönner (Trompete).
  27. Rossini: La scala di seta La scala di seta

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Vom Rossini-Opernfestival Pesaro: ''La scala di seta'' (Die seidene Leiter) von Gioachino Rossini (1792-1868). Musikalische Leitung: Claudio Scimone – Inszenierung: Damiano Michieletto. Mit Olga Peretyatko (Giulia), Daniele Zanfardino (Dormont), José Manuel Zapata (Dorvil), Anna Malavasi (Lucilla), Carlo Lepore (Blansac), Paolo Bordogna (Germano). Das Festival in Rossinis Geburtsstadt Pesaro, 1980 gegründet, zählt zu einem der wichtigsten Festspiele Italiens. ''La scala di seta'' ist Rossinis dritte von fünf einaktigen, komischen ''Farse'', mit denen er als junger Komponist seine Karriere begann.
    Cast
    Olga Peretyatko, Daniele Zanfardino, José Manuel Zapata, Anna Malavasi, Carlo Lepore, Paolo Bordogna
    Drehbuch
    Giuseppe Foppa
  28. Menahem Pressler und Paavo Järvi in Paris Menahem Pressler and Paavo Järvi in Paris

    Themen: Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488; Rondo a-Moll KV 511; Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. / Claude Debussy: Clair de lune | Gäste: Menahem Pressler

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 – Rondo a-Moll KV 511 – Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. Claude Debussy (1862-1918): Clair de lune. Menahem Pressler (Klavier), Orchestre de Paris, Leitung: Paavo Järvi. Es gibt einige Wunderkinder in der Musikgeschichte, doch ein Phänomen ist auch ein Musiker, der über 80 Jahre seines Lebens der Musik gewidmet hat und auch mit 90 noch vor einem Konzertpublikum auftritt. Nach 53 Jahren im legendären Beaux Arts Trio (1955 bis 2008) hat Menahem Pressler den Weg zurück zu seiner Solokarriere gefunden, die er 1946 als Preisträger des Debussy-Wettbewerbs in San Francisco begonnen hatte. Diese Aufnahme entstand im Salle Pleyel in Paris.
  29. Gala aus Berlin – All-American Programme

    Gäste: Pauline Malefane (Sopran), Thomas Quasthoff (Bassbariton)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Pauline Malefane (Sopran), Thomas Quasthoff (Bassbariton), Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Aufnahme des Silvesterkonzerts 2008 aus der Berliner Philharmonie. George Gershwin: Cuban Overture – Samuel Barber: Adagio for Strings op. 11 – Aaron Copland: Old American Songs – John Adams: Short Ride in a Fast Machine – Kurt Weill: ''Lost in the Stars'' – George Gershwin: ''Summertime'' und ''Bess, you is my woman now'' aus ''Porgy and Bess'' – George Gershwin: An American in Paris – Jerome Kern: ''Ol' Man River'' aus ''Showboat'' – John Philip Sousa: Liberty Bell.
  30. Bach: Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813

    Gäste: András Schiff (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    András Schiff spielt die Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813 von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Aufgenommen beim Bachfest Leipzig in der Michaeliskirche. Schiff, geboren 1953 in Budapest, studierte an der Franz-Liszt-Akademie seiner Heimatstadt und in London. Als er Mitte der 70er Jahre Preisträger renommierter Musikwettbewerbe wurde, begann seine internationale Karriere als hervorragender Solist und Kammermusiker. Bach, Haydn, Mozart, Schubert und Bartók bilden die Schwerpunkte im Repertoire von András Schiff, dem viele bedeutende Auszeichnungen verliehen wurden.
  31. Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Claudio Abbado, Berliner Philharmoniker, aufgenommen in der Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Rom. Der symphonische Beethoven-Zyklus bildet einen Höhepunkt in der 12jährigen Tätigkeit Abbados als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. ''Abbado und das Orchester legen die unerhörte emanzipatorische Kraft dieser Musik offen – ihre Energie und radikale Universalisierung der Stimmen, die Schärfe rhythmischer Figuren, die bis dahin nie gehörte Dynamisierung der Musik. Genauso ihre Kantabilität und Schönheit'' (Süddeutsche Zeitung).
  32. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 8 c-Moll von Anton Bruckner (1824-1896) vor. Musikbeispiele mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Pierre Boulez. Die Achte ist die letzte Sinfonie, die Bruckner vollständig beenden konnte. Bruckner schickte sie 1887 an den Dirigenten Hermann Levi, der die Siebte Sinfonie zu grossem Erfolg geführt hatte, doch Levi verstand dieses völlig andere Werk nicht und wies die Sinfonie entsetzt zurück. Bruckner schrieb daraufhin eine neue Fassung, die 1890 fertig wurde. Habakuk Traber erläutert die Komposition anhand von Bruckners Persönlichkeit und seinem ganz persönlichem Stil zu komponieren.
  33. Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

    Gäste: Annette Dasch (Sopran), Till Brönner (Trompete)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker sind seit ihrer Gründung 1972 eine prominente Institution im internationalen Musikgeschehen. Eine Rundfunkproduktion von Julius Klengels Hymnus für zwölf Violoncelli mit Mitgliedern der philharmonischen Cellogruppe gab den Anstoss zur Gründung. Ob Klassik, Jazz, Tango oder Avantgarde, stets fasziniert der Klangrausch von 12 Violoncelli. Mit ihrer Mischung aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit begeistern die 12 Cellisten ein Publikum aller Altersstufen. Aufgenommen in der Berliner Philharmonie anlässlich des 40jährigen Bestehens des Ensembles, Solisten: Annette Dasch (Sopran), Till Brönner (Trompete).
  34. Rossini: La scala di seta La scala di seta

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Vom Rossini-Opernfestival Pesaro: ''La scala di seta'' (Die seidene Leiter) von Gioachino Rossini (1792-1868). Musikalische Leitung: Claudio Scimone – Inszenierung: Damiano Michieletto. Mit Olga Peretyatko (Giulia), Daniele Zanfardino (Dormont), José Manuel Zapata (Dorvil), Anna Malavasi (Lucilla), Carlo Lepore (Blansac), Paolo Bordogna (Germano). Das Festival in Rossinis Geburtsstadt Pesaro, 1980 gegründet, zählt zu einem der wichtigsten Festspiele Italiens. ''La scala di seta'' ist Rossinis dritte von fünf einaktigen, komischen ''Farse'', mit denen er als junger Komponist seine Karriere begann.
    Cast
    Olga Peretyatko, Daniele Zanfardino, José Manuel Zapata, Anna Malavasi, Carlo Lepore, Paolo Bordogna
    Drehbuch
    Giuseppe Foppa
  35. Menahem Pressler und Paavo Järvi in Paris Menahem Pressler and Paavo Järvi in Paris

    Themen: Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488; Rondo a-Moll KV 511; Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. / Claude Debussy: Clair de lune | Gäste: Menahem Pressler

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488 – Rondo a-Moll KV 511 – Klavierkonzert Nr. 27 B-Dur KV 595. Claude Debussy (1862-1918): Clair de lune. Menahem Pressler (Klavier), Orchestre de Paris, Leitung: Paavo Järvi. Es gibt einige Wunderkinder in der Musikgeschichte, doch ein Phänomen ist auch ein Musiker, der über 80 Jahre seines Lebens der Musik gewidmet hat und auch mit 90 noch vor einem Konzertpublikum auftritt. Nach 53 Jahren im legendären Beaux Arts Trio (1955 bis 2008) hat Menahem Pressler den Weg zurück zu seiner Solokarriere gefunden, die er 1946 als Preisträger des Debussy-Wettbewerbs in San Francisco begonnen hatte. Diese Aufnahme entstand im Salle Pleyel in Paris.
  36. Gala aus Berlin – All-American Programme

    Gäste: Pauline Malefane (Sopran), Thomas Quasthoff (Bassbariton)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Pauline Malefane (Sopran), Thomas Quasthoff (Bassbariton), Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Aufnahme des Silvesterkonzerts 2008 aus der Berliner Philharmonie. George Gershwin: Cuban Overture – Samuel Barber: Adagio for Strings op. 11 – Aaron Copland: Old American Songs – John Adams: Short Ride in a Fast Machine – Kurt Weill: ''Lost in the Stars'' – George Gershwin: ''Summertime'' und ''Bess, you is my woman now'' aus ''Porgy and Bess'' – George Gershwin: An American in Paris – Jerome Kern: ''Ol' Man River'' aus ''Showboat'' – John Philip Sousa: Liberty Bell.
  37. Bach: Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813

    Gäste: András Schiff (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    András Schiff spielt die Französische Suite Nr. 2 c-Moll BWV 813 von Johann Sebastian Bach (1685-1750). Aufgenommen beim Bachfest Leipzig in der Michaeliskirche. Schiff, geboren 1953 in Budapest, studierte an der Franz-Liszt-Akademie seiner Heimatstadt und in London. Als er Mitte der 70er Jahre Preisträger renommierter Musikwettbewerbe wurde, begann seine internationale Karriere als hervorragender Solist und Kammermusiker. Bach, Haydn, Mozart, Schubert und Bartók bilden die Schwerpunkte im Repertoire von András Schiff, dem viele bedeutende Auszeichnungen verliehen wurden.
  38. Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Claudio Abbado, Berliner Philharmoniker, aufgenommen in der Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Rom. Der symphonische Beethoven-Zyklus bildet einen Höhepunkt in der 12jährigen Tätigkeit Abbados als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. ''Abbado und das Orchester legen die unerhörte emanzipatorische Kraft dieser Musik offen – ihre Energie und radikale Universalisierung der Stimmen, die Schärfe rhythmischer Figuren, die bis dahin nie gehörte Dynamisierung der Musik. Genauso ihre Kantabilität und Schönheit'' (Süddeutsche Zeitung).
  39. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 8 c-Moll von Anton Bruckner (1824-1896) vor. Musikbeispiele mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Pierre Boulez. Die Achte ist die letzte Sinfonie, die Bruckner vollständig beenden konnte. Bruckner schickte sie 1887 an den Dirigenten Hermann Levi, der die Siebte Sinfonie zu grossem Erfolg geführt hatte, doch Levi verstand dieses völlig andere Werk nicht und wies die Sinfonie entsetzt zurück. Bruckner schrieb daraufhin eine neue Fassung, die 1890 fertig wurde. Habakuk Traber erläutert die Komposition anhand von Bruckners Persönlichkeit und seinem ganz persönlichem Stil zu komponieren.
  40. Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

    Gäste: Annette Dasch (Sopran), Till Brönner (Trompete)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker sind seit ihrer Gründung 1972 eine prominente Institution im internationalen Musikgeschehen. Eine Rundfunkproduktion von Julius Klengels Hymnus für zwölf Violoncelli mit Mitgliedern der philharmonischen Cellogruppe gab den Anstoss zur Gründung. Ob Klassik, Jazz, Tango oder Avantgarde, stets fasziniert der Klangrausch von 12 Violoncelli. Mit ihrer Mischung aus Ernst und Humor, Tiefe und Leichtigkeit begeistern die 12 Cellisten ein Publikum aller Altersstufen. Aufgenommen in der Berliner Philharmonie anlässlich des 40jährigen Bestehens des Ensembles, Solisten: Annette Dasch (Sopran), Till Brönner (Trompete).
Keine Videos gefunden.