search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 103 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Waldbühne Berlin – Rhapsodien

    Themen: Chabrier, España / Rachmaninow, Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 / Debussy, Rhapsodie Nr. 1 / Enescu, Rumänische Rhapsodie A-Dur op. 11/1 / Prokofjew, Marsch und Prinz & Prinzessin aus 'Die Liebe zu den drei Orangen' | Gäste: Stephen H

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Simon Rattle dirigiert ein Programm mit dem Titel ''Rhapsodien'': Chabrier, España – Rachmaninow, Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 (Solist: Stephen Hough, Klavier) – Debussy, Rhapsodie Nr. 1 (Solist: Wenzel Fuchs, Klarinette) – Enescu, Rumänische Rhapsodie A-Dur op. 11/1 – Prokofjew, Marsch und Prinz & Prinzessin aus ''Die Liebe zu den drei Orangen''. Die Waldbühne in Berlin zählt zu den beliebtesten Plätzen Europas für sommerliche Freilichtkonzerte. Einen alljährlichen Höhepunkt stellen die stimmungsvollen klassischen Sommernächte mit den Berliner Philharmonikern dar.
  2. Rossini: L'Italiana in Algeri

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Vom Rossini Opera Festival Pesaro: ''L'Italiana in Algeri'' (Die Italienerin in Algier) von Gioachino Rossini (1792-1868). Musikalische Leitung: José Ramón Encinar – Inszenierung: Davide Livermore. Mit Anna Goryachova (Isabella), Alex Esposito (Mustafà), Yijie Shi (Lindoro), Mario Cassi (Taddeo), Mariangela Sicilia (Elvira), Davide Luciano (Haly), Raffaella Lupinacci (Zulma). Die effektvolle Musik, bravouröse Arien und eine urkomische, zuweilen fast absurde Handlung haben dem Werk einen dauerhaften Platz im Repertoire gesichert. Die turbulente Geschichte von der schönen, gewitzten Italienerin Isabella, die nach Algier reist, um dort ihren Geliebten Lindoro aus der Sklaverei am Hofe Mustafàs zu befreien, bringt eine der ersten ''emanzipierten'' Frauen auf die Opernbühne. Isabellas Schiff wird zwar gekapert, doch es gelingt ihr unter Einsatz allen weiblichen Charmes und Verstandes, Mustafà auszuschalten und Lindoro zusammen mit allen anderen italienischen Sklaven aus dem Palast auf das Schiff zu schleusen, das zurück in die Heimat fährt... Die 1813 in Venedig uraufgeführte Oper begeisterte das Publikum auch aus patriotischen Gründen, denn Italien strebte damals nach politischer Einheit.
    Cast
    Anna Goryachova, Alex Esposito, Yijie Shi, Mario Cassi, Mariangela Sicilia, Davide Luciano, Raffaella Lupinacci
    Drehbuch
    Angelo Anelli
  3. Yuri Temirkanov & Yuja Wang – Russische Nacht

    Themen: Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow / Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky / Auszüge aus dem Ballett 'Schwanensee' | Gäste: Yuja Wang (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Anatoli Ljadow (1855-1914): Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow (1873-1943): Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky (1840-1893): Auszüge aus dem Ballett ''Schwanensee''. Yuja Wang (Klavier), Verbier Festival Orchestra, Leitung: Yuri Temirkanov. Aufgenommen beim Verbier Festival. Das Festival im Kanton Wallis (Schweiz), 1994 gegründet, ist jeden Sommer ein beliebter Treffpunkt renommierter Künstler. Der Wintersportort oberhalb des Genfer Sees bietet ein vielseitiges Programm zwischen Workshop und Starkonzert.
  4. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 von Ludwig van Beethoven (1770-1827) vor. Musikbeispiele mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado. Beethovens neunte und letzte Sinfonie gilt als ein Höhepunkt der Musikgeschichte. Mit dem Einsatz der menschlichen Stimme im letzten Satz stellte Beethoven die Wirkung der reinen Instrumentalmusik in Frage und hatte grossen Einfluss auf Generationen nachfolgender Komponisten. Der deutsche Beethoven-Experte Wulf Konold erklärt die wichtigen Merkmale dieses faszinierenden Meisterwerks.
  5. Renée Fleming und Claudio Abbado in Luzern Lucerne Festival 2005 – Concert De Gala

    Lucerne Festival 2005 – Concert De Gala | Themen: Alban Berg: Fünf Orchesterlieder nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg op. 4 / Franz Schubert: Nacht und Träume D 827 (Orchestrierung: Max Reger), Die Forelle D 550 (Orchestrierung: Benjamin Britte

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Alban Berg (1885-1935): Fünf Orchesterlieder nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg op. 4 – Franz Schubert (1797-1828): Nacht und Träume D 827 (Orchestrierung: Max Reger), Die Forelle D 550 (Orchestrierung: Benjamin Britten), Gretchen am Spinnrade D 118 (Orchestrierung: Max Reger) – Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 7 e-Moll. Renée Fleming (Sopran), Lucerne Festival Orchestra, Leitung: Claudio Abbado. Das Festival in Luzern ist heute eines der grössten und bedeutendsten Musikfestivals der Welt. Als Grundstein der Entwicklung von den Internationalen Musikfestwochen zum ''Lucerne Festival'' gilt das Festkonzert vom 25. August 1938 unter der Leitung von Arturo Toscanini. 2003 übernahm Claudio Abbado, seit 1966 regelmässiger Gast beim Festival, die Leitung des neu gegründeten Lucerne Festival Orchestra und inspirierte seine ''Orchesterfamilie'' bis zu seinem Tode im Januar 2014 zu Höchstleistungen. Das LFO besteht aus Musikern des Gustav Mahler Chamber Orchestra und der Berliner Philharmoniker sowie internationalen Solisten.
  6. Waldbühne Berlin – Rhapsodien

    Themen: Chabrier, España / Rachmaninow, Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 / Debussy, Rhapsodie Nr. 1 / Enescu, Rumänische Rhapsodie A-Dur op. 11/1 / Prokofjew, Marsch und Prinz & Prinzessin aus 'Die Liebe zu den drei Orangen' | Gäste: Stephen H

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Simon Rattle dirigiert ein Programm mit dem Titel ''Rhapsodien'': Chabrier, España – Rachmaninow, Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 (Solist: Stephen Hough, Klavier) – Debussy, Rhapsodie Nr. 1 (Solist: Wenzel Fuchs, Klarinette) – Enescu, Rumänische Rhapsodie A-Dur op. 11/1 – Prokofjew, Marsch und Prinz & Prinzessin aus ''Die Liebe zu den drei Orangen''. Die Waldbühne in Berlin zählt zu den beliebtesten Plätzen Europas für sommerliche Freilichtkonzerte. Einen alljährlichen Höhepunkt stellen die stimmungsvollen klassischen Sommernächte mit den Berliner Philharmonikern dar.
  7. Rossini: L'Italiana in Algeri

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Vom Rossini Opera Festival Pesaro: ''L'Italiana in Algeri'' (Die Italienerin in Algier) von Gioachino Rossini (1792-1868). Musikalische Leitung: José Ramón Encinar – Inszenierung: Davide Livermore. Mit Anna Goryachova (Isabella), Alex Esposito (Mustafà), Yijie Shi (Lindoro), Mario Cassi (Taddeo), Mariangela Sicilia (Elvira), Davide Luciano (Haly), Raffaella Lupinacci (Zulma). Die effektvolle Musik, bravouröse Arien und eine urkomische, zuweilen fast absurde Handlung haben dem Werk einen dauerhaften Platz im Repertoire gesichert. Die turbulente Geschichte von der schönen, gewitzten Italienerin Isabella, die nach Algier reist, um dort ihren Geliebten Lindoro aus der Sklaverei am Hofe Mustafàs zu befreien, bringt eine der ersten ''emanzipierten'' Frauen auf die Opernbühne. Isabellas Schiff wird zwar gekapert, doch es gelingt ihr unter Einsatz allen weiblichen Charmes und Verstandes, Mustafà auszuschalten und Lindoro zusammen mit allen anderen italienischen Sklaven aus dem Palast auf das Schiff zu schleusen, das zurück in die Heimat fährt... Die 1813 in Venedig uraufgeführte Oper begeisterte das Publikum auch aus patriotischen Gründen, denn Italien strebte damals nach politischer Einheit.
    Cast
    Anna Goryachova, Alex Esposito, Yijie Shi, Mario Cassi, Mariangela Sicilia, Davide Luciano, Raffaella Lupinacci
    Drehbuch
    Angelo Anelli
  8. Yuri Temirkanov & Yuja Wang – Russische Nacht

    Themen: Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow / Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky / Auszüge aus dem Ballett 'Schwanensee' | Gäste: Yuja Wang (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Anatoli Ljadow (1855-1914): Kikimora op. 63 – Sergej Rachmaninow (1873-1943): Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18 – Peter Tschaikowsky (1840-1893): Auszüge aus dem Ballett ''Schwanensee''. Yuja Wang (Klavier), Verbier Festival Orchestra, Leitung: Yuri Temirkanov. Aufgenommen beim Verbier Festival. Das Festival im Kanton Wallis (Schweiz), 1994 gegründet, ist jeden Sommer ein beliebter Treffpunkt renommierter Künstler. Der Wintersportort oberhalb des Genfer Sees bietet ein vielseitiges Programm zwischen Workshop und Starkonzert.
  9. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 von Ludwig van Beethoven (1770-1827) vor. Musikbeispiele mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado. Beethovens neunte und letzte Sinfonie gilt als ein Höhepunkt der Musikgeschichte. Mit dem Einsatz der menschlichen Stimme im letzten Satz stellte Beethoven die Wirkung der reinen Instrumentalmusik in Frage und hatte grossen Einfluss auf Generationen nachfolgender Komponisten. Der deutsche Beethoven-Experte Wulf Konold erklärt die wichtigen Merkmale dieses faszinierenden Meisterwerks.
  10. Renée Fleming und Claudio Abbado in Luzern Lucerne Festival 2005 – Concert De Gala

    Lucerne Festival 2005 – Concert De Gala | Themen: Alban Berg: Fünf Orchesterlieder nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg op. 4 / Franz Schubert: Nacht und Träume D 827 (Orchestrierung: Max Reger), Die Forelle D 550 (Orchestrierung: Benjamin Britte

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Alban Berg (1885-1935): Fünf Orchesterlieder nach Ansichtskartentexten von Peter Altenberg op. 4 – Franz Schubert (1797-1828): Nacht und Träume D 827 (Orchestrierung: Max Reger), Die Forelle D 550 (Orchestrierung: Benjamin Britten), Gretchen am Spinnrade D 118 (Orchestrierung: Max Reger) – Gustav Mahler (1860-1911): Sinfonie Nr. 7 e-Moll. Renée Fleming (Sopran), Lucerne Festival Orchestra, Leitung: Claudio Abbado. Das Festival in Luzern ist heute eines der grössten und bedeutendsten Musikfestivals der Welt. Als Grundstein der Entwicklung von den Internationalen Musikfestwochen zum ''Lucerne Festival'' gilt das Festkonzert vom 25. August 1938 unter der Leitung von Arturo Toscanini. 2003 übernahm Claudio Abbado, seit 1966 regelmässiger Gast beim Festival, die Leitung des neu gegründeten Lucerne Festival Orchestra und inspirierte seine ''Orchesterfamilie'' bis zu seinem Tode im Januar 2014 zu Höchstleistungen. Das LFO besteht aus Musikern des Gustav Mahler Chamber Orchestra und der Berliner Philharmoniker sowie internationalen Solisten.
  11. Pergolesi: Il Flaminio Il flaminio

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Vom Pergolesi-Festival aus dem Teatro Valeria Moriconi, Jesi: ''Il Flaminio'' von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736). Musikalische Leitung: Ottavio Dantone – Inszenierung: Michal Znaniecki. Mit Juan Francisco Gatell (Polidoro), Laura Polverelli (Flaminio), Marina De Liso (Giustina), Sonya Yoncheva (Agata), Serena Malfi (Ferdinando), Laura Cherici (Checca), Vito Priante (Vastiano). Fiktion und Wahrheit, Komik und Ironie, Leidenschaft und Tragik sind in diesem Meisterwerk der frühen neapolitanischen Opera buffa kunstvoll verwoben, am Ende triumphiert die Liebe. Eine gelungene Wiederentdeckung, die nach fast 300 Jahren quicklebendig und höchst unterhaltsam gespielt wird.
    Cast
    Juan Francisco Gatell, Laura Polverelli, Marina de Liso, Sonia Yoncheva, Serena Malfi, Laura Cherici, Vito Priante
    Drehbuch
    Gennarantonio Federico
  12. Gala aus Berlin – Symphonische Tänze

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Antonín Dvorák: Slawische Tänze g-Moll op. 46/8, H-Dur op. 72/1, e-Moll op. 72/2, C-Dur op. 72/7 – Paul Hindemith: Symphonischer Tanz Nr. 3 – Aram Khachaturian: Säbeltanz, Tanz der jungen Kurden, Adagio, Lesginka aus ''Gayane'' – Johannes Brahms: Ungarische Tänze Nr. 3 F-Dur, Nr. 1 G-Dur. Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Aufzeichnung des Silvesterkonzerts 2013 aus der Berliner Philharmonie.
  13. Ivan Ilic spielt Godowsky und Ravel

    Gäste: Ivan Ilic (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic spielt zwei Werke für die linke Hand: Die Chopin-Studie Nr. 22 cis-Moll (nach op. 10/12) von Leopold Godowsky (1870-1938) und die Kadenz aus dem Klavierkonzert von Maurice Ravel (1875-1937). Ivan Ilic, geboren 1978 in Belgrad, hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''. Ein Spezialgebiet Ilics sind die Werke des polnischen Komponisten und Pianisten Godowsky. Während Godowsky untersuchen wollte, wie man mit nur fünf Fingern den Eindruck eines möglichst vollen Klavierklangs erwecken kann, schrieb Ravel sein Konzert als Auftragswerk für den Pianisten Paul Wittgenstein, der im Ersten Weltkrieg den rechten Arm verloren hatte.
  14. Bach: Motetten

    Themen: Johann Sebastian Bach: Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226, Sinfonia aus der Kantate BWV 146, Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159, Concerto aus der Kantate BWV 35, Jesu, meine Freude BWV 227, Sinfonia aus der Kantate

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Stephanie Petitlaurent (Sopran), Waltraud Heinrich und Susanne Langner (Alt), Volker Arndt und Christian Mücke (Tenor), Ingolf Horenburg (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Hans-Christoph Rademann. Johann Sebastian Bach (1685-1750): Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226 – Sinfonia aus der Kantate BWV 146 – Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159 – Concerto aus der Kantate BWV 35 – Jesu, meine Freude BWV 227 – Sinfonia aus der Kantate BWV 188 – Fürchte dich nicht, ich bin bei dir BWV 228 – Sinfonia aus der Kantate BWV 169 – Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225. Aufgenommen in der Gethsemanekirche in Berlin beim Festkonzert zum 60jährigen Bestehen des RIAS Kammerchors. Der Chor geniesst weltweite Anerkennung als eines der besten Vokalensembles seiner Art.
    Drehbuch
    Stephanie Petitlaurent, Waltraud Heinrich, Susanne Langner, Volker Arndt, Christian Mücke, Ingolf Horenburg
  15. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Robert Schumann: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll | Gäste: Martha Argerich (Solistin)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann (1810-1856) vor. Musikbeispiele mit Martha Argerich (Klavier) und dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Riccardo Chailly. Schumanns berühmtes Klavierkonzert gehört nicht zu den traditionellen virtuosen Paradestücken, sondern stellt ein gleichberechtigtes Musizieren zwischen Solist und Orchester dar. Dieses neue wechselseitige Verhältnis brachte das Klavierkonzert erstmalig in das Gebiet der symphonischen Musik. Der Musikwissenschaftler Wulf Konold erläutert die Besonderheiten der Komposition.
  16. Europakonzert aus Lissabon

    Gäste: Maria João Pires

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Maria João Pires (Klavier), Berliner Philharmoniker, Leitung: Pierre Boulez. Maurice Ravel: Le Tombeau de Couperin – Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466 – Béla Bartók: Konzert für Orchester – Claude Debussy: Fêtes aus ''Trois Nocturnes''. Die Europakonzerte der Berliner Philharmoniker sind ein Beitrag des renommierten Orchesters zur europäischen Vereinigung. Sie finden jedes Jahr am 1. Mai (der Wiederkehr des Gründungstages 1882) in einem anderen europäischen Ort statt, 2003 im Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymitenkloster) der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.
  17. Reicha: Etüde op. 97/1

    Gäste: Ivan Ilic

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Anton Reicha (1770-1836): Etüde op. 97/1. Ivan Ilic (Klavier). Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic (*1978) hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''.
  18. Pergolesi: Il Flaminio Il flaminio

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Vom Pergolesi-Festival aus dem Teatro Valeria Moriconi, Jesi: ''Il Flaminio'' von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736). Musikalische Leitung: Ottavio Dantone – Inszenierung: Michal Znaniecki. Mit Juan Francisco Gatell (Polidoro), Laura Polverelli (Flaminio), Marina De Liso (Giustina), Sonya Yoncheva (Agata), Serena Malfi (Ferdinando), Laura Cherici (Checca), Vito Priante (Vastiano). Fiktion und Wahrheit, Komik und Ironie, Leidenschaft und Tragik sind in diesem Meisterwerk der frühen neapolitanischen Opera buffa kunstvoll verwoben, am Ende triumphiert die Liebe. Eine gelungene Wiederentdeckung, die nach fast 300 Jahren quicklebendig und höchst unterhaltsam gespielt wird.
    Cast
    Juan Francisco Gatell, Laura Polverelli, Marina de Liso, Sonia Yoncheva, Serena Malfi, Laura Cherici, Vito Priante
    Drehbuch
    Gennarantonio Federico
  19. Gala aus Berlin – Symphonische Tänze

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Antonín Dvorák: Slawische Tänze g-Moll op. 46/8, H-Dur op. 72/1, e-Moll op. 72/2, C-Dur op. 72/7 – Paul Hindemith: Symphonischer Tanz Nr. 3 – Aram Khachaturian: Säbeltanz, Tanz der jungen Kurden, Adagio, Lesginka aus ''Gayane'' – Johannes Brahms: Ungarische Tänze Nr. 3 F-Dur, Nr. 1 G-Dur. Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Aufzeichnung des Silvesterkonzerts 2013 aus der Berliner Philharmonie.
  20. Ivan Ilic spielt Godowsky und Ravel

    Gäste: Ivan Ilic (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic spielt zwei Werke für die linke Hand: Die Chopin-Studie Nr. 22 cis-Moll (nach op. 10/12) von Leopold Godowsky (1870-1938) und die Kadenz aus dem Klavierkonzert von Maurice Ravel (1875-1937). Ivan Ilic, geboren 1978 in Belgrad, hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''. Ein Spezialgebiet Ilics sind die Werke des polnischen Komponisten und Pianisten Godowsky. Während Godowsky untersuchen wollte, wie man mit nur fünf Fingern den Eindruck eines möglichst vollen Klavierklangs erwecken kann, schrieb Ravel sein Konzert als Auftragswerk für den Pianisten Paul Wittgenstein, der im Ersten Weltkrieg den rechten Arm verloren hatte.
  21. Bach: Motetten

    Themen: Johann Sebastian Bach: Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226, Sinfonia aus der Kantate BWV 146, Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159, Concerto aus der Kantate BWV 35, Jesu, meine Freude BWV 227, Sinfonia aus der Kantate

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Stephanie Petitlaurent (Sopran), Waltraud Heinrich und Susanne Langner (Alt), Volker Arndt und Christian Mücke (Tenor), Ingolf Horenburg (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Hans-Christoph Rademann. Johann Sebastian Bach (1685-1750): Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226 – Sinfonia aus der Kantate BWV 146 – Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159 – Concerto aus der Kantate BWV 35 – Jesu, meine Freude BWV 227 – Sinfonia aus der Kantate BWV 188 – Fürchte dich nicht, ich bin bei dir BWV 228 – Sinfonia aus der Kantate BWV 169 – Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225. Aufgenommen in der Gethsemanekirche in Berlin beim Festkonzert zum 60jährigen Bestehen des RIAS Kammerchors. Der Chor geniesst weltweite Anerkennung als eines der besten Vokalensembles seiner Art.
    Drehbuch
    Stephanie Petitlaurent, Waltraud Heinrich, Susanne Langner, Volker Arndt, Christian Mücke, Ingolf Horenburg
  22. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Robert Schumann: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll | Gäste: Martha Argerich (Solistin)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann (1810-1856) vor. Musikbeispiele mit Martha Argerich (Klavier) und dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Riccardo Chailly. Schumanns berühmtes Klavierkonzert gehört nicht zu den traditionellen virtuosen Paradestücken, sondern stellt ein gleichberechtigtes Musizieren zwischen Solist und Orchester dar. Dieses neue wechselseitige Verhältnis brachte das Klavierkonzert erstmalig in das Gebiet der symphonischen Musik. Der Musikwissenschaftler Wulf Konold erläutert die Besonderheiten der Komposition.
  23. Europakonzert aus Lissabon

    Gäste: Maria João Pires

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Maria João Pires (Klavier), Berliner Philharmoniker, Leitung: Pierre Boulez. Maurice Ravel: Le Tombeau de Couperin – Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466 – Béla Bartók: Konzert für Orchester – Claude Debussy: Fêtes aus ''Trois Nocturnes''. Die Europakonzerte der Berliner Philharmoniker sind ein Beitrag des renommierten Orchesters zur europäischen Vereinigung. Sie finden jedes Jahr am 1. Mai (der Wiederkehr des Gründungstages 1882) in einem anderen europäischen Ort statt, 2003 im Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymitenkloster) der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.
  24. Reicha: Etüde op. 97/1

    Gäste: Ivan Ilic

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Anton Reicha (1770-1836): Etüde op. 97/1. Ivan Ilic (Klavier). Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic (*1978) hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''.
  25. Pergolesi: Il Flaminio Il flaminio

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    I
    Produktionsjahr
    2010
    Beschreibung
    Vom Pergolesi-Festival aus dem Teatro Valeria Moriconi, Jesi: ''Il Flaminio'' von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736). Musikalische Leitung: Ottavio Dantone – Inszenierung: Michal Znaniecki. Mit Juan Francisco Gatell (Polidoro), Laura Polverelli (Flaminio), Marina De Liso (Giustina), Sonya Yoncheva (Agata), Serena Malfi (Ferdinando), Laura Cherici (Checca), Vito Priante (Vastiano). Fiktion und Wahrheit, Komik und Ironie, Leidenschaft und Tragik sind in diesem Meisterwerk der frühen neapolitanischen Opera buffa kunstvoll verwoben, am Ende triumphiert die Liebe. Eine gelungene Wiederentdeckung, die nach fast 300 Jahren quicklebendig und höchst unterhaltsam gespielt wird.
    Cast
    Juan Francisco Gatell, Laura Polverelli, Marina de Liso, Sonia Yoncheva, Serena Malfi, Laura Cherici, Vito Priante
    Drehbuch
    Gennarantonio Federico
  26. Gala aus Berlin – Symphonische Tänze

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Antonín Dvorák: Slawische Tänze g-Moll op. 46/8, H-Dur op. 72/1, e-Moll op. 72/2, C-Dur op. 72/7 – Paul Hindemith: Symphonischer Tanz Nr. 3 – Aram Khachaturian: Säbeltanz, Tanz der jungen Kurden, Adagio, Lesginka aus ''Gayane'' – Johannes Brahms: Ungarische Tänze Nr. 3 F-Dur, Nr. 1 G-Dur. Berliner Philharmoniker, Leitung: Simon Rattle. Aufzeichnung des Silvesterkonzerts 2013 aus der Berliner Philharmonie.
  27. Ivan Ilic spielt Godowsky und Ravel

    Gäste: Ivan Ilic (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic spielt zwei Werke für die linke Hand: Die Chopin-Studie Nr. 22 cis-Moll (nach op. 10/12) von Leopold Godowsky (1870-1938) und die Kadenz aus dem Klavierkonzert von Maurice Ravel (1875-1937). Ivan Ilic, geboren 1978 in Belgrad, hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''. Ein Spezialgebiet Ilics sind die Werke des polnischen Komponisten und Pianisten Godowsky. Während Godowsky untersuchen wollte, wie man mit nur fünf Fingern den Eindruck eines möglichst vollen Klavierklangs erwecken kann, schrieb Ravel sein Konzert als Auftragswerk für den Pianisten Paul Wittgenstein, der im Ersten Weltkrieg den rechten Arm verloren hatte.
  28. Bach: Motetten

    Themen: Johann Sebastian Bach: Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226, Sinfonia aus der Kantate BWV 146, Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159, Concerto aus der Kantate BWV 35, Jesu, meine Freude BWV 227, Sinfonia aus der Kantate

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Stephanie Petitlaurent (Sopran), Waltraud Heinrich und Susanne Langner (Alt), Volker Arndt und Christian Mücke (Tenor), Ingolf Horenburg (Bass), RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Hans-Christoph Rademann. Johann Sebastian Bach (1685-1750): Der Geist hilft unser Schwachheit auf BWV 226 – Sinfonia aus der Kantate BWV 146 – Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn BWV Anh. 159 – Concerto aus der Kantate BWV 35 – Jesu, meine Freude BWV 227 – Sinfonia aus der Kantate BWV 188 – Fürchte dich nicht, ich bin bei dir BWV 228 – Sinfonia aus der Kantate BWV 169 – Singet dem Herrn ein neues Lied BWV 225. Aufgenommen in der Gethsemanekirche in Berlin beim Festkonzert zum 60jährigen Bestehen des RIAS Kammerchors. Der Chor geniesst weltweite Anerkennung als eines der besten Vokalensembles seiner Art.
    Drehbuch
    Stephanie Petitlaurent, Waltraud Heinrich, Susanne Langner, Volker Arndt, Christian Mücke, Ingolf Horenburg
  29. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Robert Schumann: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll | Gäste: Martha Argerich (Solistin)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann (1810-1856) vor. Musikbeispiele mit Martha Argerich (Klavier) und dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Riccardo Chailly. Schumanns berühmtes Klavierkonzert gehört nicht zu den traditionellen virtuosen Paradestücken, sondern stellt ein gleichberechtigtes Musizieren zwischen Solist und Orchester dar. Dieses neue wechselseitige Verhältnis brachte das Klavierkonzert erstmalig in das Gebiet der symphonischen Musik. Der Musikwissenschaftler Wulf Konold erläutert die Besonderheiten der Komposition.
  30. Europakonzert aus Lissabon

    Gäste: Maria João Pires

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2003
    Beschreibung
    Maria João Pires (Klavier), Berliner Philharmoniker, Leitung: Pierre Boulez. Maurice Ravel: Le Tombeau de Couperin – Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 20 d-Moll KV 466 – Béla Bartók: Konzert für Orchester – Claude Debussy: Fêtes aus ''Trois Nocturnes''. Die Europakonzerte der Berliner Philharmoniker sind ein Beitrag des renommierten Orchesters zur europäischen Vereinigung. Sie finden jedes Jahr am 1. Mai (der Wiederkehr des Gründungstages 1882) in einem anderen europäischen Ort statt, 2003 im Mosteiro dos Jerónimos (Hieronymitenkloster) der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.
  31. Reicha: Etüde op. 97/1

    Gäste: Ivan Ilic

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Anton Reicha (1770-1836): Etüde op. 97/1. Ivan Ilic (Klavier). Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic (*1978) hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''.
  32. Nobuyuki Tsujii und Valery Gergiev in St. Petersburg

    Themen: Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 / Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 14 op. 135 in 11 Sätzen für Sopran, Bass, Streicher und Schlagzeug op. 135 | Gäste: Nobuyuki Tsujii (Klavier), Olga Sergeyeva (Sopran), Yuri Vorobiev (Ba

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 – Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 14 op. 135 in 11 Sätzen für Sopran, Bass, Streicher und Schlagzeug op. 135. Nobuyuki Tsujii (Klavier), Olga Sergeyeva (Sopran), Yuri Vorobiev (Bass), Sinfonieorchester des Mariinsky-Theaters, Leitung: Valery Gergiev. Aufgenommen beim Festival Weisse Nächte im Mariinsky-Konzertsaal St. Petersburg. Von Geburt (1988) an blind, debütierte der japanische Pianist Nobuyuki Tsujii in der Suntory Hall in Tokio. 2009 gewann er die Van Cliburn International Piano Competition, zwei Jahre später erfolgte sein Debüt in der Carnegie Hall in New York, 2013 debütierte er bei den BBC Proms. Tsujii, der auch als Komponist tätig ist, tritt in aller Welt auf und hat zahlreiche CDs und DVDs veröffentlicht. Diese Aufnahme dokumentiert sein erstes Konzert mit Maestro Valery Gergiev.
  33. Wagner: Siegfried

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1980
    Beschreibung
    Aus dem Festspielhaus Bayreuth: ''Siegfried'' von Richard Wagner (1813-1883). Musikalische Leitung: Pierre Boulez – Inszenierung: Patrice Chéreau. Mit Manfred Jung (Siegfried), Heinz Zednik (Mime), Donald McIntyre (Der Wanderer), Hermann Becht (Alberich), Gwyneth Jones (Brünnhilde), Fritz Hübner (Fafner), Ortrun Wenkel (Erda), Norma Sharp (Waldvogel). Zunächst Skandal, dann Diskussionsstoff, schliesslich gefeierte Sensation und inzwischen legendärer Massstab – diese Etappen durchlief der epochale ''Jahrhundert-Ring''. Als die Produktion 1980 das letzte Mal über die Bühne ging, dauerte der Schlussapplaus 90 Minuten, und es gab 110 Vorhänge.
    Cast
    Manfred Jung, Heinz Zednik, Donald McIntyre, Hermann Becht, Gwyneth Jones, Fritz Hübner, Ortrun Wenkel
  34. Godowsky: Etüde Nr. 13 für die linke Hand Godowsky, Etüde Nr. 13 für die linke Hand

    Gäste: Ivan Ilic (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Leopold Godowsky (1870-1938): Etüde Nr. 13 für die linke Hand. Ivan Ilic (Klavier), graphische Animation: Stephen Malinowski. Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''. Eines seiner Spezialgebiete bilden die Werke des polnischen Komponisten und Pianisten Leopold Godowsky. Dieser wollte untersuchen, wie man mit nur fünf Fingern den Eindruck eines möglichst vollen Klavierklangs erwecken kann, 22 seiner (insgesamt 53) Studien über Chopins Etüden sind allein für die linke Hand geschrieben.
  35. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Anton Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll 'Aus der neuen Welt'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 ''Aus der Neuen Welt'' von Antonín Dvorák (1841-1904) vor. Musikbeispiele mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado. ''Donnernder Applaus füllte den Konzertsaal. Der Ruf ''Dvorák! Dvorák! erschall aus dem Publikum'' (New York Herald, 1893). Diese Begeisterung war durch eines der wichtigsten Werke in der Musikgeschichte ausgelöst worden, die Sinfonie ''Aus der Neuen Welt''. Dvoráks amerikanischer Biograf, Michael Beckerman, führt in das Werk ein und analysiert Themen und Motive am Klavier.
  36. Die Berliner Philharmoniker live in der Waldbühne 2009

    Themen: Peter Tschaikowsky: 'Der Nussknacker' / Sergej Rachmaninoff: Klavierkonzert Nr. 3 / Igor Strawinsky: Le sacre du printemps | Gäste: Yefim Bronfman

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Die Waldbühne in Berlin zählt zu den beliebtesten Plätzen Europas für sommerliche Freilichtkonzerte. Das Amphitheater bietet rund 22000 Besuchern Platz und präsentiert ein Programm aus Klassik und Pop. Einen alljährlichen Höhepunkt stellen die stimmungsvollen klassischen Sommernächte mit den Berliner Philharmonikern dar. Simon Rattle dirigiert ein Programm mit russischen Werken: Tschaikowsky, Musik aus dem Ballett ''Der Nussknacker'' – Rachmaninow, Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30 (Solist: Yefim Bronfman) – Strawinsky, Le sacre du printemps.
  37. Nobuyuki Tsujii und Valery Gergiev in St. Petersburg

    Themen: Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 / Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 14 op. 135 in 11 Sätzen für Sopran, Bass, Streicher und Schlagzeug op. 135 | Gäste: Nobuyuki Tsujii (Klavier), Olga Sergeyeva (Sopran), Yuri Vorobiev (Ba

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 – Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 14 op. 135 in 11 Sätzen für Sopran, Bass, Streicher und Schlagzeug op. 135. Nobuyuki Tsujii (Klavier), Olga Sergeyeva (Sopran), Yuri Vorobiev (Bass), Sinfonieorchester des Mariinsky-Theaters, Leitung: Valery Gergiev. Aufgenommen beim Festival Weisse Nächte im Mariinsky-Konzertsaal St. Petersburg. Von Geburt (1988) an blind, debütierte der japanische Pianist Nobuyuki Tsujii in der Suntory Hall in Tokio. 2009 gewann er die Van Cliburn International Piano Competition, zwei Jahre später erfolgte sein Debüt in der Carnegie Hall in New York, 2013 debütierte er bei den BBC Proms. Tsujii, der auch als Komponist tätig ist, tritt in aller Welt auf und hat zahlreiche CDs und DVDs veröffentlicht. Diese Aufnahme dokumentiert sein erstes Konzert mit Maestro Valery Gergiev.
  38. Wagner: Siegfried

    Kategorie
    Oper
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1980
    Beschreibung
    Aus dem Festspielhaus Bayreuth: ''Siegfried'' von Richard Wagner (1813-1883). Musikalische Leitung: Pierre Boulez – Inszenierung: Patrice Chéreau. Mit Manfred Jung (Siegfried), Heinz Zednik (Mime), Donald McIntyre (Der Wanderer), Hermann Becht (Alberich), Gwyneth Jones (Brünnhilde), Fritz Hübner (Fafner), Ortrun Wenkel (Erda), Norma Sharp (Waldvogel). Zunächst Skandal, dann Diskussionsstoff, schliesslich gefeierte Sensation und inzwischen legendärer Massstab – diese Etappen durchlief der epochale ''Jahrhundert-Ring''. Als die Produktion 1980 das letzte Mal über die Bühne ging, dauerte der Schlussapplaus 90 Minuten, und es gab 110 Vorhänge.
    Cast
    Manfred Jung, Heinz Zednik, Donald McIntyre, Hermann Becht, Gwyneth Jones, Fritz Hübner, Ortrun Wenkel
  39. Godowsky: Etüde Nr. 13 für die linke Hand Godowsky, Etüde Nr. 13 für die linke Hand

    Gäste: Ivan Ilic (Klavier)

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Leopold Godowsky (1870-1938): Etüde Nr. 13 für die linke Hand. Ivan Ilic (Klavier), graphische Animation: Stephen Malinowski. Der serbisch-amerikanische Pianist Ivan Ilic hat sich als Pianist und Autor international einen Namen gemacht, das renommierte Magazin ''The New Yorker'' beschrieb ihn als ''experimentierfreudigen Pianisten, der es liebt, die Musik intellektuell zu durchdringen''. Eines seiner Spezialgebiete bilden die Werke des polnischen Komponisten und Pianisten Leopold Godowsky. Dieser wollte untersuchen, wie man mit nur fünf Fingern den Eindruck eines möglichst vollen Klavierklangs erwecken kann, 22 seiner (insgesamt 53) Studien über Chopins Etüden sind allein für die linke Hand geschrieben.
  40. Meisterwerke entdecken Meisterwerke der klassischen Musik

    Anton Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll 'Aus der neuen Welt'

    Kategorie
    Klassische Musik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Diese Folge der Serie stellt die Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 ''Aus der Neuen Welt'' von Antonín Dvorák (1841-1904) vor. Musikbeispiele mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado. ''Donnernder Applaus füllte den Konzertsaal. Der Ruf ''Dvorák! Dvorák! erschall aus dem Publikum'' (New York Herald, 1893). Diese Begeisterung war durch eines der wichtigsten Werke in der Musikgeschichte ausgelöst worden, die Sinfonie ''Aus der Neuen Welt''. Dvoráks amerikanischer Biograf, Michael Beckerman, führt in das Werk ein und analysiert Themen und Motive am Klavier.
Keine Videos gefunden.