search.ch
You selected only . Show all.No category is selected. Show allThere are no broadcasts to match the selected categories.
1-40 of 192 entries

Shows starting now

  1. CMIM Piano 2021

    Halbfinale: Dimitri Malignan | Themen: J. S. Bach: Capriccio (BWV 992) / Brahms' Variationen über ein Thema von Robert Schumann, Op. 9 / Auswahl von Präludien von Rachmaninoff: Präludien Nr. 5, 6, 8 und 10 aus Op. 32 und Präludium Nr. 7 aus Op. 23

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2021
    Description
    Dimitri Malignan (Frankreich, 1998) interpretiert J. S. Bachs Capriccio (BWV 992), Brahms' Variationen über ein Thema von Robert Schumann, Op. 9 und eine Auswahl von Präludien von Rachmaninoff: Präludien Nr. 5, 6, 8 und 10 aus Op. 32 und Präludium Nr. 7 aus Op. 23, im Rahmen des Halbfinales der 2021 Piano Edition des Concours Musical International de Montréal (CMIM). Aufgenommen in der Salle Cortot, École Normale de Musique, Paris, Frankreich.
  2. CMIM Piano 2021 – Semi-Final

    Halbfinale: Stephanie Tang | Themen: John Adams' China Gates, / 'Pour les arpèges composés' aus Debussys Douze Études (L. 143) / Beethovens Variationen und Fuge, op. 35 / Skrjabins Klaviersonate Nr. 5, op. 53

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    2021
    Description
    Stephanie Tang (USA, 1993) interpretiert John Adams' China Gates, 'Pour les arpèges composés' aus Debussys Douze Études (L. 143), Beethovens Variationen und Fuge, op. 35 und Skrjabins Klaviersonate Nr. 5, op. 53 im Rahmen des Halbfinales der 2021 Piano Edition des Concours Musical International de Montréal (CMIM). Aufgenommen in der Burgess Recital Hall, Royal Academy of Music, London, Vereinigtes Königreich.
  3. Meisterwerke entdecken – Beethoven Nr. 5

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2001
    Description
    Mit der Serie 'Meisterwerke Entdecken' präsentieren wir audiovisuelle Konzertführer der grossen Meisterwerke der klassischen Musik. Die Serie enthält 20 halbstündige Dokumentationen über 20 Meisterwerke der Klassik. Angesehene Experten, berühmte Solisten und herausragende Dirigenten versetzen Sie zurück in die Zeit und an die Orte ihrer Entstehung. In der heutigen Dokumentation geht es um Ludwig van Beethovens ,Sinfonie Nr. 5'. Das Stück übt gleich zu Beginn mit dem Vierton-'Schicksalsmotiv' eine starke Anziehungskraft aus und zieht den Zuhörer in seinen Bann. Der deutsche Musikwissenschaftler Armin Koch beschäftigt sich mit der Analyse des Werkes und der deutsche Beethoven-Experte Wulf Konold veranschaulicht die raffinierten Variationen des Schicksalsmotivs auf dem Klavier und erläutert ausserdem weitere Merkmale dieses grossartigen Werks.
  4. Classical:NEXT 2019

    Trio Zukan | Gäste: Maria Zubimendi (Akkordeon), Gorka Catediano (Schlagzeug), Jon Ansorena (Txistu)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    E
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Das Trio Zukan entstand 2014, als sich drei Musiker mit einer Vorliebe für ungewöhnliche Instrumente zusammentaten: Maria Zubimendi (Akkordeon), Gorka Catediano (Schlagzeug) und Jon Ansorena (Txistu). Zu diesem Zeitpunkt war das Repertoire des Zusammenspiels für diese Instrumente so nonexistent, daher beschloss das Trio, in Zusammenarbeit mit diversen Komponisten ein neues Musikrepertoire aufzubauen. So entstanden bis heute über ein Dutzend Neukompositionen und Abwandlungen von bestehenden Werken in Kollaborationen mit Komponisten wie etwa María Eugenia Luc, Mikel Chamizo, Isabel Urrutia, Francisco José Domínguez, Vassilis Filippou und vielen mehr. In diesem Classical:NEXT!-Konzert von 2019 präsentieren das Trio Zukan unter Anderem die Werke 'X. Otaolea', 'Gravity', 'F. Rzewski', 'To the Earth' und 'Seis miradas sobre'.
  5. Classica Spotlight

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2008
    Description
    Cinematic classical clips and energizing concert pieces featuring up-and-coming artists.
  6. Verdi – Aida

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2014
    Description
    Dirigent Paolo Arrivabeni leitet das Orchester und den Chor der Opéra Royal de Wallonie in dieser Performance der Aida. Obgleich er insgesamt 56 Opern zu seinem Repertoire zählt, markiert diese Performance das erste Mal, dass er 'Aida' dirigierte. Der von Publikum und Kritikern gefeierte Maestro blickt auf eine sehr erfolgreiche internationale Karriere zurück, deren besonderer Fokus auf dem Werk der italienischen Komponisten des 19. Jahrhunderts liegt. Aida ist eine Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi, die auf dem italienischen Libretto von Antonio Ghislanzoni basiert. Der Schauplatz der Handlung ist das sogenannte 'Alte Reich', vermutlich in Ägypten. Aida handelt von verstrickten Handlungssträngen und Liebschaften, die durch politische Affären und äussere Einflüsse zusätzlich erschwert werden. Hauptfiguren sind Aida, eine äthiopische Prinzessin, die von den Ägyptern versklavt wurde, der ägyptische Militärbefehlshaber Radamès, dessen Gefühle für Aida für Konflikt mit seiner politischen Loyalität sorgen, und die Königstochter Amneris, die wiederum in Radamès verliebt ist. Die Oper wurde von Kairos Khedivial Opera House in Auftrag gegeben und dort am 24. Dezember 1871 uraufgeführt. Solisten dieser Interpretation, aufgenommen 2014 in Lüttich, Belgien, sind Kristin Lewis, Massimiliano Pisapia, Nino Surgulazde, Mark Rucker, Luciano Montanaro, Roger Joakim und Chantal Glaude Giovanni Iovino.
  7. Asian Youth Orchestra spielt Mahler Höhepunkte Young Euro Classic 2017: Asian Youth Orchestra spielt Mahler

    Gäste: Vadim Repin (Violinist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Verteilt über 19 Tage im Sommer 2017 boten die besten Jugendorchester der Welt unter der Leitung von grossartigen Dirigenten, Seite an Seite mit internationalen Virtuosen aufregende und inspirierende Konzertperformances im Rahmen des Young Euro Classic in Berlin. Young Euro Classic ist für junge internationale Orchestermusiker die bedeutendste Plattform im Bereich europaweite Klassikmusik, -tradition und -entwicklung. Diese Performance zeigt einige Highlights der Young Euro Classic Ausgabe von 2017. Teil ihres Repertoires sind sowohl renommierte Klassikwerke, als auch Stücke von lokalen Komponisten. Teil des Programmes: Verdi – La forza del destino, Beethoven – Meeresstille und glückliche Fahrt, Tschaikowski – Piano Concerto No. 1, Tschaikowski – Six Romances, Kohji – Georgian, Mingrelian Songs, Weinberg – Rhapsodie über moldawische Themen, op. 47/1 und Wong – As the Heart Soars.
    Director
    ,
  8. Tschaikowski – 6. Sinfonie: opus 74

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Es war ein Treffen grosser Meister: Bei den Baden-Badener Osterfestspielen 2016 spielten die Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Manfred Honeck mit dem Solisten Yo-Yo Ma. Der Erfolg der Baden-Badener Osterfestspiele 2016 war somit vorprogrammiert! Honeck, der musikalische Direktor des Pittsburgh Symphony Orchestra, arbeitet bereits seit 2013 mit den Berliner Philharmonikern zusammen. Yo-Yo Ma wiederum spielt schon seit 1978 regelmässig mit ihnen. Bei diesem Konzert präsentierten sie Brahms 'Tragische Ouvertüre' d-Moll op. 81, Schumanns Violoncello-Konzert op. 129 und Tschaikowskis 6. Sinfonie, die 'Pathétique'. Das Schumann-Konzert wurde erst nach dem Tod des Komponisten uraufgeführt. Tschaikowski wiederum starb nur neun Tage nach der Premiere seiner 6. Sinfonie.
  9. Franz Liszt Wettbewerb 2017 The International Franz Liszt Piano Competition

    Halbfinale I | Themen: Ayumu Yamanaka interpretiert Selection from Harmonies poétiques et réligieuses, S173: VI. Hymne de l'enfant a son reveil,VII. Funérailles und Bellini/Liszt – Sonnambula – Grosse Konzert-Fantasie, S393iii

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Ayumu Yamanaka (1988, Japan) interpretiert Selection from Harmonies poétiques et réligieuses, S173: VI. Hymne de l'enfant a son reveil VII. Funérailles und Bellini/Liszt – Sonnambula – Grosse Konzert-Fantasie, S393III im Halbfinale I (Transkription) des 11. internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs, veranstaltet 2017 im TivoliVredeburg, Utrecht. Der Wettbewerb präsentiert und unterstützt aktiv talentierte Pianisten aus aller Welt. Dadurch hat er sich als eine Veranstaltung etabliert, die vielen jungen Musikern berufliche Türen öffnet. Der internationale Franz Liszt Wettbewerb fand erstmals 1986 in der Niederlande statt und gilt seither als einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt.
  10. Beethoven – 27. Klaviersonate: Op. 90 Beethoven – 27. Klaviersonate, Op. 90

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
  11. Bach – Cantata 'Ich habe genug': BWV 82 Philippe Jaroussky & Freiburger Barockorchester – Bach – Cantata 'Ich habe genug', BWV 82

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Der Film Jaroussky singt Bach & Telemann ist das Portrait eines ganz besonderen Sängers – und das zweier aussergewöhnlicher Komponisten. Wenn Philippe Jaroussky mit seiner Engelsstimme, die fast zeitlos scheint und nicht in einen Epoche oder ein Jahrzehnt gehört, Stücke von Telemann und Bach singt, wird klar, dass ihre Musik über die Jahrhunderte nichts von ihrer puren emotionale Kraft und Reinheit verloren hat. Der Film beinhaltet die Aufführungen von Telemanns Jesus liegt in den letzten Zügen und die Symphonie aus der Brockes-Passion sowie Der am Ölberg zagende Jesus und Bachs Symphonie aus Ich hatte viel Bekümmernis und Ich habe genug.
  12. Mozart – Klaviersonate Nr. 13: KV 333 Mozart – Piano Sonata No. 13 KV. 333

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2006
    Description
    Roberto Prosseda (1975) spielt Mozarts 5. Klaviersonate und vier Impromptus, Op. 90 von Franz Schubert. Prosseda bringt das Konzert mit einer Interpretation des technisch anspruchsvollen Ballade No. 4, Op. 52 von Chopin zu einem krönenden Abschluss. Er ist besonders für seine Interpretationen einiger kürzlich entdeckter Werke von Mendelssohn und seine 9-teilige CD-Serie über Klavierwerke des Komponisten bekannt. Seit 2012 gibt der Italiener zudem Lehrkonzerte mit dem klavierspielenden Roboter TeoTronico. Sein Ziel ist es dabei, den Unterschied zwischen der direkten Umsetzung des Roboters und der menschlichen Interpretationskunst zu verdeutlichen.
  13. Classica Spotlight

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (year)
    2004
    Description
    Cinematic classical clips and energizing concert pieces featuring up-and-coming artists.
  14. Seong-Jin Cho spielt Debussy: Schumann & Chopin

    Themen: Robert Schumann: Fantasiestücke Op. 12 / Frédéric Chopin: Piano Sonata No.3, Op.58 | Gäste: Seong-Jin Cho (Klavier)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    ROK
    Produced in (year)
    2018
    Description
    In dieser Performance vom 25-jährigen Jubiläum des schweizer Verbier Festivals 2018 zahlt Seong-Jin Cho Tribut an Debussy, anlässlich des hundertsten Todestages des französischen Komponisten. Chos einzigartige Palette der Klangfarben und technische Expertise eignen sich perfekt, subtil harmonische Klangbilder zu kreieren. Schumanns Fantasiestücke, Op.12 sind selten in Konzertprogrammen zu finden. Dieser halbstündige Zyklus ist eine Herausforderung für den Interpreten, der extreme Vielseitigkeit beweisen muss, die vom dunklen 'Des Abends', über das angsterfüllte 'In der Nacht' bis hin zum tugendhaften 'Traumeswirren' reicht. Mit Chopins Op.58 zeigt Cho, wie er das Genre der Grand Sonata mit Bravour meistert. Er beweist ausserdem seine Affinität zu dem Komponisten, der er seine Erstplatzierung beim Chopin-Wettbewerb 2015 verdankt. Aufgenommen 2018 auf dem Verbier Festival in der Schweiz.
  15. Josquin Desprez – Motetten

    Themen: Musae jovis, Gomberts Klagelied anlässlich Josquins Todes

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Im polyfonischen Repertoire des 15. Jahrhunderts ist Leiden, nach der Liebe, höchstwahrscheinlich das wichtigste zentrale Thema. Wie in Werken der altniederländischen Malerei, spielen auch im Werk der grossen Komponisten wie Josquin Desprez die Tränen eine grosse Rolle. Mit dieser Auswahl der feinsten dunklen Timbres Josquins bietet das Capella Amsterdam-Ensemble ein ausgezeichnetes Programm trauriger Töne. Das Konzert endet schliesslich mit Musae jovis, Gomberts Klagelied anlässlich Josquins Todes.
  16. Glière: Op. 20 und Schostakowitsch: Op. 57 Glière, Op. 20 and Shostakovich, Op. 57

    Gäste: Robert Windak (Geige), Michael Rein (Violine), Eva Suslíková (Bratsche), Judith Chapman (Cello), Ingo Lylofs (Klavier)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Das Valerius Ensemble bestehend aus Robert Windak (Violine), Michael Rein (Violine), Eva Suslíková (Bratsche), Judith Chapman (Cello) und Ingo Lylofs (Klavier) spielte am 15. April 2018 ein Konzert im Muziekcentrum Enschede. Auf dem Konzertprogramm standen das Allegro Moderato aus Glières Streichquartett Nr.2 und das Scherzo, Intermezzo und Finale aus Schostakowitschs Klavierquintett, Op. 57. Das Werk gehört zur populäreren Kammermusik des Komponisten und erhielt 1941, ein Jahr nach Erstaufführung, den Stalinpreis.
  17. Beethoven – 32. Klaviersonate: op. 111 The Piano Sonata No. 32 in C minor, Op. 111

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    B
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Kann es uns gelingen, uns in Beethovens kreativen Geist hineinzuversetzen, besonders in der letzten Phase seines Lebens, als er mit schwerem Hörverlust zu kämpfen hatte? Tom Beghins neue Aufnahme von Beethovens Klaviersonaten Opus 109, 110 und 111 ist eine künstlerische Untersuchung dessen, inwiefern Beethovens Musik durch sein direktes Umfeld geprägt wurde, das er sich gemeinsam mit der Hilfe von Kollegen und Freunden schuf. Der Pianist Tom Beghin interpretiert hier nicht nur Beethovens Trilogie pianistischer Meisterwerke auf einem grossartigen neuen Replikat Beethovens Broadwood-Klavieres, sondern verwendet dabei auch eine Rekonstruktion der Gehörmaschine, die auf dem Klavier des Komponisten montiert war, damit er weiterhin Musik komponieren und spielen konnte, trotz des schwindenden Gehörsinns. 'Sie hören besser, wenn Sie Ihren Kopf unter diese Maschine halten, nicht wahr?', fragte André Stein einst Beethoven. Zwei Jahrhunderte später können auch wir unsere Köpfe unter die Maschine halten und uns fragen: Hören wir Beethoven anders? Beghin zieht uns in das Hörgerät hinein, wo wir die Essenz von Beethovens wilden und unwiderstehlich poetischen musikalischen Eingebungen fühlen und hören. 'Inside the Hearing Machine' lädt uns auf den multisensorischen Spielplatz eines gehörlosen Komponisten ein, für den die Maschine mehr als ein Hörgerät war und der über viel mehr als nur Klang mit seinem Instrument interagierte.
  18. Telemann – Der am Ölberg zagende Jesus: TWV 1: 364 Philippe Jaroussky & Freiburger Barockorchester – Telemann – Der am Ölberg zagende Jesus, TWV 1: 364

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Der Film Jaroussky singt Bach & Telemann ist das Portrait eines ganz besonderen Sängers – und das zweier aussergewöhnlicher Komponisten. Wenn Philippe Jaroussky mit seiner Engelsstimme, die fast zeitlos scheint und nicht in einen Epoche oder ein Jahrzehnt gehört, Stücke von Telemann und Bach singt, wird klar, dass ihre Musik über die Jahrhunderte nichts von ihrer puren emotionale Kraft und Reinheit verloren hat. Der Film beinhaltet die Aufführungen von Telemanns Jesus liegt in den letzten Zügen und die Symphonie aus der Brockes-Passion sowie Der am Ölberg zagende Jesus und Bachs Symphonie aus Ich hatte viel Bekümmernis und Ich habe genug.
  19. Classica Spotlight

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Cinematic classical clips and energizing concert pieces featuring up-and-coming artists.
  20. Brahms – 1. Klavierkonzert: Op. 15

    Gäste: Daniel Barenboim (Pianist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2004
    Description
    Das Europakonzert 2004 fand in Athen in Griechenland statt. Dieses Konzert zeigt die Berliner Philharmoniker, die im antiken Herodes Atticus Theater spielten, in einer interessanten Kombination von Dirigent und Solistin: Sir Simon Rattle und Pianist Daniel Barenboim spielen Johannes Brahms' 'Klavierkonzert Nr. 1. Das Athener Konzert markierte eine doppelte Premiere: Es war das erste Europakonzert unter der Leitung des neuen Chefdirigenten, sowie das erste Mal, dass Rattle und Barenboim zusammen auftraten. Der Odeon von Herodes Atticus, ein Amphitheater, das 161 nach Christus in Erinnerung an die Frau Herodes Atticus' gebaut wurde, liegt am Hang der Akropolis. Mit einer Sitzkapazität von mindestens 5.000 Zuschauern wurde es als das beste Theater in ganz Griechenland betrachtet.
  21. Werke für Klavier und Cello von Schubert & Chopin

    Konzerte in Quarantäne | Themen: Franz Schubert: 'Arpeggione-Sonate, D. 821' / Frédéric Chopin: 'Sonate für Cello und Klavier, Op. 65' / Camille Saint-Saëns: Der Schwan aus dem Karneval der Tiere (arr. Heifetz)' | Gäste: Gabriel Schwabe (Cellist), Nicholas Rimmer (Klavier)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Zwischen März und Mai 2020 öffnete der Berliner Schinkel Berlin seine unerwartet leerstehende Ausstellungsfläche für eine Konzertreihe in Isolation unter dem Titel Konzerte in Quarantäne. Im Rahmen dieser Reihe interpretieren Gabriel Schwabe (Cello) und Nicholas Rimmer (Klavier) Schuberts Arpeggione-Sonate, D. 821, Chopins Sonate für Cello und Klavier, Op. 65 und Saint-Saëns' Der Schwan aus dem Karneval der Tiere (arr. Heifetz).
  22. Looking for Cole

    Gäste: Kim Criswell (Soprano)

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    B
    Produced in (year)
    2015
    Description
    Der weltberühmte amerikanische Komponist und Texter Cole Porter hat schon längst die Herzen und Liederbücher in aller Welt erobert. Die Dokumentation Looking for Cole von Wilfried van den Brande, die über 3 Jahre aufgenommen wurde, gewährt einen einzigartigen Einblick in das spannendes Leben des Künstlers als 'grosser Mann von Welt'. Van den Brande kann sich wahrlich als Porter-Experten bezeichnen, denn er hat über das Thema promoviert und die bis dato grösste Porter-Anthologie aufgenommen sowie Konzertaufnahmen von 325 Porter-Songs online veröffentlicht. In Looking for Cole reist Van den Brande auf den Spuren des Komponisten, spricht mit zahlreichen Experten über dessen Arbeit und Leben und teilt sich die Bühne mit Musikern wie Kim Criswell, Wayne Marshall, dem WDR Funkhaus Orchester und den Brüsseler Philharmonikern.
  23. Nielsen – Commotio

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    DK
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Fabio Luisi dirigiert das Dänische Radio-Sinfonieorchester in einer bewegenden Performance zu Ehren des 150. Geburtstages des dänischen Nationalkomponisten, Carl Nielsen. Nebst Nielsens unergründlich ironischer 6. Sinfonie ist auch Rachmaninoffs 4. Klavierkonzert teil des Konzertprogrammes. Die Solistin des Klavierkonzertes ist die französische Pianistin Lise de la Salle. Luisi und de la Salle arbeiteten bereits in der Vergangenheit gemeinsam an diesem aussergewöhnlichen Werk und sind dementsprechend ein eingespieltes Team. Die Performance wurde 2017 im DR Koncerthuset in Kopenhagen aufgenommen.
  24. Mahler – Lieder eines fahrenden Gesellen

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Die Sopranistin Jacquelyn Wagner und die Pianistin Zlata Chochieva spielen Wagners Wesendonck-Lieder, WWV 91 und Elegie für Klavier, gefolgt von einer Solo-Klavieraufführung von Gustav Mahlers Menuetto aus seiner Symphonie Nr. 3, in einem Arrangement von Ignaz Friedman. Das Konzert schliesst mit einer Aufführung von Mahlers Liedern eines fahrenden Gesellen. Aufgezeichnet im Schinkel Pavillon, Berlin, 8. Mai 2020.
  25. Classica Spotlight

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2008
    Description
    Cinematic classical clips and energizing concert pieces featuring up-and-coming artists.
  26. Nelsons und Opolais interpretieren Dvorák

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Andris Nelsons präsentiert gemeinsam mit seiner damaligen Frau, der grossen Sopranistin Kristine Opolais, und dem Gewandhausorchester Leipzig ein Antonin Dvorák gewidmetes Programm. Opolais sing die Melodien, die der Komponist in allen Schichten seiner Musik versteckt hat, mit zarten, warmen und weichen Klangfarben. Nelsons' Tempi bleiben ruhig und entspannt, so dass sich die allgegenwärtige Schönheit von Dvoráks Musik entfalten und das Gewandhaus in seiner Gänze durchfluten kann. Das Programm beginnt mit Othello, einer Konzertouvertüre für Orchester, Op. 93. Opolais interpretiert das 'Lied an den Mond' aus Rusalka und 'Lieder, die mir meine Mutter beigebracht hat' aus Zigeunerlieder, Op. 55/4. Es folgen die Polonaise und 'O, marno, marno to je' aus Rusalka und 'Dobrá! Já mu je dám!... Jak je mi?' aus der Oper Dalibor von Smetana. Das Konzert schliesst mit einer Aufführung von Dvoráks Symphonie Nr. 9 in e-Moll, Op. 95 ('Aus der Neuen Welt'). Aufgezeichnet im Gewandhaus zu Leipzig im Mai 2017.
  27. Johan de Meij – Echoes of San Marco & Fellini

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Dieses Konzert ist die Frucht der Kooperation der Konservatorien 'Giuseppe Nicolini' in Piacenza und 'Giuseppe Verdi' in Mailand im Rahmen des Projektes 'MIlanoPIACEnza ... suonare insieme'. Auf dem Programm stehen Werke des niederländischen Dirigenten und Komponisten Johan de Meij. 'Echoes of San Marco' ist eine Hommage an den venezianischen Renaissance-Komponisten Giovanni Gabrieli (1555-1612). 'Echoes of San Marco' beginnt mit einem Zitat aus Gabrielis 'Canzon Septimi Toni' aus der 'Sacre Sinfoniae' und wurde genau wie das Originalwerk für zwei Chöre aus Blechblasinstrumenten komponiert. 'Fellini' wurde für Solosaxophon und Orchester komponiert und stellt eine Hommage an den italienischen Filmregisseur Federico Fellini (1920-1993) dar. De Meij komponierte das Stück für den Saxofonisten Hans de Jong, der bei diesem Konzert als melancholischer Clown verkleidet ist, um die träumerischen und fiktiven Welten aus Fellinis Filmen zu unterstreichen. Dieses Konzert wurde 2018 in der Sala dei Teatini of the Teatri di Piacenza aufgezeichnet. Regie von Pietro Tagliaferri.
  28. Beethoven – 30. Klaviersonate, Op. 109

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    1983
  29. Domaine Forget – Konzert Domaine Forget – Konzert 2016

    Themen: Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 25 in C-Dur, K 503 / Franz Schuberts Ouvertüre für Orchester in B-Dur, D 470, und seine 5. Sinfonie in B-Dur, D 485 | Gäste: Benedetto Lupo

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CDN
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Das Ensemble 'Les Violons du Roy' unter der Leitung von Jean-Francois Rivest spielt ein mitreissendes Konzert alter und neuerer klassischer Musik. Entdecken Sie Franz Schuberts Ouvertüre für Orchester in B-Dur, D 470, und seine 5. Sinfonie in B-Dur, D 485. Schubert komponierte die beiden Stücke im September und Oktober 1816 im Alter von 20 Jahren. Das Gastspiel des Pianist Benedetto Lupo sorgt für ein klassisches Intermezzo: eine prickelnde Interpretation von Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 25 in C-Dur, K 503. Diese stimmungsvolle Aufführung wurde 2016 während des kanadischen Domaine Forget Festivals in Saint-Irénée aufgenommen.
  30. Asian Youth Orchestra spielt Mahler Höhepunkte Young Euro Classic 2017: Asian Youth Orchestra spielt Mahler

    Gäste: Vadim Repin (Violinist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Richard Pontzious, heute Dirigent und Artistic Director des Orchesters, gründete 1987 das Asian Youth Orchestra gemeinsam mit Violinist und Dirigent Yehudi Menuhin. Pontzious' ursprüngliche Intention war es, für die jungen Klassikmusiker Asiens eine Möglichkeit zu schaffen, musikalisches Talent des Kontinents zu vereinen und auf das musikalische Repertoire ihrer Heimat aufzubauen, statt im Ausland einer nachzugehen. Inzwischen gilt AYO als das bedeutendste Jugendorchester Asiens, das neben Auszeichnungen wie dem Premium Imperiale Grant for Young Artists 2010 zahlreiche internationale Erfolge zu verzeichnen hat. 2017 nahm das Asian Youth Orchestra mit über 100 Musikern aus knapp ein Dutzend asiatischen Ländern zum ersten Mal am Young Euro Classic Festival teil und beeindruckte dort mit dieser Performance der 1. Sinfonie in D-Dur von Gustav Mahler im Konzerthaus Berlin ein internationales Publikum. Geleitet wurde das Orchester vom britischen Dirigenten und ehemaligen Musikdirektor der Florida Philharmonics, James Judd. Das Asian Youth Orchestra wird von Kritikern für seine kraftvollen und jugendlichen Performances sowie seinen vollen und ansteckenden Klang gelobt.
    Director
    ,
  31. Memory of a Concert

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2006
    Description
    Im Jahr 2006 gingen der lettisch-deutsche Violinist Gidon Kremer und die weltberühmte argentinische Pianistin Martha Argerich gemeinsam auf eine exklusive Konzerttournee mit einem Programm rund um musikalische Duette von Bartók und Schumann. Das finale Konzert ihrer Tournee in der Berliner Philharmonie ist dank eines selten gesehen Soloauftritt von Martha Argerich eine wahrlich besondere Konzertaufnahme, zusätzlich abgerundet mit einem persönlichen und bewegenden Kommentar von Gidon Kremer. Teil des Programmes sind Schumanns Violinsonate Nr. 1, Op. 10, Violinsonate Nr. 2, Op. 121, Kinderszenen, Op. 15, Bartók: Violinsonate Nr. 1 Sz 75, Violinsonate Nr. 2 Sz 76.
  32. Villa-Lobos Presença de Villa-Lobos

    16. Streichquartett

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    BRA
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Das Quarteto Radamés Gnattali spielt Heitor Villa-Lobos' 16. Streichquartett. Das Quartett, bestehend aus Carla Rincón (Violine), Francisco Roa (Violine), Fernando Thebaldi (Viola) und Hugo Pilger (Cello), wurde 2006 gegründet und ist auf brasilianische Musik und pädagogische Aktivitäten spezialisiert. Ihre Aufnahme des kompletten Satzes der Villa-Lobos-Streichquartette wurde ein grosser Erfolg und erhielt grosses Lob von der internationalen Musikpresse. Abgesehen von den Bachianas Brasileiros ist Heitor Villa-Lobos ausserhalb Lateinamerikas wenig bekannt. Nicht nur als Komponist, sondern auch als hoch angesehener Dirigent und Pädagoge in seiner Heimat Brasilien hat Villa-Lobos neben Opern, Sinfonien, Konzerten, Klavier- und Chormusik auch 17 Streichquartette komponiert. Dieses Konzert wurde augenommen im Palácio das Laranjeiras, Rio de Janiero, Brasilien.
  33. Classica Spotlight

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2006
    Description
    Cinematic classical clips and energizing concert pieces featuring up-and-coming artists.
  34. Sol Gabetta auf dem Lucerne Festival 2018

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Die argentinische Cellistin Sol Gabetta kehrte 2018 zu den Luzerner Festspielen zurück, um Bohuslav Martins 1. Cellokonzert (H. 196) zu interpretieren, gefolgt von Manfred Grafs Arrangement von Lenskys Arie aus Tschaikowskis Eugene Onegin. Sie wird vom Mahler Kammermusikorchester unter der Leitung von Dirigent François-Xavier Roth begleitet. Dieses Konzert wird eröffnet von Bartóks Divertimento für Streichorchester (Sz 113) und abgeschlossen mit Georges Bizet, Kinderspiele – Petite Suite für Orchester, Op.22 und Haydns Sinfonie Nr. 83. Aufgenommen im Lucerne Festival Hall im Jahr 2018.
  35. Dvorák – Sinfonie Nr. 9 in e-Moll: op. 95 Dvorák – Symphony No.9 in E minor, Op.95

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CZ
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Semyon Bychkov dirigiert die Tschechische Philharmonie in einem den tschechischen Komponisten gewidmeten Konzertprogramm, das 2018 im Rudolfinum, Saal Dvorák, Prag, aufgenommen wurde. Auf dem Programm stehen die Ouvertüre und die Tänze 'Polka, 'Furiant' und 'Skocná' von Bedrich Smetanas Oper 'Die verkaufte Braut'. Das Programm wird fortgesetzt mit Martinu's Konzert für zwei Streichorchester, Klavier und Pauken, H 271. Solisten sind Ivo Kahánek (Klavier) und Michael Kroutil (Pauken). Das Konzert endet mit Dvorák's bekannter Sinfonie Nr. 9 in e-Moll, op. 95 'Aus der neuen Welt''.
  36. Classica Spotlight

    Category
    Klassische Musik
    Description
    Cinematic classical clips and energizing concert pieces featuring up-and-coming artists.
  37. Luigi Rossi – L'Orfeo

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Das Ensemble Pygmalion spielt Luigi Rossis (1597-1653) 'Orfeo', eine Oper in drei Akten in einer Inszenierung von Jetske Mijnssen. Das Libretto stammt aus der Feder von Francesco Buti und basiert auf dem Mythos von Orpheus und Eurydike. 'Orfeo' war eine der ersten Opern überhaupt, die in Frankreich aufgeführt wurden. Das Ensemble Pygmalion spielt hier unter der Leitung von Raphaël Pichon. Solisten: Judith van Wanroij (Orfeo), Franscesca Aspromonte (Euridice), Giuseppina Bridelli (Aristeo), Giulia Semenzato (Venere, Proserpina) und Luigi de Donato (Augure, Plutone). Aufgenommen 2016 an der Opéra National de Lorraine im französischen Nancy.
    Cast
    Judith van Wanroij, Franscesca Aspromonte, Giuseppina Bridelli, Giulia Semenzato, Luigi De Donato
  38. Französische Romantik aus Venedig

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Salon Romantique à Venise begrüsst die Arbeit der Stiftung Palazzetto Bru Zane, die sich zum Ziel gesetzt hat, zur Wiederentdeckung eines vernachlässigten Teils des französischen musikalischen Erbes beizutragen, das von Ludwig XVi bis zum Ersten Weltkrieg reicht. Dieses Konzert bietet eine Reise in das französische romantische Repertoire, dargeboten von Pianist David Violi (Klavier), Jodie Devos (Sopran) und Anaik Morel (Mezzosopran). Das Programm enthält einige der beliebtesten französischen Arien, wie z.B. 'Seguedille' aus Bizets Carmen, das Blumenduett aus Delibes' Lakmé und 'Mon cour s'ouvre à ta voix' aus Saint-Saëns Samson et Dalila. Aufgenommen im Palazzetoo Bru Zane in Venedig, Italien im Jahr 2016.
  39. Dvorák – Violinkonzert a-moll op. 53

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CZ
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Waldbühne 2016: Die georgische Geigerin Lisa Batiashvili und der Québecer Dirigent Yannick Nézet-Séguin führen mit den Berliner Philharmonikern ein wunderbares Konzert auf. Zusammen zeigen sie ein durchweg tschechisches Programm! Deutschland, Österreich und Italien kommen einem in den Sinn, wenn man an grosse, klassische Komponisten denkt, aber auch die tschechische Republik hat herausragende Komponisten und wunderbare klassische Musik hervorgebracht. Zum Beispiel Dvorák, Bedrich Smetana, Leos Janácek und Bohuslav Martinu. Das Konzert beginnt mit Smetanas berühmter Moldau aus Má vlast. Lisa Batiashvili spielt Dvoráks Violinkonzert in a-Moll, den Hauptteil des Abends bildet Dvoráks 6. Sinfonie.
  40. Brahms – 2. Violinsonate, op. 100

    Themen: Brahms 1. Sonate für Klavier und Geige / in G-Dur, Op. 78 / 2. Sonate für Klavier und Geige in A-Moll / Op. 100 | Gäste: Leonidas Kavakos (Violinspieler), Yuja Wang (Pianistin)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2013
    Description
    In diesem wunderbaren Konzert aus der Kirche der schweizer Stadt Verbier vereinen der griechische Violinspieler Leonidas Kavakos und die chinesische Pianistin Yuja Wang ihre musikalischen Kräfte in einer Interpretation dreier Sonaten von Johannes Brahms. Leonidas Kavakos wurde 1985 durch seine Teilnahme und Erstplatzierung beim prestigevollen International Jean Sibelius Violin-Wettebwerb bekannt. Gemeinsam mit Yuja Wang, die selbst im jungen Alter bereits eine erfahrene Musikerin ist, schafft er ein eindrucksvolles Konzert der Kammermusik. Teil des Programmes sind Brahms 1. Sonate für Klavier und Geige, in G-Dur, Op. 78, auch die 'Regensonate' genannt, 2. Sonate für Klavier und Geige in A-Moll, Op. 100, die'Thuner Sonate', die ein musikalisches Porträt des schweizerischen Thunersee malt. Das Konzert endet mit einem feurigen Abschluss: Brahms 3. Sonate für Klavier und Geige in d-Dur, Op. 108.
No video found.