search.ch
You selected only . Show all.No category is selected. Show allThere are no broadcasts to match the selected categories.
1-40 of 132 entries

Shows starting now

  1. Debussy – Pelléas et Melisande

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Dirigent Alain Altinoglu leitet die Philharmonia Zürich, den Zusatzchor des Opernhaus Zürich und die SoprAlti der Oper Zürich in einer Interpretation von Debussys Pelléas et Mélisande, einer Oper in fünf Akten, die auf dem französischen Libretto zu Maurice Maeterlincks Theaterstück basiert. Das Werk feierte seine Premiere 1902 in der Pariser Opéra Comique und dreht sich um ein kompliziertes Dreiecksverhältnis zwischen Liebenden. Prince Golaud trifft unverhofft auf Melisandé, eine mysteriöse junge Frau, deren Herkunft ihm unbekannt ist. Nach seiner Hochzeit begibt sich das Paar zum Schloss von Golauds Grossvater, King Arkel. Dort kommt Melisandé Golauds jüngerem Halbbruder immer näher. In den Hauptrollen: Brindley Sherratt (Arkel), Jacques Imbrailo (Pelléas), Kyle Ketelsen (Golaud) und Corinne Winters (Mélisande). Dmitri Tscherniakow führte Regie in dieser Aufnahme von 2016 aus dem Züricher Opernhaus.
    Cast
    Brindley Sherratt, Jacques Imbrailo, Kyle Ketelsen, Corinne Winters
  2. Cleveland Orchestra – Hundertjahrfeier

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des hundertjährigen Jubiläums des Cleveland Orchestra dirigiert Musikdirektor Franz Welser-Möst das Ensemble und den Star-Solisten Lang Lang in einem Programm um ein Jahrhundert Wiener Musiktraditionen. Der chinesische Pianist, der erstmals im Jahr 2000 mit dem Cleveland Orchestra auf der Bühne des Blossom Music Centers stand, interpretiert hier Mozarts 24. Klavierkonzert. Teil des Konzertprogrammes sind ausserdem die Wiener Blut Waltzer, Opus 354 von Johann Strauss, jr., die 'Fantasie' aus R. Strauss' 'Die Frau ohne Schatten' und Ravels La Valse. Aufgenommen 2018 in der Severance Hall in Cleveland, Ohio.
  3. Beethoven – 18. Klaviersonate, Op. 31, Nr. 3

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
  4. Brahms – 3. Violinsonate, Op. 108

    Themen: Brahms 1. Sonate für Klavier und Geige, in G-Dur, Op. 78 / 2. Sonate für Klavier und Geige in A-Moll, Op. 100 | Gäste: Leonidas Kavakos (Violinspieler), Yuja Wang (Pianistin)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2013
    Description
    In diesem wunderbaren Konzert aus der Kirche der schweizer Stadt Verbier vereinen der griechische Violinspieler Leonidas Kavakos und die chinesische Pianistin Yuja Wang ihre musikalischen Kräfte in einer Interpretation dreier Sonaten von Johannes Brahms. Leonidas Kavakos wurde 1985 durch seine Teilnahme und Erstplatzierung beim prestigevollen International Jean Sibelius Violin-Wettebwerb bekannt. Gemeinsam mit Yuja Wang, die selbst im jungen Alter bereits eine erfahrene Musikerin ist, schafft er ein eindrucksvolles Konzert der Kammermusik. Teil des Programmes sind Brahms 1. Sonate für Klavier und Geige, in G-Dur, Op. 78, auch die 'Regensonate' genannt, 2. Sonate für Klavier und Geige in A-Moll, Op. 100, die'Thuner Sonate', die ein musikalisches Porträt des schweizerischen Thunersee malt. Das Konzert endet mit einem feurigen Abschluss: Brahms 3. Sonate für Klavier und Geige in d-Dur, Op. 108.
  5. Beethoven – 10. Klaviersonate, Op. 14, Nr. 2 Beethoven – Piano Sonata No. 10, Op. 14, No. 2

    Gäste: Riccardo Schwartz (Pianist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Der italienische Pianist Riccardo Schwartz wurde 1986 in Mailand geboren und studierte am dortigen Konservatorium unter gefeierten Musikern wie Riccardo Risaliti, Leonardo Leonardi und Annibale Rebaudengo. Er schloss seine dortige Ausbildung mit Honorable Mention ab und setzte im Anschluss sein Pianostudium an der Accademia Pianistica in Imola fort. Im Laufe seiner Karriere hatte er bereits das Privileg als Solist unter der Leitung einiger ausgezeichneter Dirigenten zu spielen, darunter Gustav Kuhn und Juri Temirkanow. Einer seiner grössten Erfolge bis heute ist der gefeierte Konzertzyklus der 32 Beethovensonaten. Diese Performance bringt Ihnen die 10. Sonate in G-Dur in einer Konzertaufnahme von März 2019 in der Fazioli Konzerthalle in Sacile. Obwohl es nicht zu den bekanntesten und aussergewöhnlichsten Sonaten des Komponisten zählt, beschrieb Donald Francis Tovey sie doch als eine 'exquisite kleine Komposition'.
  6. Neapel, Stadt der Klaviere – Scarlatti und Durante

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2019
  7. Celebrate St. Patrick 2017

    Gäste: Aisling Oir (Solistin)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    IRL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    'Celebrate St. Patrick' (2017) fand in der St. Patrick's Cathedral von Downpatrick statt, tief im Heimatland des Heiligen. Selbst Chöre aus dem weit entfernten kalifornischen Santa Barbara nutzten die Gelegenheit, zum St. Patrick's Day nach Irland zu kommen und mit irischen Musikern und der Kirchgemeinde dieser historischen Kathedrale zu musizieren. Das Konzert vereint geistliche Musik mit traditionellen irischen Musikinstrumenten und Musik aus der irischen Diaspora. Die Stimmgewalt des berühmten Chores Voices of Ireland passt zur Zartheit der irischen Harfen und zu den Stimmen von Aisling Oir. Avalon vereint eine spezielle Mischung aus traditionellen irischen Flöten und klassischen Streichinstrumenten. Zusammen mit Lesungen aus den Schriften des Heiligen Patrick und HD-Archivmaterial der Grafschaften Armagh und Down ist 'Celebrate St. Patrick' ein Fest für Ohren und Augen.
  8. Schubert – 2. Klaviertrio: Op. 100: D. 929 Schubert – Piano Trio No. 2, Op. 100, D. 929

    Themen: Trio aus Schuberts 18. Klaviersonate / Schuberts 2. Piano Trio, Op. 100 | Gäste: Ester Hoppe (Violine), Christian Poltéra (Cello), Francesco Piemontesi (Klavier)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Ester Hoppe (Violine), Christian Poltéra (Cello) und Francesco Piemontesi (Klavier) interpretieren gemeinsam Schuberts 2. Piano Trio, Op. 100 (D. 929) anlässlich des internationalen Kammermusikfestivals 2019 in Bellinzona, Schweiz. Das Stück wurde im November 1827 verfasst und zählt zu den letzten Werken, die Schubert zu Lebzeiten vollendete. Es wurde erst 1828, kurz vor Schubert Tod, veröffentlicht , doch bereits im Januar desselben Jahres erstmals anlässlich der Verlobungsfeier von Schuberts Freund Josef von Spaun aufgeführt. Das zweite Thema der eröffnenden Bewegung basiert auf einem Thema des Trios aus Schuberts 18. Klaviersonate (D. 894). Die Schlüsselmelodie der zweiten Bewegung wurde ausserdem als Titelmelodie in Stanley Kubricks Film 'Barry London' (1975) verwendet.
  9. Debussy, La Mer Debussy – La Mer

    Themen: 'De l'aube á midi sur la mer' / 'Jeux de vagues' / 'Dialogue du vent et de la mer'

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2000
    Description
    Claude Debussys sinfonische Skizzen für Orchester, allgemein bekannt unter dem Namen 'La Mer', beschwören das Meer in seiner vielfältigen Gestalt herauf. Komponiert hat Debussy 'La Mer' zwischen 1903 und 1905. Der erste Teil ('De l'aube á midi sur la mer') beschreibt einen Morgen und einen Nachmittag am Meer, der zweite Teil ('Jeux de vagues') imitiert das Spiel der Wellen und der dritte und letzte Teil ('Dialogue du vent et de la mer') ahmt das Duett von Wind und Wellen nach. Debussy kannte sein Mittelmeer gut, von seinen Besuchen als Kind in Cannes und später von seinen Reisen nach Italien.
    Background information
    Claude Debussy (1862-1918) bezeichnete die drei Sätze seines Orchesterstücks 'La Mer' als 'sinfonische Skizzen'. Die Sätze lauten: 1. Von der Morgendämmerung bis zum Mittag auf dem Meer, 2. Spiel der Wogen, 3. Zwiesprache von Wind und Meer.
  10. Beethoven – 19. Klaviersonate, Op. 49, Nr. 1

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
  11. Hinter den Kulissen der Züricher Oper The Birth of a Performance Behind the Scenes at the Zuerich Opera House

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2001
    Description
    Das Opernhaus Zürich ist eines der renommiertesten in Europa. 15 Premieren werden hier jedes Jahr aufgeführt – ein bemerkenswertes Ergebnis, wenn man beachtet wie viel Arbeit in einer jeden Produktion steckt. In dieser spannenden Dokumentation, blicken wir hinter die Kulissen des Opernhauses Zürichs und folgen der intensiven Entwicklung der neuen Produktion von Gioachino Rossinis 'Il Barbiere di Siviglia' mit Vesselina Kasarova in der Rolle von Rosina. Der Film zeigt ausserdem die Vorbereitungen für andere Produktionen, wie beispielsweise eines Workshops für Richard Wagners 'Siegfried' inszeniert von Robert Wilson und einer Probe von Igor Strawinskys 'Le Sacre du Printemps' mit der Choreografie von Heinz Spoerli. Dieser Film öffnet den Vorhang um die verschiedenen Facetten eines Opernhauses zu verstehen.
  12. Legato – World of the Piano

    Themen: Haydn (Klaviersonate in E-Dur) / Chopin (Klaviersonate Nr. 3) / Debussy ('Préludes', Buch zwei) / Hamelin (Etüde Nr. 7) / zwei kurze Stücke von Gershwin ('Do, Do, Do' und 'Liza') | Gäste: Marc-André Hamelin

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CDN
    Produced in (year)
    2007
    Description
    Wir leben in einer 'Renaissance des Klaviers', wie die New York Times vor kurzem geschrieben hat. Mit virtuosem Flair und einem Eifer, das Repertoire zu erweitern, hat eine neue Generation von Pianisten den Appeal des Instruments neu belebt. Neben den üblichen Klassikern spielen sie ehemals ignorierte Werke und entdecken Komponisten, die man lange übersehen hat. Legato ist eine Serie, die sich mit einigen faszinierender Pianisten dieser neuen Bewegung beschäftigt – mit ihren individuellen Ansätzen, ihren frischen Ideen und ihrer Musik. Jede Episode schildert einen Künstler und zeigt einen Aspekt der Welt des Klaviers. Die Gesamtheit dieser Portraits bietet den Zuschauern ein Bild der Kunst eines Pianisten. Marc-André Hamelin aus Montréal ist international bekannt für seine musikalische Virtuosität und sein raffiniertes Klavierspiel, die Times beschrieb einen seiner Auftritte als 'ultimative Perfektion'. Er spielt Werke von Haydn (Klaviersonate in E-Dur), Chopin (Klaviersonate Nr. 3), Debussy ('Préludes', Buch zwei), Hamelin (Etüde Nr. 7) so wie zwei kurze Stücke von Gershwin ('Do, Do, Do' und 'Liza').
  13. Beethoven – 23. Klaviersonate, Op. 57

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
  14. Brahms – 3. Sinfonie

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2014
    Description
    Franz Welser-Möst dirigiert das Cleveland Orchestra in einer Performance von Brahms' 3. Sinfonie. Die vorletzte Sinfonie des Komponisten gilt als echter Klassiker der Spätromanrik und bietet eine Balance zwischen der charmant leichtherzigen 2. und der schweren 4. Sinfonie Johannes Brahms'. Obwohl die Sinfonie merhmals in überwältigenden Streich- und Saiteninstrument-Fluten gipfelt, endet sie überraschend ruhig und lässt den Zuhörer eher reflektierend als jubilierend zurück. Die Performance wurde 2014 im Wiener Musikverein aufgenommen.
  15. Poulenc – Dialogues des Carmélites

    Gäste: Erin Morley (Sopran), Karen Cargill (Sopran), Isabel Leonard (Mezzosopran)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Dialogues des Carmélites gilt als eine der erfolgreichsten Opern des 20. Jahrhunderts und ist eines der wenigen zeitgenössischen Werke, das von Publikum und Musikkritikern gleichermassen gepriesen wird. Yannick Nézet-Séguin dirigiert die Metropolitan Opera in dieser Inszenierung von Francis Poulencs mitreissender Oper, Dialogues des Carmélites, basierend auf Georges Bernanos Theaterstück. Sie dreht sich um das Schicksal einer Gruppe Karmelitinnen, die sich am Höhepunkt der Französischen Revolution dazu entscheidet, unter der Guillotine hingerichtet zu werden, anstatt ihre heiligen Gelübde zu brechen. Poulenc war ein geborener Pariser mit Hang zum mystischen – dementsprechend beleuchtet dieses Werk des Komponisten sowohl die innersten Gefühle der Protagonistinnen, als auch deren externe Realität und den historischen, psychologischen und spirituellen Kontext der Handlung. Unter den Solisten sind Isabel Leonard (Mezzosopran), Karen Cargill (Sopran) und Erin Morley (Sopran). Diese Performance wurde 2019 in der Metropolitan Opera Hall in New York City aufgenommen.
  16. Bruckner Sinfonie Nr. 4 Bruckner Sinfonie Nr. 4 – Franz Welser-Möst dirigiert das Cleveland Orchestra

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    A/D
    Produced in (year)
    2012
    Description
    Anton Bruckners (1824-1896) monumentale Sinfonien un die faszinierende Szenerie des St Florian Klosters kreieren gemeinsam ein echtes Spektakel für Augen und Ohren – besonders in dieser filmischen Inszenierung des brillanten Regisseurs Brian Large von 2012. Franz Welser-Möst dirigiert das Cleveland Orchestra in einer Performance der ersten Version Anton Bruckners (1824-1896) 4. Sinfonie, die der Komponist selbst als die 'Romantische' bezeichnete. Das Cleveland Orchestra, häufig als das europäischste der amerikanischen Musikensembles bezeichnet, setzt seit einigen Jahren Mithilfe von Welser-Mösts Expertise im Bereich Bruckner neue Massstäbe.
  17. Jewgeni Kissin spielt Chopin, Schumann & Debussy Jewgeni Kissin spielt Chopin: Schumann & Debussy

    Themen: Claude Debussy: Preludes / Robert Schumann: 3. Sonate, Op. 14 | Gäste: Jewgeni Kissin (Pianist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RUS
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Jewgeni Kissin verzaubert anlässlich der 25-jährigen Jubiläumsausgabe des schweizer Verbier Festivals mit einem wunderbaren Klavierkonzert, dessen Programm sich aus Werken von Chopin, Schumann und Debussy zusammensetzt. Die Auftritte des russischen Pianisten sind jedes Jahr aufs Neue ein Highlight des Verbier Festivals und werden mit Spannung von einem üppigen Publikum erwartet. Sein Programm von 2018 ist anlässlich des hundertsten Todestages des französischen Komponisten Claude Debussys 'Preludes' und Schumanns selten gespielter 3. Sonate, Op. 14 gewidmet. Schumann schrieb das Stück zwar eigentlich 1836, doch er nahm 1853 einige Änderungen daran vor. Kissin hat beide Versionen bis ins Detail gemustert und sich im Anschluss erlaubt, das Beste aus beiden herauszuholen. Das 30-minütige Stück ist sowohl physisch, als auch technisch eine Herausforderung, mit der der Pianist spektakulär seinen Auftritt beendet.
  18. Franz Liszt Wettbewerb 2017 The International Franz Liszt Piano Competition

    Halbfinale I | Themen: Ayumu Yamanaka interpretiert Selection from Harmonies poétiques et réligieuses, S173: VI. Hymne de l'enfant a son reveil,VII. Funérailles und Bellini/Liszt – Sonnambula – Grosse Konzert-Fantasie, S393iii

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Ayumu Yamanaka (1988, Japan) interpretiert Selection from Harmonies poétiques et réligieuses, S173: VI. Hymne de l'enfant a son reveil VII. Funérailles und Bellini/Liszt – Sonnambula – Grosse Konzert-Fantasie, S393III im Halbfinale I (Transkription) des 11. internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs, veranstaltet 2017 im TivoliVredeburg, Utrecht. Der Wettbewerb präsentiert und unterstützt aktiv talentierte Pianisten aus aller Welt. Dadurch hat er sich als eine Veranstaltung etabliert, die vielen jungen Musikern berufliche Türen öffnet. Der internationale Franz Liszt Wettbewerb fand erstmals 1986 in der Niederlande statt und gilt seither als einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt.
  19. Mendelssohn – Violinkonzert e-Moll op. 64 Mendelssohn – Violin Concerto, Op. 64

    Gäste: Patricia Kopatchinskaja (Violin)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    GR
    Produced in (year)
    2015
    Description
    Dirigent Teodor Currentzis leitet sein Musikensemble MusicAeterna und die Violinspielerin Patricia Kopatchinskaja in einem Konzertprogramm, das das Talent und Können der jungen Musiker zum Ausdruck bringt. Das Thema des Konzertes ist die Suche nach einer Neudefinition der Bedeutung von Schönheit. Dem Thema entsprechend wirft diese Performance von 2015 ein ganz neues Licht auf zwei beliebte Klassiker von Brahms und Mendelssohn: Felix Mendelssohns Violin Concerto in es-Dur und Johannes Brahms 3. Sinfonie in F-Moll.
  20. Ice Dance: Dornröschen Dornröschen on Ice

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RUS
    Produced in (year)
    2013
    Description
    Die preisgekrönten Imperial Ice Stars sind ein Ensemble aus 26 Eiskunstläufern, die gemeinsam insgesamt über 250 Wettbewerbsauszeichnungen verzeichnen können und in spektakulären Performances Eiskunstlauf, Theater und Ballett verbinden. Von Kritikern gepriesen, vom Publikum mit stehenden Ovationen belohnt: die Imperial Ice Stars begeisterten bereits an einer Vielzahl prestigevoller Veranstaltungsorte, wie etwa der Londoner Royal Albert Hall und Sandler's Wells, Singapurs Esplanade-Theater, Montreals Place des Arts und dem Kapstädter Artscape. Diese Aufnahme aus der Melbourne Theatre Company in Australien bietet einen neuen Blickwinkel auf die weltbekannte Geschichte Dornröschens, mit musikalischer Untermalung von Originalkompositionen von Tschaikowski (1840-1893).
  21. Rachmaninow – 3. Klavierkonzert op. 30

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    1978
    Description
    Der legendäre Pianist Wladimir Horowitz (1903-1989) wurde nach seiner ausserordentlichen Interpretation von Rachmaninoffs 3. Klavierkonzert erstmals vom Komponisten selbst in den höchsten Tönen gelobt. Rachmaninoff hörte den jungen, in Kiev geborenen Pianisten zum ersten Mal kurz nachdem er seiner Ankunft 1928 in New York City und bemerkte voller Begeisterung: 'Er hat es ganz verschlungen.' Fünfzig Jahre später, am 24. September 1978, begeistert der Pianist erneut ein Publikum mit diesem monumentalen Werk. Seite an Seite mit den New Yorker Philharmonikern unter der Leitung von Dirigent Zubin Metha spielt er das 3. Klavierkonzert als Tribut an sein amerikanisches Debütkonzert vor einem halben Jahrhundert. Diese Performance wurde sowohl live ausgestrahlt, als auch auf Video für die Zuschauer der Zukunft festgehalten. Sie zeigt Horowitz' letzte Interpretation von 'Rach 3' zu Lebzeiten.
  22. Giuseppe Verdi: Aida

    Category
    Oper
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2014
    Description
    Dirigent Paolo Arrivabeni leitet das Orchester und den Chor der Opéra Royal de Wallonie in dieser Performance der Aida. Obgleich er insgesamt 56 Opern zu seinem Repertoire zählt, markiert diese Performance das erste Mal, dass er 'Aida' dirigierte. Der von Publikum und Kritikern gefeierte Maestro blickt auf eine sehr erfolgreiche internationale Karriere zurück, deren besonderer Fokus auf dem Werk der italienischen Komponisten des 19. Jahrhunderts liegt. Aida ist eine Oper in vier Akten von Giuseppe Verdi, die auf dem italienischen Libretto von Antonio Ghislanzoni basiert. Der Schauplatz der Handlung ist das sogenannte 'Alte Reich', vermutlich in Ägypten. Aida handelt von verstrickten Handlungssträngen und Liebschaften, die durch politische Affären und äussere Einflüsse zusätzlich erschwert werden. Hauptfiguren sind Aida, eine äthiopische Prinzessin, die von den Ägyptern versklavt wurde, der ägyptische Militärbefehlshaber Radamès, dessen Gefühle für Aida für Konflikt mit seiner politischen Loyalität sorgen, und die Königstochter Amneris, die wiederum in Radamès verliebt ist. Die Oper wurde von Kairos Khedivial Opera House in Auftrag gegeben und dort am 24. Dezember 1871 uraufgeführt. Solisten dieser Interpretation, aufgenommen 2014 in Lüttich, Belgien, sind Kristin Lewis, Massimiliano Pisapia, Nino Surgulazde, Mark Rucker, Luciano Montanaro, Roger Joakim und Chantal Glaude Giovanni Iovino.
  23. Des Leuvens Liederbuch

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CH
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Das sensiationelle Sollazzo Ensemble präsentiert zwei Konzerte des einzigartigen burgundischen Repertoires. Das Leuvensche Liederbuch, das erst kürzlich entdeckt wurde und nun in den sicheren Händen der Alamire Stiftung ist, ist eine echte Offenbarung: es befasst sich nicht nur mit einem längst vergessenen Repertoire, sondern umfasst auch eine exquisite Kollektion der spätburgundischen Polyfonie. Kein anderes Werk beschreibt so treffend Huizingas düstere Melancholie wie dieses spezifische Chansonnier.
  24. Beethoven – 17. Klaviersonate, Op. 31, Nr. 2

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
  25. Franz Liszt Wettbewerb 2017 The International Franz Liszt Piano Competition

    Halbfinale I | Themen: Alexander Ullman (1991, Grossbritannien) interpretiert Ungarische Rhapsodie No. 10, S244/10 und Beethoven/Liszt – 1. Sinfonie in C-Dur, S464/1 | Gäste: Alexander Ullman

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Alexander Ullman (1991, Grossbritannien) interpretiert die Ungarische Rhapsodie No. 10, S244/10 und Beethoven/Liszt – 1. Sinfonie in C-Dur, S464/1 im Halbfinale I (Transkription) des 11. internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerbs, veranstaltet 2017 im TivoliVredeburg, Utrecht. Der Wettbewerb präsentiert und unterstützt aktiv talentierte Pianisten aus aller Welt. Dadurch hat er sich als eine Veranstaltung etabliert, die vielen jungen Musikern berufliche Türen öffnet. Der internationale Franz Liszt Wettbewerb fand erstmals 1986 in der Niederlande statt und gilt seither als einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt.
  26. Prokofjew – Peter und der Wolf

    Themen: 'Peter und der Wolf' (1936), komponiert von Sergej Prokofjew (1891-1953)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Leonard Bernstein, David Bowie, Bill Clinton, Michail Gorbatschow – sie alle erzählten einst die Geschichte des weltberühmten sinfonischen Märchens von 'Peter und der Wolf' (1936), komponiert von Sergej Prokofjew (1891-1953). In diesem Werk wird jede Figur durch ein anderes Instrument (oder eine andere Passage) repräsentiert. Peter selbst wird beispielsweise von den Klängen der Streichinstrumente repräsentiert, sein mürrischer Grossvater vom tiefen Fagott, die Katze von der spielerischen Klarinette und der Vogel von der Flöte. Wann immer die Figuren im Laufe der Geschichte miteinander agieren, verflechten sich auch die musikalischen Motive miteinander. Diese Performance von 2018 wird erzählerisch begleitet und dirigiert von Marin Alsop. Für musikalische Begleitung sorgt das Britten-Pears Orchester.
  27. Beethoven – 20. Klaviersonate, Op. 49, Nr. 2

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
  28. House of Dreams

    Gäste: Jeanne Lamon (Violinistin)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CDN
    Produced in (year)
    2014
    Description
    House of Dreams ist ein fantasievolles Konzert, konzipiert von Alison Mackay. Es lädt ein auf eine magische Reise an den Ort, barocke Kunst und Musik aufeinandertreffen – fünf europäische Orte, an denen Werke der Komponisten Bach, Händel, Vivaldi, Purcell und Marais vor einem malerischen Hintergrund aus Bildern von Vermeer, Canaletto und Watteau interpretiert werden. Das Bühnenbild ist von Marshall Pynkoski, erzählt von Blair Williams. Das Tafelmusik Baroque Orchestra, auch unter dem einfachen Namen Tafelmusik bekannt, ist ein aus Toronto stammendes, kanadisches Barockorchester, das sich auf Alte Musik spezialisiert hat. Das Orchester wurde 1979 gegründet und besteht aus 19 Vollzeit-Mitgliedern, deren Expertise im Berech historische Performance und Spieltechnik liegt. Die Violinistin Jeanne Lamon leitet das Ensemble.
  29. Die Geige in Neapel – Cailò und seine Schüler

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    NL
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Ein jeder, der sich im 18. Jahrhundert als Violinspieler in Neapel versuchte, musste sich unweigerlich an der monumentalen Präsenz Gian Carlo Cailòs messen: der Virtuose war nicht nur für die königliche Kapelle, sondern auch ganze vier Konservatorien tätig! Nur eine seiner Sonaten wurden ins heutige Repertoire überliefert. Diese inspirierte die junge Starviolinistin Eva Saladin gemeinsam mit Cellist Daniel Rosin und Cembalist Johannes Keller ein Program rund um Cailò und seine talentierten Schüler Mascitti und Piani zu kreieren.
  30. CMIM – Finale Le Concours Musical International de Montréal

    John Brancy | Themen: Charles Ives: 'The Things Our Fathers Loved', 'In Flanders Fields', 'Tom Sails Away', 'Poulencs Bleuet (FP 102)', 'Priez pour paix (FP 95)' / Franz Schubert: 'Der Schiffer' (D. 536)', 'Der Wanderer' (D. 493), 'Du bist die Ru (D. 776) / Sergei Wassiljewitsch Rachmaninoff: 'Zdes choroscho', Op. 21/7, 'Vesennié wody', Op. 14/11 | Gäste: John Brancy (Bariton), Peter Dugan (Klavier)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    CDN
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Bariton John Brancy (USA, 1988), begleitet von Peter Dugan, in der ersten Runde des Finales im Kunstlied-Wettbewerb beim Concours musical international de Montréal 2018 (CMIM). Das Programm beginnt mit Charles Ives' The Things Our Fathers Loved, In Flanders Fields und Tom Sails Away sowie Poulencs Bleuet (FP 102) und Priez pour paix (FP 95), gefolgt von drei Liedern Schuberts: Der Schiffer (D. 536), Der Wanderer (D. 493) and Du bist die Ruh (D. 776). Brancy beendet den Wettbewerb mit zwei Werken Rachmaninoffs: Zdes choroscho, Op. 21/7, und Vesennié wody, Op. 14/11. Der Concours musical international de Montréal (CMIM) wurde 2002 ins Leben gerufen. Jedes Jahr lockt das Ereignis tausende Zuschauer in die Konzertsäle sowie Zuhörer vor Radio und Internet. Mit dem Wettbewerb sollen herausragende Musiker entdeckt und gefördert werden. Er wird als einziger jährlich in Nordamerika ausgetragen und die internationalen Teilnehmer werden in drei Disziplinen (Gesang-Violine-Piano) im Turnus von drei Jahren ausgezeichnet.
  31. Benjamin Britten: 'The young persons guide to the orchestra'

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Dirigentin Marin Alsop leitet das Britten-Pears-Orchester in einer Aufführung von Brittens The Young Person's Guide to the Orchestra. Das Konzert wurde 2017 in der Snape Maltings Concert Hall auf der Snape Bridge in Grossbritannien aufgenommen. Das Britten-Pears Young Artist Program wurde vor über 40 Jahren von dem Komponisten selbst gemeinsam mit Peter Pears ins Leben gerufen, um eine qualitativ hochwertige Konzertausbildung für die weltbesten Nachwuchsmusiker anzubieten. Seit dem Lehrfilm 'Instrumente des Orchesters' von 1946 wurden Generationen von Musiktalenten Brittens beliebtem Klassiker inspiriert. Es ist eines der bekanntesten Stücke des Komponisten und wird häufig mit zwei anderen Werken im Kontext der Musikausbildung für Kinder in Verbindung gebracht: Saint-Saëns 'Karneval der Tiere und Prokofjews Peter und der Wolf.
  32. Arvo Pärt – Kanon Pokajanen

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    B
    Produced in (year)
    2008
    Description
    Arvo Pärts 'Kanon Pokajanen' (aus 'Kanon der Reue an den Hernn Jesus Christuzs', 1995-97) basiert auf dem orthodoxen Kanon der Reue, überliefert aus frühen slavisch-christlichen Manuskripten aus dem sechsten Jahrhundert nach Christus. Der Kanon befasst sich mit dem Thema Veränderung: dem Übergang von der Nacht zum Tag, vom Alten zum Neuen Testament, von Prophezeiung und Erfüllung, dem Hier und Jetzt und dem Jenseits. In diesem Konzert interpretieren die Sänger des flämischen Kammerchors Aquarius das facettenreiche Stück. Aquarius ist setzt neue Massstäbe im modernen Chorrepertoire, wie diese Performance von 2008 beweist. Das zweistündige Konzert wird stimmungsvoll von Kerzenlicht und einer zeremoniellen Prozession begleitet. Die musikalische Leitung übernimmt Dirigent Michael de Smet.
  33. Legato – Die Welt des Klavierspiels

    Pierre-Laurent Aimard | Themen: Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge BWV 1080 Nr. 4, 10, 12, 14 / Elliott Carter: Matribute, Two Diversions / George Benjamin: Shadowlines I – VI / Ludwig van Beethoven: Sonate As-Dur op. 110

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2008
    Description
    Die vierteilige Serie ''Legato'' präsentiert Stars der Klavierwelt, die mit ihrer Leidenschaft für Virtuosität und ihrem beständigen Streben nach neuem Repertoire unser Musikleben entscheidend bereichert haben. Heute im Scheinwerferlicht: Pierre-Laurent Aimard (*1957), der französische Spezialist für Klassik und Avantgarde. Er spielt Werke von Johann Sebastian Bach (Die Kunst der Fuge BWV 1080 Nr. 4, 10, 12, 14), Elliott Carter (Matribute, Two Diversions), George Benjamin (Shadowlines I – VI) und Ludwig van Beethoven (Sonate As-Dur op. 110).
  34. Meisterwerke entdecken Discovering Masterpieces

    Pierre Boulez: Konzert für Orchester | Gäste: Pierre Boulez

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2007
    Description
    Mit der Serie 'Meisterwerke Entdecken' präsentieren wir audiovisuelle Konzertführer der grossen Meisterwerke der klassischen Musik. Die Serie enthält 20 halbstündige Dokumentationen über 20 Meisterwerke der Klassik. Angesehene Experten, berühmte Solisten und herausragende Dirigenten versetzen Sie zurück in die Zeit und an die Orte ihrer Entstehung. In der heutigen Dokumentation geht es um Bela Bartoks ,Konzert für Orchester'. Dieses Stück gehört zu den am häufigsten aufgeführten Werken des 20. Jahrhunderts. Pierre Boulez erläutert, wie er diese Komposition mit den Berliner Philharmonikern interpretierte. Ausserdem beschreibt er seine Faszination vor dem Hintergrund von Bartoks Biografie.
  35. Beethoven – 14. Klaviersonate, Op. 27, Nr. 2

    Gäste: Riccardo Schwartz (Pianist)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    I
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Der italienische Pianist Riccardo Schwartz wurde 1986 in Mailand geboren und studierte dort am dortigen Konservatorium unter gefeierten Musikern wie Riccardo Risaliti, Leonardo Leonardi und Annibale Rebaudengo. Er schloss seine dortige Ausbildung mit Honorable Mention ab und setzte im Anschluss sein Pianostudium an der Accademia Pianistica in Imola fort. Im Laufe seiner Karriere hatte er bereits das Privileg als Solist unter der Leitung einiger ausgezeichneter Dirigenten zu spielen, darunter Gustav Kuhn und Juri Temirkanow. Einer seiner grössten Erfolge bis heute ist der gefeierte Konzertzyklus der 32 Beethovensonaten. Diese Performance bringt Ihnen die 14. Sonate in c-Moll 'Quasi una fantasia' in einer Konzertaufnahme von März 2019 in der Fazioli Konzerthalle in Sacile. Diese Sonate ist vor allem bekannt als Beethovens berühmte 'Mondscheinsonate'. Der Beiname wurde 1832, fünf Jahre nach Veröffentlichung des Werkes erstmals vom deutschen Musikkritiker Ludwig Rellstab verwendet. Er verglich die erste Bewegung der Sonate mit dem emotionalen Effekt, den auch die das Blicken auf die Reflektion des Mondlichts auf den Luzerner See hervorriefe. Innerhalb von zehn Jahren nach seinem Vergleich hatte sich der Beiname der Sonate in englischsprachigen und deutschen Veröffentlichung etabliert. Im 19. Jahrhundert wurde der Name dann offiziell auf der ganzen Welt verwendet.
  36. Mozart – Zaide, KV. 344

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    2008
    Description
    Obwohl Mozarts Singspiel Zaide niemals vom Komponisten vollendet wurde, ist es doch ein vom Publikum geliebtes Stück das oft und gern von Orchestern interpretiert wird. In diesem Konzert von 2008 interpretiert Camerata Salzburg das Werk unter der Leitung von Dirigent Louis Langrée. Das Orchester wird begleitet vom Ibn Zaïdoun-Chor und einer Reihe ausgezeichneter Solisten, darunter Ekaterina Lekhina, Sean Panikkar, Alfred Walker, Russell Thomas und Morris Robinson.
  37. Bruckner – 8. Sinfonie

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2010
    Description
    Anton Bruckners 8. Sinfonie gilt als der Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens und schloss ihrerzeit an den Erfolg seiner gefeierten Siebten und des Te Deums an. Doch der Dirigent legte die Originalfassung des Werkes zunächst beiseite, als sein Freund, der Dirigent Hermann Levi, darauf mit Ablehnung reagierte. Die Originalfassung wurde daher bereits erstmals 1954 aufgeführt und dann erst 1972 veröffentlicht. Diese Interpretation des Cleveland Orchestras in der Severance Hall in Cleveland Ohio bildet den vierten Teil des Bruckner Konzertzyklus des Orchesters unter der Leitung von Musikdirektor Franz Welser-Möst.
  38. Hommage an Yehudi Menuhin

    Gäste: Daniel Hope (Geige), Anoushka Shankar (Sitar), Patricia Kopatchinskaja (Geige)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Am 22. April 2016 wäre Yehudi Menuhin 100 Jahre alt geworden. Der Geiger Daniel Hope ist einer seiner berühmtesten Schüler – und war auch einer seiner besten Freunde. Menuhin inspirierte Hope dazu, professioneller Musiker zu werden. Als Hopes Eltern nach London zogen, wurde seine Mutter Menuhins Sekretärin. Hope war von Anfang an bei ihm zu Hause und die Musik und das Geigen wurde zu einem wichtigen Bestandteil seines Lebens. Er sagt, dass ihm die Bartók-Duos, die er mit Menuhin gespielt hat, die faszinierende Welt von Bartóks Kompositionen überhaupt erst eröffneten. Bartók war somit ein obligatorischer Part des Konzertprogramms, genauso wie die Zugabe, die Hope für Menuhin letztes Konzert ausgewählt hat: Ravels 'Kaddisch'. Ganz zu Beginn steht allerdings Elgars Violinkonzert. Daniel Hope spielt mit dem Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Iván Fischer.
    Director
    Thomas Janze
  39. Beethoven – 4. Klaviersonate, Op. 7

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    RA
    Produced in (year)
    1983
    Description
    Beethovens 4. Sonate in Es-Dur, Op. 7 wurde vom Komponisten selbst häufig als seine 'Grande' bezeichnet und ist in der Tat die ausgedehnteste vor ,Hammerklavier'. Sie wurde erstmals 1797 veröffentlicht und ist der Gräfin Babette von Keglewics gewidmet. Diese Performance ist Teil eines umfangreichen Konzerts von Daniel Barenboim, in dem der gefeierte russische Pianist meisterhaft den gesamen Zyklus der 32 Pianosonaten interpretiert. Aufgenommen 1983 im Wiener Schloss Hetzendorf.
  40. Tschaikowski – Eugen Onegin Tchaikovsky – Eugene Onegin

    Gäste: Larissa Diadkova (Mezzosopran), Peter Mattei (Bariton), Elena Maximova (Mezzosopran), Anna Netrebko (Sopran)

    Category
    Klassische Musik
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Tschaikowskis Adaption eines der wichtigsten Werke der russischen Literatur, Alexander Puschkins 'Eugene Onegin' weist eine bunte Bandbreite an Emotionen auf. Die Oper überträgt das stereotypische Bild des ruhelos romantischen Antiheros auf einen gelangweiliten russischen Aristokraten, der zwischen Sitte und Apathie gefangen ist. Die Solisten der Performance sind Peter Mattei (Bariton), Larissa Diadkova (Mezzosopran), Elena Maximova (Mezzosopran) und Anna Netrebko (Sopran). Aufgenommen 2017 im Metropolitan Opera House in New York City.
No video found.