search.ch
Vous avez seulement choisi . Afficher toutVous n'avez pas choisi des catégories. Afficher toutAucune émission ne correspond aux critères de recherche.
1-40 sur 186 inscriptions

Émissions à venir

  1. 28 Minuten 28 minutes

    Der Club (24.01.2020)

    Catégorie
    Magazin
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F
    Année de production
    2020
    Description
    '28 Minuten' ist das Kulturmagazin bei ARTE, täglich frisch und frech aus Paris. Jede Sendung nimmt ein aktuelles Thema aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft unter die Lupe und führt hin zu kulturellen Hintergründen, die sich in der Tagesaktualität sonst nicht auf den ersten Blick erschliessen. Dafür stehen den Moderatoren, sowohl Fachleute für die einzelnen Bereiche, als auch ein täglich wechselnder Gast aus dem kulturellen Leben zur Seite.
  2. Sendepause

    Catégorie
    Programm nach Ansage
  3. Mussorgskis Bilder einer Ausstellung Mussorgskis Bilder einer Ausstellung – Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin | Gäste: Gautier Capuçon (Violine)

    Catégorie
    Klassische Musik
    Informations sur la production
    Musik
    Pays de production
    D
    Année de production
    2016
    Description
    Modest Mussorgski komponierte das Stück 1874 nach dem Besuch einer Ausstellung in Sankt Petersburg, die seinem kurz zuvor verstorbenem Freund Viktor Hartmann gewidmet war. Die über 400 Exponate dieser Gedenkausstellung regten Mussorgski dazu an, Hartmann auch ein musikalisches Denkmal zu setzen. So komponierte er – zunächst für Klavier – die 'Bilder einer Ausstellung', von denen jeder einzelne Satz ein bestimmtes Bild beschreibt. Heute ist das Werk vor allem in seiner Orchesterfassung bekannt, die der französische Komponist Maurice Ravel im Jahr 1922, also fast ein halbes Jahrhundert nach der Uraufführung, erarbeitete. Das Deutsche Sinfonie-Orchester Berlin (DSO) hat in den rund 70 Jahren seines Bestehens das Berliner Musikleben und das kulturelle Ansehen der Stadt wesentlich geprägt. Gegründet wurde es 1946 vom Rundfunk im amerikanischen Sektor (RIAS). Bereits unter seinem ersten Chefdirigenten Ferenc Fricsay erwarb sich das damalige Radio-Sinfonie-Orchester Berlin (RSO) international einen ausgezeichneten Ruf durch seinen transparenten und flexiblen Klang, seine Stilsicherheit, sein Engagement für Musik der Gegenwart und seine Offenheit für mediale Chancen. Nach Lorin Maazel, Riccardo Chailly, Vladimir Ashkenazy, Kent Nagano und Ingo Metzmacher war Tugan Sokhiev von 2012 bis zum Ende der Spielzeit 2015/16 Chefdirigent und Künstlerischer Leiter. Die 'Bilder einer Ausstellung', eines seiner letzten Konzerte mit dem DSO, zeigen noch einmal, wie eingespielt und vertraut Orchester und Dirigent nach den vier gemeinsamen Jahren miteinander sind.
    Cast
    Gautier Capuçon
    Régisseur
    Michael Beyer
  4. Medizin in fernen Ländern Médecines d'ailleurs

    Australien – Ärzte aus dem Himmel

    Catégorie
    Dokumentation
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    F
    Année de production
    2015
    Description
    Australien ist ein weitläufiges Land. Es ist 22-mal so gross wie Deutschland, hat aber nur etwa 23 Millionen Einwohner. Eine allumfassende medizinische Versorgung scheint hier unmöglich zu bewerkstelligen zu sein. Um die Distanzen und Gebirge zu überwinden, nutzen die Notärzte den Luftweg. Überall auf dem Land gibt es Stationen, die von unterschiedlichen Organisationen geführt werden und von denen aus die Hubschrauber und Flugzeuge jederzeit starten können. Bernard Fontanille begibt sich nach Marcoola an der Sunshine Coast, um die australische Notfallmedizin zu erkunden. Dort verbringt er einige intensive Tage mit dem Arzt Christopher sowie mit dem Paramedic Anthony, dessen Beruf es in Europa nicht überall gibt.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Laurent Sardi
    Informations détaillées
    Das Programm wird im Internet auf ARTE Future begleitet unter: http://future.arte.tv/de/medizin-fernen-landern.
  5. X:enius Xenius

    Themen: Trockenstress – Auf der Suche nach neuen Feldfrüchten

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Staubige Felder mit verbrannten Pflanzen, kein Regen, Hitze. Der Dürresommer 2018 ist vielen noch in Erinnerung. Wissenschaftler befürchten jetzt, dass solche Sommer ab dem Jahr 2050 zur Regel werden. Höchste Zeit also für die Landwirtschaft, sich umzustellen. Deswegen reist das 'Xenius'-Team nach Marokko, um zu erfahren, was man hier von der Landwirtschaft lernen kann. Denn in der heissen und staubigen Erde Marokkos wächst der einzigartige Arganbaum, dessen Nüsse ein wertvolles Öl liefern. In der Nähe von Essaouira besuchen Emilie Langlade und Gunnar Mergner Ulysses Müller. Er besitzt eine Fabrik für Arganöl und arbeitet mit einer Frauenkooperative zusammen. Die Frauen erklären und zeigen den Moderatoren, wie die Nüsse des wertvollen Baumes zu öffnen sind. Keine leichte Arbeit und es steht schnell fest: Die Landwirtschaft in den trockenen Zonen der Erde ist mühsam und die Erträge sind gering.
    Répétition
    W
  6. Square Idee Square

    Themen: Wenn Flammen den Wald zerstören

    Catégorie
    Infomagazin
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F/D
    Année de production
    2020
    Description
    Überall brennt der Wald. Sibirien, Indonesien, Kalifornien, Kanada, Brasilien, Katalonien, Portugal, Frankreich. Aber auch Grönland und Schweden bis zum Polarkreis. Man mag sich fragen, ob sich die Natur gegen die Herrschaft des Menschen verschworen hat. Flammen wurden seit jeher zur Regeneration von Waldflächen eingesetzt, doch inzwischen herrscht oftmals pure Zerstörung. Das Ausmass, die Intensität und das Wiederauftreten von Bränden haben viele bekannte Ursachen: Abholzung, Industrialisierung zu Lasten der Wälder, die Vorstellung von naturbelassener Wildnis. Ein Streichholz reicht aus, um eine ökologische Katastrophe auszulösen. Die globale Erwärmung verursacht ungewöhnlich lange Dürreperioden. Aber reicht es aus, das neue Phänomen der Mega-Brände zu verstehen? Sind die Brände nicht auch ein letztes Warnsignal, um unser Verhältnis zur Natur zu überdenken?
    Répétition
    W
  7. ARTE Journal Junior

    Catégorie
    Kindermagazin
    Informations sur la production
    Kindersendung
    Pays de production
    F/D
    Année de production
    2020
    Description
    Diese Nachrichtensendung ist speziell auf wissbegierige Zuschauer zwischen acht und zwölf Jahren zugeschnitten. Es wird über aktuelle Geschehnisse in Europa und der Welt berichtet.
    Informations détaillées
    Artes Nachrichtensendung für die Acht- bis Zwölfjähriges behandelt Themen aus Europa und der ganzen Welt. In jeder Sendung stellen deutsche oder französische Schüler Fragen zu einem aktuellen Thema. Ausserdem stellt ein Kind sein Leben, seine Schule und seine Zukunftsträume vor.
  8. Wüste Wurzeln, starke Stämme Rooted

    Das Afrogelbholz

    Catégorie
    Natur und Umwelt
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    SA
    Année de production
    2017
    Description
    In den afromontanen Wäldern im Soutpansberg-Gebirge steht ein riesiges Exemplar des Gewöhnlichen Afrogelbholzes, das einer Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten Nahrung und Unterschlupf bietet. Die Afrogelbhölzer gehören zu einer alten Gattung in der Familie der Steineibengewächse, die keine Blüten bilden und sich stattdessen über männliche und weibliche Zapfen fortpflanzen. Diese wachsen jeweils auf unterschiedlichen Bäumen und dienen verschiedenen Vogelarten wie dem Glanzhaubenturako als Futterquelle. Auch diverse Säugetiere wie Klippschliefer und Weisskehlmeerkatzen klettern auf den Baum, um die Früchte zu ernten, während am Boden Afrikanische Waldbilche und Kräuselhauben-Perlhühner nach heruntergefallenen Zapfen suchen. In der Baumkrone bauen Raubvögel wie der Kronenadler ihren Horst, und in den Zweigen darunter beziehen oft Bärenpaviane ihr Nachtquartier.
    Numéro de l'épisode
    2
    Répétition
    W
  9. Die Channel Islands vor Kaliforniens Küste Les Channel Islands, une histoire américaine

    Retten, was zu retten ist

    Catégorie
    Natur und Umwelt
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    F
    Année de production
    2016
    Description
    Durch jahrelange Weidewirtschaft und die daraus resultierende Erosion sind die Böden der kalifornischen Kanalinseln heute völlig ausgetrocknet. Von den Wäldern blieben nur noch ein paar Eichen übrig, der Tierbestand schwindet beängstigend schnell dahin. Im Meer entdeckten die Forscher, dass das Insektenschutzmittel DDT seit Jahrzehnten für das Sterben grosser Raubfische verantwortlich ist. Nun riefen Nationalparks und private Organisationen ein breit angelegtes Sanierungsprogramm ins Leben: Die Inseln sollen von nicht endemischen Arten befreit und wieder mit heimischen Tier- und Pflanzenarten bevölkert werden. Damit sich die Vegetation erholen kann, wurden Zehntausende Schweine und Schafe getötet. Königsadler werden auf dem Kontinent gefangen und auf den Inseln wieder ausgesetzt. Das Vorhaben ist umstritten: Tierschützer beschuldigen Wissenschaftler, hier zu stark in die Natur einzugreifen und bei der Ansiedlung der Arten zu stark zu experimentieren. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Rettung und der Wiedereinführung heimischer Tierarten wie Inselfuchs, Weisskopfseeadler und Meeresotter. Die Methoden der Forscher zur Wiederherstellung des ursprünglichen Ökosystems sind spektakulär und nicht unumstritten – aber sie zeigen bereits erste Erfolge.
    Numéro de l'épisode
    3
    Répétition
    W
    Régisseur
    François de Riberolles
  10. Stadt Land Kunst Invitation au voyage

    Themen: Spezial Beethoven (2/5) / Der 'heroische' Wiener / Ägypten, die touristische Revolution auf dem Nil / Heiligenstadt, Beethovens Zufluchtsstätte

    Catégorie
    Darstellende Kunst
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F
    Année de production
    2020
    Description
    (1): Der 'heroische' Wiener Anfang des 19. Jahrhunderts war Wien eine Hochburg der europäischen Kultur. Die Stadt lebte im Wandel der Zeit, mit den Freiheits- und Gleichheitsgedanken der Französischen Revolution. Ludwig van Beethoven, damals ein begeisterter Bonaparte-Anhänger, komponierte nach mehreren Jahren in der österreichischen Hauptstadt seine dritte Sinfonie, die er seinem Idol widmen wollte. Beflügelt von dem neuen Geist in der Stadt schuf der junge Virtuose ein revolutionäres, für die europäische Musik grundlegendes Werk, dem er den Beinamen 'Eroica' (Heroische Sinfonie) gab. (2): Ägypten, die touristische Revolution auf dem Nil In Ägypten, am Ufer des Nils, finden sich die prächtigen Überreste der Pharaonenkultur. Thomas Cook entdeckte im späten 19. Jahrhundert das touristische Potenzial der Region. Der visionäre Geschäftsmann aus Grossbritannien und Erfinder der Pauschalreise nutzte die Eröffnung des Suez-Kanals, um die erste touristische Kreuzschifffahrt auf dem Nil zu veranstalten. Das Ereignis revolutionierte den Tourismus in Ägypten und setzte einen Meilenstein in der Geschichte des weltweiten Massentourismus. (3): Heiligenstadt, Beethovens Zufluchtsstätte Das Wiener Stadtviertel Heiligenstadt, zu Beethovens Zeit noch ein ländlicher Vorort mit einer Kuranstalt, ist in der Beethoven-Geschichte ein besonderes Kapitel: Hier bezog der Komponist eine Wohnung, in die er sich flüchtete, um seiner Taubheit zu trotzen. Der Museumsdirektor Matti Bunzl öffnet die Türen der 2017 zum Beethoven Museum ausgebauten Wohnung und erläutert eines der Schlüsselelemente im Leben des Komponisten.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Fabrice Michelin
    Informations détaillées
    Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.
  11. Die Stadt unter dem Eis

    Kalter Krieg auf Grönland

    Catégorie
    Dokumentation
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Camp Century ist eines der verrücktesten Projekte des Kalten Krieges: 1959 beschlossen die USA, eine geheime Militärstadt unter dem Eispanzer Nordgrönlands zu bauen. Die Supermacht wollte Atomraketen auf Grönland stationieren, um einen strategischen Vorteil gegenüber der Sowjetunion zu erlangen. Die Dokumentation 'Die Stadt unter dem Eis' gewährt einen Einblick in das Leben der bis zu 200 Soldaten, die sechs Jahre lang in den Tunnelanlagen von Camp Century stationiert waren. Die Bewohner von Camp Century lebten in isolierten Häusern, die eigens für die Arktis entwickelt worden waren. Den 'Eissoldaten' fehlte es an nichts: Eine moderne Küche, warme Duschen und sogar eine eigene Kapelle sorgten dafür, dass die Besatzungen monatelange Dunkelphasen im Winter gut überstanden. Für Strom und Wärme wurde ein mobiler Reaktor als Bausatz geliefert, der zu gravierenden Strahlungsproblemen führte. Der damals 18-jährige dänische Pfadfinder Sören Gregersen berichtet aus erster Hand, wie es war, neben einem Atomreaktor zu schlafen. Der Film thematisiert auch die dramatischen Folgen von Camp Century, die durch die Klimaerwärmung zutage kommen. Denn beim Abzug der US Army aus Camp Century blieben viele Tausend Tonnen Müll, auch radioaktiver Restmüll, unter dem Eis. Glaziologen befürchten nun, dass zum Ende des Jahrhunderts die Überreste von Camp Century an die Oberfläche kommen und über wandernde Gletscher ins Arktische Meer gelangen könnten.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Peter Bardehle
  12. Magische Anden

    Argentinien und Chile – Der Norden

    Catégorie
    Land und Leute
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Der nördliche Teil der Anden Argentiniens und Chile beherbergt einige Superlative: So befindet sich in der argentinischen Provinz Mendoza die Mehrzahl der höchsten Andengipfel. Dort liegt auch der etwa 6.960 Meter hohe Aconcagua. Er ist der höchste Berg der westlichen Hemisphäre. Auf den sanften Hügeln der argentinischen Provinz Mendoza recken sich Millionen von Weinreben gen Himmel. Schon vor Jahrhunderten legten die Inka hier Bewässerungssysteme an, die das Schmelzwasser der Berge ins Tal beförderten. Sportkletterer Martin Funes arbeitet sich an den Wänden der Andenriesen ab, und Chefkoch Lucas Bustos macht die traditionelle Andenküche hier zur Haute Cuisine. Mitten im Nirgendwo befindet sich das ALMA-Observatorium, umrahmt von den schneebedeckten Andengipfeln der Vulkane Lincancabur und Lasca. Die Atacamawüste ist der perfekte Standort für ALMA, da geringe Luftfeuchtigkeit und grosse Höhe die idealen Bedingungen für astronomische Beobachtungen bieten. Ingenieur Pablo Carillo wartet die Antennen des ALMA. Die Arbeit auf 5.000 Meter Höhe ist eine Belastung für den menschlichen Körper. Der Kondor hingegen, der grösste flugfähige Vogel der Welt, braucht die Höhe. Nur noch etwa 6.000 der majestätischen Tiere leben in den Anden. So ist es für die Menschen ein Fest, wenn ein zuvor verletztes Tier geheilt in die Freiheit entlassen werden kann.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Anke Hillmann, Alexandra Hardorf, Christiane Schwarz
  13. Magische Anden

    Argentinien und Chile – Der Süden

    Catégorie
    Land und Leute
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Gletscher, Berge, Weite und Meer prägen den Süden Argentiniens und Chiles. Die berühmten Nationalparks Los Glaciares mit dem eindrucksvollen Perito-Moreno-Gletscher und Torres del Paine befinden sich in dieser Region. Am Beagle-Kanal, der scheinbar ins Nichts führt, und mit der Andenkette im Rücken liegt die vermeintlich südlichste Stadt der Welt: Ushuaia. Die Südkordilleren sind umgeben von Inlandseis. Niedriger als die Zentralanden gelegen, sind sie von feuchten Wäldern, bestehend aus Zypressen, Föhren und Südbuchen, bedeckt. Im Osten von den Anden und im Westen vom Atlantik begrenzt, zieht sich Patagonien hinunter bis zum Südpol. Es ist das Land der Stille, der Einsamkeit. Eine majestätische anmutende Natur: blau leuchtende Seen, saftig grüner Wald und schneebedeckte Berggipfel. Gletschermassen drängen in die Täler. Hier beginnt eine endlose goldgelbe Steppe. Hunderte von Kilometern nur Horizont. Die Menschen, die in den patagonischen Anden leben, schätzen diese magische Welt und passen sich der Natur an. Der Film begleitet den Pferdeflüsterer Santiago Richards bei seiner Suche nach den Wildpferden Patagoniens. Der Geologe Mauricio Gonzales erforscht alte Gletscher, und der Fliegenfischer Christian Lavia versucht sein Glück auf dem Lago Escondido in Feuerland. Kris Robles führt Touristen durch den weltberühmten Nationalpark Torres del Paine. Bizarre Granitpfeiler ragen hier fast senkrecht mehr als 2.000 Meter aus der patagonischen Steppe empor. Die älteste Brauerei Bariloches liegt in den Händen der Familie Gilbert, die Bier mit Gletscherwasser herstellt.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Alexandra Hardorf, Luis Ara
  14. Re:

    Themen: Burn-out auf dem Bauernhof – Landwirte in Existenznot

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2020
    Description
    Laurent und Pascale Laraud sind seit 35 Jahren leidenschaftliche Rinderzüchter in Fleurat und arbeiten 16 Stunden am Tag. Auszeiten kennen Sie nicht – doch gesundheitliche und finanzielle Probleme machen es immer schwieriger, den täglichen Herausforderungen standzuhalten. Ein Präventionsprogramm der französischen Sozialversicherung für Landwirte, ermöglicht Laurent und Pascale erstmals Urlaub. Mit einem Dutzend Leidensgenossen verbringen sie fünf Tage an der Atlantikküste. Einfach mal durchatmen, sich austauschen und erkennen, dass man mit seinen Problemen nicht allein ist. Begleitet wird die Gruppe von zwei Sozialarbeiterinnen, denn nicht wenige fallen in der ersten Auszeit ihres Lebens erstmal in ein tiefes Loch. Für Landwirt Christoph Rothhaupt aus Bayern wurde die Belastung zu gross. Nach dem Tod seines Vaters musste der Jungbauer den Milchviehbetrieb der Familie weiterführen und hätte sich 'fast zu Tode geschafft'. Kurz vor dem totalen Zusammenbruch beschloss er sich Hilfe zu suchen und fand sie bei einer landwirtschaftlichen Familienberatung. Ein Jahr lang standen ihm Berater zur Seite und halfen ihm, das Burnout zu überwinden. Seine Milchkühe hat er aufgegeben, Landwirt ist er heute nur noch im Nebenerwerb. Patrick Maurin kennt viele dieser Schicksale. Durch den Selbstmord seines besten Freundes, einem Milchbauern, tief erschüttert, ist er 2.000 Kilometer durch Frankreich von Bauernhof zu Bauernhof gewandert. Er will die Öffentlichkeit aufrütteln und trägt die oft dramatischen Geschichten seiner Begegnungen bis zum französischen Präsidenten.
    Répétition
    W
  15. Arte Journal ARTE Journal

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    F/D
    Année de production
    2020
    Description
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit weltoffenem Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen sowie die wirtschaftlichen Entwicklungen.
    Informations détaillées
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit einem weltoffenen Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie die kulturellen Ereignisse aus europäischer Sicht.
  16. Stadt Land Kunst Invitation au voyage

    Themen: Spezial Beethoven (3/5) / Die Sinfonie mit dem Schicksalsmotiv / In Benin: Die stolzen Amazonen des alten Königreichs Dahomey / Im Palais Lobkowitz: François-Frédéric Guys Klavierstunde

    Catégorie
    Darstellende Kunst
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F
    Année de production
    2020
    Description
    (1): Die Sinfonie mit dem Schicksalsmotiv Heute empfängt Wien die grössten internationalen Musiker und kenntnisreichen Musikliebhaber im prestigeträchtigen Ambiente seiner Staatsoper und seines Musikvereins. Zu Beethovens Zeit erklang solche Musik in einem weitaus intimeren Rahmen – etwa in dem vornehmen Theater an der Wien. Zusammen mit drei weiteren Werken brachte der deutsche Komponist hier 1808 erstmals seine legendäre Fünfte Sinfonie zu Gehör. (2): In Benin: Die stolzen Amazonen des alten Königreichs Dahomey Im 19. Jahrhundert war Benin noch ein kleines Land am Golf von Guinea und hiess Dahomey. Es war trotzdem eines der mächtigsten Königreiche Westafrikas. Unter der Herrschaft von Königin Tassi Hangbé verteidigte ein Frauenregiment, von den Europäern 'Amazonen' genannt, die Sicherheit des Königreichs. Diese weibliche Eliteeinheit wird noch heute in Benin mit Liedern, Tänzen und Erzählungen zu Ehren der Kämpferinnen gefeiert. (3): Im Palais Lobkowitz: François-Frédéric Guys Klavierstunde Unter den Goldverzierungen des prächtigen Palais Lobkowitz bietet der als bedeutender Beethoven-Spezialist ausgewiesene Pianist François-Frédéric Guy ein musikalisches Vergnügen der besonderen Art, in dem sich das schöpferische Genie des Komponisten auf einzigartige Weise erschliesst.
    Régisseur
    Fabrice Michelin
    Informations détaillées
    Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.
  17. Ein Dorf wehrt sich

    Catégorie
    TV-Drama
    Informations sur la production
    Fernsehfilm
    Pays de production
    D/A
    Année de production
    2019
    Description
    1945: Nach und nach werden Deutschland und Österreich von den Nazis befreit. Doch in Altaussee im Salzkammergut ist ihre Herrschaft noch nicht zu Ende. Hier haben sich Nazigrössen wie Ernst Kaltenbruner, Chef der Gestapo, in der Nähe des alten Salzbergwerks verschanzt. In dessen Stollen lagern Kunstschätze, die in ganz Europa für das geplante Führermuseum in Linz geraubt wurden. Der Gauleiter von Oberdonau, August Eigruber, ordnet die Sprengung an, damit die Meisterwerke nicht in die Hände der Alliierten fallen. Doch bei den Bergleuten beginnt sich Widerstand zu regen. Aber im Gegensatz zu seinem Freund Franz, der mit seiner Frau Elsa die Deserteure und Partisanen in den Bergen heimlich versorgt, versucht der eigenbrötlerische Sepp, sich möglichst aus allem rauszuhalten. Erst als sein Freund von der Gestapo erschossen wird und wie ein Hund verscharrt werden soll, kommt er aus der Reserve . Zusammen mit den Bewohnern des kleinen Dorfs stellt er sich gegen den Befehl des Gauleiters und versucht die Sprengung des Bergs in letzter Minute zu verhindern, um die Mine als ihre Existenzgrundlage zu sichern. Dabei begibt sich die Dorfgemeinschaft in grosse Gefahr, denn auf Widerstand steht immer noch die Todesstrafe .
    Répétition
    W
    Cast
    Fritz Karl, Brigitte Hobmeier, Harald Windisch, Maresi Riegner, Verena Altenberger, Gerhard Liebmann, Norman Hacker
    Régisseur
    Gabriela Zerhau
    Scénario
    Gabriela Zerhau
    Informations détaillées
    Der Film von Gabriela Zerhau, der auf dem Münchner Filmfest 2019 Premiere feierte, setzt den tapferen Bewohnern von Altaussee und ihrem zivilen Ungehorsam ein spätes Denkmal. Zu Kriegsende und in der Zeit nach dem Krieg wurden sie häufig als Querulanten abgetan. Andere heimsten für sie die Lorbeeren ein, und die schlimmsten Mitläufer standen angeblich zu jeder Zeit dem braunen Regime kritisch gegenüber.
  18. Wildes Thailand Wild Thailand

    Der tropische Süden

    Catégorie
    Tiere
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    THAI/DK
    Année de production
    2016
    Description
    Der erste Teil der Reise führt vom südlichsten Zipfel Thailands entlang der traumhaften Küste bis in die Vororte der Hauptstadt Bangkok. Lara Bickerton zeigt wunderschöne Strände und beeindruckende Naturphänomene weitab vom Wegesrand. Sie filmte die geisterhaften Riesenmantas, die tagsüber durch die glasklaren Küstengewässer gleiten. Die Flossen dieser Rochenart erreichen eine Spannweite von bis zu sieben Metern. Die Tiere ernähren sich von fluoreszierendem Plankton. Nicht weit entfernt lauert der Walhai, der grösste Fisch der Erde, derselben schillernden Beute auf. In der Dämmerung kommen die Karettschildkröten an den Strand, um ihre Eier abzulegen. Die Nacht wird durch ein besonders schönes Naturphänomen erhellt – die Wellen leuchten dank der Biolumineszenz, und Seenomaden tauchen hier ohne Sauerstoffmaske in die magischen Tiefen. Auf dem Weg in Richtung Norden kommt man zu den berühmten Kalkfelsen, auf denen furchtlose Languren leben. Die Makaken-Familien suchen ihre Nahrung lieber am Strand, und die rosafarbenen Delfine, die dort durchs Wasser tänzeln, gelten als heilig. In den Höhlen der Kalkfelsen bauen die Salanganen-Kolonien ihre Nester. Sie werden von der lokalen Bevölkerung geschützt, aber auch als Delikatesse geschätzt. An den Buchten der thailändischen Ostküste gibt es Mangrovenwälder, in deren unterseeischen Wurzeln sich Meeresbewohner tummeln und deren Kronen nachts vom Hochzeitstanz der Glühwürmchen erleuchtet werden. Im Morgennebel versammeln sich Elefanten, Gaur, Tapire und farbenfrohe Doppelhornvögel an einem Salzwassersee, der früher ein Korallenriff war.
    Numéro de l'épisode
    1
    Répétition
    W
    Régisseur
    Lara Bickerton
    Informations détaillées
    Strahlende Sonne, traumhafte Strände und glasklares Wasser Thailands Küsten ziehen jedes Jahr Scharen von Touristen an. Abseits der ausgetretenen Pfade bietet das südostasiatische Land eine Flora und Fauna von atemberaubender Schönheit. Thailand, das nie vom Westen kolonisiert wurde, konnte sein eigenes kulturelles Erbe bewahren. Seine unterschiedlichen Lebensräume reichen von tropischen Inseln und Stränden über Nebel-, Mangroven- und Küstenwälder bis zu Höhlen und Hochgebirgen. In diesen vielfältigen Ökosystemen blieb die Natur weitgehend unberührt. Hier leben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten und eingeborene Völker, die sich eine tiefe Spiritualität bewahrt haben. Am 30. Mai 1992 ging ARTE erstmals auf Sendung. Der deutsch-französische Kulturkanal feiert sein 25-jähriges Bestehen eine Woche lang mit einer Vielzahl an herausragenden Programmen. Im Internet bietet ARTE ausserdem ein Best-of der letzten 25 Jahre: arte.tv/25jahre.
  19. X:enius Xenius

    Themen: Wildtiere – Wie Artenschutz erfolgreich ist

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Die Zahl der weltweit lebenden Wirbeltiere ist in den vergangenen fünf Jahrzehnten um 60 Prozent geschrumpft. Jede Stunde stirbt mindestens eine Tierart aus. Durch Landwirtschaft, Bergbau und das Wachsen der Städte verlieren die Wildtiere ihren Lebensraum. Dazu kommt der Klimawandel, der das Artensterben zusätzlich beschleunigt. Was kann man tun, um diese Entwicklung wenigstens zu bremsen? 'Xenius' hat erfolgreiche Schutzprogramme in Afrika und Europa besucht und sich gefragt, wie ein Ausgleich zwischen Tier und Mensch aussehen könnte. Die Mhorr-Gazellen waren in den 1980er Jahren fast ausgestorben. In Marokko konnten einige Exemplare so erfolgreich wieder angesiedelt werden, dass es jetzt wieder eine grosse Herde gibt. Ähnlich sieht es aus bei den Berberaffen. Im Hohen Atlas Marokkos kämpfen Ranger dafür, deren Lebensraum zu erhalten. Die 'Xenius'-Moderatoren Gunnar Mergner und Emilie Langlade durften bei einer Patrouille dabei sein. Aber wenn verschwundene Arten wieder zurückkehren, kehren oft auch alte Probleme zurück – wie beim Fischotter in Deutschland, über dessen Rückkehr nicht alle begeistert sind.
  20. Medizin in fernen Ländern Médecines d'ailleurs

    Mexiko – Die Heilkunst der Zapoteken

    Catégorie
    Dokumentation
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    F
    Année de production
    2015
    Description
    Die Zapoteken sind zahlenmässig eines der grössten indigenen Völker Mexikos. Ihre Zivilisation entstand vor etwa 2.500 Jahren in der heutigen Region Oaxaca im Süden des Landes. Das Leben der Zapoteken, deren Siedlungen sich in von Agavenfeldern umgebenen Tälern befinden, ist noch heute sehr gemeinschaftlich geprägt. Der erfahrene französische Arzt Bernard Fontanille besucht das Dorf San Lucas Quiaviní. Dort trifft er Paulina. Sie ist seit 40 Jahren Partera, also eine traditionelle Hebamme, sowie Curandera, Heilerin. Sie kümmert sich nicht nur um das körperliche Wohl ihrer Patienten, sondern befreit auch deren Seelen von zahlreichen Ängsten.
    Numéro de l'épisode
    10
    Régisseur
    Nicos Argillet
    Informations détaillées
    Das Programm wird im Internet auf ARTE Future begleitet unter: http://future.arte.tv/de/medizin-fernen-landern.
  21. Polarwölfe

    Überleben in der Arktis

    Catégorie
    Tiere
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    Ellesmere Island gehört zu den unwirtlichsten Regionen der Erde. Im äussersten Norden Kanadas gelegen und weniger als 800 Kilometer vom Nordpol entfernt, herrscht hier vier Monate im Jahr völlige Dunkelheit. Die Winter sind lang, die Temperaturen sinken nicht selten auf minus 50 Grad Celsius. Nur wenige Tiere sind in der Lage, diesen extremen Bedingungen zu trotzen – darunter die Polarwölfe. Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation begleitet das Eureka-Rudel durch die letzten Tage des eisigen Winters bis in den kurzen arktischen Sommer und zeigt seinen Kampf ums Überleben und den enormen Einsatz für die Aufzucht der Welpen. Ein Wolfsrudel ist nichts anderes als eine Grossfamilie, in der alle zusammenhalten müssen. Snow White und Alpha, die Eltern des Rudels, sind schon seit Jahren ein eingespieltes Team. Wieder einmal haben sie ihre Familie sicher durch den dunklen und eiskalten Winter geführt. Nun wartet die nächste Herausforderung auf sie: Ein neuer Wurf Welpen kommt schon bald zur Welt. Vor allem jetzt, im kurzen arktischen Sommer, lauern überall Gefahren. Insbesondere fremde Wolfsrudel sind eine ständige Bedrohung, da sie zum Schutz ihrer eigenen Familie die Welpen fremder Rudel reissen. Doch Snow White kann sich auf den Schutz ihres Rudels verlassen und bekommt bald Unterstützung von der einsamen Wölfin Blackspot. Mit intimen Einblicken in das Leben einer Tierart, die bisher kaum gefilmt werden konnte, erzählen die Filmemacher Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg eine bewegende und dramatische Geschichte, eine Geschichte von Loyalität und Freundschaft, von Fehlschlägen, Glücksmomenten und Triumphen inmitten der so kargen Welt der kanadischen Arktis.
  22. Polarwölfe

    Familienbande: Die nächste Generation

    Catégorie
    Tiere
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2018
    Description
    Ellesmere Island, etwa 800 Kilometer vom Nordpol entfernt, ist die drittgrösste Insel Kanadas und Heimat der Polarwölfe. In der zweiteiligen Dokumentation begibt sich das Tierfilmerduo Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg auf die Spuren des Eureka-Rudels und zeigt dessen Kampf ums Überleben und den enormen Einsatz für die Aufzucht der Welpen in einer der unwirtlichsten Regionen der Erde. Im zweiten Teil der Dokumentation ist der kurze arktische Sommer angebrochen. Die Welpen der Rudelmutter Snow White sind inzwischen ordentlich gewachsen und können ihre Höhle verlassen. Das hat Snow White nicht zuletzt der zum Rudel dazu gestossenen einsamen Wölfin Blackspot zu verdanken, die sich ähnlich liebevoll um die fremden Welpen kümmert und diese sogar säugt – ein Verhalten, das zuvor noch nie dokumentiert werden konnte und selbst Wissenschaftler erstaunt. Nahrung ist für die Wölfe auch im Sommer nicht leicht zu finden, sie müssen weit laufen, um ausreichend Beute zu machen. Blackspot und Snow White sind durch die Welpen an die Höhle gebunden. Doch während die Leitwölfin vom Rudel versorgt wird, geht die Amme meist leer aus. Eine Situation, die für Blackspot tragisch endet und Snow White dazu zwingt, mit ihren Jungen weiterzuziehen. Die Filmemacher erzählen eine bewegende und dramatische Geschichte von Loyalität und Freundschaft, von Fehlschlägen, Glücksmomenten und Triumphen und geben mit Aufnahmen von Polarfüchsen, Moschusochsen und Falkenraubmöwen einen Einblick in die Fauna der kargen kanadischen Arktis, der weit über die Welt der Polarwölfe hinausgeht.
  23. Arte Journal ARTE Journal

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    F/D
    Année de production
    2020
    Description
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit weltoffenem Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen sowie die wirtschaftlichen Entwicklungen.
    Informations détaillées
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit einem weltoffenen Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie die kulturellen Ereignisse aus europäischer Sicht.
  24. Re:

    Themen: Widerstand in der Taiga – Ein Dorf wehrt sich gegen Moskaus Müll

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Reportage
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Für Nikolay Viktorov bedeutet der Wald alles. Er verbreitet den Widerstand der Menschen aus Urdoma im Internet und in den Medien, russlandweit wird inzwischen berichtet. 'Die Menschen die hier wohnen, haben den Protest gestartet. Aber jetzt brauchen wir jede Unterstützung. Denn Urdoma schafft das nicht allein,' sagt der 52-Jährige. Nikolay und seine Mitstreiter befürchten, dass vor ihrer Haustür die grösste Mülldeponie Europas entstehen wird – mit gefährlichen Konsequenzen für ihre Umwelt. Das Sumpfgebiet um die blockierte Deponie mündet in Bäche und Flüsse, und die fliessen bis ins Weisse Meer. Die Natur ist wild und unberührt, reich an Nahrung für die Region. Tag und Nacht wachen die Aktivisten darüber, dass der Bau nicht fortgeführt wird. Doch immer wieder droht dem Protestcamp die Räumung durch die Polizei. Russland steckt in einer Müllkrise, nur 7 % der Haushaltsabfälle werden recycelt. Im ganzen Land schiessen Mülldeponien aus dem Boden, viele davon illegal. Rund um die zwölf- Millionen-Stadt Moskau sind die Deponien randvoll. Die Aktivistin Anna Lennikova kritisiert die russische Regierung wegen der fehlenden Abfallwirtschaft. Sie kämpft gegen Deponien und für mehr Recycling.
  25. The Party

    Catégorie
    Tragikomödie
    Informations sur la production
    Spielfilm
    Pays de production
    GB
    Année de production
    2017
    Description
    Die Politikerin Janet hat zur Feier ihrer Ernennung zur neuen Gesundheitsministerin in ihr geschmackvolles Stadthaus geladen. Während die Gäste eintrudeln und sie am Telefon andauernd Glückwünsche entgegennimmt, trinkt sich ihr Ehemann Bill im Wohnzimmer Mut an. Vielleicht ist er nur eifersüchtig auf ihren Karrieresprung – auf jeden Fall hat er nicht die Absicht, fröhlich zu sein. Die düstere Stimmung teilt er mit einem anderen Gast, Tom, der sich auf der Toilette mit Drogen vollpumpt und heimlich eine Pistole mitgebracht hat, um irgendeine offene Rechnung zu begleichen. Als Bill den Gästen eröffnet, dass er sterbenskrank ist und nur mehr eine kurze Frist zu leben hat, kann das der Party nur kurz eine neue Richtung geben. Denn viel zu sehr sind alle Gäste mit ihren eigenen amourösen und beruflichen Verwicklungen beschäftigt: Janets beste Freundin April will sich von ihrem arg lieben Heilpraktiker-Gatten Gottfried trennen, und das lesbische Paar Martha und Jinny streitet über ihre Drillings-Schwangerschaft von einem anonymen Samenspender. Immer offensichtlicher wird, dass in dieser Runde jeder mit jedem eine offene Rechnung hat und jede Sekunde das Fass zum Überlaufen bringen kann. Sally Potters Star-gespickter Film ist eine temporeiche Komödie in der Tradition angelsächsischer Boulevardstücke, für die Autoren wie Alan Ayckbourn oder Neil Simon stehen. Geschlechterverhältnisse, die Borniertheiten eines bestimmten liberalen akademischen Milieus und amouröse Verwicklungen werden mit sarkastischem Witz und grossem Tempo aufs Korn genommen.
    Cast
    Timothy Spall, Kristin Scott Thomas, Patricia Clarkson, Bruno Ganz, Cherry Jones, Emily Mortimer, Cillian Murphy
    Régisseur
    Sally Potter
    Scénario
    Sally Potter
    Texte programme
    Erstausstrahlung
    Informations détaillées
    Die renommierte britische Regisseurin Sally Potter hat sich mit ihrer Virginia-Woolf-Verfilmung 'Orlando' (1992) und dem Tanzfilm 'Tango-Fieber' (1997) Fans in ganz Europa erworben. Mit 'The Party' zeigt sie, dass sie auch das Komödiengenre beherrscht. Die brillanten Darsteller – darunter Bruno Ganz in einer späten Rolle – zerlegen mit sichtlichem Spass Figuren und Milieus. Der Film lief im Wettbewerb der Berlinale 2017 und gewann unter anderem den Gilde Filmpreis.
  26. Typisch Familie! Un air de famille

    Catégorie
    Familien
    Informations sur la production
    Spielfilm
    Pays de production
    F
    Année de production
    1996
    Description
    Die gut situierte Familie Ménard hat feste Gewohnheiten. Jeden Freitagabend treffen sich die Familienmitglieder zum gemeinsamen Essen im Café 'Au Père tranquille', das dem ältesten Sohn Henri gehört. Dieses Mal gibt es sogar einen Grund zum Feiern: Yolande, die Frau von Philippe, dem zweiten Sohn der Ménards, hat Geburtstag. Eigentlich auf ein ruhiges Essen eingestellt, beginnt die Familie schon bald in herrlich komischer Weise zu zanken. Grund dafür ist ein kurz zuvor ausgestrahlter Fernsehauftritt von Philippe, der mächtig für Wirbel am Tisch sorgt. Bald schon werden alte Geschichten ausgekramt, Vorwürfe und zynische Bemerkungen gemacht. Hinzu kommt, dass Henris Frau Arlette an dem Essen nicht teilnehmen kann, da sie sich eine Woche Auszeit genommen hat, um nachzudenken. Als dann auch noch die bis dahin geheim gehaltene Beziehung zwischen der rebellischen Ménard-Tochter Betty und dem liebenswürdigen Barmann Denis, Henris einzigem Mitarbeiter, aufgedeckt wird, ist die Stimmung bereits so im Keller, dass die Familienmitglieder eines nach dem anderen nach Hause fahren. Mit 'Typisch Familie!' inszeniert einer der bekanntesten Regisseure Frankreichs das beschauliche Leben einer bürgerlichen Mittelstandsfamilie, deren ruhiger Alltag eines Tages bei einem Familienessen aus den Fugen gerät. Mit schlagfertigen Dialogen und ausgeklügeltem Witz werden Verletzungen und Alltagsprobleme der Einzelnen aufgedeckt, denen der Rest der Familie bis dahin recht wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat.
    Cast
    Jean-Pierre Bacri, Jean-Pierre Darroussin, Catherine Frot, Agnès Jaoui, Claire Maurier, Wladimir Yordanoff, Romain Legrand
    Régisseur
    Cédric Klapisch
    Scénario
    Agnès Jaoui, Jean-Pierre Bacri, Cédric Klapisch
    Informations détaillées
    Der Film basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von Agnès Jaoui und Jean-Pierre Bacri, die auch am Drehbuch mitwirkten. Dieselben Schauspieler, die schon die Figuren am Theater gemimt haben, sind nun in der filmischen Adaption zu sehen. Die Komödie gewann zahlreiche Preise, darunter drei Césars und zwei Prix Lumières. Der 1961 in Neuilly-sur-Seine geborene Cédric Klapisch inszeniert mit Vorliebe soziale Komödien. Sein neuestes Projekt ist der Kinofilm 'Einsam Zweisam' (2019) mit François Civil und Ana Girardot.
  27. Sanatorium Europa Sanatorium Europa – Magie des Ortes

    Magie des Ortes

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    D
    Année de production
    2017
    Description
    Thomas Mann und Hermann Hesse, zwei leidenschaftliche Europäer, spürten das Unbehagen an der Zeit damals, wie viele andere auch. Um ihre erschöpften Nerven zu kurieren, flüchteten sie ins Sanatorium. Und zwar an die oberitalienischen Seen, dorthin, wo gefühlt der Süden beginnt. Überall wurden luxuriöse Heilanstalten gebaut, meist blieb man für mehrere Wochen, gar Monate. Die dekadente Gesellschaft im Reformsanatorium von Dr. von Hartungen am Gardasee mit all den eingebildeten Kranken faszinierte Thomas Mann. Hier bekam er die Ur-Inspiration zum 'Zauberberg', dem Abgesang schlechthin auf das sterbende Europa. Heute steht die Ruine des Sanatoriums in Riva leer. Für die Filmemacherin Julia Benkert symbolischer und realer Ort zugleich, um das Unbehagen an der Zeit zu analysieren. Wirken die Symptome von damals doch erschreckend vertraut: das Ausgebranntsein, der Veganer-Boom, die Hinwendung zu asiatischen Weisheiten, das Zurück-zur-Natur, genauso wie der Ruf nach Führung. Die Parallelen zu heute lesen sich wie Warnzeichen vor dem nächsten grossen Krieg. Der Philosoph Andreas Weber und die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot ordnen die gesellschaftlichen Phänomene ideengeschichtlich ein und zeigen, dass viele Prozesse, die damals begonnen haben, noch lange nicht abgeschlossen sind – handelt 'Sanatorium Europa' doch nicht nur vom Kranksein, sondern auch von Heilung. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs war die Idylle der magischen Seenlandschaft zerstört. Nur die Region um Ascona am Lago Maggiore blieb politisch neutral, weil sie zur Schweiz gehörte. Das einstige Refugium wurde zum Exil. Besonders das Sanatorium Villa Neugeboren zog die Intellektuellen an. Pikanterweise lag es auf dem Hügel direkt gegenüber des Monte Verità, dem legendären Wahrheitsberg. Fieberhaft suchten die Intellektuellen nach neuen Utopien für Europa. Ernst Bloch beendete hier sein berühmtes Werk 'Geist der Utopie'. Hermann Hesse schrieb den 'Demian', darin der Spruch 'Sei du selbst!', der zum Mantra eines ganzen Jahrhunderts werden sollte.
  28. The Lobster: Eine unkonventionelle Liebesgeschichte The Lobster

    Catégorie
    Melodrama
    Informations sur la production
    Spielfilm
    Pays de production
    IRL/GB/GR/F/NL
    Année de production
    2015
    Description
    In einer nahen Zukunft besteht die Gesellschaft nur noch aus Paaren. Singles haben 45 Tage Zeit, sich nach einem neuen Gefährten umzusehen. Andernfalls werden sie sie mit Hilfe einer eigentümlichen Apparatur in Tiere verwandelt. Der Ort, an dem sich die Zukunft der Loner – also der Alleinstehenden oder von ihren Partnern Verlassenen – entscheidet, ist The Hotel, ein vornehmes See-Resort. Unter den kuriosen Typen, die es an diesen Nobel-Ort verschlagen hat, ist auch der übergewichtige David, der von seiner Frau verlassen wurde. Seine Versuche, eine neue Partnerin zu finden, scheitern kläglich und das Los, in ein Tier verwandelt zu werden, scheint unausweichlich. Doch am letzten Tag seines Aufenthalts gelingt ihm die Flucht. Im Wald, der The Hotel umgibt, gerät er in eine nicht minder rigide Gegengesellschaft, die mit Gewalt ein strenges Zölibat durchsetzt. Ausgerechnet hier verliebt sich David . Mit lakonischem Humor breitet Regisseur Yorgos Lanthimos ('The Favourite', 'The Killing of a Sacred Deer') in dieser absurden Fabel eine abgründige Zukunftsvision aus, die ernste Fragen zu Liebe, Individualität und Zweisamkeit stellt. Dabei ist Lanthimos' erster englischsprachiger Film erlesen besetzt: Neben Colin Farrell als David sind unter anderem Rachel Weisz, Léa Seydoux, Ben Whishaw und Olivia Colman zu sehen.
    Répétition
    W
    Cast
    Colin Farrell, Rachel Weisz, Léa Seydoux, John C. Reilly, Ben Whishaw, Olivia Colman, Jessica Barden
    Régisseur
    Yorgos Lanthimos
    Scénario
    Yorgos Lanthimos, Efthymis Filippou
    Informations détaillées
    Der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos erhielt zusammen mit Efthimis Filippou für das Drehbuch zu 'The Lobster' eine Oscarnominierung. Der Film brachte weiterhin 2015 den Preis der Jury und eine Lobende Erwähnung der queeren Palme beim Filmfestival in Cannes ein sowie 2017 eine Nominierung bei den Golden Globes für Colin Farrell und 2016 eine Nominierung bei den BAFTA Awards für die Produzenten. Der 1973 in Athen geborene Lanthimos begann seine Filmkarriere mit Werbeclips und Musik- und Tanzvideos. Bereits sein zweiter Spielfilm 'Kinetta' wurde 2005 in Toronto und Berlin vorgestellt. 'The Favourite – Intrigen und Irrsinn', der vielfach preisgekrönte Film über die Herrschaft der britischen Königin Anne, ist sein neuester.
  29. Meerjungfrauen Mermaids

    Catégorie
    Menschen
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    CDN
    Année de production
    2018
    Description
    Frauen der alternativen Kultbewegung von Meerjungfrauen erzählen ihre Abenteuer vom bunten Chaos und der Besessenheit einer Mermaid-Community. Ein tiefes Eintauchen in die persönlichen und ergreifenden Geschichten mit all ihren Schattenseiten, in denen sich die Gründe für die Entscheidung zu einem wasserliebenden Alter Ego vermuten lassen, die aber auch zeigen, wie die Meerjungfrauen-Identitäten ihnen neue Kraft gaben, sowohl für das Leben innerhalb als auch ausserhalb des Ozeans.Julz berichtet von ihren Erlebnissen als Transgender-Meerjungfrau und wie sie zu ihrem wahren Ich gefunden habe. Auch Vicky, eine 76-jährige ehemalige Themenpark Nixe, die noch lange nicht bereit ist, ihre Schwanzflosse aufzugeben, ist seit 1957 eine Mermaid. Sie schwärmt: ',Weeki Wachee Mermaids' waren fast so was wie Filmstars. Sie waren Glamourgirls.' 'Weeki Wachee', das ist ein Unterwasserzirkus und zwar weltweit einzigartig. Gemeinsame Veranstaltungen sind fester Bestandteil dieser Gemeinschaft – sogar geheiratet wird im Wasser. Auf der Reise durch die Tiefen der mythischen Wasserwelt und entlang der sowohl beeindruckenden als auch komplexen Lebensgeschichten der Frauen werden Themen wie Weiblichkeit, Altern und Gender behandelt, während Menschen erklären, wie sie versuchen, der Wirklichkeit für einen Moment zu entfliehen.'Meerjungfrauen' ist ein psychologisches Portrait einer generationsübergreifenden Gruppe von Frauen, die auf ungewöhnliche Weise zu Selbstbestimmung gefunden haben und das zeigt, was möglich ist, wenn eine mythische Ikone von einigen aussergewöhnlichen Frauen zum Leben erweckt wird.
    Régisseur
    Ali Weinstein
  30. Die Hüter des Amazonas Une histoire d'Amazonie

    Catégorie
    Natur und Umwelt
    Informations sur la production
    Dokumentation
    Pays de production
    F
    Année de production
    2017
    Description
    Die grüne Lunge der Erde: das Amazonasgebiet. Hier lebten schon immer Hunderte verschiedene Ethnien. Die Yawalapiti, die entlang des brasilianischen Rio Xingu im grössten Schutzgebiet für indigene Völker leben, stehen beim Schutz des von allen Seiten bedrohten Regenwaldes an vorderster Front. Ihr Land bildet regelrechte Naturschutzinseln. Deren Fläche macht zehn Prozent des brasilianischen Staatsgebiets aus und ist etwa so gross wie Deutschland und Frankreich zusammen. Die europäischen Eroberer sahen den Wald nicht als heiligen Ort, sondern als Land, das es einzunehmen galt. Heute ist Brasilien weltweit führend in der Sojaproduktion und Viehzucht – und die Landwirtschaft der gefährlichste Feind des Amazonas-Regenwaldes. Eine der grössten Bedrohungen des Xingu-Reservats und des gesamten Amazonasgebiets sind Brände. 2016 wurde wegen der schlimmsten Dürre seit 50 Jahren die Alarmstufe Rot ausgerufen. Wenn nicht gegengesteuert wird, könnte sich der Regenwald in eine Grassteppe verwandeln. Um die Folgen des Klimawandels für die Region besser zu verstehen, errichteten Wissenschaftler ein Forschungszentrum mitten im Dschungel. Für ihre Studien knüpfen sie an das Wissen der indigenen Völker an, die sich seit Jahrtausenden mit dieser Frage beschäftigen. Der junge Yawalapiti-Häuptling Tapi schildert die klimatischen Veränderungen und die Bedrohungen, die sich auf die Region und die gesamte Kultur auswirken. Neben Tapi kommen in der Dokumentation auch einige der Wissenschaftler zu Wort. Das Amazonasgebiet bietet ein ideales Klima für die Entwicklung von Tieren, Pflanzen und Menschen. Die indigene Bevölkerung kennt die Reichtümer, die der Wald beherbergt, für die Wissenschaft sind diese Ressourcen eine Goldgrube. Von der Bewahrung dieses kostbaren Gebiets hängt die Zukunft des Planeten ab. Die Natur im Regenwald hat für die indigenen Völker auch eine spirituelle Bedeutung. Die Yawalapiti führen ihre traditionellen Riten trotz aller Schwierigkeiten und Bedrohungen fort. So beginnen sie ein Jahr nach dem Tod des alten Häuptlings mit einer Zeremonie, die den Geist des Verstorbenen befreien soll.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Jean-Pierre Dutilleux, Alexandre Bouchet
  31. 28 Minuten 28 minutes

    Mit André Comte-Sponville (25.01.2020)

    Catégorie
    Magazin
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F
    Année de production
    2020
    Description
    '28 Minuten' ist das Kulturmagazin bei ARTE, täglich frisch und frech aus Paris. Jede Sendung nimmt ein aktuelles Thema aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft unter die Lupe und führt hin zu kulturellen Hintergründen, die sich in der Tagesaktualität sonst nicht auf den ersten Blick erschliessen. Dafür stehen den Moderatoren, sowohl Fachleute für die einzelnen Bereiche, als auch ein täglich wechselnder Gast aus dem kulturellen Leben zur Seite.
  32. (Fast) Die ganze Wahrheit Tout est vrai (ou presque)

    Themen: Alfred Hitchcock

    Catégorie
    Menschen
    Informations sur la production
    Fernsehserie
    Pays de production
    F
    Année de production
    2018
    Régisseur
    Nicolas Rendu
    Informations détaillées
    (Fast) die ganze Wahrheit über ... unbestreitbare Tatsachen, unnützes Wissen und pikante Anekdoten über (mehr oder weniger) bedeutsame Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in knackig-kurzen Porträts.
  33. Sendepause

    Catégorie
    Programm nach Ansage
  34. Hurricane Festival 2016 Hurricane Festival 2016 – Dropkick Murphys

    Dropkick Murphys

    Catégorie
    Rock und Pop
    Informations sur la production
    Musik
    Pays de production
    D
    Année de production
    2016
    Description
    Seit über 20 Jahren beweisen die Dropkick Murphys, dass eine Mischung aus Punkrock und Irish Folk kein Widerspruch sein muss – auch dann nicht, wenn diese Musik von der amerikanischen Ostküste kommt. Denn Boston ist die Stadt in Amerika mit dem höchsten irisch-stämmigen Bevölkerungsanteil in den Staaten, und die Dropkicks sind dort natürlich auch Stammgäste beim St. Patrick's Day. In Amerika werden die neuen Platten immer erfolgreicher, die letzten waren auch Charterfolge in Europa. Sie vermischen in ihrer Musik Elemente aus Punkrock, Rock und Folk, wobei vor allem die ungewöhnliche Instrumentierung neben dem klassischen Rockbesteck den irischen Klang erzeugt: Akkordeon, Tin Whistle, Banjo und immer wieder auch mal ein Dudelsack. Mit dieser Mischung hat sich die Band eine stabile Fangemeinde auf der Welt erspielt. Live sind sie ein besonderes Erlebnis: Bei ihren energiegeladenen Shows geben die Musiker auf der Bühne und die Fans davor alles bis zur Verausgabung.
    Régisseur
    Sven Offen
  35. X:enius Xenius

    Themen: Wildtiere – Wie Artenschutz erfolgreich ist

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    D
    Année de production
    2019
    Description
    Die Zahl der weltweit lebenden Wirbeltiere ist in den vergangenen fünf Jahrzehnten um 60 Prozent geschrumpft. Jede Stunde stirbt mindestens eine Tierart aus. Durch Landwirtschaft, Bergbau und das Wachsen der Städte verlieren die Wildtiere ihren Lebensraum. Dazu kommt der Klimawandel, der das Artensterben zusätzlich beschleunigt. Was kann man tun, um diese Entwicklung wenigstens zu bremsen? 'Xenius' hat erfolgreiche Schutzprogramme in Afrika und Europa besucht und sich gefragt, wie ein Ausgleich zwischen Tier und Mensch aussehen könnte. Die Mhorr-Gazellen waren in den 1980er Jahren fast ausgestorben. In Marokko konnten einige Exemplare so erfolgreich wieder angesiedelt werden, dass es jetzt wieder eine grosse Herde gibt. Ähnlich sieht es aus bei den Berberaffen. Im Hohen Atlas Marokkos kämpfen Ranger dafür, deren Lebensraum zu erhalten. Die 'Xenius'-Moderatoren Gunnar Mergner und Emilie Langlade durften bei einer Patrouille dabei sein. Aber wenn verschwundene Arten wieder zurückkehren, kehren oft auch alte Probleme zurück – wie beim Fischotter in Deutschland, über dessen Rückkehr nicht alle begeistert sind.
    Répétition
    W
  36. Vox Pop

    Themen: Wie kämpft man gegen Hasskommentare im Netz? / Soll man das Rauchen von E-Zigaretten verbieten? | Gäste: Tommasso Di Giovanni

    Catégorie
    Europa
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F
    Année de production
    2019
    Description
    (1): Wie kämpft man gegen Hasskommentare im Netz?Rassistische und sexistische Äusserungen, Drohungen und Beleidigungen: Drei von vier Europäern wurden bereits Zeugen oder Opfer gehässiger Kommentare in den sozialen Netzwerken. Angesichts der rasanten Zunahme dieses Phänomens wollen Bürger nun Druck auf Politiker und Plattformen ausüben. Doch wie kämpft man wirksam gegen die Verbreitung von gewalthaltigen Postings? Wer soll hart durchgreifen – der Staat oder die Plattformbetreiber?Recherche der Woche: 'Vox Pop' hat in Schweden und Deutschland recherchiert, wo ein Gesetz die Anbieter von sozialen Plattformen verpflichtet, Postings mit 'offensichtlich rechtswidrigen Inhalten' wie Morddrohungen und Volksverhetzungen innerhalb von 24 Stunden zu löschen. Wenn sich die Internetriesen dem entziehen, müssen sie mit einem Bussgeld bis zu 50 Millionen Euro rechnen. Doch ist dieses Mittel wirklich effizient?(2): Soll man das Rauchen von E-Zigaretten verbieten?Schätzungsweise 41 Millionen Europäer konsumieren regelmässig elektronische Zigaretten. Bei ihrer Markteinführung Anfang der 2000er-Jahre wurde die E-Zigarette als Entzugsmittel angepriesen, das die Verringerung oder Einstellung des Tabakkonsums ermögliche. Doch in letzter Zeit melden sich immer mehr kritische Stimmen, die darauf hinweisen, dass die im Dampf dieser 'Rauchmaschinen' enthaltenen Wirkstoffe schädlich für die Gesundheit der Nutzer sein könnten. Sollen E-Zigaretten verboten werden?Zu Gast bei 'Vox Pop' ist diese Woche Tommasso Di Giovanni, Vice President International Communications von Philip Morris International, dem weltweit grössten Hersteller von Tabakprodukten. Seiner Meinung nach ist das Rauchen von E-Zigaretten sehr viel ungefährlicher als Zigarettenrauchen.Kontroverse der Woche: Sind E-Zigaretten tödlich?Die Lobbys von E-Zigaretten betrachten deren Verwendung bereits als ausreichend reglementiert: Sie unterliegt in der EU derselben Gesetzgebung wie der Tabak. Mehr Vorschriften dürfe es auf keinen Fall geben. Ausserdem sei der Rückgriff auf E-Zigaretten ein therapeutisches Mittel gegen die Nikotinsucht.Für die Gegner der E-Zigarette sind diese sonderbaren Maschinen mitsamt ihren Liquids und den darin enthaltenen Aromastoffen ein potenziell tödliches Gift. E-Zigaretten würden verharmlost, dabei erzeugten sie nur eine andere Form der Abhängigkeit.Zuletzt geht 'Vox Pop' mit Korrespondenten auf Europa-Tournee. In einigen Ländern tun die E-Zigaretten-Lobbys alles, um die Gesetze rund um den Zigarettenkonsum zu lockern. Wie ist die Lage in Grossbritannien und Deutschland?
    Répétition
    W
    Régisseur
    Nicolas Thepot
    Informations détaillées
    Offen und lehrreich beleuchtet die Sendung jede Woche gute Initiativen der europäischen Institutionen und Bürger, wie auch die Missstände.
  37. ARTE Journal Junior

    Catégorie
    Kindermagazin
    Informations sur la production
    Kindersendung
    Pays de production
    F/D
    Année de production
    2020
    Description
    Diese Nachrichtensendung ist speziell auf wissbegierige Zuschauer zwischen acht und zwölf Jahren zugeschnitten. Es wird über aktuelle Geschehnisse in Europa und der Welt berichtet.
    Informations détaillées
    Artes Nachrichtensendung für die Acht- bis Zwölfjähriges behandelt Themen aus Europa und der ganzen Welt. In jeder Sendung stellen deutsche oder französische Schüler Fragen zu einem aktuellen Thema. Ausserdem stellt ein Kind sein Leben, seine Schule und seine Zukunftsträume vor.
  38. Wüste Wurzeln, starke Stämme Rooted

    Die Wunderbaum-Feige

    Catégorie
    Natur und Umwelt
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    SA
    Année de production
    2017
    Description
    Die Wunderbaum-Feige (Ficus cordata) wächst an einem Felshang im südafrikanischen Namaqualand, wo sie den unwirtlichen Bedingungen trotzt. Dank ihres tief in die Erde reichenden Wurzelsystems überlebte sie auch die letzte Jahrhundertdürre. Vögeln wie dem Layard-Meisensänger, der Langschnabelsylvietta oder dem Rotstirn-Bartvogel bietet die Wunderbaum-Feige ein wertvolles Feuchtigkeitsreservoir. Sie fressen die Früchte des Baums und verbreiten dessen Samen. Eine stetige Nahrungsquelle sind die Feigen auch für die Felsenratte, die im Geröll um den Baum herum lebt und die Samen im Namaqualand verteilt. Die Wunderbaum-Feige teilt sich die felsigen Hänge mit Hartmann-Bergzebras, Spiessböcken und Springböcken. Im Frühjahr legt eine Langschnabelsylvietta in einem beutelförmigen Nest in den Zweigen der Wunderbaum-Feige Eier. Verschiedene nachtaktive Schlangenarten machen im Felsgestein Jagd auf Geckos. Die Befruchtung der Wunderbaum-Feige ist wie bei anderen wilden Feigenarten auch das Ergebnis einer faszinierenden Symbiose: In jeder der Feigen befinden sich kleine Blüten, die von einer winzigen, auf diese Feigenart spezialisierten Wespenspezies bestäubt werden. Während die Temperaturen Jahr für Jahr unaufhaltsam steigen, treibt der Baum als letzter Überlebender in dieser öden Landschaft seine Wurzeln wacker immer tiefer in den Fels.
    Numéro de l'épisode
    5
    Répétition
    W
  39. Die Winzlinge in freier Wildbahn Les parcs naturels... en Minuscule

    Der Naturschutzpark Aso Kuju, Japan

    Catégorie
    Natur und Umwelt
    Informations sur la production
    Dokumentationsreihe
    Pays de production
    F
    Année de production
    2019
    Description
    Der Naturschutzpark Aso Kuju im äussersten Südosten Japans wurde 1934 gegründet und ist einer der ältesten Nationalparks des Landes. In der japanischen Kultur steht der Aso Kuju für 'das Land des Feuers': einen heiligen Ort, der sich über eine Fläche von 720 Quadratkilometern erstreckt und dessen Landschaften spektakulärer kaum sein könnten. Hier liegt der gefürchtete Nakadake, einer der 110 aktiven Vulkane Japans, umgeben von friedlichen Wiesen in sanftem Grün, Wäldern mit riesigen Bäumen und zahlreichen heissen Quellen. Im Laufe der Geschichte bildete sich hier die drittgrösste Caldera der Welt: Auf einer Gebirgsfläche mit einem Umfang von 90 Kilometern kam es zu einem gewaltigen Einbruch der oberen Gesteinsschichten. Flora und Fauna von bemerkenswerter Vielfalt machen den Nationalpark zu einem äusserst lebendigen Ort. Im Zedernwald leben die Rotgesichtsmakaken, die die drei Affen der Weisheit verkörpern: Mizaru, (der Blinde), Iwazaru, (der Stumme) und Kikazaru (der Taube) stehen für die Maxime: 'Nichts Schlechtes sehen, nichts Schlechtes hören, nichts Schlechtes sagen', um ein Leben in Frieden zu führen. Die Spinnengattung Nephila clavata lebt im Unterholz des Waldes und nimmt in der japanischen Volkstradition eine ganz besondere Stellung ein. Vielleicht wegen ihrer grellen Färbung oder ihres überdimensionierten Hinterleibs? Der Legende nach verwandelt sich die Spinne jedenfalls in eine wunderschöne Frau, die kaltblütig Männer verführt und in ihrem Spinnennest gefangen hält, um sie anschliessend zu verschlingen. Der japanische Name der Spinne sagt einiges darüber aus, wie man hierzulande über sie denkt: 'Jorogumo' heisst nämlich so viel wie 'Prostituiertenspinne'. Der Feldsandläufer wiederum geniesst einen besseren Ruf – mit einer Geschwindigkeit von bis zu neun Kilometern pro Stunde ist er der Champion unter den Käfern. Setzt man seine Geschwindigkeit in Beziehung zu seiner Grösse – die kaum einen Zentimeter übersteigt -, so ist er das schnellste Tier überhaupt.
    Numéro de l'épisode
    4
    Répétition
    W
    Régisseur
    Jean-Christophe Chatton
  40. Stadt Land Kunst Invitation au voyage

    Themen: Spezial Beethoven (3/5) / Die Sinfonie mit dem Schicksalsmotiv / In Benin: Die stolzen Amazonen des alten Königreichs Dahomey / Im Palais Lobkowitz: François-Frédéric Guys Klavierstunde

    Catégorie
    Darstellende Kunst
    Informations sur la production
    Magazin
    Pays de production
    F
    Année de production
    2020
    Description
    (1): Die Sinfonie mit dem Schicksalsmotiv Heute empfängt Wien die grössten internationalen Musiker und kenntnisreichen Musikliebhaber im prestigeträchtigen Ambiente seiner Staatsoper und seines Musikvereins. Zu Beethovens Zeit erklang solche Musik in einem weitaus intimeren Rahmen – etwa in dem vornehmen Theater an der Wien. Zusammen mit drei weiteren Werken brachte der deutsche Komponist hier 1808 erstmals seine legendäre Fünfte Sinfonie zu Gehör. (2): In Benin: Die stolzen Amazonen des alten Königreichs Dahomey Im 19. Jahrhundert war Benin noch ein kleines Land am Golf von Guinea und hiess Dahomey. Es war trotzdem eines der mächtigsten Königreiche Westafrikas. Unter der Herrschaft von Königin Tassi Hangbé verteidigte ein Frauenregiment, von den Europäern 'Amazonen' genannt, die Sicherheit des Königreichs. Diese weibliche Eliteeinheit wird noch heute in Benin mit Liedern, Tänzen und Erzählungen zu Ehren der Kämpferinnen gefeiert. (3): Im Palais Lobkowitz: François-Frédéric Guys Klavierstunde Unter den Goldverzierungen des prächtigen Palais Lobkowitz bietet der als bedeutender Beethoven-Spezialist ausgewiesene Pianist François-Frédéric Guy ein musikalisches Vergnügen der besonderen Art, in dem sich das schöpferische Genie des Komponisten auf einzigartige Weise erschliesst.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Fabrice Michelin
    Informations détaillées
    Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.
Aucune vidéo trouvée.