search.ch
You selected only . Show all.No category is selected. Show allThere are no broadcasts to match the selected categories.
1-40 of 200 entries

Shows starting now

  1. Arte Journal Arte journal

    Category
    Nachrichten
    Production information
    Nachrichten
    Produced in (country)
    F/D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit weltoffenem Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen sowie die wirtschaftlichen Entwicklungen.
    Background information
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit einem weltoffenen Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie die kulturellen Ereignisse aus europäischer Sicht.
  2. Bautzen

    Der Konflikt

    Category
    Dokumentation
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Alexander Ahrens, seit 2015 Oberbürgermeister, bringt es bei einem Treffen vor den Kommunalwahlen im Mai 2019 auf den Punkt: Viele Menschen in Bautzen empfinden die leichtfertige Etikettierung ihrer Heimatstadt als rechte Hochburg als unfaire Vereinfachung, die ihrem Lebensgefühl in keiner Weise entspricht. Dass dies so ist, bestätigen so unterschiedliche Bautzener Einwohner wie die alleinerziehende Mutter Nancy Grohmann, die in der Plattenbausiedlung Gesundbrunnen zu Hause ist, sowie der Stadtführer Andreas Thronicker, der den Touristen die Schönheit seiner Stadt und deren tausendjährige Geschichte näherbringen möchte.
    Episode number
    1
    Program text
    Neu
    Background information
    Das beschauliche Städtchen Bautzen, oder sorbisch Budysin, in der Oberlausitz im Südosten Sachsens bekam 2016 den Ruf als braunes Nest, nachdem eine für Asylbewerber vorgesehene Unterkunft ausbrannte. Was macht so etwas mit den Menschen dort? Die Menschen vor Ort sind frustriert, dass allein dieser Aspekt ihrer Stadt publik wird, fühlen sich stigmatisiert. Um dieser Generalisierung entgegenzuwirken und pauschalen Urteilen und Verurteilungen entgegenzutreten, hat ARTE mit der zehnteiligen Reihe eine neue Form des dokumentarischen Hinschauens und Erzählens versucht. Ein Journalistenteam war 2019 fast ein halbes Jahr vor Ort, um die Sicht vieler Einheimischer auf deren Probleme und Hoffnungen unkommentiert einzufangen. Das Wahljahr 2019 gab der Stadtgesellschaft Anlass, miteinander zu diskutieren. Dieser Diskurs und die Menschen vor Ort stehen im Zentrum der Reihe.
  3. Im Labyrinth des Schweigens

    Category
    Drama
    Production information
    Spielfilm
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2014
    Description
    In den Zeiten des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswunders der 1950er Jahre fühlen sich viele Deutsche von Erinnerungen an den Holocaust und die Verbrechen des Nationalsozialismus gestört. Man klagt nicht an, man schweigt. Da wird der junge Staatsanwalt Johann Radmann auf den Fall eines KZ-Überlebenden aufmerksam, der in einem Lehrer einen seiner früheren Peiniger aus Auschwitz wiedererkannt hat. Versuche, den Täter anzuzeigen, laufen ins Leere. Auch der Frankfurter Oberstaatsanwalt, Radmanns direkter Vorgesetzter, weigert sich zu ermitteln. Da kontaktiert Radmann auf eigene Faust den Journalisten, der den Fall zur Kenntnis gebracht hat. Dieser muss feststellen, dass Radmann, wie die meisten seiner Altersgenossen, nahezu nichts über Auschwitz und die Verbrechen der Deutschen weiss. Mit zusätzlicher Unterstützung des aus dem Exil zurückgekehrten Generalstaatsanwalts Fritz Bauer fasst Radmann den Mut, weiter gegen mutmassliche NS-Verbrecher in Auschwitz zu ermitteln. Eine schwierige Pionierarbeit, die für Aufsehen sorgt. 'Im Labyrinth des Schweigens' ist Giulio Ricciarellis erste Regiearbeit für das Kino. Mit bekannten Schauspielern besetzt, behandelt der Film die Vorgeschichte des Frankfurter Auschwitz-Prozesses, der 1963 begann – als erste juristische Aufarbeitung nationalsozialistischer Verbrechen durch ein Gericht der Bundesrepublik Deutschland. Der Film wurde für viele Preise nominiert und unter anderem mit den Publikumspreisen in Athen, Les Arcs und Palm Springs ausgezeichnet.
    Cast
    Alexander Fehling, André Szymanski, Friederike Becht, Johannes Krisch, Gert Voss, Hansi Jochmann, Johann von Bülow
    Director
    Giulio Ricciarelli
    Script
    Elisabeth Bartel, Giulio Ricciarelli
    Background information
    Der 1965 im italienischen Mailand geborene Giulio Ricciarelli ist seit den 1990er Jahren als Schauspieler in Fernseh- wie Kinoproduktionen aus Deutschland tätig. Nach einigen Kurzfilm-Regiearbeiten realisierte er 2014 mit 'Im Labyrinth des Schweigens' sein Kinodebüt. Der Film wurde auf zahlreiche Festivals eingeladen, lief weltweit in den Kinos und wurde national wie international ein grosser Erfolg.
  4. Tödliches Kommando The Hurt Locker

    Category
    Kriegsdrama
    Production information
    Spielfilm
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2008
    Description
    Sergeant William James wird die Leitung einer Gruppe von Männern übertragen, die zu den besten Bombenentschärfern der US-Armee gehören. Ihre Aufgabe besteht darin, in sogenannten zivilen Zonen und ehemaligen Kampfgebieten Bomben aufzuspüren und zu entschärfen. Eine der gefährlichsten Aufgaben nach einem Krieg überhaupt, vor allem wenn dieser Krieg nicht wirklich beendet ist und überall Widerstand in Form einer Stadtguerilla lauert. So werden der Job, den sie machen, und die Gefahr, der sie sich dabei aussetzen, aufgeladen durch das Wissen, dass auf jede gelungene Aktion unweigerlich die nächste folgen muss. Dabei setzen sie nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel, sondern auch das der Zivilbevölkerung und der Soldaten, die sie zu ihrem Schutz begleiten. Die unorthodoxen Methoden von Sergeant William James und sein harscher Befehlston verunsichern seine Untergebenen anfangs und führen zu Spannungen innerhalb der Truppe. Doch als die Ereignisse eskalieren, wird allen klar, dass hinter seinem Zynismus letztlich ein über jeden Zweifel erhabener Professionalismus steht, und sie werden davon nachhaltig geprägt. Das scheinbar ausweglose Warten auf den Tod führt zu einer merkwürdigen Energie. Der Alptraum dieser extremen Form von Aktivität wird zur einzigen Möglichkeit, sich lebendig zu fühlen. In diesen Alptraum zieht der Film – zum grossen Teil auf 16 mm gedreht – durch seine grobkörnigen Bilder und die bewegte Kamera den Zuschauer mit hinein. Die erdigen Farben verstärken die Suggestivität des Überlebenskampfes, der kein Ende nehmen will.
    Cast
    Jeremy Renner, Anthony Mackie, Guy Pearce, Ralph Fiennes, Brian Geraghty, David Morse, Christian Camargo
    Director
    Kathryn Bigelow
    Script
    Mark Boal
    Background information
    'Tödliches Kommando' ist der achte Spielfilm der amerikanischen Regisseurin Kathryn Bigelow und wurde mit weit über hundert Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 2010 erhielt er sechs Oscars, darunter den Oscar für den besten Film und den Oscar für die beste Regie. Mit diesem Preis hat Bigelow Geschichte geschrieben, denn zum ersten Mal in 81 Jahren wurde der Oscar für die beste Regie an eine Frau vergeben.
  5. Süden Sud

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Production information
    Dokumentarfilm
    Produced in (country)
    F/B
    Produced in (year)
    1999
    Description
    Chantal Akerman wollte der Geschichte des Rassenhasses in der Region nachspüren, sehen, wie er sich in die Landschaften und die Menschen des Südens eingeschrieben hat. Die belgische Regisseurin filmte die Umgebung und die Bewohner der texanischen Kleinstadt Jasper. Der Landstrich der US-amerikanischen Südstaaten bildet den Hintergrund der Dokumentation. Im Mittelpunkt steht die Ermordung des Afroamerikaners James Byrd, der von drei jungen Weissen gelyncht wurde. Dieser Mord beherrscht eindringlich den ganzen Film. Die Kamera wohnt der kirchlichen Trauerfeier bei und erfasst die Gefühle der Trauernden. Akerman sammelt Stimmen zu dem Verbrechen: Afroamerikaner aus Jasper äussern sich zum Geschehen und zu ihrem Leben als Schwarze in Texas. Sie sprechen über die Verachtung der Weissen, die Sklaverei und die rassistische Gewalt im amerikanischen Alltag. Auch weisse Stadtbewohner kommen zu Wort, darunter der Sheriff, der die sozialen Spannungen und die Rassenprobleme auf seine Weise deutet. Die stummen Landschaftsaufnahmen sprechen ihre eigene Sprache und lassen Einflüsse eines William Faulkner oder James Baldwin erkennen. Häuser, eine Strasse, die die üppige Natur durchzieht: Auf dieser Landstrasse wurde, angebunden an den Wagen der Mörder, James Byrds Leiche gefunden. Ein Bild, das man nicht vergisst. 20 Jahre nachdem der Film offiziell herauskam, hat er nichts von seiner Aktualität verloren im Kontext eines von Trump regierten Amerikas, das weiterhin mit Rassenproblemen und sozialen Ungerechtigkeiten zu kämpfen hat.
    Director
    Chantal Akerman
    Script
    Chantal Akerman
  6. Drôles d'oiseaux

    Category
    Komödie
    Production information
    Spielfilm
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Mavie ist 27 Jahre alt und gänzlich vom Leben überfordert. Soeben aus der französischen Provinz in die Hauptstadt gezogen, träumt sie von einer Zukunft als Schriftstellerin – doch plagen sie allerlei Bedenken. Zweifelnd streift sie durch die Gegend, stets auf der Suche nach einem Pfad, der ihr die Richtung weisen könnte. Der 76-jährige Misanthrop Georges hat eine ganz besondere Art, wie er mit dem Leben umgeht. Er betreibt in Paris einen Buchladen – oder versteckt er sich in Wirklichkeit nur darin, weil seine Vergangenheit ihn dazu zwingt? Es sind schon zwei schräge Vögel, die da ganz unerwartet aufeinandertreffen und sich unter normalen Umständen wahrscheinlich nie begegnet wären. Sie scheinen so gar nicht zueinander zu passen – die hübsche, junge Mavie und der alte, eigenbrötlerische Georges. Der Zyniker erwartet nichts mehr vom Leben, die aufgeschlossene Mavie dagegen alles. Und doch entsteht ein Zauber zwischen ihnen, und es soll sich alles ändern. Bis Georges von seinem dunklen Geheimnis einholt wird – und Mavie von etwas ganz anderem .
    Rerun
    W
    Cast
    Lolita Chammah, Jean Sorel, Virginie Ledoyen, Pascal Cervo, Ronald Chammah, Bellu Bellali, Nicolas Combet
    Director
    Élise Girard
    Script
    Élise Girard
    Background information
    Regisseurin Elise Girard gelingt ein träumerischer Film voll überraschender Absurditäten. Über Altersgrenzen hinweg dekliniert Girard die Liebe unerwartet wie ergreifend zugleich: romantisch statt körperlich und zeitlos statt modisch. 'Schräge Vögel' erinnert uns an den Facettenreichtum der Liebe, aber auch an ihre Flüchtigkeit, die nicht gestern oder morgen, sondern vor allem in der Gegenwart existiert. Der Film lief in der Sektion Forum auf der Berlinale 2017. Nach 'Belleville-Tokyo' (2011) ist 'Schräge Vögel' Girards zweiter abendfüllender Spielfilm.
  7. Der Fels der Leoparden

    Category
    Natur und Umwelt
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Im Nordwesten Indiens teilt das Aravalligebirge den Bundesstaat Rajasthan in zwei Klimazonen, die Thar-Wüste im Norden und im Süden eine fruchtbare Ebene voller Seen, wie die rund um die Stadt Udaipur. Die Ausläufer dieses Gebirges sind übersät mit prähistorischen Steinformationen, hinduistischen Klöstern und kleinen Dörfern. Hier leben neben den Rabari, einem Volk, das mit seinem Vieh als Halbnomaden umherzieht, auch einige Dutzend Leoparden, die sich in direkter Nachbarschaft in den Felsen und Grotten niedergelassen haben. Teilweise ziehen einzelne Leopardinnen dort ihren Nachwuchs gross, teilweise teilen sich mehrere männliche Tiere eine Höhle. Solch grosse Raubkatzen, die in der Nähe von Städten oder Dörfern leben, werden in Indien oft vergiftet oder erlegt, aber in dieser Region leben Mensch und Tier friedlich nebeneinander. Die Leoparden reissen zwar oft Schafe oder Ziegen der Rabari, greifen jedoch keine Menschen an. Sie haben es eher auf die Hanuman-Affen abgesehen, die zu Hunderten in den Felsen leben und ihre Nahrungsgrundlage darstellen. Diese fallen ihrerseits jedoch auch häufig über Leopardenbabys her und töten sie. Auf einem der Felsvorsprünge des Gebirges steht ein Tempel, der von den Hindus der umliegenden Dörfer häufig besucht wird. Nur wenige Meter vom regen Treiben entfernt dient eine Grotte direkt unter dem Eingang des Tempels einer Leopardin als Unterschlupf. Für diese Dokumentation wurden sie und ihr Nachwuchs über mehrere Monate hinweg genau beobachtet.
    Rerun
    W
    Director
    Harald Pokieser
  8. 28 Minuten 28 minutes

    Themen: Niki de Saint Phalle / EU-Migrationspakt (24.09.2020)

    Category
    Magazin
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Niki de Saint Phalle, eine grosse Künstlerin und 'Nana' des 20. Jahrhunderts'Ein kurzer Weg vom Zerbrechen bis zur Rekonstruktion. Das Ganze zerstückeln, um das Zusammengesetzte zum Blühen zu bringen. Das Feststehende zerschlagen, um Bewegung entstehen zu lassen. Den Alltag unterbrechen, um das Märchen zu erfinden.' So beschreibt die Künstlerin Niki de Saint Phalle das 'Trencadis', ein Mosaik aus Keramik- und Glasscherben, das sie im Park Güell in Barcelona entdeckt hat und das sie faszinierte. In ihrem gleichnamigen Roman wollte Caroline Deyns über die Frauen in unserer Gesellschaft anhand des besonderen Schicksals der französischen Bildhauerin schreiben, die für ihre 'Nanas' bekannt ist, jene farbenfrohen und fröhlichen Frauen, die die traumatischen Episoden im Lebens ihrer Schöpferin nicht erahnen lassen. Caroline Deyns wird uns heute Abend mehr darüber berichten.Flüchtlinge: Kann Europa eine Solidaritätspflicht durchsetzen? Die Reform des Dubliner Vertrags ist eine grosse Herausforderung für die Europäische Kommission, die am 23. September einen neuen Migrationspakt vorgelegt hat. Die Beschleunigung des Asylantragsverfahrens, die Verschärfung der Aufnahmebestimmungen und die Verstärkung der Grenzkontrollen sind die wichtigsten Diskussionspunkte der 27 Länder. Die Verhandlungen dürften noch mehrere Monate dauern. Bedeutet dieser Pakt nun endlich die Einführung einer europaweiten Migrationspolitik? Darüber diskutieren wir mit unseren Gästen.
  9. 50 Shades of Greek 50 nuances de Grecs

    Zeus schleudert seine Blitze

    Category
    Zeichentrick
    Production information
    Fernsehserie
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Die Protestbewegung der Gelbvliese wird immer stärker und gewalttätiger. Den Göttern fallen aber nur die klassischen Abwehrmethoden ein: Polizeigewalt und das Schleudern von Blitzen. Lässt sich damit der Aufstand der Sterblichen eindämmen?
    Director
    Mathieu Signolet
  10. Zahlen schreiben Geschichte Quand l'histoire fait dates

    14. Mai 1610, Ermordung Heinrichs IV.

    Category
    Geschichte
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Am 14. Mai 1610 verlässt Heinrich IV. seinen Louvre-Palast, um zum Arsenal zu fahren, wo sein Finanzminister wohnt, der Herzog von Sully. Der König möchte seinem Freund einen Krankenbesuch abstatten. Am Nachmittag bahnt sich die königliche Kutsche ihren Weg durch die dicht bevölkerten Pariser Strassen, nicht weit vom Quartier des Halles entfernt, dem Herzen der französischen Hauptstadt.Sie biegt in eine enge Strasse ein, in der Verkaufsstände für Kupfer, Messing und Weissblech die Durchfahrt erschweren. Es ist die kaum vier Meter breite Rue de la Ferronnerie. Schliesslich gibt es kaum noch ein Vorwärtskommen und die Kutsche fährt immer langsamer. Als die Kolonne zum Stehen kommt, richtet sich vor ihr ein Mann auf. Er stürzt auf die Kutsche zu, deren Fenster in diesem Moment offen sind. Er zieht sich hoch, bis er auf dem grossen Rad steht, und sticht auf den König ein.Der Name des Täters wird schnell bekannt: Ravaillac, ein kleiner Schreiber von etwa 30 Jahren, der aus dem Orden der Feuillanten entlassen wurde und ein armseliges Leben als Religionslehrer fristete. Was wollte Ravaillac? Offenbar wollte er eine Wiederaufnahme der Religionskriege und einen neuen Bürgerkrieg auslösen. Doch letztendlich erreichte Ravaillac das Gegenteil von dem, was er sich mit der Ermordung des Königs erträumt hatte: Die Monarchie erfuhr zunächst eine Konsolidierung.
    Rerun
    W
    Director
    Pascal Goblot
  11. Drei Stardirigenten, eine Familie

    Die Järvis und ihr Musikfestival in Estland

    Category
    Klassische Musik
    Production information
    Musik
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Im Jahr 1980 ist die Familie Järvi aus Estland, das damals zur Sowjetunion gehörte, in die USA emigriert. Danach verstreuten sich die Familienmitglieder auf der ganzen Welt. Heute bringt das nach der Unabhängigkeit Estlands gegründete Festival einmal im Jahr die ganze Familie wieder zusammen. Dabei wohnen die Järvis in einer kleinen Datscha am Rande von Pärnu, die ihnen als Rückzugsort vom Festivaltrubel dient. Darunter eine vierte Järvi, nämlich Paavos und Kristjans Schwester Maarika, die als Flötistin im Festivalorchester spielt. Die familiäre Atmosphäre beim Musikfestival in Pärnu hat ihren besonderen Reiz. Die Probenzeit ist zwar begrenzt, aber alles läuft entspannter als in den grossen Konzertsälen und man ist unter sich. Das zieht regelmässig andere weltbekannte Künstler an. 2019 war der Stargast der norwegische Cellist Truls Mørk, Paavo Järvi leitet das Festivalorchester. Gemeinsam spielen sie das Cello-Konzert in h-Moll von Antonin Dvorak.
    Cast
    Paavo Järvi, Neeme Järvi, Kristjan Järvi, Maarika Järvi, Truls Mørk
    Director
    Holger Preusse, Isabel Hahn
  12. Liebe am Werk L'amour à l'oeuvre

    Gabriele Münter & Wassily Kandinsky

    Category
    Darstellende Kunst
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Wassily Kandinskys Malerei steht für Form, Abstraktion und Geistiges. Ihn inspirieren Musik, Farben und die Märchen seiner russischen Heimat. Die Malerin und Grafikerin Gabriele Münter (1877-1962) ist eine der ersten noch zu ihren Lebzeiten bekannten Künstlerinnen: eine freie, moderne Frau, die ihren Gefühlen folgt. Gabriele Münter und Wassily Kandinsky – das ist die unglückliche Liebesgeschichte eines Künstlerpaars der deutschen Avantgarde. Die Geschichte beginnt bei einer Sommerakademie. Münter ist Kandinskys Schülerin. Kandinsky wird ihr Mentor, verliebt sich und wird sich später von seiner Frau scheiden lassen, doch Gabriele Münter nie heiraten. 1907 feiert sie in Paris erste Erfolge bei einer Ausstellung. Schliesslich erwirbt Gabriele Münter im Jahr 1909 ein Haus südlich von München, in Murnau am Staffelsee. Dort leben Kandinsky und Münter im Rhythmus der Natur und erleben eine unglaublich produktive künstlerische Phase. Sie pflegen Freundschaften mit anderen Künstlern, unter anderem mit Alexej Jawlensky und Marianne von Werefkin. Nach und nach intensiviert sich der Wunsch nach einer neuen abstrakten Bildsprache. Gemeinsam wagen sie sich an neue Formen in der Kunst, die zur Gründung der expressionistischen Künstlervereinigung des 'Blauen Reiters' führt. Initiatoren sind im Jahr 1911 Wassily Kandinsky, Franz Marc (1880-1916) und Gabriele Münter. Knallbunt und abstrakt gehen ihre Werke revolutionäre Wege. Die Farbe Blau steht dabei für die Romantik, der Reiter beschwört abendländisch-christliche Traditionen. Mit dem Almanach 'Der Blaue Reiter' erscheint im Mai 1912 eine der bedeutendsten theoretischen Schriften der klassischen Moderne, der dem Zusammenschluss den Namen gibt. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges bedeutet für Kandinsky eine scharfe Zäsur. Er verlässt Deutschland und kehrt in seine Heimat zurück – ohne Gabriele Münter. Dort lernt er die junge Nina von Andreewsky kennen und heiratet sie im darauffolgenden Jahr. Gemeinsam mit ihr zieht er 1922 nach Weimar, später nach Dessau, um dort am Bauhaus zu lehren. Gabriele Münter und Kandinsky sehen sich nicht wieder.
    Director
    Stéphanie Colaux
  13. X:enius Xenius

    Themen: Unser Mikrobiom – Sensible Mitbewohner

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Seit einiger Zeit gibt es in Deutschland und in Frankreich kommerzielle Tests, die aufgrund einer Untersuchung des Mikrobioms weitgehende Rückschlüsse auf die Ernährungsweise und die Gesundheit ziehen. Aber kann man sich auf die Aussagen solcher Tests verlassen? Was kann man aus Darmbakterien wirklich herauslesen? Um das herauszufinden, besuchen die 'Xenius'-Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner einen Mikrobiom-Forscher, der es wissen muss. Er beschäftigt sich seit Jahren mit unseren sensiblen Mitbewohnern und analysiert derzeit das Mikrobiom von mehreren Tausend Augsburgern. Die 'Xenius'-Moderatoren helfen dabei eine Stuhlprobe zu sequenzieren und gehen der Frage nach, ob die Testanbieter das halten können, was sie in ihrer Werbung versprechen.
    Rerun
    W
  14. X:enius Xenius

    Themen: Klimawandel – Wie stoppen wir die Erderwärmung?

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Der Klimawandel ist da und die Erde wird sich erwärmen – nur wie stark? Das hängt davon ab, wie viel CO2 wir in Zukunft ausstossen werden. Laut aktuellen Prognosen werden die selbst gesteckten Klimaziele in vielen Ländern verfehlt. Um doch noch die Wende zu schaffen, gehen seit Januar 2019 weltweit Schüler und Studierende jeden Freitag unter dem Motto #FridaysForFuture auf die Strasse. Die 'Xenius'-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade begleiten den ersten grenzüberschreitenden Klimastreik in Aachen. Rund 40.000 Demonstranten sind aus 16 verschieden Ländern angereist, um für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Vor Ort sprechen Emilie und Adrian mit den Demonstranten, den deutschen Veranstaltern von FridaysForFuture und dem französischen Pendant Youth For Climate. Von ihnen erfahren unsere Moderatoren, welche Unterschiede und welche Gemeinsamkeiten es im Kampf um das Klima in den beiden Ländern gibt, aber auch was die Schüler weltweit verbindet. Durch die Demonstrationen ist endlich Bewegung in die Klimadebatte gekommen, das spürt auch Klimaphysiker Dr. Carl-Friedrich Schleussner. Er unterstützt seit vielen Jahren kleine Inselstaaten auf der Klimakonferenz und auch die Schülerbewegung. Für ihn ist aber nicht nur die Politik in der Verantwortung, sondern auch jeder Einzelne von uns. Was in der Theorie einfach zu sein scheint, ist in der Praxis oft noch eine Herausforderung. Wie das dennoch gelingen kann, zeigen uns eine Familie aus Osnabrück und eine Stadt in NRW. Doch wird das ausreichen, um die Erderwärmung zu stoppen?
    Rerun
    W
  15. ARTE Journal Junior

    Category
    Kindermagazin
    Production information
    Kindersendung
    Produced in (country)
    F/D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Diese Nachrichtensendung ist speziell auf wissbegierige Zuschauer zwischen acht und zwölf Jahren zugeschnitten. Es wird über aktuelle Geschehnisse in Europa und der Welt berichtet.
    Background information
    Artes Nachrichtensendung für die Acht- bis Zwölfjähriges behandelt Themen aus Europa und der ganzen Welt. In jeder Sendung stellen deutsche oder französische Schüler Fragen zu einem aktuellen Thema. Ausserdem stellt ein Kind sein Leben, seine Schule und seine Zukunftsträume vor.
  16. GEO Reportage 360°-GEO

    Island – Von strickenden Männern und Pullovern

    Category
    Land und Leute
    Production information
    Reportage
    Produced in (country)
    F/D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Musikmanager Petur Oddbergur Heimisson ist 35 Jahre alt und strickt seit seinem zwölften Lebensjahr. Mit grosser Leidenschaft fertigt er den traditionellen Islandpullover mit seinen Jacquard-Mustern und aus einer Wolle, die nur von isländischen Schafen stammt. Um mehr über die Geschichte des Islandpulllovers zu erfahren, begibt er sich auf eine Reise durch das Land, um dem Ursprung der Wolle, der einzigartigen Muster und der wundervollen Farben nachzugehen.Dabei entdeckt er, wie viel der legendäre Pullover mit den Wikingern, der atemberaubenden Landschaft und seinen Vorfahren zu tun hat. Und so verwundert es nicht, dass man in der Hauptstadt Reykjavík abends in den Cafés eine drollige Szenerie antrifft: Verheiratete Männer, Familienväter, Singles aller Berufsgruppen stricken beim Bier, manche begleitet von ihren Frauen. Sie bewegen sich auf den Spuren ihrer Vorfahren, denn Stricken war nicht nur unter Seeleuten, sondern auch unter Männern auf dem Land weit verbreitet.Die Freude, etwas Kreatives und zugleich Praktisches mit den eigenen Händen zu erschaffen, einer beruhigenden Tätigkeit nachzugehen und zeitgleich mit Freunden zu plaudern, sein Bier zu trinken oder fernzuschauen – das macht Stricken so einzigartig. Die Nachfrage nach dem Original führt das kleine Land und seine strickenden Hände an seine Grenzen. Woher die vielen Pullover nehmen, und wie vermeiden, dass auch hier die asiatischen Kopien den Markt erobern? Die Isländer hatten eine Idee .
    Rerun
    W
    Director
    Vincent Froehly
    Background information
    'GEO Reportage' präsentiert aussergewöhnliche Menschen rund um den Globus.
  17. Die Winzlinge in freier Wildbahn Les parcs naturels... en minuscule

    Der Naturschutzpark Le Mercantour

    Category
    Natur und Umwelt
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2019
    Description
    In dieser Dokumentationsreihe werden Nationalparks aus einem originellen Blickwinkel gezeigt: aus der Sicht der Helden der Animationsfilme 'Die Winzlinge'. Die sympathischen Insekten verleihen den Aufnahmen aus den Parks, in denen sich die Schönheit und Vielfalt der Natur offenbart, einen humorvoll-poetischen Touch. Dank der Winzlinge, die für die Überleitungen zwischen den Sequenzen sorgen, bringt die Dokumentationsreihe nicht nur grandiose Landschaften zum Vorschein, sondern gewährt auch Einblick in die faszinierende Welt ihrer kleinsten Bewohner. Der Nationalpark Le Mercantour in den französischen Seealpen bietet mit seinem besonderen Klima, seinen Kalksteinfelsen, Geröllhalden und vielfältigen Wäldern ideale Lebensbedingungen für zahlreiche endemische Tier- und Pflanzenarten. Er beherbergt auch das berühmte Vallée des Merveilles, zu Deutsch 'Tal der Wunder', mit bis zu 5.000 Jahre alten Felsgravuren.
    Episode number
    2
    Rerun
    W
    Director
    Jean-Christophe Chaton
  18. Stadt Land Kunst Invitation au voyage

    Themen: Bruno Dumont: Nordfrankreichs raue Schönheit / Dominikanische Republik: Heiliger Tabak! / Fort Lauderdale: Carpe Diem auf Amerikanisch

    Category
    Darstellende Kunst
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2020
    Description
    (1): Bruno Dumont: Nordfrankreichs raue Schönheit Die meisten Filme von Bruno Dumont spielen in Nordfrankreich. Hier sind seine Figuren verankert. Mal wandeln sie durch die backsteinroten Gässchen von Dumonts Geburtsort Bailleul im Landesinnern, mal an den Stränden von Wissant an der Opalküste. 'Das Leben Jesu', 'Die feine Gesellschaft', 'Kindkind' . Sie handeln allesamt von den Einwohnern der Region am Ärmelkanal, von den Jugendlichen, der Arbeiterschicht und deren Identität. (2): Dominikanische Republik: Heiliger Tabak! Paradiesische Strände und eine üppige Vegetation prägen das Bild der Dominikanischen Republik zwischen Karibik und Atlantik. Der Reichtum der Insel beruht seit jeher auf dem Tabakanbau. Einst importierten die Taíno-Indianer die Pflanze aus Südamerika. Für sie war Tabak eine heilige Substanz, mit deren Hilfe sie in Kontakt zu ihren Göttern traten. Später bauten die Spanier den Tabak dann im grossen Massstab an, veränderten die Landschaft der Dominikanischen Republik und machten die Pflanze zum Symbol des Fortschritts. (3): Fort Lauderdale: Carpe Diem auf Amerikanisch Fort Lauderdale im sonnigen Florida gilt als das Venedig Amerikas. Seine Kanäle und Strände sind gerade bei amerikanischen Touristen sehr beliebt. Im 20. Jahrhundert wurde hier ein Schwimmwettkampf geboren, der eine beliebte studentische Tradition ins Leben rief .
    Rerun
    W
    Director
    Fabrice Michelin
    Background information
    Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.
  19. Der kleine Panda

    Verborgen im Himalaja

    Category
    Tiere
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2017
    Description
    Der Grosse Panda mit seinem auffälligen schwarz-weissen Fell ist weltberühmt. Nur wenige hingegen kennen seinen Namensvetter: den Kleinen oder Roten Panda, der sicher zu den schönsten Tieren der Welt zählt. In manchen Regionen Nepals heissen sie 'Bambusfresser': Ponja. Daraus wurde 'Panda'. Sie bilden sogar eine eigene Familie im Tierreich. Verborgen in den dichten Rhododendronwäldern und Bambusdschungeln des Himalayas führt der Kleine Panda ein äusserst verstecktes Leben, das bisher nur selten gefilmt werden konnte. Die Dokumentation folgt einem Weibchen, das gut geschützt in einer Baumhöhle sein Junges zur Welt gebracht hat. Als Nesthocker entwickeln sich Rote-Panda-Babys sehr langsam. Erst nach vier Wochen beginnt das Kleine in der Höhle herumzukrabbeln. Wenn auch noch etwas tapsig. Es ist das erste intime Porträt, das es über die Kleinen Pandas gibt. Mit der jungen Mutter und ihrem Jungen erlebt der Zuschauer die farbenprächtige Tier- und Pflanzenwelt zwischen Nepal, Bhutan und Sikkim. Hier turnen Hanuman-Languren durch Magnolienbäume, balzen Fasane, die in allen Farben des Regenbogens schillern, geht das kleinste Landsäugetier der Welt, die Etruskerspitzmaus, auf die Jagd und erklettern Takine mühelos Steilwände. Die seltsamen Huftiere mit der Knollennase haben sogar eine eingebaute Bremse am Huf. Inmitten dieses mystischen Bergreiches mit seinen ungewöhnlichen Bewohnern sind wir hautnah dabei, wenn die Pandamutter zum allerersten Mal ihr Junges aus der Höhle in die Wälder des Himalayas führt. Eine Welt im Schatten von 8.000 Meter hohen Gipfeln – artenreich und voller Leben.
    Director
    Axel Gebauer
  20. Der Wald der wilden Katzen

    Category
    Tiere
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Der Harz ist Katzenland. Hier leben die einzigen beiden wilden Katzenarten Deutschlands. Luchs und Wildkatze teilen sich ein riesiges Gebiet – mit Gebirge und Vorland zusammen über 2.000 Quadratkilometer. In der Mitte thront der über elfhundert Meter hohe Brocken. Dass beide Katzenarten hier zu entdecken sind, ist keine Selbstverständlichkeit. Raubtiere hatten und haben es schwer im dicht besiedelten Deutschland. Der Luchs wurde vor 200 Jahren ausgerottet. Der letzte Harzer Luchs wurde 1818 erlegt. Erst seit dem Jahr 2000 wurden die 'Pinselohren' wieder angesiedelt. Inzwischen leben schon 55 erwachsene und 35 Jungluchse hier. Auch die Wildkatze wurde bejagt und stark zurückgedrängt. Ihre Art überlebte nur in kleinen, inselartigen Gebieten. Eines davon ist der Harz. Sonnige Waldsäume und leuchtende Bergwiesen sind das Jagdgebiet der Wildkatze. Der Reichtum an natürlichen Strukturen hat ihr das Überleben im Verborgenen ermöglicht und bietet heute über 500 Tieren Schutz. Im März hallen die klagenden Rufe der Luchse durch den Wald. Es ist Paarungszeit bei den gefleckten Katzen. Doch nun werden die Katzenreviere knapp. Die ersten Nachkommen müssen den Wald der wilden Katzen verlassen und neue erobern. Kein einfaches Unterfangen. Denn Strassen und zersiedelte und bewirtschaftete Flächen hemmen die Wanderungen von Deutschlands wilden Katzen. Wo aber Wildbrücken und -zäune das sichere Queren von Autobahnen und Schnellstrassen ermöglichen, lassen sich selbst entfernte Naturräume miteinander vernetzen und so eine Ausbreitung von Wildkatze und Luchs in Deutschland fördern.
    Rerun
    W
    Director
    Uwe Anders
  21. Stadt, Land, Fuchs!

    Cityslicker und Naturfreaks im Tierreich

    Category
    Tiere
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Füchse sind in allen Regionen der Erde zu Hause, denn sie sind ausgesprochen anpassungsfähig. Inzwischen sind die klugen Tiere auch in Städten heimisch geworden. Für Stadtfüchse ist das Benutzen von Zebrastreifen so normal wie das Schlafen unter Bürocontainern. Besonders beeindruckend ist das liebevolle Familienleben der Stadtfüchse: Im Berliner Regierungsviertel lebt seit vielen Jahren ein eng verbundener, mehrere Generationen umfassender Fuchs-Clan. Nahrung ist genug vorhanden, die Streifgebiete sind klein und Jäger haben sie hier nicht zu fürchten. Füchse, die mit dem steten Wandel und dem Verkehr in der Stadt zurechtkommen, können hier ein langes und sorgloses Leben führen. Auf dem Land weht für Füchse vielerorts ein anderer Wind. Hoch im Norden an der Küste Deutschlands zieht eine Füchsin ihren Wurf alleine auf. Wenn sie auf Nahrungssuche geht, muss sie die Welpen sich selbst überlassen. Nur selten ist genug für alle da. Die Kleinen müssen schnell erwachsen werden, denn wenn der Herbst kommt, sind die Reserven der alleinerziehenden Mutter erschöpft und sie vertreibt sie aus ihrem Revier. Über zwei Jahre lang blieben die beiden Filmemacher Roland Gockel und Rosie Koch den Füchsen in Berlin, Hamburg und an der norddeutschen Küste auf der Spur. Mit Hilfe vieler versteckter, eingegrabener und getarnter Kameras gelang es ihnen, den ebenso schlauen wie kamerascheuen Tieren einige Geheimnisse zu entlocken. Das Ergebnis ist ein tiefer Einblick in das überraschend hingebungsvolle und oft unterschätzte Familienleben von Füchsen in der Stadt und auf dem Land.
    Director
    Rosie Koch, Roland Gockel
  22. Re:

    Die Mondbrunnen von Spanien: Der tödliche Durst unserer Lebensmittel

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Production information
    Reportage
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Wasseraktivisten wie Felipe Fuentelsaz kämpfen gegen illegale Wasserentnahme und Brunnenbohrungen und werben für ein neues und nachhaltiges Wasser-Schutz-Label, das Landwirte und Verbraucher für die Wasserfrage sensibilisieren soll.Felipe spürt seit 16 Jahren mit Hilfe von Satellitenbildern illegale Anbauflächen und Brunnen auf und zeigt diese beim lokalen Wasseramt an. Doch bislang ohne grossen Erfolg. Sein Hauptaugenmerk liegt auf seiner Heimatregion, zu der auch der Nationalpark Doñana gehört. Dieses UNESCO-Weltnaturerbe ist stark durch die illegale Wasserentnahme durch intensiven Obst-Anbau bedroht. Am Rand der Doñana werden etwa 30 Prozent der europäischen Erdbeeren produziert. Durch etwa 1.000 illegale Brunnen – allein in der Umgebung der Doñana – ist der Grundwasserspiegel drastisch gesunken. Bäche und Flüssen können das Feuchtgebiet nicht mehr bewässern. Sümpfe und Lagunen trocknen aus. Für Felipe ist der Kampf ums Wasser eine Lebensaufgabe. Aus seiner Sicht lebt Europa über seine Verhältnisse. Durch den Verkauf von Früchten und Gemüse exportiert Spanien Wasser in andere Länder. Gleichzeitig ist das von der Wirtschaftskrise angeschlagene Spanien angewiesen auf die Agrarwirtschaft, die sich als einer der wenigen stabilen Sektoren gezeigt hat.
  23. Arte Journal Arte journal

    Category
    Nachrichten
    Production information
    Nachrichten
    Produced in (country)
    F/D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit weltoffenem Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen sowie die wirtschaftlichen Entwicklungen.
    Background information
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit einem weltoffenen Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie die kulturellen Ereignisse aus europäischer Sicht.
  24. Stadt Land Kunst Invitation au voyage

    Themen: Jean-Christophe Rufin: Faszination Recife / Marokko: Die Teppiche der Berberfrauen / Little Italy: Die Artischocken-Mafia

    Category
    Darstellende Kunst
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2020
    Description
    (1): Jean-Christophe Rufin: Faszination Recife Unendliche Sandstrände, gebräunte Körper, bunte Häuserfassaden und das sorglose Treiben des Karnevals: Die Küstenstadt Recife im Nordosten Brasiliens verzaubert Reisende mit ihrem exotischen Ambiente. So auch den französischen Schriftsteller Jean-Christophe Rufin, der die Region Nordeste Ende der 80er Jahre für sich entdeckte. Seither liessen ihn die Bilder und Stimmungen der Küstengegend nicht mehr los und prägten insbesondere seinen glühenden Roman 'La Salamandre' ('Der Salamander'). (2): Marokko: Die Teppiche der Berberfrauen Zwischen dem kargen Bergmassiv des Jbel Sirwa und der Oase Taznakht liegt die Heimat eines der ältesten Völker Marokkos: der Berber. Die Männer züchten in den Bergen Schafe mit seidig glänzender Wolle, welche die Frauen mit grossem Geschick in bunte, für die Region typische Teppiche verwandeln. Ihre einzigartige Webkunst bewahrte die Identität des Berbervolkes über die Jahrhunderte hinweg und verhalf ihm zu einem gewissen Wohlstand. (3): Little Italy: Die Artischocken-Mafia Rote Backsteinfassaden und klangvolle Restaurantnamen prägen die Strassen von Little Italy. Das legendäre New Yorker Viertel war lange fest im Griff der italienischen Mafia. Anfang des 20. Jahrhunderts kontrollierten ein paar Clans hier alles, sogar den Handel mit einer berühmten, zartherzigen Vorspeise .
    Director
    Fabrice Michelin
    Background information
    Jeden Tag eine kleine Pause im Alltag: ARTE lädt täglich auf eine Reise an besondere Orte ein, die sich durch ihr künstlerisches, kulturelles oder landschaftliches Erbe auszeichnen. Von Montag bis Freitag, um 13.00 Uhr.
  25. Im Labyrinth des Schweigens

    Category
    Drama
    Production information
    Spielfilm
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2014
    Description
    In den Zeiten des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswunders der 1950er Jahre fühlen sich viele Deutsche von Erinnerungen an den Holocaust und die Verbrechen des Nationalsozialismus gestört. Man klagt nicht an, man schweigt. Da wird der junge Staatsanwalt Johann Radmann auf den Fall eines KZ-Überlebenden aufmerksam, der in einem Lehrer einen seiner früheren Peiniger aus Auschwitz wiedererkannt hat. Versuche, den Täter anzuzeigen, laufen ins Leere. Auch der Frankfurter Oberstaatsanwalt, Radmanns direkter Vorgesetzter, weigert sich zu ermitteln. Da kontaktiert Radmann auf eigene Faust den Journalisten, der den Fall zur Kenntnis gebracht hat. Dieser muss feststellen, dass Radmann, wie die meisten seiner Altersgenossen, nahezu nichts über Auschwitz und die Verbrechen der Deutschen weiss. Mit zusätzlicher Unterstützung des aus dem Exil zurückgekehrten Generalstaatsanwalts Fritz Bauer fasst Radmann den Mut, weiter gegen mutmassliche NS-Verbrecher in Auschwitz zu ermitteln. Eine schwierige Pionierarbeit, die für Aufsehen sorgt. 'Im Labyrinth des Schweigens' ist Giulio Ricciarellis erste Regiearbeit für das Kino. Mit bekannten Schauspielern besetzt, behandelt der Film die Vorgeschichte des Frankfurter Auschwitz-Prozesses, der 1963 begann – als erste juristische Aufarbeitung nationalsozialistischer Verbrechen durch ein Gericht der Bundesrepublik Deutschland. Der Film wurde für viele Preise nominiert und unter anderem mit den Publikumspreisen in Athen, Les Arcs und Palm Springs ausgezeichnet.
    Rerun
    W
    Cast
    Alexander Fehling, André Szymanski, Friederike Becht, Johannes Krisch, Gert Voss, Hansi Jochmann, Johann von Bülow
    Director
    Giulio Ricciarelli
    Script
    Elisabeth Bartel, Giulio Ricciarelli
    Background information
    Der 1965 im italienischen Mailand geborene Giulio Ricciarelli ist seit den 1990er Jahren als Schauspieler in Fernseh- wie Kinoproduktionen aus Deutschland tätig. Nach einigen Kurzfilm-Regiearbeiten realisierte er 2014 mit 'Im Labyrinth des Schweigens' sein Kinodebüt. Der Film wurde auf zahlreiche Festivals eingeladen, lief weltweit in den Kinos und wurde national wie international ein grosser Erfolg.
  26. China – Mit Feuereifer Axi sein Ode to Fire

    Category
    Dokumentation
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    CN
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Seit Hunderten von Jahren begehen die Axi eine mystisch-legendäre Zeremonie: das Feuerfest. Auch wenn viele Jugendliche inzwischen in die Stadt gezogen sind, bleiben die meisten stark mit den Traditionen verbunden und fahren jährlich heim, um an dem Ritual teilzunehmen. Das Fest findet immer im Februar statt und dauert drei Tage. Sein Ursprung liegt im Feuerkult der Ahnen, die ihre Gemeinschaft so von jeglichem Bann befreiten und das Wachstum der Nutzpflanzen förderten. In manchen Dörfern ermöglicht das Fest den Austausch zwischen den Generationen, und die Älteren geben ihr landwirtschaftliches Wissen an die Jüngeren weiter. Die Feierlichkeiten beginnen bei Einbruch der Dunkelheit, wenn das heilige Feuer auf dem eigens errichteten Altar erglimmt. Alsdann entzündet der Dorfschamane, Gebete psalmodierend, die kleinen Fackeln an der Feuerstelle. Er überreicht sie den Dorfbewohnern, die damit ihre hauseigenen Feuerstellen anzünden. Anschliessend kommen alle zu einer Dorfprozession zusammen und ziehen zu den Feldern, um dort Fackeln zur Vertreibung böser Geister in die Erde zu stecken. Im Dorf singen und tanzen die jungen Frauen und Männer um glühende Riesenfackeln herum. Während der Festvorbereitungen bemalen sich die Axi mit fünf Farben, deren Pigmente zuvor von einer dafür auserkorenen Person gefunden und zubereitet wurden. Für die Zeremonie ziehen die Männer in Pelzen und Blätterröcken durch die Strassen und führen ihren Lanzentanz vor. Die Dokumentation taucht mitten in diese uralte Zeremonie ein und gewährt zugleich einen Blick in das Alltagsleben der Axi: die Organisation eines Freudenmahls zum ersten Monat von Baby Zhumike, das traditionelle Gemeinschaftsessen und der Sport, bei dem einige Axi bereits die chinesischen Meisterschaften gewannen.
    Rerun
    W
    Director
    Gao Longjiang
  27. X:enius Xenius

    Themen: Messer schmieden – Vom Amboss in die Küche

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Ein gutes, scharfes Messer ist in der Küche viel wert – wenn wir wissen, wie wir es richtig benutzen und pflegen. Die 'Xenius'-Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner sind in einer Messerschmiede im hessischen Grebenhain. Hier erfahren sie nicht nur, wie Messer aus fertigem Messerstahl hergestellt werden. Gunnar darf ausserdem mit Hochofen und Schmiedehammer sein eigenes Damaszenermesser schmieden – eine schweisstreibende Arbeit mit faszinierendem Ergebnis. Am anderen Ende der Schmiede lernt Caroline unterdessen, wie sie mit Hilfe verschiedener Werkzeuge ihre stumpfen Küchenmesser wieder so scharf bekommt, dass sie damit sogar rasieren kann. Während Gunnar sein selbst geschmiedetes Messer auf seine eigene Hand anpassen kann, geht das beim Kauf eines fertigen Messers nicht. Da ist es wichtig, auf die individuell passende Grifflänge und -form zu achten und auch die richtige Klingenlänge für sich zu finden. Das beste und schärfste Messer nutzt jedoch nicht viel, wenn es falsch eingesetzt wird. 'Xenius' fragt Profi-Koch Mirko Reeh, welches Messer sich für welche Tätigkeiten eignet, um optimal schneiden zu können. Wer lange Freude an seinem Messer haben will, muss allerdings auch wissen, wie er es richtig pflegt.
  28. Die wunderbare Welt der Weine Des vignes et des hommes

    Prosecco und das Lebensgefühl des Veneto

    Category
    Land und Leute
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2016
    Description
    80 Kilometer nördlich von Venedig, zwischen Conegliano und Valdobbiadene in den ersten Ausläufern der Dolomiten, liegt die Heimat des Prosecco. Der sprudelnde Weisswein, der erstmals um 1870 hergestellt wurde, ist das Aushängeschild einer Region, die von ihren Bewohnern seit Jahrhunderten stolz 'Marca Gioiosa' ('fröhliche Gegend') genannt wird. Ein Name, der vielleicht auch mit der Weinbautradition zu tun hat. Venedig war damals ein wichtiger Handelshafen, in dem Waren nach Mitteleuropa, Bordeaux und England verschifft wurden. Venezianische Kaufmannsfamilien, die mit dem Weinhandel zu Reichtum gekommen waren, errichteten im Hinterland herrliche Landvillen und begannen selbst mit dem Weinbau. Primo Franco und seine Frau Anna-Lisa haben eine solche Villa gekauft, um die umliegenden Weinberge zu bestellen. Primo nennt sich selbst den 'Marco Polo des Prosecco'. Tatsächlich hat er Pionierarbeit geleistet, indem er in den 1980er Jahren als Erster den Atlantik überquerte und in Amerika einen Wein anbot, den bis dahin niemand dort kannte.
    Episode number
    2
    Director
    Sarah Carpentier, Eric Michaud
  29. Wales – Der Wilde Westen Grossbritanniens

    Die Sommerhitze schlägt zu

    Category
    Tiere
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Der Sommer hat begonnen. Seeschwalben, die unmittelbar am Strand brüten, sind ständig bedroht von Möwen, die ihre Küken jagen wollen. Doch obwohl sie viel kleiner sind, schaffen es die Seeschwalben, ihre Feinde auf eindrucksvolle Weise zu vertreiben. Schwieriger ist es dagegen, sich gegen etwas zu wehren, das trotz dieser trockenen Jahreszeit bedrohlich ist: gegen Wasser. Denn die Flut ist derzeit gewaltig und überspült die Eier wie auch die bereits geschlüpften Küken. Können sie gerettet werden? Ramsey Island wird jedes Jahr von Kegelrobben aufgesucht. Im Moment aber nur von Weibchen, die hier ihre Jungen zur Welt bringen und dann füttern müssen. In nur gut zwei Wochen verlieren sie dadurch ein Drittel ihres Körpergewichts, denn sie fressen nun gar nichts mehr. Es wird also Zeit, dass sich die Jungen bald selbst versorgen können. Deshalb beginnt der Schwimmunterricht. Viele Wildtiermännchen wollen sich inzwischen wieder paaren, was die Weibchen aber stört, weil sie ja ständig für ihre Jungen da sind. Deshalb wehren sie sich dagegen. Wie sie das machen, zeigt – neben anderen Problemlösungen – diese Folge von 'Wales – Der Wilde Westen Grossbritanniens'.
    Director
    Myles Jenks, Anne Gallagher, Adrian Seymour
  30. Wales – Der Wilde Westen Grossbritanniens

    Stürmische Herbst-Gefahren

    Category
    Tiere
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Der Spätherbst ist der Beginn einer Sturmsaison. Jetzt vernichten nicht Brände, sondern gigantische Fluten die Lebensräume an der Küste. In den Bergen dagegen bekommt man von diesen Problemen weniger mit, denn es gibt andere Aktivitäten. Ein Rothirsch hat seine Rivalen besiegt und sollte sich jetzt paaren: Das hat er aber noch nie gemacht. Freundlicherweise zeigen ihm die Weibchen, wie das geht. Andere Wildtiere haben es viel schwerer, für Nachwuchs zu sorgen. Lachse, die im Fluss Vyrnwy geboren wurden, kommen nun nach drei Jahren aus dem Atlantik zurück. Doch ihr Heimatfluss ist vom Herbstregen durchflutet. Trotzdem müssen die Lachse hinaufschwimmen und an den zahlreichen Wasserfällen sogar hinaufspringen. Nun steht der Winter an, mit Kälte und Mangel an Futter. Trotzdem werden die walisischen Wildtiere überleben. Denn auch in diesem Jahr der Extreme haben die meisten alles geschafft, was die vier sehr unterschiedlichen Jahreszeiten ihnen abverlangt haben.
    Director
    Anne Gallagher, Myles Jenks
  31. Arte Journal Arte journal

    Category
    Nachrichten
    Production information
    Nachrichten
    Produced in (country)
    F/D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit weltoffenem Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen sowie die wirtschaftlichen Entwicklungen.
    Background information
    In der Nachrichtensendung betrachtet die deutsch-französische Redaktion mit einem weltoffenen Blick das tagesaktuelle politische Geschehen, die sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie die kulturellen Ereignisse aus europäischer Sicht.
  32. Bautzen

    Parteien und Menschen

    Category
    Dokumentation
    Production information
    Dokumentationsreihe
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Der 18-jährige Gymnasiast Richard Juros steckt mitten in den Vorbereitungen fürs Abitur. Er ist der Ansicht, dass sein ganzes Erwachsenwerden durch die Migrationsdebatte geprägt worden ist. Die syrische Lehrerin Ruba Osman kam mit ihrer Familie drei Jahre zuvor in die Oberlausitz. Ihre Kinder empfinden Bautzen mittlerweile als ihre Heimat, sie haben Syrien weitgehend vergessen. Die Historikerin Annalena Schmidt, die als Grüne für den Stadtrat in Bautzen kandidiert, konstatiert, dass der politische Diskurs der Stadt in den letzten Jahren von einem Rechtsruck geprägt gewesen sei.
    Episode number
    2
    Director
    Anne-Sophie Jakubetz, Mathias von der Heide
  33. Schlafen um jeden Preis

    Category
    Dokumentation
    Production information
    Dokumentarfilm
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Schlafprobleme sind in Europa und insbesondere in Deutschland und Frankreich einer der häufigsten Gründe für einen Arztbesuch. Immer mehr Menschen leiden unter Schlaflosigkeit, bleierner Müdigkeit tagsüber, Schlafapnoen oder sogar Narkolepsie. Millionen Krankschreibungen jährlich und wirtschaftliche Einbussen in Milliardenhöhe sind die Folge. Im Extremfall können sich Schlafprobleme auf den Stoffwechsel auswirken und Übergewicht, Diabetes oder Alzheimer begünstigen.Schlaf ist zwingend notwendig – und trotzdem liegt die durchschnittliche Schlafdauer pro Nacht bei nur knapp sieben Stunden. Damit ist sie so niedrig wie noch nie. Seit einigen Jahren wird das Thema intensiv erforscht. Studien haben gezeigt, dass der Mensch eine innere Uhr besitzt, die auf einer sogenannten circadianen Rhythmik beruht. Diese Entdeckung war so wichtig für die Rettung des Schlafes, dass sie 2017 mit dem Nobelpreis in Medizin ausgezeichnet wurde.Zahlreiche neue Studien suchen nach Alternativen zu Schlafmitteln, die häufig zu schweren Nebenwirkungen führen. Mit diesen Medikamenten ähnelt der Schlaf eher einer Narkose und ist keineswegs erholsam. Aufgrund der Fortschritte der Medizin weiss man inzwischen, welch entscheidende Rolle dem Schlaf zukommt: In dieser Zeit räumt das Gehirn auf und schafft Platz für Neues.Darüber hinaus konnten die Forscher bestätigen, dass es neue, alternative Wege gibt, um wieder schlafen zu können: Als wirksam gelten polyphasischer Schlaf (mit kurzen Nickerchen), Lichttherapie (blaues Tageslicht, um die innere Uhr zu synchronisieren) oder auch Helme, die leicht unter Strom gesetzt werden, um die hormonale Tätigkeit des Gehirns anzuregen. Die kostengünstigen Techniken, die frei von Nebenwirkungen sind, erfreuen sich weltweit zunehmender Beliebtheit. Grosse Unternehmen wie Google, Facebook und andere modern gestaltete Firmen experimentieren mit Licht und setzen innovative Büromodule – wie Nap pods – ein, die den Mitarbeitern kurze Tagschlafphasen ermöglichen. Wer sich nicht mehr von seinen Schlafstörungen zermürben lassen will, dem steht heute also ein wirksames Arsenal an Lösungen zu Verfügung.
    Director
    Thierry Robert
    Program text
    Erstausstrahlung
  34. Gespräch Entretien

    Themen: Schlafstörungen

    Category
    Gespräch
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2020
  35. Agent Orange – Die Opfer klagen an Agent Orange, la guerre selon Monsanto

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    USA
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Zwischen 1961 und 1971 versprühte die US-amerikanische Armee grossflächig mit Flugzeugen und Hubschraubern das chemische Entlaubungsmittel Agent Orange über Vietnam. Die Militäroperation mit dem Namen Ranch Hand sollte der kommunistischen Vietcong-Guerilla die Tarnung im dichten Dschungel erschweren und ihr durch die Zerstörung von Nutzpflanzen gleichzeitig auch die Nahrungsgrundlage entziehen. Aufgrund der hohen Toxizität wurde der Einsatz von Agent Orange durch die US-Army letztendlich verboten. Allerdings endeten die schädlichen Wirkungen des Herbizids nicht mit dem Vietnamkrieg.Einer der Bestandteile dieses tödlichen Produkts – TCDD, ein Dioxin, das später auch mit dem Chemie-Skandal von Seveso traurige Berühmtheit erlangte – macht noch heute Menschen krank: Denn chemische Entlaubungsmittel werden weiterhin in der Land- und Forstwirtschaft, in Parks und auf Spielplätzen eingesetzt. Das Gift verbleibt lange Zeit in der Umwelt, verändert das menschliche Erbgut und führt bei Menschen weltweit zu Behinderungen und Krebserkrankungen. In Vietnam kommen bereits in der vierten Generation Kinder mit schwersten Fehlbildungen auf die Welt – fast 50 Jahre, nachdem das Herbizid eingesetzt wurde. Der Dokumentarfilm enthüllt die Interessen der Chemiefirmen, die versuchen, den Skandal zu vertuschen, und stellt die Aktivisten vor, die ihn ans Licht bringen wollen – darunter ein Whistleblower, der früher als Wissenschaftler für die amerikanische Luftwaffe tätig war. Gekämpft wird mit harten Bandagen: Beweisstücke lösen sich in Luft auf, Aktivisten und ihre Familien erhalten Drohungen, Sprühhubschrauber werden verbrannt.Nach jahrzehntelangem Kampf und schweren persönlichen Verlusten führen aktuell zwei Frauen den Kampf gegen die Hersteller an. Sie sind fest entschlossen, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Die aus Vietnam stammende und dort an dem Gift erkrankte Tran To Nga reichte in Frankreich Klage gegen US-Chemiekonzerne ein, der Prozess soll im Oktober 2020 beginnen. In den USA will Carol Van Strum erreichen, dass das Sprühen des Mittels verboten wird.
    Director
    Alan Adelson, Kate Taverna
  36. Rinder für den Orient

    Wenn der Tierschutz an EU-Grenzen endet

    Category
    Tiere
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    1990 hat der Filmemacher Manfred Karremann seinen ersten Film über Tiertransporte gedreht: Seine Bilder von gequälten Nutztieren aus Deutschland und Europa hatten millionenfache Proteste zur Folge. Anschliessend kam mit immer mehr Filmen das ganze Tierleid zwischen Stall und Schlachthof ans Licht. Die Europäische Union hat darauf reagiert: Immer wieder wurden neue Vorschriften erlassen, ob Wassertanks am Lkw oder Trenngitter für die Tiere im Laderaum – vieles hat sich seitdem verbessert. Aber nur innerhalb der EU. Doch sobald Tiere auf Lastwagen oder Schiffen die EU verlassen, ist meist Schluss mit Tierschutz. Obwohl der Europäische Gerichtshof schon 2015 in einem Urteil entschieden hat: Tierschutz endet nicht an der Grenze der Europäischen Union. Das Wohl der Tiere müsse bis zum endgültigen Ziel – ob Stall oder Schlachthof – sichergestellt werden. Doch an den Zielorten von Tiertransporten, zum Beispiel im Libanon oder in Ägypten, interessiert sich niemand für die Vorschriften der Europäer. Kontrollen fehlen. So gilt: wo kein Kläger – da kein Richter. Tierquälerei ist an der Tagesordnung, verbessert hat sich seit den 90er Jahren nichts. Millionen Tiere werden jedes Jahr lebend quer durch Europa in den Nahen Osten und nach Nordafrika transportiert, meist nur zum Schlachten. Aber warum schlachtet man nicht vor Ort in Europa und transportiert dann nur das Fleisch – und erspart damit den Tieren wenigstens die Qual wochenlanger Transporte? Das ist die Gretchenfrage: Müssen überhaupt so viele Tiere lebend um die Welt transportiert werden?
    Director
    Manfred Karremann
  37. Mit offenen Karten Le dessous des cartes

    Themen: Putin, Erdogan: Die Wacht am Schwarzen Meer

    Category
    Zeitgeschehen
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin regieren zwei einflussreiche Anrainerstaaten des Schwarzen Meeres und beherrschen auch regelmässig die Schlagzeilen. Seit der Annexion der Krim und dem Bau der Gaspipeline 'Turkish Stream' stehen sie mehr denn je im Rampenlicht. Trotz der derzeit angespannten Beziehungen zwischen ihren Ländern verfolgen beide Staatsmänner ein gemeinsames Ziel: die westlichen Mächte vom Schwarzmeerraum fernzuhalten. Warum ist diese Region strategisch so wichtig?
    Rerun
    W
    Director
    Julie Gavras
  38. Arte Reportage

    Themen: Philippinen: Missbrauch durch Priester, das Tabu . / Zentral-Afrika: Die Mädchen mit den blutigen Händen

    Category
    Zeitgeschehen
    Production information
    Reportage
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2020
    Description
    (1): Philippinen: Missbrauch durch Priester, das Tabu .Tief gläubige Philippiner schockiert die Verhaftung eines Priesters, der Messdiener missbraucht haben soll. Die Missbrauchskandale der katholischen Kirche der letzten 20 Jahre in den westlichen Ländern haben das Vertrauen der Philippiner in ihre Priester sehr lange nicht erschüttern können. Über 80 Millionen Katholiken leben in dem Reich der vielen Inseln, bis jetzt ist dort noch nie ein katholischer Priester wegen sexuellen Missbrauchs seiner Schützlinge von einem zivilen Gericht verurteilt worden.Dann wurde Ende 2018 ein amerikanischer Priester verhaftet, der seit 40 Jahren in Kirchengemeinden auf der Insel Biliran im Zentrum der Philippinen arbeitet – laut vertraulichen Unterlagen sollen die zuständigen Bischöfe bereits zu Beginn der 2000er Jahre über die Missbrauchsvorwürfe informiert worden sein. Wird dieser Priester jemals vor einem Richter stehen, oder wird sein Prozess verschleppt werden? Das ist zurzeit die grosse Frage, denn der Einfluss der Kirche auf alle Bereiche der philippinischen Gesellschaft ist nach wie vor gross. Priester gelten vielen Gläubigen hier als von Gott erwählte Heilige, unfehlbar und unantastbar.(2): Zentral-Afrika: Die Mädchen mit den blutigen Händen40 Prozent aller Kindersoldaten von 2012 waren Mädchen, scheibt UNICEF – wie kann man sie wieder zuhause integrieren?Viele Kindersoldaten, Jungen und Mädchen, wurden bei den Überfällen der Milizen auf die Dörfer entführt, ihre Eltern häufig erschossen oder zu Tode gefoltert. Einige Kinder und Jugendliche schlossen sich den Milizen auch freiwillig an, weil sie Schutz suchten in einer von täglicher Willkür und Brutalität regierten Welt. Dass 40 Prozent von ihnen Mädchen sind, das erstaunt auf den ersten Blick. Aber in der Logik der bewaffneten Gruppen haben Mädchen wichtige Aufgaben zu erfüllen, als Späherinnen, Köchinnen, Ehefrauen und auch als Kämpferinnen.Wie kann man solche Kinder, solche Mädchen, nach den traumatischen Erfahrungen im Bürgerkrieg wieder zuhause integrieren? Wie kann man sie schützen vor den Rachegelüsten ihrer Nachbarn, die über Jahre unter dem Terror der Milizen und ihrer Kindersoldatinnen und -soldaten gelitten haben? In Zentral-Afrika bemühen sich NGOs vor allem auch um diese Mädchen mit den blutigen Händen. ARTE-Reporterinnen gelang es, das Vertrauen von Rosine, Nolla und Marie-Claire zu gewinnen. Sie erzählen, was sie durchgemacht haben und wie sie es schaffen wollen, sich wieder ein normales Leben in Frieden aufzubauen.
    Rerun
    W
    Background information
    Die aktuelle internationale Politik steht im Mittelpunkt der Reportagen. Die Reporter vor Ort werfen einen etwas anderen Blick auf die wichtigen Ereignisse des Weltgeschehens und lassen die betroffenen Menschen selbst zu Wort kommen.
  39. Gundermann

    Category
    Biografie
    Production information
    Fernsehfilm
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2018
    Description
    'Wenn es denn Kommunismus als Weltanschauung nicht schon gäbe, hätte ich da auch ganz von selber draufkommen können.' Mit diesen Worten bewirbt sich Gerhard 'Gundi' Gundermann in den 70er Jahren bei der lokalen SED-Leitung in Hoyerswerda um Aufnahme in die Partei. Denn der Lieder schreibende Baggerfahrer ist überzeugt von den Idealen der DDR. Doch Gundermann, der etwas bewegen will, ist für das System, für das er brennt, zu unbequem, zu kritisch und mit seinen Liedern zu aufrührerisch. Schnell will die lokale Führung den Künstler 'wegen unerwünschter eigener Meinung' wieder aus der SED ausschliessen. Aber der protestiert, kämpft weiter für das, woran er glaubt, und das ist seine Heimat, sein Land. 1976 lässt er sich sogar von einem Führungsoffizier des Ministeriums für Staatssicherheit als Inoffizieller Mitarbeiter anwerben, um der Sache zu dienen, wie er hofft. Erst Jahre später, nach dem Mauerfall und nachdem er bereits mit seiner Musik ein breiteres Publikum erreicht hat, holt ihn seine Stasi-Vergangenheit wieder ein. Dann muss sich der Idealist dem stellen, was er all die Jahre verdrängt hat, seiner eigenen Schuld. Denn seine Akte offenbart, dass seine Tätigkeit für die Stasi weit darüber hinausging, nur Missstände im Tagebau anzuprangern. Er hatte Details weitergegeben, private Briefe, sogar Fluchtpläne verraten. Er war ein Spitzel, der selbst bespitzelt wurde. Ein Erkenntnisprozess, der für den Sänger schwer ist. Bei dem er aber immer von seiner grossen Liebe, seiner Frau Conny, unterstützt wird. Doch am Ende muss sich Gundermann die Wahrheit seines Tuns nicht nur vor sich selbst, sondern auch vor seinen Fans eingestehen .
    Rerun
    W
    Cast
    Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl, Thorsten Merten, Eva Weissenborn, Benjamin Kramme, Kathrin Angerer
    Director
    Andreas Dresen
    Script
    Laila Stieler
    Background information
    Mit feinem Gespür, Zärtlichkeit und Humor wirft Regisseur Andreas Dresen in 'Gundermann' einen Blick auf das Leben von Gerhard 'Gundi' Gundermann, einem der prägenden Künstler der Nachwendezeit. Er starb 1998, mit gerade einmal 43 Jahren. Das Drehbuch stammt von Laila Stieler. Die Hauptrolle spielt Alexander Scheer, der alle Lieder im Film selbst eingesungen hat. Anna Unterberger steht als seine Frau Conny Gundermann vor der Kamera. In weiteren Rollen sind unter anderem Axel Prahl, Thorsten Merten, Bjarne Mädel, Milan Peschel, Kathrin Angerer und Peter Sodann zu sehen.
  40. Der geheimnisvolle Brillenbär

    Category
    Dokumentation
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    F
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Wegen der weissen Zeichnung rund um seine Augen wird der Andenbär auch Brillenbär genannt. Seit 1973 ist er als gefährdete Tierart gelistet, und ab 2030 wird er voraussichtlich als vom Aussterben bedroht eingestuft, wenn er durch Entwaldung und Wilderei weiter seinen natürlichen Lebensraum verliert. In den Nebelwäldern des ecuadorianischen Andenmassivs leben nur noch schätzungsweise 2.000 bis 3.000 Exemplare. Der Biologe Andres Laguna und sein Assistent Danilo Vasquez erforschen Brillenbären, um einen effizienten Rettungsplan für die Tiere auszuarbeiten. In einem Tal im Norden Ecuadors beobachten sie etwa 30 Tiere. Jedes einzelne statten sie mit Erkennungsbogen und Namen aus, einige auch mit Peilsender. Seit zehn Jahren ziehen die beiden Wissenschaftler Rückschlüsse aus den von den Bären hinterlassenen Spuren. Dank neuer Wildkameras können sie die Gewohnheiten der Bären ergründen und die Tiere genau verorten. Im Nebelwald verfolgen sie die Bärin Martina mit ihren Jungen und beobachten bisher unbekannte Verhaltensweisen. Brillenbären besitzen die bemerkenswerte Angewohnheit, auf Bäumen zu schlafen, um sich so in bis zu 20 Meter Höhe vor am Boden lauernden Gefahren zu schützen. Die einzelgängerischen Tiere haben klar festgelegte Reviere. Da die Landwirte ihr Acker- und Weideland immer weiter auf die angestammten Verbreitungsgebiete der Bären ausdehnen, sind die Tiere gezwungen, sich Nahrung auf den Bauernhöfen und Feldern zu suchen. Die listige Bärendame Martina dringt ganz keck auf die Felder der Bergbauern vor. Den Bauern ist das Zusammenleben mit den Bären, die ihre Maisfelder plündern und ihr Weidevieh anfallen, ein Dorn im Auge. Die Biologen müssen sich etwas einfallen lassen.
    Rerun
    W
    Director
    Philippe Molins
No video found.