search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 235 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Radsport

    Tour de France | Disziplin: 21. und letzte Etappe: Montgeron_Paris Champs-Élysées (103 km)

    Kategorie
    Straßenrennen
    Produktionsjahr
    2017
    Bemerkung
    Dazwischen: ca. 17.30 Tagesschau
  2. Gewinnzahlen Deutsche Fernsehlotterie

    Kategorie
    Lottoziehung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Welche Zahlen haben Glück gebracht? Die Ziehung der Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie verrät es.
  3. Weltspiegel

    Auslandskorrespondenten berichten | Themen: Gaza: Humor als Waffe / Eritrea: ,,Radfahren bedeutet Leben'' / Niederlande: Meine 92-jährige Mitbewohnerin / Kenia – Maismehl entscheidet die Wahl

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Gaza: Humor als Waffe Sie ist 19 Jahre alt und hat sich einen unmöglichen Job ausgesucht: Reham al-Kahout ist Comedian und bringt Menschen zum Lachen, wo es nicht viel zu lachen gibt. Lachen, das sei ihr Charakter, sagt die junge Frau. Doch als Comedian im Gazastreifen muss man nicht nur lustig sein, sondern auch sehr mutig. Selbst ihre eigene, in Gaza auch in den Reihen der Hamas, hoch angesehene Familie, hat sich von ihr distanziert: wegen ihrer Auftritte, und weil sie unverschleiert das Haus verlässt. Der Druck ist gewaltig, aber die Jurastudentin macht weiter. Bericht: Susanne Glass/ARD Studio Tel Aviv Eritrea: ,,Radfahren bedeutet Leben'' Eines der ärmsten Länder der Erde ist Eritrea. Was viele nicht wissen, das Land ist völlig radsportverrückt. Anders als die im Rampenlicht stehende Tour de France führt die Tour Eritrea durch teils verwaiste Gebiete, weil ein Grossteil der Menschen auf der Flucht ist. Die Radfahrer strampeln um ihre Zukunft, in der Hoffnung auf ein Engagement in Europa. Aus keinem Land Afrikas fliehen so viele Menschen wie aus Eritrea. 5000 Eritreer fliehen jeden Monat vor Diktatur, Terror und Verfolgung. Radfahren ist schon seit den Zeiten als italienische Kolonie Eritreas Nationalsport. Für die Profifahrer, die vom Regime oder von staatlichen Firmen bezahlt werden, kann es ein Ausweg in die Freiheit sein. Teilnehmer Meron Teshome bringt es auf den Punkt: ,,Radfahren bedeutet Leben in Eritrea.' Bericht: Marc Schlömer Niederlande: Meine 92-jährige Mitbewohnerin 'Sie inspiriert mich einfach, weil sie jeden Tag das Beste aus ihrem Leben macht', sagt der Student Sores Duman über seine 92-jährige Mitbewohnerin. Unter dem Begriff 'Grijze druk – Grauer Druck' steht das Thema der alternden Gesellschaft auch in den Niederlanden ganz oben auf der politischen Agenda. Gleichzeitig wird Wohnraum für junge Leute immer teurer. Da hatte die Direktorin eines Seniorenheims in Deventer eine zündende Idee. Studenten können kostenlos im Seniorenheim wohnen, wenn sie monatlich 30 Stunden mit den alten Menschen verbringen. Eine Erfolgsgeschichte. Bericht: Norbert Lübbers Kenia – Maismehl entscheidet die Wahl Der selbst angebaute Mais und die heimische Produktion reichen nicht aus. Maismehl, ein Grundnahrungsmittel in Kenia, ist knapp, die Regale in den Geschäften sind leer. Wer überhaupt etwas kaufen kann, braucht viel Geld. Dürre, Insektenbefall und Missmanagement haben zur Krise geführt. Jetzt haben zu viele Menschen nicht mehr genug zu essen. Den Kenianern wurde deshalb versprochen, ausreichend billiges Maismehl zu importieren, doch auch das passiert nicht. Maismehl ist nun das Wahlkampfthema Nummer eins für die Präsidentschaftswahl am 8. August. Bericht: Sabine Bohland/ARD Studio Nairobi
  4. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  5. Tatort

    Einmal wirklich sterben

    Kategorie
    Krimireihe
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    In einem Einfamilienhaus in München finden die Kommissare Batic und Leitmayr die Leiche von Michaela Danzer und den lebensgefährlich angeschossenen Daniel Ruppert. Der sechsjährige Sohn der Toten ist verschwunden und wird noch in der Tatnacht völlig verstört vor einem Krankenhaus aufgefunden. Der Junge ist anscheinend ein wichtiger Zeuge, doch er spricht kein Wort. Hat er den Täter gesehen? Bevor die Kommissare auf diese Frage eine Antwort erhalten, verschwindet Quirin aus der Klinik. Der Verdacht, ihn entführt zu haben, fällt zunächst auf seinen leiblichen Vater. Während der Notoperation an dem überlebenden Opfer Daniel Ruppert entdecken die Ärzte die Narbe einer alten Schussverletzung. Die Narbe führt Batic und Leitmayr auf die Spur eines Verbrechens, dem vor 15 Jahren in Augsburg fast eine ganze Familie zum Opfer fiel. Was dort geschah, scheint sich heute auf tragische Weise wiederholt zu haben. Damals gab es eine Überlebende: Ella, die siebenjährige Tochter von Daniel Ruppert. Dass der Täter von damals das Opfer von heute ist, bereitet Batic und Leitmayr einiges Kopfzerbrechen, zumal sich Ellas Spur einige Jahre nach der Tragödie in Augsburg im Nichts verliert. Hat sie sich 15 Jahre später an ihrem Vater gerächt? Oder ist das Verbrechen doch eine Eifersuchtstat des Noch-Ehemanns der Toten, der um das Sorgerecht für Quirin kämpft? Die Suche nach Ella, die sich nach dem traumatischen Erlebnis 'Emma' nennt, führt die Ermittler in den Münchner Zoo, wo sie als Tierpflegerin bei den Elefanten arbeitet. Es sieht so aus, als habe Emma den Jungen bei sich, doch aus dem Arbeitscontainer, wo sie sich offenbar mit ihm versteckt hielt, ist sie verschwunden. Auch die Trainerin Lissy, die Emma aus ihren Selbstverteidigungskursen kennt, hilft den Ermittlern nicht weiter. Was hat die junge Frau, die immer noch mit dem Trauma ihrer Kindheit kämpft, mit Quirin vor? Fallanalytikerin Christine Lerch befürchtet, dass Emma unter Tablettenentzug immer weiter in ihr altes Trauma zurückgleitet und zwischen dem Heute und dem Gestern gar nicht mehr unterscheiden kann. Welche Gefahr droht dem Jungen? Als Batic und Leitmayr über Lissy schliesslich doch herausfinden, wo die beiden sind, sehen sie nur ein leeres Ruderboot auf dem See. Am Steg dümpelt der Stoffelefant von Quirin im Wasser. Hat Emma die Rache weiter getrieben, nachdem ihr Vater überlebt hat? Oder ist sie am Ende gar nicht die Täterin? Wer hat geschossen? Wo liegt die Schuld? Und kann das Leben von Emma und Quirin gerettet werden?
    Cast
    Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl, Lisa Wagner, Ferdinand Hofer, Anna Drexler, Andrea Wenzl, Florian Mathis
    Regisseur
    Markus Imboden
    Drehbuch
    Claus C. Fischer, Dinah Marte Golch
    Hintergrundinfos
    Die unterschiedlichen Ermittler-Teams sind in verschiedenen deutschen Städten, aber auch in Österreich und der Schweiz Mördern und anderen Gewaltverbrechern auf der Spur. Dabei kommen sowohl regionale Besonderheiten als auch gesellschaftlich relevante Themen immer wieder zur Sprache.
  6. Ziemlich beste Freunde Intouchables

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sie stammen aus verschiedenen Welten: Der vermögende Philippe (François Cluzet) wohnt in einem schicken Pariser Viertel und muss sich um seinen Lebensstandard eigentlich keine Sorgen machen. Doch seit einem verhängnisvollen Gleitschirmunfall ist er querschnittsgelähmt, sitzt im Rollstuhl und benötigt häusliche Rundum-Betreuung. Driss (Omar Sy) dagegen ist ein Einwandererkind, lebt mit seiner Mutter und seinem kleinen Stiefbruder in der Vorstadt und hat gerade eine Gefängnisstrafe hinter sich. Als Philippe eine neue Pflegekraft sucht, erscheint Driss bei dem Vorstellungsgespräch nur, um sich für das Arbeitsamt einen Nachweis unterschreiben zu lassen – wohl wissend, dass er den Job nie bekommen wird. Da aber irrt er sich gewaltig: Von Driss‘ lässiger Art und der völligen Abwesenheit geheuchelten Mitleids beeindruckt, bietet Philippe dem unkonventionellen jungen Mann eine Arbeitsstelle auf Probe an. So zieht Driss in der luxuriösen Stadtwohnung ein, macht es sich gemütlich und mischt mit seiner unangepassten Art das edle Domizil gehörig auf. Vor allem aber schafft er es, seinen notorisch kritischen Chef nicht nur richtig anzufassen, sondern ihn mit frischer Energie und Lebensfreude aus den depressiven Stimmungstiefs zu holen. Mit der Zeit wächst das gegenseitige Vertrauen der beiden grundverschiedenen Männer. Eine tiefe Freundschaft entsteht. Auch als Philippe von der kriminellen Vergangenheit seines Angestellten erfährt, stellt dies für ihn keinen Entlassungsgrund dar. Einerseits von Driss' Spontaneität fasziniert und mitgerissen, führt er seinen Pfleger andererseits an die Schönheit von Kunst und klassischer Musik heran. Als Driss von der Zuneigung Philippes zu einer langjährigen Brieffreundin erfährt, ermuntert er seinen Arbeitgeber, sich endlich mit der aus der Ferne Angebeteten zu treffen – auch wenn diese Begegnung zunächst an Philippes desolatem Selbstbewusstsein scheitert. Doch dann steht eines Tages der Stiefbruder von Driss vor der Haustür und erinnert ihn daran, dass er woanders noch eine Familie hat. Vor die Wahl gestellt, weiter für Philippe zu sorgen oder sich seiner eigenen Verantwortung zu stellen, muss Driss eine Entscheidung treffen. Es war ein Dokumentarfilm, der die beiden Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano ursprünglich inspirierte: die wahre Geschichte des querschnittsgelähmten Geschäftsmannes Philippe Pozzo di Borgo und der besonderen Freundschaft zu seinem Pfleger, dem 21-jährigen Algerier Abdel Yasmin Sellou. An diesen Fakten orientiert, aber mit sicherem Gespür für maximalen Unterhaltungswert, schufen Nakache und Toledano eine berührende, schmissige und lebensbejahende Komödie mit tragischen Untertönen, die den Nerv des Publikums genau zu treffen vermochte: Der mit dem französischen Schauspielstar François Cluzet und seinem Gegenpart, dem mitreissenden Energiebündel Omar Sy, perfekt besetzte Film nahm die europäischen Kinocharts im Sturm und avancierte zum erfolgreichsten französischen Film aller Zeiten.
    Cast
    François Cluzet, Omar Sy, Audrey Fleurot, Anne Le Ny, Clotilde Mollet, Alba Gaïa Kraghede Bellugi, Cyril Mendy
    Regisseur
    Olivier Nakache
    Drehbuch
    Olivier Nakache
  7. Tagesthemen

    Mit Sport und Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  8. ttt – titel thesen temperamente

    Themen: Blumenkübel gegen den Terror – Wie Städte ihr Gesicht verändern / Christenverfolgung in der Türkei – Massenhafte Enteignung von Kirchen und Klöstern / Treffen mit einer Legende – Musikproduzent Quincy Jones / Comedian, Transgender, Polit-Aktivist

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Blumenkübel gegen den Terror – Wie Städte ihr Gesicht verändern Im Mittelalter hatten Städte eine dicke Mauer, darum einen Wassergraben. So schützte man sich damals gegen Feinde. Inzwischen – so sagen Architekturhistoriker – wird die moderne Stadt angesichts von Anschlägen wieder zur Festung. Nur sieht der Schutz jetzt anders aus: London ist die wahrscheinlich am dichtesten überwachte Stadt der Welt. Überwachungskameras allerorten. Und weiterer Schutz kommt ganz subtil daher: Massive Blumenkübel, die vor Lastwagen schützen sollen. Ebenso wie Wasserbecken und Bänke. Balustraden vor wichtigen Gebäuden werden extra auf alt getrimmt, wirken als seien sie aus dem 19. Jahrhundert. Dabei sind sie nagelneu, bestehen im Inneren aus Stahl. Schutzbarrieren – getarnt als hübsche Stadtarchitektur. Und auch einzelne Gebäude werden zu Bollwerken. Beispiel: die neue amerikanische Botschaft in London, für die extra ein Wasserbecken auf der einen Seite angelegt wird. Sieht hübsch aus, dient aber in erster Linie der Abschottung. 'ttt' spricht mit ein em Professor für Stadtgeografie aus Grossbritannien darüber, wie die Städte ihr Gesicht verändern und schaut mit einem deutschen Architekten, wie weit diese Terrorabwehr auch schon in Deutschland verbreitet ist. Christenverfolgung in der Türkei – Massenhafte Enteignung von Kirchen und Klöstern Nicht nur kritische Journalisten, Akademiker, Kurden oder – wie in der vergangenen Woche – Menschenrechtler werden in der Türkei drangsaliert. Auch Christen werden verfolgt: Über 50 Kirchen, Klöster und Friedhöfe im Südosten der Türkei sind enteignet worden. Die christlichen Aramäer schlagen Alarm: Sie verlieren ihr altes Kulturerbe aus frühchristlicher Zeit. Die Aramäer sind in der Türkei als Minderheit nicht anerkannt und politischem und sozialen Druck ausgesetzt, so dass immer mehr das Land verlassen. Derzeit gibt es noch rund 3.000 Aramäer im Südosten der Türkei. In Deutschland leben inzwischen 220.000 Aramäer, es ist ihre grösste Exilgemeinde in Europa. 'ttt' spricht in der Türkei mit dem Oberpriester von Mardin und dem einzigen aramäischen Parlamentarier über die zunehmende Christenverfolgung. Treffen mit einer Legende – Musikproduzent Quincy Jones Den Ruhestand hätte er sich längst verdient: Gut 50 Jahre nachdem er Platten für Ella Fitzgerald, Frank Sinatra und Sammy Davis junior produziert hat. 35 Jahre nach Michael Jacksons 'Thriller', dem von ihm erfolgreichsten Album der Welt. Und nach unzähligen Preisverleihungen, an denen er als Produzent, Musiker und Komponist teilgenommen hat: 27 Grammys, den renommierten 'Polar Music Prize' und einen Ehren-Oscar konnte er mit nach Hause nehmen. Aber Quincy Jones, mittlerweile 84 Jahre alt, macht immer weiter: beim 'Jazz Open' in Stuttgart gastierte er gerade mit George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier. In 'ttt' spricht er über seine Karriere und über den Wandel in der Musikindustrie, die er wie kaum ein anderer kennt. Comedian, Transgender, Polit-Aktivist – Eddie Izzard und sein bewegtes Leben Im englischsprachigen Raum ist er seit Jahrzehnten ein Star: Mit seinen Stand-Up-Shows füllt er Hallen, er spielt in Hollywood-Filmen neben Brad Pitt oder Tom Cruise, tritt als Talk-Gast bei Larry King oder Whoopy Goldberg auf. Jetzt hat Comedian Eddie Izzard seine Autobiografie geschrieben: Ein launiges, manchmal trauriges Buch, im dem er über Kindheit, Karriere und sein Coming-Out als Transgender berichtet: 'Believe Me. Mein Leben zwischen Liebe, Tod und Jazzhühnern'. 'ttt' spricht mit ihm über seine Autobiografie, seinen speziellen Humor und natürlich über Brexit und Hitler. Natur, Nationalsozialismus, Nachlass – 150. Geburtstag von Emil Nolde Eigentlich hiess er Hans Emil Hansen. Mit Mitte 30 nannte er sich nach seinem nordschleswigschen Heimatdorf um: Emil Nolde. Passenderweise. Denn er hat seine Heimat dort wie kein Zweiter auf Leinwand verewigt. Er war ein Farbenmagier. Ein Altmeister des Expressionismus, zugleich aber auch in der NS-Zeit glühender Nazi und Antisemit. Umso mehr traf es ihn, dass seine Werke von den Nationalsozialisten als 'Entartete Kunst' diffamiert wurden. In einem Brief an Goebbels wies er darauf hin, dass er sich 'als fast einzigster deutscher Künstler im offenen Kampf gegen die Überfremdung der deutschen Kunst' sähe. Genützt hat ihm das nicht. Ein Berufsverbot wurde über ihn, den starrköpfigen und geltungssüchtigen Maler, verhängt. Im Rückblick erwies sich die schroffe Ablehnung durch die Nazis für Nolde als Glücksfall: So konnte er sich nach dem Krieg als Opfer des Regimes stilisieren. Am 7. August ist sein 150. Geburtstag. 'ttt' blickt mit dem Nolde-Forscher Bernhard Fulda auf das Leben eines Malers zwischen Natur und Nationalsozialismus.
  9. Auf der anderen Seite des Bettes De l'autre côté du lit

    Kategorie
    Komödie
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Mit einem gezielten Faustschlag streckt Ariane (Sophie Marceau) ihren Mann Hugo (Dany Boon) nieder. Aus vermeintlich nichtigem Anlass – seinen Vorwurf, das bisschen Haushalt erledige sich doch von selbst, konnte sie nicht länger auf sich sitzen lassen. Die zweifache Mutter und Schmuckvertreterin ist es endgültig leid: Ihre Sisyphusarbeit bleibt unbemerkt – wenn aber etwas nicht so läuft wie gedacht, wird sofort gemeckert. Vor allem ihr ignoranter Göttergatte tut sich dabei hervor. Beruflich hat der durchsetzungsfähige Chef einer Werkzeugfirma alles fest im Griff. Doch kaum soll er einmal seine Tochter Louise (Ninon Mauger) zum Arzt bringen, vergisst er die Kleine vor der Praxis. Für Hugo brechen nach diesem ausschlaggebenden Zwischenfall neue Zeiten an: 'Was glaubst du, wie gerne ich manchmal mit dir tauschen würde' – mit diesem dahingesagten Spruch nimmt Ariane ihren Mann überraschend beim Wort. Vor die Wahl gestellt, seine Frau zu verlieren oder ein Jahr lang ihren Job im Haushalt zu übernehmen, während sie die Firma führt, stimmt Hugo zähneknirschend zu. Ein in Psychologie ambitionierter Gerichtsvollzieher (Antoine Duléry) mit Sinn für Romantik wacht als Coach darüber, dass die beiden nicht nur die Rollen wechseln, sondern auch andere Seiten in sich entdecken. Mit ungeahnten Folgen. Sophie Marceau und Dany Boon, der Star aus 'Willkommen bei den Sch'tis', mischen als Paar die Geschlechterrollen neu. Sie entdeckt die Erotik der Macht und er das Weichei im Mann. Dabei legt Regisseurin Pascale Pouzadoux in ihrem Debütfilm ein atemberaubendes Erzähltempo an den Tag. Ihre Bestsellerverfilmung erinnert an die Hollywood-Komödien mit Doris Day und Rock Hudson – die Handlung allerdings wie im Zeitraffer beschleunigt. Dabei erscheint 'Auf der anderen Seite des Bettes' typisch französisch, ungleich frecher – und frivoler. Die Genderkomödie dient dank leiser Töne am Ende auch als liebevoll gemachter Beziehungsratgeber, den über zwei Millionen Franzosen auf der Kinoleinwand sehen wollten.
    Cast
    Sophie Marceau, Dany Boon, Antoine Duléry, Roland Giraud, Anny Duperey, Juliette Arnaud, Ninon Mauger
    Regisseur
    Pascale Pouzadoux
    Drehbuch
    Pascale Pouzadoux, Grégoire Vigneron
  10. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  11. Ziemlich beste Freunde Intouchables

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    F
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Sie stammen aus verschiedenen Welten: Der vermögende Philippe (François Cluzet) wohnt in einem schicken Pariser Viertel und muss sich um seinen Lebensstandard eigentlich keine Sorgen machen. Doch seit einem verhängnisvollen Gleitschirmunfall ist er querschnittsgelähmt, sitzt im Rollstuhl und benötigt häusliche Rundum-Betreuung. Driss (Omar Sy) dagegen ist ein Einwandererkind, lebt mit seiner Mutter und seinem kleinen Stiefbruder in der Vorstadt und hat gerade eine Gefängnisstrafe hinter sich. Als Philippe eine neue Pflegekraft sucht, erscheint Driss bei dem Vorstellungsgespräch nur, um sich für das Arbeitsamt einen Nachweis unterschreiben zu lassen – wohl wissend, dass er den Job nie bekommen wird. Da aber irrt er sich gewaltig: Von Driss‘ lässiger Art und der völligen Abwesenheit geheuchelten Mitleids beeindruckt, bietet Philippe dem unkonventionellen jungen Mann eine Arbeitsstelle auf Probe an. So zieht Driss in der luxuriösen Stadtwohnung ein, macht es sich gemütlich und mischt mit seiner unangepassten Art das edle Domizil gehörig auf. Vor allem aber schafft er es, seinen notorisch kritischen Chef nicht nur richtig anzufassen, sondern ihn mit frischer Energie und Lebensfreude aus den depressiven Stimmungstiefs zu holen. Mit der Zeit wächst das gegenseitige Vertrauen der beiden grundverschiedenen Männer. Eine tiefe Freundschaft entsteht. Auch als Philippe von der kriminellen Vergangenheit seines Angestellten erfährt, stellt dies für ihn keinen Entlassungsgrund dar. Einerseits von Driss' Spontaneität fasziniert und mitgerissen, führt er seinen Pfleger andererseits an die Schönheit von Kunst und klassischer Musik heran. Als Driss von der Zuneigung Philippes zu einer langjährigen Brieffreundin erfährt, ermuntert er seinen Arbeitgeber, sich endlich mit der aus der Ferne Angebeteten zu treffen – auch wenn diese Begegnung zunächst an Philippes desolatem Selbstbewusstsein scheitert. Doch dann steht eines Tages der Stiefbruder von Driss vor der Haustür und erinnert ihn daran, dass er woanders noch eine Familie hat. Vor die Wahl gestellt, weiter für Philippe zu sorgen oder sich seiner eigenen Verantwortung zu stellen, muss Driss eine Entscheidung treffen. Es war ein Dokumentarfilm, der die beiden Regisseure Olivier Nakache und Éric Toledano ursprünglich inspirierte: die wahre Geschichte des querschnittsgelähmten Geschäftsmannes Philippe Pozzo di Borgo und der besonderen Freundschaft zu seinem Pfleger, dem 21-jährigen Algerier Abdel Yasmin Sellou. An diesen Fakten orientiert, aber mit sicherem Gespür für maximalen Unterhaltungswert, schufen Nakache und Toledano eine berührende, schmissige und lebensbejahende Komödie mit tragischen Untertönen, die den Nerv des Publikums genau zu treffen vermochte: Der mit dem französischen Schauspielstar François Cluzet und seinem Gegenpart, dem mitreissenden Energiebündel Omar Sy, perfekt besetzte Film nahm die europäischen Kinocharts im Sturm und avancierte zum erfolgreichsten französischen Film aller Zeiten.
    Wiederholung
    W
    Cast
    François Cluzet, Omar Sy, Audrey Fleurot, Anne Le Ny, Clotilde Mollet, Alba Gaïa Kraghede Bellugi, Cyril Mendy
    Regisseur
    Olivier Nakache
    Drehbuch
    Olivier Nakache
  12. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  13. Europamagazin

    Bericht aus Brüssel | Themen: Grossbritannien: Brexit-Poker auf dem Rücken europäischer Fischer / Europäische Union: Brandschutz für Omnibusse / Polen: Ende des Rechtsstaats? / Österreich: EU-begeisterte Lokalpolitiker / Russland: Kampf um Beluga-Wale

    Kategorie
    Europa
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das wöchentliche Magazin will schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme Europas erklären, aber auch fremde Mentalitäten und Perspektiven zeigen.
    Wiederholung
    W
  14. ttt – titel thesen temperamente

    Themen: Blumenkübel gegen den Terror – Wie Städte ihr Gesicht verändern / Christenverfolgung in der Türkei – Massenhafte Enteignung von Kirchen und Klöstern / Treffen mit einer Legende – Musikproduzent Quincy Jones / Comedian, Transgender, Polit-Aktivist

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Blumenkübel gegen den Terror – Wie Städte ihr Gesicht verändern Im Mittelalter hatten Städte eine dicke Mauer, darum einen Wassergraben. So schützte man sich damals gegen Feinde. Inzwischen – so sagen Architekturhistoriker – wird die moderne Stadt angesichts von Anschlägen wieder zur Festung. Nur sieht der Schutz jetzt anders aus: London ist die wahrscheinlich am dichtesten überwachte Stadt der Welt. Überwachungskameras allerorten. Und weiterer Schutz kommt ganz subtil daher: Massive Blumenkübel, die vor Lastwagen schützen sollen. Ebenso wie Wasserbecken und Bänke. Balustraden vor wichtigen Gebäuden werden extra auf alt getrimmt, wirken als seien sie aus dem 19. Jahrhundert. Dabei sind sie nagelneu, bestehen im Inneren aus Stahl. Schutzbarrieren – getarnt als hübsche Stadtarchitektur. Und auch einzelne Gebäude werden zu Bollwerken. Beispiel: die neue amerikanische Botschaft in London, für die extra ein Wasserbecken auf der einen Seite angelegt wird. Sieht hübsch aus, dient aber in erster Linie der Abschottung. 'ttt' spricht mit ein em Professor für Stadtgeografie aus Grossbritannien darüber, wie die Städte ihr Gesicht verändern und schaut mit einem deutschen Architekten, wie weit diese Terrorabwehr auch schon in Deutschland verbreitet ist. Christenverfolgung in der Türkei – Massenhafte Enteignung von Kirchen und Klöstern Nicht nur kritische Journalisten, Akademiker, Kurden oder – wie in der vergangenen Woche – Menschenrechtler werden in der Türkei drangsaliert. Auch Christen werden verfolgt: Über 50 Kirchen, Klöster und Friedhöfe im Südosten der Türkei sind enteignet worden. Die christlichen Aramäer schlagen Alarm: Sie verlieren ihr altes Kulturerbe aus frühchristlicher Zeit. Die Aramäer sind in der Türkei als Minderheit nicht anerkannt und politischem und sozialen Druck ausgesetzt, so dass immer mehr das Land verlassen. Derzeit gibt es noch rund 3.000 Aramäer im Südosten der Türkei. In Deutschland leben inzwischen 220.000 Aramäer, es ist ihre grösste Exilgemeinde in Europa. 'ttt' spricht in der Türkei mit dem Oberpriester von Mardin und dem einzigen aramäischen Parlamentarier über die zunehmende Christenverfolgung. Treffen mit einer Legende – Musikproduzent Quincy Jones Den Ruhestand hätte er sich längst verdient: Gut 50 Jahre nachdem er Platten für Ella Fitzgerald, Frank Sinatra und Sammy Davis junior produziert hat. 35 Jahre nach Michael Jacksons 'Thriller', dem von ihm erfolgreichsten Album der Welt. Und nach unzähligen Preisverleihungen, an denen er als Produzent, Musiker und Komponist teilgenommen hat: 27 Grammys, den renommierten 'Polar Music Prize' und einen Ehren-Oscar konnte er mit nach Hause nehmen. Aber Quincy Jones, mittlerweile 84 Jahre alt, macht immer weiter: beim 'Jazz Open' in Stuttgart gastierte er gerade mit George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier. In 'ttt' spricht er über seine Karriere und über den Wandel in der Musikindustrie, die er wie kaum ein anderer kennt. Comedian, Transgender, Polit-Aktivist – Eddie Izzard und sein bewegtes Leben Im englischsprachigen Raum ist er seit Jahrzehnten ein Star: Mit seinen Stand-Up-Shows füllt er Hallen, er spielt in Hollywood-Filmen neben Brad Pitt oder Tom Cruise, tritt als Talk-Gast bei Larry King oder Whoopy Goldberg auf. Jetzt hat Comedian Eddie Izzard seine Autobiografie geschrieben: Ein launiges, manchmal trauriges Buch, im dem er über Kindheit, Karriere und sein Coming-Out als Transgender berichtet: 'Believe Me. Mein Leben zwischen Liebe, Tod und Jazzhühnern'. 'ttt' spricht mit ihm über seine Autobiografie, seinen speziellen Humor und natürlich über Brexit und Hitler. Natur, Nationalsozialismus, Nachlass – 150. Geburtstag von Emil Nolde Eigentlich hiess er Hans Emil Hansen. Mit Mitte 30 nannte er sich nach seinem nordschleswigschen Heimatdorf um: Emil Nolde. Passenderweise. Denn er hat seine Heimat dort wie kein Zweiter auf Leinwand verewigt. Er war ein Farbenmagier. Ein Altmeister des Expressionismus, zugleich aber auch in der NS-Zeit glühender Nazi und Antisemit. Umso mehr traf es ihn, dass seine Werke von den Nationalsozialisten als 'Entartete Kunst' diffamiert wurden. In einem Brief an Goebbels wies er darauf hin, dass er sich 'als fast einzigster deutscher Künstler im offenen Kampf gegen die Überfremdung der deutschen Kunst' sähe. Genützt hat ihm das nicht. Ein Berufsverbot wurde über ihn, den starrköpfigen und geltungssüchtigen Maler, verhängt. Im Rückblick erwies sich die schroffe Ablehnung durch die Nazis für Nolde als Glücksfall: So konnte er sich nach dem Krieg als Opfer des Regimes stilisieren. Am 7. August ist sein 150. Geburtstag. 'ttt' blickt mit dem Nolde-Forscher Bernhard Fulda auf das Leben eines Malers zwischen Natur und Nationalsozialismus.
    Wiederholung
    W
  15. Deutschlandbilder

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Das Füllprogramm zeigt im Nachtprogramm Landschaftsaufnahmen aus deutschen Landen.
  16. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  17. Weltspiegel

    Auslandskorrespondenten berichten | Themen: Gaza: Humor als Waffe / Eritrea: ,,Radfahren bedeutet Leben'' / Niederlande: Meine 92-jährige Mitbewohnerin / Kenia – Maismehl entscheidet die Wahl

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Gaza: Humor als Waffe Sie ist 19 Jahre alt und hat sich einen unmöglichen Job ausgesucht: Reham al-Kahout ist Comedian und bringt Menschen zum Lachen, wo es nicht viel zu lachen gibt. Lachen, das sei ihr Charakter, sagt die junge Frau. Doch als Comedian im Gazastreifen muss man nicht nur lustig sein, sondern auch sehr mutig. Selbst ihre eigene, in Gaza auch in den Reihen der Hamas, hoch angesehene Familie, hat sich von ihr distanziert: wegen ihrer Auftritte, und weil sie unverschleiert das Haus verlässt. Der Druck ist gewaltig, aber die Jurastudentin macht weiter. Bericht: Susanne Glass/ARD Studio Tel Aviv Eritrea: ,,Radfahren bedeutet Leben'' Eines der ärmsten Länder der Erde ist Eritrea. Was viele nicht wissen, das Land ist völlig radsportverrückt. Anders als die im Rampenlicht stehende Tour de France führt die Tour Eritrea durch teils verwaiste Gebiete, weil ein Grossteil der Menschen auf der Flucht ist. Die Radfahrer strampeln um ihre Zukunft, in der Hoffnung auf ein Engagement in Europa. Aus keinem Land Afrikas fliehen so viele Menschen wie aus Eritrea. 5000 Eritreer fliehen jeden Monat vor Diktatur, Terror und Verfolgung. Radfahren ist schon seit den Zeiten als italienische Kolonie Eritreas Nationalsport. Für die Profifahrer, die vom Regime oder von staatlichen Firmen bezahlt werden, kann es ein Ausweg in die Freiheit sein. Teilnehmer Meron Teshome bringt es auf den Punkt: ,,Radfahren bedeutet Leben in Eritrea.' Bericht: Marc Schlömer Niederlande: Meine 92-jährige Mitbewohnerin 'Sie inspiriert mich einfach, weil sie jeden Tag das Beste aus ihrem Leben macht', sagt der Student Sores Duman über seine 92-jährige Mitbewohnerin. Unter dem Begriff 'Grijze druk – Grauer Druck' steht das Thema der alternden Gesellschaft auch in den Niederlanden ganz oben auf der politischen Agenda. Gleichzeitig wird Wohnraum für junge Leute immer teurer. Da hatte die Direktorin eines Seniorenheims in Deventer eine zündende Idee. Studenten können kostenlos im Seniorenheim wohnen, wenn sie monatlich 30 Stunden mit den alten Menschen verbringen. Eine Erfolgsgeschichte. Bericht: Norbert Lübbers Kenia – Maismehl entscheidet die Wahl Der selbst angebaute Mais und die heimische Produktion reichen nicht aus. Maismehl, ein Grundnahrungsmittel in Kenia, ist knapp, die Regale in den Geschäften sind leer. Wer überhaupt etwas kaufen kann, braucht viel Geld. Dürre, Insektenbefall und Missmanagement haben zur Krise geführt. Jetzt haben zu viele Menschen nicht mehr genug zu essen. Den Kenianern wurde deshalb versprochen, ausreichend billiges Maismehl zu importieren, doch auch das passiert nicht. Maismehl ist nun das Wahlkampfthema Nummer eins für die Präsidentschaftswahl am 8. August. Bericht: Sabine Bohland/ARD Studio Nairobi
    Wiederholung
    W
  18. ARD-Morgenmagazin

    Themen: Deutsch-Türkisches Verhältnis: Ein Gespräch mit Volker Kauder, CDU, Fraktionsvorsitzender / Prozess gegen 'Cumhuriyet'-Journalisten / Wohnen – Welche Meinung haben die Parteien? / moma-Reporter: Der Erfolg des Drogencafés in Dortmund

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Geplante Themen: – Deutsch-Türkisches Verhältnis Ein Gespräch mit Volker Kauder, CDU, Fraktionsvorsitzender. – Prozess gegen 'Cumhuriyet'-Journalisten Die türkische Staatsanwaltschaft fordert lange Haftstrafen für die Journalisten. – Wohnen – Welche Meinung haben die Parteien? Was sind die Rezepte der Parteien gegen Wohnungsnot in Ballungsräumen? – moma-Reporter: Der Erfolg des Drogencafés in Dortmund Illegale Drogen legal konsumieren können Heroinsüchtige im sogenannten Drogenkonsumraum in Dortmund. – Live-
  19. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  20. Er kann's nicht lassen

    Kategorie
    Krimikomödie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1962
    Beschreibung
    Die Insel Abbotts Rock ist kaum der Platz, wo sich komplizierte Kriminalfälle zu ereignen pflegen. Gerade darum hat der Bischof (Rudolf Forster) sein Sorgenkind Pater Brown (Heinz Rühmann) dorthin abgeschoben, so hofft er, endlich Ruhe vor dessen kriminalistischem Tatendrang zu haben. Das erweist sich als Irrtum, denn Pater Brown entdeckt in der Ruine der alten Kirche einen verschollenen van Dyck und kommt damit wieder auf die Titelseite der Zeitungen. Als das kostbare Gemälde während seiner Abwesenheit gestohlen wird, hat selbst der Bischof nichts dagegen, dass Pater Brown sich des Falls annimmt. Umso weniger aber schätzt Inspektor O'Connally (Siegfried Wischnewski) es, sich von dem rührigen geistlichen Herrn ins Handwerk pfuschen zu lassen. Seiner Ansicht nach sind hier internationale Spezialisten am Werk gewesen, Pater Brown hingegen pirscht auf einer anderen Spur. Mit so verblüffendem Erfolg, dass das verschwundene Gemälde eines Tages wieder in der Kirche hängt und gewisse Leute ein dringendes Bedürfnis verspüren, beim Herrn Pfarrer eine Beichte abzulegen. Der Bischof ist jedoch entsetzt: Einige Zeitungen fragen nämlich ganz unumwunden, ob die Kirche neuerdings Beziehungen zur Unterwelt habe. Also versetzt er Pater Brown schleunigst in eine Gegend, in der Verbrechen seltener sind als Regen in der Wüste Gobi. Kaum ist der Pater ein paar Tage auf Schloss Darroway, ereignet dort sich ein tödlicher Unfall, der Hochwürden zu denken gibt. Seine Vermutung, ein raffinierter Mörder treibe auf dem Schloss sein Unwesen, bestätigt sich, als man eine weitere Leiche aus dem Schlossgraben fischt. Inspektor O'Connally hat natürlich wieder einen Verdacht, den der Pater keineswegs teilt. So zieht Brown den vermeintlichen Mörder erst einmal aus dem Verkehr, mit dem Erfolg, dass bald wieder ein fürchterliches bischöfliches Donnerwetter auf ihn herabgeht. Das hindert ihn nicht, den wirklichen Verbrechern auf die Bude zu rücken, indem er sich kurzerhand von ihren Komplizen entführen lässt. Nach einer aufregenden Verfolgungsjagd landet Pater Brown wieder im bischöflichen Palast, die Verbrecher verschwinden hinter Schloss und Riegel. Der Mordfall Darroway ist gelöst, allerdings um den Preis einer neuerlichen Versetzung für Pater Brown – diesmal nach Zentralafrika. Axel von Ambesser, Regisseur dieses amüsanten Pater-Brown-Films mit Heinz Rühmann, hat sich als Schauspieler, Regisseur und Autor einen Namen gemacht.
    Cast
    Heinz Rühmann, Grit Boettcher, Rudolf Forster, Lina Carstens, Ruth-Maria Kubitschek, Siegfried Wischnewski, Horst Tappert
    Regisseur
    Axel von Ambesser
    Drehbuch
    Carl Merz, Egon Eis
  21. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  22. Meister des Alltags

    Gäste: Christoph Sonntag (Kabarettist), Alice Hoffmann (Schauspielerin), Bodo Bach (Comedian), Enie van de Meiklokjes (Moderatorin)

    Kategorie
    Ratespiel
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Hat ein Bussgeldbescheid eigentlich ein Verfallsdatum? Wie viel Liter Obstbrand darf man steuerfrei selbst produzieren? Und wie lassen sich schlechte Gerüche aus dem Kühlschrank entfernen? 'Meister des Alltags' steht mit beiden Beinen fest auf der Erde, denn mit den Antworten bei der SWR-Quizsendung lernt man fürs tägliche Leben! Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck – und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt! Die Teams spielen heute für zwei Projekte der Kinderhilfsaktion 'Herzenssache'. Zum einen für ein mobiles Jugendhaus in Heidenheim sowie für das Kinderhaus 'Blauer Elefant' in Mainz.
    Episodenummer
    50
  23. Paarduell

    Wer schlägt Gesthuysen und Plasberg?

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Moderatorin Anne Gesthuysen und ihr Ehemann, der 'hart aber fair'-Moderator Frank Plasberg, fordern andere Liebes- oder Ehepaare, prominente oder nicht prominente, zu einem Wissens-Duell heraus.
    Episodenummer
    34
  24. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  25. ARD-Buffet

    Leben & geniessen | Themen: Am Montag gibt es gefüllte Süsskartoffeln mit Mandel-Kräuter-Dip, am Herd steht Nicole Just / Zuschauerfragen zum Thema: Rechte bei Lotto, Wetten, Glücksspiel / Gute Idee: Gebilde aus Bierflaschen und Hopfen. Mit Nadine Weckard

    Kategorie
    Ratgeber/Service
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Heute gibt es im 'ARD-Buffet' gefüllte, gebackene Süsskartoffeln. Am Herd steht Nicole Just.
  26. ARD-Mittagsmagazin

    Mit Tagesschau

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Nachrichten aus aller Welt, Neues aus Politik, Wirtschaft, Börse, Sport, Kultur und Service.
  27. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  28. Rote Rosen

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Peer merkt, dass er Sigrid wirklich mag. Aber er ist unschlüssig, ob es für eine Beziehung reicht. Als sich eine geschäftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden abzeichnet, ringt Peer sich dazu durch, Sigrid eine Beziehung anzutragen. Sigrid kann ihr Glück kaum fassen. Helen und Arne haben sich indes wieder in ihrer Eheroutine eingerichtet. Arne fürchtet, dass sein Lüneburger Grabungs-Projekt eingestellt wird, so dass Helen bei Dr. Busch als Fund-Zeichnerin anheuert, um herauszufinden, was er plant. Gunter glaubt, seine Probleme mit dem Rauswurf Patricks gelöst zu haben. Doch Patrick ist nicht willens, seinen Traum vom Mielitzer-geführten Hotel 'Drei Könige' kampflos aufzugeben. Als Eliane erfährt, dass Swantje in Bezug auf ihre Kochkunst geschummelt hat, gibt sie sich zunächst streng. Aber dann darf Swantje wieder in der WG wohnen, bis Theo zurückkommt. Carla fürchtet Korruptionsanschuldigungen wegen Torbens Fondsanteilen an der Salzmarkt-Passage.
    Episodenummer
    2467
    Cast
    Patricia Schäfer, Dana Golombek, Jörg Pintsch, Christian Rudolf, Malin Steffen, Henrike Fehrs, Gerry Hungbauer
    Regisseur
    Gerald Distl, Patrik Fichte
    Drehbuch
    Frank Hemjeoltmanns
  29. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  30. Sturm der Liebe

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Ella und Rebecca stellen die Hochzeit von Beatrice und Friedrich erfolgreich auf die Beine und sogar William hilft mit. Nach der Hochzeit kommt Rebecca mit Desirée ins Gespräch, die ihr von ihrer unglücklichen Liebe mit Nils erzählt. Bei einem gemeinsamen Champagner gesteht Rebecca Desirée wiederum ihren SMS-Flirt mit William. Als Rebecca schliesslich angeheitert nach Hause kommt, trifft sie auf William – Christoph Saalfeld erkennt die verzwickten Anteilseigner-Verhältnisse. Daher bietet er Susan an, Adrians Anteile zu kaufen. Doch Werner pocht auf sein Vorkaufsrecht. Christoph macht ihm klar, dass sie gemeinsam versuchen sollten, den 'Fürstenhof' wieder komplett in den Besitz der Familie Saalfeld zurückzubringen. Als Friedrich sich zur Trauung verspätet, befürchtet Beatrice, erneut vor dem Altar stehen gelassen zu werden. Ella beruhigt die Braut und schliesslich geben sich Beatrice und Friedrich das Ja-Wort. André sucht nach Innovationen, um seine Chancen auf einen Stern zu erhöhen. Doch Natascha rät ihm, lieber bei Bewährtem zu bleiben, da seine neuen Kreationen nicht überzeugen konnten. Währenddessen hat Tina ihre Abschlussprüfung mit Auszeichnung bestanden.
    Episodenummer
    2730
    Cast
    Victoria Reich, Julia Alice Ludwig, Alexander Milz, Dirk Galuba, Mona Seefried, Joachim Lätsch, Dietrich Adam
    Regisseur
    Steffen Nowak, Felix Bärwald
    Drehbuch
    Inka Thelen, Sabine Bachthaler
    Hintergrundinfos
    Die Telenovela verarbeitet die Beziehungsgeschichten rund um das fiktive Fünf-Sterne-Hotel 'Fürstenhof' in Oberbayern.
  31. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  32. Gefragt – Gejagt

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den 'Jäger', an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im Wettkampf mit dem 'Jäger' beantworten.
    Episodenummer
    140
  33. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  34. Brisant

    Boulevardmagazin

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Boulevardmagazin berichtet Montag bis Samstag Nachmittag in einem unterhaltsamen Mix über aktuelle Geschehnisse, über Klatsch und Königshäuser, über Prominente und solche, die es sein möchten.
  35. Wer weiss denn sowas?

    Gäste: Judith Rakers, Markus Lanz

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gäste: Judith Rakers, Markus Lanz
    Episodenummer
    164
  36. Grossstadtrevier

    Das Licht

    Kategorie
    Kriminal
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Paul Dänning ein Bankräuber? Die Kollegen vom Kommissariat 14 sind schockiert, als Paul vor Dienstbeginn unter dem Verdacht des bandenmässigen schweren Raubes festgenommen wird. Natürlich versucht das Team um Dirk Matthies sofort, Pauls Unschuld zu beweisen. Nur ergeben die Recherchen, dass das Belastungsmaterial gegen Paul erdrückend ist. In Pauls Wohnung wurde Geld aus einem Banküberfall gefunden. Bördy Lübbers, ein Kleinkrimineller vom Kiez, identifiziert Paul Dänning als einen der Täter. Unterlagen aus Pauls Spint deuten darauf hin, dass Paul in arger Geldnot war. Paul Dänning selber schweigt eisern zu den Vorwürfen. Dirk Matthies findet die Musiklehrerin Mira Jansen, mit der Paul Dänning offensichtlich in den vergangenen Monaten eine Beziehung eingegangen ist. Dirk ist sofort klar, dass Paul für diese Frau alles tun würde. Er entdeckt, dass Mira abends in einem Nachtklub auftritt, der Robert Pertev, einem stadtbekannten Gangster, gehört. Und auch neben diesem fragwürdigen Kontakt, scheint Mira weitere Geheimnisse zu haben. Während Paul sich in der Haft gegen seinen Zellengenossen Ecevit wehren muss, ermitteln die Kollegen vom Kommissariat 14 fieberhaft. Nur einer will nach Dienstschluss keine Observationen übernehmen: Piet Wellbrook, ein Kollege, der als Ersatz für Paul Dänning ins Kommissariat gekommen ist. Aber ausgerechnet Piet hat dann eine Idee, die den Ermittlungen eine neue Richtung gibt.
    Episodenummer
    375
    Cast
    Jan Fedder, Jens Münchow, Maria Ketikidou, Mads Hjulmand, Wanda Perdelwitz, Sven Fricke, Saskia Fischer
    Regisseur
    Lars Jessen
    Drehbuch
    Norbert Eberlein
  37. Wissen vor acht – Zukunft

    Themen: Stühle, frisch geerntet

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Geplantes Thema: – Stühle, frisch geerntet Dem englischen Designer Gavin Munro ist es mit Hlfe von speziellen Korsetten gelungen, Pflanzen so zu ziehen, dass sie zu Möbeln wachsen. Was diese Möbel auszeichnet und warum diese gewachsenen Möbel dennoch nichts für den Massenmarkt sind, erklärt Anja Reschke bei 'Wissen vor acht – Zukunft'.
  38. Wetter vor acht

    Kategorie
    Wetterbericht
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Wetter des Tages und die Aussichten auf die kommende Nacht und die folgenden Tage.
  39. Börse vor acht

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Börsensendung vom Frankfurter Parkett – immer kurz vor der Tagesschau um 20 Uhr.
  40. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
1-40 von 8851 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Inas Nacht

    Late-Night-Show | Gäste: Wigald Boning (Moderator und Komiker), Joey Kelly (Musiker und Ausdauersportler), Matt Andersen (Songwriter), Max Prosa (Sänger)

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Prosa Late-Night-Show mit der Kabarettistin, Sängerin und Moderatorin Ina Müller und nach Müllerin Art: Talk, Comedy und viel, viel Musik in der kleinen Hamburger Kneipe 'Zum Schellfischposten'. Erster Gast des Abends ist der TV-Entertainer und Autor Wigald Boning. Er erzählt von seinen ungewöhnlichen Leidenschaften: Er schläft gern im Freien, läuft barfuss und sammelt Nasenhaarschneider. Zudem zeigt er bei 'Inas Nacht', dass er auch ein virtuoser Musiker ist. Ausserdem begrüsst Ina Müller den Extremsportler und Musiker Joey Kelly. Er berichtet von den Bergen von Münzgeld, die die Kelly-Family im Hausboot bunkerte, und seiner Wandertour durch Deutschland. Ein weiterer Gast ist der kanadische Bluesrock-Sänger Matt Andersen, der mit seiner gewaltigen Stimme restlos zu überzeugen weiss. Zum zweiten Mal zu Besuch bei 'Inas Nacht' ist Max Prosa, der als einer der eigenwilligsten Köpfe der deutschen Songwriter-Szene gilt. Wie immer sind natürlich auch die 20 Herren des Wilhelmsburger Shanty-Chors die 'Tampentrekker' mit dabei, die vor den Kneipenfenstern die Stellung halten und für musikalische Intermezzi sorgen. 14 Personen bestreiten das Publikum – mehr passen nicht rein bei 'Inas Nacht', aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen. Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller – nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch!
    Episodenummer
    18
  2. Das Wort zum Sonntag

    Gäste: Pfarrer Wolfgang Beck (Hildesheim)

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Mehr als ein paar Ohrfeigen 'Es war die Hölle für die Jungen'. Der gerade veröffentlichte Bericht zum Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen bringt Taten und Täter ans Licht. Pfarrer Wolfgang Beck erkennt in den Geschehnissen ein strukturelles Problem der katholischen Kirche, das Verschweigen und Vertuschen fördert. In seinem 'Wort zum Sonntag', fordert er daher steten Druck der Öffentlichkeit, um dringend notwendige Reformen voranzubringen.
  3. Tagesthemen

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  4. Donna Leon – Auf Treu und Glauben

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Um der brütenden Hitze in Venedig zu entfliehen, fährt Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) mit seiner Familie zum Sommerurlaub in die Berge. Kaum dort angekommen, wird er wegen eines Falles jedoch wieder zurückbeordert. Araldo Fontana (Harry Blank), Gerichtsdiener am Tribunale, wurde vor seiner Wohnung in einem Palazzo erschlagen. Laut Obduktion hatte er kurz zuvor Geschlechtsverkehr mit einem Mann, weshalb der Commissario bald den Rechtsanwalt Renato Penzo (Stephan Grossmann) verdächtigt. Penzo war unglücklich in das Opfer verliebt und kann kein Alibi vorweisen. Zu seiner Entlastung spielt er Brunetti brisante Dokumente zu, die Fontana versteckt hatte. Aus ihnen geht hervor, dass die ehrenwerte Richterin Coltellini (Katja Weitzenböck) sich von dem zwielichtigen Geschäftsmann Marco Puntera (Hans-Uwe Bauer) schmieren liess. Damit schliesst sich ein Kreis: Der Ermordete wohnte mit seiner Mutter (Nicole Heesters) in einem von Punteras Luxusappartements – für das er eine auffällig niedrige Miete zahlte. Starb Fontana, weil er zu viel über die Verstrickung von Geld und Gerichtsbarkeit wusste? Und welches Geheimnis verbirgt der aufstrebende Bankier Maurizio Fulgoni (Stipe Erceg), der mit seiner schönen Frau Sofia (Jeanette Hain) und den beiden Kindern ebenfalls in dem Palazzo wohnt und offenbar von Puntera erpresst wird? Ein Fall so verwinkelt wie Venedig, doch Brunetti verlässt sich auf seinen Spürsinn und macht eine überraschende Entdeckung. Uwe Kockisch ermittelt in der 19. Folge der berühmten Krimireihe nach Donna Leon erneut als Commissario Brunetti, unterstützt von seinem bewährten Team mit Karl Fischer als Sergente Vianello, Annett Renneberg als anmutiger Signorina Elettra und Michael Degen als Vice-Questore Patta, dem lieb gewonnenen Quälgeist. Neben dem Charakterkopf Stipe Erceg sind in den Episodenrollen Jeanette Hain, Stephan Grossmann, Katja Weitzenböck und Nicole Heesters zu sehen.
    Cast
    Uwe Kockisch, Julia Jäger, Michael Degen, Karl Fischer, Annett Renneberg, Stipe Erceg, Jeanette Hain
    Regisseur
    Sigi Rothemund
    Drehbuch
    Holger Joos
  5. Donna Leon – Tierische Profite

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Der Tote im Kanal starb durch drei Messerstiche in den Rücken. Seine Identität ist rasch geklärt. Andrea Nava hielt Vorlesungen an der tierärztlichen Fakultät von Verona. Warum aber arbeitete der renommierte Professor für Veterinärmedizin ausgerechnet in einer der grössten Fleischfabriken Italiens? Lino Papetti (Max Hopp), der Geschäftsführer des Schlachthofs, hatte offenbar keine Ahnung vom akademischen Grad seines Mitarbeiters. In seinem Betrieb war Nava für die Fleischbeschauung zuständig, er sortierte kranke Tiere aus und schickte sie an die Mastbetriebe zurück. Eine unerwartete Wendung nimmt der Fall, als Brunetti (Uwe Kockisch) herausfindet, dass seine Tochter Chiara (Laura-Charlotte Syniawa) das Mordopfer kannte. Ihr Freund, der Tierschutzaktivist Francesco Botta (Florian Bartholomäi), ist mit Navas Unterstützung in den Schlachthof eingebrochen. Das Handy, auf dem er die Misshandlung von Tieren dokumentierte, wird gestohlen und Botta krankenhausreif geprügelt. Der Commissario will den Betrieb genauer unter die Lupe nehmen, doch sein Vorgesetzter Patta (Michael Degen) pfeift ihn zurück. Der Schlachthof gehört seinem alten Freund, dem zwielichtigen Industriellen Maurizio De Rivera (Walter Kreye). Brunetti kocht vor Wut. Die Aufklärung seines 21. Falls verlangt Brunetti einiges ab: Publikumsliebling Uwe Kockisch kommt als Commissario Brunetti einem Fleischskandal auf die Spur. Die seit dem Jahr 2000 erfolgreiche Krimireihe lebt von einem Ensemble hochkarätiger Schauspieler, die über eineinhalb Jahrzehnte hinweg in ihren Rollen die Zuschauer begeistern. Neben Uwe Kockisch allen voran Julia Jäger als Ehefrau Paola, Karl Fischer als trickreiche Signorina Elettra und Michael Degen als eitler Vorgesetzter Patta. In den Episodenrollen sind Alice Dwyer, Florian Bartholomäi, Max Hopp und Walter Kreye als 'ehrenwerter' Geschäftsmann zu sehen. Sigi Rothemund und sein bewährter Kameramann Dragan Rogulj kontrastieren malerische Panoramen der Lagunenstadt mit beunruhigenden Bildern der modernen Fleischverarbeitung.
    Cast
    Uwe Kockisch, Julia Jäger, Michael Degen, Karl Fischer, Annett Renneberg, Laura-Charlotte Syniawa, Rafael Stachowiak
    Regisseur
    Sigi Rothemund
    Drehbuch
    Stefan Holtz, Florian Iwersen
  6. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  7. Gefragt – Gejagt

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den 'Jäger', an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im Wettkampf mit dem 'Jäger' beantworten.
    Episodenummer
    99
  8. Gefragt – Gejagt

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Vier Kandidaten treten gegen einen Quizchampion, den 'Jäger', an. Sie müssen allgemeine Wissensfragen entweder einzeln oder als Team, gegen die Zeit und im Wettkampf mit dem 'Jäger' beantworten.
    Episodenummer
    98
  9. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  10. Radsport

    Tour de France | Disziplin: Einzelzeitfahren Marseille_Marseille (22,5 km)

    Kategorie
    Straßenrennen
    Produktionsjahr
    2017
  11. Sportschau

    Disziplin: Tourenwagen: DTM, 9. Lauf, aus Moskau (RUS) (Reporter: Philipp Sohmer) / ca. 16.00 Radsport: Tour de France, 20. Etappe, Einzelzeitfahren Marseille_Marseille (22,5 km) (Reporter: Florian Nass)

    Kategorie
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Bemerkung
    Dazwischen: ca. 15.55 Tagesschau
  12. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  13. In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte

    Wer wagt, gewinnt

    Kategorie
    Drama
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Natalie Reichelt wird von Dr. Moreau und Dr. Theresa Koshka am Johannes-Thal-Klinikum behandelt. Den besonders schweren Eingriff nimmt die junge Frau vor allem deswegen auf sich, weil sie endlich wieder hören möchte, denn Natalie ist seit Jahren taub. Doch ihr Freund Tim Nowak zweifelt. Wird seine Freundin ihn auch als Hörende noch lieben? Schliesslich stellt er Natalie vor die schwierigste Wahl ihres Lebens: er oder das Implantat! Die Ärzte unterstützen Natalie, doch als diese sich selbst entlässt, scheinen sie machtlos zu sein. Ein skurriler Fall bahnt sich unterdessen für Dr. Sherbaz und Julia Berger an: Holger Meyer wird von seiner Frau Simone in die Notaufnahme gebracht. Auch hier hört das Paar nicht auf sich zu streiten, denn Holger hat aus Trotz einen Schlüssel verschluckt! Die Ärzte versuchen zu vermitteln, dabei geraten sie bald an ihre Grenzen als sie vom Streitobjekt des Paares erfahren. Hund Petra scheint Simone und Holger auseinander zu bringen. Auch Elias legt an diesem Tag ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag. Die Entscheidung über seine Zukunft ist inzwischen gefallen, dennoch scheint der junge Arzt unentschlossen. Doch als sich seine Freunde und Kollegen einbringen, entschliesst Elias sich endlich, zum nächsten Schritt in seiner Karriere aufzubrechen.
    Episodenummer
    87
    Cast
    Roy Peter Link, Sanam Afrashteh, Mike Adler, Philipp Danne, Stefan Ruppe, Mirka Pigulla, Jane Chirwa
    Regisseur
    Steffen Mahnert
    Drehbuch
    Kirsten Kiesow, Oliver Hein-Macdonald
  14. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  15. Quarks & Co. Quarks & Co

    Themen: Wozu brauchen wir Noten? / Noten als Mittel der Gerechtigkeit / Was Besseres als Noten?

    Kategorie
    Geld//Wirtschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Kurz vor den Zeugnissen ist es wieder soweit: Vielen Kindern geht es schlecht, weil sie sich fürchten. Rund 40% aller Kinder haben Angst vor schlechten Noten. Kinder aus armen Familien sind noch häufiger betroffen. Trotzdem ist die überwiegende Mehrheit der Eltern überzeugt: Wir brauchen Noten! Sie sind einfach zu verstehen, gelten als vergleichbar und als Ansporn zum Lernen. Doch kann man mit sechs unterschiedlichen Noten wirklich die Leistung eines Kindes beurteilen – und das gerecht? Quarks & Co erklärt was in Noten drinsteckt. Noten als Mittel der Gerechtigkeit Was heute so selbstverständlich erscheint, dass die Leistung über Studien- und Berufswahl entscheidet, war im 18. Jahrhundert fast eine Revolution. Bis dahin blieben die Stände unter sich, ein sozialer Aufstieg aus den unteren Schichten war nicht möglich. Höhere Posten in der Justiz, dem Militär oder der Verwaltung waren dem Adel vorbehalten. Die Einführung der allgemeinen Schulpflicht und der Noten änderte das. Nun konnten auch Bürgerkinder einen solchen Posten bekommen, wenn sie gut in der Schule waren. Quarks & Co zeigt, wie die Noten sich entwickelt haben. Was Besseres als Noten? In den letzten Jahren forderten Bildungsexperten immer wieder die Abschaffung der Noten, weil sie nur die guten Schüler motivierten. Die schlechten blieben frustriert zurück. Doch wie soll man die Leistung der Schüler sonst bewerten? Es gibt Schulen, die es anders machen und auf Noten verzichten. Sie beurteilen jeden Schüler nach viel mehr Kriterien als Noten es können. Die Schüler lernen an diesen Schulen motivierter. Doch spätestens der Schulabschluss wird benotet, das ist in Deutschland vorgeschrieben. Die Schüler müssen sich das erste Mal in der Leistungsgesellschaft behaupten. Und siehe da – auch diese Schüler machen das Abi.
  16. Verrückt nach Meer

    Themen: Ein Feiertag auf Malta

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Praktikanten Jannicke und Andreas kämpfen auf Malta in einem kleinen Boot gegen die Seekrankheit. Familie Paul kennt sich überhaupt nicht mehr aus: Die Osterprozession in Birgu verläuft vollkommen anders, als gedacht. Die Passagiere Lutz und Frank nehmen im Hafen eine kleine 'Auszeit' von ihren Frauen.
    Episodenummer
    97
  17. Zoo-Babies

    Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Das Erdferkelbaby ist 20 Tage alt und eine Handaufzucht. Es wurde von seiner Mutter verstossen und lebt nun in einer Kiste im Aufenthaltsraum der Tierpfleger. Die Stinktiere Hanni und Wolfi sind Eltern geworden. Fünf bis sechs Jungtiere pro Wurf sind es normalerweise. Hier im Tierpark Berlin ist das Ergebnis viel grösser. Zehn kleine Stinktiere! Obwohl noch so klein, versprühen sie aus ihren Drüsen schon den typischen Stinktiergeruch. Eine Herausforderung für die Tierpfleger. Baribaljunge Fargo ist fünf Monate alt und hat heute seine erste nahe Begegnung mit den Tierpflegern. Er muss gewogen werden. Fargo ist etwas ganz Besonderes. Er ist der erste Baribal-Nachwuchs seit über 30 Jahren im Tierpark Berlin. Nachwuchs bei den Bartkäuzen: Die Tierpfleger wollen die Jungvögel beringen. Dazu müssen sie eingefangen werden. Die Ringe sind eine Art Personalausweis. Auf ihnen stehen unter anderem Ort und Jahr der Geburt. In diesem Jahr ist mit sechs Kindern der Nachwuchs so stark wie noch nie zuvor im Zoo Berlin. Die Polarfüchse haben Verstärkung bekommen: drei Polarwolfbabys. Die Mutter der drei Kleinen ist mit einem Jahr noch sehr jung.
    Episodenummer
    4
  18. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  19. Tiere bis unters Dach

    Party-Animals

    Kategorie
    Familien
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Wer zu Constanze Elsässers Party eingeladen wird, ist 'in'. Wer nicht 'in' ist, sind Nelly und Pawel – und Paulina, Pawels schüchterne kleine Schwester. Die ist bloss auf der schicken Fete, weil ihre Mutter Maria dort die Gäste bedient. Die verwöhnte Constanze lässt Paulina genauso links liegen wie ihr Geburtstagsgeschenk: einen kleinen Mops. Aber darf Paulina den vernachlässigten Hund einfach mit nach Hause nehmen? Als Pawel entdeckt, dass seine Schwester den Mops im Kuhstall versteckt hat, ahnt er, dass seine Eltern grosse Probleme kriegen könnten ...
    Episodenummer
    30
    Cast
    Jule-Marleen Schuck, Moritz Knapp, Tabea Hug, Floriane Daniel, Heikko Deutschmann, Sanne Schnapp, Michael Sideris
    Regisseur
    Andreas Morell
    Drehbuch
    Sebastian Andrae
    Hintergrundinfos
    Kinder, Tiere, Natur und zwei Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. 'Tiere bis unters Dach' erzählt von einem modernen Schwarzwald-Bullerbü. Auch in der zweiten Staffel der Kinder- und Familienserie geht es um das Leben auf dem Land, die Liebe zu Tieren und zur Natur. Das grosse Fachwerkhaus der Tierarzt-Familie Hansen und der Schwarzwaldbauernhof der Familie Grieshaber sind neben den Bergen, Tälern, Seen und der unvergleichlichen Silhouette des Südschwarzwalds in weiteren 13 Folgen Schauplatz von grossen und kleinen Abenteuern von Kindern und Eltern. Die Familie Hansen, ist inzwischen im Schwarzwalddorf Waldau heimisch geworden. Die Tierarztpraxis von Philipp Hansen ist gut gefüllt, Annette hat sich mit den Landfrauen, insbesondere mit Josefine Grieshaber, angefreundet und die beiden Töchter Greta und Lilie fühlen sich schon lange im Schwarzwald zu Hause. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre. Die Patienten zahlen nicht oder spät und Philipp weigert sich, Mahnungen zu schreiben. Annette beschliesst, selbst aktiv zu werden. Die gelernte Restauratorin eröffnet ihre eigene Werkstatt, das 'Atelier Hansen'. Philipp freut sich, muss er sich doch nicht mehr Sorgen machen, dass Annette in der Praxis 'helfen' will, denn seine Frau hat kein Händchen für Vierbeiner; eine fauchende Katze oder eine aggressive Gans können sie in Angst und Schrecken versetzen. Durch ihr neues Leben erschliesst sich Annette ihren eigenen Zugang zum Dorf. Auch die Kinder müssen mit mehr Freiheit umgehen. Die kleine Lilie wird stolze Erstklässlerin mit einem unbändigen Willen zur Selbständigkeit. Und Greta macht das, was sie schon immer gemacht hat: Sie rettet Tiere und legt sich mit jedem an, der nicht akzeptiert, dass jedes noch so unscheinbare oder auch gefährliche Tier ein Recht auf Leben, artgerechte Haltung und womöglich sogar Freiheit hat: sei es nun Wildschwein, Affe oder Fledermaus. An der Seite von Greta steht wie bisher ihr Freund Jonas Grieshaber. Der wohnt inzwischen allein mit seinen Eltern auf dem Bauernhof seiner Familie; sein älterer Bruder ist ausgezogen. Mutter Josefine meint, jetzt Platz, Zeit und Energie für Feriengäste zu haben. Doch Vater Vincent, dem Bürgermeister von Waldau, passt die neue Geschäftsidee seiner Frau überhaupt nicht. Er kontert auf die nicht ganz so feine Art. Die Eltern von Jonas durchleben eine schwierige Phase in ihrer Ehe, befeuert von exotischen Nandus, Feuerwehr und Stammtisch. Mit Hilfe von Annette, Jonas und einem Schifferklavier wird auch diese Krise überwunden. Da haben es andere Menschen schwerer. Bertie zum Beispiel: Dr. Hansen hat sofort gemerkt, dass der 18-Jährige besonders begabt im Umgang mit Tieren ist, und hat ihn zu seinem Assistenten in der Tierarztpraxis gemacht. Doch Philipp hat nicht darüber nachgedacht, wo vielleicht Berties Defizite liegen könnten. Und so ist er überrascht, als er entdeckt, dass Bertie kein Dach über dem Kopf hat und im Zelt übernachtet, dass er sein Frettchen frei herumlaufen lässt, dass die Dorfbewohner Bertie tiefes Misstrauen entgegenbringen. Der Tierarzt und sein Assistent haben viel zu besprechen. Wie gut, dass sich Bertie so gut mit den Kindern versteht und er sie und sie ihn bei vielen Abenteuern und Konflikten unterstützen.
  20. Tiere bis unters Dach

    Komischer Kauz

    Kategorie
    Familien
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Nelly sieht nachts eine riesige Eule an ihrem Fenster – haben ihre Mutter und sie den Nachtvogel bei ihrem Einzug in das Dachbodenzimmer vertrieben? Nelly hat ein schlechtes Gewissen. Doch der Uhu scheint ihr die Sache nicht übel zu nehmen: Er führt sie bei einem Waldspaziergang sogar zu einer halb verfallenen Hütte – das perfekte Versteck für Nelly, Pawel und ihre Freunde! Mit Elan und Erfindungsreichtum machen sich die Kinder an den Ausbau, doch dann werden sie vom bulligen Ben und seiner Bande aus ihrem neuen Hauptquartier verjagt. Wird es ihnen gelingen, das 'Eulennest' zurückzuerobern?
    Episodenummer
    29
    Cast
    Jule-Marleen Schuck, Moritz Knapp, Tabea Hug, Floriane Daniel, Heikko Deutschmann, Sanne Schnapp, Michael Sideris
    Regisseur
    Andreas Morell
    Drehbuch
    Sebastian Andrae
    Hintergrundinfos
    Kinder, Tiere, Natur und zwei Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. 'Tiere bis unters Dach' erzählt von einem modernen Schwarzwald-Bullerbü. Auch in der zweiten Staffel der Kinder- und Familienserie geht es um das Leben auf dem Land, die Liebe zu Tieren und zur Natur. Das grosse Fachwerkhaus der Tierarzt-Familie Hansen und der Schwarzwaldbauernhof der Familie Grieshaber sind neben den Bergen, Tälern, Seen und der unvergleichlichen Silhouette des Südschwarzwalds in weiteren 13 Folgen Schauplatz von grossen und kleinen Abenteuern von Kindern und Eltern. Die Familie Hansen, ist inzwischen im Schwarzwalddorf Waldau heimisch geworden. Die Tierarztpraxis von Philipp Hansen ist gut gefüllt, Annette hat sich mit den Landfrauen, insbesondere mit Josefine Grieshaber, angefreundet und die beiden Töchter Greta und Lilie fühlen sich schon lange im Schwarzwald zu Hause. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre. Die Patienten zahlen nicht oder spät und Philipp weigert sich, Mahnungen zu schreiben. Annette beschliesst, selbst aktiv zu werden. Die gelernte Restauratorin eröffnet ihre eigene Werkstatt, das 'Atelier Hansen'. Philipp freut sich, muss er sich doch nicht mehr Sorgen machen, dass Annette in der Praxis 'helfen' will, denn seine Frau hat kein Händchen für Vierbeiner; eine fauchende Katze oder eine aggressive Gans können sie in Angst und Schrecken versetzen. Durch ihr neues Leben erschliesst sich Annette ihren eigenen Zugang zum Dorf. Auch die Kinder müssen mit mehr Freiheit umgehen. Die kleine Lilie wird stolze Erstklässlerin mit einem unbändigen Willen zur Selbständigkeit. Und Greta macht das, was sie schon immer gemacht hat: Sie rettet Tiere und legt sich mit jedem an, der nicht akzeptiert, dass jedes noch so unscheinbare oder auch gefährliche Tier ein Recht auf Leben, artgerechte Haltung und womöglich sogar Freiheit hat: sei es nun Wildschwein, Affe oder Fledermaus. An der Seite von Greta steht wie bisher ihr Freund Jonas Grieshaber. Der wohnt inzwischen allein mit seinen Eltern auf dem Bauernhof seiner Familie; sein älterer Bruder ist ausgezogen. Mutter Josefine meint, jetzt Platz, Zeit und Energie für Feriengäste zu haben. Doch Vater Vincent, dem Bürgermeister von Waldau, passt die neue Geschäftsidee seiner Frau überhaupt nicht. Er kontert auf die nicht ganz so feine Art. Die Eltern von Jonas durchleben eine schwierige Phase in ihrer Ehe, befeuert von exotischen Nandus, Feuerwehr und Stammtisch. Mit Hilfe von Annette, Jonas und einem Schifferklavier wird auch diese Krise überwunden. Da haben es andere Menschen schwerer. Bertie zum Beispiel: Dr. Hansen hat sofort gemerkt, dass der 18-Jährige besonders begabt im Umgang mit Tieren ist, und hat ihn zu seinem Assistenten in der Tierarztpraxis gemacht. Doch Philipp hat nicht darüber nachgedacht, wo vielleicht Berties Defizite liegen könnten. Und so ist er überrascht, als er entdeckt, dass Bertie kein Dach über dem Kopf hat und im Zelt übernachtet, dass er sein Frettchen frei herumlaufen lässt, dass die Dorfbewohner Bertie tiefes Misstrauen entgegenbringen. Der Tierarzt und sein Assistent haben viel zu besprechen. Wie gut, dass sich Bertie so gut mit den Kindern versteht und er sie und sie ihn bei vielen Abenteuern und Konflikten unterstützen.
  21. Tiere bis unters Dach

    Kleiner Hund, was nun?

    Kategorie
    Familien
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    So richtig zu Hause fühlen sich Nelly und ihr quirliger Hund Cookie noch nicht bei den Hansens. Nellys Mutter muss sich einen neuen Job suchen und hat kaum Zeit für ihre Tochter – wie gut, dass Nelly auf ihren Streifzügen durch den Wald Pawel trifft! Der Junge aus Polen lebt mit seiner kleinen Schwester Paulina auf dem Grieshaber-Hof, wo seine Eltern Vinzenz und Josefine bei der Ernte helfen. Aber kann Pawel Nelly helfen, als ihr Hund über Nacht spurlos verschwindet? Als er am Wagen seines Vaters Tomasz Unfallspuren entdeckt, kommt Pawel ein schrecklicher Verdacht ...
    Episodenummer
    28
    Cast
    Jule-Marleen Schuck, Moritz Knapp, Tabea Hug, Floriane Daniel, Heikko Deutschmann, Sanne Schnapp, Michael Sideris
    Regisseur
    Andreas Morell
    Hintergrundinfos
    Kinder, Tiere, Natur und zwei Familien, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. 'Tiere bis unters Dach' erzählt von einem modernen Schwarzwald-Bullerbü. Auch in der zweiten Staffel der Kinder- und Familienserie geht es um das Leben auf dem Land, die Liebe zu Tieren und zur Natur. Das grosse Fachwerkhaus der Tierarzt-Familie Hansen und der Schwarzwaldbauernhof der Familie Grieshaber sind neben den Bergen, Tälern, Seen und der unvergleichlichen Silhouette des Südschwarzwalds in weiteren 13 Folgen Schauplatz von grossen und kleinen Abenteuern von Kindern und Eltern. Die Familie Hansen, ist inzwischen im Schwarzwalddorf Waldau heimisch geworden. Die Tierarztpraxis von Philipp Hansen ist gut gefüllt, Annette hat sich mit den Landfrauen, insbesondere mit Josefine Grieshaber, angefreundet und die beiden Töchter Greta und Lilie fühlen sich schon lange im Schwarzwald zu Hause. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre. Die Patienten zahlen nicht oder spät und Philipp weigert sich, Mahnungen zu schreiben. Annette beschliesst, selbst aktiv zu werden. Die gelernte Restauratorin eröffnet ihre eigene Werkstatt, das 'Atelier Hansen'. Philipp freut sich, muss er sich doch nicht mehr Sorgen machen, dass Annette in der Praxis 'helfen' will, denn seine Frau hat kein Händchen für Vierbeiner; eine fauchende Katze oder eine aggressive Gans können sie in Angst und Schrecken versetzen. Durch ihr neues Leben erschliesst sich Annette ihren eigenen Zugang zum Dorf. Auch die Kinder müssen mit mehr Freiheit umgehen. Die kleine Lilie wird stolze Erstklässlerin mit einem unbändigen Willen zur Selbständigkeit. Und Greta macht das, was sie schon immer gemacht hat: Sie rettet Tiere und legt sich mit jedem an, der nicht akzeptiert, dass jedes noch so unscheinbare oder auch gefährliche Tier ein Recht auf Leben, artgerechte Haltung und womöglich sogar Freiheit hat: sei es nun Wildschwein, Affe oder Fledermaus. An der Seite von Greta steht wie bisher ihr Freund Jonas Grieshaber. Der wohnt inzwischen allein mit seinen Eltern auf dem Bauernhof seiner Familie; sein älterer Bruder ist ausgezogen. Mutter Josefine meint, jetzt Platz, Zeit und Energie für Feriengäste zu haben. Doch Vater Vincent, dem Bürgermeister von Waldau, passt die neue Geschäftsidee seiner Frau überhaupt nicht. Er kontert auf die nicht ganz so feine Art. Die Eltern von Jonas durchleben eine schwierige Phase in ihrer Ehe, befeuert von exotischen Nandus, Feuerwehr und Stammtisch. Mit Hilfe von Annette, Jonas und einem Schifferklavier wird auch diese Krise überwunden. Da haben es andere Menschen schwerer. Bertie zum Beispiel: Dr. Hansen hat sofort gemerkt, dass der 18-Jährige besonders begabt im Umgang mit Tieren ist, und hat ihn zu seinem Assistenten in der Tierarztpraxis gemacht. Doch Philipp hat nicht darüber nachgedacht, wo vielleicht Berties Defizite liegen könnten. Und so ist er überrascht, als er entdeckt, dass Bertie kein Dach über dem Kopf hat und im Zelt übernachtet, dass er sein Frettchen frei herumlaufen lässt, dass die Dorfbewohner Bertie tiefes Misstrauen entgegenbringen. Der Tierarzt und sein Assistent haben viel zu besprechen. Wie gut, dass sich Bertie so gut mit den Kindern versteht und er sie und sie ihn bei vielen Abenteuern und Konflikten unterstützen.
  22. Checker Can

    Die Entdecker-Show | Themen: Der Handicap-Check

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    'Handicap' ist Englisch und heisst auf Deutsch 'Behinderung'. Der Checker will diesmal mehr über eine bestimmte Handicap-Form herausfinden, über geistige Behinderungen. Dazu fährt Can zuerst zu einer Einrichtung, in der Menschen mit geistiger Behinderung wohnen können, oder zwar woanders wohnen, aber regelmässig betreut und gefördert werden können. In dieser Einrichtung – sie heisst 'Regens Wagner Holzhausen' – trifft er Philipp. Der kann zwar 1A Billard spielen, aber mit dem Rechnen hat er grösste Mühe. Denn wenn zu viele Informationen auf ihn einprasseln, dann schafft er es kaum, sich noch zu konzentrieren. Aber weshalb ist das eigentlich so? Philipp singt für sein Leben gern. Das will der Checker hören, und greift bei der Band-Probe einfach auch selbst zur Gitarre. Benni hat eine ganz andere Behinderung als Philipp. Er kann nicht so gut sprechen und hat zudem ein körperliches Handicap, meistens braucht er einen Rollstuhl. Wie schwierig das Fahren damit sein kann, probiert der Checker selbst aus und merkt schnell: 800 Meter zur Eisdiele sind im Rollstuhl super-anstrengend. Hut ab, Benni! Was es heisst, wenn Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam in echtem Miteinander lernen, checkt Can in der Grundschule Igling. Nicht in allen, aber in manchen Fächern werden dort alle Schüler gemeinsam unterrichtet. Am Schluss geht es noch zu einem ganz besonderen Sportereignis: Den Special Olympics. Dort treten Sportler und Sportlerinnen mit geistiger Behinderung gegeneinander an – von den Basketballern kann sich Can richtig was abschauen.
    Hintergrundinfos
    In jeder Folge von 'Checker Can' geht es um ein bestimmtes Thema. Checker Can stellt dazu Fragen, die jeden neugierig machen: Sind Ziegen wirklich dumm? Wie verhaftet man einen Dieb? Warum stinken Schuhe? Wie wickelt man einen Turban? Checker Can macht sich natürlich auch auf die Suche nach Antworten. In seinen Reportagen siehst du, was er rausgefunden hat. Und am Ende kannst du – zusammen mit Checker Can – sagen: Gecheckt! Und Checker Can hat Verstärkung bekommen: Checker Tobi! Keine Angst, das bewährte Checker-Konzept bleibt erhalten: Tobi stellt sich und seinen Zuschauern zu Beginn jeder Folge coole Checkerfragen: Warum kippt ein Kran nicht um? Wie funktioniert ein Steinzeitfeuerzeug? Wie kommt der Ton ins Ohr?... Diese und viele weitere Fragen beantwortet Tobi in lustigen Reportagen. Dazwischen wird Kompliziertes in der runderneuerten 'Checkerbude' und in tollen Grafiken erklärt. Ab jetzt wechseln sich Checker Can und Checker Tobi in den Folgen, die ausgestrahlt werden ab!
  23. Anna und die wilden Tiere

    Themen: Im Garten der Schmetterlinge

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Im Umweltzentrum Listhof bei Stuttgart züchtet Ilona die schönsten Insekten der Welt: Schmetterlinge. Tierreporterin Anna hilft ihr, Eier einzusammeln und Berge von Blättern herbei zu schleppen. Bevor nämlich ein Schmetterling seine ganze Schönheit entfaltet, lebt er mehrere Monate lang als Raupe. Und in dieser Zeit ist er nahezu unersättlich. Raupen fressen meist nur die Blätter von bestimmten Pflanzen. Legt das Schmetterlingsweibchen seine Eier auf der falschen Pflanze ab, verhungert die Raupe. Hat sie sich aber am richtigen Ort dick und rund gefressen, verpuppt sie sich. Dann beginnt – von aussen vollkommen unsichtbar – die Verwandlung von der dicken Raupe zum wunderschönen Schmetterling. Anna erlebt mit, wie aus der scheinbar leblosen Puppe, der Hülle um die Raupe, schliesslich der bunte, hübsche Falter schlüpft. Weil in warmen Ländern noch viel grössere Schmetterlinge leben als bei uns, reist Anna nach Ecuador. Dort zeigt ihr Heike, wie Schmetterlinge mit bunten Farben ihre Feinde warnen. Besonders fasziniert ist Anna vom Morphofalter mit seinen leuchtend blauen Flügeln. Er ist so auffällig, dass ihn sogar Piloten vom Flugzeug aus erkennen können.
    Episodenummer
    39
    Regisseur
    Christiane Streckfuss, Sylvia Obst
    Drehbuch
    Christiane Streckfuss
  24. Tom und das Erdbeermarmeladebrot mit Honig

    Tom rechnet

    Kategorie
    Zeichentrick
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2002
    Beschreibung
    Der Müller will Tom den Spass am Rechnen vermitteln. Anfangs ist Tom noch skeptisch. Aber als er erfährt, dass man auch mit Erdbeermarmeladebroten rechnen kann, ist Tom völlig begeistert.
    Regisseur
    Andreas Hykade
  25. Schloss Einstein

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Um nach der gemeinsamen Nacht im Boot noch etwas länger auf Wolke sieben schweben zu können, beschliessen Pippi und David, dem Alltag noch für einen Tag zu entkommen. Dabei bekommen sie nicht mit, dass sich Roxy riesige Sorgen macht, weil sie weder Pippi noch David erreichen kann. Roxy steckt in einem Gewissenskonflikt. Soll sie die beiden Verschwundenen bei Direktor Berger melden, oder bringt sie Pippi und David damit nur in Schwierigkeiten? Orkan und Raphael sind stolz. Der Verkauf der Billigmarmelade, die sie als Biomarmelade tarnen, läuft hervorragend. Die beiden sehen sich schon als Millionäre. Als allerdings Alva eine der Billigmarmeladen kauft, bekommen es Orkan und Raphael mit der Angst zu tun. Schliesslich ist Alva für ihre ausgezeichneten Geschmacksnerven bekannt. Die beiden müssen sich etwas einfallen lassen, damit ihr Schwindel nicht auffliegt. Seit seinem Unfall ist mit Friedrich überhaupt nichts mehr anzufangen. Durch seine Verletzung sieht er seine Karriere als Fussballer als beendet. Auch die Bemühungen seiner Mitschüler ändern nichts an Friedrichs schlechter Laune. Zudem plagt Adrian ein schlechtes Gewissen, weil er denkt, er wäre Schuld an Friedrichs Unfall.
    Episodenummer
    841
    Cast
    David Meier, Marie Borchardt, Hugo Giessler, Henrieke Fritz, Noah Alibayli, Helene Mardicke, Robert Schupp
    Regisseur
    Frank Stoye
    Drehbuch
    Michael Demuth, Karen Beyer
  26. Schloss Einstein

    Kategorie
    Jugendserie
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Pippi hat durch das Gespräch mit Hubertus verstanden, dass David sich nur aus Eifersucht so cool gibt. Um ihm zu zeigen, dass es dafür keinen Grund gibt, lockt sie ihn aus Herrn Zechs Unterricht. Und endlich: Die beiden erleben die gemeinsame Jungfernfahrt mit ihrem Boot und sind verliebt wie eh und je. Dass ihnen für das Schwänzen auf Einstein Ärger drohen könnte, ist den beiden in diesem Moment völlig egal. Für sein Fussballtraining vernachlässigt Friedrich zunehmend die Pflichten, die er als Schüler auf Einstein hat. Das ist auch Adrian nicht entgangen und so spricht er mit Friedrich ein ernstes Wort. Der Stalldienst muss erledigt werden. So sind nun mal die Regeln. Widerwillig schleppt sich Friedrich schliesslich zum Stalldienst. Was dann passiert, überrascht alle. Ming ist wirklich genervt. In der WG läuft es drunter und drüber. Das Chaos nimmt überhand und ständig verschwinden Sachen. Während Ming sich damit abfinden muss, ihre Mitbewohner zu verdächtigen, vermuten Henk und Alva einen Geist in der WG.
    Episodenummer
    840
    Cast
    David Meier, Marie Borchardt, Hugo Giessler, Henrieke Fritz, Noah Alibayli, Helene Mardicke, Robert Schupp
    Regisseur
    Markus Dietrich
    Drehbuch
    Dana Bechtle-Bechtinger, Karen Beyer
  27. Wissen macht Ah!

    Themen: So ist's Recht / Warum braucht man Strafen? / Wer ist Justitia? / Wer hat das Recht erfunden? / Was ist ein Prügelknabe? / Was bedeutet 'vogelfrei'?

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Shary und Ralph haben heute recht! Sie verraten, seit wann es Eltern gesetzlich verboten ist, ihre Kinder zu schlagen. Ausserdem zeigen sie, was passiert, wenn zwei sich ständig streiten und geben noch mehr Antworten zu diesem recht spannenden Thema! Warum braucht man Strafen? Den Tisch beschmiert, das Zimmer nicht aufgeräumt oder die Bank überfallen. Ganz klar, das gibt Strafarbeit, Hausarrest oder Gefängnis. Denn Strafe muss einfach sein. Doch was wäre eigentlich, wenn es keine Strafen gäbe? Wer ist Justitia? Was für eine merkwürdige Statue: Sie trägt einen Umhang, ihre Augen sind verbunden und in ihren Händen hält sie eine Waage und ein Schwert. Möchte sie etwa wiegen, wie schwer es ist? Und wieso steht sie besonders oft vor Gebäuden, in denen Recht gesprochen wird? Wer hat das Recht erfunden? Schon im vierten Jahrtausend vor Christus haben sich die Sumerer Gedanken um 'Recht' gemacht. Damals schrieben sie das älteste schriftlich überlieferte Recht nieder: das Keilschriftrecht. Die alten Griechen stellten die Frage 'Was ist Gerechtigkeit?' und die Römer entwickelten die Grundlage zu unserem heutigen Recht. Shary und Ralph begeben sich auf Zeitreise. Was ist ein Prügelknabe? Was bedeutet 'vogelfrei'?
    Hintergrundinfos
    Wissen ist keine Schande, finden Shary und Ralph, und sorgen wie in jeder Sendung für fünffachen Wissenszuwachs: fünf Fragen, fünf Antworten, fünf Ah(a)-Erlebnisse. Wissen macht Ah! im Internet: www.wissen-macht-ah.de
  28. Mankells Wallander Wallander

    Die Cellospielerin

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsland
    S/D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Kurt Wallander (Krister Henriksson) ist ein leidenschaftlicher Musikliebhaber mit einer grossen Sammlung von Schallplatten. Besonders schätzt er die russische Solo-Cellistin Irina Konchalevska (Sandra Stojiljkovic), deren Konzert in Ystad er sich nicht entgehen lässt. Als Wallander der Virtuosin zu ihrem bewegenden Auftritt gratulieren will, detoniert vor seinen Augen eine Autobombe, die Irina lebensgefährlich verletzt. Von einem Kollegen erfährt Wallander, dass die Cellistin als Hauptzeugin im Prozess gegen den mutmasslichen Mörder Jurij Rina (Bashkim Neziraj) aussagen soll, der ihren Freund Alexander (Elias Faingersh) umbrachte. Jurij ist aber nicht irgendein kleiner Gangster, sondern der Sohn des russischen Mafia-Paten Leb Munchin (Baard Owe), genannt 'Das Gespenst'. Nur mit knapper Not überlebt Irina im Krankenhaus einen zweiten Anschlag von Munchins Killern, die beinahe auch Pontus (Sverrir Gudnason) umgebracht hätten. Wallander fragt sich, wieso der mächtige Unterweltboss offenbar kein Risiko scheut, um seinen Sohn zu befreien. Als bei den Recherchen der Polizei zunehmend intime Geheimnisse der Mafiosi ans Licht kommen, erkennt Wallander immer klarer das Motiv. Schliesslich setzt er alles auf eine Karte und zwingt den Mafiaboss dazu, sich mit ihm in einer russischen Kapelle zu treffen. In 'Die Cellospielerin', dem 18. Film der Reihe nach Geschichten des schwedischen Bestseller-Autors Henning Mankell, muss Krister Henriksson als Kommissar Wallander einen Zweikampf mit einem russischen Mafioso bestehen.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Krister Henriksson, Lena Endre, Sverrir Gudnason, Nina Zanjani, Fredrik Gunnarsson, Mats Bergman, Douglas Johansson
    Regisseur
    Stephan Apelgren
    Drehbuch
    Stephan Apelgren, Lars Lundström
  29. Nachtmagazin

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Zum Abschluss des Tages informiert das 'Nachtmagazin' die Zuschauer noch einmal über die wichtigsten Ereignisse.
  30. Mankells Wallander Wallander

    Die Cellospielerin

    Kategorie
    TV-Kriminalfilm
    Produktionsland
    S/D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Kurt Wallander (Krister Henriksson) ist ein leidenschaftlicher Musikliebhaber mit einer grossen Sammlung von Schallplatten. Besonders schätzt er die russische Solo-Cellistin Irina Konchalevska (Sandra Stojiljkovic), deren Konzert in Ystad er sich nicht entgehen lässt. Als Wallander der Virtuosin zu ihrem bewegenden Auftritt gratulieren will, detoniert vor seinen Augen eine Autobombe, die Irina lebensgefährlich verletzt. Von einem Kollegen erfährt Wallander, dass die Cellistin als Hauptzeugin im Prozess gegen den mutmasslichen Mörder Jurij Rina (Bashkim Neziraj) aussagen soll, der ihren Freund Alexander (Elias Faingersh) umbrachte. Jurij ist aber nicht irgendein kleiner Gangster, sondern der Sohn des russischen Mafia-Paten Leb Munchin (Baard Owe), genannt 'Das Gespenst'. Nur mit knapper Not überlebt Irina im Krankenhaus einen zweiten Anschlag von Munchins Killern, die beinahe auch Pontus (Sverrir Gudnason) umgebracht hätten. Wallander fragt sich, wieso der mächtige Unterweltboss offenbar kein Risiko scheut, um seinen Sohn zu befreien. Als bei den Recherchen der Polizei zunehmend intime Geheimnisse der Mafiosi ans Licht kommen, erkennt Wallander immer klarer das Motiv. Schliesslich setzt er alles auf eine Karte und zwingt den Mafiaboss dazu, sich mit ihm in einer russischen Kapelle zu treffen. In 'Die Cellospielerin', dem 18. Film der Reihe nach Geschichten des schwedischen Bestseller-Autors Henning Mankell, muss Krister Henriksson als Kommissar Wallander einen Zweikampf mit einem russischen Mafioso bestehen.
    Cast
    Krister Henriksson, Lena Endre, Sverrir Gudnason, Nina Zanjani, Fredrik Gunnarsson, Mats Bergman, Douglas Johansson
    Regisseur
    Stephan Apelgren
    Drehbuch
    Stephan Apelgren, Lars Lundström
  31. Fussball UEFA European Women's Championship

    Europameisterschaft der Frauen | Gäste: Nia Künzer | Disziplin: Vorrunde, Gruppe B: Deutschland – Italien

    Kategorie
    Fußball
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Fussball-Europameisterschaft der Frauen 2017 wird die zwölfte Ausspielung der europäischen Kontinentalmeisterschaft im Frauenfussball sein.
    Bemerkung
    Dazwischen: ca. 21.35 Tagesthemen
  32. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  33. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  34. Welcome William & Kate

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Beschreibung
    Königlicher Glamour in Deutschland: Vom 19. Juli bis 21. Juli sind Grossbritanniens Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) mit ihren Kindern auf Deutschlandtour. Den letzten Tag ihrer Reise verbringen der Prinz und die Herzogin in Hamburg. Geplant sind ein Rundgang durch das Maritime Museum und ein Spaziergang durch die historische Speicherstadt. In der Elbphilharmonie nehmen die Royals an einem Konzert für und mit Hamburger Kindern teil. Danach führt sie eine Bootstour über die Elbe zum 'Airbus'-Flugzeug-Werk im Stadtteil Finkenwerder. Das Erste begleitet die dreitägige Reise der königlichen Familie mit täglichen Sondersendungen. Reporterin ist Julia Niharika Sen.
  35. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  36. Rote Rosen

    Kategorie
    Telenovela
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Merle ist erleichtert, als Gunter endlich zugeben kann, ein Alkoholproblem zu haben, und sie um Hilfe bittet. Als Gunter jedoch durch Carla erfährt, dass Patrick mit ihr offen über ihren Streit auf dem Friedhof gesprochen hat, wirft er Patrick Indiskretion vor und entlässt ihn fristlos. Helen, Eliane und Carla können mit ihrer Protestaktion gegen die Einkaufspassage sogar die Aufmerksamkeit der NOZ gewinnen. Torben und Thomas müssen sich dagegen etwas einfallen lassen – und stellen entsetzt fest, dass Torben über einen Immobilienfonds auch an der Passage beteiligt ist. Sigrid wartet sehnsüchtig auf ein Lebenszeichen von Peer und nimmt es mit Humor, als er bei einem zufälligen Zusammenstoss auf dem Salzmarkt ihre Torte ruiniert. Swantje gibt alles, um in der WG bleiben zu dürfen. Zum Glück ist Ilona viel cooler als Swantje dachte und hilft ihr nach Kräften. Hannes versteht nicht, dass Erika kein Problem damit hat, ihre Kondition von der Krankenkasse überwachen zu lassen.
    Episodenummer
    2466
    Cast
    Patricia Schäfer, Dana Golombek, Jörg, Christian Rudolf, Malin Steffen, Henrike Fehrs, Gerry Hungbauer
    Regisseur
    Gerald Distl, Patrik Fichte
    Drehbuch
    Frank Hemjeoltmanns
  37. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  38. ARD-Buffet

    Leben & geniessen | Themen: Am Freitag kocht Frank Buchholz Garnelen mit Artischocken und Salsa verde / Zuschauerfragen zum Thema: Bücher für den Urlaub / Gute Idee: Haltbare Tischdeko mit Artischocken für die Gartentafel. Mit Nadine Weckardt, Floristin /

    Kategorie
    Ratgeber/Service
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Am Freitag kocht Frank Buchholz Garnelen mit Artischockengemüse und Salsa verde.
  39. Tagesschau

    Mit Wetter

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  40. Paarduell

    Wer schlägt Gesthuysen und Plasberg?

    Kategorie
    Quiz
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Moderatorin Anne Gesthuysen und ihr Ehemann, der 'hart aber fair'-Moderator Frank Plasberg, fordern andere Liebes- oder Ehepaare, prominente oder nicht prominente, zu einem Wissens-Duell heraus.
    Episodenummer
    33