search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 321 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. lesenswert

    Gäste: Ilija Trojanow, Christoph Niemann

    Kategorie
    Literatur
    Produktionsinfos
    Büchermagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Christoph Niemann ist unter den Grafikern von heute einer der wenigen Stars. Immerhin darf der gebürtige Schwabe regelmässig Titelbilder für die gerade wegen ihrer Illustrationen legendäre Wochenzeitung 'New Yorker' entwerfen. Seine Zeichnungen sind überraschend, präzise und meistens so einfach gehalten, dass man sie gründlich unterschätzt. Im Interview hat er gesagt: Seine Arbeit sei massgeblich durch die Bücher beeinflusst, die er gelesen habe. Grund genug für Denis Scheck, ihn ins Palais Biron einzuladen in die Rubrik 'Mein Leben in drei Büchern'.
  2. nano

    Die Welt von morgen | Themen: Geldregen auf Zeit – Grundeinkommen könnte es bald auch in Deutschland geben / Das Mikrobiom – Jeder hat seine spezifische Bakterienwolke / Gereiztes Immunsystem – Allergene lösen eine Entzündungsreaktion im Körper aus / #Alt

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
  3. Einigkeit und Recht und Freiheit

    Der Schmidt Max und die Politik | Themen: Partizipation

    Kategorie
    Politik Inland
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Wutbürger, Mitmacher, Gar-nichts-Tuer, Weggucker, Parteisoldaten, Auf-steher, Volksentscheid, Volksabstimmung, Demo und Gewerkschaften. Und mitten drin der Schmidt Max. Er trifft Demonstranten, Debattierclubs, einen jungen Aktivisten und lernt viel darüber, dass es sich lohnt in unserem Land mitzumachen. Und auch, dass nur meckern nichts bringt, man muss schon selber den Hintern hoch kriegen. Und, das will unser Staat, das will unsere Verfassung auch so! Charmant, bayerisch, neugierig – das ist der Schmidt Max. Jetzt macht der Moderator sich auf, das politische System Deutschlands zu ergründen. In der neuen Reihe 'Einigkeit und Recht und Freiheit' besucht er die Schaltzentralen der Politik und erklärt auf seine unvergleichliche Art, wie die politischen Institutionen funktionieren. Max Schmidt alias der Schmidt Max moderiert das Magazin 'freizeit' im Bayerischen Fernsehen. Dabei zeichnet ihn vor allem seine Neugier aus. Lässig-bayerisch redet er mit den Menschen und lässt sich etwas zeigen. Jetzt begibt sich das bayerische Urgestein auf ungewohntes Terrain: in die Politik. Er ist unterwegs in Berlin, Brüssel und Karlsruhe. Ob im Teezimmer von Schloss Bellevue oder am Schreibtisch des Bundesratspräsidenten, ob in den Katakomben des Bundestags oder der Kantine des Bayerischen Landtags – der Schmidt Max sucht und findet die Schaltzentralen der Politik und Menschen, die ihm diese zeigen und erklären. Am Anfang eine Frage ... Was ist eigentlich repräsentative Demokratie, warum geht so viel vom Gehalt für Sozialabgaben weg, und warum ist Bayern ein Freistaat? Mit einer Frage beginnt jede der zehn Folgen von 'Einigkeit und Recht und Freiheit'. Am Ende der Sendung ist sie beantwortet – weil der Schmidt Max Menschen trifft, die ihm Antworten geben. Zum Beispiel führt ihn die junge Abgeordnete Agnieszka Brugger durch den Bundestag, die nette Dame vom Besucherservice des Bundesrats lässt ihn an den Schreibtisch des Präsidenten, der ARD-Korrespondent in Brüssel zeigt ihm die wichtigsten Institutionen der EU und mit einer Maximilianeumsstudentin besichtigt er den Bayerischen Landtag. ... Norbert Blüm, Wolfgang Thierse und Rezzo Schlauch antworten Mit Norbert Blüm redet der Schmidt Max über den Sozialstaat und die 'sichere' Rente, Wolfgang Thierse befragt er zum Thema Freiheit und mit Rezzo Schlauch lässt er die Zustimmung der Grünen zum Auslandseinsatz der Bundeswehr Revue passieren: Zeitzeugen-Gespräche, die Politik lebendig werden lassen. Dazu gibt es in jeder Folge ein animiertes Erklärstück, das das politische System und seine Institutionen einprägsam und unterhaltsam erläutert. Für ein 'Wörterbuch der Politik' kann der Schmidt Max seinen Hobbies nachgehen: sich verkleiden und schlau daherreden. So wirft er sich dem Thema entsprechend in Schale und erklärt Begriffe von A wie Abgeordneter bis Z wie Zentralismus. Im Internet mit Mehrwert Und weil der Schmidt Max nicht von gestern und das Internet für ihn kein Neuland ist, gibt es 'Einigkeit und Recht und Freiheit' natürlich auch im Netz. Unter http://br.de/s/gR1X0O stehen die Sendungen in kleinen Portionen als kurze Videos, begleitet von weiterführenden Informationen, Bildergalerien und je einem kleinen Quiz.
    Episodenummer
    6
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Charmant, bayerisch, neugierig – das ist der Schmidt Max. Jetzt macht der Moderator sich auf, das politische System Deutschlands zu ergründen. In der Reihe 'Einigkeit und Recht und Freiheit' besucht er die Schaltzentralen der Politik und erklärt auf seine unvergleichliche Art, wie die politischen Institutionen funktionieren. Max Schmidt alias der Schmidt Max moderiert das Magazin 'freizeit' im Bayerischen Fernsehen. Dabei zeichnet ihn vor allem seine Neugier aus. Lässig-bayerisch redet er mit den Menschen und lässt sich etwas zeigen. Jetzt begibt sich das bayerische Urgestein auf ungewohntes Terrain: in die Politik. Er ist unterwegs in Berlin, Brüssel und Karlsruhe. Ob im Teezimmer von Schloss Bellevue oder am Schreibtisch des Bundesratspräsidenten, ob in den Katakomben des Bundestags oder der Kantine des Bayerischen Landtags – der Schmidt Max sucht und findet die Schaltzentralen der Politik und Menschen, die ihm diese zeigen und erklären. Am Anfang eine Frage ... Was ist eigentlich repräsentative Demokratie, warum geht so viel vom Gehalt für Sozialabgaben weg, und warum ist Bayern ein Freistaat? Mit einer Frage beginnt jede der zehn Folgen von 'Einigkeit und Recht und Freiheit'. Am Ende der Sendung ist sie beantwortet – weil der Schmidt Max Menschen trifft, die ihm Antworten geben. Zum Beispiel führt ihn die junge Abgeordnete Agnieszka Brugger durch den Bundestag, die nette Dame vom Besucherservice des Bundesrats lässt ihn an den Schreibtisch des Präsidenten, der ARD-Korrespondent in Brüssel zeigt ihm die wichtigsten Institutionen der EU und mit einer Maximilianeumsstudentin besichtigt er den Bayerischen Landtag. ... Mit Norbert Blüm redet der Schmidt Max über den Sozialstaat und die 'sichere' Rente, Wolfgang Thierse befragt er zum Thema Freiheit und mit Rezzo Schlauch lässt er die Zustimmung der Grünen zum Auslandseinsatz der Bundeswehr Revue passieren: Zeitzeugen-Gespräche, die Politik lebendig werden lassen. Dazu gibt es in jeder Folge ein animiertes Erklärstück, das das politische System und seine Institutionen einprägsam und unterhaltsam erläutert. Für ein 'Wörterbuch der Politik' kann der Schmidt Max seinen Hobbies nachgehen: sich verkleiden und schlau daherreden. So wirft er sich dem Thema entsprechend in Schale und erklärt Begriffe von A wie Abgeordneter bis Z wie Zentralismus. Im Internet mit Mehrwert Und weil der Schmidt Max nicht von gestern und das Internet für ihn kein Neuland ist, gibt es 'Einigkeit und Recht und Freiheit' natürlich auch im Netz. Unter http://br.de/s/gR1X0O stehen die Sendungen in kleinen Portionen als kurze Videos, begleitet von weiterführenden Informationen, Bildergalerien und je einem kleinen Quiz.
  4. Wir geben nicht auf

    Ehrenamtliche und ihr Engagement für Flüchtlinge

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Doku
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    alpha-Thema: 'zum Welt-Flüchtlingstag am 20.06.'
    Wiederholung
    W
  5. Grips Mathe

    Grundwert

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Die Fernsehfilme werden im Internet (ARD-alpha.de/grips) zu einem neuartigen Lernprogramm erweitert, das die Stärken des Films mit interaktivem Lernen und Üben kombiniert. Die Kernzielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Abschlüsse nachholen wollen. Die zweite Zielgruppe sind Schüler, Lehrer und Eltern, die das Angebot als Unterrichtsbegleitung nutzen wollen. Das Angebot richtet sich zugleich an alle Bildungsinteressierten, die ihr Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  6. Grips Mathe

    Rabatt

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Die Fernsehfilme werden im Internet (ARD-alpha.de/grips) zu einem neuartigen Lernprogramm erweitert, das die Stärken des Films mit interaktivem Lernen und Üben kombiniert. Die Kernzielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Abschlüsse nachholen wollen. Die zweite Zielgruppe sind Schüler, Lehrer und Eltern, die das Angebot als Unterrichtsbegleitung nutzen wollen. Das Angebot richtet sich zugleich an alle Bildungsinteressierten, die ihr Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  7. Telekolleg Physik – Mechanik

    Alles fällt nach unten

    Kategorie
    Physik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Die Lebenswege der Menschen unterscheiden sich ganz erheblich. Oft stehen unvorhersehbare Hürden einer geradlinigen Schulausbildung im Wege. Aber eine fundierte Ausbildung ist als solide Basis für ein erfülltes Berufsleben wichtig. Das Telekolleg eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Wissen aufzufrischen oder staatlich anerkannte Schulabschlüsse nachzuholen – auch später und neben Job und Familie.
    Episodenummer
    5
  8. alpha-Campus Auditorium alpha-Campus AUDITORIUM

    Themen: Münchner Wissenschaftstage 2016: Abwasser als Ressource

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
  9. So isst Israel

    Jerusalem

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Es gibt kaum einen besseren Zugang zu der reichen Kultur des Landes als über ihre Küche: Kulinarik ist der Türöffner zum Leben in Israel. Wir begeben uns auf filmische Entdeckungsreise mit Tom Franz quer durch ganz Israel. Eineinhalb Jahre arbeitete die Filmemacherin Mica Stobwasser mit Co-Regisseur Louis Saul an der Realisation der Reihe, die ein anderes Israel zeigt, als wir es aus den Nachrichten kennen. Die weiteren Folgen der Doku-Reihe strahlen wir immer mittwochs um 19.30 Uhr aus.
    Episodenummer
    1
    Regisseur
    Mica Stobwasser, Louis Saul
    Hintergrundinfos
    Eineinhalb Jahre arbeitete die Filmemacherin Mica Stobwasser mit Koregisseur Louis Saul an der Realisation der Reihe, die ein anderes Israel zeigt, als man es aus den Nachrichten kennt. Entstanden ist ein neues, faszinierendes Porträt eines komplexen Landes und der Menschen, die dieses Land ausmachen. Der beste Weg, Israel kennenzulernen, führt durch die Küchentür. Auf einer vierwöchigen Recherchereise von der Wüste bis zu den Golanhöhen wählten die Regisseure unter hundert potenziellen Kandidaten die Protagonisten aus, die der Reihe ihr vielseitiges Gesicht geben. Über die Gespräche zum Kochen taucht Tom Franz tief in die Gedankenwelt der Protagonisten ein und öffnet über das Essen einen authentischen Zugang zum israelischen Lebensgefühl. So vielschichtig wie das Land waren auch die äusseren Umstände des Filmprojekts: Der Ausbruch des Gaza-Kriegs stellte die Produktion im Juli 2014 vor aussergewöhnliche Herausforderungen. Gedreht wurde nach Beginn der Waffenruhe ab Herbst 2014 mit einem deutsch-israelischen Filmteam über einen Zeitraum von drei Monaten.
  10. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  11. alpha-Forum extra

    Themen: Emotionen statt Fakten: Wissenschaft in der Vertrauenskrise

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsinfos
    Gespräch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Anlässlich der 67. Nobelpreisträgertagung in Lindau zeichnet der Bayerische Rundfunk ein alpha-Forum extra auf zum Thema 'Emotionen statt Fakten – Wissenschaft in der Vertrauenskrise'. Über folgende Themenfelder wird diskutiert: USA, Türkei, Ungarn – Weltweit sieht sich Wissenschaft verstärkt autoritärem politischen Einfluss ausgesetzt. Was bedeutet das für Deutschland?, Alternative Fakten und Pseudoexperten – Warum verlieren Menschen das Vertrauen in die Wissenschaft?, Open Access und Citizen Science – Ist eine Demokratisierung der Wissenschaft sinnvoll? Und wenn ja: Was bedeutet das für den Beruf des Forschers?, Fakten statt Emotionen oder emotionale Fakten – Wie muss die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte heute aussehen?, Fehlender Konsens auch innerhalb der Wissenschaft – vermeidbar oder notwendiges Übel? Teilnehmer der Diskussionsrunde sind die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, der Jungwissenschaftler und Tagungsteilnehmer Nicolas Jäckel, die ehemalige Präsidentin des Europäischen Forschungsrates und Vizepräsidentin des Kuratoriums für die Tagungen der Nobelpreisträger in Lindau, Helga Nowotny sowie Andeas Sentker, der Redaktionsleiter Wissen von Die ZEIT und Herausgeber des Magazins ZEIT Wissen. Moderiert wird die Sendung vom preisgekrönten Wissenschaftsjournalisten Stefan Geier
  12. Rettungsfahrt ins Ungewisse

    Ein Flüchtlingsarzt in gefährlicher Mission

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Doku
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Der Hafen von Valletta auf Malta: Der Mainzer Arzt Gerhard Trabert geht mit weiteren 15 Crewmitgliedern an Bord der 'Seawatch'. Ihr Ziel ist es, Flüchtlingsboote aufzuspüren und Menschen zu retten. 14 Tage soll das Schiff vor der libyschen Küste patrouillieren. Gerhard Trabert, der sich in Mainz um Obdachlose kümmert, ist als Mediziner dabei. Gerhard Trabert richtet sich in seiner winzigen Kabine ein und liest im Logbuch einen Eintrag der Vorgänger-Crew: 'An einem einzigen Tag tausend Leute gerettet! Aber ein Mädchen verstorben.' Wird so etwas auch auf ihn zukommen? Es wäre nicht das erste Mal. Beim Auslaufen aus dem Hafen von Valetta erzählt Gerhard Trabert von seinem Einsatz auf der 'Seawatch' im letzten Jahr: Sie bekamen einen Notruf, konnten aber nicht hinfahren, da sie ihre Mission wegen eines Getriebeschadens abbrechen mussten. Die Menschen sind wahrscheinlich ertrunken. Das habe ihn bis heute traumatisiert, sagt er. Der oft als 'Armenarzt' bezeichnete Sozialmediziner bricht diesmal also auch auf, um sein Trauma zu überwinden. Wenige Stunden später gibt es massive Probleme mit der Bordelektronik, das Internet ist ausgefallen und ohne die diversen elektronischen Hilfsmittel will Einsatzleiter Ingo Wert nicht fahren. Gemeinsam mit Christoph, einem Informatiker, arbeiten sie bei hohem Wellengang mitten in der Nacht an einer Lösung und entscheiden schliesslich, zurück nach Malta zu fahren. Trabert wirkt resigniert. Das sieht fast nach einem Déjà-vu aus. Am Morgen dann endlich: Aufatmen! Die Technik funktioniert. Aber die nächste Unwägbarkeit lässt nicht lange auf sich warten: Der Arzt wird von starker Seekrankheit geplagt und kann kaum aufstehen. Wie soll er so anderen Menschen helfen? Aber es soll noch einen weiteren Tag dauern, bis sie das erste Flüchtlingsboot sichten
  13. Kunstraum

    Themen: Ben Goossens: Aller Anfang ist leer

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg – Kunstraum macht diesen Weg transparenter.
    Hintergrundinfos
    Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg – Kunstraum macht diesen Weg transparenter.
  14. Planet Wissen

    Themen: Algen – Urpflanze, Nahrungsmittel, Klimaretter | Gäste: Prof. Peter Kroth (Biologe)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Magazin
  15. alpha-Österreich

    Themen: erLesen

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Bevor Schauspieler Tobias Moretti als neuer 'Jedermann' bei den Salzburger Festspielen zum Glauben bekehrt wird, stattet er Heinz Sichrovsky einen Besuch in seiner Bücherwelt ab. Dabei ist er längst nicht nur auf der Bühne oder am Set aktiv: Als Opernregisseur, Landwirt oder Rallyefahrer des legendären Paris-Dakar-Rennens wagt er stets neue Abenteuer. Das Revier der Bestsellerautorin Rita Falk liegt hingegen in der bayerischen Provinz: In ihren Krimis erleben die Protagonisten schon einmal den 'Dampfnudelblues' oder fallen ins 'Sauerkrautkoma'. Im aktuellen Buch 'Weisswurstconnection' muss Dorfpolizist Franz Eberhofer sich mit einem Mord im neu eröffneten Luxushotel herumplagen. Anderen Themen widmen sich Erwin Wurms Skulpturen und künstlerische Performances: Ob fette Autos, geschrumpfte Häuser oder ein Selbstporträt als Essiggurkerl, Ironie und Kritik denkt der gebürtige Steirer gerne zusammen. Warum Wurm zu den international erfolgreichsten Gegenwartskünstlern des Landes zählt, zeigt er aktuell auch bei der Biennale in Venedig.
  16. Die Tagesschau vor 25 Jahren

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1992
    Hintergrundinfos
    Was geschah vor einem Vierteljahrhundert? Welche Themen waren Tagesgespräch? Was beschäftige die Menschen damals? Die Originalausgaben der ältesten Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen bieten einen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte.
  17. Phase 3

    Feuerabend | Themen: Michael Köhlmeier erzählt: Herakles (2)

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Für alle, die nicht schlafen wollen, hat ARD-alpha immer in der Nacht von Freitag auf Samstag ein ganz spezielles Betthupferl im Fernsehen: Phase 3 | video.kunst.zeit. Zu sehen und zu hören gibt es die Crème de la Crème der audiovisuellen Szene mit Videos aus dem Schnittbereich von Medienkunst, Design, Visuals, Musikvideo und Experimentalfilm. Und für jene, die immer noch nicht genug haben, geht's am Samstagabend gleich weiter mit unserer historischen Galerie für Worte und Ideen Phase 3 | retro.Talk, in der fast vergessene Gesprächs-Schätze aus den öffentlich-rechtlichen Archiven ausgestellt werden. Zu Wort kommen Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wissenschaft.
  18. Bob Ross – The Joy of Painting

    Themen: Glacier Lake

    Kategorie
    Malerei
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1983
    Hintergrundinfos
    In seinem 403 Teile umfassenden Fernseh-Malkurs präsentiert und kommentiert Bob Ross seine Maltechnik. 'We don't make mistakes, just happy little accidents' soll die Zuschauer zum Malen und Nacheifern ermutigen und ist zugleich das Motto des Künstlers mit der bekannten Minipli-Frisur.
  19. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
    Hintergrundinfos
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  20. alpha-Centauri

    Themen: Warum ist die Erde warm?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  21. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
    Hintergrundinfos
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  22. alpha-Centauri

    Themen: Warum ist die Erde warm?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  23. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
    Hintergrundinfos
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  24. alpha-Centauri

    Themen: Warum ist die Erde warm?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  25. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
    Hintergrundinfos
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  26. alpha-Centauri

    Themen: Warum ist die Erde warm?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  27. Tele-Gym

    ZEN-Meditation

    Kategorie
    Fitness
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
  28. Ich mach's! Ich mach's! – Berufe im Porträt

    Konditor/-in

    Kategorie
    Berufskunde
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Die Berufschancen für angehende Konditoren sind gut: Es gibt mehr Lehrstellen als Bewerber und 95 Prozent aller Konditoren bekommen nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz. Fast jeder Zweite wird sogar in seinen Ausbildungsbetrieb übernommen.
    Wiederholung
    W
  29. Der Markt

    Angebot und Nachfrage

    Kategorie
    Erwachsenenbildung
    Produktionsinfos
    Schulfernsehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    Ein Beitrag zum Unterrichtsfach Wirtschaft und Technik/Wirtschaft und Rechtslehre ab der 8. Jahrgangsstufe 'Preise entstehen durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage und durch Kosten, die bei der Produktion von Waren und Dienstleistungen entstehen', so der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Wolfgang Gerke. Ohne dass es Verbraucher oft überhaupt merken, regeln freie Märkte ganz selbsttätig Preise, aber auch Menge und Art von angebotenen Waren und Dienstleistungen. Einige Märkte sind aber auch stark reglementiert wie zum Beispiel der Markt für Arzneimittel.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  30. Der Markt

    Der mündige Verbraucher

    Kategorie
    Erwachsenenbildung
    Produktionsinfos
    Schulfernsehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2007
    Beschreibung
    'Schnäppchen' sollen Kunden anlocken. In einem Marktgeschehen, das immer unübersichtlicher wird, haben es Konsumenten schwer, als mündige Verbraucher aufzutreten.
    Episodenummer
    2
    Wiederholung
    W
  31. Paula und die wilden Tiere

    Themen: Abu und die Pavianbande

    Kategorie
    Tiere
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Mit 'Paula' Paulussen Schon mal in einer Familie mit 80 Leuten gelebt? Nein? Paula wird von Jo einer kleinen Schar von Paviankindern vorgestellt: Jo betreibt nämlich die Harnas, eine Aufzuchtstation für junge Wildtiere. Doch zuerst muss Paula die Benimmregeln lernen, bestimmt Jo. Wild wie so eine Rasselbande aber nun mal ist, funktionieren die Kleinen Paulas Haare zum Springseil um. Bei den Pavianen ist aber der Kameramann am interessantesten. Jeder kennt die Tiere aus dem Zoo. Man sieht sie sich gegenseitig putzen und über Bäume, Seile und Steine klettern. Was aber in so einem Gehirn alles vorgeht und wie schlau die Tiere sich gegen ihre Feinde durchsetzen können, das erfährt man nur in Namibia bei Jo. Paula und die Zuschauer lernen, dass es gar nicht unfreundlich ist einem Pavian die Zunge rauszustrecken. Zusammen treffen wir den kleinen Waisen Abu und erfahren, dass Pavianmännchen verdammt kräftig zubeissen können, welches Futter Paviane am liebsten frisch im Megakochtopf zusammengemixt fressen und dass sie aus Angst vor Schlangen in Ohnmacht fallen können. All das sind bewegende und lustige Erfahrungen, die Paula auf ihrer Reise durch die Savanne erlebt.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Reporterin Paula ist in der ganzen Welt unterwegs: Immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. In jeder Folge der Wildlife-Serie geht es um ein spezielles Tier. Das kann das Zebra in Afrika, das Baumkänguru in Australien oder der heimische Fuchs sein. Paula trifft dabei auf Menschen, die sich für diese Tiere einsetzen, mit ihnen arbeiten oder verwaiste Tierkinder gross ziehen, um sie wieder auszuwildern.Bevor Paula auf Reisen geht, bereitet sie sich gut vor, recherchiert alles über das Tier, das in der Sendung im Focus steht. Dabei sucht sie im Internet und Archiven nach Bildern und Informationen und hat so ein Grundwissen, aber auch jede Menge Fragen, die sie vor Ort loswerden will.Und in den Wildlife-Ressorts muss die Reporterin mit anpacken! Dabei traut sie sich was, und geht ganz nah ran! So vermittelt sie den jungen Zuschauern ihre Begeisterung, aber auch den Respekt, den man vor wilden Tieren haben soll. Ihre Erlebnisse, die traurigen und lustigen, die spannenden und aufregenden Momente, hält Paula mit ihrem Handy-Foto fest und fasst sie am Ende der Sendung in einem Blog zusammen. Damit kommt es zu einem Crossover von Fernsehen und Internet, denn Paulas Blogs sind jederzeit auf der Website www.br.de/paula abrufbar.Paula Paulussen ist im 'Alten Land' bei Hamburg geboren, lebt seit 5 Jahren in München und studierte an der Otto-Falckenberg-Schule Schauspiel. Sie liebt Tiere und die Natur, und es ist ihr ein Anliegen, dass sie mit dem TV-Format ihre Begeisterung auf die Zuschauer übertragen kann. Unter Tierliebe versteht sie auch, ein Bewusstsein für die Anliegen der Tiere zu schaffen, deren natürliche Lebensräume zu erhalten, damit sie überleben können.
  32. Paula und die wilden Lieder

    Themen: Hey ihr Bären!

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Der Videoclip zum Song 'Hey ihr Bären' zeigt viele tolle und lustige Szenen aus Paulas Jahr als Bärenmama. Mitzuerleben wie Bären aufwachsen und sich entwickeln, war für Paula ein ganz besonderes Erlebnis. Ein Jahr lang hat sie ihrem Freund Vaclav in Tschechien dabei geholfen, zwei junge Braunbären aufzuziehen, die ihre Mutter verloren haben. Der Videoclip zum Song 'Hey ihr Bären' zeigt viele tolle und lustige Szenen aus Paulas Jahr als Bärenmama. Die Reporterin Paula Paulussen, die für die Reihe 'Paula und die wilden Tiere' in Europa, Afrika, Australien und Amerika unterwegs war, hat ihre Erlebnisse in originären Liedern zusammengefasst, die von dem Leben der wilden Tiere erzählen. Die kindgerechten Songs regen zum Mitmachen und Tanzen an.
    Wiederholung
    W
  33. Grips Mathe

    Grundwert

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  34. Grips Mathe

    Rabatt

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  35. Englisch für Anfänger

    At the Lost Property Office | Gäste: Jane Egan, Russell Grant

    Kategorie
    Englisch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1982
    Beschreibung
    In humorvollen Spielszenen vermittelt dieser Englischkurs die elementaren Strukturen der englischen Sprache.
    Episodenummer
    22
  36. Avanti! Avanti!

    L'orologio

    Kategorie
    Italienisch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1978
    Beschreibung
    Italienischkurs der zur Beherrschung der wichtigsten Konversationsformeln und nötigsten Grammatik beiträgt.
    Episodenummer
    9
  37. Telekolleg Physik – Mechanik

    Alles fällt nach unten

    Kategorie
    Physik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1995
    Beschreibung
    Die Lebenswege der Menschen unterscheiden sich ganz erheblich. Oft stehen unvorhersehbare Hürden einer geradlinigen Schulausbildung im Wege. Aber eine fundierte Ausbildung ist als solide Basis für ein erfülltes Berufsleben wichtig. Das Telekolleg eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Wissen aufzufrischen oder staatlich anerkannte Schulabschlüsse nachzuholen – auch später und neben Job und Familie.
    Episodenummer
    5
    Wiederholung
    W
  38. alpha-Campus Auditorium alpha-Campus AUDITORIUM

    Themen: Münchner Wissenschaftstage 2016: Abwasser als Ressource

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Wiederholung
    W
  39. Kunstraum

    Themen: Ben Goossens: Aller Anfang ist leer

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg – Kunstraum macht diesen Weg transparenter.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg – Kunstraum macht diesen Weg transparenter.
  40. odysso – Wissen im SWR Odysso – Das will ich wissen!

    Das will ich wissen! | Themen: Der Verkehrskrieg – Wem gehört die Strasse?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaftsmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    * Stadtverkehr – Der tägliche Strassenkampf Auf den Strassen wird gehupt, geschimpft, geschrien – und manchmal entlädt sich der Ärger sogar in einer Schlägerei. Warum hier so oft die Nerven blank liegen? Spurensuche im Mainzer Stadtverkehr. * Emotionen hinterm Steuer – Hilfe für aggressive Autofahrer Innerhalb von Sekunden verwandeln sich scheinbar harmlose Fahrer in Raser, Drängler oder Schleicher. Forscher wollen dagegen etwas tun – mit einem Frühwarnsystem für Verkehrs-Rowdys. * frag odysso – Fahrtauglichkeitstests für Senioren – Sinnvoll oder Gängelei? Versicherer und Unfallexperten fordern Fahreignungstests für Senioren. Unser Reporter zeigt, wie aussagekräftig solche Tests sind und was sie in puncto Verkehrssicherheit tatsächlich leisten. * Unfallforschung – Risiko Smartphone Tippen kann Töten – trotzdem können Autofahrer ihre Finger einfach nicht vom Handy lassen. Auch Telefonieren erhöht das Unfallrisiko. Viele Handysünder kommen aber ungeschoren davon. * Stadtverkehr – Auto gegen Fahrrad Immer mehr steigen aufs Rad. Was an sich gut für die Umwelt ist, sorgt auf den Strassen für mehr Konflikte – wie sich in Stuttgart zeigt. Unterwegs mit einem Radfahrer in der Autostadt. * Elektro-Fahrräder – Gefährliche Pedelecs? Gruselige Statistiken über Pedelec-Unfälle geistern durch die Medien: Gestiegene Unfallzahlen, mehr Tote – aber sind Pedelecs wirklich gefährlicher als normale Räder? Was spricht für, was gegen die Anschaffung?
Keine Videos gefunden.