search.ch
You selected only . Show all.No category is selected. Show allThere are no broadcasts to match the selected categories.
1-40 of 292 entries

Shows starting now

  1. Panoramabilder

    Category
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Description
    Schon seit vielen Jahren eröffnen die allseits beliebten Panoramabilder aus Bayern, Österreich und Südtirol, begleitet von den lokalen und regionalen Wettermeldungen, allmorgendlich einen atemberaubenden Blick auf die Schönheit von Gebirgswelten, Landschaften und Städten im stetigen Wechsel der Jahreszeiten.
  2. Selbstbestimmt! Die Reportage

    Themen: Zukunft für Emma und Clara. Wie neue Forschung helfen kann

    Category
    Menschen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Spinale Muskelatrophien oder kurz SMA, wie sie zusammenfassend genannt werden, waren bisher die häufigste genetisch bedingte Todesursache bei Neugeborenen. Sie gehören zur Gruppe der seltenen Erkrankungen und führen zum Verlust der Muskelkraft. In ihrer schlimmsten Form sterben die Kinder innerhalb weniger Stunden, Tage oder Wochen nach der Geburt. Eine Therapie gab es bisher keine, möglich war nur eine Behandlung der Symptome. Patienten mit einer milderen Form sind, wenn sie älter werden, oft auf den Rollstuhl angewiesen und viele müssen zudem beatmet werden. 2017 dann die Nachricht, auf die viele Betroffene seit Jahrzehnten gewartet haben, und die sich anhört wie ein Wunder: Ein neu entwickeltes Medikament scheint zu helfen. Es gibt erstmals einen echten Therapieansatz! Die noch laufende klinische Studie wird aufgrund der überzeugenden Befunde aus ethischen Gründen abgebrochen. Möglichst viele, vor allem die ganz kleinen Patienten sollen Zugang zum neuen Wirkstoff erhalten, auf den so viele ihre Hoffnungen setzen. Und tatsächlich profitieren die meisten vom neuen Wirkstoff. Aber wie lange? Das weiss bisher keiner ... SMA ist zu einer Art Modellfall geworden für eine genetisch bedingte Krankheit und der Forschung nach der wirksamen Therapie. Denn verantwortlich ist ein einziges Gen, das – Glück für die Forscher – im Gegensatz zu anderen Genen vergleichsweise einfach aufgebaut ist. Entdeckt wurde es bereits Mitte der 1990er-Jahre. Seither wurde intensiv geforscht, tatkräftig unterstützt und begleitet durch international vernetzte Selbsthilfeverbände. Eine Gentherapie steht kurz vor der Zulassung. Wie leben Menschen mit SMA heute und was können die neuen Therapien tatsächlich? Sind sie wirklich der erhoffte Durchbruch?
  3. Sehen statt Hören

    Wochenmagazin für Hörgeschädigte | Themen: Malte Arkonas Reise in die Welt der Gehörlosen

    Category
    Infomagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Malte Arkonas Reise in die Welt der Gehörlosen.
  4. Stationen

    Themen: Auf der Suche nach der Leichtigkeit

    Category
    Darstellende Kunst
    Production information
    Gesellschaftsmagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
  5. Weg von der Strasse – Manuela und die obdachlosen Jugendlichen

    Category
    Gesellschaft/Soziales
    Production information
    Reportage
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Kurz vor neun Uhr abends: Sozialarbeiterin Manuela Grötschel öffnet die Tür der Notschlafstelle 'Raum58' in Essen. Vor der Tür warten zwei Jugendliche – Manuela kennt sie noch nicht. Im Aufenthaltsraum am Esstisch versucht sie ins Gespräch zu kommen. Einer hat mehrere Tage draussen geschlafen – der Rücken tut ihm weh. Die Jugendlichen bekommen ein Bett für eine Nacht – fast bedingungslos. Einzige Regeln: keine Waffen, keine Drogen, keine Gewalt. 37.000 junge Menschen leben in Deutschland ohne feste Unterkunft. Viele sind vollkommen aus dem System gefallen. Ein Teufelskreis: keine Wohnung, keine Arbeit, kein Geld. Manuela Grötschel sagt: 'Für die Jugendlichen, die richtig abgehängt wurden, ist der Druck enorm gross geworden. Die finden sich einfach in der Gesellschaft und in unserem Leben nicht wieder.'Einer von ihnen ist Pinky. Der Junge mit blondierten Haaren und grossen Ohrringen wühlt im Kleider-Spendenschrank nach neuen Schuhen. 'Mit zwölf Jahren am Essener Hauptbahnhof, da wo die ganzen Alkoholiker waren und die ganzen harten Junkies abgehangen haben, und diese Möchtegern-Coolen, da war ich halt immer bei. Bis ich dann irgendwann auf Drogen gesagt habe zur Polizei: Nein, ich will nicht nach Hause.' Jetzt will er noch einmal einen Anlauf starten, einen Drogen-Entzug beginnen. 'Eine eigene Wohnung haben, eine Familie gründen, Kinder bekommen. Das wäre schon mein absoluter Lebenstraum.'Welche Chance haben die Strassenkinder, zurück in ein geregelteres Leben zu finden? Über zwei Jahre lang hat 'Echtes Leben' die Jugendlichen der Notschlafstelle 'Raum58' in Essen begleitet.
  6. Orientierung

    Themen: Vieles beim Alten: Papst überrascht, aber diesmal anders / 'Schwer zu deuten': Reaktionen auf Franziskus-Schreiben / Loge und Altar: Freimaurerei und katholische Kirche

    Category
    Allgemein
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    2020
  7. alpha-Campus Talks

    Themen: Algen als Treibstoff von Morgen | Gäste: Thomas Brück (Chemiker), Dag Nikolaus Hasse (Philologe)

    Category
    Gespräch
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Rerun
    W
    Background information
    Campus macht Fernsehen für Studieninteressenten, Studierende, Lehrende und Forschende sowie für alle Menschen, die sich für die Hochschulszene interessieren. Campus schafft eine unabhängige Öffentlichkeit für die akademische Community.
  8. alpha-Campus Cinema

    Themen: 'Haut', HFF München

    Category
    Film und Theater
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2018
    Description
    'Haut' erzählt von einer starken jungen Frau, deren Gesicht durch einen Unfall entstellt ist und die versucht, so gut es geht, ein normales Leben zu führen. Lia, deren Gesicht nach einem schweren Autounfall irreversibel entstellt ist, versucht, ein ganz normales Leben zu führen. Sie arbeitet in einem Baumarkt und kümmert sich liebevoll um ihre kleine Tochter. Als sie ihre Eltern besucht, wird sie allerdings daran erinnert, dass ihr Leben doch nicht ganz normal ist. Vor allem die überbesorgte Mutter verunsichert ihre Tochter, und auch die Männer wenden sich entgeistert von ihr ab, so dass die Folgen des Unfalls Lia plötzlich wieder heftig belasten und die Verzweiflung schliesslich aus ihr herausbricht.
    Rerun
    W
  9. Planet Wissen

    Themen: Radon – Gefährliche Strahlung im Alltag | Gäste: Dr. Michaela Kreuzer (Epidemiologin), Prof. Claudia Fournier (Biologin)

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Radon ist ein radioaktives Gas und die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs (nach dem Rauchen)! Radon ist ein Gas, das aus Gestein entweicht, das Uran enthält. Uran gibt es nicht nur im Kernkraftwerk, sondern auch in freier Natur. Zum Beispiel in Granit aus dem Bayerischen Wald. Misst man die Strahlung des Oberflächengesteins mit einem Geiger-Müller-Zähler, sieht (und hört) man deutlich, dass das Gestein schwach radioaktiv ist. Und diese ganz natürlich vorkommende Radioaktivität – genauer gesagt die Zerfallsprodukte von Uran, zu denen auch Radon zählt – können gefährlich werden. Genau dort, wo wir uns am sichersten fühlen: im eigenen Zuhause! Der Grund: In zahlreichen Regionen Deutschlands entweichen Radon und andere radioaktive Strahlung dem Erdreich. Nicht selten dringt es durch mikroskopische Risse in Kellerräume und Souterrain-Wohnungen. Planet Wissen zeigt, wo diese Strahlung auftritt und was dagegen gemacht werden kann. Gäste im Studio: * Dr. Michaela Kreuzer, Epidemiologin, Bundesamt für Strahlenschutz * Prof. Claudia Fournier, Biologin, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
  10. Planet Wissen

    Themen: Städte unter Tage – Wichtige Infrastruktur und ungeahnte Potenziale | Gäste: Markus Kretschmer (Gesamtprojektleiter 2. Stammstrecke München), Dr. Kai Zosseder (Hydrologe)

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Production information
    Magazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Grossstädte bergen im Untergrund eine gewaltige Infrastruktur, die entscheidend ist für das Leben darüber. Allein die Stadtentwässerung erfordert ungeahnten Einsatz von Mensch und Technik. Roboter inspizieren zu jeder Minute Kanäle. Sensoren im Abwassersystem melden Verunreinigungen. Auch der Bau neuer Tunnel im Stadtgebiet, für S- und U-Bahn oder den Strassenverkehr, ist eine Herausforderung. Besonders dann, wenn die grosse Bohrmaschine unter Wohn- und Geschäftshäusern im Einsatz ist. Das Erdreich unter angrenzenden Strassen darf nicht einstürzen. Das Beispiel des Kölner Stadtarchivs zeigt, welche verheerenden Folgen das haben kann. Und noch etwas findet sich im Untergrund der Städte: Energie! Vor kurzem entdeckten Geologen regelrechte Hitzeinseln unter Städten. Sie entstehen durch die Abwärme von Gebäuden, Abwasserkanälen, Fernwärmeleitungen oder auch versiegelten Flächen. Bislang verpufft diese Energie. Aber Ingenieure wollen sie fördern! Zigtausend Haushalte und Bürokomplexe würden davon profitieren. Gäste im Studio: * Markus Kretschmer, Gesamtprojektleiter 2. Stammstrecke München, DB Netz AG * Dr. Kai Zosseder, Hydrologe, Technische Universität München
  11. Planet Wissen

    Themen: Kampf der Grossmächte – Wie Putin, Trump und Xi Politik machen | Gäste: Andreas Zumach (UNO-Korrespondent und Sachbuchautor)

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Die Welt ist in Aufruhr. So viel ist klar. Weniger klar ist, was hinter den oft willkürlich wirkenden Aktionen von Trump, Putin und Xi steckt. Planet Wissen unternimmt eine Reise durch die aktuelle Weltpolitik und fragt auch nach der Rolle Europas im internationalen Machtgefüge. Mit dabei: viele aufschlussreiche Landkarten und der langjährige UNO-Korrespondent und Sachbuchautor Andreas Zumach. Zu Gast im Studio: UNO-Korrespondent Andreas Zumach beobachtet seit 30 Jahren die internationale Aussen- und Sicherheitspolitik für nationale und internationale Medien. In dieser Zeit hat er sich nicht nur ein geradezu lexikalisches Wissen über die Politik der alten und neuen Grossmächte angeeignet, sondern auch zahlreiche Sachbücher geschrieben, zuletzt 'Globales Chaos – machtlose UNO. Ist die Weltorganisation überflüssig geworden?'. 2009 erhielt Andreas Zumach für seine Arbeit den Göttinger Friedenspreis.
    Rerun
    W
  12. Visite

    Das Gesundheitsmagazin | Themen: Vergessenes Organ: Nierenerkrankungen auf dem Vormarsch / Ballaststoffe: welche Dosis hilft viel?

    Category
    Magazin
    Production information
    Gesundheitsmagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Vergessenes Organ: Nierenerkrankungen auf dem Vormarsch Zehn Prozent der Menschen in Deutschland leiden an einer chronischen Nierenerkrankung. Etwa 92.000 Betroffene müssen schon regelmässig zur Blutwäsche an die Dialyse. Das Problem ist laut Experten, dass Erkrankungen dieses Organs von Forschungsinstituten und Pharmafirmen weitgehend vergessen worden ist. Ein Grund dafür, dass es heute nur Medikamente gibt, die das Fortschreiten einer Nierenerkrankung abbremsen, nicht aber eine Niere heilen können. Mediziner der Uniklinik Greifswald wollen das ändern: Sie testen in einem Forschungsverbund systematisch potenziell heilende Substanzen an Zebrafischen. Doch bis dahin muss alles getan werden, damit Nierenerkrankungen nicht weiter zunehmen. Worauf es dabei ankommt, darüber berichtet 'Visite'. Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite Ballaststoffe: welche Dosis hilft viel? Die Liste der positiven 'Nebenwirkungen' ist lang: Wer viele Ballaststoffe zu sich nimmt, tut seinem Körper in vielerlei Hinsicht Gutes. Weniger Herzprobleme, seltener Krebs und Diabetes, ein längeres Leben, so die Ergebnisse von Studien. Aber wie viel Ballaststoffe sollten es sein und wo stecken sie überall drin? Zu diesem Thema können im Internet Fragen an die Redaktion gestellt werden: www.ndr.de/visite.
  13. Was wir noch nicht wissen

    Plötzlich gesund – nur wodurch?

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2011
    Description
    Immer wieder hört man von Krankengeschichten, die in etwa so enden: 'Nachdem ich Jahre lang von Arzt zu Arzt gelaufen bin, und mir niemand sagen konnte, was ich habe, geschweige denn, wie man mir helfen könne, habe ich einen Heiler aufgesucht. Seither sind meine Beschwerden abgeklungen und nie wieder aufgetaucht.' Oder Menschen, die an Krebs im Endstadium erkrankt waren, verbunden mit der ärztlichen Diagnose 'austherapiert!' und dem niederschmetternden Ratschlag 'Regeln Sie Ihre Angelegenheiten. Viel Zeit bleibt Ihnen nicht mehr.' Vor allem Ärzte, die ihre Patienten aufgeben und für unheilbar krank halten, sind verblüfft, wenn sich die Tumore plötzlich zurückbilden oder ehemals gelähmte Patienten wieder gehen können. Kommt es zu solchen Phänomenen, ist von 'Spontanheilungen' die Rede. Der Begriff führt ein wenig in die Irre, insofern, als es sich nicht um Heilungen handelt, die binnen kurzer Zeit einsetzen, sondern vielmehr um Heilungen, für die es aus wissenschaftlicher Sicht keine Erklärungen gibt. Dass die Wissenschaft diese Phänomene nicht versteht, liegt möglicherweise daran, dass die Sichtweisen der Schulmedizin zu eng gesteckt sind. So wird bei der Diagnose von Krankheiten und den nachgelagerten Therapiekonzepten in aller Regel nur der Körper, mithin die Physis, des Menschen betrachtet. Der Geist und die Seele werden meist aussen vor gelassen. Daher gelten therapeutische Massnahmen, die sich mit den Bewusstseinsebenen des Kranken beschäftigen und beispielsweise versuchen, über Suggestionen bzw. Hypnose, Einfluss auf die Krankheitsursachen zu nehmen, noch immer als Scharlatanerie. Der Film zeigt Beispiele von Heilungsprozessen auf – so wie sich zugetragen haben und beobachtet werden konnten – und stellt Ansätze vor, die Spontanheilungen zu erklären versuchen. Die wohl grundlegendste Erkenntnis des Films scheint die von Professor Walach eingeräumte Erklärung zu sein, wonach es jener enge wissenschaftliche Blickwinkel ist, der es nach wie vor verhindert, dass wir Spontanheilungen verstehen können.
    Episode number
    2
    Background information
    Wir leben im Informationszeitalter und glauben, die Welt ist weitgehend erforscht und erklärbar. Doch die Landkarte des menschlichen Wissens weist erstaunlich viele weisse Flecken auf: Wie kommt es zu Spontanheilungen? Wie erklärt sich die Wirkung von Musik? Warum müssen wir schlafen? Niemand kennt die endgültigen Antworten darauf. Alles ist tagtäglich erlebbar, aber letztlich wissenschaftlich noch nicht geklärt. Die Fernsehserie 'Was wir noch nicht wissen' ist eine faszinierende Reise durch die Welt der unbeantworteten Fragen aus Wissenschaft und Technik.
  14. Treffpunkt Medizin

    Themen: Höre die Welt: Wie Technik und Medizin den Gehörsinn ersetzen können

    Category
    Magazin
    Produced in (country)
    A
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Seit es Lebewesen gibt, haben sich diese gemeinsam mit dem Licht der Sonne entwickelt. Energielieferant, Taktgeber und physikalische Faszination der Neuzeit- alles das ist das Licht zugleich. Licht ist aber nicht gleich Licht – unterschiedliche Spektralzusammensetzung, Intensität und Lichtgeometrien haben unterschiedliche Auswirkungen bei Mensch, Tier und Pflanzen. Licht liefert uns Energie und kann sogar heilende Wirkung haben. Im schlimmsten Fall allerdings kann das falsche Licht zum falschen Zeitpunkt sogar regelrecht krank machen – diese Tatsache ist Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Forschungen geworden: So konnte in der Chronobiologie gezeigt werden, dass der Mensch eine innere Uhr, einen Taktgeber, besitzt, der sich nach dem Licht der Sonne richtet und unsere Körperfunktionen in einem 24-Stunden-Rhythmus steuert. Durch die Verwendung von modernen Leuchtmitteln wie LEDs mit ihren der Sonne ähnlichen Spektralzusammensetzungen lässt sich dieser Taktgeber allerdings leicht verwirren. Diese Manipulationen unseres Biorhythmus werden zunehmend mit chronischen Erkrankungen in Verbindung gebracht, man denke nur an die Herbst-Winter-Depression. treffpunkt medizin erforscht die Auswirkungen des Lichts auf unsere Gesundheit Experten aus Medizin & Naturwissenschaften. Bis ins 20. Jahrhundert hinein hat die Erforschung des Lichts, dieses mysteriösen Stoffes, einige der grossartigsten Physiker ihrer Zeit beschäftigt. So sind die physikalischen Grundlagen heute weitgehend bekannt, der medizinische Aspekt des Lichtes, in seiner Wirkung auf Lebewesen, wird allerdings erst seit wenigen Jahrzehnten beforscht. Auf der anderen Seite können bestimmte Krankheiten durch gezielten Einsatz von Licht behandelt werden – Krankheiten etwa, die ihrerseits durch Lichtmangel ausgelöst werden, wie die Herbst-Winter-Depression. treffpunkt medizin erforscht die Auswirkungen des Lichts auf unsere Gesundheit mit folgenden Experten: Univ. Prof. Dr. Eva Schernhammer: Epidemiologin, beschäftigt sich mit dem zirkadianen Rhythmus des Menschen im Bezug auf Licht, die Auswirkungen von Langzeit-Schichtarbeit und der Einfluss verschiedener Lichtqualitäten auf chronische Erkrankungen, Univ. Prof. Dr. Karl Fischer: Universität für Angewandte Kunst, auch Veranstalter des Symposiums 'Licht und Gesundheit', Univ. Prof. Dr. Edda Winkler-Prjek: AKH Wien, Leiterin der Ambulanz für Herbstdepressionen wo die Lichttherapie routinemässig eingesetzt wird, Dr. Werner Gruber:Physiker & Entertainer, erklärt die physikalischen Grundlagen des Lichts, Univ. Prof. Dr. Richard Funk: technische Universität Dresden, Experte für 'Menschengemässes Licht' und die Blaulicht-Gefahr,Univ. Prof. Dr. Wolfgang Marktl: Chronobiologe und Gesamtheitsmediziner, Experte für Licht- und Zeitrhythmen des Menschen, Univ. Prof. Dr. Alexander Wunsch: Universität Wismar, forscht an den Auswirkungen natürlicher und künstlicher optischer Strahlung auf Mensch und Umwelt, Öffentlicher Referent für Fragen der Lichtinfrastruktur.
  15. Hauptsache gesund

    Themen: Karpaltunnel – Was tun gegen Schmerzen im Handgelenk? / Krebstherapie – Unheilbar Kranker ist wieder frei von Metastasen / Eiweissbomben – Soll man Quark, Joghurt oder Skyr essen?

    Category
    Ratgeber
    Production information
    Gesundheitsmagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, das umfangreiche Wissen von Experten und viele Tipps zur Selbsthilfe bei gesundheitlichen Beschwerden stehen im Mittelpunkt des Magazins.
    Background information
    Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, das umfangreiche Wissen von Experten und viele Tipps zur Selbsthilfe bei gesundheitlichen Beschwerden stehen im Mittelpunkt des Magazins.
  16. Gesundheit!

    Themen: Covid-19: die wichtigsten Fakten zum Coronavirus Sars-CoV-2 / Migräne: Was bringt die neue Spritze? / Prostatakarzinomscreening: PSA-Test in der Kritik / Naturerlebnis Skitour: So kann man im freien Gelände Risiken reduzieren

    Category
    Magazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Prostatakarzinomscreening: PSA-Test in der Kritik: Das Prostatakarzinom ist die häufigste Tumorerkrankung des Mannes. Zur Früherkennung setzen Urologen häufig auch den PSA-Test ein. Allerdings wird diese Vorsorgeuntersuchung von den gesetzlichen Krankenversicherungen nicht bezahlt. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie und auch viele Patienten wünschen sich aber ein routinemässiges PSA-Screening. Jetzt hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) eine Nutzenbewertung veröffentlicht. Das Fazit: Die Schäden durch Überdiagnosen und Übertherapie überwiegen deutlich gegenüber den Vorteilen eines PSA-Screenings. Was ist dran an der Kritik? Migräne: Was bringt die neue Spritze? Rund acht Millionen Menschen leiden hierzulande unter Migräne. Die starken, einseitigen Kopfschmerzen sind häufig verbunden mit Übelkeit, Erbrechen, Seh- und Sprachstörungen – das Alltagsleben ist dann kaum noch zu bewältigen. Für Patienten mit häufigen und schweren Migräne-Attacken gibt es seit gut einem Jahr eine neue Therapieoption: die Anti-Migräne-Spritze. Einmal im Monat spritzt man sich dabei Antikörper, die die Wirkung des Botenstoffs CGRP blockieren. 'Gesundheit!' hat zwei Frauen getroffen, die die Spritze seit einigen Monaten anwenden. Periorale Dermatitis: Wenn Hautpflege schadet: Im Winter braucht die Haut Feuchtigkeit. Im Sommer muss sie vor UV-Strahlen geschützt werden. Am Abend wird die reichhaltige Nachtpflege aufgelegt, am Morgen die kaschierende und pflegende Tagescreme. Gerade Frauen, denen ein gepflegtes Erscheinungsbild wichtig ist, tun viel für ihre Haut – manchmal zu viel. Dann kann es zu unangenehmen Symptomen kommen: Trockenheit, Juckreiz, Rötung, Bläschen, die oft rund um den Mund auftreten. Die periorale Dermatitis wird auch Stewardessen-Krankheit oder Mundrose genannt. 'Gesundheit!' zeigt, wie sich die überpflegte Haut wieder regenerieren kann. Naturerlebnis Skitour: So kann man im freien Gelände Risiken reduzieren: Wilde Bergromantik, weisser Pulverschnee und Spass am Skifahren – auf überfüllten Pisten ist das kaum mehr zu finden. Deshalb lassen viele Wintersportler die Piste links liegen, stiegen aus eigener Kraft den Berg hinauf, um dann im Tiefschnee abzufahren. Auch 'Gesundheit!'-Reporterin Veronika Keller möchte das Skibergsteigen ausprobieren. Bei ihrer Tour auf das Riedberger Horn wird sie vom erfahrenen Bergführer Ralph Eggart begleitet. Er gibt ihr sportliche Tipps und erklärt ihr ausserdem, worauf es bei der Tourenplanung ankommt, wie sie die Wetterlage richtig einschätzt, und welche Notfall-Ausrüstung sie dabeihaben sollte.
  17. Schätze der Welt – Erbe der Menschheit spezial

    Themen: Blockhaus des Glaubens, Petäjävesi (Finnland)

    Category
    Darstellende Kunst
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2000
    Description
    Die kleine Holzkirche von Petäjävesi im Herzen Finnlands ist ein Denkmal der einfachen Gläubigkeit der Menschen und des handwerklichen Könnens der Erbauer. Im Sommer 1763 wartete die Gemeinde von Petäjävesi bereits zwei Jahre auf eine Baugenehmigung für eine neue Kirche, doch vom schwedischen König kam keine Antwort. Deshalb beschlossen die Bewohner nicht länger zu warten und auf eigene Faust mit dem Bau zu beginnen. In 35 Tagen entstand die Kirche im damals typischen Blockhausstil. Sie zählt heute zu den schönsten noch erhaltenen Schöpfungen finnischer Holzarchitektur. Die kleine Holzkirche von Petäjävesi im Herzen Finnlands ist ein Denkmal der einfachen Gläubigkeit der Menschen und des handwerklichen Könnens der Erbauer. Im Sommer 1763 wartete die Gemeinde von Petäjävesi bereits zwei Jahre auf eine Baugenehmigung für eine neue Kirche, doch vom schwedischen König kam keine Antwort. Deshalb beschlossen die Bewohner nicht länger zu warten und auf eigene Faust mit dem Bau ihrer Kirche zu beginnen. In 35 Tagen entstand die Kirche im damals typischen Blockhausstil. Sie zählt heute zu den schönsten noch erhaltenen Schöpfungen finnischer Holzarchitektur. Der Grundriss der Kirche ist eine Kreuz mit gleichlangen Armen. Die logischen Proportionen dieser Kirchenkonstruktion mit ihrer achteckigen Kuppeldecke und kunstvollen Details haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren. Das Holz, innen wie aussen, blieb unbemalt und entwickelte über 300 Jahre eine ungewöhnlich schöne Patina. Seitdem die alte Kirche zum Weltkulturerbe gehört, hat sie wieder an Anziehungskraft gewonnen. In den Sommermonaten ist die Kirche für Hochhzeiten, Taufen, Gottesdienste und Konzerte geöffnet.
    Background information
    Die wertvollsten Natur- und Kulturdenkmäler der Welt schützt die UNESCO seit 1972 als 'Erbe der Menschheit'. Die Fernsehreihe 'Schätze der Welt' erzählt von diesen Orten in eindrucksvollen Bildern.
  18. Schätze der Welt – Erbe der Menschheit spezial

    Themen: Holzstadt am Meer – Rauma (Finnland)

    Category
    Darstellende Kunst
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2000
    Description
    Rauma, Finnland
  19. Global 3000

    Das Globalisierungsmagazin der Deutschen Welle

    Category
    Geld//Wirtschaft
    Production information
    Auslandsmagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    In dem Magazin werden verschiedene Aspekte der Globalisierung beleuchtet, dabei werden sowohl die Chancen als auch die Risiken in einer sich zunehmend globalisierenden Gesellschaft gezeigt.
    Background information
    Das Magazin zeigt in Reportagen und Porträts, welchen Einfluss die Globalisierung auf das Leben aller Menschen hat, wie globale und persönliche Aktivitäten einander bedingen und beleuchtet Chancen und Risiken unserer globalisierten Gesellschaft.
  20. Tagesschau

    Category
    Nachrichten
    Production information
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2020
    Description
    Die Komplexität des Weltgeschehens verständlich erklärt: Berichterstattung über aktuelle politische, wirtschaftliche, soziale, kulturelle, sportliche und sonstige Ereignisse in komprimierter Form.
    Background information
    Die Nachrichtensendung bringt die Zuschauer immer auf den neuesten Nachrichtenstand. Neben tagesaktuellen Nachrichten aus aller Welt, bietet sie darüber hinaus Hintergrund-Informationen und ordnet Ereignisse und Sachverhalte ein.
  21. Die ALDI-Brüder Aldi – Eine deutsche Geschichte

    Category
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2018
    Description
    Am 29. November 1971 wird der Unternehmer Theo Albrecht Opfer einer Entführung. Gefordert wird die bis dato höchste Lösegeldsummer der Bundesrepublik. Es folgen 17 Tage Martyrium. Zum Zeitpunkt der Entführung ist es gerade zehn Jahre her, dass die Albrecht-Brüder die Bundesrepublik unter sich in Nord und Süd aufgeteilt hatten. Ihre Geschäfte führten sie seitdem getrennt. Für das packende Dokudrama 'Die ALDI-Brüder' hat Regisseur Raymond Ley diese 17 Tage der Entführung zum Dreh- und Angelpunkt seiner Erzählung über eine der bedeutendsten und gleichsam geheimnisvollsten Unternehmerfamilien Deutschlands gemacht. In zahlreichen Rückblicken in die Kindheit der beiden Brüder sowie die Zeit des Aufbaus ihres Handelsimperiums, erzählt der Film 'Die ALDI-Brüder' zudem die Geschichte von zwei der bedeutsamsten Unternehmer in der jungen Bundesrepublik und damit auch ein Stück deutsche Wirtschaftsgeschichte. Theo Albrecht (gespielt von Arnd Klawitter) verantwortete ALDI Nord, Karl (Christoph Bach) die Läden von ALDI Süd. Sparsamkeit war von jeher das Erfolgsrezept der katholischen Brüder – sowohl was die Ausstattung ihrer Läden anging, als auch ihren eigenen Einkauf. In den Läden der Albrechts gab es weder Regale für die Artikel noch Verkaufs-Personal. Keine freiwillige Entscheidung der beiden Brüder, wie Walther Vieth, der 1961 als Geschäftsführer den ersten ALDI-Laden eröffnete, im Film erklärt: 'Das ALDI-Prinzip ist aus der Not geboren worden. Die kleinen Läden, die die beiden Brüder nach dem Krieg aufgebaut hatten in den Arbeitersiedlungen, liefen nicht mehr. Der ALDI-Diskont ist wirklich als Arme-Leute-Laden entstanden.' Mit niedrigen Preisen und einem schmalen Sortiment machten die Albrechts schnell ein Millionengeschäft und wurden zu wohlhabenden Männern. Durch die Trennung ihres Wirkungsbereichs in Nord und Süd wurden die bis dahin unzertrennlichen Brüder aber auch zu Konkurrenten: Wie veränderte sich dadurch das Verhältnis innerhalb der Familie? Wie unterschieden sich die Albrechts in ihrer Führung der Geschäfte? Und wer war erfolgreicher? Durch viele Gespräche und Recherchen gelang Regisseur Ley für diesen Film erstmals eine authentische Charakterstudie der sagenumwobenen Unternehmer-Brüder.
    Cast
    Arnd Klawitter, Christoph Bach, Peter Kurth, Ronald Kukulies, Gerti Drassl, Hannah Schröder, Adina Vetter
    Director
    Raymond Ley
    Script
    Hannah Ley, Raymond Ley
  22. Huisele Hermann – der Sagenforscher aus Tirol

    Category
    Menschen
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1965
    Description
    Hermann Holzmann alias Huisele Hermann, Heimatforscher, Journalist und Schriftsteller wandert durch das winterliche Tirol auf der Suche nach alten Sagen und Bräuchen der dort ansässigen Bergbauern.
    Rerun
    W
  23. Der Wald wird wieder öd und leer – eine Prophezeiung

    Category
    Natur und Umwelt
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1979
    Description
    Gegen Ende des 18. Jahrhunderts soll es in der Gegend um Zwiesel im Bayerischen Wald einen Mann mit seherischen Fähigkeiten gegeben haben, den Matthias Stormberger oder Starnberger oder auch Stoaberger. Viele Mythen ranken sich um ihn: Hat er wirklich gelebt? Stammen die überlieferten Prophezeiungen wirklich von ihm oder sind sie nicht doch eher die Verschriftlichung von viel älteren Geschichten, die man sich im Bayerwald seit Urzeiten erzählte? Dass der Wald eines Tages wieder öd und leer sein wird, ist aber so und so eine düstere und aus heutiger Sicht leider keineswegs mehr 'verrückte' Vorstellung. Jo Baier und Hubertus Meckel machten sich in ihrem Film aus dem Jahr 1979 auf die Suche im Bayerischen Wald: Was wissen die Menschen noch vom Stormberger bzw. was glauben sie über ihn wissen?
    Rerun
    W
  24. Alte Bäume

    Category
    Natur und Umwelt
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1980
    Description
    Alte Bäume – Sinnbilder eines zähen, stoischen und langen Lebens. / Aufsuchen alter Bäume, die Geschichten erzählen von überstandenen Krankheiten oder Unwettern. Sie haben Namen, sind von Sagen und Gruselgeschichten umrankt und verleiten die Menschen zum Philosophieren.
    Rerun
    W
  25. Armor – Land am Meer

    Impressionen aus der Bretagne

    Category
    Landschaftsbild
    Production information
    Dokumentation
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1974
    Description
    'Freude euren Toten!', das war der Gruss der bretonischen Geschichtenerzähler. Das heisst, jetzt geht es in die Bretagne. Dieser weit in den Atlantik hineinreichende Sporn an der Westküste Frankreichs ist ebenfalls seit Urzeiten der Nährboden für Sagen und Geistergeschichten. Alfons Hausler machte sich 1974 auf den Weg nach Armor, diesem Land am Meer, das von den Galliern, wie alle Leser von Asterix und Obelix wissen, Aremorica genannt wurde. Er besucht dort z.B. bretonischen Kirchen mit ihren berühmten 'Kalvarienbergen' und erklärt, was es damit auf sich hat. Auch Paul Gauguin war ein leidenschaftlicher Liebhaber der Bretagne: Das letzte Bild, das er in der Südsee gemalt hat, erzählt Alfons Hausler, war ein bretonisches Dorf im Schnee.
    Rerun
    W
  26. Verschleppt: Das Schicksal der zivilen deutschen Zwangsarbeiter

    Category
    Recht
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2019
    Description
    Ihr Leiden begann mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs: Mindestens 450.000 deutsche Zivilisten wurden ab 1945 zur Zwangsarbeit in die UdSSR verschleppt. Weitere, mutmasslich Hunderttausende waren in Arbeitslagern in der Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien, Polen und anderen Staaten inhaftiert. Genaue Zahlen liegen bis heute nicht vor. 'Verschleppt' klärt über die historischen Hintergründe auf, stellt die Zusammenhänge her und beleuchtet exemplarisch die Schicksale zweier Zeitzeugen. Adam Zirk erlebt das Ende des Krieges im sowjetischen Zwangsarbeiterlager, freigelassen wird er jedoch erst 1951. 'Du hast meine sechs Söhne getötet', wirft man der gerade mal zehnjährigen Helga Mühlhaus vor, die zu dieser Zeit, getrennt von ihrer Mutter und ihren Schwestern, Zwangsarbeit auf einem polnischen Hof leisten muss. Beide gehören zu jenen Betroffenen, die als Teil der deutschen Minderheit zum Teil schon seit vielen Generationen in einem der östlichen Siedlungsgebiete lebten. Nach Kriegsende werden sie verhaftet und verschleppt, sollen arbeiten und wieder aufbauen, was in deutschem Namen im Krieg zerstört worden war, 'um ihre Schuld abzubezahlen'. Das sei das Narrativ dieser Zeit gewesen, sagt der tschechische Historiker Tomás Bouska beim Gang durch die Bergstadt St. Joachimsthal, wo zwischen 1945 und 1947 auch über 7.000 Deutsche beim lebensgefährlichen Uranabbau helfen mussten. 'Verschleppt' begleitet Helga Mühlhaus auf Spurensuche in Polen und versetzt die Zuschauer mittels Graphic-Novel-Elementen zurück in die Zeit, als Adam Zirk bis nach Sibirien verschleppt wurde. Im November 2015 hat die Bundesrepublik Deutschland für die ehemaligen zivilen deutschen Zwangsarbeiter eine symbolische Anerkennungsleistung beschlossen. Über 46.000 Anträge wurden bis Fristende am 31. Dezember 2017 gestellt. Ein Film über Menschen, deren Schicksal über viele Jahre lang nur wenig Beachtung fand. Der Film gedenkt der Opfer und ist zugleich Mahnung gegen Krieg, Gewalt, Vertreibung und Zwangsarbeit.
  27. Habermann

    Category
    Drama
    Produced in (country)
    D/CZ/A
    Produced in (year)
    2010
    Description
    Der junge Unternehmer August Habermann lebt Anfang der Dreissigerjahre als angesehener Bürger in einem kleinen Dorf im Sudetenland. Seit vier Generationen betreibt seine Familie dort das grösste Sägewerk im Umkreis. Als er seine bildhübsche Frau Jana heiratet, freut sich jeder mit dem Paar. Aber die friedlichen Zeiten enden jäh als die Deutschen das Sudetenland 'heim ins Reich' holen. Anfangs zeigt sich nur Augusts jüngerer Bruder Hans vom Nationalsozialismus begeistert, doch schon bald geht ein tiefer Riss durch die gesamte Gemeinde. Der intrigante Sturmbannführer Koslowski herrscht im Dorf mit einer perfiden Mischung aus Willkür und Gewalt. Er bedrängt Jana, die auch noch jüdische Vorfahren in ihrem Stammbaum entdeckt, massiv. Der unpolitische Habermann gerät unversehens zwischen alle Fronten – den Nazis gilt er als Tschechenfreund, für die Tschechen ist er plötzlich kein Mitbürger mehr, sondern ein verhasster Besatzer. Das mit hochkarätigen und preisgekrönten Darstellern wie Mark Waschke, Hannah Herzsprung, Franziska Weisz und Ben Becker exzellent besetzte Drama 'Habermann' wurde im Januar 2010 bereits mit zwei Bayerischen Filmpreisen ausgezeichnet: Juraj Herz erhielt die Auszeichnung für die Beste Regie, Mark Waschke wurde als Bester Darsteller geehrt. 'Habermann' ist der erste Spielfilm, den Deutschland und Tschechien gemeinsam über das dunkle Kapitel der Sudetenvertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg gedreht haben. Bis zu drei Millionen Menschen wurden nach 1945 gewaltsam aus ihrer früheren Heimat ausgewiesen. Das Thema Sudetendeutsche belastet bis heute die Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
    Cast
    Mark Waschke, Hannah Herzsprung, Karel Roden, Ben Becker, Jan Hrusínský, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Andrej Hryc
    Director
    Juraj Herz
    Script
    Wolfgang Limmer, Juraj Herz, Jan Drbohlav
  28. UFO

    Der Ton der Stille

    Category
    Science Fiction
    Production information
    Science-Fiction-Serie
    Produced in (country)
    GB
    Produced in (year)
    1971
    Description
    Drama speeds down from outer space to engulf a country family and an intruder on their land ... In the air, Sky One is swooping low in search of a UFO which is reported to have landed. Down below, Russel Stone (Michael Jayston) and his sister Anne (Susan Jameson) are riding their horses across the family farm. Russ is a famous Internationale Showjumping Champion, thoroughly at home in the saddle and unworried by the sound of the plane. he is far more concerned when he sees a column of smoke rising near some trees, guessing that an intruder he has warned before is responsible. His suspicions are correct. He finds a drop-out named Culley (Nigel Gregory). Russ loses his temper and warns him that there will be real trouble if he trespasses again. Meanwhile, back at SHADO Control, Foster (Michael Billington) orders mobiles to the spot but reports to Straker (Ed Bishop) that the search from the air has revealed nothing. Russ and Anne Stone are, of course, completely unaware that anything unusual is taking place, though Anne us puzzled by the way her horse keeps breaking intro nervous sweats. Russ is equally surprised the following morning when his horse refuses to take a fence. In attempting to force him to do so, Russ is thrown – but the only sign of him is his riding crop and hat. When their father (Richard Vernon) joins in the search, he is startled to come across the mutilated body of the mongrel which belonged to Culley. Has Russ had another encounter with Culley and come to blows? The implications are even more ominous when Culley's dead body is found. The SHADO search for the missing UFO now includes a search for the missing Russ. Foster, who is in charge of the search, orders depth-charges to be fired into a lake in which he believes the UFO may have fallen. The UFO breaks the surface. The SHADO mobiles fire, and the UFO fires back, finally falling back into the water, sinking quickly and exploding. Then a cigar-shaped cylinder comes to the surface. Taken back to SHADO H.Q., the cylinder undergoes tests which are fraught with tension. Will it explode before its secret ca be revealed? And what, or whom does it contain?
    Episode number
    23
    Cast
    Burnell Tucker, Craig Hunter, Dolores Mantez, Andrea Allan, Ed Bishop, Michael Billington, Ayshea Brough
    Director
    David Lane
    Script
    David Lane, Bob Bell
  29. Die Tagesschau vor 20 Jahren

    Category
    Zeitgeschichte
    Production information
    Nachrichten
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2000
    Description
    Es wird die Originalsendung von vor 20 Jahren gezeigt. Das Datum ist identisch mit dem Austrahlungsdatum, nur das Jahr stimmt nicht. So erhält man einen authentischen Einblick in die Geschichte.
  30. Bob Ross – The Joy of Painting The Joy of Painting with Bob Ross

    Themen: Twilight Beauty

    Category
    Malerei
    Produced in (country)
    USA
    Description
    'Jeder Mensch ein Künstler!' Dies berühmt-berüchtigte Motto von Joseph Beuys könnte auch von Bob Ross (1942-1995) stammen. Allein, der amerikanische Fernsehmaler hat – anders als Beuys – keine grossen sozialen und politischen Revolutionen im Sinn. Bob Ross will 'nur' die einzelnen Menschen glücklicher machen, und das heisst, zu potenten Malern, die ihre eigene Welt erschaffen. Er will uns zeigen: Ein kleiner Künstler steckt in jedem von uns, wir müssen ihn nur herauslassen. Und das geschieht, indem wir lernen, das Malen zu lernen und das Lernen dabei nicht als Mittel zum Zweck, sondern als Selbstzweck begreifen – Spass dran finden. Bob Ross wurde 1942 in Daytona Beach, Florida, als Sohn eines Zimmermanns geboren. Er studierte an verschiedenen amerikanischen Colleges Malerei und entdeckte schliesslich seine spezifische Malweise: die Nass-auf-Nass-Methode. Nachdem er diese Technik gründlich ausgebaut und etliche Hilfsmittel und Tricks erprobt hat, fing er an, auch anderen beizubringen, wie man damit schöne Landschaftsbilder kreieren kann. Er reiste seit 1981 quer durch die Vereinigten Staaten, um diese Technik vorzustellen. Zwei Jahre später produzierte er die ersten Malkurse im Fernsehen: 'The Joy of Painting' wurde zu einem Riesenerfolg. Mit freundlich säuselnder Stimme macht Bob Ross seinen Zuschauern Mut, ihre eigene Kreativität zu entdecken. Schritt für Schritt macht er vor, wie sie ihre Leinwand im Nu mit 'heiteren kleinen Wölkchen' oder 'fröhlichen kleinen Bergen' und Hütten bereichern und so ihre eigene Welt schaffen können. Das kommt an, seit 1983 reissen die Ross-Serien gar nicht mehr ab. Sein Fernseh-Malkurs ist ein gigantisches Unternehmen, das Millionen von Ross-Schülern mit dem nötigen Malwerkzeug, Anleitungsbüchern und Videos ausstattet. Bob Ross starb 1995 mit gerade einmal 52 Jahren in New Smyrna Beach, Florida, an Krebs. Seine Fernsehshow aber lebt weiter. Inspiriert von Ross hat eine Freundin von ihm, Annette Kowalski, selbst eine Methode entwickelt, wie man Blumen malt. 'Jeder Mensch ein Künstler!' Dies berühmt-berüchtigte Motto von Joseph Beuys könnte auch von Bob Ross stammen. Allein, der amerikanische Fernsehmaler hat – anders als Beuys – keine grossen sozialen und politischen Revolutionen im Sinn. Bob Ross will 'nur' die einzelnen Menschen glücklicher machen, und das heisst, zu potenten Malern, die ihre eigene Welt erschaffen. Er will uns zeigen: Ein kleiner Künstler steckt in jedem von uns, wir müssen ihn nur herauslassen. Und das geschieht, indem wir lernen, das Malen zu lernen und das Lernen dabei nicht als Mittel zum Zweck, sondern als Selbstzweck begreifen – Spass dran finden.
    Background information
    In seinem 403 Teile umfassenden Fernseh-Malkurs präsentiert und kommentiert Bob Ross seine Maltechnik. 'We don't make mistakes, just happy little accidents' soll die Zuschauer zum Malen und Nacheifern ermutigen und ist zugleich das Motto des Künstlers mit der bekannten Minipli-Frisur.
  31. Space Night Classics Space Night CLASSICS

    moon-walks

    Category
    Kamerafahrt
    Produced in (country)
    D
    Description
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night – dem Nachtprogramm des BR Fernsehen. Jetzt gibt's neue Folgen der Kultserie – mit spektakulären HD-Bildern aus dem All und mit Creative-Commons-Musik aus der Web-Community.
  32. alpha-Centauri

    Themen: Was sind Naturgesetze?

    Category
    Technik/Wissenschaft
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2004
    Description
    Geschichtenerzählen und Astrophysik – das sind seine beiden grossen Leidenschaften: Harald Lesch ist Professor für theoretische Astrophysik an der Uni München und unterrichtet Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie S.J. in München. Seine Hauptforschungsgebiete sind kosmische Plasmaphysik, Schwarze Löcher und Neutronensterne. In der Sendereihe 'alpha-Centauri' erklärt Professor Lesch die Grundzüge des Universums, untersucht ferne Galaxien und bringt uns unser Sonnensystem näher. Geschichtenerzählen und Astrophysik – das sind seine beiden grossen Leidenschaften: Harald Lesch ist Professor für theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und unterrichtet Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie S.J. in München. Ausserdem ist er Mitglied der Kommission 'Astronomie in Unterricht und Lehramt'. Seine Hauptforschungsgebiete sind kosmische Plasmaphysik, Schwarze Löcher und Neutronensterne. In der Sendereihe 'alpha-Centauri' erklärt Professor Lesch die Grundzüge des Universums, untersucht ferne Galaxien und bringt uns unser Sonnensystem näher.
    Background information
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  33. Space Night

    Earth-Views

    Category
    Kamerafahrt
    Produced in (country)
    D
    Description
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night – dem Nachtprogramm des BR Fernsehen. Jetzt gibt's neue Folgen der Kultserie – mit spektakulären HD-Bildern aus dem All und mit Creative-Commons-Musik aus der Web-Community.
    Background information
    Ob aktuelle Aufnahmen von der Internationalen Raumstation ISS, die erste bemannte Mondlandung oder Satellitenbilder von verschiedenen Regionen der Erde, das Nachtprogramm des Bayerischen Rundfunks begleitet Schlaflose und Nachtschwärmer mit spektakulären Bildern aus dem Weltraum durch die Nacht.
  34. Bob Ross – The Joy of Painting The Joy of Painting with Bob Ross

    Themen: Final Embers of Sunlight

    Category
    Malerei
    Produced in (country)
    USA
    Description
    'Jeder Mensch ein Künstler!' Dies berühmt-berüchtigte Motto von Joseph Beuys könnte auch von Bob Ross (1942-1995) stammen. Allein, der amerikanische Fernsehmaler hat – anders als Beuys – keine grossen sozialen und politischen Revolutionen im Sinn. Bob Ross will 'nur' die einzelnen Menschen glücklicher machen, und das heisst, zu potenten Malern, die ihre eigene Welt erschaffen. Er will uns zeigen: Ein kleiner Künstler steckt in jedem von uns, wir müssen ihn nur herauslassen. Und das geschieht, indem wir lernen, das Malen zu lernen und das Lernen dabei nicht als Mittel zum Zweck, sondern als Selbstzweck begreifen – Spass dran finden. Bob Ross wurde 1942 in Daytona Beach, Florida, als Sohn eines Zimmermanns geboren. Er studierte an verschiedenen amerikanischen Colleges Malerei und entdeckte schliesslich seine spezifische Malweise: die Nass-auf-Nass-Methode. Nachdem er diese Technik gründlich ausgebaut und etliche Hilfsmittel und Tricks erprobt hat, fing er an, auch anderen beizubringen, wie man damit schöne Landschaftsbilder kreieren kann. Er reiste seit 1981 quer durch die Vereinigten Staaten, um diese Technik vorzustellen. Zwei Jahre später produzierte er die ersten Malkurse im Fernsehen: 'The Joy of Painting' wurde zu einem Riesenerfolg. Mit freundlich säuselnder Stimme macht Bob Ross seinen Zuschauern Mut, ihre eigene Kreativität zu entdecken. Schritt für Schritt macht er vor, wie sie ihre Leinwand im Nu mit 'heiteren kleinen Wölkchen' oder 'fröhlichen kleinen Bergen' und Hütten bereichern und so ihre eigene Welt schaffen können. Das kommt an, seit 1983 reissen die Ross-Serien gar nicht mehr ab. Sein Fernseh-Malkurs ist ein gigantisches Unternehmen, das Millionen von Ross-Schülern mit dem nötigen Malwerkzeug, Anleitungsbüchern und Videos ausstattet. Bob Ross starb 1995 mit gerade einmal 52 Jahren in New Smyrna Beach, Florida, an Krebs. Seine Fernsehshow aber lebt weiter. Inspiriert von Ross hat eine Freundin von ihm, Annette Kowalski, selbst eine Methode entwickelt, wie man Blumen malt. 'Jeder Mensch ein Künstler!' Dies berühmt-berüchtigte Motto von Joseph Beuys könnte auch von Bob Ross stammen. Allein, der amerikanische Fernsehmaler hat – anders als Beuys – keine grossen sozialen und politischen Revolutionen im Sinn. Bob Ross will 'nur' die einzelnen Menschen glücklicher machen, und das heisst, zu potenten Malern, die ihre eigene Welt erschaffen. Er will uns zeigen: Ein kleiner Künstler steckt in jedem von uns, wir müssen ihn nur herauslassen. Und das geschieht, indem wir lernen, das Malen zu lernen und das Lernen dabei nicht als Mittel zum Zweck, sondern als Selbstzweck begreifen – Spass dran finden.
    Background information
    In seinem 403 Teile umfassenden Fernseh-Malkurs präsentiert und kommentiert Bob Ross seine Maltechnik. 'We don't make mistakes, just happy little accidents' soll die Zuschauer zum Malen und Nacheifern ermutigen und ist zugleich das Motto des Künstlers mit der bekannten Minipli-Frisur.
  35. Englisch für Anfänger

    The Helpful Neighbour | Gäste: Jane Egan, Russell Grant

    Category
    Englisch
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1982
    Description
    In 51 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man 'some' oder 'any'? Wann heisst es 'he was' und wann 'he has been'? Die Antworten auf diese und viele andere Fragen, die Sie im Englischunterricht nie zu stellen wagten, liefert 'Englisch für Anfänger' in witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.
    Episode number
    32
  36. Pauk mit: Latein

    Grundkurs II

    Category
    Erwachsenenbildung
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1976
    Description
    Non scholae, sed vitae discimus! Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir! In der Sendereihe 'Pauk mit: Latein' wechseln sich folgende Kurse mit jeweils 13 Folgen ab: Grundkurs I, Grundkurs II, Grundkurs III, Aufbaukurs und Übersetzungskurs.
    Episode number
    13
  37. Pauk mit: Latein

    Grundkurs III

    Category
    Erwachsenenbildung
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1976
    Description
    Non scholae, sed vitae discimus! Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir! In der Sendereihe 'Pauk mit: Latein' wechseln sich folgende Kurse mit jeweils 13 Folgen ab: Grundkurs I, Grundkurs II, Grundkurs III, Aufbaukurs und Übersetzungskurs.
    Episode number
    1
  38. Anna, Schmidt & Oskar

    Raus aus der Stadt, und schnell aufs Land

    Category
    Deutsch
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1993
    Description
    Die junge Anna, der alte Schmidt und Oskar, ein zugelaufener Hund – das sind die Helden einer Reihe von 26 Viertelstundensendungen, die den Kindern von Übersiedlern und ausländischen Arbeitnehmern eine erste Begegnung mit der deutschen Sprache vermitteln. Mit von der Partie sind Annas kleiner Bruder Andreas und seine Spielgefährten und so merkwürdige Herrschaften wie Pieps & Quatsch und die Türspinne. Geschichten, Gedichte und Lieder in (teilanimiertem) Zeichentrick vervollständigen den Reigen bunter, abwechslungsreicher und überraschender Szenen und laden ein zum Mit- und Nachspielen. Anna, Schmidt & Oskar ist kein Fernsehsprachkurs im herkömmlichen Sinne. Vokabel-pauken und Grammatikdrill taugen nicht für Kinder im Grundschulalter. Die moderne Art, eine erste Begegnung mit einer fremden Sprache zu vermitteln, vertraut auf die Fähigkeit der Kinder, Geschichten mit den Augen verstehen zu können, dabei den Sprachklang aufzunehmen und sich die Bedeutung einzelner Wörter und allmählich auch ganzer Sätze selbst zu erschliessen. Voraussetzung für den Lernerfolg ist der Wille der Kinder, die Geschichten aus eigenem Antrieb zu verfolgen, die ihnen das Fernsehen erzählt. Deshalb hat das Autoren-Redaktions-Regie-Team grössten Wert auf Anschaulichkeit gelegt und nicht an Phantasie (und Produktionsmitteln!) gespart, damit den Kindern das Zuschauen Spass macht – auch den deutschen Kindern, für die es sprachlich nichts mehr zu lernen gibt.
    Episode number
    13
  39. Anna, Schmidt & Oskar

    Wohnungssuche

    Category
    Deutsch
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    1993
    Description
    Die junge Anna, der alte Schmidt und Oskar, ein zugelaufener Hund – das sind die Helden einer Reihe von 26 Viertelstundensendungen, die den Kindern von Übersiedlern und ausländischen Arbeitnehmern eine erste Begegnung mit der deutschen Sprache vermitteln. Mit von der Partie sind Annas kleiner Bruder Andreas und seine Spielgefährten und so merkwürdige Herrschaften wie Pieps & Quatsch und die Türspinne. Geschichten, Gedichte und Lieder in (teilanimiertem) Zeichentrick vervollständigen den Reigen bunter, abwechslungsreicher und überraschender Szenen und laden ein zum Mit- und Nachspielen. Anna, Schmidt & Oskar ist kein Fernsehsprachkurs im herkömmlichen Sinne. Vokabel-pauken und Grammatikdrill taugen nicht für Kinder im Grundschulalter. Die moderne Art, eine erste Begegnung mit einer fremden Sprache zu vermitteln, vertraut auf die Fähigkeit der Kinder, Geschichten mit den Augen verstehen zu können, dabei den Sprachklang aufzunehmen und sich die Bedeutung einzelner Wörter und allmählich auch ganzer Sätze selbst zu erschliessen. Voraussetzung für den Lernerfolg ist der Wille der Kinder, die Geschichten aus eigenem Antrieb zu verfolgen, die ihnen das Fernsehen erzählt. Deshalb hat das Autoren-Redaktions-Regie-Team grössten Wert auf Anschaulichkeit gelegt und nicht an Phantasie (und Produktionsmitteln!) gespart, damit den Kindern das Zuschauen Spass macht – auch den deutschen Kindern, für die es sprachlich nichts mehr zu lernen gibt.
    Episode number
    14
  40. Wissen macht Ah!

    Themen: Was der Körper hergibt

    Category
    Kindermagazin
    Produced in (country)
    D
    Produced in (year)
    2016
    Description
    Shary und Ralph beschäftigen sich heute mit dem Körper und untersuchen das, was er so hergibt. Dabei machen sie vor nichts Halt: Sie pulen in Nasen, Augen und Ohren und klären, was Ohrenschmalz und Galle gemeinsam haben. Ausserdem geben die beiden Körperforscher Antworten auf folgende fünf Fragen: Warum hat man fettige Haare? – Spätestens wenn sie in Strähnen am Kopf kleben, ist es Zeit, sie zu waschen: die Haare! Aber warum werden Haare eigentlich nach einer Weile fettig? Unter der Kopfhaut findet sich die Lösung: die Haare werden vom Körper selber mit Fett umhüllt. Ralph klärt, was es damit auf sich hat. Warum fällt beim Niesen der Kopf nach vorne? Woher kommt morgens der Sand im Auge? Woher kommt Ohrenschmalz? Wie kommt der Flusen in den Bauchnabel?
    Background information
    Wissen ist keine Schande, finden Shary und Ralph, und sorgen wie in jeder Sendung für fünffachen Wissenszuwachs: fünf Fragen, fünf Antworten, fünf Ah(a)-Erlebnisse. Wissen macht Ah! im Internet: www.wissen-macht-ah.de
No video found.