search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 305 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. Der lange Schatten von Kultur

    Themen: Reisen und Fremdheit

    Kategorie
    Brauchtum
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Der Mensch lebt in sozialen und kulturellen Gemeinschaften, die ihn prägen. Als deren Mitglied wählt er Sportarten, Berufswege und Lebenspartner aus, er bevorzugt bestimmte Fernsehsendungen, Musikrichtungen oder Modestile. All dies geschieht jedoch innerhalb der kulturellen Rahmenbedingungen. Als aufgeklärte Menschen wissen wir, dass wir von unserer Kultur geprägt sind, doch greifen diese Einflüsse wesentlich tiefer und weiter als wir denken. Die Kultur wirft einen langen Schatten, dem in dieser Sendereihe nachgegangen wird. Die 14 Sendungen der Reihe greifen jeweils einen Aspekt des täglichen Lebens auf. Nicht alles, was in fremden Kulturen angestrebt wird, ist mit unseren Vorstellungen vereinbar – und umgekehrt: In aussereuropäischen Ländern verstehen die meisten Menschen nicht, dass es bei uns Hundefriseure und Hundefriedhöfe gibt. Wir Deutsche haben dagegen wenig Verständnis dafür, dass indische Gottheiten auf Ratten reiten und in Südostasien der Speiseplan Tiere einschliesst, die bei uns als Schosstiere gelten. Der Ethnologe Prof. Dr. Frank Heidemann von der LMU München führt durch die Sendereihe 'Der lange Schatten von Kultur' und macht die verschiedenen Sichtwesen von Alltagsphänomenen verstehbar, indem er das Eigene hinterfragt und gleichzeitig den Blick für das Fremde öffnet.
    Episodenummer
    12
    Wiederholung
    W
  2. Jetzt mal ehrlich

    112 – Feuerwehr in Not

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Doku
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Jetzt mal ehrlich – kritisch, hintergründig und informativ gehen Rainer Maria Jilg und Vivian Perkovic Fragen nach, die Menschen in Bayern beschäftigen. Egal ob aus Politik, Wirtschaft oder Kultur: Sie sind dort, wo sich in Bayern etwas bewegt – oder bewegen muss. Brände, Autounfälle, unter Wasser stehende Keller, Ordnungsdienst bei Grossveranstaltungen: 800 Feuerwehreinsätze gibt es in Bayern – jeden Tag. Den Grossteil bestreiten die knapp 8000 Freiwilligen Feuerwehren. Aber den Vereinen mangelt es zunehmend an Nachwuchs und aktiven Einsatzkräften. Junge Männer und Frauen finden neben Ausbildung, Beruf und Familie immer seltener Zeit für dieses Ehrenamt. Altgediente steigen aus, weil sie im Ernstfall nicht innerhalb von zehn Minuten, wie es vorgeschrieben ist , am Brandort sein können, da der Einsatzort zu weit entfernt liegt. Anderen ist die Mitgliedschaft zu aufwändig. Voraussetzung zum Lenken eines Rettungsfahrzeuges z.B. ist ein LKW-Führerschein – den die Fahrer selbst bezahlen müssen. Verzweifelt werben die Feuerwehren um neue Mitglieder, einige haben deshalb das Eintrittsalter von 14 auf 12 Jahre herabgesetzt. Kritiker sprechen von einer 'Kinderfeuerwehr', die den Ansprüchen nicht gewachsen sein kann: Bei jedem zweiten Einsatz werden die Helfer mit schweren Unfällen konfrontiert. Laut einer Studie der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität haben nur 23 Prozent aller Feuerwehrler bislang nichts Traumatisches erlebt. Rund zehn Prozent sind nach schweren Einsätzen psychisch erkrankt, Experten schätzen die Dunkelziffer von freiwilligen Feuerwehrlern, die an einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) leiden, wesentlich höher. Vivian Perkovic spricht mit einem Betroffenen, z.B. einem erfahrenen Vollblut-Feuerwehrmann, der nach einem traumatischen Einsatz psychologische Hilfe benötigt. Damit es gar nicht erst so weit kommt, setzen manche Freiwillige Feuerwehren auf Prävention, zum Beispiel im oberbayerischen Anzing. Dort kümmert sich ein Seelsorger, selbst aktiver Feuerwehrmann, ehrenamtlich um die Psyche seiner Kameraden – im Vorfeld, versteht sich. Vivian Perkovic besucht die Freiwillige Feuerwehr in Lauf an der Pegnitz, die letztes Jahr fast 300mal ausrücken musste. Sie will wissen: fühlen sich die Mitglieder genug unterstützt? Wie reagieren Familien und Arbeitgeber auf ihre häufige Abwesenheit? Und ist im Anwerben von Nachwuchs-Feuerwehrlern jedes Mittel recht?
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Heidi Reutter, Maximilian Ringsgwandl
  3. Grips Mathe

    Bruchzahlen multiplizieren und dividieren

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Die Fernsehfilme werden im Internet (ARD-alpha.de/grips) zu einem neuartigen Lernprogramm erweitert, das die Stärken des Films mit interaktivem Lernen und Üben kombiniert. Die Kernzielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Abschlüsse nachholen wollen. Die zweite Zielgruppe sind Schüler, Lehrer und Eltern, die das Angebot als Unterrichtsbegleitung nutzen wollen. Das Angebot richtet sich zugleich an alle Bildungsinteressierten, die ihr Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  4. Grips Mathe

    Dezimalbrüche addieren und subtrahieren | Gäste: Stina Onescheit, Benjamin Jorns

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Die Fernsehfilme werden im Internet zu einem neuartigen Lernprogramm erweitert, das die Stärken des Films mit interaktivem Lernen und Üben kombiniert. Die Kernzielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Abschlüsse nachholen wollen. Die zweite Zielgruppe sind Schüler, Lehrer und Eltern, die das Angebot als Unterrichtsbegleitung nutzen wollen. Das Angebot richtet sich zugleich an alle Bildungsinteressierten, die ihr Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  5. Telekolleg Englisch – Fast Track English Fast Track English

    Music in My Life

    Kategorie
    Englisch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Der Kurs bietet die Möglichkeit, vorhandene Englischkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. Die Sendungen des Kurses sind rein englischsprachig. Die Begleitbücher geben aber deutschsprachige Hinweise und Anleitungen. Die Filme wurden an Originalschauplätzen in England gedreht. Es wird alltägliches Englisch gesprochen. Dabei wechseln individuelle Akzente und das Sprechtempo der native speakers (Engländerinnen und Engländer in ihrer normalen Umgebung). Es kann sein, dass der Sprachstudent zunächst nicht alles auf Anhieb versteht. Aber es gehört zum Erlernen von kommunikativen Fertigkeiten, sich allmählich einzuhören und das Wesentliche, den Kern der Aussage zu erfassen. Vieles wird in den Sendungen wiederholt. Die Sendungen sind modular aufgebaut, um Sprechübungen von Übungen zum Hörverstehen zu trennen. Jede Sendung kreist um ein Thema. Wortschatz und Redewendungen werden so in verschiedenen Formen der Anwendung demonstriert.
    Episodenummer
    8
    Hintergrundinfos
    Die Lebenswege der Menschen unterscheiden sich ganz erheblich. Oft stehen unvorhersehbare Hürden einer geradlinigen Schulausbildung im Wege. Aber eine fundierte Ausbildung ist als solide Basis für ein erfülltes Berufsleben wichtig. Das Telekolleg eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Wissen aufzufrischen oder staatlich anerkannte Schulabschlüsse nachzuholen – auch später und neben Job und Familie.
  6. alpha-Campus Auditorium alpha-Campus AUDITORIUM

    Themen: Gesellschaftliche Folgen der Digitalisierung (2/2) – Auswirkungen von Big Data

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Big Data-Algorithmen klassifizieren Menschen mittels nachprüfbarer, mathematisch-statistischer Verfahren. Im Ergebnis erhalten bestimmte Personengruppen dadurch schlechte Kopfnoten, sogenannte 'Scorewerte'. Wie sollen Gesellschaft und Politik mit dieser objektivierten Form der Diskriminierung umgehen? Über diese Frage diskutieren: * Peter Schaar (Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D.) * Prof. Dr. Simon Hegelich (TUM) * Prof. Dr. Stefan Selke (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Furtwangen) * Priv.-Doz. Dr. Jessica Heesen (Eberhard Karls Universität Tübingen) Moderation: Prof. Dr. Ursula Münch (Universität der Bundeswehr München, Akademie für Politische Bildung) im Rahmen einer Veranstaltung des Munich Centers for Internet Research (MCIR) in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
    Hintergrundinfos
    In Campus AUDITORIUM greifen Wissenschaftler wichtige Fragen der Zeit auf und erläutern die Themen aus ihrer Forscherperspektive.
  7. Angst vor der Trump-Mauer – Mexikaner sitzen fest

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Auslandsreportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    'Wir müssen schnell machen, bevor Trump sein Amt antritt', erzählt Macario López. Er ist 16 Jahre alt, hat sich aus dem Süden von Mexiko bis nach Tijuana durchgekämpft und wartet nun auf den richtigen Moment, um die Grenze in die USA zu überqueren. Seine Eltern wissen nichts davon. Er will sie überraschen, ihnen Geld schicken, wenn er es geschafft hat. Es ist mehr als Ungewissheit, die in Mexiko zu spüren ist. Seit klar ist, dass Donald Trump der nächste US-amerikanische Präsident wird, geht die Angst um in Mexiko. Auch wenn am Ende keine Mauer aus Stein gebaut wird, die Grenze zwischen Mexiko und den USA wird sicher noch undurchdringlicher. Das Risiko ist gross – auch jetzt schon: Viele schaffen es nicht lebendig über die Grenze. Und wer es schafft, ist längst nicht in Sicherheit: 150.000 Menschen wurden allein im letzten Jahr von der Südgrenze der USA abgeschoben, zurück nach Mexiko. Ein Grossteil von ihnen hängt nun in Tijuana fest – auf der Suche nach einem Job, oder der nächsten Chance, die Grenze zu überqueren. Die Notunterkünfte platzen bereits jetzt aus allen Nähten. Und ab Januar, so befürchtet man hier, dürfte sich die Lage verschärfen. Die freiwilligen Helfer stellen sich auf eine Abschiebewelle ein – denn Donald Trump hat angekündigt, unmittelbar nach seinem Amtsantritt bis zu drei Millionen Illegale abzuschieben. Aber nicht nur für die, die illegal in die USA wollen, wird es eng. Auch für die Unternehmen, die in Mexiko produzieren. Trump will die Arbeitsplätze zurück in die USA holen. Noch mehr Arbeitslosigkeit in Mexiko wäre die Folge. Kurz vor der Vereidigung von Donald Trump hat Joana Jäschke mit Menschen auf beiden Seiten der Grenze gesprochen. Menschen, die noch schnell rüber wollen, wie Macario oder Menschen, die schon im 'gelobten' Teil Amerikas sind, wie Erika Burboa. Seit sechs Jahren lebt sie am Stadtrand von San Diego. Gültige Papiere hat sie nicht. Dafür aber mehr Sicherheit und eine bessere Ausbildung für ihre drei Kinder, sagt sie. Doch der Preis, den sie dafür zahlt ist hoch: Ihre Eltern hat sie in Tijuana zurücklassen müssen. Sie bekommen kein Visum. Eine Reportage entlang des Grenzzaunes, die die Stimmung auf beiden Seiten der Grenze einfängt, wenige Tage bevor der neue US-Präsident sein Amt antritt.
  8. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
  9. alpha-Forum extra

    Themen: Keiner soll verloren gehen – Hilfe für Jugendliche beim Berufseinstieg

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsinfos
    Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Hintergrundinfos
    Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort. In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.
  10. Menschen hautnah

    Voll im Leben – Drei um die 80

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Doku
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Beschreibung
    Langzeitbeobachtung dreier sozial engagierter 80-jähriger: Ruth Machalet auf ihrem Schutzhof 'Pferde vor dem Schlachter' im Kölner Norden, Heinz Czech, leidenschaftlicher Boxtrainer, der mit schwierigen Jugendlichen beim Boxverein ABC in Brühl arbeitet, Elisabeth Karst, die Tanztreffen und Nachbarschaftshilfe organisiert mit dem Verein 'Wir sind nicht allein'. 'Zuschlagen ist sekundär. Bei mir lernen die Leute Ausweichen', sagt Heinz Czech, Boxtrainer mit erfolgreicher Vergangenheit im Ring. In 148 Kämpfen kein einziges k.o. Das soll ihm erst mal einer nachmachen. Und: Heinz Czech ist 79 Jahre alt. Mit Energie und Geduld bereitet er Jugendliche auf ihre ersten Kämpfe vor. Fast jeden Abend verbringt er mit seinen Schützlingen in einer Brühler Turnhalle. Weil ihn das jung hält, sagt er. Auch Ruth Machalet wird bald 80. Sie leitet seit 20 Jahren einen Pferdeschutzhof im Kölner Norden, rettet Pferde vor dem Schlachter und pflegt sie. 'Respekt vor Mensch und Tier sollte die normalste Sache der Welt sein', sagt sie wütend, wenn ihr Tierschutzprojekt mal wieder in Gefahr ist. Elisabeth Karst geniesst ihr Leben beim Tanzen. Sie leitet den Seniorenverein 'Wir sind nicht mehr allein e.V.' und lädt jede Woche zum Tanztee mit Livemusik in eine Schulaula ein. 'Tanzen ist Freude. Tanzen ist Leben', sagt die 80-Jährige. Jürgen Kura hat die drei ein halbes Jahr lang begleitet. Seine Frage: Woher nehmen sie Kraft und Zuversicht für ihren rastlosen Alltag? Die Antwort, die er findet, klingt einfach: Die drei leben Ihr Leben so, als wäre es tatsächlich ihr einziges.
  11. Kunstraum

    Themen: Andreas Wiehl: 'Kleines Forum Romanum'

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Der Bildhauer Andreas Wiehl beschäftigt sich in der Arbeit 'Kleines Forum Romanum' mit der Darstellung menschlicher Köpfe. Im Forum Romanum, einem Ausstellungsteil der Glyptothek in München, sind römische Köpfe aus dem ersten und zweiten Jahrhundert n. Chr. zu sehen. Sie sind so angeordnet, als würden sie miteinander in geheimer Beziehung stehen. 'Dies ist für mich Anlass, in einer Figur etwas ganz selbständiges zu sehen, und ich entwickle daraus dann eine eigenständige Arbeit'. Andreas Wiehl stellt 'Köpfchen' her, kleine Miniaturen mit grosser Ausstrahlung. Er hat immer etwas Ton dabei, sowie ein Sortiment aus Zahnstochern und ähnlichen Utensilien. Wie ein Fotograf macht er sich an die Arbeit, sobald er sich dazu angeregt fühlt. Seine Köpfchen sind in etwa so gross wie ein Golfball und werden nach dem Brennen systematisch zueinander in Beziehung gesetzt. 'Der Bildhauer spiegelt den Bild-Gehauerten wider. Diese Abbildungen sind dann immer eine Mischung zwischen dem, der der andere war, und dem, den der Bildhauer jetzt sieht', so Andras Wiehl. Das 1Stein 26 – das Atelier, in dem Andreas Wiehl zusammen mit anderen Künstlern sechs Jahre lang gearbeitet hat, musste zum Ende des Jahres 2012 geräumt werden, es wird abgerissen. Für Andreas Wiehl Grund für ein einmaliges Experiment: Er meisselt in die Fassade des ehemaligen Ateliers einen kleinen Schrein, eine Miniaturgruft, in der einige seiner Köpfchen ausgestellt werden sollen. 'Eine Hausfassade ist immer öffentlich. Kunst am Bau mit minimalem Eingriff finde ich interessant. Möglichst alles lassen wie es ist, nur ein kleines Rädchen verdrehen, das fasziniert mich. Und auch die Tatsache, dass das Haus jetzt abgerissen wird, und ich jetzt noch ein Kunstwerk erstelle. Mit derartigen Absurditäten werden wir Künstler oft konfrontiert, damit müssen wir leben'. Biografie: 1955 Geburt in Marburg/Lahn, Studium Mathematik, Schauspiel, Bewegungslehre und bildende Kunst in Berlin und München. Seit 1990 Aktionen mit Schülern und Erwachsenen im sozialen Feld, Rauminstallationen, Kunstaktionen, Entwicklung von Patenten. Andreas Wiehl lebt und arbeitet in München.
    Hintergrundinfos
    Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg – Kunstraum macht diesen Weg transparenter.
  12. Planet Wissen

    Themen: Übersinnliche Phänomene – Was ist dran? | Gäste: Thorsten Havener (Mentalist)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wer an Übersinnliches glaubt, läuft Gefahr für verrückt erklärt zu werden. Dabei geben 75 Prozent der Deutschen an, dass sie schon mindestens einmal in ihrem Leben eine paranormale Erfahrung gemacht haben. Wissenschaftlich lassen sich paranormale Erscheinungen zunächst jedoch nicht erklären. Geister, Gedankenübertragungen oder Wahrträume – was ist dran an diesen Phänomenen? Planet-Wissen bringt Licht ins Dunkel der Parawissenschaften: Zu Gast im Studio ist der Parapsychologe Dr. Dr. Walter von Lucadou. Der Physiker und Psychologe ist einer der bedeutendsten parapsychologischen Wissenschaftler in Deutschland. 1989 gründete er die einzige parapsychologische Beratungsstelle ihrer Art in Freiburg. Ausserdem zu Gast: Der Mentalist Thorsten Havener. Er ist ein Meister darin, die Körpersprache der Menschen zu lesen und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Gedankenlesen, Suggestion und Hypnose.
    Wiederholung
    W
  13. Aus dem Rahmen

    Themen: Alpenvereinsmuseum – Die Geschichte der Alpen

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
  14. Die Tagesschau vor 25 Jahren

    Kategorie
    Zeitgeschichte
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1992
    Hintergrundinfos
    Was geschah vor einem Vierteljahrhundert? Welche Themen waren Tagesgespräch? Was beschäftige die Menschen damals? Die Originalausgaben der ältesten Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen bieten einen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte.
  15. Phase 3

    Feuerabend | Themen: Michael Köhlmeier erzählt: Apoll & Dionysos

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsland
    D
  16. Bob Ross – The Joy of Painting

    Themen: Nature's Splendor

    Kategorie
    Malerei
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    1983
    Hintergrundinfos
    In seinem 403 Teile umfassenden Fernseh-Malkurs präsentiert und kommentiert Bob Ross seine Maltechnik. 'We don't make mistakes, just happy little accidents' soll die Zuschauer zum Malen und Nacheifern ermutigen und ist zugleich das Motto des Künstlers mit der bekannten Minipli-Frisur.
  17. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Hintergrundinfos
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
  18. alpha-Centauri

    Themen: Kann Star Trek Wirklichkeit werden?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  19. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Hintergrundinfos
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
  20. alpha-Centauri

    Themen: Kann Star Trek Wirklichkeit werden?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  21. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Hintergrundinfos
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
  22. alpha-Centauri

    Themen: Kann Star Trek Wirklichkeit werden?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  23. Space Night

    Flight through the Skies

    Kategorie
    Kamerafahrt
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Hintergrundinfos
    'Gesättigt von den wunderschönen Bildern fallen die Augen irgendwann ganz von alleine zu. Sie schweben zurück ins Bett und träumen von einem Planeten, den Sie am liebsten erobern würden. Gleich morgen!' So schwärmt die 'Süddeutsche Zeitung' von der Space Night.
  24. alpha-Centauri

    Themen: Kann Star Trek Wirklichkeit werden?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1999
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Gibt es Ausserirdische? Wie dünn war die Ursuppe? Und wie sieht eigentlich die Zukunft des Universums aus? Manchmal wissen nur Experten wie der Astrophysiker Harald Lesch weiter.
  25. Tele-Gym

    ZEN-Meditation

    Kategorie
    Fitness
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2001
    Beschreibung
    Aerobic-Sendung, die zum Mitmachen vorm heimischen Fernseher animieren will.
  26. Ich mach's! Ich mach's! – Berufe im Porträt

    Gross- und Aussenhandelskaufmann/-frau

    Kategorie
    Berufskunde
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Mehr als 300 Berufe im Dualen System, dazu kommen Lehrstellen bei Behörden und der Bahn, ausserdem locken Fachschulen mit ihren Abschlüssen: Doch welche Ausbildung ist für wen richtig? Dazu die Fragen zum lieben Geld und zu den Stellenchancen. ARD-alpha bringt es auf den Punkt. 'Ich mach's!' stellt jede Woche einen Beruf vor. Unser Angebot wächst ständig. Also: immer mal wieder reinschauen und Neues entdecken.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Mehr als 300 Berufe im Dualen System, dazu kommen Lehrstellen bei Behörden und der Bahn, ausserdem locken Fachschulen mit ihren Abschlüssen: Doch welche Ausbildung in Betrieb und Berufsschule ist für wen richtig?
  27. Wenn ein chinesischer Schmetterling ...

    Wirtschaftsfaktor Auto

    Kategorie
    Erwachsenenbildung
    Produktionsinfos
    Schulfernsehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Wiederholung
    W
  28. Mit Vollgas in die Zukunft

    Die Autoindustrie – Bedeutung für die Region

    Kategorie
    Erwachsenenbildung
    Produktionsinfos
    Schulfernsehen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2009
    Wiederholung
    W
  29. Checker Can

    Die Entdecker-Show | Themen: Der Klo-Check

    Kategorie
    Kindersendung
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Diesmal checkt Can als erstes, wie eine Toilette genau funktioniert und will dann herausfinden, wo das alles hin geht, was wir im Klo alles so mit Wasser hinunterspülen. Dafür wagt sich der Checker in die Unterwelt von München, ins Kanalsystem. Ganz schön dunkel ist es dort, und der Geruch ist auch nicht gerade angenehm. 'Hoffentlich gibt's hier keine Ratten', gruselt sich Can heimlich. Gemeinsam mit den Kanalarbeitern bahnt er sich den Weg durch lange Tunnel zu einem riesigen Regenrückhaltebecken. Das Becken mit dem Gewölbe darüber ist so gross wie eine Kathedrale und mit dem Wasser, das dort bei starkem Regen hinein fliesst, könnte man ein ganzes Fussballfeld 70 Meter hoch unter Wasser setzen! Aus dem Kanalsystem fliesst das Abwasser dann in eine Kläranlage. Dort wird es in einem ziemlich aufwendigen Prozess in grossen Becken wieder sauber gemacht, eben 'geklärt'. Wie genau das wieder funktioniert, probiert Can im Labor selbst. Zuerst muss er die ganzen festen Sachen mit einem Sieb aus dem Abwasser filtern und danach den feineren Schlamm abschöpfen. Doch dann gibt es immer noch ganz feinen Schmutz in dem Wasser – und wie kriegt man den aus dem Wasser? Dabei helfen Bakterien. Wie das wohl vor sich geht?
    Wiederholung
    W
    Regisseur
    Martin Tischner, Johannes Honsell
  30. TagesTierSchau The Dog & Cat News

    Schwanzjagd

    Kategorie
    Kindermagazin
    Produktionsland
    AUS
    Produktionsjahr
    2003
    Wiederholung
    W
  31. Grips Mathe

    Bruchzahlen multiplizieren und dividieren

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Die Fernsehfilme werden im Internet (ARD-alpha.de/grips) zu einem neuartigen Lernprogramm erweitert, das die Stärken des Films mit interaktivem Lernen und Üben kombiniert. Die Kernzielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Abschlüsse nachholen wollen. Die zweite Zielgruppe sind Schüler, Lehrer und Eltern, die das Angebot als Unterrichtsbegleitung nutzen wollen. Das Angebot richtet sich zugleich an alle Bildungsinteressierten, die ihr Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  32. Grips Mathe

    Dezimalbrüche addieren und subtrahieren | Gäste: Stina Onescheit, Benjamin Jorns

    Kategorie
    Mathematik
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Mit dem Programm 'GRIPS' vermittelt ARD-alpha eine umfassende Grundbildung und das Basiswissen für die Prüfung zum Hauptschulabschluss und zum Quali. Die Lektionen sind praxisorientiert und zeigen im Alltag, wie das Wissen angewendet wird. Vor Ort erklären junge Hauptschullehrer in einem Lerndialog mit Schülern die einzelnen Lernschritte. Das Programm deckt in der ersten Stufe in jeweils rund 40 Lektionen die Grundlagen in Mathematik, Deutsch und Englisch ab. Die Fernsehfilme werden im Internet zu einem neuartigen Lernprogramm erweitert, das die Stärken des Films mit interaktivem Lernen und Üben kombiniert. Die Kernzielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die diese Abschlüsse nachholen wollen. Die zweite Zielgruppe sind Schüler, Lehrer und Eltern, die das Angebot als Unterrichtsbegleitung nutzen wollen. Das Angebot richtet sich zugleich an alle Bildungsinteressierten, die ihr Wissen auffrischen bzw. vertiefen wollen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    In Mathe verstehst du nur Bahnhof? Keine Sorge, Sebastian Wohlrab und seine Schüler helfen dir weiter. Begleite sie an viele spannende Orte, zum Beispiel in ein Fussballstadion, eine Schreinerei oder in eine Flugwerft. Du wirst staunen, wo du im Alltag überall auf Mathematik triffst.
  33. Englisch für Anfänger

    A Tour of Ireland | Gäste: Jane Egan, Russell Grant

    Kategorie
    Englisch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1982
    Beschreibung
    Jane und Russell verbringen ihren Urlaub, verkleidet als ein anderes bekanntes Paar, in Irland. Dort lernen sie so nebenbei einen amerikanischen Touristen kennen, der Irland in vier Tagen abhakt.
    Episodenummer
    35
    Hintergrundinfos
    In humorvollen Spielszenen vermittelt dieser Englischkurs die elementaren Strukturen der englischen Sprache. What's your name, are you German. Mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Klassiker unter den Fernsehsprachkursen in die englische Sprache ein. In 51 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man some oder any. wann heisst es he was und wann he has been. Die Antworten auf diese und viele andere Fragen, die Sie im Englischunterricht nie zu stellen wagten, liefert Englisch für Anfänger in witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.
  34. Avanti! Avanti!

    Dante Alighieri – 'Arrivederci in paradiso'

    Kategorie
    Italienisch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1978
    Beschreibung
    Italienischkurs der zur Beherrschung der wichtigsten Konversationsformeln und nötigsten Grammatik beiträgt.
    Episodenummer
    14
  35. Telekolleg Englisch – Fast Track English Fast Track English

    Music in My Life

    Kategorie
    Englisch
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    1997
    Beschreibung
    Der Kurs bietet die Möglichkeit, vorhandene Englischkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. Die Sendungen des Kurses sind rein englischsprachig. Die Begleitbücher geben aber deutschsprachige Hinweise und Anleitungen. Die Filme wurden an Originalschauplätzen in England gedreht. Es wird alltägliches Englisch gesprochen. Dabei wechseln individuelle Akzente und das Sprechtempo der native speakers (Engländerinnen und Engländer in ihrer normalen Umgebung). Es kann sein, dass der Sprachstudent zunächst nicht alles auf Anhieb versteht. Aber es gehört zum Erlernen von kommunikativen Fertigkeiten, sich allmählich einzuhören und das Wesentliche, den Kern der Aussage zu erfassen. Vieles wird in den Sendungen wiederholt. Die Sendungen sind modular aufgebaut, um Sprechübungen von Übungen zum Hörverstehen zu trennen. Jede Sendung kreist um ein Thema. Wortschatz und Redewendungen werden so in verschiedenen Formen der Anwendung demonstriert.
    Episodenummer
    8
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Die Lebenswege der Menschen unterscheiden sich ganz erheblich. Oft stehen unvorhersehbare Hürden einer geradlinigen Schulausbildung im Wege. Aber eine fundierte Ausbildung ist als solide Basis für ein erfülltes Berufsleben wichtig. Das Telekolleg eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Wissen aufzufrischen oder staatlich anerkannte Schulabschlüsse nachzuholen – auch später und neben Job und Familie.
  36. alpha-Campus Auditorium alpha-Campus AUDITORIUM

    Themen: Gesellschaftliche Folgen der Digitalisierung (2/2) – Auswirkungen von Big Data

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Big Data-Algorithmen klassifizieren Menschen mittels nachprüfbarer, mathematisch-statistischer Verfahren. Im Ergebnis erhalten bestimmte Personengruppen dadurch schlechte Kopfnoten, sogenannte 'Scorewerte'. Wie sollen Gesellschaft und Politik mit dieser objektivierten Form der Diskriminierung umgehen? Über diese Frage diskutieren: * Peter Schaar (Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit a.D.) * Prof. Dr. Simon Hegelich (TUM) * Prof. Dr. Stefan Selke (Hochschule für Angewandte Wissenschaften Furtwangen) * Priv.-Doz. Dr. Jessica Heesen (Eberhard Karls Universität Tübingen) Moderation: Prof. Dr. Ursula Münch (Universität der Bundeswehr München, Akademie für Politische Bildung) im Rahmen einer Veranstaltung des Munich Centers for Internet Research (MCIR) in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    In Campus AUDITORIUM greifen Wissenschaftler wichtige Fragen der Zeit auf und erläutern die Themen aus ihrer Forscherperspektive.
  37. Kunstraum

    Themen: Andreas Wiehl: 'Kleines Forum Romanum'

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Der Bildhauer Andreas Wiehl beschäftigt sich in der Arbeit 'Kleines Forum Romanum' mit der Darstellung menschlicher Köpfe. Im Forum Romanum, einem Ausstellungsteil der Glyptothek in München, sind römische Köpfe aus dem ersten und zweiten Jahrhundert n. Chr. zu sehen. Sie sind so angeordnet, als würden sie miteinander in geheimer Beziehung stehen. 'Dies ist für mich Anlass, in einer Figur etwas ganz selbständiges zu sehen, und ich entwickle daraus dann eine eigenständige Arbeit'. Andreas Wiehl stellt 'Köpfchen' her, kleine Miniaturen mit grosser Ausstrahlung. Er hat immer etwas Ton dabei, sowie ein Sortiment aus Zahnstochern und ähnlichen Utensilien. Wie ein Fotograf macht er sich an die Arbeit, sobald er sich dazu angeregt fühlt. Seine Köpfchen sind in etwa so gross wie ein Golfball und werden nach dem Brennen systematisch zueinander in Beziehung gesetzt. 'Der Bildhauer spiegelt den Bild-Gehauerten wider. Diese Abbildungen sind dann immer eine Mischung zwischen dem, der der andere war, und dem, den der Bildhauer jetzt sieht', so Andras Wiehl. Das 1Stein 26 – das Atelier, in dem Andreas Wiehl zusammen mit anderen Künstlern sechs Jahre lang gearbeitet hat, musste zum Ende des Jahres 2012 geräumt werden, es wird abgerissen. Für Andreas Wiehl Grund für ein einmaliges Experiment: Er meisselt in die Fassade des ehemaligen Ateliers einen kleinen Schrein, eine Miniaturgruft, in der einige seiner Köpfchen ausgestellt werden sollen. 'Eine Hausfassade ist immer öffentlich. Kunst am Bau mit minimalem Eingriff finde ich interessant. Möglichst alles lassen wie es ist, nur ein kleines Rädchen verdrehen, das fasziniert mich. Und auch die Tatsache, dass das Haus jetzt abgerissen wird, und ich jetzt noch ein Kunstwerk erstelle. Mit derartigen Absurditäten werden wir Künstler oft konfrontiert, damit müssen wir leben'. Biografie: 1955 Geburt in Marburg/Lahn, Studium Mathematik, Schauspiel, Bewegungslehre und bildende Kunst in Berlin und München. Seit 1990 Aktionen mit Schülern und Erwachsenen im sozialen Feld, Rauminstallationen, Kunstaktionen, Entwicklung von Patenten. Andreas Wiehl lebt und arbeitet in München.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Von der Idee zum Kunstwerk ist es nicht immer ein leichter Weg – Kunstraum macht diesen Weg transparenter.
  38. odysso – Wissen im SWR Odysso – Das will ich wissen!

    Das will ich wissen! | Themen: Wie schädlich ist Zucker?

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Wissenschaftsmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Aus Stress, zum Trost oder aus purer Lust – es gibt viele Gründe Süsses zu essen. Etwa 37 Kilogramm Zucker isst jeder Deutsche pro Jahr. Einige Forscher glauben sogar, dass der Mensch gar nicht anders kann, weil hoher Zuckerkonsum süchtig macht. Fakt ist, dass Zucker überflüssige Kalorien liefert und es gibt immer mehr Hinweise, dass er für die steigende Zahl der Diabetes-2-Erkrankungen mit verantwortlich ist. Gesundheitsexperten fordern daher eine Zuckersteuer einzuführen, etwa auf Softdrinks. Doch die Lebensmittelindustrie hält massiv dagegen. Mit allen Mitteln und wie sich jetzt zeigt, bereits seit Jahrzehnten. Dokumente aus den USA belegen, dass die Zuckerlobby systematisch Wissenschaftler gekauft hat, um die Gesundheitsrisiken von Zucker zu verharmlosen und stattdessen als Ablenkungsmanöver die These vom bösen Fett zu lancieren. 'odysso' beleuchtet die Desinformationskampagnen der Zuckerlobby, fasst zusammen, was die Wissenschaft wirklich über den Zusammenhang von Zuckerkonsum und Diabetes 2 weiss und entlarvt Zuckerfallen.
    Wiederholung
    W
  39. Planet Wissen

    Themen: Übersinnliche Phänomene – Was ist dran? | Gäste: Thorsten Havener (Mentalist)

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wer an Übersinnliches glaubt, läuft Gefahr für verrückt erklärt zu werden. Dabei geben 75 Prozent der Deutschen an, dass sie schon mindestens einmal in ihrem Leben eine paranormale Erfahrung gemacht haben. Wissenschaftlich lassen sich paranormale Erscheinungen zunächst jedoch nicht erklären. Geister, Gedankenübertragungen oder Wahrträume – was ist dran an diesen Phänomenen? Planet-Wissen bringt Licht ins Dunkel der Parawissenschaften: Zu Gast im Studio ist der Parapsychologe Dr. Dr. Walter von Lucadou. Der Physiker und Psychologe ist einer der bedeutendsten parapsychologischen Wissenschaftler in Deutschland. 1989 gründete er die einzige parapsychologische Beratungsstelle ihrer Art in Freiburg. Ausserdem zu Gast: Der Mentalist Thorsten Havener. Er ist ein Meister darin, die Körpersprache der Menschen zu lesen und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Gedankenlesen, Suggestion und Hypnose.
    Wiederholung
    W
  40. Der Top-Tipp

    Kultur

    Kategorie
    Ratgeber/Service
    Produktionsland
    D
    Hintergrundinfos
    Montags bis freitags um zwölf Uhr gibt es den 'Top-Tipp' mit einer breiten Palette an bunten, informativen und interessanten Beiträgen: Informationen zu Beruf, Umwelt, Reisen, Hobbys, Sicherheit und Gesundheit und die neuesten Verbrauchertipps.
Keine Videos gefunden.