search.ch
Sie sehen nur Resultate aus . Resultate aus allen Kategorien anzeigenSie haben keine Sparte ausgewählt. Alle anzeigenKeine Sendungen entsprechen den ausgewählten Sparten.
1-40 von 212 Einträgen

Sendungen ab jetzt

  1. nano

    Die Welt von morgen | Themen: Opfer des Klimawandels – Berge in Bewegung / Moderne Kariesbehandlung / Wisent-Abschuss / Wespen reagieren auf Angstschweiss – Bloss keine Panik! / Von Monster-und Miniwespen – Wir kennen noch lange nicht alle Wespenarten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  2. Alpenpanorama

    Kategorie
    Landschaftsbild
    Produktionsinfos
    Übertragung
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Alpenpanorama' zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten. Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
  3. ZIB

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung 'Zeit im Bild' (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
  4. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD | Themen: Stimmen zur Bundestagswahl – Gespräch mit dem Soziologen Armin Nassehi / Ausstellung 'I am a problem' – Die Frage nach Identitätsentwürfen in der heutigen Gesellschaft / Literatur 'Die rothaarige

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  5. nano

    Die Welt von morgen | Themen: Opfer des Klimawandels – Berge in Bewegung / Moderne Kariesbehandlung / Wisent-Abschuss / Wespen reagieren auf Angstschweiss – Bloss keine Panik! / Von Monster-und Miniwespen – Wir kennen noch lange nicht alle Wespenarten

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  6. Hart aber fair

    Themen: Die gerupfte Kanzlerin – wie regieren nach dem Debakel der Volksparteien? | Gäste: Dorothee Bär (CDU, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben), Katarina Barley (SPD, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und

    Kategorie
    Diskussion
    Produktionsinfos
    Talkshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Moderator Frank Plasberg lädt Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu einem aktuellen Thema ein Zuschauer können per Mail, Telefon und über die sozialen Medien mitdiskutieren. Fragen ohne vorzuführen, nachhaken ohne zu verletzen – Talk auf Augenhöhe – so sieht Frank Plasberg seine Aufgabe bei 'Hart aber fair'. Jeder seiner Gäste muss so lange Auskunft geben, bis die Frage wirklich beantwortet ist.
  7. Traumgärten auf La Réunion

    Mit dem Biogärtner auf der Tropeninsel

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    La Réunion ist als französisches Überseedepartment Teil der EU. Die Tropeninsel bietet Gartenspezialist Karl Ploberger aussergewöhnliche Entdeckungen in paradiesischer Umgebung. Seine Reise zu der Insel im Indischen Ozean führt den Biogärtner abseits der üblichen Routen in eine aufregende Mélange von Kulturen verschiedener Kontinente, artenreicher Flora und Fauna sowie geologischer Formationen. Die Idee zu dieser Reise entstand durch Zufall: Karl Plobergers Tochter hat Le Réunion als Ziel ihres französischen Auslandssemesters gewählt und – ein wenig vom Vater infiziert – die herrlichsten Natur- und Blumenbilder nach Hause geschickt. Dank der politischen Stabilität, dem Euro als Währung und einer sehr gut ausgebauten Infrastruktur bildet die Insel eine gelungene Symbiose aus westlichen Standards und farbenfroher Exotik. Berühmt wurde La Réunion einst durch eine weltweit gefragte Orchidee, bei der aber nicht die Blüte, sondern die Samen zählen: die Vanille-Schoten. Auf der Tropeninsel findet der Biogärtner ausserdem Zuckerrohr und Geranien und besucht unter anderen den 'Jardin des 1001 saveurs', den Garten der tausendundein Geschmäcker. Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von 'Traumgärten auf La Réunion' zeigt 3sat am Dienstag, 26. September, um 11.40 Uhr.
    Episodenummer
    1
    Wiederholung
    W
  8. Sehnsucht nach dem Küstenland

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Jahrhundertelang gehörte die Obere Adria zur Habsburgermonarchie und wurde zum Symbol des Vielvölkerreiches. Im Küstenland haben Deutsche, Italiener und Slawen friedlich zusammengelebt. 1918 ging mit dem Zerfall der Habsburgermonarchie auch die etwa ein halbes Jahrtausend währende Herrschaft Österreichs an der Oberen Adria zu Ende. Geblieben ist ein umfangreiches kulturelles Erbe. Prunkvolle Verwaltungsgebäude und Grandhotels, Strassen- und Eisenbahnverbindungen, die Triest oder Görz mit Wien und Budapest verbanden – und Erinnerungen an eine Zeit, die heute hier wieder positiv beurteilt wird. Die Dokumentation 'Sehnsucht nach dem Küstenland' nimmt die Zuschauer mit auf eine (Zeit)-Reise entlang der heutigen italienischen, slowenischen und kroatischen Küsten, die einst ein illustres adeliges und bürgerliches Publikum aus allen Teilen der Donaumonarchie angelockt haben. Sie porträtiert Menschen, die diese gemeinsame Geschichte gewissermassen in sich tragen, wie zum Bespiel Gräfin Carolina Lantieri aus Görz, in deren Stadtpalast einst Maria Theresia, Napoleon, Goethe, Kant oder die letzten französischen Könige zu Gast waren. Erika Auchentaller, die Enkelin des grossen Wiener Sezessionisten Josef Maria Auchentaller, führt durch den beliebten Badeort Grado, den ihr Grossvater in zahlreichen Gemälden festgehalten hat und der überhaupt erst durch ihn zu einem der mondänsten Seebäder der Monarchie wurde. Hans Kitzmüller, ein grosser Kenner der Geschichte von Görz und des gesamten Küstenlandes und zugleich leidenschaftlicher Segler, stellt das malerische Inselstädtchen Mali Losinj vor. Einst wurde es Lussinpiccolo genannt und war ein beliebter Aufenthaltsort vieler Mitglieder des österreichischen Kaiserhauses. Die Bauten aus der Monarchie prägen heute noch das Stadtbild des Kurortes. Ausserdem begleitet der Film die österreichische Autorin Christine Casapicola bei ihren Recherchen über das Küstenland unter anderem zu den einst österreichischen Salinen von Piran oder zur Weinlese nach Cormons, der früheren österreichischen Grenzstadt. Von Cormons aus wurden jedes Frühjahr Kirschen für die Obstmärkte nach Wien geliefert.
    Wiederholung
    W
  9. ZIB

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung 'Zeit im Bild' (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
  10. Europa ungezähmt

    Eisige Welten

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/GB
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Von den Eiswüsten Nordeuropas über die waldreichen Mittelgebirge, den Feuchtgebieten des Donaudeltas bis zu den Halbwüsten der Iberischen Halbinsel Europas Landschaften sind einzigartig. Der erste Teil der Reihe 'Europa ungezähmt' widmet sich 'eisigen Welten': Während auf dem Grossteil des Kontinentes mildes Klima herrscht, müssen sich die nördlichen Regionen auf Temperaturen bis zu minus 40 Grad einstellen. Ein Härtetest für jede Form von Leben. Trotzdem findet sich eine enorme Vielfalt: Vom weltgrössten Landraubtier, dem Eisbären, der die eisigen Polarregionen durchstreift, bis hin zum kleinsten Wiesel, das in den tief verschneiten Wäldern auf die Jagd geht. In dieser lebensfeindlichen, weiss umhüllten Welt überleben nur die Stärksten. Wer hier nicht perfekt angepasst ist, hat keine Chance.
    Episodenummer
    1
  11. Europa ungezähmt

    Die grossen Wälder

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/GB
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    In Teil zwei geht es um die 'grossen Wälder' Europas. In den Karpaten beispielsweise haben sich bis heute unberührte Wälder erhalten. Sie sind Heimat des eurasischen Luchses. Die Neuansiedlung europäischer Wisente in den Karpaten war erfolgreich. Die urtümlichen Tiere sind natürliche Landschaftsgärtner: Als Grasfresser sorgen sie für artenreiche Lichtungen, Lebensraum für Blütenpflanzen, Insekten und Vögel. Ein ganz anderes Landschaftsbild findet sich in der Taiga: In den tiefen, dunklen Nadelwäldern nahe am Polarkreis haben Braunbären, Wölfe und Bartkäuze ganz unterschiedliche Strategien entwickelt, um die langen schneereichen Winter zu überleben.
    Episodenummer
    2
  12. Europa ungezähmt

    Meere, Seen und Flüsse

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/GB
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Europa ist ein grüner und fruchtbarer Kontinent dank seines gemässigten Klimas und seines Wasserreichtums. Um die europäische Meere, Seen und Flüsse geht es in Teil drei. An der Donau in Ungarn ereignet sich regelmässig ein ungewöhnliches Schauspiel: Die grossen Theiss-Eintagsfliegen starten zum Hochzeitsflug, Millionen tanzen in der Abenddämmerung über dem Wasser, paaren sich, legen ihre Eier und sterben. Im Donau-Delta leben verwilderte Pferde und eine seltene Spezies: der Goldschakal, dessen Lieblingsspeise Karpfen ist.
    Episodenummer
    3
  13. Europa ungezähmt

    Die Alpen

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/GB
    Beschreibung
    Mit schneebedeckten Gipfeln und über 82 Viertausendern liegt der mächtige Gebirgszug der Alpen mitten in Europa. Um sie geht es im vierten Teil der Reihe 'Europa ungezähmt'. Ihre schwer zugänglichen Hochgebirgsregionen bilden bis heute einen weitgehend naturbelassenen Lebensraum. Oberhalb der Baumgrenze sind die Reviere der Murmeltiere. Sie legen grosse unterirdische Höhlensysteme an, die zum Schutz und Überwintern dienen. Murmeltiere sind die Lieblingsspeise der Steinadler. 1200 Paare haben sich in den Alpen wieder angesiedelt.
    Episodenummer
    4
  14. Europa ungezähmt

    Der trockene Süden

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/GB
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Trockenheit und Hitze im Sommer, milde Winter mit geringen Niederschlägen: Im fünften Teil der Reihe 'Europa ungezähmt' geht es um den 'trockenen Süden'. Auf der Iberischen Halbinsel wachsen einzigartige Wälder aus immergrünen Korkeichen und Steineichen Lebensraum einer extrem seltenen Raubkatze: der Pardelluchs. Es gibt nur noch 150 Tiere seiner Art. Dank menschlicher Hilfe wird er vielleicht überleben. Die Extremadura ist für ihre grossen Geier-Vorkommen bekannt. Die gefiederten Gesundheitspolizisten sind wahre Flugkünstler und kreisen in Höhen von bis zu 6000 Metern. Die wüstenhaften trockenen Regionen sind Heimat von Perleidechsen, Hornottern und Chamäleons, und an der rauen Atlantikküste Portugals haben sich Weissstörche eine ökologische Nische erobert.
    Episodenummer
    5
  15. Madagaskar Madagascar

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Madagaskar, eine geologisch 'alte' Insel nahe dem afrikanischen Kontinent, ist ein Land mit tropischen Regenwäldern, in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen. Durch die geografische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartige Tierarten wie Lemuren, Tenreks und Madagassische Flusspferde. Es werden immer noch neue Arten entdeckt, doch ihr Lebensraum ist bedroht. Der Film zeigt, was Madagaskar so einzigartig macht. Er führt zunächst in den Osten der Insel, von den hohen dramatischen Gebirgsformationen über üppige und schwer zugängliche Regenwälder zum tropischen Palmenbestand an der Küste des Indischen Ozeans, wo sich eine beeindruckende Artenvielfalt findet. Im Unterschied zum Osten ist der Süden Madagaskars extrem trocken. Die Überlebensstrategien von Fauna und Flora sind daher besonders einfallsreich.
    Wiederholung
    W
  16. nano

    Die Welt von morgen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
  17. heute

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    gemischte Themen
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Nachrichtensendung des ZDF. Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.
    Bemerkung
    Anschliessend: Wetter
  18. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  19. Tagesschau

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht. Die 'Tagesschau' bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
    Hintergrundinfos
    Die Nachrichtensendung bringt die Zuschauer immer auf den neuesten Nachrichtenstand. Neben tagesaktuellen Nachrichten aus aller Welt, bietet sie darüber hinaus Hintergrund-Informationen und ordnet Ereignisse und Sachverhalte ein.
  20. Ein todsicherer Plan

    Kategorie
    TV-Drama
    Produktionsinfos
    Fernsehfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Klaus Roth droht nach der Schliessung seines Schreinerbetriebs auch die private Insolvenz. Er sieht nur noch einen Ausweg – ein Überfall auf den Geldtransporter seiner Bank. Doch die bewaffnete Aktion gemeinsam mit dem ehemaligen Afghanistan-Soldaten Achim Buchert geht schief. Mit fünf Bankmitarbeitern als Geiseln verschanzen sie sich in der Filiale, während draussen die Polizei Aufstellung nimmt. Kurzfristig sieht es so aus, als könnte der örtliche Polizeihauptmeister die Situation friedlich beenden. Klaus Roth spielt bereits mit dem Gedanken aufzugeben, doch die LKA-Einsatzleiterin Beck ist zur Härte entschlossen. Buchert ist kaltblütiger als der verheiratete Roth, Vater einer Tochter, der nicht ernsthaft mit einer Eskalation gerechnet hat. Zumal Roth nicht nur für das Geld, sondern auch um seine Würde kämpft: Nie wäre sein Betrieb in die Insolvenz gerutscht, hätte ihm die Bank nicht grundlos den Kredit gekündigt. Während in der Bank die Verteidigung organisiert und unter den Bankangestellten der Kreditfall Roth diskutiert wird, bereitet draussen das LKA den Zugriff vor.
    Cast
    Richy Müller, Martin Butzke, Julia Brendler, Christian Beermann, Claudia Eisinger, Michaela Caspar, Frederick Lau
    Regisseur
    Roland Suso Richter
    Drehbuch
    Holger Karsten Schmidt
  21. kinokino

    Das Filmmagazin im BR Fernsehen | Themen: Poetisches Drama und Berlinale-Gewinner – 'Körper und Seele' / Jürgen Prochnow in der Ukraine – 'Leanders letzte Reise' / Tragisch-komische Improvisation – 'Blind & Hässlich' / Teenager-Abenteuer in den Alpen – 'A

    Kategorie
    Film und Theater
    Produktionsinfos
    Kulturmagazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Was läuft aktuell im Kino? Welches sind die neuesten Hits auf der Leinwand? 'kinokino' stellt die wichtigsten Neustarts und Themen aus der Filmwelt vor. Das Magazin zeigt Porträts und Interviews mit Schauspielern und Regisseuren. Welche Filme lohnen sich? Welche sollte man lieber meiden? 'kinokino' kritisiert die Tops und Flops und berichtet von den spannendsten Festivals.
  22. ZIB 2

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens. Von Montag bis Freitag liefert 'ZIB 2' einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
  23. Johnny Cash at Folsom Prison

    The Making of a Masterpiece

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Ein Stück Musikgeschichte: Am 13. Januar 1968 gibt Johnny Cash, 'The King of Country Music' ein Konzert im berüchtigten Hochsicherheitsgefängnis Folsom State Prison in Kalifornien. Der Auftritt mit seiner späteren Frau June Carter und seiner Band Tennessee Three markiert nicht nur einen Wendepunkt in der Karriere des Musikers, sondern zählt auch zu den legendärsten Pop-Konzerten überhaupt und war ein politisches Statement. Der Gig in Folsom Prison war für ihn nicht irgendein Konzert – sondern nach jahrelanger Drogensucht sein furioses Comeback auf die Bühne und zugleich ein Statement gegen die unmenschlichen Zustände in Gefängnissen wie diesem. Seine demonstrativ gezeigte Verbundenheit mit den Gefängnisinsassen nährte immer wieder Gerüchte, nach denen Cash selbst einmal eingesessen habe – ein Mythos, der den 'Man in Black' hartnäckig umgab. Anhand der Tonaufnahmen des Konzerts, einer Vielzahl von Fotografien des berühmten Pop- und Rock-Fotografen Jim Marshall sowie Gesprächen mit ehemaligen Gefängnisinsassen und Personen aus dem Umfeld Johnny Cashs gelingt es den Filmemachern, die Bedeutung und dramatische Atmosphäre dieses besonderen Ereignisses spürbar zu machen. Für Johnny Cash war dieser Auftritt eine Überzeugungstat, kein Marketing-Gag. Eine Tatsache, die der Film ausgiebig würdigt, ist seine Begegnung mit dem Häftling Glen Sherley, dem Cash seinen Hit 'Greystone Chapel' zu verdanken hat. Es gibt ein berühmtes Foto, auf dem Cash ihm in Folsom Prison die Hand reicht. Sherley hatte in Haft um die 500 Songs geschrieben. Nach seiner Entlassung 1971 verhalf Johnny Cash ihm zu einem Plattenvertrag. Sherley gelangte zu kurzer Berühmtheit, verschwand dann jedoch sang- und klanglos aus dem Showbusiness und schoss sich einige Jahre später eine Kugel in den Kopf: Er kam nach den Jahren im Gefängnis mit dem Leben 'draussen' nicht mehr klar. Bezeichnenderweise waren es genau diese zerrüttenden Haftbedingungen, gegen die Johnny Cash unter anderem an jenem 13. Januar öffentlich seine Stimme erhoben hatte.
    Cast
    Jim Brown, June Carter Cash, Gene Beley, John Carter Cash, Johnny Cash, Rosanne Cash, Millard Dedmon
    Regisseur
    Bestor Cram
    Drehbuch
    Michael Streissguth
  24. Reporter

    Menschen, Schicksal, Abenteuer | Themen: Der knallharte Zweifler – Wie tickt der CVP-Chef wirklich?

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Er wisse nicht, wo Gott sitzt – und überhaupt: Auf einer Glaubensskala von eins bis zehn gibt er Gott bloss eine fünf. Ein Porträt des Schweizer CVP-Präsidenten Gerhard Pfister. Gerade was die Sache mit Gott betrifft, ist Gerhard Pfister eher ein grosser Zweifler denn ein klarer Deuter. So hat ihm der Glaube in den schwersten Stunden seines Lebens – nach dem Amok-Attentat von Zug, wo er als Kantonsrat viele Freunde verlor – nicht geholfen. Dazu steht der gläubige Katholik. Und auch dazu steht er: Sein oftmals knallhart wirkendes Auftreten bei Politdebatten im Fernsehen, auf Podien oder im Parlament hat auch viel mit Kalkül zu tun: 'Man muss manchmal einen Klotz einschlagen', sagt er, 'um Wirkung zu erzielen.' Den Auftritt auf dem politischen Parkett liebt der Zuger. Er gilt als einer der brillantesten Strategen im Bundeshaus – und als einer, der sich auch mal vergisst und selbst Parteifreunde runterputzt: 'Das ist eine Schwäche von mir.' Die Reportage fördert überraschend zutage: So sicher, wie man meinen könnte, ist sich der oberste Christdemokrat seiner Sache nicht. 'Reporter' zeigt, wo Pfister sonst noch Schwächen hat – und was seine Stärken sind.
  25. 10vor10

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    '10vor10' ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.
  26. Hwal – Der Bogen Hwal

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    J/ROK
    Produktionsjahr
    2005
    Beschreibung
    Ein alter Fischer bewohnt mit einem jungen Mädchen ein auf dem Meer ankerndes Boot. In drei Monaten, an ihrem 17. Geburtstag, will er sie heiraten. Doch dann geschehen unvorhergesehene Dinge. Das Datum steht seit Langem fest. Der Fischer kauft ein rotes Kleid für die Hochzeit und streicht Abend für Abend einen weiteren Tag aus dem Kalender. Nähern sich Angler dem Mädchen, schiesst er mit Pfeil und Bogen auf sie. Der Bogen ist aber nicht nur eine Waffe. Der Fischer benutzt ihn ebenso virtuos als Orakel wie als Musikinstrument. Dank der Macht des Bogens beschützt und bezaubert der Alte das Mädchen mit Pfeilen und Melodien. Ihre Verzauberung schlägt allerdings jäh um in entschiedenen Protest, als sie sich in einen jungen Besucher verliebt, der ihr seinen MP3-Player schenkt. Nun hört sie andere Musik. Der Kampf, der daraufhin zwischen den beiden rivalisierenden Männern ausbricht, folgt archetypischen Mustern. Der jüngere Mann kann die Auseinandersetzung schliesslich für sich entscheiden. Doch der Alte trägt auf seine Weise ebenso den Sieg davon. In seinem spirituellen Liebesdrama 'Hwal – Der Bogen' zeigt Kim Ki-duk mit grausam-schönen Bildern, dass der Sieg des Jüngeren über diesen väterlichen alten Bogenschützen am Ende auf überraschende Weise ambivalent bleibt. Erneut erzeugt der koreanische Autorenfilmer Spannung aus der radikalen Beschränkung. Das Nichtgesagte und Angedeutete fesselt den Zuschauer. Ohne nackte Haut zu zeigen, wirkt der Film auf poetische Weise sinnlich.
    Wiederholung
    W
    Cast
    Han Yeo-reum, Seo Si-jeok, Jeon Gook-hwan, Seong-hwang Jeon, Jo Seok-hyeon
    Regisseur
    Kim Ki-Duk
    Drehbuch
    Kim Ki-Duk
    Hintergrundinfos
    'Hwal – Der Bogen' ist die zwölfte Regiearbeit des südkoreanischen Regisseurs Kim Ki-duk. Er ist bekannt für Filme, die jenseits jeglicher Beziehungsmoral angesiedelt sind. Auch in 'Hwal – Der Bogen' erzählt er von einer Zweierbeziehung jenseits aller Konventionen. Wie sein früherer Film 'Frühling, Sommer, Herbst, Winter ... und Frühling' (2003) bezaubert auch diese Geschichte um einen fernöstlichen Wilhelm Tell mit der stillen Intensität der Bilder und der subtilen Mimik der Hauptdarsteller als poetisches Coming-of-Age-Drama.
  27. Land of Plenty

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA/D/CDN
    Produktionsjahr
    2004
    Beschreibung
    Ein Vietnamkriegsveteran aus L.A. leidet noch immer unter dem Krieg. Seine Nichte lockt ihn aus seiner Deckung. Beide begeben sich auf Spurensuche, wenngleich aus verschiedenen Motiven. Wim Wenders wirft in seinem Roadmovie einen kritischen und zugleich zärtlichen Blick auf ein in sich zerrissenes Amerika voller Angst und Armut. 'Land of Plenty' erzählt eine Geschichte im heutigen Amerika, aber zeigt es von seiner Kehrseite: Los Angeles ist nicht nur die Hauptstadt der Unterhaltungsindustrie, es ist auch die 'Hauptstadt des Hungers' der USA. Der Film ist ein politischer Essay, aber auch eine sehr emotionale Familiengeschichte, voll schwarzem Humor. Der Zuschauer erlebt das Land aus höchst unterschiedlichen Perspektiven: Auf der einen Seite sieht er es mit den Augen eines patriotischen Kriegsveteranen, auf der anderen aus der Sicht seiner Nichte, einer aufgeklärten jungen Frau. Paul, ehemals Soldat der 'US Special Forces', wurde als 18-Jähriger in einem Gefecht in der Nähe von Long Thanh verletzt und leidet heute noch unter den Nachwirkungen des Giftes Dioxin (Agent Orange), dem er vor mehr als 30 Jahren ausgesetzt war. Die Ereignisse des 11. September 2009 haben sein Kriegstrauma und damit die Geister seiner Vergangenheit erneut zum Leben erweckt. Er ist von der Idee besessen, sein Land gegen mögliche Inlandsangriffe zu beschützen, und engagiert sich im 'Krieg gegen den Terror' als selbst ernannter Vaterlandsverteidiger. Lana ist eine Idealistin auf der Suche nach ihrer Aufgabe in dieser Welt. Dabei erkennt und versteht sie ihren christlichen Glauben mehr und mehr in frappierendem Gegensatz zu den Prinzipien der amtierenden amerikanischen Regierung. Die beiden werden zufällig Zeugen eines Mordes. Ein Obdachloser wird im Vorbeifahren erschossen, ein scheinbar willkürlicher Akt. Für Paul eine heisse Spur in einer Verschwörungstheorie, für Lana nur eine weitere traurige Episode in einer aus den Fugen geratenen Welt. Die Geschichte endet für Lana und Paul an dem Ort, an dem die amerikanische Geschichte im 21. Jahrhundert so eine dramatische Wende genommen hat: in New York am Ground Zero.
    Cast
    Michelle Williams, John Diehl, Shaun Toub, Wendell Pierce, Richard Edson, Burt Young, Yuri Elvin
    Regisseur
    Wim Wenders
    Drehbuch
    Michael Meredith, Wim Wenders
  28. Nächster Halt: Fruitvale Station Fruitvale Station

    Kategorie
    Biografie
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    USA
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Ein junger Afroamerikaner wird nach einer Auseinandersetzung in der S-Bahn von der Polizei aufgegriffen. Die Situation eskaliert zu einem Fall tödlicher Polizeigewalt. 'Nächster Halt: Fruitvale Station' erzählt die letzten 24 Stunden im Leben von Oscar Grant. Der Film basiert auf einem realen Fall. Nachdem er eine Haftstrafe wegen Drogenhandels abgesessen hat, wendet sich das Leben von Oscar Grant wieder zum Besseren. Der junge Afroamerikaner aus der kalifornischen Bay Area nahe San Francisco verspricht seiner Freundin Sophina ein treuer Partner und seiner vierjährigen Tochter Tatiana ein besserer Vater zu sein. Auch mit seiner Mutter, dem ruhenden Pol und Zentrum seiner Familie, hat Oscar sich ausgesöhnt. Der junge Mann bemüht sich redlich: Er kippt ein Päckchen Drogen ins Meer, anstatt sie zu verkaufen. Er kümmert sich um einen verletzen Hund, der auf der Strasse angefahren wurde. Seine Mitmenschen behandelt er zuvorkommend und mit spontaner Hilfsbereitschaft. Selbst ein kleiner Rückschlag scheint ihn nicht mehr aus der Bahn zu werfen: Wegen wiederholter Unpünktlichkeit in der Vergangenheit verliert Oscar seinen Job im Supermarkt. In der Silvesternacht 2008 wird der charismatische junge Mann von seiner Vergangenheit eingeholt: Oscar fährt mit Sophina und seinen Freunden nach San Francisco, um das Feuerwerk zu besuchen. Auf Anraten seiner Mutter mit der S-Bahn unterwegs, wird Oscar auf der Rückfahrt im Zug von einem alten Rivalen erkannt. Eine Schlägerei bricht aus, der Zug stoppt. Die anrückende Polizei nimmt lediglich Oscar und ein paar seiner Freunde ins Visier und hält sie auf dem Bahnsteig der 'Fruitvale Station' fest. Die Handy-Kameras zahlreicher S-Bahn-Passagiere sind auf das Geschehen gerichtet. Kurz darauf fallen Schüsse. Oscar Grant stirbt noch in der gleichen Nacht im Krankenhaus, er wird 22 Jahre alt. Das Kinodebüt von Regisseur Ryan Coogler feierte seine Weltpremiere 2013 auf Robert Redfords Sundance Filmfestival im amerikanischen Utah und wurde dort nicht nur mit dem Grossen Preis der Jury, sondern auch mit dem begehrten Publikumspreis ausgezeichnet. Anschliessend gewann der von Oscar-Gewinner Forest Whitaker produzierte Film weltweit 37 weitere Preise, darunter in Cannes den 'Prix de l'Avenir' in der Sektion 'Un certain regard' und zwei Preise der New Yorker Filmkritiker. 'Nächster Halt: Fruitvale Station', mit Michael B. Jordan in der Hauptrolle des Oscar Grant glänzend besetzt, enthält auch einige der Handy-Bilder, die in den frühen Morgenstunden des 1. Januar 2009 an der Fruitvale Station entstanden sind. Die Tötung von Oscar Grant am diesem Tag hat eine besondere Symbolkraft: Nur zwei Monate zuvor hatte Barack Obama seinen historischen Wahlsieg als erster afroamerikanischer Präsident der Vereinigten Staaten errungen. Drei Wochen nach Oscar Grants Tod wurde Obama offiziell ins Amt eingeführt. Für den erst 30-jährigen Filmemacher Ryan Coogler war 'Nächster Halt: Fruitvale Station' der Beginn einer vielversprechenden Hollywood-Karriere. Nach seiner Regie bei dem 'Rocky'-Sequel 'Creed' mit Sylvester Stallone startete er die Verfilmung des Marvel-Comics 'Black Panther', die im Februar 2018 in die Kinos kommen soll.
    Cast
    Michael B. Jordan, Melonie Diaz, Octavia Spencer, Kevin Durand, Chad Michael Murray, Ahna O'Reilly, Ariana Neal
    Regisseur
    Ryan Coogler
    Drehbuch
    Ryan Coogler
  29. Supersturm New York Superstorm New York: What Really Happened

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2012
    Beschreibung
    Wirbelsturm Sandy hat sich als Katastrophensturm von gewaltigen Dimensionen erwiesen. Mit ungeheurer Stärke und einer beängstigenden Zerstörungswut zog er 2012 durch Manhattan. Der Hurrikan hatte die Kraft, eine ganze Stadtlandschaft vollständig umzugestalten. Autos trieben in den Strassen von Manhattan, ganze Stadtviertel standen unter Wasser. Welche Naturkräfte waren es, die Sandy über eine riesige Landfläche jagten? Computer-Animationen, Nachrichtenaufzeichnungen, Privatvideos und Interviews mit Betroffenen erklären das Phänomen.
    Cast
    John Mattiuzzi
    Regisseur
    Matt Currington
  30. Sendepause

    Kategorie
    Programm nach Ansage
  31. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  32. nano

    Die Welt von morgen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  33. Alpenpanorama

    Kategorie
    Landschaftsbild
    Produktionsinfos
    Übertragung
    Produktionsland
    D/A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Alpenpanorama' zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten. Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
  34. ZIB

    Kategorie
    Nachrichten
    Produktionsinfos
    Nachrichten
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung 'Zeit im Bild' (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
  35. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  36. nano

    Die Welt von morgen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  37. NDR Talk Show Classics

    Gäste: Joachim Meyerhoff (Schauspieler), Gloria von Thurn und Taxis (Fürstin), Christoph Maria Herbst (Schauspieler), Mike Krüger (Comedian), Antje Polster (Toiletten-Dame), Die Wildecker Herzbuben (Volksmusik-Duo), Till Brönner (Musiker)

    Kategorie
    Talkshow
    Produktionsinfos
    Talkshow
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die 'NDR Talk Show' ist der Klassiker unter den Talkrunden: Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen. Dabei steht die Persönlichkeit der Gäste im Mittelpunkt.
  38. Hessen-Reporter

    Themen: Leben und Sterben Tür an Tür

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Reportage
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Im 'Heilhaus Kassel' gehören Geburt, Leben und Tod zum Kreislauf des gemeinschaftlichen Lebens: miteinander gestaltet von Jungen und Alten, von Gesunden und Kranken. Das 'Heilhaus' bietet ein Geburtshaus, eine Kindergemeinschaft für unter Dreijährige sowie eine Schule für schwer kranke Kinder und Jugendliche, ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt für derzeit 130 Menschen und Deutschlands einziges Mehrgenerationen-Hospiz. In ihm werden sowohl schwerstkranke Kinder als auch Greise betreut und umsorgt in den letzten Wochen und Tagen ihres Lebens. Die Heilhausbewegung versteht sich als eine 'moderne Form, alte, urchristliche Werte – wie Nächstenliebe, Mitgefühl, dienendes Dasein für andere Menschen – im Alltag zu leben', sagt Begründerin Ursa Paul. Altes Wissen, so Ursa Paul, soll mit Naturwissenschaften und moderner Medizin zusammenwirken. Sie sieht ihre Bewegung nicht als Konkurrenz zur konventionellen Medizin, sondern als Ergänzung. Zu ihrem Glauben befragt, sagt die Visionärin: 'Ich bete nicht nur zu einem Gott. Ich glaube, dass in allem Liebe steckt und Glaubenskraft enthalten ist, und es gibt verschiedene Formen und Religionen dafür. So gesehen, stehe ich nicht in Konkurrenz zur Kirche. Ich will in einen Dialog eintreten, um den Menschen Entwicklung zu ermöglichen.' Das Heilhaus ist mit all seinen Angeboten nicht konfessionsgebunden und offen für alle. Kann diese Form der Gemeinschaft ein Gegenentwurf sein zu immer mehr Hochleistung und Stress in unserer Gesellschaft? Kann Sterben tatsächlich Teil des Lebens sein? Die Autoren Juliane Meyer und Oliver Schmidt begleiten die Hebamme und Leiterin des Geburtshauses, Karin Flachmeyer, und Viviane Clauss, die Pflegedienstleiterin des Mehrgenerationen-Hospizes, die den Menschen dort in ihren letzten Lebenstagen beisteht. 'Sterben ist ja ein Teil des Lebens', sagt sie. 'Es ist wirklich der Kreislauf von Tod und Leben. Darin liegt für mich die Tiefe dieses Ortes.'
  39. Stationen.Dokumentation

    Themen: Die Diakone von Rummelsberg – Eine Gemeinschaft fürs Leben

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Sie leisten sozialen Dienst im christlichen Auftrag: die rund 1200 Diakoninnen und Diakone der Rummelsberger Diakonie, die der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern unterstehen. 2015 feierte die Rummelsberger Brüderschaft ihr 125-jähriges Bestehen. Der Film stellt Menschen vor, für die Rummelsberg wichtiger Dreh- und Angelpunkt ist. Sie verschweigen aber auch nicht, was die Brüderschaft vor ein paar Jahren in eine tiefe Krise gestürzt hat. Welche Grundsätze prägen heute die diakonische Arbeit und wie sieht es in diesem Rummelsberg eigentlich aus? Was veranlasst junge Menschen, sich an diese Gemeinschaft zu binden? Wie war die Rolle der Ehefrauen der Diakone, die früher in 'Bräutekursen' auf das Leben an deren Seite – und häufig als kostenlose Arbeitskraft – vorbereitet wurden?
  40. Schweizweit

    Themen: Meine Heimat, das Emmental

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Emmental verkörpert die Bilderbuch-Schweiz schlechthin. Die saftigen grünen Hügel, der berühmte Käse mit den Löchern – und im Hintergrund die Bergkette mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Höfe im Emmental liegen weit auseinander, aber die Menschen kennen sich. Ida Heiniger hat ihr ganzes Leben im Emmental verbracht, und Verena Zürcher kehrte nach 30 Jahren wieder zurück in die Heimat. – Ein Streifzug durch zwei Biografien und das Emmental.
    Wiederholung
    W
1-40 von 6785 Einträgen

Videos verfügbar

  1. Helfen ist die halbe Miete

    Studenten ziehen zu Senioren

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Student und Rentner unter einem Dach einkaufen, mit dem Hund Gassi gehen oder den Älteren auch nur Gesellschaft leisten: Wer sich sozial engagiert, kann günstiger wohnen. Senioren brauchen oft Hilfe im Alltag. Die Jungen suchen häufig erfolglos ein Zimmer, das bezahlbar ist. Der Deal: Privatpersonen stellen Studenten für eine reduzierte Miete oder kostenlos ein Zimmer. Mustafa ist vor einigen Monaten bei Josef eingezogen. Seitdem waschen und essen sie gemeinsam, treiben Sport und teilen sogar das Bad. Eine WG aus Bewohnern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Mustafa ist 24, stammt aus Iran und studiert Wirtschaftsingenieurwesen. Josef ist 92, hat schon immer im bayerischen Aschaffenburg gewohnt und beschäftigt sich vor allem mit regionaler Geschichte. 'Wir haben ziemlich viele unterschiedliche Vorstellungen', sagt Josef schmunzelnd. 'Aber wir sind ehrlich zueinander und finden immer einen Weg.' Doch nicht immer sind die Grenzen dabei ganz klar. Das Miteinander der Generationen will geübt sein, die finanzielle Abhängigkeit kann Konflikte auslösen. Wie viel muss ich geben – und was kann ich vom anderen erwarten? Sind wir nur eine Zweckgemeinschaft – oder sind wir so etwas wie Grosseltern und Enkel? Und was ist, wenn das Studium abgeschlossen ist und die Jungen weiterziehen? Vor dieser Frage stehen auch Felizitas und Klaus – nach zwei gemeinsamen Jahren in ihrer WG. Die 24-jährige Studentin im Fach Vermessungswesen macht bald ihr Examen. Klaus, 70 Jahre alt, sitzt im Rollstuhl und kommt nur noch schwer allein zurecht. Die beiden sind ein eingespieltes Team. Sie erledigt das Bürokratische, kauft ein und wäscht. Er versucht, so viel allein zu meistern, wie es sein Körper zulässt. Doch der Auszug von Felizitas könnte bedeuten, dass auch er das Haus verlassen und ins Pflegeheim ziehen muss. 'Das wird eine schlimme Zeit für mich, wenn Felizitas geht. Ich weiss ja nicht, wie es weitergeht', meint Klaus. Es ist eine belastende Situation für beide. Matin ist erst vor zwei Wochen bei Janet eingezogen. Der 21-Jährige studiert in Kiel Volkswirtschaft und konnte lange keine Wohnung finden. Janet, 75, kann gut jemanden gebrauchen. Sie leidet an einem schlimmen Tinnitus, ist manchmal regelrecht lahmgelegt. Ihre Liste der Aufgaben für Matin ist lang: Holz hacken, Einkaufen und sogar eine kleine Wand fliesen. Die beiden mögen sich, das erste Gespräch war gleich intensiv und interessant. Lassen sich ihre Vorstellungen vom gemeinsamen Wohnen in Einstimmung bringen? 'Ich würde mir wünschen, dass wir Freunde werden', sagt Matin. 'Ich habe nur Zweifel, ob ich die Freiheit habe, die ich brauche.' Janet ist zuversichtlich: 'Er war zwar bislang kaum da. Aber ich denke, dass wir – obwohl wir sehr unterschiedlich sind – ausreichend Toleranz haben, um miteinander klarzukommen.' '37°' hat Studenten und Rentner begleitet, die zusammenleben, und nach ihren Wünschen, Erwartungen und Erfahrungen gefragt. Dabei sind die Autoren auf beeindruckende und überraschende Konstellationen gestossen.
  2. Inschallah

    Zwischen den Kulturen – ein Imam in Berlin

    Kategorie
    Allgemein
    Produktionsinfos
    Dokumentarfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Imam Sabri leitet eine Moschee in Berlin-Neukölln. Bemüht, Brücken zu schlagen zwischen den Kulturen und Religionen, sieht er sich zugleich dem Verdacht ausgesetzt, radikal zu sein. Der Film begleitet den Imam bei seiner täglichen Arbeit, in der er für Familienprobleme Rat geben soll und zugleich Stellung beziehen zu politischen Fragen der Öffentlichkeit. Dabei führt er ein offenes Haus, indem er immer wieder zu Diskussionen einlädt. Während er in seiner muslimischen Gemeinde oft gegen eine zu strenge Auslegung der Religion ankämpft, steht er in der deutschen Öffentlichkeit unter Verdacht, zu konservativ, wenn nicht sogar radikal zu sein. Mohammed Taha Sabri ist Mitte 50 und seit zehn Jahren Imam der Dar-Assalam-Moschee in der Flughafenstrasse in Berlin-Neukölln. Etwas versteckt klemmt die Moschee zwischen nagelneuem Supermarkt und typischen Berliner Mietshäusern mit Kiosken, Spielhallen und Second-Hand-Läden im Erdgeschoss. Hier mischen sich viele Nationalitäten – ein Umstand, den der Imam jeden Freitag aufs Neue in seinen Predigten erwähnt, immer bemüht, seinen muslimischen Gemeindemitgliedern zu erklären, dass die Vielfalt der Menschen um sie herum unbedingt von Allah genauso gewollt ist, damit sie einander kennenlernen, und dass Abgrenzung nur zu Intoleranz führt. Aber die Vielfalt der Lebensweisen sind für Strenggläubige nicht immer leicht mit den eigenen Glaubensregeln und Wertmassstäben zu vereinbaren: Ein junges Mädchen will wissen, ob es sich auf der Klassenfahrt zu dem Lehrer an den Tisch setzen darf, auch wenn er ein Bier trinkt. Eine Frau Ende 40 zählt viele gute Gründe auf, warum sie sich von ihrem Mann trennen sollte, aber der Gedanke, ihren einstigen Eheschwur auf den Koran zu brechen, lässt sie verzweifeln. Ein junger Mann will wissen, ob die Sehnsucht nach Sex Grundlage für eine Heirat sein kann. Mit solchen und zahlreichen anderen Problemen setzt sich der Imam tagtäglich auseinander, unermüdlich darum bemüht, zwischen aufeinanderprallenden Kulturen, Gläubigen und Ungläubigen Brücken zu schlagen als Fundament für ein mögliches Zusammenleben. 'Wir haben keine andere Chance', stellt Taha Sabri nüchtern fest. Er selbst fühlt sich wohl in seiner zweiten Heimat Deutschland. Es fällt ihm leicht, mit ganz verschiedenen Menschen in Kontakt zu treten, mit Humor, viel Menschenliebe und einer gesunden Portion Pragmatismus. Im Laufe des Films gewährt der gebürtige Tunesier auch Einblicke in seine Biografie, die bewegte Momente aufweist, und lässt sich bis ins Krankenhaus begleiten, wo der Imam wenige Stunden nach einem Herzeingriff schon wieder für den Besuch seiner Gemeindemitglieder zur Verfügung steht. Der beharrliche Einsatz, den Taha Sabri für die Integration von Muslimen in die deutsche Gesellschaft leistet, wird auch von bedeutenden Vertretern der sogenannten Mehrheitsgesellschaft wahrgenommen. Vom Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, bekommt der Imam den Landesverdienstorden verliehen, den er neben Wim Wenders und Iris Berben stolz entgegennimmt. Nach solch einer Ehrung in den öffentlichen Blickpunkt gerückt, wird Sabri auch mit Kritik und Misstrauen konfrontiert: Journalisten namhafter Berliner Zeitungen verdächtigen ihn, radikalen Tendenzen nicht entschieden entgegenzutreten, und der Moscheeverein wird im Bericht des Verfassungsschutzes des Landes Berlin erwähnt, der ihm Verbindungen zu den Muslimbrüdern nachsagt. In den Zeitungen ist von möglichen islamistischen Beeinflussungen die Rede, obwohl Sabri sich in seinen Predigten ausdrücklich von solchen Tendenzen distanziert. In diesem Zusammenhang wird deutlich, wie schwer es ist, in Zeiten der Angst vor Terror um Vertrauen zu werben, denn islamische Vereinigungen werden unter Generalverdacht gestellt. Umso mehr will Taha Sabri an seiner Mission festhalten: Die Spaltungen in der Gesellschaft zu überwinden und das Verbindende zwischen den Religionen und Kulturen zu betonen, um weiter am Fundament einer friedlichen vielfältigen Gesellschaft zu bauen.
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  3. Madagaskar Madagascar

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    GB
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Madagaskar, eine geologisch 'alte' Insel nahe dem afrikanischen Kontinent, ist ein Land mit tropischen Regenwäldern, in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen. Durch die geografische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartige Tierarten wie Lemuren, Tenreks und Madagassische Flusspferde. Es werden immer noch neue Arten entdeckt, doch ihr Lebensraum ist bedroht. Der Film zeigt, was Madagaskar so einzigartig macht. Er führt zunächst in den Osten der Insel, von den hohen dramatischen Gebirgsformationen über üppige und schwer zugängliche Regenwälder zum tropischen Palmenbestand an der Küste des Indischen Ozeans, wo sich eine beeindruckende Artenvielfalt findet. Im Unterschied zum Osten ist der Süden Madagaskars extrem trocken. Die Überlebensstrategien von Fauna und Flora sind daher besonders einfallsreich.
  4. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  5. nano

    Die Welt von morgen

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
  6. Familie Sonntag auf Abwegen

    Kategorie
    TV-Komödie
    Produktionsinfos
    Fernsehfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Gescheitert in ihren Berufen und Beziehungen, kehren die Geschwister Karo, Moni und Robert Sonntag, alle zirka 30, heim ins Elternhaus am bayerischen Ammersee. Ihre Eltern sind nicht erfreut. Der Vater hat sich gerade aus seinem Autohaus in den Ruhestand verabschiedet, und die Mutter will nach Mallorca auswandern. So entwickelt sich zwischen den Geschwistern und den Eltern aus Verstellungen und Verwicklungen eine konfliktreiche, komische Dynamik. Moni Sommer, frisch diplomierte Betriebswirtin, bekommt trotz Bestnoten und Auslandspraktika keinen Fuss in die Tür der Arbeitswelt und arbeitet heimlich an der Kasse eines Supermarktes. Ihrer Schwester, Karo, einer erfolgreichen Managerin, wird durch die unerwartete Insolvenz ihrer neuen Firma von heute auf morgen gekündigt. Und der älteste Spross, Robert Sommer-Michelson, versucht sein Glück als Architekt. Mit mässigem Erfolg. Verheiratet mit dem Architektur-Star Lorena Michelson, sieht er sich täglich mit dem eigenen Versagen konfrontiert. Wieder daheim und vereint, schlagen die 'Kinder' ihre Zeit mit Fernsehen und dem Verzehr von Junk-Food tot. Als die Eltern, Bärbel und Franz, für ein Wochenende nach Mallorca fliegen wollen, feiern die drei eine ausgelassene Party – am Ende mit überraschenden und erhellenden Erkenntnissen. Jedes Familienmitglied lernt auf seine Art, dass Arbeitslosigkeit auch eine Chance sein kann, sich neu zu erfinden und als Familie zusammenzuwachsen.
    Cast
    Gisela Schneeberger, Friedrich von Thun, Christiane Paul, Anna Maria Sturm, Sebastian Bezzel, Carolina Vera, Sissy Höfferer
    Regisseur
    Ulli Baumann
    Drehbuch
    Kirsten Peters
  7. Bodo Bach live: 'Und ... wie war ich?'

    Kategorie
    Comedyshow
    Produktionsinfos
    Kleinkunst/Kabarett
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    '... und ... wie war ich?' Eine gute Frage – eigentlich zu gut, um sie nur in intimen Momenten zu stellen. Warum nicht auch auf der Bühne des Comoedienhauses in Hanau, dachte Bodo Bach. Bodo Bachs bisher persönlichstes Programm speist sich aus dem Alltag des glücklich verheirateten Familienvaters. Frei nach Herbert Grönemeyers Motto: 'Dem Jugendwahn ein Ende... Best Ager an die Macht' schlägt er eine Bresche für die Generation 50 plus. Die wird, so viel steht für ihn fest, stark unterschätzt und weit unter Wert gehandelt.
  8. Schweizweit

    Themen: Meine Heimat, das Emmental

    Kategorie
    Infomagazin
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das Emmental verkörpert die Bilderbuch-Schweiz schlechthin. Die saftigen grünen Hügel, der berühmte Käse mit den Löchern – und im Hintergrund die Bergkette mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Höfe im Emmental liegen weit auseinander, aber die Menschen kennen sich. Ida Heiniger hat ihr ganzes Leben im Emmental verbracht, und Verena Zürcher kehrte nach 30 Jahren wieder zurück in die Heimat. – Ein Streifzug durch zwei Biografien und das Emmental.
  9. Engadin – Wildnis der Schweiz

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    A/F
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Vor rund 100 Jahren wurde im Schweizer Engadin der erste Nationalpark der Alpen gegründet: Der 'Garten des Inn' beherbergt auch heute noch die grösste unangetastete Wildnis der Schweiz. Man wollte ein Refugium für Wildtiere schaffen und einen Ort, den sich die Natur selbst, ohne Eingriff des Menschen, gestaltet. Für diese Dokumentation haben sich Kurt Mayer und Judith Doppler ein Jahr lang der faszinierenden Region des Engadin gewidmet. Wenn sich im Frühling die Morgensonne in den blaugrünen 'Augen' der Oberengadiner Seenplatte spiegelt, dann füllen sich langsam die Wildbäche der Region, und mächtige Wasserfälle stürzen die riesigen Felswände hinab. Der Wasserreichtum haucht dieser hochalpinen Region Leben ein. Durch das Wasser ist es auch im Sommer grün, Wildtiere wagen sich bis in extreme Höhen vor. Ein Wassertropfen, der hier während eines sommerlichen Gewitters fällt, darf sich entscheiden, ob er über Inn und Donau ins Schwarze Meer fliesst, über den Rhein in die Nordsee will oder den Weg nach Süden nimmt, um schliesslich in der Adria zu landen. Heute jagen im Engadin Steinböcke munter über steile Wände, und prächtige Bartgeier betreiben eifrig ihre Knochenschmieden. Und selten, aber doch regelmässig, steckt auch wieder ein Luchs seine Nase in diese hochgelegene alpine Wildnis. Aber das war nicht immer so: Durch die intensive Bejagung ging der Steinbock-Bestand in der Schweiz massiv zurück, und um 1906 waren Steinböcke endgültig ausgerottet. Nur noch im italienischen Gran Paradiso, im königlichen Jagdrevier im Aostatal, gab es noch einen kleinen Steinbock-Bestand, strengstens bewacht von den königlichen Jägern. Erst das beherzte Einschreiten eines betuchten Schweizer Hoteliers sorgte für die Rückkehr der Steinböcke in die Schweiz. Etwa 100 Jahre später ist im Engadin ein weiteres Alpentier wieder heimisch geworden: der Bartgeier. Den Bart tragen tragen Männchen wie Weibchen, seine Flügelspannweite beträgt bis zu drei Meter, und er ist einer der faszinierendsten Gleiter über den mächtigen Alpentälern des Engadins. Aber auch er wurde im Lauf des 19. Jahrhunderts ausgerottet. Durch den Erfolg eines internationalen Wiederansiedlungsprojekts findet man den Bartgeier auch wieder im Engadin. Weit oben am Berg, auf hochgelegenen Brunftplätzen, kämpfen auch wieder dominante Rothirsche im September und Oktober, oft schon im Schnee, um die weiblichen Tiere. Auch ihr Bestand hat sich wieder erholt: Um 1850 gab es durch die rücksichtslose Bejagung fast keine Hirsche mehr in der Schweiz. Während die Hirschkühe mit ihren Kälbern in gemischten Rudeln leben, bleiben die Geweih tragenden männlichen Hirsche lieber unter sich. Die Dokumentation taucht in ein kleines Tierrefugium mit grosser Vergangenheit ein, in ein wildes Land am Rande von Gletschern und dunklen Wäldern – eine Reise zu den Quellen des Inn. Seit der Gründung des Nationalparks war die Region beispielgebend für viele ähnliche Projekte und Vorbild für Dutzende weitere Parks im alpinen Raum.
    Regisseur
    Kurt Mayer, Judith Doppler
    Hintergrundinfos
    Der Filmemacher Kurt Mayer sagt über seine Arbeit an der Naturdokumentation: 'In einem Nationalpark zu drehen, ist immer eine besondere Herausforderung. Aber wir hatten nicht erwartet, dass uns die luxuriöse Urlaubsdestination Engadin Bedingungen wie in den Extremlandschaften Asiens bieten würde. So wurde fast jeder Dreh in den ,Gebirgs-Savannen' oberhalb der Baumgrenze zur aufwendig geplanten Expedition. Der Lohn dafür sind einzigartige Aufnahmen und intime Beobachtungen hochalpinen Lebens abseits aller menschlichen Pfade.'.
  10. Der Fürst und seine Schätze – Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein

    Kategorie
    Gesellschaft/Soziales
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Der Fürst von Liechtenstein ist einer der reichsten Monarchen der Welt. Zu seinen Schätzen zählen rund 1700 Werke alter Meister – wohl die grösste private Gemäldesammlung ihrer Art. Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein ist Staatsoberhaupt einer 16 Quadratkilometer grossen Erbmonarchie mit 38 000 Bürgern. Er ist der einzige Monarch, der einem Staat den Namen gibt. Die Regierungsgeschäfte hat er 2004 jedoch seinem ältesten Sohn Alois übergeben. Der zweitgeborene Prinz Maximilian leitet die familieneigene Bank, Prinz Constantin führt die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe und ist für die Vermietung der beiden Palais in Wien zuständig. Das Palais in der Wiener Innenstadt galt bereits vor 170 Jahren als das prachtvollste in der Monarchie. Fürst Hans-Adam II. hat es von 2008 bis 2013 für rund 100 Millionen Euro renovieren lassen. Im Gartenpalais im 9. Wiener Bezirk ist ein Bruchteil der Gemälde-, Skulpturen- und Möbelsammlung der Familie ausgestellt. Geschäftlich gilt der Name Liechtenstein als 'Türöffner'. Die Dokumentation gibt Einblicke in die beiden Palais, die Gemäldedepots und die Restaurierungswerkstätten und macht deutlich, was der Fürstenfamilie gänzlich fehlt: das Interesse, sich in den Klatschspalten wiederzufinden. Hans-Adam II. ist der erste Fürst von Liechtenstein, der im Kleinstaat aufgewachsen ist, seine vier Kinder haben dort die öffentliche Schule besucht. Hans-Adam II. ist auch ein Fürst 'zum Anfassen': Einmal pro Jahr, am Staatsfeiertag, lädt er alle Bürger zu einem Empfang in den Schlossgarten ein.
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  11. Tele-Akademie

    Prof. Dr. Paul Kirchhof: Freiheit, Gleichheit, Sicherheit: Zur Aktualität klassischer demokratischer Ideale

    Kategorie
    Erwachsenenbildung
    Produktionsinfos
    Religion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Freiheit gewährt das Recht, sein eigenes Leben selbstbestimmt zu gestalten. Der Bürger erwartet deshalb vom Staat Achtung vor seinen freiheitlichen Entscheidungen, verlangt aber vom Sozialstaat auch Leistungen insbesondere der Bildungs- und Sozialpolitik, die ihm mehr Freiheit ermöglichen. Die Gleichheit 'vor dem Gesetz' nähert die Lebensbedingungen der Menschen einander an. Das Gesetz ist das Unterscheidungsinstrument des Staates. Es versucht, den Zusammenhalt der Gesellschaft in gemeinsamen Ausgangsbedingungen und verbindenden Ideen zu festigen. Sicherheit bedeutet nicht nur das Schweigen der Waffen, sondern Geborgenheit in einem Frieden, der Selbstbestimmung ohne Angst, ein Wirtschaften ohne akute Not, eine Kultur des öffentlichen Meinungsaustausches ohne Schmähungen und Hass erlaubt. Der Vortrag wird diese drei sowohl klassischen als auch hochaktuellen Ideale der Demokratie an Beispielen der Gegenwartspolitik erläutern. Professor Dr. Paul Kirchhof war von 1987 bis 1999 Richter des Bundesverfassungsgerichts. Seit 1981 lehrt er Öffentliches Recht an der Universität Heidelberg, bis 2013 war er Direktor des dortigen Instituts für Finanz- und Steuerrecht.
  12. Die Anstalt

    Politsatire | Gäste: Sarah Bosetti, Jess Jochimsen, Frank Lüdecke

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Politik allgemein
    Produktionsland
    D
    Beschreibung
    Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der 'Anstalt'. Gemeinsam mit ihren Gästen Sarah Bosetti, Jess Jochimsen und Frank Lüdecke wollen sie 'Stimme sein für Ungehörtes und Unerhörtes'.
    Regisseur
    Frank Hof
    Hintergrundinfos
    Politisches Kabarett bieten Max Uthoff und Claus von Wagner in ihrer 'Anstalt'. Über Gänge, Treppen und einen Aufzug wagen sich die eingeladenen Gäste, Kabarettisten und Kleinkünstler, auf die Bühne und äussern sich mit kritischem Humor zu aktuellen Themen der Zeit.
  13. Tijuana revisited

    Künstler, Aktivisten und Widerstand an der mexikanisch-amerikanischen Grenze

    Kategorie
    Dokumentation
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Die mexikanische Stadt Tijuana liegt unmittelbar an der Grenze zu den USA. Am Grenzzaun prallen Arm und Reich aufeinander. Migrantenströme stauen sich, und politische Interessen kollidieren. Im Zeichen der Mauer, die US-Präsident Donald Trump plant, spitzt sich die Problematik zu. Gespräche mit Künstlern und Aktivisten, mit Schriftstellern und Historikern beiderseits der Grenze beleuchten die Situation und zeigen die Brisanz der Verhältnisse.
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  14. Hochkultur im Wilden Westen

    Das Tippet Rise Festival

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Kunst und Musik an einem wilden, fast vergessenen Ort in Montana: Die grünen Hügel und schneebedeckten Bergspitzen der Beartooth Mountains sind die Kulissen des 'Tippet Rise Arts Festivals'. Lange war diese Gegend nur ein Anziehungspunkt für Jäger und Angler. Künstler und Musiker hat es bisher kaum dorthin verschlagen. Bis Cathy und Peter Halstead im Jahr 2016 ihren Traum verwirklichten und das 'Tippet Rise Arts Festival' gründeten. Auf ihrer 4000 Hektar grossen Farm verschmelzen Kunst, Musik und Natur. Und es ist alles da, was Musiker brauchen: Ein perfekter Flügel, eine Konzerthalle, klein, aber mit Weltklasse-Niveau und eine fantastische Umgebung. Wir besuchen diesen magischen Ort und zeigen Musiker wie den Cellisten Matt Heimovitz, die hier ihre Kunst vor einem kleinen Publikum jenseits der grossen Konzertsäle zum besten geben.
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  15. Stürmische Zeiten

    Kategorie
    TV-Tragikomödie
    Produktionsinfos
    Fernsehfilm
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Dachdeckermeister Werner Stegemann lebt in einem idyllischen Feriendorf an der Ostsee. Sein Sohn Nils hat den Kontakt zu ihm abgebrochen. Erst ein Schicksalsschlag bringt die beiden zusammen. Nils wirft seinem Vater vor, mit 'Weibergeschichten' für den Krebstod der Mutter verantwortlich zu sein. Aber jetzt bringen Urlauberin Inka und ihr Sohn Max Abwechslung in Werners Leben. Doch bald stellt sich heraus, dass Vater und Sohn dieselbe Frau lieben. Schliesslich kommt es in Anwesenheit von Inka und Max zu einem Streit zwischen Werner und seinem Sohn. Nils wirft dem Vater noch einmal und in aller Härte das Versagen als Ehemann vor, und der sucht sich verzweifelt zu verteidigen. Inka, Max und Nils verlassen fluchtartig die Ostsee und fahren nach Hamburg zurück. Drei Monate später hat sich Werner wieder gefangen. Zusammen mit seinen Dachdecker-Gehilfen bereitet er eine Reise nach Florida vor. Ein berühmter spanischer Tenor wünscht ein typisches Reetdach. Da erhält er einen Anruf aus einem Hamburger Krankenhaus: Sein Sohn hat Krebs im Endstadium. Obwohl Nils den Vater nicht gerufen hat, reist dieser nach Hamburg. Dort geht der Konflikt zwischen den beiden unvermindert weiter. Werner wohnt bei Inka. Der Landmensch muss sich an das Leben in St. Pauli gewöhnen – zum Beispiel daran, dass die bürgerlich wirkende junge Mutter als Stripperin arbeitet. Inka weiss erst jetzt, warum Nils die Beziehung abrupt beendete: Er wollte ihr das Zusammensein mit einem Sterbenden nicht zumuten. In der Ausnahmesituation gehen Vater und Sohn aufeinander zu. Sie erkennen, worin sie sich ähneln und welche Fehler sie gemacht haben. Und Werner erzählt Nils die Wahrheit über seine Ehe. Dann nimmt er ihn mit nach Hause, dorthin, wo Nils seine Kindheit verbrachte und die moderne Apparate-Medizin keine Bedeutung mehr hat. Nils soll in Frieden sterben.
    Cast
    Wolfgang Stumph, Max von Thun, Marie Zielcke, Henry Stange, Sven Pippig, Maverick Quek, Carmen-Maja Antoni
    Regisseur
    Zoltan Spirandelli
    Drehbuch
    Michael Illner, Alfred Roesler-Kleint
  16. Traumgärten auf La Réunion

    Mit dem Biogärtner auf der Tropeninsel

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    La Réunion ist als französisches Überseedepartment Teil der EU. Die Tropeninsel bietet Gartenspezialist Karl Ploberger aussergewöhnliche Entdeckungen in paradiesischer Umgebung. Seine Reise zu der Insel im Indischen Ozean führt den Biogärtner abseits der üblichen Routen in eine aufregende Mélange von Kulturen verschiedener Kontinente, artenreicher Flora und Fauna sowie geologischer Formationen. Die Idee zu dieser Reise entstand durch Zufall: Karl Plobergers Tochter hat Le Réunion als Ziel ihres französischen Auslandssemesters gewählt und – ein wenig vom Vater infiziert – die herrlichsten Natur- und Blumenbilder nach Hause geschickt. Dank der politischen Stabilität, dem Euro als Währung und einer sehr gut ausgebauten Infrastruktur bildet die Insel eine gelungene Symbiose aus westlichen Standards und farbenfroher Exotik. Berühmt wurde La Réunion einst durch eine weltweit gefragte Orchidee, bei der aber nicht die Blüte, sondern die Samen zählen: die Vanille-Schoten. Auf der Tropeninsel findet der Biogärtner ausserdem Zuckerrohr und Geranien und besucht unter anderen den 'Jardin des 1001 saveurs', den Garten der tausendundein Geschmäcker. Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von 'Traumgärten auf La Réunion' zeigt 3sat am Dienstag, 26. September, um 11.40 Uhr.
    Episodenummer
    1
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  17. Sehnsucht nach dem Küstenland

    Kategorie
    Land und Leute
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2016
    Beschreibung
    Jahrhundertelang gehörte die Obere Adria zur Habsburgermonarchie und wurde zum Symbol des Vielvölkerreiches. Im Küstenland haben Deutsche, Italiener und Slawen friedlich zusammengelebt. 1918 ging mit dem Zerfall der Habsburgermonarchie auch die etwa ein halbes Jahrtausend währende Herrschaft Österreichs an der Oberen Adria zu Ende. Geblieben ist ein umfangreiches kulturelles Erbe. Prunkvolle Verwaltungsgebäude und Grandhotels, Strassen- und Eisenbahnverbindungen, die Triest oder Görz mit Wien und Budapest verbanden – und Erinnerungen an eine Zeit, die heute hier wieder positiv beurteilt wird. Die Dokumentation 'Sehnsucht nach dem Küstenland' nimmt die Zuschauer mit auf eine (Zeit)-Reise entlang der heutigen italienischen, slowenischen und kroatischen Küsten, die einst ein illustres adeliges und bürgerliches Publikum aus allen Teilen der Donaumonarchie angelockt haben. Sie porträtiert Menschen, die diese gemeinsame Geschichte gewissermassen in sich tragen, wie zum Bespiel Gräfin Carolina Lantieri aus Görz, in deren Stadtpalast einst Maria Theresia, Napoleon, Goethe, Kant oder die letzten französischen Könige zu Gast waren. Erika Auchentaller, die Enkelin des grossen Wiener Sezessionisten Josef Maria Auchentaller, führt durch den beliebten Badeort Grado, den ihr Grossvater in zahlreichen Gemälden festgehalten hat und der überhaupt erst durch ihn zu einem der mondänsten Seebäder der Monarchie wurde. Hans Kitzmüller, ein grosser Kenner der Geschichte von Görz und des gesamten Küstenlandes und zugleich leidenschaftlicher Segler, stellt das malerische Inselstädtchen Mali Losinj vor. Einst wurde es Lussinpiccolo genannt und war ein beliebter Aufenthaltsort vieler Mitglieder des österreichischen Kaiserhauses. Die Bauten aus der Monarchie prägen heute noch das Stadtbild des Kurortes. Ausserdem begleitet der Film die österreichische Autorin Christine Casapicola bei ihren Recherchen über das Küstenland unter anderem zu den einst österreichischen Salinen von Piran oder zur Weinlese nach Cormons, der früheren österreichischen Grenzstadt. Von Cormons aus wurden jedes Frühjahr Kirschen für die Obstmärkte nach Wien geliefert.
  18. Bilder aus Südtirol

    Themen: Schwer belastet – In Südtirol gibt es im europäischen Vergleich harte körperliche Arbeit / Das 'Wunder von Mals' – Die Vinschgauer Gemeinde will ohne Pestizide auskommen / Ein harter Job – Maria Luise Steiner ist in Bozen Betreuerin von Häftlingen

    Kategorie
    Regionalmagazin
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Bilder aus Südtirol' ist das Bundesländermagazin des ORF-Landesstudios Tirol. Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
  19. Ohne Rolf: Erlesene Komik

    Gäste: Jonas Anderhub, Christof Wolfisberg

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Kleinkunst/Kabarett
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2014
    Beschreibung
    Schon der Titel des Programms sagt viel über den subtilen Humor der beiden Künstler aus: 'OHNE ROLF' sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Sie bedienen sich auf der Bühne des geschriebenen Wortes und bieten ihrem Publikum seitenweise komische Momente. – 3sat zeigt 'OHNE ROLF: Erlesene Komik', eine Aufzeichnung aus dem Mainzer unterhaus 2014. 2014 sind Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg mit dem Deutschen Kleinkunstpreis des Mainzer unterhauses ausgezeichnet worden. In der Jurybegründung heisst es: 'Damit zeichnet die Jury ein Duo aus, das mit seinem Plakatumblätterkabarett eine verblüffende Spielform entwickelt hat. Anderhub und Wolfisberg begeistern mit einer eigenständigen Mischung aus absurdem Theater und philosophischem Kabarett. Noch nie war Lesen so wunderbar, aufregend und herrlich unterhaltsam.' Ein virtuoses Print-Pong auch für Lesemuffel!
    Regisseur
    Peter Schönhofer
  20. Kom(m)ödchen-Ensemble: Deutschland gucken

    Kategorie
    Kabarett und Satire
    Produktionsinfos
    Kleinkunst/Kabarett
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2015
    Beschreibung
    Drei Freunde 'gucken Deutschland'. Eigentlich geht es nur um Fussball. Als Bodo aber seine neue Freundin mitbringt, kommen plötzlich ganz neue Fragen auf. Das Kom(m)ödchen-Ensemble mit Daniel Graf, Maike Kühl, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel grätscht fröhlich mitten in die Deutsche Seele. Ein Abend voller Spielfreude, mit technischen Kabinettstückchen und einigen versteckten Fouls. Eigentlich geht es doch nur um Fussball: Dieter, Bodo und Lutz schauen sich alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft gemeinsam an. Schon immer. Das gemeinsame Ritual verbindet, was kaum zusammengehört: den Misanthropen Lutz, der sich jedem Leistungsgedanken verweigert, den Familienvater Dieter, der vor lauter Arbeit gar nicht mehr zum Nachdenken kommt, und Bodo, der grosszügig geerbt hat und den ganzen Tag nachdenken könnte – wenn er nur wüsste, worüber. Doch im Beisein von Bodos Freundin, der Dokumentarfilmerin Solveig, wird 'Deutschland gucken' plötzlich zur Milieustudie, und der Teamgeist bröckelt. Wo früher wortloses Einverständnis war, steht nun alles in Frage: Freundschaft, Lebensentwürfe, Nationalgefühl. Darf man für Deutschland jubeln oder gar stolz sein?
    Regisseur
    Volker Weicker
  21. auslandsjournal extra

    ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt | Themen: Krise zwischen Ankara und Berlin – Harte Worte, kalte Schulter / Tropenstürme auf den Karibik-Inseln – Zerstörtes Urlaubsparadies / Frauenpolizei in Indien – Gegenwehr statt Gehorsam

    Kategorie
    Zeitgeschehen
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'auslandsjournal extra' zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin berichtet über Hintergründe von Konflikten, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik, und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.
  22. Die Deutschen

    Wilhelm und die Welt

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Wilhelm II. verfolgt andere Visionen als der Gründungskanzler Bismarck. Dieser hatte der Welt vor Augen führen wollen, dass sich der neue Staat in das Konzept der Mächte einfügen konnte. Der junge Hohenzoller aber wollte Kaiser einer Weltmacht sein, die mit den anderen Grossmächten mithalten konnte. 'Am deutschen Wesen', hiess es in nationalistischen Kreisen, 'solle die Welt genesen', notfalls unter militärischem Druck. So bildete sich ein internationales Bündnis gegen Wilhelms Reich. Der daraus resultierende Erste Weltkrieg wurde zum ersten industriellen Vernichtungskrieg, zur Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts.
    Episodenummer
    9
    Cast
    Benjamin Morik, Andrei Runcanu, Udo Schenk
    Regisseur
    Ricarda Schlosshan
  23. Die Deutschen

    Preussens Friedrich und die Kaiserin

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Österreich war bereits eine Grossmacht, Preussen wollte es noch werden. Es kam zur Rivalität zweier Monarchen: der Habsburgerin Maria Theresia und Hohenzollern-König Friedrich II. Unterschiedlicher konnten die beiden nicht sein. Die lebensfrohe Maria Theresia kam aus dem katholischen Wien und der verschlossene Friedrich II. aus dem protestantischen Potsdam. Beide wollten uneingeschränkte Alleinherrscher sein, aber keine Despoten. Ihrem eigenen Staat zu dienen, hielten sie für ihre oberste Pflicht. Die Interessen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation aber waren für sie zweitrangig. Unter beiden Regentschaften herrschten kulturelle Blüte und Vielfalt. Es war die Zeit des aufkommenden Sturm und Drang – Lessing, Goethe und Schiller verfassten zeitlose Werke, die Wiege der deutschen Kulturnation. Der 'Dualismus' der beiden Mächte läutete schliesslich das Ende des alten Reiches ein und bestimmte die deutsche Geschichte bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.
    Episodenummer
    5
    Cast
    Yasmina Djaballah, Ulrich Wiggers, Hans Mittermüller, Johannes Kunisch, Brigitte Hamann, Wolfgang Neugebauer
    Regisseur
    Olaf Götz, Stephan Koester, Erica von Moeller
    Drehbuch
    Annette Tewes
  24. Der Schwarzwald

    Wildnis mit Aussicht

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2011
    Beschreibung
    Atemberaubende Landschaften, jahrhundertealte Traditionen und eine reiche Tierwelt: Der Schwarzwald, das höchste Mittelgebirge Deutschlands, hat weit mehr zu bieten als Kuckucksuhren. Er ist ein Naturidyll im Herzen Europas. In stimmungsvollen Bildern porträtiert die Dokumentation die reiche Welt des Schwarzwalds, in dem viele Menschen einen Weg gefunden haben, Tradition und Moderne, Natur und Kultur harmonisch zu verbinden.
  25. nano

    Die Welt von morgen | Themen: Gesund alt werden – Grosse Studie untersucht Schutz_ und Risikofaktoren für die Gesundheit / Landwirtschaft & Gentechnik – Die Wahlen in Deutschland entscheiden über die Zukunft der Agrarpolitik / Unfallrisiko Smartphone – Ge

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  26. nano

    Die Welt von morgen | Themen: Gesund alt werden – Grosse Studie untersucht Schutz_ und Risikofaktoren für die Gesundheit / Landwirtschaft & Gentechnik – Die Wahlen in Deutschland entscheiden über die Zukunft der Agrarpolitik / Unfallrisiko Smartphone – Ge

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  27. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD | Themen: Frei – _ die Schriftstellerin Asli Erdogan in Deutschland / Kassensturz bei der documenta – Budget um sieben Millionen Euro überzogen / Katholische Kirche in Polen – Wie sieht das Verhältnis der k

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  28. scobel

    Themen: Die Macht der Deutung | Gäste: Elisabeth Wehling (Sprach- und Kognitionsforscherin), Dirk Baecker (Soziologe)

    Kategorie
    Gespräch
    Produktionsinfos
    Gespräch/Diskussion
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Wörter, Sätze und Bilder können unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Je nach dem, in welchen Rahmen die Botschaften gesendet werden, können die Deutungen sehr unterschiedlich sein. Gert Scobel und seine Gäste – die Sprach- und Kognitionsforscherin Elisabeth Wehling und der Soziologe Dirk Baecker – diskutieren verschiedene Aspekte von Deutungen: Wie beeinflussen die Deutungsrahmen unsere Wahrnehmung und Wissensstrukturen? Da sich Deutungsmuster aus Sozialisation und Kommunikationssituationen über Jahrzehnte entwickeln, werden die sozialen Erfahrungen verinnerlicht und gewohnheitsmässig angewandt. Sie sind kulturell geprägt und emotional verankert. Es sind vor allem die verinnerlichten Deutungsrahmen, die sogenannten Frames, die das Denken, Fühlen und Handeln des Menschen beeinflussen. Reizwörter, Schlagzeilen und Abbildungen entfalten besonders dann ihr Kraft, wenn sie unbewusst die subjektiven Vor- und Einstellungen bekräftigen. Fakten und Rationalität scheinen für Entscheidungen nur zweitrangig zu sein. Mit den Auswirkungen von 'Frames' beschäftigen sich in der Wissenschaft hauptsächlich Linguisten, Soziologen, Publizisten und Psychologen. Gert Scobel und seine Gäste fragen: Welche Rolle spielen die 'Frames' in der politischen Kommunikation? Wie werden bestimmte 'Frames' in Wahlkampagnen aktiviert? Kann die Frame-Forschung für die Einschätzung und Verarbeitung von Informationen nützlich sein?
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  29. Tabu Tempolimit

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Deutschland ist die einzige westliche Industrienation mit einem gut ausgebauten Strassennetz, die eine maximal erlaubte Geschwindigkeit auf Autobahnen für überflüssig hält. Der Film vergleicht die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten in Deutschland, Österreich (130 Stundenkilometer) und der Schweiz (120 Stundenkilometer). In beiden Ländern herrscht Konsens über den Erhalt des Tempolimits. Wer hat bessere Argumente und neuere Studien? Schon seit 40 Jahren streitet Deutschland über die Einführung eines Tempolimits. Seitdem hat sich einiges geändert: Die durchschnittliche Motorleistung bei Erstzulassung ist rasant gestiegen, ebenso die Durchschnittsgeschwindigkeit auf Autobahnen. Gleichzeitig hat sich die Zahl der Staukilometer allein in den letzten zehn Jahren verdreifacht. Und die Autofahrer werden immer älter. Die Argumente für eine allgemeine Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen (weniger Unfälle, weniger Staus, weniger Kohlendioxid) werden von Gegnern eines Tempolimits entkräftet – mit Referenz zur mehr oder weniger gleichen Datenbasis. Wer hat denn nun eigentlich Recht? Studien und wissenschaftliche Untersuchungen gibt es kaum. Gerd Lottsiepen vom Verkehrsclub Deutschland findet das ungeheuerlich: 'Wir haben es hier mit einem forschungspolitischen Loch zu tun, und das ist beabsichtigt.' Dass ein Tempolimit kein Thema im bundesdeutschen Wahlkampf ist, hat jedenfalls System. Jedes Mal, wenn ein Politiker es wagt, laut über ein generelles Tempolimit nachzudenken, weht ihm ein Sturm der Entrüstung entgegen. Von Gängelei und Schikane ist dann die Rede und der 'Bundes-Verbots-Republik'. Dabei hat sich bereits eine Mehrheit der Deutschen in Umfragen für eine Begrenzung des Tempos ausgesprochen – allerdings auf 150 Stundenkilometer.
    Programmtext
    Erstausstrahlung
  30. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD | Themen: Frei – _ die Schriftstellerin Asli Erdogan in Deutschland

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  31. Die Deutschen

    Wallenstein und der Krieg

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Protestanten und Katholiken streiten um die politische und religiöse Vorherrschaft in Europa. Durch den Prager Fenstersturz 1618 eskaliert der Streit und mündet im Dreissigjährigen Krieg. Ferdinand II. will das Rad der Geschichte zurückdrehen und den Protestantismus gewaltsam eindämmen. Das dazu notwendige Heer beschafft ihm der böhmische Landedelmann Albrecht von Wallenstein. Unter seinem Kommando wird die kaiserlich-katholische Herrschaft wieder bis an die norddeutschen Meere vorgeschoben, bis Schweden auf der Seite der Protestanten eingreift – ein entscheidender Wendepunkt. 1635 kommt es in Prag zu einem Friedensabkommen. Doch einmal mehr zeigt sich, dass ein deutscher Alleingang von den Mächten in Europa nicht hingenommen wird. Das Gemetzel dauert noch weitere 13 Jahre, bis der Westfälische Frieden 1648 geschlossen wird – ein Schritt hin zum modernen Völkerrecht. Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der neunteiligen Reihe 'Die Deutschen' zeigt 3sat am Freitag, 22. September, ab 14.50 Uhr.
    Episodenummer
    4
    Cast
    Stefan Jürgens, Hans Mittermüller, Christoph Kampmann, Wolfgang Muchitsch, Barbara Stollberg-Rilinger, Monalisa Basarab
    Regisseur
    Christian Twente, Stephan Koester, Robert Wiezorek
    Drehbuch
    Martin Carazo Mendez, Werner C. Barg
  32. Die Deutschen

    Otto und das Reich

    Kategorie
    Geschichte
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2008
    Beschreibung
    Die Dokumentarreihe zur Geschichte der Deutschen spannt den Bogen von den Anfängen unter Otto dem Grossen im 10. Jahrhundert bis zur Ausrufung der ersten deutschen Republik 1918. Als Otto I. in der Pfalzkapelle von Aachen zum König gekrönt wurde, liess er sich von den deutschen Fürsten huldigen. Um solche Ehrerbietung musste er künftig allerdings ringen, denn immer wieder lehnten sich die Territorialherrscher gegen den Monarchen auf.
    Episodenummer
    1
    Cast
    David C. Bunners, Hans Mittermüller, Gerd Althoff, Stefan Weinfurter
    Regisseur
    Christian Twente, Stephan Koester, Robert Wiezorek
    Drehbuch
    Christian Feyerabend, Don Schubert
  33. Die Mosel

    Von Trier bis nach Koblenz

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Mosel, die so wenig begradigt ist wie kein anderer deutscher Fluss, mäandert in Schleifenform durch klassische Sehnsuchtslandschaften. Von Trier geht es ins einstige Jugendstil-Mekka Traben-Trarbach und von dort aus zu den besten Jung-Winzern ihres Fachs. Das Ende der Reise wartet mit der typischen Burgenromantik der Mosel auf: Burg Eltz gilt als eine der schönsten Höhenburgen des Mittelalters.
    Episodenummer
    3
    Regisseur
    Thomas Radler
  34. Die Mosel

    Von der Quelle bis nach Metz

    Kategorie
    Natur und Umwelt
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    D
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Die Mosel entspringt als kleiner Gebirgsbach in den Vogesen, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas. Die dreiteilige Reisedokumentation folgt dem Lauf des Flusses von der Quelle bis nach Koblenz. Die erste Etappe beginnt in den Vogesen, im malerisch gelegenen Örtchen Bussang, wo ein Freilufttheater jedes Jahr unzählige Sommergäste anzieht. Weiter geht es über Épinal zur farbenprächtigen Ballon-Weltmeisterschaft in Chambley. Die Reise endet in Metz, wo ein nächtlicher Lichter-Spaziergang zum Entdecken architektonischer Meisterwerke einlädt.
    Episodenummer
    1
  35. nano

    Die Welt von morgen | Themen: Erneuerbar, aber gedeckelt – Die Minderungsziele für Treibhausgase werden wohl nicht so schnell erreicht / Der Scheckenfalter flattert wieder – Ehemaliger Truppenübungsplatz in Norddeutschland bietet Lebensraum / Per Eizellsp

    Kategorie
    Technik/Wissenschaft
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 'nano' macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht 'nano' seine Zuschauer fit für die Welt von morgen. 'nano' ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das 'nano-Rätsel'. 'nano' enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmässig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.
    Wiederholung
    W
  36. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD | Themen: 'Was auf dem Spiel steht' – Gespräch mit dem Schriftsteller Philipp Blom / Wer wählt wen warum? – Buch 'Die Psyche des Politischen' von Markus Freitag / Deutsche Solitäre der Kunst – 'Deutschland

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Wiederholung
    W
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.
  37. Rosie

    Kategorie
    Drama
    Produktionsinfos
    Spielfilm
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2013
    Beschreibung
    Lorenz, ein erfolgreicher homosexueller Schriftsteller, kehrt aus Berlin in die Schweiz zurück, weil seine Mutter Rosie einen Schlaganfall hatte. In den Wirren von Rosies Kampf gegen Bevormundung, von Familienzwist und von alten Geheimnissen entgeht Lorenz beinahe, dass die Liebe an seine Tür klopft. Der in Berlin lebende, erfolgreiche schwule Schriftsteller Lorenz Meran hat gerade einen neuen Roman beendet, als seine Mutter Rosie einen Schlaganfall erleidet. Obwohl es Lorenz ganz und gar nicht in den Kram passt, muss er in die alte Heimat, nach Altstätten im Sankt Galler Rheintal fahren, um sich um sie zu kümmern. Doch die lebensfrohe Rosie rappelt sich schnell wieder auf und kehrt in ihr gewohntes Leben mit reichlichem Alkohol- und Nikotingenuss zurück. Standhaft wehrt sie sich gegen jegliche Fremdbestimmung und Altersbetreuung. Da seine Schwester Sophie, die sich von der Mutter immer vernachlässigt fühlte, keine Zeit hat, muss Lorenz nun öfters von Berlin nach Altstätten reisen, um nach seiner Mutter zu schauen. Überfordert von der Begegnung mit Krankheit und Alter, stürzt sich Lorenz in eine Affäre mit Mario, einem jungen Fan seiner Bücher. Doch auch diese wächst ihm bald über den Kopf, als Mario ernsthafte Ansprüche stellt. Obwohl er sich von ihm angezogen fühlt, kann Lorenz nicht zu seinen Gefühlen stehen und scheut die Verantwortung für den viel jüngeren Mann. Als Rosie die Haushaltshilfen, die Lorenz für sie engagierte, vergrault hat und ausgerechnet Mario als Betreuer aussucht, ist Lorenz innerer Zwiespalt komplett. Er möchte Mario loswerden und braucht ihn zugleich für seine Mutter. Gleichzeitig verstrickt sich Lorenz emotional immer mehr in einen seit Jahren schwelenden und nun wieder zum Ausbruch kommenden Konflikt, der auf familiären Altlasten beruht. Als ein von Rosie gehütetes Familiengeheimnis aufgedeckt wird, die Homosexualität des Vaters, droht Lorenz ganz den Boden unter den Füssen zu verlieren. Aber schliesslich führen die veränderten Vorzeichen bei allen Beteiligten zu hoffnungsvollen oder doch zumindest tröstlichen, neuen Erkenntnissen und Aussichten. Marcel Gisler wuchs in Altstätten im Kanton St. Gallen auf. Mit seinem ersten Kinospielfilm 'Tagediebe' (1988) gewann er den Silbernen Leoparden in Locarno. In den folgenden Jahren entstand mit 'Schlaflosen Nächten' (1988) und 'Die blaue Stunde' (1992) eine 'Berliner Trilogie'. Mit der Verfilmung von Martin Franks 'ter Fögi isch e souhung' unter dem Titel 'F. est un salaud' (1999) gewann er den Schweizer Filmpreis für den Besten Spielfilm. 'Rosie', Eröffnungsfilm der 48. Solothurner Filmtage, erhielt sechs Nominierungen für den Schweizer Filmpreis 2013.
    Cast
    Sibylle Brunner, Fabian Krüger, Judith Hofmann, Sebastian Ledesma, Eric Hättenschwiler, Alexis Haupt, Anna-Katharina Müller
    Regisseur
    Marcel Gisler
    Drehbuch
    Marcel Gisler, Rudolf Nadler
  38. Liebes Krisen

    Familienbande

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Sie haben vor der Familiengründung über die Rollenverteilung gesprochen. Doch der Alltag mit Kind, allein zu Hause, ohne berufliche Anerkennung, war für die jungen Mütter härter als gedacht. Die Schweizer TV-Moderatorin Tanja Gutmann hat drei Paare getroffen, bei denen es nach der Geburt des ersten Kindes aufgrund der ungleichen Aufgabenverteilung zur Krise kam. Sie erzählen von ihren Herausforderungen und wie sie diese gemeistert haben. Fremdgehen, das erste Kind, Schwiegereltern, ungeklärte Rollen und Erwartungen – für viele Paare werden solche Konflikte zum Trennungsgrund. In vier Folgen der neuen Reihe 'Liebes Krisen' trifft die Schweizer TV-Moderatorin Tanja Gutmann Paare, denen es gelungen ist, gegen alle Widrigkeiten ihre Probleme erfolgreich zu überwinden.
    Episodenummer
    4
  39. Liebes Krisen

    Schwiegereltern

    Kategorie
    Menschen
    Produktionsinfos
    Dokumentation
    Produktionsland
    CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    Fremdgehen, das erste Kind, andere Erwartungen für viele Paare werden solche Konflikte zum Scheidungsgrund. Was etwa tun, wenn sich die Schwiegereltern zu sehr in das Paarleben einmischen? Die Schwiegereltern wissen es natürlich besser, geben ungefragt Rat und mischen sich ein. Ob beim Haushalt oder bei der Kindererziehung. Mit jedem vermeintlich gut gemeinten Tipp wachsen die Spannungen. Das bringt Paare oft an den Rand der Verzweiflung. Wie bewältigen Paare ihre Konflikte? Ein unbedingtes 'ja' zum anderen ist die Voraussetzung, sonst geht es nicht, sagen alle im Gespräch. Und wie Paartherapeut Dr. Klaus Heer erklärt, braucht man in Krisenzeiten ein offenes Ohr und ein offenes Herz füreinander, um einen Neuanfang zu wagen.
    Episodenummer
    3
  40. Kulturzeit

    Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD | Themen: Was steht auf dem Spiel? Gespräch mit dem Schriftsteller Philipp Blom

    Kategorie
    Darstellende Kunst
    Produktionsinfos
    Magazin
    Produktionsland
    A/D/CH
    Produktionsjahr
    2017
    Beschreibung
    'Kulturzeit' ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat. 'Kulturzeit' mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.
    Hintergrundinfos
    Das werktäglich ausgestrahlte Kulturmagazin mischt sich mit seinen Beiträgen in kulturelle und gesellschaftliche Fragen ein. Es bietet neben Hintergrundinformationen Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen aus allen Bereichen des kulturellen Lebens.