search.ch
Vous avez seulement choisi . Afficher toutVous n'avez pas choisi des catégories. Afficher toutAucune émission ne correspond aux critères de recherche.
1-40 sur 264 inscriptions

Émissions à venir

  1. Auf der Suche nach Menschlichkeit

    Kathrin Winzenried über die Geschichte des Schweizerischen Roten Kreuzes

    Catégorie
    Geschichte
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2015
    Description
    Das Symbol des Schweizerischen Roten Kreuzes ist einzigartig und steht seit jeher für Hilfe bei Krankheit, Katastrophen und Krieg. 1866 wurde das SRK gegründet, mit dem Ziel, die Not von Verwundeten und deren Familien zu lindern. Den Verletzlichsten beizustehen, das war fortan der Grundsatz der Organisation. So organisierte das SRK während und nach dem Zweiten Weltkrieg Erholungsurlaube für 180 000 Kinder aus kriegsversehrten Ländern. Der achtjährige Anton Partl war eines von ihnen. Bis heute bleibt der Wiener seiner Gastfamilie aus Speicher verbunden und ist überzeugt, dass sie ihm das Leben gerettet hat. Dass diese humanitäre Aktion nicht zweckfrei war und das ramponierte Image der abgeschotteten Schweiz aufpolieren sollte, wurde erst später klar. Die Instrumentalisierung durch Regierung und Militär führte zu einem Tiefpunkt in der Geschichte des Roten Kreuzes. Gegenüber den Verbrechen des Holocaust zeigte sich die offizielle Organisation untätig und übernahm die Haltung des 'vollen Bootes' der Schweizer Regierung. Freiwilligen Helfern und Helferinnen des SRK ist es zu verdanken, dass die humanitären Grundsätze des Roten Kreuzes nicht gänzlich verloren gingen: So rettete die Krankenschwester Friedel Bohny-Reiter trotz Verbot zahlreichen Jüdinnen und Juden das Leben. Eine von ihnen ist Margot Wicki-Schwarzschild. Eindringlich erinnert sie an die humanitäre Verpflichtung, den Schwachen und Verfolgten auch heute beizustehen. Flüchtlinge sind auch aktuell wieder die grösste Herausforderung der Organisation. In der Politik lassen sie Werte wie Menschlichkeit und Unparteilichkeit erodieren. Kurt Strehler ist täglich mit den Folgen der internationalen Asylpolitik konfrontiert. In seiner Arbeit als Leiter des Asylzentrums Altdorf setzt er sich unermüdlich ein, um die Grundsätze des SRK zu leben. Dieses Asylzentrum ist mittlerweile die einzige, das von der Geschäftsstelle des SRK noch betrieben wird. Dabei geht er auch unkonventionelle Wege. In diesem Engagement spiegelt sich die hohe Identifikation mit dem roten Kreuz auf weissem Grund wider, das viele Mitarbeitende als sinnstiftend und befriedigend empfinden.
    Répétition
    W
  2. Mini Beiz, dini Beiz

    Kanton Bern – Tag 4 – Tropenpflanzen-Restaurant Florida, Studen

    Catégorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Beim Restauranteingang werden die Gäste von Papageien begrüsst, welche muntere Geräusche von sich geben. Der Weiher auf der anderen Seite beherbergt neben Flamingos auch Enten und andere Zugvögel. Seit 1971 führt Urs Schwab, 69, das Restaurant. Seit rund acht Jahren ist auch seine Tochter Stefanie Schwab, 40, mit dabei. Im Restaurant bieten die zwei neben der bürgerlichen Küche auch kulinarische Weltreisen an. Sehr beliebt ist auch das Fondue chinoise. Stammgast Paul Moser, 79, isst regelmässig im Florida. Er ist auch immer im Februar hier, wenn die Orchideen blühen. Die Tische sind umgeben von einem Tropenpflanzen-Dschungel aus Palmen, Pandanus, Trevesien und vielen anderen exotischen Gewächsen.
    Répétition
    W
  3. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  4. Meteo

    Catégorie
    Wetterbericht
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  5. Glanz & Gloria glanz & gloria

    People-Magazin

    Catégorie
    Lifestyle
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Glanz & Gloria', das tägliche Magazin über die angesagtesten Promis, Partys und Events.
    Répétition
    W
  6. In aller Freundschaft

    14:27

    Catégorie
    Arzt
    Informations sur la production
    Serie (Drama)
    Pays de production
    D
    Année de production
    2015
    Description
    Obwohl die Sachsenklinik laut Ermittlungen keine Schuld am Tod eines Patienten trägt, greift die verzweifelte Witwe Lea mit einem Amputationsmesser an. Roland geht dazwischen und wird verletzt.
    Numéro de l'épisode
    21
    Cast
    Tatjana Blacher, Till Artur Priebe, Heio von Stetten, Jascha Rust, Anja Nejarri, Andreas Genschmar, Thomas Rühmann
    Régisseur
    Peter Wekwerth
    Scénario
    Jochen S. Franken
    Informations détaillées
    Die Arztserie erzählt vom Berufs- und Privatleben der Belegschaft des fiktiven Krankenhauses Sachsenklinik in Leipzig. Zwischen Notaufnahme, Intensivstation, Ärztezimmer und Cafeteria bewältigen Ärzte, Krankenschwestern, Krankenpfleger und Patienten sowohl grosse als auch kleine Herausforderungen.
  7. Königliche Gärten

    Hampton Court

    Catégorie
    Land und Leute
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    D
    Année de production
    2015
    Description
    Zu einem der schönsten Barockgärten Grossbritanniens erblühte Hampton Court unter König William dem Dritten und Königin Mary. Eine raffinierte Terrassenanlage schuf Meistergärtner Henry Wise, und berückende Tore zur Themse hin schmiedete der französische Kunstschmied Jean Tijou. Künstliche Kanäle durchzogen den Park, und ein ausgeklügeltes Pumpwerk sorgte für grandiose Fontänen zwischen exakt gestutzten Eiben. Über die Jahrhunderte verfiel der Garten, die Eiben wuchsen sich zu grotesken Riesenpilzen aus, bis der Palastgarten in den 1990er-Jahren restauriert wurde. Terry Gough leitet die Neuanlage des Prachtstücks und weiss, das es eine Aufgabe ist, 'an der man sich gut die Zähne ausbeissen kann'. Mit seinem Team von 38 Gärtnerinnen und Gärtnern hat er die Anlage jedoch mit den Jahren gut in den Griff bekommen, die Bediensteten sind so verbunden mit dem Park, dass sie sich auch im Rentenalter nicht von der floralen Wunderwelt verabschieden wollen. Jeden Juli wieder ist es der Ort, an dem ganz England zusammenkommt: Die Hampton Court Flower Show ruft dann für eine Woche zu floralem Taumel auf. Die Royal Horticultural Society veranstaltet die Show für alle Gartenfreunde, um zu zeigen, wie die Gartenkunst das Leben und die Welt ganz einfach ein wenig besser machen können – auf ganz natürliche Weise, wie Society-Mitglied James Alexander Sinclair sagt: 'Die Franzosen haben ihr Essen, ihren Wein, wir Briten haben Gärten – so ist es nun einmal.'.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Jan Peter Gehrckens
  8. Reporter

    Themen: Die Reporterin – Margrit Sprecher wird 80

    Catégorie
    Zeitgeschehen
    Informations sur la production
    Kultur
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Die rund tausend Reportagen, die Margrit Sprecher bis heute geschrieben hat, spielen in den unterschiedlichsten Welten. Es ist die Welt von Prostituierten und Kampfpiloten, Alzheimerkranken und Fotomodellen, Banketagen und Gefängnissen. Fast immer stehen Menschen im Mittelpunkt. Am meisten interessieren sie Menschen, die entweder Macht haben oder solche, die sie erleiden, sagt Sprecher. Mit ihren Texten wolle sie Meinungen provozieren, sie will, dass sich das Publikum mit dem Thema beschäftigt und 'selbst etwas dazu denkt'. Schon als Kind wollte sie Journalistin werden, mit zwölf gab sie ihre eigene Zeitung heraus. Doch als sie 1956 die Matura machte, war Journalismus in der Schweiz kein Beruf für Frauen. Ihre erste Arbeitsstelle hatte nichts mit ihrem grossen Traum zu tun. SRF-Reporterin Marina Rumjanzewa hat ihre Berufskollegin an mehrere Reportage-Schauplätze begleitet. Im April wurde Margrit Sprecher mit dem Swiss Press Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Sie ist 80, doch ans Aufhören denkt sie noch lange nicht. An der Preisverleihung sagte sie in ihrer Dankesrede: 'Vielleicht liegen die besten Reportagen noch vor mir.'.
    Répétition
    W
  9. Einstein

    Themen: 'Einstein' am Gotthard / Frische Luft im Tunnel: Wie ist das zu schaffen? / Die neue Güterachse: Wie viel Kapazität bringt sie wirklich? / Das Herz der Neat: Wo schlägt es wirklich? / Moderne Zugsicherung im Gotthard: Wer hat sie erfunden? / Feuer

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Kultur
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Frische Luft im Tunnel: Wie ist das zu schaffen?: In einem 57 Kilometer langen Tunnel gibt es zu wenig Luft, damit es zum Atmen reicht – vor allem dann nicht, wenn die Bauarbeiter stundenlange Unterhaltsarbeiten verrichten müssen. Darum haben die Ingenieure der Alptransit ein weltweit einzigartiges Lüftungssystem entwickelt: mit einem 54 Tonnen schweren mobilen Lüftungstor. Die neue Güterachse: Wie viel Kapazität bringt sie wirklich?: Mit der Fertigstellung des Gotthard-Basistunnels und des Ceneri-Tunnels soll die Flachbahn zwischen Genua und Rotterdam endlich Realität werden – ein Traum für internationale Spediteure. Doch wird sich der Güterverkehr am Gotthard wirklich gegen den Personenverkehr durchsetzen können? Oder obsiegt am Ende der Personenverkehr, so wie am Lötschberg? Das Herz der Neat: Wo schlägt es wirklich?: Der Gotthard-Basistunnel ist ein zentraler Bestandteil der Neat. Ein Mediziner würde ihn vielleicht als Aorta bezeichnen. Das Herz der neuen Alpentransversale allerdings schlägt an einer ganz anderen Stelle: im Basler Rheinhafen. Das jedenfalls meint Verkehrshistoriker Hans-Ueli Schiedt. Moderne Zugsicherung im Gotthard: Wer hat sie erfunden?: Im Gotthard-Basistunnel kommt das sogenannte European Train Control System (ETCS) zum Einsatz. Dieses moderne Zugsicherungssystem ist heute von der EU für alle Neubaustrecken vorgeschrieben. Doch wer hat es erfunden? 'Einstein' macht die erstaunten Gotthard-Lokführer mit dem geistigen Vater des ETCS bekannt. Feuer im Tunnel: Wie rettet man 800 Passagiere?: Es war die Mutter aller Übungen im Gotthard-Basistunnel: 800 Freiwillige stecken mitten im Tunnel, als sich in einem Wagen starker Rauch entwickelt. Schaffen es die Sicherheitsingenieure, alle Passagierinnen und Passagiere wohlbehalten aus dem Tunnel zu bringen?
    Répétition
    W
  10. Pätagei

    Pfeilgiftfrosch / Elefanten

    Catégorie
    Kindersendung
    Informations sur la production
    Kinder/Jugend
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    In jeder Folge lernt Pät ein Tier kennen und packt kräftig mit an: Er räumt kokusnussgrossen Elefantenkot zur Seite, schneidet Bambus für den kleinen Panda und hält sogar seine Hand ins Piranha-Becken. Auf seiner Reise durch den Zoo bekommt er viele Informationen und erfährt lustige Anekdoten zum jeweiligen Tier. In jeder Sendung gibt es aber noch eine weitere Herausforderung für den Moderator: In der Rubrik 'Pät oder Tier' muss er zeigen, was er alles kann: Schafft er es, weiter zu spucken als eine Speikobra, kann er so lang tauchen wie ein Fischotter und lauter brüllen als ein Löwe?
    Répétition
    W
  11. myStory

    Themen: Sport ist mein Leben (1)

    Catégorie
    Kindersendung
    Informations sur la production
    Kinder/Jugend
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Die Dokuserie begleitet über einen längeren Zeitraum hinweg Kinder und deren Geschichten aus dem Leben. Die Kameras sind bei wichtigen Prüfungen, Shopping-Touren, beim Vortanzen und Vorsingen oder einfach beim Abendessen mit der Familie hautnah dabei. 'myStory' gibt Einblicke in spannende Projekte und überrascht mit aussergewöhnlichen Familiengeschichten.
  12. Guetnachtgschichtli

    Themen: Shaun das Schaf: Gemüsefussball

    Catégorie
    Gute-Nacht-Geschichte
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2007
    Description
    Ein Kohlkopf, der vom vorbeifahrenden Traktor des Farmers fällt, kommt dem gelangweilten Shaun ganz gelegen. Der Gemüseball inspiriert ihn, sein fussballerisches Können zum Besten zu geben. Die Schafe sind begeistert, und Bitzer, der Wachhund, pfeift zum Matsch an. Das Fussballspiel gerät allerdings ausser Kontrolle, denn für die frechen Schweine ist der Kohl ein leckerer Snack. Eine leidenschaftliche Schlacht um den Kohlkopf beginnt.
  13. Telesguard

    Emissiun d'infurmaziun

    Catégorie
    Regionalmagazin
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  14. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  15. Meteo

    Catégorie
    Wetterbericht
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  16. Mini Beiz, dini Beiz

    Kanton Bern – Tag 5 – Schluckstube, Scheuren

    Catégorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Andi Hubschmid, 43, und Pia Friedli, 26, bewirten die Schluckstube seit 2012. Andi meint, sie sei eine Mischung aus Ausflugs- und Eventlokal. Bei ihm stehen Sport, Spass und Spannung im Vordergrund. So organisiert er Outdoor-Fondue-Essen im Winter, Beach Partys im Sommer, Bierfeste, und es gibt eine Halloweenveranstaltung im Herbst. Man isst hier gutbürgerliche Küche. Die Speisekarte wird alle fünf Wochen geändert. Frank Stauffer, 43, ist regelmässig in der Schluckstube anzutreffen, manchmal zum Essen, manchmal nur auf einen Kaffee. Er geniesst die Atmosphäre sehr, denn man kann hier auch Billard spielen oder mit Freunden Livesport schauen.
  17. Glanz & Gloria glanz & gloria

    People-Magazin

    Catégorie
    Lifestyle
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Glanz & Gloria', das tägliche Magazin über die angesagtesten Promis, Partys und Events.
  18. Tagesschau-Schlagzeilen

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Über die aktuellsten Ereignisse aus dem In- und Ausland in aller Kürze informiert.
  19. Schweiz aktuell

    Catégorie
    Regionalmagazin
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Schweiz aktuell' berichtet täglich über die wichtigsten kantonalen, regionalen und kommunalen Themen und Ereignisse und zeigt die Schweiz in ihrer ganzen Vielfalt.
  20. SRF Börse

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  21. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  22. Meteo

    Catégorie
    Wetterbericht
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  23. SRF bi de Lüt

    Themen: Wunderland (2/7): Seetal AG/LU

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Der Hallwilersee hat etwas Magisches, vor allem am Morgen. Das ist die Zeit, in der Fischer Patrick Truttmann mit seinem Boot über den See gleitet. Nik hilft dem Fischer bei seiner wichtigsten Arbeit im Frühling. Die beiden setzen eine halbe Million Hechte aus, die über den Winter gezüchtet worden sind. Gar Millionen von Treppentritten hat Weltrekordler Kurt Hess in seinem Leben gemacht. Auf dem Esterliturm war er innert einem Tag sogar mal 413 Mal. Das ist zweimal den Mount Everest rauf und runter. In der Sendung nimmt er es ein wenig ruhiger und zeigt Nik auch die grandiose Aussicht auf der Turmspitze. Mit exakt 30 km/h geht es weiter in den Kanton Luzern. Nik wird von den Jungs vom Töffli-Club Schongau abgeholt. Auf einer umfunktionierten Kuhwiese zeigt die 11-köpfige Töffligang, wieviel Power man aus so einem Töffli rauskitzeln kann. Im Schloss Heidegg lässt Nik den Tag ausklingen. Ein bisschen Nervenkitzel gibt's auch dort noch – beim Interview auf dem Schlossdach mit dem Schlossherrn. Kaum gebettet muss Nik auch schon wieder raus aus den ritterlichen Federn. Um 5 Uhr morgens ist er zum Auffahrtsumritt in Hitzkirch eingeladen. Hoch zu Ross assistiert er dem 'Gloggenmeitli' Antonia Ruckli und passt mit ihr auf, dass kein Haus bei der traditionellen Segnung vergessen geht. Fast schon überirdisch geht es dann auch beim Künstler Wetz zu und her. Der umtriebige Luzerner hat im alten Landessender Beromünster ein faszinierendes Kunstsammelsurium untergebracht. Der Höhepunkt der Sendung ist für einmal ein Tiefpunkt. Bei seinem ersten Tauchgang versucht Nik einen Blick auf die Hechte zu erhaschen, die er zu Beginn der Sendung im Hallwilersee eingesetzt hat.
  24. Chance auf ein zweites Leben

    Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf

    Catégorie
    Menschen
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2013
    Description
    Mike Grimm hat sich einer vierfachen Organtransplantation unterzogen. Sie sollte seinen langen Leidensweg beenden. Doch nach der Operation häufen sich die Komplikationen. Auch mehrere Wochen nach dem Eingriff hat er andauernde starke Schmerzen, die ihn aggressiv machen. Seine Eltern werben bei den Ärzten um Verständnis für ihren Sohn. Mike muss sich weiteren schmerzhaften Untersuchungen unterziehen. Nach zwei Monaten wird er schliesslich entlassen. Nun wird sich zeigen, ob sein Körper mit den neuen Organen den Weg in die Normalität findet. Michel Jaeggi schwebte mehrere Monate lang zwischen Leben und Tod. Zwar hatte er es auf die Liste für eine Spenderleber geschafft, doch wusste niemand, ob rechtzeitig ein Organ für ihn gefunden würde. Am Ende gibt es für ihn die gute Nachricht: Das rettende Organ steht zu Verfügung. Nach der Operation beginnt für Michel Jaeggi der lange Weg zurück ins Leben. Die Ärzte befürchten, dass seine langjährige Krankheit Schäden am Gehirn hinterlassen hat. Doch nach mehreren Wochen im Spital hat auch Michel Jaeggi es geschafft – er wird entlassen mit der Chance auf ein zweites Leben. In der Serie 'Chance auf ein zweites Leben – Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf' hat ein Team von RTS Mike Grimm und Michel Jaeggi sowie das Ärzteteam während mehrerer Monate begleitet. Die Geschichten zeigen auf, wie nah Freude und Verzweiflung, Leben und Tod, bei der Organtransplantation zusammenliegen. Die Serie basiert auf einem 90-minütigen Kinodokumentarfilm, produziert von RTS.
    Numéro de l'épisode
    2
  25. 10vor10

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Informations détaillées
    Die Sendung informiert über die Schlagzeilen des Tages aus dem In- und Ausland. Das Nachrichtenmagazin vertieft die wichtigsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft mit interessanten Hintergrundinformationen.
  26. Meteo

    Catégorie
    Wetterbericht
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  27. Arena

    Themen: Service public | Gäste: Regula Rytz (Präsidentin Grüne, Nationalrätin Grüne/BE), Peter Salvisberg (Initiant 'Service-Public-Initiative')

    Catégorie
    Diskussion
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Viele sind sich einig: Die Schweiz hat im weltweiten Vergleich einen sehr guten Service public. Doch die Initianten der Service-Public-Initiative sehen diese Qualität in Gefahr. Sie wollen den bundesnahen Betrieben darum verbieten, im Bereich der Grundversorgung Gewinn zu machen. Überschüssiges Geld solle direkt in die Verbesserung der Dienstleistungen fliessen. Dies halten die Gegner der Initiative für kontraproduktiv: Ein solcher Eingriff in die unternehmerische Freiheit hemme Innovationen, Geld für Investitionen in neue Technologien würde fehlen. Wir alle telefonieren, reisen mit der Eisenbahn und versenden Briefe. Wir alle bezahlen für die Dienste von Post, SBB und Swisscom. In der 'Service-Public-Arena' diskutieren Zuschauerinnen und Zuschauer mit Initiant Peter Salvisberg und der Parteipräsidentin der Grünen, Regula Rytz, die gegen die Initiative antritt. Wie gut ist unser Service public noch? Wo drückt der Schuh? Was soll überhaupt alles dazu gehören? Und: Was wären die Folgen, wenn die Initiative am 5. Juni angenommen würde? Unter der Leitung von Jonas Projer diskutieren in der 'Arena': Regula Rytz, Präsidentin Grüne / Nationalrätin Grüne/BE Peter Salvisberg, Initiant 'Service-Public-Initiative'.
  28. Deville

    Late-Night-Show | Gäste: Manuel Stahlberger

    Catégorie
    Unterhaltung
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Dominic Devilles Sicht auf die Welt, illustre Gäste aus Kunst, Politik und Medien, pointenreiche Stand-ups mit satirischem Gespür und überraschende Einspielfilme erwarten die Zuschauerinnen und Zuschauer in 'Deville', der Late-Night-Show aus dem Zürcher Club Mascotte. An Devilles Seite: Manuel Stahlberger, der mit seinem trockenen Humor für weitere Akzente sorgt. Von seinem ersten Gast, Mona Vetsch, erhofft sich Dominic Deville fundierte Einblicke in die Schweizer Medienlandschaft aber auch Tipps für seine weitere Karriere als 'SRF-Late-Night-Talker'. Die 'Auf und davon'- und SRF 3-Moderatorin ist eine der beliebtesten Medienschaffenden der Schweiz und hat den Sprung von der Subkultur in den Mainstream geschafft. Dominic Deville will von der 'Thurgauerin des Jahres 2013' wissen, wie man das schafft. Was ist ihr Geheimnis? Wie findet man den Weg in die Herzen der Zuschauer? Zudem geht es um Jugendkultur und was heute noch davon übrig ist. Für ein musikalisch-humoristisches Intermezzo sorgt das Bieler Bardenduo Rächt Extrem – mit ihren unkonventionellen Alltagsbetrachtungen.
    Numéro de l'épisode
    1
    Texte programme
    Neu
  29. Tagesschau Nacht

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Die aktuellsten Meldungen aus der Nachrichtenredaktion zum Ausklang des Tages.
  30. Zeit der Zärtlichkeit Terms of Endearment

    Catégorie
    Drama
    Informations sur la production
    Spielfilm (Drama)
    Pays de production
    USA
    Année de production
    1983
    Description
    Aurora Greenway (Shirley MacLaine), eine attraktive, eigenwillige Witwe, lebt mit ihrer einzigen Tochter Emma (Debra Winger) seit jeher in einer engen Beziehung. Für Emma ist es nicht leicht, sich neben ihrer zwar liebevollen, aber dominanten Mutter zu behaupten. Stets auf Würde und Anstand bedacht, hat Aurora seit dem frühen Tod ihres Mannes die Heiratsanträge mehrerer Verehrer zurückgewiesen, um sich in einem Wechselbad von Strenge und Zärtlichkeit ihrer Tochter zu widmen. Als Emma beginnt, ein eigenes Leben zu führen und schliesslich gegen den Willen ihrer Mutter den jungen Dozenten Flap Horton (Jeff Daniels) heiratet, ist Aurora plötzlich alleine. Das junge Paar zieht in eine andere Stadt, Emma bringt drei Kinder zur Welt, und Aurora ist über ihre Grossmutterrolle gar nicht glücklich. Nach langem Widerstreben lässt sie sich auf eine Affäre mit ihrem Nachbarn Garrett Breedlove (Jack Nicholson) ein. Der ehemalige Astronaut und versoffene Weiberheld hilft Aurora, ihre verkrusteten Lebensprinzipien aufzuweichen und zu ihren Gefühlen zu stehen. Während Aurora sich zögernd an ihr Glück herantastet, trennt sich Emma von ihrem untreuen Ehemann und kehrt mit den Kindern zu ihrer Mutter zurück. Diese nimmt ihre Tochter und die Enkelkinder bei sich auf, doch die wiedergefundene Harmonie ist von kurzer Dauer: Bei Emma wird während einer Routineuntersuchung Krebs festgestellt. Mit Herz und Humor schildert James L. Brooks, Regisseur des Kinohits 'As Good As It Gets', die stürmische Beziehung zwischen einer autoritären, lebenshungrigen Mutter und ihrer scheinbar hilflosen Tochter. Über die Zeitspanne von 30 Jahren lösen sich in 'Zeit der Zärtlichkeit' Höhen und Tiefen, Träume und Enttäuschungen im bewegten Leben der beiden Frauen ab. 'Zeit der Zärtlichkeit' erhielt fünf Oscars für den besten Film, die beste Regie, das beste Drehbuch und für die beiden Hauptdarsteller Shirley MacLaine und Jack Nicholson. Neben dem unwiderstehlichen Paar glänzen Debra Winger und Jeff Daniels sowie in Nebenrollen Danny DeVito und John Lithgow.
    Cast
    Shirley MacLaine, Debra Winger, Jack Nicholson, Danny DeVito, Jeff Daniels, John Lithgow, Lisa Hart Carroll
    Régisseur
    James L. Brooks
    Scénario
    James L. Brooks
    Informations détaillées
    Aurora und Emma sind Mutter und Tochter, die höchst unterschiedliche Auffassungen vom Lebensglück haben. Die beiden verstehen sich überhaupt nicht, und es ist bestenfalls eine Art komplizierter Hassliebe, die sie verbindet. Als sie volljährig ist, drängt es Emma, der Kontrolle ihrer Mutter zu entrinnen. Sie heiratet, mehr aus Trotz als aus Liebe zu ihrem Mann. Erst nach vielen Schicksalsschlägen und Jahre später können Mutter und Tochter schliesslich zueinander finden ...
    Critiques
    Herausragende Darsteller in einer gefühlvoll inszenierten Familiengeschichte, die mal sensibel, mal knallhart und mal urkomisch daherkommt – kurz: Die ganze Bandbreite familiärer Glücksmomente und Tiefschläge wird vorgeführt. Debra Winger, Shirley MacLaine und Jack Nicholson in seiner Nebenrolle als alternder Womanizer sind brillant; kein Wunder, dass der Film mit insgesamt fünf 'Oscars' ausgezeichnet wurde.
  31. SRF bi de Lüt

    Themen: Wunderland (2/7): Seetal AG/LU

    Catégorie
    Gesellschaft/Soziales
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Der Hallwilersee hat etwas Magisches, vor allem am Morgen. Das ist die Zeit, in der Fischer Patrick Truttmann mit seinem Boot über den See gleitet. Nik hilft dem Fischer bei seiner wichtigsten Arbeit im Frühling. Die beiden setzen eine halbe Million Hechte aus, die über den Winter gezüchtet worden sind. Gar Millionen von Treppentritten hat Weltrekordler Kurt Hess in seinem Leben gemacht. Auf dem Esterliturm war er innert einem Tag sogar mal 413 Mal. Das ist zweimal den Mount Everest rauf und runter. In der Sendung nimmt er es ein wenig ruhiger und zeigt Nik auch die grandiose Aussicht auf der Turmspitze. Mit exakt 30 km/h geht es weiter in den Kanton Luzern. Nik wird von den Jungs vom Töffli-Club Schongau abgeholt. Auf einer umfunktionierten Kuhwiese zeigt die 11-köpfige Töffligang, wieviel Power man aus so einem Töffli rauskitzeln kann. Im Schloss Heidegg lässt Nik den Tag ausklingen. Ein bisschen Nervenkitzel gibt's auch dort noch – beim Interview auf dem Schlossdach mit dem Schlossherrn. Kaum gebettet muss Nik auch schon wieder raus aus den ritterlichen Federn. Um 5 Uhr morgens ist er zum Auffahrtsumritt in Hitzkirch eingeladen. Hoch zu Ross assistiert er dem 'Gloggenmeitli' Antonia Ruckli und passt mit ihr auf, dass kein Haus bei der traditionellen Segnung vergessen geht. Fast schon überirdisch geht es dann auch beim Künstler Wetz zu und her. Der umtriebige Luzerner hat im alten Landessender Beromünster ein faszinierendes Kunstsammelsurium untergebracht. Der Höhepunkt der Sendung ist für einmal ein Tiefpunkt. Bei seinem ersten Tauchgang versucht Nik einen Blick auf die Hechte zu erhaschen, die er zu Beginn der Sendung im Hallwilersee eingesetzt hat.
    Répétition
    W
  32. Arena

    Themen: Service public | Gäste: Regula Rytz (Präsidentin Grüne, Nationalrätin Grüne/BE), Peter Salvisberg (Initiant 'Service-Public-Initiative')

    Catégorie
    Diskussion
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Viele sind sich einig: Die Schweiz hat im weltweiten Vergleich einen sehr guten Service public. Doch die Initianten der Service-Public-Initiative sehen diese Qualität in Gefahr. Sie wollen den bundesnahen Betrieben darum verbieten, im Bereich der Grundversorgung Gewinn zu machen. Überschüssiges Geld solle direkt in die Verbesserung der Dienstleistungen fliessen. Dies halten die Gegner der Initiative für kontraproduktiv: Ein solcher Eingriff in die unternehmerische Freiheit hemme Innovationen, Geld für Investitionen in neue Technologien würde fehlen. Wir alle telefonieren, reisen mit der Eisenbahn und versenden Briefe. Wir alle bezahlen für die Dienste von Post, SBB und Swisscom. In der 'Service-Public-Arena' diskutieren Zuschauerinnen und Zuschauer mit Initiant Peter Salvisberg und der Parteipräsidentin der Grünen, Regula Rytz, die gegen die Initiative antritt. Wie gut ist unser Service public noch? Wo drückt der Schuh? Was soll überhaupt alles dazu gehören? Und: Was wären die Folgen, wenn die Initiative am 5. Juni angenommen würde? Unter der Leitung von Jonas Projer diskutieren in der 'Arena': Regula Rytz, Präsidentin Grüne / Nationalrätin Grüne/BE Peter Salvisberg, Initiant 'Service-Public-Initiative'.
    Répétition
    W
  33. Nachtwach

    Telefon-Talk mit Barbara Bürer | Themen: Krieg

    Catégorie
    Talkshow
    Informations sur la production
    Kultur
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    In der Schweiz leben zehntausende Menschen, die irgendwo auf der Welt Krieg erlebt haben: Die Flüchtlinge, die hierzulande Schutz und Sicherheit suchten, aber auch Schweizerinnen und Schweizer, die als Helfer, Kriegsreporter oder Reisende in Konfliktgebieten waren – oder hierzulande Menschen aus Kriegsgebieten betreuen. Dazu kommen all jene aus der Aktivdienstgeneration, die erfahren haben, was es heisst, in Zeiten zu leben, wenn rundherum Krieg herrscht. Wie ist es, wenn man als Auslandschweizerin oder -schweizer in seiner Heimat plötzlich mit Krieg konfrontiert wird? Menschen reden mit Barbara Bürer über ihre Erfahrungen und Erlebnisse im und mit Krieg. Schon vor der Livesendung kann die Redaktion über nachtwach@srf.ch kontaktiert werden – und am Dienstag, 24. Mai 2016, ab 23 Uhr unter der Gratistelefonnummer 0800 00 22 20.
    Répétition
    W
  34. Glanz & Gloria glanz & gloria

    People-Magazin

    Catégorie
    Lifestyle
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Glanz & Gloria', das tägliche Magazin über die angesagtesten Promis, Partys und Events.
    Répétition
    W
  35. Chance auf ein zweites Leben

    Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf

    Catégorie
    Menschen
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2013
    Description
    Mike Grimm hat sich einer vierfachen Organtransplantation unterzogen. Sie sollte seinen langen Leidensweg beenden. Doch nach der Operation häufen sich die Komplikationen. Auch mehrere Wochen nach dem Eingriff hat er andauernde starke Schmerzen, die ihn aggressiv machen. Seine Eltern werben bei den Ärzten um Verständnis für ihren Sohn. Mike muss sich weiteren schmerzhaften Untersuchungen unterziehen. Nach zwei Monaten wird er schliesslich entlassen. Nun wird sich zeigen, ob sein Körper mit den neuen Organen den Weg in die Normalität findet. Michel Jaeggi schwebte mehrere Monate lang zwischen Leben und Tod. Zwar hatte er es auf die Liste für eine Spenderleber geschafft, doch wusste niemand, ob rechtzeitig ein Organ für ihn gefunden würde. Am Ende gibt es für ihn die gute Nachricht: Das rettende Organ steht zu Verfügung. Nach der Operation beginnt für Michel Jaeggi der lange Weg zurück ins Leben. Die Ärzte befürchten, dass seine langjährige Krankheit Schäden am Gehirn hinterlassen hat. Doch nach mehreren Wochen im Spital hat auch Michel Jaeggi es geschafft – er wird entlassen mit der Chance auf ein zweites Leben. In der Serie 'Chance auf ein zweites Leben – Geschichten aus dem Transplantationszentrum Genf' hat ein Team von RTS Mike Grimm und Michel Jaeggi sowie das Ärzteteam während mehrerer Monate begleitet. Die Geschichten zeigen auf, wie nah Freude und Verzweiflung, Leben und Tod, bei der Organtransplantation zusammenliegen. Die Serie basiert auf einem 90-minütigen Kinodokumentarfilm, produziert von RTS.
    Numéro de l'épisode
    2
    Répétition
    W
  36. News-Schlagzeilen und Meteo

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  37. Wetterkanal

    Catégorie
    Wetterbericht
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  38. Sternstunde Philosophie

    Themen: Miriam Meckel: Gehen wir der digitalen Welt ins Netz? | Gäste: Miriam Meckel (Kommunikationswissenschaftlerin)

    Catégorie
    Philosophie
    Informations sur la production
    Kultur
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Staatssekretärin, Kommunikationsprofessorin, Bestsellerautorin: Miriam Meckel gehört zu den vielseitigsten Kommunikationsfachleuten im deutschen Sprachraum. Mit ihrem entwaffnenden 'Brief an mein Leben', dem Buch über ihr Burn-out, legte sie auch die Schattenseiten des digitalen Raums offen. Fasziniert von den Wunderwaffen des Internets ist die Professorin der Universität St. Gallen und Chefredakteurin der deutschen 'Wirtschaftswoche' aber noch immer. Trotzdem forscht sie auch dem süssen Gift nach, welches die Digitalisierung ausströmt: dass etwa Algorithmen den Menschen zunehmend die Entscheidungen abnehmen und sie sich mit Vergnügen in digitale Echokammern einsperren lassen. Ein Gespräch über das Netz und die Frage, wer Spinne und wer Fliege ist.
    Répétition
    W
  39. Sternstunde Kunst

    Themen: Garden Lovers

    Catégorie
    Darstellende Kunst
    Informations sur la production
    Spielfilm (Dokumentarfilm)
    Pays de production
    FIN/A/CH
    Année de production
    2014
    Description
    Wenn Menschen Geschichten über ihre Gärten erzählen, erzählen sie oft ihre eigene Lebensgeschichte. Für den einen ist Gärtnern Kunst oder Ausgleich zum Arbeitsleben. Für andere eine Therapie nach dem Verlust eines geliebten Menschen. Einer lässt sich im Garten hypnotisieren, andere umsorgen liebevoll ihre Riesenkürbisse, packen sie in Decken und geben ihnen Namen. In diesem Dokumentarfilm kreiert die bekannte finnische Filmemacherin Virpi Suutari mit einem ruhigen Blick und sorgfältigen Bildern eine intensive Atmosphäre und stellt den Zuschauern ebenso bodenständige wie leidenschaftliche Gartenkünstler vor.
    Répétition
    W
  40. Humanima

    Der Natur auf der Spur

    Catégorie
    Tiere
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CDN
    Année de production
    2008
    Description
    Der französische Naturfotograf Philippe Henry begleitet verschiedene Biologenteams bei ihren Einsätzen in Kanada und der ganzen Welt. Immer wieder zieht es ihn nach Texas, um die dort lebenden Alligatoren einzufangen – mit der Kamera. Die nächste Reise ist bereits geplant. Doch zuvor erwartet ihn ein anderes Abenteuer, 700 Kilometer von seiner Wahlheimat Montreal entfernt. In der faszinierenden Bergwelt des Parc National de la Gaspésie leben unter anderem die selten gewordenen Waldkaribus. Der Nationalpark präsentiert eine ausgesprochen artenreiche Fauna in einem einzigen Schutzgebiet. Das macht ihn für den Fotografen so interessant. Auch Elche leben hier, es sind ausgesprochen scheue Tiere, und es ist nicht ganz einfach, sie vor die Kamera zu bekommen.
    Répétition
    W
    Régisseur
    Jean Fontaine
1-40 sur 10068 inscriptions

Vidéos disponibles

  1. Dai, domanda!

    La famiglia

    Catégorie
    Italienisch
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    D
    Année de production
    2015
    Numéro de l'épisode
    5
  2. Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer

    Catégorie
    Sexualität
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    In der zweiten Folge geht Moderatorin Eva Nidecker der Frage nach, wie offen Menschen in der Schweiz ihre Beziehung leben. Was ist erlaubt – und was ist tabu? Sie trifft dabei auf Michèle und Sead – ein junges Paar, bei welchem alles erlaubt ist, solange der Partner darüber offen informiert wird. Eine weitere Geschichte dreht sich um den homosexuellen Single Marcel, der nach einer wilden Zeit mit vielen One-Night-Stands auf der Suche nach der grossen Liebe ist. Und auf Marion und Martin, die sich nicht gesucht – und vielleicht gerade deshalb gefunden haben. Die sehr persönlichen Gespräche über Liebe und Sex, Vertrauen und Treue, Bedürfnisse und Ängste bieten einen lustvollen und intimen Einblick in verschiedene Lebens- und Liebesformen unter Schweizer Dächern und in Schweizer Betten.
    Numéro de l'épisode
    2
  3. 10vor10

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Informations détaillées
    Die Sendung informiert über die Schlagzeilen des Tages aus dem In- und Ausland. Das Nachrichtenmagazin vertieft die wichtigsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft mit interessanten Hintergrundinformationen.
  4. Einstein

    Themen: 'Einstein' am Gotthard / Frische Luft im Tunnel: Wie ist das zu schaffen? / Die neue Güterachse: Wie viel Kapazität bringt sie wirklich? / Das Herz der Neat: Wo schlägt es wirklich? / Moderne Zugsicherung im Gotthard: Wer hat sie erfunden? / Feuer

    Catégorie
    Technik/Wissenschaft
    Informations sur la production
    Kultur
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Frische Luft im Tunnel: Wie ist das zu schaffen?: In einem 57 Kilometer langen Tunnel gibt es zu wenig Luft, damit es zum Atmen reicht – vor allem dann nicht, wenn die Bauarbeiter stundenlange Unterhaltsarbeiten verrichten müssen. Darum haben die Ingenieure der Alptransit ein weltweit einzigartiges Lüftungssystem entwickelt: mit einem 54 Tonnen schweren mobilen Lüftungstor. Die neue Güterachse: Wie viel Kapazität bringt sie wirklich?: Mit der Fertigstellung des Gotthard-Basistunnels und des Ceneri-Tunnels soll die Flachbahn zwischen Genua und Rotterdam endlich Realität werden – ein Traum für internationale Spediteure. Doch wird sich der Güterverkehr am Gotthard wirklich gegen den Personenverkehr durchsetzen können? Oder obsiegt am Ende der Personenverkehr, so wie am Lötschberg? Das Herz der Neat: Wo schlägt es wirklich?: Der Gotthard-Basistunnel ist ein zentraler Bestandteil der Neat. Ein Mediziner würde ihn vielleicht als Aorta bezeichnen. Das Herz der neuen Alpentransversale allerdings schlägt an einer ganz anderen Stelle: im Basler Rheinhafen. Das jedenfalls meint Verkehrshistoriker Hans-Ueli Schiedt. Moderne Zugsicherung im Gotthard: Wer hat sie erfunden?: Im Gotthard-Basistunnel kommt das sogenannte European Train Control System (ETCS) zum Einsatz. Dieses moderne Zugsicherungssystem ist heute von der EU für alle Neubaustrecken vorgeschrieben. Doch wer hat es erfunden? 'Einstein' macht die erstaunten Gotthard-Lokführer mit dem geistigen Vater des ETCS bekannt. Feuer im Tunnel: Wie rettet man 800 Passagiere?: Es war die Mutter aller Übungen im Gotthard-Basistunnel: 800 Freiwillige stecken mitten im Tunnel, als sich in einem Wagen starker Rauch entwickelt. Schaffen es die Sicherheitsingenieure, alle Passagierinnen und Passagiere wohlbehalten aus dem Tunnel zu bringen?
  5. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  6. SRF Börse

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  7. Schweiz aktuell

    Catégorie
    Regionalmagazin
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Schweiz aktuell' berichtet täglich über die wichtigsten kantonalen, regionalen und kommunalen Themen und Ereignisse und zeigt die Schweiz in ihrer ganzen Vielfalt.
  8. Glanz & Gloria glanz & gloria

    People-Magazin

    Catégorie
    Lifestyle
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Glanz & Gloria', das tägliche Magazin über die angesagtesten Promis, Partys und Events.
  9. Mini Beiz, dini Beiz

    Kanton Bern – Tag 4 – Tropenpflanzen-Restaurant Florida, Studen

    Catégorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Beim Restauranteingang werden die Gäste von Papageien begrüsst, welche muntere Geräusche von sich geben. Der Weiher auf der anderen Seite beherbergt neben Flamingos auch Enten und andere Zugvögel. Seit 1971 führt Urs Schwab, 69, das Restaurant. Seit rund acht Jahren ist auch seine Tochter Stefanie Schwab, 40, mit dabei. Im Restaurant bieten die zwei neben der bürgerlichen Küche auch kulinarische Weltreisen an. Sehr beliebt ist auch das Fondue chinoise. Stammgast Paul Moser, 79, isst regelmässig im Florida. Er ist auch immer im Februar hier, wenn die Orchideen blühen. Die Tische sind umgeben von einem Tropenpflanzen-Dschungel aus Palmen, Pandanus, Trevesien und vielen anderen exotischen Gewächsen.
  10. Guetnachtgschichtli

    Themen: Shaun das Schaf: Animationsserie

    Catégorie
    Gute-Nacht-Geschichte
    Pays de production
    CH
    Description
    Eine Gute Nacht für die Kleinsten – mit den 'Guetnachtgschichtli' von Dominik Dachs, Pingu und vielen anderen Helden, die sich auf spannende Reisen begeben.
  11. ManneZimmer

    Känned mir eus?

    Catégorie
    Sitcom
    Informations sur la production
    Serie (Sitcom)
    Pays de production
    CH
    Année de production
    1999
    Description
    Leo fordert Jasmin zu einer Art Quiz heraus. Es gilt herauszufinden, wer von beiden den anderen besser kennt: vier Fragen – vier Antworten. Verliert Jasmin, darf ihr Leo bei sich zu Hause ein Achtgangmenü kochen und anschliessend die ganze Nacht lang mit ihr Lambada tanzen. Verliert Leo, muss er einen Monat lang als Jasmins persönlicher Handlanger auf der Redaktion antanzen – ohne einen Rappen Lohn. Aber Leo ist sich seiner Sache ziemlich sicher, und Erwin ist in diesem Spiel der nicht ganz unparteiische Quizmaster. Frau Graber ist eine Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs. Ihr will partout der Titel des Schlagers nicht mehr einfallen, den sie aus dem Radiogerät eines vorbeifahrenden Cabrios gehört hat. Das gleiche Lied hat ihr Ruedi immer in der Badewanne gesungen. Röbi räumt unterdessen den Kartoffelbunker auf: Der Boden soll neugestrichen werden. Beim Ausmisten fällt ihm nicht nur die gesuchte Schallplatte in die Hände, sondern auch ein Tagebuch.
    Numéro de l'épisode
    14
    Cast
    Bettina Dieterle, Kamil Krejcí, Edi Piccin, Philippe Roussell, Maja Stolle
    Scénario
    Rolf Lappert, Klaus Rohne
  12. In aller Freundschaft

    Lauernde Schatten

    Catégorie
    Arzt
    Informations sur la production
    Serie (Drama)
    Pays de production
    D
    Année de production
    2015
    Numéro de l'épisode
    20
    Cast
    Tatjana Blacher, Olaf Burmeister, Till Artur Priebe, Anja Nejarri, Jascha Rust, Karsten Kühn, Thomas Rühmann
    Régisseur
    Peter Wekwerth
    Scénario
    Julia Jenner
    Informations détaillées
    Die Arztserie erzählt vom Berufs- und Privatleben der Belegschaft des fiktiven Krankenhauses Sachsenklinik in Leipzig. Zwischen Notaufnahme, Intensivstation, Ärztezimmer und Cafeteria bewältigen Ärzte, Krankenschwestern, Krankenpfleger und Patienten sowohl grosse als auch kleine Herausforderungen.
  13. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  14. Kulturplatz

    Themen: Der Zeit voraus / Kreativ gegen den Klima-Kollaps – ein optimistischer Dokfilm / Architekt mit sozialem Gewissen – Pritzker-Preisträger Aravena / Erasmus der Erneuerer – Basel feiert den grossen Humanisten / Stundenplan der Zukunft – im Klassenzim

    Catégorie
    Magazin
    Informations sur la production
    Kultur
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Kreativ gegen den Klima-Kollaps – ein optimistischer Dokfilm: Wie mobilisiert man Menschen, etwas zu verändern? Die Macher des Dokumentarfilms 'Tomorrow' fokussieren nicht auf das Problem, sondern erzählen von konkreten Lösungen, motivieren zum 'Das kannst du auch'. Zeigen, wie Grossstädte wie Kopenhagen oder San Francisco zu 'nachhaltigen Städten' werden oder kleine Gemeinden lokale Währungen erschaffen. Gerade beim jugendlichen Publikum löst diese optimistische Dokumentation Aufbruchsstimmung und Tatendrang aus. In Frankreich hat der Film bereits eine Million Zuschauer ins Kino gelockt und einen 'César' gewonnen. Architekt mit sozialem Gewissen – Pritzker-Preisträger Aravena: Er ist ein ungewöhnlicher Preisträger für den 'Oscar der Architektur'. Der Chilene Alejandro Aravena ist berühmt für demokratische und soziale Bauprojekte, nicht für prestigeträchtige Grossbauten. Mit Häusern zum Weiterbauen schafft er günstigsten Wohnraum oder findet überzeugende Lösungen für Katastrophengebiete. Wie man mit kreativen Entwürfen auf drängende Problemlagen reagiert, zeigt er auch dieses Jahr bei der Architekturbiennale in Venedig. Sein Motto: 'Reporting from the Front'. Ein Porträt. Erasmus der Erneuerer – Basel feiert den grossen Humanisten: Erasmus von Rotterdam – scharfzüngiger Geist, humorvoll, weitsichtig. Insgesamt zehn Jahre lebte der Renaissance-Gelehrte am Rheinknie – damals eine Hochburg des Buchdrucks. Vor 500 Jahren erschien hier seine Edition des griechischen Neuen Testaments. Erasmus prägte den Humanismus, bekämpfte den Absolutismus, kritisierte den Ablasshandel. Das Historische Museum Basel will nun die geistige Welt des Erasmus mit modernster Kommunikationstechnik erschliessen. Und 'Kulturplatz' lässt sich treiben im hochaktuellen humanistischen Gedankengut. Stundenplan der Zukunft – im Klassenzimmer mit Joel Basman: Im Theaterprojekt 'Schools of Normal' wird ein Schulhaus zur Bühne, das Publikum zu Schülern, und die Schüler werden zu Lehrern. Das 'Theater Neumarkt' besucht Zürcher Schulen und erarbeitet eine Art Stundenplan der Zukunft. Lektionen zwischen 'Fack ju Göhte' und Gewaltprävention, Pausenplatzspielen und Cybermobbing. Dabei ist auch der Schauspieler Joel Basman, der in seinem früheren Schulhaus Schülern von heute begegnet. 'Kulturplatz' hat das Experiment beobachtet.
  15. 10vor10

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Informations détaillées
    Die Sendung informiert über die Schlagzeilen des Tages aus dem In- und Ausland. Das Nachrichtenmagazin vertieft die wichtigsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft mit interessanten Hintergrundinformationen.
  16. Rundschau

    Das aktuelle Polit- und Wirtschaftsmagazin | Themen: Datenschutz als Täterschutz: Politiker unter Druck / Raus aus der EU: Warum der Brexit Chancen hat / Katzen-Plage: Tierschützer fordern Katzen-Steuer

    Catégorie
    Zeitgeschehen
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Datenschutz als Täterschutz: Politiker unter Druck: Nach dem Fall Rupperswil kritisieren Politiker das DNA-Profil-Gesetz, welches das Parlament vor wenigen Jahren selber einsetzte. Zu stark profitierten mutmassliche Täter vom Datenschutz, denn eine vertiefte DNA-Analyse ist nicht erlaubt. Auch die Angehörigen im Vergewaltigungsfall von Emmen wollen eine Gesetzesrevision: Vor bald einem Jahr vergewaltigte ein bis heute nicht gefasster Täter die 26-jährige S. brutal, – S. ist heute Tetraplegikerin. Nationalrat Balthasar Glättli (Grüne) wehrt sich an der Theke bei Sandro Brotz gegen einen schwächeren Datenschutz. Raus aus der EU: Warum der Brexit Chancen hat: 500 000 Arbeitsplätze würden verloren gehen: So warnt Premier Cameron seine Landsleute vor dem Brexit. Jedoch: Laut Umfragen setzt noch immer jeder zweite Brite auf den Alleingang. Die 'Rundschau' porträtiert drei Engländer, die aus ganz unterschiedlichen Gründen für den Austritt kämpfen. Katzen-Plage: Tierschützer fordern Katzen-Steuer: Die Katze ist das beliebteste Haustier im Land: 1.4 Millionen Katzen kommen auf 3.5 Millionen Haushalte. Das ist für die Katzenbesitzer kein Problem – für Tierschützer und Gartenliebhaber aber umso mehr. Katzen reissen hunderttausende Vögel und Kröten jedes Jahr, einige Arten sind deswegen sogar vom Aussterben bedroht. Tierschützer fordern jetzt eine Katzensteuer.
  17. Top Secret

    Catégorie
    Unterhaltung
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Jeder Kandidat spielt um 20 Couverts, in denen Geldbeträge von einem bis zu 100 000 Franken versteckt sind. Alle Couverts werden im Lauf des Spiels durch Beantworten von Fragen eliminiert – bis auf eines: Das Geld in diesem Couvert darf der Kandidat mit nach Hause nehmen. Welcher Geldbetrag darin verborgen ist, bleibt bis zum Schluss streng geheim. Das Quiz ist eine Mischung aus 'Deal or No Deal' und 'Wer wird Millionär?'.
  18. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  19. SRF Börse

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  20. Schweiz aktuell

    Catégorie
    Regionalmagazin
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Schweiz aktuell' berichtet täglich über die wichtigsten kantonalen, regionalen und kommunalen Themen und Ereignisse und zeigt die Schweiz in ihrer ganzen Vielfalt.
  21. Glanz & Gloria glanz & gloria

    People-Magazin

    Catégorie
    Lifestyle
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Glanz & Gloria', das tägliche Magazin über die angesagtesten Promis, Partys und Events.
  22. Mini Beiz, dini Beiz

    Kanton Bern – Tag 3 – Restaurant Bären, Treiten

    Catégorie
    Kochen/Essen/Trinken
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Treiten ist ein kleines Dorf mit rund 450 Einwohnern. Der Bären ist hier das einzige Restaurant. Der Landgasthof ist allerdings untypisch. Tagsüber ist die Beiz sehr hell gehalten. Die Suppe wird im Topf auf den Tisch gestellt, und die Gäste bedienen sich selber. Am Abend verwandelt sich der Bären in eine gepflegte Gaststube mit einem Hauch von Exklusivität. Das Paar Daniela, 41, und René Muster, 47, will den Gästen eine Auszeit vom hektischen Alltag bescheren und dabei den Gaumen kulinarisch verwöhnen. Hier gibt es eine saisonale, gutbürgerliche Küche und auch vegetarische Spezialitäten. Der Bären ist ein Familienbetrieb, und deshalb trifft man immer jemanden von der Familie an. Ein grosser Fan der Beiz ist Eugen Maurer, 46. Er isst drei bis vier Mal im Monat im Bären und findet die Küche vorzüglich.
  23. Guetnachtgschichtli

    Themen: Shaun das Schaf: Abspecken mit Shaun

    Catégorie
    Gute-Nacht-Geschichte
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2007
    Description
    Jetzt ist es passiert: Das grosse, dicke Schaf hat viel zu viel gefressen und ist dabei so fett geworden, dass es sich kaum noch bewegen kann. Selbst durch die Stalltür passt es nicht mehr hindurch. Shaun ernennt sich zum 'Personal Trainer' und gibt alles, um aus dem grossen, dicken Schaf ein schlankes, sportliches Normalschaf zu machen. Das gelingt ihm sogar, doch das Training zeitigt nur kurzen Erfolg.
  24. myZambo

    Catégorie
    Kindersendung
    Informations sur la production
    Kinder/Jugend
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'myZambo' im TV ist einzigartig, da die Inhalte nicht von der Redaktion vorgegeben, sondern zu einem grossen Teil von Kindern der 'Zambo'-Community bestimmt werden. Die Internet-Community ist die Basis von 'myZambo' und wird in Fernsehen und Radio abgebildet. Am Mittwoch stehen die Community von 'Zambo' und die Geschichten ihrer Mitglieder im Zentrum. Zudem begleitet 'Zambo' mit Hintergrundgeschichten die eigenproduzierte TV-Serie 'Best Friends' und ihre Stars.
  25. In aller Freundschaft

    Zu einem hohen Preis

    Catégorie
    Arzt
    Informations sur la production
    Serie (Drama)
    Pays de production
    D
    Année de production
    2015
    Numéro de l'épisode
    19
    Cast
    Natalia Witmer, Anja Nejarri, Heio von Stetten, Max König, Anthony Petrifke, Leonard Scholz, Thomas Rühmann
    Régisseur
    Peter Wekwerth
    Scénario
    Stephanie Dörner
    Informations détaillées
    Die Arztserie erzählt vom Berufs- und Privatleben der Belegschaft des fiktiven Krankenhauses Sachsenklinik in Leipzig. Zwischen Notaufnahme, Intensivstation, Ärztezimmer und Cafeteria bewältigen Ärzte, Krankenschwestern, Krankenpfleger und Patienten sowohl grosse als auch kleine Herausforderungen.
  26. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  27. Helveticus 2

    Die Grande Dixence

    Catégorie
    Sachkunde
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2015
    Numéro de l'épisode
    25
  28. Achtung! Experiment

    In der Sonne brutzeln

    Catégorie
    Sachkunde
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    D
    Année de production
    2011
    Numéro de l'épisode
    17
  29. Achtung! Experiment

    Der angezogene Sumoringer

    Catégorie
    Sachkunde
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    D
    Année de production
    2011
    Numéro de l'épisode
    3
  30. Flirt English

    Fitness & Flirting

    Catégorie
    Englisch
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    D
    Année de production
    2012
    Numéro de l'épisode
    3
  31. Dai, domanda!

    Amore

    Catégorie
    Italienisch
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    D
    Année de production
    2015
    Numéro de l'épisode
    3
  32. Medienclub

    Themen: Mordfall Rupperswil: Journalismus oder Voyeurismus? | Gäste: Katia Murmann (Mitglied Chefredaktion Sonntags Blick), Rainer Stadler (Medienredaktor Neue Zürcher Zeitung NZZ), Rena Zulauf (Medienrechtlerin), Roland Wenger (Mediensprecher Seetal Sele

    Catégorie
    Diskussion
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Année de production
    2016
    Description
    Der Vierfachmord von Rupperswil: Er wird als eines der aufsehenerregendsten und schlimmsten Verbrechen der Schweiz bezeichnet. Und auch eines der rätselhaftesten. Am 13. Mai informiert die Aargauer Polizei die Medien über ihren Fahndungserfolg. Der mutmassliche Mörder: ein unauffälliger Mann, wohnhaft in Rupperswil. Nach eigenen Angaben Student. Er engagiert sich in der Freizeit in verschiedenen Fussballklubs. Seit der Tat Ende Dezember 2015 recherchieren Journalisten vor Ort, sprechen mit Angehörigen. Hinzu kommen Interviews mit Psychologen und Forensikern. Es werden Thesen auf- und Mutmassungen angestellt. Nachdem der Mann verhaftet worden ist, geht es erst recht los. Viele private Details werden enthüllt: dessen Wohnort, die Distanz zum Haus des Opfers, Informationen zu seiner Familie, zu seiner Tätigkeit als Fussballtrainer. Auch das Gesicht des mutmasslichen Mörders ist gut erkennbar auf diversen Titelseiten zu sehen. Befriedigen die Medien damit bloss den Voyeurismus ihrer Konsumenten? Oder heiligt der Zweck die Mittel in Anbetracht unseres Anspruches auf eine lückenlose Berichterstattung im Falle eines solch aussergewöhnlichen Ereignisses? Wie steht es mit dem Persönlichkeitsschutz? Wo sind ethische und juristische Grenzen überschritten worden? Wie gehen die Behörden mit den Bedürfnissen der Medien um? Unter der Leitung von Franz Fischlin diskutieren im 'Medienclub': Katia Murmann, Mitglied Chefredaktion Sonntags Blick Rainer Stadler, Medienredaktor Neue Zürcher Zeitung NZZ Rena Zulauf, Medienrechtlerin Roland Wenger, 'Mediensprecher Seetal Selection'.
  33. Bilder zum Feiertag

    Themen: Zum thai-buddhistischen Visaka-Puja

    Catégorie
    Allgemein
    Informations sur la production
    Kultur
    Année de production
    2016
    Description
    Warum tragen Buddhisten bei ihren Feiern weisse Kleider, während Hindus diese Kleiderfarbe vermeiden? Warum dürfen buddhistische Mönche Fleisch essen, hinduistische Geistliche hingegen nicht? Das fragt sich die hinduistische Reporterin Mahintha Sellathurai bei ihrem Besuch im thailändisch-buddhistischen Tempel Wat Srinagarin in Gretzenbach. Hier ist sie zu Gast bei der Visakha Puja-Feier und erfährt bei dieser Gelegenheit, wie fliessend die Grenzen zwischen den Religionen sein können.
  34. 10vor10

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Informations détaillées
    Die Sendung informiert über die Schlagzeilen des Tages aus dem In- und Ausland. Das Nachrichtenmagazin vertieft die wichtigsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft mit interessanten Hintergrundinformationen.
  35. Kassensturz

    Die Sendung über Konsum, Geld und Arbeit | Themen: Schweiz im Freihandels-Sandwich: Konsumenten in Gefahr? / Preisüberwacher: Patienten sollen im Ausland einkaufen / Abofalle Hotelcard: Halbtax-Abo mit falschen Versprechen / Antimückensprays im Test: Nur

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Info/Dok
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    Schweiz im Freihandels-Sandwich: Konsumenten in Gefahr?: Mit Chlor behandelte Poulets, Hormonfleisch aus Schweizer Zucht, genmanipuliertes Gemüse: Auf Schweizer Tellern haben solche Lebensmittel bisher nichts zu suchen. 'Kassensturz' zeigt, warum das TTIP-Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA den Schweizer Konsumstandard gefährdet. Preisüberwacher: Patienten sollen im Ausland einkaufen: 'Kassensturz' kritisiert seit Wochen die überteuerten Preise für medizinische Hilfsmittel in der Schweiz: Im Ausland kosten Krücken, Inkontinenzwindeln oder Blutzuckermessstreifen nur einen Bruchteil davon. Jetzt hat der Preisüberwacher genug und fordert, Versicherte sollen im Ausland einkaufen können. Abofalle Hotelcard: Halbtax-Abo mit falschen Versprechen: In über 500 Schweizer Hotels beliebig oft zum halben Preis übernachten: Dies verspricht die Hotelcard für 95 Franken im Jahr. Bei 'Kassensturz' häufen sich Klagen enttäuschter Kartenbesitzerinnen und -besitzer: Die Karte halte bei Weitem nicht, was sie verspricht. Antimückensprays im Test: Nur drei von zehn schützen gut: Mücken können den schönsten Sommerabend verderben und schlaflose Nächte bereiten. Im Tropeninstitut lassen sich Versuchspersonen für 'Kassensturz' mehrere hundert Mal stechen: Welches Antimückenspray schützt am besten? So viel sei schon verraten: Einige Mittel sind völlig wirkungslos.
  36. Die Chefin

    Oktoberfest

    Catégorie
    Kriminal
    Informations sur la production
    Serie (Krimi/Thriller)
    Pays de production
    D/CH
    Année de production
    2016
    Description
    Vor der Kulisse des Münchner Oktoberfestes muss Hauptkommissarin Vera Lanz in den eigenen Reihen ermitteln. War der Schuss aus der Dienstwaffe ihres Kollegen Arthur Meyer ein Unfall? Diesmal ist Veras Intuition gefragt: Ist Meyer dem Vergewaltigungsopfer zu Hilfe gekommen? Oder war er selbst in das Gewaltdelikt involviert? Widersprüchliche Aussagen über den Tathergang machen Vera misstrauisch. Auf den ersten Blick ist es Meyer zu verdanken, dass die junge Franziska von dem Rowdy Philip Loibl nicht vergewaltigt wurde. Doch Loibl wird durch einen Schuss aus Meyers Dienstwaffe schwer verletzt, streitet die Vergewaltigung ab und bezichtigt den Ermittler der Polizeigewalt. Da das Opfer und somit die Zeugin geflohen und wie vom Erdboden verschluckt ist, kann Meyers Notwehr schwer bewiesen werden. Zudem widerspricht er sich in seiner Aussage zum Tatablauf. Da meldet sich das Mädchen plötzlich und macht eine Aussage. Alles scheint geklärt und der Kollege entlastet. Doch dann verschwinden Meyer und Franziska spurlos.
    Cast
    Katharina Böhm, Stefan Rudolf, Jürgen Tonkel, Olga von Luckwald, Dirk Borchardt, Stefan Wilkening, Luise Risch
    Régisseur
    Florian Kern
    Scénario
    Florian Iwersen
  37. Tagesschau

    Catégorie
    Nachrichten
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  38. SRF Börse

    Catégorie
    Geld//Wirtschaft
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
  39. Schweiz aktuell

    Catégorie
    Regionalmagazin
    Informations sur la production
    Nachrichten
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Schweiz aktuell' berichtet täglich über die wichtigsten kantonalen, regionalen und kommunalen Themen und Ereignisse und zeigt die Schweiz in ihrer ganzen Vielfalt.
  40. Glanz & Gloria glanz & gloria

    People-Magazin

    Catégorie
    Lifestyle
    Informations sur la production
    Unterhaltung
    Pays de production
    CH
    Année de production
    2016
    Description
    'Glanz & Gloria', das tägliche Magazin über die angesagtesten Promis, Partys und Events.